Stuttgart Anti-Israel Demo, 12.7.14,10 - Kopie2500 muslimische, meist türkische und palästinensische Anti-Israel Demonstranten hetzten vergangenen Samstag, den 12.7.14 mit Sprechchören wie „Kindermörder Israel“, „Frauenmörder Israel“ und Plakaten mit durchgestrichenem Davidsstern gegen die einzige echte Demokratie im Nahen Osten. Unterbrochen wurden die Hasstiraden immer wieder durch das Skandieren des Schlachtrufes: „Allahu akbar“.

(Videobearbeitung: theAnti2007)

Wie in vielen an anderen Städten Deutschlands zuvor, rechnete die Polizei auch in Stuttgart mit deutlich weniger Demonstranten. (PI berichtete hier, hier, hier und hier).

Wie nur in der Druckausgabe der Stuttgarter Nachrichten zu lesen war, wurde die Menge durch eine rund 30-köpfige Gruppe, von vermutlich kurdischen Gegendemonstranten, beleidigt. Wie es weiter hieß, soll die Gruppe außerdem mit einer Israel-Fahne „provoziert“ haben. Daraufhin kam es zu handfesten Auseinandersetzungen. Es flogen Flaschen und andere Gegenstände. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot von über 100 Beamten anrücken um die Lage wieder zu beruhigen.

Unbeteiligte Passanten, die vor dem Kunstmuseum Kaffee tranken, flohen vor den Ausschreitungen in das Museum. Weitere Fotos in der online-Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten.

Zur Kundgebung aufgerufen hatte, wie schon zuvor in Dortmund und Berlin, die „Palästinensische Gemeinschaft in Deutschland“. Die Demo hatte auch einen besonderen „Stargast“, den aus dem Gazastreifen stammenden eingedeutschten Salafistenprediger Ibrahim Abou Nagie. Am Nachmittag verteilte dieser zuvor, zusammen mit seinen Glaubensbrüdern, an einem seiner Koran-Verschenkstände das Buch aus dem sich der Hass und die Gewaltausbrüche gegen Andersdenkende, insbesondere gegen die Juden, nährt.

Es stellt sich mittlerweile nicht mehr die Frage ob, sondern nur noch wann es wieder Pogrome gegen Juden in Deutschland geben wird. Die Übergriffe vergangen Sonntag in Frankreich ließen alle Dämme brechen, als Muslime in eine Synagoge einfielen, mehrere Menschen verletzten (einen davon schwer) und „Tod den Juden“ skandierten. Es wäre naiv anzunehmen, dass auch viele Muslime hierzulande nicht zu gleichen Taten fähig sind.

Pro Israel-Demo geplant

Am morgigen Dienstag, 17.00 Uhr plant die Deutsch-Israelische Gesellschaft Stuttgart und Mittlerer Neckar, die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs und der Denkendorfer Kreis für christlich-jüdische Begegnung eine „Pro Israel-Demo“.

Auf dem Stuttgarter Schlossplatz wird außerdem Ulrich W. Sahm, Journalist und langjähriger Nahost-Korrespondent sprechen.

Zu den Veranstaltern ist anzumerken, dass diese sich in der Vergangenheit stets darum bemüht sahen, im Islam generell keine Gefahr zu sehen. Der Denkendorfer Kreis und die übrigen Veranstalter ernten durch ihre toleranzbesoffene Haltung gegenüber dem Islam die Früchte, in Form der jetzt deutschlandweit abgehaltenen Hass-Demos gegen Israel. In zahlreichen „Dialogveranstaltungen“ glänzten eben diese Veranstalter der angekündigten „Pro-Israel-Demo“ durch Blindheit gegenüber den Gefahren, die sie jetzt zu überrollen drohen. Und so glauben und behaupten diese trotzig weiter, der jetzt zu erfahrende Hass gegen Juden und Israel habe nichts mit dem Islam zu tun.

Über Judenhass ist eben nicht nur in der Charta der Hamas zu lesen. Die Grundlage für den jetzt wieder offen zu Tage tretenden Judenhass ist in dem für alle Muslime gültigen „heiligen“ Buch, dem Koran, gelegt worden. Wer für Israel Position beziehen möchte und dem sein Fortbestand wirklich etwas bedeutet, der muss auch gewillt sein Ross und Reiter zu nennen. Dazu gehört heute eben auch eine gehörige Portion political incorrectness!

Weitere Pro Israel-Demos sind zurzeit geplant in Köln, Berlin, München, Kassel und Frankfurt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

93 KOMMENTARE

  1. wer von diesen Horden und allem anderen was derzeit in diesem Land und ausserhalb passiert nicht auf den Islam als eine minderwertige Kultur die es zu bekämpfen gilt schließen kann hat zuviel Multikultipropaganda abgekriegt

  2. Wir können feststellen wir haben unser Gaza!

    Es wird bald viele Tote geben!

    Die Ehrenschlächter Religion ist nun wirklich angekommen!

  3. Da bietet ein Gegner denen endlich mal Paroli und schon heulen diese mohammedanischen Weicheier auf. Aber selbst mordend und plündernd durch die ganze Welt ziehen.

    Töten, fordern und kameragerecht Wehklagen, das ist alles, wozu die Bückbeter zu gebrauchen sind.

  4. Wie kann das TV und die Politiker dem ganzen einen guten Klang geben?

    Beispiel:
    Es ist eine massiv positive Entwicklung Deutscher Muslime für die palästinensische Sache auszumachen?

    Los Leute entwickelt eigene Beispielsätze um unseren Volkszertreterlassern zu helfen gut auszusehen!

  5. Es wird höchste Zeit das wir uns hier auf
    eine Partei einigen die klipp und klar
    erklärt das sie bei der nächsten Wahl
    in unserem Sinne handelt.
    Warum lassen wir es zu das unsere Polizisten und andere Bürger sich diesem
    Pack zu fügen haben.
    Eine Änderung geht m.E. nur über die nächste Wahl.
    Dann müssen wir uns aber alle hier einig sein.
    Frankreich mit LePen hat es uns vorgemacht.
    macht Vorschläge

  6. 1
    Der Krieg in den Städten hat begonnen, aber

    2
    Die Leute sind fremdgesteuert. Deutliches Zeichen dafür ist die Tatsache, dass es zeitgleich in verschiedenen Städten und Staaten losgeht.
    Wenn der Staat in aller Ruhe Rädelsführer verhaftet und aburteilt, wird sich das verlieren.
    Es ist genau wie bei den Mohammed Karikaturen.

