Wer links genug ist, ist über jede Kritik, ja auch über jedes Recht erhaben. Diese Regel gilt in vielen Bereichen unterschwellig – aber immer öfter jetzt auch schon oberschwellig. Ohne dass irgendeine rechte Gaunerei damit verteidigt werden soll, wird immer klarer: Polemik und Hass, Denunziation und Desinformation sind heute ganz überwiegend links. Und die Bestrebungen, die Meinungsfreiheit endgültig zu beenden, sind sogar exklusiv links.

Die Generation G in den Medien (der brillante deutsche Publizist Bok hat sie so getauft: G wie Gutmensch, Global und Greenpeace) unterstützt das alles völlig kritiklos. Sie führt das linke Gedankengut als Nachfolgerin der 68er organisch weiter. Ihre Methode: Jede noch so schwindlige und einseitige „Studie“ von Greenpeace, Arbeiterkammer, Amnesty, Armutskonferenz und wie all die sonstigen linken Vereine heißen, die von unserem Geld gedeihen, wird groß und als unbestreitbare Wahrheit berichtet. Wenn hingegen ein rechter (ÖVP-, FPÖ-, BZÖ-, TS-)Politiker etwas sagt, wird sofort auch schon in der scheinbar objektiven Nachricht wilde Polemik verpackt.

Aber längst geht es um mehr als um die organisierte Desinformation durch linkslastige Medien. Es geht um organisierte Gewalt, Einschüchterung und Meinungsfreiheit. Aber auch das hat mit den Medien zu tun: Das kann sich nur deshalb so sehr ausbreiten, weil die Medien so einäugig berichten… (Fortsetzung in Andreas Unterberges Blog hier!)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Die Masse soll denken und fühlen, das die Linken die Wahrheit gepachtet haben. Gleichschaltung pur, wie in der Nazi-Zeit!

  2. Der Hass stand immer schon links. Das war nie anders. Die Nazis mögen sich einen teil dessen angeeignet haben, aber erfunden habens die Linken.

  3. „Danach befragt, ob es wohl mehr links- oder mehr rechtsextremistische Gewalttaten gäbe, antworteten 43% der 1503 Interviewpartner: rechtsextreme. Nur 5% vermuteten ein Übergewicht bei linksradikalen Gewalttaten.

    Fakt laut Allensbach und dem Verfassungsschutzbericht 2011: 755 als rechtsextremistisch eingestufte stehen gegen 1157 als „linksorientiert“ begriffene Gewalttaten. Die diesbezügliche Einschätzung der Befragten wirkt also, grob umgerechnet, als scheitere ein repräsentatives Kollektiv namens Deutschland bei Jauch an der 500-Euro-Frage!“

    Welche dieser Personengruppen hätten Sie nicht gern als Nachbarn?
    http://www.sezession.de/38909/welche-dieser-personengruppen-hatten-sie-nicht-gern-als-nachbarn.html#more-38909

  4. Der größte Medienkonzern, die Madsack-Gruppe, gehört der SPD, und der ÖRR ist linksunterwandert. Wie kann man da ernsthaft eine objektive Berichterstattung erwarten? Oder hat jemals ein Leser des „Stürmers“ nazikritische Beiträge erwartet?

    Wenn die Demokratie in Deutschland erhalten werden soll, dann ist es zwingend erforderlich, den linksextremistischen SPD-Medienkonzern zu zerschlagen.

  5. Leider ist das so. Linke sind totalitär. Das perfide ist, dass sie ihrem Totalitarismus immer hohe Ideale vorschieben, wie Menschenrechte, Freiheit, Demokratie.

    Wer öfters mit Linken zu tun hat, merkt aber schnell, dass diese im Verhalten kein Stück besser sind als Otto Normalverbraucher, eher stellen sie ein Sammelbecken verkrachter Existenzen, Irrer und Leistungsverweigerer da.

    Das ganze linke Geschwafel von Menschenrechten und Idealen ist also eine Doppelmoral, weshalb man es nicht ernst nehmen darf.

