Steht der gescheiterte Bomben-Anschlag auf den Bonner Hauptbahnhof vor der endgültigen Aufklärung? Wie der STERN aus Sicherheitskreisen erfahren hat, fanden Ermittler DNA-Spuren auf der Bombe. Die Spuren führen zu dem 25jährigen Bonner Salafisten Marco G. (kleines Bild), der auch an dem versuchten Mord-Anschlag auf den Pro NRW-Chef Markus Beisicht beteiligt war und bereits in Untersuchungshaft sitzt.

(Von Peter H., Mönchengladbach)

Bei näherer Betrachtung der DNA-Spuren zeigt sich jedoch schnell, dass Freude über dieses Ermittlungsergebnis verfrüht wäre: Am Metallrohr der Bombe wurde Genmaterial festgestellt, das von Marco G.s zweijährigem Sohn stammt. An dem in der Bombe verbauten Wecker fanden die Experten des Bundeskriminalamtes (BKA) die DNA der Ehefrau von Marco G. Natürlich deutet das auf eine Verwicklung von G., aber leider beweist es diese nicht abschließend.

In den letzten Jahren hat die nordrhein-westfälische Justiz mit teilweise absurden Begründungen Ermittlungen gegen Salafisten eingestellt und Anklagen reduziert. Dass Marco G., der ganz offensichtlich eine hohe Anzahl Bonner „Kuffar“ wegbomben wollte, nicht verurteilt wird, weil die DNA-Spuren eine Verwicklung seiner Frau und seines Kindes, aber nicht seine beweisen, mag grotesk erscheinen. Aber es wäre typisch für eine Justiz, die noch nie wirklich gewillt war, Salafisten zu verurteilen.

Wenn der STERN schreibt, dass diese Ermittlungsergebnisse ein „neues Schlaglicht“ auf den „gewaltbereiten Teil“ der deutschen Salafisten-Szene werfen würde, so ist das schlichtweg Unfug. Denn dass wir die Bonner Bombe den Herren Salafisten zu verdanken hatten, wussten wir schon vorher. Und dass Salafisten als „fromme Muslime“ (Peter Scholl-Latour) keine friedlichen Zeitgenossen sind, auch.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Bestimmt findet man noch Genmaterial von einem rechtsradikalen Kindermädchen an der Bombe. Wahrscheinlich hatte dieses Kindermädchen ein heimliches Verhältnis mit Marco G. und hat ihn dazu angestiftet, Markus Beisicht aus dem Weg zu räumen, damit ihr anderer Geliebter den Parteiführerposten bei Pro NRW bekommt. So und nicht anders muss es gewesen sein.

  2. Irre ich mich, oder muss jetzt nicht der Kampf gegen den Salafismus intensiviert werden und ein Jahrhundertprozess initiiert werden, der die Hintegründe des salafistisch-islamischen Terrrors zu Tage bringt?

    Ich fordere lückenlose Aufklärung!

  3. Die Nachrichten in den Systemmedien haben es tatsächlich auch gebracht, dass wahrscheinlich die Salafisten hinter den Anschlag auf den Hauptbahnhof in Bonn stecken.

    Allerdings wurde in den ARD-Nachrichten gebetsmühlenartig berichtet, dass die armen Salafisten von den bösen bösen rechtsextremistischen Rechtsradikalen von Pro ganz gar böse provoziert wurden und unterschwellig wurde erklärt, dass daher Islamisten das Recht hätten Bomben in Deutschland zu legen und Menschen umzubringen.

    Aber liebe rotgrüne Gutmenschen-Spinner und Islamversteher:

    Die moslemische Bombe im Hauptbahnhof in Bonn hätte gar keine bösen Islamkritiker getötet, sondern ganz einfach Menschen, die da zufällig auf einen Zug gewartet hätten. Ihr rotgrünen Dummdeppen solltet verstehen, dass für Salafisten alle Menschen mit einem anderen Glauben so genannte „Ungläubige“ sind, die nach den Vorlagen des Korans zu töten sind. Und nach diesen Koran haben sogar rotgrüne Atheisten gar kein Recht auf Leben!

    Aber das geht weit über eueren beschränkten rotgrünen Horizont! 😉

  4. Ich fordere reservierte Sitzplätz im Gerichtssaal für die Funktionäre der islamischen Lobby-Verbände.

    Das ist bestimmt auch im Sinne von Herrn Mayzek, Kolat und Idriz.

