Nach sage und schreibe drei Vorgesprächen, die summa summarum zweieinhalb Stunden gedauert haben, hat mich heute die Redaktion des SWR-Talks „Das Nachtcafé“ wieder ausgeladen. So wie vorher Günther Jauch und 3nach9 in den letzten Wochen. Das Lachhafte und Peinliche immer ist, dass dabei so getan wird, als hätte ich bei denen angerufen und sie gefragt, ob ich bei ihnen unbedingt auftreten darf, und die Knallköpfe dort hätten nächtelang hin- und herüberlegt und sich schließlich gegen einen Auftritt von mir entschieden. Das Gegenteil war jedoch stets der Fall.

(Von Akif Pirinçci*)

Das Pirinçci-Dilemma für diese Talk-Heinis sieht folgendermaßen aus: Da hat jemand mit seinem Buch explosionsartigen Erfolg, sämtliche Medien berichten über das Werk in hyperventilierender Manier, der Typ nimmt kein Blatt vorm Mund, ist durchgeknallt und lustig, und jetzt kommt’s, er besitzt zu allem Überfluss auch noch migrantische Wurzeln – „Also wenn der nicht gegenwärtig das heißeste Talk-Baby ist, dann weiß ich auch nicht mehr“, sagt sich die Redaktion, ruft bei mir an und lädt mich in die Sendung ein. Ein Vorgespräch findet statt, und da beginnen die ersten Zweifel…

Dass der Durchgeknallte ein paar nicht jugendfreie Bemerkungen fallen lässt, ist gar nicht mal so schlimm. Bei Charlotte Roche hat man Schlimmeres über sich ergehen lassen, einschließlich Nillekäs und Stinkeschweiß in der Arschritze. Aber, und das ist echt Oberscheiße, der Typ ist überhaupt nicht links und auch nicht grün wie die Charlotte, ja, nicht einmal richtig rechts oder konservativ. Selbst den Sarrazin und Hans-Olaf Henkel kann man in eine Talkrunde „integrieren“, ohne dass es groß auffällt, denn schließlich gehören sie irgendwie zum System. Sie haben Ämter und Industrieposten bekleidet, und sind jetzt in Ehren gealterte Konservative, die trockenes konservatives Zeug von sich geben. Das ist zwar nicht schön, aber immerhin tragen sie Anzüge.

Aber der Pirinçci… Wenn der die Grünen als eine Kindersexpartei bezeichnet, dann meint der das auch so. Noch schlimmer, das kommt beim Zuschauer auch so an! Und überhaupt redet er haargenau so, wie er die Dinge in seinem Buch auch dargestellt hat, und nimmt überhaupt keine Rücksicht auf die Talk-Etikette. Am Ende ist er ein Anarchist. Am Ende wiegelt er durch seine Frechheit und Worte die Leute auf, und alle stürmen aus ihren Häusern und brennen ganze Straßenzüge nieder. Der Typ ist so schizo, dass er in den Vorgesprächen mit einem Angestellten des öffentlich-rechtlich Rundfunks detailliert erklärt, weshalb es für alle besser wäre, wenn man den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaffte. Tja…

Liebe Fernsehmenschen, wenn ihr mich demnächst wieder zu einer Talkshow einladet, möchte ich gleich am Anfang eine Zusicherung von euch, dass nicht zwei Tage später wieder eine Ausladung erfolgt. Ich kann wegen euch nicht andauernd meinen Terminkalender manipulieren. Ich bin nämlich auch so begehrt. Zudem wird es auch keine Vorgespräche mehr geben. Entweder nimmt ihr mich so, wie ich bin, oder ihr lasst es. Das Buch verkauft sich auch so sensationell. Brauche euch echt nicht. Haben wir uns verstanden?

*Dieser Text ist am 22.4. im Original unter dem Titel „Das Pirinçci-Dilemma“ auf Akif Pirinçcis Facebook-Seite erschienen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Mach dir nichts draus, Akif, ich werde auch nicht eingeladen, geschweige denn ausgeladen. Um mich kümmert sich kein öffentliches Schwein! 😀

  2. Wo er recht hat, hat er recht. Wer braucht überhaupt gebriefte Marionetten in einer Talkshow. Wenn Akif einmal bei Plasberg, Jauch und den anderen Labertanten auftreten würde, entstünde eine ganz andere Streitkultur bei den ganzen Quizmastern und würde nachfolgende Sendungen zu faden Small- Talk-Runden degradieren.

  3. Akif: Die „Sprache“ des Geldes kapieren sie – die Versifften.

    Einfach eine gehörige „Tüte“ Kaution fordern, die sie zurückbekommen, wenn das Interview/der Talk in der vereinbarten Länge UNGESCHNITTEN gesendet wird …

    Ansonsten auch von mir hier wieder: Danke Akif !

  4. Hmm warum denke ich bei diesem komischen Prinnci immer an Taqiya ?

    Es stimmt zwar was er sagt, aber ich finde Deutsche sollten für Deutschland kämpfen und nicht irgendwelche Katzenbuch Mihigrus!

  5. Lieber Herr Pirincci,
    habe Ihr Buch durchgelesen und mich köstlich über Ihren Schreibstil amüsiert und gleichzeitig gefreut wie genial Sie die Fakten eingearbeitet haben. Lesenswert!
    Man müßte dieses Buch im Bundestag zwangsvorlesen lassen, um von jedem MDB einen Aufsatz darüber erstellt zu bekommen.
    Die verlogenen Talkshows können wir uns alle sparen, wer schaut schon diesen Quasselmist an.

  6. Wo sind eigentlich die Muslime die so denken wie Akif?

    Ist er ein Einzelfall? Oder gibt es mehrere Migranten die die Schnauze auch voll haben?

  7. Akif mach dir nichts draus, mich würden die auch nicht einladen weil ich auch überall wo ich bin so frei Schnauze rede.
    Mein Alter Meister hat immer gesagt:
    Wer die Wahrheit spricht brauchte im Mittelalter
    ein schnelles Pferd. Heute musst musst du Links oder Grün sein um in der Gesellschaft akzeptiert
    zu werden.
    Krankes Deutschland, die wollen alle nur beschissen werden.

  8. #1 Der boese Wolf

    Das Schweinchen mit Brille und Krawatte käme vielleicht noch etwas besser rüber …..

    Das bekäme dann so eine Schwingung, wie: ExIslamkumpelchen lernt wie der Islam wirklich ist.

    Einige Blutstropfen und eingetrocknetes Blut am Buch …. und die Botschaft würde deutlich genug sein.

  9. OT: Wie nennt Münchhausen 2.0 einen Migrationsexperten? Richtig: „Arbeitsmarktforscher“. Und „die Arbeitsmarktforscher rechnen mit einem stabilen Trend. Im gesamten Jahr 2014 werden demnach rund 100.000 bis 180.000 Bulgaren und Rumänen zuwandern.“

    Und ich bin natürlich sehr beruhigt, nachdem ich gelesen habe, daß „gerade im aktuellen Wahlkampf zum Europaparlament oft geäußerten Befürchtung einer Armutseinwanderung … den Ergebnissen des IAB zufolge keine Rede sein [kann]: Die meisten, oft gut ausgebildeten Zuwanderer hätten rasch eine Arbeit in Deutschland gefunden, schreiben die Arbeitsmarktforscher. Bis Ende Januar sei die Zahl der Beschäftigten aus beiden Ländern um 13.281 gestiegen.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rumaenen-und-bulgaren-zuwanderung-steigt-seit-januar-stark-a-966010.html

    Juhuuu! Bald habe ich für jeden Zahn einen eigenen Zahnarzt und für meinem Diesel einen eigenen Zündkerzenwartungsfachingenieur.

  10. #8 Leser_ (24. Apr 2014 21:58)

    Der Spruch von „Zwangsvorlesen im dt. Bundestag“ hat das Potential zu einer Volksabstimmung mit einem Ergebnis welches Lügner und -innen erschauern machte….

  11. #4 dortmunder (24. Apr 2014 21:52)
    #1 Dichter, ich lade Dich mal auf 1 oder 20 Pilsken nach Dortmund ein.
    ……………

    da komme ich doch gerne mit : bin auch aus DO.

  12. Also auch wenn ich Herrn Pirinçci den großen Erfolg seines Buches von Herzen gönne, vielen seiner Thesen zustimme, seinen Auftritt im ZDF-Mittagsmagazin erfrischend fand und ebenfalls fest davon ausgehe, dass den durchideologisierten Gleichschrittmedien seine „Unbriefbarkeit“ („Hart aber Fair“-Kenner wissen, worauf ich anspiele) ein Dorn im Auge ist, so denke ich realistisch gesehen aber auch, dass sich Herr Pirinçci mit seiner recht extremen Wortwahl ein Stück weit selber ins Abseits geschossen hat. Sein „MiMa“-Auftritt wirkte auf mich ehrlich gesagt schon sehr wie geplante Provokation um der Provation Willen. Sowas ist den anderen Diskussionsteilnehmern gegenüber nicht fair und schon ein bisschen respektlos.