    In ihrem Eiferertum und Dogmatismus, das umso hysterischer ist, je weniger sioe praktisch tun, schaffen sie es allerdings die Diskussionkultur der Gesellschaft zu zerstören. Wichtige Themen können nicht mehr mirt verschiedenem Ansatz diskutiert werden, denn alles was von linken Dogmen abweicht wird bekämpft.

    So werden denn auch moderate Mahner die selbst Links sind (SPD) wie Sarrazin und Buschkowsky sofort unter Rechtsextremismusverdacht gestellt, sobald sie Sachverhalte über Ausländer beschreiben die nicht ins linke Weltbild passen, etwa das die Ausbildung von Parallelgesellschaften durchaus auch mit dem Verhalten der Ausländer zu tun hat.

    Durch den Meinungsterror der Linken wird so die Diskussion über eine islamische Parallelgesellschaft so lange verhindert, bis diese die macht ergreifen wird.
    Also lieber im Kalifat als Sklave der Moslems aufwachen, als „ein Nazi“ sein.

  6. Bekommt Barbie in Berlin Polizeischutz ❓
    Linker Hass: Aktivisten protestieren gegen Barbie-Haus

    Linken Aktivisten ist die rosarote Welt von Barbie und Ken ein Dorn im Auge. Sie protestieren gegen die Eröffnung einer Puppenvilla am Berliner Alexanderplatz. Doch nicht nur der Nachbau geht den Linken auf den Zeiger. Auch eine TV-Show bekommt ihr Fett weg.
    Sie sind gegen die Schönheitsindustrie, den „pinken Dornröschenschlaf“ und rosafarbene Laufstege: Linke Aktivisten protestieren gegen die Eröffnung einer Barbie-Traumwelt am Alexanderplatz. Wie „Spiegel“-Online und der „Der Tagesspiegel“ berichten, planen Michael Koschitzki von der Jugendorganisation der Linken und seine Parteifreunde einen Protestmarsch zur Eröffnung des lebensgroßen Puppenhauses.

    „Das Barbie-Dreamhouse ist Ausdruck eines Rollenbildes, das nicht okay ist“, zitiert der „Spiegel“ Koschitzki. „Dort wird ein Bild präsentiert von Kochen, Schminken und Singen, als wäre das die Erfüllung im Leben.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/bekommt-barbie-in-berlin-polizeischutz-linker-hass-aktivisten-protestieren-gegen-barbie-haus_aid_951018.html

    Ganz gefährlich.

    Der linke Selbsthass auf die eigene Identität

    http://www.pi-news.net/2013/01/der-linke-selbsthass-auf-die-eigene-identitat/

  7. Aber längst geht es um mehr als um die organisierte Desinformation durch linkslastige Medien. Es geht um organisierte Gewalt, Einschüchterung und Meinungsfreiheit. Aber auch das hat mit den Medien zu tun: Das kann sich nur deshalb so sehr ausbreiten, weil die Medien so einäugig berichten…
    ————-

    Und warum wohl das Ganze?

    Weil es in die entscheidende ,die letzte Runde der Unterwerfung des Kontinents geht,sich der Widerstand formiert und jedwedes zahrte Pflänzlein des Widerspruchs mit brachialer Gewalt bekämpft und ausgerottet werden soll ,für alle Ewigkeit,nachhaltig eben!!!

  8. Obwohl der Kommunismus verreckt und die DDR untergegangen ist, haben die Linken gesiegt. Alles, was ihnen nicht passt, ist rechts und wird mit der Nazikeule erschlagen. Wehren ist dank Hetzpresse, auf die Dr.G. stolz gewesen wäre, unmöglich.

  9. #8 Total meschugge (25. Mai 2013 16:38)

    Obwohl der Kommunismus verreckt und die DDR untergegangen ist,…

    Wer weiß, wer weiß?

    Da gab es auf blu-News einen interessanten Artikel, bzw. eher ne Buchbesprechung, dazu.

    Ich gehe jetzt nicht so weit, das dem tatsächlich so ist, allerdings werden ein paar Fakten genannt, die zu ignorieren wären fatal…

    Die Lüge vom Ende des Kommunismus
    http://www.blu-news.eu/2013/05/14/die-luge-vom-ende-des-kommunismus/

    Ist was länger, ich denke, es lohnt aber!

