no wayDeutschland und Europa sehen sich einer stetig anwachsenden Zahl von illegalen Einwanderern gegenüber. Die Politik schwankt zwischen Überforderung und Ignoranz und hat das Wohl der eigenen Bürger längst aus den Augen verloren. Denn anstatt dem Treiben der Schlepperbanden Einhalt zu gebieten und nicht Asylberechtigte sofort abzuschieben, denken Politiker wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière laut darüber nach, auch alle Personen ohne gesetzlichen Anspruch auf Asyl im Land zu behalten. Einen diametral anderen Weg geht das Einwanderungsland Australien: dort ist man nicht mehr bereit, wider die Interessen des eigenen Landes und der angestammten Bevölkerung diese Art der Invasion hinzunehmen.

(Von L.S.Gabriel)

Der Spiegel ist empört:

Canberra – Ein kleines Schiff in schwerer See, der Himmel darüber ist bedrohlich grau. Mit diesem Motiv will die australische Regierung potenzielle illegale Einwanderer abschrecken. Noch beklemmender als das Bild des vom Untergang bedrohten Schiffs ist der Schriftzug auf der Anzeige: „Keine Chance – Australien wird nicht eure Heimat“. Die Regierung in Canberra verbreitet diese Botschaft in insgesamt 17 Sprachen – von Albanisch über Arabisch, Farsi und Somali bis Vietnamesisch. In den vergangenen Tagen erschien die Anzeige in mehreren Ländern – unter anderem in pakistanischen Zeitungen. [..]

In den vergangenen Monaten hat die konservative Regierung von Premierminister Tony Abbott die Asylgesetze immer weiter verschärft. Inzwischen setzen die Behörden Boote ein, mit denen illegale Einwanderer zurück nach Indonesien fahren sollen. Flüchtlinge, die es trotzdem nach Australien schaffen, werden in Internierungslagern im Ausland festgehalten – auf Nauru und in Papua-Neuguinea.

Menschenrechtsgruppen verurteilen die verheerenden Zustände, unter denen die Migranten dort leben müssen – unter ihnen Hunderte Minderjährige. Derzeit haben etwa 3300 Menschen, die in den Lagern einsitzen, Asyl beantragt.

Stop the boats“ („Stoppt die Boote“), forderte Regierungschef Tony Abbott während seines Wahlkampfes und nun setzt er dieses Versprechen an seine Wähler konsequent um. Politiker, die ihre Wahlkampfslogans nach der Wahl in Taten umsetzen, ist man bei uns eher weniger gewöhnt.

Dafür wird uns gerne von den Vorteilen, die uns aus der Massenzuwanderung erwachsen und der Verpflichtung, der wir nachzukommen hätten, vorschwadroniert. Aktuell durch eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung.

Die Welt berichtet:

Die Europäische Union brauche dringend eine Strategie, um der Herausforderung Herr zu werden. Bei einer klugen Einwanderungspolitik könnten die nachwuchsarmen Europäer sogar einen beachtlichen Vorteil aus der zunehmenden Migration aus Afrika und dem Nahen Osten ziehen, meint Institutschef Reiner Klingholz.

Weil ihre Heimatländer gezeichnet sind von Bürgerkriegen, politischen Umbrüchen, Terror und großer Armut, machen sich immer mehr Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten auf den Weg nach Europa.

Dass fast alle dieser Personen Wirtschaftsflüchtlinge sind, verschweigt das Papier gar nicht mehr. Dennoch solle die EU Einwanderung aus Drittstaaten fördern, da gerade Deutschland akute „Personalnot“ drohe und wir ohnehin noch sehr wenige Afrikaner hier hätten. Angeblich kämen ja gerade gut ausgebildete Kräfte zu uns und Europa müsse den Flüchtlingsansturm eben bewältigen. Müssen wir? Warum? Wie Australien zeigt, geht es auch anders.

In Afrika wird sich die Bevölkerung von heute 1,1 Milliarden auf voraussichtlich knapp 4,2 Milliarden Menschen im Jahr 2100 fast vervierfachen. Damit steigt der Anteil Afrikas an der Weltbevölkerung von heute 15 Prozent auf 38 Prozent im Jahr 2100. Auch die Armut dort wird weiter steigen, ebenso wie die dadurch noch beförderten kriegerischen Auseinandersetzungen.

Ein Video, in dem der Chef der Küstenschutzmission davor warnt, mit Schiffen in australische Gewässer einzudringen, gibt es in 17 Sprachen. Die Botschaft wird auch über Flyer verbreitet: „No Way – you will not make Australia Home“ („Niemals wird Australien zu eurer Heimat.“) heißt es dort. „Denkt zweimal nach, bevor ihr euer Geld verschwendet, Menschenschmuggler lügen.“ Gleichzeitig werden „härteste Grenzschutzmaßnahmen“ angekündigt. Die zuständige Behörde, „The Australian Customs and Border Protection Service“, postet auf ihrer Facebook-Seite regelmäßig Fotos von aufgegriffenen Flüchtlingen und Schmugglern.

Europa täte gut daran, diesem Beispiel zu folgen und die derzeitige Masseneinwanderung auf der Stelle zu stoppen. Denn je mehr dieser zum Teil gewaltbereiten Afrikaner erst hier sind, umso explosiver wird die Lage werden, wenn sie nicht bekommen, was sie fordern. Der soziale und der reale Frieden sind jetzt schon massiv gefährdet. Lernen wir von Australien!

Hier das Video der nachahmenswerten Aktion „no way“:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. kann man Australien nur bewundern und neidisch werden……………..bei uns in Sachsen regen sich die LINKEN schon wegen Polizei-Kontrollen der illegalen Einwanderer auf „deren Ziel es ist, einen Lagebericht zu den Reiserouten von Migrantinnen und Migranten ohne Papiere innerhalb der Europäischen Union zu gewinnen“:

    http://jule.linxxnet.de/index.php/2014/10/eu-polizeigrosseinsaetze-gegen-migrantinnen-und-migranten-auch-in-sachsen-linke-gegen-racial-profiling/

  2. Wie hieß es nicht einst: „Tu felix Australia!“

    Österreich wird sicher als Ersatzaufnahmeland einspringen….

  3. Meine Schwester ist 1979 nach Australien ausgewandert.

    Damals war auch bei uns die Welt noch halbwegs in Ordnung. Ich hätte damals nie geglaubt, dass mal Politiker an die Macht kommen, die Deutschland vernichten wollen.

    Heute beneide ich meine Schwester jeden Tag für ihren Entschluss.

  4. not so OFF TOPIC

    Man lese diesen informativen Artikel „Schwedens neue Donald Duck-Regierung“, und man wird unsere Goofy-Spezial-Gurkentruppe von SPD/CDU/CSU endlich gebührend ergründen und würdigen können.

    Wer denkt eine Hisbollah-Muslimmarkttante Aydan Ozoguz am Kabinettstisch sei eine deutsche Trouvaille, oder das Bleiberecht für abgelehnte Asylantragsteller sei eine Regierungs-Schnapsidee rein deutscher Genealogie, der hat einfach nicht mit Donald Duck und seinen lustigen Kameraden gerechnet: in Schweden und wo immer sonst gerade der Wahnsinn vermählt mit den Zwillingen Einwanderung und Islamisierung so steppen mag.
    Und morgen, so wenigstens die Hoffnung, steht Dagobert Duck für all das mit seinem Entenhausschatz ein. Na, bevor der in Bergwerken verfault. Sonst endet nämlich dieses Märchen gelebter Füllhorn-Debilitäten vonwegen schnöder Penunze noch vor der Zeit.

    http://blogs.timesofisrael.com/sweden-the-new-donald-duck-government/

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/downfall-of-islamized-sweden-borrows-10000000-kroner-per-hour-to-finance-muslim-immigration

  5. Wann kommen die ersten Forderungen nach EU-Sanktionen gegen Australien? Das „menschenverachtende Regime“ dort unten muss die rechschaffene Wut aller „guten Menschen“ zu spüren bekommen.

