Video der Phoenix-Sendung in drei Teilen auf Youtube:

» Siehe auch PI-Beitrag: Lucke, bitte keine politkorrekten Phrasen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Eine Schande, wie er ab ca. Minute 4:00 unverblümt und stolz davon berichtet, dass einige Parteimitglieder der AfD von den Grünen und von der Linken kommen !

    Wenn ein sonst so vernunftbegabter Mensch wie Lucke sich nicht von diesen Extremisten abgrenzt, wohl aber von „islamophoben“ Parteien, dann wiegt das doppelt und dreifach schwer!

  2. #1 Heinz

    Geht’s noch? Ich komme von den Grünen und lasse mich von dir nicht als Extremist beschimpfen. Du kritisierst Lucke und machst es selber nicht besser.

  3. ….wollen wir hoffen, das er die, ihm bei der CDU fehlende innerparteiliche Demokratie, auch wirklich bei der AfD …..und das er auch andere ergebnisse dann mitträgt.
    …und wollen wir hoffen, das er sich auch mal über den Islam sachkundig macht.

  4. Ich habe in Sachen AfD kein gutes Gefühl.
    Mir scheint, die gesamte Führungsriege geht den linksgrünen Verführern gehörig auf den Leim.

  5. @ #3 Angela-Makel (09. Okt 2013 19:57)

    Weil manche hier den eigenen Gegner immer und überall als monolithischen Block wahrnehmen … Schwarz-Weiß in Perfektion.

  6. Mir gefällt dieses neue, selbstzerstörerische Gesellschaftsspiel namens Haut den Lucke überhaupt nicht.

    In diesem Beitrag geht es um eine Phönix-Sendung mit Lucke. Hab ich nicht gesehen. Aber gegen 17 Uhr, gerade heim von der Arbeit, habe ich eine geradezu unfassbare Energiewenden-Dreckspropaganda Sendung auf Phönix gesehen, deren Lügerei so ziemlich alles bisherige getoppt hat.

    Dort steht der Feind! Der ÖR muss weg

  7. Mit dem Argument „Wir haben auch Linke und Grüne“ soll doch nur dem Vorwurf des Rechtsextremismus vorgebeugt werden. Bernd Lucke selber hat auch schon oft genug Linke und Grüne angegriffen, z.B. als er Gysi seine „sauberen“ SED Geschäfte um die Ohren gehauen hat, ich glaube das war mal bei Absolute Mehrheit.

    Mir selber gefällt diese Abgrenzung zur Freiheit in dem Maße auch nicht wirklich, aber im Moment ist so etwas auch wichtig, um keine leichten Angriffsflächen zu bieten. In der Partei selber wird das ganze Thema entspannt gesehen, selbst Lucke sagte ja das die meisten Mitglieder der Freiheit ganz normale konservative Bürger wären, aber das Thema Islam ist momentan noch zu heiß als das man damit so einfach hausieren gehen könnte. In der AfD, bzw. im Umfeld, gibt es trotzdem schon eine gute Portion Islam-Kritik, ich sage z.B. nur Schachtschneider. Denkverbote gibt es in der AfD nicht, aber man sollte sich trotzdem clever verhalten um im Mai das EU-Parlament möglichst kräftig zu stürmen.

    Weiterhin dürfte der große Parteitag interessant werden. da wird man weitere Richtungen erkennen können.

  8. Frei nach Johann Wolfgang von Goethe:
    „Ein echter AfD-ler mag den PI-ler nicht,
    doch seine Stimme nimmt er gern“

  9. Als der komische und abgedrehte Professor Horn angefangen hat Bernd Lucke sei persönlich am der Euro-Krise schuld habe ich gedacht diesen Schwachsinn tue ich mir nicht mehr an und habe abgeschaltet.

    Blöder geht es ja nicht mehr! Oder? 😉

  10. „Wenn die NPD behauptet, die Erde ist rund, dann werde ich nicht behaupten, die Erde sei eine Scheibe“

    Wer hat’s gesagt? Thilo Sarrazin.

    Phoenix ist übrigens stark entartet.

  11. ..besonders das Ende hat mit gefallen. Das Ziel, die Afd zum Schluß schlecht auszusehen zu lassen, hat Phoenix wohl verpasst. hehehe

  12. Auch die AfD ist nicht so monolithisch, wie manche vielleicht denken: Ich selbst bin im AfD-Landesverband Rheinland-Pfalz und da gibt es leider ein – vorsichtig ausgedrückt – Ausgrenzungsmanöver zwischen dem Hauptvorstand und einer stellvertr. Landesvorsitzenden. Der Vorstand ist auf Luckes Linie, die 2. Vorsitzende klar auf Pi-Linie. So gibt es einen Mailverkehr zwischen den beiden Lagern, der mir nicht gefällt. Aber OK, es gibt auch in anderen Parteien Flügelkämpfe, warum nicht auch in der AfD. Jedenfallls bin ich mal auf den Landesparteitag gespannt. Ich denke, da werden die Fetzen fliegen.

  13. OT – und nun zur heiteren Seite des politischen Lebens:

    Markus Söder will in Bayern das Heimatministerium übernehmen. Muahahahha.

    Was bitte schön tut denn ein Heimatminister? Die Umwelt noch weiter mit Vogelshreddern verunstalten? Heimatfilme sponsern? Oder gar die Thüringer bayrische Heimat schützen?

  14. noch nie hat einer so direkt das falsche spiel der medien entlarvt. das ende ist wirklich stark, er nimmt die fragetante in die verantwortung und das ist sehr gut und jeder merkt, dass sie nicht weiter kann mit ihrem diffamierlatein. ein paar solche auftritte bitte zur besten sendezeit. danke herr lucke auch für das klarstellen, dass gerade die medien doch bei neuen parteien sogar etwas weniger genau hinschauen müssten als bei etablierten, bei den piraten wurde das ja auch getan, einfach um frischen wind zu erlauben. mit 8% hätte die afd ja den euro auch noch nicht abgeschafft, aber man ahnt, dass in 80% aller eigenheime die leute absolut deckungsglich mit der afd denken. dieses sollen die bürger aber möglichst nicht bemerken.

  15. Diese mediale „Entartung“ am Ende musste ja kommen. Immer die selbe Leier! Man merkt wirklich, dass diese Medienmeute dem Lucke argumentativ absolut nicht gewachsen ist

  16. Ich werde den Begriff „entartet“ zukünftig bei jeder Gelegenheit benutzen. Phoenix und der Horn sind nicht nur politisch entartet, sondern unrechtspopulistisch.

  17. Lucke hat sich wacker gegen die linke MüllstreamJournalisten-Jauche gewehrt.

    Die Pseudo-Elite hat keine Argumente aufzufahren, also wird die Nazikeule ausgepackt. Deshalb muss sich Lucke doch so deutlich von rechts abgrenzen.

    Lucke bravissimo! 😉

  18. #3 Angela Makel

    Also ich würde die Grünen als eine Linksextremistische,Õkofaschistische,Deutschland hassende,Pedophilen
    Partei bezeichnen.

  19. Lucke scheint schnell zu lernen.Heute hat er sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen von dieser Islamgelehrten Elif Senel.

  20. OT

    Lob für die Nachrichten des TV Senders SAT.1

    Gestern wurde ein längerer Bericht über einen Afghanen gezeigt, welcher vor Gericht steht und beschuldigt wird, seine schwangere deutsche Freundin mit einem Messer ermordet zu haben.
    Motiv: sie wollte nicht abtreiben,seine streng religiösen Eltern wollten nicht, das sie von ihm ein Kind bekommt.
    Auf DDR I und II nie zu sehen.

    Hier auch ein Zeitungs Bericht über den Prozess.