  10. Ich bin immer wieder überrascht wieviel HASS in so genannte gute Projekte investiert wird.

    Da gibt es Tierschützer, die würden gerne Robbenschlächter oder Walfänger ermorden.

    Da gibt es Umweltschützer, die gewalttätig gegen Polizisten werden.

    Da gibt es Klimaschützer, die gerne die Todesstrafe für Klimaleugner und den Papst fordern.

    HASS hat keine politische Farbe.
    HASS wird meist von den Dummen(zu sehen bei den Gegendemonstranten am Wochenende bei Michael Stuerzenberger) praktiziert.
    Die Intelligenten hassen zwar auch aber sie verbergen ihren HASS hinter teueren Anzügen, hinter ihrem Lächeln, hinter erlassenen Gesetzen gegen das Volk, hinter Profitgier, hinter Behördenwillkür(„wir haben unsere Bestimmungen“) und hinter Urteilen im Namen des Volkes, wenn Mörder zur Bewährung verurteilt werden und Deutsche, die ihr ganzes Leben lang hart gearbeitet haben aus ihrem Haus per Gerichtsbeschluss geworfen werden.
    Bei den Mächtigen nennt sich der HASS nur…Recht und Gesetz.

  11. Herr Unterberger, Sie schreiben übrigens ein Deutsch, das von der Generation G geprägt wurde:

    Die Generation G in den Medien[..] unterstützt das alles völlig kritiklos. Sie führt das linke Gedankengut als Nachfolgerin der 68er organisch weiter. Ihre Methode:

    Nachfolgerin? Vor der Generation G wurde das prädikative Substantiv nur nach dem Subjekt gebeugt, wenn das physisch eine Frau war (und nicht mal dann zwingend)

    Heute zuckt man zusammen, wenn man nur schon ein männliches Wort verwendet.

    Die politische Korrektheit wirkt überall, auch wenn man sich dem entziehen will Und das ist der grosse Erfolg der Generation G.

    Jetzt können wir warten, bis uns der grosse Erfolg der Generation M auffällt. Denn der ist bereits da.

    M und G gehen einträchtig zusammen und ergeben eine Generation MG.

  12. OT

    In England / LONDON protestieren mit EDL über 7,000+ Menschen gegen MultiKulti und das Attentat in London !

    BBC Crew Vorort

  13. #2 Grober Klotz

    Nazis sind ebenfalls links:

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“
    Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, SPD-Vorsitzender)

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ (Joseph Goebbels)

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    Joseph Goebbels: “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!”

    Das Nazis „Recht(s)“® seien ist eine Erfindung von Stalin um sich von unliebsamer Konkurrenz zu unterscheiden, was später dann von deutschen Sozialisten und deren Medien gerne übernommen wurde.

    Nazis sind Links! Siehe „Antifa“-Nazis. Das Beste gegen „Antifa“-Nazis ist ein hochgehaltenes Plakat mit ihrem eigenen Slogan: Nazis raus!

  14. @#6 lorbas (25. Mai 2013 16:28)

    >>Bekommt Barbie in Berlin Polizeischutz ❓
    Linker Hass: Aktivisten protestieren gegen Barbie-Haus<<
    In den 80er Jahren wohnt eich lange inlinken WG's.
    Dort waren sehr oft die hässlichsten Frauen "politisch aktiv". Ihre Reize beschränkten sich auf "Innere Werte" und natürlich wollten sie nicht so aussehen wie die Frauen in der Werbung. Das hielten sie für frauenfeindlich…bla…bla..bla
    Niemand von uns Männern fand den Mut, ihnen zu sagen, dass kein Werbefuzzi ausgerechnet sie entdecken könnte zum Zwecke der Werbung mit ihren unterentwickelten sexuellen Reizen. Wir damals schon versoftete Männerpfeifen stimmten ihnen zu und fanden uns mit ihrer Unattraktivität ab. Einer der modischen Höhepunkte damals war, das alberne Orange der Baghwanmode mit den gemeingefährlichen Latzhosen die dann irgendwann die linken Männer und Frauen gemeinsam trugen.
    Wobei auffiel: Die Frauen, welche ganz passabel attraktiv aussahen, arbeiteten daran, sich mit der Zeit auch zu verunstalten. Frau hatte sich nun emanzipiert und sprühte jetzt vor neuentdeckter geballter Intelligenz, körperliche weibliche Reize waren dann bähh..
    Und ihr Feindbild, wie schon gesagt, die Barbie-Puppe -igitttt….

