polizeifuhrparkIn NRW muss eisern gespart werden, weil das Geld dringend für die Integrations- und Flüchtlingsindustrie, sowie den Kampf gegen Rechts benötigt wird. Da der Schutz der einheimischen Bevölkerung schon lange nicht mehr Kernaufgabe des Staates zu sein scheint, müssen immer weniger Polizeibeamte immer mehr arbeiten. Logischerweise brauchen weniger Polizeibeamte auch weniger Dienstwagen. Also werden künftig 1.200 Autos abgeschafft!

(Von Verena B., Bonn)

Findige Rechnungsprüfungsämter hatten vor zwei Jahren festgestellt, dass auf 1.200 Autos und Motorräder verzichtet werden könne. „Im Ergebnis kommt es zu einer flächendeckenden Reduzierung der Anzahl von Dienstfahrzeugen der Polizei“, antwortete der abgebrochene Pädagogik-Student und bei der Polizei überaus beliebte und geschätzte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) jetzt auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Klaus Kaiser.

Derzeit legen die rund 11.000 Fahrzeuge der Polizei jährlich etwa 150 Millionen Kilometer zurück. Der Abbau von 1.200 Fahrzeugen entspricht fast elf Prozent der Fahrzeugflotte. Eine Projektgruppe der Polizei war zu ähnlichen Ergebnissen gekommen. Finanziell könne der Einspareffekt nicht genau beziffert werden, sagte ein hochqualifizierter Ministeriumssprecher am Dienstag auf dpa-Anfrage.

Zahlen aus dem Ministerium zufolge hat die Verringerung der Flotte bereits im vergangenen Jahr begonnen und soll in diesem Jahr weitgehend umgesetzt sein. So wird es in einigen Kreisen künftig keine Motorradstreifen mehr geben. Mehrere ländliche Kreispolizeibehörden hatten dafür keinen Bedarf mehr gesehen. Im Hochsauerlandkreis etwa ist die Zahl der Motorrad-Funkstreifen von vier im vergangenen Jahr bereits in diesem Jahr mit „Null“ angesetzt. „Wir sperren uns nicht gegen diese Einsparungen“, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft der Polizei. „Wir sind auch nicht für den Heizer auf der E-Lok.“

Wer von den Polizeibeamten dennoch der Meinung ist, unbedingt ein Fahrzeug für seinen Job zu benötigen, kann ja seinen privaten PKW nutzen oder sich ein Motorrad anschaffen. Wir leben in schwierigen Zeiten, und da müssen die ohnehin fürstlich entlohnten Polizisten eben auch mal ein persönliches Opfer bringen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Wir brauchen ja sowieso demnächst keine Kuffarbullen mehr, weil wir ja unsere „Beschützer“ hier ins Land importieren. Das übernimmt die Schariapolice auf Kamelen.

  2. Solange in NRW flächendeckend links gewählt wird, hält sich mein Mitleid bezüglich steigender Kriminalität in Grenzen.

    Die wollen das offensichtlich so.

  3. Zu was soll die Polizei denn bitte noch raus fahren ? Jetzt ausser bei Blitzmarathons das Land grossflächig abzukassieren und Radarwagen werden mehr denn je angeschafft. Kaum tut ein Polizist seine Arbeit besonders wenn dringend benötigte Fachkräfte im Spiel sind zückt irgendein A…. sein Handy , filmt irgendwas aus irgendeinen Winkel , schneidet das passend zusammen und es hagelt Anzeigen , Gerichtsverfahren ect. Nö , dann würde ich auch lieber in der warmen Stube hocken und „rechte“ Internetseiten überwachen.

  4. Aktuell kann der komplette Polizeikomplex abgeschafft werden, ausser Rot Genossen Jagers Stelle, die überaus wichtig erscheint. Der Ausgleich sollte der Scharia-Patrol übertragen werden sowie den anhängenden Scharia Gerichten. Somit werden gleichzeitig die NO GOS Areas wieder besucht. NRW ist BUNT und dies soll als Chance begriffen werden….

  5. Stattdessen gibts dann CO-2-neutrale, öko-bestromte Pedelecs mit sozial gerecht in Afrika fussgebundenen und anschliessend fair getradeten Bambusrahmen?

