hamas_kriegDurch historische, politische und religiöse Ursachen ist der jüdische freiheitlich-demokratische Staat Israel die Frontlinie des freien Westens gegen den Islam geworden. Israel ist die zivilisatorische Pufferzone gegen eine ständig vorhandene gnadenlose islamische Barbarei. Der neuerlich durch die Hamas provozierte Krieg wirft die Frage auf: Warum wollen sie jetzt Krieg? Wie geht es der Hamas? Wollen sie sich gegenüber ISIS und Konsorten profilieren; fühlen sie sich isoliert oder sind sie einfach nur pleite? Nein, sie haben sich mal wieder entschieden, Krieg gegen Israel zu führen, wohl wissend, dass sie auf dem militärischen Schlachtfeld verlieren werden, aber sie sind nicht unbegründet optimistisch, auf dem politischen Feld gewinnen zu können.

(Von Alster)

Sie wissen, dass Israel umgekehrt weiß, dass sie militärisch gewinnen werden, aber eine politische Niederlage befürchten müssen – schlechte Presse, Un-Resolutionen usw. Die Hamas braucht weltweite Verurteilungen von Israel. Dann sprudelt nicht nur das Geld; auch die Presse, die Pro-Palästinenser-Demonstrationen und sonstige westliche Unterstützung.

Und die Presse spurt. Die Reporter verstecken sich dabei genauso hinter Zivilisten, wie es die Hamas vormacht. Und die Palästinenser-Aktivisten brauchen diese Bilder der zivilen „Opfer“ als Waffen im ideologischen Krieg gegen Israel.

Die 10 üblichen Phasen der Medien, in der eine „Standard“ Krise zwischen Hamas und Israel abläuft:

Phase 1: Hamas provoziert Israel, indem sie versuchen, Israelis gefangen zu nehmen, Israelis zu töten und /oder massenweise Raketen auf zufällige Ziele in Israel abfeuern. Die Weltpresse gähnt, und irgendwelche Berichte darüber gibt es selten oder gar nicht.

Phase 2: Irgendwann reicht es den Israelis mit den Hamas-Provokationen. Sie reagieren mit chirurgischen Luftschlägen gegen bestimmte Terroristen-Ziele, wobei sie versuchen, zivile arabische Verluste zu vermeiden.

Phase 3: Es klingelt bei den Journalisten, dass die Israelis reagiert haben und sie beginnen, den Konflikt zu thematisieren; in der Regel mit dem völlig irreführenden Titel: „Israel greift Gaza an“ – das entspräche etwa dem, wenn Zeitungen im September 1939 geschrieben hätten: „England und Frankreich greifen Deutschland an“ …

Phase 4: Hamas feuert massenweise Raketen – fast immer von einem zivilen Haus. Glücklicherweise richten die Raketen keinen großen Schaden an, weil Israel die Raketenabwehr „Iron Dome“ entwickelt hat. Als Israel reagiert und das Haus zerstört, sind Hamas und Journalisten froh. Jetzt haben sie ihre Geschichte. Dass Israel sein Geld für eine Raketenabwehr und Hamas sein Geld für Raketen verwendet hat, wird von den Journalisten zu ungunsten der Israelis ausgelegt: Israel hat Iron Dome, die armen Palästinenser haben nichts …

Phase 5: Die Journalisten halten nun ihre Mikrofone den Arabern entgegen, die in Zivilkleidung zivile Opfer beklagen. Journalisten beginnen unter sich einen Wettbewerb, wer die armen Araber am meisten bemitleiden kann. Nur äußerst selten bringen sie Reportagen über israelische Opfer der Hamas-Raketen.

Phase 6: Die USA, EU, UN und alle möglichen anderen verlangen nun von Israel, „Mäßigung“ zu zeigen. Gott bewahre, wenn Israel „unverhältnismäßig“ reagieren würde. Es könnte ja die Hamas erschrecken …

Phase 7: Araber in Zivil zeigen den vor Betroffenheit triefenden Journalisten Häuser, die von Bomben getroffen wurden, und beklagen alle die Kinder, Frauen, alten Männer, die von den bösen Israelis getötet wurden. Ein sehr hoher Anteil dieser Häuser wurde während des letzten Krieges getroffen, aber das wissen die Journalisten nicht, und das ist ihnen übrigens auch egal. Dass zu einem nicht geringen Anteil auch „neue“ Häuser durch verirrte Hamas Raketen getroffen worden sein können, ist den Journalisten auch egal.

Phase 8: USA = Obama, EU und UN drängen Israel, die Militäroperationen zu stoppen, bevor sie ganz ausgeführt ist.

Phase 9: Via Ägypten/Jordanien etc. wird ein weiterer Waffenstillstand ausgehandelt.

Phase 10: Die EU und die USA beginnen sofort, den Wiederaufbau des Gazastreifens zu finanzieren. Es wäre doch schlimm, wenn Hamas/Palästinenser Konsequenzen aus ihren Raketenangriffen erleiden würden – es könnte ja sein, dass sie damit aufhören würden.

Wie wäre es, wenn die arabischen Bruder-Nationen endlich die „palästinensischen Flüchtlinge“ als Bürger anerkennen, und die Weltgemeinschaft Israel als Brückenkopf gegen die Scharen der islamischen Dschihadisten verteidigen würde?

(Übersetzung aus dem Dänischen von Alster)

Einige Videos, die die ganze Lügerei offenbaren:

Kinder als Schutzschilde der Hamas:

Pallywood – nicht gelungene Schweinereien:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Bitte hier schauen

    Hamas has embedded its military infrastructure within the densely packed civilian areas of the Gaza Strip. The terrorist group has done this with the full knowledge that it endangers their civilians. The IDF endeavors to the best of its ability to limit civilian casualties. To do this, the IDF uses precision attacks on Hamas’ terror sites and provides warnings of strikes in advance.

    http://www.idfblog.com/blog/2014/07/11/pinpoint-strikes-targeting-terrorists-avoiding-civilians/

  2. Ein Blick in die Charta der Hamas offenbart immer wieder, daß Israel einen Kampf gegen den neuen Faschismus führt.
    Dieser ist hierbei der bewaffnete Arm der Muslimbruderschaft:
    http://usahm.info/Dokumente/Hamasdeu.htm

    Diese darf sich hierzulande mitunter in Form des Zentralrat der Muslime (ZDM) frei bewegen und in den öffentlich-rechtlichen Medien auftreten:

    „Islamische Gemeinschaft in Deutschland e. V.“ (IGD)

    Die IGD ist eine einflussreiche sunnitische Organisation arabischer Islamisten in Deutschland, die seit 1960 besteht. Hauptsitz ist seit 2010 Köln. Seit 2002 wurden juristische und organisatorische Umstrukturierungen getätigt. In Baden-Württemberg ist die IGD im „Zentralrat der Muslime in Baden-Württemberg“ vertreten.

    Der sich als „unabhängig“ bezeichnende Dachverband „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ (ZMD) vertritt auch die Interessen der IGD, die Mitglied im ZMD ist. Auf europäischer Ebene ist die IGD in der „Federation of Islamic Organisations in Europe“ (FIOE) vertreten. Die IGD ist Gründungsmitglied der FIOE.

    Die FIOE pflegt als internationaler Dachverband die Auslandsbeziehungen, und vertritt offiziell die Position, die zentrale Anlaufstelle im sunnitisch-islamischen Bereich zu sein. Ihre politische Linie ist darauf ausgerichtet, sich eine zunehmend stärkere Position zu sichern, um andere islamische Organisationen und Vereine kontrollieren zu können. Ideologisch sieht sich die FIOE dem Erbe von MB-Gründer der „Muslimbruderschaft“ (MB) Hassan AL-BANNA (1906-1949) verpflichtet. Der seit 2002 amtierende Präsident der IGD Ibrahim EL-ZAYAT, der 2006 für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt wurde, hat gleichzeitig die Stellung eines Vorstandsmitgliedes und Vertreters der FIOE in Deutschland inne.

    Die ideologische Nähe zur MB wird in den Veranstaltungen der IGD transparent. Publikationen von MB-Ideologen werden von der IGD angeboten, so auch die Abhandlungen von Said RAMADAN. Bei ihm handelt es sich um den Schwiegersohn des Gründers der Muslimbruderschaft Hasan AL-BANNA und des ersten Präsidenten der IGD von 1958 bis 1968. RAMADAN wird als Gründer diverser islamischer Zentren in Europa angesehen, z. B. in Genf und München.

    http://www.verfassungsschutz-bw.de/,Lde/Startseite/Arbeitsfelder/_Muslimbruderschaft_+_MB_

  3. Für mich als eher durchschnittlich Informierten ist es nicht ganz einfach, einen halbwegs objektiven Überblick zu gewinnen. Dem Grundtenor dieses Artikels würde ich allerdings zustimmen : In den MS-Medien wird viel häufiger über Pali-Opfer durch israelische Angriffe berichtet als umgekehrt über israelische Opfer durch Kassam-Raketen etc.
    Ich denke mal ( pessimistisch wie ich nun mal bin ), dass es enorm schwierig bis unmöglich sein wird, für dieses „Pulverfass“ eine friedliche Lösung zu finden. Keine guten Aussichten…

  4. “We can forgive the Arabs for killing our children. We cannot forgive them for forcing us to kill their children. We will only have peace with the Arabs when they love their children more than they hate us.”

    Golda Meir

  5. Hauptsache, nicht die Verantwortlichen direkt zu benennen.
    Beliebte Phrasen weiterhin in unseren Qualitätsmedien:

    „Trotz internationaler Proteste will Netanjahu hart bleiben / hat Israel (auch heute wieder) seine Angriffe fortgesetzt“

    „Partei-, Regierungssprecher x drückte seine Besorgnis über die eskalierende Gewalt aus und rief beide Seiten zur Mäßigung auf“

  6. Reflexartig -ich weiß nicht warum- fiel mir beim Lesen der 10 Punkte jener „Brandanschlag“ in Köln ein.

    Kleinkinder der „Rechtgläubigen“ wurden vor die Kameras geschoben um kundzutun, „was sie gesehen haben“ (2 Männer ohne Haare, aber mit Bomberjacken und Springerstiefeln, die die Kinderwagen im Hausflur angezündet haben….)

    Darauf lief natürlich in Pawlowschem Gehorsams-Reflex die übliche „Alle gegen Rechts“ Maschine an.
    Nur, als sich dann die Wahrheit herausstellte; nämlich, daß irgendein „Rechtgläubiger“ schlichtweg (mal wieder) an den Stromzählern manipuliert hatte…
    … war DAS kaum irgendwelche Randnotizen wert.

    MSM in Höchstform.

