Kenan Kolat (Foto l.), die Türken und ihre riesige politische Lobby hier in Politik und Presse und die Türkei selbst übernehmen den NSU-Prozeß und weisen das Gericht, das sie der Lüge bezichtigen, in seine Schranken. Außerdem ist es für Türken eine Zumutung, sich in eine Schlange zu stellen. Hier die Presseerklärung der Türkischen Gemeinde:

Ausschluss der türkischen Medien aus dem NSU-Prozess: Unglaublicher Vorgang im Oberlandesgericht München

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat den Ausschluss der türkischen Medien aus dem NSU-Prozess als einen unglaublichen Vorgang beanstandet und das Gericht scharf kritisiert.

Kenan Kolat: “Ich frage mich, was das Gericht eigentlich will? Will es die türkische Öffentlichkeit aus dem Prozess ausschließen? Ich habe mit türkischen Medienvertretern gesprochen. Sie haben mir zugesichert, dass sie sich rechtzeitig sogar am selben Tag der Akkreditierung beim Gericht gemeldet haben.”

Dann müsse das Gericht die Liste der Eingänge der Anmeldungen öffentlich machen, so Kolat weiter. Es könne nicht sein, dass das Gericht so unsensibel handelt. Dies habe sich schon bei dem Fall des türkischen Botschafters gezeigt, so Kolat.

Auch die Türkische Gemeinde in Deutschland hatte sich rechtzeitig um einen Platz bemüht. Dies wurde ebenfalls mit der selbigen Argumenation wie beim Botschafter abgewiesen. In einem Brief an Kenan Kolat hat das Gericht vorgeschlagen, dass er sich anstellen könne. Kenan Kolat dazu: “Also ich soll von Berlin nach München fliegen, mich anstellen, was ich tun könnte. Dann kann es aber passieren, dass ich nicht reinkomme. Das ist unglaublich.”

Kolat appelliert an die Politik, sich für die Lösung dieses skandalösen Verhaltens des Gerichts einzusetzen.

Alles klar, ihr Richter? Es dürfte sich nur noch um Stunden handeln, bis die Justiz einknickt!

Weitere Links:

» Platz für türkische Presse!
» Empörung in der Türkei!
» Berlin fordert Zugang für türkische Medien!
» Bayrische Justizministerin will Video erlauben!
» BILD: Warum kriegen türkische Medien keinen Platz?
» NSU-Prozeß gefährdet Deutschland-Bild!
» Bereicherungsbeauftragte Böhmer mischt sich ein!
» PI hat bereits berichtet!

Was hier schon vor dem Prozeß abläuft, ist bereits ein Revisionsgrund!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

162 KOMMENTARE

  1. Die türkischen Medien dürfen als Beobachter beim anstehenden Kirchweyhe-Prozeß gern in der allerersten Reihe sitzen.

  2. Ein unglaublicher Vorgang ist das Herr Kolat bei jeder Gelegenheit seinen Mund aufreißt und fordert…. Schon am Morgen wieder Brechreiz.

  3. Sorry, aber ich habe von der Erklärung nur die ersten zwei Zeilen gelesen, mehr war mir nicht möglich.

    Kolat macht sich lächerlich: Was können deutsche Gerichte für die Unfähigkeit türkischer Medien? Hätten sie sich eben mehr Mühe gegeben, dann wären sie auch drin gewesen.

    Aber darum geht´s vermutlich gar nicht: es geht wieder nur darum, dass verhasste Deutschland diffamieren zu können und sich selbst als Opfer darzustellen.

    So sieht Integration bestimmt nicht aus, Herr Kolat!!!

  4. Wenn die Türkenlobby zu deppert ist sich rechtzeitig als Pressereporter anzumelden ist das denen ihr Bier. Aber die noch depperten Kartoffeln übertrumpfen die noch an Arschkriecherei…

  5. Man muss es den Türken in aller Deutlichkeit sagen:

    Noch gelten in deutschen Gerichtsälen deutsche Gesetze!

  6. Der Zschäpe-Prozeß verspricht ein gigantischer Show-Prozess stalinistischen Ausmaß zu werden.

    Stundenlangen Sondersendungen und tägliche Berichterstattung über mehrere Monate bis Jahre in der Aktuellen Kamera der System-Medien sind uns sicher.

    Die rotgrüne Propaganda wird zu Höchstleistungen auffahren. Es wird manipuliert und desinformiert werden dass sich die Balken biegen.

    Wir werden uns endgültig von unserer Demokratie und von einer unabhängigen Justiz verabschieden können!

  7. Am besten wird der Schauprozeß nach Ankara verlegt. Wann kommt eigentlich in der Türkei der Prozeß gegen den Alexanderplatz-Mörder?Sind da unsere „Qualitätsmedien“ auch mit zig Berichterstattern vertreten?Kommt da auch der deutsche Botschafter? Fragen über Fragen, für die dieser fettgefressene, selbsternannte
    „Zentralrat “ garantiert Antworten hat.

  8. Der Türke führt sich schon als Besatzungsmacht auf. Hoffentlich gibt’s noch ein paar Freiheitskämpfer und nicht nur unterwürfige Osmanen-Zäpfchen in Politik, Kirche, Presse etc.

  9. Der türkische Herrenmensch macht doch nur das was er eigentlich täglich im noch nicht vollständig eroberten Kolonie-Gebiet Almanya macht:

    Fordern, Fordern, Fordern!

    Es gehört zum Selbstverständnis der zukünftigen Herrscher und Herrenmenschen jetzt schon klar zu stellen wer zu fordern und wer zu kuschen hat. So kann sich der deutsche minderwertige und unreine Ungläubige gleich mal daran gewöhnen wer zukünftig das Sagen in Deutschland hat!

    Und unsere Gutmenschen-Spinner kuschen und werfen sich vor den neuen moslemischen Herrenmenschen in den Staub.

    Man kann nur staunen über so viel rotgrünes Kriechertum und Unterwerfung!

  10. Die Türken sollen erst einmal die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in ihre Praxis umsetzen, bevor sie anfangen, hier aufzumucken. Aber die deutschen Blockparteien werden schon einen Weg finden, den Türken die Plätze in der vordersten Reihe zu geben.
    Ich verstehe bloss nicht den ganzen Aufwand für Frau Zschäpe, der Rest der 130 Personen sind ja sowieso nur Schauspieler, die ihren vorgegebenen Text herunterleiern müssen. Auf die könnte man auch verzichten. Die Unabhängigkeit des Gerichtes ist eh fraglich bei diesem massiven politischen Druck.

  11. Komisch, wenn die türkischen Kopftreter aktiv sind kommt keine Presse aus der Türkei, sind ja nur Deutsche die dann verkrüppelt sind.

  12. Die Türken wollen nicht mehr und nicht weniger als die absolute Lufthoheit in deutschen Gerichtsälen!

    Wahrscheinlich ruft bald Erdogan persönlich beim Richter an und erklärt wie der deutsche Richter zu entscheiden hat.

    So ist das in der Türkei üblich und so soll es auch im besetzen Gebiet der Ungläubigen sein!

    Bei jeder Invasion hat der Besatzer das Recht zu sagen wo und wie es langgeht! Wieso soll das in Deutschland anders sein?

  13. Brutal, was sich in diesem angeblich demokratischen, in diesem angeblich rechtsstaatlichen, in diesem angeblich freien, in diesem angeblich suveränen Deutschland abspielt, wenn der Islam mal kurz knurrt.
    Da mischt dann der Bundestag unsere angeblich unabhängigen Gerichte erstmal richtig auf.

    Diese Land ist so derart erschlafft, dass es gegen keines seiner Gegner etwas entgegenzusetzen hat. Überaltert, von Sozialisten und den neuen Herrenmenschen erobert. Demokratische Aufbrüche in eine bessere Zukunft nirgends zu sehen, weit und breit nichts mehr davon zu spüren.
    Der Klammergriff der neuen Herren wird immer unerträglicher…

  14. Ach ja lieber, deutscher Wahlmichel: nicht vergessen beim nächsten Mal das Kreuzchen wieder dort zu machen, wo die Medien es Dir vorschreiben…

  15. OT: Rotgrün in NRW zeigt wie es weitergeht!

    Leere Kassen: NRW streicht Archäologen alle Gelder

    Römische Lager, mittelalterliche Städte: In Nordrhein-Westfalen gibt es eine Fülle archäologischer Fundstätten. Doch die Landesregierung will weder Archäologie noch Denkmalpflege weiter finanzieren. Schon 2015 sollen keine Gelder mehr fließen. Wissenschaftler sind entsetzt.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nrw-streicht-finanzierung-von-archaeologie-und-denkmalpflege-a-891307.html

    Aber für Asybetrüger, für ganz Zigeunerhorden, für moslemische Sozialschmarozer und für eine komplette Scharia-Milliz der Salafisten in NRW ist noch genügend Geld da!

    Wer Blockparteien wählt, dem bestraft das Leben!

    Es ist nur zu hoffen dass viele bald arbeitslose Wissenschaftler rotgrün gewählt haben!

  16. Es gibt weder eine rechtliche noch eine morgalische Grundlage für eine Priviligierung der türkischen Medien bei der Vergabe von Zuschauerplätzen. Zweck dieser Plätze ist es, dem Öffentlichkeitsgrundsatz (§ 169 GVG) zu genügen; der Gedanke einer besonderen Berechtigung türkischer Medien oder dergleichen ist dem Gesetz hingegen fern.

    Wenn die Richter auch nur halbwegs unabhängig sind, wie sie es sein sollten, wird da niemand einknicken sondern so eine dreiste Forderung der frechen türkischen Medien und Funktionäre schlicht ignorieren.

  17. Nichts neues von Kolat und Konsorten. Lügen, jammern, fordern. Was anderes können die nicht.

  18. Griechenland und der Balkan hatten jahrhundertelang das “ Vergnügen“ unter osmanischer Besatzung zu leben.Offenbar strebt der ekelhafte Oberislamist Erdowahn eine Neuauflage davon an und wenn ich mir das Geschwafel von Politik und der gleichgeschalteten Schmierpresse so ansehe wird das wohl bald gelingen.Allerdings folgt auf jeden Höhenflug ein tiefer Fall,aber dieser Fall wird Millionen Opfer kosten, für die die jetzige Einschleimpolitik verantwortlich ist.

  19. Hat der Kolat schon mal was von Gewaltentrennung gehört? Es ist nicht die Aufgabe der Politik, sich in die Angelegenheiten der Justiz einzumischen. Er verwechselt hier offenbar Deutschland mit der Türkei, wo die Regierung problemlos hunderte Journalisten verhaften und in Gefängnisse stecken kann, wenn diese kritisch berichten.

  20. #5 Powerboy (28. Mrz 2013 07:40)

    Man muss es den Türken in aller Deutlichkeit sagen:

    Noch gelten in deutschen Gerichtsälen deutsche Gesetze!

    Noch!! Aber schon mal ein Vorgeschmack auf zukünftige Zeiten in 20 oder 30 Jahren, wenn sich die Mehrheitsverhältnisse bei uns noch deutlicher verschoben haben werden. Mal gespannt, wie Mutti Merkel sich durch die Geschichte hindurchwinden wird. Aus den Morden scheinen die Türken ja fast einen militärischen Angriff Deutschlands auf die Türkei zu machen.

  21. Auch die Türkische Gemeinde in Deutschland hatte sich rechtzeitig um einen Platz bemüht.

    Ist denn in der Türkei nicht genügend Platz für die Türkische Gemeinde vorhanden? Dort muß sich die Türkische Gemeinde dann auch nicht damit beschäftigen, wie Deutsche Gerichte in Deutschland mit ihren Verfahren umgehen. Sie kann sich dann ganz ungestört auf das Türkische-Gemeinde-Sein konzentrieren.

  22. Hallo? Wir leben hier in Deutschland, also wird in kürzester Zeit eingeknickt und irgendeine Lösung gefunden, um den Türken untertähnigst ihre Forderungen zu erfüllen.