  5. Oha, da war Unsicherheitsminister Jäger aber fleißig! Oder war er es gar nicht, der das aufgeklärt hat? Vielleicht ist es ihm sogar unangenehm, was da rauskommt? Manche hätten es ja gerne „Rechtsextremisten“ oder auch nur „Rechten“ in die Schuhe geschoben, und jetzt diese Enttäuschung!!!!

  6. Am Metallrohr der Bombe wurde Genmaterial festgestellt, das von Marco G.s zweijährigem Sohn stammt.

    Normale Menschen lassen ihren zweijährigen Sohn mit Teddybären oder mit Lego spielen.

    Für moslemische Kleinkinder sind anscheinend Rohrbomben als Spielzeug pädagogisch besonders wichtig!

    😆

  7. Nicht vergessen: Europa ist ein Irrenhaus und Deutschland ist die Zentrale

  8. Das gibt doch garkeine Salafisten. Und bombenlegende Moslems auch nicht.
    Das sind alles getarnte Handlanger von Beisicht und Stürzenberger, die nur die Religion des Friedens diskreditieren wollen.

  9. Salafisten? Mohammedaner? Islamer? Muslime? Moslems? Koraner? Islamisten? Muslimisten? Mohammedisten? Koranisten? Muslimisten? Muselmanen? Muselmanisten?

  10. Marco G’s Sohn mit 2 Jahren schon Bombenbauer,und Mama hat geholfen.Nicht zu fassen !Früh übt sich,was ein echter Abmurkser werden will !

  11. und die Frau von diesem Salafisten G. ist noch nicht auf dem Wege nach Karlsruhe im Hubschrauber??

    Jeder, der nur mit den Augen nach rechts schielt wäre schon unterwegs, gefesselt an Händen und Füßen und mit einer Tüte über dem Kopf…

  12. Na dann sollte man schon mal die Segelyacht chartern, damit man die Taeter mit aller Haerte mit einem dreiwoechigen Segeltoern bestrafen kann….

  13. Europa ist nicht mehr weit von syrischen Zuständen entfernt. In Schweden fackeln die Mohammedaner gerade Stockholms Vororte ab, in London köpfen Moslems heute einen Engländer auf offener Straße in London.

    Islam delenda est.

  14. OT

    Neueste Forschungsergebnisse lassen nur einen Schluss zu: ein zu kalter März und ein zu kalter Mai in Deutschland sind sichere Anzeichen einer globalen Klimaerwärmung. Wenn jetzt nicht gehandelt wird, ist es zu spät!!! Der Tornada von Oklamhoma ist ein Symptom. (PS: Musste ja so kommen in Oklahoma, da Kriegstreiber Bush das Kyoto-Protokoll nicht unterzeichnete.)

  15. Kam gerade im ZDF-heute:

    Salafisten, die auf deutsche Polizisten mit Eisenstangen eingeschlagen haben, sind im Kalifat-NRW zu einem Jahr Haftstrafe auf Bewährung verurteilt wurde.

    Die Botschaft an deutschhassenden und schariahörigen Islamisten ist verherrend: Auf deutsche ungläubige Polizistendarf man in NRW fast ungestraft einschlagen und einstechen.

    NRW hat fertig!

  16. In Florida haben FBI-Beamte heute einen Mohammedaner, Ibragim Todashev, erschossen. Tschetschene. Wurde in seiner Wohnung befragt, weil er Kontakte zu den Boston-Bombern und den drei von ihnen wohl per Kehlschnitt Ermordeten hatte. Urplötzlich drehte der Mohammedaner durch und griff die Beamten mit einem Messer an.

    Sein Freund Khusen Tamariv weinerlich:

    „Er war kein Radikaler. Er war ein ganz normaler Moslem“

    Genau das ist das Problem!

    http://www.boston.com/metrodesk/2013/05/22/fbi-agent-shoot-and-kills-orlando-man-with-ties-boston-marathon-bombing-suspect-tamerlan-tsarnaev/r3JR1wWQjO9GuWjIMP0O0K/story.html

  17. @ #26 Geert Mueller (22. Mai 2013 19:16)

    Auf Bewährung?

    Ich fasse es nicht. SCHLIMM!

