bams-auflageHeute ist die Chefredakteurin der Bild am Sonntag, Marion Horn, dran und muß sich nochmals demütigst für Nikolaus Fests klugen Islam-Kommentar von letzter Woche entschuldigen und darf der judenfeindlichen Gewalt- und Hassreligion noch tiefer in den Hintern kriechen. Dazu werden angebliche Leserkommentare veröffentlicht, welche die „Bandbreite“ der Leser abbilden sollen! Sind die Springer-Fuzzis tatsächlich so doof und glauben, das seien BILD-Leser:

Onur Girgin, Bahara Razaie, Mehmet Ali Turna, Cevriye Kilinc, Özlem Celik, Mina Aryobsei, Ferhat Budak, Yelda Sandkç, Esma Tekin und so weiter, Namen, die überproportional vertreten sind, und von der Moschee und Islamvereinen angestiftet wurden zu protestieren. Von denen steht doch kein einziger am Sonntag vor dem Kiosk und kauft eine BamS für 1,70. Ich habe noch nie einen Türken mit Bildzeitung (oder WELT) gesehen! Die Grafik oben zeigt die verkaufte Auflage der Bild am Sonntag! Das kommt davon, wenn man seine Leser nicht kennt und an deren Interessen vorbeischreibt!

Ihr könnt dem Islam noch so sehr in den Hintern kriechen, Leser gewinnt ihr nicht, ihr Springer-Kühe und Ochsen! Der eingefleischte BILD-Leser teilt natürlich die Meinung von Fest und nicht die der heuchelnden Blondine Horn oder von Taliban Diekmann! Was denn sonst? Zitat Horn:

Es ist schlecht, wenn man einen Kommentar hinterher einordnen muss. Ich versuche es trotzdem: Dem Autor ging es darum, Verbrechen zu kritisieren, die im Namen des Islam begangen werden, zum Beispiel gegen Frauen und Schwule. Und er plädiert dafür, dies beim Thema Einwanderung und Asyl zu berücksichtigen. Diese Meinung muss man nicht teilen. Es findet aus gutem Grund kein Gewissens-Check am Zoll statt! Aber in unserem Verlag ist es möglich, unterschiedliche Meinungen zu haben. Deshalb habe ich mich als Chefredakteurin für den Abdruck entschieden. Wohl eine Fehleinschätzung, denn wir haben mit diesem Kommentar viele Menschen verletzt.

Lächerlich! Denn im übrigen sind auch die deutschen BILD-Kommentierer, die sich so für den Islam einsetzen, mit ziemlicher Sicherheit keine BILD-Leser, sondern sie sind politkorrekt im Internet auf Fest gestoßen. Hier einer der wenigen Gegenkommentare von Gisela Zabka, die hier bei PI schon oft kommentiert hat:

Die Publizistin Ayaan Hirsi Ali ist vor zwei Jahren mit dem „Ehrenpreis“ der Axel Springer Akademie ausgezeichnet worden. Mit dem Preis soll ein „Zeichen für die Meinungs- und Pressefreiheit“ gesetzt werden und sollen junge Journalisten ermutigt werden, „ihre Meinung standhaft zu vertreten“. Hirsi Ali erhielt den Preis „für ihren Mut und ihre der Freiheit verpflichtete Haltung als Frauenrechtlerin und Islamkritikerin“. In ihrer Dankesrede zitierte Hirsi Ali Ferdinand Lasalle, einen der Gründerväter der SPD, der gesagt hat: „Alle große politische Aktion besteht in dem Aussprechen, was ist, und beginnt damit. Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und dem Bemänteln, was ist.“ Genau darum geht es: Auszusprechen, was ist, das erwarten wir von der Presse in einem freien Land und nicht politkorrektes Bemänteln und Verschweigen. Deshalb bravo, Nicolaus Fest!

Und ein Leser namens Habermehl schrieb das:

Der Islam gehört dann zu Deutschland, wenn es „normal“ ist, dass muslimische Frauen christliche Männer heiraten und übertreten. Wenn es „normal“ ist, dass Muslime und Juden heiraten. Wenn es „normal“ ist, dass sich Kinder einer muslimischen Familie als homosexuell bekennen können. Wenn es „normal“ ist, dass ein Muslim seinen Glauben ablegt. Wenn es „normal“ ist, dass ein Muslim sagt, dass er sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordung bekennt und diese stets über seinen Glauben stellt. Wenn es „normal“ ist, dass muslimische Kinder deutsche Namen bekommen. Wenn es „normal“ ist, dass die Straßen voll sind von Muslimen, die empört sind, dass weltweit Christen unter „allahu akbar“-Rufen abgeschlachtet werden.

Eben! Darum wird der Islam auch die nächsten 100 Jahre nicht zu Deutschland gehören, denn er ist unintegrierbar! Viel wahrscheinlicher ist natürlich, daß Deutschland bald dem Islam gehört! Immerhin braucht Diekmann sich keinen Bart mehr wachsen zu lassen, und die Blondine Horn kommt zum Kinderkriegen in den Harem oder in die Döner-Küche!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Der inflationäre Gebrauch der Vokabel „normal“ in Verbindung mit dem Islam ist völlig unangebracht. Der Islam verbindet andere Normen als ‚hier‘ üblich. Was hier üblich ist, widersprich islamischen Normen. FDGO und Islam werden niemals einhergehen. 57 islamische Länder sprechen da für sich!

  2. Onur Girgin, Bahara Razaie, Mehmet Ali Turna, Cevriye Kilinc, Özlem Celik, Mina Aryobsei, Ferhat Budak, Yelda Sandkç, Esma Tekin und so weiter, sind das nicht die gleichen, gut integrierten Muslime die bei jedem kleinen Amtsgericht Klage eingereicht haben,
    das das Tragen von Kopftüchern Pflicht wird, Weihnachten Abgeschafft und Ramadan
    oberster Feiertag sein soll? Alles unter Ausnutzung des Armenrechts und Kostenfreien Klagen.
    Deutschland Schafft sich ab, die Schlagzahl wird Täglich Schneller

  3. Die BILD-Zeitung ist eigentlich die letzte, von der ich vermutet hätte, daß sie keine Ahnung hat wer ihre Käufer sind. Die schreibt heute hü und morgen hott, das ist ihr vollkommen egal. Eine einheitliche politische Linie ist nicht zu erkennen, Hauptsache jeden Tag ein Aufreger, der sich verkauft. Und nur deshalb schafft es auch sogar die Wahrheit ab und zu mal auf die Titelseite, die bei allen anderen an der linken Phalanx in den Redaktionen zerschellt. Schätze mal, auch diese blödsinnige Entschuldigung ist nichts als PR-Taktik. Eine politisch korrekt verblödete Kuh, die beim ersten Gegenwind umfällt, würde sich in dieser Zeitung nicht als Chefredaktöse halten.

  4. Die (geradezu erstaunlich lineare) Abnahme der Auflage lässt hoffen, dass die Deutschen vielleicht doch nicht so doof sind wie die Macher von BILD meinen. Vielleicht ist es aber auch ein Ausdruck dafür, daß in diesem Lande immer mehr Analphabeten einwandern, die sowieso keine Zeitung in die Hand nehmen.

  5. Ich bin momentan viel bei Facebook und fetze mich mit Muslimen und Free Gaza Anhängern .
    Die Schimpfen auf die Nroliberale Kriegstreiberpresse und verteufeln die Bild.
    Für die ist die Bild ein Blatt des Teufels da dieses einseitig gegen Muslime hetzt und nur pro Israel schreibt
    Hir wird die Bild verteufelt weil die nur pro Islsm und zu Israelfeindlich schreibt.

    Liegt wohl alles im Auge des Betrachters.