    Mal Hand aufs Herz, liebe PI-Mitkommentatoren:
    Würde Pirinçci aus dem linken Lager kommen, würden viele die Tatsache, dass man so einem „Vogel“ ein Forum bietet, heftigst kritisieren. Soviel Selbstreflexion muss sein.

  13. Ja,da zeigt sich nur weiter,mit wie viel Schiss diese pseudo rechtschaffenden Fernsehaffen dem Mainstream hinterher kriechen.Jemand wie Akif Pirincci,sagt doch nichts als die Wahrheit und nichts als die Wahrheit!Aber wenn es um die bescheuerte Disskusion über Minderheiten geht,dann werden auch die Sender zu Helden und stellen sich dummerweise gegen Fakten und indoktrinieren jeden Vollpfosten vor der Glotze.Dann fühlen sich alle sofort als moralisch korrekt und das ist auch nicht mehr in Frage zu stellen.Durch so eine permanente Ablehnung von Herrn Pirincci,ist es wohl auf Dauer nicht mehr gut bestellt in den sog.Medien,wenn es um öffentliche und wichtige Kritik geht.Wo sind wir bloss angekommen,wenn so wichtige Menschen wie Pirincci,über etwaige Gefahren und Entwicklungen aufmerksam machen,ohne dabei ständig negativ bombadiert zu werden?Ist der eine wichtige Grundsatz unserer Verfassung nur so zur Deko geschrieben und so als belangloses Wort festgelegt?Wo sind denn die Freiheiten,sich auch über noch so belanglose Dinge äußern zu dürfen?In seinem Fall,ist es aber sehr wichtig,viele Menschen damit wach zu rütteln.Stürzenberger,Mannheimer,Geert Wilders und andere Aufklärer sind heutzutage mehr als wichtig und sorgen dafür,dass Themen die schwer sind auch Gehör finden müssen.Er ist auch ein symphatischer Landsmann,der sich mehr als Deutscher denn als Türke sieht.Und trotzdem wird er angefeindet wegen seiner Aussagen und eben diese öffentlich zu machen.

  14. Pirincci beim schleimigen Märchenonkel Wieland Backes, der die Sanftheit in Person ist, der nur rabiat wird, wenn es gegen Konservative, bekennende Christen usw. geht! Mit Akif wäre ihm erstmals einer gewachsen gewesen. Dafür wäre ich auch zur Sendezeit 4 Uhr morgens aufgestanden.

  15. Warum der nicht in Talkshows eingeladen wird?
    Ganz einfach.
    Weil der türkische Wurzeln hat.
    Wäre er ein Biodeutscher würde man AP in Shows einladen.
    Dann würden sie warten, die Hyänen:
    -Friedman, der Selbstdarsteller darf nicht fehlen
    -eine vollverschleierte Moslemtante, denn die gehört zu Deutschland
    -irgend eine keifende Gutmenschin,
    -ein Mitglied des Zentralrats der Muslime, -irgendwelche Statistikenfälscher
    -ein überintegrierter Moslem, der als Prachtbeispiel dient
    -ein Studiogast, der in Marxloh wohnt und es dort toll und bunt findet
    -ein Opfer von rechtsextremer Gewalt, die man „täglich“ und „überall“ in Deutschland erlebt.

    Und dann würden die zu acht über diesen Biodeutschen herfallen.
    Bei hart aber fair natürlich.

    Da AP aber ein Deutscher mit türkischen Wurzeln ist, passt er nicht so ganz ins Nazibild. Deshalb ignorieren und hoffen, dass schnell Gras über „Deutschland von Sinnen“ wächst.

  16. Es gibt in der BRDDR-ABSURDISTAN
    keinen
    meinungs, medien, tugend,
    Terrorismus !!??
    Doch ! ! !

    GEZ Diktatur, Propaganda, Faschismus
    a b s c h a f f e n ! ! ! ! !

  17. Ich bin noch am Lesen, lieber Akif!
    Habe aber schon Tränen gelacht!
    Sei nicht traurig, die wissen halt nicht wohin mit Dir. Wärest Du ein „Deutscher“, ja dann würden die Dich selbstverständlich einladen, denn dann könnte man so RICHTIG mit der Naatzhie Keule rumfuchteln.
    Aber mit Dir als gebürtigen „TÜRKEN“ können die das ja schlecht machen..
    so what..

  18. Nachtrag zu meinem eigenen Kommentar #16:

    Ich finde seine Wortwahl „recht extrem“, nicht etwa „rechtsextrem“. Ich habe meine Worte mit Bedacht gewählt und lege auf diesen Unterschied großen Wert 😉

  19. Dank an Herrn Akif Pirinçci für den klasse Text der wieder einmal den Nerv trifft.

  20. Weil er Türke ist und die Talker üble, neu rechte Rassisten. Türken, dürfen in dieser Nazi-Republik, eben nicht alles sagen…

  21. #9 Demokrat007 (24. Apr 2014 21:59)

    Sie fragen: „Wo sind eigentlich die Muslime die so denken wie Akif? Ist er ein Einzelfall? Oder gibt es mehrere Migranten die die Schnauze auch voll haben?“

    Akif ist kein Muslim. Die Türken, die so denken wie er, sind auch keine. Allerdings traut sich kaum ein Türke zuzugeben, dass er nicht an Allah glaubt, weil das für ihn sehr gefährlich werden kann. Abfall vom Glauben wird als todeswürdig angesehen, zumindest führt es zum Ausschluss aus der Gemeinschaft. Pirincci ist extrem mutig.

  22. #19 Klang der Stille

    „Und dann würden die zu acht über diesen Biodeutschen herfallen.“

    Also, ich bin ein Deutscher.
    Was jetzt aber so ein „Bio-Deutscher“ sein soll, begreife ich irgendwie nicht.

    Ist das denn nicht doppelt-gemoppelt, ein runder Kreis, ein viereckiges Quadrat, nasses Wasser?

  23. Die politisch korrekten Gutmenschen können den Pirincci nicht einordnen…..sie haben keine Ahnung wie sie mit ihm umgehen sollten. Die Nazikeule ….das funktioniert nicht bei einem Türken.

    Am Ende ist es noch ein Türke der die Political Correctness bzw. das linksgrüne Gutmenschentum als idiotischer Schwachsinn entlarvt.

    Darf ich es vielleicht doch noch erleben dass
    – Akif Pirincci sei Dank – Linke und Grüne geteert und gefedert auf einer Eisenbahnschiene aus der Politik getragen werden ? Faule Eier und rotte Tomaten hinterher ?

  24. Hihi, wahrscheinlich ärgern sich die
    Kulturträger „der Achse“ auch schon wie blöd, dass sie Akif rausgemobbt haben.
    …und das so haarscharf vor seinem Erfolg,
    – nein..! das ist Schicksal. Wenn Akif jetzt an sich runterkuckt, kann er mit Befriedigung feststellen:

    „Alles selbst gemacht !“

  25. Ich habe mir das e-Buch gekauft und amüsiere mich prächtig.
    Leider ist es doch nur wieder eine, wenn auch scharfsinnige Zustandsbeschreibung, denn die erforderliche Zahl von Putschisten wird es in Deutschland so schnell nicht geben.
    Und wenn sie sich endlich finden, ist die Lage so beschissen, daß die Regierung auch nicht anders kann, als endlich das zu tun, wozu sie da ist, nämlich sich um das Land zu kümmern, von dem sie bezahlt werden.
    Vielleicht wird ja bei dieser Gelegenheit auch gleich einmal die Geschichte geradegerückt. Ein stolzes Volk wehrt sich eher gegen das Ungemach, als ein gebeugtes auf Knien.

  26. NEUE DEUTSCHE SPRICHWÖRTER: 😀

    „WER NICHT PARIERT, WIRD MASSAKRIERT!“
    (antifa.de)

    „WENN DU NICHT SAGST, WAS WIR GERN MÖCHTEN,
    MÜSSEN WIRD DICH SOFORT KÖPFEN!“
    (islam.de)

    „WER NICHT SCHLEIMT NACH STRICH UND FADEN,
    WIRD RUCKI-ZUCKI WIEDER AUSGELADEN!“
    (ard.de/swr.de)

    „UNS STINKT´S, WENN DU NICHT LINKS!“
    (journaille.de)

  27. Gut das Herr Akif Pirencci
    auch türkische Wurzeln hat, …..
    da kann ihn die MSM! GEZ!
    Journalle nicht sooo schnell
    zerfetzen, zerstören, abwürgen, erwürgen usw…
    diffamiert, verunglimpft usw. wird er trotzdem.
    Aber das perlt an Herrn Akif Pirincci
    zum Glück ab…..

    Weiter soooo Akif Pirincci ! ! ! ………
    Viele, viele Menschen ! mit gesundem Menschenverstand stehen auf IHRER
    SEITE ! ! !
    Gegen die Volksverdummer, Manipulierer, Meinungsterroristen, Zensoren, Antidemokraten, Deutschland-hasser,
    und Abschaffer, Antifa-SA-SS-FASCHISTEN, ISLAMKOLLABORATEURE
    usw.