  7. Bei den Mohis kommt ja auch dieser unerträgliche Opferkult hinzu, Tote auf Bahren durch die Mengen zu tragen, damit jeder mal die Märtyrer berühren kann.
    Welche zivilisierte Gesellschaft würde so etwas machen? Eben. Aber es sieht eben so schön dramatisch aus. Dazu das lautstarke Geplärre der Klageweiber, das macht sich wunderbar vor den Kameras. Da braucht man gar nichts mehr zu inszenieren, das ist Schmierentheater pur.

  8. Israel könnte meiner Meinung nach Palestina in 2 Wochen zerstören. Warum machen Sie das nicht? Weil Sie halt keine Terroristen sind wie die Hamas. Und wenn sie es machen würden, würde die UN-Menschenrechts-Idioten Israel noch mehr an den Pranger stellen als sie es schon ohnehin machen. Israel ist das Opfer, Israel wird angegriffen! Pro Israel! Palestina greift an Israel verteidigt sich doch nur. Ich weiß nicht ob das korrekt ist aber ich sage mal Israel mach Palestina platt! Radiert alles aus ihr könnt das! Zerstört diese Bedrohung.

  9. @ Nr. 5 Cedrick Winkleburger :

    “We can forgive the Arabs for killing our children. We cannot forgive them for forcing us to kill their children. We will only have peace with the Arabs when they love their children more than they hate us.”

    Golda Meir

    Also, die ersten beiden Sätze klingen mir doch extrem pharisäermäßig. Und der dritte offenbart ( imho, imho ) ein extremes Fehlverständnis des Islam. Gerade _weil_ islamische Eltern ihre Kinder lieben, möchten sie zu islamischen “ Märtyrern “ machen. Weil nämlich Allah ein überaus boshafter und launischer Gott ist, und der einzig sichere Weg zum Paradies ist eben der Tod im Kampf gegen die ungläubigen Hunde.
    Sollte Golda Meir das nicht gewusst haben ?

  10. Also ich sags mal so: ich mag Hamas nicht. Trotzdem verbrüdere ich mich nicht mit dem Israelis, denn diesen Staat gibts noch nicht lang und die Art wie er gegründet wurde war nicht richtig. So zu tun als wären sie Unschuldslämmer ist genauso verkehrt wie die Propaganda unserer Medien.

  11. Diese Linksschreiberlinge sollten doch langsam mal merken dass sie sich mit ihrer „Berichterstattung“ zum Thema Nahostkonflikt nicht nur unglaubwürdig sondern regelrecht lächerlich machen. Jeder der noch einen Rest gesunden Menschenverstand hat kriegt doch mit was für ein bösartiges, übeles Schmierentheater da unten von unseren linken Dressurmedien veranstaltet wird.

    Jeden Tag auf’s Neue kann man sich am Kopf kratzen und sich verzweifelt fragen warum und wie weit unsere linksgrünen Mediennutten heute wieder in den A**** des Islams hinein kriechen werden.

  12. ARABS:

    Everyone seems to be wondering why Muslim terrorists are so quick to commit suicide.

    Let’s have a look at the evidence: No Christmas. No television. No nude
    women. No football. No pork chops. No hotdogs. No burgers. No beer. No
    bacon. Rags for clothes. Towels for hats. Constant wailing from some
    idiot in a tower. More than one wife. More than one mother-in-law. You
    can’t shave. Your wife can’t shave. You can’t wash off the smell of
    donkey. You wipe your #$%$ with your hand. You cook over burning camel
    sheeet. Your wife is picked by someone else. Your wife smells worse than
    your donkey. Then they tell you that „when you die, it all gets
    better“. No sheeet Sherlock! It’s not like it could get much worse! Less..
    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=de8_1405282783#05qvLY8PMyyTJXyR.99

  13. (OT)
    Friedlich-besinnlicher Ramadan mit verschiedenen „rivalisierenden Milizen“ und „terroristischen Gruppierungen“ auch im gründlich mißratenen Libyen – UNO zeigt sich „besorgt“ und zieht den Schwanz ein:

    In Libyen eskaliert die Gewalt. Blutige Kämpfe rivalisierender Milizen um den Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis haben den Luftverkehr in dem nordafrikanischen Land weitgehend lahmgelegt. Bei den schwersten Gefechten seit Monaten wurden laut Medienberichten sieben Menschen getötet und 36 weitere verletzt. Die Vereinten Nationen äußerten sich am Montag besorgt – und zogen ihre Mitarbeiter aus dem Krisenland ab.

    Nach Angaben der offiziellen Nachrichtenagentur Lana wurde einen Tag nach dem Gewaltausbruch am Sonntag auch der Betrieb am wichtigen Airport Misrata „aus technischen Gründen“ eingestellt. Zuvor war bereits der Flugverkehr in Tripolis für mindestens drei Tage gestoppt worden. Der Betrieb in Misrata wird laut Lana von Tripolis aus kontrolliert.

    Islamistische Bewaffnete aus der Stadt Misrata hatten den internationalen Flughafen der Hauptstadt am Sonntag angegriffen. Dieser wird von Brigaden aus der Stadt Al-Sintan kontrolliert. Die Angreifer erlitten nach stundenlangen Kämpfen eine schwere Niederlage, wie die Zeitung „Al-Sharq al-Awsat“ unter Berufung auf die libysche Regierung berichtete.

    Ban Ki Moon „äußerst besorgt“

    Aus Misrata und Al-Sintan stammen die mächtigsten Milizen Libyens. Sie konkurrieren um die Vorherrschaft im Land. Während der Zusammenstöße wurde der Flughafen von Raketen getroffen, wie mehrere libysche Medien berichteten.

    UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zeigte sich „äußerst besorgt“ über die „dramatische Zunahme der Gewalt“ in Tripolis. „Solche Aktionen machen die Opfer sinnlos, die so viele Libyer während der Revolution gebracht haben, um einen Rechtsstaat zu errichten“, erklärte Ban in New York. Er rief alle Seiten zu Zurückhaltung auf und forderte Gespräche zwischen den Beteiligten.

    Die UN-Mission in Libyen (Unsmil) zog ihre Mitarbeiter unterdessen „vorübergehend“ ab. Sie sollten, „sobald es die Sicherheitslage erlaubt“, wieder in das Land zurückkehren, hieß es auf der offiziellen Webseite. Das Einsatzteam war den Angaben nach bereits in der vergangenen Woche bereits nach und nach verkleinert worden.

    Seit dem Sturz von Machthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 hat es die libysche Regierung nicht geschafft, das Land unter Kontrolle bringen. Immer wieder kommt es zu Kämpfen zwischen Milizen. Auch terroristische Organisationen sind dort aktiv.

    http://www.hna.de/nachrichten/politik/kaempfe-legen-flugverkehr-libyen-lahm-zr-3702229.html

  14. Bin allerdings der Ansicht, das die Auseinandersetzungen von israelischer Seite unverhältnismässig erfolgen. Während durch die Raketen der Hamas noch kein Israeli getötet wurde, sind auf der anderen Seite zahlreiche Opfer zu beklagen. Wenn ich die weinenden Kinder sehe, frage ich mich, warum Israel die Unschuldigen, und nicht
    die Verursacher bestraft.

  15. Angriffe auf militärisch genutzte Häuser

    Die Hamas führt ihre militärischen Aktivitäten tief in Wohngebieten des Gazastreifens durch. Dadurch nutzt sie das Bemühen der ZAHAL aus, zivile Opfer in der palästinensischen Zivilbevölkerung zu verhindern. In vielen Fällen nutzen die Anführer der Hamas ihre eigenen Häuser, wo unter Umständen ihre Familien und andere Zivilisten wohnen, für Militärzwecke. Diese Häuser dienen beispielsweise als Waffenlager und als Kommando- und Kontrollzentralen.

    Den zynischen Missbrauch solcher Häuser zeigt dieses Video, in dem eine zweite Explosion als Folge der Detonation von Waffen identifiziert werden kann, die unter dem Gebäude gelagert wurden.

    Wenn Häuser zu Militärzwecken genutzt werden, dann werden sie nach internationalem Recht legitime militärische Ziele. Die ZAHAL zielt ausschließlich auf legitime militärische Ziele, wie es den Gesetzen des internationalen Rechts entspricht. Um möglichst genaue Treffer zu landen, bedient sich die ZAHAL fortschrittlicher Methoden: mehrfach abgesicherte Geheimdienstinformationen, ständige rechtliche Beratung und extensives Training der operierenden Kräfte vor dem Einsatz.

    Auch wenn ein Haus den Status eines legitimen militärischen Zieles hat, unternimmt die ZAHAL alles in ihrer Macht stehende, um mögliches Leiden der angrenzenden Zivilbevölkerung zu verhindern: visuelle Aufklärung, um die zivile Präsenz abzuschätzen, sorgfältige Wahl der Waffen und Munition, um die möglichen Opfer gering zu halten, und in vielen Fällen zusätzlich Warnungen vorab. Viele dieser Maßnahmen der ZAHAL gehen über das rechtlich Geforderte und die übliche Praxis bei militärischen Einsätzen in Wohngegenden weit hinaus.

    Leider macht sich die Hamas auch diese Bemühungen der ZAHAL zunutze, und missbraucht Zivilisten als menschliche Schutzschilde, um Angriffe abzuwenden. Darüber hinaus werden viele Angriffe nicht ausgeführt oder abgebrochen, wenn der militärische Vorteil nach Einschätzung der zuständigen Kommandanten nicht in Relation zu den möglichen Schäden steht.

    Dessen ungeachtet können die Verteidigungsstreitkräfte nicht dafür garantieren, dass keine Zivilisten durch die Operationen getroffen werden. Wenn eine Terrororganisation wie die Hamas gezielt zivile Häuser für terroristische Zwecke missbraucht, ist es unvermeidlich, dass auch Zivilisten darunter leiden, wenn Angriffe gegen diese Ziele durchgeführt werden.

    Unglücklicherweise beutet die Hamas diese Vorfälle für ihre Zwecke aus, indem sie der ZAHAL vorwirft, absichtsvoll Zivilisten im Gazastreifen treffen zu wollen. Zugleich verschweigt die Hamas, dass sie eben diese Zivilisten bewusst in große Gefahr bringt, wenn sie ihre Terroraktivitäten hinter einem zivilen Schleier verbergen.

    Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) werden weiterhin alle ihre Operationen dem internationalen Recht entsprechend durchführen und nur legitime militärische Ziele angreifen. Die ZAHAL werden weiterhin alles dafür unternehmen, zivile Opfer zu verhindern. Im Gegensatz dazu nimmt die Hamas die israelische Zivilbevölkerung gezielt und kontinuierlich unter Beschuss und feiert israelische Zivilopfer. Damit begeht die Hamas dauerhaft verachtenswerte Kriegsverbrechen. Die ZAHAL werden auch in Zukunft die Bürgerinnen und Bürger vor diesem Terror schützen.