    Kleine Anmekng noch. Ich habe bei Facebook PI geteilt und geliked
    Die Muslme reagieren darauf wie der Teufel auf das Weihwasser
    Pi News und Michael Manheimer sind dort in aller Munde
    Also weiter so ….

  6. #70 kewil (30. Jul 2014 17:58)
    Was Spürnasentipps angeht:
    Ich habe erst kürzlich zwei veröffentlicht. aber:
    Die meisten hier haben keine Ahnung, was für eine Arbeitsbelastung man bei PI hat. Und es gibt auch noch ein Leben außerhalb von PI! Ich schreibe 365 Tage im Jahr, auch im Urlaub, für 0 Cent! Macht es doch nach! Schreibt doch einfach mal was selber, meldet euch und liefert, anstatt an allem herumzukritikastern!

    Darf ich mal ganz bescheiden fragen: Was macht mein GASTBEITRAG vom 31.7. ❓
    Gastbeitrag: Strafe für Putin kommt uns teuer zu stehen

  7. Peter Schmidt bringt es mit „Der politischen Korrektheit wegen“ auf den Punkt! Man soll akzeptieren, daß Scheixxe einen Geruch hat. Hat es aber nicht. Scheixxe kann nicht riechen, weder gut noch schlecht. Scheixxe stinkt!

  8. #4 kewil (03. Aug 2014 08:32)

    Ja, Schweden – das gehört wirklich dazu. Denn durch ihre Islamindenhinternkriecherei sind sie Deutschland voraus:

    – Sunniten-Schiiten Krieg: Gerade eine Moschee in Hageby/Norrköping abgefackelt. Islamkrieg mitten in Schweden.

    http://www.jihadwatch.org/2014/08/sunnishia-conflict-arrives-in-sweden

    – Mona Walter, die „schwedische Ayan Hirsi Ali“, eine Somalierin, die zum Christentum übergetreten ist und den Islam kritisiert, taucht ab und bekommt neue Identität, weil sie wegen der Moslems in Schweden in Lebensgefahr schwebt. Islamkrieg mitten in Schweden.

    http:// www. jihadwatch.org/2014/08/swedish-police-cant-protect-convert-has-to-go-into-hiding-change-identity-2

    – Polizei in Moslemviertel Rinkeby in Hinterhalt gelockt und mit Vernichtungswillen von gigantischem Moslemmob angegriffen. Da herrscht Krieg mitten in Schweden.

    http://10news.dk/

    Demnächst in Deutschland. Willentlich herbeigeführt.

  9. SPD-Vize Stegner fordert Ausländerwahlrecht

    Der Vizevorsitzende der SPD, Ralf Stegner, fordert grundlegende Veränderungen des Wahlrechts für in Deutschland ansässige Nicht-EU-Ausländer. „Menschen, die hier leben, arbeiten, Steuern zahlen, sollten auch wählen dürfen. Warum sollte man ihnen dieses Bürgerrecht noch länger vorenthalten?“, so Stegner.
    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/spd-vize-stegner-fordert-auslaenderwahlrecht-a-984164.html

    Mein Kommentar:

    Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.” Ulrike Meinhof, RAF-Mitglied

    PS.
    Danke an kewil, für die Arbeit hier.

  10. KEWIL RULEZ!

    DANKE AUCH VON MIR! Kewil trifft – wie fast immer- die RICHTIGEN WORTE!!!

    Schön blöd, die Chefs von der BILD, die müssen wohl auf geheiß von oben ihr Blatt an die Wand fahren… 😀

    PI – NIE WAR ES SO WERTVOLL WIE HEUTE!

  11. Was wäre wohl los, würden 1.000 Juden auf die Straße gehen und sich gegen Moslems so verhalten wie die Moslems gegen Juden? „Moslem , Moslem feiges Schwein…“

    All diese Politiker, die jetzt so laut schweigen, würden hyperventilieren und Schreikrämpfe bekommen, die Roth vorneweg.

  12. #11 deed (03. Aug 2014 09:00)

    PS.
    Danke an kewil, für die Arbeit hier.
    ———————–
    Kewil und Babieca – zwei tragende Säulen hier!

  13. Bild-legendär der Kofferbomber von Köln. MoslemIn natürlich. Und was kann man alles mit dem richtigen RedaktösInnen- und Redaktessen-Team daraus drehen ?

    DER VERDACHT: IST ES EIN ZUM ISLAM KONVERTIERTER DEUTSCHER – ODER GAR EIN ALS ISLAMIST VERKLEIDETER NAZI, UM DEN ANSCHLAG DEN SALAFISTEN ANZULASTEN?

    © J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos, Quelle Bildzeitung

    „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“

    Hallo Bild ! wo blieb dieses Kleinod qualitätsjournalösen Handwerks als man es vor ein paar Tagen brauchte ?

  14. #5 exKomapatient (03. Aug 2014 08:37)
    @ kewil, moin, ich hab’ jetz’ das Geschriebsel von PP gelesen und finde den Fehler nich’
    —————

    mmn ist das ein fehler:
    „alle menschen sind gleich“

  15. Der Chefredakteur der BILD macht sich tatsächlich Sorgen, dass mit Nicolaus Fests Kommentar viele Mohammedaner verletzt wurden?

    Als ob das eine Rolle spielen würde, die BILD verletzt mit ihrer billigen, niveaulosen Berichterstattung doch ständig Menschen!

  16. #16 PSI (03. Aug 2014 09:17)
    #11 deed (03. Aug 2014 09:00)

    PS.
    Danke an kewil, für die Arbeit hier.
    ———————–
    Kewil und Babieca – zwei tragende Säulen hier!
    ————–

    genau!

    und PSI und atticus finch und das sanfte lamm und der wahresozialdemokrat und eurabier….. viele, die mir ad hoc nicht einfallen 😉

  17. Wie so häufig hatKewil recht:

    Viel wahrscheinlicher ist natürlich, daß Deutschland bald dem Islam gehört!

    Wenn sich an der Einwanderung, der sogenannten Nettoreproduktionsrate der Migranten (Ausländer plus Paßdeutsche)und der Gebärverweigerung der Deutschen (ohne Paßdeutsche)nicht ändert, bedarf es nur einiger Mathematikkenntnisse, um zu errechnen, wann diese Leute die Bevölkerungsmehrheit stellen.

    Wenn ich ein normales Lebensalter erreiche, werden die Migranten einen Bevölkeurngsanteil von ca. 40 % haben.

  18. Deshalb habe ich mich als Chefredakteurin für den Abdruck entschieden. Wohl eine Fehleinschätzung, denn wir haben mit diesem Kommentar viele Menschen verletzt.

    Lächerlich und verlogen!!!

    Die BILD-Zeitung sorgt täglich dafür, dass die Menschen einer Gehirnwäsche unerzogen werden. Verletzen kulturelle Gefühle der deutschen, einheimischen Bevölkerung täglich wie am Fließband und verletzt uns täglich, verletzen damit Millionen!

    Ausgerechnet die BILD-Zeitung: Die Zeitung die sich neben SPIEGEL, STERN und SÜDDEUTSCHE Zeitung als moralische Instanz aufspielt, in dem Sie täglich Erklärungen abliefert, wer von heute an gesellschaftlich exkommuniziert wird. Journalisten der BILD-Zeitung (u.a) nehmen täglich Anspruch darüber zu befinden, wer als Gesinnungsgenosse geduldet und wer ausgegrenzt werden soll! Das ist gesinnungsmäßige Selektion, eine Form von Gesinnungs-Rassismus. Ein Weg den auch unsere GEZ-Medien u.a. auf breiter Front beschreiten. Bleiben wir bei der BILD-Zeitung. Das ist printmäßige Volkserziehung. Diese Art des modernen Journalismus mündet unweigerlich in Ausgrenzung und führt uns unweigerlich in ein Denunziatentum. Ein Denunziantentum, dass dem im 3.Reich und dem in der DDR gleichkommt und im Hinblick auf Raffinesse noch überprüft. Hier wird manipulative Art der BILD-Zeitung sichtbar.

