Kazim ErdoganEinmal mehr das Berliner Brandloch Neukölln: Der türkische Psychologe Kazim Erdogan (Foto) sieht bei Migrantenkindern ohne Perspektive ein hohes Risiko, von islamistischen Bewegungen angeworben zu werden.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Die Berliner Woche schreibt:

Vor einem Jahr verlor eine türkischstämmige junge Frau aus Neukölln ihren 30-jährigen Ehemann. Er nahm sich das Leben, weil er aufgrund einer Erkrankung nicht in den Krieg nach Afghanistan ziehen konnte.

Kazim Erdogan, Psychologe beim bezirklichen psychosozialen Dienst und Vorsitzender des Vereins Aufbruch Neukölln, hält das nicht für einen Einzelfall: „Vor allem in Neukölln ist die Gefahr, radikalisiert zu werden, sehr groß“, sagt Erdogan. „Viele Jugendliche brechen die Schule ab, sie haben keine Ausbildung, keinen Job und damit auch keine Perspektive.“

Laut Erdogan sei besonders in Berlin-Neukölln das Risiko sehr groß, in die Fänge von Dschihadisten zu geraten. In vielen Moscheen sei zudem häufig völlig unklar, welche Inhalte dort gelehrt werden. Viele Moslems würden potentielle Gotteskrieger direkt in den Moscheen anwerben, so Erdogan.

Die Radikalisierung führe dazu, dass sich die betroffenen Personen mehr und mehr aus ihrem gewohnten Umfeld zurückziehen. Sie würden sich selbst aus der Gesellschaft ausschließen und jede Hilfe ablehnen, die sie von der schiefen Bahn ins geregelte Leben zurückholen könnte.

Dazu sagt Kazim Erdogan:

„Darum ist es wichtig, dass Eltern, Geschwister und Freunde auf solche Anzeichen achten. Aus Scham schweigen die Familien oft. Aber die Probleme bleiben.“

Der Letzte Abschnitt des Artikels macht gespannt:

Beim Neuköllner Jugendamt sind nach Angaben von Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) namentlich zwar noch keine jungen Dschihadisten bekannt. Der Stadtrat plant dennoch eine Veranstaltungsreihe zum Thema.

Kein Kommentar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

65 KOMMENTARE

  1. Entscheidend: Chancenlos sind diese „Jugendlichen“ durch EIGENES VERSCHULDEN. Und (was gleichbedeutend ist) durch das Verschulden der Väter, Großväter und die ganzen Onkels, Tanten und die Importbräute aus Hinteranatolien.

  2. „bei Migrantenkindern ohne Perspektive ein hohes Risiko, von islamistischen Bewegungen angeworben zu werden.“

    Wenn sie dann umgehend nach Syrien oder Afghanistan in den Kampf ziehen ist das doch in Ordnung.

  3. Mit niedrigem IQ und mangelnden Sprachkenntnissen sind die Perspektiven nun einmal gering, obwohl dieser Staat sich ja finanziell und propagandistisch alle Beine ausreisst, diesen Leuten zu helfen.

    Aber wo nichts ist, ist halt nichts.

    Es ist dann doch leichter, den Blödsinn des radikalen Imam nachzubrabbeln als in der Schule fleissig zu sein.

  4. Klar. Und schuld ist mit Sicherheit das „fremdenfeindliche“ Umfeld, die fehlende „Willkommenskultur“ nach 30 Jahre Aufenthalt in Deutschland u. die „bösen“ Lehrer.

    Niemals eigenes Versagen oder die Nichtnutzung von Möglichkeiten, die in den Popo geschoben werden oder die mangelnde Intelligenz….

  5. Die Kamikazepiloten der Twintowermaschinen hatten doch ne Perspektive. Haben alle möglichen Lehrgänge und Seminare besucht, hätten wahrscheinlich jeden Job machen können und sind trotzdem auf Islamvoodoo reingefallen. Also mit mangelnder Perspektive hat dieser Zauber nichts zu tun.

