Der Islam ist eine Lüge, Mohammed ist ein Verbrecher, der Koran ist Gift.Diesen Monat vor neun Jahren, im November 2004, holten mich Polizisten in schusssicheren Westen und bewaffnet mit Maschinenpistolen zuhause ab und brachten mich an einen sicheren Ort. Dies geschah zwei Tage nachdem der Filmemacher und Islamkritiker Theo van Gogh am hellichten Tage auf einer Straße in Amsterdam von einem islamischen Attentäter ermordet wurde. Die Polizisten brachten mich in Sicherheit, weil die islamischen Kriminellen damit drohten, mich ebenfalls zu töten. Weil ich ebenso wie Theo van Gogh die Wahrheit über den Islam, diese größte Bedrohung unserer Freiheit und unserer Zivilisation, ausgesprochen hatte.

(Von Geert Wilders, im Original erschienen auf Gates Of Vienna)

Seit diesem unheilvollen Tag vor neun Jahren bin ich gezwungen, unter ständigem Polizeischutz zu leben. Ich habe in Armeekasernen, Gefängnissen und sicheren Häusern gelebt. Die Drohungen dauern bis heute an und haben mich meiner Privatsphäre und meiner Freiheit beraubt.

Aber ich werde weiterhin sprechen. Die Flagge Saudi-Arabiens verkündet stolz die Shahada, das islamische Glaubensbekenntnis:

„Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet.“

Im Gedenken an die vergangenen neun Jahre, im Gedenken an die Tausende Opfer, die in diesem Zeitraum von islamischen Attentätern ermordet wurden, in London, in Moskau, in Mumbai, in Nairobi und an zahllosen anderen Orten, und im Gedenken an die Millionen Menschen – Frauen, Apostaten, Nicht-Moslems – die täglich Diskriminierung und Erniedrigung durch die üble Ideologie des Islam und durch das unterdrückende islamische Recht der Scharia erleiden, biete ich der islamischen Welt eine neue Flagge an, eine Flagge mit der Erklärung der Wahrheit und Befreiung:

„Der Islam ist eine Lüge, Mohammed ist ein Verbrecher, der Koran ist Gift.“

Nur wenn die islamische Welt sich der Wahrheit bewusst wird, wird sie in der Lage sein, sich vom Bösen zu befreien, die Welt besser und zu einem sicheren Ort für alle Menschen zu machen.

Nur wenn die freie Welt sich der Wahrheit bewusst wird, dass es sich beim Islam überwiegend um eine totalitäre Ideologie und weniger um eine Religion handelt, wird sie in der Lage sein, ihre Freiheiten und Werte zu verteidigen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Persönlich kann ich mich noch gut an die Zeit der Ermordung Theo van Goghs erinnern. Der Schock sitzt in den Niederlanden noch bis heute tief.

  2. Wie soll das funktionieren?
    Auch hier auf PI dominiert ja nicht der gesunde Menschenverstand (was man den Grünen immer vorwirft) sondern die reine Ideologie (was man den Grünen immer vorwirft).
    Wenn alle mal anfangen würden, ihr Hirn vor dem Sprechen/Schreiben einzuschalten, dann könnte an das auch von anderen erwarten.
    Aber immer nur stumpfsinnig auf irgendetwas draufzuhauen, nur weil es nicht zur eigenen Ideologie passt, dass ist auf dem Niveau der Grünen (und das ist nun wirklich nicht besonders hoch angesiedelt).

  3. @ Occident

    Wieso immer bloß das mohammedanische Glaubensbekenntnis, die Schahada, auf den Kriegsfahnen islamisch-extremistischer Organisationen zu finden ist?

  4. Um es mit Shakespeare zu sagen: Islam oder nicht Islam, das ist hier die Frage.

    Nur wenn die islamische Welt sich der Wahrheit bewusst wird, wird sie in der Lage sein, sich vom Bösen zu befreien, die Welt besser und zu einem sicheren Ort für alle Menschen zu machen.

    Wenn die „islamische Welt“ sich dessen bewusst wird, gibt es keinen Islam mehr.

    Und wenn die sogenannte freie Welt sich dessen in letzter Konsequenz bewusst wird, gibt es auch keinen Islam mehr.
    In welchem Zustand es die „ex-islamische Welt“ dann allerdings noch geben wird, liegt bei den Islamis.

