Der Stern der Zeit ist grün und das ist nicht gut so. Die Grünen tragen einen wesentlichen Teil der Verantwortung dafür, dass die Gesellschaft zerfleddert, sich in Parallelgesellschaften aufspaltet, und sich unregelmäßig rhythmisch mit einer gewissen manischen Selbstzerstörung befasst oder sich an nebensächlichen Sinnlos-Themen abarbeitet. Der wesentliche Grund für die destruktive Wirkung der Grünen liegt gewiss darin, dass sie ihre politischen Entscheidungen zumeist nicht der Sache wegen treffen, sondern aus einer sachfremden Motivlage heraus. Die Welt auf den Kopf stellen, die Realität in ihr Gegenteil verkehren, Menschen oder Gruppen von Menschen provozieren, quälen, mobben, der Teufel sein, aber den moralistischen Natur- und Menschheitsretter geben – das alles ist die grüne höchste Wahrheit... (Fortsetzung des ausgezeichneten Artikels hier in WiWo!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Den Artikel werd ich ausdrucken und verteilen. Bettina Röhl trifft den Nagel auf den Kopf!

  2. Exzellent geschriebener Artikel!

    30 Jahre linksgrüne NichtsnutzInnen im Buntestag = 30jähriger Krieg gegen das eigene Volk, natürlich mit „hehren Zielen“, aber die hatten Hitler und Stalin auch, Kim-Yong Un sogar noch heute.

    Mit den linksgrünen NichtsnutzInnen ist es wie mit dem Islam: Sie füllen das Vakuum, das Andere hinterlassen. Nicht die linksgrünen NichtsnutzInnen sind stark sondern die politischen Gegner sind schwach und so führen die linksgrünen NichtsnutzInnen die Gegner vor und treiben die C*DU vor sich her und so schreiben sich die linksgrünen NichtsnutzInnen den Atomausstieg auf ihre und das Scheitern der Energiewende auf Merkels Fahne, regieren aus der Opposition!

    Bettina Röhl schreibt völlig richtig:

    Die Havarie der Meiler in Fukushima löste eine Umweltkatastrophe aus und soll hier nicht klein geredet werden. Nur ein eiskaltes, politisches Instrumentalisieren von 19.000 Todesopfern einer Naturkatastrophe und eines nuklearen Unfalls muss als das gegeißelt werden, was es ist, nämlich furchtbare menschenverachtende Politik.

    Und hier werden die linksgrünen NichtsnutzInnen das erste mal angreifbar, das sollten die konervativ-bürgerlichen Kräfte der Vernunftbürger endlich nutzen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article114366195/Claudia-Roth-im-Strudel-der-Atomopfer-von-Fukushima.html

    Claudia Roth im Strudel der “Atomopfer” von Fukushima

    Zum Fukushima-Jahrestag führte Grünen-Chefin Roth via Facebook die Todesopfer auf die “Atom-Katastrophe” zurück – obwohl zu Strahlentoten nichts bekannt ist. Daraufhin brach ein Shitstorm aus.

    Claudia Fatima Roth muss nun erstmals zugeben, dass es bis heute keine Strahlentoten gab und damit ist sie nun angreifbar geworden, verblasst der grüne Stern?

  3. @Eurabier

    Der grüne Stern verblasst nicht, solange es noch ein Minimum an Wohlstand im Volke gibt.

    Die Speckmaden im Rotweingürtel unterstreichen ihr Gutsein und ihren grenzenlosen Humanismus alle vier Jahre mit einem Kreuzchen bei B90/Die Steinewerfer – wohlwissend das die Folgen sie in ihren abgeriegelten Villenvierteln nicht tangieren werden.
    Das Programm der Grün_innen interessiert dabei gar nicht, es geht nur um die Reputation: Ich wähle Grün, ich bin einer von den Guten!

  4. Es wird nichts helfen, diese Gruenen aufzuhalten, AUSSER man gewinnt die Meinungshoheit und spricht die Wahrheit immer und immer wieder aus

    Die Nazis waren LINKE!!!!

    Weitersagen!