    Hat sich die Türkische Gemeinde in Deutschland eigentlich zu den letzten Fällen von von Türken totgetretenen jungen Männern zu Wort gemeldet? Das Interesse der türkischen Medien ist ja hier seltsamerweise nicht sonderlich groß…

  23. “NSU-Prozess in München: Kirchen unterstützen Angehörige”

    Man sollte nicht müde werden festzuhalten:
    Es ist noch niemand verurteilt. Solange gilt die Unschuldsvermutung.
    Es stellt einen einzigartig ungeheuerlichen Vorgang dar, dass das vermeintliche (?)Prozessergebnis seit Monaten vorweggenomen wird, die „Opfer“ gepampert und entschädigt werden.
    Was soll das Gericht mit der geplanten affenzirkusgleichen Prozesssimulation eigentlich noch untersuchen? Noch nie scheint ein Prozessausgang so klar gewesen zu sein.
    Der „Rechtsstaat“ demontiert sich nun auch öffentlich.

  24. Gestern wurde gemeldet, auch die Bundesregierung habe das Gericht kritisiert. Man kann das Einschüchterung nennen. Unsere Verfassung ist Klopaier. Ich nehme mal an, das ganze wird als Frage der Inneren und Äußeren Sicherheit angesehen. Man weiß schließlich, wie leicht diese Leute explodieren und der Islam gehört ja nun zu uns.

    #17 Powerboy ,

    Linke hassen die Wissenschaft. Nur was ihnen direkten Nutzen bringt ist von Interesse.Man findet in den Ausgrabungsstätten keine weiteren Beweise für die deutsche Schuld – also überflüssig.

  25. De Facto sind wir innenpolitisch schon längst ein tiefer, türkischer Staat!

    Ob nun eine deutsche SoldatIn mit „Verpiss Dich“ verjagt wird, fünf Hartz IV-TürkInnen Johnny K, oder Daniel S. zu Tode treten, Häuser in Backnang abbrennen, die „deutsche“ Politik, oder was immer das sein soll, ergreift stets Partei für türkische Interessen und niemals für die der autochtonen Urbevölkerung, das ist Kolonialismus der modernen Form.

    Sicher wird das Gericht bei der Auswahl der Pressvertreter einknicken, wie auch das Urteil im Prozess schon jetzt politisch und nicht juristisch motiviert sein dürfte!

    Schuld daran sind SPD und LinksgrünInnen, die durch ihre hochverräterische Einbürgerungspolitik den türkischen Bevölkerungsanteil zum Erpressungfaktor bei Buntestagswahlen gemacht haben!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  26. jagt den Türken Kolat mit seiner Sippschaft endlich aus den Ämtern. Sagt doch der FDP endlich mal das sie keiner mehr Wählt, solange sie sich so einen Volksveräter leisten

    Heinz

  27. Och, was regen wir uns denn so auf, machen wir es doch wie die Engländer!!
    Ich biete eine Wette an; 1.000 € das man einen Weg finden wird um an einen Platz zu kommen!!!
    Gesetze und Bestimmungen sind von Juristen gemacht. Und es wird sich auch ein Jurist finden, der da eine Hintertüre entdeckt.Man könnte ja eine der kleinen Zeitungen „kaufen“ oder mächtig unter Druck setzen und dann unter deren Namen dort agieren. Ach ja, ich habe bis heute vergeblich eine Pressemeldung gesucht, die eine Entschuldigung der türkischen Besatzungsmacht wegen des Totschlags an Daniel Siefert, Kirchweyhe, beinhaltet!

  28. Wann wird Kolat (SPD) beklagen, dass sich türkische Touristen bei der Stadtbesichtigung Wiens 1529 und 1683 nicht rechtzeitig angemeldet hatten und daher vor verschlossenen Toren standen?

  29. Unsere Politmarionetten können doch gleich das türkische Auslandskorps als neue Bundesregierung einsetzen. Einen großen Unterschied macht das doch eh nicht mehr!

  30. #26 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2013 08:16)

    Zumindest gibt es dieses Jahr noch Ostern!

    Feiert es, es könnte euer letztes sein!

    Mein Gedanke! Die Toleranz, die die Moslems immer so lautstark von uns einfordern, haben die selber nicht.

    In ein paar Jahren haben die Moslems das Sagen in Deutschland.

    Und die haben keine moralische Bedenken christliche Feiertage zu verbieten.

    Wer das nicht glaubt der schaue mal nach Saudi Arabien. Da kommt man ins Gefängnis, wenn man z.B. einen Weihnachtsbaum in seiner privaten Wohnung aufstellt.

    So viel zur Toleranz der tolerantesten und friedlichsten Friedensreligion der Welt!

  31. SPD-Kolat drohte schon vor Jahren mit türksichen SchlägerInnentrupps, sollte das deutsche Staatsoberhaupt Horst Köhler ein Gesetz unterzeichnen. Falls er seine Zustimmung zum revideirten Zuwanderungsgesetz gäbe, könne Kolat nicht mehr garantieren, dass seine Rütli-Borats auf deutschem Boden “friedlich” seien:

    http://www.wdr.de/themen/kultur/religion/islam/konflikte/gipfel_070710.jhtml

    Zudem forderte Kolat Bundespräsident Horst Köhler auf, seine Unterschrift unter das am vergangenen Freitag (06.07.07) verabschiedete Gesetz zu verweigern. “Er sollte dieses Gesetz zurückschicken an den Bundestag”, so Kolat. Noch im Laufe des Dienstags wollen sich die Verbände gemeinsam mit sieben weiteren Migrationsorganisationen in einem Brief an das Staatsoberhaupt wenden.

    Köhler hatte zumindest noch die Eier, das vom Bundestag mehrheitlich beschlossene Gesetz zu unterschreiben, Wulff und Gauck hätten wohl eher den MohammedanerInnen nachgegeben und den Bundestag als zweitrangig behandelt. 🙂

  32. #5 Powerboy (28. Mrz 2013 07:40)
    Man muss es den Türken in aller Deutlichkeit sagen:

    Noch gelten in deutschen Gerichtsälen deutsche Gesetze!

    Sicher?

  33. Leider wird in den selbsternannten Leitmedien gerne unterschlagen, dass die türkischen Medien nicht ausgeschlossen wurden, sondern sie einfach per Google oder per Anfrage an das zuständige Gericht die in Deutschland übliche Praxis der Sitzvergabe für Journalisten innerhalb von Minuten hätten erfahren können.

  34. Hoffentlich stiehlt die Tschäpe nicht die Show und heisigt sich noch vor Prozessbeginn….
    Tut mir leid, PI, aber ich glaube nicht an eine NSU.

  35. Der neue Faschismus wird grün sein, so oder so, ob nun gleich aus Mekka oder übergangsweise aus Stuttgart:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article114830965/Die-Gruenen-werden-zur-buergerlichen-Linkspartei.html

    Die Grünen werden zur bürgerlichen Linkspartei

    Die Grünen verstehen sich selbst als „die Anständigen“. Dies entspricht einem bürgerlichen Distinktionsritual, insbesondere in Deutschland, wo moralische Hierarchien nicht nur im Jenseits über ein Leben im Paradies oder in der Hölle entscheiden.

    Es ist die Ethik der höheren Beamten und dank Erbschaft unabhängigen Akademiker, die auf statussymbolfixierte Parvenüs ebenso angewidert reagieren wie auf jene unverbesserlichen Hedonisten, die sich von den Grünen nicht vorschreiben lassen, wie sie zu leben haben.

    ….

    Egal wo Moralrenditen verteilt werden, die Grünen streichen sie ein, weil sie vermuten, das Gute in der Politik sei ihr Monopol. Ihre mausige Distanzierung von den Hartz-Reformen, ihre wüsten Umverteilungsideen, ihre rigide Regelungswut haben ihr Image in der Breite der Wahlbevölkerung kaum geschmälert.

    Obwohl autoritär und etabliert, wird diese politische Frühvergreisung verdeckt vom Image des Rebellischen und Widerborstigen, das mit einer Art Protestnostalgie konserviert wird. Wie feist die Grünen geworden sind, fällt auch deshalb nicht auf, weil ihre Wähler, Unterstützermilieus und die sie wohlwollend begleitenden Medien einen ähnlichen Prozess der Selbstverklärung vollzogen haben.

    Jürgen Trittin hat aus der grünen Partei eine rote Partei gemacht, und kaum einer wagt, dagegen aufzubegehren. Das Gerede von der glorreichen neuen Generation, die aus den Ländern in den Bund drängt, wirkt umso schaler, je öfter das vorgetragen wird.

    Die jungen Grünen sind Repräsentanten jenes grünen Establishments, das im öffentlichen Dienst, bei geförderten NGOs oder in der subventionierten Solarwirtschaft aufgewachsen ist.

  36. #40 Das_Sanfte_Lamm (28. Mrz 2013 08:32)

    Das ist denen nicht gut genug. Die wollen, daß man für sie eine Türkische Folklore-Ecke mit Miniatur-Moschee im Gerichtssaal einrichtet. Das Gerichtsgebäude ist natürlich korrekt nach Mecker auszurichten. Und vor den Fenstern sind Anlegepunkte für fliegende Teppiche einzurichten…

  37. ach ein Schauprozess, dessen Urteil schon lange klar ist.
    WIrd eh lange dauern, wenn das gesamte riesige NSU Terrornetzwerk hochgenommen wird mit all den millionen Mitgliedern.

  38. Löst das deutsche, unabhängige (prust!) Gericht sofort auf.

    Es ist ohnehin obsolet.
    Wenn es nach den neuen Herrenmenschen geht, müssten dort türkische Richter sitzen und als Grundlage die türkischen Gesetze bzw. so mal zur Probe in der neuen Kolonie, die Scharia ausprobiert werden.

    Aber so, wie sich das ein deutsches Gericht vorstellt, das geht ja schon mal gar nicht.
    Darüber sind sich im übrigen auch Eliten der Medien und des Bundestages einig.

    Gibt es eingentlich sonst so häufig zitierte Umfragen, was die überalterte und wehrlosen Rest-Deutschen „auf der Strasse“ davon halten, dass der Islamische Druck mittlerweile zu bestimmen hat, was in deutschen Gerichtssälen zu passieren hat?

  39. Das es sich hierbei nur noch um einen rein politischen Schauprozess handeln dürfte, bei dem die Türkei die Federführung und letztendlich die Verurteilung übernehmen will, ist nun sicherlich auch dem Letzten klar geworden.
    Das wird man spätestens dann erneut sehen, wenn die Türken mit dem vielleicht in Ihren Augen zu milden Urteil nicht zufrieden sein werden.
    Interessant ist, wie sie empört aus allen Ecken gekrochen kommen, auch die Zuwanderungsromantiker. Ich würde mir mal wünschen, dieses aufgesetzte Empörtsein bei deutschen Opfern sehen zu können, doch da sieht man niemanden, werde auf Täterherkunftsseite, noch hier bei den Gutmenschen.

  40. Und hier könnt ihr dem netten Herrn in höflicher, aber bestimmter Form eure Meinung schreiben:

    Türkische Gemeinde in Deutschland
    Herrn Dipl.-Ing. Kenat Kolat
    Obentrautstr. 72

    10963 Berlin

    Er wird sich über zahlreiche Briefe sicher sehr freuen!

  41. Na, also:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/akkreditierung-von-journalisten-moeglicherweise-bewegung-im-streit-um-zulassung-zum-nsu-prozess/7997666.html

    Im Streit um die Akkreditierung von Journalisten beim bevorstehenden NSU-Prozess vor dem Münchener Oberlandesgericht gibt es möglicherweise Bewegung. Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer der NSU-Morde, Barbara John, sagte der „Passauer Neuen Presse“ vom Donnerstag, das Gericht habe ihr „zugesagt, die türkischen Medien einzubinden, was auch immer das heißt“. Aus der CDU erhielt das Gericht Rückendeckung.

  42. Diese verbale Dreckschleuder möchte doch nur eine Überpräsenz der Türken im gerichtssaal erreichen, um Macht zu demonstrieren!
    Er kann doch nicht ernsthaft glauben, wir wüssten nicht, was hier abgeht. Wenn er sich nicht anstellen möchte, hat er doch genug beschäftigungslose Türkmen, die sich als Platzhalter betätigen können.
    Haben wir früher in der DDR doch auch so gemacht, wenn es am nächsten Tag in der „Jugendmode“ Jeans geben sollte (allerdings haben wir uns damals im Freundeskreis noch selbst angestellt, weil wir ja nicht die Herren des Landes waren…).