  6. Wenn in Deutschland die vierte Gewalt im Staate (Medien)nicht als Sprachrohr der Einheitsparteien fungiert hätten und noch immer fungieren, wäre es nie so weit gekommen!

    Das Schlimme ist, viele Bürger haben es noch immer nicht gemerkt!

  7. Wow!!!!

    und das vergleichen wir einmal mit den völlig durchgeknallten di Misere (CDU-Bolschewist), der Malmström und den Mare Nostrum Mafiosis aus Italien.

    Allen ist gemeinsam, sie plündern uns als Steuerzahler und Bankkunden aus und führen ein wohliges Leben auf unsere Kosten.

  8. Tja, Pech für uns, dass „der Westen“ das Bollwerk gegen den afrikanisch moslemischen Massenansturm weggebombt und durch ein Schleuserparadies ersetzt hat, dass zudem zum Reagenzglas gemacht wurde, in dem ISIS zusammen gerührt werden konnte, was nun für die Produktion weiterer Flüchtlingsmassen führt.

    Während wir nun in den Krieg gegen Syrien und wen auch immer hineingezogen werden,der schon mal auf 30 Jahre angelegt ist,ziehen die zukünftigen Kämpfer für den europäischen Kriegsschauplatz in unsere Städte und Gemeinden ein.

    Gleichzeitig braut der „europäische Rat für Toleranz und Versöhnung“ ein Maulkorbgesetz zusamen, das dem Australischen , das Abbot versprach abzuschaffen, was er dann doch nicht tat,weil die Verfolgtesten unter den Verfolgten das nicht wollten, durchaus das Wasser reichen kann.“Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, frage wen Du nicht kritisieren darfst.“

    http://www.spiked-online.com/freespeechnow/fsn_article/aussie-hate-speech-laws-no-dissent-allowed#.VDxeqqh_t6I

  9. Australien schottet sich mehr und mehr ab, es scheint als entwickele es sich zu einem Refugium, sicheren Hafen nur für Reiche. Angesichts der dortigen Preisentwicklung der letzten 10 Jahre lässt sich das annehmen. Auch wenn die Gehälter dort höher sind, als neu Hinzukommender (20 – 30 J.), einfach Qualifizierter (Flüchtling), der finanziell auf sich allein gestellt ist, auch nicht erwarten kann, eine austr. Immobilie zu erben, hat in den großen Städten (Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide, Perth, Hobart) keine Chance Fuß zu fassen. Und in die ländlichen Regionen weit ab vom Schuß will von den Einwanderern eh keiner. Denen gruselt es bereits vor Canberra (zu ruhig, kein Strand etc).

  10. Australien hat die Reißleine gezogen. Aber erst, nachdem es sich in seiner Menschenfreundlichkeit mit der massenhaften Aufnahme von Moslems aus aller Welt – die sich jetzt vermehren, vermehren, vermehren – die islamische Laus in den Pelz gesetzt hat. Mit Moscheen, islamisch besetzten Gebieten „Ehrenmorden“, Vergewaltigungen, Anschlägen, Jagd auf „Ungläubige“, Sexsklaven, Haß, Vollverschleierung, Riesendemos, Straßenschlachten, Schächten, Zwangshalal und einer engewebten Islamlobby mit abgekochten Islamfunktionären, die der Deutschlands nicht nachsteht. Alleine Jihadwatch hat 33.000 (!) Artikel und Meldungen über den Islam in Australien. Die geballte Scheußlichkeit:

    http://www.jihadwatch.org/search_gcse?q=australia

    Die Q-Society ist die australische Widerstandsbewegung gegen den Islam, dokumentiert ihn ebenfalls:

    http://www.qsociety.org.au/index.html

    Das war ihr alter „Islam-Monitor“ bis 2012 – eine Fundgrube mit allgemeiner Islambeobachtung verbunden mit dem Wüten des Islams in Australien:

    http:// islammonitor.org/

  11. Es ist doch immer wieder schön zu sehen wie Völker sich wehren können, und dürfen.Während hier bei uns der importierte Multikulti Krieg direkt vor der Haustür tobt, und eine Luxus-Moschee nach der anderen in atemberaubender Geschwindigkeit gebaut wird,die sogenannten Politiker nach immer mehr moslemischen Asylinvasoren betteln und schreien, und mit Vollversorgung verwöhnen.Rotgrüne Kommunisten hier fordern „Deutschland halts Maul.Die Frage ist wohl läääängst beantwortet welche Pläne man hier vollenden will.Hooton,Kaufmann und Morgenthau lassen grüßen!
    Deutschland wird wohl niemals irgendetwas frei entscheiden dürfen!…Sorry, natürlich außer die Steuern zu erhöhen und ein zu treiben!

  12. Australien hat schon immer sehr genaue Vorstellungen von den Menschen gehabt, die sie ins Land ließen: Faulenzer und Drückeberger haben die gar nicht erst hereingelassen, Arbeit und Unterkunft mußte schon durch einen australischen Bürgen beschafft worden sein.
    Man sollte diese „Einwanderer“ auch gar nicht erst internieren, sondern sofort wieder zurück senden.
    Europa und besonders Deutschland fehlt es an Konsequenz und Verantwortungsbewußtsein für die eigenen Völker.
    Eine klare, in die Tat umgesetzte Aussage, wie sie Australien realisiert, würde hier der Politik ebenfalls ganz gut zu Gesicht stehen.

  13. #14 Marie-Belen (15. Okt 2014 09:16)

    Wenn in Deutschland die vierte Gewalt im Staate (Medien) nicht als Sprachrohr der Einheitsparteien fungiert hätten und noch immer fungieren, wäre es nie so weit gekommen!

    Das Schlimme ist, viele Bürger haben es noch immer nicht gemerkt!
    —————-
    Exakt das ist der Knackpunkt und wurde von Trittin schon vor vielen Jahren eingeläutet und eingeleitet (sinngemäß):

    Es kommt nicht darauf an, dass wir die Stimmenmehrheit erhalten – entscheidend ist die Meinungsführerschaft!

  14. Betrachtung: Es ist enorm, wie brillant mittlerweile immer mehr Kommentatoren/innen argumentieren können.

    Von bspw Eurabier, JeanJean und Babieca will ich mehr Artikel (nicht „nur“ Kommentare!)lesen!

    Und es gibt noch deutlich mehr dieser „Gewichtsklasse“, mit fallen nur zuerst diese Namen ein.

    JeanJean (15. Okt 2014 09:30)

    Tja, Pech für uns, dass “der Westen” das Bollwerk gegen den afrikanisch moslemischen Massenansturm weggebombt und durch ein Schleuserparadies ersetzt hat, dass zudem zum Reagenzglas gemacht wurde, in dem ISIS zusammen gerührt werden konnte, was nun für die Produktion weiterer Flüchtlingsmassen führt.

