ibVor wenigen Minuten haben Dutzende Aktivisten der Identitären Bewegung Deutschland vor dem Schloss Bellevue in Berlin-Charlottenburg ein Protestcamp errichtet. Die Identitäre Bewegung fordert damit die Vertretung ihrer Interessen als Jugend ohne Migrationshintergrund ein.

Der symbolische Ort und Amtssitz von Bundespräsident Joachim Gauck wurde dabei bewusst ausgewählt, da dieser mit seinem Wirken eine zentrale Rolle in dem Prozess einnimmt, den die Identitäre Bewegung als den Großen Austausch bezeichnet: Die schrittweise Verdrängung der autochthonen deutschen Bevölkerung durch außereuropäische Einwanderer.

Erst kürzlich äußerte sich Bundespräsident Gauck zu diesem Thema folgendermaßen: „Das sollten wir uns gerade heute wieder bewusst machen: Flucht und Vertreibung verändern nicht nur das Leben der Aufgenommenen, sondern auch das Leben der Aufnehmenden.“ Dass genau diese Veränderung des Lebens der „Aufnehmenden“ überhaupt nicht gewollt und auf Dauer nicht bewältigt werden kann, ist für Gauck kaum der Rede wert. Mit dieser zynischen Bevorzugung von zumeist illegalen Einwanderern verrät Gauck die Interessen der deutschen Jugend, die auf dem Weg ist, zur Minderheit im eigenen Land zu werden.

Während in der ganzen BRD Flüchtlingsunterkünfte und Zeltstädte hergerichtet werden, in deutschen Großstädten deshalb der Katastrophenfall ausgerufen wird und Mahner und Kritiker von Politik, Presse und linken Lobbys als Rechtsextreme und Rassisten diffamiert werden, ist eine Delegation des verfassungsgemäßen Souveräns der Bundesrepublik Deutschland heute bei Gauck zu Besuch, um ihn an seine ureigene Aufgabe zu erinnern, zu der er sich in seinem Amtseid verpflichtet hat: Die Wahrung des Wohls und die Vertretung der Interessen des deutschen Volkes.

Wir haben längst den Glauben an die durch das polit-mediale Establishment vorgebeteten multikulturellen Lebenslügen verloren und werden von nun an unsere Interessen und Rechte selbstständig einfordern und dabei genau jene mit direktem politischen Protest konfrontieren, die offen und bereitwillig an unserer Abschaffung mitwirken. Unsere Selbstbezeichnung „Jugend ohne Migrationshintergrund“ ist dabei nicht bloß soziologisch zu verstehen: Sie ist eine Kampfansage und unser repräsentativer Auftrag gegen eine Politik, die die Interessenvertretung der deutschen Jugend zugunsten von Migranten und Flüchtlingen aufgegeben hat.

Wir fordern eine freie, offene und neutrale Debatte über den Großen Austausch und ein Ende der Hetze und Diffamierung von Patrioten.

Wir fordern einen sofortigen Zuwanderungsstopp und die konsequente Anwendung von Artikel 16a des Grundgesetzes: Politisch Verfolgte sollen bei uns Zuflucht finden. All jene, die allerdings weder verfolgt noch wirkliche Flüchtlinge sind, sind direkt und ausnahmslos abzuschieben.

Wir fordern eine Volksabstimmung über das Ende des Großen Austausches.

Solange diese Forderungen nicht umgesetzt sind, werden wir unseren politischen Kampf weiterführen: Für Heimat, Freiheit, Tradition!

(Text und Bilder von der Facebook-Seite der Identitären Bewegung übernommen)

11822778_1044635595554499_578020563432512586_n

Zur Internetseite der „Identitären Bewegung Deutschland“ geh es hier lang, zur Info-Seite „der große Austausch“ hier.

» Identitäre Bewegung Österreich auf Facebook
» Identitäre Bewegung Deutschland auf Facebook
» Identitäre Bewegung Schweiz auf Facebook
» identitäre Modemarke „Phalanx Europa.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. Jawoll: Wir fordern eine freie, offene und neutrale Debatte über den Großen Austausch und ein Ende der Hetze und Diffamierung von Patrioten.
    Bin auch dafür: Wir fordern eine Volksabstimmung über das Ende des Großen Austausches.
    Alles Gute den mutigen Jungs und Mädels.