    Und das nächste grundlegende Problem ist: Wird die post-freie Welt der Gutmenschen, Sozialromantiker und Linksgedrehten nochmal zu einer wirklich freien Welt werden?

  5. Hoffentlich stossen noch mehr Parteien zu Wilders und Le Pen um im Europarat Staerke pro Europa zeigen zu koennen um das linksliberale vollgefressene, gelangweilte Abeordnetenvolk etwas Pfeffer einzublasen.

  6. Buchtip „Ein gutes Herz“ Leon de Winter

    In seinem jüngsten Roman lässt Leon de Winter den 2004 ermordeten Filmemacher Theo van Gogh auferstehen. Vor seinem Wien-Besuch spricht der holländische Starautor über seinen einstigen Feind van Gogh.
    Der im Jahr 2004 ermordete Künstler und Filmemacher Theo van Gogh hat Sie zu seinen Lebzeiten oft beleidigt und kritisiert. Sie galten als Erzfeinde. Warum macht man so jemanden zur Hauptfigur seines Buches?
    Ursprünglich wollte ich gar keinen Roman über Theo van Gogh schreiben, sondern einen spektakulären Mainstream-Thriller. Nach dem Geiseldrama in einer Schule in Beslan 2004, also im selben Jahr, in dem Theo van Gogh starb, überlegte ich, wie es wäre, würde so etwas in Holland passieren. In meiner Geschichten hätten die Terroristen im Austausch für die Geiseln die Freilassung von van Goghs Mörder, Mohammed Bouyeri, gefordert. Doch ich wollte die alten Geschichten ruhen lassen, ich wollte mich nicht mehr mit van Gogh auseinandersetzen. Zufällig stolperte ich dann aber auf YouTube über einen Ausschnitt aus einer TV-Show, in der van Gogh behauptete, ich hätte einen Fetisch für Stacheldraht. Das hat mich so wütend und machtlos gemacht, dass ich doch über ihn schreiben wollte.

    Das Leitthema des Romans ist, wieso junge Migranten zweiter, dritter Generation Terroristen werden. Im Buch hat das meist ganz persönliche, weniger religiöse Gründe.

    Leon de Winter, geb. 1954, ist einer der bekanntesten Autoren der Niederlande. Seine Eltern überlebten den Holocaust. Werke: „Hoffmanns Hunger“, „Zionoco“, „Recht auf Rückkehr“ und zuletzt „Ein gutes Herz“. Er ist mit der Autorin Jessica Durlacher verheiratet, die beiden haben zwei Söhne.

    Lesung in Wien
    Leon de Winter ist Gast auf der Wiener Buchmesse (21.–24.11.)
    http://diepresse.com/home/leben/mensch/1480467/Leon-de-Winter_Junge-Maenner-wollen-Tiere-toten?from=gl.home_leben

  7. Wie notwendig das eintreten für Wahrheit und Gerechtigkeit ist, zeigt sich an einem kleinen Überblick über die, zumeist von Linksextremisten verbreiteten, islamophilen und israelhassenden Sterotypen:

    Deutschland:
    Der Schoß ist fruchtbar noch!

    http://haolam.de/artikel_15582.html

  8. #2 nt19 (24. Nov 2013 17:48)

    „Wie soll das funktionieren?
    Auch hier auf PI dominiert ja nicht der gesunde Menschenverstand (was man den Grünen immer vorwirft) sondern die reine Ideologie (was man den Grünen immer vorwirft).“

    Das ist mir ja in 3 1/2 Jahren PI noch gar nicht aufgefallen. Gut, dass Sie das schreiben, sonst hätten wir es nicht gemerkt (Ironie off)

  9. Irgendwann gibt es einen Riesenknall !
    So unberechenbar wie 9/11 schätze ich !
    Aus heiteren Himmel ! Einfach So !
    Das ist wie bei einen Vulkan !
    Irgendwann kommt die K***e hoch !

  10. Warum soll auf der Flagge stehen: Mohammed ist ein Verbrecher – ?
    besser:

    Mohammed hat nie existiert.

    (Er ist ein erfundener Märchendämon.)