  15. #9 Wilhelmine (25. Mai 2013 16:51)

    Das wird die EDL nebst genervten Bürgern sein,,wie angekündigt….

  16. Ich glaube, dass es Hass überall gibt und dass es immer auch eine Frage der Chancen und Möglichkeiten ist, derartiges Umzusetzen und auszuleben.

    Den rechten, damit meine ich nicht die Nazis und deren weiteres Umfeld, fehlen in unserem Land im Moment die Positionen, die Möglichkeiten und die Mittel.

    Nicht umsonst ist es im staatlich politischen Bereich so wichtig, dass es echte Gewaltenteilung, checks an balances, und Mandate nur auf Zeit gibt. Das echte klassisch liberale Element eben, also nicht einfach nur Laissez-faire, sollte in jeder politischen Richtung vorhanden sein, damit Ungerechtigkeitsspitzen vermieden werden können. Totale Gerechtigkeit auf Erden gibt es nicht – diese konservative Einsicht sollte auch vorhanden sein.

  17. >Der Hass ist links

    Heil Dir, Lassalle!

    Die Liquidierung der politischen Gegner sollte durch „freie“ Revolutionstribunale nach dem Vorbild der Französischen Revolution erfolgen. Die als notwendig angesehene Revolution bezeichnete Lassalle mitleidlos als
    „Schirokkowind“, als „göttlichen Atem der Geschichte und des menschlichen Fortschritts“, der „mit Recht eine ganze Welt der Existenzen als bloßen Dünger auf den Haufen seines Wachstums“ werfe.

    Josef Schüßlburner 1)

    Heil dir, Guevara!

    Um diese Menschheitserlösung zu erreichen, müßten – so „Che“ – die „Soldaten der Revolution“ beseelt sein vom „unbeugsamen Haß dem Feind gegenüber“, der die Menschheitserlöser, „in eine wirksame, gewaltsame, selektive und kalte Tötungsmaschine verwandelt“

    Josef Schüßlburner 2)

    1) http://ef-magazin.de/2013/05/23/4228-sozialdemokratie-und-nationalsozialismus-heil-dir-lassalle

    2)http://ef-magazin.de/2008/03/31/vergangenheitsbewaltigung-die-wiederkehr-des-verdrangten

  18. Klar ist der Hass links.

    Linkssein ist nämlich keine Ideologie, sondern eine Methode um bestehende Gesellschaftssystme zu zerstören, um auf deren Trümmern die „gerechte Gesellschaft“ aufzubauen.

    Nur so ist es erklärbar, daß „Linke“ in islamofaschistischen Staaten am häufigsten an den Baukränen baumeln und hier in Europa den Islamofaschisten die Toore öfnen,

  19. @ 22 Wahrer Sozialdemokrat

    Deutscher kann man nicht werden, tut mir leid!

    Als Deutscher wird man geboren und blickt auf Generationen von deutschen Vorfahren zurück.

    Werden kann man deutscher Staatsbürger – man bekommt ein Stück Papier, das dieses bestätigt.
    Das hat aber wenig damit zu tun Deutscher zu sein.

  20. „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“
    – Ignazio Silone

  21. Ein anderer Artikel, der als Link oben mal angeben ist, zeigt auch noch mal die Einfachheit, wie Hass und so etwas wie in Stockholm geschieht.

    Es fängt mit einem bisschen Stänkern an… dann macht es Spaß jemanden zu ärgern. Dann machen andere mit. Jeder will sich mal behaupten und der Stärkere sein. Und in der Gruppe, je größer sie wird, um so anonymer wird es. Es ist ganz einfach. Kinderleicht ist es, Hass zu streuen zu beginnen.
    „Das ist ein Riesen-Gaudi sowas wow, das haste noch nicht gesehen. Da gibts was zu erzählen! Alles brennt! Die Autos von den „Doofen“ Schweden. „Denen geht es ja so und so zu gut… Und hast gesehen, wie doof der gekuckt hat, als der Stein geflogen kam? wow!“
    So kommt in ihr langweiliges Leben etwas Spannung. Es wäre in ihrem richtigen zu Hause nicht so langweilig, da sie dort für den Erhalt ihrer Nahrung, Familie… etwas tun müssten. Wollen tut das nicht jeder… aber müssen… dann gehts nicht anders. Aber es tut dem Selbstbewußtsein gut. Neid, Hass und MIssgunst sind die Übeltäter, abernicht nur vom Staus abhängig.