    Während wir nun in den Krieg gegen Syrien und wen auch immer hineingezogen werden,der schon mal auf 30 Jahre angelegt ist,ziehen die zukünftigen Kämpfer für den europäischen Kriegsschauplatz in unsere Städte und Gemeinden ein.

    Gleichzeitig braut der “europäische Rat für Toleranz und Versöhnung” ein Maulkorbgesetz zusamen, das dem Australischen , das Abbot versprach abzuschaffen, was er dann doch nicht tat,weil die Verfolgtesten unter den Verfolgten das nicht wollten, durchaus das Wasser reichen kann.”Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, frage wen Du nicht kritisieren darfst.”

    http://www.spiked-online.com/freespeechnow/fsn_article/aussie-hate-speech-laws-no-dissent-allowed#.VDxeqqh_t6I

  15. Wer überhaupt glaubt im riesigen Land Australien eine Chance hat zuwandern zu dürfen wird in die Outbacks geschickt wo keiner hin will und nicht in die gemütlichen Städte Melbourne, Sydney oder Perth entlang der Südküste.
    Neuseeland lassen noch weniger rein, angeblich keine 100 / Jahr.

    Die Australier zeigen klare Kante während wir noch Ebola – Neger importieren ( Leipzig ) und anschliessend nicht mal genau wissen bzw. keinen Plan haben wie man den toten Neger fachgerecht entsorgen soll.
    Was das wieder kostet ! Zahlt sicherlich Herr Gröhe.

  16. OT – aber gehört zum anderen Kommentar.

    BETRACHTUNG TEIL II:

    Es ist bemerkenswert, wie sehr langsam (leider sehr langsam) der Zeitgeist dreht. Es werden immer mehr (junge) Menschen, die nicht länger die Lügen einfach glauben.

    Ein Problem ist allerdings, dass sich immer alle in der Minderheitenposition sehen. Das stimmt mittlerweile nicht mehr automatisch. Vor einer Woche habe ich zum ersten Mal erlebt, dass islam- und europakritische Standpunkte die Mehrheit(!) stellten.

    Daher ist es sinnvoll, bei Diskussionen im Privaten (Partys, etc) erstmal vorsichtig festzustellen, ob man nicht diverse Mitstreiter hat. Früher war man meist automatisch allein. Das hat sich geändert. Massiv geändert.

  17. „Bei einer klugen Einwanderungspolitik…..“

    Ja genau, wenn wir eine kluge Einwanderungspolitik hätten, die nach eindeutigen Regeln, qualifizierte und motivierte Menschen in die europäischen Gesellschaften integriert, statt jeden selbsternannten „Flüchtling“ als Transferleistungsbezieher dauerhaft auf Kosten der Steuerzahler vollzuversorgen, dann könnte dies sinnvoll sein.

    Aber aktuell bietet die EU lediglich Anreize für illegale Flüchtlingsdienstleistungen und linke Anarchisten die die Flüchtlingswellen politisch missbrauchen um Deutschland zu beschädigen.

    Mit dieser Politik werden Armut, Krankheiten, kulturelle Konflikte und Religionskriege nach Europa importiert, aber ganz sicher nicht die erwünschten ökonomischen Ziele errreicht.

    Die Flüchtlingswellen müssen gestoppt und Maßnahmen in den Herkunftsländern umgesetzt werden, um diese Misstände zu beseitigen.

    Nur weil einige Politiker und Flüchtlingsaktivisten behaupten Europa müsse hier mehr tun, bedeutet dass noch lange nicht dass dies so ist.

    Woher leiten diese Leute eigentlich ihre Legitimation her, ihre persönliche Auffassung als eine allgemeingültige Maxime des Handelns zu verbreiten? Bisher wurde noch kein Bürger hierzu befragt sondern lediglich vor vollendete Tatsachen gestellt.

    Die Resultate sehen wir jetzt.

  18. #24 gonger (15. Okt 2014 09:46)

    Wer überhaupt glaubt im riesigen Land Australien eine Chance hat zuwandern zu dürfen wird in die Outbacks geschickt wo keiner hin will und nicht in die gemütlichen Städte Melbourne, Sydney oder Perth entlang der Südküste.
    Neuseeland lassen noch weniger rein, angeblich keine 100 / Jahr.
    —————–
    Anders gedacht: Entwickelt sich Australien etwa um Rückzugsgebiet für die „Eliten“? – Irgendwo müssen sie ja hin wollen wo sie ungestört leben können, denn die USA selber sind ja hinreichend kontaminiert!

  19. Australien ist wie eine große Insel und hat dadurch viel bessere Möglichkeiten Sozialschmarotzer erst gar nicht ins Land zu lassen.
    Nach Deutschland können Sozialschmarotzer aus allen Himmelsrichtungen wie die Schmeißfliegen herein schwärmen und werden von den grünroten Gutmenschen zusätzlich noch mit Hartz-4 angelockt!
    Spanien, Italien und andere EU-Staaten lachen sich kaputt über die deutsche Asylpolitik zugunsten von Sozialschmarotzern und geben ihnen z. B. Bahnkarten für die Durchreise nach Deutschland!

  20. Ich bin schon lange ein Freund der australischen Asylpolitik. Wir sollten auch mit einem beliebigen afrikanischen Land, welches stabil ist, Verträge machen, in denen sich die Afrikaner bereit erklären gegen Geld die Flüchtlinge aufzunehmen, die ja dort auch glücklich werden, weil sie ja ein sicheres Land suchen und nicht etwa aus wirtschaftlichen Gründen ausgewandert sind.

  21. #24 RechtsGut (15. Okt 2014 09:46)

    Betrachtung: Es ist enorm, wie brillant mittlerweile immer mehr Kommentatoren/innen argumentieren können.

    Von bspw Eurabier, JeanJean und Babieca will ich mehr Artikel (nicht “nur” Kommentare!)lesen!

    Genauso ist es. Ich bin sicher, dass PI auch deshalb so viele Leser hat.

  22. OT

    aus dem Nachbarstrang von

    #72 Babieca (15. Okt 2014 09:56)

    Neues aus Dänemark: Weil ein Däne einen Sticker mit “Steht für unsere Soldaten” (“Stot vore sodater”) trägt – DK bekämpft ISIS) – drohen ihm Mohammedaner in DK mit Kopfabschneiden. Hier die Erlebnisse eines Freiwilligen der Nationalgarde:

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/denmark-man-threatened-with-beheading-for-support-our-troops-sticker

    Im übrigen – ich weiß nicht, ob das hier bekannt ist – gibt es für die Soldaten NLs, DKs, GBs und der USA (in europäischen Ländern) die nagelneue Dienstvorschrift, angesichts der Anti-Isis-Koalition keine Uniform mehr in ihrem eigenen land außerhalb der Kaserne zu tragen – um Moslems kein erkennbares Ziel zu bieten.

  23. # 26 RechtsGut :
    Betrachtung Teil II
    ———————————————-
    Das ist auch mein Eindruck. Nicht zuletzt deshalb steigt die AfD auf 9 – 10 % bei INSA / BILD und sogar bei der „DDR II“ – Sonntagsfrage.
    Auch ich habe auf Parties, Stammkneipe beim Sport und natürlich erst recht am Arbeitsplatz geschwiegen aber jetzt trauen sich immer mehr aus der Deckung und akzeptieren die deutschfeindliche Politik nicht mehr.