    Landgericht Wiesbaden Messerangriff auf Schwangere: Angeklagter schweigt

    08.10.2013 · Es war eine grausame Tat: Eine schwangere Frau wird vor ihrer Haustür in Wiesbaden niedergestochen, sie stirbt. Seit Dienstag steht ihr früherer Freund vor Gericht. Er schweigt. Ein ehemaliger Mithäftling aber belastet ihn.
    Nach Darstellung des 28 Jahre alten Mithäftlings fürchtete sich der Mann vor der Reaktion seiner Eltern: „Seine Familie wusste nicht von der Beziehung und erst recht nicht von der Schwangerschaft. Er wollte es vertuschen.“ Der Angeklagte ist in Deutschland geboren, seine Familie stammt aus Afghanistan.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/landgericht-wiesbaden-messerangriff-auf-schwangere-angeklagter-schweigt-12609501.html

  21. Wdh. der Sendung morgen um 09:45

    Prof. Lucke muss sich gegenüber dem Mainstream-Journalismus ( > 90% aller Journalisten sind nunmal links), die ihn mangels eigener Argumente in die rechte Ecke drängen wollen, permanent verteidigen.
    Die warten doch nur darauf daß das „Nazometer“ endlich anschlägt und deshalb darf man gerne auf ehemalige Mitglieder linker Parteien verweisen, die den richtigen Weg zur AfD gefunden haben.
    Richtungskämpfe gibt es in jeder Partei. Entscheidend ist was hinten rauskommt.

    Die anerkannte Fachkompetenz der AfD ist die Europapolitik und (noch) nicht der Islam bzw. die ungesteuerte Einwanderung.
    Mit dem Thema Islam holt man keine Stimmen wie die Splitterparteien bewiesen haben. Jedoch mit dem Thema Europa bzw. unsere Steuergeldverschwendung an Südländer ist dies durchaus der Fall.
    Auch mir hat mal ein AfD-Kandidat zu verstehen gegeben, daß man das Thema Islam (noch) nicht angehen möchte und das wichtigste Thema ist es ja auch nicht.

    Zu M. Söder / CSU : Mit Heimatministerium ist nicht Schuhplatteln und Blasmusik gemeint sondern offensichtlich ein Modell wie in den USA.

  22. @ Angela Makel

    Das sie von den Grünen kommen merkt man.
    Wenn andere als Islamophob diffamiert werden ist das O.K. Sind ja schließlich nur Rassisten und Ausländerhasser. Aber wehe jemand nennt Grüne extremistisch. Übrigens bei der Freiheit waren auch ehemalige Mitglieder der Grünen.Trotzdem wurden alle Mitglieder von der AfD diffamiert.
    Wer Austeilt sollte nicht so dünnhäutig sein.

  23. #8 SuedNiedersachse (09. Okt 2013 20:08)
    #15 KDL (09. Okt 2013 20:20)
    #22 Jürgen.ABC (09. Okt 2013 20:32)
    🙂

    Vollkommen d’accord.
    Ich als Sympatisant warte erst mal den Bundesparteitag ab.
    Dann werde ich die Situation (Parteiprogramm) für mich bewerten
    und mich dann entscheiden.

  24. Abgesehen davon, daß Phoenix jetzt, nach der Wahl, nachdem die AfD nicht in den Bundestag kam, nichts Falsches damit machen kann, den Quotenantreiber AfD für ihr sonst einschläferndes Programm zu nutzen: Lucke muß auch lernen, daß die größten Schweinereien immer zum Schluß kommen, bevor der Ton abgedreht wird: „Unappetitliche Melange“… Sauerei! Warum sagt Lucke auch nicht, daß Rechts und Links zum politischen Spektrum einer Demokratie gehören, die ja wohl nicht nur aus „Links“ bestehen kann? Und daß Linke sich nicht (und schon gar nicht permanent) für die Wählerstimmen rechtfertigen muß, die sie u.U. von Linksextremen wie der Antifa oder dem Schwarzen Block kriegen. Und was ist denn an Rechtskonservativen, die eine ganze natürliche Gruppe einer nichtkommunistischen Gesellschaft darstellen, „unappetitlich“? Gegen CSU-Strauß oder CDU-Stoltenberg ist Lucke doch geradezu ein Linksliberaler! Unappetitlich ist doch wohl nur diese infame Entwertung, die ja schon ins Rufschädigende geht. Sowas Hinterhältiges.

  25. OT
    Blitzer Marathon !!!

    Achtung, unbedingt morgen dran denken !!

    Es ist fast überall Blitzer Marathon.

    Der Staat will an unsere Kohle ran.

    Fahrt überall vorsichtig !

    Allein in Hamburg über 300 Blitzerstellen, in Niedersachsen über 700.

  26. @ 15 KDL

    Sehr interessant was sie da schreiben.
    Ich nehme also folgendes zur Kenntnis.
    Es gibt innerhalb der AfD eine PI Linie und eine Lucke Linie.
    Beide Linien unterscheiden sich.
    Danke für die Info

  27. OT

    Baroso gibt schon wieder unser Geld aus !

    Die Lampedusa OPfer kriegen ein Staatsbegräbnis, und Italien 30 Mios.

    „Staatsbegräbnis für Opfer von Lampedusa Barroso: Europa lässt Italien nicht allein

    09.10.2013 · Unter Protesten der Bevölkerung ist EU-Kommissionspräsident Barroso auf Lampedusa empfangen worden. Barroso sicherte Italien weitere 30 Millionen Euro für die Flüchtlingsarbeit zu. Für die Opfer des Bootsunglücks soll es ein Staatsbegräbnis geben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/staatsbegraebnis-fuer-opfer-von-lampedusa-barroso-europa-laesst-italien-nicht-allein-12610362.html

  28. @Heinz Ketchup (09. Okt 2013 20:52)

    Davor kamen olle-Kamellen-Videos von der Euro-Retterei!
    Nix verpasst

  29. #21 aenderung (09. Okt 2013 20:31)

    @15 Bademeister

    volle Zustimmung, sie haben es erkannt.

    Dem schließe ich mich an – und ergänze nach einem weiteren Zitat:

    #27 gonger (09. Okt 2013 20:42)

    Prof. Lucke muss sich gegenüber dem Mainstream-Journalismus ( > 90% aller Journalisten sind nunmal links), die ihn mangels eigener Argumente in die rechte Ecke drängen wollen, permanent verteidigen.
    Die warten doch nur darauf daß das “Nazometer” endlich anschlägt

    … das:

    Ist denn nicht spätestens nach diesem Versuch, die AfD doch noch in die „Böse Ecke“ zu kriegen, klar, WIE RICHTIG der strikte Kurs Luckes gegen die ehemaligen DF- Mitglieder ist?

    Und das möchte ich betonen:

    Lucke agiert momentan exakt GEGEN MICH, denn ich bin nicht vorzeitig bei der FREIHEIT ausgeschieden. Dennoch ist sein Weg der EINZIGE zu verhindern, dass die linksrotgrünen Medien es schaffen, das Pflänzchen AfD zu beerdigen, ehe es ihnen gefährlich werden kann.

    Dann auch das hat die AfD ja schon verlauten lassen: weiter so mit den GEZ-Medien geht nicht!

    Ist doch klar, was für eine Linie die nun verfolgen!
    Allein das „Unappetitlich“ des zugeschalteten Claqueurs am Schluss … Schande über den und die Tante, die gehofft hat, mit Hilfe dieser Maske Lucke in die Pfanne hauen zu können.

    Noch einmal:
    gut gemacht, Prof. Lucke, auch wenn ich Ihre Verteidigungsschläge jetzt ebenfalls abbekomme!

  30. ich glaube in Frankreich kriegen sie es hin
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-10/front_national-europawahl-umfrage

    zitiere hier noch einen Kommentar,besser kann man es nicht sagen:
    „Nationalistisch und gegen EURO-Schuldenjoch zu sein bedeutet nicht „rechtsextrem“ gar „antisemitisch“ zu sein. Diese Verzerrung gesunder demokratischer Prozesse und nationalen Wiedererwachens – französicher Frühling – gleich mit Hass und Hetze zu begegnen halte ich für unzivilisiert.“

  31. #39 le waldsterben

    Na das nenn ich sportlich …
    Ich bin auch Mitglied der AfD und bin nahe dran, meinen Mitgliedsausweis zurückzugeben. Für mich ist es unerträglich, wie fast der gesamte Vorstand in RLP Wörter wie „dumpf“ und „populistisch“ im Munde führt und scheinbar die einsamen Helden wie Stürzenberger & Co. damit meint.

    Wie bitteschön soll die AfD später zu einem gesunden kritischen Kurs zum Thema Islam und Islamisierung finden, wenn sie sich jetzt so abgrenzt …?