  5. #7 Platzhirsch (12. Mrz 2013 17:01)

    Ich fürchte, da haben Sie nun auch wieder recht, es geht den Vertes Caviar noch zu gut und die eigentlich verhassten MINT-Sklaven erwirtschaften die Steuern für den Lebensunterhalt nichtsnutziger, linksgrüner NichtsnutzInnen auf nichtsnutzigen Versorgungsposten des öffentliches Dienstes und damit meine ich nicht Kanalreiniger oder Feuerwehrmänner, beide übrigens ohne Quote!

  6. OT

    Heute wird mit hoher Wahrscheinlichkeit

    Max. Besucher pro Tag: 75.817

    überboten.

    Bisher haben Edathy und rothe Konsorten es nicht geschafft, PI fertig zu machen. Mit wütenden Reaktionen ist in Zukunft zu rechnen.

    Für die Freiheit!

  7. (…)dass sie ihre politischen Entscheidungen zumeist nicht der Sache wegen treffen, sondern aus einer sachfremden Motivlage heraus. Die Welt auf den Kopf stellen, die Realität in ihr Gegenteil verkehren,(…)

    Genauso handeln aber auch die überzeugten Anti-Europäer! Sie bekämpfen mit allen Mitteln das vereinte Europa – aus völlig irrationalen und destruktiven Motiven heraus: Nationalismus, Egoismus, Misstrauen, Selbstüberschätzung, Arroganz, Engstirnigkeit oder auch Angst. Dabei verkehren sie ebenfalls die Realität = schwache Nationalstaaten, eine schrumpfende, alternde westliche Bevölkerung bei gleichzeitig neuen, aufstrebenden „Giganten“ um uns herum mit einer jungen, „hungrigen“ Bevölkerung.

    Wer auf diese Realitäten mit Konzepten des 19. Jahrhunderts antwortet, fügt dem eigenen Land/der eigenen Wirtschaft aber auch der europäischen Kultur, den Werten dem „European way of Life“ großen Schaden zu. Die Bevölkerung kann die Konsequenzen antieuropäischer Polemik oft nicht abschätzen, die berufsmäßigen Anti-Europäer aber meist schon, sie verführen die Bevölkerung ganz bewusst dazu, am Ast zu sägen, auf dem sie, ihre Kinder und Enkel alle GEMEINSAM sitzen.

    Ich hoffe sehr, dass diese Prophets of doom nicht das letzte Wort haben werden. Es wäre nicht nur das Ende Europas, vielleicht sogar des Westens – die USA schwächeln ja auch – sonder auch der tragische Beweis, dass die Menschen unfähig sind, aus der (eigenen!) Geschichte zu lernen…ich kann und will dies aber nicht glauben.

  8. Nur Herrn Gauck scheint sie noch nicht voll durchschaut zu haben, denn da spricht sie vom mutigsten Bundespräsidenten, oder ist mir da die Ironie entgangen?

  9. Erstaunlich, in vielen Medien zeitgleich Grünen-Kritik.

    Es ist wohl hohe Zeit, des Volkes Wut zu kanalisieren…

  10. Eurabier

    *Claudia Fatima Roth muss nun erstmals zugeben, dass es bis heute keine Strahlentoten gab und damit ist sie nun angreifbar geworden, verblasst der grüne Stern?*
    So schnell verblasst der Stern von Claudi nicht.
    Sie wird argumentieren, „es hätten aber so viele Atom-Opfer sein können“

  11. Sorge bereitet uns auch:

    Wenn die „Kundenbetreuer“ oder „Sicherheitskräfte“ im ÖPNV keinen Bock auf Eingreifen haben, liegt das auch an solchen Fällen wie in Bochum:

    Milde Sanktion gegen Prügler verärgert Bogestra-Kundenbetreuer

    Bochum. Eine milde Gerichtssanktion gegen zwei Brüder, die in der U-Bahn einen Bogestra-Mitarbeiter schwer verletzt hatten, hat für Unmut gesorgt. Ein Kundenbetreuer der Bogestra sagt, dass man sich in der Belegschaft auch von der Bogestra im Stich gelassen fühle. Die Gewalt steige spürbar an.