  7. Allerdings ist es erfreulich zu wissen, daß unzählige deutsche Politiker der Grünen, LINKEN, SPDCSUCDU etc. sowie noch viel mehr deutsche Künstler (allen voran W. Niedecken, U. Lindenberg, Fanta4) sich mit deutlichen Worten von diesen palästinensischen Terror-Unterstützern distanziert haben.

    [irony-off]

  8. 7 Espada (14. Jul 2014 20:29) Warum hört man eigentlich vom Zenralrat der J. nichts zu solchen Vorfällen?

    ganz meine Meinung.
    Wer kennt von diesem Verein irgend ein
    Mitglied das uns einmal hier informiert.

  9. #1 xtina

    Multikultipropaganda

    Iwo, Multikulti ist gar nicht so schlecht wenn man es gut aufsetzt oder magst du keine Pizza?
    Nur der Wutkult Islam passt da nicht rein.

    Was meinst du was ich meinen Spaß (siehe Nick) mit anderen Kulturen hatte und habe. Nicht alles passt und es muss es auch nicht aber das meiste.
    Und am besten ist es aber wenn man nicht alles zu stark mischt sonst sind sie weg die anderen Kulturen.
    Das war es dann!
    Dann kann ich in Deutschland Bier trinken und Wienerschnitzel essen.

  10. Am morgigen Dienstag, 17.00 Uhr plant die Deutsch-Israelische Gesellschaft Stuttgart und Mittlerer Neckar, die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs und der Denkendorfer Kreis für christlich-jüdische Begegnung eine “Pro Israel-Demo”

    Grundsätzlich würde ich jede Pro-Israel-Demo unterstützen. Aber bei diesem Verein sollte man es sich gut überlegen!

    Die sind uns schon oft in den Rücken gefallen!

    Die Deutsch-Israelische Gesellschaft und ihr Not, Leute für ihre Pro-Israel-Kundgebung zu finden
    http://www.kybeline.com/2014/07/14/die-deutsch-israelische-gesellschaft-und-ihr-not-leute-fuer-ihre-pro-israel-kundgebung-zu-finden/

    Sollen sie doch versuchen genug Leute von „Kampf gegen Rechts“ für ihre Demo zu organisieren…

    Aber jeder möge da mehr sein Herz als seinen Verstand befragen.

  11. Zu den Veranstaltern ist anzumerken, dass diese sich in der Vergangenheit stets darum bemüht sahen, im Islam generell keine Gefahr zu sehen. Der Denkendorfer Kreis und die übrigen Veranstalter ernten durch ihre toleranzbesoffene Haltung gegenüber dem Islam die Früchte, in Form der jetzt deutschlandweit abgehaltenen Hass-Demos gegen Israel.

    Der Autor hat das Problem erfasst. Die Veranstalterin Bärbel Illi ist Sekretärin von Bernd Riexinger von Verdi Stuttgart. Der ist ja zwischenzeitlich Chef der SED-Nachfolgeorganisation „Die Linke“. Sprich die Bärbel Illi ist ganz weit linksaussen bzw. linksradikal wie ihr Chef. Mehr Infos auch auf http://www.kybeline.com/2014/07/14/die-deutsch-israelische-gesellschaft-und-ihr-not-leute-fuer-ihre-pro-israel-kundgebung-zu-finden/

  12. Die deutsche Paliszene ist excellent vernetzt, zum Teil sehr gut ausgebildet und absolut gewaltbereit; das alles ist auch den deutschen Sicherheitsbehörden bekannt.

    Ich habe mit mir selber gewettet, wann es hier los geht…und ich werde die Wette wohl (leider) gewinnen…

    Noch Fragen?

  13. Es ist unfassbar, dass dies in Deutschland wieder möglich ist! Warum gilt bei diesen Leuten nicht unser Paragraph 130 gegen Volksverhetzung? Ein Biodeutscher dürfte sich jedenfalls so etwas nicht erlauben.

    Dem Ganzen wird die Krone noch dadurch aufgesetzt, dass wir von unseren Volksvertretern aufgefordert werden, „wegen unserer Geschichte“ mehr von diesem Pack bei uns aufzunehmen.

  14. Die Juden und Israel sind ja nur die Vorhut, danach werden es die Christen, der sogenannte „Westen“ (wenn es diesen so überhaupt gibt) und alle Anders- gläubigen/denkenden sein, die nicht an Mohammed und Allah , äh ich meinte Satan glauben.
    Und wenn man sich wehrt, sind die Muslime, äh Teufelsanbeter wieder die Opfer, die dann erst recht Mord und Totschlag anwenden müssen. Weil man sie ja dazu zwingt!

  15. Die Bibel sagt das Schicksal Israels voraus. Und auch das „Verhalten“ derjenigen die Jerusalem versuchen „zu stemmen“, es an sich zu reißen. Sie verhalten sich wie Betrunkene die nicht mehr wissen was sie tun.

    Sacharja 12,1-3
    “Von Israel spricht der Herr, der den Himmel ausbreitet und die Erde gründet und den Atem des Menschen in ihm macht: Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher und auch Juda wird’s gelten, wenn Jerusalem belagert wird. Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; denn es werden sich alle Völker auf Erden gegen Jerusalem versammeln.”

    Auch das Verhalten der Politiker die weltweit versuchen im Konflikt um Israel zu „vermitteln“ wird keinen Frieden bringen.

    Es heißt, „wenn sie sagen, Frieden, Frieden, dann ist das Unheil plötzlich da“

    Geschrieben vor tausenden von Jahren über die Zukunft Israels.
    Etwas was man im Koran nicht finden kann, außer Hass, Gewalt und Intoleranz.

