minarett_stuttgartIn Stuttgart-Wangen wird in der Kesselstraße 27 ab Mai Stuttgarts erstes Minarett errichtet. 15 Meter soll es hoch werden, 27 Meter wären nach Auskunft beim Baurechtsamt drin. Gut möglich, dass in den nächsten Jahren also noch „nachgebessert“ wird. Zusätzlich wird das Minarett in der Nacht durch eine Dauerbeleuchtung weithin sichtbar sein, sogar bis zur örtlichen Bundesstraße (B10), wie die Verantwortlichen der bosnischen Moscheegemeinde vorab stolz verkündeten.

Dass das Minarett mit großen Lautsprechern bestückt sei und später einmal das Rufen des Muezzins durch die ganze Nachbarschaft beschallen könnte, soll unbegründet sein. Der Verein versucht die Bedenken zu zerstreuen: Im Bauantrag der 15 Meter hohen Säule sei kein Umlauf vorgesehen, den ein Muezzin nutzen könnte.

Ob jemandem auffällt, dass allein die Lautsprecherboxen ausreichen, um für eine Beschallung der Nachbarschaft zu sorgen? Der Verein zählt etwa 500 Mitglieder und gehört damit zu den größten bosnisch-muslimischen Gemeinden in Deutschland. Übrigens: Neben den üblichen Verdächtigen gehört auch die Stuttgarter CDU zu den Unterstützern des Projekts. Wundert nicht, nachdem bekannt wurde, dass die Partei mit dem C (Halbmond?) im Namen, jetzt auch das neue Stuttgarter Großmoschee Projekt der türkischen Ditib zusammen mit OB Kuhn (Grüne) unterstützt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. die Schwaben bekommen nur was sie gewählt haben, oder wie lautet das Motto „wir können alles ausser wählen“

  2. Zusätzlich wird das Minarett in der Nacht durch eine Dauerbeleuchtung weithin sichtbar sein, sogar bis zur örtlichen Bundesstraße (B10)

    Licht aus!

    😀

  3. Aber nein es gibt keine Islamisierung!

    Wer stoppt diesen Moslem-Wahnsinn?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Giordano hält Großmoscheen
    für „Landnahme auf fremdem Territorium“

    Der Schriftsteller Ralph Giordano hat den Bau von Großmoscheen scharf kritisiert. Es sei seltsam wenn so getan werde, als sei es das Selbstverständlichste von der Welt, dass hier in Deutschland Großmoscheen wie Pilze aus dem Boden schössen, sagte Giordano im Deutschlandradio Kultur. Das müsse hinterfragt werden.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/giordano-haelt-grossmoscheen-fuer-landnahme-auf-fremdem.1008.de.html?dram:article_id=161384

    ———————————————-

    Religion :
    Giordano: Moscheebauten sind „Kriegserklärung“

    Wieder einmal hat sich der Schriftsteller Ralph Giordano zum Islam geäußert – erneut mit harten Worten. Ein besonderer Dorn im Auge sind ihm die „wie Pilze aus dem Boden“ schießenden „Giga-Moscheen“, über die die Türkei in Deutschland mitregiere.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/religion-giordano-moscheebauten-sind-kriegserklaerung/1060860.html

  4. Die Moschee expandiert dauernd. Sie ist in einem Industriegebiet und erhält aus Saudi-Arabien über den Umweg in Sarajewo massenhaft Geld. Erst vor wenigen Jahren wurde im Keller ein Kühlraum und ein ritueller Waschraum eingerichtet, angeblich auch für andere muslimische Glaubensrichtungen offen. Die Moschee pflegt die Legende von dem Genozid im Bosnisch-Jugoslawischen Krieg um Sarajewo und hält immer wieder einseitige undifferenzierte Vorträge darüber in ihren Räumen. Im Keller hat es auch einen großen Raum mit Großküche für Hochzeiten und Beschneidungsfeiern. Die Bibliotheksliteratur ist erzkonservativ und teils islamistisch.

    Gruß an den/die Autor/in des Artikels.