    Und die Narrenkappe mit den lustigen Glöckchen gibts gleich mit dazu, damit Ali und Muhammad aus dem Dreiern heraus gut was zum Lachen haben, wenn Björn-Thorben und Lea-Sophie hinterherstrampeln, um Ali zu bitten, dass er doch bitte nicht so schnell fahren soll, weil das so pöhse zum Klima ist.

  6. Frau Kraft hat irgendwie Wahrnehmungsstörungen..
    NRW hat 250 Mrd. Schulden.
    NRW ist für Deutschlands das Griechenland. In NRW herrscht ohne Ende die Ausländergewalt, Moslem-Terrorhochburg, Korruption, Parteienklügel, Verschwendung und ist Paradies für Einbecher..
    Aber so sind die Sozen.. Sie lügen sich ihre Welt schön und bunt. Und an ihrem Versagen sind immer andere Schuld.

    Und mit ihrem unfähigen IM Jäger ist auch kein Blumentopf zu gewinnen. Für die Sozen/Grünen in NRW gehen ihre Asylanten und Ausländer vor.. Da ist die Sicherheit der deutschen steuerzahlenden Bevölkerung egal.
    —————————————

    Kraft: NRW ist nicht das Armenhaus der Nation

    Bielefeld (dpa/lnw) – Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat sich im Streit um den Länderfinanzausgleich gegen den Vorwurf verwahrt, Nordrhein-Westfalen sei «das Armenhaus der Nation». Nordrhein-Westfalen liege «bei der Steuerkraft pro Einwohner auf dem 5. Platz unter den Bundesländern».
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/kraftnrw-ist-nicht-das-armenhaus-der-nation-36017096.bild.html

    Armenhaus NRW
    Duisburg-Bruckhausen – Wo Deutschland zum Ghetto wird

    Während Duisburg sein Zentrum aufwendig saniert, verfallen am Stadtrand die alten Industrieviertel. Vor allem der Stadtteil Bruckhausen ist zum Ghetto geworden. Nun versucht die Stadt zu retten, was fast nicht mehr zu retten ist.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nrw-wahl/armenhaus-nrw-ghetto_aid_750522.html

  7. Finde ich jetzt eine vernünftige Endscheidung!

    Um einen Rechten zu verhaften reicht der öffentliche Nahverkehr.

    Die Linken Randalierer und das Mohammedanervolk habem eh Narrenfreiheit. Also weg mit den überflüssigen Kisten und jeder Lambedusagruppe ihren, mit öffentlichen Geldern bezahlten linken Bleiberechterpresser.

  8. Von 2400 Leopard 2 wurden 2000 abgeschafft und wenn dann in 10 Jahren die Rotweingürtel nach einem EEG-Blackout von Fachkräftehorden geplündert werden, dann schreien unsere linksgrünen Nichtsnutze nach Militär und Polizei, leider wohl vergebens!

    2024 – Jan, Terry und Ska fordern ein Panzerbataillon an!

  9. Andererseits wäre das durchaus eine Chance für die, welche vor Arbeit in unsere Sozialsysteme flüchten, eine ausbildungadäquate Arbeit als Führer einer Polizeirikscha zu bekommen.

  10. Die Türken werden dafür 600 Esel, die Araber 600 Kamele der Deutschen Polizei, gegen Dschizya, leihen.
    Zigeuner und Neger werden bunte Satteldecken flechten.

    Die ungläubigen PolizistenInnen müssen jedoch rücklings reiten, wie es sich für Dhimmis gehört.

    Wenn die Deutsche Polizei die Dschizya nicht mehr zahlen kann, muß sie o.g. Reittiere zurückgeben und wird sofort wolfsfrei(vogelfrei).

    Restliche Polizeiautos dürfen dann durch Türken und Araber – die genannten Reittierverleiher – umgehend beschlagnahmt und auch das Privatvermögen der deutschen Polizisten eingezogen werden.

    Ausnahmen: moslemische Polizisten, die bekanntlich in den letzten Jahren, auch auf höchsten Ebenen, in den deutschen Polizeiapparat lanciert wurden. Sie dürfen nun freigewordene Stellen mit ihrer islamischen Sippschaft besetzten.