  16. Ja gut, daß Türken mitmarschieren, macht Sinn.

    Haben sie doch hervorragende Erfahrungen im Umgang mit zB armenischen Minderheiten und wie man solche dann in die Wüste zum „Spazierengehen“ einlädt.

    Und ebenso HIRNLOS wie die Palis scheinen sie auch zu sein.
    Frei nach der Bibel:
    … Siehe die M****s. Sie lesen nicht, sie denken nicht. Und der Herr ernährt sie DOCH.

  17. #13 WahrerSozialDemokrat

    Danke für den link.

    Wenn es zum Schwur kommt ist von denen keine Solidarität zu erwarten .
    Morgen nehmen die wieder eine Gegenposition ein und aus Islamkritikern werden rechte Hetzer.

  18. WIESO wird es geduldet, dass dieses hoch aggressive Pack der KORAN GLÄUBIGEN in UNSEREM Land Hass Parolen und dieses ekelige ALLUHA AKBAR gröhlen DARF???
    WO sind „unsere Politiker“ um dem Einhalt zu gebieten???
    Der überfette Gabriel rennt doch sonst bücklings bei jedem abgelegten Schweinekopf rum und schwurbelt was von „Schande für die ganze Gesellschaft“??? WO SIND DIE DEUTSCHEN HASSER ALLE????
    Ach stimmt, URLAUB, derweil kann Schland von den Bückbetern übernommen werden…

  19. #23 Tirola

    Und fährt er immer noch seinen Mercedes ?

    /wp/uploads/2012/07/abou-nagie.jpg

  20. Ich finde das klasse. Lasst sie schreien, lasst sie austicken, lasst sie ihre Fahnen schwenken.
    Wir brauchen noch viel mehr solcher „Demonstrationen“.
    In jeder Stadt und in jedem Kuhkaff.
    Die demaskieren sich selbst damit. Nur zu. Jetzt wo die WM vorbei ist wird evtl. doch der ein oder andere wach und sieht, was in diesem Tollhaus los ist.

  21. #2 James Cook (14. Jul 2014 20:23)
    Wir können feststellen wir haben unser Gaza!
    Es wird bald viele Tote geben!
    ++++

    Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser, als ein Schrecken ohne Ende!

  22. #13 WahrerSozialDemokrat (14. Jul 2014 20:34)
    „Sollen sie doch versuchen genug Leute von “Kampf gegen Rechts” für ihre Demo zu organisieren…“

    Volle Zustimmung!!!

  23. Der Link zu Kybeline ist Gold wert. Es ist nicht auszuhalten, daß genau die Leute, die man pausenlos vor dem Islam warnt, die einen deswegen mit Dreck mit zur Oberkante Unterlippe bewerfen, jetzt wieder Unterstützung wollen.

    Links ist Links. Und gerade deutsche Funktionärslinke schmücken sich gerne mit irgendeinem Posten in was „deutsch-israelischem“, solange es um Friede, Freude, Heuchelei geht.

    Deutsch-Israelische Gesellschaft Stuttgart und Mittlerer Neckar hat einen Link geteilt. 4. Januar 2012
    Gegen die von uns nie geduldete Seite “Politically Incorrect” wird wegen Volksverhetzung ermittelt. Wir sehen uns in unserer Kritik bestätigt.

    http://www.kybeline.com/2014/07/14/die-deutsch-israelische-gesellschaft-und-ihr-not-leute-fuer-ihre-pro-israel-kundgebung-zu-finden/

    Es ist wie immer: Da kommen die Warner an und warnen sich den Mund fusselig, weil da eine ganz und gar grauenvolle, totalitäre Ideologie aufmarschiert. Sei es der Nationalsozialismus, sei es der Kommunismus in all seinen Spielarten, sei es der Islam. Und was passiert?

    Die Warner werden bekämpft. So ging es auch Götterliebling Kassandra („Du wirst alles vorhersehen können. Diese Gabe schenken wir dir“. Als sie dann Apollon nicht zu sich in die Kiste lassen wollte, verfluchte der sie: „Aber dir wird niemand glauben“).

    🙁

  24. Unbeteiligte Passanten, die vor dem Kunstmuseum Kaffee tranken, flohen vor den Ausschreitungen in das Museum.
    ——————————————————

    Deutsche fliehen vor rabiaten Ausländern in in ihrem EIGENEN Lande! Vorgeschmack auf den kommenden Bürgerkrieg!

  25. @ #24 FanvonMichaelS. (14. Jul 2014 20:50)

    die werden sich sowieso alle verdrücken, wenn es richtig zu sache geht.
    die tage habe ich noch einen witz gemacht, dass die reserve wieder aktiv werden muß, wer weiß?

  26. Man man man, auf ZDF info läuft schon wieder: „Die neuen Nazis“.

    Da wird wieder alles aufgetischt, was irgenwelche Rechte in 70 Jahren verbrochen haben.
    Von Hoyerswerda bis zur NSU.

    Gehirnwäsche pur.

    Zum Glück machen unsere dummen Muselmanen nichts.

    Ich lach mich schlapp!

    Achso, 192 Todsopfer seit 1992 durch Rechte.
    Können da unsere Muselmanen mithalten?

  27. #30 ridgleylisp

    Hätten die Bio-Deutschen sich gewehrt, wären sie vom Pali-Mob gelyncht worden, und das was dann übrig geblieben wäre, sofort verhaftet und als böse Rassisten und Nazis angeklagt!

    Denn merke, ein Minus-Deutscher zählt nix, er hat nur zu zahlen!

  28. Mit Vollgas in die Nazizeit zurück ! Perverser geht es schon nicht mehr, mitten in Deutschland. Als erstes brennen Synagogen, dann brennen Kirchen und schließlich brennen wir…

  29. Danke Herr Gabriel!
    Danke Herr Gauck!
    Danke Frau Merkel!
    Bald geht es richtig los, uns als Deutschen wurden jegliche Waffen abgesprochen und die Polizei will nicht mehr.
    Ausserdem wollt Ihr ja lieber Muslime als Polizisten, Rechtsanwälte, Richter und dergleichen haben…und das werdet Ihr auch:
    Die Muslime werden die Deutschen jagen, festnehmen, verurteilen und sogleich hinrichten! Ziel erreicht, Herr Gabriel!
    Schaut Euch schon mal Eure Hände an, Sie werden vor Blut triefen!