    Als ein Kundenbetreuer (35) mit Schwerpunkt Sicherheit die Polizei rief, verprügelten und traten sie ihn so schwer, dass er vier Tage im Krankenhaus lag. Das Gericht stellte das Verfahren aber ein, wenn auch gegen die Auflage von je 300 Sozialstunden. Ein Grund: Das Opfer war nach dem Angriff auf ihn seinerseits auf einen der Täter losgegangen, weil er sich die Attacke nicht gefallen lassen wollte….

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/milde-sanktion-gegen-pruegler-veraergert-bogestra-kundenbetreuer-id7706772.html

  12. Früher ist der Faschismus mit Hakenkreuzbinde daher gekommen.

    Heute kommt der Faschismus auf Birkenstock-Sohlen angeschlichen!

  13. #19 Jizyaberater (12. Mrz 2013 17:29)

    Ich sehe in meinem Umfeld immer wieder Aufkleber und Flyer mit islamkritischem Inhalt.
    PI wird immer größer, Grüne und Sozen kennen die Seite alle und ärgern sich.

    In München widersetzen sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger dem PC-Diktat und gehen einfach zum Unterschrift-Tisch, obwohl sie nicht dürfen.

    Claudia Roth hat böse Kritiken und nur zaghaft trauen sich ihre Lakaien noch, die Unbotmäßigen für ihre ungehörige Kritik zu maßregeln.

    Wir gehorchen nicht mehr.

    Jede/r kann übrigens etwas tun:

    Hast du keine Kraft, weil du schon äler bist, so gib etwas Geld, wenn du kannst. Michael wird einiges brauchen gegen die linke SA.

    Oder du bist arbeitslos und gehst kein berufliches Risiko ein, hast aber schnelle Beine. Dann könntest du hier und da einen Flyer vergessen,den du zufällig verloren hast.

    Oder du schreibst gerne Kommentare. Fast alle online-Medien haben in den Kommentarspalten jetzt schon überwiegend Islamkritiker, so mein Eindruck.

    Der Gang auf die Straße wird folgen.

    Schön wäre ein übersichtlicher Veranstaltungsalender bei PI.

    So, und jetzt tun wir was.

    Für die Freiheit!

  14. Daher ist es mir bei jeder Wahl rätselhaft wie so eine Partei (zur Zeit 17%)gewählt werden kann.Ist der wähler wirklich so dumm oder gibt es wirklich soviel Selbsthasser.

  15. Eine herrliche Abrechnung mit den Grünen! Besonders der Satz kommt in meine Sprüchesammlung:

    Wie schön könnte die Welt sein, wenn die Gesellschaft den grünen Irrsinn abschütteln könnte.

  16. #13 rotgold (12. Mrz 2013 17:20)

    Wahrscheinlich haben die roten Kohorten einen nicht unerheblichen Anteil an den Seitenaufrufen von PI.

  17. #29 Margret (12. Mrz 2013 19:27)

    Ich weiß nicht, was J. T. gesagt hat. Bis es einen ausdrücklichen Beweis für seine Aussage gibt, sollte man ihm glauben.

    Ich weiß auch nicht, was er gesagt hat. Bis man einen Beweis hat, sollte man nicht behaupten, daß er das gesagt hat. Man sollte ihm aber dennoch kein Wort glauben.

  18. OT. Warum berichtet Ihr nicht darüber, dass der Münchener 1860-Scheich Ismaik den Löwen-Präsidenten Schneider aus dem Amt rausgekegelt und stattdessen den grünen Müchenner Bürgermeister Monatzeder, den ehemaligen Abnicker des korrupten Wildmosers, in Abu Dhabi (wo die beiden weilten) zum neuen (willfährigen) Präsidenten gemacht (50+1-Regel wurde dabei grob verletzt)?

  19. #25 Bluesman,

    Ich habe oft das mulmige Gefuehl, dass es sich in der BRD um Wahlfaelschung im grossen Stil handelt.