    Eine völlig ungesteuerte Zuwanderung, die Islam – Kritiklosigkeit, die Ukraine – Zündelei, IS(IS) und demnächst Ebola wirken ! Die CDU holt aus Verzweiflung den ungeliebten, konservativen Friedrich Merz zurück um die AfD zu bekämpfen.

  24. #29 eule54

    Unsere Regierung, die die Richtlinien für diese Politik bestimmt, ist aber nicht grün-rot, sondern schwarz-rot. Und Gutmenschen sind sie keinesweg.

  25. #26 RechtsGut (15. Okt 2014 09:54)

    Ein Problem ist allerdings, dass sich immer alle in der Minderheitenposition sehen. Das stimmt mittlerweile nicht mehr automatisch. Vor einer Woche habe ich zum ersten Mal erlebt, dass islam- und europakritische Standpunkte die Mehrheit(!) stellten.

    Daher ist es sinnvoll, bei Diskussionen im Privaten (Partys, etc) erstmal vorsichtig festzustellen, ob man nicht diverse Mitstreiter hat.
    —————————————————
    Ich kann feststellen das sehr viele meiner Bekannten und Freunde,der eine etwas mehr der andere weniger,die gleiche Meinung zum Thema Asylinvasoren,Islamisierung Deutschlands mit all seinen Folgen,Euroablehnung/kritik,ect.äußern.Aber außer die noch junge AfD Partei zu wählen, gibt es für die keine andere, legale und demokratische Alternative, um ihren Unmut über die Politiker und Zustände sowie der Entwicklung in Deutschland zu zeigen.

  26. #25 gonger (15. Okt 2014 09:46)

    Australien und Neuseeland haben den Islam schon reingelassen – und es gibt immer noch genug ganz legale Schlupflöcher für „verfolgte Moslems“ nach Neuseeland und Australien – die sollen eben nur nicht per Kahn anpaddeln – , von denen wir Europäer nur träumen können. In einer Forumsdiskussion mit Aussis wollten diverse Engländer ebenfalls auf der Flucht vor Mohammedanern dorthin (Commonwealth, kein Problem) – worauf die Aussis lachten und ihnen zeigten, daß sie in AUS inzwischen in allen größeren Städten genau das vorfinden würden, wovor sie fliehen wollten.

    Zur Erinnerung: Auch Türken sind reichlich nach AUS geströmt. Als erstes bauten sie eine Moschee und drückten den Kuffar mal wieder so richtig rein, daß der Islam siegreich ist: So wie in D viele türkische Moscheen „Fatih“ heißen, um an den Fall von Konstantinopel zu erinnern, heißen die Türk-Moscheen in Australien allesamt „Gallipoli“ – in Erinnerung an die Niederlage, die das Kalifat GB und Australien im ersten Weltkrieg bescherte. auch in australien springen die Mohammedaner ihren Gastgebern mit dem Ar*** ins Gesicht. Hier, das ist in Australien los: Die Ober-Gallipoli-Moschee:

    http://www.gallipolimosque.com/

    Und das übliche aus Neuseeland: Moslems in Neuseeland drohen: „Wenn ihr Truppen zur Bekämpfung von Isis schickt, gibt es Moslemrandale in Neuseeland, weil wir dem Land „entfremdet“ werden“:

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/new-zealand-muslim-leaders-dont-send-new-zealand-troops-to-fight-against-the-islamic-state

  27. Na ja, Australien hat 2 Einwohner pro qkm, wir haben 231!

    Da können die noch jede Menge aufnehmen, um Europa und UNS zu entlasten.

  28. Das ist alles eine Sache des Standpunkts. Wenn hier bei uns, wir, die „Rest-Deutschen“, sich in die Boote in Hamburg begeben und wir uns nach Australien retten wollen, versenkt uns die australische Marine!!!!!

    Das Ganze ist bestimmt mit der rot grünen islamischen Bundesregierung abgesprochen!!

  29. Das ist es, was Europa sofort braucht. Und dann zügiges Abarbeiten der Altfälle der letzten zwanzig Jahre, aussieben der 1 bis 2 Prozent Berechtigten, alle anderen sofort abschieben, Kriminelle sowieso. Das wäre verantwortungsvolles politisches Handeln im Einklang mit unserem Grundgesetz, man bräuchte nichts daran verändern, alleine auf die Auslegung und Umsetzung kommt es an, und diese hat zum Wohle des deutschen Volkes zu geschehen, anstatt zu seiner Abschaffung, wie es die Polit-Mafia im Moment betreibt!

  30. # 39 Babieca :
    Danke für die Klarstellung. Australien ist keinesfalls eine Insel der Seligen. Ich kenne noch das alte System der Regierung Howard, die ebenfalls restriktiv gehandelt hat aber danach wurde alles wieder aufgeweicht bis Tony Abbott kam.

    Wirtschaftliche Probleme, Umweltprobleme ( Ozonloch ), Diskriminierung der Aboriginies ( bis in die 70er Jahre !!! gab es noch KZ-ähnliche Einrichtungen wo Mischlingskinder verwahrt wurden ), das alles sind Dinge, die man nicht haben muss.

    Ist wie in Kanada : Gerne, aber dann Nord-Kanada bitte. Und schwupps schwindet die Begeisterung für das Land ganz von selbst.

    Oder wie Ostvorpommern oder Süd-Mecklenburg : Da will auch kein Asylant hin.

  31. #32 johann (15. Okt 2014 10:07)

    Danke! Weil ich darin auf das Uniformverbot in der Öffentlichkeit einging, um Moslems im eigenen Land (!) kein Ziel zu bieten: Das gilt, wie ich gerade sehe, auch für das australische Militär in Australien! Weil eben auch Australien inzwischen voller blutrünstiger Moslems ist, die den australischen Staat und seine Institutionen als Feind betrachten.

    http://www.smh.com.au/federal-politics/political-news/australian-defence-force-personnel-advised-to-wear-civvies-due-to-terror-threats-20140920-10jqse.html

    Links zu den anderen Uniformerlassen:

    NL

    http://nos.nl/artikel/702463-bevel-legertop-geen-uniform-in-ov.html

    http:// www. foxnews. com/world/2014/09/25/dutch-defense-ministry-advises-service-men-and-women-not-to-wear-uniform-on/

    B

    http:// www. opex360. com/2013/08/16/il-est-deconseille-aux-militaires-belges-de-sortir-en-uniforme/

    USA

    http:// www. stripes. com/news/europe/us-military-in-europe-eyes-changing-uniform-rules-off-base-1.306750

    http:// augengeradeaus. net/2014/10/us-soldaten-in-deutschland-nur-noch-in-zivil-in-der-oeffentlichkeit/

  32. @Martin,

    Ehrliche Bevölkerungsdichte-Angaben bekommt man nur, wenn man nur besiedelbare/fruchtbare Flächen rechnet. Dann sieht es zwar immer noch sehr gut aus, aber nicht mehr Faktor hundert.

    @istdasdennzuglauben @johann
    Schön, dass nicht nur ich das so sehe. Wir sind langsam TRENDSETTER.

    Nun ist es endlich möglich, zu argumentieren.

    Bisher war es ausschließlich möglich, die Themen kurz mal anzusprechen und sich dann wegzuducken vor der Prügel, die man bezog.
    Nun kann man (ruhig) argumentieren.
    Da hat sich was getan, die letzten Jahre und Monate. Ganz extrem wichtig der Durchmarsch der AfD (denn um nichts anderes handelt es sich…).

