image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

12 KOMMENTARE

  1. Götz Kubitschek´s Rede sollte LügenTV am Freitag bringen und keine überflüssigen Koranverse!

  2. Hallo Herr Kubitschek,

    ich habe mich sehr oft mit ihrem Vater auf dem Golfplatz über Politik unterhalten, bitte grüssen Sie ihn herzlich. Ich hoffe, wir bleiben gemeinsam stark !

  3. Wieder ein hervorragendes Video von Fritz Schneider. Die Stimmung gut eingefangen mit eindrucksvollen Bildern. Ich hoffe nächsten „Freitag“ wieder auf regen Zulauf in Leipzig. Diesmal auf dem Marktplatz mit Sicherheitszone mittels weiterer Demoanmeldungen für Legida im Umkreis. Weiteres auf https://legida.eu/news.html

  4. Ich schätze Kubitschek sehr, seit ich das Buch „Deutsche Opfer, Fremde Täter“ gelesen habe, das er zusammen mit Michael Paulwitz geschrieben hat. Die Rede ist insgesamt auch sehr gut. Ich komme aber über den Punkt nicht hinweg, an dem er herausstellt, er habe in Dresden keine „Islamhetze“ vernommen.

    M. E. gibt es keine „Islamhetze“, sondern nur in aller Regel sehr berechtigte Islamkritik.
    Es mag sein, dass es Anti-Moslem-Hetze gibt, die tatsächlich problematisch ist, weil man damit auch diejenigen Muslime pauschal angreift, die sich integrieren wollen oder bereits integriert sind. Dies ist, wenn es undifferenziert stattfindet, auch verwerflich und soll entsprechend benannt werden.
    Diese Unterscheidung ist wichtig, weil die Islamisierungsbefürworter und -leugner selbst hier so gerne vermischen, um anschließend der berechtigten und notwendigen Islamkritik Menschenfeindlichkeit zu unterstellen.

    Also Hetze gegen Muslime nein, scharfe Kritik am Islam immer!!!

    Und genau Reden in solchem Sinne würde ich mir in Dresden viel mehr wünschen.

  5. Nochmal vielen Dank, Herr Kubitschek. Ihre „Riß“-Rede hätte es verdient, den gleichen Bekanntheitsgrad wie eine bestimmte „Ruck“-Rede zu erhalten. Allein, ich glaube nicht daran, daß der Riß überwindbar ist. Man kann nicht mit einer signifikanten Größenordnung an Leuten in einer Demokratie zusammenleben, die Allmachtsphantasien hegen, seien sie sozialistisch, religiös oder sonstwas. Warum nennen Sie Ihr Magazin eigentlich „Sezession“? Ich dachte nomen est omen, bietet doch genau dieser Begriff die Lösung an.

  6. @#8 pippo kurzstrumpf der erste

    Es gibt überhaupt keine Islamhetze. Wenn man Kritik an dieser totalitären, menschenverachtenden Wüstenideologie so nennen wollte, müßte man die verbale Verurteilung von Faschismus ja „Faschismushetze“ nennen. Wem aber käme das in den Sinn?

  7. Gute und aufrüttelnde Redner wie Götz Kubitschek sind schon der halbe Erfolg einer Volksbewegung.

Comments are closed.