  22. Nur bedingt OT:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/us-milliardaer-paul-tudor-jones-bringt-frauen-gegen-sich-auf-a-901820.html

    Die völlige Verideotung des Westens hat jetzt auch die Wall Street erreicht (abgesehen davon, dass die Börsen eventuell reformiert werden müßten). Der Wall-Street-Investor: Paul Tudor Jones (kannte ich bisher nicht) muß sich dafür entschuldigen (also durch den Dreck kriechen), weil es gemeint haben soll, dass Kinder die Aufmerksamkeit von Frauen voll beanspruchten- zulasten des Jobs. Noch mal, dafür muß man sich im linksgrünen Terrorsystem entschuldigen.

  23. Polemik und Hass, Denunziation und Desinformation sind heute ganz überwiegend links. Und die Bestrebungen, die Meinungsfreiheit endgültig zu beenden, sind sogar exklusiv links.

    richtig, ergänzend sei gesagt, das es noch nie anders war. Dazu vergegenwärtige man sich die von Rassismus und Antisemitismus triefende ‚Auseinandersetzung‘ der linken Götter_innen Marx&Engels mit Andersdenkenden.

    Zugleich wird im obigen Zitat auch ein Hinweis auf das historische Versagen der Liberalen, Konservativen und wahren Sozialdemokraten gegeben. Diese Stützpfeiler der Demokratie sind nicht in der Lage, mit dem hoch-neurotischen asozialen Gemisch aus moralischer Anklagen, persönlichen Angriffen und persönlichen Diffamierungen, die für die Linke von einst und jetzt typisch ist, umzugehen.

  24. Ich kann heute eine gewisse Schadenfreude nicht verhehlen: Die vom Linksextremisten initiierte Demonstration „Fight Racism“ in Berlin dürfte buchstäblich ins Wasser gefallen sein. Dauerregen. 🙂

  25. Linke kriegen es einfach nicht in ihren Kopf rein, dass man nichts auf der Welt einfach mal so gleich machen kann!

    Die Schöpfung hat nicht umsonst so viele Staaten und Nationen in Europa geschaffen, welche allesamt ihre eigenen Sprachen haben, ihre eigenen Wertevorstellungen haben, ihre eigenen Sitten und Bräuche haben usw. nur um sie nun einer europäischen Zwangsvereinigung zu unterziehen! Das kann nach menschlichem Ermessen – nie und nimmer funktionieren!

    Der schwerste Fehler unserer „Eliten“ war und ist es bis heute, dass sie allen Zuwanderern bedingungslos erlaubt, ihre eigenen Kulturen und Gewohnheiten beizubehalten und diese ungefiltert mit in unser Land zu bringen (auch wenn diese noch so rückständig sind) um sie dann hier weiter uneingeschränkt fortsetzen und leben zu können – ohne dabei irgendwelche Anforderungen an die kulturelle Anpassung des Aufnahmelandes zu stellen bzw. zu fordern!

    Somit entstehen sogar zwangsläufig Parallel-Gesellschaften mit eigenen Regeln und Gesetzen – neue Mauern werden hochgezogen!

    Europa soll vereint werden, um „Kriege zu verhindern“ wird gerne angeführt – Tatsache aber ist, dass durch dieses gescheiterte Multi-Experiment die Gefahr neuer Kriege sogar wächst!