  28. @ #25 schermuus (24. Apr 2014 22:23)

    AKIF PIRINCCI SAGT LAUT UND DEUTLICH daß er Atheist sei, ab Minute 2:44

  29. Ist schon recht tröstlich, daß man selbst nie in die verlegenheit geraten wird, in eine quasselshow eingeladen zu werden.

  30. Es leben die deutschen, europäischen
    und ausländischen
    WI D E R S T A N D S – und
    F R E I HE I T S K Ä M P F E R ! ! !

  31. @27 abendlaender11

    Ich denke schon, dass Du versteht.
    Im Laufe der Zeit hat sich die Sprache immer und immer wieder verändert. Früher sagte man Deutscher oder man sagte Ausländer.
    Dann kamen Begriffe wie Deutsch/Türke oder Deutsch/Afghane.
    Man ging sogar so weit, dass gesagt wurde, dass „Deutsche nur Nichtmigranten“ seien.

    Weil die Sprache so sehr verändert und verfälscht wurde, benutzte ich den Begriff des „Biodeutschen“, damit auch verstanden wird, was ich meine.
    Hätte ich geschrieben, „Deutsch/Türke“, hätte man sagen können, „ja was denn nun?“.

    Es ist traurig, dass man auf solche Begriffe zurückgreifen muß.
    Hätte ich z.B. geschrieben, dass AP ein Deutscher ist(was er zweifellos auch ist), wäre aber die Botschaft verloren gegangen.
    Denn als Deutschen, hätte man AP mit Vergnügen über die Klinge springen lassen können.
    Da er aber ein Deutscher mit türkischen Wurzeln ist, konnte man dies aber nicht tun.
    Er hat so eine Art „Migrantenbonus“. Er ist zwar Deutscher aber er hat eben auch nicht zu leugnende türkische Wurzeln.
    Einen „Biodeutschen“ würde man mit dem größten Vergnügen auf der Bühne und live die Hosen runterziehen. Man hat es mit Sarrazin gemacht.
    AP aber wird zwar von allen als Deutscher angesehen aber die Beißsperre der türkischen Wurzeln, ist für die Feinde von AP unüberwindlich.

  32. #40 Klang der Stille

    „Hätte ich z.B. geschrieben, dass AP ein Deutscher ist(was er zweifellos auch ist), wäre aber die Botschaft verloren gegangen.“

    Mal abgesehen von meinen hohen Zahnarztrechnungen: Als alter Knochen habe ich keine Probleme mit Arthrose und leide schon gar nicht an Autochthonie.

    Mal angenommen, ich lebe zwanzig Jahre in Südkorea oder in Japan, füge mich dort gut ein. Bin ich dann ein Fernasiate (Mongolider)???
    Nö. Ich bin dann a) ein Deutscher und b) ein Freund der Koreaner oder Japaner.

  33. Wann gibt’s “Deutschland von Sinnen” als Hörbuch?

    Gelesen von Josef Tratnik wäre das klasse.

  34. Sabatina James wurde bei Maischberger auch kurzfristig ausgeladen. Ein Salafistenprediger in derselben Runde war jetzt allerdings schon 2 x da. Und Barino Barsoum habe ich auch nur 1 x gesehen und dann nie wieder.

    Wenn „coole“ Leute die falsche Meinung vertreten, sind sie weg vom Fenster. Stattdessen werden den Zuschauern immer dieselben systemkonformen oder liebevoll umschmeichelten Fratzen in Talkshows vorgesetzt. Schön, dass das Spiel bei einem wirklich berühmten Schriftsteller mit internationalem Erfolg so viel Staub aufwirbelt und auch Leute erreicht, die die widerlichen Spielchen vorher nicht mitbekommen haben!

  35. Mach Dir keine Sorgen, Akif. Dein Buch ist schon über den Grenzen der Bananenrepublik Deutschland bekannt. Habe Dein Buch heute per Kurier in meiner Wahlheimat Dublin erhalten und werde es meinen irischen Freunden weiterempfehlen. Lass Dich bitte nicht von den Dumpfpredigern der Dumpftalkshows verheizen, es ist sogar besser, diesen fernzubleiben, denn dann ist es schwieriger von den Gutmenschennomenklatura der deutschen Medienlandschaft verheizt zu werden. Als Schreiber bist Du schon in aller Munde und schlecht lebst Du auch nicht von den Tantiemen oder wie man sagt im englischen `WHO CARES…`

  36. DANKE nochmal an diesen genialen und ehrlichen Kerl,
    Akif Pirinnci hat mir ein paar wunderschöne Ostertage auf der Terrasse beschert, herzlich gelacht auf spätestens jeder 3. Seite und der polnische Hergott hat bestes Wetter dazu geliefert.

    Herrlich hier-bei 130 000 Einwohnern null Türken-nur weisse Babys in den Kinderwagen – minimale Kriminalität – volle Kirchen – Aufbruchstimmung überall…

    Den kann man nicht einladen – wiel man sich mit ihm solidarisiert, er ist einer von uns – und UNS werden täglich mehr, es sind schon ein paar Millionen–weiter so-die linksversifften Sender-Printmedien braucht niemand mehr–ohne Zwangsabgabe wären die schon Geschichte !

  37. Warum diese „Ausladungen“ NACH der Einladung gekommen waren erklärt vielleicht;
    https://www.compact-magazin.com/wissen-gegen-manipulation/
    am besten und was Medien überhaupt sind und wie diese Funktionieren.
    So zum Beispiel wie ich es schon mal geschrieben hatte, Lügt der Journalist nicht, was die Medien von sich geben wollen, darf er sich einen neuen anderen Beruf suchen. So einfach ist das.

  38. Akif ist eben wie eine kalte Dusche. Am Anfang mag man zwar nicht, aber danach fühlt man sich umso wohler. Oder anders gesagt: Dem TV-Meinungsjakobiner-Kartell würde eben die Maske all zu sehr vom Gesicht gerissen werden, weil er wie kein anderer schonungslos den Finger in die Wunde legt. Wer will das schon.

  39. #19 Klang der Stille

    Voll auf den Punkt gebracht!

    Habe Deutschland von Sinnen endlich erhalten (Mit Signatur)und mit Vergnügen in fast einem Rutsch durchgelesen. Lieber Akif, du sprichst mir und vielen meiner Volksgenossen aus der Seele.

    furibundus

  40. Ohne Türken wie den Akif kann Deutschland nicht mehr gerettet werden.

    Das ist wie bei der deutschen Polizei. Obwohl jeder Polizist weiß, dass Ausländer, insbesondere Muslime, für die meisten Gewalttaten (vor allem die schweren und barbarischen Akte) in der Bunzelrepublik verantwortlich sind, getrauen sich das nur Polizisten mit „südländischem Flair im Hintergrund“ öffentlich zu sagen (hier ein integrierter Türke und eine Griechin), weil die deutschen Polizisten feige sind, und eine Höllenangst davor haben, als Nazis verschrien zu werden.

    Wenn aber ein Türke in der Öffentlichkeit Tacheles redet, dann bleibt die Wunderwaffe Nazikeule wirkungslos, da sie logischerweise nur gegen Deutsche bzw. unliebsame Nichtmuslime eingesetzt werden kann.

  41. Oh Mann, wie ich Linke und Grüne und ihre verkommene, verdreckte Donnerbalkenideologie hasse. Mit rein Rechtsstaatlichen Mitteln werden wir es nicht mehr schaffen diesen Dreck auszurotten.

  42. @41 abendlaender11

    Andere Länder leiden nicht an der deutschen Krankheit.
    Wenn Du in Japan lebst, bist Du Deutscher.
    In Deutschland aber musst der Migrant deutscher als die Deutschen werden.
    Du als Deutscher hast nur einen Pass.
    Migranten aber müssen zwei Pässe haben.

    In der Stadt Berlin werden im Öffentlichen Dienst bevorzugt Migranten(sprich Mohammedaner) eingestellt. Die müssen deutscher behandelt werden als die Deutschen.

  43. @47 furibundus

    gratuliere. so eine signierte ausgabe hätte ich auch gerne.
    dir viel spaß beim lesen.
    ich habe mich oft sehr amusiert über die formilierungen, die es auf den punkt bringen.

  44. Deutschland von Sinnen ist ungeheuer erfrischend. Ätztender Sarkasmus, Wut, Arroganz, Respektlosigkeit – ja nicht einmal der Ansatz eines Gefühls, dass irgendwo Respekt angebracht wäre.

    Pirincci spricht uns aus dem Bauch. Und wenn jemand ein Arsch ist, dann wird er selbstverständlich Arsch genannt.

    Akif nimmt den Meinungsherrschern die Herrschaft. Das geht nicht über Rationalität und akademisch ausgefeilte Analysen – das verstehen sie sowieso nicht. Das Buch ist eine Kampfansage: Diese festgefahrenen Strukturen müssen zerschlagen werden. Die Nutznießer sind so sehr im Unterbewusstsein von ihrem Recht und ihrer moralischen Überlegenheit überzeugt, dass da mit Argumenten nichts mehr zu machen ist.