  6. Islam, die Sekte für Loser, Geistesschwache, Inzestbeulen oder sonst einfach gestrickte….

  7. Ach sie haben ja alle „so wenig“ Perspektive in Deutschland! Und deshalb müssen Sie andere Menschen zusammenschlagen und umbringen und illegale Dinge tun.
    Dieses jämmerliche Weich-Geeiere kann ich so langsam nicht mehr hören. Jeder Mensch der hier lebt hat mehr Möglichkeiten im Leben, als die meisten Menschen dieser Erde. Er muss eben auch bereit sein mitzumachen und diese Chancen zu nutzen, und sich eben auch von Christen und anderen etwas sagen lassen!

  8. Ja ihr Koran fixierten MK-Appeaser

    Der gute Mann hat ja recht, nur liegen die Ursachen bei seiner türkischen Klientel, die den Anforderungen einer hoch technisierten Gesellschaft nicht gewachsen sind.

    Liebe MK-Appeaser. Eines Tages werdet auch ihr in euren Rotwein-Enklaven keine Ruhe mehr finden und das finde ich ausgesprochen gut.

    Ihr wollt(et) die bürgerliche Gesellschaft kaputt machen. Zum Teil ist es euch gelungen, aber was ihr in eurer stupiden Dummheit vergessen habt ist euer eigenes Schicksal.

    Euch wird keiner retten und bleibt schön in eurem queeren Lustgarten und Darkrooms.

    (Aber nur Heteros bekommen Kinder und ihr nichts – Wer outet sich als Nächster?)

  9. Wrum nur halsen wir uns diese Probleme überhaupt auf ? Was gehen uns die Befindlichkeiten kulturferner Zuwanderer an ?
    Wer sich nicht integriert, fliegt – das wäre das richtige Motto.
    Im übrigen – heute Massenschlägerei mit Schwarzafrikanern des Camps in Berlin.
    Siehe “ Berliner Zeitung “ von heute.

  10. Dass es immer wieder Jugendlichen doch gelingt trotz eines bildungsfernen und patriarchalisch und vorderasiatisch struktuiertem Familenverbunds auszubrechen und Bildungschancen die unser Staat massenhaft gibt – MAN MUSS NUR WOLLEN und sich nicht HÄNGEN LASSEN – beweist doch nur dass es im Leben IMMER nur auf die eigene Kraft, Fleiß etc ankommt. Hilf die selbst kann nur das Motto heißen. Das vergißt diesr Psychologe

  11. Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass eine ähnliche Kampagne samt Hilfsangeboten, die von Deutschen gestartet wurde zu einem wahren Sturm der Empörung innerhalb der muslimischen Gemeinde geführt hatte. Von Denunziation und Generalverdacht war da die Rede…

    Von mir aus können die busweise nach Syrien karren und sich dort abknallen lassen, schade ist es um keinen einzigen von denen!

  12. #2 WutImBauch (17. Jan 2014 18:06)

    „Wenn sie dann umgehend nach Syrien oder Afghanistan in den Kampf ziehen ist das doch in Ordnung.“

    Vor allem, wenn sie dann nicht mehr zurück kommen!!!

  13. Sollen sie doch als Gotteskrieger nach Syrien und Afghanistan gehen! Und sie sollten auch zurück kehren, nach Dschland! Sollen sie hier doch auch kämpfen!

    Erst wenn es hier richtig kracht, wacht das deutsche (Rest)Volk auf!
    Selbst soetwas juckt doch niemand mehr:
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/satudarah-prozess-in-duisburg-ein-tiefer-blick-ins-rockermilieu-12756646.html

    Rocker und Gotteskrieger und das türkische Religionsamt wollen den Krieg, nur wir Wohlstandsverwahrlosten wollen weiter schlafen…. je früher die Gotteskrieger den bewaffneten Kampf in Deutschland führen, desto größer die Aussichten für die (Rest)deutschen diesen Krieg zu gewinnen.

    Dieser Krieg ist nicht verhinderbar….

  14. da könnte doch etwas getan werden. Erstens ist in Deutschland Deutsch die Amtssprache und da müsste ein Gesetz her, daß in den Moscheen eben Deutsch gesprochen werden muß. Dann könnte
    überprüft werden, was dort gepredigt wird.
    Zweitens gibt es für Faulenzer keine Ünterstützung. Harz VI muß weg, Hilfe nur noch an wirklich Arbeitsunfähige. Wer selbsverschuldet dumm geblieben ist, hat eben niedere Arbeiten zu machen.
    Drittens fliegen alle ausländischen Straftäter bei Wiederholungstaten raus. Keine Wiedereinreise innerhalb 10 Jahren.