  2. Klasse Aktion, längst überfällig!
    Die Reaktion unseres Herrn Gaucklers diesbezüglich kann ich mir schon denken..

  3. Wieso steht auf der Wiese vor dem Schloss noch kein Zeltlager für Flüchtlinge ?

    Auch im Schloss selbst könnte man sicher noch etliche Personen unterbringen.

    Der Herr BP würde diese Bereicherung sicher begrüßen und zu schätzen wissen.

  4. Diese Jugend macht mir Mut.
    Die Lügenmedien werden es ignorieren, aber das Verschweigen läßt sich nicht mehr lange durchhalten.

  5. Genau da ist der Protest richtig.
    Und vor den Landtagen / Rathäusern / Landratsämtern.
    Da sitzen die Entscheidungsträger und Erfüllungsgehilfen.
    Bravo, IB! Auch der Stil ist gut, Zeltlager ist diesen Sommer so was von „in“.

  6. Sehr gute Aktion! Vielleicht die letzte Chance für das deutsche Volk! Ja, „völkisch“ muß man sein! Gerade heute macht das BKA Alarm wegen völkischer Ideologie! Da sitzen die Volksverräter bzw. Verbrecher!

  7. Großartige Aktion, danke an alle die dabei sind in Deutschland und Europa dringend erforderliche Veränderungen anzumahnen und zu vollziehen. Die Menschen müssen aufwachen und aufstehen um sich gegen diese Politik zu wehren.

  8. Bravo! Der Protestcamp sollte dauerhaft eingerichtet werden, und zwar dort, wo es hingehört, auch vor dem Stasi-Bundeskanzleramt mit der „ewig währenden“ Erika M.! Mal sehen, zu welchen Mitteln der gewaltsamen Auflösung des Protests dieser kranke Unrechtsstaat greifen wird.

  9. In der kommenden Weltordnung wird dies wohl als Hassverbrechen bestraft werden.
    „Border“ und „Nation“ werden dann als Codewörter für rechte, fremdenfeindliche Parolen verstanden werden.
    Die Ankündigung sich wehren zu wollen, wird als Gewaltaufruf und Verfassungsfeindlichkeit gewertet werden.

  10. Herrlich!! Endlich mal was Gutes von der Jugend;-))
    Dachte schon, die fallen alle der Antifa anheim.
    Es gibt sie ja noch, die Durchblicker und Macher.
    Dank an die Identitären für das Arsch-Hoch-Kriegen!!

  11. Was unheimlich traurig ist, dass es sich nur um ein so kleines Häufchen Mutiger handelt.

    Wo ist unsere Jugend? Haben die noch gar nicht gemerkt was mit ihnen geschieht? Ist denen eigentlich schon alles Gleichgültig?

    Die Zonenwachtel, diese DDR-Agidatorin, will nochmal kanditieren.

    „AfD bitte melden – hallo – hallo!!!!!!“

  12. Werden die Umstaende unertraeglich, so wird es Widerstand geben, auch gegen die selbsternannten Eliten und ihre gehirngewaschenen, opportunistischen Mitlauefer:

    Wach auf, wach auf, du deutsches Land!
    Du hast genug geschlafen!
    Bedenk was Gott an dich gewandt,
    Wozu er dich erschaffen.
    Bedenk was Gott dir hat gesandt,
    Und dir vertraut sein hoechstes Pfand.
    Drum magst du wohl aufwachen!
    Gott hatt dich, deutsches Volk, geehrt
    mit seinem Wort der Gnaden.
    Gross Hilf und Kraft dir auch beschert
    Elend und Not zu tragen.
    Viel Feind, gross Not und Hassgeschrei.
    Tritt an und fuercht ihr keinerlei.
    Die Rott‘ wirst du zerschlagen!

  13. Flüchtlinge werfen Asyl-Helfer aus Container

    Holzkirchen – Das Tischtuch ist zerschnitten: Aus heiterem Himmel brachen die Flüchtlinge der Wohncontainer (Rosenheimer Straße) den Kontakt zum Holzkirchner Helferkreis Asyl ab.

    Am vergangenen Wochenende hatte sich die Situation unvermittelt zugespitzt, als Franz Lutje, einer der drei Integrationsbeauftragten der Marktgemeinde, von einem Nigerianer und dessen Frau verbal und körperlich attackiert worden war. „Diese Agressivität kam völlig überraschend“, sagt Lutje. In der Folge habe die Wohngemeinschaft deutlich gemacht, dass die Asyl-Helfer in den Containern nicht mehr erwünscht seien. Auch die Mitarbeiter der Holzkirchner Tafel seien abgewiesen worden. „Wir müssen diesen Rauswurf akzeptieren“, sagt Lutje.