    Allerdings können sie das nicht dulden.
    Nach der ersten Phase: Zerreißen, Vernichten, Einstampfen kommt jetzt die zweite: Versuch des Ignorierens. Da gehen Talkshows natürlich überhaupt nicht.

    Gleichzeitig bekommt der Leser selbst Ohrfeigen: Steh auf, du Memme. Hast du vergessen, dass du Eier in der Hose hast? Mach was.
    Bin restlos begeistert. Das Buch hau ich den Bekannten um die Ohren.

    Aber dann habe ich den Akif doch erwischt, haha! Das Matterhorn gibt’s nämlich noch gar nicht seit dem Paläozoikum. Ätsch!
    (Klugscheissermodus aus)

  45. VON AKIF PIRINCI
    (via Facebook)

    MY NAME IS NOBODY

    Ein Facebook-Freund von mir hat im Kommentarbereich den unten abgebildeten Brief gepostet, der wohl auf eine Anfrage hin von der GRÜNEN JUGEND an ihm gesandt wurde. Er ist nicht nur ein Zeugnis davon, daß sich auch unter einer weiblichen Schädeldecke statt Hirnmasse ein Ozean an Scheiße befinden kann, sondern daß das logische Denken, also das Erfassen von Folgerichtigkeit, welches etwa nach dem zweiten Lebensalter einsetzt und bereits mit zehn Jahren abgeschlossen ist, im erwachsenen Alter komplett wieder verschwinden kann.

    Bereits der Anfang des Briefs beginnt mit einer Sensation:

    „… als GRÜNE JUGEND erachten wir die Einteilung der Geschlechter in Kategorien wie `männlich´ und `weiblich´ nicht als sinnvoll, da sie die Realität nicht umfassend abbildet …“

    Ja, die Realität, die echte, nackte, total reale Realität – die sieht natürlich völlig anders aus. Als ich heute in der Stadt war z. B., da kamen mir sehr unterschiedliche, nun ja, Menschen entgegen. Dicke, dünne, kleine, große, weiße, schwarze, langhaarige, gelockte, junge, alte usw. Nur in einem Merkmal unterschieden sie sich von einander nicht, nämlich durch ihr Geschlecht. Wie soll ich sagen, sie waren irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch, sondern, „in der sich abbildenden Realität“ waren sie alle geschlechtslos, so wie Barbie und Ken, wenn man ihnen die Höschen runterzieht und da unten nix findet – obwohl Barbie ja schon ein bißchen Holz vorm Hütten hat, allerdings ohne Nippel. Aber lassen wir das.

    Schon im nächsten Satz jedoch passiert etwas sehr Seltsames mit der Realität bzw. beginnt der Schwund an folgerichtigem Denken:

    „… Die Auswahl bei dem Eintrittsformular auf unserer Homepage `weiblich´/ nicht weiblich´ dient allerdings der statistischen Erhebung des Frauenanteils in unserem Verband, da wir uns explizit für Gleichberechtigung und Frauenförderung einsetzen …“

    Hoppla, nun gibt es also doch ein Geschlecht, nämlich das weibliche, also Frau. Ja, jetzt, wo man `s mir sagt, erinnere ich mich mit einem Mal, in der Stadt einige von ihnen unter all den Geschlechtslosen doch gesehen zu haben. War schon ein komischer Anblick, muß ich sagen. Anderseits, müssen sie halt selber damit klar kommen, kann mich nicht um alles kümmern.

    Aber was hat es mit diesen rätselhaften Wesen auf sich, die „nicht weiblich“ sind? Ich überlege … und überlege … und überlege … Eins steht jedenfalls fest, wir müssen ihnen einen Namen geben, sie benennen. Denn es existiert auch eine Logik der Sprache. Wir können ein Fahrrad nicht „nicht Auto“ bezeichnen oder Pfeffer „nicht Salz“, sonst wird die „Realität“ ziemlich unübersichtlich und verworren. Ich hätte da ein paar Vorschläge. Wenn man weibliche Lebewesen so wie die GRÜNE JUGEND als „Frau“ bezeichnen darf, so könnten wir doch „nicht weibliche“ Wesen einfachheitshalber als Vergewaltiger oder Totschläger oder Mörder oder schlicht als Arschloch bezeichnen. Ich meine, damit sie überhaupt eine Bezeichnung haben und sich von den „Weiblichen“ unterscheiden können. Ich wette, damit wäre sogar die GRÜNE JUGEND einverstanden.

    Aber schon in der nächsten und letzten Zeile wird der Brief zum vollendeten Mysterium:

    „Unabhängig vom Geschlecht kann sich jeder junger Mensch, der sich mit unseren Grundwerten identifizieren kann, bei uns engagieren.“

    Ach sieh mal an, jetzt plötzlich gibt doch unterschiedliche Geschlechter, allerdings nur, wenn man sich bei dem grünen Verein engagiert; der Rest der Menschheit wackelt weiterhin ohne Schwanz und Möse durch die Gegend. Der Brief enthält nur drei Sätze, und einer auf den anderen widerspricht sich bzw. spricht der sprachlichen Logik, überhaupt jeglicher Logik Hohn. Das muß man erstmal hinkriegen.
    Den Brief hat eine Antonia Carolina Müller unterschrieben. Antonia … was mag „es“ wohl für ein Geschlecht besitzen? Kann ich nicht sagen, ist mir zu hoch. Allerdings sollte jemand der Antonia sagen, daß im Heim für Schwachsinnige noch ein Plätzchen frei ist. Und keine Sorge, Antonia, dort ist auch für alles gesorgt, die haben dort sogar Kloschüssel, in die du kopfwackelnd und sabbernd aus deinem Arschloch kacken kannst. Das darf man ja wohl sagen, denn ein Arschloch ist ja nix Geschlechtliches. Obwohl …

    https://www.facebook.com/akif.pirincci/posts/696067657101125

    Adresse von dieser „Antonia Carolina Müller“ hier von mir hinzugefügt:

    [antonia.mueller at gruene-jugend.de]

  46. Vielleicht besser so, kann er einmal bei Dieter Nuhr in seiner satirischen Show auftreten? zumindest ein Versuch sich einzubringen waere es wert.

    in den Medienforums wuerde er ja ohnehin limitiert, durch geziehlt eingeladene Pro Islam Teilnehmer und Deutschenhasser die wissen, wie sie jemand mundtod zu machen haben, dafuer bezahlt werden.

  47. @ #16 toll_toller_tolerant (24. Apr 2014 22:13)

    Zitat :

    Also auch wenn ich Herrn Pirinçci den großen Erfolg seines Buches von Herzen gönne, vielen seiner Thesen zustimme, seinen Auftritt im ZDF-Mittagsmagazin erfrischend fand und ebenfalls fest davon ausgehe, dass den durchideologisierten Gleichschrittmedien seine “Unbriefbarkeit” (“Hart aber Fair”-Kenner wissen, worauf ich anspiele) ein Dorn im Auge ist, so denke ich realistisch gesehen aber auch, dass sich Herr Pirinçci mit seiner recht extremen Wortwahl ein Stück weit selber ins Abseits geschossen hat. Sein “MiMa”-Auftritt wirkte auf mich ehrlich gesagt schon sehr wie geplante Provokation um der Provation Willen. Sowas ist den anderen Diskussionsteilnehmern gegenüber nicht fair und schon ein bisschen respektlos.

    Mal Hand aufs Herz, liebe PI-Mitkommentatoren:
    Würde Pirinçci aus dem linken Lager kommen, würden viele die Tatsache, dass man so einem “Vogel” ein Forum bietet, heftigst kritisieren. Soviel Selbstreflexion muss sein.

    —————————————

    —-> Da ist etwas Wahres dran. Sehe dies, bis auf den letzten Abschnitt, ähnlich. Man liest ausgesprochene Kritik an oder sogar eindeutige Ablehnung von Pirinccis Wortwahl, gerade auch auf PI, immer wieder (wohlgemerkt im Unterschied zu Ihrer Aussage). Obwohl man inhaltlich überwiegend oder gar gänzlich mit ihm übereinstimmt…

    Aus diesem Grund möchte ich hier einmal allen Kritikern seiner Wortwahl zu- und ins Gedächtnis rufen :

    Akif Pirincci ist SCHRIFTSTELLER, kein Sachbuchautor und schon gar kein Teil der „Journaille“(Gott bewahre ;)). Sprich er ist Künstler, einer der kreativ mit Sprache spielt. Er verdient damit u.a. sein Geld, gleich, ob er seine Katzenromane verfasst, oder -als Erstling- die Streitschrift/Sachbuch, oder wie auch immer „Deutschland von Sinnen“…

    Es gehört also ganz wesentlich zu Akifs Betätigung, seinen individuellen und speziellen Stil auch und gerade bei seiner durchaus „extremen“ oder „provozierenden“, usw. Wortwahl umzusetzen. Dies ist ganz wesentlich Teil seiner schriftstellerischen, also künstlerischen Freiheit und ein entscheidendes Stilmittel für ihn.
    Im Unterschied zur o.g. „Journaille“ geht es ihm eben keineswegs nur um Informationsvermittlung(har har har…), bzw. Meinungsbeeinflussung, unverholene Propaganda, oder „Volkserziehung“ – der Mann schreibt auch, weil Sprache, Stil und Duktus seine „Leinwand“ und seine „Theatherbüne“ sind.