  43. Beim nächsten Mal läuft das aber dann ganz anders – verstanden Ihr ungläubigen, sch… Kartoffeln!!!

  44. Was soll die Aufregung?

    Die Türkei bezichtigt die deutsche Regierung der Lüge!
    – Ja und?!
    Tue ich auch!
    Wer sich mit dem Fall der NSU ein bißchen auskennt, kommt gar nicht umhin, der deutschen Regierung dreistes Gelüge vorzuwerfen.
    Und Ja! – selbstverständlich hat es einen Grund, warum die Justiz die ausländische Beteiligung am Prozeß gering halten möchte.
    In dem Prozeß wird es jede Menge Nebenkläger geben – Diese dürfen, wie auch die eigentlichen Prozessparteien, Anträge stellen.
    Und genau da wird es unangenehm für die deutsche Regierung: da werden Gutachten beantragt, Zeugen befragt und vor allem: die Türken möchten Zeugen befragen, die die deutsche Regierung nicht befragt sehen will.
    Zudem werden die Nebenkläger unangenehme Anträge stellen die auf Beweiserhebung bezüglich der Rolle des Verfassungsschutzes abzielen.
    Und wehe, ein Antrag wird vom Gericht nicht angenommen: dann heisst es in der ausländischen Presse sofort, Nazideutschland wolle staatliche Verbrechen nicht aufklären.
    Eine fürwahr unangenehme Situation für die deutsche Regierung und die deutsche Justiz (als treue Handlanger).
    Sehen wir es so wie es ist:
    Die deutsche Regierung hat Verbrechen begangen/begehen lassen – sie hatte die Polizei dabei nicht eingeweiht und jetzt ist zuviel bekannt geworden; alles Dieses wird nun in einem eigentlich öffentlichen Verfahren erläutert (von „aufgearbeitet“ will ich hier nicht reden) – das „unter den Tisch kehren“ der Wahrheit erfordert nun weitere Straftaten (soll die Justiz begehen, indem sie den Prozeß manipuliert).
    Merke: Verbrechen brauchen keine Zuschauer!

  45. ich finde es ok…
    sollen die türken fordern, soll die ddr- regierung doch alle wände mit pro- islamreklame zukleistern, sollen die msm doch den ganzen tag erklären wie schön und friedlich der islam doch ist und was die deutschen doch für schlimme nazis sind.
    der schuss geht nach hinten los.
    der deutsche michel is nicht total beschränkt nur viele sagen halt nicht.
    in meinem ferneren bekannten- und arbeitskreis gibt es wegen den ganzen berichten schon eine gesunde abneigung gegen dieser religion und diesen anatolischen landsmännern.
    auch diese 24h schuldzuweisung an deutsche nervt sie nur noch.
    menschen die stramme spd oder grünewähler waren sagen schon jetzt deutlich…meine stimme bekommen die nie wieder.
    man muss sich ja auch nur mal die kommentare anschauen bei den medien, wenn mal der kommentarbereich auf is.
    dazu kommt noch die allgemeine abneigung gegen den euro…wird schon 😉

  46. #13 Powerboy (28. Mrz 2013 07:55)

    Die Türken wollen nicht mehr und nicht weniger als die absolute Lufthoheit in deutschen Gerichtsälen!
    ————–
    Was die Lufthoheit im Kriege ,ist die Medienhoheit im Frieden!

    Gerade „unsere“ Medien sind es doch,die den Türken in widerwärtigster Art und Weise hinten reinkriechen und teilweise selber die Feder führen.Wenn medial ein Zusammenhang im Bezug auf die Plätzeverteilung im Gerichtssaal, mit dem Frankfurter Auschwitz-Prozess Anfang der 60er Jahre herangezogen wird,dann lässt das sehr tief blicken,wo die Reise hingehen soll!
    Nach dem Prozess soll/wird alles anders sein!

  47. Der Fall wäre was für den selbsternannte“Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte „.Ein faires Verfahren dürfte in diesem Fall wohl kaum garantiert sein.

  48. Hier fordert man die Vergewaltigung unserer Gesetze.
    Aus „moralischen“ Gründen Gesetze zubiegen zu wollen, das ist sehr sehr bedenklich. Aber nur weiter so, empörende Forderungen nehmen immer mehr zu, so daß der Wähler sein Kreuzchen mal an einer nicht durch Medien gewünschte Stelle macht. Achtung, ihr weckt den Michel auf.

  49. Es gibt in Deutschland Fristen und wenn bekannt ist, dass Plätze nicht unendlich vorhanden sind dann sollte die Türkenlobby jetzt ganz ruhig sein, denn diese Volltrottel haben einfach vergessen, oder verpasst, sicht rechtzeitig anzumelden.
    Irgend so ein Super-Gutmensch wird denen sicher wieder eine Extrawurst braten. War immer so! Nur für Deutsche gibt es keine Extrawürste.
    Zum Auswandern bin ich leider zu alt, sonst hätte ich unseren halbtürkischen Kasperlstaat längst verlassen. Wir machen uns zum Gespött der Welt! Die Interessen aller Anderen sind immer wichtiger als die Eigenen, wie lange geht das noch gut?

  50. # 17 Powerboy:
    bitte nicht mehr „copy & paste“ bei:Wer Blockparteien wählt, dem bestraft das Leben!
    Es heißt , DEN bestraft…..
    Sonst kommen Leute auf die Idee, das Forum zu diskreditieren. Danke und weiter so!

  51. Vielleicht habe die Türken extra gewartet, denn sonst hätten sie ja keinen Grund zum ….na was wohl? gehabt: fordern, meckern usw.
    Ein Musterbeispiel levantinischer Verschlagenheit.

  52. Eine aufgeblasene, möglicherweise vollständig erlogene Sache, einzig zu dem Zweck, jetzt hier in sämtliche Hörner zu tuten und die Deutschen vorzuführen, bis sie entweder um sich schlagen oder auf ganzer Linie nachgeben. Das nennt man Zündeln.
    Daß wir solche Leute seinerzeit hereingelassen und ihnen seitdem alle Möglichkeiten gegeben haben, sich auszubreiten und zu vermehren – nicht zuletzt durch Zuzug -, daß sie sich hier nahezu straflos wie Eroberer und Herrenmenschen aufführen und ihre zahlreichen Forderungen durchsetzen können, zeigt, daß Deutschland seit 1945 nie aufgehört hat, ein mehr oder weniger verkapptes Besatzungsgebiet zu sein. Eines mit fleißig arbeitender Bevölkerung, die man in der Schwebe zwischen angeblich freien Wahlen und der allzeit bereiten, demütigenden Nazikeule halten, der man willfährige Politiker ohne jeden Bezug zum wahren Volkswillen vor die Nase setzen und die man beizeiten rigoros in jeder Hinsicht zur Ader lassen kann.

  53. Kenan Kolat dazu: “Also ich soll von Berlin nach München fliegen, mich anstellen, was ich tun könnte. Dann kann es aber passieren, dass ich nicht reinkomme. Das ist unglaublich.”

    Lösung dieses Problems: Zu Hause bleiben, wenn’s denn dem Hohen Herren zu unbequem ist.

    Dieses türkische Paschagehabe geht mir allmählich auf den Sa… Keks!

  54. @ 5 powerboy

    Man muss es den Türken in aller Deutlichkeit sagen:

    Noch gelten in deutschen Gerichtsälen deutsche Gesetze!

    Verfolgt man die Meldungen aus deutschen Gerichtssälen könnte man fast daran zweifeln….

  55. Da es sich in Mehrheit um Türken als Opfer handelt, sollte Frau Zschäpe doch in türkischer U-Haft sitzen, ein Geständnis würde somit wahrscheinlicher.
    Man hätte ihr längst klar gemacht, dass sie die Täterin ist und sie hätte es auch bereitwillig zugegeben.

    Die Beiträge gestern Abend in swr1 waren allererste Sahne(aus Sicht der türkischen Immerrechts)

  56. Den Prozeß bitte auch 5 x am Tag unterbrechen, damit sich die türkischen Medienvertreter kultursensibel gen Mekka knien können.
    Es haben schließlich islamische Regeln in deutschen Gerichten zu gelten !

  57. Die NSU sind also keine Trio
    sondern eine Bewegung , – nach Lesart der MohammedanerInnen, Mohammedaner_Innen und Mohammedaner-Innen in Deutschland (Zentralrat der Mohammedaner/innen). Ich hab selten so eine exakte und richtige Ferndiagnose von einem Kriegsbesatzungs-Zentralrat gelesen wie hier.
    haben wir, die von den Türcken Kriegsbesiegten, wirklich alles falsch gemacht ? … mal wieder ?
    Würde es passen, wenn wir männliche Kuffar (Lebensunwürdige <- da Nichtmohammedaner)
    nun alle in türckische Kriegsgefangenschaft wandern und in türckische Kriegsgefanenenlager gesteckt werden ?
    Und müssen wir uns dort auch
    wie die Türcken fortbewegen ? Dabei versuchen unsere PolitikerInnen doch schon lange alles um sich haargenau so zu bewegen.
    Ja das kommt davon …, – weil wir keinen Friedensvertrag mit der Türckei haben. Deshalb werden wir wohl gerecht aber sehr unnachsichtig von den türckischen Lideris Kolat/Erdogan behandelt werden… (*uäähhh!*) hätten wir ihnen mal mehr gegeben (Sozialgedöns wie deutsche Krankenkasse für ALLE Türcken in der Türckei ) , jetzt trifft uns die türckische Strafe, wie gesagt, ganz streng aber gerecht. …Kafir (lebensunwürdiger) kann nur hoffen, dass die Kolat/eralschäden klein bleiben. (*noch mal uäähhh!*)

  58. #8 von Starhemberg 1683 (28. Mrz 2013 07:45)

    Der Türke führt sich schon als Besatzungsmacht auf. Hoffentlich gibt’s noch ein paar Freiheitskämpfer und nicht nur unterwürfige Osmanen-Zäpfchen in Politik, Kirche, Presse etc.

    Statt auf „die Freiheitskämpfer“ zu hoffen, müssen WIR anfangen, sonst wird das nichts….

  59. Bei den Pressefuzzis wird man schon ne türkische Lösung finden, keine Bange.

    Danach kommt dann die Forderung nach der Scharia, mal sehen, was dabei rauskommt…

  60. #1 Bonn (28. Mrz 2013 07:34)

    Die türkischen Medien dürfen als Beobachter beim anstehenden Kirchweyhe-Prozeß gern in der allerersten Reihe sitzen.
    …………………………………..
    Auch bei dem gegen die Mörder von Jonny, nachdem sie den letzten Tottreter ausgeliefert haben. Anschliessen schicken wir ihnen die Bestraften in die türkischen Knäste!
    ————————————–
    #68 Aktivposten (28. Mrz 2013 09:39)

    Statt auf “die Freiheitskämpfer” zu hoffen, müssen WIR anfangen, sonst wird das nichts….
    ………………………………….
    Das sehe ich nicht mehr. Egal, was passiert, kaum einer hebt den A.sch.

  61. dabei ist das geschickt ausgesuchte OLG den Türken und ihren Speichelleckern doch schon weit entgegengekommen und hat diese windige Anklage zugelassen. Der Rechtsstaat ist zwar schon lange abgeschafft, aber der anstehende Schauprozeß ist geeignet für jeden offenzulegen, wir sind in Bananistan angekommen.

  62. #33 Eurabier (28. Mrz 2013 08:22)

    Schuld daran sind SPD und LinksgrünInnen, die durch ihre hochverräterische Einbürgerungspolitik den türkischen Bevölkerungsanteil zum Erpressungfaktor bei Buntestagswahlen gemacht haben!