  15. Merke: Wo immer der Islam aufkreuzt, bringt er zügig und grundsätzlich Ärger, Mord und Totschlag hervor.

    Der Islam ist das Problem.

  16. Peter Scholl Latour sagte mal in einer Talkshow, nicht der starke Islam ist das Problem sondern das schwache Christentum.
    Jeder der sich ausnehmen lässt der wird auch ausgenommen.

  17. […]bei Migrantenkindern ohne Perspektive ein hohes Risiko, von islamistischen Bewegungen angeworben zu werden.

    Was soll das bedeuten? Ein „selbstverständlicher Anspruch auf Teilhabe und Partizipation“, so wie z. B. in Niedersachsen für den mohammedanischen Nachwuchs?

    Bei den mohammedanischen Ausgeburten der Allah`schen Hölle ist alle Müh umsonst und verschwendete Energie und Zeit.

    Wenn raubnomadisch-destruktive Ethnien (Turk-/Arabervölker) eine Symbiose mit einer Raub-, Vergewaltigungs-,Kriegs- und Mordideologie (Islam) eingehen, sind Auswüchse wie die obige vorprogrammiert.

  18. „Viele Jugendliche brechen die Schule ab, sie haben keine Ausbildung, keinen Job und damit auch keine Perspektive.“

    Und wer hat Schuld daran? Die Sch… Deutschen.

  19. … sieht bei Migrantenkindern ohne Perspektive ein hohes Risiko, von islamistischen Bewegungen angeworben zu werden.

    #2 WutImBauch sehe ich genauso. Ausreise wird gefördert, Rückreise ist verboten.

  20. Es wird ja überall Werbung für den Islam, der ja nichts mit dem Islamismus zu tun hat, gemacht… daher nur halb OT wegen dem vorangegangenen PI Artikel:

    http://www.express.de/promi-show/heftige-kritik-im-netz-streit-um–beschneidungsfest–im-kika,2186,25905244.html

    Angesichts der Werterelativierer und Toleranzbesoffenen möchte man sofort sein Essen wieder loswerden:

    Der Sender ergreife dabei nicht Partei „in der deutschen politischen Diskussion, aber wir liefern mit dem Blick in diese Lebenswelt Anschauung und Hintergrundwissen und damit die Basis für kulturelle Toleranz.“

    Ich toleriere diese Verstümmelungen nicht, im Gegensatz zu Euch halte ich mich an das Grundgesetz, von Ethik oder Moral will ich gar nicht anfangen, weil Ihr das sowieso nicht versteht, und da steht klipp und klar:

    Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    Wie sieht’s denn mit einem unvoreigenommenen Einblick in die Lebenswelt der Kopfjäger, der Kannibalen, der Pädophilen, der Nekrophilen und sonstigen Kulturgruppen aus?

  21. Der türkische Psychologe Kazim Erdogan (Foto) sieht bei Migrantenkindern ohne Perspektive ein hohes Risiko, von islamistischen Bewegungen angeworben zu werden.
    ++++

    Geht gar nicht!
    Um das zu verhindern, muss der deutsche Steuerzahler sofort einige Millionen € an islamische Organisationen überweisen!

  22. Lieber in Deutschland im Knast als in der Türkei in Freiheit

    Verurteilter Türke fliegt zum Haftantritt nach Deutschland http://www.morgenpost.de/123927029 via @morgenpost

    Z.B In der JVA Bochum können Gefangene kostenlos Bundesliga auf Sky gucken. Das fördert „prosoziale Beziehungen der Gefangenen untereinander“

  23. #16 Berggeist (17. Jan 2014 18:26)
    da könnte doch etwas getan werden. Erstens ist in Deutschland Deutsch die Amtssprache und da müsste ein Gesetz her, daß in den Moscheen eben Deutsch gesprochen werden muß. Dann könnte
    überprüft werden, was dort gepredigt wird.
    ++++

    Moscheen werden mit Sicherheit weltweit auch in den jeweiligen Sprache der Moslems weltweit von der NSA überprüft!
    Der BND sollte sich mit der NSA gut stellen und um die Bekanntgabe von Ergebnissen bitten!

