Noch vor zehn Jahren lief im Land die Diskussion, daß man selber sparen müsse, um für das Alter vorzusorgen, die Rente reiche nicht. Das war ja der Start für die Riester-Rente. Natürlich droht auch heute die Altersarmut, und das Rentensystem wird zusammenbrechen. Aber von Sparen redet keiner mehr. Um den Euro zu retten, senkt die EZB die Zinsen immer stärker, das letzte Mal letzte Woche. Auf einem Girokonto kriegt man seit Jahren nichts mehr, für Festgeld auf zwölf Monate angelegt bekommt man laut FAZ 0,79% Zinsen. Wer sechsjährige Staatsanleihen kauft, kriegt beim Bund 0,4%. Die Inflationsrate liegt öffiziell bei 1,2%. Man wird also enteignet.

Und auf diese mickrigen Zinsen zahlt man noch Kapitalertragssteuer! Man wird vom Staat ausgeräubert. Die Niedrigzins-Politik wird gemacht, damit sich die Euro-Staaten billig verschulden können. Ist jemand so blöd und kauft staatliche Schuldtitel, kriegt er im Pleitefall natürlich nichts mehr zurück, geht seine Bank pleite, wird ihm sein Sparbuch weggenommen. Das ist die Situation. Das ist Demokratie. Das ist EU!

Früher gingen die Schulkinder am Weltspartag stolz auf die nächste Sparkasse und gaben ihr Sparschwein ab. Es gab in den fünfziger Jahren sogar Schulsparen. Der Lehrer nahm das Geld, man bekam Sparmarken und er trug es auf die Bank. Die Kinder machten gerne mit. Für meine ersten gesparten hundert Mark, kaufte ich ein Fahrrad. Jedem Schüler leuchtete der Sinn des Sparens praktisch ein.

Heute hat die Mehrzahl der Schüler Schulden, und die Mehrzahl der Deutschen findet es gut, anderen Leuten per Steuer ihr Erspartes zu stehlen und es für sich zu reklamieren.

Daß man aber nur Geld ausgeben kann, das erspart wurde, ist ein ökonomisches Grundgesetz. Weder der Räuberhauptmann Schäuble noch der EZB-Lump Draghi können das außer Kraft setzen. Das Drucken von Geldscheinen auf Papier, das Eintippen von Zahlen mit vielen Nullen in irgendwelche Computersysteme hat irgendwann ein Ende. Das ist dann der Ruin für alle, auch für die Räuber.

Tipp: Sie können selbstverständlich griechische Staatsanleihen kaufen, die Rendite bei 15 Jahren Laufzeit beträgt momentan 8%. Geht Griechenland vorher pleite, lacht Sie die EUdSSR aus und sagt, wie konnten Sie so blöd sein und ausgerechnet den Griechen Geld geben, Sie kriegen natürlich nichts zurück! Dabei ist die EUdSSR selber so blöd. Gehen Griechenland und Konsorten pleite, haftet für die EUdSSR jedoch der deutsche Steuerzahler, also auch wieder Sie. Das ist die Situation seit vor vier Jahren die Vertragsbrecher Schäuble, Merkel und der ganze Bundestag altenativlos den Euro „gerettet“ und die eigenen Landsleute verraten und verkauft haben!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Mensch Kewil, an Leuten wie Dir zerbricht die europäische Idee, wo gerade wir deutschen in den letzten Jahren dran profitiert haben. 😉

  2. Räuberhauptmann Schäuble
    Vertragsbrecher Schäuble

    Weitere Titel wären:
    Verfassungsfeind Schäuble,
    Schäuble, Großmeister der Salamitaktik,
    Globalist Schäuble,
    EU-Fanatiker Schäuble,
    Möchtegern Finanzdiktator/ESM-Governeur Schäuble und Schäuble, ideologischer Nachfolger Helmut Kohls!

  3. Völlige Zustimmung, Kewil. Es ist zum Haareausreißen, Mäusemelken und was noch alles. Ich komme langsam zu dem Schluß, daß es keinen Sinn mehr macht, überhaupt selber noch Futter für die Räuber anzuhäufen. Abgesehen von Edelmetall und dem Vertrauen, es am Ende mit der eigenen Waffe verteidigen zu können, sind Schulden das einzig vernünftige Investment überhaupt. Die nächste Währungsreform ist so unausweichlich wie die Mathematik, die ihr zugrundeliegt. Dann ist man die Last los und hat wenigstens gelebt. Zwar auf Kosten von jemand anderem, aber das ist ja wohl auch Teil der Natur…

  4. @ #1 Achot (12. Mai 2013 13:57)

    Nicht zu vergessen, dass wir Deutsche, auf Grund unserer Geschichte, eine besondere Verpflichtung haben, den europäischen Gedanken mit allen Kräften zu unterstützen, damit Friede und Wohlstand für alle herrscht und nie wieder Krieg von deutschem Boden ausgeht. 🙁

  5. Riester Rente.
    Fast im ganzen www ist zu googeln, man sollte auf gar keinen Fall seine Riester Rente kündigen, das bringe große Verluste.

    Es bringt keinen Verlust, seine Riester Rente zu kündigen. Es bringt im Gegenteil einen montlichen Gewinn.

  6. Inhaltlich absolut korrekt.

    Man muss aber fairer Weise sagen, dass die Niedrigzinspolitik keine europäisches Alleinmodel ist.

    Wenn man sich die Politik der FED oder der BOJ anguckt (die Zentralbanken der USA und Japan) machen es dich nicht anders.