    Sorry, Eurabier, so sehr ich deine Beiträge schätze, hier gehst Du der Gehirnwäsche auf den Leim.
    Es regieren zur Zeit CDU/CSU/FDP, die Kanzlerin heißt Merkel (CDU), der Innenminister Friedrich (CSU). Wenn schwarz-gelb gewollt hätte, hätten sie den rot-grünen Wahnsinn rückgängig machen können. Aber sie haben selber ca. 1 Mio Südländer pro Jahr reingeholt, anstatt mit dem Rauswerfen der Kriminellen anzufangen.
    Schuld ist seit 3 Jahren Merkel, nicht SPD-Grüne.
    So sehr ich deine Aversionen verstehen kann, bitte erweitere diese auf schwarz-gelb, denn die sind nicht das „kleinere Übel“, sondern genauso übel.
    Uns wird nach dem Motto „guter Cop – böser Cop“ CFR als Hassfigur präsentiert, während Friedrich hier sogar gelobt wird.
    Die Gehirnwäsche wirkt sogar bei PI-lern, vielleicht in einer Richtung sogar besonders, weil wir daran glauben wollen, daß schwarz-gelb die Guten sind.
    Von dieser Illusion habe ich mich schon vor 15 Jahren verabschiedet, seitdem keine Stimme mehr für Blockparteien.

    Herbst 2013 – Bernd Lucke wird Kanzler
    Frühling 2014 – Deutschland tritt nach VA aus der Eurozone aus
    Sommer 2014 – nach der Abschaffung von H4 für Einwanderer und der Streichung der KV für im Ausland lebende Angehörige setzt eine Massenauswanderung der Südländer ein. Jakob Augstein wird mit Schaum vor dem Mund ins zuständige LKH eingewiesen, seine Kolumne wird in „Im Zweifel für Deutschland“ umbenannt und zukünftig im Wechsel von Akif Pirinci, Güner Balci und Thilo Sarrazin geschrieben

  63. Nun wird man erkennen wie weit es denn tatsächlich mit der richterlichen Unabhängigkeit bestellt ist. Sie ist genauso ein Märchenkonstrukt wie die Demokratie die es in der Bundesrepublik Deutschland geben soll. Eigentlich bedarf es gar keines Proßesses mehr. Das Urteil ist durch Medien und Politik bereits gefällt worden.

  64. #71 Aktivposten (28. Mrz 2013 09:58)

    Einspruch, Angela Merkel ist die momentan von den linksgrünen Khmer eingesetzte Marionettenkanzlerin.

    Die linksgrünen Khmer geben die Rochtung vor, die C*DU reagiert nur noch, wie nach dem Erdbeben in Japan!

  65. #71 Aktivposten (28. Mrz 2013 09:58)

    #33 Eurabier (28. Mrz 2013 08:22)
    ————

    Rot-Grün ist die Pest ,der Rest, CDU,CSU und FDP ,die Cholera!
    Egal was man wählt,gesund sind sie alle nicht für uns- und sie können zum Tode führen.
    Ich glaube schon ,dass das dem Eurabier bewusst ist!!!

  66. In einem Brief an Kenan Kolat hat das Gericht vorgeschlagen, dass er sich anstellen könne. Kenan Kolat dazu: “Also ich soll von Berlin nach München fliegen, mich anstellen, was ich tun könnte. Dann kann es aber passieren, dass ich nicht reinkomme. Das ist unglaublich.”

    Ja, das ist in der Tat unglaublich ! Der Herrscher der Muslime in Deutschland soll nur die gleichen Rechte wie jeder deutsche Untertan haben ? Unfassbar, was sich diese Dhimmis erlauben! Ich fordere einen Logenplatz für Herrn Kolat – und wehe das Gericht wartet nicht, bevor Herr Kolat samt Gefolge eintrifft!

  67. OT
    #62 Christopher (28. Mrz 2013 09:28)

    Vielleicht habe die Türken extra gewartet, denn sonst hätten sie ja keinen Grund zum ….na was wohl? gehabt: fordern, meckern usw.
    Ein Musterbeispiel levantinischer Verschlagenheit.

    Glaube ich nicht, den auch Medien sind Wirtschaftsbetriebe…..ohne Berichtserstattung
    kein Umsatz.

  68. Seine Rechtgläubigkeit soll mit normalen Kartoffeln in der selben Schlange warten und eventuell sogar leer ausgehen? Allah möge es verhindern.

    Mal unabhängig davon was Zschäpe vorgeworfen wird, die kann einem jetzt schon leid tun. Einen Fairen Prozess wird sie nicht bekommen.

  69. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Mohammedaneradvokaten, die ja das deutsche Recht laufend auf Schwachstellen abklopfen, um an den Fundstellen wie Fleischmaden zu hausen, sich überlegt haben:
    „Jetzt geben wir zwar unsere Gesuche auf Pressepräsenz ab, aber erst nachdem sicher ist, dass die vorhandenen Plätze vergeben sind. Einfach ein Stündchen abwarten. Dann können wir wieder einen auf ausgegrenzte Opfertürken machen – Einverstanden? – Jaaaa, Allah akbar!“

  70. Die türkische Lobby spürt sehr genau, dass der Öffentlichkeit mit diesem Prozess ein Super-Gau bevorsteht, der massiv an ihre Interessen rührt. Alle „Beschuldigten“, denen substanzielle Vorwürfe gemacht worden sind, sind wieder auf freiem Fuß. Wohlleben führt sich wahrscheinlich auch im Knast wieder einmal auf wie ein 3-Jähriger und bockt rum, sonst hätten sie ihn auch längst wieder laufen lassen. Allein der Umstand, dass man vor zwei Wochen bei den salafistischen Terroristen zwischen der Tupperware (!) mit „Sprengstoff“ und Fruchtzwergen eine Ceska gefunden hat, die zu den 6 bisher nicht aufgefundenen potentiellen Tatwaffen der Döner-Morde gehört, muss den Herrschaften den Achselschweiß heraustreiben. Die Informationssperre in dieser Sache spricht Bände. Sollen sich die Herrschaften einen Logenplatz sichern für die Blamage.

  71. Das Trommeln gegen die Justiz, die nun plötzlich im „Rechts“staat auf die Paragrafen pfeifen soll, ist unüberhörbar.

    Das Radio, die TV-Sender und die Zeitungen hetzen dermassen gegen die Justiz, die sonst immer als Hure der Politik alle Wünsche erfüllt, dass eben zu hören war, die Türken bekommen einen Platz.

    Na bitte, geht doch….. 🙂

  72. Im GEZ-Fernsehen, das sich – nebenbei bemerkt – in diesen Tagen besonders penetrant selbst beweihräuchert und die Schlagzahl der Propaganda nochmals deutlich erhöht hat, kam gestern abend eine politische GutmenschIn in dieser Sache zu Wort. Das Gericht dürfe nun nicht in „Prinzipienreiterei“ verfallen, was die fristgerechte Platzvergabe für die türkischen Medien betreffe. Außerdem könnten die türkischen Medien zwar immer noch als einfache Gäste an der Verhandlung teilnehmen, doch der Saal biete vermutlich nicht allen Platz. –
    Ja, dachte ich mir dabei, um Prinzipien geht es hier schon lange nicht mehr, sondern um einen durch alle Seiten politisch instrumentalisierten Schauprozeß. Wenn der Verhandlungssaal „zu klein“ ist, könnte das Gericht doch ins Fußballstadion umziehen, wo so viel Platz ist, dass gleich nach der Urteilsverkündung der Scharfrichter sein Werk tun kann. Von China lernen heißt Siegen lernen!

  73. Wenn seine Lieblinge sich integriert hätten, hätten die Anwälte unter ihnen auch nicht die Frist für die Anmeldung verpasst.

    Also ein Eigentor.

    Und das sollte man denen auch mal ganz klar vorhalten, damit sie mal aus dem fordernden Jammerlappendasein übergehen zu Menschen, die ihr eigenes Leben auch aktiv gestalten.

    Nicht immer nur alles von Oben erwarten, so hat Allah die Welt nicht geschaffen.

  74. Hallo Freunde,
    ich werde in einem Monat 66 und möchte vor meinem Urnengang noch den Tag erleben, an dem ich nichts mehr von der EU, dem EURO, Türken,Islam, Moslems, amerikanischen Präsidenten wie „Yes we can nix“, dem unfähigsten Geheimdienst der Welt oder deutschen vaterlandslosen Politikern sehen, hören oder lesen muß.
    Verständigt euch zu allen, wirklich allen Wahlen auf eine Partei, sonst erreichen wir keine Veränderungen in dieser Schein-Demokratie und es wird nur noch schlimmer.

  75. Wer kann eigentlich aus dem ganzen Theater Honig saugen??
    Richtig!
    Die Türken!
    Seitens der Türken sauber inszeniert.
    Jetzt können sie sich als Opfer hinstellen
    wohl wissend, daß es genügend Deutsche gibt,die türkische Interessen vertreten werden- nicht wahr Frau Böhmer.
    Ziel der Aktion:
    Ein Teil der Deutschen sollen vor den Türken im Staub winseln.
    Der andere Teil soll sich bei den Türken mastdarmtouristisch betätigen.

  76. Heftige Kritik von Politik und Verbänden
    Warum bekommen türkische Medien keinen Platz im NSU-Prozess?

    Warum darf BILD den Platz nicht weitergeben?
    Nach dem Prinzip: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ wurden an 50 Journalisten feste Plätze vergeben. Wenn BILD den Platz abgibt, rücken laut Gericht die anderen Medien in der Reihenfolge ihrer Anmeldung nach. Der „Nordbayerische Kurier” (Listenplatz 51) bekäme den BILD-Platz. „Hürriyet” steht nur auf Rang 68.

    http://www.bild.de/news/inland/prozess/warum-bekommen-tuerkische-medien-keinen-platz-im-nsu-prozess-29691500.bild.html, Bild Zeitung, 28.03.2013

  77. #72 Aktivposten (28. Mrz 2013 09:58)
    #33 Eurabier (28. Mrz 2013 08:22)

    Schuld daran sind SPD und LinksgrünInnen, die durch ihre hochverräterische Einbürgerungspolitik den türkischen Bevölkerungsanteil zum Erpressungfaktor bei Buntestagswahlen gemacht haben!

    Sorry, Eurabier, so sehr ich deine Beiträge schätze, hier gehst Du der Gehirnwäsche auf den Leim.
    ……….

    Hallo, aktivposten
    die Gehirnwäsche wird massgeblich von der (linksgrünen) Presse und hauptsächlch von Dr. Goebbels GEZ- Erben im Sinne des Grünen und seiner SPD- Mitläufer (die ohne das Grüne nicht regierungsfähig wären) betrieben- der weitaus grösste Teil der Schmierer und Systemkläffer ist entweder Mitglied des grünen Pädophilenvereins oder zumindest aktiver Sympathisant desselben.
    Und man weiss es ja:
    Man muss es der deutschen Zipfelmütze nur lange genug einlabern, dann ist es auch wieder gut, Juden zu vergasen. Ansätze dazu sieht man bereits: zum Beispiel von der Pozilei entfernte Israelfahnen in einer Privatwohnung bei einer Duisburger „Demo“, von wegen „Deeskalation“. An Antifa und Mohammedaner traut man sich nicht ran- da ist man zu feige- man könnte ja was aufs Maul bekommen- oder die nächste Beförderung geht flöten.
    Bei Zipfelmützen können diese Pfeiffen aber dann ganz „stark“ sein!!!
    Und wenn IM Erika Ferkel nicht so spurt, wie das Grüne es erwartet, ist sie weg vom Fenster (wird zügig kaputtgeschrieben oder (von GEZ) kaputtgelabert. Das aber lässt Erikas Machtgeilheit nicht zu- dann lässt sie besser die Zipfelmützen verrecken…..

  78. Da die über ihren Presserat und ihre vorauseilende Speichelleckerei gegenüber den Wünschen der Fürstin des Landes gleichgeschalteten deutschen Medien nicht umfassend über die Situation in deutschen Gerichten berichten, halte ich es nicht für die schlechteste Idee, wenn da auch mal Leute aus anderen Kulturen einen Blick reinwerfen und darüber berichten können. Vielleicht mischen die türkophilen Liebe- und Gerechtigkeitsmenschen da ja mal lautstark ein paar Dinge auf. Und umgekehrt sind sie ja alle bei den Verbrannten neulich ganz schnell ganz kleinlaut geworden. Kontakt und Austausch bringen nun mal tendenziell eher gesunde Lösungen als Vorurteile und pampige Kontakverweigerung.