  18. Und dieser salafistische Repräsentant der „Religion des Friedens“ findet die Vernichtung der Zwillingstürme in Amerika super

    http://www.memritv.org/clip/en/3520.htm

    Hmmm, und ich dachte immer das war der CIA, um die Moslems als Sündenböcke hinzustellen…

  19. Berlin-Wedding

    Mann ersticht 82-Jährigen an Fleischtheke

    Ein offenbar verwirrter Mann hat in einem Supermarkt in Berlin einen 82-Jährigen an der Fleischtheke erstochen. Die Polizei war bereits vor Ort, weil ein anderer Kunde tot zusammengebrochen war

    Über die Identität des Opfers und des Täters wurde vorerst nur bekannt, das beide in der Nähe des Tatortes wohnen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, das Geschäft wurde kurz nach der Tat geschlossen.

    http://www.welt.de/vermischtes/article116398832/Mann-ersticht-82-Jaehrigen-an-Fleischtheke.html

  20. #19 Babieca (22. Mai 2013 19:10)

    Europa ist nicht mehr weit von syrischen Zuständen entfernt. In Schweden fackeln die Mohammedaner gerade Stockholms Vororte ab, in London köpfen Moslems heute einen Engländer auf offener Straße in London.

    Islam delenda est.

    Die rotgrüne Systempropaganda schweigt beides tot, bzw. berichtet aus Schweden nur von einem „Jugendaufstand“!

    Wir werden von unseren Systemmedien belogen, desinformiert und manipuliert, wie unter Honecker oder sogar unter Adolf Hitler!

    Aber Gott sei Dank gibt es PI, wo man die Informationen bekommt, die bei den Systemmedien der Zensur der Politischen Korrektheit zum Opfer gefallen sind! 🙂

  21. Vermutlich hat der alt-eingeborene Rentner den 30-jährigen Migranten zusammengestutzt weildieser sich flegelhaft an der Wursttheke benommen hat, daraufhin wurde er abgestochen.

    Könnte wetten, dass es so war.

  22. #15 Al-Harbi (22. Mai 2013 19:07)

    Das übliche Stern-Gelalle von „sozialer Schere“. Die Mohammedaner in Schweden fordern ganz klar Moscheen, Scharia, und daß die Polizei sie in „ihren“ Vierteln tun und lassen soll, wie es den Mohammedanern beliebt.

    Dieser Tag nimmt einen unerfreulichen Ausklang, da heute nachmittag zuviel Islam in Aktion in Europa.

  23. @ #43 Babieca (22. Mai 2013 19:25)

    Stimmt, sieht nicht nach Südländer aus, kann aber wie Du sagst sonst was sein.

  24. Ich weiß, was trotzdem in nächster Zeit wieder passiert:

    – Bonns OB Nimptsch wird vor „rechter Gewalt“ warnen und mahnend auf die Zerstörung der Godesburg vor 450 Jahren hinweisen,

    – Elisabeth Thissen, Islambeauftragte vom Evangelischen Kirchekreis Bad Godesberg, wird sich über Diffamierung der Muslime durch den Verfassungsschutz und Verdächtigungen insgesamt empören,

    – die Muslimpartei BIG wird eine Anfrage im Stadtrat nach der Zahl der Rechtsextremisten in Bonn stellen
    http://www.pi-news.net/2013/05/wie-viele-rechtsextremisten-leben-in-bonn/

    – ein „Buntes Bündnis“ kündigt schon mal vorsorglich Demos gegen Pro NRW an.

    – aus Syrien nach Bonn heimgekehrte „Rebellen“ berichten in diversen Moscheekreisen über ihre „Taten“

  25. ISU! Islamistisch-Salafistischer Untergrund! TERRORISMUS!
    Bin dann mal gespannt, wie die linken Medien das ganze herunterspielen werden. Bislang hat man es ja erfolgreich verdrängt, dass (wieder mal) Moslems offenbar einen Terroranschlag planten.

  26. Und dieser salafistische Repräsentant der „Religion des Friedens“ findet Schulbildung für seine Kinder überflüssig

    http://www.memritv.org/clip/en/2111.htm

    So, und jetzt, nach dem ganzen Irrsinn, hab ich schlechte Laune!

    Vor allem, wenn ich mir überlege, daß „unsere“ Politik die eigene Bevölkerung diesem Irrsinn aussetzt, statt sie davor zu schützen!!!

  27. #57 Wilhelmine (22. Mai 2013 19:32)

    Der Artikel der Berliner Zeitung ist irgendwie bizarr, erinnert mich etwas an Gabriele Göettles reportagen:

    Berlin –
    Es war im wahrsten Sinne des Wortes eine Wahnsinnstat: Der Täter, der in einem Weddinger Supermarkt einen 82-Jährigen erstach, ist geistig verwirrt. Sein Opfer hatte er sich zufällig ausgesucht. Im Internet präsentierte er sich als Waffennarr. Sein Motiv ist völlig unklar.