    Aber in unserem Verlag ist es möglich, unterschiedliche Meinungen zu haben

    Hier gaukelt uns die BILD-Zeitung dem Leser Schein-Demokratie vor. Hier wird die Manipulation am Leser voll ausgeschöpft.

    Die BILD-Zeitung schert sich um den feuchten Dreck, wenn es darum geht religiöse Gefühle von Christen oder unsere Kultur in den Dreck zu ziehen. Der Islam wird hofiert! Vor dem Islam wird „angeordnet“ gekrochen und gebuckelt. Wie die Distanzierung der Chefredakteurin Marion Horn hier eindrucksvoll belegt.

  19. Wie ich gesehen habe, sind dort keine Kommentare möglich. Die wissen schon warum. Ich denke, wenn Kommentare möglich wären, würde ihnen ein eisiger Wind entgegen wehen.

  20. #21 almighurt (03. Aug 2014 09:40)

    Wenn sich an der Einwanderung, der sogenannten Nettoreproduktionsrate der Migranten (Ausländer plus Paßdeutsche)und der Gebärverweigerung der Deutschen (ohne Paßdeutsche)nicht ändert, bedarf es nur einiger Mathematikkenntnisse, um zu errechnen, wann diese Leute die Bevölkerungsmehrheit stellen.

    Selbst wenn die Europäer genau so viele Kinder kriegen würden, es gibt da noch einen anderen Faktor: Die kriegen nicht nur mehr Kinder als wir, die kriegen die Kinder auch viel häufiger als wir. Eine Gesellschaft die halt nur mit Mitte 30 Kinder bekommt, kriegt halt nur alle ~35 Jahre Kinder, während andere evtl alle ~20 Jahre Kinder bekommen. Ein wenig Mathekenntnisse und man kann sich den Rest ausrechnen.

  21. sollte heißen:

    Ein Denunziantentum, dass dem im 3.Reich und dem in der DDR gleichkommt und im Hinblick auf Raffinesse noch übertrifft!

  22. Und ich dachte schon, die Bild-Zeitung sei es wert, sie relativ zu dem sonstigen Mainstream-Journalismus positiv zu sehen.
    Weit gefehlt.
    Die verbiegen sich ja bezogen auf die Interessen ihres wahren Leserkreises am allermeisten.

  23. Im BLÖD-Kommentarbereich gibt es nur das Übliche:

    Islam- und Linksextremisten rotten sich zum organisierten Shitstorm zusammen. Nichts neues…

  24. Fuer den Islam entschuldigt man sich nicht. Diese Horn hat Angst und lebt in einer Traumwelt. Der geht es Augenscheinlich zu gut!

  25. Ich weiß jetzt nicht, wie Bild (am Sonntag) seine Leserkommentare moderiert. In Frankreich kommt es immer mehr in Mode, daß dieses Geschäft nicht mehr die Verlage selbst machen, sondern von spezialisierten Consulting-Unternehmen gehandhabt wird.
    Der Branchenführer, Netino, moderiert z. B. le Monde, Europe1 und France Télévisions. Seine 250 Moderatoren, filtern zig-Millionen von Kommentaren pro Monat. Per Software wird jedoch anhand von Schlüsselwörtern vorgefiltert: „Maghrébin“, „Africain“, „Immigré“, „Islam“, „Arabe“, „Musulman“, „Sioniste“.
    Der Clou ist nun, daß nur ein Teil der von diesen Firmen eingesetzten Moderatoren in Frankreich sitzt, ein größerer Teil jedoch in Afrika: Rabat, Madagaskar.
    Im Endeffekt müssen also die französischen Leser ihre unerwünschten antiislamischen („islamophoben“) und „rassistischen“ Kommentare von den Angesprochenen selbst herausfiltern lassen, was diese selbst psychologisch belastet. (Beim Gaza-Konflikt werden bis zu 95 % der Kommentare gelöscht, sonst 25-40%).

    http://www.corsematin.com/article/france/medias-les-moderateurs-internet-face-a-un-flot-de-messages-haineux.1454795.html
    Eine interessante Erkenntnis: Es gibt unter den Kommentierern angeblich eine Art Wettbewerb als erste zu kommentieren, um so den Diskussionsverlauf zu steuern (angeblich von extrem rechts – so sehen´s wohl die Linken). Was dazu führen soll, dass die „schweigende Mehrheit“ sich von der Diskussion fernhält.
    http://www.jeuneafrique.com/Article/ARTJAWEB20140528125237/immigration-internet-racisme-christiane-taubira-internet-internet-maghrebin-sioniste-africain-ces-mots-cles-confisques-par-les-racistes.html

  26. Die Bild kriecht nicht dem Islam in den Arsch. Sie tut das, was die Mainstreampresse hier schon seit Jahrzehnten macht. Sie reicht der Guttrottelfraktion in Deutschland eine weitere Valium. Schlafen sie weiter! Hier gibt es nichts zu sehen! Kaufen sie sich doch heute was schönes und denken sie nicht wie sie es morgen bezahlen.

  27. Jetzt

    Peter Hahne
    Judenhass auf deutschen Straßen – neue Gefahr, alte Vorurteile?

    ZDF 10:15 h

  28. Man muss bei der Bewertung dieser Islamkriecherei berücksichtigen, dass der Springer-Verlag große Anteile an der Hürriyet („Die Türkei den Türken“) hat (#14 Titanic hat es auch schon genannt). Bild und Hürriyet sind quasi Schwesternzeitschriften. Und da gilt natürlich, dass eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.

  29. #23 potato (03. Aug 2014 09:51)

    Wie ich gesehen habe, sind dort keine Kommentare möglich. Die wissen schon warum. Ich denke, wenn Kommentare möglich wären, würde ihnen ein eisiger Wind entgegen wehen.
    ————————————————-
    Es ist ein Phänomen, dass diese links-grünlichen Schreiberlinge genau wissen, dass die veröffentlichte Meinung diametral der öffentlichen Meinung entgegensteht – sonst würde sie die Kommentarfunktionen ihres Geschwurbels nicht sperren.

    Wenn sie also wissen, dass die Akzeptanz ihres Elaborates so extrem niedrig ist, stellt sich die Frage, warum sie wider besseren Wissens lügen, vertuschen, agitieren und propagieren!?

  30. Moin, Bros `n Sisters,

    Selbst das seichte Geschwalle von Frau Berg darf im linksextremen Speichel nicht kommentiert werden.
    Wenn es um ihre Popperei geht, die nun wirklich niemanden interessieren sollte, darf munter diskutiert werden, bei leicht brisanten Themen wird der Kanal gekappt.

    Ein Drecksblatt

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sibylle-berg-ueber-zivilcourage-juden-verfolgung-a-983762.html

    <<Warum lese ich in den vergangenen Wochen fast ausschließlich von Politikern mit einem muslimischen Hintergrund klare Stellungnahmen und nicht von deutschen Intellektuellen?<<

    Have a nice day.

    .

    http://www.bild.de/news/standards/news/mehr-mitverantwortung-von-muslimen-37086124.bild.html

    <Allerdings frage ich mich, ob diese Missstände vielleicht auch das Ergebnis von 40 Jahren Minderheitenpolitik islamischer Verbände sind.<<

    Besser Problem an der Wurzel anpacken.

    WENIGER MUSLIME!