    (Israelische Verteidigungsstreitkräfte, zitiert nach dem Newsletter der Botschaft des Staates Israel in Berlin vom 14.07.2014)

  16. #14 alfheri (14. Jul 2014 22:22)

    Was meinen Sie? Weil es Israel noch nicht so lange gibt und Sie die Staatsgründung doof finden sind die Juden keine Unschuldslämmer?

    In einem Krieg gibt’s keine Unschuldslämmer, schauen Sie mal auf die Links weiter oben, vielleicht fällt ihnen die Entscheidung, auf welcher Seite Sie stehen wollen leichter.

  17. Es ist absehbar, dass die europäischen Regierungen und €U, unter dem Druck der gewaltbereiten pro-pally Mamelukken auf der Strasse sich in der Haltung zu Israel noch mehr auf die Schlagseite der Araber schlagen wird, den Eurogendfor ist nur für uns gedacht.

  18. #20 Maurice2009 (14. Jul 2014 22:36)

    Du solltest eigentlich mitgekriegt haben dass die Zivilisten in Gaza von ihren Machthabern zum unfreiwilligen Märtyrerdienst herangezogen werden. Tote Kinder haben für die Hamas nur Propagandawert, sonst keinen, gar keinen. Und außerdem ist es nicht immer deutlich wer nun Zivilist und wer Terrorist ist. Was das betrifft müssen wir uns auf die Angaben vom Hamas Propagandaministerium verlassen. Und auf unsere GEZ Journaille die uns die Hamas Propaganda ungeprüft 1:1 versucht unterzuschieben.

  19. Es ist traurig zu sehen, wie viele in Deutschland auf Pallywood reinfallen. Und noch trauriger ist es, das unsere Medien dieses Spiel treiben.

    Ich habe bisher mit noch niemanden gesprochen (ausser es war ein ideologisch total hirngewaschener), der am Ende nicht eingesehen hat, wer Agressor ist. Niemand.

    Nur viele haben nicht die Muße, die Zeit, das selbst zu überprüfen. Da wird geschluckt, was die Medien liefern.

  20. …….das entspräche etwa dem, wenn Zeitungen im September 1939 geschrieben hätten: “England und Frankreich greifen Deutschland an” …
    ——————————————————-

    Nichts für ungut, aber es waren GB und FR die 1939 DE den Krieg erklärten, was Hitler ja unangenehm überraschte! Da würde ich doch einen besseren Vergleich aussuchen!

    Was die These selbst anbetrifft – volle Übereinstimmung!

  21. danke Alster,
    die chronologische Liste war überfällig, das liegt alles so offen, und trotzdem fällt die Masse auf die Propaganda herein, und das seit Jahren.
    Die intelligentesten leute lassen sich dadurch manipulieren, deshalb auch überall dasselbe Pro-Palli- Gesülze.

    #14 alfheri (14. Jul 2014 22:22)

    Also ich sags mal so: ich mag Hamas nicht. Trotzdem verbrüdere ich mich nicht mit dem Israelis, denn diesen Staat gibts noch nicht lang und die Art wie er gegründet wurde war nicht richtig.

    was wäre denn richtiger gewesen?
    Als die Juden ZURÜCK kamen, fanden sie nichts als Sand, Steine, dürres Gras und ein paar Ruinen ihrer Ahnen vor. Erst als sie es wieder bewohnbar gemacht hatten, kamen andere und stellten Ansprüche darauf.

    Mal einfach die Landkarte anschauen, wie klein dieses Land ist, und drum herum riesen große islamische Länder.

    Dass es kein territorialer, sondern stattdessen ein (pseudo)religiöser Krieg ist, DAS ist viel weniger „richtig.“

  22. Also ich sags mal so: ich mag Hamas nicht. Trotzdem verbrüdere ich mich nicht mit dem Israelis, denn diesen Staat gibts noch nicht lang und die Art wie er gegründet wurde war nicht richtig. So zu tun als wären sie Unschuldslämmer ist genauso verkehrt wie die Propaganda unserer Medien.

    @ (#13) alfheri (14. Jul 2014 22:22)

    Die Israelis und den jüdischen Staat gibt es länger als Du es vielleicht wahrhaben möchtest, bedeutend länger als das erfundene Volk der „Palästinenser“. Denn, Israel und das Volk der lebenden Juden, sind für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes, denn Israel ist nach ca. 1900 Jahren wieder auf die Weltbühne der Nationen aufgetaucht (wie prophezeit), weswegen nicht nur die Nachbarvölker (incl. UN-Versammlung) durchdrehen und versuchen es rückgängig zu machen.
    Die Feinde setzen viel Mühe daran Israel, bzw. die Juden zu vernichten, die der biblische Gott als Seinen Zeugen benutzt und weiter benutzen will (s. unten: Jesaja 43, Verse 10 und 12; Jesaja 44, Vers 8 ). Denn die Völker kamen und gingen, doch Israel ist wieder da auf der Weltbühne der Nationen (s. auch Matthäus 24, 34).

    Jesaja 43,10 Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe, damit ihr erkennt und mir glaubt und einseht, daß ich derselbe bin. Vor mir wurde kein Gott gebildet, und nach mir wird keiner sein. [….]
    43,12 Ich habe verkündigt und gerettet und hören lassen, und kein fremder [Gott] war unter euch. Und ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und ich bin Gott.

    Jesaja 44,8 Erschreckt nicht und zittert nicht! Habe ich es dich nicht schon längst hören lassen und [es dir] verkündet? Und ihr seid meine Zeugen: Gibt es einen Gott außer mir? Es gibt keinen Fels, ich kenne keinen.

    http://blog.jdl-germany.org/2011/12/erfundenes-volk-palastina-und-palastinenser/

    MfG

  23. Israel ist die zivilisatorische Pufferzone gegen eine ständig vorhandene gnadenlose islamische Barbarei.
    ++++

    Und das ist gut so!
    Die Israelis sind die Speerspitze gegen den Islam!
    Dass sollte jeder bedenken, wenn Deutschland Hilfe gewährt, auch mit Waffengeschäften!

  24. Ob die uns Deutsche nicht Mögenden auch so über uns reden, weil wir so schlechte Menschen sein sollen?

  25. Der Artikel ist einfach große Klasse.
    Vor allem Phase 10:

    Die EU und die USA beginnen sofort, den Wiederaufbau des Gazastreifens zu finanzieren. Es wäre doch schlimm, wenn Hamas/Palästinenser Konsequenzen aus ihren Raketenangriffen erleiden würden – es könnte ja sein, dass sie damit aufhören würden.

    Eben das ist es. Nichts anderes als ein unentwegt prosperierender Wirtschaftszweig – Abteilung Terror – der ständig neue Gelder in den Rachen gestopft bekommt.

    Was mir in dem Zusammenhang in letzter Zeit aufgefallen ist, dass so manch gestandener Islamkritiker, sei es nun im Netz oder in freier Wildbahn, plötzlich auf der Seite der Araber steht. Sie reden dann von den armen Opfern und vergessen irgendwie völlig oder kriegen es einfach nicht auf die Reihe, dass es ja die Hamas ist, die die Zivilisten eiskalt für ihre Ziele (Krieg der Bilder) über die Klinge springen lässt.

    Die gleichen Islam-Kritiker kritisieren aber ansonsten heftig in Sachen Islam. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es sich dabei um latenten Judenhass handeln muss, normalerweise tief verborgen im Unterbewusstsein. Da trennt sich dann eben die Spreu vom Weizen.

  26. WOZU GIBT ES EIGENTL. WASSERWERFER UND TRÄNENGAS?

    ESSEN
    Moslems versuchen die “Alte Synagoge” in Essen zu stürmen
    14. Juli 2014
    „“Am Donnerstagabend hatten sich rund 50 junge Männer auf dem Weberplatz zu einer unangemeldeten Anti-Israel-Versammlung getroffen, zogen durch die Innenstadt und riefen anti-israelische Parolen – auch an der Alten Synagoge. Unter den Teilnehmern befanden sich nach Polizeiangaben Personen, die an den Schlägereien nach den WM-Spielen beteiligt waren…
    Die Teilnehmer blieben zwar friedlich, „sie waren aber unkooperativ“, sagt Polizeisprecher Ulrich Faßbender…
    Faßbender rechnet damit, dass die Teilnehmer im Fall einer erneuten Versammlung „die Nähe zur Alten Synagoge suchen werden“. Dann sei die Frage, wie nah die Polizei die Protestler an das stets gefährdete Gebäude ranlasse. Vor vielen Jahren war es bei einer ebenfalls anti-israelischen Demo zu ernsten Ausschreitungen an der Synagoge gekommen, Scheiben waren eingeworfen worden, es kam auch zu Farbschmierereien. Die Polizei will ein solches Szenario auf jeden Fall verhindern.““
    (derwesten.de)
    http://koptisch.wordpress.com/2014/07/14/moslems-versuchen-die-alte-synagoge-in-essen-zu-sturmen/

    PARIS
    Pro-Palästina-Mob greift Synagoge an
    13. Juli 2014
    /2014/07/paris-pro-palaestina-mob-greift-synagoge-an/

  27. #32 Flaucher (14. Jul 2014 23:36)

    Was mir in dem Zusammenhang in letzter Zeit aufgefallen ist, dass so manch gestandener Islamkritiker, sei es nun im Netz oder in freier Wildbahn, plötzlich auf der Seite der Araber steht. Sie reden dann von den armen Opfern und vergessen irgendwie völlig oder kriegen es einfach nicht auf die Reihe, dass es ja die Hamas ist, die die Zivilisten eiskalt für ihre Ziele (Krieg der Bilder) über die Klinge springen lässt.

    Die gleichen Islam-Kritiker kritisieren aber ansonsten heftig in Sachen Islam. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es sich dabei um latenten Judenhass handeln muss, normalerweise tief verborgen im Unterbewusstsein. Da trennt sich dann eben die Spreu vom Weizen.

    Mir auch. Und zwar zum erstenmal so deutlich während dieses aktuellen Hamas-Kriegs. Ich verstehe es nicht: Inzwischen dürfte auch dem letzten klar sein, daß die Mohammedaner nicht irgendeinen Krieg wegen „Israels Siedlungen“ oder „Israels Gemeinheiten“ oder Israel hier, Israel dort führen, sondern einen ganz und gar koranischen Krieg, der, egal was Israel tut oder läßt, nur ein Ziel kennt: Israel muß weg. Ganz, total, vollkommen. Und alle Juden auch. Weltweit.

    Ich habe da auch einen unguten Verdacht…

  28. #34 Babieca

    Inzwischen dürfte auch dem letzten klar sein, daß die Mohammedaner (..) einen ganz und gar koranischen Krieg, der, egal was Israel tut oder läßt, nur ein Ziel kennt: Israel muß weg. Ganz, total, vollkommen. Und alle Juden auch. Weltweit.