    Nur zwei Meter entfernt von der Stelle, wo 18 Stunden zuvor ein Mann getötet wurde, gibt es Kochschinken im Angebot: 100 Gramm für 88 Cent, Wurst-Häppchen sind gratis dazu. In der Kaufland-Filiale an der Weddinger Residenzstraße, wo am Dienstagabend ein Verwirrter einen 82-jährigen Mann erstochen hat, geht am Mittwoch alles wieder seinen gewohnten Gang – so, als wäre nichts passiert. Aus den Lautsprechern dringt italienische Schmusemusik, die verglaste Wursttheke blitzt, auf dem weißen Fliesenboden davor ist das Blut weggewischt. …

  28. @ #63 johann (22. Mai 2013 19:39)

    Schau Dir mal das Video von diesem Valentin Wall an, dann weisst Du was wirr ist! UNGLAUBLICH.

  29. 19.37 Uhr: Die englische Zeitung „The Sun“ berichtet in ihrer Onlineausgabe, dass Augenzeugen gesehen haben wollen, wie die zwei Angreifer auf das Opfer mit einer Machete und einem Fleischerbeil eingehauen hätten. „Der Mann lag schon tot auf dem Boden, mit Blut verschmiert. Er hatte eine riesige Wunde im Genick, es war beinahe durchgetrennt“, so ein anderer Augenzeuge zum „Telegraph“.

    19.32 Uhr: Dem „Telegraph“ sagte ein Augenzeuge, die Angreifer hätten gebetet, als würden sie ein Opfer darbringen.

  30. Mann Mann Mann, britischer Soldat geköpft, 82jähriger Rentner von Irrem vermutl. islamischem Kirgisen an der Wursttheke erstochen, Stockholm brennt seit 3 Nächten.

    Gute Nacht Abendland.

  31. …während (im Westen) das Schulkonzept der Kuffar (Nichtmohammedaner_Innen also Lebensunwürdige) sich holzschnitzartig umreissen lässt mit :

    „nicht für die Schule lernt ihr sondern für´s Leben.“

    , ist sich SchulamtskafirIn und Schulamtskafir_In immer noch nicht so ganz eindeutig sicher ob vielleicht doch noch bei Mohammedaner_Innen und MohammedanerInnen

    „nicht für die Schule lernt ihr sondern für´s … ?

    ein paar kleine konzeptionelle Bagatelllücken bestehen, die uns jedoch (Allah sei Dank, wallah!) schwer bereichern dürften.

  32. 19.46 Uhr: ITV zeigt Bilder des mutmaßlichen Mörders: ein Mann mit schwarzer Jacke, weiter Hose und Mütze. Seine Hände sind blutverschmiert. Eine offizielle Bestätigung, dass es sich um den Täter handelt, oder nähere Details, wie das Bild zustande kam, gibt es derzeit nicht.

  33. 19.53 Uhr: Die BBC berichtet unter Berufung auf Zeugen, die beiden mutmaßlichen Attentäter hätten den Soldaten zunächst mit einem Wagen angefahren und ihn dann mit Macheten oder etwas ähnlichem attackiert.

  34. #66 Wilhelmine (22. Mai 2013 19:44)

    Ich bin auch schon auf 180. Vor allem, wenn ich noch das von Valentin Walls 82-jährigem Opfer lese, einem neten Deutschen, der noch so fit war, daß er Fahrrad fuhr:

    „Er war ein netter, ruhiger Mensch, immer schick angezogen, oft mit dem Fahrrad unterwegs“

    Der ganz Einwanderungstsunami hat genau das beschert, vor dem Enoch Powell mit „rivers of blood“ warnte – und was jeder, der sich mit menschlichem Verhalten und unterschiedlichen Kulturen auskennt, ohne weiteres weiß: Ein friedliches Volk wird von unfriedlichen Völkern geschlachtet, wenn unfriedliche Völker zugrif auf friedliche Völker kriegen.

    Und da der Anteil an freilaufenden Psychopathen bei unfriedlichen Völkern weit höher ist als bei zivilisierten, steigt das Risiko weiter.

  35. Mann Mann Mann, britischer Soldat geköpft, 82jähriger Rentner von Irrem vermutl. islamischem Kirgisen an der Wursttheke erstochen, Stockholm brennt seit 3 Nächten.