  32. Endlich haut Lucke mal rein und lässt sich nicht mehr alles bieten.
    Seine Chance hier, im Gegensatz zu Anne Will und Frank Plasberg: Es gibt eine weniger raffinierte Moderatorin als die Will und einen aus weiter Ferne zugeschalteten Gegner.
    Dieser hat sich anfangs auch sachlich und als Gegner fair verhalten.
    Er teilt zwar die Meinung zu den währungstechnischen Verwerfungen von Nord zu Süd, hält aber am EURO fest. Wie er den Knoten lösen will, die Verwerfungen zu beenden, gleichzeitig den EURO für Gesamt-Europa zu behalten, verrät er nicht, sondern ergeht sich dazu in Phrasen und substanzlosen Blasen.

    Als er zum Schluss jedoch meinte, dass sich in der AfD eine „unappetitliche Melange“ versammelt hätte, hat er sich für alles vorhergesagte auf ärgste Art und Weise disqualifiziert.
    Es gehört schon eine ganze Wagenladung von miesester Geschmacklosigkeit dazu, 18.000 demokratisch engagierte Menschen und Parteimitglieder als „unappetitliche Melange“ zu bezeichnen.
    Was doch berufliche Konkurrenz aus Menschen machen kann. In diesem Falle, einen Schmutzfink.

  33. Es war nicht zu übersehen, dass die türkische Moderatorin Elif Senel mit deutschen Migrationshintergrund immer wieder versuchte, die Nazikeule „entartet“ gegen Lucke für die Öffentlichkeit im Raum stehen zu lassen und mehrfach versuchte, Lucke das Wort abzuschneiden. Wenn die Argumente ausgehen, wird zu persönlichen Diffamierungen gegriffen.

    Auch dieser Prof. Gustav Adolf (!) Horn, konnte gegen Lucke ebenfalls nicht anstinken und meinte ebenfalls die Nazikeule zu schwingen, als er die Afd als „unappetitliche Melange“ bezeichnete, die er nicht wählen würde.
    Wenn man die optische Erscheinung dieses Professor Horn mit dem sinnigen Vornamen „Adolf“ und der korrekten Mittelscheitelfrisur mit seitlichen Kurzschnitt aus den Dreißigern betrachtet, kann man sich eher Affinitäten zum ehemaligen großen Führer vorstellen.
    Zudem ist er offensichtlich SPD „entartet“ bei der „Hans-Böckler-Stiftung“ tätig und seit 2011 ist er Vorsitzender der Kammer für Soziale Ordnung der EKD.

    Das spricht für ihn, dass er sich um die soziale Ordnung der EKD kümmert. Das Ergebnis hat der Vorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider, den EKD-Gläubigen bereits als neuen EKD-Katechismus verordnet.

    Die Wutattake diese Professors ist deshalb verständlich, hat die AfD den roten Sozis und den Grünen, doch reichlich Stimmen weggenommen und damit auch mit zu deren schlechtes Ergebnis beigetragen.

  34. #34 Midgaardschlange

    Extra für dich ein Auszug aus der Mail des Vorstands:

    Befördert durch den großen Erfolg bei den Bundestagswahlen hat sich in Mainz eine Gruppe gebildet, die sich aus ehemaligen Mitgliedern bzw. Sympathisanten von Pro-Mainz, Republikanern und Anhängern von Political Incorrect (PI) zusammensetzt

    Klar, dass sich die Sprecherin dieser Gruppe gegen solche Worte zur Wehr gesetzt hat – durchaus mit guten Argumenten. Mehr will ich dazu aber nicht schreiben, denn es ist nicht meine Art, Streitereien nach außen zu tragen. Das habe ich nur für die geschrieben, die Zweifel an der AfD haben. Es bleibt aber natürlich abzuwarten, welche Seite sich durchsetzen wird. Ich bleibe der Partei aber auch treu, wenn mein Favorit unterliegt, denn es gibt einach derzeit einfach keine Alternative.

  35. #1 Heinz

    Genau mein Gedanke!
    Unerträglich wie er mit allen Mitteln versucht den Anderen zu zeigen, dass er ja wie SIE ist nur halt ohne EURO und etwas zuwanderungskritisch, was ich aber nicht wirklich glaube wenn ich mir einige Mitglieder anschaue. Mir fehlt auch wirklich mal die Stellungnahme zu aktuellen den vielen anderen Problemen. 😉
    Ich

    Irgendwann wird er wie die SPD reden und Missstände als Erfolge feiern. Die Hamburger SPD feiert sich z.B. dafür jährlich 2000 Sozialwohnungen bauen zu wollen, wohlwissend dass kein Student, kein Geringverdiener in den Genuss kommen wird dort einzuziehen wenn man mehr Aslybewerber, Flüchtlinge, Illegale und Zuwanderer in der Stadt aufnimmt als man Wohnungen baut!

  36. Was ist eigentlich an dem Begriff „Rechts“® schlecht, dass man sich davon so dermassen abgrenzen muss, als sei es die Pest?

    Was bedeutet überhaupt „Rechts“?

    Das würde ich Diejenigen fragen, die „Rechts“ als etwas Schlechtes ansehen. Ich persönlich sehe es als Ehrung an, rechts zu sein. Unrechts und im Unrecht sind Unterstützer koranischer und anderer Rassisten, also Unrechtpopulisten.

  37. @ KDL
    Ich habe keine Zweifel an der AfD.
    Die AfD hat doch mit ihrer Wortwahl wie sie Islamkritiker benennt alle Zweifel ausgeräumt. Ich weiß was ich von einer Partei zu halten habe, die den linken Neusprech benutzt. Es ist eine Sache willig über jedes dahingehaltene Stöckchen der PC zu springen. Eine andere Sache ist es Kampfbegriffe der Linken zu verwenden um Meinungsfreiheit zu unterdrücken.
    Welche Zweifel sollte ich noch haben was für eine Partei die AfD ist?
    Übrigens ich habe diese Partei bei der BTW gewählt. Zum Dank dafür wurde ich als geisteskranke, rassistische Ausländerhasserin bezeichnet. Das nächste mal wähle ich von vorn herein das neoliberale Original. Die FDP beschimpft ihre Wähler wenigstens nicht im nachhinein. Wenn die FDP im Bundestag wäre gäbe es keine Option für Schwarz-Grün oder Rot-Rot-Grün. Nie wieder wähle ich taktisch.

  38. #41 Silvester42

    Da ich kein AfD-Mitglied bin, bin ich auch wegen der „unappetitlichen Melange“ nicht beleidigt worden. Ich würde aber an Stelle der 18.000 Afd-Mitglieder eine Strafanzeige wegen Beleidigung gegen den unrechten Adolf Horn zu stellen.

  39. #1 Heinz (09. Okt 2013 19:50)

    Eine Schande, wie er ab ca. Minute 4:00 unverblümt und stolz davon berichtet, dass einige Parteimitglieder der AfD von den Grünen und von der Linken kommen !

    Von welchen Parteien auch immer die „Neuen“ kommen, sie hatten Gründe der bisherigen den Rücken zu kehren. Wir freuen uns über jeden ehemaligen Salafisten, welcher Christ oder Atheist geworden ist. Warum sollten wir uns nicht freuen über ein „bekehrtes“ ehemaliges NPD-Mitglied, oder ein ehemals klassenkämpferisches Mitglied der LINKEN oder der GRÜNEN?
    Mitglieder von der FREIHEIT stellen ohnehin keinerlei Problem dar. Das sind Demokraten, welche sich allerdings allesamt besser über den Islam und seine Ziele informiert hatten, als die blauäugigen Lucke und Co.
    Der verbleibende Unterschied liegt also in der Information. Da hat vor allem Lucke persönlich nachzusitzen. Starbatty und Adam sind da schon weiter.

  40. Herr Lucke hat von Roger Köppel gelernt und hat es diesmal genau richtig gemacht!

    Er lässt sich nicht mehr brav das Wort verbieten und sich diffamieren, sondern nagelt die öffentlich-rechtlichen Hetzer fest und fordert Belege für die Behauptungen – die diese natürlich nicht liefern können.

    Peinlich für die Moderatorin. Peinlich für die Ersteller der reißerischen, nicht Fakten berichtenden, sondern meinungsmachenden eingespielten Filmchen. Peinlich auch für den zunächst sachlich wirkenden, im Verlauf aber sein wahres unappetitliches Gesicht zeigenden Prof. Horn.

