Im Sommer gab es in ganz Deutschland 1,37 Millionen Arbeitssuchende ohne und rund 760.000 mit Migrationshintergrund, was zu einem Anteil von 35,7 Prozent Mihigrus führt. Drei Viertel davon erhalten Hartz IV, das zeigen neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. In Baden-Württemberg waren 51% der Mihigrus arbeitslos, in Ostdeutschland viel weniger, was kein Wunder ist, denn dort gibt es weniger Mihigrus. Wer alles ein Mihigru ist, lesen Sie auch in diesem FAZ-Artikel!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Das liegt in der Natur der Einwanderer – oder genauer gesagt in der Natur der Qualifikationen der Einwanderer.

    Und natürlich an der Natur der Grosszügigkeit des Einwanderungslandes. (Gleiches Problem in meinem Land)

  2. Ist es nicht so, dass dieser Anteil gar nicht arbeitfähig ist?

    Ich denke, die sind gar nicht in der Lage zu arbeiten, weil sie nicht wissen, was arbeit is.

  3. In Baden-Württemberg waren 51% der Mihigrus arbeitslos, in Ostdeutschland viel weniger, was kein Wunder ist, denn dort gibt es weniger Mihigrus

    Mit Verlaub, diese Aussage macht keinen Sinn. Wieviel Prozent der „Mihihrus“ arbeitslos sind, steht ja in keinem Zusammenhang mit ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung.

  4. So wird es jedem Bundesland ergehen das von der SPD = SchariaPartei Deutschland regiert und abgewirtschaftet wird. Die roten Sozen fühlen sich erst in Armut, Elend und Gewalt so richtig wohl und nehmen die dt. NRW-Bevölkerung in Geiselhaft! Deshalb holt die SPD so viele Moslems (fast alle arbeitslos) nach NRW… wer keine Wähler mehr hat besorgt sich NEUE… alles auf Kosten der dt. Steuerzahler!
    —————————————

    Verband schließt Unruhen nicht aus

    NRW – Das Revier ist Deutschlands Armenhaus

    Das Ruhrgebiet hat sich zu einer Armutsregion in Deutschland entwickelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neueste Armutsbericht, den der Paritätische Gesamtverband am Mittwoch in Berlin vorstellte. Die Armutsquote in Dortmund ist demnach inzwischen höher als im Landesdurchschnitt von Mecklenburg-Vorpommern.
    Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Wohlfahrtsverbandes, hält das Revier als größten deutschen Ballungsraum zudem für besonders anfällig für soziale Unruhen: „Sollte dieser Kessel anfangen zu kochen, dürfte es sehr schwer werden, ihn wieder runterzukühlen.“ Neben Berlin sei in Nordrhein-Westfalen die Armut zwischen 2005 und 2010 so stark gewachsen wie nirgendwo sonst in Deutschland.

    http://www.welt.de/print/wams/nrw/article13783290/Das-Revier-ist-Deutschlands-Armenhaus.html

  5. Die Wahrheit ist, dass viele der Mihugrus gerade wegen Hartz IV und co nach Deutschland kommen. Darf man natürlich nicht sagen, denn das ist ja ganz klar „rächtz“. Was man darf, ist aus dem Phrasendreschschubfach der ach so Guten die Karte ziehen auf der steht, es fehlt an der „Willkommenskultur“, um dann schwer betroffen etwas von „Ausgrenzung“ zu faseln.

  6. Deutschland betreibt negative Auslese !

    Kriminelle ,Schulabbrecher ,Kranke ,Dumme, Krüppel ,Terroristen ,Analphabeten !
    Alle einfädeln in das soziale Netz !

  7. @kewil bzgl. meines vorherigen Kommentars:

    Das ist missverständlich formuliert. In BaWü sind nicht 51% der Mihigrus arbeitslos, sondern 51% der Arbeitslosen haben einen Mihigru. Das sollte man vielleicht korrigieren.

  8. In Baden-Württemberg waren 51% der Mihigrus arbeitslos,

    Eine Arbeitslosenquote über 12% hat Baden-Württemberg sicher nicht.

  9. Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil sind muslimische Mitbürger öfters von Arbeitslosigkeit betroffen und empfangen auch überdurchschnittlich oft staatliche Transferleistungen.

    Die 5000 syrischen Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen hat oder noch wird, kosten den Steuerzahler ca. 14 Millionen Euro im Monat.

    Aber pssssst … die Wahrheit darf man nicht sagen, ist politisch inkorrekt 😉 ;-(

  10. Und die Statistik würde für eine bestimmte Religionszugehörigkeit noch viel katastrophaler aussehen, wenn nicht in die Zahl derer, die einen Migrationshintergrund aufweisen auch die Nachkommen der deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg eingerechnet würden. Ein typischer Fall von: Wie manipuliere ich mit Statistik.