  79. Wenn sich doch mal jemand unserer Regierenden gegen diese Unverschämtheit lautstark wehren würde. Aber nichts hört man. Was ist aus uns geworden?

  80. Was sich einige Türken und vor allem deren Häuptlinge wie Kenan Kolat oder Kaiman Mazyek in Deutschland erlauben, ist an Unverschämtheit kaum zu überbieten. Nicht nur dass sie selber die NSU-Sache richten wollen, zumindest aber in der ersten Reihe mit Mitspracherecht sitzen; auch sonst kommen ständig neue Forderungen von deren Seite, ohne das die mal irgend etwas für Deutschland und die Gesellschaft tun.

    Jetzt fordert der unsäglich-krude Mazyeck muslimische Feuertage in Deutschland, und das wo die meisten Muslime in Deutschland gar nicht arbeiten, also eh das ganze Jahre frei haben auf (Sozial-)Kosten Deutschlands. Es wird immer beschi**ener mit diesen Leuten.

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/ramadan-und-opferfest-muslime-fordern-eigene-feiertage,10808018,22233232.html
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islam-in-deutschland-zentralrat-der-muslime-fordert-gesetzliche-feiertage-12130846.html

  81. OT, aber bezeichnend:
    Grüne wollen Mini-Jobs auf 100 Euro beschränken
    Die Grünen wollen die Minijobs herunterfahren. Für Verdienste über 100 Euro sollen Steuern und Abgaben bezahlt werden, weil sich die Erwartungen an die Maßnahme nicht erfüllt hätten. Weiteres siehe link:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article114839544/Gruene-wollen-Mini-Jobs-auf-100-Euro-beschraenken.html
    Und nicht zu vergessen: Das sind die Minijobs bei den GRünen:
    Grüne in NRW suchen Mitarbeiter für 4 Euro Stundenlohn:
    Oberhausen. Bärbel Höhn sucht für die nächste Bundestagswahl einen Mitarbeiter für den Oberhausener Wahlkreis. Diese Praktikantenstelle wird mit nur vier Euro die Stunde entlohnt, obwohl sich die Grünen in ihrem Parteiprogramm für “einen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro die Stunde” einsetzen…..
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/gruene-suchen-einen-mitarbeiter-fuer-vier-euro-die-stunde-id7567863.html
    Blogger „Johann“ auf PI
    (wäre das nicht einen Beitrag wert?)

  82. Mein Kopf gegen eine überreife Tomate: Sie werden vor der Türkenlobby einknicken.
    Glaubt hier noch jemand an einen fairen Prozeß?
    Die Richter tun mir jetzt schon leid. Welcher Richter traut sich noch, ein unabhägiges Urteil bei diesem öffentlichen Druck der Medien zu fällen?

  83. OT

    Neues von unseren türkischen Freunden (hier „Mann“, „Männer“ und „Bande“ genannt) aus BaWü. Das zeigt, daß Türken-Nils Bemühungen um Ländle-Türkische Wirtschafts- und Hight-Tech-Beziehungen durchaus Erfolg haben:

    Die Bande soll so in mindestens zwei Fällen Maschinenteile im Gesamtwert von rund 40.000 Euro gestohlen und in der Türkei verkauft haben. Die Einnahmen teilten die Verdächtigen demnach untereinander auf. Die Polizei kam ihnen durch verdeckte Ermittlungen auf die Schliche. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden umfangreiches Beweismaterial und Bargeld sowie eine Pistole mit mehreren hundert Schuss Munition sichergestellt.

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article114842427/Bande-stiehlt-massenhaft-Maschinenteile-aus-Firma-in-Wiesloch.html

  84. sag mal, was winselt ihr eigentlich hier rum? einer schrieb sogar : noch gelten in deutschen gs deutsche gesetze? hallo, kannst du mir mal sagen wann ein gesetz zum letzten mal im namen des volkes gesprochen wurde, täter nach der härte des gesetzes bestraft wurden. ich traue den richter nicht und schon deshalb wöllte ich dabei sein. weil man auch vor millionenpublikum was zu erwarten ist immer noch im zweifel für den angeklagten urteilen muß, wenn die zschäpe nix sagt kommt sie auf bewährung frei. last sie ruhig rein.

  85. Ich hab ne Lösung für das Gericht!

    Das Gericht stellt ganz unabhängig fest, das angesichts des medialen Interesse der Saal zu klein ist und man einen größeren Saal benötigt und dafür werden dann 75 Presseplätze frei gegeben. Dann dürfen sich am Tag X wieder alle Redaktionen neu Online anmelden und wieder werden die ersten 75 einen Platz bekommen…

    Und wenn es dann weiterhin unabhägig bleibt, werden die Türken es sowieso wieder verpennen…

  86. #92 denis123 (28. Mrz 2013 10:57)

    Jetzt fordert der unsäglich-krude Mazyeck muslimische Feuertage in Deutschland, und das wo die meisten Muslime in Deutschland gar nicht arbeiten, …

    Genau, und das erste was die Dönerläden- und Genußmittelbüdchenbetreiber fordern ist eine Ausnahmegenehmigung, damit sie ihre Läden dann auch am Feiertag aufmachen dürfen. Wetten?

  87. alle klar denkende – freiheit, gdl, identitäre usw. – sollen sich vor gericht sammeln, zusammen protestieren, fakten, lüge und alle andere dinge weltmedien zeigen, was und wie in deutschland wirklich abläuft. gute möglichkeit wahre dinge offen zu machen für restwelt.

  88. Beate Zschäpe und der faire Prozeß

    All denen, die Krokodilstränen um B. Zschäpe verlieren, weil diese evtl. keinen fairen Prozeß erhalten könne – Sie brauchen die Taschentücher nicht!
    Die Staatsanwaltschaft und die beauftragten Verteidiger haben sich längst abgesprochen.
    Die Verteidiger hätten Frau Zschäpe, nachdem sie als Terroristenmonster dargestellt wurde, längst in den Medien als Mensch unterbringen müssen – das hätte selbst Frau Zschäpe eingesehen!
    Ist aber nicht geschehen!
    Eben – weil man sich abgesprochen hat!
    Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass der Staat als Führungsaufsicht der Verfassungsschutzämter (und der Justiz!) einen Prozeß erleben möchte, in dem Frau Zschäpe darüber aussagt, wie die NSU an Waffen, Geld und Zweitidentitäten gekommen ist; und wie die Beziehungen zu den staatlichen Stellen genau ausgesehen haben?!
    Im Gegensatz zu Ihnen, geneigte Leserschaft, weiß Frau Zschäpe bereits jetzt, wieviele Jahre ihr blühen werden – sonst würde sie nicht den Mund halten!
    Und – ihre Strafe wird wenig genug sein!
    Die BILD wird groß bringen, wie Frau Zschäpe bei den Besprechungen der Männer der NSU nicht dabei sein durfte und nur gelegentlich mal Chips und Cola serviert hat(wenn sie nicht sowieso im Urlaub war, oder bei Mutti oder…).
    Die NSU, das waren zwei sehr böse junge Männer und ihre bösen Unterstützer aus der (bösen) rechten Szene. Punkt.
    Merke: Tote reden nicht! (schon gar nicht vor Gericht und selbst dann nicht, wenn der türkische Botschafter das gerne wollen würde).

  89. So wie sich die Türken seit geraumer Zeit aufführen, muss man davon ausgehen, dass sie für absichtliche „Benachteiligungen“ sorgen (also sich nicht fristgerecht um einen Presseplatz bemüht haben), um hernach lautstark in den Jammer-Modus umzuschalten. Ganz geschickt werden nämlich nebenbei islamische Feiertage gefordert. Da ist doch klar erkennbar, dass es sich um eine geplante PR-Aktion handelt, die man auszunutzen gedenkt.

  90. Neueste Entwicklung:

    B5 aktuell, das seite heute früh den Hörern im Viertelstundentakt mit dem Thema in die Ohren blökt, meldet gerade frohlockend, dass das OLG München offenbar eingeknickt ist.

    „Die heftige Kritik hat offenbar gefruchtet,“ triumphiert der Sender. Heute nachmittag soll das OLG angeblich bekanntgeben, wie es die Teilnahme der türkischen Medien doch möglich machen will.

    Ich nehme mal an, man hat inzwischen den Richtern dezent beigebracht, dass man weiß wo ihr Haus wohnt.

  91. Vielleicht hat das Gericht Angst, wenn bei Urteilsverkündung zu viele Türken im Gerichtssaal hocken. Ließe zumindest Rückschlüsse auf ein Urteil zu, das gar nicht im Sinne derer, die die Hoheit über die Veröffentlichungen haben, ist…

  92. Einer „Kultur“ die bei der Kreuzung ABBILD in Richtung Verbot abgebogen ist, ist es schlicht unmöglich in Kategorien weiter als dem puren Selbstinteresse, die Welt überhaupt nur wahrzunehmen.
    Uns Europäern diese selbsterwählten Neandertaler zuzumuten, uns frech als Unseresgleichen aufzuoktroyieren, ist ein zivilisatorisches Verbrechen, welches nicht ungesühnt bleiben darf!

  93. #98 Kleinzschachwitzer (28. Mrz 2013 11:12)

    Mohammedaner-Funktionäre fordern Einführung von gesetzlichen Feiertagen in Deutschland:
    Sehr gut sind die Leser-Kommentare in der FAZ zum Thema. Voll auf PI-Linie!

    Es ist doch oft so, die Mehrzahl der Kommentatoren scheinen pi zu denken, eine Mehrheit gibt Sarrazin Recht und trotzdem ändert sich kein bisschen.

    Wenn die Deutschen in Deutschland in der Minderheit wären, würden sie genauso reagieren, wie sie es jetzt tun.

  94. Vielleicht wäre ein islamischer Feiertag gar nicht so schlecht. An dem könnten dann alle Moslems nach Hause gehen.

  95. #1 Bonn
    (28. Mrz 2013 07:34)

    Die türkischen Medien dürfen als Beobachter beim anstehenden Kirchweyhe-Prozeß gern in der allerersten Reihe sitzen.

    Sofern der überhaupt jemals stattfinden wird ?

    Von einem Prozeß gegen die Kopftreter in Berlin, wo der Jonny K. zu Tode kam, hört und sieht man doch auch nichts.

  96. #32 JeanJean (28. Mrz 2013 08:22)

    … Unsere Verfassung ist Klopaier.

    – – –
    Wir haben eine Verfassung? Seit wann?

  97. An Alle,
    an alle die hier ihre Meinung vertreten.
    Aber wir sind nur wenige.
    Wenn unsere (dämlichen) Parteien (REP, Freiheit, PRO usw)es nicht für nötig halten
    über Flyer das was hier geschrieben wird an
    die Wähler weiter zu geben dann dürfen wir uns
    nicht wundern wenn Kolat und Konsorten über Bild und andere Medien sagen können was sie
    wollen und unsere Wähler erfahren nicht die
    Wahrheit.
    Kann mir jemand erklären warum die heroischen
    Taten von Stürzi nicht auch in Hamburg oder
    Köln verteilt werden.
    Sdelbst Beisicht kann machen was er will, ob er erschossen wird oder nicht, niemand wird
    die Wahrheit erfahren.
    Diesen Parteien ist nicht zu helfen.

  98. Türkenlobby?

    Schon seltsam!

    Herr Kolat ist genau wie seine Gattin (z.Zt. Senatorin in Berlin) inzwischen Deutscher. Sympatisieren diese Leute mit einem fremden Staat?

  99. OT, kleiner Nachtrag zu #90/ #95, Yogi.Baer
    Zu grüne Pädophilenrotte:
    Grüne Kindersex, Suchbegriff bei Gockel:
    About 56,100 results um 12.25 am 28.03.13
    Noch Fragen???

