Wie gestern in der Süddeutschen (nicht online) zu lesen war, haben grüne Antifanten dem Kinderschänder Cohn-Bendit vom Theodor-Heuss-Preis abgeraten, da Heuss, immerhin unser erster Bundespräsident, 1933 dem Ermächtigungsgesetz zugestimmt habe, wie wenn jemand 1933 die Zukunft gekannt hätte. Theodor Heuss ist überhaupt nichts vorzuwerfen. Er war im Dritten Reich kaltgestellt. Warum sind eigentlich die 600.000 deutschen Juden nicht bereits alle 1933 schnellstens aus dem Reich geflohen, wenn man damals schon alles wissen konnte? Es ist eine Unverschämtheit, den schwafelnden Kinderschänder Cohn-Bendit moralisch über Heuss stellen zu wollen. Cohn-Bendit werde quasi durch den Namen Heuss besudelt! Unglaublich!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Das Thema dieses Widerlings Cohn-Bendit muß unbedingt permanent auf der Tagesordnung bleiben.
    Diese Päderasten-Partei der Grünen sollte an den Pranger gestellt werden. Wenn Roth und Konsorten wieder mit dem Moralfinger zeigen sind Cohn-Bendit und Beck das beste Gegenargument.

  2. Vielleicht sollte man den Preis in „Gregor Gysi-Preis“ umbenennen, der kann nun wirklich nichts dafür, privilegierter Sohn eines „Kulturministers“ einer menschenverachtenden Diktatur gewesen zu sein.

    Schade, dass Muammar Al-Gadhaffi schon tot ist, er hätte Cohn-Bendit, wie schon zuvor Erdoghan, seinen „Menschrechtspreis“ verleihen können, immerhin sollte Pädophilie ein Menschenrecht sein!

    Wie wäre es mit „Volker Beck-Preis“?

  3. #2 Eurabier (11. Mai 2013 10:03)
    Wie wäre es mit “Volker Beck-Preis”?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ist das ein Kombi-Preis für schwule Pädophile?

  4. Sorry, Kewil, aber ich finde, hier hat Du eher unglücklich formuliert. Oder, um es mit anderen Worten zu sagen: nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
    Es ist eines, einem Gesetz zuzustimmen, welches das Parlament entmachtet. Ein Parlamentarier MUSS wissen, was das bedeutet. Schließlich ist es doch das, was wir unserem politischen Gegner z.B.im Zusammenhang mit ESM vorwerfen.
    Etwas gänzlich anderes ist es, seine Heimat, seine Freunde, sein Umfeld für immer verlassen zu müssen. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie sich so etwas anfühlt. Nachvollziehbar erscheint es mir jedoch, das man in einer solchen Situation versucht ist, sich die Lage schönzureden. Noch eine Sache: viele hatten versucht, ein Visum für die USA zu bekommen. Die Nazis hängen sie auch alle ausreisen lassen, allerdings ohne jegliche Besitztümer. Irgendein hoher Nazi sagte seinerzeit:“ Sie können sie alle haben, aber nackt.“ Wer nichts hatte, bzw.keine gesuchten Kenntnisse zu bieten hatte, hatte schlechte Karten. Die Juden waren schlichtweg gefangen im eigenen Land-selbst die, die die Gefahr erkannt hatten und weg wollten.

  5. Preisgekrönt

    Ein Mensch, es ist ein grünes Schwein,
    wie sollte es auch anders sein,
    ist ein Erzieher vor dem HERRN
    und spielt mit kleinen Kindern gern.
    Er öffnet seinen Hosenlatz
    und zeigt den Kleinen seinen Schatz.
    Die Mädchen quieken vor Entzücken,
    wenn sie den Zebedäus drücken.
    Wer sich im Leben so bewährt,
    wird dann im Alter auch geehrt.
    Ein Preis in Baden-Württemberg
    krönt dieses schöne Lebenswerk.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%%%%

  6. Dabei haben die Grünen kürzlich erst selbst einem Ermächtigungsgesetz zugestimmt, nämlich dem ESM, dessen ganze brutale Tragweite wir bald spüren werden.

  7. Kewil

    Es muß 6 Millionen nicht 600.000 deutschen Juden heissen.
    Ansonsten volle Zustimmung.


    Nein, vor der Schoa lebten in Deutschland zwischen 500.000 und 600.000 Juden.