    Wir können also beruhigt sein, die anderen werden genauso verarscht wie wir.

  7. Die Riesterrente war damals schon Schrott als sie eingeführt wurde und die Zinsen noch im Bereich von 3-6% pendelten. Das haben die sogar vereinzelt im GEZ-Mainstream-TV durchblicken lassen (schwache Rendite, hohe Abschlussgebühren, übertriebene Lebenserwartung, Anrechnung auf Grundsicherung im Alter usw.) haben die meisten aber wohl nicht gesehen oder nicht geglaubt oder beides. Riester war einfach nur eine Aktion der Versicherungslobby um die nahezu unverkäuflich gewordenen Kapitallebensversicherungen unter nehmen neuem Namen wieder zu puschen.

    Was solls, niemand ist gezwungen in soetwas sein Geld zu stecken, man kann zwischen etlichen Anlageformen und vielen hundert Banken im In- und Ausland wählen. Ich bin da so frei und habe mein ehrlich versteuertes Geld momentan größtenteils bei einer englischen Bank, das kann sich aber auch ganz schnell ändern. Wer das lieber regionaler mag dem sei an Herz gelegt, das Geld flüssig zu halten, also Tagesgeld oder Festgeld mit maximal 12 Monaten Laufzeit, damit man schnell reagieren kann sobald etwas passiert. Durch vergleich der Zinsen kann man Banken finden die durchaus noch mehr als 1% bieten. Aktien sind für den kundigen Anleger natürlich auch eine gute Alternative.

  8. Riester war ein Geschenk der Regierung an die Versicherungswirtschaft. Und die haben es natürlich dankend angenommen. So einfach wird nie wieder eine derartige Menge an Kohle in deren Kassen gespült.

  9. @ felixhenn

    Auch Immobilien sind nicht sicher, da sie jede Menge Angriffsfläche für sozialistische Neiddebatten und Sonderabgaben bieten.

    Innerhalb der EU ist so gut wie nichts mehr sicher. Was wir momentan erleben ist die bewusste Enteignung der deutschen Mittelschicht (das sind die Sparer, die wirklich reichen haben ganz andere Möglichkeiten ihr Vermögen anzulegen), damit sich die Staaten der Eurozone über Inflation entschulden können bzw. bei niedrigen Zinsen ihre Schuldenorgie fortsetzen können.

    Leute wie Schäuble, Barroso und Juncker glauben, dass sie durch Verarmung der Massen die Nationalstaaten überwinden und endlich ihren europäischen Superstaat schaffen können.
    Erreichen werden sie aber genau das Gegenteil.

  10. Kewil,
    wieder mal hat Dein Beitrg mit unserem Kampf gegen die Islamisierung nichts zu tun. Für Kommentare zur Finanzkrise gibt es geeignetere Blogs. Bitte kapier das mal!

  11. Der Leitzins ist nicht nur in Europa gering in der USA ist er auch fast 0% bzw. pendelt er die gut an. Das deutsche Staatsanleihen kaum Geld bringen ist auch klar, denn Deutschland gilt innerhalb der EU als sicherer Hafen. Und Enteignung ist das auch nicht, Deutschland kann ja nichts dafür, dass durch ökonomische Gesetze die Risikoprämie in Ländern mit sehr guter Bonität gering ist und in Ländern mit schlechter Bonität sehr hoch ist.
    Also wie immer ein völlig schlechter Artikel von kewil.

  12. Auswandern. Ich befürchte, dass die demographische Anpassung mit bildungsfernen Hartz IV Generationen das Rentensystem nicht bereichern, sondern unser Sozialsystem absolut sicher kollabieren lassen werden. Also, möglichst rasch eine Immobilie im Zielland erwerben und mit der Armutsrente dort halbwegs würdig den Ruhestand verbringen.

  13. #10 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)
    Ich denke der Blog ist generell für politisch unkorrekte Themen wie auch die Ausplünderung des deutschen Volkes durch die EU-Umverteilungsmaschine, was sich auch in den niedrigen Zinsen und Inflation zeigt.

    Das die Riesterrente ein Flop war (aus Sicht der Kunden) ist nicht mehr politisch inkorrekt, es hat sich bereits im großen Bewusstsein durchgesetzt seit den letzten Jahren.

  14. Eines kann man schon jetzt definitiv feststellen: So gut, wie es der aktuellen Rentnergeneration geht (wenigstens meistens), wird es deutschen Rentnern nie wieder gehen. Man sieht es z. B. an den zu dieser Jahreszeit wieder wachsenden Gruppen von „rüstigen Rentnern“, die mit ihren (Elektro)Fahrrädern den Freizeitverkehr prägen.
    Umso wichtiger wäre es, wenn wenigstens die U-50er bei Wahlen begreifen würden, dass sie durch die Wahl von rot-grün u. Co. nur sich selbst schaden. Die geringeren und unsicheren Rentenzahlungen sind das eine, viel schlimmer ist aber die gleichzeitig vorangetriebene Südlandifizierung.
    In 20 Jahren wird ein rüstiger Rentner selbst bei ausreichender Rente öffentliche Plätze, Radwege etc. meiden…….

  15. #10 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)
    Natürlich gehört das AUCH hierhin. Islamisierung ist zwar Schwerpunktthema, aber Riester u. Co. ist damit auch verwandt. Alles hängt mit allem zusammen.

  16. #10 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)
    Kewil,
    wieder mal hat Dein Beitrg mit unserem Kampf gegen die Islamisierung nichts zu tun. Für Kommentare zur Finanzkrise gibt es geeignetere Blogs. Bitte kapier das mal!
    ———
    Merke!
    Ohne Moos nix los!
    In jeglicher Hinsicht!
    Capito?