  30. Wie lange dauert es dann noch, bis die hier auch grüne Stirnbänder tragen, mit Kalaschnikows herumfuchteln und keine Polizei mehr anrückt?

  31. Mich würde es nicht verwundern, wenn die Innenbehörden die Pro-Israel-Demonstrationen im Vorfeld verbieten würden, weil sie die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährden würden, danach wird die deutsche Polizei alle jüdischen Mitbürger mit Ausnahme des ZdJ in Schutzhaft nehmen oder nach Israel ausweisen.

    In Beben-Wütendberg kommt einem die Gall hoch, wo sind denn die ganzen Bahnhofsverteidiger?

    2050 – Schlosspark bekommt Terry/Ska-Moschee

  32. Zum Redner der morgigen Pro Israel-Demo in Stuttgart

    Der Theologe Ulrich Sahm (64) hat sein Abitur an der Odenwaldschule gemacht, was man ihm sicherlich nicht vorwerfen kann (höchstens seinen Eltern).

    Dass dies aber ideologische Spuren hinterlassen hat, ist ersichtlich wenn man sieht, in welchem Umfeld er sich heute bewegt.

    Bei der DIG und dem Denkendorfer Kreis hat man keine Berührungsängste im Umgang mit linken und linksradikalen Personen, worauf zuvor Kommentatoren ja schon hingewiesen haben.

    Über die Odenwaldschule hat PI in der Vergangenheit auch mehrfach berichtet:

    /2010/03/odenwaldschule-100-jahre-missbrauchstradition/

    Es ist schon mehr als bedenklich wenn die DIG-Stuttgart auf ihrer Internetseite ihren morgigen Redner als Odenwaldschüler anpreist.
    Tun sie das um Mitleid zu erzeugen? Aus purer Dummheit? Oder sind sie gar stolz auf diesen Teil der Biographie ihres Redners?

    http://www.dig-stuttgart.net/

    Pro Israel aber Kontra DIG und deren „Genossen“

  33. #33 Richtfest

    Die offizielle Statistik spricht von 63 Todesopfer durch Rechte.

    Statistiken der Antonio Amadeu-Stiftung kannst Du vergessen.

    Da kommen auch Todesopfer rein ,die beim Rechtsabbiegen tödlich verunglückt sind!

  34. Wir sehen türkische Fahnen, wir sehen palästinensische Fahnen, wir sehen „Südlander“ drohend ihre Fäuste schütteln, mit haßverzerrtem Mund Drohungen ausstoßen. Wir haben einen Blick in die Zukunft getan.

  35. Man muss schon extremer Optimist sein um angesichts dessen noch seine gute Laune zu behalten.

  36. Ich habe seit rund 40 Jahren keine Maschinenpistole mehr angefaßt und würde es gerne auch sehr, sehr gerne dabei belassen.

  37. Mohammedaner drehen rund um die Welt in jedem Land, das dieses Pack aufgenommen hat, gerade durch und gehen wie die Tollwütigen, die sie sind, auf Juden los. Paris, Boston, Marokko und natürlich auch Australien, weil sich auch da die Umma schon breitgemacht hat.

    http://www.algemeiner.com/2014/07/13/assailant-savages-morocco-rabbi-over-idf-gaza-op-other-attacks-reported-in-australia-paris-boston-video/

    Um es ganz platt für Mohammedaner verständlich zu sagen: Mir ist kein einziger jüdischer Mob weltweit bekannt, der irgendwelche Arabs oder Moscheen in einem der westlichen Länder angegriffen hat, in dem sich Moslems fettmachen. Und dem müßte ja so sein, wenn Juden angeblich „Moslems hassen“ wie Mohammedaner immer behaupten. Es gibt auch keinen Westler, der Moslems wegen ihrer ununterbrochenen Greueltaten angreift. Aber es gibt üppig Mohammedaner, die im Westen tollwütig auf Westler losgehen, wenn sie den Islam kritisieren oder für Israel protestieren.

    Boston: Besonders hübsch: Hier dreht eine verstrahlte weiße Pali-Sympathisantin durch und fängt an, auf die Schwarze Chloe Valdary einzudreschen, weil die es wagt, pro Israel zu sein.

    „Raaaasssissssmuusss!!!“ :mrgreen:

    http://www.youtube.com/watch?v=OiPip2rXEtM

    Islam ächten. Keinen Fußbreit dieser mörderischen Ideologie.

  38. #28 eule54

    Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser, als ein Schrecken ohne Ende!

    Viele hier gingen schon vor Jahren davon aus dass so etwas passiert.
    Ich denke aber „Es ist noch sind ganz soweit!“
    Die probieren aber schon mal aus wie weit sie gehen können.

  39. naja, der Moslem, der einen Juden umbringt, wird bei uns natürlich wegen „besonderem kulturellem Hintergrund“ ganz sicher freigesprochen, der böse Nazi, der einem Juden nur den Stinkefinger zeigt, wandert ganz sicher wegen Rassismus in den Knast. (und danach gibt es „Runde Tische gegen Rechts“….)

  40. #5 mutter maria

    Eben… Erstmal auf einen gemeinsamen Nenner einigen und vereint und organisiert gegen die Ausbreitung des Islams kämpfen. Über den Rest kann man sich später streiten.

    Wenn der Islam hier noch ein paar Meter Land gewinnt, ist es zu spät.

    Statt tausender Einzelspieler brauchen wir eine schlagkräftige Einheit!!!

  41. #30 Babieca (14. Jul 2014 21:02)
    Der Link zu Kybeline ist Gold wert. Es ist nicht auszuhalten, daß genau die Leute, die man pausenlos vor dem Islam warnt, die einen deswegen mit Dreck mit zur Oberkante Unterlippe bewerfen, jetzt wieder Unterstützung wollen. [….]

    Bei allen Antipathien, die ich gegen den moslemischen Eroberungswahn habe (meine Antipathien bestätigen sich ja auch immer wieder) , erwarte ich endlich einmal klare Worte vom Zentralrat der Juden in Deutschland über solche Vorgänge.
    Der lässt nämlich nur was von sich hören, wenn es um den Kampf-gegen-Rechts™ geht und das ist mir, gelinde gesagt, etwas wenig.

