Damaskus (Farsnews) – Ein deutscher Anführer der Terrorgruppe „Islamischer Staat im Irak und der Levante“ ist am Samstag in Syrien ums Leben gekommen. Der deutsche Staatsbürger mit dem Kampfnamen „Abu Dawud Al Almani“ (Foto) sei bei Gefechten mit Kämpfern der Nusra-Front im Norden von Aleppo ums Leben gekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Farsnews heute aus Damaskus. Er war vor zwei Jahren zum Islam übergetreten und hatte sich in einem Ausbildungslager der Al Kaida dieser Organisation angeschlossen, um später an der Seite der Terrorgruppe „Islamischer Staat im Irak und der Levante“ in Syrien zu kämpfen. (Quelle: german.irib.ir)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

253 KOMMENTARE

  1. Was für ein Glück für ihn. Ohne Anstrengung im Paradies mit 72 Jungfrauen/Weintrauben. Wir können uns nur mit ihm freuen.

  2. karrt sie alle nach Syrien, da koennen sie sich verheizen lassen um anschliessend sich mit dem Jungfrauen zu vergnuegen,

    und wir sind sie los.

  3. Einer weniger – interessanter an der Meldung ist aber, wie sich die sog. Rebellen in letzter Zeit selber metzeln …

  4. Ob die Jungfrauen im Paradies auch Deutsch sprechen?

    Wie heißt denn der Knabe mit richtigem Namen?

    Wenn sein Gesicht erkennbar gezeigt wird, dürfte das doch auch kein Geheimnis sein, oder?

  5. …wir sollten uns nichts vormachen. Es werden noch mehr unserer Kinder im Namen Allahs verrecken.

    Eine Islamisierung unserer Heimat und unserer Kinder gibt es nicht, verstanden!

  6. So sieht also ein schoener Tod mit anschliessendem paradiesischem ewigen Aufenthalt aus.
    Nun ja, Islam der Glaube der Esel und Affen!

    Gestorben mit dem Gedanken andere Toeten zu wollen.
    Da wirds leider kein Paradies geben.

    Und wenn er jetzt sieht dass der Islam eine reine Erfindung ist, gibts eben auch fuer ihn kein Zurueck mehr!

    Darum gehe ich auf die sichere Seite der Liebe!

  7. Gratulation. Erst zum Islam und dann zum Tod konvertiert. Das ist doch mal eine Perspektive. Immerhin ein Irrer weniger.
    Wie krank im Kopf muß man eigentlich sein, um sich so zu entwickeln? Ja, der Islam ist schon eine tolle Sache.Da wird es im Nahen Osten und in Afrika noch viele tolle Entwicklungen geben. Der arabische Frühling. So wird der Euphemismus naiver Zeitgenossen auf das grausamste entlarvt.
    Der Islam macht aus Menschen Bestien und leistet nichts positives in dieser Welt. Nichts.

  8. Ein rechtgeleiteter Verwirrter und Feind unseres Landes hat seinen Lohn erhslten und weiß nun, dass der Wüstengeist nicht da ist–

  9. Glückwunsch! Er hat sein Lebensziel erreicht. Das schafft nicht jeder auf so einfache Weise.

  10. Irgendwie dumm gelaufen für diesen Mitläufer!

    Frage: Warum ist Pierre Vogel noch nicht da?
    Antwort: Weil der selber keinen hat!

  11. Na geht doch!
    Beste Nachricht fürs Wochenende. Der Samstag ist gerettet. 🙂

    Gibt’s eigentlich so viele Jungfrauen oder wird da schon mal auf Ziegen und Kamele zurückgegriffen? 😀 😀

  12. Claudia Roth müsste ja nun auch ein Stück weit bestürzt sein! – Oder doch nicht, war ja kein Plus-Deutscher!

  13. Vom Phänotyp her ein echter Germane. Innen drin aber scheinbar ein richtiger Araber.

    Schade, wenn sich junge Deutsche dieser Wüstenbarbarei anschließen und nicht nur gegen die Freiheit, sondern gegen ihre eigene Identität kämpfen.

    Trotzdem hat er nicht eine Spur Trauer verdient. Er war nicht nur ein islamischer Verbrecher, sondern auch ein Verräter seiner Herkunft.

    Schmore in der Hölle, Bastard!

  14. Idioten sind schon immer, das ist ein Naturgesetz, ihrer eigenen Dummheit , früher oder später, zum Opfer gefallen. Allah hab ihn selig.

  15. Im weichgespülten Gutmenschentum verspricht der Islamismus authentischen „Event“, Heldentum und „wahres“ Erleben.
    Man(n) tritt über, (üb)erlebt sich – oder auch nicht – und schlachtet einfach ab, all die Zivilisten, die Ungläubigen in Syrien und sonstwo.
    Mein Gott, diese Typen sind Deutsche, die in einem fremden Land unschuldige Menschen abschlachten und keine Sau geht auf die Barrikaden. Wo sind die Lichterketten gegen diese Mörder an Unschuldigen?

  16. so lange islam islam als harmlose ideologie dargestellt wird, wird es solche bilder geben. junge duetche, verwirrte männern lassen sich durch die pro-islamismus- anti-deutsch propaganda der grünen verführen… und sterben beim kampf für diesen teufelskult. auch spd mitglieder die heimlich zum islam übergetreten sind unterstüzen diese umtriebe. um es zu unterbinden brauchen wir verbot der grünen partei. die mitglieder sind sowieso feinde der deutschland

  17. mir tut dieser trottel sogar leid. ich frage mich, wie sein leben verlaufen wäre, wenn er keinem rechtsgläubigen hirnverdreher begegnet wäre. aber man muss wohl ohnehin schon psychische Probleme, dieser Ideologie beizutreten und dann an der Sache festzuhalten. ich habe auch den koran und auf vielen islam-foren gelesen, und je mehr ich über diese Religion erfahren habe, desto mehr hatte ich das gefühl, kotzen zu müssen.

  18. #2 My Fair Lady (18. Jan 2014 19:19)
    Was für ein Glück für ihn. Ohne Anstrengung im Paradies mit 72 Jungfrauen/Weintrauben. Wir können uns nur mit ihm freuen.
    ——————————————–
    Ich hoffe, dass er 72 Weintrauben bekommt. Damit wird er sich einen ewig währenden Dünnschiss einhandeln 🙂

  19. Er starb für eine Irrsinnsreligion, für ein fremdes Volk in einem fremden Land … dümmer gehts nimmer.

  20. @Anthropos 15
    @PSI 22
    Trifft es auf den Punkt.
    Mein tiefes Mitgefühl den Eltern dieses jungen Menschen, der dieser Gehirnwäsche dieser Verbrecher nichts entgegensetzen konnte.

  21. Der arme IM Jäger!

    Ohje… da wird jetzt IM Salafistenfreund Jäger bitterlich weinen. Hat er doch eine Glaubensbruder und Fachkraft verloren.
    Er kann auf keinen Moslem verzichten!

  22. Wir sollten diese Angelegenheit von anderer Seite betrachten. Hätte nicht eine fundamentalistische Ideologie Friedensreligion die Köpfe mancher junger Deutscher vernebelt, dann hätten wir in der Tat möglicherweise einige Rentenzahler mehr in der Gesellschaft. Aber ganz viel wichtiger ist der Kampf gegenn Rächts!

  23. #34 Heisenberg73

    ja, hast recht. es ist unglaublich, wie schnell Konvertiten komplett fremde völker, die ihnen vorher am arsch vorbeigingen, nach ihrer Konversion auf einmal am herzen liegen. das hat mit Nächstenliebe allerdings nichts zu tun hat. im Islam spielt immer die Belohnung von Allah die wichtigste rolle. Moslems dienen Allah nicht aus liebe zu ihm, sondern ausschließlich wegen der Belohnung im jenseits. das hat mit Spiritualität nichts zu tun.

  24. In Schallah

    „Märtyrer“, der im Djihad fällt: „Und wähnet nicht die in Allahs Weg Gefallenen für tot; nein, lebend bei ihrem Herrn werden sie versorgt.“ (3,169)

    Er hat das bekommen was er wollte.

  25. Bei so einer Meldung bedauere ich immer nur eines – daß er nicht weiß , das er tot ist …und kein Hahn nach ihm kräht.

  26. Alhamdulillah!!!!

    Brüder und Schwester im Islam es ist heute ein großer Tag. Abu Dawud Al Almani ist nun beim großen Satan Allah!

    😉

  27. Was mich in solchen Fällen interessiert, ist die Frage, welche Erziehung haben die Eltern diesen Kindern zukommen lassen? Hatten sie ihnen eingetrichtert, dass Multikulti schön sei, sie auf eine Schule ohne Rassismus geschickt haben, ihnen erklärt oder erklären lassen, dass Islam Frieden bedeute und dass alle Kritiker dieser „Religion“ Rassisten und Nazis wären?

  28. Jetzt ist der arme Idiot da wo er hinwollte- bei Allah und den ewig jungfräulichen Jungfrauen, dort wo für den Gläubigen Bäche von Wein (jawohl Wein) fließen.
    (kicher-kicher)

  29. Wir sollten uns nicht zu sehr freuen. Diese Leute werden gehirngewaschen und wir verlieren dadurch deutsche Mitbürger. Vielleicht wäre es dem eh nix geworden, vielleicht aber doch.

  30. Alte abendländische Weisheit vom NT (Matthäusevangelium) über Johann Jakob Wilhelm Heinse bis Gottfried Keller, dem Jihadfuzzi auf den Corpus gemeißelt:

    Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

    😀

  31. Der beste Beweis das nur Menschen mit einem IQ von unter 75 zum Islam konventieren, wäre es anders würde er es merken das er nur Kanonenfutter ist.

  32. An diesen sinnlosen Aussteigerprogrammen für Salafisten erkennt man die ganze Dummheit, Naivität und Ahnungslosigkeit über den Salafismus / Islam! Kalifat-NRW ganz weit vorne weg! Den Islam kann (muss) man nur verrieben oder man muss alle Salafisten in ihre Islam-Heimatländer ausweisen. Was anders hilft da nicht.
    ————————————-

    Die große Ohnmacht gegenüber den Salafisten

    Die Zahl der Salafisten hat sich in NRW seit 2011 verdreifacht. Die Landesregierung setzt nun auf ein Aussteigerprogramm. Hilfe soll von Verbänden kommen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Von Till-R. Stoldt

    Es musste eine optische Täuschung sein. Konnte die Salafistenzahl wirklich so hochgeschnellt sein? Verfassungsschutzleiter Burkhard Freier überprüfte die Zahlen noch einmal – und kam zum gleichen Ergebnis: 2011 zählte seine Behörde 500 radikalislamistische Salafisten in NRW. 2012 waren es 1000. Und 2013 dürften es 1500 werden. Demnach hätte sich die Szene binnen drei Jahren verdreifacht. Einen derart steilen Anstieg hat es im extremistischen Milieu selten gegeben.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article117144505/Die-grosse-Ohnmacht-gegenueber-den-Salafisten.html

  33. Oh…schonwieder hat die Linkspartei einen Wähler weniger.
    Die Evolution leistet stets verlässliche Arbeit.

    Trotzdem mein Beileid an seine Eltern, denen der Islam das Kind genommen hat.

    Als Atheist fällt mir auf, dass der Islam aus Sicht der christlichen Theologie so etwas wie das Seelenrekrutierungsprogramm des Satans sein muss.
    Ist es nicht so, dass der versucht die Menschen zwecks Manipulation in den Tod zu treiben, um sich deren Seelen anzueignen?

    Der Koran (Islam) verlangt in Allahs Namen zu töten und zu sterben. Es ist offensichtlich.

    KORAN 9:111
    „Allah hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, daß sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder (selber) den Tod erleiden. (Dies ist) ein Versprechen, das (einzulösen) ihm obliegt, und (als solches) Wahrheit (? wa`dan `alaihi haqqan) (so wie es) in der Thora, im Evangelium und im Koran (verzeichnet ist). Und wer würde seine Verpflichtung eher halten als Allah? Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann der gewaltige Gewinn (al-fauz al-`aziem).“

    Klingt doch nach dem altbekannten Vertrag den man mit dem Deibel abschliesst.
    Leben (Seele) gegen die Annehmlichkeiten des „Paradieses“.

    Theologisch relativ schlüssig.