  17. 13 johann (12. Mai 2013 14:28)

    An der aktuellen Durchschnittsrente von 1176 Euro (wovon Krankenkassenbeitrag noch abgehen) wird das aber nicht liegen, sondern wohl eher daran das viele Rentner sich selbst was angespart haben und jetzt die restlichen Jahre es Lebens für umfangreiche Freizeit- und Reiseaktivitäten nutzen können. Da bin ich nicht neidisch sondern das finde ich absolut in Ordnung und möchte ich auch mal so machen. Das geht natürlich nur wenn man sein Geld nicht sollchen Mittelschichts-Wohlstand-Abschöpfungsprogrammen wie der Riesterrente anvertraut, sondern einen eigenen Weg bei der Altersvorsorge geht.

  18. Kewil, Du bist so herzlos!!! Für die Friedensreligion, pardon, -Währung Euro sollte uns KEIN OPFER ZU TEUER, kein Betrag zu hoch sein.

    Wir sollten die Enteignung als kollektive Buße für die verlorenen Kriege gerne auf uns nehmen!

  19. #10 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)

    „Kewil,
    wieder mal hat Dein Beitrg mit unserem Kampf gegen die Islamisierung nichts zu tun. “

    Wo steht denn hier, dass PI sich ausschließlich dem Kampf gegen die Islamisierung verschrieben hätte?

    Nicht nur der Islam schafft Deutschland ab, sondern die unterwürfigen, weicheiigen BRD-Politiker insgesamt mit ihren Lügen und ihrer Deutschfeindlichkeit, resultierend aus der wertezerstörerischen 68er-Bewegung, schaffen Deutschland ab.

    So muss in einem politisch inkorrekten Blog wie PI selbstverständlich über all diese Lügen berichtet werden, die letztendlich dem deutschen Volk schaden, und wenn ich deutsches Volk schreibe, dann meine ich es auch so, und nicht den Türken, Araber, etc…, die ja all durch diese Lügen der BRD-Politiker profitieren, während die Arbeitskraft der fleißigen Deutschen ausgebeutet und auch bestraft wird (z. B. über Steuern..).

  20. Die Mischung machts (noch). Wer hat, legt bisschen was in Aktien an (plain old economy), biste Betriebsbesitzer, gelebter Kommunismus! Wer immer noch was hat einen Teil in „Mineralien“ iwS. und ein paar Scheine im Sparstrumpf. Keine langfristigen Anlagen. Und, ganz wichtig: wer Kinder hat, die unterstützt gehören, der zögere nicht, mit warmen Händen zu geben, bevor er ans Anlegen denkt. Und dann: lebe! Verbrauche selber!
    Das ist nicht bloß was für Leute mit dicker Marie, auch eine kleine Summe kann man zu seinem Pläsir ausgeben.
    Bevor es ein Anderer mit deinem Geld tut, jedoch nicht für dich!

  21. #4 felixhenn

    Kennen Sie das Blog hartgeld.com? – Wenn man da liest, vergeht einem die Lust, in Immos zu investieren.

  22. #28 November

    Mineralien ist gut – sogar besser als alles andere. Aktien in Unternehmen, die Lebensnotwendiges produzieren, ist auch gut. Ein bisschen Bares in Scheinen mit einem X ist auch gut. Und Vorräte für ein Vierteljahr an Wasser, Lebensmitteln, Hygieneartikeln ist auch gut. Keine Schulden mehr ist essentiell. Es wird hart werden – vor allem für diejenigen, die keine Ahnung haben, was da wie ein Lawine auf uns zurollt.

  23. Sorry, o/t, aber interessant:

    „Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit! Umweltschutz: Ja! Klimaschutz: Nein!“

    Privat finanziertes Institut für Klima und Energie deckt die Verlogenheit und Machenschaten der politischen Klasse auf:

    http://www.eike-klima-energie.eu/

  24. Und, ganz wichtig: wer Kinder hat, die unterstützt gehören, der zögere nicht, mit warmen Händen zu geben, bevor er ans Anlegen denkt. Und dann: lebe! Verbrauche selber!
    Das ist nicht bloß was für Leute mit dicker Marie, auch eine kleine Summe kann man zu seinem Pläsir ausgeben.
    Bevor es ein Anderer mit deinem Geld tut, jedoch nicht für dich!

    @NOVEMBER – das sind absolut richtige Worte. Hört auf zu sparen! Legt an. Sachwerte. Enteignet die EUdSSR! 😀

    Wer selbst keine Sachwerte mehr braucht, der helf seinen Anghörigen und/oder Freunden! Weg mit dem Geld, in ein paar Monaten (spätestens nach der BuTaWahl?) ist sowieso Schicht.

  25. @K.Huntelaar

    Natürlich findet eine schleichende Enteignung statt. Mit ökonomischen Gesetzen hat es auch nur bedingt zu tun. Politische Vorgaben wie Basel 3 und Solvency II haben auf die Risikoprämien viel größeren Einfluß!

  26. Riester war ein Geschenk an Herrn …. von Herrn …. sonst nichts. Das sind Dinge die irgendwann mal von Strafrechtlicher Relevanz sein sollten.

  27. Gestern Abend im Bayerischen Rundfunkt TV.

    Regelung in der EU wird getroffen das Banken die Pleite gehen zur „Verantwortung“ gezogen werden.

    Erst die „Eigentümer“, dann die „Anteilhaber“, dann der Steuerzahler.