  11. Typisch Deutsches Straßenbild in Deutsche
    Fußgängerzonen !
    Der Deutsche Michel ist um dieser Tageszeit
    natürlich auf der Arbeit !
    Irgend einer muss ja für die Sozialkassen
    Einzahlen !

  12. Hier mal ein paar Zahlen:

    „registrierte Arbeitslose“: 3 Mio

    Hartz4 (auch arbeitslos): 6,5 Mio

    arme Aufstocker: 2 Mio

    arme Kinder in D.: 2 Mio

    Also rund 11 Mio Arbeitslose in Deutschland (ohne die armen Kinder).. Ein Großteil davon sind sicher Ausländer und Pass-Deutsche..

    Also wozu die Masseneinwanderung der sogenannten „Fachkräfte“?

  13. @@ #11 Altenburg (23. Nov 2013 13:53)

    Und die Besten davon hauen in die Schweiz ab!

    Es ist alles nur noch unverhältnismäßig.

    Inflation der Bildung, heute bekommen Leute Abitur die in den 80ern nicht den Hauptschulabschluss geschafft hätten.

  14. OT
    Neues aus dem verrückten Königreich:

    Children of 8 are ‚racist‘ if they miss Islam trip: School’s threatening letter to parents is met with outrage
    Headmistress Lynn Small wrote to parents about multicultural school trip
    Children will attend ‚Explore Islam‘ workshop at Staffordshire University
    ‚Racial Discrimination‘ would appear on permanent record if they didn’t go
    Parents at Littleton Green Community School in Huntington complained
    Staffordshire County Council stepped in and head had to apologise

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2511841/Children-8-racist-miss-Islam-trip-Schools-threatening-letter-parents-met-outrage.html

  15. Ich werde Montag 3500.- Einkommensteuer Nachzahlung überweisen. Da freue ich mich, das ein großer Teil davon einem guten Zweck zuteil wird.

  16. Das Arbeitslosengeld und sonstige Sozialhilfen EU-weit vereinheitlichen. Der gemeinsame Nenner dürfte so in etwa bei dem was ein tschechischer Arbeitsloser bekommt liegen. In Ländern mit hohen Lebenshaltungskosten allenfalls noch einen kleinen Regionalzuschlag zahlen, aber das reicht dann auch wirklich. Die Lösung ist gerecht, die Lösung ist sogar absolut p.c. und vorallem sie ist wirksam. Dann ist das Thema mit Zuwanderung in den Sozialstaat gegessen. Einwanderer werden sich dann vorallem in den südlichen EU-Ländern mit schönem Wetter niederlassen. Genau diese werden aber zusammen mit den östlichen EU-Ländern bei allen Forderungen von Gutmenschen aus Nord-Mittel-West-EU beharrlich auf der Bremse stehen.

  17. #13 Herodotchen (23. Nov 2013 14:01)

    Und die Statistik würde für eine bestimmte Religionszugehörigkeit noch viel katastrophaler aussehen, wenn nicht in die Zahl derer, die einen Migrationshintergrund aufweisen auch die Nachkommen der deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg eingerechnet würden.

    Ganz genau und eine bodenlose Frechheit. Pi mal Daumen 14 Millionen „Kriegsvertriebene“ – alles Deutsche – wurden nach 1945 ausschließlich von Westdeutschland nach anfänglichen Problemen vollkommen selbstverständlich absorbiert. Nicht ohne Integrationsdruck: „Heimatvertriebenverbände“ waren ganz doll igitt.

    Man vergleiche zu dieser Neuordnung nach dem 2. WK in Deutschland/Europa die gleichzeitige Neuordnung nach dem 2. WK. in Islamien – Stichwort „Araber“. Da wurde all das von Mohammedanern hochgejazzt, was in Europa Igitt war: Tollwütiger Nationalismus („Panarabien“).

    Ein lebhaft geschriebenes Buch über deutsche Ost-Flüchtlinge, die in SH landeten und das leider vergessen ist: Wolle von den Zäunen.

    http://www.amazon.de/Wolle-von-Z%C3%A4unen-Christel-Ehlert/dp/3499110482

  18. WARUM ist es bei der Arbeitslosenstatistik scheinbar problemlos möglich, den Migrationshintergrund herauszufiltern und bei der Kriminalitätsstatistik nicht?

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  19. #24 Hannoveraner (23. Nov 2013 14:32)

    Sie sind ein verkappter Nazi wenn sie dergleichen fordern, so sieht es aus in unserem Land im Jahre 2013.