  11. OT

    http://wirtschaftsblatt.at/

    Slowakei. Marian Kotleba ist seit Jahren bekannt für seine Hetze gegen die Roma-Minderheit.
    Bratislava. In der Slowakei ist vollkommen unerwartet der Rechtsextremistenführer Marian Kotleba zum Regionspräsidenten gewählt worden. Nach dem in der Nacht auf Sonntag vom staatlichen Statistikamt veröffentlichten inoffiziellen Endergebnis gewann er die Stichwahl in der Region Banska Bystrica klar gegen den bisherigen sozialdemokratischen Amtsinhaber.
    Kotleba ist seit Jahren bekannt für seine Hetze gegen die Roma-Minderheit und für Auftritte in Uniformen, die faschistischen Originalen nachempfunden sind. Er wurde bereits mehrfach von der Polizei festgenommen und wegen rassistischer Hetze und Gefährdung der Demokratie angeklagt.

  12. OT

    hier mal etwas Lustiges zum Thema, wie handelt ein souveräner Staat, wenn ein Ausländer aus einem total desolaten Land eines der Nationaldenkmäler schändet.
    Ist nicht ganz aktuell, aber immerhin aus diesem Jahr.
    Allein die Ausrede, er hätte nicht gewußt, das es sich um ein Denkmal handelt , ist Quatsch, das ganze Gelände ist ein Denkmal, und wer erst in dieser Halle steht, kann auf gar keinen anderen Gedanken kommen.

    „18 Monate Lagerhaft Student pinkelt an Stalingrad-Denkmal

    Er wollte sich nur schnell erleichtern – doch dafür muss ein ägyptischer Student jetzt in russische Lagerhaft. Der junge Mann hatte an Neujahr in Wolgograd an das Mahnmal für die Opfer des russischen Bürgerkriegs und des Zweiten Weltkriegs gepinkelt.

    Wie der Spiegel berichtet, sprach ein Gericht im früheren Stalingrad den Mann schuldig. Mit seiner Pinkel-Aktion habe der Medizinstudent das Denkmal geschändet. „Ich schwöre, ich wusste nicht, dass das ein Denkmal war“, zitiert das Magazin den Wildpinkler. Seine Strafe: Anderthalb Jahre russische Lagerhaft.

    Laut der Nachrichtenagentur RIA Nowosti forderte der Staatsanwalt zunächst drei Jahre Lagerhaft. Der junge Ägypter habe nicht nur gegen das Denkmal mit der symbolträchtigen Flamme gepinkelt, sondern sich auch mit empörten Passanten geprügelt.

    http://www.mopo.de/panorama/18-monate-lagerhaft–student-pinkelt-an-stalingrad-denkmal,5066860,22194636.html

  13. OT

    Lehrer Demo !!! gegen Sparpläne von Rot-Grün in Hannover:

    “ Lehrer-Flashmob am Kröpcke Mit Regenschirm gegen Sparpläne

    Sie sollten ausnahmsweise nicht nur vor dem nassen Wetter schützen: Mehrere Hunderte Lehrer und Eltern haben am Sonnabend bei einer Demonstration in der Innenstadt mit Regenschirmen symbolisch ein Schutzschild für Bildung aufgebaut. Der Protest richtete sich gegen die Sparpläne der Landesregierung.

    Hannover. Mit Parolen wie „So nicht, Rot-Grün“ und „Mein Kind soll gesunde und engagierte Lehrer haben“ machten die Demo-Teilnehmer auf die Spardebatte an den Gymnasien aufmerksam. Auch Sprüche wie „Bildungspolitik = Sparpolitik“ und „Schulleben ade“ waren zu lesen. Ein Bauzaun vor der Weihnachtspyramide wurde kurzzeitig zur „Klagemauer“ umfunktioniert: Dort brachten die Demonstranten ihre Forderungen in Zettelform an – zum Ärger der Polizisten, die diese nach der Veranstaltung wieder entfernen mussten.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Lehrer-demonstrieren-in-Hannover-gegen-Sparplaene

  14. @#5 nicht die mama (24. Nov 2013 17:54)

    Nur wenn die islamische Welt sich der Wahrheit bewusst wird, wird sie in der Lage sein, sich vom Bösen zu befreien, die Welt besser und zu einem sicheren Ort für alle Menschen zu machen.

    Ich habe noch keinen Asylbewerber gehört, der sich kritisch zu allem Übel seiner Flucht geäußert hat.

    Sei es der Somali, der vor den Repressalien der AL Shaabab flieht. Sei es der Afghane, der vor den Taliban flieht, der schiitische Iraki, der vor den Sunniten flieht oder sei es der sunnitische Syrer, der als Schutzschild missbraucht wurde, indem die FSA oder Al Nusra den Krieg in den Städte trägt.
    Ohne die von Saudis und Katar finanzierten Islamisten wäre der Krieg und menschliche Elend längst vorbei.