    Die Nachricht wurden in 10 Sekunden runter geleiert.

    Soll also heißen: bei Pleite einer Bank zahlt erst der Steuerzahler, dann der Steuerzahler und dann erst der Steuerzahler. 🙂

  28. Ach – wir müssen uns keine Sorgen machen. Wenn es hart auf hart geht, werden Familien, Singles und Rentner einfach in einem George Soros Community Center untergebracht, in dem sie auf der Nachbarmatratze den frisch eingetroffenen Al Kaida Sympathisanten aus dem Maghreb oder Afrika begrüßen,im Waschraum die Spruen der Romakultur erkunden und auf dem Tisch (oder sensibler am Boden) im gemeinsamen Speisesaal, eine nahrhafte vegetarische Suppe aus der Hundeschüssel geboten bekommen.

    Was könnte schöner sein, als in der Not ein reiches, lebendiges Patchwork der Kulturen und Lebensentwürfe, ein Konzert aus 1001 Sprachen und das Gefühl Teil der Menschenfamilie zu sein, erleben zu dürfen.

    Und was könnte aus uns schneller heimatlose Weltbürger ohne weiße Privilegien formen. Jede Krise ist auch eine Chance!

    http://www.guardian.co.uk/business/economics-blog/2012/oct/30/helping-greek-migrants-european-solidarity-george-soros

  29. Dies sind die Folgen der derzeitigen Geldschöpfungsmöglichkeiten!

    Das System dient mittlerweile nur den Banken, weder den Staaten noch der Bevölkerung (man muss schon ein großes Vermögen besitzen um nicht enteignet zu werden).

    Wer mal herzlich den Kopf schütteln will, lese dies:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geldsch%C3%B6pfung#Ankauf_von_Aktiva

    „Zentralbanken sowie Geschäftsbanken ist es erlaubt und möglich, Anlagevermögen (Aktiva), wie z. B. Immobilien und Wertpapiere, anzukaufen und dem Verkäufer im Gegenzug eine Gutschrift in Höhe des Kaufpreises zu buchen. Dabei wird Buchgeld geschöpft (Bilanzverlängerung). Sofern die angekauften Wertpapiere notenbankfähig sind, können diese bei der Zentralbank gegen Zentralbankgeld (Refinanzierung) verpfändet werden. Verkauft eine Geschäftsbank Aktiva aus ihrem Bestand und belastet den Kaufpreis dem Guthaben des Käufers, verschwindet das von ihr zuvor geschöpfte und nun aus dem Bestand des privaten Erwerbers (zurück) erhaltene Buchgeld wieder aus dem Wirtschaftskreislauf (Bilanzverkürzung).“

    Das führt dazu, dass auch mehr Kredite vergeben werden können, falls die Ankäufe als Mindestreserve weiter genutzt werden! Das bedeutet eigentlich, dass sich Banken *selbst* Kredit geben können, um z. B. Immobilien zu erwerben.

    Der Zins verschwindet nicht aus dem Wirtschaftskreislauf, denn er wird *zusätzlich* erhoben!

  30. Was leider auch viel zu selten gesagt und geschrieben wird, ist die Tatsache das die
    importierte Energie:Benzin, Diesel,Oel,Gas
    seit Bezahlung mit Euro 20% teurer ist als zu
    DM -Zeiten, da Euro= Weichwährung!Erzählt wird
    nur das die Industrie Nachteile hätte durch Währungsschwankungen bei Wiedereinführung der D-Mark.Und natürlich der tolle Vorteil das man kein Geld mehr tauschen muß im EU-Ausland!Leider ist seit Euro-Einführung kein Geld mehr da, um in den Urlaub zu fahren.
    Aber allein der Energiefaktor trägt eine Menge
    zur Inflation mit bei!

  31. Volle Zustimmung, die Deutschen sind unglaublich dumm, mit welchem EIFER sie ihren erarbeiteten (was kaum noch jemand weiß) Wohlstand in Windeseile vernichten.

    Aber ein Punkt stimmt nicht: der Ruin für die Räuber wird nicht so schnell kommen. Die linksgrüne-EU-Polit-Bohème wird eher KZs für Kritiker wiedereröffnen als ihre Pfründe abgeben.

    Links / Sozial / Bio predigen, selbst verschwenderisch leben und prassen, was das Zeug hält. So sind die Linken, so waren sie immer und überall, in jedem Land der Erde. Die Führungs“elite“ hat längst einen Lebensstil wie alte Monarchen in der Antike erreicht. Wein Weib und Gesang. Nur verlogener sind sie geworden: anstatt zu sagen, so wollen wir es, reden sie dem Bürger ein permanent schlechtes Gewissen ein. Aber auch die Masche ist nicht neu.

    Kurzum: der ganze Irrsinn kann noch Jahrzehnte andauernd, bis es zu richtigen Umstürzen kommt. Und die werden vermutlich nicht mal von aufrechten Bürgern initiiert werden, sonder von anderen totalitären Kräften, die an die Macht drängen, vor allem Moslems.

  32. Demographische Katastrophe
    +Unbrauchbare Einwanderung
    +Staatschuldenorgie
    =Erpressbarkeit

    Erpressbarkeit=
    Bürger haften für Bankster und Casino-Spekulanten
    = Risikolose Riesengewinne aus dem nichts. Geldschöpfung im Übermass. Ruin der Währung

    = Sinkende Zinsen, real-Negativzinsen schon jetzt überall.

    =Enteignugn, die finale (?) Umverteilung.