  42. Dieses Mal macht Israel den Gazastreifen hoffentlich endlich platt und räumt auch die Westbank auf, dann reicht Israel vom Westbank bis ans Meer. Die sog. „Palis“ können in ihre arabischen Brutstätten zurück, die Hamas werden Sozialarbeiter und Altenpfleger in Jordanien, Syrien und Ägypten und alle sind glücklich.

  43. Strategisch geschickt gewählter Zeitpunkt. Man schlägt zu, während die Deutschen sich noch über den Weltmeistertitel freuen.

  44. Es bedarf keinen Blick in die Kristallkugel um zu sehen das es erst der Anfang ist. Bald brennt nicht nur die Luft in den islamisch besetzten Hochburgen, oder glauben die Gutmenschen das so was nur in Frankreich, England oder Schweden möglich ist.
    Dank unser politischen Volksverräter wird die BRD zum ,,Brennenden Rummelplatz Deutschland“! 👿

  45. #51 Das_Sanfte_Lamm (14. Jul 2014 21:55)
    Zitat: (…) erwarte ich endlich einmal klare Worte vom Zentralrat der Juden in Deutschland über solche Vorgänge.
    Der lässt nämlich nur was von sich hören, wenn es um den Kampf-gegen-Rechts™ geht und das ist mir, gelinde gesagt, etwas wenig.

    ****

    Heinz Gallinski und Ignatz Bubis sind tot.
    Die hatten die „Eier“ Roß und Reiter zu nennen. Ob das heute noch vom ZdJ behauptet werden kann? Ich bin skeptisch. Wünschenswert wäre es. Eine Anerkennung von G. Wilders und M. Stürzenberger und konfessionsübergreifend auch eine Anerkennung der neugegründeten „Weissen Rose“.

  46. Soll keiner mehr sagen, dass die Mohammedaner grundsätzlich nicht demonstrieren würden wenn mal wieder die Frage auftaucht warum sich niemand gegen den „Missbrauch“ des Islams zu Wort meldet.

  47. keine Progrome gegen Juden werden kommen, sondern schlicht gegen Nicht-Muslime!

    Diese Tage und Videos öffnen einem mal wieder die Augen. Die Islamisierung ist schon längst da!

    Und was mir noch bewusst geworden ist, dass die Muslime und eigentlich auch jede andere kleine Randgruppe mit starker Lobby hierzulande das Sagen hat. Unser System nennt sich nur so, aber nicht die Mehrheit hat das Sagen, sondern die Lobby mit den lautesten Schreihälsen.

    Egal ob Schwule, Feministen, Juden od. Muslime. Man braucht nur eine laute penetrante Lobby die gut mit den Medien vernetzt ist und schon kann man hierzulande Politik machen. Was die Mehrheit will interessiert dabei nicht.

    Deshalb sage ich euch dass die Muslime heute schon sehr viel Macht haben, weil sie gut vernetzt sind und sie sich alle als „Geschwister“ sehen. Deshalb sind sie auch stärker als wir und in unserem System sind sie uns überlegen. Durch die Demos wird ihnen ja selbst bewusst wie viel Macht sie haben und was sie erreichen können. Sollte sich in Zukunft nur irgendein Politiker od. irgendein Mächtiger in diesem Land gegen Muslime od. gegen ihre Regeln aussprechen, ob es ums Kopftuch geht, um Schwimmunterricht od. um Muslimische Feiertage. Sofort werden sie sich auf Facebook organisieren und demonstrieren. Sollte dies nichts nützen werden sie Gewalt anwenden und sich somit durchsetzen.

    Mir fällt es nicht leicht dies zu sagen, aber wenn man ehrlich ist, dann ist das genau der Fall. Unser verkommenes linkes Dreckssystem ermöglicht genau dies.

  48. Das riecht inzwischen nach Bürgerkrieg.
    Nicht sofort heftig losbrechend, sondern sich langsam, fast unmerklich anbahnend. Die Medien verschweigen ja diese Vorkommnisse weitgehend. Aber irgendwann ist er da und nicht mehr zu beherrschen. Es sind zuviel Leute ins Land gekommen und ins Land gelassen worden, die für Unruhe sorgen werden. Und nicht nur Juden werden darüber nachdenken, ob es nicht wieder Zeit wird, dieses Land zu verlassen, diese aber werden zu allererst darüber nachdenken müssen.

    Aber immer noch gibt es unter ihnen welche, die unverdrossen im eingefahrenen Muster Freund und Feind nicht unterscheiden können …

    Wir gehen unruhigen Zeiten entgegen.

  49. Ein bestimmter Politiker meinte einmal:

    „Wer die Anzahl der Muslime in Deutschland erhöhen will, nimmt die zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf“.

    Der geneigte PI-Leser weiß von wem das Zitat stammt.
    Es folgte nur keine politische Schlußfolgerung und Handlungsanweisung daraus!

  50. Je früher es passiert, desto besser. Bei dem Intellekt der Allahgläubigen sind wir Ihnen derzeit noch haushoch überlegen. Ich habe es beruflich gerade wieder mit einem Afghanen zu tun, einfach katastrophal. Unsere Solidarität sollte weiter dem Staat Israel gehören, nicht einigen durchgeknallten ZdJ-Funktionaeren in Deutschland.

  51. Wer wird aber noch zu einer Pro-Israel-Demo gehen? Der ZDJ ist in der Vergangenheit nicht müde geworden, jeden Islamkritiker als Nazi zu verunglimpfen. Es ist denen nie aufgefallen, dass sich die Nachfolger der Nazis und die Faschisten heute Antifaschisten nennen.

    Wenn ich einmal vom ZDJ höre, dass Kritik am Islam normal sein muss und, dass dieser weiß, dass Nazis Linksextreme waren, bin ich auf der nächsten Demo für Israel.

  52. Wo sind eigentlich die Politiker die klar betonen das die Juden und das Judentum zu Deutschland gehören und unantastbar sind.