  31. Mal wieder die Halbe Wahrheit: Die Printausgabe geht runter, die Onlienausgabe wächst. Das ist normal. Und der Islam-Artikel diente nur der Umsatzsteigerung, mit Hilfe des Spiels: Guter Cop – böser Cop.

  32. So lange wie Chefredakteure wie Marion Horn nach Parteiensymphatie und Quote ausgewählt werden, wird sich nichts ändern.
    Und viele Diskutanten verwechseln eifrig Erfahrung und Wissen mit Vorurteilen.
    Die schlechten Erfahrungen mit dem Islam werden täglich mehr, unser Wissen um Koran, Mohammed und Scharia lässt uns keine Wahl: wir MÜSSEN diese menschenverachtende und mörderische Ideologie bekämpfen. Ob es charakter- und ahnungslosen Opportunisten gefällt oder nicht…
    Judenfunktionär Graumann kroch bis gestern noch in alle politisch korrekten Hintern. Auch in islamische. Heute beklagt er sich, man ließe ihn in Zeiten gewalttätigen Judenhasses allein. Mal nachdenken, Herr Graumann!!!
    Übrigens:
    Unsere Demokratie wird nicht am Hindukusch verteidigt!
    Unsere Demokratie und Freiheit wird von Israel gerade in Gaza verteidigt!

  33. Ein Kommentar zu Frau Horns „Artikel“ in der Bild (von einem Iraner):

    M. Sayedi, Krefeld:
    Ich möchte Sie bitten, dass Sie sich nicht von ein paar Grünen-Politikern beeinflussen lassen. Ich komme aus dem Iran, und ich weiß, was Islam bedeutet. Nicolaus Fest hat die Wahrheit gesagt.

  34. Die Springer-Presse kann ruhig so weiter machen; mit jedem Jahr werden ihre Leser weniger, denn mit jedem Jahr werden die Hürriyet-Leser in Deutschland zahlenmäßig mehr. Falls diese Leute dann überhaupt etwas lesen.
    Vielleicht denken die von der Springer-Presse aber wirklich weiter und kriechen den neuen zukünftigen Herren in Deutschland schon rechtzeitig in den Hintern. Oder haben sie sich schon bei Hürriyet eingekauft? Dann stimmt ja der Profit auch in Zukunft und alles ist gut.

  35. Wie Roms Untergang den Weg in die Zukunft weist

    Dekadenz, Migranten, Elitenversagen: Die Gründe für das Ende Roms lesen sich wie Zustandsanalysen der Gegenwart.

    http://www.welt.de/geschichte/article130797844/Wie-Roms-Untergang-den-Weg-in-die-Zukunft-weist.html

    Und hier sind es die Deutschlandabschaffer von C*DU/C*SU, SPD, Grüne, SED-Linke. Und an der Spitze steht der grüne Vorgauckler auf Bellevue. Er sollte seinen Amtssitz besser in die Großmoschee in Duisburg-Marxloh verlagern. Dort ist er mehr unter seinesgleichen.

  36. Moderne Zivilisation ­bedeutet die freie Gesellschaft des christlich-jüdischen Kulturkreises. Der Islam aber funktioniert wie eine reaktionäre Zeitmaschine, schreibt SonntagsBlick-Kolumnist Frank A. Meyer.
    ……….
    Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hinterliess nach seiner kurzen Amtszeit einen einzigen bemerkens­werten Satz: «Der Islam gehört zu Deutschland.»

    Es war die Antwort auf die falsche Frage. Die richtige Frage lautet: «Gehört der Islam in unsere Zeit?»

    http://www.blick.ch/news/politik/fam/frank-a-meyer-totalitaere-religion-id3028202.html

  37. Islambeleidigung = Majestätsbeleidigung.

    Das ist die Realität in (nicht nur) unserem Lande.

  38. Die Bildzeitung entschuldigt sich bei Leuten, die sie verletzt haben könnte.

    Das ist der Witz des Jahrhunderts.

    Zeigen wir den Wegbereitern des Terrors in den warmen Redaktionsstuben, dass wir uns verletzt fühlen.
    Oder noch besser: Verletzen wir die Wegbereiter des Terrors ehrlich und machen ihren Arbeitsplatz obsolet!

    Kein Geld für Bild! Kein Klick auf Bild!

  39. Alles was die politische Klasse uns an Lügen und Fälschungen vorsetzt, gräbt sich unauslöschlich in das kollektive Gedächtnis der Gesellschaft ein und wird,da bin ich mir ganz sicher, eines Tages diesen Volkszerstörern und Parasiten präsentiert. Darauf genehmige ich mir schon mal einen Jägermeister, aber natürlich erst zum Feierabend.

  40. #43 Oriflamme (03. Aug 2014 10:52)

    Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hinterliess nach seiner kurzen Amtszeit einen einzigen bemerkens­werten Satz: «Der Islam gehört zu Deutschland.»
    ———-
    Immer wieder bemerkenswert, dieser Satz!

    Liest man Ihn auf arabische Art, also von rechts nach links (man könnte auch sagen von hinten, also durch die Hintertür) dann lautet er: Deutschland gehört zum Islam! – Und dann wird ein Schuh draus!

  41. Marion Horn: „Für uns gab und gibt es bei all diesen Debatten eine klare unverrückbare Trennlinie zwischen der Weltreligion des Islam und der menschenverachtenden Ideologie des Islamismus.“

    Genau da liegt der Hund begraben. Der Islam kennt so eine Trennlinie nicht. Ihre Anhänger sollten unterschieden werden in „nicht religiös“, „leicht religiös“, „fromm“ bis hin zu „sehr fromm“. Jemand sollte dieser Bild-Tante mal erklären, dass diese sogenannten Islamisten sich bei jeder ihrer Handlungen einzig und allein auf den Koran und auf die Sunna berufen. Sie sind nicht im Besitz eines gefälschten Koran und haben auch nicht ihre eigenen individuellen Interpretationen. Antisemitismus, Homophobie, Frauenunterdrückung usw. gehören zur „Weltreligion Islam“. Islamismus ist nur die konsequente Auslegung. Und wenn die konsequente Auslegung „menschenverachtend“ sein soll, dann ist auch die Weltreligion Islam menschenverachtend. Oder sollen wir den Islam jetzt an den „Muslimen“ messen, die nie beten, nie fasten, Alkohol trinken und mit Nicht-Muslimen befreundet sind?

  42. In Mexiko haben die Drogenkartelle die Macht über die Medien, entscheiden was in den Zeitungen steht und was nicht.

    Bei uns ist es der Islam und die Angst der Hosenscheißer-Redakteure und Verlage.

  43. #46 Heinz Ketchup (03. Aug 2014 11:03)

    Der Großdeutsche Rundfunk (WDR) …
    ————
    Nein, der „Rotfunk“ (Originalton FJS)! 😉

  44. #50 europithecus (03. Aug 2014 11:13)

    Marion Horn: “Für uns gab und gibt es bei all diesen Debatten eine klare unverrückbare Trennlinie zwischen der Weltreligion des Islam und der menschenverachtenden Ideologie des Islamismus.”

    Genau da liegt der Hund begraben. Der Islam kennt so eine Trennlinie nicht. Ihre Anhänger sollten unterschieden werden in “nicht religiös”, “leicht religiös”, “fromm” bis hin zu “sehr fromm”. Jemand sollte dieser Bild-Tante mal erklären, dass diese sogenannten Islamisten sich bei jeder ihrer Handlungen einzig und allein auf den Koran und auf die Sunna berufen. Sie sind nicht im Besitz eines gefälschten Koran und haben auch nicht ihre eigenen individuellen Interpretationen. Antisemitismus, Homophobie, Frauenunterdrückung usw. gehören zur “Weltreligion Islam”. Islamismus ist nur die konsequente Auslegung. Und wenn die konsequente Auslegung “menschenverachtend” sein soll, dann ist auch die Weltreligion Islam menschenverachtend. Oder sollen wir den Islam jetzt an den “Muslimen” messen, die nie beten, nie fasten, Alkohol trinken und mit Nicht-Muslimen befreundet sind?
    ————-
    Es geht auch kürzer:
    Kein Islamismus ohne Islam!