    Aber wir müssen natürlich IN DER AfD die ISLAMKRITIK verankern. Und die ANTI-„FLÜCHTLING“-POLITIK. Und die DEUTSCH-FREUNDLICHE POLITIK.

    Noch viel Arbeit. Aber:

    WIR SIND NICHT MEHR ALLEIN!

    (und das ist auch gut so! 😀 )

  33. #40 martin67 (15. Okt 2014 10:27)
    Na ja, Australien hat 2 Einwohner pro qkm, wir haben 231!
    Da können die noch jede Menge aufnehmen, um Europa und UNS zu entlasten.

    Der Busch ist Groß .
    Da haben tausende Ureinwohner überlebt.
    Dort können es auch mehrere Millionen Afrikaner 😉

  34. Schöne Sache!!!!!
    Hier wird sich von selbst (einsicht der „Politiker“ muuhuuhuuhaha 😀 😀 ) sowieso nichts tun. Worauf ich aber hoffe und worüber ich mich wie jetzt freue sind Signalwirkungen von aussen! Auch wenn sie es versuchen , „unsere“ Medien werden so etwas nicht totschweigen können, somit werden sie einen auf empört machen. Viele werden sich sagen warum geht hier nicht was dort geht! Meine nächste große Hoffnung wäre Frau Le Pen in Frankreich…. Viele werden sich hier sagen was in Frankreich geht muss hier auch gehen… UKIP im UK auch nicht vergessen 😉 Auch wenn die deutsche Gesamtheit recht blöde ist, sie ist nicht unendlich blöde… Ein wenig Riechsalz aus dem Ausland kann und wird viele Verblendete wachrütteln oder gehemmte dazu verleiten auf dem Wahlzettel mal das richtige anzukreuzen 😉

  35. Da haben also etwa 3000 „Flüchtlinge“ Australien doch erreicht und befinden sich in Lagern. 3000 – das machen wir teilweise an einem Wochenende. Australien hätte ganz sicher genügend Platz, aber hat auch genug mit den eigenen Kriminellen zu tun. Deutschland hat keinen Platz, aber auch genügend (meist importierte) Kriminelle. Und trotzdem holt man täglich hunderte Kriminelle zusätzlich ins Land. Der bevorstehende Super-Gau in Europa wird so vorbereitet… das Volk ist dann mit den Millionen gewaltbereiten „Flüchtlingen“ erst mal genug beschäftigt – und die Verursacher können sich in Ruhe zurück ziehen.

  36. Krisenstab für Asyl in Bayern „Asyl-Missbrauch blockiert Flüchtlingsunterkünfte“: http://www.heute.de/bayern-richtet-asyl-krisenstab-ein-innenminister-herrmann-sagt-asyl-missbrauch-blockiert-fluechtlingsunterkuenfte-35441232.html

    Kernaussagen:
    Lediglich 1/3 der Flüchtlinge sind Asylberechtigt.

    Diesen Menschen muß rasch eine menschenwürdige Unterkunft ermöglicht werden.

    Nur nicht den eigenen Bürgern, die ungewollt obdachlos sind oder unter dem Wohnungsmangel leiden: http://www.sueddeutsche.de/geld/-neue-mietwohnungen-pro-jahr-noetig-verbaende-beklagen-wohnungsmangel-1.1297708

    Man muß also erst ausreisen, um dann als Flüchtling hier wieder einzureisen um eine Unterkunft zu erhalten?

  37. Hervorragende Aktion der Australier mit Vorbildcharakter.

    Warum haben Menschen die um Ihr Leben flüchten etwas dagegen in einem Sicheren Land zu Leben nur weil es dort nicht so hervorragende Soziale Bedingungen gibt? Bedingungen die meist besser sind als in Ihrem Heimatland.
    Erinnert mich an den Fall der Schiffbrüchigen Afrikaner die von einem Kreuzfahrtschiff gerettet wurden. Als die auf Malta raus sollten haben die kurzerhand das Schiff besetzt um eine Austeise nach Italien zu erzwingen.
    Folge : Millionenschaden, da die nächste Kreuzfahrt ausfallen musdte, sowie tausende enttäuschte Urlauber die Ihren Traum erfüllen wollten.
    Was ist mit denen passiert? Verurteilung wegen Piraterie oder Überführung nach Italien

  38. Gratulation an die Australier, ihr habt halt noch Politiker, welche realistisch denken, ihre Wahlversprechen auch realisieren und sich nicht von Gutmenschen eines Besseren belehren lassen!

    Lasst euch nicht unterkriegen und viel Erfolg bei der Maßnahme!

    Denke ich aber derweil an die BRD, dann kann man nur sagen, Gute Nacht… Hier streitet man sich eher darum, wieviel Gelder man noch den Asylaten in den A… schieben will.

  39. Es ist zum Heulen, daß wir es nicht genauso machen wie die Australier! Aber dann wären wir ja wieder richtige Nazis!

  40. Stehende Ovationen!

    Australien, ein Land mit Zukunft – für die Zeit nach dem Zusammenbruch der EUDSSR.

    semper PI!

  41. Ich gratuliere dem australischen Volk! Der neue konservative Ministepräsident hat einen gesunden Menschenverstand, zumindest scheint er im Gegensatz zu den Europäischen noch echte konservative Positionen zu vertreten.

  42. VOLL IRRE DER PLAN!

    Diese Leute einfach hier zu behalten um den eigenen Bevölkerungspool aufzufüllen.

    Das ist MENSCHENRAUB an der Bevölkerung der Herkunftsländer, schon gleich gar, wenn es sich angeblich um die „bestausgebildeten“ handelt.

    Diese Länder werden so noch nachhaltiger nicht auf die Füsse kommen, die Absetzbewegungen noch stärker.

    Was soll hier provoziert werden?

    Bürgerkrieg ist nicht der richtige Ausdruck. Die Invasoren sind schon im Lande, angeführt von unseren eigenen (?) Politikern …

    In welchen Diensten stehen de Maziere & Co. ???

  43. „Politiker, die ihre Wahlkampfslogans nach der Wahl in Taten umsetzen, ist man bei uns eher weniger gewöhnt.“

    …unvergessen die Aussage des „Ehrenvorsitzenden der SPD“ und „Ehemann“ einer 40 Jahre (!!!) jüngeren „Ehefrau“… nach der man die „…Politiker nicht nach der Wahl daran messen solle was sie vor der Wahl gesagt haben“… wohlgemerkt noch während seiner „aktiven“ politischen Tätigkeit…

  44. O´zapft is:

    München prüft Asylantenunterbringung in noch nicht abgebauten Wiesnzelten

    (…)Auch über Notunterkünfte im Olympiastadion und im Radstadion wird nachgedacht. Es gehe dabei ausschließlich um Räume zum Beispiel im Ehrengastbereich der Stadien, sagte Sozialbürgermeisterin Christine Strobl (SPD). Die als Unterkunft geplante McGraw-Kaserne werde zudem doch nicht im November fertig, sondern erst 2015.

    Die Innere Mission begrüßte die Idee, auch die Wiesn als Unterkunft zu prüfen. „Die Leute kommen nicht nur aus aller Welt zum Bier trinken und Hendl essen, sondern wir helfen ihnen auch in der Not“, sagte Sprecher Klaus Honigschnabel. (…)

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/stadt-prueft-festhallen-notunterkuenfte-fluechtlinge-wiesn-zelte-4121992.html?cmp=defrss

  45. @Babieca

    Auch mein Dank für die Information. Ich bin noch nicht lange bei PI, lese inzwischen begeistert die Beiträge.