  34. Freuen wir uns doch mit ihm…..mittlerweile ist er bei seinem 36. himmlischen Blowjob angekommen und er hat weitere 36 in Aussicht.

    Wenn ich diesen Blödsinn mit dem Paradies und den Jungfrauen bloß glauben könnte….ich wäre auch schon in Syrien.

  35. Ich kann den Sarkasmus und die unverhüllte Schadenfreude, an Gesichts eines Toten, nicht gutheißen.-So werden die Fronten nur verhärtet und die einzige Möglichkeit, einen Irregeleiten zur Umkehr zu animieren, nämlich durch vorgelebtes echtes Christentum, wird so ad Absurdum geführt.-
    Der Vormarsch der Muslime ist der Schwäche der Christen geschuldet.Dazu will ich nicht,die Tolerierung seitens Parteien, Kirchen, usw. einer sich aggressiv gebärdenden,Menschenleben nicht achtenden Religion, gegenüber verhehlen, die jegliche Kritik als Haß und blöderweise, anders kann ich es nicht nennen, diese hinterfragende Auseinandersetzung,mit dem Islam, auch noch als Rassismus anprangert.
    Daß es einen Konvertiten traf, läßt Fragen nach der Nachhaltigkeit evangelischer und katholischer Erziehung aufkommen.

  36. Das ist keine Schussverletzung.
    Der hat eine über die Rübe bekommen. Als Gefangener mit einer Machete nach Art der Gotteskrieger massakriert, oder Allah war gnädig und er hat den Hieb bereits als Toter quasi als als letzten Gruß seiner Killer mitbekommen.

  37. #44 getupstandup (18. Jan 2014 19:53)

    “Schießerei auf der Danziger Westerplatte”

    *Lach*. Gibt das Tagesverdienstkreuz am Hosenband!

  38. #66 antifa antagonist (18. Jan 2014 20:17)

    Welcher Herr, müsste es in diesem Fall nicht so heißen?: 🙄

    Möge Allah seiner armen Seele gnädig sein.

  39. Ich vermag die Häme hier nicht zu teilen. Dieser junge Mann hätte nicht sterben müssen. Er starb auch deswegen, weil er einer gewissenlosen und kriminellen Ideologie auf den Leim gegangen ist, die Salafisten wie der im Leben gescheiterte Boxer Vogel, Islamkonvertit wie dieser hier, solchen Jungen unterjubeln.

    Wenn deutsche Jugendliche solchen irregeleiteten Leuten hinterherlaufen, um zu töten, und dabei selbst mit zerschossenem Gesicht zu enden, dann ist das nicht zuletzt auch ein Armutszeugnis für den derzeitigen Zustand dieser Gesellschaft.

  40. Ach solche Nachrichten möchte ich öfters lesen, als belustigende Entschädigung für die ständige Verarschung durch meine Mutti Kanzlerin Merkel – Fett !

  41. Das kommt davon, wenn man seinen Kindern und Jugendlichen keine Heimat- und Vaterlandsliebe mitgibt.

    Die pfeifen nämlich auf Multikulti und Buntesreplik. Sie wollen Vorbilder und Lebensziele.

  42. Für einen ordentlichen Bartwuchs hat es anscheinend nicht gereicht – ob er schon Haare am Sack hatte? Nunja, ein verrückter weniger – danke Assad

  43. Tragisch! Ein verpfuschtes Leben! Alles, was ich auch noch geschrieben hätte, wurde bereits zuvor erwähnt.

    Und an alle, die ihr Leben auch so wegwerfen wollen: Allah ist ein Götze! Die Ideologie des Wüstensohnes Mohammed ist eine mörderische Ideologie und zugleich ein Hirngespinst, wenn auch von unseren Politikern und Kirchenführern in höchstem Maße verehrt – auch für die „C“DU und „C“SU, die beide diesen Wahnsinn als „Bereicherung“ preisen.

  44. #77 Tom62

    Das ist doch die selbe Sülze, wie zu behaupten, Kriminalität sei das Produkt der Gesellschaft. Wenn das der Grund wäre, wären wir alle kriminell. Es ist immer noch jeder Volljährige für seine Fehlenttscheidungen selbst verantwortlich. Niemand wird von der deutschen Gesellschaft gezwungen, zu konvertieren, als Killer nach Syrien zu gehen und sich eine Kugel einzufangen. Ebenso wie in den 90ern in Jugoslawien: Wer Söldner spielen will, ist selber schuld.

  45. Sehr schön. Die Phase vor den Jungfrauen ist nicht so optimal gelaufen. Wie viele hat er eigentlich umgebracht, bevor er abgetreten wurde?

  46. #13 hoppsala

    Unten der Schlußsatz: Dein Bekennen selbst noch im Falschen drinzukleben …… bemerkenswert !

    Genau mit dieser Selbstsicht wird der Weg ins wirkliche Lieben wirklich freigeräumt.

  47. Was sagte doch Mohammel über solche Toten (Sahih Bukhari):

    Niemand im Paradies möchte wieder auf die Erde zurückkehren, mit Ausnahme des Märtyrers, der im Kampf für die Sache Allahs gefallen ist. Er möchte auf die Erde zurückkehren, um noch zehnmal getötet zu werden, nach all den Ehrenbezeigungen, die ihm im Paradies zuteil wurden.

    Solchen humanoiden Irren kommt man nur bei, indem man sie systematisch lächerlich macht. Das bedeutet auch: Witze gegen fanatische Mordlust/Todesverklärung setzen.

    Alte Sprengmuschelzeichnung:

    http://0.tqn.com/d/middleeast/1/7/L/9/-/-/muhammad6.jpg

    Man muß sich auch immer im Klaren sein: Die Mohammedaner haben solche Angst vor ihrer Enteierung selbst im Tode, daß sie sich vor einem finalen Sprengstoff-Rumms! ihre Gonaden und ihr Allahwürstchen immer sorgfältig mit allerlei unnützem Zeug polstern.

  48. Bitte mehr davon!
    Wer sich hier bei uns zum Kampf gegen Kuffar, den Staat, Christen, Juden, ‚Illuminaten‘, Hartz4, die Polizei — also gegen UNS — entschließt, der soll auch bitte nach Syrien gehen.
    Das Ende dieses „Kämpfers“ finde ich Vor-bild-lich!!! Mögen ihm möglichst viele nacheifern!!

  49. Der Junge wollte doch einfach nur Respekt und die Akzeptanz bekommen von seinen mohamedanischen Kollegah’s. Es ist halt aktuell äußerst cool ein Muslim zu sein. Fast jeder nicht-Moslem hat Angst vor dir, du kannst Rauben, Vergewaltigen und Morden. Dabei brauchst du dich nicht um dein Gewissen scheren, solange es bei den Opfern nur, um Kafirs handelt.

  50. Wieder Blut. Wieder Leichen. Wieder Tod. Wieder Leid. Wieder eine Seele verloren. Da freut sich doch dieser Allah wieder wie die Sau!

    Allahuakbar! Da ist es wieder – das Grinsen des Mephistopheles…

  51. Also ich weiss nicht….
    „Auferstehen, neben dem Zamzam aufwachen, auf ewig schmutziges Brackwasser daraus trinken und dann immer wieder 72 „jungfräulich“- unreife Traubenbeeren essen. Das muss ja dann auch ewig lange Magenschmerzen zur Folge haben, oder ?

    Na ja wenn’s schee macht….

    http://www.youtube.com/watch?v=R_jU3FdnNoc

    :mrgreen:

  52. Und jetzt hat der Typ seine 72jährige Jungfrau an der Backe.
    Man sagt ja immer „Auf alten Schiffen …“, aber als Jungfrau hat die 72jährige auch keine Ahnung.

    War wohl nix! Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  53. Gut so. So kann er wenigstens nicht nach Deutschland wieder einreisen.
    Denn viele Terroristen mit deutschen Pass werden nach dem Syrienkrieg wieder nach Deutschland einreisen dürfen.
    Diesmal mit Kriegserfahrung und völlig radikalisiert.
    Die Einreise erfolgt mit freundlicher Unterstützung von CDU/SPD

  54. ich möchte nicht mit Allah tauschen. Nix frei am Wochende und 24 Stunden rund um die Uhr jedesmal 72 Jungfrauen aus dem Warenbestand vor Auslieferung erstmal die Jungfernschaft überprüfen, anschließend mit dem Halbmond-TÜV-Siegel versiegeln und erst jetzt kann ausgeliefert werden. Ein full-time Job.

  55. #77 Tom62 (18. Jan 2014 20:22)

    Ich vermag die Häme hier nicht zu teilen. Dieser junge Mann hätte nicht sterben müssen. Er starb auch deswegen, weil er einer gewissenlosen und kriminellen Ideologie auf den Leim gegangen ist,…“
    ———————–

    Ich auch nicht! Wo ist da die Grenze zwischen Häme und Trauer?

    Wo liegt also die Schuld? Am ehesten bei den Medien und den Schulen die den islam immer wieder verharmlosen. Wenn jemand so bis 12 Jahre Gehirnwäsche hinter sich hat, ist es garnicht verwunderlich dass grenzwertige Psychen da über Bord gehen.

  56. gestorben als terorrist für el kaida .jetzt lebt er als kind teufels.(72 jungfrauen? so ein mist gibts nicht)

  57. hätten unsere Medien und die verantwortungslosen Politiker über den Islam ehrlich berichtet , wäre dieser arme Mensch niemals konvertiert. —

  58. #93 MuselPhobic (18. Jan 2014 21:07)

    Und jetzt hat der Typ seine 72jährige Jungfrau an der Backe.

    Aber was ist (ich mein, nur mal hypothetisch), wenn die Muslime im sog. „Paradies“ gar keine Eier mehr haben (hat ihnen Allah wegoperiert auf der Reise dorthin), sondern mit den Jungfrauen nur noch Kuchen & Kaffee (also Kaffeklatsch & Tantentratsch) genießen dürfen.

  59. #93 MuselPhobic (18. Jan 2014 21:07)

    D.h. wegoperiert sind sie (die Gonaden) ja nicht, sie sind nur auf der Erde verblieben und verschimmelt. Womit also dort oben (ich vermute, es ist eher „dort unten“) die 72 Jungfrauen „beglücken“?

  60. @Lasker 107
    Hätte der Koran die deutsche Grenze dank verantwortlicher Politiker niemals übertreten dürfen zum Dauerverbleib, dann wäre diesem armen Menschen die Gehirnwäsche erspart geblieben.

  61. Naja, lustig ist so etwas nicht. Ich denke da immer an die Eltern die Ihren Sohn sicher nicht dafür in die Welt gesetzt haben. Wenn die Gehirnwäsche des Islam erst mal durchgeführt wurde ist es für Eltern schwer wieder an den Sohn zu kommen. Das ist traurig. Aber so kann er keinem mehr schaden und das ist das positive!

  62. #104 Cordon Bleu (18. Jan 2014 21:33)
    Manche Kommentare sind unangebracht und geschmacklos, da gebe ich dir recht.
    Andererseits ist das hier nun mal „politically incorrect“ und muß auch stark zugespitzte Meinungen bringen. Vielleicht sollte jeder bei solchen Fotos erst mal überlegen, bevor er postet.

  63. #74 Heinz Ketchup (18. Jan 2014 20:21)

    Da es nur einen Herrn gibt, erübrigt sich das wohl.

  64. Ich kann keine Genugtuung bei diesem Foto empfinden, sondern nur Mitleid und eine Wut auf Regierung und Gesellschaft, die einen großen Teil Mitschuld trägt, daß viele Jugendliche keine Perspektive haben und somit leicht geködert werden können.
    Diese antideutsche Propaganda, die Jugendliche seit vielen Jahren über sich ergehen lassen müssen – sei es von Schule, Medien und Politik, lassen viele Leute innerlich auswandern.
    Mich graut schon vor dem Jahr 2014 – Hundert Jahre 1.Weltkrieg und die zu erwartende Selbstbeschmutzung.

  65. Schickt Sie alle in Kriegsgebiete und man kann nur hoffen das Sie nie nach Deutschland zurückkommen. Sollen den heiligen Krieg machen wo Sie wollen aber nicht in meinem Land Deutschland.

  66. der ein anführer? nie im leben. das ist ein kind, dem irgendwelche rattenfänger weisgemacht haben er könne in syrien call of duty nachspielen.