    Dem Islam halten aber alle fest die Treue, obwohl er im Grunde die Ursache ihres Leid`s und Flucht ist. Das ist der feine Unterschied zur NS-Zeit, worauf unsere liberale Asylpolitik basiert.

    PS. : Ich glaube übrigens noch an den Weihnachtsmann -)

  15. “Der Islam ist eine Lüge, Mohammed ist ein Verbrecher, der Koran ist Gift.”
    ——————————————
    Das Problem wird sein, dass die Muselmanen bis heute noch nicht von selbst darauf gekommen sind, dass der Koran pures Gift ist – obwohl es auf jeder Seite dieses grünen Buches, das den menschlichen Geist erzittern lässt, schwarz auf weiß geschrieben steht!

    OT:
    Groko will Schariarecht in D verbieten:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/keine-scharia-paralleljustiz-union-und-spd-wollen-friedensrichter-verbieten_id_3427984.html

  16. Nun welchen Politiker/in sollte, bzw kann man denn bei der Europawahl 2014 wählen, der/die halbwegs Islam-kritisch ist ?

  17. Ich sehe 2 Möglichkeiten für Deutschland:
    1. obige Flagge wird gehisst
    Moscheen werden geschlossen, wer sich weiterhin zu Mohammed=Faschist bekennt wird abgeschoben.
    Es wird mächtig knallen, aber unsere Demokratie wird erhalten bleiben.

    2. obige Flagge wird NICHT gehisst.
    Dann wird in wenigen Jahrzehnten Islam und Sharia in Deutschland herrschen –
    entsprechend der Gewalt vom Islam wird es noch heftiger knallen,und zwarn dauerhaft (Islam gegen Islam und Islam gegen Nicht-Islam).
    Und es wird obiger arabische Schriftzug in die deutsche Flagge eingarbeitet, zusammen mit der „Friedenstaube“ darunter.

    Ich bin für 1.
    Ich hoffe, dass unsere Politiker und Verfassungsschutz auch bald erkennen, dass Islam=Faschismus, und diesen Faschismus genauso behandeln wir anderen Faschismus.

  18. #17 Mosaik

    Ist das oben im Bild wirklich die Flagge der Wahrheit und Befreiung? Sieht mir eher nicht danach aus.

  19. Dort brachten die Demonstranten ihre Forderungen in Zettelform an – zum Ärger der Polizisten, die diese nach der Veranstaltung wieder entfernen mussten.

    ____________

    Oh wie toll: Polizisten, die man zugleich als Straßenreiniger einsetzen kann – das ist ja wahrlich eine große Ersparnis.

  20. Lasst uns alle diese Flagge der Wahrheit „hissen“! Das muss ja kein großes Tuch sein, Ausdrucke im Postkartenformat, geschickt verteilt an von gewissen Personen viel frequentierten Orten, sind ein erster Schritt. Und diesen Schritt kann jeder gehen.

  21. man sollte von dieser abbilung aufkleber drucken und sie in den selbsternannten muslim areas Londons überall kleben.

  22. #12 Ditfurthianer (24. Nov 2013 18:12)

    Mohammed hat nie existiert.

    (Er ist ein erfundener Märchendämon.)

    Das glaube ich nicht. Gerade die Koranstellen, die ihm einen Vorteil verschaffen (z.B. was die Anzahl seiner „Äcker“ angeht, die mit Ausnahmegenehmigung Allahs größer war als bei normalen Gläubigen) oder die Hadithe, die seine Grausamkeit beschreiben (z.B. beim Ermorden Wehrloser oder beim Foltern von Nebenbuhlern) sind so typisch ausgefuchst, widerlich und darin (un)menschlich, dass ich persönlich an die Existenz dieses Kotzbrockens glaube.

    Fack ju Moppelmad!

  23. #8 G.H.Tegetmeyer

    Angola verbietet den Islam, lässt Moscheen schließen und Minarette abreißen?

    +++++++

    Falls der Artikel stimmt, wäre das der Kracher.

    Wenn ich (Angola Islam) google, kommen einige Artikel rein.

    Falls das alles der Wahrheit entspricht, bin ich echt platt.