    Das ist völlig richtig, du hast aber das Entscheidende vergessen: Israel ist erst der Anfang, man könnte auch sagen, ein wichtiger westlicher Brückenkopf. Wenn die Juden beseitigt sind, kommen die anderen „Ungläubigen“ dran, z.B. die Christen, Atheisten usw…

    Ansonsten, mich ärgert es gewaltig, dass selbst hier immer einige Palästinenserversteher aus ihren Löchern kriechen. Diese Leute sind nichts anderes als die klassischen Antisemiten. Nur dummerweise schneiden sie sich bei ihrem Hass auf die Falschen ins eigene Fleisch.

  29. #14 alfheri (14. Jul 2014 22:22

    Trotzdem verbrüdere ich mich nicht mit dem Israelis, denn diesen Staat gibts noch nicht lang

    Es gibt außerordentlich viele Staaten „noch nicht lange“. Z.B:

    Libanon: 1943
    Syrien: 1946
    Jordanien: 1946
    Israel: 1948
    Kuweit: 1961
    Katar: 1971
    Irak: 1920 bis 1958

    Aber ausschließlich um Israel wird ein derartiger Zinnober gemacht.

    Es gibt übrigens selbst Belgien erst seit 1830. Stichwort Napoleons Fall und Wiener Kongreß-Flop und dann Nationalstaat und so. Belgien hat genau keine vorherige staatliche Geschichte.

    Was immer gerne vergessen wird: Alle islamisch-arabischen Staaten des Mittleren Ostens, die heute als „die waren immer da“ angesehen werden, waren eben nicht „immer da“. Auch nicht der Irak. Auch nicht Syrien. Da war vorher 500 Jahre lang ein riesiges osmanisches Reich, das bis Mekka und Medina reichte. Da war auch nix Saudi. Und vor dem osmanischen Reich gab es diese Staaten als nationale, islamische Staaten auch nicht. Leer. Wüste. Drei Fellachen, fünf Karawanen, irgendwo ein Kalifat. All diese Staaten entstanden aus der Konkursmasse des Osmanischen Reiches. Kuweit, Katar, Libanon, Jordanien haben überhaupt keine staatliche Geschichte, außer das sie als geographische Teile der Erdkruste vorhanden waren.

    Israel schon. Ein winziger Flecken Land, die Heimat der Juden und des Judentums. Seit der Zerstörung durch die Römer Heimat und Sehnsucht der jüdischen Diaspora. Ein winziger Flecken Land, immer untrennbar mit jüdischer Geschichte verbunden. Die Wiedergründung von Israel auf einem winzigst-Gebiet dessen, was allen anderen Arabern an Staaten nach Ende des osmanischen Reichen (und dem Ende des britischen/französischen Mandats) geschenkt wurde, war im Grunde ein Klacks.

    Es ist ausschließlich tollwütiger arabischer (islamischer) und kommunistischer Propaganda seit den 60ern zu verdanken, daß Israel plötzlich im Westen „kritisch“ gesehen wird. Das war nämlich durchaus nicht immer so.

    und die Art wie er gegründet wurde war nicht richtig

    Was war daran „nicht richtig?“ Auf welche Art wurde es – im Gegensatz zu den anderen aufgeführten Staaten – gründet?

  30. Dass in diesem sogenannten „Nahost-Konflikt“ so einseitig berichtet und empfunden wird, liegt zu einem nicht kleinen Teil daran, dass ein Grossteil der Leute nich in der Lage oder nicht Willens ist, vielschichtig zu denken.

    Dehen wir uns doch mal ein paar Parallelen aus der Geschichte an.

    Nicht wertend, nur aufzählend.

    ——————

    Juden wurden vor langer Zeit aus ihrem angestammten Lebensraum vertrieben.

    Neger wurden vor nicht so langer Zeit aus ihrem Heimatland entführt, das Ergebnis ist dasselbe.

    Juden haben sich einen Teil ihrer verlorenen Heimat zurückgekauft, einen anderen Teil nach der Zerschlagung des Osmanenreiches von der „Weltgemeinschaft“ zugesprochen bekommen.

    Die ehemaligen Negersklaven bekamen als Ersatzheimat den Staat Liberia.

    Israel aber ist angeblich geraubtes Land.

    ———————

    Mohammedanische Albaner wandern in ein fremdes Land namens Serbien ein.

    Araber wandern in ein Land namens Judäa/Israel ein.

    Albaner vermehren sich.

    Araber vermehren sich.

    Serbien-Albaner geben sich selbst einen neuen Namen und heissen nun Kosovaren.
    Der Name ist lediglich eine Übersetzung des Namens des serbischen Landstriches, auf Deutsch heisst das Amselfeld.

    Judäa-Araber tun das auch und nennen sich Palästinenser.
    Der Name stammt von einer Bezeichnung der Römer ab, ein arabisches Wort gibts für dieses angeblich urarabische Volk nicht.

    „Kosovaren“ beginnen mit dem Mikroterror-Djihad.

    „Palästinenser“ auch, da heisst das Intifada und ist schon mehr als nur Mikroterror.

    Serben wehren sich, Juden auch.
    Serbien wird zerbombt.
    Bei den Juden geht das nicht so einfach wegen Adolf.

    Ziel beider invasiver Völker ist die Islamisierung, die Einführung der Scharia, die Eroberung und die ethnische Säuberung des Landes, in das sie einwanderten.

    Auf der ganzen Welt wandern Mohammedaner in fremde Länder, im Handbuch ihrer „Religion“ steht das so befohlen.
    Der Djihad auch, ebenso die Bestrebungen, die Scharia einzuführen und sogenannte Ungläubige zu töten, zu vertreiben oder als faktische Sklaven mit dem Dhimmistatus auszubeuten.

    Die Ideologie beider invasiven Völker ist extrem auf Expansion und Eroberung ausgerichtet und vom Hass auf Ideologiefremde durchsetzt.

    ——————–

    Nazi-Deutschland führt Krieg.

    Mohammedaner führen Krieg.

    Nazi-Deutschland verliert und muss „zur Strafe“ Ostdeutschland abgeben.

    Araber verlieren den Sechs-Tage-Krieg.
    Araber müssen Land abgeben.

    Die deutsche Zivilbevölkerung wird Vertrieben, weil behauptet wird, man könne nicht mit Nazi-Bauern, Nazi-Mägden, Nazi-Knechten, ihren Nazi-Kindern und Nazi-Kühen und Nazi-Hühnern zusammenleben und man habe Angst vor einem Partisanenkrieg.
    Die „Weltgemeinschaft“ interessiert das nicht, im Gegenteil, die Deutschen, welche daran erinnen, Vertriebene zu sein, bekommen die Nazi- und Revisionistenkeule übergebraten.

    Die Araber bleiben in den aberkannten Gebieten sitzen und behaupten, die Sieger hätten es widerrechtlich besetzt.
    Sie führen auch einen Partisanenkrieg und verbreiten Terror.
    Sie werden mehr, der Terror auch.

    Die „Weltgemeinschaft“ interessiert sich dafür, aber schei**t die Juden an.

    ————————–

    Die Ideologie der Nazen ist für Millionen Tote verantwortlich und wird geächtet.

    Die Ideologie der Mohammedaner ist für Millionen Tote verantwortlich, aber wird zum Schutzobjekt erhoben.

    ——————–

    Die „Weltgemeinschaft“ vulgo UN war mal ein Zusammenschluss erfolgreicher Industriestaaten mit einer halbwegs 😉 fortgeschrittenen Zivilisation und Ehtik.

    Heute ist diese UN ein Sammelsurium, wo Staatsgebilde von Vagina-Zunähern, Steinigern, Amputierern, Kinderverheiratern, Albinojägern, Jungfrauen-gegen-Aids-Vergewaltigern und sonstigen Anderszivilisierten genausoviel Mitspracherecht haben wie die, deren Zivilisation und Ethik zwar nicht perfekt ist, aber einen deutlich fortgeschrittenen Entwicklungsstandard aufweist.

    Diese UN hat aber immernoch das Sagen!

    Die Zusammenstellung mutet konfus und ohne Zusammenhang an?

    Tja, wie gesagt…
    😉

  31. #36 KDL (15. Jul 2014 00:20)

    Du hast recht, das hätte ich dazuschreiben müssen. Nicht umsonst ist es in Islamien ja ein geflügeltes Wort: „Erst sind die Sonnabendleute dran (Sonnabend = Sabbat, also Juden), dann die Sonntagsleute (= Christen, also der Westen).

    Hier ein gutes Dossier zu dieser islamischen festgeschriebenen Triebfeder von Erobern, Säubern und Zerstören: „First the Saturday People. Then the Sunday People“

    http://wolf.house.gov/sites/wolf.house.gov/files/documents/lebanon_egypt_tripreport2.pdf

  32. #38 nicht die mama (15. Jul 2014 00:29)

    Wie nennt man das doch gleich auf Journosprech? „Aus intensiver Kenntnis der Materie die wesentlichen Fakten pointiert, leserfreundlich und unterhaltsam auf den Punkt gebracht.“ 😀

    1+* (Einsplusmitsternchen)

  33. #34 Babieca (14. Jul 2014 23:50)

    Israel muß weg. Ganz, total, vollkommen. Und alle Juden auch. Weltweit.

    Dann ist Dir das auch aufgefallen. 🙂
    Der Konflikt, wenn er denn weiter eskalieren sollte, hätte somit sogar zumindest rein theoretisch etwas Gutes, nämlich dass man sich langsam oder eben notgedrungen dem Kern der Sache, nämlich dem absoluten mohammedanischen Vernichtungswillen, besonders was die Juden angeht, nähert.

    Allein schon die Charta der Hamas sagt doch alles.

    Artikel 7:

    […]Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn! (…)

    Wenn also eine muslimische Organisation in ihrer Satzung öffentlich die Vernichtung des Gegners dokumentiert, dann müsste doch eigentlich für jeden klar sein, wer der böse Schurke ist. Aber nein, sie reden von Zionisten, die die Welt ins Unglück stürzen wollen und ähnliches Gebrabbel.

    Sie sehen Bilder oder Videos von Szenen welche Pali Opfer zeigen, wollen aber gar nicht wissen, was für eine Aktion diese militärische Reaktion erst ausgelöst hat. Ursache und Wirkung? Fehlanzeige.

    Dabei wusste man schon um ca. 725 v. Chr:
    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

  34. Bitte bleibt ruhig. Ich hab doch gesagt dass ich Hamas nicht mag. Und wegen Israel … würdet ihr es richtig finden, wenn zu euch jemand kommt und Land beansprucht weil vor 1000 Jahren einer seiner Ahnen hier gekackt hat? Eine Münze hat immer 2 Seiten. Und wenn Israel wirklich so der absolute oberhammergeile Scheiß wär, würden jetzt schon keine Meldungen mehr wegen Gaza kommen.