  24. A propos Islamismus:
    der syrische wie der irâqische Präsident beklagen sich, daß Saudiarabien in ihren Ländern tätige Terroristen finanziert. Das gleiche Problem hat auch Putin, doch der klagte gleiche vor den UN.
    Neues zudem aus Syrien wie:
    Beweis: Saringasvorfall laut US-Experten-Bericht nicht von Regierungstruppen verursacht, sondern von den Rebellen;
    Syrisches Ziel der Genf-II-Konferenz: als souveräner säkularer Staat fortbestehen zu können mit gleichen Rechten für alle ethnischen und konfessionellen Bevölkerungsgruppen, was der Iran neben Rußland unterstützt.
    Syrische Bevölkerung unterstützt ihren Präsidenten al-Assad.
    Volksmudschaheddin bilden Terroristen für Syrien aus, Zusammenarbeit mit anderen salafistischen Gruppen wie der angeblich „moderaten“ FSA als Verhandlungs-Partner u.a. der EUdSSR.
    näheres hier:
    https://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-ii/

  25. #5 Nachdenklicher (17. Jan 2014 18:15)

    Die Kamikazepiloten der Twintowermaschinen hatten doch ne Perspektive. Haben alle möglichen Lehrgänge und Seminare besucht,…
    ++++

    Ja – und einige bekamen in Deutschland zusätzlich auch noch Sozialhilfe!

    Und jetzt wundern sich die Politiker-Deppen aller Parteien im Bundestag und der Landtagsparlamente, dass Deutschland inzwischen schwerpunktmäßig von der NSA ausspioniert wird! *kranklach*

  26. Der Faschismus wiederholt sich und ist in dem Gewand einer Religion zurückgekehrt. So wie einst die jungen Deutschen Halt und Prägung in der Hitlerjugend fanden so finden die heute Muslime im Islam. Und ganz richtig wird festgestellt, dass dies in Moscheen stattfindet.Da es keine islamistischen und islamischen Moscheen gibt sondern eben Moscheen für alle Muslime ist es auch relativ sinnfrei zwischen Islamisten und Muslimen zu differenzieren.Alle Gläubigen des Islam sind Muslime. Und aus ihren Reihen bekennen sich immer mehr Muslime zum unverfälschten und authentischen Islam der Gewalt zu seiner Verbreitung ausdrücklich im Koran legitimiert.
    Islam bedeutet nun einmal „Unterwerfung“ und Unterwerfung ist ein handwerk was auch schon die Nationalsozialisten und Kommunisten ausübten, weshalb es intensive gemeinsame Merkmale deiser Faschismen gibt.

    Absolutheitsanspruch, Führerprinzip, Gewaltlegitimation, Antisemitismus und Weltherrschaft.

    Heinrich Himmler schrieb an den Mufti al-Husseini am 2. November 1943:
    „Die nationalsozialistische Bewegung Grossdeutschlands hat seit ihrer Entstehung den Kampf gegen das Weltjudentum auf ihre Fahne geschrieben. Sie hat deshalb schon immer mit besonderer Sympathie den Kampf der freiheitsliebenden Araber, vor allem in Palästina gegen die jüdischen Eindringlinge, verfolgt. Die Erkenntnis dieses Feindes und der gemeinsame Kampf gegen ihn bilden die feste Grundlage des natürlichen Bündnisses zwischen dem nationalsozialistischen Grossdeutschland und den freiheitsliebenden Mohammedanern der ganzen Welt. In diesem Sinne übermittle ich Ihnen am Jahrestag der unseligen Balfour-Deklaration meine herzlichsten Grüße und Wünsche für die glückliche Durchführung Ihres Kampfes bis zum sicheren Endsieg.