  11. Na das ist doch ganz im Sinne der grünroten Kalifatsregierung, daß die Polizisten jetzt auch mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

  12. Ist doch nur konsequent. Wozu braucht man die ganzen Fahrzeuge, wenn eh niemand mehr da ist, der sie fahren könnte?

  13. Die systematische Zerstörung unserer Gesellschaft nimmt damit weiter zu. Das ist politisch so gewollt. Man nehme nur das Thema „Wohnungseinbrüche“, da wird ihnen vom Innenministerium mitgeteilt, dass sie halt gute Schutzvorrichtungen installieren sollen…mir selber so passiert.

    Noch Fragen?

  14. Liebe deutsche NRWler….

    Schützt euch selber.. Es gibt keine Tabus mehr.. Der Staat hat euch aufgegeben.

    Bürgerwehren und private Security ist das einzige was euch noch schützen kann.

    Oder aber liebe dt. NRWler.. zieht da weg!

  15. Apropos NRW, man kann im Namen der Essener nur hoffen, daß Deutschland kein Weltmeister wird und alle schnell nach Hause gehen, sonst gibt es Ärger mit Polen und Russlanddeutschen.
    Polen und Rußlanddeutsche deswegen, weil ich mir bei bestem Willen keine andere Migrationsgruppe vorstellen kann, die Randale provoziert.
    Vor Allem, weil die WAZ versucht, die Sache mit „Deutschen “ und „Alkohol“ zu relativieren, obwohl genau das der Polizeibericht nicht hergibt:

    Aggressive Gruppen pöbeln in Essen gezielt gegen feiernde Fans

    Die Polizei lobt die friedlich feiernden Fans in Essen. Sie musste aber nach dem 7:1-Sensationssieg am Essener Hauptbahnhof erneut aggressive Provokateure bremsen: Schon wieder suchte eine große Gruppe von Männern mit Migrationshintergrund die Konfrontation mit Fans.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/aggressive-gruppen-poebeln-in-essen-gezielt-gegen-feiernde-fans-id9577390.html#plx1174119423

    Polizeibeiricht:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/2779951/pol-e-essen-muelheim-an-der-ruhr-nach-dem-einzug-ins-finale-einige-einsaetze-fuer-die-polizei?search=essen

  16. Hallo,
    bei den rot/grün/linken NRW Gutmenschen Politiker wundert mich nicht mehr.
    Andererseits hat die NRW Bevölkerung diese politischen Zerstörer gewählt.

    gruß
    Josi

  17. Die Kernaufgaben, ja die einzigen Aufgaben, die einen Staat rechtfertigen werden nach und nach runtergefahren.
    – kaum noch Grenzsicherung,
    – kaum noch Verteidigungsarmee,
    – kaum noch Polizei.

    Tut mir leid, aber Kampf
    – gegen Verkehrssünder,
    – gegen die Opposition und
    – gegen Steuerverweigerer (kann ich inzwischen gut nachvollziehen) allein rechtfertigt keinen Staat mehr. Wozu noch Steuern, Abgaben und Umlagen zahlen?

  18. Motorradstreifen abschaffen?!

    Ja bitte!
    Nichts ist ätzender, als die ständigen Motorradkontrollen durch Motorradstreifen!
    Kann einem das ganze Freizeitvergnügen verderben.

  19. Das passt. Die 5 Millionen Polizeikosten werden den Kreuzbergern erlassen. Da muß man hier einsparen.

  20. #13 der willi (10. Jul 2014 18:04)

    Hallo Willi,
    der von dir zitierte Artikel ist ja vom 15.01.2011, also schon ein bisschen älter.
    Weißt du, was aus den Plänen geworden ist?

  21. OT:

    Unsere „Demokratieabgabe“ bei der Arbeit:

    http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/zdfneo-offenbart-den-zuschauern-den-rassisten-in-uns-id9575306.html

    Dass „rassistische Vorurteile“ nicht auf wahllosen optischen Merkmalen, sondern jahrelanger Erfahrung mit bestimmten Volksgruppen basiert, interessiert natürlich niemanden. Auch dass das Prinzip dieses Experiments aus einer Zeit stammt, als Menschen tatsächlich noch ausschließlich aufgrund der Ethnie beurteilt und als minderwertig angesehen wurden (bzw. Weiße grundsätzlich als überlegen galten), ist ebenfalls nur ein lästiges Detail.