  5. Beschütze uns Sohn Gottes (Christus) vor dem Wort Allahs (Satans). Wir brauchen so etwas nicht in Stuttgart. Wir brauchen das Wort Satans hier nicht !! Nicht über das Minarett und ebenso nicht über eine Großmoschee in Stuttgart. Satan (Islam-Allah) gehe in die Wüste zurück !!

  6. Schröder brauchte einst nur ein Paar Gummistiefel, um eine Wahl zu gewinnen.

    Was muß in Europa und Deutschland eigentlich noch alles passieren, bis die Leute nicht mehr ihren Untergang wählen!!!

  7. #1 Don_Vito_Corleone (14. Feb 2015 19:44)
    Ich geh jetzt Gassi:
    Hund geht kacken. Herrchen kotzen!
    —————————————————

    MEIN Hund würde das Minarett interessant finden – und es mit erhobenem Hinterbein salutieren! :mrgreen:

  8. Im Bauantrag der 15 Meter hohen Säule sei kein Umlauf vorgesehen, den ein Muezzin nutzen könnte.

    Völlig überflüssig. Wie PI ganz richtig anmerkt: In Islamien wird das schon lange (und zwar bereits seit 1930!, seit Mohammedaner dieses Wunder der Kuffar zum erstenmal entdeckten) durch Lautsprecher erledigt. Decken 5 Kilometer Umkreis ab. Inzwischen geht das dezibelstarke Dauergejaule selbst Saudis und Ägyptern auf den enthaarten Sack.

    http://www.alarabiya.net/articles/2009/04/25/71421.html

    http://www.mail-archive.com/islamcity@yahoogroups.com/msg02720.html

    *http://en.wikipedia.org/wiki/Loudspeakers_in_mosques

  9. …Gegenfrage !

    In welcher bosnischen Provinz wird hierfür eine Kirche gebaut und der Kirchturm nachts angestrahlt ???

  10. Man muß sich wirklich fragen woher eine 500köpfige Gemeinde das Geld für so ein Prestigeobjekt hat,abgespart von HARTZ4 bestimmt nicht und ich gehe jetzt auch Gassi…….

  11. Gemäss dem türkischen Präsidenten Erdogan sind Minarette sog. „Islamische Schwerter“.

    Siehe sein Spruch:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    – Recep Tayyip Erdo?an[8][9]


    Minarette sind nichts anderes als Machtsymbole des Antichristen, des Erz-Feindes des Dreieinigen Gottes und vom wahren liebenden Gott selbst.

    Minarette sind Symbole des brutalen, grausamen, rächenden, hassenden und tötenden „Gottes“ des Islams.

  12. Mit diesen Geldern könnte man vielen Flüchtlingen helfen aber die Eroberung von Europa geht vor.

  13. Als Kinder hatten wir unsere (illegalen) Möglichkeiten, unerwünschte Beleuchtung beim nächtlichen Kirschenklauen auszuschalten. Ein kleines Kieselsteinchen, eine Zwille und „Spot aus“…

    Was hat der moderne „Kirschendieb“ heute? 🙂

  14. Sie zwingen uns ganz einfach den Teufelsglauben auf! Egal was wir sagen, wollen oder fuer gut finden. Sie uebergehen die Einheimischen und manifestieren einfach in unserer Heimat den Satan!
    Washington freuts und wir haben zu leiden!
    Es kann so nicht mehr weitergehen, der Islam muss aus Europa verschwinden. Es wird nicht mehr lange dauern bis die ersten Muezzine rufen! Sie machen es Stueckchen fuer Stueckchen, so wie es Nacht wird und es keiner merkt, so machen sie es mit der Islamisierung. Genau so!
    Wo ist das friedliche Europa? Wo denn noch!

  15. OT – aber passend

    Wer Angst hat heute Nacht von krähenden und leiernden Imans zu träumen, dem empfehle ich dieses:

    Fernsehtipp – ARTE – Buena Vista Social Club
    von Wim Wenders.
    gleich 20 Uhr 15

    ist zwar eine linke Socke. Aber die Musik dieses Films ist sowas von traumhaft schön.