    Bei der Muslimbruderschaft gab es während des Krieges und danach eine gemeinsame Grundlage für NS, Faschismus und Islam, was sich besonders an den gemeinsamen Radiosendungen von Exil-Islamisten und Nazis von Berlin aus zeigte, bei den Sendern „Voice of Free Arabism“ und „Berlin in Arabic“.

    Ihre Zeitschrift Al Ikhwan Al Muslimin brachte im Februar 1948 einen programmatischen Artikel „Die Juden und der Kommunismus“, der die Nazithese vom jüdischen Bolschewismus verbreitete.

    Einen zweiten Grund, historisch vom Fortleben nazistischer Ideen in Ägypten zu sprechen, sieht Herf in der Beschäftigung des NS-Propagandisten Johann von Leers in Kairoer staatlichen Einrichtungen („Information Departement“) in den 50er Jahren durch eine gezielte Entscheidung Gamal Abdel Nassers. Nassers Sicht auf die Juden, die seiner offiziellen Publikationen und die in einigen anderen arabischen Ländern unterschieden sich nicht von der der Nationalsozialisten: Er wollte Ansichten und Denkweisen über Israel und die Juden fördern, deren Wurzeln in der NS-Ideologie und -Propaganda lagen.

    In den für Arabien bestimmten Sendungen und Flugschriften, welche vom Mufti oder von Raschid Ali al-Gailani redigiert wurden, weist das Kommen Hitlers auf den bald erwarteten Propheten hin; wie weit man bei solchen theologischen Aussagen gehen kann, beschäftigte monatelang Auswärtiges Amt, Propagandaministerium, RSHA und geneigte Orientalisten. Solche Protagonisten, die altersbedingt bis weit in die Nachkriegszeit die Lehrstühle für Orientalistik, Religionswissenschaft u. ä. besetzten, und dadurch die Richtung solcher Wissenschaften wie die Wahrnehmung von Islam und Orient noch jahrzehntelang prägten, sind z.B. Otto Rössler und Sigrid Hunke.

    Wenn also debile Buntbürger, Linksfaschisten, islamophile Integrationstrottel und lokale Islamstricher aus den Blockparteien Islamkritiker als Rassisten, Islamhasser oder Rassisten verleumden, dann ist dies an Absurdität und Tatsachenverdrehungen nicht mehr zu überbieten.

    Es ist aber auch besonders perfide Islamkritiker in die Naziecke zu verorten und gleichzeitig mit den Islamofaschisten aus Katar und Saudi Arabien zu kollaborieren.

    1.Die Strippenzieher aus der Wüste – ARTE:
    http://www.arte.tv/guide/de/048209-000/strippenzieher-aus-der-wueste?autoplay=1

    2.Islam und Nationalsozialismus – ARTE:
    http://vimeo.com/8098018

    3.Islam und Faschismus:
    http://www.eswerdelicht.tv/archives/698

    4.Der Wunsch nach einem islamsichen Holocaust:
    http://www.youtube.com/watch?v=YT9bZ_k03D0

    Gute Unterhaltung und gute Erkenntnis.

  27. in Wowereits Berlin – alles erlaubt was nur geht, sind die Verhaeltnisse besonders katastrophal mit den Qualitaetseinwanderern.

    Vielweiberei lt. Bezirksbuergermeister stark verbreitet, nahezu jeder vierte Mann haelt sich einen Harem d.h. jede Muslima hat Anspruch auf eigene Wohnung mit Hartz 4,
    er braucht nur seine Runden zu drehen, dafuer zu sorgen, dass alle „schwanger“ sind und die Kindergelder rollen.

    Das reicht dann auch sicherlich, in Syrien oder wo es „brennt“ seine Dienste an AlQuaeda zur Verfuegung zu stellen und das Fahrgeld dafuer aufzubringen.

    So wie sich Feuer und Wasser nicht mischen laesst,

    so laesst sich Christentum und Islam nicht mischen, auch in Gegengesellschaften reicht der Abstand nicht aus, das ein Zusammenleben auf Dauer moeglich ist.

    Der staerkere, an Kinderreichtum potentere wird der Gewinner.

  28. ** E i l m e l d u n g **
    —————————
    Hochrangige deutsche Diplomaten von Taliban getötet!