    Wenn die „diskriminierten“ Blauäugigen das Verhalten an den Tag gelegt hätten, das unsere „Bereicherer“ so unbeliebt macht (pöbeln, betteln, klauen, prügeln, abziehen, als wertlose Kuffar bezeichnen usw.), wäre das Experiment schon eher was gewesen. Stattdessen erschafft man künstlich längst überwundene Zustände und tut so, als wären sie aktueller denn je.

    Besonders schön finde ich folgendes:

    „Ihr Schüler Schlicher zieht in einer gemeinsamen Nachbesprechung ein simples Fazit: „Wenn Ihr anfangen würdet, in so einer Situation etwas zu sagen und dafür zu sorgen, dass das aufhört, wird die Situation sich sofort verändern.““

    Dumm nur, dass derart plumper Rassismus meistens von „nicht-westlichen Zuwanderern“, sprich Afrikanern und „Asiaten“ aus dem mittleren Osten ausgeht. Sich da einzumischen wäre nicht nur politisch inkorrekt, sondern auch lebensgefährlich.

  22. Ganz rational betrachtet, ist die Vorreiterrolle von NRW zu begrüßen. Bundesländer, die (noch) von halbwegs geistig normal entwickelten Menschen bewohnt werden, haben somit vor Augen, wohin politisch legitimierter Schwachsinn führt. Insofern sollten wir dieses (pseudo)-Bundesland als anschaulichen Feldversuch sehen.

  23. Och, die „Buntesbürger“ bekommen, was sie in ihrer Gutmenschlichkeit gewählt haben, nun auch geliefert.
    Und Jene, die es sich leisten können, werden ihre Vorkehrungen treffen.
    Dazu ein lesenswerter Artikel aus dem SPIEGEL vom 19.04.1982 (ja, aus der Zeit, als der Spiegel noch ein seriöses und nicht tendenzielles LinksGrün_Innen Magazin war)

    Die Reichen werden Todeszäune ziehen:

    SPD-Kommunalexperte Martin Neuffer über die Ausländerpolitik der Bundesrepublik Eine radikale Neuorientierung der Bonner Ausländerpolitik fordert der langjährige hannoversche Oberstadtdirektor, Städtetagpräside und NDR-Intendant Martin Neuffer, 57. In seinem soeben erschienenen Buch „Die Erde wächst nicht mit“ Martin Neuffer: „Die Erde wächst nicht mit. Neue Politik in einer überbevölkerten Welt“. Verlag C. H. Beck, München; 195 Seiten; 17,80 Mark. plädiert der linke Sozialdemokrat dafür, die Einwanderung von Türken in die Bundesrepublik „scharf“ zu drosseln und auch das Asylrecht „drastisch“ auf Europäer zu beschränken(…)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    Hach, das waren noch Zeiten, als es Volksvertreter und nicht Volkszertreter gab….

  24. Als Begründung für die Fuhrparkverkleinerung hätte der Innenminister auch sagen können:

    „Wir müssen Zeichen setzen“

  25. Ja echt? kann ich so ein schönes Pollezei Auto
    haben ? Da schreib ich dann Pozilei drauf und
    mach mich damit Selbständig und fahr die Polizei als TAXI zu den Einsätzen Muhahahaha……
    Mein gott,was für eine Gurkentruppe….Ich sehe
    es schon kommen: Da fährt man nixahnend auf der
    Strasse als plötzlich ein Polizist mit gezogener Waffe auf den Fahrer gerichtet,laut ruft:
    Das ist ein Überfall,sofort ihr Auto her…äh ne,
    anders Ihr Auto her,ich muss zu einem Überfall !!!!

  26. Wir leben in schwierigen Zeiten, und da müssen die ohnehin fürstlich entlohnten Polizisten eben auch mal ein persönliches Opfer bringen!
    ———————————————-

    Yeah 🙂 Immer drauf auf die Polizei! Beste AntiFa-Manier. Am Besten gleich abschaffen oder? Kann eh nur Blitzermarathon ….

    Wenn ich solche Sachen hier wieder lese, könnt ich grad ***. Anstatt froh zu sein, dass es noch genug Beamte gibt, die ihren Auftrag (trotz aller Knüppel und Schikanen aus dem Innenministerium), nämlich den Bürger zu schützen, ernst nehmen .. nee. Lieber mal das Klischee ausgepackt 🙂 Kommt immer gut.