  8. Man kann sagen, dass Theodor Heuss sich formal schuldig gemacht hat. Aber ich habe nach dem Krieg keine Veranlassung gesehen, (freilich ich war damals Kind) Heuss nicht als zum kulturell zivilsierten Teil der Meschheit zugehörig zu empfinden.
    Das kann ich von Cohn-Bendit und von einem Großteil der Grünen und von der Ideologie der Grünen nicht behaupten. Heuss war, auch wenn er sich schuldig gemacht hat aufgrund seiner grundlegenden kulturellen Zivilisiertheit wohl auch in der Lage nach dem Krieg als kulturell zivilisierter Mensch sein Leben fortzusetzen.
    Das kann ich mir bei Leuten wie Cohn-Bendit (usw.) nach dem Zusammenbruch des jetzigen Systems nicht vorstellen.
    Es ist halt ein Unterschied sich als grundlegend kulturell zivilisierter Mensch trotzdem schuldig zu machen oder (tragisch) verstrickt zu sein (das waren damals fasr alle Menschen) oder grundlegend moralisch, ideologisch verkommen und verrottet zu sein.

    Hinsichtlich dieser Verrottung wird es, wenn sich die Verhältnisse, in der man mit dieser Verrottung gedeihan kann, aufheben, sicherlich kein Entkommen mehr. Deshalb ist es halt auch fraglich, ob diese Gesellschaft jemals noch einen nicht verrottete Nachfolge-Gesellschaft haben kann.

  9. In der Wikipedia wird noch immer versucht dem Kerl eine weiße Weste zu verpassen. Offensichtlich haben die selbst keine Kinder und können sich nicht vorstellen, wie es sein muss wenn sich jemand an seinem kleinen Mädchen vergreift.

  10. #1 PetraWalters (11. Mai 2013 10:00)

    Das Thema dieses Widerlings Cohn-Bendit muß unbedingt permanent auf der Tagesordnung bleiben.
    Diese Päderasten-Partei der Grünen sollte an den Pranger gestellt werden. Wenn Roth und Konsorten wieder mit dem Moralfinger zeigen sind Cohn-Bendit und Beck das beste Gegenargument.

    Wenn Roth und Konsorten wieder mit dem Moralfinger zeigen sind Cohn-Bendit und Beck nicht das beste Gegenargument, sondern einige der Ziele, auf die sie weisen müssen. Andernfalls zeigen sie nicht mit Moral, sondern mit Verlogenheit.

    Leider reicht es nicht, den Grünen nur mit solchen Themen zu kommen, solange sie sich erfolgreich an die Spitze von Protestbewegungen stellen, welche die Themen Natur, Lebensraum, Nachhaltigkeit und Zukunft einfordern. Dabei denke ich an den Bau von Europaprojekten, also für den Raum überdimensionierte Flugplätze, Deutschland als Quasi-Verkehrskreuzung Europas, komplette Umformung von Landschaften und Heimaten durch das Aufstauen des europäischen Stroms, der Donau in Niederbayern. Auch hier gilt die berühmte Forderung Ludwig Erhards vom Maßhalten. Die einzige Partei, die bei allen diesen Fällen an der Spitze steht und sich als Vertretung in den Parlamenten anbietet sind die Grünen. Der Rest, allen voran Schwarz / Gelb, vertritt die Interessen von Wirtschaft und Konzernen. Was wollen sie da machen? Die einzige Rechte Partei, die diese Themen schlüssig in ihrem Programm hat ist die NPD, die in den Medien aber nur als zutretender Stiefel dargestellt wird.

    Die sog. Konservativen verkaufen auch die letzten tradierten Werte unser Gesellschaft im Wirtschaftsinteresse – siehe Islamisierung, können dadurch keine Lösung sein. Sie sind das Problem !

    Es ist also unnütz nur gegen die Grünen zu wetter. Man muß erst einmal wahr nehmen, daß deren Basis zum größten Teil aus echten Konservativen (im Gegensatz zu den Marktwirtschaftlern von Schwarz/Gelb)besteht, denen sich ein Kopf von sog. Linken Ideologen übergeordnet hat. Unten wird Politik für Menschen gemacht, oben fabrizieren Wirre und Fantasten mitsamt Wirtschaftsfanatikern und Globalisten den Strukturschutt, in dem wir versinken.