  100. 114 Wut im Bauch (28. Mrz 2013 12:07)

    Kenan Kolat ist sowohl deutscher alsauch türkischer Staatsbürger! Im Zweifel ergreift er IMMER Partei für die Türkei. Ein Paradebeispiel für die Widersinnigkeit doppelter Staatsbürgerschaften. Diese sind absolut nicht im Interesse Deutschlands!

    Man fragt sich, ob die Türken hysterisch oder schlicht agressiv herrenmenschlich denken. Beides wäre eine Gefahr für unser Land und sollte von den Verfechtern der doppelten Staatsangehörigkeit endlich berücksichtigt werden!

  101. Im Falle der turkfaschistischen Morde von Malatya (2007) sind bis heute keine Urteile gesprochen, obwohl die Täter alle noch am Tatort festgenommen werden konnten!

    Herr Kolat wird sich hüten, über die Türkei in ähnlichem Ton herzuziehen, wie er es regelmäßig über Deutschland tut!

  102. Das ist ja neidlich. Schon sitzt ein Türke ausnahmsweise mal nicht in der ersten Reihe (Anklagebank) schon wird gefordert, daß sie dennoch wieder eine Extrawurst bekommen. Wenn die Türken wissen wollen, was bei Mordprozessen in unseren Gerichtssälen so abläuft, dann können sie ja mal die ganzen Tottreter fragen und sich am besten auch mal bei den Verhandlungen blicken lassen. Das sollte genügen für einen Einblick in die deutsche Justiz….

  103. Den grünen Türken Özdemir „würde es erschaudern lassen, wenn das Gericht bei seiner Haltung bliebe“.

    Das können wir natürlich alle und vor allem das OLG München nicht wollen, oder …?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article114848054/OLG-hat-zugesagt-tuerkische-Medien-einzubinden.html

    Erstaunlich auch, was „Ombudsfrauen“ wie Barbara John alles so erreichen. Wo sind eigentlich die Ombudsfrauen für totgetretene oder gemesserte deutsche Opfer von Türken?

    Allerdings wäre das ein sehr umfangreicher Job, mit mindestens 100 mal so vielen Fällen wie beim „NSU“. Dafür garantiert nachhaltig und krisensicher.

  104. Ach sieh an, kaum ein Tag rumgeflenne der türkischen Medien, schon knickt das Gericht ein. Glaubt noch jemand, dass man dort das Rückgrat besitzt, Zschäpe freizusprechen, falls ihr nichts nagewiesen werden kann ?

    Wenn man schon so einen kleinen Druck wegen der Plätze nicht aushält, dann will man doch bestimmt nicht das Medien-Gewitter im Falle eines Freispruch über sich ergehen lassen. Auf die öffentliche Medienmeinung scheint man dort ja viel zu geben.

  105. Ich hoffe doch, die trügerische türkische Gemeinde engagiert sich ebenso lautstark, um bei den Kopftreter-Morden beizusitzen. Es darf auch gern die Scharia angewandt werden.

  106. Für so verkeht halte ich diese ganze Aktion ja nicht.

    Beate Zschäpe soll ruhig aussagen, und ihr Leben womöglich opfern.
    Die Hauptsache ist, dass die Wahrheit dabei herauskommt!

    Und vielleicht können die ganzen türkischen Herrschaften Licht ins Dunkel bringen über die Bandenstrukturen der Dönermafia und den ganzen Drogenkartellen die mit hoher Wahrscheinlichkeit dahinter stecken.

    Selbst die V-Leute müssen enttarnt werden, koste es was es wollen. Ich persönlich würde mein Leben dafür hergeben in solch einer Situation. Am Ende siegt die Vernunft und die Wahrheit.

    Ich bin gespannt auf den Prozess, der sowieso schon in eine ganz bestimmte Richtung geht.
    Ich lasse mich gerne überraschen!

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  107. Großinquisitor Edathy wünscht sich insgeheim ein paar hundert Jahre zurück: „Brennen muß sie, die Hexe!“

  108. An Frau Böhmer,
    es ist bezeichnend in welchem Zustand sich das derzeitige Deutschland befindet. Da soll ein rechtmäßiges Verfahren gegen Mörder und ihre Handlanger nach deutschem Recht stattfinden und gleich wird den dafür Verantwortlichen vorgeworfen, dass sie die türkischen Medien diskriminieren indem man ihnen die Teilnahme an diesem Prozess verweigert. So der Tenor der politisch korrekten Medien in Deutschland. Auch die türkischen Medien hatten die gleiche faire Chance diesem Prozess beizuwohnen und darüber zu berichten. Wenn sie nun nicht dabei sind ist das allein ihre Schuld. Doch steckt dahinter nicht Absicht? Die Absicht wieder einmal beweisen zu können, dass die Deutschen ausländerfeindlich sind! Und die deutsche korrekte Politik spielt dieses Spiel mal wieder mit. So wie sie es immer sofort tut, wenn von den moslemischen bzw. türkischen Verbänden und Vereinen Forderungen gestellt werden. Um diesen Forderungen nachzukommen ist man jederzeit bereit sich gegen das Grundgesetz zu stellen und deutsches Recht zu beugen. Beispiele dafür gibt es genug. Man bekommt immer mehr den Eindruck einer zunehmenden Deutschfeindlichkeit seitens der politisch Verantwortlichen in diesem Land. Es wird nicht mehr lange dauern und die Scharia wird die deutsche Rechtsprechung ablösen. Als Bürger dieses Landes gibt es kaum Möglichkeiten diesem deutschfeindlichen Treiben zu begegnen. Es sei denn, man wählt rechts. Dieser deutschfeindliche Trend seitens der Regierenden wird immer mehr Menschen in diese Richtung treiben. Die alleinige Schuld dafür sollten Sie dann aber bei sich suchen.
    Dieses Land und seine Menschen die nach einem verheerendem Krieg und großen Opfern wieder eine funktionierende Gesellschaft geschaffen haben soll nun sukzessive zerstört werden. Ich schäme mich für diese Politiker.
    G. Rüpprich

  109. Die Türkei und vor allem Herr Kolat sollten einfach mal die Gunst der Stunde nutzen und sich an dem unabhängigen bayerischen Justizwesen ein Beispiel nehmen.

    Das oberste Prinzip der Rechtsstaatlichkeit, nämlich die Gewaltentrennung in Legislative, Judikative, Exekutive hat bei uns oberste Priorität, und hat sich bestens bewährt. In der Türkei sieht es damit aber gar nicht gut aus. Wie kann das sein?

    Sogar Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger kritisiert die Türkei. So fänden in der Türkei Prozesse gegen Anwälte statt und es herrscht eine eingeschränkte Pressefreiheit sowie überlange Untersuchungshaft: Noch schärfer äußert sich ein Grünen-Politiker. Er nennt Premier Erdogan einen „Menschenrechtsverbrecher“.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/sabine-leutheusser-schnarrenberger-justizministerin-attestiert-tuerkei-rechtsstaatliche-defizite/7331540.html

  110. #4 GrundGesetzWatch (28. Mrz 2013 07:38)

    Wenn die Türkenlobby zu deppert ist sich rechtzeitig als Pressereporter anzumelden ist das denen ihr Bier. Aber die noch depperten Kartoffeln übertrumpfen die noch an Arschkriecherei…

    Die Türkenlobby ist nicht zu deppert! Das war genau so geplant.

    Sogar ein guter Freund ist darauf reingefallen. Kostenlose Werbung für die pöhsen Deutschen, die die armen Türken nicht zusehen lassen! ¡DIESE OPFER!

    KOTZ

  111. Oh je,was passiert wohl wenn der Zschäpe überhaupt keine direkte Mittäterschaft nachgewiesen werden kann ? Ich denke dann
    lassen die Türken in DL den Säbel rasseln !
    Michel der es ja so gewollt hat,wird Freiwild
    und Angie sagt: Das müssen wir aushalten !
    Dann kommt es auch mit Sicherheit so, das die
    Forderung Kolats Islamkritik unter Strafe zu stellen ganz flux nachgekommen wird wetten?
    ja ja Michel…Dann viel Spass !!!!

  112. #77 Eurabier (28. Mrz 2013 10:10)

    #71 Aktivposten (28. Mrz 2013 09:58)

    Einspruch, Angela Merkel ist die momentan von den linksgrünen Khmer eingesetzte Marionettenkanzlerin.

    Die linksgrünen Khmer geben die Rochtung vor, die C*DU reagiert nur noch, wie nach dem Erdbeben in Japan!

    #90 Yogi.Baer (28. Mrz 2013 10:48)
    Hallo, aktivposten
    die Gehirnwäsche wird massgeblich von der (linksgrünen) Presse und hauptsächlch von Dr. Goebbels GEZ- Erben im Sinne des Grünen und seiner SPD- Mitläufer (die ohne das Grüne nicht regierungsfähig wären) betrieben- der weitaus grösste Teil der Schmierer und Systemkläffer ist entweder Mitglied des grünen Pädophilenvereins oder zumindest aktiver Sympathisant desselben.
    […]
    Und wenn IM Erika Ferkel nicht so spurt, wie das Grüne es erwartet, ist sie weg vom Fenster (wird zügig kaputtgeschrieben oder (von GEZ) kaputtgelabert. Das aber lässt Erikas Machtgeilheit nicht zu- dann lässt sie besser die Zipfelmützen verrecken…..

    Leute, macht mich nicht schwach!!!
    Wieso sollte Merkel spuren? Vor einer 12%-Kläffer-Partei?
    Ihr scheint es echt nicht zu raffen: die Merkel macht das, weil sie es will, nicht weil die Grünen sie angeblich vor Ihr hertreiben. Glaubt man den letzten Sonntagsfragen (ich tue es nicht), ist die CDU immer noch stärkste Partei!
    Daß die Medien grün sind, ja meine Güte, die liest doch sowieso keiner mehr. Und das Schmierblatt des Kanzlerwahlvereins ist BILD, die sind mit Sicherheit nicht grün.

    Hallo, AUFWACHEN!!!
    Merkel ist verantwortlich, nicht R-G. Daß Merkel auf deren Kurs ist, bestreite ich ja nicht, aber warum? Bestimmt nicht, weil sie mit Özdemir ins Bett geht oder CFR so sympathisch findet.
    Sie will es.

    Honeckers Rache!!!!!!

  113. #124 Blitzbirne (28. Mrz 2013 14:51)

    Für so verkeht halte ich diese ganze Aktion ja nicht.

    Beate Zschäpe soll ruhig aussagen, und ihr Leben womöglich opfern.
    ……………………………
    Warum sollte sie das?

    Du glaubst doch nicht, dass mit ihrem Tod die Wahrheit ans Licht käme?
    —————————————–
    #129 KommissarZufall (28. Mrz 2013 15:22)

    Oh je,was passiert wohl wenn der Zschäpe überhaupt keine direkte Mittäterschaft nachgewiesen werden kann ? Ich denke dann
    lassen die Türken in DL den Säbel rasseln !
    ………………………………..
    Bis jetzt haben sie ihr NICHTS nachgewiesen.
    Hier laufen Mörder und andere Schwerstverbrecher frei herum, aber sie soll ans Kreuz geschlagen werden, damit man in uns WELTWEIT den Nazi nachweisen kann.

    Dieser ganze Dreck, allein die Hetzfilme, sogar die Feindpropaganda von der BBC, läuft jeden Tag.

    Kein Urteil, aber das ZDF zeigt einen Film:
    Die Nazibraut

    Das soll ein Rechtsstaat sein?
    Wie zu Stalinszeiten in den 30er Jahren.

    Eben sabbert jemand in der ARD, dass die Türken ZUERST den Gerichtssaal betreten sollen.

    So tief sind wir niemals in der DDR vor den Russen gesunken, wobei die Türken keinen KRieg gegen uns gewonnen haben.

  114. Vielleicht könnte man all die geifernden Türkenverbände und -Medien ja mit einer Umbesetzung des OLG besänftigen. Schließlich gilt es, auch hier Toleranz zu beweisen und ja keinen Rassismus-Vorwurf aufkommen zu lassen.