  20. Arbeitssuchend schließt die Hartzer aber nur bedingt ein, oder? Denn wo Papa arbeitssuchend ist und Mama dauerschwanger ist, ist nur Papa, der gezählt wird.

  21. Und vollkommen unerwartet/sarc kommt diese Meldung:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article122182109/700-Millionen-Euro-zusaetzlich-fuer-Hartz-IV-noetig.html

    Dazu nur eine Anmerkung: Wenn ein ideologischer Staat glaubt, per arbeitsfreiem Mindesteinkommen was zu reißen, ist das bisher IMMER in die Hose gegangen. Mit eigenen und zum abkassieren eingewanderten Leuten.

    Noch was zum „Mindestlohn“:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article122181155/Die-Schweiz-steht-vor-einem-ungeahnten-Linksruck.html

    Übrigens ist der Gottseibeiuns der Linken, die USA, seit 2009 beim Mindestlohn (7,25 Dollar/Stunde). Und? Genau. Nix besser im Land; USA immer noch Haßobjekt Nr. 1 der weltweiten Linken.

  22. Deutschland, das Land wo Milch, Honig und die Sozialgelder fließen. Die Türkei ist ihre eigenen Tagediebe los, während das deutsche Volk nach und nach zermürbt und kaputt gemacht wird. Eine klassische Win-Win-Situation für alle Verantwortlichen also…

  23. #27 Achot (23. Nov 2013 14:52)

    Arbeitssuchend

    Das beknackteste politisch korrekte und von der Sprachpolizei ausgedachte Partizip, seit es Deutsch gibt. So wie „studierend“, neudeutsch „Studierender“. Oder STVO: „Fahrradfahrender“. Oder „Asylsuchender“.

    Es gibt für klare Sprache klare Regeln:

    1. Sage, was ist.
    2. Sage es kurz, knapp, treffend.
    3. Verben, Verben, Verben. Also „Tuwörter“.

    Bis auf das Sozial-Polit-Schwafelestablishment hat das auch jeder und jede Berufsgruppe in Deutschland verinnerlicht – vom Soldaten bis zum Starkstromtechniker: Sag knapp, klar und präzise, was in deinem Fachgebiet Sache ist. Je kürzer und treffender, desto besser. Dahinter steckt übrigens eine gewaltige Hirn-Rechenleistung: Um komplexe Probleme kurz, knapp und präzise mitteilen zu können, reicht es nicht, humanoid und z.B. aus dem Jemen eingewandert zu sein…

  24. Ich beabsichtige in nicht allzu ferner Zukunft in das landschaftlich reizvolle rumänische Hochland auszuwandern, um mir dort eine Lebensgrundlage im landwirtschaftlichen Bereich aufzubauen.

    Sollte ich nicht sofort Fuß fassen können, bekomme ich dort- und wenn ja, in welcher Höhe- staatliche Unterstützung? Und wie sieht es in diesem Falle mit der gesundheitlichen Versorgung für mich und meine Familie aus?

    Kann mir einer einen Rat geben? ;-))

  25. @23 Babieca:
    „Ganz genau und eine bodenlose Frechheit. Pi mal Daumen 14 Millionen “Kriegsvertriebene” – alles Deutsche – wurden nach 1945 ausschließlich von Westdeutschland nach anfänglichen Problemen vollkommen selbstverständlich absorbiert.“ Mit Verlaub, das ist schlicht Blödsinn. Oder glaubst Du vielleicht, daß es in der DDR nicht auch viele davon gab?

  26. Die Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit ist stark getürkt.

    In Wirklichkeit ist die Lage noch wesentlich dramatischer, denn Hartz-IVer, ca 6 – 8 Millionen, führt die Agentur nicht in ihrer offiziellen Statistik.

    Deutschland betreibt Selbstmord in Raten. Man schaue sich nur unsere verwahrlosenden Städte an. Es dauert nicht mehr lange…

  27. Die FAZ-Leser sprechen mal wieder aus, was FAZ-Redakteur Astheimer sich verkneifen musste, Horst Jungbluth zum Beispiel:

    „Man sollte ab und zu daran erinnern, was gewisse in der Zwischenzeit ergraute und leider auch ,etablierte‘ Politiker, heute versehen mit Dritt- oder Viertfrau, mit Häuschen in der Toskana, Tessin oder nur auf Sylt vor Jahren an Ungeheuerlichkeiten von sich gegeben haben, dann sind die aktuellen Verhältnisse logisch erklärbar. Wenn ein Staat mit einem Millionenheer von arbeitsfähigen Leistungsempfängern nach Arbeitskräften im Ausland sucht, dann kann etwas nicht stimmen. Wenn dann noch statt der Arbeitskräfte Einwanderer in die Sozialsysteme ins Land strömen, der Schwarz- und der Drogenhandel, sowie die Prostitution und die allgemeine Kriminalität verstärkt werden und trotzdem nicht gegengesteuert wird, dann müssen sich die ,Verantwortlichen‘ von den Bürgern wohl fragen lassen, aus welchen Gründen sie diese bedrohlichen Zustände bewusst herbeiführen.“