  53. #9 FreeSpeech (14. Jul 2014 20:31)

    Wenn der Staat in aller Ruhe Rädelsführer verhaftet und aburteilt, wird sich das verlieren.
    —————
    Leider ist Mohammed und sein Ziehvater Allah nicht greifbar!

  54. Unbeteiligte fliehen vor Muslimen bei …

    Sie flüchten vor “MOSLEMS“ und nicht vor „Muslimen“. Meidet das „i“ in der Benennung, weil es netter klingen soll.

  55. #55 Hans.Rosenthal (14. Jul 2014 22:04)
    Heinz Gallinski und Ignatz Bubis sind tot.
    Die hatten die “Eier” Roß und Reiter zu nennen. Ob das heute noch vom ZdJ behauptet werden kann? Ich bin skeptisch. Wünschenswert wäre es. Eine Anerkennung von G. Wilders und M. Stürzenberger und konfessionsübergreifend auch eine Anerkennung der neugegründeten “Weissen Rose”.

    #61 My Fair Lady (14. Jul 2014 22:56)
    Wer wird aber noch zu einer Pro-Israel-Demo gehen? Der ZDJ ist in der Vergangenheit nicht müde geworden, jeden Islamkritiker als Nazi zu verunglimpfen. Es ist denen nie aufgefallen, dass sich die Nachfolger der Nazis und die Faschisten heute Antifaschisten nennen.

    Wenn ich einmal vom ZDJ höre, dass Kritik am Islam normal sein muss und, dass dieser weiß, dass Nazis Linksextreme waren, bin ich auf der nächsten Demo für Israel.

    Wenn es nur um den ZDJ ginge, würde ich denen was husten.
    Sorry, aber es ist so.
    Solange der ZDJ darauf konditioniert ist,sich zu beeilen, jedem, wie auch im Fall Sarrazin, zu empfehlen, in die NPD einzutreten, der Kritik an den bestehenden Zuständen übt, tut es mir leid.
    Da sorge ich lieber für meine eigene Sicherheit vor, als mich für jemanden einzusetzen, der Leuten pauschal unterstellt, Nazi zu sein und soll sich besser in der NPD engagieren.
    Ich fühle mich dadurch persönlich angegriffen und sehe nicht ein, dafür Gegenleistung zu erbringen, indem ich Leib und Leben riskiere, wenn ich mich einem solchen , zu allem bereiten Mob entgegenstelle.

  56. Als sich dann aber eine Gruppe von etwa 20 Gegendemonstranten mit lautstarken verbalen Beleidigungen an die Demo-Teilnehmer richtete, kam es laut der Polizei zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppierungen. Es flogen Flaschen und weitere Gegenstände und es kam teilweise zu tumultartigen Szenen.In Folge dessen rückte ein Großaufgebot der Polizei an und beruhigte die Lage wieder.

    Das ist doch wohl die größte Lüge. Wer soll sich denn diesen Horden von Analphabeten in den Weg gestellt haben?

    Deutsche Selbstmordattentäter?
    Was anderes wären sie nicht geworden.

    Vorher war alles ruhig.

    So so, sind also die Deutschen verantwortlich dafür, dass die Typen ständig “Allahu akbar” gerufen und Israel Kindermörder beschimpft haben?

    Diese dumm verdrehende Systempresse.

  57. Die enorme Langsamkeit mit der die (ver)oeffentliche(te) Meinung neue Informationen zu Tabu Themen wie beispielsweise der Islamisierung Europas oder auch der (Religions)Kriege im Irak / Syrien zur Kenntnis nimmt und reflektiert ist ein grosser Mangel, insbesondere deshalb weil die Ereignisse schnell auftreten, und eigentlich ebenso schnell reagiert werden muesste. Ein langsames Erkennen und Verstehen kann den schnellen k.o.-Schlag einer Bevoelkerungsgruppe oder eines Landes zur Folge haben. Offensichtlich ist es in Deutschland die verordnete Zensur der Politischen Korrektheit, die zur Behinderung des Verstaendnisses der Zusammenhaenge fuehrt. Schon der Begriff ‚Politische Korrektheit‘ dient ja der Verschleierung, eigentlich sollte es ehrlicherweise Zensur bzw. Propaganda genannt werden.
    Themen wie – Globalisierung, Islamisierung, Genderideologie, Kaptitalflucht und Deindustralisierung, Kriegsgefahr, Lobbyismus, Deutschenfeindlichkeit – na klar gibt es da Zusammenhaenge, aber gerade deswegen werden Politiker und Journalisten einen Teufel tun um diese Zusammenhaenge der Oeffentlichkeit aufzudecken.
    Zum Punkt der fortdauernden Islamisierung Europas und Deutschlands faellt auf das:
    – der groesste Teil der indigenen Bevoelkerung eine weitere Migration und damit eine drohende Islamisierung ablehnt
    – die Einwanderung durch muslimische Migranten und Asylanten quer durch alle etablierten Parteien propagiert und aufrechterhalten wird
    – Durch Zensur und Einschuechterung, d.h. durch das System der politischen Korrektheit, eine Reflektion und Artikulation der Situation in der Oeffentlichkeit weitestgehend unterbunden wird, mit der Folge das ein grosser Teil der Bevoelkerung nicht wahrnehmen kann welche Situation sich hier zu ihrem Nachteil entwickelt hat.
    Trotzdem gibt es einen Silberstreifen am Horizont, und dieser Silberstreifen besteht aus der Hoffnung, dem Gottvertrauen, dem Ueberzeugen der Angepassten und Langsamen.

  58. Ist liegt in der natur des Schwachen, sich immer an die Seite des Starken zu stellen. Sonst könnte dieser mir wehtun.

    So handeln alle. Politiker, Presse, Polizei, Beamte, Richter u.s.w.

    Wir sind ein erbärmliches Land geworden.

    Wo sind denn die vielen Rechten, die immer so angepriesen werden?
    Wenn sie da wären, würden sie sich bestimmt so einem Mob gegenüber stellen.