  45. Diese Aktion der Entschuldigung gegenüber Muslimen ist auch ein Symptom sowohl der Kritikresistenz der Muslime als auch der Unterwürfigkeit der Presse gegenüber dem Islam.

    Herr Fest hat sein Recht auch freie Meinungsäusserung ausgeübt und dafür muß man sich nicht entschuldigen. Ich habe bisher nicht erleben müssen dass sich Papstsatiriker der TITANIC entschuldigen müssen. Wir erleben aber dass Mohammedkarikaturisten ermordet werden oder auch Islamkritiker. Und gerade deshalb sind Menschen wir Herr Fest wichtig, die den Muslimen den Islamspiegel vorhalten und sicherlich nicht Leute wie Herr Diekmann oder Frau Horn, die sich hierfür entschuldigen.

    Armes Deutschland.

    Wieder eine aktuelles Beispiel wie Muslime mit einer Gesellschaft harmonieren:
    http://www.focus.de/politik/ausland/buerger-kaempfen-gegen-polizisten-96-tote-chinesische-region-xinjang-versinkt-im-chaos_id_4034751.html

  46. Für mich wäre es normal und wünschenswert, wenn die Bundesregierung bald Gesetze beschließt, dass alle zugereisten Islamisten, Neger und Zigeuner Deutschland wieder verlassen müssen.
    Das eingesparte Geld bitte für Steuersenkungen und für die Bildung verwenden.
    Dazu sind natürlich neue Parteien und andere Politiker im Bundestag nötig!

  47. Wer so einen Mist wie die BLÖD liest, ist es doch selber schuld! Die BLÖD hat nur solange eine Daseinsberechtigung wie Fische eingepackt werden müssen oder der Kamin angesteckt werden muss!

  48. #42 bona fide (03. Aug 2014 10:46)

    Und hier sind es die Deutschlandabschaffer von C*DU/C*SU, SPD, Grüne, SED-Linke. Und an der Spitze steht der grüne Vorgauckler auf Bellevue. Er sollte seinen Amtssitz besser in die Großmoschee in Duisburg-Marxloh verlagern. Dort ist er mehr unter seinesgleichen.
    ——————-
    Dort haben sie auch nix gegen Vielweiberei!

  49. ‚Bild‘ war mal DIE Boulevardzeitung des bildungsfernen Plebs. Aber ‚Bild‘ brachte, was der Plebs sehen (nicht etwa lesen) wollte.

    Nun sind knapp 1,25Mio. Exemplare ja immer noch rd. 1,25Mio. zuviel.
    Aber, je groesser der Investitionsanteil der politisch-weltanschaulichen „Rechtglaeubigen“ an diesem Blatt ist, desto mehr entfernt sich das Blatt vom Plebs.

    Gut so!

  50. #45 Sebastian_Nobile:

    So ganz eindeutig ist die BILD nicht – hier ein Kommentar von einer sehr kritischen Muslima:

    Meine alte Rede! Ich halte das Ganze für eine Image-kampagne zur Erschließung neuer Lesersegmente: Die „Bild“-Zeitung als Hort innerer Pressefreiheit und als Ort offener Debattenkultur! Wenn diese Marion Horn tatsächlich davon überzeugt wäre, dass Nicolaus Fests Kommentar ein schwerer Fehler war, hätte sie ja schlicht darauf verzichten können, ihn ein weiteres Mal zu verlinken, so dass auch Leser, die den Kommentar bisher nicht kannten, jetzt wissen können, was Fest über den Islam geschrieben hat.

    Emel Zeynelabidin, die „sehr kritische Muslima“, die heute in „Bild“ kommentiert, hieß früher Emel Abidin Algan und ist die Tochter des Gründers der deutschen Sektion von Milli Görüs. Sie hat 2005 für eine Sensation gesorgt, als sie nach 34 Jahren ihr Kopftuch ablegte und das in einem „taz“-Interview kundtat. Sie ist damals mit Schmähungen eingedeckt worden, schamlose Schlampe, vom Glauben abgefallen etc., bewundernswert, dass sie dem Druck standgehalten hat. Hier das Interview, „Ich gewöhne mich an den Wind“:

    http://www.taz.de/1/archiv/?dig=2005/11/21/a0215

  51. Wie jeder Arbeitnehmer weiß, der sich im Berufsleben zwangsläufig mit Muslimen umgeben muss ob er nun will oder nicht, gibt es Muslime, die nach außen „so wie wir“ auftreten, also moderat.
    Hier ergeben sich die einzigen Verknüpfungspunkte zwischen Muslimen und nicht-Muslimen.

    Was wirklich in deren Köpfen vorgeht und auf welche Seite sie sich letztendlich schlagen werden weiß man nicht und es interessiert den Normalbürger auch nicht weil es Paralell-Welten in Deutschland gibt.

    Vielleicht wollte Marion Horn es so ausdrücken wenn sie Unterschiede zwischen radikalen und moderaten Muslimen ( Religion im stillen Kämmerlein und Ideologie auf der Straße ) macht oder sie beschäftigt sich überhaupt nicht richtig mit dem Thema.

    Öffentlichkeitswirksam sind doch nur die Radikalen, also diejenigen, die immer wieder „fordern“ weil sie sonst ihre Publikumswirksamkeit verlieren wenn keiner mehr über sie berichtet und sie nicht mehr zu Diskussionsrunden eingeladen werden.

    Es ist ja bekannt daß Horn bei BILD als Frauenrechtlerin / „linkes Feigenblatt“ agiert während andere Redakteure eben zum konservativen Redaktionsverbund zählen.
    Daraus ergibt sich „BILD Dir Deine Meinung“ ( was ich persönlich auch mache ) und hebt die Auflage.

    Im Übrigen verdienen die großen Medienkonzerne längst nicht mehr ihr Geld mit Printausgaben sondern woanders ( Internet, TV, Werbemärkte usw. )

  52. #1 kewil (03. Aug 2014 08:18)

    Eine Realitätsverweigerung, wie sie Herr Friedman betreibt, ist nur schwer zu ertragen.

    Er sieht das Problem und seine Ursache direkt vor sich, auf der Straße, und leugnet es. Es ist unfassbar!

    Hoffentlich wird einem seiner beiden Söhne niemals etwas zustoßen (natürlich keine Ironie!)! Es wäre ein zu hoher Preis, um die Realität doch anerkennen zu müssen.

  53. @ #56 eule54 (03. Aug 2014 11:23)

    Nicht nur unser Land für Moscheen, nein, Mio. Moslems haben schon Häuser und Grundstücke in Deutschland aufgekauft!

    Es wird ein Heulen und Zähneknirschen, auf beiden Seiten geben, wenn wir sie eines Tages enteignen und Moscheen zurückbauen müssen. Denn kein Land greift ohne Not und leichten Herzens zu solchen drastischen Maßnahmen!

    +++

    Die Front verläuft nicht zwischen Arm und Reich,
    sondern zwischen Zivilisation und Islam!