    Das große Geld ist schon in den Sachwerten. Wann fangen wir kleinen Fische an endlich zu handeln!!! Es ist höchste Zeit aus den Nullen auf dem Konto reale Werte zu schaffen. Den letzten beißen die Hunde!!!

    Wenn die Sitation kipppt (Pareto-Prinzip?) Also wenn in diesem Fall mehr als 20% die Zeichen der Zeit erkannt haben – dann kracht die Chose in sich zusammen. Das kann dann in Wochen, in Tagen passieren.

    Und immer hübsch dran denken, vor dem letzten Super-schwarzen-Freitag waren die Börsen auch von einem Hoch zum nächsten geeilt.

    Nur WANN ES SEIN WIRD, das wäre gut zu wissen! 😉

  33. 35# Jean Jean
    Aber so richtig heimelig stelle ich mir gerade vor,wird es erst, wenn der Gauckler und Claudia R.
    mit Siggi-Pop und dem Rollstuhl-Gollum
    die Deutschland hat sich abgeschafft -Polonaise
    für uns tanzen!

  34. kewil, dieser Artikel ist so wahr!

    Diese Gutmenschensozialisten plündern uns aus für ihre hirnverbrannten Ideen, zerstören unser Sozialwesen und unsere Infrastruktur, schaffen es die Deindustrialisierung eines der größten Wirtschaftsnationen der Welt in Gang zu setzen und dann?

    Zeigen diese Schwarzkofferaffären Rollis, Nicht IM Erikas, Gasgerds, Polizistenprüglerjoschkas, Stasigregors, und all der andere Abschaum der in Deutschlands Parlamenten sitzt noch mit dem moralischen Zeigefinger auf die arme Steuerkartoffel und verbieten ihr das Maul von wegen NSU/islamhasser/nazienkel.

    Diese Saubande spricht dem Teuro den Nibelungeneid wie einst der Kaiser den Österreichern, ignoriert dabei aber geflissentlich das die PIIGS gerne mal eine tote Großmutter Rente beziehen lassen, die kulturelle Bereicherung in Unserern Städten SozialhilfeBMWs fährt, oder die Kaufkraft der „Friedenswährung“ stetig abnimmt.

    Für eine Hand voll Petrodollars flutet sie unser Gemeinwesen mit den Anhängern des Judenmörders von Medina, obwohl ein Blick in dessen Machwerk die Verfassungsfeindlichkeit dieser theokratischen Ideologie überdeutlich werden lässt.

    Nein kewil – diese sozialistische, von 5 % Hürde, Verhältniswahlrecht, und Parteienfinanzierung geschützte Demokratiesimulation BRD ist genau so demokratisch wie die DDR einst war.

    Aber halt: Einen Unterschied gibt es: Heute schreiben die Leute ihre Stasiakten selbst, und nennen sie „facebook“ 😉

    semper PI!

  35. Kurzum: der ganze Irrsinn kann noch Jahrzehnte andauernd, bis es zu richtigen Umstürzen kommt. Und die werden vermutlich nicht mal von aufrechten Bürgern initiiert werden, sonder von anderen totalitären Kräften, die an die Macht drängen, vor allem Moslems.

    Alec, völlig richtig. Das UNTERSTE KOMMT ZUOBERST bei Umstürzen. Die größten Lumpen kommen an die Macht (siehe „Arabischen Frühling“ etc).

    Aber vielleicht kommt schon vorher der Michel drauf, wie sehr er betrogen wird und wurde. Dann wird es früher sehr ungemütlich. Mal sehen, wie lange die Eliten diesen Moment noch hinauszögern können…

    BEVOR eine gesellschaftliche Dynamik entsteht lohnt es sich NICHT, wirklich AKTIV zu werden (wie das viele hier fordern). Nein, an den Displays und Tastaturen können wir viel tun. Das ist mehr als „abwarten“. Aber es hat keinen Sinn, die eigenen Kräfte gegen die gesellschaftliche Mehrheit zu verbrennen. Es hat GAR KEINEN SINN, sich als Kanonenfutter für die antiFASCHISTEN zu „outen“ bspw.

    UNSERE! ZEIT! WIRD! KOMMEN!

    Wir werden das schon merken – wenn plötzlich die Thesen aus der Mehrheit des Bekanntenkreises zu hören sind.

  36. #15 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)

    Kewil,
    wieder mal hat Dein Beitrg mit unserem Kampf gegen die Islamisierung nichts zu tun. Für Kommentare zur Finanzkrise gibt es geeignetere Blogs. Bitte kapier das mal!
    —————–
    Hier interessieren sich die Leute auch noch für andere Themen als die Islamisierung. Und letztendlich hängt alles zusammen (hätten wir keine „Integrationskosten“, hätten wir auch keine finanziellen Probleme). Kapieren Sie das mal!

  37. Der jetzt Rentebezieher müsste jeder
    tag einen Salto schlagen !
    Beziehungsweise fast die hälfte ! Der übrige Rest geht Schnurgerade in Richtung Armut !
    Bedingt durch ihre Fixkosten für Energie,
    Wohnkosten und sonstige lebenskosten.
    Der Arabische Rentner entgegen der Seinen
    aus Deutschland überwiesene Rente bekommt,
    hat mit seinen Fixkosten die nur ein drittel
    wie in Deutschland betragen, ein leben wie Gott in Frankreich !
    Auch viele Deutsche Rentner haben sich ein
    Anatolische Berghütte gekauft und haben zusätzlich ihre Immobilien in Deutschland
    vermietet ! Richtig wäre aber:
    Hier Abkassieren ! Hier auch Wohnen !
    Unverschämt ein auf dicke Hose machen
    und im Ausland sich für kleines Geld
    sich nieder zu lassen !
    Sofort beim im Ausland lebende Rentner
    die Rente um die hälfte halbieren !