  59. #67 Richtfest (14. Jul 2014 23:16)

    Als sich dann aber eine Gruppe von etwa 20 Gegendemonstranten mit lautstarken verbalen Beleidigungen an die Demo-Teilnehmer richtete, kam es laut der Polizei zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppierungen. Es flogen Flaschen und weitere Gegenstände und es kam teilweise zu tumultartigen Szenen.In Folge dessen rückte ein Großaufgebot der Polizei an und beruhigte die Lage wieder.

    Das ist doch wohl die größte Lüge. Wer soll sich denn diesen Horden von Analphabeten in den Weg gestellt haben?

    Deutsche Selbstmordattentäter?
    Was anderes wären sie nicht geworden.

    Vorher war alles ruhig.

    So so, sind also die Deutschen verantwortlich dafür, dass die Typen ständig “Allahu akbar” gerufen und Israel Kindermörder beschimpft haben?

    Diese dumm verdrehende Systempresse.

    In der Terminologie der Politikwissenschaft im angelsächsischen Raum nennt man sämtliche Gesellschaftsvarianten des Sozialismus „Beefsteak“ – aussen braun, innen rot.
    Was rote und braune Sozialisten traditionell gemein haben, ist tief verankerter Antisemitismus – nur haben durch den Holocaust die roten Sozialisten in Deutschland ein Problem geerbt, welches sie hindert, ihren Antisemitismus offen zu benennen.
    Daher wird in den salonlinken Kreisen in Deutschland verschämt vom Ausüben von „Israelkritik“ fabuliert oder es werden Palliwood-Inszenierungen über vermeintliche Gräueltaten der Israelis als Beweise herangezogen, um sich dann aus der Deckung zu wagen und schon mal hart an der Grenze zum offenen Antisemitismus in der SZ zu publizieren, anstatt nur am reservierten Vierertisch beim Edelitaliener darüber zu flüstern.

  60. @ #70 Das_Sanfte_Lamm

    In der Terminologie der Politikwissenschaft im angelsächsischen Raum nennt man sämtliche Gesellschaftsvarianten des Sozialismus “Beefsteak” – aussen braun, innen rot.
    Was rote und braune Sozialisten traditionell gemein haben, ist tief verankerter Antisemitismus – nur haben durch den Holocaust die roten Sozialisten in Deutschland ein Problem geerbt, welches sie hindert, ihren Antisemitismus offen zu benennen.
    Daher wird in den salonlinken Kreisen in Deutschland verschämt vom Ausüben von “Israelkritik” fabuliert oder es werden Palliwood-Inszenierungen über vermeintliche Gräueltaten der Israelis als Beweise herangezogen, um sich dann aus der Deckung zu wagen und schon mal hart an der Grenze zum offenen Antisemitismus in der SZ zu publizieren, anstatt nur am reservierten Vierertisch beim Edelitaliener darüber zu flüstern.

    Diese Beefsteak-Varianten werden auch eines Tages erwachen.
    Ich kenne genügend Grüne, Linke u.s.w. die heute ganz anders denken.
    Nur mit dem Unterschied: damals Atomkraft nein danke und heute?

    Ihr Linken und Grünen und Gutmenschen, Ihr werdet es bitter bereuen, was Ihr dem deutschen Volk angetan habt.

  61. #62 My Fair Lady (14. Jul 2014 22:56)

    Wer wird aber noch zu einer Pro-Israel-Demo gehen? Der ZDJ ist in der Vergangenheit nicht müde geworden, jeden Islamkritiker als Nazi zu verunglimpfen. Es ist denen nie aufgefallen, dass sich die Nachfolger der Nazis und die Faschisten heute Antifaschisten nennen.

    Wenn ich einmal vom ZDJ höre, dass Kritik am Islam normal sein muss und, dass dieser weiß, dass Nazis Linksextreme waren, bin ich auf der nächsten Demo für Israel.

    Was hat der ZDJ mit Israel zu tun? Der ZDJ ist eine staatliche Einrichtung Deutschlands und erhält seinen Auftrag und seine Gelder von der Bundesregierung. Mit Israel haben die überhauüt nichts zu tun.

    Die Juden in der Europäischen Politik sind zu 99% Linke. Der vernünftige Rest wurde bereits rausgemobbt oder ist vor langer Zeit nach Israel ausgewandert.

  62. Die einzigen, die derzeit etwas gegen den Judenhass in Deutschland unternehmen, sind anscheinend die 30 Kurden, die dagegen demonstriert haben. Sonst macht niemand was. Das ist lustig und traurig zugleich.

  63. Aus der Geschichte zu lernen ist stigmatisierend dem nichtdeutschen Mohammedanermob gegenüber, darum lassen wir das.

    Der libanesische Bürgerkrieg dauerte von 1975 bis 1990. In seinem Verlauf bekämpften sich verschiedene Gruppierungen im Libanon in wechselnden Koalitionen. Darüber hinaus kam es zu mehreren Interventionen durch weitere Staaten.

    Bereits in den 1950er Jahren hatte es starke Spannungen zwischen arabischen Nationalisten und prowestlichen Christen gegeben, was unter der Chamoun-Regierung zu einer Staatskrise mit anschließender US-Intervention führte. Der Ausbruch offener schwerer Kämpfe wurde jedoch erst durch die Ankunft der im Schwarzen September 1970 aus Jordanien vertriebenen bewaffneten Kräfte der PLO ausgelöst. Diese errichteten mit Billigung muslimischer libanesischer Gruppen einen bewaffneten Staat im Staate und ergriffen sogleich Partei für die arabischen Nationalisten. Mit dem Ausbruch offener Gefechte zwischen der maronitischen Phalange-Miliz und der palästinensischen PLO begann der Bürgerkrieg im April 1975. Vorausgegangen war eine Reihe wechselseitig verübter Anschläge und Massaker zwischen diesen Gruppierungen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Libanesischer_B%C3%BCrgerkrieg

  64. Das moslemische Turk – PALI Verhalten dient den Buntland Verhaltens Forschern als Input des Multi Kulturen Experiment im Kulturraum Deutschland

    Das Experiment kann aber auch einfach darin bestehen, ohne bestimmte Hypothese eine bis dahin nicht beobachtete Situation herbeizuführen und sich vom Ergebnis „überraschen zu lassen“.