  67. Die Frage die zu stellen ist, ist NICHT wer ihn auf dem Gewissen hat SONDERN wieviele er auf dem Gewissen hat . . .

  68. #117 piepspaps (18. Jan 2014 22:09)

    Diese antideutsche Propaganda, die Jugendliche seit vielen Jahren über sich ergehen lassen müssen – sei es von Schule, Medien und Politik, lassen viele Leute innerlich auswandern.
    Mich graut schon vor dem Jahr 2014 – Hundert Jahre 1.Weltkrieg und die zu erwartende Selbstbeschmutzung.
    ——————————-
    So ist es.
    Wir sahen das Grauen heute in Magdeburg!

    Am 20. Mai 1631 fand das Massaker von Magdeburg statt, die vollständige Zerstörung der Stadt Magdeburg durch Feldherr Tilly und seine Truppen.

    Vor diesem grausamen Massaker hatte Magdeburg noch 35.000 Einwohner, am 20. Mai nur noch zwischen 5.000 und 10.000.

    Im niedergebrannten Magdeburg war nach dem Massaker kein Leben mehr möglich. Selbst die Menschen, die überlebt hatten verließen die Stadt, weil sie nichts zu Essen mehr hatten und nicht mehr wussten, was sie arbeiten sollten. 1639 hatte Magdeburg noch ganze 450 Einwohner. Erst im 19. Jahrhundert verzeichnete die Stadt wieder seine urspüngliche Einwohnerzahl von 35.000.

    Die Einnahme Magdeburgs war so grausam und beispiellos, dass man danach die Vernichtung einer Stadt magdeburgisieren nannte.

    Ein zweites Mal wurde Magdeburg vernichtet am 18. Januar 1945.

    Der Zerstörungsgrad der Gebäude lag in einigen Stadtteilen bei 85%. Insgesamt wurden von 106.733 Wohnungen 40.637 total zerstört und 31.785 beschädigt. Von 69 Schulen wurden 61 völlig zerstört und von 29 Kirchen 22 dem Erdboden gleich gemacht. Die Kriegsschäden der Stadt Magdeburg werden mit zwei Milliarden Reichsmark angegeben.

    Der Bombenangriff begann um 21.28 Uhr und endete um 22.07 Uhr, dauerte somit 39 Minuten. Dem ungeheuren Bombenhagel fielen 16.000 Menschen zum Opfer, 24.648 wurden verwundet und 244.560 obdachlos.

    Anstatt heute still der Toten zu gedenken wurde getanzt, gefeiert, gejubelt.

    Welch ein gottverlassenes Volk!

    Und die Bejubler des Todes und der Verwüstung kamen organisiert aus der gesamten BRD.

    http://magdeburg-nazifrei.com/?page_id=2238

    Anreise 18.01.2014

    Wir raten zur Anreise mit ausgeschriebenen Bussen und jenen, die nicht mit Bussen anreisen wollen, zur Verabredung an Vortreff- bzw. Zugtreffpunkten, um die Anreisenden in größeren Gruppen zu schützen. Menschen, Strukturen und Organisationen, die Busse für die Anreise nach Magdeburg am 18.01.2014 organisieren, melden sich bitte, möglichst unter Angabe folgender Informationen, unter info@magdeburg-nazifrei.com (PGP-Schlüssel):

    Abfahrt
    Kosten
    Anmeldung
    Dauer
    weitere Infos

    Bei Bedarf stellen wir diese Informationen hier zur Verfügung.

    Schlafplätze

    Für Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten bitte mit konkreten Anfragen an info@magdeburg-nazifrei.com wenden.

    Stuttgart
    Abfahrt: Details hier.
    Kosten: 25 €, 20 € (ermäßigt), 30 € (Soli)
    Anmeldung: Mobilisierungsbündnis “Stuttgart nach Magdeburg”
    Dauer: keine Angaben
    weitere Infos: Am Vorabend Warm Up ab 21 Uhr im Linken Zentrum Lilo Herrmann

    Bremen
    Abfahrt: 05:45 Uhr Bremen Hbf
    Ankunft: gegen 10 Uhr
    Kosten: keine, um Spende wird gebeten
    Anmeldung: Hochschulpiraten Bremen
    weitere Infos unter Antifa@hopis.de

    weitere Busse gibt es aus folgenden Städten:
    Bonn
    Oldenburg (Tickets gibt’s im Infoladen Roter Strumpf im Alhambra, sowie am Do von 20 bis 22 Uhr bei der VoKü im Alhambra)
    Frankfurt am Main I (DGB Jugend)
    Frankfurt am Main (Jugendantifa)
    Kassel/Göttingen
    Dresden
    Friedberg Wetterau
    Greifswald

    Zugtreffpunkte
    Zuganreise aus NRW (Essen, Recklinghausen, Bochum)
    Berlin

    Man stelle sich diese Schande in Japan vor, in Tokio, in Hiroshima, in Nagasaki – nur die seelen- und hirnlos gemachten Deutschen lassen dieses zu.

  69. #122 martin67 (18. Jan 2014 22:24)
    ja, guter Beitrag. Und genauso läuft es mit dem Gedenken an Dresden ab, oder insgesamt mit dem Gedenken an die (nicht nur deutschen) Opfer in der Bevölkerung oder die Vertriebenen (deren Vertreibung als „gerechte Strafe für Hitler“ offiziell gelehrt wird).

  70. #61 Babieca (18. Jan 2014 20:10)

    Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

    „Gott muß die dummen Menschen lieben, sonst hätte er nicht so viele von ihnen erschaffen“, wird Abraham Lincoln zugeschrieben. Im Englischen existiert der Satz „There but for the grace of God (go I)“, der wahlweise (ironisch gewendet) mit „Nur Gott hat mich davor bewahrt, so zu werden wie du“ Verachtung ausdrückt, oder mit „Es hätte leicht auch mich erwischen können“ Mitleid.

    http://www.releaselyrics.com/fa3d/freudiana-there-but-for-the-grace-of-god/

  71. Ich will ja nicht immer wetten…

    Aber wetten, das er als Toter uns auch noch kostet!!!

    1. Flugüberführung als Toter!
    2. Begräbnis und Moslem-Demo!
    3. Moslem-Sonderfriedhof für die Ewigkeit!

    Vater und Mutter würden uns einen letzten Gefallen und gesellschaftlichen Ablass leisten, wenn sie ihren Sohn dort an die Moslembrüder verschenken, Hauptsache er schadet selbst als Toter uns nicht mehr! Das wäre Mindestanstand, wenn man schon als Vater und Mutter versagt hat…

  72. Er kommt eventuell doch ins „Allah-Paradies“ ,allerdings als ewiger Dhimmi. Er muesste wissen, dass er nie als vollwertiger Moslem anerkannt wird, auch nicht wenn er sich beseitigt.

    Aber das muss er im Jenseits ausmachen. Eine Schande , was er den Germanen damit antut. Armer Geisteskranker.

  73. Ihr Schweine, auch wenn er zu einem verblendeten Moslem wurde: er war unser (biologischer) Bruder, er war ein Deutscher! Ihr seid einfach nur peinlich.

  74. Wer Zeit (2 Stunden) hat möge sich diesen hervoragenden Vortrag von Pater Josef Herget CM (24. November 2012) bei der Marianische Männerkongregation in Köln anschauen:

    Für Neue und Christen!
    Aber auch für Nicht-Christen bestimmt wichtig.

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 1 von 2)
    https://www.youtube.com/watch?v=PAJz0EDOx60

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 2 von 2)
    https://www.youtube.com/watch?v=ctqXP-WWEVI

    Auch wenn es für alle Menschen wichtig ist, lege ich diesen Vortrag besonders allen Christen ans Herzen!!!

  75. #127 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:11)

    Ihr Schweine, auch wenn er zu einem verblendeten Moslem wurde: er war unser (biologischer) Bruder, er war ein Deutscher! Ihr seid einfach nur peinlich.

    Nicht wir haben uns von ihm getrennt, sondern er sich von uns!!!

    Und was meinen Sie, wieviele er wohl für Allahs-Sozialisten-Großphantasie getötet hat? Soll ich diesen dafür loben? Kann die NPD machen, ich mach es jedenfalls nicht!

    Ich lehne es auch ab, über Opfer die zu Täter wurden zu weinen!

  76. Steinmeier zufolge deutet nichts darauf hin, dass der Mann tot sei. Er sei vielmehr an
    den Strapazen der Religion Islam gestorben…
    Mazyek spricht von Herzinfarkt…

  77. #122 martin67 (18. Jan 2014 22:24)

    #117 piepspaps (18. Jan 2014 22:09)

    Diese antideutsche Propaganda, die Jugendliche seit vielen Jahren über sich ergehen lassen müssen – sei es von Schule, Medien und Politik, lassen viele Leute innerlich auswandern.

    Fuer mich Ueberlegenswert, ob dies nicht das grausamste Verbrechen in der ganzen Menschheitsgeschichte war, dass man den Deutschen antat und und weiter antut.

    Es gab soviele Genozide in der Menschheitsgeschichte, die wirklich die Menschheit verachten lassen und niemals die immer kleine Anzahl wirklich menschlicher Wesen dies aendern konnten.

    Aber das Grausamste was meiner Meinung nach man Voelkern antun kann, ist der Seelenmord ,so dass die Nachkommen dauerhafte seelenlose Wesen sind und dies jedem auch menschlichen Recht, zb Voelkerrecht, zum Trotz.

  78. @Heisenberg73

    Ihr Kommentar:
    Praegnant, kurz und der Wahrheit entspreched.
    Dem ist nichts hinzuzufuegen !

  79. Ihr habt es nötig, einen Toten zu verspotten. So viel Achtung ihr vor diesem Toten habt, so viel Achtung habt ihr auch vor euch selbst. Wenn ihr wissen woll, wieviel, dann macht mal die Augen zu. Ich bemitleide euch.

  80. Gute Nachrichten, einer von diesen `Spinnern` weniger. Zumal gut genug als abschreckendes Beispiel dafür, was man zum Dank erhält, wenn man zu dieser `Mondreligion` beitritt, zwei Jahre Gehirnwäsche bekommt und anschliessend `verheizt` wird. Nun, der wird sich nun Wundern wo die 72 Jungfrauen bleiben wenn man zur Hölle fährt!

  81. ich verstehe diese frohen Kommentare auch nicht. der typ war ein deutscher, und ihm wurde von rechtsgläubigen ein großer haufen kot ins hirn befördert. ich will gar nicht wissen, wie viele wie er noch diesen weg gehen werden.

  82. #127 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:11)

    Ihr Schweine, auch wenn er zu einem verblendeten Moslem wurde: er war unser (biologischer) Bruder, er war ein Deutscher! Ihr seid einfach nur peinlich.

    Fang nicht an zu flennen. Ohne Frage – auf den ersten Blick – ein tragisches Schicksal, v.a. für die Eltern, die Angehörigen, Hinterbliebenen. Vielleicht auch nicht: Vielleicht sind sie „froh“, daß das alles ein Ende hat, und er nicht mehr morden, kein Unheil mehr anrichten kann?

    Aber er selbst wußte ja, worauf er sich einließ (bei Indoktrinierten weiß man natürlich nie): Er ist dort hingegangen, um zu morden, vielleicht wehrlose Frauen und Kinder, die nicht seiner hirnverbrannten Ideologie anhingen! Aber wer weiß schon, was dahintersteckt.

    Sehr wahrscheinlich sogar hat er sich schuldig gemacht, massiv. Das sind Terror-Banden! Vergiß das nicht. Vielleicht war es sogar seine eigene „Legion der Verdammten“, die ihn aus dem Hinterhalt erledigt, ausgeschaltet hat.

    Betrachte seinen Exitus als „logische Konsequenz“ für jemand, der das Böse in sich trägt, als eine sehr spezielle, eigentümliche Form des Suizids. (Der Typ hatte eine Geistesseuche, die sich „Islam“ nennt. Wahrscheinlich war er geistig retardiert und bipolar.)

    Dann kannst du damit besser schließen. Oder willst du jetzt bei jedem Selbstmörder deine Blut-und-Boden-Hymne jodeln? Dann hätt’st du aber viel zu tun!