  26. #32 Cendrillon
    VW Geburtstag… OMG

    In der Klasse meines Sohnes (unschuldige 11 Jahre alt) darf man Wörter mit 2 Mal S hintereinander nicht so wie Ess Ess buchstabieren, sondern mit „doppel Ess“ sagen. HILFE !!!!!!!!!!
    PI macht Mut. Rotgesichtig habe ich auf dem Elternabend die Klassenlehrerin darum gebeten, den unschuldigen Kindern keine rechten Sachen zu unterstellen, denn dann würden sie erst wachsen.
    Mein nächster Vorschlag war, die Gabel rechts zu halten und das Messer links, da der böse Adolf……
    Und der Junge Sascha darf seinen Namen NIE NIE mehr buchstabieren.

    na, wie war das?

  27. #6 lorbas (25. Mai 2013 16:28)

    „Das Barbie-Dreamhouse ist Ausdruck eines Rollenbildes, das nicht okay ist“, zitiert der „Spiegel“ Koschitzki. „Dort wird ein Bild präsentiert von Kochen, Schminken und Singen, als wäre das die Erfüllung im Leben.“
    ______________________________________________

    Mir ist jetzt nicht klar warum Linke nicht auch gegen das Rollenbild der Mohammedanerfrau protestieren? Singen und Schminken entfällt bei dieser Ethnie aber Reproduktion, devotes Verhalten dem Familienpascha gegenüber und Lammbraterei ist doch auch Ausdruck eines Rollenbildes das nicht okay ist?!

  28. @ #3 WahrerSozialDemokrat (25. Mai 2013 16:21)

    Danke für die erhellenden Zahlen.

    Man sieht, jahrzehntelange Gehirnwäsche wirkt sich aus, sie hat das deutsche Volk verblödet.

  29. Wie kann ein Staat mit verschiedenen Zuwanderergruppen auf Dauer funktionieren, wenn die Gesetze des Staates (im Namen des Volkes) so oft für die Einwanderer geändert werden?

    Man hat uns erzählt, Sargpflicht ist nötig, wegen Grundwasser und blabla.
    Aber auf einmal darf aus religiösen Gründen ohne Sarg beerdigt werden. Also war das mit dem Grundwasser eine Lüge.

    Unser Volk hat entschieden, man darf Wirbeltiere nicht unnötig leiden lassen.
    Aber aus religiösen Gründen ist das natürlich absolut nötig. Angeblich.

    Unsere Gesellschaft findet, man sollte Kinder nicht schlagen, die körperliche Unversehrtheit ist ein Menschenrecht.
    Aber 9jährige Jungen darf in ihrer Schamphase ein Teil ihres Genitals amputiert werden.

    Man hat uns erzählt, der Staat darf nicht mehr die Obrigkeit über den Rundfunk haben, der großdeutsche Reichsfunk war uns eine Warnung.
    Man hat uns erzählt, jeder hat das Recht auf Informationsfreiheit und darf selber entscheiden, ob und wo er sich informieren möchte.
    Aber wir müssen alle für die vielen Staatssender bezahlen.

    Man hat uns erzählt, vor dem Gesetz ist jeder gleich und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    Aber Araberclanmitglieder kommen nicht in Haft, sie sind haftempfindlich und manche Ausländer werden nicht bestraft, wenn sie im Irrtum über unsere Gesetze waren.

    Die Linken haben uns gesagt, sie sind Pazifisten, aber die Linken in Deutschland haben Vorwärts gerufen, als Serbien bombardiert wurde und haben Soldaten nach Afghanistan geschickt.

    Wenn ich die Zeitungen täglich lese glaube ich, alles wendet sich zum Guten. Aber ich kann es irgendwie nicht glauben.

  30. #26 Geheimrat (25. Mai 2013 17:38)

    Deutscher kann man nicht werden, tut mir leid!

    Sehe ich nicht so, ein Eifler sagte mir mal, wenn du hier hin ziehst, wirst du immer der Kölner sein, je nach dem wie du dich verhältst, meinen wir das nett, anerkennend oder vorwurfsvoll. Deine Kinder, werden die Kinder von dem Kölner sein, das dient aber meist nur noch einer zusätzlichen Info um evtl. das komische Verhalten bei denen zu verstehen. Bei deren Kindern wiederum wird es schon keinen mehr interessieren, sind Eifler und haben genug Eifler Verwandte…

    Ähnliches geschah auch mit z.B. den polnischen Einwanderer, da merkt man die ursprüngliche Abstammung meist nur noch am Namen. Die sind Deutsche geworden.