  28. Die Definition des Mihigru ist eigentlich völlig irre. Denn durch diese werden hier geborene z.B. türkische Kinder der 3. oder 4. Generation, deren Eltern deutsche Staatsbürger sind (was ja inzwischen der Normalfall ist), sozusagen als Biodeutsche eingruppiert, egal, ob die Familiensprache bis zur Einschulung immer noch ausschließliche türkisch ist und die Kinder erst in der ersten Klasse anfangen, deutsch zu lernen.

    Andererseits gelten die Kinder eines Paares mit gemischter (Ursprungs-)Nationalität als Mihigrus, wie es z.B. bei uns der Fall ist. Unsere Kinder haben aber anders als die oben erwähnten türkischen der 4. Generation keine andere als eine deutsche Identität.

    Paradoxerweise nun werden die guten Schul- und Studienleistungen solcher Kinder wie unserer der Allgemein als Beweis dafür verkauft, wie gut Zuwanderung für D. ist und dass Zuwanderer besser qualifiziert oder begabter seien.

    Während schulversagende türkischstämmige Kinder(oder um im Thema zu bleiben: als Deutsche gezählte arbeitslose Türkischstämmige) der Beweis dafür sind, dass Deutsche nicht begabter oder qualifizierter sind.

    Absurd.

  29. Wenn man morgens zur Arbeit geht und immer die gleichen Türken zum Bäcker schlurfen sieht, um zu frühstücken. Und abends auf dem Nachhauseweg an den vollen Teestuben mit den Kartenspielern vorbei läuft, wird man echt wütend.

  30. Warum immer mehr Zuwanderung bei mehr als 10 Millionen Erwerbslosen, darunter vielen Millionen arbeitslosen Zuwanderern?!

    Der Druck im Kessel für die deutschen Arbeitnehmer soll immer weiter erhöht werden.
    Deutsche sollen überflüssig, ihr Stolz und die Macht von Arbeitnehmern und Gewerkschaften gebrochen werden. Deutsche, die einen Job suchen, sollen angekrochen kommen oder eigenes Geld mitbringen, Löhne um die Existenz zu besteiten sind mittlerweile Mangelware. Es stehen tausende von Zuwanderern aus aller Welt wartend auf der Matte, bereit für ´nen Appel und ´nen Ei zu schuften. Die meisten Zuwanderer machen da zwar nicht mit und verkriechen sich lieber in den Sozialsystemen, aber der schlichte Druck auf Einheimische durch die zugewanderte Arbeitslosen-Reservearmee ist das, was Politik und Wirtschaft beabsichtigen.

  31. Nicht zu vergessen zu den Milliarden Sozialleistungen für „die vom Stamme“ der Mihigrus, kommen nochmal mehr als 600 Mio. für Gefängniskosten dazu.. Jetzt dürften das schon gute 1000 Mrd. sein..
    Warum tuen wir Deutsche uns das an? Achso… weil wir dämliche Politiker haben.
    ———————————–

    Ausländer in deutschen Gefängnissen kosten jährlich 600 Mio. Euro

    Hessens Justizminister Wagner fordert erleichterte Abschiebung krimineller Straftäter in ihr Heimatland. Ausländeranteil in U-Haft bis zu 60 Prozent Von Jochen Kummer

    Der hessische Justizminister Christean Wagner (CDU) fordert eine schnellere Abschiebung ausländischer Straftäter zur Haftverbüßung in ihrem Heimatland. „Allein in Hessen sitzen rund 2700 ausländische Gefangene in den Justizvollzugsanstalten ein und jeder dieser ausländischen Gefangenen kostet jährlich den deutschen Steuerzahler 30.000 Euro“, sagte er WELT am SONNTAG. Für die 2700 Ausländer summieren sich die Ausgaben auf 81 Millionen Euro pro Jahr. Bundesweit sind es für 20.000 Ausländer 600 Millionen Euro für das Land Hessen.

    http://www.welt.de/print-wams/article601647/Auslaender-in-deutschen-Gefaengnissen-kosten-jaehrlich-600-Mio-Euro.html

  32. 35% Arbeitslosigkeit:20% Migranten = 1,75
    65% “ “ :80% Deutsche = 0,8
    1,75:0,8 = 2,2
    Die Arbeitslosenrate unter Migranten ist also gut doppelt so hoch wie unter Deutschen, wobei hier nur die „Familienernährer“ berücksichtigt werden.
    Wichtiger wäre die Zahl der Tranferleistungsbezieher. Da zählen dann die Familienmitglieder mit und dadurch dürfte sich die Zahl nochmals gut verdoppeln.