  83. #133 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:35)

    Wenn du dann besser schlafen kannst: Bemüh dich doch um ein „angemessenes Begräbnis“ für den „Helden“, anstatt hier durchzudrehen. Schreib z.B. eine Grabrede für den „edlen Deutschen“, dessen Achtung angeblich unsere eigene Achtung sei.

  84. Ja, Dr.,
    er war.
    Vermutlich christlich erzogen, hat er sich vom Koran umdrehen lassen und hat vielleicht in Syrien dann Christen umgebracht!
    Aber bei der Einleitung „Ihr Schweine“ kommen wahrscheinlich nicht nur mir jetzt so gewisse Gedanken, Sie „deutscher“ Dr.Bruder.

  85. #133 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:35)

    Kurt Tucholsky …

    „In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als derjenige, der ihn macht“

    Haben Sie sich schon mal gefragt, wie viele der Jünger des Mondgötzen Allah schon bis dato umgebracht hat? Und wie viele er bereit gewesen wäre zu töten für den Mondgötzen Allah – auch bei uns?
    Bombenattentate mit hunderten Toten in Städten, sowie seinerzeit in London und Madrid?

  86. Deutsches Unterrichtsfach ISLAM.
    Deutsches Studienfach ISLAM.
    Wen soll da noch ein deutscher Tod in dessen Namen rühren?!

    Wir danken den „staatstragenden“ Parteien SPD, CDU+CSU etc. für das uns von ihnen, ohne Not, aufgezwungene Schicksal.

  87. #127 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:11)
    Ihr Schweine, auch wenn er zu einem verblendeten Moslem wurde: er war unser (biologischer) Bruder, er war ein Deutscher! Ihr seid einfach nur peinlich.

    Oh je, starker Tobak von der Ostfront.

    Was ist denn damals mit den Verrätern, Deserteuren etc. unter den biologischen (rassischen) Brüdern passiert? Na?!

    Ball flach halten!

  88. Ich könnte heulen wenn ich den toten Jungen sehe. Er könnte mein Sohn sein. Er ist in seinem Alter.

  89. Er starb in Verbledung im Glauben an einen falschen Gott. Ihr könnt nicht wissen, ob er auch Deutsche zu töten bereit war. Ihr seid nicht besser als die Gutmenschen.

  90. #133 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:35)

    Ich bezweifle ja gar nicht, daß es schade und schlimm um jeden Deuschen ist, der der Ideologie des Islam verfällt. Bevor es soweit kommt! Eine bararische Ideologie, die aus Menschen Tiere macht. Was dabei rauskommt, kann man ja daran sehen: Wer Wind säht, wird Sturm ernten.

    Was hat der denn gedacht? Daß er konsequenzlos morden kann, ohne selbst eine Kugel in den Kopf zu kriegen? Hat der schon mal was von Ursache & Wirkung gehört, der hatte doch Physikunterricht in der Schule!? Um den ist es – aus dieser Perspektive, bei genauer Betrachtung – wirklich nicht (übermäßig) schade.

    Schade ist es um all die Christen, die in Syrien um ihr Leben bangen! Und zwar, weil solche Unholde da ihr Unwesen treiben. Jeder tote Al-Nusra-„Rebell“ kann etliche überlebende Zivilisten bedeuten. So müssen sie Irrealist das mal sehen.

  91. #135 LaPetiteRobeNoir (18. Jan 2014 23:45)
    ja, da stimme ich dir zu. Ich glaube aber, dass die wenigsten hier „froh“ über den Tod des jungen Mannes sind.
    Manche Reaktionen sind eher einer gewissen „Abstumpfung“ durch jahrelanges Betrachten der Realität (liveleaks etc.) geschuldet. Oder auch einfach der Tatsache, dass solche typen jederzeit bereit sind, eine Regionalexpress in Deutschland in die Luft zu sprengen.

  92. #142 Dr.Jan (19. Jan 2014 00:05)

    Ihr seid nicht besser als die Gutmenschen.

    Aber du bist besser. Ich glaub, du bist nur nicht an die „Einladung zum Paradies“ geraten…

  93. Ich denke, die meisten Kommentatoren, die sich hier abfällig äußern, machen es sich zu einfach. Dieser junge Deutsche könnte auch unser Bruder, unser Sohn, unser Freund gewesen sein, bevor er sich den Moslems anschloss. Ich weiss nicht, aus welchen Gründen er sich der Terror-Religion verschrieben hat. Ich weiss auch nicht, welche Verbrechen er im Namen seines Kriegsgottes begangen hat. Aber ich weiss, dass die Verantwortlichen für das Entstehen solcher verblendeten Menschen unter uns leben und wirken. Es sind fundamentalistische Moslems, die junge Menschen in unserem Land indoktrinieren und es sind die verantwortlichen Politiker und Medien, die die Gefahr herunterreden und ignorieren. Ihnen gilt mein Hass und meine Abscheu. Und nicht diesem verwirrten deutschen Jungen, der Opfer und Täter zugleich ist.

    S A N T I A G O

  94. #127 *Jan* (18. Jan 2014 23:11)

    „Ihr Schweine … “ etc
    blablubb

    dont feed the troll

    LEUKOZYT, aber davon ab:
    „Toete einen moerder, rette hundert MENSCHEN“

  95. #114 johann (18. Jan 2014 21:58)
    Danke für Ihren Kommentar. Leider ist meine Auffassung von „politically incorrect“ nicht im Einklang mit allzu vielen anderen Kommentaren hier. Man kann p.i. sein und trotzdem Anstand haben. Aber es passt in mein Bild von frustrierten Tastaturhelden, die Sarkasmus zu ihrem Lebensinhalt machen. Eines hat der verblendete Kerl nämlich dem grössten Teil von uns allen voraus: Er hat seinen Arsch bewegt und für seine Überzeugung etwas getan – ob das nun richtig war oder falsch. Ich bin sicher, dass keiner, der selber schon auf die eine oder andere Weise gekämpft hat, sich über den Tod eines anderen lustig macht oder diesen sogar beklatscht. Es ist, als ob man sich freut, weil jemandem ein Kind in die Drogenszene abrutscht und sich den goldenen Schuss setzt. Man kann den Islam nicht immer als „Krankheit“ bezeichnen und sich dann freuen, wenn es jemanden erwischt.

  96. #142 Dr.Jan (19. Jan 2014 00:05)

    … bei Ihnen scheint die Verblendung auch schon weit fortgeschritten zu sein – irreparabel und verbohrt, so wie alle selbsternannten „edle“ Gutmenschen. Man kann Ihnen nur wünschen, dass Sie eines Tages nicht zu denen gehören werden, die mit abgerissenen und verstümnmelten Gliedmaßen irgendwo liegen und einer tröstet Sie mit den Worten: „das liegt nur daran, weil diejenigen den falschen Gott gewählt haben“

  97. Wenn einer loszieht um Menschen zu vernichten, die er nicht mal kennt, nur weil er einer geisteskranken Ideologie anhängt, muss man über dessen Tod doch nicht traurig sein.
    Eher darüber, dass es so weit gekommen ist.

  98. #152 Cordon Bleu (19. Jan 2014 00:19
    Er hat seinen Arsch bewegt und für seine Überzeugung etwas getan – ob das nun richtig war oder falsch. Ja, indoktriniert und brainwashed von ganz anderen. Wie bei Hitler.

    #153 Westgermane (19. Jan 2014 00:20)
    Jim P. und die Mainzer Hofsänger, was für eine Konstellation 🙂

  99. Ich habe noch mal in mich hineine gehört und muss sagen ich verspüre immer noch keine Empathie mit jemanden der in einen Krieg zieht um zu morden und dabei selbst ermordet wird.

    Wenn ich dann noch solche Sätze lesen muss wie:

    ,Eines hat der verblendete Kerl nämlich dem grössten Teil von uns allen voraus: Er hat seinen Arsch bewegt und für seine Überzeugung etwas getan – ob das nun richtig war oder falsch,

    wird mir schlecht. Vielleicht sollte ich dann auch Empathie oder gar Bewunderung für Anders Behring Breivik empfinden.

  100. Ihr wisst nicht, ob er bereit war, Zivilisten zu töten, oder „nur“ Soldaten. Ebenso wenig, ob er bereit gewesen wäre, Deutsche zu töten. Und genau darum geht es letzten Endes aus „unserer“ Sicht.

    Wenn ein Deutscher zum Islam konvertiert, sollte man mit ihm reden. Wenn er sich nicht umstimmen lässt, gehört er natürlich aus dem Volk ausgeschlossen und des Landes verwiesen.

    Aber ohne seine Person näher zu kennen und ohne mit ihm gesprochen zu haben, ist es einfach nur ein Zeichen geistiger Armut, auf diesem toten Deutschen herumzutrampeln, indem man ihn verhöhnt.

  101. Manchmal waere es einfach gut, wenn es manche Deutsche einfach nicht gaebe. Diese Deutschen , die andere Deutsche, ihr Volk, ihre Nation, ihr Sein ans Messer liefern und dafuer sorgen , dass solche seelenlosen Wesen wie der Junge massig herangezuechtet- ja , gezuechtet- werden, die dafuer sorgen ,dass die auswaertigen Verbrecher weiter Schandtaten gegen das deutsche Volk betreiben, als Handlanger dieser Teufel taetig sind!

    Nein- nicht um Jeden Deutschen ist es schade, auch wenn die Drohung in der Luft haengt, dass die Deutschen 2035 ausgestorben wurden!

  102. #152 Cordon Bleu (19. Jan 2014 00:19)

    Den zweiten Teil Ihrer Argumentation finde ich bedenklich: Das Handeln erlöst uns von der Plage zu denken. So tut doch was – Hauptsache irgendwas! Dann könnte man argumentieren: „Schade um die armen Attentäter des 11. September, sie haben ihr Leben geopfert für eine gemeinsame Sache. Immerhin taten sie was füt ihr Ideal.“

  103. #122 martin67 ,

    hier heulen solche Hirnhansel wie“#152 Cordon Bleu,
    #127 *Jan*, wegen einen, der es ja so wollte, seinem Allllllllaahhhhh zu dienen und zu sterben
    einen Nachruf hinterher, die anderen dieser Sorte verhöhnen die zivilen Opfer eines barbarischen Luftangriffes !!

    Ich kann es langsam nicht mehr begreifen, was mit den Deutschen aus unseren Land geworden ist.
    Dieses Volk ist nur noch zu bedauern und dem Untergang geweiht !

  104. #159 Dr.Jan (19. Jan 2014 00:34)
    Ich glaube, du irrst dich bei den Lesern dieses blogs. Hier ist kein doitscher blog, sondern eine ziemlich internationale Versammlung. Sozusagen multinational und -kulturell….. Nur eben nicht islam.

  105. #159 Dr.Jan (19. Jan 2014 00:34)

    … ein Zeichen von geistiger Armut. Sie haben in den Spiegel geschaut und sich erkannt!? Das gibt Hoffnung für Sie, oder?

  106. @ #149 Santiago (19. Jan 2014 00:18)
    „… aus welchen Gründen …
    Es sind xy, die junge Menschen in unserem Land indoktrinieren und es sind yz
    die die Gefahr herunterreden und ignorieren.“

    santi mein gutster:
    fuer liebevoll wohlerzogene, aufgeklaerte, characterlich starke selbstdenkende menschen KANN es keine „gruende“ fuer islam und die folgen geben.

    was fehlte dem getoeteten also ?
    in erster linie ein elternhaus, was das obige gewaehrleistet bzw sorglich kontrolliert.
    was kindererziehung und vorbild sein ernster nimmt als schule, politik, medien es wollen.

    es ist sein elternhaus, seine familienunfeld.
    also wir alle, die wir kinder haben,
    oder umgang mit kindern und jugendlichen.

    JEDER SELBST ist verantwortlich,
    nicht immer „die boesen anderen“.

    davon ab: schoen wieder von dir zu lesen.
    was gibts neues aus deinem banlieu ?

  107. #165 johann (19. Jan 2014 00:40)

    Na ja, wenn der jetzt noch von den „Titten“ schwärmt, die er vor 1 (!) Jahr erblickt hat, dann ist der, glaub ich, im Moment nicht großartig „ansprechbar“. (So häufig kommt das offenbar bei ihm nicht vor.) Ich glaub, wir sollten ihn seinem Tittentaumel ungestört überlassen. V.a fallen ihm dann nicht (weitere) schwachsinnige Gedanken ein…

  108. #168 Koranschredder (19. Jan 2014 00:49)

    Das mit den Titten ist gelöscht 🙂
    Bei solchen Themen kommen immer ganz unmögliche Fantasien auf……..