    Etwas abweichend vom Thema:

    Ich begegne selten Menschen, die sich positiv zu dem, was uns die Politi(c)k beschert, äußern. Allerdings stelle ich immer noch fest, dass die Gespräche meist leise, unauffällig und im Verborgenen stattfinden. Auch die Wahlergebnisse sprechen eine andere Sprache. Ich frage mich, wie kann es sein, dass doch so viele Menschen unzufrieden sind, aber immer noch den „Einheitsbrei“ wählen? Jeder hat doch die Möglichkeit, mit dem Kreuz auf dem Wahlzettel seine Entscheidung zu treffen. Vermutlich ist es die Angst, nicht „Mainstream“ zu sein, sich vielleicht auch selbst verändern zu müssen. Man werfe dem Volk Billigwaren in Form von Lebensmitteln, Kleidung, Smartphones, Flachbildschirmen, Spielekonsolen etc. vor die Füße, sorgt dafür, dass es sein Minimum an auskommen hat und erhält sich somit sein „Wahlvolk“. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!

  46. #36 Midsummer (15. Okt 2014 10:12)

    #29 eule54

    Unsere Regierung, die die Richtlinien für diese Politik bestimmt, ist aber nicht grün-rot, sondern schwarz-rot. Und Gutmenschen sind sie keinesweg.
    ———–
    Allesamt Befehlsempfänger – die Couleur spielt keine Rolle mehr!

  47. #59 Deutsche Wertarbeit (15. Okt 2014 11:18)

    @Babieca

    Man werfe dem Volk Billigwaren in Form von Lebensmitteln, Kleidung, Smartphones, Flachbildschirmen, Spielekonsolen etc. vor die Füße, sorgt dafür, dass es sein Minimum an auskommen hat und erhält sich somit sein “Wahlvolk”.
    ————
    Brot und Spiele – funktioniert noch immer!

  48. #61 Berlin53 (15. Okt 2014 11:33)

    @#60 PSI:
    So sehe ich das auch.
    Leider ist es egal, bei welcher Partei man sein Kreuzchen macht – man wählt immer den eigenen Untergang.
    Und, um ehrlich zu sein…traue ich der AfD auch nicht übern Weg.
    —————-
    Um dieses auszuloten bin ich Mitglied geworden – da sitze ich in der ersten (oder zweiten 😉 ) Reihe!

  49. @ Johann

    Ob sich die Willkommen-Geheißenen allerdings dort wohlfühlen, wo vorher ordentlich Bier gsuffa und Schweinshaxn‘ gfressen worden ist? Irgendwie ist das doch einfach nur noch zum Schlapplachen, wäre es nicht ein so ernstes und emotionales Thema.

  50. #46 katharer (15. Okt 2014 10:40)

    Der Busch ist Groß.
    Da haben tausende Ureinwohner überlebt.
    Dort können es auch mehrere Millionen Afrikaner 😉
    ——————
    Auch fühle ich mich nicht verantwortlich, wenn irgendein Buschneger zehn Kinder in die Welt setzt!

  51. Hut ab vor den australischen Bürgern und sogar deren Regierung! Respekt!
    Dieses Vorgehen wäre die Rettung Deutschlands und Europas.
    Leider bei uns unvorstellbar – die Nationalstaaten, allen voran Deutschland, SOLLEN ja durch Masseneinwanderung geschwächt und letztendlich abgeschafft werden.
    Linke und Grüne sind die größten Verbrecher seit 1945.
    Doch noch ist nicht aller Tage Abend – und dieser links-grüne versiffte Zeitungeist dauert nicht ewig…

  52. PSI: Auch fühle ich mich nicht verantwortlich, wenn irgendein Buschneger zehn Kinder in die Welt setzt!

    Ich fühle mich ebenfalls NULL VERANTWORTLICH für die Schnacksel-Ergebnisse. Wir sollten unsere Länder massivst vor der Invasion schützen. Und bspw die Anti-Baby-Pille als EINZIGES ENTWICKLUNGSHILFE-PRODUKT-PROJEKT millionenfach dort abwerfen.

    Ansonsten: Die nachgeburtliche Geburtenregelung hat in vielen afrikanischen Ländern Tradition. Und im Rahmen von Mülltikülti haben wir doch gelernt, dass wir diese „kulturellen Traditionen“ achten sollen! (kein Smiley; die Situation ist einfach besch….. genug)

  53. Die Welt berichtet:

    […] Bei einer klugen Einwanderungspolitik […]

    Wenn ich solche Phrasen höre, läuten bei mir ganz gewaltig die Alarmglocken: Dieses Vokabular klingt nach mohammedanischer Speichelleckerei. Derartige Attribute werden in den orientalischen Fabeln – soweit ich mich da an den Literaturunterricht richtig erinnere – zu hauf benutzt: klug, schlau und dergleichen mehr Vokabeln kommen da immer dann zum Einsatz, wenn das Gegenüber massiv manipuliert und für die eigenen Zwecke mißbraucht werden soll – und sich obendrein beim Manipuliert- und Mißbrauchtsein ganz tollfühlen soll.

  54. #67 PSI (15. Okt 2014 11:56)

    Ganz richtig, ich schrieb das auch hier vor ein paar Tagen:

    Wir schulden den Fremden gar nichts, wir sind für sie nicht verantwortlich! Wir „müssen“ überhaupt niemanden aufnehmen, das sind Lügen.

    Wenn Afrika oder der Orient es nicht schaffen, ihre Probleme zu lösen, haben sie keinen Anspruch darauf, ihren Bevölkerungsüberschuss oder ihre Asozialen nach Europa zu exportieren.

    Wir wollen diese Leute nicht, wir brauchen diese Leute nicht.

    Die Deutschen oder andere europäische Völker haben auch ein Recht auf ihren Lebensraum, ihre Kultur und Sprache.

    Es ist kein Naturgesetz, dass man zügellose Einwanderung/Invasion einfach klaglos hinnehmen muss.

  55. Das Wohl der eigenen Bevölkerung im Auge zu behalten, kommt unseren „Volksvertretern“ als letztes in den Sinn.
    Andererseits ist das nur konsequent, denn auch dem Wahlvieh ist dieses Thema herzlich egal; es ist durch jahrzehntelange linke Erziehung nur noch darauf aus, sich möglichst rasch und endgültig abzuschaffen.

    So gesehen handeln die Politiker tatsächlich so, wie es das Volk erwartet.

    Man darf auch mal drüber nachdenken, ob es um dieses Volk wirklich schade ist, wenn es von der Bühne abtritt… seine Blütezeit hat es offenbar hinter sich.

  56. #73 Beteigeuze (15. Okt 2014 12:22)

    Man darf auch mal drüber nachdenken, ob es um dieses Volk wirklich schade ist, wenn es von der Bühne abtritt… seine Blütezeit hat es offenbar hinter sich.
    —————–
    Mehrheitlich: ja – nur einige Anständige tun mir echt leid!

  57. @#63 PSI:
    Na, da gib doch ab und an mal Zwischenbericht.
    Gut, in D brauchen die wohl noch ein paar Wochen Zeit, um sich eventuell bemerkbar zu machen.
    Aber in der EU hört man von der AfD nichts…geschuldet auch, weil die AfD sich sehr, sehr eilig von möglichen Bündnissen abgeschottet hat.
    Und dieses link(ische) Verhalten lässt mich an der Ehrlichkeit der AfD zweifeln.