    Taliban wollen mehrere Deutsche bei
    Anschlag in Kabul getötet haben

    Die radikal-islamischen Taliban haben bei einem Anschlag in Kabul nach eigenen Angaben mehrere deutsche Staatsbürger getötet. Ein Sprecher der Extremistengruppe erklärte, ersten Berichten zufolge seien alle Opfer „hochrangige deutsche Diplomaten“. (http://www.focus.de/politik/ausland/afghanistan/blutbad-in-afghanistan-taliban-wollen-mehrere-deutsche-bei-anschlag-in-kabul-getoetet-haben_id_3551023.html)

  29. #36 Augias

    da sind vielleicht auch Jungs aus Neukölln mit dabei. Ich meine jetzt nicht unter den deutschen Opfern, sondern bei den islamischen Taliban.

  30. Nun, was haben D hochrangige Politiker auch in Afghanistan verloren,

    nach tausenden Milliarden Kosten, faellt doch alles dem Taliban umgehend wieder in die Haende.

    Jede Kritik an dem Einsatz der Natosoldaten wurde sich verboten,

    die Freiheit des Westens wuerde doch am Hindukusch verteidigt, so ein SPD Verteidigungsminister, der fleissig mitgesponnen hat, was andere Politiker da von sich gaben.

  31. Diese Land ist langsam mehr als UNERTRÄGLICH geworden!
    Was gehen uns nur ständig „Schicksale“ von NICHT integrierbaren Massen an?
    Zigeuner = Roma/Sinti wandern seit Jahrhunderten schmarotzend und stehlend durch Europa, jetzt MÜSSEN die UNBEDINGT auf unserer aller Kosten hier „intergiert“ werden??
    Türken muslimischen Glaubens sollen auch unbedingt in Schland gebildet und „integriert“ werden??
    Araber, schwarze Moslems müssen auch unbedingt hier „Bildung“ und „Integration“ erfahren, wieder auf unser aller Kosten??
    Har har har…schade um unser Geld, DENN DAS WIRD NIX!!
    Aber Altersarmut für die kommenden Rentnergenerationen der doofen Schlaf-Michels!!
    Gestern erst wieder die Sendung mit Illner beim ZDF – KOTZ

  32. @#35 Augias (17. Jan 2014 18:51)

    >>>>>>>** E i l m e l d u n g **
    —————————
    Hochrangige deutsche Diplomaten von Taliban getötet!

    Taliban wollen mehrere Deutsche bei
    Anschlag in Kabul getötet haben<<<<<

    Die Täter werden wir demnächst als Flüchtlinge "behartzen". Erstmal probeweise, bis sie ihren Harem nachgeholt haben :mrgreen:

  33. #40 noreli

    „Die Täter werden wir demnächst als Flüchtlinge „behartzen“.“

    vielleicht haben die Täter ja einen Pass der BRD.

  34. Kazim Erdogan habe ich gesehen in dem Film „Tod einer Richterin- Auf den Spuren von Kirsten Heisig“.

    Der Mann hat sich sehr für Kirsten Heisig eingesetzt als sie noch lebte und er hat bittere Tränen geweint als sie gestorben ist.

    Wir brauchen mehr solche Kazims.
    Er hat genau verstanden worum es geht.
    Was er gesagt hat in dem Film macht mir deutlich das er genau verstanden hat was ein Mensch braucht: Klare Regeln!

    Er erklärte das da draussen zig Türken in Drogen und Gewalt versinken weil ihnen niemand die Grenzen aufzeigt. Würde das geschehen wären viele Probleme gelöst.

  35. Ich finde es gut wenn alle Neukölner Araber nach Syrien gehen, da können sie sich so richtig austoben, mit dem Messer herumfuchteln, alles zerstören und vermüllen.
    Zudem können sie überall hinscheißen, den ganzen Tag „Allahu Akbar“ rausplärren und ihre „Nasal gejaulte“ Musik hören.
    Zu guter letzt, werden hoffentlich viele von ihnen die Erfahrung machen (nachdem sie von einer Bombe zerrissen wurden), dass sie keine einzige Jungfrau antreffen, es kein Paradies gibt und der ganze Islam nur eine einzige, riesige „LEBENSLÜGE“ war!