  27. wenn jeder unbescholtene deutsche eine schußwaffe mit sich führen dürfte, könnte man noch mehr polizeifahrzeuge außer dienst stellen.
    ali, mehmet, murat und muhammad würden sich dann auch viel pflegeleichter benehmen.
    gegen eine walther p99 und zwei reservemagazine haben auch miris keine chance.

  28. Die Grünen fahren doch gerne Fahrrad. Warum schafft man nicht die Dienstwagen der grünen Abgeordneten ab?

  29. #20 peter wood (10. Jul 2014 18:23)

    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Hoffentlich werden auch die Zivil Moppeds verhökert :-)))

  30. #27 Carl Weldle (10. Jul 2014 18:32)

    Der Artikel ist von 1982..

    und, was sagen die Sozen heute…

  31. Weil Rotgrüne ja mehr Moslem-Polizisten einstellen wollen, können die ja ihre Esel und Kamele auf Streifen benutzen. 🙂

  32. Bei Migranten und dem „Kampf gegen Rechts“ wird in NRW zuletzt gespart.

    Eher verhungern und erfrieren hier die deutschen Rentner, als dass es einem „Flüchtling“ an etwas fehlt.

    Aber andererseits: Die Leute hier haben es so gewählt, nicht wahr?

  33. Die Polizeiinspektion Dachau ist laut einhelliger Meinung extrem sanierungsbedürftig. Aber das Haushaltbudget gibt das in Bayern nicht her.
    Seit mittlerweile fast 7 Jahren geht das so!
    Die Polizeigewerkschaft muß endlich mehr Druck auf die Politik machen! Dienst nach Vorschrift und keine Überstd. mehr, dann sehen unsere Politikversager welche Anarchie in unser überfremdeten Deutschland ausbricht…

  34. Autos werden bei der Verwaltung der Kriminalität überbewertet, die Akten werden heute nicht mehr hin- und hergefahren, sondern werden elektronisch verschickt.

  35. Es werden noch genug übrig bleiben um den berufslosen Jäger und die tolle Kraft sicher durch die Slums zu bringen. Letztens las ich in einem Schaukasten dieser Volksverräter folgenden Spruch: “ Die SPD regiert und mit dem Land geht es voran “ . Da haben die Spinner recht:Es geht zügig voran Richtung Abgrund.

  36. Die 1200 Polizeifahrzeuge sind überflüssig, da im Interesse einer positiven Ökobilanz im zukünftigen Großkalifat NRW die Gotteskrieger nach ihrer Machtübernahme im Jahre 2018 nur auf Kamelen und Eseln auf Streife reiten werden.

  37. Wie bitte!!!!!

    Wie will Jäger denn auf diese Art und Weise denn seinen Strafkatalog der hassverzerten Schwerverbrechen gegen Mohamedaner durchsetzen???

    Mal im Ernst, Bürgerwehren dürften in Zukunft immer wichtiger werden.

  38. Kein Problem, wenn NRW mir dafür 1200 neue Moscheen spendiert, damit ich immer einen Imam zum Schlichten in Rufweite habe.

  39. #35 franco (10. Jul 2014 18:54)

    #20 peter wood (10. Jul 2014 18:23)

    Das vergesst mal ganz schnell.
    😉

    Auf dem Mopped findet man fast keine Bereicherer, Gepöbel und Rassismusgewinsel ist nicht zu erwarten.

    Wir bleiben weiterhin Zielgruppe.

  40. Wie bei vielen dumm michel Projekten könnten die Kosten auch eher steigen – der Verschleiss der bestehenden Flotte wird aufgrund intensiverer Nutzung deutlich erhöht.

    Am Ende stehen die verbliebenen Autos in der Werkstatt wenn der Bürger 110 wählt…

    Auch derartige Phänomene werden die Selbstjustiz, Bürgerwehren etc. nur fördern.