    Gute Nacht Abendland.

    Nicht zu vergessen das erneute Hammerattentat in einem Kreisjobcenter.

  36. n-tv macht mit dem Londoner Mord auf:

    „Die Täter haben bei ihrem Angriff die Worte Allahu Akbar“ verwendet. Das könnte auf einen islamistischen Anschlag deuten.“

  37. Die erste Enthauptung auf offener Strasse in London?

    http://www.focus.de/panorama/welt/verdacht-auf-islamistisches-motiv-terror-in-london-ein-mann-getoetet-zwei-verletzt_aid_996541.html

    Die englische Zeitung „The Sun“ berichtet in ihrer Onlineausgabe, dass Augenzeugen gesehen haben wollen, wie die zwei Angreifer auf das Opfer mit einer Machete und einem Fleischerbeil eingehauen hätten. „Der Mann lag schon tot auf dem Boden, mit Blut verschmiert. Er hatte eine riesige Wunde im Genick, es war beinahe durchgetrennt“, so ein anderer Augenzeuge zum „Telegraph“.

  38. Gerade auf NTV die News zu der aktuellen Schächtung eines britischen Soldaten in London:

    – Moderator: „Gibt es einen konkreten Anhaltspunkt, dass es sich hier um einen islamistischen Hintergrund handelt?“

    – Reporter vor Ort: „Nein, einen konkreten Hinweis gibtes nicht. Die Täter sollen bei ihrer Tat nur Allah Akbar, also Gott ist groß gerufen haben.“

    Ich habe laut gelacht… nur gelacht…

  39. zu dem Fall des von Moslems grausamst abgeschlachteten und ermordeten Soldaten in London, schreibt T-Online unter den Artikel:

    „Liebe Leserinnen und Leser,wir haben uns dazu entschlossen, in diesem Artikel keine Kommentare zuzulassen. Erfahrungsgemäß ist zu diesem Thema keine sachliche Diskussion möglich. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.“

    Sachliche Diskussion nach so einem Terrorakt?? Habens die noch alle?? Jetzt bin ich stark am überlegen, ob ich Telekom alle meine Verträge hinschmeisse..

  40. Soldatenköpfen in London, Rentnerschächten an der Wursttheke in Berlin, Bombenbasteln in Bonn.
    Moslems dürfen alles tun, was der Koran befiehlt.

    „Koran befiehl, wir folgen Dir !“

    Inschallah !

  41. Anschlag in Woolwich/London: Laut BBC riefen die Angreifer „Allahu akbar!“

  42. #81 nairobi2020

    T-Online hat Recht. Sachliche Diskussionen? Wer diskutiert, verliert. Das Thema ist durch und bekannt. Taten fehlen.

  43. #75 tritratrulla (22. Mai 2013 20:00)

    Typisch für den somalischen Moslem. Alle anderen sind schuld, daß er den Mann totgehackt hat:

    Ich entschuldige mich dafür, daß Frauen das sehen mußten. Aber in meinem Land passiert so etwas täglich und die Frauen müssen es auch sehen. Ihr werdet niemals sicher sein. Entfernt eure Regierung. Sie kümmert sich nicht um euch.

  44. @ #87 Babieca (22. Mai 2013 20:12)

    Ich bin jetzt auf 350! Brauch bald einen Notarzt!!!

  45. #90 Wilhelmine (22. Mai 2013 20:24)

    Geht mir genauso! Die bringen sich in Höllen auf Erden, genannt islamische Länder, ununterbrochen gegenseitig um, dann kommen sie in den Westen und fangen an, uns hier zu schlachten, weil wir angeblich schuld sind, daß sie sich bei sich zu Hause pausenlos gegenseitig metzeln und das nur, weil dieser schei**-Islam überhaupt kein Konzept für eine friedliche, zivilisierte Gesellschaft hat.

  46. #82 johann (22. Mai 2013 20:07)

    #74 lorbas (22. Mai 2013 20:00)

    “Valentin Wall”, das hört sich aber nach Rußlanddeutschem an.

    Frage mich immer was sind Deutschtürken, Russlanddeutsche usw., Deutsche sind das für mich nicht.

  47. @ #94 lorbas (22. Mai 2013 20:33)

    Quatsch!

    Habe ich doch oben geschrieben, Valentin Wall ist ein Kirgise! Die meisten Kirgisen sind Moslems lt. Wikipedia.