  33. @ #39 lieschen m (23. Nov 2013 16:08)
    Die Arbeitslosenrate unter Migranten ist also gut doppelt so hoch wie unter Deutschen, wobei hier nur die “Familienernährer” berücksichtigt werden.

    Wenn man jetzt noch nach Herkunftsland aufschlüsseln könnte, würde die Quote für manche ganz übel sein.

    Aber hinter dem Begriff „Migrant“ läßt sich ja gut was verstecken. So wie auch DeMaizier meinte 10-15% der MIGRANTEN sind integrationsunwillig 🙂

  34. #35 Faeanora (23. Nov 2013 15:37)
    „Die Definition des Mihigru ist eigentlich völlig irre.“

    Ein Punkt der viel zu wenig Beachtung findet.
    Damit zählt die Familie einer Freundin, die vor über 40 Jahren als Rumäniendeutsche eingewandert sind, auch zu den Migranten.

  35. Ägypten weist Türkischen Botschafter aus

    Seit Monaten hetzt der Türksiche Islamofastist Erdogan unentwegt gegen die neue Regierung in Kairo und wirbt offen für die Islamisten, die für ihn „friedliche Bürger“ und „Demokraten“ sind.

    Anders als die Deutschen Kriecher und Füßeküsser, die sich von den größenwahnsinnigen Schranzen in Ankara seit Jahren buchstänblich jede Beleidigung gefallen lassen, haben die Ägypter die Konsequenzen gezogen.

    Für die Großmachtspläne Erdogans, der das islamisch-osmanische Großreich mit sich als Sultan Erdogan I. wiederherstellen möchte, dürfte das ein herber Rückschlag sein.

    Er benötigt Ägypten dringend für seinen geplanten Raubzug gegen Zypern, Israel und Griechenland im östlichen Mittelmeer.

  36. #37 Mr.E

    Leider äußert sich die Wut deutscher Arbeitnehmer nicht in einem entsprechenden Wahlergebnis.

    Diese Leute können dem Müßiggang fröhnen und werden trotzdem von deutschen Steuerzahlern alimentiert, weil die Politik dies zulässt und weil unsere Politiker die Augen vor den Problemen fest verschließen.

  37. #40 Achot (23. Nov 2013 16:14)
    „Wenn man jetzt noch nach Herkunftsland aufschlüsseln könnte, würde die Quote für manche ganz übel sein.“

    Übel? Phantastisch trifft es eher. So kam ein Sozialamt mal, ich glaube bei der libanesischen Minderheit, auf satte 104%. 😉

  38. Die Arbeitsagentur ist seit vergangenem Jahr dazu verpflichtet, alle gemeldeten Erwerbslosen auf einen Migrationshintergrund zu befragen, um daraus Schlüsse für die Arbeitsmarktpolitik ziehen zu können.

    Ergebnis: Wir brauchen mehr Billigjobs! 😉

  39. @#28 Babieca

    Übrigens ist der Gottseibeiuns der Linken, die USA, seit 2009 beim Mindestlohn (7,25 Dollar/Stunde). Und? Genau. Nix besser im Land

    Einen Mindestlohn haben die USA seit 1938.

  40. #7 Tritt-Ihn (23. Nov 2013 13:48)

    „Deutschland betreibt negative Auslese !“

    Diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf.
    Wer keine sorgfältige Auswahl der Zuwanderer betreibt, holt sich vor allem die Skrupellosen (denen es nichts ausmacht, sich alimentieren zu lassen), Faulen, leichtfertigen Abenteurer, Kriminellen und psychisch Gestörten ins Land, für die in den Heimatländern ein auffangendes Sozialsystem fehlt. Die Kriminalitätsstatistiken weisen auf diese Entwicklung hin.

  41. „Also, ich glaube, das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land, was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen. Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die äh in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.”

    Fachkraft Katrin Göring- Eckard.

  42. „Die Firmen finden die benötigten Arbeitskräfte zunehmend nicht mehr im Pool der verbliebenen Arbeitslosen, sondern im Ausland“, sagte Ökonom Christian Schulz von der Berenberg Bank. Das verwundere nicht, angesichts der Tatsache, dass offenbar immer mehr gut ausgebildete Menschen nach Deutschland einwandern. Im Frühjahr hatte eine Studie des Arbeitsmarktforschers Herbert Brückner Aufsehen erregt, in der er herausfand: Die Einwanderer in die Bundesrepublik verfügen inzwischen über ein höheres Bildungs- und Qualifikationsniveau als die deutsche Stammbevölkerung.