  54. Ich denke nicht, dass Deutschland so schnell dem Islam angehören wird.
    Ich habe beruflich viel mit Bürgern der Mittelschicht zu tun, überall wird der Islam verteufelt und offen darüber nachgedacht, dass die Muslime, speziell Türken und Araber doch unser Land verlassen sollen, wenn sie nicht wie wir leben wollen.
    Die Stimmung ist am kippen. Die Deutschen sind so lange still und ruhig geblieben, weil es ihnen ganz hervorragend geht und sie ihren materiellen Wohlstand, das ruhige friedliche Leben und ihre Bequemlichkeit bewahren wollten. Es wird ihnen klar, dass der Islam ihnen alles, aber auch alles nehmen wird. Familien zerreißen, die Männer und Jungen töten, die Frauen und Mädchen versklaven. Ihre Häuser, alles geht an die Muslime. Die Deutschen denken längst nicht mehr nur von 12 bis Mittag. Die Geschichte des Nationalsozialismus steckt ihnen in Fleisch und Blut. Und im Gegensatz zu Politik und Propagandamaschinerie sehen sie eine bevorstehende Machtübernahme. Immer mehr höre ich das große Verlangen, sich Waffen zu beschaffen. Von ganz normalen Leuten der Mittelschicht. Mit Haus, Garten, Wintergarten, Auto und Familie. Hund und Katze meist auch noch.
    Nein, die Deutschen sind nicht halb so bescheuert, wie sie von unserer Politik und den Muslimen und Islamisten gehalten werden.
    Ich gehe davon aus, dass in absehbarer Zeit in Deutschland eine gigantische Nachfrage nach Schusswaffen einsetzen wird. Geld spielt bei den Bürgern keine Rolle, sie haben es.
    Die Armee ist nicht mehr existent und die Polizei schützt die Bürger nicht, sie ist noch willfähriger Helfer der islamistischen Terroristen. Gibt Megaphone an die Göbbels- Hetzer aus, dringt mit dem islamistischen Mob in Wohnungen ein, um Fahnen der demokratischen Staaten, wie Israel oder Deutschlands abzureißen.
    Liebe Islamisten, die Stimmung kippt.
    Die euch von Mohammed und im Koran verheißene Beute, habt ihr noch lange nicht im trockenen. Ihr rechnet nicht mit Gegenwehr bei diesem Volk. Ihr sollt euch auf fürchterliche Weise irren.

  55. Lieber Kewil,
    haben Sie einmal darüber nachgedacht, wer der Eigner von BILD ist?
    Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing!

  56. #53 Cendrillon (03. Aug 2014 11:14)

    Heldenhafte Gutmenschen kämpfen gegen böse Neonazies in Bad Nenndorf….

    Bad Nenndorf ist anscheinend eine noch nicht mit Kopftüchern bereicherte Stadt. Anders kann ich mir dieses Verhalten (wie auf einem Kindergeburtstag) der überwiegend weiblichen Akteure nicht vorstellen! 🙁

  57. #65 Maria-Bernhardine

    ‚Enteignung‘ hiess es staatsjuristisch, in diesem wie anderen Laendern, schon mehrmals. Auch in D. mehrmals.

    Derzeit enteignet allerdings, rechtsgrundlos, die sog. „EU“ und sein Vollstrecker der „EZB“ die Deutschen, sowie mittels dessen Vollstreckungsgehilfen in B.tag & B.rat.

  58. BLÖD versucht tatsächlich sich in eine Reihe mit islamophilen „Qualitätsmedien“ zu positionieren. Liebe BLÖD: der Schuss geht nach hinten los!

  59. Als ich 1989 nach dem Mauerfall zum ersten Mal eine BILD- Zeitung in den Händen hielt, war ich erschüttert. DAS sollte die auflagenstärkste und meistgelesene Zeitung Deutschlands sein? Bis heute ist mir unbegreiflich, wer für diese Mischung aus schreiend dämlichem Boulevard, Hetze, Lüge, Verblödung und Desinformation auch nur einen Cent ausgibt.
    Andererseits wirft der Erfolg der Springerpresse auch ein Schlaglicht auf das bundesdeutsche BILDungsniveau.

  60. #47 eigenvalue (03. Aug 2014 11:05)

    Die Bildzeitung entschuldigt sich bei Leuten, die sie verletzt haben könnte.

    Das ist der Witz des Jahrhunderts.

    ja, das ist wirklich ein Treppenwitz.

  61. Auch die BILD verhält sich im Sinne Konrad Adennauer’s der da sagte: Was stört mich mein Geschwätz von gestern.

    Die BILD titelt 2012:Innenminister warnt radikale Muslime.Junge Muslime verweigern Integration:http://www.bild.de/politik/inland/muslime/schock-studie-muslime-verweigern-integration-22901072.bild.html

    Es ging um diese Studie des BMI:
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/junge_muslime.pdf?__blob=publicationFile

    Wofür soll sich Herr Fest also entschuldigen? oder Frau Horn oder Herr Diekmann zu Kreuze kriechen? Armselig.

  62. Nicht nur die „Bild“ (nomen est omen, ist ja nicht für Inellektuelle gedacht, eher f. sog. „Kulturanalphapeten“) hetzt jeden Tag gegen alles Nichtmoslemische, „Unislamische“, gegen jede(n) Inländer(in). Die gesamte veröffentlichte Meinung. Ist einfach Pflicht, z. T. freiwillig verordnet. Die Medien üben sich in vorauseilendem Gehorsam der politischen Kaste gegenüber. Gleichzeitig fürchten die sog. Politiker die veröffentlichte Meinung wie der Teufel das Weihwasser. Sofern sie als „rechts“ gebrandmarkt werden können.

    Nur gegen die eingewanderten „Bereicherer“ (endlich gibt es so wunderbare „Bräuche“ wie „Ehrenmorde“, Schächten, Unterdrückung der Frauen, ganz allgemein die Verfielfachung jeglicher Gewaltkriminalität) darf weder gesprochen noch publiziert werden. Unternommen ohnehin nichts.

    Wir leben in einem Denunzianten- und Unrechtssystem, bar jeglicher Meinungs- und Versammlungsfeiheit. Im Internet wurden die Meinungsforen abgeschafft. Daran beteiligt sind sämtliche Institutionen, vor allem das „Kapital“ (im Marxschen Sinne). Die Politkasten in den EU-Ländern fürchten das eigene Volk ebenso wie der vielzitierte Teufel das Weihwasser. Daher das Bestreben, unsere Völker, Kulturen, die gesamte wirtschaftliche und gesellschaftliche Infrastruktur durch Einwanderung aus fremden Steinzeitkulturen (vor allem aus Nordafrika) zu zerstören. Krieg gegen das jeweils eigene Volk durch „Umvolkung“ (dieser zutreffende Begriff aus d. Soziologie steht bezeichnenderweise auch auf dem Index!?!) und Verdummung druch „Vermischung“, Islamisierung und dergleichen feine Bereicherungen mehr.

    Leider kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß auch dieses Forum von der Zensur gesteuert wird, Verzeihung, von der sog. „Forenaufsicht“ „überprüft“.

    Aber: wir sind das Volk. Ein Zusammenschluß kann nur außerhalb der Medien und jeglicher Öffentlichkeit stattfinden. Wie in allen Diktaturen, z. B. der untergegangenen DDR. Und im Wählen sog. „sonstiger Parteien“, so lange diese nicht, da sie eine lästige Konkurrenz darstellen, aus fadenscheinigen Gründen verboten werden.

  63. #69 Kohlenmunkpeter (03. Aug 2014 11:44)

    Nein, die Deutschen sind nicht halb so bescheuert, wie sie von unserer Politik und den Muslimen und Islamisten gehalten werden.

    Bliebe noch die Frage zu klären: Warum um alles in der Welt wählen sie dann immer noch die Blockparteien, allen voran diese besonders islamfreundliche SPD? 🙄

  64. #82 Rabiator

    Bewundere Ihren Langmut! Aber, das mit den „Nerven“ ist ungesund.