    Es sollte also niemand verwundern, daß er im Zweifelsfall auch in Interviews, bei Talkshowauftritten, etc., diesselben Begrifflichkeiten in den Mund nimmt – jedenfalls, wenn er in der Stimmung dazu ist…

    Und am allerwenigsten sollte das die Knechte der Systemmedien und Sende“anstalten“ überraschen. Und falls doch, dann sollten diese ihn bei Bewertungen seines Tuns evtl. einmal mit Beiträgen über einschlägige(und umstrittene) Aktionskünstler wie z.B. Wolfgang Flatz, Beus, Helnwein, usw., in den Kulturformaten ihrer Programme und Anstalten vergleichen…!? Wie wärs denn damit ?

  48. Die haben gemerkt, daß Nazikeule nicht mehr funktioniert. Jetzt werden Kritiker erst gar nicht mehr eingeladen.

  49. Nach allem was man so hört, sollte PIRINCCI auch Schwedisch lernen. Die Schweden haben ihn noch nötiger als wir. Denn im Vergleich zu Schweden „gehts uns ja noch Gold“ :mrgreen:

  50. #16 toll_toller_tolerant

    Freilich würden wir uns über einen ungehoblten Klotz aufregen, dem man im Systemfunk gleichwohl die Möglichkeit gibt, seine linksverdrehte Weltsicht zu verbreiten.

    Bei Akif Pirincci sind mindestens zwei Dinge anders: Erstens verbreitet er die ungeschminkte Wahrheit, zweitens erhält er eben kein Forum bei den Staatsmedien.

  51. Ich habe „Deutschland von Sinnen“ gelesen.
    Dieses Buch ist zwar in der Aussage gut und richtig, aber leider auch sprachlich primitiv und niveaulos (zudem scheinen der Autor und sein Lektor nicht zu wissen, dass man Hauptwörter immer groß schreibt).
    Also politisch angenehm unkorrekt, aber für einen Schriftsteller eher ein Armutszeugnis.
    Legen die zuständigen Redakteure Wert auf Umgangsformen und einen gewissen Stil, kann man ihnen diese Nicht-Einladungen daher nicht unbedingt verübeln (obwohl sie auch nach meiner Meinung eher politisch begründet sind).
    Man möge nun nicht in ein Christian-Ströbele-ähnliches Verhalten verfallen und sagen „Aber andere sind auch nicht besser!“, denn so würde jede ernsthafte, konstruktive Diskussion nur abgeblockt.

  52. Noch erbärmlicher sind für mich die privaten Sender.
    Die könnten hier ein klares, mutiges und wertfreies Zeichen setzen und die Eier aus de Hose lassen!
    Oder muss ich sagen, Erbsen aus der Hose lassen, ihrem Verhalten nach?

  53. Für mich ist Akif Pirinçci die Wiedergeburt, nicht nur rein optisch (und zu besseren Zeiten…) von Wolfgang Neuss, dem Mann mit der Pauke!
    Ich hatte sein Buch bestellt, hat mir zulange gedauert, dann bei Thalia gekauft und das zweite Exemplar meinem Sohn zu Ostern geschenkt.
    Unser Fazit nach dem Lesen (eigentlich wars inhalieren…) ist nun auch: Sollen die uns doch nennen, wie sie wollen…Nazi, Klobürste, neue Rechte usw. usf. – drauf geschissen!

  54. #62 Tremor2012 (25. Apr 2014 06:45)

    Dieses Buch ist zwar in der Aussage gut und richtig, aber leider auch sprachlich primitiv und niveaulos…
    …politisch angenehm unkorrekt, aber für einen Schriftsteller eher ein Armutszeugnis.

    Schon mal was von Charles Bukowski gelesen?

    Wieder zu Pirinçci und warum er so schreiben muß: Wir werden mit gaaanz viel Stil, gelassener Ruhe, sich überlegen fühlender ruhiger Freundlischkeit, mit unserem Geld und mit sehr viel Konsequenz von den Elitären an und demnächst in den Abgrund gekegelt.
    Da braucht es die Klarheit und die Derbheit des tapferen Herzens-Deutschen Pirinçci.
    Eine andere Sprache verstehen die Herrschaften nicht !
    Die Argumente sind denen bekannt. Die interessieren die nicht!

  55. Herr Pirincci, schicken sie mal ein Exemplar an jeden Bundestagsabgeordneten.
    Die vermuten doch sowieso in jeder ihnen unbestellt zugehenden Sendung zumindest eine Nagelbombe, hier zurecht!

  56. #52 Klang der Stille

    „Wenn Du in Japan lebst, bist Du Deutscher.“

    Isso.
    Klassenkameradin von mir hat dort über zehn Jahre gelebt. Gutes Geld verdient. Könnte jetzt zahllose Beispiele dafür bringen, daß man irgendwo nicht so richtig, nur so halb dazugehört.
    Total normal, im Gegensatz zu dem, was uns die Humanisten alle weismachen wollen, stirbt man nicht daran.

    „Du als Deutscher hast nur einen Pass.
    Migranten aber müssen zwei Pässe haben.“

    Eine doppelte Moral wäre ja für mich durchaus von Vorteil. Oder doppeltes Gehalt. Aber wegen zweier Pässe schämte ich mich denn doch zu sehr. Das wäre schon so wie doppeltes Geschlecht, Männlein und Weiblein zugleich. Man ist Wurstfabrikant und im Vorstand von so ’nem Vegetarierverein.

  57. #1 Der boese Wolf (24. Apr 2014 21:41)

    Das wäre wünschenswert, aber wir werden vergeblich warten.
    Denn wer das lesen / sprechen würde, wäre sofort geächtet und mit der Nazikeule „belehrt“ und sofort gesellschaftlich tot.

  58. #50 Nebel von Avalon (25. Apr 2014 00:14) Obwohl jeder Polizist weiß, dass Ausländer, insbesondere Muslime, für die meisten Gewalttaten (vor allem die schweren und barbarischen Akte) in der Bunzelrepublik verantwortlich sind, getrauen sich das nur Polizisten mit “südländischem Flair im Hintergrund” öffentlich zu sagen (hier ein integrierter Türke und eine Griechin), weil die deutschen Polizisten feige sind, und eine Höllenangst davor haben, als Nazis verschrien zu werden.

    Ich schätze mal für die meisten Menschen, insbesondere eben für Polizisten, Feuerwehrleute oder Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ist es eine existenzielle Frage, öffentlich ihre Meinung zu sagen. Bei „falscher“ Weltanschauung oder „falscher“ politischer Aktivität droht der Rausschmiss.
    Das war unter den Nazis im Dritten Reich und unter den Kommunisten so, warum sollte es jetzt anders sein.

  59. #16 toll_toller_tolerant (24. Apr 2014 22:13)
    —————
    Deutschleerer?
    Schon mal davon gehört, dass auf einen groben Klotz ein grober Keil gehört? Mit Säuseln kapiert es die ins Gehirn geschissene Ziipfelmütze es erst recht nicht….
    Gruss- und das Buch ist super. Und ab heute ist der „Sarrazin“ dran, Der wird allerdings etwas dröger- aber nicht weniger informativ…

  60. #65 aurith

    Schon mal meinen letzten Absatz gelesen?
    Die Primitivität anderer literairischer Veröffentlichungen oder anderer Fernseh-Diskussionspartner ist für mich kein Grund, Pirincci’s Niveaulosigkeit als salonfähig oder notwendig zu erklären.
    Im Gegenteil: Stichhaltige Argumente gepaart mit feinem, sehr schneidendem Humor kann/können eine wesentlich effektivere Waffe im Umgang mit ignoranten (Pseudo)Intellektuellen sein, die gewisse Dinge einfach nicht zur Kenntnis nehmen wollen (wie z. B. Integrationsverweigerung).

  61. #63 von Politikern gehasster Deutscher (25. Apr 2014 06:51)
    Noch erbärmlicher sind für mich die privaten Sender.
    Die könnten hier ein klares, mutiges und wertfreies Zeichen setzen und die Eier aus de Hose lassen!
    Oder muss ich sagen, Erbsen aus der Hose lassen, ihrem Verhalten nach?
    ——————————
    Rate mal, wie lange die danach noch senden dürfen? Und auch einer GEZ- Reichsrundfunkanstalt würde innerhalb kürzester Zeit der Kragen umgedreht bzw ihren Fürsten (Tom Buhrow, WDR, Jahresgehalt 365.000€ plus Spesen, und, und… mehr weiss Google)das fette Schmiergeld fürs Bravsein gekürzt. Da lässt man doch lieber mal ein paar verblödete, unterwürfige Zipfelmützen ins Gras beissen und bleibt beim dicken Geld– und zudem beachte man die Seilschaften: IM Erika, Friede Springer und nicht zuletzt Liz Mohnen.
    Ausserdem benötigen Zipfelmützen, ihrem Verhalten nach, keine ehrliche Information. Denen reicht: Schland sucht den Suppenstern. (Und unsereiner bleiben immer noch Informationsquellen wie PI, EIKE und ähnliche…)

  62. Zu: #9 Demokrat007(24. Apr 21:59) „Wo sind eigentlich die Muslime die so denken wie Akif?“

    Mir sind einige Intellektuelle, die aus dem Orient stammen aber in der EU leben, mit mehr oder weniger kritischen Äußerungen zur Islamisierung Europas erinnerlich:
    Seyran Ates, Necla Kelek, Mina Ahadi, Arzu Toker, Hirsi Ali, Akif Pirincci, Bassam Tibi, Nawal El Saadawi, Kaya Yanar, Ayaan Hirsi Ali, Zahid Khan, Hamed Abdel-Samad , Ehsan Jami, Nassim Ben Iman, Satina James, Barino Barsoum und Yoannis Lahzi Gaid, das sind teilweise Konvertierte, Atheisten oder orientalische Christen.