    Hat noch jemand das komische Gefühl, daß es in Deutschland Menschen gibt, die danach trachten uns kräftig zu verarschen?

  43. „Die Einwanderer in die Bundesrepublik verfügen inzwischen über ein höheres Bildungs- und Qualifikationsniveau als die deutsche Stammbevölkerung.“

    Vor allem die aus Verwandtenehen, die, die mit Booten über Lampedusa kommen, die Kamel- und Ziegenhirten und natürlich die „Bulgaren und Rumänen“, sprich Zigeuner.
    Allesamt hochqualifizierte Fachkräfte, Ärzte und Ingenieure, wie wir wissen.

  44. #49 Antikomm

    Die Einwanderer in die Bundesrepublik verfügen inzwischen über ein höheres Bildungs- und Qualifikationsniveau als die deutsche Stammbevölkerung.

    Damit sind diejenigen Zuwanderer gemeint, die aktuell in die Bundesrepublik kommen. Bei diesen Ausländern handelt es sich vielfach um gut qualifizierte Menschen aus den Krisenstaaten Südeuropas, die in ihren Herkunftsländern keine Arbeit finden. Insgesamt ist das Bildungs- und Qualifikationsniveau der Einwanderer in Deutschland aber schlechter als das der einheimischen Bevölkerung. Bis zur Jahrtausendwende waren gerade einmal 5% der Neuzuwanderer qualifiziert.

  45. # 14 Herodotchen
    # 23 Babieca

    Ich bitte, meine grenzenlose Dummheit/Naivität zu verzeihen, aber mehr und unverschämtere Manipulation von Statistik geht wohl garnicht:

    Da werden HEIMATVERTRIEBENE Deutsche, welche selbstverständlich vom Restvolk aufgenommen wurden – vom wem auch sonst? – heute in einer Statistik als Mihigrus geführt, um die heutige, völlig aus dem Ruder gelaufene Einwanderei zu beschönigen?

    Ein Skandal in meinen Augen.

    Da sollten wir nach Ross und Reitern suchen, denn die gibt es.

    Ein wenig Transparenz ist ja noch vorhanden.

  46. Das ist egal! Hartz4 gehört trotzdem abgeschafft! Weil es Verfassungswidrig ist! Und somit in seinem Kern Demokratiefeindlich! Befasst euch mal intensiver mit diesem Thema! Mich wundert es als das man hier gerne mal auf sogenannten Hartzer herumgehackt wird und andereseits weisst man auf die Verteidigung des Grundgesetz hin! Schizophrenie lässt grüßen!! Dieses Thema muss hier genau so her wie die Islamkritik! Artikel ?? Des Grundgesetzes `Die würde des Menschen ist unantastbar„! Hartz4 macht vor niemanden Halt, auch nicht vor denn Leuten die „noch„ Arbeit haben!!

  47. #21Cedrick Winkleburger (23. Nov 2013 14:16)

    Ihr Nachtragsobolus wird zu 100% bedürftigen, verfolgten Bürgern aus der EU zugute kommen. Sie leisten ein großes Werk.

  48. #2 mizzi (23. Nov 2013 13:40)

    Die wissen das schon, doch bei vermeintlichen Forderungen hat selbst der größte Kleiderschrank spontanes böses Aua…

  49. Darüber gab es heute sogar einen Dreizeiler in der hiesigen Presse.
    15% der Hartzer in Ludwigsburg sind Frauen mit Mihigru.
    Die Caritas hat das Problem erkannt und möchte ganz uneigennützig für diese Damen spezielle Hauswirtschaftskurse anbieten…
    Das wird sicherlich ein großer Erfolg…

  50. Fast ein Drittel der einreisenden Flüchtlinge hat nur die Grundschule von innen gesehen… Wenn man bedenkt, dass Hauptschulabsolventen in Deutschland nicht unbedingt auch lesen und schreiben können, so wird etwa jeder Dritte Neuankömmling de facto ein Analphabet sein. Was sollen diese Menschen hier arbeiten? Seit es Einkaufswagenchips gibt, braucht es keine Wagenschieber mehr. Es ist absehbar, dass die Einwanderung zum Großteil direkt in die Sozialsysteme geht. Ja, diese Einwanderer sichern unsere Renten… Wie dumm (oder kriminell?) müssen diejenigen Politiker und Journalisten sein, die so einen Unfug von sich jeden?