    Einfach -so gut es geht (in diesem „unserem Lande“)- politisch-willensbildend dagegenhalten, und Allianzen suchen.

    Sie koennen dannn jedenfalls morgens in ihr eigenes Spiegelbild schauen und sagen; „Ich hab was versucht!“

  65. Man hat Zeit

    Uns wird es nicht treffen, vielleicht auch nicht
    den nächsten 3 Generationen.
    Aber irgendwann mal

    „Islamische Republik Deutschland“

  66. @84
    „Man hat Zeit

    Uns wird es nicht treffen, vielleicht auch nicht
    den nächsten 3 Generationen.
    Aber irgendwann mal

    “Islamische Republik Deutschland”

    Nein.
    Ich hatte im Jahre 2002 in einer langweiligen Vorlesung berechnet, dass (von da an) in ca. 22 Jahren die Ausländer in D die Mehrheit stellen werden. Ich fürchte, so falsch lag ich nicht.

    Man bedenke, dass die Moslems allein durch ihren (von uns bezahlten!!) Geburtendschihad sich jede Generation (mindestens) verdoppeln.
    Dazu rechne man noch die Mehrzahl der ca. 100.000 „Asylantragsteller“, die vielen Zehntausenden Familiennachzügler, usw. usw. Nicht eingerechnet hatte ich seinerzeit die „Bürgerkriegsflüchtlinge“.
    In Städten wie London und Wien lautet der Vorname der meisten Neugeborenen….na…?

    Was denkst Du, wie oft müsste man eine Zeitung falten, bis sie eine Dicke erreicht, die der Strecke Erde-Mond entspricht?

    Rate mal!

  67. #82 Rabiator (03. Aug 2014 12:51)

    Der Mohammedanismus geht mir allmählich extrem auf die Nerven!

    Nicht nur Dir. Aber wir werden deshalb nicht resignieren, sondern weitermachen.
    Ein guter Urlaub in moslemfreier Gegend (in Deutschland z.B. MV) gibt neue Kraft und Zuversicht.
    Der Islam ist das Furunkel am **sch der Menschheit, immer mehr erkennen das und ich schätze, dass der Islam sich von innen selber langsam zerfrisst.
    Und dann lass denen mal da unten das Öl versiegen (wir arbeiten bereits an neuen Technologien) und somit ihren unverdient, ohne Fleiß in den Schoß gefallenen Reichtum und somit auch das Geld für Moscheen-u. damit Terrorfinanzierung ausgehen, dann stehen die Araber irgendwann vor unserer Haustür, um vom Klo Wasser zu holen.

    In Star Trek gibt es Amerikaner, Russen, Japaner, Schotten, aber nicht einen Araber.

    Warum? Die Serie handelt in der Zukunft.
    Die Araber haben es nie geschafft, mit ihren kamelmistbetriebenen Teppichen auch nur die Schallmauer zu durchbrechen.

  68. Boykott aller Zeitungen, die dem MSM dienen. Diese Hetze ist unerträglich, wo der Islam gehuldigt und Deutschland herabgewürdigt werden.
    Nur die JF wird wachsen!!

  69. #85 Ash

    Schon, aber frueher erlogen sie, was der Plebs sehen (nicht etwa ‚lesen‘) wollte!

  70. #86 Ash

    Ich empfinde Ihren Beitrag als rassistisch.

    „Die Araber“ …. so ein Stuss!

    Wenn den arabischen Staemmen die Terrorideolgie „Islam“ nicht gewaltsam aufoktriert worden waere, waeren sie vmtl. einzigartig in Forschung und Lehre geblieben!

    Sind die christlich-juedischen Araber nun in Ihren Augen „Untermenschen“, oder was?

  71. #75 Urviech (03. Aug 2014 12:14)

    Andererseits wirft der Erfolg der Springerpresse auch ein Schlaglicht auf das bundesdeutsche BILDungsniveau.
    ________________________________________________

    Würde man in der „BRD“ wert auf das Bildungsniveau legen, gäbe es diese in der jetzigen Form nicht mehr…

  72. sebastian nobile

    taqqiya pur würde ich sagen. eine kritische quoten-muslima, die alle schuld der bösen politik in die schuhe schiebt. wahrscheinlich sind die politiker auch schuld, dass die meisten alten türken bis heute zu faul und/oder doof waren, deutsch auch nur ansatzweise zu lernen.

    sehr vorsichtige kritik einer muslimin gepaart mit werbung für den islam („Ich bin vor einigen Jahren aus dieser Parallelwelt ausgetreten, ohne dabei meinen Glauben an den einzigen Schöpfergott zu verlieren.

    ****KOTZ****

  73. #90 Heimatverlustiger (03. Aug 2014 13:36)

    Ich empfinde Ihren Beitrag als rassistisch.
    “Die Araber” …. so ein Stuss!

    Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was Sie verstehen! Für Ihr zartes Empfinden kann ich nichts.

    Wenn den arabischen Staemmen die Terrorideolgie “Islam” nicht gewaltsam aufoktriert worden waere, waeren sie vmtl. einzigartig in Forschung und Lehre geblieben!

    Wären, hätte, würden. Hätte der Hund nicht hingeschi**en, hätte er den Hasen gekriegt.

    Sind sie aber nicht, ohne muslimische Aggressionen und der Übernahme des Wissens der unterjochten Völker hätten die Araber, von denen der Islam ausging, sich nicht wesentlich weiterentwickelt sondern wären bei ihren Beduinenzelten geblieben. Die ersten muslimischen Eroberer waren Araber.

    Sind die christlich-juedischen Araber nun in Ihren Augen “Untermenschen”, oder was?

    Absolut nicht. Die vergaß ich auszugrenzen. Die sind heute Opfer des „toleranten“ Islam, wie Sie vielleicht schon morgen!
    Außerdem bin ich nicht rassistisch, sondern Realist.
    Mir geht aber der Rassismus von Muslimen gegen Christen, gegen Deutsche hierzulande voll auf dem Keks.

    „Eh Du Christ“, „Kartoffel“, „Schei*-Deutscher“, „Schweinefresser“, heute beliebte und sehr oft anzutreffende Bezeichnungen für unsereins, sogar schon an den Schulen.
    Sie scheinen auf einer einsamen Insel der Glückseligkeit zu leben.
    Sicher, hier richtig zu sein?

    Schönen Sonntag noch.

  74. #98 Esper Media Analysis (03. Aug 2014 14:47)
    Im Libanon gehts auch los
    ++++

    Überall, wo Islamisten auf der Erde leben, ist es losgegangen!

  75. #90 Heimatverlustiger (03. Aug 2014 13:36)
    #86 Ash
    Sind die christlich-juedischen Araber nun in Ihren Augen “Untermenschen”, oder was?
    ++++

    Etwa „Übermenschen“?
    Ich wäre schon froh, wenn Araber sich wie normale Menschen aufführen würde und nicht invasionsartig nach Deutschland einfallen, um hier Stütze zu kassieren!

  76. #87Ash (03. Aug 2014 13:21)

    🙂
    Selbst die 30km/h-Marke dürfte unüberwindlich sein.

  77. Getupstandup

    Auf 10 oder 20 Jahre kommt es nicht an
    Deutschland wird politisch korrekt und demokratisch
    ihr Land übergeben. Wäre die Türkei
    in der Eu, ginge es natürlich schneller
    Also muss man hier keinen jihad starten,
    geschweige die Stürzenberger und Co
    die Rübe abschneiden.
    Solange die Mehrheit politisch korrekt und
    demokratisch bleiben, herrscht Frieden.