    Nur so kann der Weg sein: Selbstbewusst dem Mainstream entgegentreten. Selbstbewusst seine Argumente vorbringen. Sich nicht das Wort abschneiden lassen. Faire Behandlung offensiv einfordern und die unfairen Methoden der opportunistischen Mitläufer des Mainstreams dadurch entlarven!

  41. Er hat es zunächst richtig gemacht: Sich von rechtsextrem und rechtsradikal abgegrenzt.

    Dann hat er aber gefragt: „Wo sind die Punkte in unserem Programm, die rechts sind?“

    Nein, Herr Lucke: An dieser Stelle hätte ebenfalls rechtsextrem kommen müssen!

    Auf dieses Vermischungsspielchen zwischen rechts und rechtsextrem dürfen Sie sich nicht einlassen.

    Zu „rechts“ kann man sich ohne weiteres bekennen, und genau das erwarten wir!

    Ich hätte gesagt, „rechts war das, was den wirtschaftlichen Aufstieg der Bundesrepublik möglich machte“.

    Wir müssen uns nicht von „rechts“ abgrenzen, sondern aufräumen mit der „rechts=böse“-Gehirnwäsche!

    Links ist das Böse!
    Das muß dem Volk klargemacht werden. Wir als Wähler erwarten eine klare Absage an alles, was links ist!

  42. #OT

    Wegen Rauchen im Restaurant Flasche auf Kopf zertrümmert

    Hammer wie sich ein BESONDERER Raucher in einem Hamburger Burger King verhalten hat.
    Angeklagt ist Deniz!

    „Die sagten zu mir, ich sei respektlos und ich hätte mir das falsche Revier ausgesucht“, erinnert sich Tim B. Momente später schlägt der Angeklagte ihm eine Saftflasche auf den Kopf und fährt ihm mit dem abgebrochenen Flaschenhals durchs Gesicht. Tim B. blutet aus zahlreichen Schnitten.

    Ja so ist es wenn ein Deutscher nicht mitbekommen hat, dass ihm sein Revier weggenommen wurde. 😀

    „Ja, der hat sich so hingestellt und geguckt. Der hat sich voll stark gefühlt. Nicht mal seine Freunde konnten den wegziehen.“ Der Staatsanwalt ungläubig: „Geguckt hat der? Sonst nichts? Das soll’s gewesen sein?“ Der Zeuge kleinlaut: „Ja. Der hat böse geguckt, aber nichts gesagt.“

    ,

    http://www.mopo.de/nachrichten/wegen-rauchen-im-restaurant-flasche-auf-kopf-zertruemmert,5067140,24571568.html

  43. Der Professor mit dem schmierig-entarteten Mittelscheitel ist tatsächlich eine unappetitliche Figur!

  44. #41 Silvester42

    Endlich haut Lucke mal rein und lässt sich nicht mehr alles bieten.

    Das hat er im wesentlichen richtig gemacht, und wurde auch höchste Zeit!

    Aber er sollte sich überlegen, ob es Sinn macht, weiter in solchen Sendungen aufzutreten.
    So langsam müßte er doch begriffen haben, daß diese Sendungen nur einen Zweck verfolgen: Ihn zu diffamieren.

    Er wehrt sich, das ist gut, aber ich habe auch den Eindruck, daß er sich irgendwie doch weichkochen läßt, siehe den Vorgang mit der Freiheit.

    Wir als Wähler wollen eine andere Politik, und das bedeutet, Abkehr von links und Rückkehr zu den gesunden konservativen Werten. Das sollte er zur Kenntnis nehmen.

  45. @ #44 Midgaardschlange (09. Okt 2013 21:35)

    Dito, dem kann ich nur beipflichten. Obwohl …. das mit der Wahl der FDP würde ich mir dann doch noch überlegen. 😀

    @ #47 Ferrari (09. Okt 2013 21:54)

    Absolut korrekt!

  46. Lucke hat sich gut geschlagen und auf jeden Fall besser die Nazi-Keulen pariert. Ganz am Ende wurde besonders deutlich, wie die Moderatorin auf schäbige Art noch mal „entartet“ anbringen wollte. Leider wurde Lucke nicht mehr die Zeit gewährt, sich dagegen ordentlich zur Wehr zu setzen. Die Moderatorin kam auch richtig ins Schwimmen, als Lucke auf die Zitate von Schäuble und Schmidt hinwies. Ihre einzige „Rettung“ aus dieser peinlichen Situation bestand in dem dringenden Hinweis auf das Ende der Sendung, das sie beachten müsse.
    Und ADOLF Horn hätte ja gemäß der Plasberg-Doktrin überhaupt kein Recht, dort aufzutreten.

    #42 bona fide (09. Okt 2013 21:22)
    genau beschrieben.

  47. Habe ich das nun richtig mitbekommen, dass AfD ab heute von einigen hier bei PI bekämpft wird?

    Nun gut, dann werden die Stimmen in Zukunft nicht bei der AfD sondern wieder unter „sonstige“ verbucht. So what.

    @ #46 Juliet (09. Okt 2013 21:48)
    ich bin zu 150% ihrer Meinung.

  48. #38 le waldsterben (09. Okt 2013 20:56)
    Lucke agiert momentan exakt GEGEN MICH, denn ich bin nicht vorzeitig bei der FREIHEIT ausgeschieden. Dennoch ist sein Weg der EINZIGE zu verhindern, dass die linksrotgrünen Medien es schaffen, das Pflänzchen AfD zu beerdigen, ehe es ihnen gefährlich werden kann.

    Noch einmal:
    gut gemacht, Prof. Lucke, auch wenn ich Ihre Verteidigungsschläge jetzt ebenfalls abbekomme!

    Bravo, le waldsterben! Das nenne ich wahre Größe eines konservativen Freidenkers, der das große Ganze sieht und nicht nur den eigenen, naturgemäß beengten Horizont. Darf ich doch so sagen ohne Ihnen zu nahe zu treten?
    Leider wünschen sich viel zu viele DIE Idealpartei, die zu 100 % auf ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist, und reagieren dann sehr schnell gekränkt, wenn sich ein Anwärter dann „nur“ zu 80 % auf der eigenen Linie entpuppt.
    Doch so läuft das nicht. Wir müssen uns entscheiden, ob wir Merkel und dem wirklich bösartigen, niederträchtigen Polit- und Medien-Mainstream einen schmerzhaften Stachel ins Fleisch setzen wollen oder ob wir diese üblen Figuren fröhlich weiterwursteln lassen ohne den geringsten Widerstand, weil ja die AfD auch nicht die ideale Partei ist. Nein, meine Idealpartei ist sie auch nicht, dennoch bin ich heilfroh, dass es sie gibt!

    Und dass die Luckeschen Abgrenzungen in der AfD auch noch längst nicht in Stein gemeißelt sind, kann man u.a. hier nachlesen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aufnahmestopp-afd-streitet-ueber-rechtspopulisten-12606356.html

    Es empfiehlt sich auch die Leserkommentare (so um die 250) anzuschauen. Dort sieht man nur zu gut, welche fiesen Vollpfosten viele der AfD-Basher sind. Viele von denen schreiben sich die Finger wund, wenn sie gegen Lucke & Co. hetzen können. Die selben Leute, die vor der Wahl ständig davon gefaselt haben, dass man sich mit einer solchen „Splitterpartei“ gar nicht befassen müsse. Die AfD scheint also eine Menge richtig gemacht zu haben. Merkel und alles, was (noch) weiter links steht, scheinen sich in die Hose zu machen aus Furcht vor der AfD. Sie lassen ihre Lohnschreiber und Mietmäuler in den Foren wüten und mit Dreck schmeißen. Welch eine widerwärtige Mischpoke!

  49. Bernd Lucke sollte sich nicht von jeder unterqualifizierten Moderatorin aufs Schlachtbrett führen lassen.
    Er muß doch nicht jeder Anfrage oder Aufforderung nachkommen.
    Eine unwürdige Verantstaltung von Seiten Phönix.

    Fazit: den beiden geformten anderen Beteiligten war er haushoch überlegen.