  51. „Im Sommer gab es in ganz Deutschland 1,37 Millionen Arbeitssuchende ohne und rund 760.000 mit Migrationshintergrund“
    Macht 2,13 Millionen – das kann wohl nicht sein. Wir hatte im Sommer mehr Arbeitslose – würde ich mal schwer behaupten!

  52. Ich als Naivling frage hier wieder, warum Schröder damals aus der Sozialhilfe für alle und dem Arbeitslosenhilfegesetz für Deutsche Arbeitnehmer dieses unsägliche H4 Gesetz nebst seiner magnetisierenden Wirkung auf alle Bimbos in EU und Afrika geschaffen hat.

    Ist Gerhard Schröder irre oder hat er uns nur verraten und verkauft?

  53. #35 Amanda Dorothea (23. Nov 2013 15:29)
    und das BKA jammert

    Personalmangel beim Bundeskriminalamt BKA schlägt Alarm: Staatsfeinde und Schwerkriminelle außer Kontrolle

    das wird aber niemanden interessieren und man wird auch nix machen, solange diese „leute“ die richtigen Parteien wählen. Bald bekommen die auch noch die doppelte Staatsbürgerschaft. Dann darf jeder hier rein, nur damit SPD und co. gewählt werden.
    Die Sicherheit wird dann auch nur noch in den Gegenden wo die Politiker wohnen garantiert.
    Alles anderen egal.
    Man überlegt sich ehr wie man dem Bürger noch mehr Geld aus der taschen ziehen kann.
    Jeder kann sich denken wo das Geld hinfließt…

  54. #61 rasmus (23. Nov 2013 17:34)
    „Da werden HEIMATVERTRIEBENE Deutsche…heute in einer Statistik als Mihigrus geführt, um die heutige, völlig aus dem Ruder gelaufene Einwanderei zu beschönigen?“

    Nein, diese Gruppe haben die Integrationsexperten noch nicht entdeckt. Bislang werden nur die nach 1950 Eingewanderten und deren Kinder erfasst.

  55. Ich finde es bei weitem besser das die n 35,7 Prozent Mihigrus nur Harz 4 bekommen . Schlimmer ist es doch wenn sie in den Arbeitsmarkt einsickern und dort Unternehmen schädigen. Am Arbeitsplatz sorgen diese Menschen doch in der Regel für Unruhe ,und fallen durch völlige Inkompetenz auf sind in der Regel keine Bereicherung sondern eine schwere Last für das unternehmen und es kostet oft viel Geld und nerven die wieder los zu werden . . Sollte sich tatsächlich ein Unternehmer dafür entscheiden so einem Menschen einzustellen dann rate ich ihm folgendes. besuchen sie erst mal das nächste Arbeitsgericht und nehmen sie sich die Zeit um als Prozess Beobachter an dem Wahnsinn teilzuhaben.. Schadenfreude ist nicht angebraucht wenn abgebrühte Arbeitsrechtanwälte mit klaren Feindbildern und unterstützt von rot grünen Richtern zur Tat schreiten. Da werden tausende von Euros bezahlt als Abfindungen für Arbeitsverhältnisse die eigentlich nie welche waren. Ich behaupte sogar dass sie n nur unter dem Ziel den Unternehmer zu schaden abgeschlossen wurden. Und um sich danach noch besser bereichern zu können . Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen das auch sehr teuer werden kann weibliche Mihigrus einzustellen die neigen daszu weil das ich ihre Bestimmung ist sich schnell zu vermehren. da kann ein festes Arbeitsverhältnis schon sehr hilfreich sein.
    Sollte nun jemand tatsächlich so in Not das er einen von denen einstellt. dann n ur so : Einstellungsfragebogen (Führungszeugnis)
    Befristeter Arbeitsvertrag . Unterschriften prüfen, jede Zahlung nur gegen Quittung auch bei Überweisung. beim ersten Gelben sofort Kündigen . viel Glück du wirst es brauchen

  56. Ich lese hier schon lange mit und finde die Seite super. Vielen Dank für die Wahrheit!

    Allerdings ist es auch peinlich wenn man einen Artikel hier wiedergeben möchte und ihn wohl offensichtlich nicht richtig verstanden hat.

    Hier lesen auch andere mit die es wieder als
    gefundenes Fressen nehmen und der rechten Hetze bezichtigen.

    Darum würde ich das Folgende: „In Baden-Württemberg waren 51% der Mihigrus arbeitslos,“

    schnell berichtigen. So steht es nämlich nicht im Artikel. Wurde auch oben schon von einem User darauf hingewiesen.