  38. Kewil, Du hast übersehen, dsaß die 0,4% die man beim Bund bekommt dann noch zu versteuiern sind!!!

    Es bleiben also ca. 0,3%

    Tja, Europas Faulpelze zu finanzieren ist halt teuer

    Ich nenne sowas „Versailles 2.0“

  39. Jeder der bis drei zählen kann, weiß, dass dieses Finanzsystem bald zusammenbrechen wird. Und unser Verbrecherstaat belügt und betrügt uns.
    Für den normalen kleinen Bürger gibt es kein Entrinnen. Man kann allenfalls ein bißchen vorsorgen, z.B. mit Edelmetall. Aber ich fürchte, die Zukunft wird schrecklich für die meisten von uns werden.
    Aber wenn alles zusammenbricht, gibt es wenigstens diese verdammte EU nicht mehr.

  40. Das mit den 1.2% Inflation wage ich mal zu bezweifeln, da waren wohl Schönrechner am Werk.

    Nicht das Gold wird immer teurer, nicht das Silber oder sonstige Rohstoffe. Nicht der Wert der Aktien steigt auf Rekordhoch. Nicht die Mieten und Lebensmittel sind plötzlich mehr wert.
    Es ist das Geld, das weniger wert ist.
    Die Derzeitige Geldmenge beträgt inzwischen ein Vielfaches der vom Jahr 2000, ohne dass sich der Gegenwert vervielfacht hätte. Man muss kein Ökonomie-Professor sein, um zu wissen, wohin das zwangsläufig führen muss.

    Sich also irgenwelche Geldwerte für die Rente zurückzulegen macht keinen Sinn, weil es einfach nichts mehr wert sein wird, wenn man mal in Rente ist. Und das auch Sachwerte verlieren, dafür sorgen schon unsere Grünen und die grüngewordenen Bürgerlichen. Beispiel: Anstehende Energiesanierungspflicht für Häuser. Wer sich das nicht leisten kann und keinen Kredit bekommt, muss halt verkaufen und schon war’s das mit dem Eigenheim als Altersvorsorge.

  41. zu hartgeld.com

    „Der Betrag der Höhe gefällt mir.

    1776 … wenn der Goldpreis die 1776 Dollar oder gar die 1776 Euro raketenartig übersteigt, dann ist bald Freedom!

    PS. Das mit der Wasserstoffbombe unter dem alten WTC (WC) verstehe ich nicht: wenn die tatsächlich für den Abriss gezündet wurde, müsste NY dann nicht atomar verseucht sein, was messbar wäre?

    Ging es nicht primär darum, das Gold der Bank of Nova Scotia unauffällig aus den Kellern des WTC zu räumen, wozu eine konventionelle Thermitsprengung vollkommen hinreichend war?

    Diese Sprengung war nicht mit Thermite möglich, sondern nur mit einer thermonuklearen Detonation. Es hat eine atomare Verseuchung des Schuttes gegeben, daher auch die Krebsfälle bei den Aufräumarbeitern. Die meiste Energie der 2. Stufe (Wasserstoffbombe) wurde als Wärme freigesetzt, die die Towers pulverisierte. Die Strahlung der 1. Stufe (Atombombe) ist im Fundament geblieben und war gut abgeschirmt.WE.“

    also wenn ich so eine Scheisse schon lese 🙁

  42. Wir werden nicht alt sein, wir werden alle Millionen Euros in der Tasche haben, in Bündeln von Tausenderscheinen.

  43. @#38 ike

    Was leider auch viel zu selten gesagt und geschrieben wird, ist die Tatsache das die
    importierte Energie:Benzin, Diesel,Oel,Gas
    seit Bezahlung mit Euro 20% teurer ist als zu
    DM -Zeiten, da Euro= Weichwährung!

    Mit nur 20% dürfte man in der Schweiz nicht hin kommen.
    Das Zeug ist einfach teuer geworden.
    http://www.finanzen.net/rohstoffe/oelpreis@brent/Chart

  44. #7 5to12

    Statt investieren, im Garten oder im Wald vergraben 🙂

    Einfach PI Blogs aufmerksam lesen. Denn bald wird das Bargeldverbot kommen. 🙁

    Dann investieren… Immobilien, Autos, Lebensmittel, Kleider, Schuhe, Zahnbürsten 😆 einfach in alles, was auf dem Markt zu haben ist.

  45. #50 fichte8

    Sofort beim im Ausland lebende Rentner
    die Rente um die hälfte halbieren !

    Wenn man die Rente geschenkt bekommt, weil nie was eingezahlt, mögen Sie schon recht haben. Aber wenn man seine 45 bis 50 Jahre gearbeitet hat und in die Rentenkasse eingezahlt hat, ist dies unmöglich. Dabei mein Bester, zahlt über die empfangene Rente und eventuelle EinkÜnfte aus Vermietung, da Verdienst noch in Deutschland Steuer.

    Und bevor Sie fragen, ich wohne in Deutschland.

  46. Es riecht nach Bargeldverbot. Und die gehirngewaschenen Jungbürger machen da begeistert mit, zahlen jeden Scheißdreck mit der Karte. Und kommen sich supertoll dabei vor.

    Die merken gar nichts mehr.

    Aber was solls. Abgerechnet wird am Tag der Abrechnung. Allerdings sind bestimmte Gebiete des Vaterlandes schon jetzt an fremde Jungmännerhorden verloren. Wir werden genug damit zu tun haben die eigenen jungen Männer zu unterstützen.