    Ist eine ganz dunkle Ahnung…und wuerde mich nicht ueberraschen.

  20. Nein, nicht die Grünen tragen einen wesentlichen Teil der Verantwortung sondern der mündige Bürger, der dieses faschistische, grüne Pack wählt.
    Nach derzeitigen Umfragen kämen die Grünen jetzt auf 17%. das bedeutet doch nichts anderes, als das 17% der Wahlberechtigten mit deren Politik zufrieden sind.
    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen … 17% der wahlberechtigten Deutschen wählen, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, ihren eigenen Untergang !

  21. #29 Margret (12. Mrz 2013 19:27)

    Diese Aussage von Trittin auf seiner Homepage kenne ich. Man gebe einfach den Satz

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr und das finde ich einfach großartig.”

    mit Anführungszeichen bei Google ein und findet jede Menge Treffer in den Leserkommentaren bei Welt, Focus, FAZ, etc.

    Da könnte er sich mit Hilfe der Pressekammern am Landgericht Hamburg oder Berlin austoben, falls ihm der Satz untergeschoben wurde, was ich persönlich allerdings nicht glaube.

  22. #34 bolero (12. Mrz 2013 20:17)

    Nach derzeitigen Umfragen kämen die Grünen jetzt auf 17%. das bedeutet doch nichts anderes, als das 17% der Wahlberechtigten mit deren Politik zufrieden sind.

    Es sind nicht 17% der Wahlberechtigten, sondern 17% derer, die überhaupt wählen. Sie wählen nicht Grün weil sie zufrieden sind, sondern weil sie finden, daß es zu viel Plastikmüll und überhaupt alles mögliche böse Zeug gibt, oder sie finden einfach die gelbe Blume so schön.

    17% der wahlberechtigten Deutschen wählen, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, ihren eigenen Untergang !

    Den Grün-Wählern unterstelle ich, daß sie nicht im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, sondern sentimentale Träumer sind.

  23. Eine der uebelsten Hetzerin aus dem Rot-Gruen ueberlackiertem Lager, die jede passende oder unpassende Gelegenheit ausnutzt, um die andere Seite zu diffamieren und zu verleumden,

    um weitere uninformierte Naivmenschen fuer die Stimmmabgabe ihrer 68er Nachfolgepartei zu gewinnen.

    Leider sind zu viele Deutsche zu viel mit sinnlosen Dingen befasst, als das sie sich die Muehe machen, durchzublicken.

  24. @#34 bolero

    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen … 17% der wahlberechtigten Deutschen wählen, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, ihren eigenen Untergang !

    Die Gehirnwäsche aus den Umerziehungsanstalten (ehem. Schulen) sitzt eben tief.
    Viele brauchen Jahre, gar Jahrzehnte, um sich aus diesem Sumpf zu befreien.
    Die Erstwähler sind zu 80-90% noch auf Linie getrimmt, dazu die Einwanderer und die vernagelten Alt 68er, die seit vierzig Jahren an der Realität vorbeilaufen – da kommt unterm Strich einiges zusammen.

  25. @ #29 Margret (12. Mrz 2013 19:27)

    Habe die FASZ vom 2.1.2005 extra überpüft, die gibt tatsächlich nichts her.

    Aber bei dem, was dieser Erzkommunist sonst so von sich gegeben hat und was belegbar ist – vom Stolz darauf, die Nationalhymne noch nie mitgesungen zu haben bis zur fehlenden Distanzierung dieses ehemaligen AStA-Mitglieds von der veröffentlichten „klammheimlichen Freude“ über einen RAF-Terrormord (Buback) ist das Grung genug, dass ich eines Tages diesem Drexxstück beim Hofgang zuschauen möchte!

    Verlegen wir uns darauf: das hat er nur angeblich gesagt – aber wie kommt es, dass es jeder, ob Gegener oder Fan, sofort glaubt 🙂 ?

  26. #21 Wuppertal

    Sie wird argumentieren, “es hätten aber so viele Atom-Opfer sein können”

    Hat ja die Illner schon mal vor laufender Kamera gebracht, indem sie auf einen Einwand zu 0 Strahlentoten (sinngemäß) erwiderte, „…aber die werden noch sterben!“
    Die Medien-Mafia kennt keine Moral, wenn es um die Verbreitung eigener Ideologie geht.