    Grüße aus dem beschaulichem Odenwald

    PS.die Gedanken sind noch Frei!

  36. Aber das ist doch bei Christen genauso: Wenn die Perspektiven fehlen radikalisieren sich junge Christen und sprengen sich mitten unter Ungläubigen in die Luft. Kleiner Scherz 😉

    Immerhin haben sich Christen im Mittelalter bei großer Armut ebenfalls der Religion hingegeben – und sind ins Kloster gegangen. Vielleicht wäre es um den Islam ja besser bestellt, wenn es dort auch Klöster gäbe.

  37. Warum soll es uns stören? Wer nach Afghanistan oder Syrien reist, um zu kämpfen(sterben), begeht hier keine Straftaten und lebt nicht von unseren Steuergeldern.

  38. und wenn die was abkriegen, kommen die zurück und nehmen die Krankenversicherung der Kufar in Anspruch. Ist die Beteiligung an einem Angriffskrieg nicht ein Verbrechen????

  39. Der deutsche Staat hat für die moslemischen Jugendlichen genug ,wenn nicht zu viel ,Möglichkeiten und Perspektiven geschaffen . Aber will die Mehrheit von denen
    diese Möglichkeiten nützen und in Anspruch nehmen ? Die Antwort ist uns allen bekannt (außer Politik) . Es sind nicht die sozialen Umstände verantwortlich (wie die Politik und möchte gerne Experten behaupten) sondern die „islamische Kultur“ der Verachtung für alles was nicht moslemisch ist und diese “ Kultur“ wird von Generation zu Generation an die “ schon deutsche Kinder“ weiter gegeben.
    Also schuld daran sind die Urgroßväter ,Großväter , Väter aber auch die Mütter der Türken ,Araber .
    Für viele stellt sich sicherlich die Frage warum wird das geduldet.Warum schiebt man die kriminellen Islamisten und die türkischen Rocker nicht ab .Die riesigen Summen an Geld ,das für diese Probleme ausgegeben wird ,hätte bessere Verwendung für marode Schulen und Straßen (z.B)
    Daher brauchen wir ein Gesetz wie die Schweiz;
    Bei Kriminellen -Staatsbürgerschaft weg und raus aus dem Lande. Geht es auch bei uns?..
    Vielleicht dann , wenn unsere Straßen und Städte brennen , aber dann könnte es zu spät sein. Die Überwachung der Synagogen durch unsere Ordnungskräfte allein reicht nicht.
    Väter a

  40. Ich kenne diese „Migrantenkinder ohne Perspektive“ zur Genüge.
    – Mitschüler angegriffen und beleidigt
    – Lehrkräfte angegriffen und beleidigt
    – seltnene Anwesenheit in der Schule
    – Eltern die obige Tatsachen eher unterstützen, statt dagegen vorzugehen
    – über zig staatliche Förderprogramme trotz allem einen Ausbildungsplatz erhalten
    – Verhalten gegenüber Authoritätspersonen unverändert…aggressiv, beleidigend
    – Ausbildung wird aufgrund miesen Verhaltens und schlechter Sozialisierung seitens des Arbeitgebers gekündigt
    – schlecht sozialisiertes „Migrantenkind“ schmeisst die Ausbildung hin, arbeitet fortan im Dönerladen und bereichert nebenbei den einen oder anderen auf der Strasse und somit sich selbst.

    =

    armes „Migrantenkind ohne Perspektive“

    Das alles, obwohl dieser Staat selbst dem faulsten, dümmsten aggressivsten Pennern dieser Sorte mit Förderprogrammen Zucker in den Arsch blässt und eben genau jene „Perspektive“ schafft.
    Ich allein kann schon zig solcher Fälle empirisch belegen.

    Aber klein und bescheiden anzufangen ist für einen jugendlichen Osmanen-Sultan eine Beleidigung und Zumutung.

    WO WIR GERADE BEIM THEMA SIND:

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/393572/index.html

    Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

    – 25 – 30 Jahre alt
    – auffällig groß, bis zu 195 cm
    – vermutlich türkischer Herkunft

  41. Die Jugendlichen müssen nicht angeworben werden, der Islamismus ist überall und verführt. Allein die immer strenger gebundenen islamischen Kopftücher, die die Jugendlichen überall auf unseren Straßen sehen, sind die beste „Werbung“.