  41. Blick nach BW. Die dortige Polizeireform ist ein voller Erfolg. Polizeidirektionen zu Präsidien zusammengelegt. Ziel mehr Polizei auf der Straße. In Wirklichkeit sind weniger Beamte auf der Straße während die Stäbe reichlich gefüllt sind.
    Unter der Hand wird von einer Reform für den höheren Dienst gesprochen.
    Geplante 800 Neueinstellungen pro Jahr, ca. 650 beenden die Ausbildung. Frauenanteil fast 50%, leider werden die meist nach kurzer Zeit schwanger und fehlen dann für Jahre.
    Zu empfehlen die Studie über Gewalt gegen Polizeibeamte in BW(Wird nicht veröffentlicht) Interessante Zahlen.

  42. „Im Ergebnis kommt es zu einer flächendeckenden Reduzierung der Anzahl von Dienstfahrzeugen der Polizei“, antwortete der abgebrochene Pädagogik-Student und bei der Polizei überaus beliebte und geschätzte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) jetzt auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Klaus Kaiser.

    Der Jäger meint wahrscheinlich, dass ein echter Jäger zu Fuß jagen geht.

    Macht auch mehr Spaß und stört die kriminelle bunte Biotope weniger.

  43. Einen Vorteil hats ja,wenn keine Autos da sind,dann kann „Ralf“ auch nichts gegen Bürgerwehren machen
    ha ha….SHIT, dann macht es ja die EU.SA……
    Oh je,wir sind am Arsch 🙁

  44. Na Gott sei Dank bisher nur in NRW! Man stelle sich das in München vor! Da kämen die Beamten womöglich zu spät, um Michael Stürzenberger wegen überzogener Redezeit/zu kurzer Redepause eine reinzudrücken! 😆

  45. Hey, Herr Jäger & Co!
    Nun sollten wir aber auch zur letztendlichen Schlussfolgerung kommen: Polizisten verbrauchen Geld! Echt! Da gibt’s nur eins: Abschaffen!

  46. Als ein Bürger NRWs finde ich das nicht gut und bin damit auch nicht einverstanden. Aber auf mich hört ja keiner. Habe Pro NRW gewählt ja hat nichts geholfen. Unser eins muss sich wirklich selber verteidign können, als auf die Polizei zu hoffen. Deutschland NRW 2014 traurig aber wahr.

  47. OT – und auch wieder nicht…

    BERLIN – MOHAMMEDANER(?) ÜBERFÄLLT RADLER

    Aus dem offenen Fenster heraus wird Lorenz D. mit einem Schlagstock bearbeitet. Als er stoppt, eskaliert es. Mit den Worten „Du Hurensohn, ich bringe dich um!“ springt ein Mann mit Teleskopschlagstock aus dem Auto und schlägt auf sein zu Boden gegangenes Opfer ein.

    „Auf die Hände, den Kopf, ins Gesicht. Der hat sich aufgeführt, als würde er über allem stehen.“ Als Lorenz D. sein Handy zieht, um den Schläger wenigstens zu fotografieren, tritt dieser ihm mit Anlauf gegen den Kopf. „Ich war danach für sechs Minuten bewusstlos“, erzählt der gebürtige Oberbayer. „Wären nicht ein paar Leute dazwischen gegangen, hätte es für mich wohl schlimm geendet, der Typ ist geflüchtet“

    http://www.bz-berlin.de/tatort/autofahrer-schlagstock-attacke-mitte

    EIN GUTES HAT DIE GESCHICHTE – nach dem äußeren Anschein handelt es sich um einen potentiellen Gutmenschen, um einen zukünftigen Rotweingürtler. Vielleicht ist der aber nach dem Krankenhausbesuch GEHEILT! 😉

  48. #45 nicht die mama (10. Jul 2014 20:58)

    Von uns geht auch keine direkte Gefahr aus, da wir zwar manchmal mit dem Messer zwischen den Zähnen fahren, mit diesem aber keinen verletzen können. 😉

    Aber die können einen ganz schön mit blöden Fragen nerven, zb: warum ist der Auspuff so laut ?, sind die Blinker original ?, sind die Reifen eingetragen ?, etc…..

  49. #55 Rabiator (10. Jul 2014 22:59)
    Stattdessen Pferde? Damit bzw. darauf kann man Autos doch bestens verfolgen!
    —————————————————–
    Pferde passen ja zu einem „Jäger“:

    Der Jäger aus Kurpfalz,
    der reitet durch den Hühnerstall,
    und packt den Hahn beim Hals,
    der Jäger aus Kurpfalz…….