  35. #20 Maurice2009 (14. Jul 2014 22:36)

    Während durch die Raketen der Hamas noch kein Israeli getötet wurde, sind auf der anderen Seite zahlreiche Opfer zu beklagen.

    den Grund dafür bitte im Artikel nachlesen.

    Wenn ich die weinenden Kinder sehe, frage ich mich, warum Israel die Unschuldigen, und nicht
    die Verursacher bestraft.

    Die Israelis haben per sms und per Flugblätter die Zivilbevölkerung gebeten, die Örtlichkeiten zu verlassen. Das kam sogar in den MSM.

    Wenn die Hamas ihre Stützpunkte und Raketenabschussbasen mitten in Wohngebieten bauen, ist Evakuierung die einzige Option.
    Wo bleibt die Kritik an der Hamas – ???

    Die Verursacher verschanzen sich hinter der Zivilbevölkerung und schießen Raketen ab. Einfach mal eben die richtigen bestrafen……………:?:

  36. mit…

    „Schlesien ist unser“

    sollten die Deutschen nach ihren verlorenen Kriegen mal Polen ständig mit Raketen beschiessen, wie es die Araber mit Israel machen. Glaube nicht, dass dann ständig Mässigungsappelle und UN-Resolutionen gegen das „aggressive Vorgehen Polens“ geführt würden.

    ja diese Araber … haben immer so viel zu klagen und zu greinen, … wenn nicht mal hin und wieder „Sweets from Ossama Bin Laden“ verteilt würden.

  37. Muslime kapieren nur Gewalt mit der ihre Angriffe und Uebergriffe auf Israel gekontert werden.

    Wer klein beigibt oder verhandelt (runder Tisch von Steinbrueck zB) wird als Schwaechling eingeordnet und erreicht genau das Gegenteil.

    Isral hat alles Recht hart auf die Provokation durch Ermordung 3er unschuldiger Jugendlicher und das anschliessende Massenbombardment durch Raketen Israelischer Staedte zu reagieren.

    Dann bekommt es wieder eine Atempause, aendern wird sich nie etwas, da der Islam unbelehrbar auf Grund seiner Idiologie ist.

  38. MSM sowie „Menschenrechtsorganisationen“, OSCE und wie sie alle noch heißen werden gesteuert und sind einfach eine Heuchlerbande.

    Hier heult man schon jahrelang über 10 “NSU-Morde“, die immer noch nicht bewiesen sind, aber die Kiewer Regierung mit Beteiligung der Faschisten (finanziert durch den Westen) bringt Tausende Zivilisten in der Ost-Ukraine um und es wird einfach zur Kenntnis genommen, protestieren tut keiner.

    Also, die einen Opfer sind gleicher als die anderen.

    Das lässt nichts Gutes erahnen.
    Wird irgendwann ein Massaker durch EU-Interventionstruppen veranstaltet, wird es wahrscheinlich auch verschwiegen.
    www. pi-news.net/2014/07/eu-kann-nun-krieg-gegen-ihre-buerger-fuehren

  39. #42 alfheri (15. Jul 2014 01:00)

    …würdet ihr es richtig finden, wenn zu euch jemand kommt und Land beansprucht weil vor 1000 Jahren einer seiner Ahnen hier gekackt hat?

    Also sollen ihrer Meinung nach die Mohammedaner raus aus Jerusalem?

    Die Mohammedaner sind nunmal 600 Jahre nach den Christen und 2600 Jahre nach den Juden in diese Stadt gekommen und nur, weil Mohammedaner kurzfristig dort ihre Haufen setzten, kann man kaum von einem Anspruch sprechen, nicht wahr?

  40. 14 alfheri  
    „Also ich sags mal so: ich mag Hamas nicht. Trotzdem verbrüdere ich mich nicht mit dem Israelis, denn diesen Staat gibts noch nicht lang und die Art wie er gegründet wurde war nicht richtig. So zu tun als wären sie Unschuldslämmer ist genauso verkehrt wie die Propaganda unserer Medien.“

    Warum nur schreiben hier immer wieder und immer mehr historische Analphabeten?
    Dieses Verhalten ist gegen den Block sowohl dumm als gegen die Leser verantwortungslos, denn es vermehrt ausschließlich Vorurteile und trägt nur zu allgemeiner Verwirrung und Verirrung der nicht so „gebildeten“ bei. Oder sollte dieser „alfheri“ wiedermal ein sogenanntes U-Boot sein? Dann geht es ihm freilich n u r um Absicht und nicht um Einsicht, was schon schlimm genug wäre.
    Wie auch immer, so ein banaler Unsinn ist nicht hinnehmbar und hat in diesem Block nichts zu suchen. Die Gründung des Staates Israel war durch die UN in New York mehrheitlich legitimiert, war also nicht nur „richtig“, sondern auch vollkommen legal.
    Im einzelnen sah es so aus:
    • 1939 – 1945: 2. Weltkrieg; über 6’000’000 Juden vernichtet • Nov 1947: UNO-Teilungsplan von Palästina durch Mehrheit akzeptiert; Teilung von Rest-Palästina (23%); 12,6% für Juden; islamische Welt tobt • 14. Mai 1948: Staatengründung Israels • 15. Mai 1948: Einmarsch von Truppen aus Irak, Jordanien, Syrien, Libanon, Ägypten, Saudi-Arabien, Jemen; Unabhängigkeits-Krieg; 6’000 Juden getötet; nach ca. 1 Monat: Israel auf Vormarsch • Waffenstillstand durch UNO erwirkt: Juli 1949; Staatsgebiet Israels vergrössert; Jordanien annektiert Westjordanland mit Ost-Jerusalem und Tempelberg • 1947 – 1952: massenhafte Einwanderung aus europäischen und arabischen Ländern; von 1948 – 1973 stieg die jüdische Bevölkerung von 657’000 auf über 3 Millionen (Hunderttausende aus der arabischen Welt) • Okt. – Nov. 1956: Sinai-Feldzug, Gazastreifen und Sinaihalbinsel erobert; Antwort auf die ständigen Selbstmordattentaten durch „Fedajin“ . –
    Also, was ist daran unrichtig? Besser erst lesen, nicht gleich kommentieren und Leute mit dem eigenen Unwissen durcheinander bringen.

  41. deutschland hat seit 45 nichts gelernt! ..die hamas, die medien, deeutschland, alle politiker und alle die die es fördern oder nichts gegen diesen faschismus unternehmen werden dafür noch bluten! das schöre ich!

    unglaublich was zurzeit abgeht, aber hauptsache wir sind weltmeister… wie ich dieses islamisiertes drecksland hasse!! ich kann meine wut und trauer nicht mal in worte fassen… wieso tut niemand was?! hab mir die letzten news hier angeguckt, bei dem was passiert, das muss doch bei jedem entsetzen auslösen, ist den deutschen fussball wichtiger als das?! überall sehe ich deutsche flaggen, an autos, häusern usw, und keiner kümert sich um die wahren probleme!

    deutschland (politiker, medien, aber auch leider die meisten menschen) sind kein stück besser als die hamas! da haben sich zwei freunde gefunden die musis und die deutschen, jetzt können die beiden ihre wahren nazi-interessen ausleben, sieht man ja an den news hier!

    an deutsche hier: bitte seid nicht beleidigt ich habe natürlich nicht euch gemeint, sondern die verblödete masse!

  42. o t 💡

    Ich weiss nicht ob es hier schon eingestellt („gepostet“) wurde…..

    Ein weiterer iSSlamkritiker verlässt €uropa/Deutschland !

    So wie schon O. Fallaci oder A. Hirsi Ali schon vorher…

    Islamkritiker Abdel-Samad verlässt Deutschland

    „BERLIN. Der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad hat angekündigt, Deutschland zu verlassen. Deutschland werde immer ungemütlicher für Menschen wie ihn, schrieb Abdel-Samad auf Facebook. Das sei kein Vorwurf, sondern eine Warnung. „Ja, ich bin müde geworden und kann den Druck nicht mehr aushalten, aber verbittert bin ich nicht. Es war schließlich meine Entscheidung, so aufzutreten wie ich aufgetreten bin. Und ich bereue es nicht!“ Es sei an der Zeit, sich eine neue Heimat zu suchen, in der er ein wenig „Normalität“ und Ruhe finden und sich ohne Polizeischutz bewegen könne.
    Abdel-Samad ist bekannt für seine scharfe Kritik am Islam, den er unter andrem mit dem Faschismus vergleicht. Dafür erhielt er mehrfach Morddrohungen. Im vergangenen Jahr rief beispielsweise der ägyptische Prediger Assem Abdel-Maged nach einem Vortrag Abdel-Samads in Kairo dazu auf, diesen zu töten, weil er angeblich den Propheten Mohammed beleidigt habe. Seit dem steht der Islamkritiker unter Polizeischutz.
    Deutschen Islamwissenschaftlern warf Abdel-Samad vor, die Öffentlichkeit bewußt zu täuschen, wenn sie behaupteten, Islam und Demokratie seien miteinander vereinbar.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/islamkritiker-abdel-samad-verlaesst-deutschland/

  43. #50 Blade (15. Jul 2014 01:54)

    1,351 Milliarden Chinesen lassen 20 himmlische Panzer über sich ergeh’n

    500 Millionen Europäer die EUDSSR weiter besteh’n

    34 Millionen Deutsche die FIFA hoch leb’n

    Der letzte Trottel die Welt untergeh’n

  44. Ich arbeite gerade in Russland mit zwei Israelis zusammen. Es ist nicht gerade prickelnd wenn deren Handys per App Dauersirenen Töne abgeben bei jeder Rakete die Richtung Israel fliegt, Dabei wird mitgeteilt welche Zielkoordinate die Rakete hat.
    Jeder Blick von denen auf das Handy spricht Bände, und es sind pro Stunde bis zu 20 Raketen die gemeldet werden….Um 16:30 flogen 4 auf Tel Aviv. Diese App können auch deutsche Reporter laden, vielleicht Berichten sie dann mal ein wenig objektiver…
    Mich kotzt das mediale Gehampel langsam richtig an.