    Ich stell‘ vorsichtshalber schon mal das Bier kalt.

  24. Ja, ganz friedlich, diese Fahne Saudi-Arabiens:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Saudi-Arabiens

    Den Vogel schiesst wieder einmal Wikipedia ab mit dem Kommentar zum Schwert: „Das glatte Schwert symbolisiert Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit.“

    Ja, was denn sonst? Doch hoffentlich nicht den Koranvers der Sure 9,5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“

    Wie kommt es denn, dass es überhaupt Schwertverse im Koran gibt?

  25. #23 Hinnerk Grote (24. Nov 2013 18:44)

    Lasst uns alle diese Flagge der Wahrheit “hissen”! Das muss ja kein großes Tuch sein, Ausdrucke im Postkartenformat, geschickt verteilt an von gewissen Personen viel frequentierten Orten, sind ein erster Schritt. Und diesen Schritt kann jeder gehen.

    Völlig einverstanden! In meiner Stadt machen das schon welche:

    Die legen offensichtlich nachts kleine Mohammed-Karikaturen (die mit dem Bombenkopf) in die Ausgabefächer von Parkautomaten.

    Wenn man dann seinen ausgedruckten Parkschein entnehmen will, zieht man den Götzen persönlich.

    🙂 🙂 🙂

    Für die Freiheit!

  26. Offenbar sind die Saudis über John Kerry wütend, denn sie haben gar keine Freude an der Aussicht, dass eine schiitische Regierung in den Besitz der Atombombe kommen könnte… Haben sie selber in Pakistan bereits eingekauft? Da wird sogar eine (militärische?) Zusammenarbeit mit Israel möglich, denn die iranische Aufrüstung muss um jeden Preis gestoppt werden.

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26409/Default.aspx?hp=more_news

    Auch im „Blick“ stand – die BBC zitierend -, da seien rege Gespräche zwischen Saudi-Arabien und Pakistan im Gang:

    http://www.blick.ch/news/ausland/haben-die-saudis-bald-die-atombombe-id2530144.html

  27. #27 Haremhab

    Migranten aus Rußland, Kasachstan usw. passen sich an und nehmen sogar Deutsche Namen. Warum kommen Türken nicht darauf?
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/buch-mein-name-ist-eugen-ueber-spaetaussiedler-a-934395.html

    Türken sind auch schon darauf gekommen. Mir ist bekannt, dass ein Türke (Nachname bekannt) seinen Nachnamen in den einer bekannten deutschen Großstadt (Name bekannt) ändern ließ. Inwiefern er auch seinen Vornamen ändern ließ, ist mir leider nicht bekannt.

  28. 1. Advent 2009

    “Das glatte Schwert symbolisiert Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit.”

    das stimmt ja auch. nur dass der Islam diese worte anders interpretiert. Rechtschaffenheit ist, dass man nach dem Islam lebt und dann wird Allah dir Gerechtigkeit geben, indem er dir ins Paradies einlass gewehrt. That´s Islam.

  29. Diesen Monat vor neun Jahren, im November 2004, holten mich Polizisten in schusssicheren Westen und bewaffnet mit Maschinenpistolen zuhause ab und brachten mich an einen sicheren Ort. “
    —————————–

    Was für eine Einbuße der Privatsphäre Wilders da auf sich nehmen muss – unglaublich! Diese ständige Bedrohung und die Spielraumbegrenzung muss das Leben zu einer Art Martyrium machen. Und alles nur wegen dieser Mördersekte! Oder besser gesagt: Wegen der Einheimischen die diese Mördersekte politisch begünstigen. Das ist in NL genauso wie in DE.

  30. London-Sklavinnen kein Einzelfall!

    http://www.bild.de/news/ausland/geiselnahme/studie-belegt-london-sklavinnen-sind-kein-einzelfall-33528230.bild.html

    Laut Polizei hätten sich das Ehepaar und zwei der Opfer vor Jahrzehnten getroffen, weil sie eine „gemeinsame politische Ideologie“ gehabt hätten.

    Trauriger Spitzenreiter: der westafrikanische Staat Mauretanien. Dort sollen zwischen 140 000 und 160 000 Menschen ein Leben als Sklaven fristen – bei einer Gesamtpopulation von gerade einmal 3,8 Millionen.

    —————————

    Welche gemeinsame politische Ideologie haben denn die Menschen in Mauretanien?