  57. # 70 lieschen m

    Aha, danke, vielen Dank – nach 1950 nach Deutschland fliehende Deutsche und ihre Kinder. Sie bekamen den Mihigru Status.

    Ist das nicht auf diese oder oder jene Weise krank?

    Wer weiss, wer das politisch wann zusammengebastelt hat?

    In welcher Koalition entstand diese
    Abartigkeit und unter wessen Aegide?

    Ist das nicht Landesverrat in Reinkultur?

  58. 70 lieschen m

    Lassen Sie mich raten: es war unter Schröder rotgrün ?

    Aber Sie und andere werden es mich wissen lassen und die Wut wächst.

    Was in unserem Land abgehen darf und kann, wenn es darum geht, Schmarotzer zu Bereicherern zu machen, ist einfach ungeheuerlich.

  59. Alle Welt klagt dass DE nicht genug importiert! Dabei importieren wir doch massenweise unproduktive Menschen ins Hartz IV, die uns für ihr ganze Leben nur kosten werden.

  60. Sie werden doch nicht müde uns jeden Tag einzureden das währen alles ´´Fachkräfte´´ die wir dringend brauchen damit wir Deutschen nicht aussterben.Wie krank dieses Land ist,Wahnsinn!!!Es wird echt Zeit das sich eine starke Gegenkraft entwickelt! Vielleicht kann die Fusion von Wilders und Le Pen in Europa entgegen wirken!!!

  61. Im offenen Strafvollzug der Bildunsgträger, 1 € Jobs usw. werden bevorzugt Deutsche geparkt, weil Ausländer sich das nicht bieten lassen und mit Messern Widerspruch einlegen. Von daher würde ich diese Zahlen kritisch hinterfragen.

  62. Drohnenpilot, die drei Millionen Arbeitslosen sind in den 6 Millionen Hartz 4 Empfängern schon enthalten. Und zu Hartz 4 Empfängern gehören auch ca. 2 Millionen Kinder.

    Man kann also nicht 6 Millionen Hartz 4 Empfänger und drei Millionen Arbeitslose zu 9 Millionen Arbeitslosen hoch rechnen.

    Ebenso sind BERUFSTÄTIGE die aufstocken keine Arbeitslosen.
    Und die 2 Millionen „armen“ Kinder sind auch fast alle Hartz 4 Bezieher,

  63. #73 rasmus (23. Nov 2013 23:50)
    # 70 lieschen m
    „… nach 1950 nach Deutschland fliehende Deutsche und ihre Kinder. Sie bekamen den Mihigru Status.“

    Ist das nicht auf diese oder oder jene Weise krank?
    Wer weiss, wer das politisch wann zusammengebastelt hat?
    In welcher Koalition entstand diese
    Abartigkeit und unter wessen Aegide?
    Ist das nicht Landesverrat in Reinkultur?

    Ich kann Ihnen leider auf Frage 2 und 3 keine Antwort geben. Die Definition des Migrantenstatus beinhaltet lediglich, dass auch Deutschstämmige, die als fremde Staatsbürger nach 1950 eingewandert sind, also die sog. Spätaussiedler zu den Migranten zählen. Ein Unterschied zu nichtdeutschen Einwanderern bestand jedoch darin, dass sie recht schnell und unbürokratisch die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben.

    Die Betrachtung als Migranten hat insofern seine Berechtigung, dass auch die Spätaussiedler erst einmal einen Platz in einem Übergangsheim und andere staatliche Unterstützungen brauchten, um hier Fuß zu fassen. Man könnte die Aufnahme der Spätaussiedler auch mit dem Anspruch verrechnen, immer mehr Asylanten aufzunehmen, da die Spätaussiedler auch insofern als Asylanten betrachtet werden könnten, als sie verschiedenen Restriktionen ausgesetzt waren, die sich
    mit dem wirtschaftlichen Niedergang des Ostblocks verschärften.

  64. Hier die Definition lt. Wiki:
    „Als Personen mit Migrationshintergrund definiert werden „alle nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland Zugewanderten, sowie alle in Deutschland geborenen Ausländer und alle in Deutschland als Deutsche Geborenen mit zumindest einem nach 1949 zugewanderten oder als Ausländer in Deutschland geborenen Elternteil“.

    Jetzt will ich mal ganz spitzfindig werden. Wenn eine schwangere Frau,die sich noch ein bischen Urlaub gönnen will, bevor der Babystress losgeht, vorzeitig am Urlaubsort niederkommt, dann ist ihr Kind ein kleiner Mihigru, da im Ausland geboren.
    Wer seinem Kind etwas Gutes tun will, sollte also im Ausland entbinden, dann kann das Kind einen Migrantenstatus geltend machen.

Comments are closed.