  42. Kazim Erdogan….
    „Viele Jugendliche brechen die Schule ab, sie haben keine Ausbildung, keinen Job und damit auch keine Perspektive.“
    —————————
    Die Sache ist doch ganz einfach. Von wegen keine Perspektive.

    In der Türkei gibt es Arbeit ohne Ende, besonders in Anatolien, aber auch in anderen Gegenden, auch dort, wo die vielen Deutschen Urlaub machen.

    Da kann sich jeder türkihsche Jugendliche verwirklichen, kann seinem Volk und sich selber helfen und mal ganz gross heruaskommen!

    Also, ab nach Hause!

  43. Der türkische Psychologe Kazim Erdogan (Foto) sieht bei Migrantenkindern ohne Perspektive ein hohes Risiko, von islamistischen Bewegungen angeworben zu werden.

    Komisch, ich sehe durch den Islam ein hohes Risiko für islamistische Bewegungen!!! 🙄 Wie komm ich nur auf so was?

    Gäbe es keinen Islam, käme auch kein Migrantenkind ohne Perspektive von allein aus auf „islamistische Ideen“!!! Vermutlich wäre es noch nicht mal hier, da es ohne Islam in der Heimat Perspektiven geben würde!!!

    Nur so wird ein Schuh draus der passt…

  44. Und bald bekommen wir noch eine richtige Wirtschaftskrise. Das wird interessant werden, leider…

    * OT *
    Davon abgesehen: Wer hat schon unterschrieben? Wer jammert nur?

    http://pro-nrw.net/unterstuetzen-sie-unseren-antritt – ausdrucken, unterschreiben, abschicken, kein Aufwand – Es gibt keine 5% Hürde, die AfD schafft es auf jeden Fall, aber wir brauchen auch noch PRO NRW im EU-Parlament!

    Münchener: Rettet eure Stadt!
    http://www.bayern.diefreiheit.org/unterschreiben-fur-den-wahlantritt-der-freiheit-in-munchen/

  45. Dem „Psychologen“ sieht man noch deutlich die Gesichtszüge seiner innerasiatischen Vorfahren (Nomaden) an.

  46. So hat Adolf seine Leute auch geködert. Gegen Dummheit ist noch kein Kraut gewachsen. Aber damit die nicht mit nen Bombengürtel unschuldige Leute umbringen könnte man ihnen klar machen das sie mit ihren BMW gegen eine Mauer fahren sollen und Allah ihnen dafür im Paradies Breitreifen spendiert. Alternativ würde ich noch ein Chiptuning versprechen.

  47. #57 martin67 (17. Jan 2014 22:31

    das machen die auch. ich glaube dem -psychologen- kein wort. alles nebelbomben. hier h4 kassieren. in der türkei damit etwas aufbauen. das gibts schon lange vor dem unwort des jahres -sozialtourismus-. ich nennes auch so.

  48. Köln: Antifa wollte VHS besetzen

    Ein Bündnis von Initiativen, darunter die Antifa, „Kein Mensch ist illegal“ und „Kölner Erwerbslose in Aktion“, hat am Freitagabend versucht das Studienhaus der VHS am Neumarkt zu besetzen. Mehrere Dutzend Mitglieder des Bündnisses wurden aber von etwa 30 Beamten der Polizei empfangen, die die Besetzung verhinderten.

    Das Bündnis wollte eigenen Angaben zufolge mit der Aktion auf die Wohnungsnot in Köln aufmerksam machen. Am Samstag, ruft das Bündnis zu einer Versammlung unter dem Motto „Nehmen wir uns die Stadt“ um 11?Uhr auf der Domplatte auf. Eine Diskussion sowie eine Party folgt im Naturfreundehaus, Kapellenstraße?9a, um 15 Uhr beziehungsweise 21 Uhr. (ris)

    http://www.ksta.de/innenstadt/vhs-am-neumarkt-polizei-verhindert-besetzung-,15187556,25919488.html

Comments are closed.