  109. #159 Dr.Jan (19. Jan 2014 00:34)
    Ich glaube, du irrst dich bei den Lesern dieses blogs. Hier ist kein doitscher blog, sondern eine ziemlich internationale Versammlung. Sozusagen multinational und -kulturell….. Nur eben nicht islam

    ich glaube, das hier ist keine internationale Versammlung, sondern eine Versammlung von Islam-Neurotikern. Wir haben kein Islam-Problem, sondern ein Ausländer-Problem. Ich bin Ende 20 und Ihr seid doch alle zw. 40 und 60. Wo wart ihr, als die CDU millionen Türken ins Land ließ und wie oft habt ihr CDU oder SPD gewählt? Ich kein einziges Mal. Genauso vertrottelt, wie ihr damals wart, so vertrottelt seid ihr auch heute noch. Ihr seid so naiv zu glauben, es würde ausreichen, Islam-Auflklärung zu betreiben, statt den Plan zu benennen, warum die Muslime nach Europa geholt werden. Statt denjenigen, der ständig Löcher ins Boot schlägt, auszuschalten oder zumindest öffentlich anzuprangern, schimpft und klagt ihr über die Löcher im Boot (die Muslime). Ihr habt nichtmal bemerkt, wer PI groß gemacht hat. Wer hat hunderte oder gar tausende Sendungen über islamische Terroristen im Fernsehen gebracht und noch wichtiger die Frage: warum hat der das getan, gleichzeitig aber Multikulti beschworen? Aber wohn nun damit, weil ihr nichts damit anfangen könnt? Schnell in die NPD-Schachtel damit!

  110. Wer sagt denn ueberhaubt, dass es ein „echter“ Deutscher war? Er kann ja auch in der Verwandtschaft brittische, irische , slawische etc. Wurzeln haben. Alleine das scheinbare deutsche Aussehen und die Staatsbuergerschaft macht einem noch lange nicht zum rein biologischen Deutschen.

    Waere das dann weniger schlimm? Ich denke eher nicht. Ich muss mich auch revidieren, als ich davon sprach, was er den Germanen damit antut,indem er vll als Dhimmi in Allahs Hoelle schmort-wer weis das schon so genau.

    Bei Zombies -falls es sie geben wuerde-wuerde man auch nicht nach dem Aeusseren gehen, da das Aeussere taeuscht. da waere ein deutsch Ausehender halt auch kein Deutscher (mehr), sondern nur ein seelenloses Etwas, was zur allgemeinen Gefahr wird.

  111. @ Dr.Jan

    Ich schrieb es schon vor einigen Tagen als Kommentar. Heute auch schon mal.

    #148 Westgermane

    Husch husch zurück ins Körbchen von der NPD.

  112. #170 Westgermane (19. Jan 2014 00:52)

    Ja, Johann sagte es schon, da warst du noch nicht hier: Der große allgermanische Kritikaster und mitfühlende Al-Nusra-Bewunderer hatte sich zwischendurch eine, sagen wir mal, „erstaunliche“ Peinlichkeit erlaubt, die mehr Wahrheit über ihn präsentierte, als ihm (im nüchternen Zustand) lieb sein dürfte.

  113. #167 Leukozyt

    Mir tut es leid um dieses verschwendete Leben. Aber ich gebe einem Dschihad-Killer kein Pardon. Doch noch schlimmer finde ich die, die aus diesem Jungen diesen Killer gemacht haben. Die jenigen also, die ihn diese Kriegsreligion gelehrt und zum Morden angestiftet haben.

    Und meine Banlieu sorgt weiterhin für gute Unterhaltung: die gewählten Hofschranzen lassen die einfachsten Rechtsbrüche von Eindringlingen geschehen ohne sie zu ahnden und halten sich mit ihrer Bürokratie und Rechthaberei lieber an die einfachen Staatsbürger. Also typisch für die Gesamtsituation in unserem beknackten Land.

    Schön von Dir zu hören, Leuko. Viele Grüsse

    S A N T I A G O

  114. #125 Jan

    Der nette Junge den Du meinst ist verschwunden. Er hat sich von der dunklen Seite der Macht verführen lassen. Der Junge ist geworden zu Einer ernsten Bedrohung, er ist aufgegangen in Darth Vader. Ihn aufhalten wir müssen.

    Vielleicht verstehst Du jetzt.

  115. #171 Dr.Jan (19. Jan 2014 00:54)
    Das mit dem „Ausländer-Problem“ ist doch Unsinn. Erzähl uns mal deine „Migrationsgeschichte“. Irgendwas aus Europa ist doch sicher dabei, oder?

  116. #177 Santiago (19. Jan 2014 01:05)

    Hattest du meine Erwiderung auf deine (etwas fragwürdge) „Argumentation“ gecheckt?

    Na, macht nix, laß stecken.

    S C H R E D D E R

  117. Die in der Neuzeit gezogenen Laendergrenzen sind teilweise sehr willkuerlich, welbst in den Laendern selber und nicht human . Da werden immer Welche unterdrueckt. Man sehe sich an ,wie in Frankreich zb die Bretonen ,oder Elsaesser behandelt werden. Die werden auch nur als Kollonien wahrgenommen. Oder man schaue auf Tirol,oder Katalonien,oder ,oder ,oder.

    Die Kriege die stattgefunden haben, die uns alle noch bewegen, waren teils Bruderkriege/morde. man denke nur an die Angel Sachsen, da waren sogar diverse Adelshaeuser miteinander verbunden und haben gemeinsame Sache gemacht!

    Wenn wir uns doch nur als Gesamtheit erfassen koennten, als einen Grundstamm und das wir einen gemeinsamen Feind haben.

    Leider aber sind unseren Voelkern soviel Grausamkeiten angetan wurden, dass ueber Generationen anhaelt, sich auch weitervererbet und das ewige „in der Schuld gehalte“ als oberste Heuchelei und als Keil.

    Wieviel muessen wir noch einstecken, um uns endlich als Eins zu begreifen und dann zusammen gegen das Unheil anzugehen?

  118. Hallo Johann, danke für die Löschung des vermurksten Kommentars. Kannst du (der Vollständigkeit halber) beim Kommentar um 1:28 Uhr noch das (nun bezugslose) „Also nochmal:“ rausnehmen (und diesen Kommentar dann selbstredend ebenso löschen)?

    Danke Dir!

  119. #133 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:35)

    Ihr habt es nötig, einen Toten zu verspotten. So viel Achtung ihr vor diesem Toten habt, so viel Achtung habt ihr auch vor euch selbst. Wenn ihr wissen woll, wieviel, dann macht mal die Augen zu. Ich bemitleide euch.

    Zieh dir nen Sprengstoffgürtel an und dann ist gut, du armer kleiner Wichtel-Troll. Deine Achtung kannst du mit ihm und Allah in der Mohammed-Hölle ausleben…

    Achmed der tote Terrorist deutsch
    http://www.youtube.com/watch?v=_INO1NICd9c

    😉 Nur für dich, um mal wieder Normalluft zu atmen!

    (auf englisch ist noch besser…)

    Und wer nicht dabei lachen kann, unterliegt der rassistischen Humorphobie! :mrgreen:

  120. #152 Cordon Bleu (19. Jan 2014 00:19)

    Aber es passt in mein Bild von frustrierten Tastaturhelden, die Sarkasmus zu ihrem Lebensinhalt machen.

    Fassen wir doch mal zusammen. Da geht jemand mit noch nicht mal 18 Jahren in ein Land, welches er nicht kennt. Nicht die Landschaft mit ihren Besonderheiten, nicht das Klima, nicht die Leute dort. Um dort mit Waffen zu kämpfen, an denen er nur höchst unzureichend ausgebildet ist. Wenn überhaupt. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das erste Jahr zu überleben? Richtig, tendiert gegen Null. Wie soll man auf so einen erweiterten Suizid reagieren, wenn nicht mit Sarkasmus? Bis hier her kam übrigens der Grund der Anwesenheit dort noch gar nicht zur Sprache.

    Derjenige, um den es hier geht, hat doch die AK nicht zum Rückenkratzen dabei. Damit wollte er Menschen töten und hat es vermutlich auch getan. Jetzt ist er mal auf Gegner getroffen, die sich gewehrt haben. Oder auf Grund mangelnder Ausbildung ins eigene Feuer gerannt. Mein Mitleid hält sich jedenfalls in engen Grenzen.

  121. #Johann

    „und diesen Kommentar HIER dann selbstredend ebenso löschen“ hätt es heißen müssen

  122. Ich mein, wenn man sich den Kerl nochmal so anguckt: Das ist doch grausam, was diese Irren mit ihrem Scheiß-Koran unter unseren jungen Leuten anrichten! Der Typ ist ja nicht mal halb so als wie ich. Wie kann das angehn, daß der Steinzeit-Islam dermaßen in unsere Bevölkerung eingreift und uns junge Leute als Opferlämmer entreißt, sie zu willenlosen Mördern aufstachelt wie ein zähnefletschender Wolf? Ich sehe schon das blöde Grinsen dieses „Friedenspropheten“ Pierre Vogel, der meint, sein geistiger Zögling schwebe nun im „Paradies“…

  123. „halb so alt wie ich“ sollte es natürlich heißen. Manchmal denke ich, die stellen diese schwarzen Billig-Tastaturen nur her, um weitere Fehler, ergo weitere Vedummung anzurichten.

  124. #191 Koranschredder
    Das will mir auch nicht in den Kopf. Ich habe das auch nie verstanden, warum irgendjemand überhaupt kriegsgeil sein kann.

    Das ganze Gutmenschentum geht ja davon aus, dass unsere zivilisatorischen Leistungen so anziehend und gut sind, dass jeder sie haben und annehmen will. Dem ist aber nicht so.

    Die Gefahr ist dabei wirklich real. Kaum einer von uns will Krieg. Wenn man einzelne Personen befragt, sagt jeder er wolle Frieden. Aber Gruppen reagieren anders. Ich wette im Iran und Pakistan auch. Der einzelne wird sagen, Islam ist Frieden etc. Aber die Menschen in der Gruppe macht die Brisanz. Und wir merken das hier in Deutschland mittlerweile, weil diese Gruppen größer werden.

  125. Wenn er wenigstens Scientologe oder Zeuge Jehovas geworden wäre, dann wäre er jetzt noch am Leben.

  126. Der arme Bub tut mir Leid.
    Das kommt eben dabei heraus, wenn man auf diesen Allah Mohammed Scheissdreck hereinfällt.
    Und den geilen Schwachsinn mit den 72 Jungfrauen.
    Wie dummgeil muss man denn sein um sich dafür einspannen zu lassen?
    Benutzt mal euer Restgehirn.

  127. Also, der damalige Bundeinnenminister Otto Schily sagte im Jahr 2004:

    „Wer den Tod liebt, kann ihn haben.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-30612503.html

    Jetzt ist natürlich die Frage zu erörtern, ob für Migranten, die „Geburtsmoslems“ sind einerseits und (bio)-deutsche Konvertiten andererseits diesbezüglich andere Maßstäbe gelten sollten.

    Ganz ehrlich: Wenn ich mal so ein Foto wie das oben von Pierre Vogel sehen sollte, würden sich meine „Tränen“ doch sehr in Grenzen halten – um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber dieser grinsende Moslem-Gartenzwerg aus Frechen bei Köln ist natürlich viel zu bauernschlau, um jemals selbst seinen A…. irgendwo in Syrien oder sonstwo für den Islam zu riskieren. „Kanonenfutter“ sollen mal schön die anderen spielen. Eben wie dieser 18-jährige auf dem Bild.

    Dem Jungen da oben muss man allerdings konstatieren, dass er mit 18 noch jung und vermutlich orientierungslos war.

    Ist so wie in den 1970er/1980er Jahren mit den sogenannten „Jugendsekten“: Mun-Sekte, Hare-Krishnas, Baghwan usw.:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-1978-29.html

    Einige lassen sich halt verführen.