    Das Problem ist, dass aber die weit überwiegende Mehrheit der Muslime, ob bewußt oder aus Gruppensolidarität (oder wegen der erwarteten „Vorteile“) die hier bald überall wählbaren Islamischen Parteien wählen werden, bei der Masseneinwanderung und Geburten Jihad ist es 5 vor 12.

  63. #70 Tremor2012

    Feiner Humor? Das wäre Perlen vor die Säue geworfen. Abgesehen davon würde dann auch die Mehrheit des Stimmviehs gar nicht merken, dass da grade ein Linker mit seiner Ideologie demontiert wird. Genau darauf kommt es aber an: Dass der Wähler es merkt. Die linke Elite selbst in Politik, Kultur und Medien weiß auch ohne Pirincci und Sarrazin sehr genau, dass sie falsch liegt – deswegen ja das Propagandatrommelfeuer, gelegentlich ein Bauernopfer und ansonsten mediale Ablenkungsmanöver fürs Volk (DSDS! Fußball! Hoeneß! Automaut! Edathy! NSU!)

  64. für das mutige Buch „Deutschland von Sinnen“ sollte Akif den Literaturnobelpreis bekommen 🙂

    die Bevölkerung muß endlich wachgerüttelt werden.

    Nach Schweizer Volksentscheid müssen die Europawahlen den Umschwung bringen. Dann trauen sich hoffentlich mehr Deutsche sich zu Ihrer Heimat zu bekennen…

  65. Was jetzt aber so ein “Bio-Deutscher” sein soll, begreife ich irgendwie nicht.

    Fragen sie doch auf der Strasse: Sind sie Deutscher?. Ja natürlich, was denn sonst?
    Das ist ein „Bio-Deutscher“…im Gegensatz..
    Sind sie Deutscher? Ja, habe deutsche Pass aber im Herze bin Türke, meine kultur weisstu, wird ausgegrenzt, wird verspottet Karikatur und so, meine Kinder keine Arbeit, kein studieren, muss harz4. Ich fordere…..
    Das ist kein Bio-Deutscher…das ist ein Plus-Deutscher.
    Keine Ursache…helfe gerne.

  66. ICH KAUFE MIR PIRINCCIS BUCH NICHT!

    1.) Habe keinen Platz mehr, auf 43qm mindestens 600 Bücher, vielleicht 5 Romane und 10 Biographien darunter, also überwiegend Sachbücher, Gedicht- und Bildbände, Märchenbücher, die man nicht wegwirft

    2.) Als Frau ist mir Pirinccis Sprache zu vulgär.

    Obwohl ich in einem Arbeiter- und Bauernhaushalt aufwuchs, wo zwar Mädchen anders erzogen wurden als Buben, aber trotzdem eine gewisse derbe Sprache nicht unüblich war, was ich schon als Kind nicht leiden mochte. Uns Mädchen wurde aberzogen, sich wie eine Göre oder ein Gassenjunge zu benehmen. Sondern wie ein Mädchen bzw. Frau und dazu gehören eben keine Zoten, Männerwitze, Männerssprache und andere Schweinereien

    3.) Pirincci beschimpft Deutschland, eben nur von einer anderen Seite her, als von links!

    Ich mag aber nicht, wenn man Deutschland madig macht, auch wenn es schwächelt. Fremdwurzelige sollten sich zurückhalten mit Belehrungen und Deutschlandkritik! Das hat immer so einen Beigeschmack! Pirincci meint, er sei deutscher als Deutsche, also doch ein Besser- oder Plusdeutscher, wobei er mental immer mehr zum Türken werde.

    Deutsche Männer seien verweichlicht und deutsche Frauen zu emanzipiert. Er werde mental immer mehr zum Türken, je älter er werde, sagt er in folgendem Video gleich zu Beginn und sei radikaler Atheist, vom Atheismus wolle er die Menschen überzeugen, dies ab Minute 2:44
    http://www.youtube.com/watch?v=v9aiX5POPZg
    Ich möchte aber nicht TürkeIn werden, nämlich Deutsche und auch eine mehr oder weniger gute Christin bleiben!

    4.) Also wenn ich “Deutschland von Sinnen” geschenkt bekäme oder für unter 5 Euro gebraucht, von einem Nichtraucher kaufen könnte und die Schrift nicht zu winzig wäre, würde ich das Buch lesen. Ob ganz, kann ich nicht voraussehen. Vielleicht ginge mir seine ordinäre Sprache, auch geschenkt, auf auf den Senkel…

    5.) Sarrazins Bücher habe ich auch nicht gekauft.
    Bat Yeor, “Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam” bekam ich, auf meinen Wunsch hin, geschenkt. Die Schrift ist arg winzig, das Papier zu weiß und blendet, das Vorwort trocken mit einer gewissen Relativierung und Anbiederung an angebliche Leistungen des Islams, da gab ich auf

    6.) Weiß schon, worum es geht, nämlich, daß Deutschland sich islamisieren, seinen Eroberern den Moslembonus zukommen läßt, im Alltag und vor Gericht und daß Deutschland von Sozialisten unterwandert, ja bereits durchdrungen ist, also auch von links her zerstört wird…

    7.) Daß ausgerechnet die linksversifften Medien seine vulgäre Sprache kritisieren, ist doch nur eine Ausrede, um sich nicht mit dem Inhalt befassen zu müssen. Schließlich kann es der linksverseuchten Journaille sonst nicht schlüpfrig genug sein.
    Journalisten, die gewöhnlich aus gutbürgerlichen Haushalten kommen, wo die Sprache sauber und gepflegt ist, schnuppern ja gerne am derben Arbeitermilieu oder lecken an den Abgründen eines anstaltsreifen Müll- und Kotkünstlers im Theater oder seinem Atelier.
    Zudem bekommen die Journalisten Pirinccis Buch sicherlich von ihrer Zeitung oder Fernsehanstalt gratis zu lesen oder ihr Gehalt reicht zum Buchkauf. Von Buchkritikern kann ich aber erwarten, daß sie ein Buch auch lesen, bevor sie es öffentlich verbal auseinandernehmen.

  67. @ #71 Yogi.Baer (25. Apr 2014 08:17)

    Sie sind keine „Zipfelmütze“?
    Wie gut, daß Sie schon erleuchtet sind und sich Arroganz erlauben können!

  68. #78 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 09:19)

    ICH KAUFE MIR PIRINCCIS BUCH NICHT!

    Ihr gutes Recht.

    3.) Pirincci beschimpft Deutschland, eben nur von einer anderen Seite her, als von links!

    Woher wissen Sie das, wenn Sie es doch gar nicht gelesen haben?

    A.P. beschimpft in keiner Silbe Deutschland, ganz im Gegenteil, er macht unserem Land eine Liebeserklärung.

    Mit Rezensionen von Büchern, die Sie nicht gelesen haben reihen Sie sich in die lange Liste der Menschen ein, die A.P. und sicher auch viele Andere hier (mich eingeschlossen) beschimpft.

    Diese Personen sind eben nicht „Deutschland“.

  69. Seit Jahren regen wir uns bei PI über die Zustände auf, jetzt schreibt einer darüber, ohne Geschwurbel, schon hagelt es Kritik. Leute, die Zeit der leisen und vornehmen Töne ist vorbei. Warum wird er denn nicht eingeladen? Weil sie Angst vor ihm haben, Angst vor seiner Deutlichkeit, die jeder verstehen kann, und vor seiner Ebenbürtigkeit, der läßt sich eben nicht fertigmachen, sondern haut genauso drauf.
    Es kommt darauf an, was er sagt und nicht wie.

  70. Habe mein E- Book mit Tugendterror
    erweitert. AK sein Deutschland lieber
    als Buch gekauft. Erstens hatt man was in der Hand und viel wichtiger, es kommt immer gut wen
    meine Bücher offen am Arbeitsplatz rum liegen.
    Deutschland schafft sich ab hatte ich ebenfalls
    als Buch so auch vor langer Zeit Bassam Tibi
    Islamische Zuwanderung. Haben meine Türkischen
    Kollegen gewettert der hatt ja keine Ahnung.
    Darauf lag dann der Koran von Rudi Paret auf dem
    Tisch. Vorsicht Bürgerkrieg und andere haben ebenso meinen Arbeitsplatz besucht. Jetzt Reden die Türk. Kollegen nicht mehr, weil ich seit PI auch über Tagiyya bescheid weis und von die Restlichen links grünen
    sowieso nicht. Da scheint mal einer aus der Spur gekommen zu sein, fragt doch ernsthaft der Chef, ich dachte du wärst links.
    Hier machste was mit in Bananistan.