    🙂

  50. https://www.facebook.com/photo.php?v=10204278530867834

    Allah hu akbar grölt die Menge als sie ihm gemeinsam den Kopf abschneiden und alle geil darauf es mit ihren Smartphones filmen. Was für ein ekelhaftes Drecksvolk. Die müssten vom Anglitz dieses Planeten gebombt werden. Töten und Morden und Enthaupten ist der Bestandteil des Islams. Christian Wulff will mehr davon.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article130028386/Ex-Bundespraesident-wirbt-fuer-Dialog-mit-dem-Islam.html

  51. #31 ArthurS (10. Jul 2014 18:45)

    Wir leben in schwierigen Zeiten, und da müssen die ohnehin fürstlich entlohnten Polizisten eben auch mal ein persönliches Opfer bringen!
    ———————————————-

    Yeah 🙂 Immer drauf auf die Polizei! Beste AntiFa-Manier. Am Besten gleich abschaffen oder? Kann eh nur Blitzermarathon ….

    Wenn ich solche Sachen hier wieder lese, könnt ich grad ***. Anstatt froh zu sein, dass es noch genug Beamte gibt, die ihren Auftrag (trotz aller Knüppel und Schikanen aus dem Innenministerium), nämlich den Bürger zu schützen, ernst nehmen .. nee. Lieber mal das Klischee ausgepackt 🙂 Kommt immer gut.
    ————–

    Sie haben da etwas nicht verstanden: „Fürstlich entlohnte Polizisten“ ist selbstverständlich ironisch gemeint! Und wenn Polizisten nicht so handeln können, wie sie möchten, so geschieht das auf Anweisung von Oben! Dass die Polizei in einem „Rechtsstaat“ den Kopf hinhalten muss und sich nicht zur Wehr setzen darf, ist jedem bekannt, der hier regelmäßig liest.

  52. Herrlich, die Kommentare. Macht noch mehr Spaß als den Artikel zu lesen. Hier zwei trockene Spitzen:

    #28 Zensus (10. Jul 2014 18:38)

    Die 1200 Karren gehören uns Bürgern,also her damit für private Bürgerwehren!

    #40 Volscho (10. Jul 2014 19:53)

    Autos werden bei der Verwaltung der Kriminalität überbewertet, die Akten werden heute nicht mehr hin- und hergefahren, sondern werden elektronisch verschickt.

  53. Tja, dann wartet der Bürger eben noch länger, bis die Polizei vor Ort kommen kann.

    Aber so hat er es ja schließlich gewollt / gewählt !!!

  54. Wohin soll eigentlich dieser Irrsinn führen ? Wenn ich mir die Fakten unserer Kanakenpolitik anschaue, habe ich den Verdacht, es soll in einen flächendeckenden Bürgerkrieg enden.

  55. Je mehr Polizei im Lande reduziert wird, um so dringlicher wird eine Selbstbewaffnung.
    Je dringlicher eine Selbstbewaffnung wird, um so wahrscheinlicher wird ein Krieg gegen Zuwanderer.
    Je wahrscheinlicher ein Krieg gegen Zuwanderer wird, um so schneller muß Gewalt gegen Zuwanderer gesondert polizeilich erfasst werden.
    Je mehr Gewalt gegen Zuwanderer erfasst werden muß, um so dringlicher wird der Einsatz der Bundeswehr im Landesinnern.
    Sehr wahrscheinlich dauert es nicht mehr so lange.
    Irgend wann muß der Deutsche schließlich zur Räson gebracht werden.
    Herzlichst
    Eure Blockparteien

  56. In NRW muss eisern gespart werden [..] Also werden künftig 1.200 Autos abgeschafft!

    Halb so schlimm. Dafür kommen 6000 Panzer.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/spekulation-ueber-parkplatz-fuer-6000-briten-panzer-aid-1.2746051

    PS: Böse Zungen munkeln, dass die Panzer nicht einfach dort Parken, wo Ausländer im Halteverbot stehen dürfen (Deutsche nicht), sondern dass die Panzer vorgesehen sind, falls dem Russen irgendwann der Kragen platzt.

    http://julius-hensel.com/2012/04/6000-britische-panzer-nach-monchengladbach/

Comments are closed.