    Bei den Türken steht dem Deutsch werden deren Vermischungsverbot im Wege, bzw. nur die einseitige Akzeptanz in den Islam zu konvertieren bei Heirat und bzw. das nicht teilen zwecks Ehe von deren Frauen!

    Deswegen bleiben die Türken auch in 5. Generation die Türken! Und werden auch weiterhin als Fremde wahrgenommen.

    Bis auf die Minderheit die sich davon tatsächlich befreit hat und Deutsche wurden mit türkischer Abstammung!

    Der Kunstbegriff Deutsch-Türke dient dabei niemanden irgendwas!

  31. #37 Nachdenklicher (25. Mai 2013 18:21)

    Mir ist jetzt nicht klar warum Linke nicht auch gegen das Rollenbild der Mohammedanerfrau protestieren?

    Weil Barbies sich nicht in die Luft sprengen und keine Brüder haben, die dich Messern…

    Medial-Gutmensch-Linke sind meist Feiglinge… falls wir tatsächlich das Ruder mal rumreißen und auch die Mehrheit bei Demos haben, werden die ganz plötzlich sagen, genau das haben wir auch schon immer gesagt…

  32. Die SPD-WAZ hat Verständnis für Gewalt:

    http://www.derwesten.de/politik/schwedens-randalierer-haben-abitur-aber-keine-jobchancen-id7991798.html

    Die Ausschreitungen in Stockholmer Einwanderervororten breiten sich weiter aus. Die Kinder von Migranten haben trotz guten Schul- und Uniabschlüssen geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt als ihre einheimischen Kollegen. Gewalt scheint ihnen die einzige Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!“
    Claudia Fatima Roth, StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften

  33. #36 Miss (25. Mai 2013 18:13)
    Und der Junge Sascha darf seinen Namen NIE NIE mehr buchstabieren.

    ————
    Und was wird dann eigentlich aus dem Familiennamen Sass??? (schmunzel)

  34. Hass ist einfach zu erzeugen, man braucht keine Argumente da es reicht, die niederen Instikte zu kitzeln und zweitens erreicht man mit Hassreden genau die Klientel, die man als linker Revoluzzer braucht, den gewaltbereiten und dumpfen Pöbel.

  35. Es gibt viele ärgerliche Sachen, viele, was kaum zu glauben ist, aber dazu gehört NICHT, dass Kinder nicht -s-s buchstabieren dürfen.
    Es wird allgemeine Doppel-s, Doppel-k, Doppel-n usw. buchstabiert.

    Wenn ein Kind Sass heißt, dann darf es buchstabieren s-a-s-s, hier wird Quatsch geschrieben, das nervt.

  36. Hass ist gottlos und somit praktisch links, auf jeden Fall aber sozialistisch.
    Konservativ ist er nicht, denn das bedeutet Orientierung an den Werten des Christentums, mindestens aber an der naturgegebenen Ordnung. Wobei, vorausgesetzt ist erkenne dem materiellen übergeordnete ethische Werte an, naturgegeben bei genauerem Nachdenken immer zwangsläufig auf Gott hinausläuft.

  37. #46 TT
    Ja, ich habs auch nicht geglaubt. Die Klassenlehrerin gab es zu. Mit rechts melden ist auch nicht gewünscht – aber wenn nur der Finger gehoben wird, dann auch mit rechts, aber dann nach ganz oben… naja – ist schon klar, was sie meint.
    Und als das mit dem Buchstabieren des s s zum Thema zu Hause wurde, hatte ich aber viele Eltern hinter mir, die das unmöglich fanden.
    Die Erklärung an die Kinder der Klasse 5: „Da gab es mal einen bösen deutschen Herrscher…“
    Die Schule steht ca. 300 m neben der Mauer, auf der steht: „Germany has to die“
    … ich mach mir einen Baldriantee….

  38. #8 Total meschugge

    Obwohl der Kommunismus verreckt und die DDR untergegangen ist, haben die Linken gesiegt.

    Gesiegt haben die noch lange nicht. Die schlagen nur wild um sich wie ein Ertrinkender.

Comments are closed.