  50. Phoenix ist ein GEZstapo Sender. Da ist immer Vorsicht geboten. Erst wird einer auf „schön“ gemacht, und dann gibts monatelang genau das Gegenteil.
    Staats- und Regierungssender bleiben was sie sind: PROPAGANDA FÜR DIE REGIERENDEN!!!

  51. Das war ein guter Auftritt?

    „Es gibt so viele Worte.“

    Ehrlich gesagt, wenn man den Begriff „Art“ aus dem Denken streicht, hat man die Möglichkeit verloren, Dinge ihren Eigenschaften nach zu gruppieren.

    Konsequent angewendet käme das dem Abstieg zum Tier gleich, denn wir könnten dann keine Begriffe mehr definieren.

    Absurd… wäre so einfach… das sind unsere Positionen, einigen gefallen sie, anderen nicht.

    Dämliche „rechts“-Debatte. „Rechts“ ist schon die Marktwirtschaft, Lucke. Ist das schwer zu verstehen?

    Ne, die werden nie sagen, was genau „rechts“ ist, das ist Sinn und Zweck der Sache, mal so, mal anders.

    Hab‘ ich doch heute schon gesagt. Man kann nicht mit ihnen über Begriffe streiten, und deswegen Finger weg von ihren Begriffen.

    Und die Menschen vor den Fernsehern denken: „Danke, Lucke! Haste schön gesagt.“

    Glaube ich nicht. Glaube ich überhaupt nicht.

  52. Ich finde es absolut Spitze wie Lucke reagiert und agiert hat.
    Wer wert darauf legt als „Rechtsextrem“ bezeichnet zu werden, sollte zur NPD oder Reps gehen..

  53. @ 46 Der böse Wolf

    Ich werde nie wieder eine nicht islamkritische Partei wählen. Das ich bei der BTW, aus taktischen Gründen, diesen Wolf im Schafspelz mit Namen AfD gewählt habe, war ein großer Fehler. Das Dankeschön der Parteiführung in Form von Beschimpfung der Islamkritiker hat ja auch nicht lange auf sich warten lassen. Bei soviel Blödheit auf eine Partei wie die Afd heieingefallen zu sein hat man schon eine Beschimpfung verdient.

  54. #41 Silvester42 (09. Okt 2013 21:18)

    „Als er zum Schluss jedoch meinte, dass sich in der AfD eine “unappetitliche Melange” versammelt hätte, hat er sich für alles vorhergesagte auf ärgste Art und Weise disqualifiziert.“
    ———————————————

    Da hat sich der linke EKD Professor (wie hieß der noch?) zum Schluss selbst äußerst unappetitlich geäußert. Da war dann auch klar warum der eingeladen worden war.
    Sollen sie doch mal einen echten unpolitischen Experten wie Hans Werner Sinn einladen. Aber wir wissen ja warum das nicht geschieht.
    Ach ja, Herr Prof.xy, ich bin übrigens Teil dieser Melange.
    Sagen Sie mir doch das mal ins Gesicht…

  55. #57 Klarer Verstand

    Der hier ist Dir offensichtlich entgangen:

    http://www.mopo.de/nachrichten/wegen-rauchen-im-restaurant-flasche-auf-kopf-zertruemmert,5067140,24571568.html

    „[b]Deniz K.[/b] behauptet, er habe sich bedroht gefühlt. Das spätere Opfer habe eine Hand in der Hosentasche gehabt. Als der Staatsanwalt den Kumpel des Angeklagten fragt, ob das Opfer sie zuvor bedroht habe, bestätigt der Zeuge das: „Ja, der hat sich so hingestellt und geguckt. Der hat sich voll stark gefühlt. Nicht mal seine Freunde konnten den wegziehen.“ Der Staatsanwalt ungläubig: „Geguckt hat der? Sonst nichts? Das soll’s gewesen sein?“ Der Zeuge kleinlaut: „Ja. Der hat böse geguckt, aber nichts gesagt.“

    Tim B., der „böse geguckt“ hat, trägt bleibende Narben im Gesicht. Der Prozess wird am 23. Oktober fortgesetzt.“

  56. #60 Humboldt_Gauss

    Habe ich das nun richtig mitbekommen, dass AfD ab heute von einigen hier bei PI bekämpft wird?

    Nein. Wir sagen denen nur klar die Meinung!

    Ob ich sie beim nächsten mal wähle, hängt ganz davon ab, wie sie sich weiter entwickelt.

  57. #40 schnuppe (09. Okt 2013 21:07)

    #39 le waldsterben

    Wie bitteschön soll die AfD später zu einem gesunden kritischen Kurs zum Thema Islam und Islamisierung finden, wenn sie sich jetzt so abgrenzt …?

    Das geht durchaus, wenn man einmal daran denkt, dass der Islam gar nicht das Problem ist.

    Er hat nämlich hierzulande nur deswegen eine Chance, weil wir ihn förmlich dazu einladen, als ein Land, dass:

    – eine Justiz pflegt, die 50-60 Straftaten sammeln lässt und IMMER NOCH NICHTS passiert,

    – eine Zuwanderung stattfinden lässt, wie es diese völlig hirnbefreite Über-Kröte Göring-Eckard aktuell fordert: „kommt doch alle in unsere Sozialsysteme, Hauptsache, ihr fühlt euch da wohl“,

    – Schulen fördert, die liebend gerne jeden durchwinken, der wenigstens seinen Namen auf ein Blatt Papier schreiben kann, solange „Gesamt-“ vor „-schule“ steht. Und wer seinen Namen nicht schreiben kann, wurde benachteiligt – also auch durchwinken,

    – Polizisten vorhält, die besser ihre Knarren gegen welche mit Zündplättchen austauschen, bevor sie wem damit wehtun. Die aber gerne zum Tier werden dürfen, wenn einer 31 in der achtspurigen 30iger Zone fährt,

    … bei 10 toten Migranten hyperventiliert, aber 7000 einheimische Getötete noch nicht einmal statistisch erfasst (von denen man NUR durch akribische Nicht-Mainstream-Internetblogs erfährt – oder so wie ich Daten des Statistischen Bundesamtes selber mühselig zusammenpusselt),

    – dem Durchschnittsbürger 70% seines mühselig erarbeiteten Geldes abpresst, um es einem in Brüssel beheimatetem Moloch in den Rachen zu schmeißen, der es fertigbekommt, so viel Geld tatsächlich den Gegenwert NULL produzieren zu lassen …

    Oder anders ausgedrückt: solange dieses Land randvoll mit Irren ist, die immer wieder Irre wählen, verbreitet sich jegliche Subkultur – und natürlich auch der Islam – wie Schimmel auf einem feuchten Brötchen.

    Was wir brauchen, um das zu beenden?

    Einfach nur ein Trockenmittel.
    Stoppt jegliche Schimmelbildung sofort!
    Auch die islamische.

  58. Wenn Lucke so weiter macht wird die AFD bei der Europa-Wahl die 3% Hürde nicht erreichen. Mir sind schon zu viele Islamkritiker bekannt, die die AfD nicht mehr wählen wollen. Es wird immer mehr seriöse Islamkritiker geben. Die AfD täte gut daran, diese nicht weiter vor den Kopf zu stossen.

  59. Herr Lucke hat sehr überzeugt. Hat souverän seine Punkte dargestellt und ausserdem nochmal wehement darauf hingewiesen, wie schwachsinnig diese Diffamierungen sind und kritisiert, dass er nichtmal auf die Kritik antworten konnte. Das waren sehr deutliche Worte, und trotzdem mit Anstand vorgetragen und ohne ausfallend zu werden. Da ist Herr lucke wirklich gut drin. Er lässt sich nicht das Wort abschneiden, lässt dem Gegner aber keine Angriffsfläche. Respekt dafür, genau das wünsche ich mir von der Partei.
    Tatsächlich stimme ich nicht mit allen AfD Punkten 100% überein und sehe auch bei anderen gute Gegenargumente, allerdings werden diese Dinge leider niemals ordentlich thematisiert. Herr Lucke darf immer seine Position darlegen, dann darf jemand widersprechen und wenn es nicht völliger Unsinn, wie „Entartung“ ist, dann wird die Diskussion vom Moderator abgewürgt.