  128. Kennt Ihr die Al Quds Demonstrationen? Das ist der „CSD der Hisbollah“. Also weltweit unterwegs und zur friedlichen und guten Tradition gehört der Antisemitismus. So ist zu hören „Tod, Tod, Israel“.
    Wehret den Anfängen und stoppt diese Demonstrationen auf deutschem Boden. Hier ist genügend jüdisches Blut vergossen worden!

    http://www.youtube.com/watch?v=oMexZscbEV8

  129. Was haben eigentlich die Eltern, Schule, Freunde etc. getan um den Buben vom konvertieren abzuhalten? Wohl nichts.
    In diesem Alter, sind Menschen geistig noch formbar, und dass haben die Bückbeter ausgenutzt.
    Man kann nur hoffen, dass sein Tod andere von dem gleichen Schritt abhält.
    Politikschwachmaten,Islamversteher,Gutmenschenwacht ENDLICH auf!!!!!

  130. Ich wollte das Lesen von PI bereits einstellen… meiner mentalen Restgesundheit zuliebe.

    Immer nur schlechte Nachrichten… wer soll das auf Dauer aushalten?

    Jetzt, Gott sei getrommelt und gepfiffen, geht’s mir wieder ein Stück weit (hallo Claudi) besser! Danke, PI.

  131. @AleCon Komm.206
    Das ist es, was ich nie begreifen werde. Ich gehöre der Nachkriegsgeneration an. Dass sich hier, politisch gefördert, völlig grundgesetzfeindliche politisch-religiöse Konspirationen wie der Islam wieder millionenfach einschleusen ließen und weiterhin lassen, das ist von so ausgeprägt menschlicher Dummheit besetzt, die in der Geschichte der Menschheit wohl wirklich wieder einmalig sein dürfte. Den Deutschen ist wirklich nicht mehr zu helfen, das ist, wenn man es realistisch betrachtet eigentlich schon irrenhausreif.

  132. #128 Dr.Jan

    Er war unser biologischer Bruder… aber leider kann man sich Familie nicht aussuchen. Wenn du wüsstest, wieviel Arschlöcher alleine ich in meiner Familie habe bzw. hatte (*augenroll*).

    Und du?

  133. @Dr.Jan Komm.172
    Die Deutschen hätten in der Zeit, wo die Türken als billige Arbeitskräfte eingeschleust wurden, wählen können, was sie wollten, es hätte an diesem Vorgang nichts geändert. Autoritär, wie Deutschland auch damals noch war, ist ein Plebiszit über diesen politisch im Alleingang bestimmten Vorgang keine Mitsprache der Bevölkerung möglich gewesen, so wie es heute noch nicht möglich ist. Allein die Frage: Wollt ihr die Islamdoktrin und ihre Hörigen in Deutschland haben? Wer hätte es zugelassen, dass diese als Diskriminierung verurteilte Frage gestellt wird? Wir waren damals schon entmündigt.
    Wichtig ist auch, die Anzahl der deutschen Wähler zu beachten, die sich einer Wahl entzogen haben. Wenn man diesen Prozentsatz abzieht, dann ist die Wählerschaft für die etablierten Parteien nicht mehr sehr groß – und Grüne sowie FDP haben mittlerweile eine Denkpause erhalten.
    Wer glaubt heute noch, dass die Koranlehre den Deutschen den Frieden bringt? Ich kenne keinen. Maß halten war nicht angesagt, weil Nachholbedarf bestand. Außerdem war die Devise, keine Kritik und völlige Unterwerfung unter die Besatzung. Die Jungen fanden es gut. Amerika war der Renner, hatte so viel Interessantes und hatte die Deutschen von ihrem Nationalsozialismus befreit.

    Ja und heute kommt der politisch-religiöse Islam mit neuem Gesicht, nicht dem Gesicht der Türken, die nur wegen der Arbeit nach Deutschland kamen, nein, heute ist das Gesicht korangeprägt und unberechenbar. Von Überheblichkeit einer menschenverachtenden Aussage eines nicht existierenden „barmherzigen und gnädigen Gottes“ geprägt, das weltweit Terror und Leid repräsentiert.
    Und die Unterwerfungsgeste der Gebückten der traurigen deutschen Gegenwart, der Verstand reicht bis zur letzten Sure und dann ist das Ende der Denkfähigkeit erreicht – und der Gebückte ist stolz auf diese gigantisch reduzierte Denkleistung, und weil dies Millionen so sehen, kann es nur richtig sein – und der Rest der Menschheit hat sich selbst Allahs Gesetzen der Vernichtung preisgegeben.

    Das ist eine Logik, die doch wirklich integrationswürdig nach Deutschland passt. Und die Jungen unter 30jährigen haben es in der Hand noch etwas zu ändern – oder auch nicht. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Wir haben uns nicht gewehrt, jetzt entscheidet die EU. Das demokratisch gewählte Parlament der Deutschen hat entschieden.

  134. #65 Meinungsingenieur (18. Jan 2014 20:16)

    Wenn ich diesen Blödsinn mit dem Paradies und den Jungfrauen bloß glauben könnte….ich wäre auch schon in Syrien.

    Es ist ja immer nur von 72 Jungfrauen die Rede – und nicht davon, dass die alle schön sein sollen …

  135. Mir tun nur die armen Eltern leid.

    Um den Idioten ist es nicht schade.
    Hoffentlich hat er keinerlei Potenzprobleme bei 72 Jungfrauen.

  136. Wenn wir ehrlich sind ist der oben gezeigte islam- konvertit nicht mehr als ein Tropfen auf den heissen stein.

    Hier in Deutschland gibt es Moslems die zeugen mit ihren 5 Frauen 16 Kinder und mehr.

    Das Islamproblem in Deutschland wird nicht durch die 50 deutschen Moslems gelöst werden die in dem Syrienkrieg fallen.

  137. #79 Starost (18. Jan 2014 20:33) bzgl. #77 Tom62

    Das ist doch die selbe Sülze, wie zu behaupten, Kriminalität sei das Produkt der Gesellschaft. Wenn das der Grund wäre, wären wir alle kriminell. Es ist immer noch jeder Volljährige für seine Fehlenttscheidungen selbst verantwortlich.

    Sie vergleichen offensichtlich Äpfel mit Birnen.

  138. Wenn Allah auf der Seite dieser dämlichen Tagediebe ist, muss ich mich doch fragen, warum er sie alle Nase lang ins Gras beißen lässt.

  139. #131 Amanda Dorothea (18. Jan 2014 23:22)

    Fuer mich Ueberlegenswert, ob dies nicht das grausamste Verbrechen in der ganzen Menschheitsgeschichte war, dass man den Deutschen antat und und weiter antut.
    ——————–
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben, aber sie weiß nichts über das, was den Deutschen angetan worden ist.
    (Pat Buchanan, Republikanischer Bewerber für das Amt des US Präsidenten)

  140. 128 Dr.Jan (18. Jan 2014 23:11)

    Ihr Schweine, auch wenn er zu einem verblendeten Moslem wurde: er war unser (biologischer) Bruder, er war ein Deutscher! Ihr seid einfach nur peinlich.
    ==============================
    Peinlich sind Sie.
    Noch 5 Jahre Hirnwaschung und der Grad der Verblödung liegt bei 100% und das bedeutet Übertritt und Konvertit.

  141. #219 martin67 (19. Jan 2014 10:18)

    Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland. Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. – Ernst Moritz Arndt (1769-1860)

    Wie haben den die Alliierten diesen Zustand bei uns Deutschen herbei geführt, durch einen ganz einfachen Trick, sie haben 1945,das Deutsche Reich „geköpft“ alles verhaftet und eingesperrt, vom Ortsvorsteher, Bürgermeister, Landrat usw. und ergeben Leute an deren Stelle gesetzt, haben aber festgestellt, dass sie mit diesen Leuten allein nicht auskommen und haben dann andere „gelockt“, wer zu uns kommt der ist dann mit uns Alliierten, „Mitsieger“ über die NAZIS, wer oder was aber waren die NAZIS? Die NAZIS waren nie Gegenstand des alliierten Kampfes, sondern eigentlich nur eine Partei, deren Mitglieder Beiträge bezahlt haben, in Wirklichkeit ging der Kampf , wie im Ersten Weltkrieg, gegen die Leistungskraft des Deutschen Volkes. Mit diesem Trick, hier eine neue deutsche Herrscherschicht auf zu bauen: Kirchen, Schule, Politik, Justiz und ihr zu suggerieren, ihr seid Mitsieger über die bösen NAZIs, ist es gelungen das Deutschland seit 1945 keinen Verteidiger mehr hat. Nur ab und zu in einigen Publikationen wurde darüber geschrieben, jedoch ohne großes Echo. Wenn es dennoch einmal zu „laut“ wurde( Historiker Streit 1985) wurden die Personen z.B. Ernst Nolte medial aufs Übelste nieder gemacht. Man Fragt sich, wie kann eine Oberschicht alles verbieten, was zu Gunsten des eigenen Volkes spricht, das ist doch gegen die Natur, der Selbsterhaltungstrieb ist im einzelnen Menschen, in der Gruppe fest verankert. Es ist so simpel , nur mit diesem Trick, “ ihr seid Mitsieger über die bösen NAZIS“, hat es geklappt. Deshalb werden auch heute immer noch die NAZIS bekämpf, sehr hilfreich dabei ist die zunehmende systematische „Verblödung“ unserer Schüler.

  142. #210 Canis Lupus Lupus (19. Jan 2014 08:01)

    #128 Dr.Jan

    Er war unser biologischer Bruder… aber leider kann man sich Familie nicht aussuchen. Wenn du wüsstest, wieviel Arschlöcher alleine ich in meiner Familie habe bzw. hatte (*augenroll*).

    Und du?

    ja, ich habe auch einen direkten Verwandten, den ich einst meinen Bruder nannte und mit dem ich nichts mehr zu tun haben will und der für mich die niedrigste Lebensform aus Erden ist. Ich verweise auf Kommentar # 160. Damit ist alles gesagt. Muslime gehören im Notfall auch ge#####, kanz klar. Aber zuvor gilt #160.

  143. Und trotzdem, mit tun die Eltern von diesem unreifen Jungen leid. Was können sie schon dafür?

    Er hat sie durch sein Verhalten bestimmt nicht glücklich gemacht und wohl mehr als einmal an den Rand der Verzweifelung gebracht. Die Eltern unter uns wissen, wie machtlos man oftmals der pubertierenden verblendeten Brut gegenübersteht.

  144. #225 Humboldt_Gauss (19. Jan 2014 11:26)

    Und trotzdem, mit tun die Eltern von diesem unreifen Jungen leid. Was können sie schon dafür?

    Ich kann mich ja irren, aber meiner Meinung nach, haben die Eltern schon den Hauptanteil an der Erziehung! Und wir reden jetzt nicht davon ob der Sohn lieber Schokolade oder Lakritz mag…

  145. Sagt mal, gehts euch noch gut?

    Da verreckt ein irregeleiteter Jüngling im Wüstensand, weil er auf eine geistige Geißel hereingefallen ist und schwerste Verfehlungen in seinem Leben begangen hat, und das einzige, was den meisten Kommentatoren dazu einfällt, sind Spott, Häme, niederträchtige Bemerkungen und Schadenfreude!

    Betet lieber für seine arme Seele, damit er noch die Chance ergreift, im Fegefeuer aufrichtig zu bereuen, und dass ihm der barmherzige und menschenfreundliche Gott gnädig sei.

    Mein trotziger Wunsch: Requiescat in pace!

  146. @ #229 Miles Christi, für seine Eltern und Verwandte tut es mir natürlich furchtbar leid.

    Auch für ihn selber?

    Das einzige was mir wirklich für ihn leid tut ist das er am falschen Tag zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort war.

    Und das war nicht im Krieg sondern an dem tag wo diese unschuldige Seele einen Moslim kennen lernte der ihn mit dem Islam bekaqnnt machte mit der anschliessenden Bekehrung.

    Und je mehr solche Islamisten hier her kommen, desto mehr Konvertiten wird es geben.

    Er war nicht der erste und wird nicht der letzt sein.

    Und unsere Politiker können den Hals nicht voll genug bekommen von Muslimen. Das sie mit ihrer Ideologie den geist unserer Kinder vergiften interessiert denen garnichts.

    Nein, sie wollen noch mehr Moscheen,und noch mehr und noch mehr…!