  45. Gerade schrieb auch der zur Bildzeitung verkommene N24 Mob dazu.
    Zwar wird auch dort artig auf die „unter den Opfern sind vor allem Frauen und Kinder“-Tränendrüse gedrückt…

    Schon etwas weiter müssen auch sie dann eingestehen, daß es keine Sache der „Palästinenser“ ist, was da an Terror läuft, sondern die „friedliebende arabische Liga offenbar ein gehöriges (antisemitisches) Wörtchen mitredet:

    Während das israelische Sicherheitskabinett einen ägyptischen Vorschlag für eine Feuerpause prüfen wollte, lehnte die radikalislamische Hamas-Organisation eine Waffenruhe ohne Vorbedingungen ab. Die Zahl der Todesopfer im Gazastreifen stieg auf mindestens 186. Die Arabische Liga warf Israel Kriegsverbrechen vor.
    „Ein Waffenstillstand ohne eine Einigung (mit Israel) ist ausgeschlossen“, sagte Hamas-Sprecher Fausi Barhum der Nachrichtenagentur AFP. „In Zeiten des Krieges lässt man nicht die Waffen ruhen, um anschließend zu verhandeln.“ Die Hamas habe kein offizielles Angebot erhalten, fügte Barhum hinzu.
    Ähnlich äußerte sich der bewaffnete Arm der Hamas, die Essedin-al-Kassam-Brigaden: Von offizieller Stelle habe niemand den „in den Medien diskutierten“ Vorschlag einer Waffenruhe an die Gruppe herangetragen. „(Aber) wenn der Inhalt dieses Vorschlags stimmt, handelt es sich um eine Kapitulation, und wir lehnen dies entschieden ab“, erklärte die Gruppe. „Unser Kampf gegen den Feind wird sich verstärken.

    Und sicherheitshalber von mir noch mal eine kleine Erinnerung an die Linksfaschisten und „Rechtgläubigen“: In den Linienbussen, die ihr regelmäßig mit Nagelbomben zerfetzt, sitzen ebenfalls Frauen und Kinder.
    Und es sind nicht nur die von euch gehaßten „Kufar“, sondern auch palästinensische Gastarbeiter darunter.
    Selber in Kinderblut badende „Rechtgläubige“ Barbaren werfen Israel „Kriegsverbrechen“ vor.

    Cannabis scheint doch wesentlich erheblicher auf das Gehirn einzuwirken als vermutet.
    Schon die „Assassins“ wurden regelmäßig bekifft gemacht, bevor sie zu ihren Mordaufträgen geschickt wurden.
    Nun wird klar, warum GRÜNE für eine Freigabe „weicher“ Drogen sind:
    Eignen sie sich doch offenbar zur Stärkung im „Kampf gegen Rechts“.
    Denn der massenhafte Alkoholkonsum macht (dann doch) nur dull in der Hohlbirne, wie man an den linken Punks auf den Bettelmeilen täglich mehr erleben darf.

  46. Es ist seit der Gründung des Staates Israel 1948 immer dasselbe Schema, wenn auch in wechselnden Besetzungen, wobei die westliche Linke nur durch Ignoranz und Peinlichkeit auffällt – etwa auf dem Niveau von Tick, Trick und Track, respektive Jan, Ska und Terry, als debile Junggrüne im EU-Parlament (unbedingt sehen: Dr. Alfons Proebstl – !!!ALARMSTUFE GRÜN!!! auf PI am 11. Juli!)!

    1.) Natürlich haben jüdische Nationalisten (Zionisten) in Palästina als koloniale Nachzügler in der Geschichte KEIN „menschenleeres Land“ kolonisiert…
    2.) Die zionistische Kolonisierung war von säkularen linken bis rechtsextremen Zionisten organisiert worden und stieß zunächst auf NATIONALISTISCHEN arabischen Widerstand – lange vor dem Holocaust!
    3.) Das ERSTE Land, das Israel diplomatisch anerkannte, waren NICHT, wie in Hollywood gedrehte Monumentalfilme vermitteln, die USA, sondern die UdSSR (einschließlich Waffenlieferungen).
    4.) Mit dem Angriff auf Nassers Ägypten 1956, im Bündnis mit den alten nahöstlichen Kolonialmächten Frankreich und Ägypten, verlor Israel tatsächlich so etwas wie seine Gründungs-Unschuld und wurde zur Speerspitze des „westlichen Imperialismus“ in Nahost!
    5.) Israel war dennoch de facto in den 60er Jahren ein sozialistischer Staat, ähnlich wie sich in arabischen Ländern unter dem arabischen Nationalismus sozialistische Regimes/Parteien herausbildeten, die vornehmlich die sowjetische Karte ausspielten oder vom Westen in die „Sozialistische Internationale“ (Brandt, Kreisky, Palme) integriert wurden…
    > So weit, war der Konflikt säkular und überschaubar, zumindest während des Kalten Kriegs!

    Mit der Islamisierung der nahöstlichen Welt, die von den meisten in Europa (namentlich „Politikern“, Journalisten und Sozial“wissenschaftlern“) in ihrer Bedrohung und Reichweite bis heute kaum wahrgenommen wird – schon gar nicht von links-grünen Teletubby-Dumpfbacken wie Jan, Ska und Terry, als quasi „dritte Generation“ des grünen Nihilismus und Kulturrelativismus (s. o.) -, einer Islamisierung die sich allgegenwärtig auch im europäischen Straßenbild und in unseren Sozialsystemen niederschlägt (+ Terror ganz neuer Ordnung!), sieht die Welt inzwischen ganz anders aus!
    Der Vergleich islamischen Terrors (ISIS, Hamas, AlQuaida, Taliban usw.) mit extremistischen (national-)religiösen Gruppen bei Juden/Israelis oder fundamental-charismatischen Erweckungssekten christlicher Prägung, ist natürlich sowohl naiv-dämlich wie demagogisch: jüdische und christliche Extremisten wandern nicht in Heerscharen in unsere deutschen/europäischen Sozialsysteme ein und verbreiten WELTWEIT Angst und Schrecken, indem sie Territorien in die Steinzeit zurückverwandeln!
    Israels Netanjahu, den man/frau nicht unbedingt mögen muss, hat Recht, wenn er sagt: „Die radikalen Islamisten hassen den Westen nicht wegen Israel, sondern Israel wegen des Westens. Sie sehen in uns den Vorposten jener freien, offenen Gesellschaft, die sie verachten und am liebsten auslöschen würden. Sie haben diese Freiheit und diesen Pluralismus aus ihrem Einflussbereich verbannt, und nun wollen sie ihre Tyrannei auf den Rest der Welt ausweiten.“ (in: WELT AM SONNTAG, 2012)

  47. #15 Linkenscheuche
    Diese Linksschreiberlinge sollten doch langsam mal merken dass sie sich mit ihrer “Berichterstattung” zum Thema Nahostkonflikt nicht nur unglaubwürdig sondern regelrecht lächerlich machen. Jeder der noch einen Rest gesunden Menschenverstand hat kriegt doch mit was für ein bösartiges, übeles Schmierentheater da unten von unseren linken Dressurmedien veranstaltet wird. [..]

    #17 Eurabier hat da einen schönen Link gesetzt, in dem nicht nur der Kommentarbereich lesenswert ist.
    Ein einziger Satz offenbart die ganze Ahnungslosigkeit, mit der diese Linksfascho-Schreiberlinge um das Multikulti-Lagerfeuer tanzen:
    Ich nehme meine Kamera, um die Demonstration zu dokumentieren. Ich ahne nicht, wie der Abend enden wird.

    Er hätte auch schreiben können:
    Ich nehme wie immer meine linken Scheißhausparolen und verkaufe eine Verbrechensqoute der Sozialschmarotzer Asylsuchenden von 80% als „Resultat massiver Benachteiligung“.
    Ich ahnte nicht, wie das ganze enden wird.
    .

  48. Ich Diskutiere ja gerne über diese Themen und bin entsetzt wie wenig die ach gottchen , die armen Palestinrnser Fraktion überhaupt wissen.
    Das ist zu 99% von den Medien geschürte Emotion.

    Ich frage dann mal gerne was die denn so von den Muslimbrüdern in Ägypten halten. Dann meist entsetzten darüber das die Muslimbrüder den Ägyptischen Frühling zerstört haben. Die meisten sind froh das die Weg sind.
    Andere haben auch dazu kein wissen.
    Nieman weis das die Hamas ein Flügel der Muslimbrüder ist.
    Ungläubige Augen.
    Dann erzähle ich denen das die Hsmss in ihrer Charta stehen hat nicht ruhen zu wollen bis in ganz Palestina ( Israel) der Banner Allahs weht.
    Wenn ich dann noch sage das im Artikel 13 steht das Konferenzen usw Zeitverschwendung ist, ernte ich nur ungäubigkeit.

    Vollkommen ungläubig darüber wenn ich vom Artikel 7 spreche wo über die
    Tötung der Juden geschrieben wird.

    Spätestens da ist Ihr Weltbild zerstört und die reagieren trotzig von wegen das kann nicht sein. Außerdem werden kleine Kinder getötet und bla bla bla
    Das passt 0,0 in ihr Weltbild . Die sind nicht bereit Ihr wohlfühldenken zu verlassen
    Andere werden dann schon offener.
    Hole dann auch gerne den Link zu Hamas Charta raus
    http://usahm.info/Dokumente/Hamasdeu.htm
    Spätestens dann findet ein Umdenken statt

  49. PROGROM

    Anti-Israel-Krawalle in Frankreich und Deutschland eskalieren

    PARIS. In der französischen Hauptstadt ist es bei einer Anti-Israel-Demonstration am Sontag zu Ausschreitungen von Moslems gekommen. Mehrere Hundert Personen versuchten, zwei Synagogen in Paris zu stürmen. Den Sicherheitskräften gelang es, die Angreifer abzuwehren. Bereits am Sonnabend hatte es in einem Vorort der Stadt einen Brandanschlag auf ein jüdisches Gotteshaus gegeben.

    Frankreichs Premierminister Manuel Valls kündigte ein hartes Durchgreifen an. „Frankreich wird nicht zulassen, daß man mit Gewalt, durch Worte oder Taten, versucht, den israelisch-palästinensischen Konflikt auf seinen Boden zu importieren.“ Derartige Angriffe seien „nicht hinnehmbar“.

    Palästinenser kapern Lautsprecherwagen der Frankfurter Polizei

    Auch in Deutschland heizt sich die Stimmung immer weiter auf. Am Sonnabend versuchten knapp 1.500 Palästinenser, die Fanmeile in Berlin zu stürmen. Der Polizei gelang es nur mit einem Großaufgebot, die zumeist jugendlichen Ausländer zurückzudrängen. Elf Beamte wurden durch Flaschen- und Steinwürfe verletzt.

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/anschlaege-anti-israel-krawalle-in-frankreich-und-deutschland-eskalieren/

  50. Im Grunde stimmt die Darstellung der Medienmasche schon. Nur, wenn ich mir die Leserkommentare in den Medien anschaue, habe ich den Eindruck, dass die Menschen nicht mehr ganz so platt sind wie noch vor Jahren. Selbst meine jugendliche Tochter schmeißt sich neuerdings schon weg, wenn Klaus Kleber im ZDF mit Trauermiene anfängt zu salbadern.

    Abenteuerreisen für Korrespondenten mögen zwar ganz nett sein, zielführend sind sie immer weniger.

  51. #14 alfherie:

    Bitte bleibt ruhig. Ich hab doch gesagt dass ich Hamas nicht mag. Und wegen Israel … würdet ihr es richtig finden, wenn zu euch jemand kommt und Land beansprucht weil vor 1000 Jahren einer seiner Ahnen hier gekackt hat?