    #1 Heinz

    Ich hab auch mal die Grünen gewählt, weil ich keine Ahnung hatte und dachte, da macht man wenig falsch. Man lernt immer dazu. Ich hab auch schonmal aus Protest die NPD gewählt. Was die Linken angeht, die sind zumindestens die einzige Opposition zur alternativlosen Euro-Politik und deren Wähler haben sie vorher vielleicht gerade aus diesem Grunde gewählt, weil es eben keine andere für sie ansprechende Alternative gab.

  60. Meine Sympathie für Lucke – weil wer der gedanklich eingeschränkten Welt des Sozi-Professors Horn, der allen Ernstes in der globalen Wettbewerbsfähigkeit eines EU-Staates einen unanständigen Angriff auf dessen europäische Binnen-Kompetitoren sehen will, ausgesetzt ist, kann einem schon leid tun.
    Phoenix, ein Sender der in den ersten Jahren seiner Entstehung viel Hoffnung auf eine ersehnte Überparteilichkeit aufkeimen ließ entäuschte mal wieder nachhaltig!
    Allein ein Merkel-, also linientreuer, Gegenpart zu Lucke hätte wesentlich mehr erhellende Informationen dem Zuschauer vermitteln können. So aber haben wir wieder einmal mehr nur erfahren, wie die seit Jahr und Tag dominierenden Kräfte die Sache sehen!

  61. Hat er gut gemacht, der Lucke.
    Und außerdem hat er, das muss ich mal loswerden, ein absolut süßes Lächeln.

  62. #47 Midgaardschlange

    Ich habe eben gemerkt, dass man meinen Ausdruck „Das habe ich nur für die geschrieben, die Zweifel an der AfD haben“ aus #43 KDL auch ganz falsch verstehen kann, was du wohl auch gemacht hast. Noch mal , etwas besser ausgedrückt: Das habe ich für die geschrieben, die denken, die AfD wäre eine reine Lucke-Partei. Das ist sie keineswegs, es gibt alle möglichen Richtungen. Die Frage ist nur, welche sich durchsetzt. Genauso, wie z.B. auch die Grünen keine reine Trittin-Partei ist: Es gibt sogar bei den Grünen in der Basis und in der mittleren Ebene noch Leute, die vernünftig denken können.

    Dass du Zweifel an der AfD hast, ist mir klar. Sonst würdest du nicht die Partei wählen wollen, die Westerwelle, Leutheuser-Schnarrenberger oder gar Mazyek in ihren Reihen hat. Egal, wie sich das Parteiprogramm der AfD noch entwickeln wird, es gibt wenigstens die berechtigte Hoffnung, dass sich was ändern wird. Bei der FDP habe ich dagegen starke Zweifel. Aber OK, ich gebe zu, dass die Angriffe gegen Islamkritiker mich auch enttäuscht haben, diese waren aber sicher der linken Medienmacht geschuldet. Aber du willst doch hoffentlich nicht behaupten, dass von Seiten der FDP niemals derartige Äußerungen kommen könnten…

  63. @ 78 lieschen

    Mich erinnert Lucke immer an den schmarozenden Bruder, Alan Harper, bei Two and a half Men

  64. Die unfähige Moderatorin kann ihm geistig überhaupt nicht folgen, unterbricht ihn auch schon während der Sendung an wichtigen Stellen (wo er gerade den ESM erklärt, ca. Min 14!) und man merkt genau, dass sie ihre infame, gehässige Agenda auf dem Schirm hat, und überhaupt nicht an einem sachlichen Gespräch interessiert ist, ( Beleg Minute 18 „dass die Partei RECHTS ist“- da isses: das BÖSE BÖSE Wort ! DA WARS !!!) ein typisches Mietmaul, und vermutlich war der Hetzer Horn auch eingeweiht und instruiert zum Schluss nochmal dreinzuhauen. Lucke versucht noch zu kontern, die hinterhältige Moderatorin wird immer unruhiger und fahriger, redet NUR NOCH dazwischen! Der einzige, der populistisch ist, ist PHOENIX mit der geplanten Hetze in einer weiteren ENTARTETEN Sendung !
    Wie andere, empfehle ich in aller Bescheidenheit, komplette TV-Abstinenz an Herrn Lucke für Minimum 2 Monate, genaue Prüfung, wo er hingeht, lasst doch mal den Autor des „Euro Desasters“, Mathias Elbers ran oder Frauke Petry oder Konrad Adam.

  65. #51 Silvester42

    Das Problem ist, dass Linke und Grüne die AFD eher unterwandern wollen und nach LINKS rücken. Hat man den Piraten und der FDP nicht auch mal nachgesagt von RECHTEN unterwandert zu werden und wo stehen sie nun? Sie wurden von Linken unterwandert während alle nur auch Rechte geachtet haben. Bei der AFD wird es auch so kommen, jeden Tag ein Schritt mehr Richtung Mutti und dann noch weiter nach LINKS, leider.

  66. @ KDL

    Die FDP befindet sich zur Zeit in der Erneuerung. wie sich diese Partei entwickeln wird kann ich nicht sagen.
    Ich hatte nicht ernsthaft vor die FDP zu wählen. Ich wollte vielmehr auf zwei dinge hinweisen. Erstens mit der FDP wäre weder Rot-Rot-Grün noch Schwarz- Grün möglich. Zweitens wollte ich betonen, dass es keinen Unterschied mach ob man FDP wählt oder die AfD mit solcher Wortwahl. Das Lucke nicht die AfD ist stellt sich für mich anders da. Wer hat nochmal Aufnahmestopp für diese bösen Rassisten aus dem Islamophoben Lager durchgesetzt? Wenn sich die AfD vom linken Gedankengut gereinigt hat dann sprechen wir weiter. Vorher ist die AfD für mich nicht wählbar.

  67. Herr Lucke hat sich wieder mal gut geschlagen. Seine Schlagfertigkeit hilft ihm fiese Attacken abzuwehren, so wie am Ende, als die Moderatorin zusammen mit Horn ihm noch eins unterschieben wollten. Sogar ein bisschen Wut steht ihm gut, weil es bei seiner Statur nicht unangemessen wirkt. Das wirkt so: „Kleiner Mann, aber oho!“

  68. Lucke hat heute schon mal einen Fortschritt gemacht, weil er ordentlich Kontra gegeben hat.

    Vorschläge noch:

    1. Nicht weiter dahinreden, wenn die Moderatorin frech ins Wort fällt. Denn das will sie gerade erreichen, dass dann beide Stimmen zusammen zum bloßen Geräusch werden und nichts mehr zu verstehen ist. Markant protestieren, Pause machen, warten, bis sie eine Lücke lässt und dann stark hineinsprechen, bis sie verstummt. Auf dem Platz bleiben.

    2. Definitionsmacht erlangen: eigene Begriffe setzen, statt Begriffe des Gegners aufzunehmen. Wer die Provokation annimmt, den Köder aufnimmt („Distanzieren Sie sich von ‚rechts‘!“), der schluckt auch den Haken (die Gleichsetzung von „recht“ mit „rechtsextrem“ und die Gleichsetzung mit „böse“). Dann zappelt er und ist ausgeliefert.
    Stattdessen Manipulationsbegriffe des Gegners zerlegen: „Wollen Sie nicht auch ein solidarisches Europa?“ – „Wir wollen ein Europa, in dem kein Land mit Hilfe von Erpressungsphrasen wie ‚Solidarität‘ um sein Geld geprellt wird – und wir wollen auch keine Medien, die diese Erpressung unterstützen.“

    3. Angreifen: Alle Medien und verantwortlichen Politiker haben Mitschuld an der Euro-Krise. Sie verharmlosen und lügen seit Jahren. Drängt sie in die Defensive! SIE sollen sich rechtfertigen, vergeblich. Und das soll der Zuschauer sehen.

  69. Lucke hat sich aus meiner Sicht sehr gur geschlagen. Besonders gefällt mir dass er wié die letzten 10 Minuten Contra gibt und einfach weiterredet wenn die Elif Senel das Gespräch abwürgen will.

  70. Elif Senel hat „Islamwissenschaft“ studiert…(by the way)

    Die AfD ist aus meiner Sicht wirklich die zur Zeit einzige Alternative – wer anderer Meinung ist, sollte sich in die AfD einbringen und nicht jammern!