  58. #75 Berlin53 (15. Okt 2014 12:50)

    @#63 PSI:
    Na, da gib doch ab und an mal Zwischenbericht.
    Gut, in D brauchen die wohl noch ein paar Wochen Zeit, um sich eventuell bemerkbar zu machen.
    Aber in der EU hört man von der AfD nichts…geschuldet auch, weil die AfD sich sehr, sehr eilig von möglichen Bündnissen abgeschottet hat.
    Und dieses link(ische) Verhalten lässt mich an der Ehrlichkeit der AfD zweifeln.
    ————-
    Zwischenbericht:
    Der Satzungsentwurf liegt nun vor und muss von den Mitgliedern begutachtet werden. Wenn die Satzung durch ist kommt der Programmentwurf (bisher gab es nur ein vorläufiges Programm). Auch dieser wird von den Mitgliedern abgesegnet (oder auch nicht). Erst dann kann vernünftig gearbeitet werden – so ab Frühjahr 2015.

    Wer glaubt, das sei zu langsam möge sich mal in der Parteiengeschichte umsehen!

  59. Hm, so langsam sollte man sich mit der Idee beschäftigen, selbst Ausländer zu werden… in Australien!

  60. #60 PSI (15. Okt 2014 11:25)
    #36 Midsummer (15. Okt 2014 10:12)
    #29 eule54
    Unsere Regierung, die die Richtlinien für diese Politik bestimmt, ist aber nicht grün-rot, sondern schwarz-rot. Und Gutmenschen sind sie keinesweg.
    ———–
    Allesamt Befehlsempfänger – die Couleur spielt keine Rolle mehr!
    ++++

    Also – ich definiere alle Blockparteien als rot-grüne Idioten!
    Schließlich haben auch die CDU/CSU den ganzen Scheiß der Rot-Grünen adaptiert, wie verteuerbare Energien, Klimahysterie mit der Reduzierung des angeblichen Nazi-Gases CO2, Multi-Kulti mit dem Einfangen und der Durchfütterung von Negern, Zigeunern, Arabern und Türken ohne Ende, Sozialromantik pur auf allen Ebenen, EU-Schuldenvergemeinschaftung usw..

    Das sind für mich alles sogenannte Gutmenschen und Sozialromantiker deshalb sind diese Pfeifen natürlich Vollidioten für unser Land und für mich als in der Minderheit verbliebener deutscher Steuerzahler nicht akzeptabel!

  61. #74 PSI (15. Okt 2014 12:44)

    Das ist wahr- aber vielleicht reißen die das Ruder ja auch noch rum, indem sie das Volk wachrütteln; ein jeder an seinem Platz und mit seinen Möglichkeiten, stetig und konsequent nach innen wie nach außen.

    Ich glaube nicht, daß man den durchschnittlichen Deutschen neben dem Willen zur weiteren Existenz als Volk auch die Intelligenz aberzogen hat; man muß manchmal bloß zum Denken anregen- und sei es „nur“ mit passenden Kommentaren in den „Qualitäts“- Medien.

  62. #78 Zeckenzange   (15. Okt 2014 13:13)  

    Ausgerechnet der Blockparteien- Wurmfortsatz AfD soll Zuwanderung begrenzen? Das Gegenteil ist richtig!

    “Indirekt haben sich die Mitglieder der Euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD) für die Aussage ausgesprochen, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist.”

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-04/afd-partei-umfrage-zuwanderung

    ————–
    Konnte man auf jedem Wahlplakat lesen:

    Zuwanderung braucht klare Regeln.

    Was die ZEIT da „Indirektes“ hineininterpretiert ist mir schleierhaft zumal ich diese Umfrage auch selber ausgefüllt habe!

  63. @#32 johann (15. Okt 2014 10:07)

    OT

    aus dem Nachbarstrang von

    #72 Babieca (15. Okt 2014 09:56)

    Neues aus Dänemark: Weil ein Däne einen Sticker mit “Steht für unsere Soldaten” (“Stot vore sodater”) trägt – DK bekämpft ISIS) – drohen ihm Mohammedaner in DK mit Kopfabschneiden. Hier die Erlebnisse eines Freiwilligen der Nationalgarde:

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/denmark-man-threatened-with-beheading-for-support-our-troops-sticker

    Im übrigen – ich weiß nicht, ob das hier bekannt ist – gibt es für die Soldaten NLs, DKs, GBs und der USA (in europäischen Ländern) die nagelneue Dienstvorschrift, angesichts der Anti-Isis-Koalition keine Uniform mehr in ihrem eigenen land außerhalb der Kaserne zu tragen – um Moslems kein erkennbares Ziel zu bieten.

    Das gilt nicht nur fuer die Soldaten selbst, sondern auch die Familie/Angehoerigen haben eine Warnung erhalten und wurden aufgefordert, besondere Vorsicht walten zu lassen. Mein Schwiegersohn ist in der National Guard und wir hatten natuerlich auch an allen unseren Autos die ueblichen „Support Our Troops“ Aufkleber, etc. – haben wir alle entfernt. Wir laufen auch nicht mehr mit den National Guard T-Shirts herum. In unserer Kleinstadt hab ich zwar nur zwei Kopftuchtanten gesehen (und auch nicht persoenlich, sondern auf der Website von der Family Health Care), aber man weiss ja nie…

  64. Und natürlich ist das Kommentieren lämgst beendet. Das häufigste Wort des protestierenden Gutmenschengesindels ist »menschenverachtend«. Keiner nennt einen vernünftigen Grund, warum Australien Hunderttausende Asylschmarotzer ins Land lassen sollte. Einer weist darauf hin, daß die Länder mit der restriktivsten »Flüchtlings«politik selbst durch Einwanderer entstanden sind, die den Eingeborenen ihr Land weggenommen hätten. Diese Einwanderer haben aber die vorgefundene Wildnis in ein blühendes Land verwandelt und nicht als Schmarotzer auf Kosten der Indianer oder Aborigines gelebt, wie das unsere ehrenwerten Okkupanten tun, die nicht nur Krankheiten, sondern auch die Pest des Islams als Gastgeschenk mitbringen. Platon gibt hier die richtige Erklärung (zitiert nach Arthur Schopenhauer):

    Weise, welche die Vorzeit kennen, erklären, daß ein bebautes Feld dessen Eigentum ist, welcher das Holz ausrottete [die Bäume und das Gebüsch rodete], es reinigte und pflügte; wie eine Antilope dem ersten Jäger gehört, welcher sie tödlich verwundete.«

    So ist es klar, wer sagen kann »Das ist unser Land, wir bestimmen, wer zu uns kommen darf!« Vielleicht kommt einer von unseren Politschranzen im Zuge der bald notwendigen Sparpolitik auf die Idee, aus Kostengründen nun nicht mehr Millionen Neger und Mohammedaner als illegale Einwanderer willkommen zu heißen.

  65. #81 eule54 (15. Okt 2014 13:51)

    #60 PSI (15. Okt 2014 11:25)
    #36 Midsummer (15. Okt 2014 10:12)
    #29 eule54
    Unsere Regierung, die die Richtlinien für diese Politik bestimmt, ist aber nicht grün-rot, sondern schwarz-rot. Und Gutmenschen sind sie keinesweg.
    ———–
    Allesamt Befehlsempfänger – die Couleur spielt keine Rolle mehr!
    ++++

    Also – ich definiere alle Blockparteien als rot-grüne Idioten!
    —————–
    Das sind keine Vollidioten (allenfalls deren Wähler) – es geschieht alles auf Befehl der Besatzungsmacht.