    Beispiel: Vorsitzender Richter Özdemir ersetzt Richter Götzl, dazu werden Kolat, Genosse Gabriel und Edathy vom Ende des Ganges installiert.
    Beisitzer Maria Böhmer und Claudia Roth

    Als Beobachter natürlich in der ersten Reihe der türkische Botschafter samt Security. Eine Neu-Akkreditierung schafft Platz für mind. 20 türkische Zeitungen.
    Um die Plätze, die dann noch übrig bleiben, können sich ja die deutschen Kartoffel-Zuschauer streiten.

  115. Wenn sich das Oberlandgericht doch von türkeihörigen Politikdarstellern weichkochen lässt und Vertreter von denbekantten türkischen Hetzmedien zulässt, verkommt das ganze zu einem Schauprozess. Aber das ist ja in Drittewelt Ländern wie der Türkei so üblich.
    Lampukistan meets Germany.

  116. Was hier schon vor dem Prozeß abläuft, ist bereits ein Revisionsgrund!

    —-
    Hoffentlich, und das ist auch gut so.

    Im übrigen fällt auch mir auf, dass man von Zschäpes Anwälten absolut nichts hört. Gibt es die überhaupt noch oder wurden sie so eingeschüchtert, dass sie das Handtuch/Mandat schmeißen?

  117. Die türkische Regierung schaltet sich in den Streit um die Platzvergabe beim NSU-Prozess ein. Es sei wünschenswert, wenn das Gericht seine Haltung überdenke, heißt es aus Ankara. Auch von der EU-Kommission gibt es Kritik am Plan der Richter, türkischen Journalisten keine Plätze zuzusichern.

    Kritik gibt es inzwischen auch seitens der EU-Kommission. Justizkommissarin Viviane Reding sagte der „Süddeutschen Zeitung“, die Vergabe der Medienplätze für das Verfahren sei „suboptimal gelaufen“. Es sei doch „das Normalste von der Welt, dass ausländische Medien, erst recht aus Ländern mit Betroffenen, dem Prozess beiwohnen wollen“. Der Menschenrechtskommissar des Europarats, Nils Muiznieks, nannte die Entscheidung des Gerichts in der „SZ“ „schwer verständlich“.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-fordert-plaetze-fuer-tuerkische-journalisten-bei-nsu-prozess-a-891523.html

  118. @Powerboy
    „Aber für Asybetrüger, für ganz Zigeunerhorden, für moslemische Sozialschmarozer und für eine komplette Scharia-Milliz der Salafisten in NRW ist noch genügend Geld da!

    Wer Blockparteien wählt, dem bestraft das Leben!

    Es ist nur zu hoffen dass viele bald arbeitslose Wissenschaftler rotgrün gewählt haben!“

    Ja, und das sollte hier ein immer wiederkehrendes Thema sein.
    Wieso haben wir denn Wohnungsnot und werden die Mieten immer teurer?
    Wieso geht es den Bundesbürger in Punkto soziale- und finanzielle Sicherheit immer schlechter.
    Wieso die Schlechte Infrastruktur?
    Wieso, wieso, wieso…?

    Und mit Rot-Grün an der Macht, wird dass alles noch viel rapider vor sich gehen.

    Die Parteien, die die diese Missstände anprangern und behaupten diese beseitigen zu wollen, verheimlichen allzu gerne, dass sie es selbst waren und sind, die diese Missstände durch die insbesondere islamische Masseneinwanderung und deren Folgen, verursacht haben.

    Es ist doch z.B. verlogen und dreist, wenn dieser Schleimscheisser von Bürgermeister von HH, Scholz, sich als Gönner aufspielt und ein paar Wohnungen bauen lassen will, und auf der anderen Seite jedes Jahr zig Tausende Kulturfremde Islamos und Afrikaner in die Stadt schleust. Das steht doch im keinem Verhältnis zueinander. Und das jahr für jahr. Da ist es doch logisch, dass auf lange Sicht ein Chaos folgen wird. etc.

  119. #92 Schweinsbraten (28. Mrz 2013 10:55)

    Interessant. Wenn man sich die Biographie von Dilek Kolat anschaut, wird nirgendwo ein „Mädchenname“ aufgeführt. Wenigstens haben die Kolats (bisher) darauf verzichtet, sich fortzupflanzen.

  120. Wetten, dass der erste Gerichtstag bereits am Morgen platzen wird, so wie jetzt schon im Vorfeld gezankt wird?

    Zu den Platzproblemen denke ich, eigentlich hätte man ja wirklich Stammheim nehmen können, statt an dem doch sehr kleinen Gerichtssaal rumzubauen.
    Ich denke da auch an die Umgebung des Gerichtsgebäudes in München. Wie sieht es da mit Parkplätzen aus, und mit der Möglichkeit, das Gebäude vor Demonstranten und Randalierern abzuschirmen?

    Aber vielleicht wurde das Gebäude tatsächlich so knapp gewählt, um möglichst wenige Personen im Gerichtsaal zuzulassen.

    Mein Kenntnisstand bezüglich der Platzvergabe für Journalisten ist, das man jetzt eine hausinterne Videoübertragung in einem separaten Saal einrichten will.

  121. NSU-Prozess in München Zulassungsverfahren wird nicht geändert

    Das umstrittene Zulassungsverfahren für den NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München wird nicht geändert. Das sagte OLG-Präsident Karl Huber dem BR. Laut Huber können Journalisten ihre Akkreditierungen aber durchaus weitergeben.
    Stand: 28.03.2013

    http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess-medien100.html

  122. Leider kann ich nicht beurteilen, wie dieses „windhundverfahren“ funktioniert. Geht es nach Posteingang, wird beim inwurf am Gericht jeweils die Uhrzeiut festgehalten oder wie? Jedenfalls ist es asuffällig, dass bei dem Interesse und Ansturm tüerkischer Meiden keines unter den ersten war! Es scheint so, dass sie tatsächlich etwas shclafmützig zu Werke gingen.
    Andererseits frage ich mich – bei all der Aufregung, ob denn noch nicht genügend türken in den Redaktionen der deutschen Zeituzngen sitzen! In den letzten Monaten hörte man doch von so vielerlei türkischen Namen , dass icvh mir nicht vorstellen kann, dass z. B. eine Mely Kyiak oder wie sie alle heißen nicht zum Zuge gekommen sit! Die deutschen Blätter und das eutshce ernsehen werden sich doch geradezu darin überschlagen, uns die Berichte über den Ppozess von ihren türksichen Mitarbeitern vorsetzen zu lassen!
    Im Übrigen sehe ich dem Prozess auch durchaus mit etwas gedämpftem
    „Optimismus“ entgegen. Der vGRund dafür liegt in der Vermutung, dass hierbei selbvstverständlich auch die möglichen Verstrickungen der Ermordeten in Geldwäschegeschäfte, Rotlichtmilieu, Erperessungen, Raub, Hehlerei, Drogenhandel, Steuer- und Sozialbetrug usw. zur Sprche kommen! Allerdings besteht die Gefahr – wie wir unsere Politiker und unsere Medien kennen – dass Untersuchungen derartiger Gegebenheiten unterdrückt, nicht berichtet oder als „unanständig“ zurückgewiesen werden. In einem Gerichtsverfahren, das diesen Namen auch verdient, müssen solche Sachverhalte unverschleiert zur Sprache kommen, da ein Tatzusammenhang mit den Morden n
    icht ausgeschlossen werden kann!
    Dies soll keine Forverurteilung der pfer meinerseits sein – aber
    bei so schewrwiegenden Taten wie Mord müssen alle persönlichen Umstände ans Tageslicht! So gesehen ist durchaus denkbar, dass manche der Angehörigfen sich im Nachhineiein wünschten,
    der Prozess fände unter völligem ausschluss der Öffentlichkeit statt!
    Sollten sich Tatbeteiligungen
    von V-Leuten ergeben, so ,muss selbstverständlich auch dieses
    „auf den Tisch“! In diesem Prozess darf nichts verschleiert oder verschwiegen werden und – wegen der offensichtlich ürftigen
    Beweislage MUSS selbst ein reisprcuh für Frau Tschäpe – zumindest hinsichtlich der Morde – auf Grund mangelnder Beweise möglich sein!

  123. Kenan Kolat dazu: “Also ich soll (…) mich anstellen, was ich tun könnte. Dann kann es aber passieren, dass ich nicht reinkomme. Das ist unglaublich.”

    Nein, Herr Kolat: das ist ganz normales Prozedere bei solchen Prozessen. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Nur Sie wollen wie allgemein üblich wieder einmal Sonderrechte vor allen anderen, die sich angestellt haben.

    Das ist unglaublich.

  124. #131 mixer (28. Mrz 2013 16:07)

    …wobei die Türken keinen Krieg gegen uns gewonnen haben.

    Falsch!

    Kriegserklärung der Türkei an das Deutsche Reich am 23.02.1945 !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegf%C3%BChrende_Staaten_im_Zweiten_Weltkrieg

    In Ermangelung eines Friedensvertrages befinden wir uns nominell noch im Kriegszustand mit der Türkei – und das sieht die wohl ganz genau so!

    “Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als […] Feindstaat.” Festgehalten in der UNO-Charta vom 26.06.1945

  125. #143 Tom62 (28. Mrz 2013 17:32)

    Kenan Kolat dazu: “Also ich soll (…) mich anstellen, was ich tun könnte. Dann kann es aber passieren, dass ich nicht reinkomme. Das ist unglaublich.”

    —-
    Der Forderer ist halt gewohnt, dass sich mit Bakschisch alles kaufen lässt, insbesondere auch der Zugang zu einem Gerichtssaal. Dass er sich hier nicht in der Türkei befindet, ist ihm wohl momentan entfallen.
    Irgendwer sollte vor Beginn des Prozesses den Türken beibringen, dass sie sich hier den deutschen Gesetzen und Vorschriften entsprechend zu verhalten haben.

    Ich sehe ab 18. April schon die dicken Balkenüberschriften: „Tumult im OLG. Türken verschaffen sich gewaltsam Zutritt zum Sitzungssaal. 150 Festnahmen, darunter der Vorsitzende der TGD. Erdogan protestiert.“

  126. Kolat und seinesgleichen sollten sich vorzugswürdiger für eine strenge Aburteilung Onur Urkals in der Türkei einsetzen, anstatt sich wie kleine Kinder über solche Lapaillen zu beschweren, an deren Entstehung sie ja selbst nicht ganz unschuldig sind.

  127. #5 Powerboy
    Bist du dir da ganz sicher?
    Ich wär da vorsichtig wenn es bereits Gerichte und Richter gibt, die einen islamischen Richter in ihre Urteilsfällung mit einbeziehen und ihren Rat suchen.

  128. #136 kewil (28. Mrz 2013 16:49)

    Kritik gibt es inzwischen auch seitens der EU-Kommission. Justizkommissarin Viviane Reding sagte der “Süddeutschen Zeitung”, die Vergabe der Medienplätze für das Verfahren sei “suboptimal gelaufen”.

    Frau Reding, auf deren Ansichten ich in dieser wie auch in anderen Angelegenheiten schmerzfrei verzichten kann, braucht vermutlich Nachhilfe in Sachen Gewaltenteilung. Das ist aber nicht verwunderlich bei einer EU, die – wäre sie ein Staat – wegen ihrer Demokratiedefizite gar nicht in die EU aufgenommen werden dürfte. Wie heißt es in Art. 20 Abs. 4 GG:

    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung (also die FDGO, und dazu gehört die Gewaltenteilung) zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Da fällt mir gerade auf, daß das GG noch gar nicht „genderkorrekt“ formuliert ist – da gibt es ja noch ein Super-Einsatzgebiet für die Gender-Sprachpolizei. Das ganze GG muß noch einmal durch Bundestag und Bundesrat, um es mit Zweidrittel-Mehrheit genderkorrekt zu ändern.

    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, Gesellschaft und Staat leiden an einer politischen Autoimmunerkrankung. Totalitarismus ante portas.