  48. Die Krankheit Islam hat in London zugeschlagen.

    Menschen werden zu Monstern im Namen einer „Religion“.

  49. Den Deutschen kann man nur raten sich auf internationalen Sendern die Islam-Mordtat die heute in London geschah anzuschauen.

    Nichts für jeden! Aber da deutsche Medien es vermeiden werden zu zeigen was wirklich geschah um ja nicht den Islam ins Spiel zu bringen, muss man zu dieser „Trickkiste“ greifen, da die Medien schon zu stark in islamischer oder Islamfreundlicher Hand in Deutschland sind, und ZENSIERT werden.

  50. Von dem, was auf dem Video-Ausschnitt des Londoner Menschenschlächters zu hören ist und dem, was die britischen Zeitungen ergänzen, hat er folgendes gesagt, während er sich gemütlich filmen ließ:

    “Wir schwören bei Allah dem Allmächtigen: Wir werden nie aufhören, euch zu bekämpfen. Wir müssen euch bekämpfen, wie ihr uns bekämpft. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Ich entschuldige mich dafür, daß Frauen das sehen mußten. Aber in meinem Land passiert so etwas täglich und die Frauen müssen es auch sehen. Ihr werdet niemals sicher sein. Entfernt eure Regierung. Sie kümmert sich nicht um euch. Du glaubst, daß David Cameron auf der Straße erwischt wird, wenn unsere Waffen sprechen? Nein, es wird der Durchschnittsbürger sein, wie du oder deine Kinder. Also werdet sie ((die Regierung, ed.)) los. Sagt ihr, daß sie ihre Truppen nach Hause holen soll, so daß wir alle in Frieden leben können.“

    Das Problem ist:

    1. England hat keine Truppen in Somalia.

    2. Es ist dasselbe Geleier, das Moslems immer ablassen, wenn sie schlachten: „Ihr seid schuld, wenn wir morden.“ Auch Arid Uka sagte das.

    3. Moslems hören niemals auf. Sie hacken, morden, töten sich durch die Welt, auf daß sich alle ihrem Blutgott Allah und dem bestialischen Islam unterwerfen, der alles Gute in Menschen vernichtet und sie zu gehirngewaschenen Zombies (oder Ghulen) macht, die als Kollektiv vegetieren.

  51. Wie deutsche Medien schon beschwichtigen:

    Es „soll“ ein „Angreifer“ Allah gepriesen haben.

    „Offenbar“ sollen die „Angreifer“ das Opfer erst überfahren haben.

    Behörden „vermuten“ einen Anschlag mit islamistischen Hintergrund.

    OFFENBAR SIND DIE VIDEO AUSSAGEN DES EINEN MÖRDERS DIE WELTWEIT, NUR ANSCHEINEND NICHT IN DEUTSCHLAND, B E K A N N T SIND.

    Deutsche Medien warten erst mal ab, wie sie ihrem „dummen“ Volk diese Geschichte verkaufen dürfen, und was die arabischen Mediensponsoren erlauben.

  52. Aus dem Kommentarbereich der Welt zum Londoner Schlachten:

    Vor einigen Tagen war ich wieder beruflich in Schweden. Dort hat ein muslimischer Flüchtling der vor kurzem Asyl beantragt hat es abgelent, als er an einem Integrationskurs teilnehmen sollte, der Kursleiterin die Hand zu schütteln. Diese ließ nicht locker und sagte ihm das es in Schweden so sitte und tradition ist, sich zu begrüßen. Er hat dagegen beschwerde eingelegt mit der Begründung das er vor anderen männlichen muslimischen Kursteilnehmern das Gesicht verloren hätte. Die Komune Eskilstuna, in der sich der Vorfall ereignete zahlte ihm daraufhin 30000 Kronen, etwa 3400 € an Schmerzensgeld. Zum Glück ist Deutschland von solchen verhältnissen noch weit entfernt. Aber Schweden, England, Frankreich, Holland…

    http://www.welt.de/politik/ausland/article116432161/Toedlicher-Anschlag-in-London-koennte-Terrorakt-sein.html#disqus_thread

  53. OT: Britischer Soldat in London muslimisch korrekt geschächtet:

    Jetzt ist es wohl so weit, jetzt kann man in Europa nichtmal mehr durch die Straßen der Heimatstadt gehen, ohne Angst zu haben, daß einem so ein Repräsentant der „Religion des Friedens“ den Hals aufsäbelt.