    Das ist eine gängige antisemitische Sichtweise!

    #49 Throne

    Oder sollte dieser „alfheri“ wiedermal ein sogenanntes U-Boot sein?

    Das denke ich nicht mal. Diese „Gegen-Hamas“ und „Aber-Jede Münze hat 2 Seiten“ Argumentation ist ein Ergebnis jahrelanger MSM-Beeinflussung: Immer abwägen, Immer 2 Seiten sehen, „demokratisch“ denken.

    Ich glaube „alfheri“ ist ein gutes Beispiel für den durchschnittlichen Medienkonsumenten: Er findet das „eine“ nicht gut, möchte aber auch der „anderen“ Seite gerecht werden.

    Mit einer klaren Positionierung für den Einen und gegen den Anderen hat der Durchschnitts-Konsument so seine Probleme.

    Warum?
    1. Tatsache:

    Es IST schrecklich, wenn Unschuldige leiden.
    Es IST schrecklich, wenn der Schwache gedemütigt und unterdrückt wird.

    2. Projektion

    Definition: Wer ist der Unschuldige.
    Definition: Wer ist der Schwache.

    3. Verbreitung

    Unschuldig ist der Eine.
    Schwach ist der Eine.

    4. Schaffung von Feindbildern

    Beweise für die Unschuld/Schuldigkeit.
    Beweise für die Schwäche.

    5. Abwarten, Tee trinken, Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,Wiederholen,

    6. Fertiges Meinungsbild

    Ergebnis:

    „Ich hab doch gesagt dass ich Hamas nicht mag. Und wegen Israel … würdet ihr es richtig finden, wenn zu euch jemand kommt und Land beansprucht weil vor 1000 Jahren einer seiner Ahnen hier gekackt hat?“

    Zu den historischen Fakten sind hier bereits hervorragende Beispiele angeführt.

    Es geht eben nicht, dass man beide Seiten „abwägt“. Ich beziehe klar Stellung und sage jedem auch öffentlich frei heraus:

    Israel hat das Recht und die Pflicht auf eigenen Schutz und Verteidigung, genauso wie Botswana oder Ruanda oder Australien oder Deutschland.

  52. Wer in Deutschland wie in Berlin geschehen, bei Demonstrationen kleine Kinder mit angedeuteten Sprengstoffgürteln mitführt, schleppt sie auch mit echten Sprengstoffgürteln zum Kampf und als Schutzschild gegen Israel mit. Ein Märtyrer in der Familie wird als Opfer für Allah angesehen und in Kinder hat man ja noch nicht so viel investiert wie in einen Erwachsenen.
    Eine abgefeuerte Kugel die trifft, fragt nicht wie alt der Finger am Abzug war.

  53. POLITIK
    Wieder Raketenangriff auf Israel
    DI. 15.07.2014, 10:11

    Jerusalem – Die Gewalt im Nahen Osten setzt sich fort: Israel meldete den Einschlag dreier Raketen aus dem Gazastreifen im Süden des Landes.

    Verletzt worden sei niemand, teilte das israelische Militär mit. Zuvor war ein ägyptischer Vorschlag für eine Waffenruhe zunächst gescheitert. Das israelische Kabinett stimmte zwar am Dienstagmorgen zu. Die radikalislamische Hamas im Gazastreifen nannte den Plan jedoch inakzeptabel und kündigte die Fortsetzung des Kampfs gegen Israel an.

  54. @#1 Cedrick Winkleburger
    Partisanen machen das immer so, der Kampf laeuft nicht im militaerischen Bereich sondern im Propagandistischen. Die Situation bezogen auf den 2. WK und die Wehrmacht ist Kriegsverbrechen aus dem Schulbuch, die Linke saugt aus dem Antifaschismus ihr Rollenverstaendnis und ideologische Offenbarungsgeschichte. Der gesamte Westen ist total umerzogen irgendwo sensationelle Schurkenstaaten und Boesewichte zu finden die scheinbar nichts anderes vorhaben als Kinder und Zivilisten zu toeten und zu genozidieren. Nur, woher kommt denn diese Blaupause und neue Religion. Was den Zentralrat angeht und den israelischen Botschafter, sie haben die Tuerken immer hofiert. Nato heisst: Die Tuerkei bekommt bzgl. Zypern und der BRD alles.

  55. Halbheiten verschlimmern nur noch die ganze Problematik. Mit Stumpf und Stiehl muß das Übel ausradiert werden, sonst geht es weiter in diesem mörderischen Kreislauf! Keine faulen Kompromisse gegenüber den Terroristen, sie geben nie auf, Israel auszulöschen.

  56. #47 Schüfeli (15. Jul 2014 01:25)

    Hier heult man schon jahrelang über 10 “NSU-Morde“, die immer noch nicht bewiesen sind, aber die Kiewer Regierung mit Beteiligung der Faschisten (finanziert durch den Westen) bringt Tausende Zivilisten in der Ost-Ukraine um und es wird einfach zur Kenntnis genommen, protestieren tut keiner.

    Für die „umgebrachten tausenden Zivilisten“ habe Sie sicher Beweise?

    Daß „unsere“ Politiker und Medien in diesem Konflikt einseitig Stellung beziehen anstatt korrekt zu informieren steht außer Frage.
    Die russische Seite verhält sich allerdings kein bißchen besser, also kein Grund nun deren Propaganda 1:1 nachzubeten.

    Angriffe auch auf zivile Ziele, die Beteiligung rechtsextremer Kräfte in ukrainischen Sicherheitskräften, mehr als hunderttausend Flüchtlinge hauptsächlich nach Russland sind bewiesene Tatsachen aber Berichte über „Genozid“ entspringen der Propaganda der „Novorossia“-Separatisten.

  57. Was wir in unsere ganzen Sympathie für Israel nicht immer ausklammern dürfen, ist das Grundproblem des täglichen Landraubes und Siedlungsbaus das Israel auf den besetzten gebieten betreibt. Der Status Quo mit gelegentlichem Kassam-Raketenhagel und einer verletzen Ziege im Monat ist ein Preis den Israel dafür nur zu gerne zahlt… für jeden getöteten israelischen Zivilisten tötet Israel etwa 100 unbeteiligte palästinensische Zivilisten… nur weil uns die einen näher sstehen dürfen wir die fakten nicht ausblenden. Das Grundproblem bleibt die israelische Besatzung und die klare Ansage dieses land grösstenteils behalten zu wollen.

  58. #74 Proleteus
    Vergiß es! Israel ist keine Besatzungsmacht!
    Das ist Geschwafel!
    Es hat nie einen palästinensischen Staat gegeben, und die „palästinensischen Flüchtlinge“ haben ihre Heimat in den umliegenden Araberstaaten, die aber deren Flüchtlingsstatus aufrechterhalten müssen. Warum? Islam!!! Sie werden niemals einen Frieden zulassen, deshalb sind die bedauernswerten getöteten Zivilisten immer Opfer des Islam sonst gar nichts!
    Ein wenig Geschichte:
    http://www.youtube.com/watch?v=MTDPRtprKJQ

  59. Nachtrag zu #55 0Slm2012 (15. Jul 2014 07:24)

    Wann immer Israel NACHGEGEBEN hat – Rückzug aus besetzten Gebieten (Sinai, Gaza, Westbank), aus dem Libanon, oder Austausch von 100 arabischen Terroristen-Pfeifen gegen ein, zwei oder drei Israelis usw. hat die Gegenseite dies immer als Sieg verbucht!
    Umso unverschämter gingen nämlich danach Angriffe auf Israel und seine Bürger los bzw. weiter!
    Israel MUSS natürlich strategische Rückzüge machen, ebenso taktische Zugeständnisse – aus militärischen, politischen und wirtschaftlichen Gründen!
    Allein, sogenannte Waffenstillstände mit den arabischen Nachbarn haben kaum Bestand!

    Das linksgrüne Pack hierzulande, das UNS islamische Zuwanderung als „kulturelle Bereicherung“ verdealt, damit aber seine sozialistischen Bastionen und Wählerpotenziale verstärkt (auch über die Staatsbürgerschaft, einfach und doppelt!), bepinkelt natürlich auch regelmäßig Israel mit seinen berechtigten Abwehraktionen!
    Dabei sollten sich die Staats-„Anti“-Faschisten von Autonomen, Grünen über Piraten bis SPD und Linke mal hinter die Ohren schreiben, dass Israel – mit SEINER Erfahrung von Auschwitz nicht einfach nur Bücher veröffentlicht oder allabendlich Doku-Filme zeigt -, sondern jüdisches Leben so teuer wie möglich verhandelt und verkauft; deswegen auch berechtigte Reaktionen gegen die zig-fach überlegenen Nachbarn mit schmerzlicher Wirkung!

    Alles ist nicht ganz entfernt von unserer Situation!
    Die vermeintliche Befriedung islamischer Migration (Türken, Araber, Kurden, auch in zweiter, dritter und vierter Generation) durch soziale Transferleistungen (Hartz-IV, Kinder- und Betreuungsgeld, Krankenversicherungen, Sozialrenten) – quasi als staatliche, steuerfinanzierte „Schutzgeldzahlungen“ -, fördert nicht etwa DEREN Integration, sondern vielmehr DEREN unverschämte Forderungen nach noch mehr „Wilkommenskultur“ und Sonderstati (perverserweise im Namen der Antidiskriminierung!) … oder Ihr werdet schon sehen! Deswegen muss mit DENEN auch ständig eine Islamkonferenz abgehalten werden, um zu versuchen, DIE zu pazifizieren und ruhig zu stellen!
    Das ist natürlich ALLES wie ein Schuss in den Ofen!

  60. REALität gibts HIER ; ( Israelheute.com )
    — ES IST BEWIESEN!!! DASS GAZA KRIEGSVERBRECHEN VERÜBT , WÄHREND IL SICH ABSOLUT VORBILDLICH VERHÄLT !!! —
    — (KEINER „UNSERER“-MIT-ISLAMFASCHISTEN-GESCHÄFTE-MACHENDEN-„WEST“-ANTICHRISTEN-HEUCHLERSTAATEN IST DAZU FÄHIG!!! ABERS „MAUL OFFEN“!!!) —
    –HIER; BEISPIELE; —
    …………………………………….
    UN: „Zivile Gaza-Opfer hatten Chance, zu fliehen“
    Montag, 14. Juli 2014

    Ein Bericht der UN bestätigt, dass Israel sein Äußerstes tut, um Zivilisten bei Angriffen auf terroristische Ziele im Gazastreifen zu verschonen. Und das im Angesicht der Tatsache, dass unbeteiligte Menschen von den Terroristen als Schutzschilde missbraucht werden.