  71. SINNVOLLE UND GAGA MÜLLTRENNUNG – DANK EU:

    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  72. Wieder ein nicht „gebriefter“ Türke, der Deutschland mag. Erinnert sich hier noch jemand an Zypries und Montag in der Sendung bei Plasberg, als ein junger verurteilter Türke, auf die Frage, was Deutschland falsch gemacht hat, antwortete: nichts, Deutschland hat mir alle Möglichkeiten geboten. Daraufhin flüsterte Zypries, damals Justizminister zu Jerzy Montag, Grüner: wurde der nicht gebrieft?
    Das geht gar nicht, daß es Ausländer gibt, die Deutschland mögen. Diese Land muß man doch hassen und all die verkappten Nazis.
    Was lernen wir daraus?
    Unsere eigene Politik- und Medienbagage, alimentiert von uns, haßt uns am meisten.

  73. Die ÖR werden Akif nie einladen, denn er möchte ja den ganzen unnötigen ÖR-Wahn abschaffen. Wer ihn also einladet, der setzt gewaltig seinen Job aufs Spiel.
    Wenn man nur die Zahlen aus seinem Buch liest, wie dieser ÖR-Wahnsinn die Kohle verbuttert und immer, immer weiter wuchert um noch mehr Geld zu verbollern und sieht was eigentlich dabei herauskommt, dann muss man sich von diesem Zwangsalimentierten Moloch verabschieden.
    http://lupocattivoblog.com/2014/03/16/vermeidung-der-illegalen-rundfunkgebuhr-musterschreiben-gegen-die-gez/#8230

  74. Viel Feind viel Ehr. Die Ausladungen sind zum einen eine hohe Anerkennung und zum anderen das Eingeständnis politisch korrekten Demokratieversagens. Reflektiert auf den Verkaufserfolg deines Buches handelt es sich wohl eher um ein reflexartiges Verhalten politisch korrekten Sitzkötertums.

    Wer nicht Willens oder in der Lage ist, mit dem Andersdenkenden eine kontroverse Diskussion zu führen, hat der Demokratie eine Absage erteilt.

    Das demokratische Merkmal einer entscheidungsführenden Mehrheitsgesellschaft wird immer mehr den Minderheitenbefindlichkeiten untergeordnet, begleitet von einer euphemistischen Polemik und Demagogie des Meinungsdiktats.

    Das Beispiel für eine solche Perversion ist aktuell: http://feministisch-sprachhandeln.org/leitfaden/kapitel4/

    Genau diese Reaktionen motivieren zu Höchstleistungen. Sie sind der Brennstoff mit dem der unkorrekte Zeitgeist angetrieben wird.
    Die Lokomotive ist in Fahrt gekommen. Jetzt heißt es weiter Kohlen in den Kessel. Befeuern. Nicht zögern, nicht anhalten. Gas geben. Noch eins drauf setzen.

    Am 25.Mai die Politmasturbanten abwählen.

  75. @ #81 Agnostix (25. Apr 2014 09:51)

    Ich brauche keine islamkritischen Idole und Führer! Starkult lag mir nie besonders.

    Prinzipiell gibt es für mich keinen islamkritischen Halbgott!

    Selbst in der von mir geschätzten Necla Kelek und in Hamed Abedel-Samad ist der Islamchip noch drin. Sie ist neuerdings nicht mehr gegen Kopftücher und getrenntes Schwimmen, macht Sarrazin Vorwürfe, geht sogar zu Freitagsgebeten in die Moschee. Samad träumt von einem reformierbaren Islam, will die Macht der Kirchen Deutschlands beschneiden, um den Islam zu bändigen und meint, Moslems stünden Moscheen in Deutschland zu; moderate Moscheen sollten mit deutschen Institutionen zusammen islamische Jugendliche vor der Radikalisierung retten.

    +++Ihnen ist da wohl etwas entgangen!!!

    Im Gegensatz zu den linksverblödeten Medien, gefällt mir zwar ebenfalls Pirinccis Ausdrucksweise weniger, aber seine inhaltlichen Aussagen weitgehend sehr wohl!!!

    ICH HABE DAS BUCH NICHT REZENSIERT, KEINEN EINZIGEN ARTIKEL ANGEGRIFFEN,

    sondern habe das, was Pirincci selber und mit welchen Worten sagt und verbreitet kritisiert und habe dabei nicht mal alles bemängelt, schon gar nicht heruntergemacht.

    Habe kritisiert, was Pirincci dazu sagt und in welcher Ausdrucksweise. Nirgendwo habe ich den Anspruch erhoben, sein Buch, also den Inhalt rezensieren zu wollen,

    sondern unter diversen Punkten begründet, weshalb ich es nicht brauche und kaufe, weshalb ich keine fast 20 Euro, also rund 40DM ausgeben möchte, auch weil ich die Materie kenne usw.

    Dieses Video dauert über 50 Min., auch das hörte ich mir an:
    http://www.youtube.com/watch?v=ioz0yGv1o08

    Mehrere Videos gibt es, u.a. hier Pirincci liest aus seinem Buch:
    http://www.youtube.com/watch?v=UhlryW_eEM0

    den ZDF-Mittagsmagazin-Auftritt habe ich bei der Ausstrahlung am 2. April gesehen und was er bei Facebook und sonstwo zum Buch und Deutschland veröffentlicht bzw. sagt.

    Dagegen haben SIE wohl nicht das Video(diesem gehen noch zwei kürzere voraus, siehe youtube, die mir besser gefallen) geschaut, das ich oben dazu einstellte.
    Dort bezeichnet er sich als deutschen Deutschen und militanten Atheisten, aber mentalen Türken und das gefällt mir nicht.

  76. Hier ist ein Ungeist herangewachsen in den Print-und elektronischen Medien auf Stürmerniveau. Da hätte der Herr Dr. Joseph G. seine wahre Freude, allerdings so plump und dummfrech ist er wohl selten vorgegangen,das bleibt der rotgrünen Kotze vorbehalten.Wenn man öffentlich den Pirincci faschistische Motive unterstellt, dann darf man doch wohl auch mal aus der Rolle fallen.

  77. #79 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 09:19)

    Ich habe mir es als e-Buch bei Weltbild.de gekauft. 14,99 €
    Ehrlich gesagt, nach seinen Interviews hatte ich geglaubt, es geht darin deftiger zu Werke.
    Die Interviews scheinen da eher das Konzentrat zu sein.
    Aber Du hast recht, ich habe schon viele, vor allem Frauen, gesprochen, die sich das Buch wegen der unflätigen Sprache nicht kaufen möchten.
    Für mich ist es wiederum die Würze, die die Aussagen unterstreicht.
    Analysiert man Deutschlands heutigen Zustand, lässt sich das schwerlich mit feiner Sprache tun.

  78. Akif ist ein Mann mit Charakter. Dadurch völlig ungeeignet für politisch korrekte, durchzensierte, durchgegenderte und zwangsfinanzierte Talkrunden mit den üblichen weichgespülten und meinungslosen Kandidaten.

  79. #51 Meinungsingenieur (25. Apr 2014 00:14)
    Oh Mann, wie ich Linke und Grüne und ihre verkommene, verdreckte Donnerbalkenideologie hasse. Mit rein Rechtsstaatlichen Mitteln werden wir es nicht mehr schaffen diesen Dreck auszurotten. >>>>>>>> nicht zu vergessen die SPD und O, Schreck CDU/CSU sowie die Gewerkschaften, bedauerlicherweise auch die Kirchen.

  80. Da hat jemand mit seinem Buch explosionsartigen Erfolg, sämtliche Medien berichten über das Werk in hyperventilierender Manier, der Typ nimmt kein Blatt vorm Mund, ist durchgeknallt und lustig, und jetzt kommt’s, er besitzt zu allem Überfluss auch noch migrantische Wurzeln

    Das ist doch der Punkt was unsere staatliche Umerziehungspropaganmaschinerie so stört.

    Ein Konserativer darf nicht „durchgeknallt und lustig“ sein. Er muss „langweilig, alt und Anzugträger sein. Den darf niemand toll finden.

    Dazu wird dann noch in der Talkshow eine Überzahl an „lustigen und durchgeknallten“ Linken geschaffen (inkl. MOderator), die sich dann alle gegenseitig bestätigen das das was der Konserative da sagt absolut moralisch verwerflich und falsch sein muss.

    Ein Akif Pirincci ist eine Gefahr weil er auch den dümmsten RTL-Zuschauern verständlich machen kann, das etwas in diesem Land so läuft wie es nicht sein darf. Zudem passt er in keine Nazischublade und kann Leute für politische Themen begeistern die dafür normalerweise nichts übrig haben.