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Mahatma Gandhi

  71. In Köln geboren namens Elif Senel, das sagt doch schon alles nur nicht-gewünschten Integration…
    Und den „Axel-Springer Preis für junge Journalisten 2009“ (ist das nicht eher ein MALUS solch eine Auszeichnung erhalten zu haben ?!?) hat die gehorsame Dienerin des Systems erhalten, eine geformte Blockflöte, die genau DAS ergebenst ausführt, was ihr vorgeschrieben wird – wie Will, Plasberg und Maischberger halt auch – nur eben in der 2. (oder 3.?) Reihe – hier ist das Denunziantentum und die leicht zu durchschauende Propaganda, die uns (ver-)formen soll nicht minder! Klar, dass solch eine verkommene Journalisten-Darstellerin für die Systempresse tätig ist… e-kel-haft!

  72. Die CDU wird von oben herab regiert.
    Herr Lucke muss noch beweisen, dass die AfD nicht von oben herab regiert wird.

  73. #90 sauer11mann (10. Okt 2013 07:43)
    Schlage vor eine neue Partei zu gründen:

    die AzA (Alternative zur Alternative)!

    Mir ist die AfD alternativ genug – nicht DIE Idealpartei, aber ein Quantensprung in unserer selbstgefälligen, verkommenen Parteienlandschaft. Ich bin heilfroh, dass es die Alternative gibt!

  74. Herr Lucke hat sich für meinen Geschmack sehr ordentlich geschlagen, insbesondere ist ihm hoch anzurechnen, dass er die ungeheuer faire Gesprächsführung lauthals beklagte und die seltsame Jule in Verlegenheit brachte. Und wer an Wunder glaubt sollte es für möglich halten, dass auch mal ein Grüner zu Verstand kommt.

  75. Lucke wird immer mehr zum Politiker. Vielleicht wird er eines Tages auch beim Namen nennen, was man an ihm vollzieht: Schweinejournalismus!

  76. 85 Schmied von Kochel guter Beitrag, genau so geht es. Das funktioniert auch bei Roten und Grünen, wir wollen doch ein sozialer Staat bleiben, wir wollen doch die Energiewende, oder?

  77. Merkwürdig, alle regen sich über die Beschimpfung von Islamkritikern auf. Nicht ein Kommentator ist angepisst weil gelogen wurde.

    Dabei finde ich das ist das eigentliche Problem. Die AfD versprach den „Mut zur Wahrheit“ stellte fest, die PC sei das „Unwort des Jahrzehnts“,
    regte sich über Denk- und Sprechverbote tierisch auf.

    Keine Woche nach der Wahl ist die AfD zu einer verwechselbaren Blockpartei verkommen, die sich der linksextremen PC-Sprechweise bedient und vom „Mut zur Wahrheit“ nichts mehr wissen will.

    Glaubt jemand ernsthaft die AfD zieht das Thema Euro durch, sobald sie die Möglichkeit haben?

    Ich gehe davon aus, es wird laufen wie mit der Islamkritik:

    Mit EuroHASSERN, dumpfen EU-FEINDEN wird die AfD nichts mehr zu tun haben wollen.
    Das wird dann ruck-zuck PC-gerecht auf alle EU- und Eurokritiker umgelegt (die ab sofort alle Hasser und Feinde sind)

    Das System hat die AfD schon gefressen.

  78. Herr Lucke hat sich gut geschlagen und man hat zum Ende der Sendung deutlich gemerkt, dass ihm leicht der Kragen geplatzt ist. Ich kann verstehen, dass er es langsam satt hat, immer mit der Nazikeule erschlagen zu werden. Medien und Politiker hängen sich an einzelnen Wörtern auf und konstruieren daraus ein Gebilde, welches versucht, die AfD in eine rechte Ecke zu drängen.

    Niemand kommt mit Gegenargumenten und Lösungsvorschlägen. Lieber haut man drauf, als sachliche Gespräche zuzulassen.

    Auch ich habe es ernsthaft satt, dass wir in unserem Land leider mittlerweile soweit sind, dass jeder, der andere Meinungen vertritt als der Mainstream, mit braunem Dreck beworfen wird.

    Angeblich leben wir ja in einer Demokratie (eigentlich Demokratur) und da kann man sich alle Meinungen anhören, egal ob links- oder rechtslastig. Ich muss versuchen, mein Gegenüber mit meinen Argumenten auf meine Seite zuziehen. Entweder es gelingt mir oder eben nicht. Auf alle Fälle respektiere ich mein Gegenüber, egal welche Meinung er vertritt. Leider sind Sitte und Anstand bei Streitgesprächen abhanden gekommen. Wer vom alternativlosen Kurs abweicht, ist halt ein böser Nazi.

    Mittlerweile leben wir in einer Weimarer Republik 2.0. 🙁

  79. Unglaubliche Entartung von Phönix und angeblicher Wissenschaft!

    Universitäten und Medien sind in Deutschland zum Tummelplatz der Marxisten geworden.

    Was qualifiziert einen Prof. Horn eigentlich zum Tragen eines Professorentitels, denn inhaltlich hatte er nichts Verwertbares beizutragen.

    Wie kann den Deutschland, Vorwurf an Lucke, denn einen „Abwertungswettlauf“ im Rahmen des Euros in Europa fordern?

    Was für eine verblödete, eines Professoren unwürdige, Formulierung.

    Dann diese dämliche Quotentussie und die inkriminierenden Einspielungen?

    Was ist denn an einer „rechten“ Positionen verwerflich, wenn sie bürgerlich/liberale Werte umfasst?

    Das würde ich Lucke zum Nachfragen empfehlen.

    Ich denke, die AfD Mitglieder stehen eher in einer Denkhaltung wie sie von Stauffenberg vertreten wurde, als in der Tradition eines Hitlers, den Stauffenberg wurde von diesem Hitler ermordert

    Wie ja auch einige Nazi-Größen zum Besten gegeeben haben, siehe hier:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”

    Und Hitler selbst? Nicht nur ließ er unter dem Vorwand der Röhm-Revolte am 30. Juni 1934 den General von Schleicher samt seiner Frau und andere rechtsgerichtete Persönlichkeiten ermorden, nicht nur kam die einzige wirklich gefährliche Opposition gegen sein Regime von rechts (siehe die Verschwörung in der Reichswehr 1938, die Aktivitäten von Admiral Canaris und das Attentat von 1944), sondern er zog auch gegen Ende seiner Herrschaft das Fazit:

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“

    So sprach Hitler am 24. Februar 1945 auf einer Tagung der Reichs- und Gauleiter – nachzulesen auf Seite 457 in „Hitler – Selbstverständnis eines Revolutionäres“ von Rainer Zitelmann.

    Damit wird die verlogene, historisch nicht belegbare Gleichsetzung von rechts und NS vollends ad absurdum geführt.

    Denn: Wenn Hitler den Grund seines Scheiterns darin sah, daß er den „Schlag gegen rechts“ unterließ und wenn man bedenkt, daß der aktuelle deutsche Staat seit der Wiedervereinigung Hunderte von Millionen für den „Kampf gegen rechts“ ausgegeben hat und noch ausgibt – wie kommt es dann, daß dieser Staat die ohne Zweifel rechtsgerichteten Freiheitskämpfer des 20. Juli 1944 (noch) in Ehren hält?

    Eines sollte klar sein, die deutschen Medienmacher stehen unverbrüchlich zum Sozialismus und Hitler’s Tradition.

  80. Die Moderatorin Elif Senel studierte von 1998 bis 2006 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Politische Wissenschaft, Mittelalterliche und Neuere Geschichte und Islamwissenschaft und schloss das Studium mit Magistra Artium ab.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elif_Senel

    Dem Namen nach stammen ihre Vorfahren auch nicht aus Deutschland.
    Natürlich wird der diffamierende Videobeitrag über die AfD von der PHOENIX-Redaktion angefertigt, auch dort sitzen die roten Socken.

  81. Laut PHOENIX sollte die Sendung Heute um
    9/45 Uhr wiederholt werden, Statt desssen haben sie einen Bericht ueber die Gruenen gezeigt.
    Warscheinlich wollten sie der Blamage mit
    ihrer entarteten Moderatorin entgehen. So
    werden wir diktiert. Mit Demokratie hat das
    nichts mehr zu tun.