    Dies hat die Hamas bereits offen zugegeben.
    Der aktuelle Bericht des UN-Büros für die Koordination humanitärer Angelegenheiten (OCHA) zeigt auf, dass Israel über 900 Angriffe auf Ziele in Gaza ausgeübt hat, bei denen die Mehrheit der zivilen Todesopfer ums Leben kam, als ein paar Dutzend Häuser zerstört wurden, die entweder hochrangigen Hamas-Funktionären gehörten oder die als Waffen- und Raketenlager dienten.

    Der Bericht stellt klar, dass in Bezug auf die Angriffe auf diese Häuser „die Bewohner in den meisten Fällen gewarnt worden waren, das Gebäude zu verlassen, entweder durch einen Telefonanruf des israelischen Militärs oder durch eine Warnrakete“.

    Dies deckt sich mit der Aussage der israelischen Armee, die versichert, dass sie wie keine andere Armee der Welt versucht, Zivilisten zu verschonen, hinter denen sich die Terroristen verstecken.

    Auch das folgende Video untermauert die Taktik der israelischen Armee. Sehen Sie hier Bildmaterial eines Angriffes auf ein Terroristenziel im Gazastreifen. Als der israelische Pilot sieht, dass sich augenscheinlich Kinder dem anvisierten Ziel nähern, bläst er den Angriff ab.

    Israels Bemühungen auf diesem Gebiet wurden bereits von internationalen Medien gewürdigt, darunter der US-Nachrichtensender CNN. Ein weiteres wichtiges Detail, das der UN-Bericht nicht verschweigt, ist die Tatsache, dass die momentanen Spannungen von der Hamas und seinen Verbündeten ausgingen.

    — DASS GEHT NOCH WEITER : —
    ……………………………………….
    Hamas lehnt Waffenruhe ab; Israel wird an 4 Fronten angegriffen
    Dienstag, 15. Juli 2014

    Die Hamas hat offiziell eine von Ägypten ausgehandelte Waffenruhe abgelehnt, die heute morgen um 9 Uhr Ortszeit beginnen sollte. In der Nacht vom Montag auf Dienstag haben unterdessen Terroristen aus dem Sinai, Libanon und aus Syrien Israel attackiert.

    Am Montag hatte Ägypten enthusiastischen westlichen Politikern und Israelis eine Waffenruhe verkündet. Israels Kabinett stimmte Dienstagmorgen mit 6 zu 2 Stimmen für die Waffenruhe, die als Chance für eine Deeskalation der Situation in und um Gaza gesehen wird.

    Hamas-Funktionäre haben die Bedingungen des ägyptischen Vorschlags zur Waffenruhe als „unakzeptabel” bezeichnet und behaupten, sie haben den Vorschlag im Vorfeld nie zu Gesicht bekommen. Medienberichten zufolge sind die Bedingungen ein sofortiger Halt aller Kampfhandlungen gefolgt von Gesprächen in Kairo, in denen die genauen Details einer langanhaltenen Waffenruhe ausgehandelt werden sollen.

    Linksgerichtete Politiker und Organisationen in Israel haben die Regierung gedrängt, einen einseitigen Waffenstillstand umzusetzen, selbst wenn die Hamas weiterhin den jüdischen Staat beschießt. Sie argumentierten, dass Israels Interessen auf lange Sicht hin über einen kurzweiligen Sieg Vorrang haben sollten und dass es besser wäre, der Hamas die Kontrolle in Gaza zu überlassen, als eine Situation zu schaffen, in der die Küstenenklave ins Chaos stürze und ein Hort für noch gefährlichere Terrorgruppen würde. Ismail Haniyeh, der Chef der Hamas in Gaza, brüstete sich damit, dass Israels Streben nach Waffenruhe der Beweis sei, dass die „Zionisten“ den Kampf verlieren.

    In der Nacht zum Dienstag gab es erstmals auch einen Raketenangriff auf Israels Südstadt Eilat. Man geht davon aus, dass Terroristen auf der Halbinsel Sinai für den Angriff verantwortlich sind. Vier Israelis wurden von Raketenteilen verwundet. Im Norden trafen zwei weitere Raketen aus dem Libanon auf freie Flächen in Galiläa, verletzt wurde niemand. Eine Rakete aus Syrien fiel auf den Golanhöhen, Schäden wurden keine gemeldet. Es ist das erste Mal, dass Israel an vier Fronten gleichzeitig attackiert wird: Gaza, Sinai, Libanon und Syrien

    — …EIN LAGER FÜR NOCH GEFÄHRLICHERE … ???
    WIE GEFÄHRLICHER KÖNNEN DIE SCHON NOCH WERDEN ?! —
    — WAS FÜR EIN WITZ; VON LINKSFASCHISTEN NATÜRLICH !!! —

    ………………………………………
    Gaza-Anwohner: „Wir sägen den Ast ab, auf dem wir sitzen“

    Auch im neusten Konflikt zwischen Hamas und Israel gibt es wieder viele negative Anschuldigungen gegen den jüdischen Staat. Doch etwas ist neu: Unter den Einwohnern des Gazastreifens gibt es leise Stimmen, die ihrem Ärger auf die Terroristen Ausdruck verleihen.

    „Jeder hier hasst die Hamas“, sagte Taxifahrer Abu Ali der Associated Press. „Aber man hat auch viel zu viel Angst, das in der Öffentlichkeit zuzugeben. Wir erhalten Lebensmittel aus Israel, doch was wir ihnen zurückgeben sind Raketen – Raketen, die noch nicht einmal kleine Löcher in den Boden schlagen.“

    Abu Ali steht nicht allein. Wir haben mit einem jungen Friedensaktivisten aus Gaza gesprochen, der uns erklärte, er wünschte, Israel würde die Küstenenklave einfach zurückerobern, damit die Einwohner von der Herrschaft der Hamas befreit sind.

    Bis Montagabend haben die Hamas und ihre Terror-Alliierten seit den vergangenen 10 Tagen nahezu 1000 Raketen auf Israel geschossen, was wiederum eine harte Reaktion seitens Israels hervorrief. Am gestrigen Morgen hatte Israel dutzende von Terrorinfrastrukturen im Norden des Gazastreifens zerstört, nachdem die Armee die Zivilisten vor Ort bereits am Sonntag gewarnt hatte, das Gebiet zu verlassen

    — WENIGSTENS DASS GAZA-VOLK WACHT AUF !!! ABER… NOCH NICHT GENUG ; —
    ……………………………………….
    Palästinensischer Beamte gibt Kriegsverbrechen zu

    Israel vor den Internationalen Gerichtshof zu zerren, ist ein Schuss ins eigene Bein, sagte ein hochrangiger palästinensischer Beamter: Die Palästinenser selbst haben sich der Kriegsverbrechen schuldig gemacht.

    „Die Raketen, die momentan gegen Israel abgeschossen werden, jede einzelne von ihnen stellt ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit dar, ob sie nun trifft oder nicht, weil sie auf Zivilisten zielt“, so Ibrahim Khraishi (im Bild), der palästinensische Botschafter beim UN-Menschenrechtsrat, im Interview mit dem Fernsehkanal der Palästinensischen Autonomiebehörde. Im Gegensatz dazu betonte Khraishi, dass Israel sich sehr wohl eindeutig an die internationalen Regeln in einem Konflikt halte. Selbst wenn die palästinensische Zahl der Todesopfer höher sei, ist Israel legal immer noch im Recht.

    „Viele unserer Leute in Gaza haben im TV bestätigt, dass die Israelis sie gewarnt haben, ihre Häuser vor einem Angriff zu verlassen. Wenn in solch einem Fall jemand getötet wird, betrachtet das Gesetz diesen Fall als Fehler, nicht jedoch als mutwilliges Töten, denn die Israelis haben legale Richtlinien eingehalten.“ Khraishis Aussagen bedeuten nicht, dass er nun ein Verteidiger Israels geworden ist. So bezeichnete er die jüdischen „Siedlungen, die Judaisierung Jerusalems und die Checkposten“ als Kriegsverbrechen. Trotzdem steht ausser Frage, dass der Angriff der Hamas auf den jüdischen Staat denjenigen Kopfschmerzen bereiten wird, die auf der diplomatischen Ebene und in den Medien daran arbeiten, Israel zu delegitimieren.

    —NA ? GENUG ERSTMAL ?! —

    —DASS KANN ICH DEN GAAANZEN TAG SO WEITER MACHEN =) SHALOM ISRAEL & GOTTES SEGEN !!! AMEN !!! —

  61. …. Ich verstehe es nicht: Inzwischen dürfte auch dem letzten klar sein, daß die Mohammedaner nicht irgendeinen Krieg wegen “Israels Siedlungen” oder “Israels Gemeinheiten” oder Israel hier, Israel dort führen, sondern einen ganz und gar koranischen Krieg, der, egal was Israel tut oder läßt, nur ein Ziel kennt: Israel muß weg. Ganz, total, vollkommen. Und alle Juden auch. Weltweit. ….

    @

    Ich staune, wir sind so ziemlich einer Meinung (Einschätzung), siehe auch (#29) Paulchen (14. Jul 2014 23:19):

    ….Israel und das Volk der lebenden Juden, sind für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes, denn Israel ist nach ca. 1900 Jahren wieder auf die Weltbühne der Nationen aufgetaucht (wie prophezeit), weswegen nicht nur die Nachbarvölker (incl. UN-Versammlung) durchdrehen und versuchen es rückgängig zu machen. ….

    Dazu paßt irgendwie auch Psalm 83:

    Psalm 83
    „Bleibe nicht ruhig, o Gott, schweige nicht und sei nicht still, o Gott! Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt. Sie machen listige Anschläge gegen dein Volk, verabreden sich gegen deine Schutzbefohlenen. Sie sprechen: ‚Kommt, wir wollen sie vertilgen, dass sie kein Volk mehr seien, dass an den Namen Israel nicht mehr gedacht werde!‘ Ja, sie haben einen einmütigen Beschluss gefasst, sie haben einen Bund gegen dich geschlossen: ….

    http://endzeitzeichen.blogspot.de/2010/09/psalm-83-vorschau-auf-einen-kommenden.html

    Gute Nacht

  62. Zu 64 Fischbein

    Danke „Fischbein“ für Ihre Intervention, der ist ganz und gar zuzustimmen.
    Wenn man nicht aufpasst, machen einen die Medien in der Tat sehr schnell zu einem
    nur mehr öffentlich meinenden Lemuren, in der unentschiedenen Halbwelt aus Feigheit und
    moralinsaurem Zögern. Wer hätte das noch nicht kennen gelernt? Vielleicht könnte daher helfen,
    sich auf eine mögliche Gesamtschau alles Für und Wider angesichts eines solchen Ereignisses zu
    bestimmen. Aber auch dazu gehört der Wille zu Information, Faktenschau und objektiver historischer Klärung dieser Fakten, also Bildung.
    Wichtiger Beitrag von Ihnen.

Comments are closed.