    Dazu eine Äußerung (sinngemäß) des von mir heißgeliebten „Joschka“:

    Egal welche Regierung die Deutschen wählen, sie muss in etwa das Gleiche tun – die wissen alle was auf dem Spiel steht!

    Regierung, Opposition – alles nur Sandkastenspiele mit unwichtigen Themen: demokratisches Spielmaterial! Die wichtigen Themen werden in (nichtdeutschen) Hinterzimmern entschieden und bieten genügend Stoff für sog. „Verschwörungstheorien“!

  66. #80 Robeuten (15. Okt 2014 13:42)

    Hm, so langsam sollte man sich mit der Idee beschäftigen, selbst Ausländer zu werden… in Australien!
    ————–
    Ob die uns da noch nehmen? – Vielleicht gelten wir schon als moslemisch infiziert! 😉

  67. #84 bright knight (15. Okt 2014 14:08)

    Danke für die zusätzliche vor-Ort-Info von der anderen Seite des Teiches. Der Islam ist eine widerliche Landplage!

  68. Die Aussies haben da noch gesunde Politiker die wissen dass man dem Volk nichts vormachen kann. Das ist ein Pioniervolk das noch praktisch denken kann. Die Europäer sind ja schon mehrheitlich krank, von Marx vermurkst!

  69. #72 Heisenberg73

    dem kann ich mich nur anschließen
    und unterstreiche es mit folgendem:

    Mädchen falsch angeguckt – Schädel-Hirn-Trauma
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/maedchen–falsch-angeschaut–jugendliche-im-u-bahnhof-platz-der-luftbruecke-brutal-verpruegelt,7169126,28731338.html

    Täter: ein polizeibekannter 16-Jähriger
    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.210361.php


    oder Neues aus unserer Doku-Soap – der heutige Titel:
    „Polizeibeschäftigungsmaßnahme“
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/erneute-festnahme-in-berlin-kreuzberg-hauptmann-schule-vier-polizisten-und-fluechtling-verletzt/10835504.html

    oder Frau Herrmann, BITTE übernehmen Sie
    (nicht zuständig?…dann wenigstens die Verantwortung)
    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/drogen-auf-dem-raw-gelaende-in-berlin

  70. Sondermeldung:

    Islamischer Staat hat in Kobane Giftgas eingesetzt

    http://www.youtube.com/watch?v=-zQxiomeQD8

    und das mit dem finanziellen Segen und freundlicher Unterstützung aus Saudi-Arabien, Katar und der Türkei. Und dank der Blockparteien und deren Politik der offenen Grenzen, und der ungezügelten Masseneinwanderung hinein in die BRD-Multikulti-Gesellschaft, werden wir den Islamischen-Staat Terror auch bei uns in Deutschland bald als kulturelle Bereicherung, und zu Deutschland gehörig, zwangsfeiern müssen, wenn wir unseren Job oder unsere Bankkonten behalten wollen. Bald wird man in den BRD-Mainstreammedien wahrscheinlich tönen, freut euch, denn „Auch der IS-Terror gehört zu Deutschland“. 🙁

  71. Erst heute war bei mir im Büro eine junge Gutmenschin zugegen die NIE wieder in ihr Traumland Australien fliegen möchte…weil da nur Rassisten sind und diese NO WAY Politik sei ja das letzte. Die armen Flüchtlinge.
    Eine ausführliche Antwort habe ich mir gerade noch verkniffen da ich sonst wahrscheinlich meinen Job verloren hätte und PK ins Gefängnis gegangen wäre. Ich denke ich weis wo ich demnächst Asyl beantragen werde…….

  72. @#93 Hank1965 (15. Okt 2014 17:33)

    Erst heute war bei mir im Büro eine junge Gutmenschin zugegen die NIE wieder in ihr Traumland Australien fliegen möchte…weil da nur Rassisten sind und diese NO WAY Politik sei ja das letzte. Die armen Flüchtlinge.
    Eine ausführliche Antwort habe ich mir gerade noch verkniffen da ich sonst wahrscheinlich meinen Job verloren hätte und PK ins Gefängnis gegangen wäre. Ich denke ich weis wo ich demnächst Asyl beantragen werde…….

    … und noch ein positiver Nebeneffekt der Aktion. Den Australiern bleiben linksgruenbekloppte Touristen erspart….

  73. “Stop the boats” (“Stoppt die Boote”), forderte Regierungschef Tony Abbott während seines Wahlkampfes und nun setzt er dieses Versprechen an seine Wähler konsequent um.

    Dafür werden ihm Australier ewig dankbar sein.

  74. #20 PSI (15. Okt 2014 09:37)
    Sie meinen wohl schreiben lassen. Denn ob ein Taxifahrer…

  75. #96 Germania Germanorum (15. Okt 2014 18:50)

    #20 PSI (15. Okt 2014 09:37)
    Sie meinen wohl schreiben lassen. Denn ob ein Taxifahrer…
    —————-
    Schreiben kann er nicht, aber singen: 😉

    „Das Schreiben und das Lesen
    ist nie mein Fach gewesen,
    denn schon von Kindesbeinen
    befasst ich mich mit STEINEN!“

  76. Ich finde die Aktion großartig!

    Australien hat allerdings auch einen entscheidenden Vorteil: Australiens Grenzen sind im Prinzip ein riesiger Wassergraben und von daher auch gut zu überwachen, während hier der Lampedusa-München-Express ohne nennenswerte Kontrollen täglich hunderte von „Flüchtlingen“ ins gelobte Schlaraffenland bringt.
    Der Rest spaziert dank Schengen irgendwie anders über die Grenzen oder geht den Umweg über unseren allseits beliebten türkischen EU-Anwärter.
    Australien leistet sich im Gegensatz zu Spanien zudem auch keine Enklave in Papua Neu Guinea oder Indonesien, wo man mal eben über einen Zaun klettern muss, um Australien zu erreichen.
    Deutschland kann man nicht so abschotten, aber ein Schritt nach vorn wäre es ja schon, Grenzkontrollen wieder einzuführen, dank Ebola und ISIS gibt es momentan ja auch echte Gründe dafür, und den illegalen Abschaum, der es doch irgendwie schafft, im Schnellverfahren abzukaspern und postwendend zurückzufliegen.
    Leider ist das mit Politikern, die als W****-Vorlage eine vollverschleierte Muslimatante haben, nicht durchsetzbar.

  77. 99 micke (15. Okt 2014 20:53)

    Ich finde die Aktion großartig!

    Australien hat allerdings auch einen entscheidenden Vorteil: Australiens Grenzen sind im Prinzip ein riesiger Wassergraben und von daher auch gut zu überwachen, während hier der Lampedusa-München-Express ohne nennenswerte Kontrollen täglich hunderte von “Flüchtlingen” ins gelobte Schlaraffenland bringt.
    —————————————–

    Ach Großbritannien ist eine große Insel, aber hat wie Deutschland eine verbrecherische Regierung, da nützt auch viel Wasser rings rum nichts, wenn der Feind aus dem eigenen Land kommt

  78. #92 BePe (15. Okt 2014 17:18)

    Sondermeldung:

    Islamischer Staat hat in Kobane Giftgas eingesetzt

    ——————————
    Wahrscheinlich sogar „Made in Germany“

Comments are closed.