    Nochmal der Vorschlag von November: GEBT DEN KINDERN so viel es geht. Die Enteignung schreitet voran – und die wird sich quasi AUSSCHLIEßLICH über das Konto abwickeln. Und dann evtl über NICHT SELBST genutze Immobilien. Alles andere ist für die Elite zu gefährlich und zu schwierig durchzuführen.

  47. #15 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)

    Je eher wir finanziell den Bach runtergehen, umso eher werden wir die Schmarotzer wieder los. Aber auf Nimmerwiedersehen, denn dann herrschen hier sowieso andere Gesetze.

  48. @Mille Gyros

    Ob Kevil schon bei der AfD ist?
    Könnte sein.

    ICH schon.

    AfD wählen!

  49. Mit Niedrigzins bedient EZB ausschließlich Südeuropa, für Nordeuropa ist der Zins eindeutig zu niedrig.
    Ob es sogar in Südeuropa etwas Positives bewirkt, ist zu bezweifeln – in Japan hat solche Politik keine Wirkung gezeigt.

    Euro ist eine falsche Konstruktion.
    Egal was man macht – es funktioniert nicht.
    Schließt man ein Loch, tun sich gleich zwei andere auf.
    Es ist ein einziges Irrenhaus.

  50. Made in Germany West (12. Mai 2013 16:34)
    #15 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)

    Je eher wir finanziell den Bach runtergehen, umso eher werden wir die Schmarotzer wieder los. Aber auf Nimmerwiedersehen, denn dann herrschen hier sowieso andere Gesetze

    Du vergisst die ganzen Millionen von Gutmenschen und nichtsnutzigen Systemgewinnlern. Die lösen sich nicht auf. Erst wenn der letzte Deutsche Nettozahler pleite ist kann es losgehen mit der Entmachtung dieser Schmarotzerexistenzen.

  51. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5ad42d2fd10.0.html

    Steuererhöhungen sind wirtschaftlich unsinnig, aber üblich. Die Grünen treiben den Irrsinn der Ausplünderung der Mittelschicht auf die Spitze. Denn ihre Steuerreform täuscht nicht darüber hinweg, daß sie die breite Bevölkerung trifft, gerade den gewerblichen Mittelstand, also die ohnehin schon gebeutelten Leistungsträger der Gesellschaft.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/12/zentralbanken-verlieren-kontrolle-schaeuble-fuerchtet-weltweite-finanz-krise/

  52. Ein Blick von außen auf EU /Euro.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/singapur-gruender-lee-kuan-yew-asiens-vordenker-sieht-euroraum-vor-dem-ende-11227741.html

    Singapur-Gründer Lee Kuan Yew
    Asiens Vordenker sieht Euroraum vor dem Ende

    15.09.2011 • Er gibt Europa keine Chance: Lee Kuan Yew, Gründer und langjähriger Ministerpräsident Singapurs, sagt, der Euroraum sei nicht zu retten.

    Einer der führenden Staatsmänner Asiens gibt der Eurozone keine Chance mehr: Lee Kuan Yew, der Gründer Singapurs und langjährige Ministerpräsident des reichen Stadtstaates, erklärte, der Euroraum sei nicht zu retten. Der Zusammenbruch werde „ein sehr schmerzhaftes Geschäft“. Ein Zusammenbruch werde für die europäischen Politiker „ein Eingeständnis, dass ihre Erwartung des geeinten Europa unerreichbar ist“. Lee sagte: „Ich kann nicht erkennen, wie die Eurozone gerettet werden sollte. Aber sie versuchen es und wollen es weiterlaufen lassen.“ Einem Kauf europäischer Anleihen erteilte Lee, dessen Sohn Ministerpräsident von Singapur ist und dessen Schwiegertochter den reichen Staatsfonds Temasek leitet, eine Absage. „Singapur ist nicht in der Lage, die Europäer zu retten. Ich denke auch nicht, dass der Kauf von Bonds sie notwendigerweise retten würde.“
    Aus Sicht des in Asien als großem Vordenker geachteten Lee scheint die Europäische Währungsunion ein totgeborenes Kind: „Ein grundlegendes Problem des Euro ist, dass er jeden, jedes europäische Land zwingt, in dieselbe Richtung zu marschieren. Dabei hat jedes Land sein eigenes Tempo, und man kann nicht von den Griechen erwarten, genauso voranzumarschieren, wie von den Deutschen. Dieses Problem wird sich nicht lösen lassen.“ Lee hält ein zweigleisiges oder sogar dreigleisiges Europa für denkbar. „Ein gemeinsames Europa mit unterschiedlichen Ausgabe- und Sparverhalten sowie Unterschieden in der Disziplin ist zu schwierig zu erreichen.“…
    Lee Kuan Yew wird weltweit dafür geachtet, aus dem Stadtstaat Singapur ohne jegliche Ressourcen einen hochentwickelten Finanz- und Logistikstandort geformt zu haben. Seine Familie bestimmt seit 1959 das Schicksal des Inselstaates, teilweise mit harter Hand.

  53. Gestern Abend im Bayerischen Rundfunkt TV.

    Regelung in der EU wird getroffen das Banken die Pleite gehen zur “Verantwortung” gezogen werden.

    Die Nachricht wurden in 10 Sekunden runter geleiert.

    Hätte man schon zu Beginn der Finanzkrise die Banken pleite gehen lassen, gäbe es jetzt keine Staatsverschuldung in diesem Ausmaß.