    In anderen Ländern sieht es anders aus, dort
    wird der gewaltsame Jihad angewandt.

    Länder mit einem geringen religiösen Anteil
    werden nicht betroffen sein.
    Deutschland ist eh das Ziel Nummer 1
    der Begierde.
    Es ist mit Anstand das wirtschaftlich stärkste
    Land. Schweden, England, Frankreich, Dänemark,
    Österreich und Holland sind auch begehrt.

  78. #97 zarizyn (03. Aug 2014 14:43)

    Was sich der 79-jährige Hallervorden im Gespann mit seinem 16-jährigen Sohn Johannes geleistet hat, gehört in die die Kategorie „Goldener Maulwurf“. Also die, in der auch die Hamas mit ihren Tunneln antritt.

  79. Sind die Springer-Fuzzis tatsächlich so doof und glauben, das seien BILD-Leser

    Zumindestens halten sie ihre Leser für so dumm, dass zu glauben. Bei einigen Landsleuten trifft diese Vermutung der totalen Verblödung leider Gottes zu.

  80. Erst wenn die BILD sich in die Liste der gestorbenen Zeitungen einreiht, hat unser Land wieder eine Chance. Aber vorher kommt die FAZ an die Reihe, dieser Rundschau-Samariter! :mrgreen:

  81. Solange mein Schwiegervater lebte, konnte ich kostenlos in der BamS blättern.
    Jetzt kann ich bei meiner Schwägerin kostenlos blättern.
    Dazwischen lagen fünf glückliche Jahre ohne BamS.
    Ich bin erschrocken, daß eine Zeitung ihr Niveau soweit senken kann.
    Wenn ich mit der BamS fertig bin, rekapituliere ich, wieviel Erkenntnisgewinn ich in diesen 20 min hatte. Ich fühle mich stets leer.

  82. Das was Herr Habermehl da schreibt, das sollte man echt ausdrucken und an alle Politiker und Migrantenunterstützerheinis schicken. Das beschreibt das Ganze nämlich perfekt. Besser geht es kaum.

    Mir fällt das auch schon seit vielen Jahren auf. Bei anderen Einwanderergruppen, wenn sie dann hier in Deutschland Kinder bekommen, dann fängt man irgendwann auch an, dass man den Kindern (teilweise) deutsche Namen gibt. Da heißt das kind dann auch mal Anna, Emma oder Lena und der Junge Sebastian oder Martin zum Beispiel. Ich kannte auch mal 2 Schwestern, die indische Wurzeln hatten und die hießen Julia und Isabell. Bei anderen scheint das durchaus zu gehen.

    Ich habe aber noch nie einen Moslem oder eine Moslemfrau getroffen, bei denen das so war. Die haben irgendwie alle nur türkisch/arabische Namen. Bei den Männern heißen gefühlt eh 90% Mohammed.

    Und da kommen wir der Sache auch schon näher. Ich hab immer das Gefühl, dass diese Leute zwar hier leben, aber mit uns (also der Urbevölkerung) eigentlich gar nichts zu tun haben wollen, ihnen ist auch unsere Kultur und unsere Sprache meist scheißegal.

    Im Gegenteil, sie nehmen sich Stadtviertel für Stadtviertel, bauen sich ihren eigenen Staat im Staate auf und versuchen das durchsetzen. Da hätte die Politik schon längst auf den Tisch hauen sollen, aber stattdessen unterstützt sie das.

    Was wird das auf die Dauer bedeuten? Irgendwann werden dann ganze Städte islamisch sein, vielleicht auch irgendwann mal ein ganzes Bundesland und für alle anderen wird nur der Weg des Wegziehens bleiben.

    Wie so ein Land auf Dauer funktionieren soll und dass es in verschiedene Grüppchen wegbricht, das scheint niemanden zu interessieren.

  83. Wenn ich den politkorrekten Mainstreamjournalismus der letzten Wochen zum Thema Gaza-Konflikt und Israel betrachte, könnte ich glattwegs mit ’nem T-Shirt rumlaufen mit der Aufschrift, z.B.: Bei A_D & Z_F k^tzen Sie in der ersten Reihe. Bei B’ld, T@Z und F@Z in der zweiten.

  84. #69 Kohlenmunkpeter (03. Aug 2014 11:44)>>>>>>> Sehr geehrter Herr Kommentar- Schreiber, diesem Inhalt ich nur voll zustimmen kann, seit Jahren bin ich bereits dieser Meinung, bitte noch mehr davon und besten Dank Ihnen.

  85. #69 & 109: Ich würde uns Deutsche auch so beschreiben. Wir sind sehr tolerant, fast bis zu Schmerzgrenze, aber wehedem diese Grenze wird überschritten (und da sind wir gerade dabei), dann kann die Stimmung sehr schnell kippen.

    Selbst auf Geburtstagsfeiern hab ich zuletzt gehört wie manche über den Islam geschimpft oder gesagt haben: „Wenn ich mir so deutsche Städte ansehe, wie soll das mal weitergehen?“ Gerade die Leute, die Kinder haben, die machen sich große Sorgen über die Zukunft. Und diese Leute sind mit Sicherheit keine Nazis, da würde ich meine Hand für ins Feuer legen, die kommen ja selbst teilweise aus anderen Ländern.
    Das große Problem ist (noch): Viele trauen sich das noch nicht in der Öffentlichkeit zu sagen. Aus Angst vor beruflichen Konsequenzen, weil sie das Geld brauchen, um über die Runden zu kommen.

  86. Onur Girgin, Bahara Razaie, Mehmet Ali Turna, Cevriye Kilinc, Özlem Celik, Mina Aryobsei, Ferhat Budak, Yelda Sandkç, Esma Tekin und so weiter, Namen, die überproportional vertreten sind, und von der Moschee und Islamvereinen angestiftet wurden zu protestieren. Von denen steht doch kein einziger am Sonntag vor dem Kiosk und kauft eine BamS für 1,70. Ich habe noch nie einen Türken mit Bildzeitung (oder WELT) gesehen! Die Grafik oben zeigt die verkaufte Auflage der Bild am Sonntag! Das kommt davon, wenn man seine Leser nicht kennt und an deren Interessen vorbeischreibt!

    Ihr könnt dem Islam noch so sehr in den Hintern kriechen, Leser gewinnt ihr nicht, ihr Springer-Kühe und Ochsen! Der eingefleischte BILD-Leser teilt natürlich die Meinung von Fest und nicht die der heuchelnden Blondine Horn oder von Taliban Diekmann!

    Das ist offensichtlich.
    MSM machen es trotzdem.

    Ich glaube nicht, dass sie so blöd sind.
    Offensichtlich leben MSM nicht mehr von ihren Lesern, sondern erfüllen ihren Erziehungsauftrag, und dafür werden sie von ihren Auftraggebern bezahlt.

    MSM arbeiten im Auftrag der volksfeindlichen „Eliten“ gegen das Volk. Dass das Volk diesen Mist immer weniger konsumieren will, versteht sich von selbst.

  87. Dank @ wien1529 (03. Aug 09:28)

    Diejenigen, welche unbedingt ein 1984 mitaufbauen, begreifen ihre eigene Zombiotie nicht mehr.
    Sie sind schon mittendrin.
    Und da halten immer noch Einige Ebola für die gefählichste Seuche …

  88. haha, die „Münchner Abendzeitung“
    winselt, weil ihr „frecher links-liberaler“ Stil in Zukunft vom neuem Verleger als christlich konservativer Einheitsbrei fortgeführt werden soll…

    die linksversiffte Abendzeitung ist z.G. pleite gegangen…die Migranten lesen halt doch lieber die Blöd Zeitung…

Comments are closed.