  27. #36 stm

    …Den Grün-Wählern unterstelle ich, daß sie nicht im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, sondern sentimentale Träumer sind.

    Volle Zustimmung zu diesem Schlusssatz Ihres Kommentars!

  28. #38 Platzhirsch

    Viele brauchen Jahre, gar Jahrzehnte, um sich aus diesem Sumpf zu befreien.

    Das muss so nicht sein: Ich habe 1972 zum ersten und einzigen Mal SPD gewählt. Mein Schlüsselerlebnis – Entscheidungszeit ca. 1 Sekunde – zur lebenslangen Absage an die SPD war 1974 das katastrophale Nachgeben Brandts bei Klunckers ÖTV-Forderungen von 11% beim öffentlichen Dienst – obwohl ich als Berufssoldat damals von diesem desaströsen Abschluss profitierte.

  29. Wer Grün wählt, denkt nicht darüber nach, was er richtig macht, sondern was er vielleicht lieber nicht falsch macht. Umweltschutz schadet ja nicht, zumindest nicht auf den ersten Blick, und vor allem nicht, wenn man nur auf den Vorsatz statt auf das Ergebnis achtet. Die Schuld für die negativen Folgen, falls man sie überhaupt bemerkt, wird dann einfach anderen in die Schuhe geschoben, praktischer Weise denen, die Kritik geübt haben, den Gegnern der tollen „Ideen“, denn grundsätzlich ist das, was man „wollte“ gut, und man hat im Grunde ja recht. Was schief geht, liegt an denen, die es anders sehen.

  30. Die Grünen-Partei ist „nur“ der Ausdruck einer Denkweise gewisser einflussreicher elitärer Bevölkerungsteile. Zur Machtentfaltung kommt es durch eine „Demokratie pervers“ wie hier neulich jemand schrieb. Ist doch klar: von den ca. 45 Mio Wahlberechtigten gehen etwa 60% wählen, macht 27 Mio. Davon wählen immerhin 10 bis 15% Grüne, macht rund 3 bis 4 Mio Menschen, die über Koalitionsbildung die Geschicke des Landes, sprich von ca. 80 Mio Bürgern entscheiden. Es kann sogar so sein, dass diese 4 Mio ihre Macht gegen die restlichen 76 Mio ausüben. Eben „Demokratie pervers“. Dagegen nimmt sich die Autokratie eines einzelnen aufgeklärten Königs noch als die vergleichweise bessere Wahl aus.

    Das Grüne wird es solange als erdrückende Minderheit geben, solange narzistische Menschen eine Freude an Unterdrückung anderer haben, eine Befriedigung in deren Gängelung finden, eine Genugtuung empfinden beim Dekonstruieren einst funktionierender tradierter Werte. Diese unverholene Schadenfreude in den Kommentaren von Funk und Presse sind allgegenwärtige widerliche praktische Erfahrung, wie man aus allen Kommentaren, auch auf der WiWo herauslesen kann. Das Grüne einer Minderheit wirkt auf die domestizierten alten Volksparteien wie ein Nervengift, das als erstes den aufrechten Gang seiner Opfer befällt.

  31. Na ja, es heißt, es war ein „Kommunikationsirrtum“ der Grünen.

    Hey, ihr „Grüne“! Das war ein fett angelegtes „Fukushima 2.0“ einschließlich „CountdownWerbung“ mit 19.000,00 Toten, und nun fliegt euch das Ding in die Fre*se.

    Ganz so blöd sind wir dann doch nicht. Weil die Schreiberlinge lesen auch hier, also nicht nur eure „Pressemitteilungen“.