    Aber das war natürlich von Anfang an der Plan. Zuerst wurden die Volksvermögen via Staatshilfen an die Finanzwirtschaft umverteilt und jetzt, als kleines Bonbon, krallt man sich die Spareinlagen.

    Der größte Raubzug in der Geschichte des Bankwesens.

  54. #13 Eugen von Savoyen (12. Mai 2013 14:17)
    Innerhalb der EU ist so gut wie nichts mehr sicher. …

    Volle Zustimmung (leider).

    Nach der Rettung Zyperns ist klar:
    von einem in EU / Euro-Wahn verfallen Staat ist gar nichts sicher, nicht einmal Briefmarkensammlung.

  55. Der Euro wurde von Dummköpfen und Verbrechern auf Biegen und Brechen in die heutige Form gebracht, um die Anständingen, die Ehrlichen, die Fleißigen zu bestehlen und sie und ihre Kinder arm zu machen.

    Welcher Teufel mag nur den Kanzler der Einfalt geritten haben, zu seiner höheren Ehre so ein hochriskantes Wahnsinnsprojekt diktatorisch zu befördern? War dem Mann sein jämmerliches bißchen „Ruhm“ mehr wert als die Zukunft unseres gesamten Kontinents?

  56. „Das Drucken von Geldscheinen auf Papier, das Eintippen von Zahlen mit vielen Nullen in irgendwelche Computersysteme hat irgendwann ein Ende.“

    Die USA komen seit Jahrzehnten sehr, sehr gut damit zurecht.

    Die sind nicht zufällig die Nation No. 1 auf der Erde.

  57. #71 Gourmet
    Welcher Teufel mag nur den Kanzler der Einfalt geritten haben, zu seiner höheren Ehre so ein hochriskantes Wahnsinnsprojekt diktatorisch zu befördern?

    Ich vermute, der Teufel heißt Wirtschaftslobby (genauer – Exportwirtschaft, die als einzige von Euro profitiert und ihn immer noch verteidigt).

    Ich weiß nicht, ob die Idee direkt von der Wirtschaftslobby kam, aber ohne ihre Zustimmung konnte Kohl es nicht tun.
    Es wäre hochinteressant zu erfahren, wie es damals ablief.

    Überhaupt ohne Wirtschaftslobby werden in diesem Land keine wichtigen Entscheidungen (wie z.B. Zuwanderung) getroffen, einfach weil Wirtschaftslobby die mächtigste Interessengruppe ist.

    PS Es gibt keine Politiker, die selbständig handeln.
    Wer das nicht glaubt, soll versuchen, seine politischen Vorstellung ohne mächtige Gönner durchzusetzen und schauen, wie weit er kommt.

  58. #48 Drohnenpilot

    Haben wir hier zufällig einen Banker (hoffentlich keinen Bangster 😉 ) in der Runde?

    Ich war immer der Meinung, dass die Kohle des Jo heut immer noch einen Cent betragen würde, da meiner Meinung nach 1 Cent mit 5% verzinst = 1,05 Cent bankentechnisch sowieso immer wieder auf 1 Cent abgerundet werden würde.

    Frage dan Experten, liege ich richtig?

    Mit 1 Euro/DM/Dollar würde es natürlich funktionieren.
    Natürlich ist mir klar, dass die Sache lediglich zur Veranschaulichung des Zinseszinseffektes dienen soll.

    Have a nice day.

  59. Einigen CDU Bonzen geht wegen der AFD langsam die Düse:

    „In einem Positionspapier fordern die mächtigen Chefs der CDU-Landtagsfraktionen in Thüringen, Sachsen und Hessen Parteichefin Angela Merkel und Generalsekretär Hermann Gröhe auf, die AfD endlich ernst zu nehmen. „Die Gründung der AfD ist eine Herausforderung für die Union“, heißt es darin. „Ihre Forderungen mögen überzogen, kritikwürdig und oft Schlagworte ohne Substanz sein“, schreiben Mike Mohring (Thüringen), Steffen Flath (Sachsen) und Christean Wagner (Hessen). „Notwendig ist aber eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Programmatik der AfD und den hieraus folgenden Konsequenzen.“ Das Papier liegt dem SPIEGEL vor.
    Besonders gefährlich ist aus Sicht der Fraktionschefs, dass die AfD nicht nur Gegner von Merkels Euro-Rettungskurs anzieht, von denen es in der CDU reichlich gibt. Vor allem könnte die Partei all jenen eine neue Heimat bieten, die schon länger mit Merkels Modernisierungskurs hadern, also der neuen Offenheit für die Homo-Ehe und dem Aus für Wehrpflicht und Atomkraft. Die politische Kompetenz für diese Themen liege noch immer bei der CDU, schreiben die Autoren. „Diese Kompetenz muss die Union allerdings selbstbewusster herausstellen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-fraktionschefs-attackieren-parteispitze-wegen-umgang-mit-afd-a-899125.html

  60. #14 coolkeeper (12. Mai 2013 14:18)

    POLITICALLY INCORRECT
    News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte
    ———————————————
    Aus dem Blog-Titel ergibt sich eigentlich alles weitere, oder ?
    Es gibt noch mehr außer Kritik am Islam.

  61. Riester war mehr als ein Geschenk an die Versicherer etc. Das war nur ein Bonbon für die Finanzwirtschaft.
    In erster Linie sollte die paritätische Beteiligung („Arbeitgeber“/“Arbeitnehmer“ 50:50)an der Rentenversicherung angegriffen und ausgehebelt werden.

Comments are closed.