    Gruß

  11. Wieso machen sich grüne Antifanten über den grünen ‚Realo‘ Cohn-Bendit Sorgen? An dem Preis alleine kann es nicht gelegen haben. Der wird regelmäßig vergeben. Ohne Schreie des Entsetzens.

    Ich dachte immer die Antifanten wären voll krass oppositionell Systemkritisch und hätten mit hier-und-dort auf-und-nieder Regierungsparteien, die für unsere Situation mitverantwortlich sind, nichts zu tut 😉

    Kann es sein, das Antifanten einfach nur die dümmsten aller Systemlinge sind, die nicht gar nicht merken wie System sie sind, solange die Politik ihnen auf Demonstrationen hin und wieder Polizisten als Prügelknaben ohne ausreichende Befugnisse vorsetzt?

  12. Also Heuss darf nicht mit den heutigen Parlamentariern gleichgesetzt werden. Wann und wo sollte er denn das „absolute Vertrauen“ in den Parlamentarismus lernen? Und dazu auch noch im System der Weimarer Republik
    Was heute die Demokratie ist, war damals die Monarchie.

    Sein Buch „Hitlers Weg“, von 1932, wurde von den Nationalsozialisten nicht umsonst verbrannt.

  13. Einfach ekelhaft dieser Bastard!

    So etwas ist auch noch Politiker im Namen des Volkes …

    Wer die „GRÜNEN“ wählt ist selber Schuld und braucht nicht zu jammern über das Chaos was dieses Irren in Deutschland verursachen.

  14. #4 Hezott

    Ich liebe Ihre Gedichte. Sie sind so treffend und sauber gereimt – einfach spitze!

  15. Wiederlich dieser Babyfummler.

    Wie widerwärtig arrogant der Babyfummler damals aufgetreten ist und über zig Jahre den Menschen mit seinen perversen Phobien auf die Nerven gegangen ist kann man ja hier sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=M0qvkg2nzg8

    Aber typisch für die grünen Wohlstandsparasiten. Austeilen können sie, einstecken nicht, da fangen sie beim ersten Gegenwind das Heulen an.

  16. #3 getupstandup

    Wieso für immer verlassen?

    Sein Land und seine Freunde und obendrein seine Familie verlassen zu müssen nennt sich heute ‚Flexibilität‘ und ist ‚fortschrittlich‘. Ich kenne kaum noch Familien, die nicht von diesem ‚Fortschritt‘ betroffen sind profitieren.

  17. So ist sie eben, die Weltanschaung unserer „Führer-Riege“ am Anfang des 3.Jahrtausend: Die Ehre eines Cohn-Bendit kann sehr leicht durch einen Theodor Heuss besudelt werden.

  18. Man sollte dem Kinderfreund zu Gute halten, daß er offen über die Lust spricht, seinen Penis kleinen Kindern überlassen zu haben. So ehrlich ist er wenigstens. Ihn entschuldigt auch seine genetische lebenslängliche Unreife. Typisch für so viele.

    Leider stört mich, daß dieser Pädophile nicht in einer Anstalt sitzt und dass ich seinen luxuriösen lLebensstil zwangsfinanzieren muss. Wieso so etwas allerdings Europolitiker werden kann und darf? Nun die französischen Grünen schämten sich, deshalb ist er zu den schamlosen Deutschen Grünen gewandert. Gelle Beck…

    ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  19. @23
    Ja, diese “Flexibilität “ ist in der Tat betrüblich, insbesondere, wenn Kinder zu den Betroffenen zählen.
    Dies allerdings mit der Situation, der sich die deutschen Juden 1933 gegenüber sahen, vergleichen zu wollen, ist schon reichlich daneben.

  20. #1 PetraWalters

    Sehe ich genauso, auch die Erkenntnisse aus dem Buch über Frau Merkel gehören immer und immer wieder thematisiert. Die Leute haben ein recht zu erfahren, wer sich dort der Wahl stellt.

  21. Warum sind eigentlich die 600.000 deutschen Juden nicht bereits alle 1933 schnellstens aus dem Reich geflohen, wenn man damals schon alles wissen konnte?

    Die haben auch gedacht es wird nicht so schlimm!

  22. Der Cohn-Bandit ist ein widerlicher Kinder- „Liebhaber“!

    Warum der noch im Europa-Parlament sitzen darf, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.