  31. #27 Haremhab

    die leute aus Russland, Kasachstan etc. sind in der regel russlanddeutsche und sehen sich auch als das, was sie ethnisch sind: Deutsche. die türken sind und sehen sich nicht als deutsche, zumindest die wenigsten, und werden ihre türkische Kultur wahrscheinlich in 200 jahren in Deutschland noch weitertragen.

  32. #29 Carpe Diem   (24. Nov 2013 18:52)
     
    #8 G.H.Tegetmeyer
    Angola verbietet den Islam, lässt Moscheen schließen und Minarette abreißen?
    +++++++
    Falls der Artikel stimmt, wäre das der Kracher.

    ***************
    Das habe ich heute auf „Riposte Laïque“ mit grosser Genugtuung gelesen: „Vive l’Angola, premier pays au monde à interdire l’islam et à détruire les mosquées“ (es lebe Angola, das erste Land auf der Welt, das den Islam verbietet und die Moscheen zerstört) Sie finden halt, der Islam sei mit ihrem Gesetz nicht vereinbar Punkt.

    Eifrige Rechtgläubige aus Guinea hatten ein Minarett neben ihrem Allah-Haus hingestellt – ohne Baubewilligung. Da wurde es eben von den Behörden abgerissen. An einem anderen Ort musste gleich der ganze Laden weg. Die Regierung scheint beschlossen zu haben, alle diese Häuser nicht nur zu schliessen, sondern gleich zu entsorgen.

    http://ripostelaique.com/117717.html

  33. #22 Dichter, sorry, habe mich etwas unklar ausgedrückt. Mit „obiger Flagge“ habe ich die von Wilders gemeint:
    “Der Islam ist eine Lüge (und Gewalt, Mord, …),
    Mohammed ist ein Verbrecher,
    der Koran ist Gift.”

  34. Eigentlich eine clevere Idee, die saudische Flagge lädt zu subversiver Tätigkiet geradezu ein. Den wer des Arabischen nicht mächtig ist (oder wer es zwar ist aber nicht drauf achtet) würde gar nicht merken wenn ihm hier eine falsche Flagge mit welcher Botschaft auch immer untergeschoben wird.

  35. Wohl zur Täuschung von des Arabischen unkundiger Islamophiler hat Geert das hier als „Friedenstaube“ bezeichnete „Saif al-Islam“ (Schwert des Islams, für Islam=Friede-Träumer ohnehin fehl am Platz und unverständlich) unverändert gelassen. Ähnlich wie die zerrissene Kette des österreichischen Bundeswappens, sollte das Schwert gebrochen, oder wenigstens rostzerfressen dargestellt werden. Wenn das nur nicht als Kastration empfunden würde! Sonst sollte die Saudi-Fahne eben mit originaler Schahada aber dafür das Mordinstrument korrekt im vorderen Teil blutig rot und rot tropfend dargestellt werden.

  36. #34 Dichter, dass Türken ihre Namen ändern steht oftmals auch mit „Taqiyya“ in Zusammenhang, um durch scheinbares Angepasstsein besser die Ziele für den Islam zu erreichen.Z.B: in die Politik zu kommen etc.,wie übrigens schon viele Minister in Deutschland.

  37. Wenn das Symbol unten in der Flagge bedeutet, dass Messer mit einer Klingenlänge ab 12 cm und Schusswaffen verboten sind, dann könnte sich Deutschland auch so ein Friedens-Symbol in die Flagge stellen. Aber wird wahrscheinlich, von Duisburg-Berlin ausgehend, sowieso bald passieren…

  38. #22 Dichter (24. Nov 2013 18:41)

    Obige Flagge IST diese Flagge der Freiheit, denn soweit ich das entziffern kann, steht in etwa das geschrieben:

    Al Islam kutub (?)

    ue

    Mohammed mehrem (?)

    ue

    Al Quran sem (?)

    Ich weiss zwar nicht genau, was es heisst, kann es auch nur annähernd entziffern… aber die Shahada ist DAS nicht 😉

    Vielleicht kann hier jemand doch etwas besser Schriftarabisch entziffern als ich?

  39. #53 1. Advent 2009 (24. Nov 2013 21:17)

    aber auf der „echten“ Schahada-Flagge (s. Wiki) steht doch ganz anderes Gekritzel drauf!

    Das kann man doch einfach vergleichen, auch wenn man keine arabischen Schriftzeichen kennt. Einfach nebeneinanderhalten und „Finde die Fehler“.