    Irgendwie gibts in jüngster Zeit immer mehr Moslem-Breiviks in Europa und die schlachten in immer kürzeren Zeitabständen, schon aufgefallen Ihr Linksfaschisten und Gutmenschen?

    Hier ein Bild des Bereicherers mit blutigem Hackebeil in der Hand:

    http://www.telegraph.co.uk/

    Klarer Fall, der Bereicherer fühlte sich diskriminiert und ausgegrenzt und hat deswegen keine Schuld.
    Daher brauchen wir mehr Geld im Kampf gegen Rechts.
    Warum? Keine Ahnung, ist halt so:

    Möglicher Terrorakt: Soldat in London mit Machete getötet

    Im Osten Londons ist ein Mann auf offener Straße mit einer Machete getötet worden. Offenbar handelt es sich bei dem Opfer um einen Soldaten. Britische Medien berichten, der Mann sei geköpft worden. Die Regierung richtete einen Krisenstab ein – sie geht von einem Terrorakt aus.

    London – Im Londoner Stadtteil Woolwich ist am Mittwoch ein Mann auf offener Straße getötet worden. Zunächst machte der Überfall den Eindruck eines Kriminalfalls – doch es dauerte nicht lange, da schaltete sich die Regierung ein. Sie spricht von einem möglichen Terrorakt. Es gebe Hinweise darauf, dass die Angreifer „Allahu akbar“ („Gott ist groß!“) ausgerufen hätten, berichtete die BBC unter Berufung auf Regierungskreise. Premierminister David Cameron wies Innenministerin Theresa May inzwischen an, einen Krisenstab einzuberufen. Er sei über den Vorfall schockiert, teilte sein Büro mit.

    Bisher sind nur wenige Fakten über den Fall bekannt. Offenbar haben zwei Angreifer einen Mann auf offener Straße mit einer Machete getötet. Später wurden die mutmaßlichen Täter von der Polizei angeschossen – einer soll schwer verletzt sein. Bei dem Todesopfer handelt es sich nach Augenzeugenberichten um einen Soldaten der britischen Armee. Dafür gibt es jedoch bisher keine Bestätigung.

    Die Tageszeitung „Daily Telegraph“ berichtet, der Mann sei geköpft worden. Er sei ganz in der Nähe des Tatorts in den Royal Artillery Barracks stationiert gewesen. Er habe einen freien Tag gehabt und sei auf dem Rückweg in die Kaserne gewesen.

    Verschiedene britische Medien zeigen am Abend Ausschnitte aus einem Amateurvideo, das am Tatort aufgenommen worden sein soll. Es zeigt einen jungen Mann mit schwarzer Jacke und schwarzer Mütze, der mit blutigen Händen gestikuliert und aufgeregt in die Kamera spricht. In der linken Hand hält er ein Beil und ein großes Messer. Er entschuldigt sich dafür, dass Frauen die Tat hätten mitansehen müssen. „Aber in unserem Land müssen Frauen so etwas auch sehen.“ In den Aufnahmen ist zudem zu sehen, wie der Mann relativ gelassen zu einem am Boden liegenden Mann zurückgeht und nur wenige Meter daneben mit einem weiteren Mann spricht.

    Cameron will seinen Besuch in Frankreich unterbrechen und noch am Abend nach London zurückkehren. Sollte sich der Terrorverdacht erhärten, wäre es der erste nennenswerte Terrorakt auf britischem Boden, seit 2005 bei Anschlägen auf U-Bahnen und Busse 52 Menschen ums Leben gekommen waren.

    ler/dpa

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/unbekannte-toeten-in-london-einen-soldaten-mit-einer-machete-a-901356.html

    Hier noch mehr Infos:

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/crime/10074029/Shootings-and-machete-attack-in-south-east-London-live.html

  54. #104 schleierhaft (22. Mai 2013 21:43)

    „Genuß“ nenne ich so etwas nicht unbedingt.
    Mir geht es nicht um Sensationsnachrichten, aber selbst die Bild „berichtet“ die deutsche Version mit vielen „anscheinend“, „möglicherweise“ etc.
    obwohl weltweit die Fakten auf dem Tisch liegen.

    Auf CNN werden die Aussagen des Mörders eingespielt, die kurz nach der Tat geschahen, während noch Menschen mit Kinderwägen um ihn herumlaufen und nicht fassen können was dieses Schwein getan hat. Das wird wohl in deutschen Medien NIEMALS gezeigt, weil es die Wahrheit über die Krankheit Islam zeigt. Menschen werden zu Bestien.