  23. Wenn der Cohn-Bandit Charakter hätte, dann hätte er den Preis nicht angenommen…. 😉

  24. Müssen wir uns drauf einstellen das jetzt alle Theodor-Heuss Strassen in Cohn-Bendit Boulevard als Zeichen im Kampf gegen ….. gegen …. gegen alles was Gesellschaftlich und nicht Linksextrem ist umbenannt werden ?

  25. … das seh ich nicht so. Dass Heuss für s Ermächtigungsgestz gestimmt hat wird viel zu oft unter den Teppich gekehrt. Wahrscheins weil er ein (Links)liberaler war…
    Wenn man alles umbenennt was nach Hindenburg benannt ist, warum bleibt dann der Heuss auf dem Sockel? Hä?

  26. Der Rat war zwar richtig, aber was für ein Hohn: Nicht wegen Zweifel an Cohn-Bendit, sondern an Heuss…! Diese Grünen sind nichts als eine ideologische Mafia. Vielleicht fällt mir auf dem Klo noch ein besseres Wort dafür ein.

  27. Eines Tages werden sich die 68er DreSSurelite und ihre „humanistischen“ Nachfolger_innen für ihre Verbrechen verantworten müssen !

    :mrgreen: :mrgreen:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

    Carl Theodor Körner. Deutscher Dichter. Gefallen 1813 im Freiheitskrieg
    gegen Napoleon.

  28. Setzten sich Grüne für Pädophile ein?

    Die Grünen sollen die Arbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle finanziert haben. Die Partei will die Vorwürfe prüfen.

    Die deutschen Grünen haben sich in den 1980er-Jahren möglicherweise weit stärker für die Interessen von Pädophilen eingesetzt als bisher bekannt. So sei die sogenannte Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle, die sich offen für eine Legalisierung von Sex mit Kindern aussprach, direkt von der Bundespartei und der Bundestagsfraktion finanziert worden, berichtete das Magazin „Spiegel“ am Samstag unter Berufung auf Unterlagen aus dem Parteiarchiv.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1400793/Deutschland_Setzten-sich-Gruene-fuer-Paedophile-ein

  29. RAMADAN-Durcheinander in Frankreich

    Die Islamisierung ist in Frankreich beonders weit fortgeschritten. Das führt oft zu kuriosen Situationen.
    So soll ab nächstes Jahr der Ramadan jährlich an einem durch den astronomischen Kalender festgelegten Tag gefeiert werden. Besonders praktisch für halal-Schlachthöfe, Schulen, Unternehmen etc.:
    Pour le président du CFCM (conseil francais du culte musulman), Mohammed Moussaoui, cette «révolution» permettra aux abattoirs de mieux s’organiser, aux établissements scolaires de prendre en compte cette période pour fixer les dates d’examens, et aux salariés de poser à l’avance leurs dates de congés…
    Dummerweise orientiert sich aber ein Teil der Muslime in Frankreich nur nach der Mondbeobachtung und nicht nach dem astronomischen Kalender. Gravierender dürfte ein festgelegter Ramadan aber für nichtmuslimische Arbeitnehmer etc. werden, die selbstverständlich etwas veränderte Tagesabläufe tolerieren müssen. Hierbei wird wohl die Zahl der Muslime in dem jeweiligen Betrieb entscheidend sein:
    «La plupart du temps, c’est le nombre qui fait loi, déplore la consultante. Dans un service où les musulmans sont majoritaires, l’organisation du service s’adaptera à leur besoins (une pause-déjeuner plus courte par exemple) quitte à déplaire aux non-musulmans. Et vice-versa bien sûr».

    http://www.lefigaro.fr/emploi/2013/05/10/09005-20130510ARTFIG00450-ramadan-une-decision-qui-satisfait-les-employeurs.php

  30. An 80 Zürcher Schulen sprechen mehr als zwei Drittel kein Deutsch

    Basler Politiker wollen in Schulklassen eine Mindestquote für Deutschsprachige einführen. In Zürich setzt man auf andere Massnahmen.

    (z. T. hochinteressante Leserkommentare)

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/An-80-Zuercher-Schulen-sprechen-mehr-als-zwei-Drittel-kein-Deutsch/story/18800058

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/An-80-Zuercher-Schulen-sprechen-mehr-als-zwei-Drittel-kein-Deutsch/story/18800058?comments=1

  31. #6 Hezott

    🙂 🙂

    Schön wieder einmal Deine Gedichte zu lesen. Du hast hier gefehlt, wo warst Du ??