  129. Nur weil die muslimischen Blätter nicht in Wallung kamen (wie es ja scheinbar in deren Mentalität liegt) ist NATÜRLICH Deutschland schuld! Ich mag nicht mehr 🙁

  130. NSU – das hatte früher einmal einen guten Klang, im Motorsport…

    Guten Abend heute.

    Die Nachrichten angesehen und richtig wütend geworden. Und nun muß ich das loswerden:

    Bisher dachte ich als Rentner immer, daß die ganz alten Nazis, die „Ich-war-schon-immer-rechts“-Nazis und die neumodschen Pseudo-Nazis, von denen fast keiner das Nazireich bis 1945 bei vollen Bewußtsein erleben mußte, daß diese Typen die Bösen in Deutschland seien. Wenn es nicht gerade mal wieder die anderen aus der entgegengesetzten Ecke sind. So jedenfalls die offizielle Staatsmeinung. Jetzt bin ich ein bißchen verwirrt.

    Ich höre dauernd „Oberlandesgericht“.
    Was sind denn das in München für Leute, jene, denen als staatlich anerkannte und besoldete (von uns bezahlte!) Richter das Wohl und Wehe des Bürgers anvertraut wird – ja, was sind denn das für Typen, die es ausgerechnet (aber nicht nur) den Hinterbliebenen als unmittelbar Betroffene mit ihrem Pacebo, der Saal sei zu klein, den Zutritt, die Teilnahme am kommenden Prozeß gegen Beate Tschäpe verwehren, als Zuschauer mit zu erleben gedenken? Oder ist es nur dieser eine, dieser Richter, der als schwarzberobte, deutsch beamtete Einzelfigur seine – bitteschön: überparteiliche – Anordnung in die Welt setzt, um dann wie oft in unserem Land auf Teufel komm raus diese Anordnung durchzusetzen? Nur ein einzelner Mann also, der das verzapfte? Oder doch eine übergeordnete Gesellschaft ..?
    Ausgerechnet diesen Fall muß es treffen. Zufall – oder wartete jemand auf eine solche Gelegenheit?

    Wir wäre es denn, wenn jemand in München nun doch endlich seinen ganzen Mut zusammenrafft und ganz fix einen geeigneten und gut ausreichenden Saal – vielleicht gar kostenlos – für diesen Prozeß zur Verfügung stellte? Mal von der öffentlichen Wirkung eines solchen Angebots zu schweigen, die sicher ebenso landesweit beachtet würde. Sage nur keiner, daß es solche Räumlichkeiten gar nicht gäbe in dieser prächtigen Residenz. Oder bedarf es schon wieder eines ganz besonders mutigen Bürgers, der sich das traut?
    Welche Ausrede hätte man dann, um weiterhin bei der gefaßten Anordnung zu bleiben?

    HJEmil

  131. Nochmal de Absteiger:
    Um nichts falsch rüber kommen zu lassen:
    Auch in meiner Familie gäbe es keine Arbeitslosen mehr, hätten wir hier unseren Kram allein erledigen können. Dazu wären weder Türken noch andere <einwanderer nötig, die in den 60ern regelrecht hereingezerrt wurden.
    Dame Merkel und ihr Co. und auch sonst niemand wird abe freiwillig etwas daran ä ndern wollen, denn ihre 6000 Lobbyisten würden ihr sehr schnell zeigen, wohin der Hase läuft.
    Mir wäre es also auch lieber, würden jene ziemlich bald wieder in ihre Herkunftsländer zurück gehen, die heute für Kleingeld meinen ehem. Job machen. Hartz IV hätte sich dann von selbst erledigt. Merkel, Schröder, und dieser Wirtschaftsminister gleich mit.
    Aber:
    Warum sind solche Typen wie einige im Oberlandsgericht M. so, wie sie eben sind?
    Weil Niemand sich da oben traut, den Schnabel aufzumachen. Dann wäre das Theater um den Prozeß anders verlaufen. Jetzt haben wir nicht nur die Eingwanderten auf den Hals …

    HJEmil

  132. OLG München knickt also doch nicht ein, was denn nun ? Aber ok, der erste Welt-Artikel oben zu diesem Thema beruft sich auf eine Quelle aus der türkischen Mediengemeinde, die Unzuverlässigkeit dieser Informationen war abzusehen.

    Muss mich ja für meinen letzten Post direkt entschuldigen, ich hoffe das Gericht fährt auch in der Sache eine klare Linie und lässt sich nicht zu sehr von den dreisten türkischen Medien zu irgendwelchen politisch gewünschten Entscheidungen drängen.

    Und was die EU-Komission angeht, die überall in den Zeitungen zitiert wird: Es handelt sich wohl um die Privatmeiungen einer gewissen Vivian Reding, die sich mit dem Thema offensichtlich bisher nicht auseinandergesetzt hat. Es ist keine offizielle Stellungnahme der Komission, wie es in einigen Zeitungsartikeln anklingt. Man zitiert nur gern die komplette Institution, um den Vorwürfen mehr Gewicht zu verleihen als ihnen zukommt.
    Oder man geht sogar noch weiter und schreibt „Kritik kommt aus Brüssel …“, um zu suggerieren, das gleich ganz Europa die Entscheidung des Gerichts für falsch hält.

  133. Ob es das Unterdrucksetzen des OLG München in der Akkreditierungsfrage durch politisch-journalistische Kräfte, das Niederschreien und Verleumden von Bundestagsabgeordneten als „bösartig“, die sich gegen die Homo-Ehe aussprechen, oder der mannigfache Rechtsbruch rund um den Euro im Sinne von „der Zweck heiligt die Mittel“ ist: In ihrer Gesamtheit stellen all diese Vorgänge ein Fanal für den beginnenden Niedergang des Rechtsstaats dar, wie der Pro-israelische „Aro1“-Blog darlegt:

    Der Niedergang eines Rechtsstaats kündigt sich anhand verschiedener Warnsignale an. Ein solches Warnsignal ist eine Justiz, die bestimmte Bevölkerungsgruppen bevorzugt bzw. andere benachteiligt. Weiterhin sind politische Parteien, die demokratische Grundsätze und die rechtstaatliche Ordnung nicht uneingeschränkt verteidigen, ebenfalls Warnboten eines drohenden Zusammenbruchs. Auch das Lächerlichmachen, die Verleumdung, die Dämonisierung und letztendlich die Verfolgung politischer Gegner sind Warnsignale, die den Niedergang des demokratischen Rechtsstaates anzeigen.

    http://aro1.com/nichts-neues-im-westen-teil-6/

    Der Kontext dort ist allerdings nicht der Wahnsinn von heute, sondern das politische Klima in der Weimarer Republik vor dem Attentat auf Walther Rathenau 1922. Wie sich die Dinge doch gleichen… kein gutes Zeichen!

  134. #157 Absteiger (28. Mrz 2013 22:37)

    Bisher dachte ich als Rentner immer, daß die ganz alten Nazis, die “Ich-war-schon-immer-rechts”-Nazis […]

    Sorry, Absteiger, sowohl die alten als auch die neuen Nazis sind Linke, so weh das auch tun mag.
    Denn Kennzeichen linker Ideologien sind die Gleichmacherei, die Unterdrückung der individuellen Lebensgestaltung zu Gunsten eines Konformismus und Kollektivismus, die Machtausübung einer Herrscherkaste, die nur eigene Leute wieder ranzieht und damit die Machtausübung über Generationen sichern will.
    All das waren die historischen Nazis, und all das wollen die modernen Nazis auch wieder. Der Unterschied zum reinen Sozialismus ist, daß der reine Sozialismus international denkt (weshalb „Sozialdemokraten“ Diktatoren und Massenmördern wie Pol Pot und Idi Amin zur erfolgreichen sozialistischen Revolution gratuliert haben), während der nationale Sozialismus das eigene VOlk in den Vordergrund stellt und damit eine rassistische Komponente beinhaltet. Die grundsätzlichen Ziele beider Ideologien sind aber gleich und nicht umsonst ist der nationale Sozialismus ein Sozialismus.
    Wahre „Rechte“ lehnen jeden Kollektivismus und damit jede Ideologie ab, die entsprechende Lehren verbreitet, sei sie religiös (Islam, Scientologie), politisch oder gar ökologisch.
    Daher stimmt es, daß Islamgegner „Rechte“ sind, aber in einem anderen Sinne, als es uns die die ganzen Verblendeten vorwerfen. Die haben mehr Recht, als sie mit ihren Spatzenhirnen begreifen können, und gleichzeitig total unrecht.

  135. #157 Absteiger

    Ich höre dauernd “Oberlandesgericht”.
    Was sind denn das in München für Leute, jene, denen als staatlich anerkannte und besoldete (von uns bezahlte!) Richter das Wohl und Wehe des Bürgers anvertraut wird – ja, was sind denn das für Typen, die es ausgerechnet (aber nicht nur) den Hinterbliebenen als unmittelbar Betroffene mit ihrem Pacebo, der Saal sei zu klein, den Zutritt, die Teilnahme am kommenden Prozeß gegen Beate Tschäpe verwehren, als Zuschauer mit zu erleben gedenken? Oder ist es nur dieser eine, dieser Richter, der als schwarzberobte, deutsch beamtete Einzelfigur seine – bitteschön: überparteiliche – Anordnung in die Welt setzt, um dann wie oft in unserem Land auf Teufel komm raus diese Anordnung durchzusetzen? Nur ein einzelner Mann also, der das verzapfte? Oder doch eine übergeordnete Gesellschaft ..?

    —-

    Sie bringen da Verschiedenes durcheinander.

    Den Angehörigen wird keineswegs der Zutritt zum Sitzungssaal verwehrt. Vielmehr sind für die Angehörigen der Opfer als Nebenkläger allein 71(!) Plätze reserviert, für deren Anwälte zusätzlich 49 Plätze, macht also allein schon 120 Plätze!

    123 Medien haben versucht, sich zu akkreditieren. Aus Platzgründen konnten aber nur 50 (in der Reihenfolge der Anmeldung) berücksichtigt werden. Bleiben 50 Plätze für die „allgemeine Öffentlichkeit“.
    Das Gericht hat sich bei der Platzvergabe nach den Vorschriften des Gerichtsverfassungsgesetzes zu richten.

    Aus Gründen der Gleichbehandlung können deshalb auch keine bestimmten Gruppen (in diesem Fall Türken) bevorzugt werden, da sonst die Gefahr eines Revisionsgrundes bestünde.

    Die „Typen“, wie Sie das Richtergremium bezeichnen, besteht aus 5 Berufsrichtern und 2 Ergänzungsrichtern, von denen kein einzelner eine „Anordnung in die Welt setzen“ kann.
    Der gewählte Sitzungssaal ist im übrigen der einzige, der die nötigen Voraussetzugnen für diesen Prozess erfüllt, und zwar in erster Linie aus Sicherheitsgründen.

    Vielleicht sollten Sie sich einfach zu dem Thema erst mal besser informieren, bevor Sie hier Ihre seltsamen Theorien verbreiten.

  136. Bei allen hier lebenden Türken handelt es sich um hochqualifizierte Kulturbereicherer über deren Anwesenheit wir uns nur freuen können – denn was sonst noch in Deutschland ist an Aufwertung erwähnenswert?

    So bin ich sehr verwirrt über die Forderungen türkischer Vertreter und hier lebender Türken, Medien ihrer Heimat zum Prozeß zuzulassen.

    Ist ihre Heimat nun etwa doch nicht Deutschland?

    Haben sie sich etwa, entgegen aller anderslautenden Beteuerungen, hier doch nicht integriert?

    Können sie etwa trotz ihrer Qualifikationen doch nicht genügend Deutsch, um die Nachrichten über den Prozeß den sehr zahlreich vertretenen deutschen Medien zu entnehmen?

    Wenn dem so ist, bin ich sehr enttäuscht über die Leistungsfähigkeit der deutschen Integrationsindustrie.
    Wie kann es sein, daß unsere hochsubventionierte Willkommenkulur derartig schwache Integrationsergebnisse erzeugt?

    Da müssen die Wiederaufbauer unseres Landes extra Medien aus ihrer wirklichen Heimat einfliegen lassen, nur um glaubwürdig informiert werden zu können.

    Armes Deutschland!

Comments are closed.