  82. Noch ein später Kommentar dazu, um Gottes Willen, nicht von mir. Ich zitiere ja nur Henry M. Boder:

    „Ich hab danach aufgehört, die Journalisten Nutten zu nennen. Aber nur mit Rücksicht auf die Nutten, damit die sich nicht beleidigt fühlen.”

    Ich kann doch nichts dafür für dessen Wortwahl. Man sollte sich`s trotzdem merken.

  83. Ich bin überzeugter B.Lucke-Fan. Was dieser Mann sagt entspricht zu 100% der Realität. Es kann mir keiner erzählen, daß nicht über 50% der Deutschen gegen die Einwanderung der Ausländer ist. Nur hat die Politik in der Vergangenheit versäumt einen Riegel vor zu schieben. Wenn Deutschland finanziell am Ende ist, was meiner Meinung nach in den nächsten Jahren passieren wird, haben wir alle nichts mehr. Wer braucht in Deutschland den Euro, den eh kein Deutscher wollte. Und mit welchem Recht werden ungebildete Flüchtlinge in unser Sozialsystem aufgenommen?

  84. Es ist schon erschreckend wie viele User dem Schweinejuornalistischen Stiel der zwangsfinanzierten Qualitätsmedien auf den Leim gehen.
    Ich finde Herr Lucke schlägt sich in den Talkrunden sehr gut und tapfer vor allem argumenativ nie zu widerlegen.
    Herr lucke hat inden letzten 10 Minuten der Sendung bei Phönix richtig klartext gesprochen.
    Herr Stabaty hat es gesagt: „Jeder kann die AfD wählen“ der meint das sie gut für Deutschland wäre.
    Die ganzseitige Zeitungsanonce für die AfD von einem Freudeskreis wurde in der Sendung auch als anrüchig hingestellt, genau das machen die Altparteien zu hauf, da ist das vollkommen in Ordnung.
    Das ist erst der Anfang einer Hetzkmapngne gegen die AfD, es wird zunächst auf dieser ebene weitergemacht dr nächste Schritt wird sein das man irgend welche ehemalige Mitglieder präsentiert die dann allen möglichen Stuss erzählen, eben die ganze Palette an schweinereine die man so kennt.
    Der AfD hilf nach innen festigen und ausbauen, den rechtskonsverevativen, christlichen Werteflügel mit einbinden.
    Das ist die leere Flanke in Deutschland die die ehm. FDJ Sekretärin und heutige Kanzlerin aus Machtversessenheit abgelegt hat.
    Dort sind 10-15% Wählerstimmenpotential zu holen. Einigkeit macht stark!

  85. #98 Antidote

    Universitäten und Medien sind in Deutschland zum Tummelplatz der Marxisten geworden.

    Was qualifiziert einen Prof. Horn eigentlich zum Tragen eines Professorentitels, denn inhaltlich hatte er nichts Verwertbares beizutragen.

    Das ist der „Marsch durch die Institutionen“, der schon seit über 40 Jahren schleichend und weitgehend unbemerkt vonstatten geht.

  86. Es sind hier zuviele Typen, wie Heinz, welcher die Comments eröffnet hat, die nicht über den begrenzenten Rand ihrer flachen Weltscheibe hinaussehen können.
    Die Betonfraktion der militanten Minarettkrieger hier ist aktiv dabei die AFD zu zerreden und massiven Streit zu säen.
    Warum geht es nicht in Eure Schädel, dass man 3 Generationen einer linksgetrimmten Gesellschaft nicht über Nacht zu stolzen Nationalisten machen kann?

    Wenn Ihr weiterhin derart massiv das Image der AFD beschädigt, werdet Ihr bis zum Sanktnimmerleinstag bei 0,1% in den Sonstigen dahinvegetieren. Eure Enkel heißen dann Ali und Mehmet, weil Paul und Kurt räächtsnationale Namen und somit zum Fremdschämen sind.

    Steter Tropfen höhlt den Stein. Lasst erst mal eine konservative Politik gesellschaftsfähig werden, dann geht man bei der AFD Zug um Zug auch die peripheren Probleme an.

    Wenn Euch das zu hoch ist, dann verbrennt weiter vergrämt im dunklen Kämmerlein Koooraaaanseiten und verschwindet in der Bedeutungslosigkeit.

    Lucke hat sich gestern zum ersten Mal glaubwürdig über die mediale Diffamierungskampagne beschwert und kam äußerst überzeugend daher. Gebt dem Mann eine Chance, Ihr habt sonst KEINE!!!

  87. Wenn man den Horn aus dem Video rausschneidet kann man sich das ja anhören. Hat er eigentlich dazwischen geplappert?

  88. #106 SchlagDraufUndSchluss

    Warum geht es nicht in Eure Schädel, dass man 3 Generationen einer linksgetrimmten Gesellschaft nicht über Nacht zu stolzen Nationalisten machen kann?

    Meinst Du, man kann linksgetrimmte Menschen zur Vernunft bringen, indem man selbst die linken Dogmen und Gebetsmühlen politisch korrekt nachplappert?

    Das Problem ist doch die mediale Einheitsmeinung, die viele Menschen verunsichert. Innerlich fühlen sie schon, was richtig ist, nur auszusprechen trauen sie sich nicht.

    Der erste Schritt muß also sein, das Meinungsmonopol zu brechen.

  89. @ schlag drauf und Schluss

    „Steter Tropfen höhlt den Stein. Lasst erst mal eine konservative Politik gesellschaftsfähig werden, dann geht man bei der AFD Zug um Zug auch die peripheren Probleme an.“

    Recht hast du, einfach nur Recht hast du! Ich sehe es genau so!

  90. Genau!
    Wenn die AfD dran kommt, gibt es ein anderes Einwanderungsrecht. Wenn nur reinkommt, wer mittut und Steuern und den anderen Scheiß bezahlt, dann will ich mit dem Rest gerne zusammen leben.
    Dann werden sich auch viele Probleme der hardcore Islamverfolger hier von alleine lösen.
    Also seid nett zueinander.
    Wobei natürlich definitionsgemäß dass Querulantentum hier seine Heimstätte hat. Aber kämpft Euch doch zuerst mal bei den Grünen oder indymedia ab. Die stehen drauf! 😉

  91. Dazu fällt mir noch folgendes ein. Die Pro Parteien und die Freiheit, die ich beide sehr schätze haben politische Kernerarbeit geleistet und Konzepte angeboten, die für viele Wähler genau wegen der von den Medien rausgeholten Nazikeule nicht wählbar waren. Dabei bin ich mir vollkommen sicher, dass beide Parteien bis zum heutigen Tagen in keiner Weise auch nur annähernd nationalsozialistische Programme verfolgen. Aber alleine der Rufmord in den Medien hat ausgereicht, dass Leute Angst haben diese zu wählen. Zudem habe ich mehrere Menschen in meiner Umgebung genötigt den WahlOmat zu bedienen und bekam bei Grünen und SPD Wählern Ergebnisse die mehr Übereinstimmung mit der NPD hatten als mit der von ihnen gewählten Partei. (Dies obwohl wie bei Bettina Röhl nachzulesen ist, die Macher vom WahlOmat linksversifft sind.)
    Dies alles sollte in meinen Augen dazu führen, dass sich die Konservativen hier nicht gegenseitig zerfleischen sondern etwas konstruktiver sind und bessere Lösungen anbieten und lernen. Wir müssen alle zusammen diesen linken Alptraum der unser Land im Würgegriff hält beenden.

    entartet; Autobahn; Volker Beck ist schwul;

  92. #112 crewcut

    Sehe ich auch so. Und es bringt auch nichts, wenn Lucke, ich schätze ihn sehr, sich in Sachen DF von den Medien vorführen lässt ohne die DF wirklich zu kennen.

    Stürzenberger ist nicht die DF und das der Hermann CSU di PI-Gruppe München und die DF Bayern (gibt es die überhaupt noch) beobachten lässt ist ein bayrisches Special.

    (Vergleiche nebenbei auch den Fall Ramelow)

    Ich denke,

    die AfD ist gut beraten sich auf die Europawahl gut vorzubereiten,

    organisatorische Themen zu lösen,

    die Programmatik weiterzutreiben,

    entspannter mit ex-DFlern umzugehen und

    die Kommunkation, extern wie intern, zu verbessern.

Comments are closed.