  32. #6 Jizyaberater (12. Mrz 2013 16:59)
    Rüttelt nur an euren Ketten, diese Grüne sind euch zu stark !…..
    ……..
    Sind Sie einer von denen???
    Dann ziehen Se sich mal warm an- es tun sich einige Dinge- und die mit Sicherheit nicht im Sinne dieser Pädophilentruppe…

  33. #38 Platzhirsch (12. Mrz 2013 20:52)
    @#34 bolero

    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen … 17% der wahlberechtigten Deutschen wählen, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, ihren eigenen Untergang !
    …….
    im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ???
    Muahaha!!

  34. @ #47 Yogi.Baer (12. Mrz 2013 23:04)
    im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ???
    Ja. Mehr ist nicht.

  35. #47 Yogi.Baer (12. Mrz 2013 23:04)

    #38 Platzhirsch (12. Mrz 2013 20:52)
    @#34 bolero

    Wenn, wie vor wenigen Tagen in Wiesbaden bei der OB-Wahl, gerade mal 34% der Wahlberechtigten den Weg zur Wahlurne finden, reichen 17% der Wahlberechtigten für eine absolute Mehrheit.

    Umgekehrt entsprechen 17% der Wähler gerade mal 5,1% der Wahlberechtigten.

    Das sind die, die seit dreissig Jahren Grün wählen.

  36. Ein wirklich lesenswerter Artikel, der die unfassbare Dominanz der ‚eiskalten‘, grünen Machtmaschinerie beschreibt, welche alle Themen in Deutschland vorgibt, kontrolliert und bestimmt.
    Machiavelli hätte seine Freude an diesen grünen Faschisten, die -obwohl eine kleine Minderheit- alle Themen in Deutschland vorgeben!

  37. #23 Powerboy

    Früher ist der Faschismus mit Hakenkreuzbinde daher gekommen.

    Das Symbol der Grünen ist der Hakenstrich.

    Ein senkrechter Strich, oben und unten jeweils zwei waagrechte Haken nach links und rechts.

    Er wird ständig mitten in Wörtern gesetzt.

  38. Der Artikel von Bettina Röhl ist – wie fast alle Ihre Aufsätze – gelungen. Die Art und Weise, wie hier der Mythos und die Verklärung der Grünen bloßgestellt werden, ist anspruchsvoll, stringent, überzeugend. Wirkliche Intellektuelle und Aufklärer stehen eben längst nicht mehr links.

    Das einzige, da mir missfällt, ist, dass sie immer noch dazu neigt, Union und/oder FDP als „Konservative“ zu bezeichnen. Das gilt längst nicht mehr – und da sollte man mit den Etiketten etwas sorgsamer verfahren.

    Ach ja, noch ein Kritikpunkt: Bettina Röhl scheint noch an den „alten Gauck“ zu glauben bzw. glauben zu wollen, den Gauck, der vieles Vernünftige von sich gab, bevor er als Wulff-Nachfolger „eingenordet“ wurde. Doch dieser Gauck ist inzwischen eine Schimäre. Der Gauck 2.0 ist angepasst bis auf die Knochen und huldigt dem Mainstream bis zum Erbrechen. Und – typisches Zeichen linker moralinsaurer Überheblichkeit – er verachtet sein eigenes Volk und macht nicht einmal einen Hehl daraus.

  39. #52 Tiefseetaucher (13. Mrz 2013 10:50)

    Genau dasselbe wollte ich auch schreiben! – Merkels Entourage, von Röttgen über Böhmer bis zu Laschet oder dem unsäglichen Polenz – diese ganzen obskuren Pizzaconnectoren kann man doch beim besten Willen nicht mehr als „konservativ“ bezeichnen, ganz zu schweigen von der FDP. Die schweigen zu linksgrüner Politik, kopieren linksgrüne Politik, befürworten linksgrüne Politik nicht allein aus Machtkalkül, eigener Konzeptlosigkeit oder Feigheit, sondern ein gerüttelt Maß auch aus eigener Überzeugung.

  40. #15 Euro-Vison (12. Mrz 2013 17:24)

    Wann werden Sie es jemals begreifen.

    EU ? Europa

    Wenn jemand gegen ARD, ZDF und Nie-wieder-Deutschlandradio ist – ist er dann „gegen Rundfunk und Fernsehen“ ?!?!

Comments are closed.