  32. #39 Eisbrecher (11. Mai 2013 13:59)

    Es ist sehr wichtig die historische Situation zu kennen in der Menschen handeln.

    Deshalb noch mal kürzer: Es ist ein Unterschied, ob das Handeln eines grundsätzlich anständigen Menschen im Nachhinein nicht vorhersehbare tragische Folgen haben kann, bzw. ob er sogar zwischen vorhersehbaren tragischen Folgen abwägen muß.
    Oder ob wie bei Cohn-Bendit und den Grünen eine grundlegende charakterliche Verrottung und geistig moralisches Irresein, wie sie von Pirincci im Essay über die Lügenpartei beschrieben wird, vorliegt.

  33. #41 johann

    Und unsere Politiker und Journalisten lügen uns dreist an und behaupten, es gäbe keine Islamisierung. Dabei kann man überall in EUropa u. Deuschland Beispiele für eine schleichende bis gallopierende Islamisierung finden.

  34. Wo bleibt der „Aufstand der Anständigen“ gegen diesen Päderasten?
    Bei einer unbedachten „rechtspopulistischen“ oder „islamfeindlichen“ Aussage drohen anderen Personen der Öffentlichkeit Spiesrutenläufe bis hin zum Karriereende und diesem Perversen wird der Hintern mit Preisen vergoldet.

  35. #10 Climategate2009 (11. Mai 2013 10:47)
    Kewil

    Es muß 6 Millionen nicht 600.000 deutschen Juden heissen. Ansonsten volle Zustimmung.

    Zur Geschichte der Shoa in Kürze:
    5 der 6 Millionen ermordeten Juden waren Polen oder Russen, also Ost-Juden.

    Von den westeuropäischen, inbesondere deutschen Juden konnten viele noch flüchten, weil sie die politische Entwicklung von 1933 bis 1938 mitbekamen.

    Die russischen Juden wurden nicht deportiert, sondern nach der Einnahme ihrer Ortschaften von SS-Brigaden erschossen. So erklärt sich auch die Diskrepanz zwischen der Zahl der KZ-Insassen und der jüdischen Todesopfer.

  36. Naja, abgesehen davon, dass fast unser komplettes Parlament erst kürzlich einem neuen Ermächtigungsgesetz zugestimmt hat und damit in direkter Nachfolge zu Heuss steht, hat Heuss keine kleinen Kinder mit feucht-klebrigen Fingern angegrabbelt.

    Einen Heuss-Kindergarten würde ich als Nichtgrüner in diesem Zusammenhang problemlos akzeptieren.

    Aber würden Grünwähler Daniel-Cohn-Bendit-Grabbel-Kindergärten akzeptieren und ihre Kleinen dort abgeben?

  37. Der Päderast Cohn-Bendit hätte schon vor mehr als 30 Jahre sämtlicher Ämter enthoben, und wegen Kindesmissbrauch vor Gericht gestellt und abgeurteilt werden müssen.

  38. Must-see Video auf Youtube:

    http://www.youtube.com/watch?v=dZoF__ZpR3g

    betreffend Daniel Cohn-Bandit, der süsse hat-Kinder-soooo-gern!

    Oskar Freysinger hat Daniel Cohn-Bandit im Westschweizer-Fernsehen live mit dem Pädophilie-Vorwurf konfrontiert. Schaut Euch mal das Video an, wie der süsse Daniel sich rauswindet, statt sich zu entschuldigen und seine Missetaten zu bereuen.

    Ich danke Oskar Freysinger, dem frisch gewählten Regierungsrat des Kanton Wallis in der Schweiz, für seine klaren aber fairen Worte einem immer noch gefeierten und umjubelten Heuchler der Grünen.

    Danke auch an PI für die klare Berichterstattung! Keine anderen Medien berichten so korrekt und fair.

    Siehe auch folgendes Video, wo Frau Steinbach die grüne Heuchlerbande entlarvt!

    http://www.youtube.com/watch?v=jmtd-Iwv32I

    Zu beachten: Weniger als 1% der Kinder-Missbrauchsfälle passieren in Katholischen Einrichtungen.

    Wo passieren die anderen 99%? Daniel Cohn-Bandit ist doch ein Grüner!

  39. Eines ist klar, dieser Kinderschänder dürfte mir ohne Personenschutz nicht auf offener Strasse über den Weg laufen…

Comments are closed.