  16. Minarette mögen nicht besonders standfest sein, haben bei den Mondgötzenanbetern aber einen besonderen symbolischen Wert, glaube ich.
    Symbolisiert es doch den „Speer“, der natürlich zuerst in die Erde gerammt werden muß.
    Zum Zeichen den irreversiblen Landnahme.

    Aber das hat natürlich rein gar nichts mit dem hier gelebten Islam zu tun, der sich etwa vom saudischen durch eine wesentlich höhere Friedfertigkeit unterscheidet. ^^

    Und sicher wird das Geld aus zweifelhaften Quellen in „Wahrheit“ vom Freundeskreis toleranter Aleviten stammen.

    Wir können da mal wieder ganz beruhigt sein. Denn wie wir ja von den Linksfaschos wissen, hat der Islam mit dem Islam gar nix zu tun und es gibt auch nicht „den“ Islam.

    Nbenbei gefragt:
    Es wird gar nichts von Deutschen Fördergeldern erwähnt.
    ?
    Scheint also mal wiederein ganz schöner Batzen zu sein

  17. Erdogan: die Moscheen sind unsere Kasernen, die Gläubigen unsere Soldaten und die Minarette unsere Speere. Das erste Speer wird also bald stehen. Ist zwar nicht türkisch, aber islamisch: es ist eine Kriegserklärung!!!

  18. #19 Cendrillon (14. Feb 2015 20:13)

    SORRY – falscher Fernsehtipp

    Kommt erst nächste Woche.

    Ich werd alt.

  19. Islamkritische Regional-,Bau-und Stadtplanungspolitik wird da viel investieren in die Städte. Korrektur der Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg,Fassadenrenovationen,islamkritische Energiewende,Rückbau und Abriss gutmenschelnder Architektur und islamischer Kriegs-und Kolonialisierungsgebäude.Räumlichkeiten des krimminellen mafiotischen Dschihadsystems können nicht mehr berücksichtigt werden.Allerdings werden allgemeine Abhörmassnahmen ergriffen.Im Verordnungsrecht sind dann kulturfremde,antieuropäische Bauten wie Moscheen nicht vorgesehen.

  20. Weiss jemand, wie tief ein Minarett in die (deutsche) Erde hineinragt?

    Gemäss Baustatik muss die Verankerung mindestens 1/3 der Höhe des Minaretts sein, damit es einigermassen gegen Winde und Stürme gesichert ist.

    Was mich noch mehr beunruhigt als die sichtbare Höhe des Minaretts ist die Tatsache, dass ein Minarett so tief in die Deutsche Erde hineinragt.

    Der Teil, der in den Himmel ragt, ist beim Rückbau weniger problematisch als der Teil, der tief in die Erde hineinragt!

    Wie soll der Teil, der tief in die Erde hineinragt, einmal rückgebaut werden?

    Weiss jemand darüber Bescheid?

  21. #23 Waldorf und Statler (14. Feb 2015 20:21)

    Ich bin kein Hunde-Flüsterer bzw. Hunde-Versteher, aber ich glaube die Hunde bellen folgendes:

    „Satan-u akbar“

  22. Leute alles Schwachsinn!
    Man muss die Sache ganz anders angehen:
    20-30 weiss Verhüllte mit grünem Stirnband rennen im Gleichschritt in Zweierreihe Samstags durch die Innenstädte und rufen laut islamsische Kampfrufe. In der Hand natürlich den Koran.
    DAS WIRKT!!
    Das öffnet den DUMMBÜRGERN den Verstand, weil sie plötzlich Angst bekommen.
    Es ist offiziell eine „Solidaritätsbekundung“ mit Palästina…

  23. Wie gehabt! Die übliche hinterfotzige Salamitaktik der Mohamedaner! Vermutlich ist es noch nicht lang her, als man sagte man bräuchte keine Minarette, es genüge die Moschee. Nun sind die Minarette da und weitere werden folgen. Bald aber wird man auch das Muezzin Gejaule fordern, mit dem Hinweis auf die Religionsfreiheit und dass man nicht länger akzeptieren könne, dass die vielen Muslime in DE in ihrer Religionsausübung benachteiligt und diskriminiert werden! Vorerst nur leise über Lautsprecher, also mehr „symbolisch“ anschließend dann mit ordentlicher Lautstärke und in Folge kommt der Muezzin. Es ist alles so voraussehbar!