    Auch das vorherige „abhören und abtasten“ der Vorgespräche spricht eine klare Sprache. Da wird wahrscheinlich schon im vorhinein abgeklärt was man sagen darf und welche Themen tabu sind.

  81. #80 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 09:25)
    @ #71 Yogi.Baer (25. Apr 2014 08:17)

    Sie sind keine “Zipfelmütze”?
    Wie gut, daß Sie schon erleuchtet sind und sich Arroganz erlauben können!
    ———————–
    Sie sollten sich einen Psychiater suchen. Oder liegt das bigotte Verhalten an OWL??

  82. #95 Vyras- (25. Apr 2014 12:23)

    Mit rein Rechtsstaatlichen Mitteln werden wir es nicht mehr schaffen diesen Dreck auszurotten.

    Es wagt keiner auszusprechen, aber Du hast recht!

  83. #90 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 11:01)
    @ #81 Agnostix (25. Apr 2014 09:51)

    Ich brauche keine islamkritischen Idole und Führer!

    was hat das damit zu tun worauf ich Ihnen antwortete? Ich zitier gerne nochmal worauf ich mich bezog:

    3.) Pirincci beschimpft Deutschland, eben nur von einer anderen Seite her, als von links!

    Das ist Ihre Zusammenfassung der ich energisch widersprach. Ob Sie einen Führer brauchen weiß ich nicht. Ihre Aussage impliziert allerdings, ich würde Pirincci als islamkritisches Idol sehen. Woher nehmen Sie diese Feststellung?

    Es fällt öfter auf, dass Sie Dinge in Kommentare hineininterpretieren die weder gemeint und schon gar nicht geschrieben wurden. Da sollten Sie mal an Ihrem Leseverständnis arbeiten.

    Weniger kann manchmal mehr sein

  84. @ #99 Yogi.Baer (25. Apr 2014 13:21)

    Sehenn Sie, das ist der Unterschied zwischen Ihnen und mir:

    Ich möchte nicht, daß Sie hochnäsig Deutsche allgemein mit „Zipfelmütze“ beschimpfen.

    Sie degradieren mich deshalb zum Fall für einen Psychiater und bestätigen damit, daß sie arrogant sind.

  85. Die Sender die auf einmal so tun als wären es heilige Mönchsorden, gleichzeitig in ihrem Programm 24h am Tag es möglich machen das vom Säugling bis zum Greis jeder Geschlechtsverkehr in diesen Programmen sehen kann, sind SCHITT-ZOPHREN.

    Anders kann man die „Tugendwächter“ dieser Kanäle nicht mehr verstehen.

  86. Werter Herr Pirincci,
    Zuallerst ein tiefempfundenes Dankeschön für Ihr Buch „Deutschland von Sinnen“. Meine Frau und ich waren nicht nur amüsiert – sondern ob der erkennbaren Geistesverwandtschaft mit Ihnen schwer überrascht.
    Und – was man als Deutscher noch alles an deutschen Worten in artikulierter Sprache und Gedanken dazuernen kann? Ein gutes Training zur Verbesserung der Selbstbeherrschung, sollten einem doch mal gewalttätige Gedanken in den Kopf strömen.
    Habe gestern in unserer Gemeindebibo mal nach Sarazzin 2 u.3 nachgefragt (1 liegt aus) – lohnt sich nicht, liest keiner, bei dem Preis, ….
    Schon von Pirincci gehört? Wer ist das?
    Ich glaub, ich spende mein Exemplar für eine Zeit lang – HaHaHa. Ich vermisse Sie bei Achgut – wie kommt es? Hab ich etwas verschlafen?

  87. Wenn er es verbal nicht so übertreiben würde, würden sie ihn auch auftreten lassen. Seinem Buch hat diese derbe Sprache gut getan, aber man muss nicht unbedingt Kraftausdrücke verwenden, um auf gewisse Dinge aufmerksam zu machen. Anstatt „Kindersexpartei“ kann man einfach „nicht Pädophiliefeindlich“ sagen, klingt nicht mehr so derbe, aber die Aussage bleibt genau die Gleiche.

  88. Hallo Akif!

    Wenn die Polit-Medien-Maffia seit nunmehr 49 Jahren für das neue Nazi-Reich der Mönche ist, warum sollte sie denn nun plötzlich dagegen sein?

    Geht doch nicht!
    Jetzt nicht mehr.

  89. Genau die Derbheit seiner Wortwahl, auch bei seinem Auftritt im MiMa, ist das wichtigste, was er machen kann. Wir haben doch alle erlebt, wie ein stotterisch wirkender, immer auf genaue Fakten (die ja dann keine Sau hören möchte) bedachter Sarrazin auseinander genommen wurde, zerredet wurde etc.

    Das ist halt aufgrund der Ausdrucksweise von Akif zum Glück nicht möglich, da muss man sich direkt auseinandersetzen.

  90. Man könnte vielleicht mal selber ein Interview oder eine Talkshow mit Pirincci produzieren und dann auf youtube veröffentlichen.

  91. Hi Leute von PI, habe teilweise Probleme, auf Euch zuzugreifen z. B. mit Kommentaren! Habt Ihr was gemerkt?!

    Zu Akif Piriniccis Buch kann ich nur sagen: Lesen, Verleihen, Verschenken!!!

    Dass Er zu Schwafelrunden in Funk und Fernsehen nicht (mehr) eingeladen wird, ist klar!
    Er hat nicht nur die gleichgeschaltete und politisch-korrekte Maulhurerei der linksgedrehten Printmedien klar benannt, sondern auch den jakobinisch-tugendterroristischen Beamtenjournalismus der öffentlich-rechtlichen Medien!
    Seine teilweise „drastische Sprache“ – Muschis, ficken, Dünnschiss -, die ihm vorgeworfen wird, und zwar von denselben Alt-68ern und deren gelehrigen Schülern, die diese Sprache einführten, ist m. E. durchaus angebracht angesichts des Ernst der Lage!
    Dass unzählige Grünlinke in die Politik gingen, um „möglichst viele Muschis zu vögeln“, wie Akif schreibt, ist ganz sicher ein Motiv ihrer jahrzehntelangen Aktivitäten. Dass sie nun auch noch unseren Strom abstellen und unser Land Islamisten ausliefern, ist eine weitere Dimension. Dass Claudia Roth von ihnen geflissentlich „übersehen“ wurde, ist wiederum deren Trauma und Tatmotiv…
    Jedenfalls, wenn Akif als linker Hanswurschtn mit ganz viel 68er Wörtern wie „Scheisse“, „ficken“ usw. auftreten würde, wie ein Ingo Appelt oder Michael Mittermeier stünden ihm alle Studios offen!
    Aber er hat an einem ideologischen Grundsatz gerührt, den man/frau eigtl. mit der DDR überwunden glaubte, nämlich, dass „alle Menschen gleich sind“.
    Das war in der DDR, wie heute in Kuba, „natürlich“ nicht so: Manche hatten Westgeld, andere nicht. Manche hatten Talent wie Katarina Witt, andere sind/waren Vollpfosten…
    Genau darum geht es ja! In unserer zeitgenössischen DDR-light sollen ALLE gleich sein: Lesbische und schwule „Mütter“ und klassische Familien, bildungsferne Unterschichten aus Anatolien oder dem Kosovo und steuerzahlende Erwerbstätige, Analphabeten und akademische Leistungsträger, Hartz-IV-Empfänger und selbständige Handwerker!
    Diesen grün-linken Gleichheitswahn, quer durch ALLE Parteien, der sogar stalinistische und maoistische Konzepte an Idiotie übertrifft, zu demaskieren, ist das eigentliche Verdienst von Akif! Da darf man auch schon mal Scheisse oder Dünnschiss sagen!
    Und genau DAS wird ihm von der ganzen Bande vorgeworfen: Er beleidige und diffamiere „Menschengruppen“, also genau die überflüssigen „Randgruppen“ und „Minderheiten“, mit denen eine grünlinke Politik unser Land unterminieren möchte und die – je gehätschelter, umso deutlicher -, für unsere Gesellschaft völlig entbehrlich sind: Muslime, Transsexuelle – und viele Politker, Journalisten usw.

  92. Pirincci? – Piranhcci!

    Nun, nach dem SuCo-MiMa-Tabubruch wissen alle Moderatoren der Quassel-Blubberteiche, dass sie es nicht, wie früher angenommen, mit einem bloßen *Hecht* zu tun haben, dem es ein sich eng umschließender Karpf(Inn)en-Schwarm ja recht schwer machen könnte, sondern mit einem weitaus „blutrünstigeren“ Wesen, dessen aus dem Wahrheitsmaul hervorblitzende Sägezähne jeglichen politkorrekten Fakten-Leugner im Wortgefecht messerscharf zu zerreißen drohen –
    bevor schlussendlich dieselben Zähne das stumme Gerippe mannigfaltigster Karpfen-Verbalplatitüden vor den Augen und Ohren des Fernsehpublikums mitleidslos auf den Grund und Boden beschämend entlarvter Bedeutungslosigkeit herabsinken lassen …

Comments are closed.