    Quelle:

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Experiment

  65. Dieses „Allahu akbar“-Gebrüll ruft zum Rassenhass auf. Sind Juristen unter uns? Es muss per Klageweg genauso unter Strafe gestellt werden wie das Zeigen der Hakenkreuzflagge oder das Zeigen des Hitlergrusses.
    Ich warte auf den entsprechenden Antrag – der durch die Institutionen durchgeklagt werden muss. Für ein derartiges Vorhaben wäre ich auch bereit, zu spenden.

  66. Die Mohammedaner von Hamas und Co. sind gar keine echte Muslime. Sie entehren den Ramadan, den Monat für Versöhnung und innerer Einkehr, der Zuwendung zu Gott mit terroristischen Aktionen. Womöglich futtern und trinken sie auch noch tagsüber…
    Eine Todesfatwa „führender islamischer Geistlicher“ ist längst fällig gegen sie.

  67. @ Kai aus Bremen
    http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video62540-popup.html

    Danke für den Link.
    Besonders erschütternd ist der Kommentar vom Sprecher der GDP
    Die Polizei ist nicht mehr in der Lage für die innere Sicherheit zu Sorgen
    Die Politik muss sich mal Gedanken machen wie die hier unterstützen kann.
    Nicht nur Sanktionieren und darüber nachdenken wie man Polizisten kennzeichnet.

    Im Zusammenhang mit den Bildern absolut besorgniserregend .
    Die Polizei ist doch überhaupt nicht in der Lage auf spontane Ausbrüche massiver Gewalt zu reagieren.
    Gut das ich in einer Kleinstadt wohne wo es nicht soviele Musel gibt

  68. Ich finde es doch sehr bemerkenswert, dass es ausgerechnet kurdische Muslime sind, die sich für die Demokratie Israel starkmachen. Womit könnte das zu tun haben? Mit dem Hass der Kurden auf Araber vielleicht? Oder eventuell, weil Juden und Kurden genetisch eng mit einander verwandt sind? Oder beides?
    Ich finde das ausserordentlich interessant……

  69. Die Saat der linken Gesellschaftsdestrukteure geht allmählich auf, und daran empfinden die auch noch sadistische Schadensfreude. Die unheilvolle Allianz Islam kann nur der Teufel ersonnen haben.

  70. „Stuttgart: Unbeteiligte fliehen vor Muslimen bei Anti Israel-Demo in umliegende Häuser“

    Das gilt für das Deutschland im Jahre 2014. In dreißig Jahren wird es keine „Unbeteiligten“, sondern nur noch „Ungläubige“ geben und die wird man dann aus den Häusern zerren.

  71. Salafistenprediger Ibrahim Abou Nagie ist doch ein STAATSFEIND!
    Dem sollte man den deutschen Pass abnehmen und sofort ausweisen.

    Die Mohammedaner werden immer frecher.

  72. @ #83 Anton Marionette (15. Jul 2014 09:26)

    30 Jahre ?

    Ich glaube so lange wird es nicht mehr dauern.

  73. #40 Kaleb:

    Der Theologe Ulrich Sahm schreibt regelmäßig kluge und informative Artikel aus Israel. Er rückt gerne die Märchen der Mainstream-Medien zu Recht.

    Den kannst Du wahrscheinlich ruhig anhören.

    Und überhaupt: Es wird Zeit, dass die PI-Leser aus der Ecke herauskommen. Wir müssen die Menschen in Deutschland nehmen, wie sie sind, andere kriegen wir nicht. Also ran, auf zur Pro-Israel-Demo und feste argumentieren. Und wenn ein Redner meint, auch bei solcher Gelegenheit gegen Rechts mobil machen zu müssen, ruhig deutlich pfeifen.

  74. #37 TheCrusader (14. Jul 2014 21:16)
    Danke Herr Gabriel!
    Danke Herr Gauck!
    Danke Frau Merkel!

    Schaut Euch schon mal Eure Hände an, Sie werden vor Blut triefen!

    ———————————
    Die triefen jetzt schon vor Blut, auch vom Blut Johnny K aus Berlin, und die Blutspur der Politiker zieht sich schon durch ganz Deutschland

  75. Ich habe kein Mitleid mit den Juden. Solange die sich weigern, die wahre Quelle dieses Hasses beim Namen zu nennen, ist ihre Not nicht groß.

  76. @ #37 TheCrusader (14. Jul 2014 21:16)
    Danke Herr Gabriel!
    Danke Herr Gauck!
    Danke Frau Merkel!
    ***************************************
    Ist es nicht so das Gabriel schon längst Moslem
    ist,und so das Treiben seiner Glaubensbrüder
    vorrantreibt(Doppelpass)und im inneren als Triumpf ansieht?
    Es ist schade, das bei den Ausschreitungen in
    den Städten nicht ARD&ZDF mal live berichten.So würde ja ein teil des Schlafmichels evtl. ja mal
    was merken…Ach was,die würden es sowiso nicht
    glauben,da sie ja überhaupt nicht zuhören wollen.
    Die Polizisten sollte sich an solchen Orten kollektiv krankmelden,soll die obere Fü. doch hin.
    Hier muss es leider erst Kollateralschäden geben
    um ein aufwachen zu bewirken.Tja,liebe multikulti
    Freunde, DIE GEISTER DIE ICH RIEF… 😉

  77. Sage ich ja schon die ganze Zeit, daß es auf unseren Straßen bald Krieg gibt. Die Luft wird immer dicker, mit jedem Mohammedaner der europäischen Boden betritt oder schon hier aus seiner Brutmaschine poppt. Und nein, diesmal ist es ganz und gar nicht lustig, recht zu haben. Macht euch auf was gefaßt. Und wenn dieser Sturm vorüber ist, wird sich mit den Verrätern befaßt, die diese Entwicklung auf dem Gewissen haben. Das wird dann wieder lustig.

  78. Und das alles im Ramadan, dem „Friedensfest“ der Muslime.
    Auch hier werden die Muslime bald ihre Feindschaften untereinander, gegen unsere Juden und uns offen austragen. Die Lunte glimmt.

    Der Islam ist nicht die Lösung, er ist das Problem, weltweit!

Comments are closed.