    Es müsste alles nicht sein, wenn wir Verantwortungsträger hätten, die Grenzen setzen und klare Worte sprechen wie „bis hierher und nicht weiter“. Aber das ist nur ein Traum. 🙁

  24. #33 Leser_ (14. Feb 2015 20:54)

    Vielleicht noch Pappe-Sprenggürtel umgeschnallt!

    Diese aber vorher von der Polizei anschauen lassen, damit kein falscher Alarm gegeben wird.

    Das wirkt noch bedrohlicher… 🙂

  25. @ mods

    #33 Zentralrat_der_Oesterreicher (14. Feb 2015 20:56)

    @27 — Diese Kultstätten werden sowieso im Zuge der “Repatriierung” der 17 Mio. Zugewanderten entweder gänzlich rückgebaut oder aber einfach nur gesprengt; der Stumpen der Minarette wird dann durch die “fleißigen Hände” der noch verbleibenden Mohamedaner in Kleinarbeit ausgebuddelt; Schaufeln und Spaten haben wir ja noch


    So in der Art habe ich auch geschrieben, warum werde ich moderiert und er nicht?

    MOD: Der erste Satz war entscheidend, da war die Rede „von der Dosis, auf die es ankommt“, und zwar ohne direkten Verweis auf einen vorhergehenden Kommentar. In dieser Form ist es mißverständlich und kann ggfs. als Aufforderung zu anderem interpretiert werden.

  26. #34 FanvonMichaelS. (14. Feb 2015 20:57)

    Doooooooch, dooooooooch, es ist eine Landnahme der deutschen Erde!

    Die Mondgöttler wollen hier ihr Revier markieren, nicht durch Pipi, aber durch islamische Schwerter bzw. islamische Minarette.

    Wo ein Minarett steht ist Islamische Erde, die vom Mondgott Allah verheissen wurde.

    Liebe PI-ler, es ist kein Spass, es ist satanischer Ernst.

    Der Islam ist eine gnostische, satanische, schwarzmagische Sekte, die alles übersteigt was wir von Heidnischen Religionen wissen.

    Voodoo ist harmlos verglichen mit dem Islam!

    Islam ist pure „Schwarze Magie“, die tödliche Macht hat auf alles, das ihm Widerstand leisten.

    Nur mit Jesus Christus können wir diesen satanischen Mächten Herr werden, und sie vernichten.

    So wie Jesus Christus Dämonen ausgetrieben hat, können wir nur mit Hilfe von Jesus Christus dieser geheimen schwarzen Macht des Islams Herr werden.

    Wir haben es im Islam nicht mit Mächten aus Fleisch und Blut zu tun, sondern mit Mächten der Finsternis, die rein geistig sind.

    Beten wir für unser Vaterland und rufen wir ohne Unterlass Jesus Christus an.

    Nur Jesus Christus hat die Macht, die Finsternis zu besiegen, nur er hat den Tod besiegt.

  27. #39 Rosa von Tannenburg

    „Wir haben es im Islam nicht mit Mächten aus Fleisch und Blut zu tun, sondern mit Mächten der Finsternis, die rein geistig sind.“

    Und genau deshalb wird der Anti-Christus kommen und zuerst die begrüßen, die seinem Wort gefolgt sind und ihm seinen Weg bereitet haben:

    Die Islam- Koran- und Allahanhänger.
    Aber auch diejenigen die sagen, dass wir den gleichen Gott haben. Das sind die Günstlinge des Antichristen der bald wirken wird in seinem vollen Ausmaße.

  28. #28 Rosa von Tannenburg (14. Feb 2015 20:47)

    (…) Wie soll der Teil, der tief in die Erde hineinragt, einmal rückgebaut werden?