    Obige Flagge ist eine Abwandlung des Originals und es steht halt tatsächlich irgendwas von Al Muslim und Al Quran drauf… was auf der Original Shahada eben nicht draufsteht… so viel kann ich da noch entziffern.

    In Ägypten würden sie mit o.g. Fahne geköpft! In der Weltrepublik Buntistan würden sie aber von türkisch-deutschstämmig_innen Fachkräften bejubelt, weil hier keine Sau arabisch lesen kann.

    Mit o.g. Fahne kämen sie wohl auch ins Bunte Präsidialamt zum Tee…

    Aber es ist definitiv ein Fake …bzw eine Richtigstellung des Original-Fakes 😀

  40. Herr Wilders, Sie sprechen mir aus dem Herzen.
    Schade, daß es nicht viele solcher Menschen gibt wie Sie.
    Ich bete, daß Sie noch lange unter uns weilen und werde mich, so gut es mir möglich ist, ihrem Kampf anschließen.

  41. #54 Spektator   (24. Nov 2013 21:30)  

    Danke für die Präzisierung!

    Mir ist auch ziemlich wurscht, was die da draufgekritzelt haben… Weniger lustig ist, was unter einem solchen Banner mit Schwert an so manchen Orten angerichtet wurde…

    Vielleicht gehen den Gutmenschen in Europa doch bald einmal die Augen auf?

  42. #56 Bernhardiner   (24. Nov 2013 21:49)
     
    Habe eben bei wikilügia den Eintrag über die Flagge etwas abgeändert
    Mal sehen, welche Halbwertszeit der Eintrag hat …
    ***************
    Sehr schön! Würde mich auch interessieren.

  43. Sehr guter Vorschalg von Geert Wilders! Vielen Dank!

    Aber! Das Problem bei den Mohammedanern ist meiner Meinung nach die grausame Beschneidung der Buben kurz vor der Pubertät.

    <bDieses Blutritual, bei welchem man den Buben dem blutrünstigen Götzen "Allah" opfert, ist ein extrem brutaler Eingriff in die Privatsphäre eines Menschen, der lebenslang eine Trauma hinterlässt. </b

    Die Beschneidung kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Praktisch alle Fachleute bescheinigen, dass die rituelle Beschneidung des ca. 9 bis 11-jährigen Knaben ihn nicht nur korporell verletzt, sondern, und vor allem, tief in seiner Seele verletzt.

    <bDie Beschneidung macht seelisch hart und einem Beschnittenen fehlt zeitlebens die selbstlose Herzensgüte und die seelische Wärme und Liebe.</b

    Um den Islam in die Hölle, wo er auch hingehört, zu verbannen, muss zuallererst die Buben-Bescheidung und dann des Hass- und Tötungsbuches Kloran in Europa verboten werden, auch wenn der Teufel toben wird.

    <bSolange das Hass- und Tötungsbuch Kloran und die grausame Buben-Beschneidung nicht verboten werden, wir der Islam sich über ganz Europa und die ganze Welt ausbreiten und die ganze Welt in ein faschistoiden Planeten verwandeln. </b

  44. Schöner Leserkommentar in der WAZ zur SPD:

    24.11.2013
    19:13
    Die Furcht der SPD vor dem Votum der Basis
    von cinder_cone | #4

    Eine Partei, deren Kernthemen

    – Frauenquote in Ausichtsräten,
    – Männerehen
    – Doppelpass für Menschen mit Migrationshintergrund

    sind – die ist sowas von realpolitisch, das glaubt sie selber nicht.
    Auch nicht beim nächsten Wahldebakel.
    Wie sang die Genossin Nahles noch im Bundestag: Ich mach mir die Welt wie ich sie mag.
    Eine Arbeitnehmerpartei – wie sie leibt und lebt.

    http://www.derwesten.de/politik/die-furcht-der-spd-vor-dem-votum-der-basis-id8698410.html

  45. Der Mob auf der Straße bleibt unbehelligt und die Verfolgten werden in „Schutzhaft“ genommen. An was erinnert mich das bloß? An was? Gleich fällt’s mir bestimmt wieder ein.

  46. Früher hatten die Linken die Parole Schwerter zu Pflugscharen, heute haben sie erkannt, das dies ein Arbeitsgerät ist, also nichts für sie

Comments are closed.