  147. #202 Thomas_Paine (19. Jan 2014 03:33)
    Interessante Gesprächsnotiz aus 2004 mit Schily hast du da ausgegraben, hier noch mal etwas ausführlicher:

    SPIEGEL: … und die in dem gleichsam schlichten wie plakativen Gegensatz der Attentäter von Madrid mündet: „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.“

    Schily: Dieser Satz ist wirklich eine starke Provokation. Ich habe ihn übrigens nicht erst jetzt, sondern schon früher gelesen …

    SPIEGEL: … von dem Hamburger Todespiloten Ziad Jarrah, der bereits im Oktober 1999 handschriftlich notierte: „Ich bin zu euch gekommen mit Männern, die den Tod lieben, genauso, wie ihr das Leben liebt.“

    Schily: Diese Haltung, die das eigene Leben und das von anderen nicht achtet, zieht sich seit Jahrhunderten als Leitmotiv durch die Geschichte. Die Terroristen sollten aber wissen: Wenn ihr den Tod so liebt, dann könnt ihr ihn haben.

    SPIEGEL: Wie bitte?

    Schily: Das heißt: Wer den Tod liebt und das Leben anderer in Frage stellt, der muss auch mit dem eigenen Tod rechnen.

    SPIEGEL: Wir hätten nicht gedacht, dass wir den Rechtsanwalt und Politiker Otto Schily noch als Verfechter der Todesstrafe erleben dürfen.

    Schily: Nein, nein, ich bin ein entschiedener Gegner der Todesstrafe und werde das mein Lebtag auch bleiben. Aber wir müssen und werden uns zur Wehr setzen – notfalls auf eine Art, die das Leben der Terroristen nicht schonen kann. Der Kampf gegen den Terrorismus erfordert im Extremfall wie etwa in Afghanistan auch den Einsatz militärischer Mittel.

  148. Als Vater fällt es mir nicht leicht hier abfällige Sprüche zum Besten zu geben. Scheidung, Arbeit weit weg von den Kindern und schon kannst Du nur hoffen, dass Deine Kids alle gut durchs Leben kommen.

    Natürlich hat es in diesem Konflikt hier den Richtigen getroffen, das sollte uns stets mahnen, an den Ursachen zu werken, d.h. den Islam zu bekämpfen. Ich halte bestimmt nicht die andere Wange hin.

    OT : jetzt schon Messeropfer in HH-Langenhorn – Täterbeschreibung fehl am Platze – es darf geraten werden….

  149. Immer wieder werden hier grausame, blutige Bilder veröffentlicht. Muß das sein? Geköpfte Menschen, verstümmelte Leichen, geschächtete Tiere. Was soll das? Auch ein toter Islamist hat ein Recht auf Würde. Die mitleidlosen, verrohten Kommentare dazu vergällen mir langsam die Lust daran, PI zu lesen. Auf der einen Seite das Christentum groß herauskehren, ständig mit dem Finger auf die Anderen zeigen und auf der anderen Seite sich hämisch über grausamst umgekommene Menschen auslassen. Wer sich dermaßen gefühllos äußert, ist keinen Deut besser, als die, deren erbarmungslose Kultur hier – zurecht – verurteilt wird.

  150. @ #229 Miles Christi (19. Jan 2014 11:38)

    Sagt mal, gehts euch noch gut?
    Da verreckt ein irregeleiteter Jüngling im Wüstensand, weil er auf eine geistige Geißel hereingefallen ist und schwerste Verfehlungen in seinem Leben begangen hat, und das einzige, was den meisten Kommentatoren dazu einfällt, sind Spott, Häme, niederträchtige Bemerkungen und Schadenfreude!

    Da hake ich mich gerne unter:
    Erinnert Ihr Euch noch, wie nach dem Einsturz der New Yorker Zwillingstürme an 9/11 auf den Straßen jubelnd herumhopsende Mohammedaner den Tod der ca. 3.000 Anschlagsopfer feierten? Und wie viele Kommentatoren hier ganz zu Recht darüber ihre tiefe Abscheu zum Ausdruck brachten?
    Und jetzt bejubeln hier so viele den Tod dieses Jungen?
    Mensch, Leute, dann könnt Ihr beim nächsten Mal gleich Arm in Arm mit den Mullahs von der Kirche zur Moschee ziehen!…
    „Was siehst du den Splitter im Auge deines Nächsten, aber den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr?“ (Jesus Christus, zitiert nach Matthäus 7,3).
    Schönen Sonntag noch!

    Don Andres

  151. Das Problem mit diesem – und auch etlichen anderen Konvertitten (wer Fehler findet darf sie behalten) ist nicht allein unbedingt auf den Islam zurückzuführen.
    Früher sind derartige Typen von „jungen Männern“ halt zur Legion gegangen.
    Dort ist aber heut nur mehr 100% Drill und 0% Action! Gut, der Drill hat aber auch genug davor bewahrt, den Kopf oft unnötig zu weit rauszustrecken!
    Außerdem brauchen solche Leute oft einen Anhaltspunkt im Leben, viele haben auch keinen Bezug zur Realität mehr und gleiten dann in solche „Sekten“ ab.
    Gibt’s denn (jetzt nur in Bezug auf Sekten und Zugehörigkeitszwang) in diesem Fall viel Unterschied zwischen den Zeugen Jehovas (gut, die schicken keinen ins Feuer) oder Scientology oder ähnlichen Sekten und dem Islam?
    Überall gibt’s feste Regeln, an die sich die Mitglieder zu halten haben, die meisten sogar mit besonderer Verbissenheit.
    Und „Neuzugänge“ wie dieser wollen sich dann halt besonders hervortun mit herausragender Pflichteifrigkeit.

    Also, alles in allem nichts Besonderes.

    Außer daß der Vogel vielleicht doch nicht so bescheuert ist, wie er sich oft darstellt.
    Um wieviel schlimmer muß es erst dann um die bestellt sein, die ihm nachlaufen?

  152. #231 johann (19. Jan 2014 12:43)

    Danke für den Kontext. „Wir lieben den Tod, ihr liebt das Leben“ ist übrigens in all seinen Satzbau-Variationen („Wir lieben den Tod mehr als ihr das Leben“ etc.) ein urislamisches Leitmotiv, mehrfach im Koran verankert.

    Im Hadith ist es Abu Bakr, Kumpel von Mo und 1. Kalif, der in seinem Schreiben an den persischen König droht:

    „Du solltest zum Islam übertreten, denn dann wirst du sicher sein. Wenn nicht, sei dir gesagt: Ich werde mit einer Armee von Männern kommen, die den Tod so lieben wie du das Leben.“

    Diese in der islamischen Betriebsanleitung festgelegte fanatische Todesverklärung (und zwar nur, wenn der Tod dem „Endsieg“ des Islams dient und möglichst viele Kuffar mitreißt) wird Moslems bei jeder sich bietenden Gelegenheit ins Hirn gehämmert. Eine Link-Sammlung zu Predigten, Nachrichten, Fernsehsendungen, Aufsätzen:

    http://schnellmann.org/muslims-love-death-more-than-we-love-life.html

    Von Hasan al Banna über Khomeini bis zum Fort-Hood-Massenmörder Nidal Malik Hassan ist das allen Moslems vollkommen klar. Zitatesammlung:

    http://dttj.blogspot.de/2011/05/muslims-who-love-death.html

  153. #233 FrauM (19. Jan 2014 13:04)

    … so ist es auch bei Ihnen. Will von allem nichts wissen, sich wegducken und sich alles nur schön reden.
    Die typische Gutmenschenhaltung: Der Täter ist eigentlich das Opfer und das Opfer ist selber Schuld, weil es zur falschen Zeit am falschen Ort war. Eine Verkettung unglücklicher Zufälle.
    Warum musste das Opfer sich auch gerade da aufhalten und jetzt muss der Täter auch noch psychologisch behandelt werden, weil er von sich selber geschockt ist.

  154. #233 FrauM (19. Jan 2014 13:04)

    Lassen Sie sich bloß nicht vertreiben! Es gibt genügend vernünftige, halbwegs gebildete und sogar mitleidende Gäste hier, siehe z.B. #237 Tom62 (19. Jan 2014 13:55) oder #235 Don Andres (19. Jan 2014 13:07). Bleiben Sie und wirken Sie mit auf dem steinigen Weg, den Hass aus den Herzen zu bannen. Zu viele hier verwechseln das mit Schwäche.

  155. an #241 bona fide    

    <<… so ist es auch bei Ihnen. Will von allem nichts wissen, sich wegducken und sich alles nur schön reden.
    Die typische Gutmenschenhaltung: Der Täter ist eigentlich das Opfer und das Opfer ist selber Schuld, weil es zur falschen Zeit am falschen Ort war. Eine Verkettung unglücklicher Zufälle.
    Warum musste das Opfer sich auch gerade da aufhalten und jetzt muss der Täter auch noch psychologisch behandelt werden, weil er von sich selber geschockt ist.
    >>

    Sie haben offensichtlich ein immenses Verständnisproblem und dazu noch eine blühende Phantasie.
    Denn nichts von dem, was Sie hier faseln, steht in meinem Beitrag. Auch nicht unterschwellig!
    Die fortschreitende Verrohung der Gesellschaft findet nicht nur auf der „anderen Seite“ statt, sondern inzwischen auch mitten unter uns. So wie es selbstverständlich sein sollte, und auch in den Genfer Konventionen festgelegt ist, daß man z. B. Kriegsgefangene nicht tötet oder foltert, sollte es auch eine Selbstverständlichkeit sein, tote Menschen nicht zur Schau zu stellen. Aber es gibt leider eine bestimmte Spezies, die sich an sichtbaren Grausamkeiten ergötzt und nicht wegsieht. ( Daher auch das Heer der Glotzer bei Unfällen. ) Mit „Wegsehen“ meine ich das physische Sehen, und nicht das Verleugnen von entsprechenden Problemen.
    Übrigens, wenn Argumente ausgehen, holen die Einen gerne die Nazikeule raus, die Anderen die Gutmenschenkeule. Beides ein Zeichen von hilfloser Sprachlosigkeit.

  156. an #242 Kanonenfutter

    Ist Ihnen eigentlich bewußt, was Sie mit Ihrem Kommentar zu vermitteln versuchen…?

  157. an #243 Miles Christi

    Ihre Zustimmung freut mich! Vertreiben lasse ich mich ganz sicher nicht, aber ich frage mich, ob ich in einem Forum bleiben will, in dem viele der Schreiberlinge so sind, wie sie sind. Nämlich: die Grausamkeiten und Unmenschlichkeit des Islam – zu Recht – anzuprangern, selbst aber eben so brachial und mitleidlos zu denken.
    Herrn Stürzenberger, dessen unermüdliches Engagement ich bewundere, meine ich damit ausdrücklich nicht!

  158. Einerseits tragisch, den der kleine Alamani schien mir noch ein richtiger Milchbubi zu sein. Andererseits eben auch ein Fall von Sozialdarwinismus. Und doch so unendlich nutzlos. Diese von einem Mohammed erfundene Götterfigur Allah existierte leider nur in dessen nymphomanen Phantasie. Denn mal Klartext geredet, der arme Alamani liegt genauso unterm Wüstensand wie der alte Mohammed selber. In alle Ewigkeit darauf wartend, dass mal wenigstens Jemand mit Weintrauben vorbei käme, wenn schon keine Mädels kommen. Gestorben für eine dumme Fiktion, meine Güte wie elend.

  159. #246 FrauM (19. Jan 2014 16:19)

    Das frage ich mich auch oft genug – und bleibe trotzdem; und zwar so lange, wie ich noch einen Funken Hoffnung habe, dass sich auch rohe oder verrohte Menschen von der befreienden macht der Liebe, die sehr kraftvoll ist und auch wehrhaft sein kann, anstecken lassen. Es ist eine Sisyphos-Arbeit, ja, aber ich gebe nicht auf.

  160. Das hat AH schon in Mein Kampf geschrieben, daß diese anonymen Schreiberlinge wie die Pest sind und daß deren Interesse jenseits von jeglichem Gemeinwohl steht. Deshalb klinke ich mich hier jetzt auch aus.