  55. #103 Babieca (22. Mai 2013 21:42)

    Zum Glück ist Deutschland von solchen verhältnissen noch weit entfernt.

    Tatsächlich?????

  56. Im ZDF (HEUTE) wurde gerade folgendes berichtet: Ein Mann wurde von einem Auto überfahren. Zwei Männer stiegen aus und töteten den Überfahrenen. Für Gutmenschen muss das doch klingen, als hätten die beiden den schwer verletzten „erlöst“. In etwa wie ein angefahrenes Reh. Eine barmherzige Tat, sozuagen. Kein Wort über die eindeutige Enthauptung. Das ist Information HEUTE.

  57. @ #102 Merkwuerden (22. Mai 2013 21:36)

    Zum Glück gibt es Facebook, dort erfährt man die Wahrheiten von den Orten des Geschehens blitzschnell!

    Wir brauchen die dummen deutschen Propaganda- Medien nicht.

  58. „David Cameron auf der Straße erwischt wird, wenn unsere Waffen sprechen? Nein, es wird der Durchschnittsbürger sein, wie du oder deine Kinder.“

    oder deine Kinder.“!!!

    – wenn das nicht eine offene Kriegserklaerung ist…

  59. #105 Bernhard von Clairveaux (22. Mai 2013 21:44)

    Danke für das dpa-Zitat:

    Sollte sich der Terrorverdacht erhärten, wäre es der erste nennenswerte Terrorakt auf britischem Boden, seit 2005 bei Anschlägen auf U-Bahnen und Busse 52 Menschen ums Leben gekommen waren.

    Und wieder schreibt dpa Käse und unterschlägt der Terroranschlag der mohammedanischen Mediziner, der als „Doctors-Plot“ bekannt wurde: Sie rasten 2007 innerhalb von zwei Tagen mit Autos voller Propangasflaschen erst in eine Londoner Diskothek und dann ins Terminal des Glasgower Flughafens.

    http://en.wikipedia.org/wiki/2007_Glasgow_International_Airport_attack

  60. #107 Viper (22. Mai 2013 21:55)

    Da mußte ich auch die Stirn runzeln. Aber ich nehme an, der Kommentar bezog sich auf die Entschädigungszahlung für „Gesicht verlieren“. Sowas habe ich aus Deutschland tatsächlich noch nicht gehört. Aber gut, das soll nix heißen…

  61. #114 Wirtswechsel (22. Mai 2013 22:18)

    #113 Ist dir das wirklich schleierhaft? Es heisst “enthauptet”.

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Also
    wurde ein britischer Soldat auf offener Straße mitten in London mit einer Machete enthauptet? Versteh ich das richtig? Also dann bleib ich am Wochenende lieber zuhause.

  62. Der arme Beamte, der die salafistischen Fingerabdrücke gefunden und in seiner Verwirrtheit die Sache noch veröffentlicht hat, bevor die Abdrücke von Beate Zschäpe auf der Rohrbombe angebracht werden konnten, wird nun bestimmt gefeuert.

  63. Der von mir ansonsten sehr geschätzte Daniel Pipes schrieb kürzlich, daß wir uns keine Sorgen machen müssen, da „nur“ 10-15% der Muslime gelegentlich gewalttätig werden würden.

    Bei 1,2 Milliarden macht das „nur“ etwa 120-180 Millionen potentielle Bomber, das sollte uns nun wirklich nicht beunruhigen.

  64. Ach, das kann doch nicht sein! Weil Islam ist doch Frieden. Bestimmt waren das Mitglieder der NSU, die das jetzt den Salafisten in die Schuhe schieben wollen. Sagt die dicke Claudia!

  65. Der Moslem hat Recht.
    Eine Regierung, die die eigene Bevölkerung nicht schützt,gehört gestürtz (abgewählt).
    Wenn unsere Regierungen in moslemischen Ländern die Freiheit der Bevölkerungen verteidigen müssen
    und Soldaten nach Afganistan und Mali schicken um
    gegen Radikale Islamisten zu kämpfen und wir zuhause bekämpft und masakriert werden gehöhren die Verantwortlichen in die Wüste geschickt.
    Am besten nach Saudi Arabien.
    Wir sind die christliche Schafherde und werden von den moslemischen Hirten und ihren Hunden in die richtige Richtung getrieben.

Comments are closed.