    Weiß jemand darüber Bescheid?
    – – – – –

    Man beginnt eine Parallel-Bohrung bis zum Ground Zero, bringt eine „ordentliche Sprengladung“ am Fuß des Fundamentes an – verdichtet das eigene Bohrloch – und schreit dreimal „Ignition!“ (Falls nix passiert vielleicht auch alternativ „aluakbar“)
    Da das Minarett die Heimat des Propheten kennt, fliegt es stolz und unbehindert ins heimische Mekka.
    Sollten die S-Wangener den Muezzin mit seinem Sprenggürtel mit schwäbischer Akribie in seinem Minarett fixiert haben, dann kann der Schwabengruß im fernen Mekka durchaus als wohlwollende Geste verstanden werden …

  29. Es wird über Exodus aus Kosovo berichtet.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kosovo-massenflucht-aus-europas-armenhaus-a-1018150.html

    In Scharen fliehen die Menschen aus dem Kosovo – vor Korruption, Drogenhandel, Armut. Wer sich nicht mit den mächtigen Clans verbündet, hat keine Chance in dem kleinen Balkanstaat.

    Kosovo-Albaner verlassen massenweise das Land und stimmen mit den Füssen über das Kosovo-Projekt ab.

    Zur Erinnerung:
    In Kosovo (urserbisches Gebiet) haben Albaner durch Geburten-Dschihad die Mehrheit erlangt, Serben angegriffen und den ethnischen Krieg begonnen.
    NATO hat sich in diesen Krieg auf der Seite der Albaner eingemischt, ließ Kosovo von Serbien abspalten und Serben aus Kosovo vertreiben.
    Danach hat der Westen 20 Jahre den Mafia-Staat Kosovo ernährt und massive Hilfe geleistet.
    Es hat nichts genutzt.
    KOSOVO-PROJEKT IST GESCHEITERT.

    Die Lehre aus der Geschichte:
    DIE ISLAMISIERUNG DES WESTENS BEDEUTET FÜR MOSLEMS HUNGERTOD.
    Wenn sie noch den Rest des Verstandes haben, sollen sie damit aufhören.

  30. #28 Rosa von Tannenburg

    Weiss jemand, wie tief ein Minarett in die (deutsche) Erde hineinragt?
    .
    .
    Der Teil, der in den Himmel ragt, ist beim Rückbau weniger problematisch als der Teil, der tief in die Erde hineinragt!
    Wie soll der Teil, der tief in die Erde hineinragt, einmal rückgebaut werden?
    Weiss jemand darüber Bescheid?

    Die Fundamente können als Basis für unzählige Mahnmale stehenbleiben.
    Mahnmale gegen Drogenparteien, spd-Derutschhasser, Linksfaschos, Stasikanzler, senil-verdummte BP´s, und arbeitsscheue Flora-Alkoholiker.
    Nie wieder Linksfaschismus könnte darauf die Tafeln zieren.

  31. Dass WIR alle viel zu negativ über Mohammedaner denken, ist bekannt, denn Islam ist schließlich Frieden.
    Damit wir aber auch erfahren, wie „Journalisten“ (z.B. beim „Zündfunk“ von Radio Bayern 2) darüber denken, empfehlen wir heute, am

    15. Feb. 2015:

    Bayern 2, 22:05
    Zündfunk Generator
    „Wie ticken unsere Talkshowredakteure, wenn sie einem Moslem begegnen?
    Das Islambild in deutschen Medien“
    von – jetzt kommt´s:
    EREN GÜVERCIN

  32. Grundsätzlich kann man beten in jeden Kämmerlein.Gott erhört uns überall.Der Bau von Moscheen soll anzeigen das ist unser Territorium. Früher wurde mit Waffengewalt Gebiete erobert und heute geben die Grünen und andere Partein die Gebiete.freiwillig raus ohne Not.Das alles wird unter den Deckmantel der Religionsfreiheit gemacht wird wir müssen nicht gefragt werden ..Hier hilft eine demokratische Abstimmung über den Bau von Moscheen, Kirchen nach Schweizer Muster.

  33. Schon der alte Nostradamus fabulierte vom „Kamel, das aus dem Rhein trinken wird“ (sic!).
    (Nord-Rhein-Westfalen!)

    Die Karawane wird wohl leider nicht weiterziehen, sondern erst mal alles gründlichst abgrasen und alle Oasenwasserstellen trockenlegen.

Comments are closed.