  161. #233 FrauM

    …., ständig mit dem Finger auf die Anderen zeigen und auf der anderen Seite sich hämisch über grausamst umgekommene Menschen auslassen. Wer sich dermaßen gefühllos äußert, ist keinen Deut besser, als die, deren erbarmungslose Kultur hier – zurecht – verurteilt wird.

    —-
    Dieser „grausam umgekommene
    Mensch“ trägt zum einen die Hauptschuld an seinem Tod selber und zum andern sieht er vermutlich noch im Tod um einiges besser aus, als die vielen völlig unschuldigen „Kuffars“, die alltäglich von Mohammedanern gemessert, totgeschlagen und totgetreten werden. Deren Bilder sollten zu Recht nirgendwo gezeigt werden.
    Null Mitleid auch von mir für diesen „Märtyrer“. Gefühlos? In diesem Fall gern.

  162. #233 FrauM (19. Jan 2014 13:04)

    Null Mitleid mit dieser Mord-Kreatur!

    Er ist angetreten um Menschen umzubringen. Dass darunter auch Frauen und Kinder sind, manchmal in voller Absicht, manchmal als sogenannte Kolateral-Opfer, ist auch hierzulande nicht unbekannt geblieben.
    Wieviele davon hat er schon auf dem Gewissen?
    Wer so einem Subjekt „Würde“ zubilligt, hat wohl eine Problem mit Begrifflichkeiten der deutschen Sprache.
    Oder glaubt der werte Kommentator, dass sich dieser Herr streng an die Vereinbarungen der Genfer Konventionen gehalten hat und damit als ehrenhafter Verteidiger seines Vaterlandes zu behandeln ist? Wo ist denn sein Vaterland?

  163. @ #233 FrauM (19. Jan 2014 13:04)

    Immer wieder werden hier grausame, blutige Bilder veröffentlicht. Muß das sein? Geköpfte Menschen, verstümmelte Leichen, geschächtete Tiere. Was soll das? Auch ein toter Islamist hat ein Recht auf Würde. Die mitleidlosen, verrohten Kommentare dazu vergällen mir langsam die Lust daran, PI zu lesen. Auf der einen Seite das Christentum groß herauskehren, ständig mit dem Finger auf die Anderen zeigen und auf der anderen Seite sich hämisch über grausamst umgekommene Menschen auslassen. Wer sich dermaßen gefühllos äußert, ist kein Deut besser, als die, deren erbarmungslose Kultur hier – zu – Recht verurteilt wird.

    Verehrte Frau M.,
    es ist eine Sache, die ungeschminkte Wahrheit zu zeigen. Auch – solange es eben der Wahrheit entspricht – mit solch unendlich barbarischen und grausamen Bildern, wie sie hier bisweilen auftauchen und wie sie Sie entsetzen.
    Solange solche Bilder nicht ausschließlich Anlaß bieten, mit Haß, Verachtung und Häme über die Verursacher der abgebildeten Greuel herzuziehen, sondern solange sie einer objektiven und emotionslosen Benachrichtigung meiner Mitmenschen dienen, kann ich damit zähneknirschend leben. Denn solche Bilder zeigen dann lediglich das, was ist. All die in unseren Augen entsetzlichen Sauereien, die in islamischen Ländern tagtäglich geschehen, sind Realität. Dieser Realität sollte sich jeder aufgeklärte Abendländer kalten Herzens und mit eisiger Vernunft stellen (als Christ hat man es da leichter…). Um dann in Abwägung aller zu ergreifenden und womöglich zwingend notwendigen Gegenmaßnahmen konsequent zu handeln!
    Ich lese und kommentiere gelegentlich hier auf PI seit Anfang 2008. Zu Beginn gefiel mir die Seite überhaupt nicht. Da wurde gegen Moslems „gehetzt“. Ich las aber unbeirrt weiter. Eines Tages stieß ich auf einen klugen Kommentar, der sinngemäß dies zum Ausdruck brachte:
    „Wir hier (mit „wir“ waren die PI-ler gemeint) wenden uns nicht gegen die Menschen, die dem Islam anhängen, sondern gegen die menschenfeindliche und protofaschistoide Ideologie des Islams. Die ersten Opfer dieser Ideologie sind schließlich die Mohammedaner selber.“
    Hätte ich das nie gelesen…, ich wäre längst weg.
    Ich bin aber noch da. Und solange das genannte Zitat offensichtlich eine Leitlinie von PI ist, werde ich auch hier bleiben. Gelegentliches Magengrimmen und Augenverdrehen nehme ich dabei in Kauf.
    Meine Bitte: Bleiben Sie dabei! Und versuchen Sie das, was Ihnen schlecht erscheint, zu verbessern.
    Ich kann nicht für Andere sprechen, aber auch die Kommentatoren Miles Christi, Tom62 und womöglich noch viele weitere sind mit auf Ihrer Seite.
    ¡Muy buenas noches!

    Don Andres

  164. #244 FrauM (19. Jan 2014 16:00)

    Sie sind der typische Gutmensch, FrauM. Das „Physische“ können Sie nicht ertragen. Sie ziehen sich in Ihre heile Welt zurück, wo es keine „Physis“ gibt, die Ihr zartes Gemüt belastet. Ihre „Physis“ findet bestenfalls mit Blick in den Medien statt – Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen oder im Internet. Und dort bitte keine Bilder von der Realität sehen. Bestenfalls berichten, aber keine Bilder.
    So ist es FrauM. Wegschauen vor der Realität.

    Sie kennen doch das Sprichwort: „Ein Bild ersetzt tausend Worte“
    Bei Ihrer Mentalität könnte es auch für Sie eines Tages heißen: „Der Klügere gibt (wegen des Islam) nach, bis er der Dumme ist.“ Ich will nichts sehen.

    09/11: FrauM – hingucken, FrauM!

    http://www.youtube.com/watch?v=eCuuEJK5crM

    Wenn Sie es nicht ertragen können mit Ihrem zarten Gemüt, dann halten Sie den Mund und maßregelen Sie nicht andere. Ziehen Sie sich das Kopfkissen und das Bettlaken über Ihren Kopf.

  165. #231 johann
    #238 Babieca

    ¡Viva la muerte!
    Das war auch schon der Kampfruf der spanischen Falangisten. Schizoide Paradoxien wie diese (um nicht zu sagen: nekrophile Geisteserkrankungen) passen ja auch irgendwie zu jeder totalitären Ideologie, ob diese sich nun als Religion tarnt oder nicht.

  166. Ansonsten schlage ich den jungen Mann für den Darwin Award vor: Er hat sich ohne jede Not mutwillig in absehbar tödliche Gefahr begeben und ist darin umgekommen.

  167. @#233 FrauM
    In einem weiter oben stehenden Kommentar war dieser Link
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=555500144545837&set=a.553646268064558.1073741829.553593064736545&type=1&theater
    An den zwei Texten unter den Bildern kann man klar erkennen, daß der Verfasser „Die siegreiche Truppe 2“ zu den radikalen Moslems zu zählen und nicht zu uns Christen.
    Der Text

    Möge Allahs Fluch auf jedem Bashar sympathisanten liegen und sie in der Dunya und im Akhira quälen. AMIN

    ist eindeutig.

  168. Deutsche Medien SCHWEIGEN!!!

    oder doch nicht: POFALLA POFALLA POFALLA

    AUTOBAHNMAUT MAUT MAUT MAUT

    EINLULL EINLULL EINLULL

  169. Die Einzigen die mir bei dieser Geschichte leid tun sind die Eltern und die,falls vorhandenen, Geschwister.

  170. Kohls Spendenaffäre – Keiner weiß woher das Geld kam. Und Kohls „Mädsche“ integriert den Koran. Liebe Eltern wacht auf. Informiert eure Kinder über die Koranlehre und ihre Auswirkungen. Von der Politik ist nichts mehr zu erwarten – außer der Maut und das Schweigen über unhaltbare Zustände im zwischenmenschlichen Bereich eines entmündigten Volkes sowie das Schweigen über eine Kriminalitätsentwicklung, die keinem Bürger mehr verschont.
    Warum sich die deutschen Eltern der durch muslimische Gewalt geschädigten und ermordeten Kinder nicht zu Wort melden, ist mir unbegreiflich, zeigt aber ganz deutlich, dass die Integration der Gewaltlehre Koran die Menschen erstarren lässt, fragt wich nur wie lange noch.

  171. Es können einem tasächlich nur die Eltern leid tun.

    Ansonsten dürfen diese ganzen idiotischen Vollpfosten gern zur Hölle fahren.

    Auch Deutschland ist damit so einige Sorgen los.

    Kein Mitleid!!

  172. @ #256 bona fide

    <<Sie sind der typische Gutmensch, FrauM. Das “Physische” können Sie nicht ertragen. Sie ziehen sich in Ihre heile Welt zurück, wo es keine “Physis” gibt, die Ihr zartes Gemüt belastet. Ihre “Physis” findet bestenfalls mit Blick in den Medien statt – Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen oder im Internet. Und dort bitte keine Bilder von der Realität sehen. Bestenfalls berichten, aber keine Bilder.
    So ist es FrauM. Wegschauen vor der Realität.>>

    Sollte mir da etwas entgangen sein? Soweit ich weiß, und da bin ich mir sehr, sehr sicher, kennen wir uns nicht persönlich.
    Kleiner Tipp: Suchen Sie sich besser ein anderes Hobby, denn Psychologie und Menschenkenntnis scheinen mir nicht so Ihr Ding zu sein.

    <<Sie kennen doch das Sprichwort: “Ein Bild ersetzt tausend Worte”>>
    Ja, kennen ich. Aber ich übernehme nie etwas unreflektiert. Ich sage nur: „photoshop“…

    <<Bei Ihrer Mentalität …>>
    Oho, siehe meine erste Bemerkung.

    <<…könnte es auch für Sie eines Tages heißen: “Der Klügere gibt (wegen des Islam) nach, bis er der Dumme ist.”>>
    Nein, viceversa! Genau weil dies nicht meine Einstellung ist, beantworte ich auch Ihr Elaborat.
    Aber, was das eingefügte „(wegen des Islam)“ bedeuten soll, erschließt sich mir leider nicht.

    <<09/11: FrauM – hingucken, FrauM!>>
    Ich „gucke“ nicht, habe nie geguckt und werde auch nie gucken. Das überlasse ich Anderen.
    Ich schaue, sehe, nehme visuell zur Kenntnis.

    <<Wenn Sie es nicht ertragen können mit Ihrem zarten Gemüt, dann halten Sie den Mund und maßregelen Sie nicht andere. >>

    Wer normale Sensibilität zum Schimpfwort verunglimpft, unterscheidet sich in nichts von den
    „ey, du Opfa“-Dumpfbacken.

    <<Ziehen Sie sich das Kopfkissen und das Bettlaken über Ihren Kopf.>>
    Sie können mir ja eine Burka zuschicken- nur, ob ich sie tragen werde, ist eine andere Frage.

  173. @ #256 bona fide

    Da ist etwas mit der Kursivsetzung falsch gelaufen. Deshalb den ganzen Beitrag, zum besseren Verständnis, noch mal.
    Wenn es geht, Admin., den ersten bitte löschen.

    <>

    Sollte mir da etwas entgangen sein? Soweit ich weiß, und da bin ich mir sehr, sehr sicher, kennen wir uns nicht persönlich.
    Kleiner Tipp: Suchen Sie sich besser ein anderes Hobby, denn Psychologie und Menschenkenntnis scheinen mir nicht so Ihr Ding zu sein.

    <>
    Ja, kennen ich. Aber ich übernehme nie etwas unreflektiert. Ich sage nur: „photoshop“…

    <>
    Oho, siehe meine erste Bemerkung.

    <>
    Nein, viceversa! Genau weil dies nicht meine Einstellung ist, beantworte ich auch Ihr Elaborat.
    Aber, was das eingefügte „(wegen des Islam)“ bedeuten soll, erschließt sich mir leider nicht.

    <>
    Ich „gucke“ nicht, habe nie geguckt und werde auch nie gucken. Das überlasse ich Anderen.
    Ich schaue, sehe, nehme visuell zur Kenntnis.

    <>

    Wer normale Sensibilität zum Schimpfwort verunglimpft, unterscheidet sich in nichts von den
    „ey, du Opfa“-Dumpfbacken.

    <>
    Sie können mir ja eine Burka zuschicken- nur, ob ich sie tragen werde, ist eine andere Frage.

Comments are closed.