    In einer Helferversammlung am Montag erklärten sich fast alle 50 Mitglieder solidarisch. „Wir werden jetzt mal vier Wochen nicht mehr präsent sein in den Containern“, erklärte der Integrationsbeauftragte, „vielleicht schadet es den Flüchtlingen nicht, wenn sie spüren, was ihnen womöglich fehlt.“

    http://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/holzkirchen/holzkirchen-asylbewerber-werfen-helfer-container-5308073.html

  14. Sehr gute Aktion.Junge Menschen die erkennen was hier abgeht.In dem Schloss vom Gauckler sind doch viele Plätze frei im Park kann man viele Zelte für die von ihm so willkommenen Flüchtlinge aufstellen da kann er dann auch von seinem ueppigen Einkommen was abgeben,für Smartphones usw.

  15. Als Jugendlicher hat man nur noch eine Chance wenn man …

    ==> einen Immigrationshintergrund hat, dazu..;

    ==> schwul ist, dazu noch..;

    ==> Analphabet ist, noch-besser dazu..;

    ==> gleichzeitig “ Behindert „!!!

    Sonst hat der Kartoffel-Joggel keine Chance!!!

  16. Geile Sache!

    Jetzt müssen aber ganz schnell genügend „Unterstützer“ zu dem Camp, bevor es sang- und klanglos aufgelöst werden kann.

    Nicht-deutsche TV-Sender kontaktieren!
    Internationale Medien einschalten!

    Von Dirk Stegemann lernen heisst Siegen lernen!

  17. #22 Aktiver Patriot (01. Aug 2015 15:31)
    Man sollte versuchen Gutmenschen und Flüchtlinge zusammen zu bringen. So wären beide Gruppen glücklich…
    ++++
    Damit würdest Du die Gutmenschen ganz schnell abschaffen! 🙂

  18. Ohhh 🙂 Da werde ich wohl nachher mal vorbeischauen. Wetten, ganz plötzlich ist die Berliner Polizei dazu fähig, ein Protestcamp schnell zu räumen?

  19. Sehr gut! Genau an der richtigen Stelle. Dort, wo einer der maßgeblichen Verräter und schmierigen Oberheuchler seinen Sitz hat. SO muss es sein!

  20. Esslingen

    Asylbewerber sträuben sich gegen Wohnung

    SIR, 31.07.2015 13:54 Uhr

    Weil einem 36-jährigen Asylbewerber und seiner Frau die zugewiesene Wohnung in Esslingen nicht gefällt, sträuben sich die beiden mit allen Mitteln gegen eine Unterbringung. Als die Polizei anrückt, legt sich die Frau vor den Streifenwagen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.esslingen-asylbewerber-straeuben-sich-gegen-wohnung.196b6449-4018-4c96-a582-d8b601dddc8a.html

  21. #20 Kara Ben Nemsi (01. Aug 2015 15:30)

    Eric Hattke reinschicken – als Streitschlichter!

  22. #22 Stefan Cel Mare (01. Aug 2015 15:32)

    Geile Sache!

    Jetzt müssen aber ganz schnell genügend „Unterstützer“ zu dem Camp, bevor es sang- und klanglos aufgelöst werden kann.

    yap,

    leider von Ffm schlecht zu machen …

    von der Antifa lernen heißt siegen lernen,
    die beherschen solche Sachen …

  23. Vor dem Reichtag und rund um das Kanzleramt sind riesige Grünflächen…dort wäre Platz für eine Menge Zelte…gerade geprüft

    https://www.google.de/maps/place/Reichstagsgeb%C3%A4ude/@52.5172734,13.3658055,15.06z/data=!4m2!3m1!1s0x0:0x641b52d3abf17de5

    und dann noch das:

    Flüchtlinge versammelten sich vor wenigen Tagen am Eingang des Aufnahmelagers an der Bremer Straße in Dresden zu einer Sitzblockade. Sie protestierten damit gegen die Bedingungen im Lager und verlangten unter anderem feste Behausungen

    unter anderem????
    Mercedes oder lieber BMW…

  24. Genau auf dieser Wiese sollte eine riesige Zeltstadt für „Flüchtlinge“ entstehen. So wie bei jedem anderen Gebäude der Regierung und öffentlichen Verwaltung mit großzügigen Außenflächen. Wie lange dann die Politik wohl dieselbe bleiben würde? /Wunschdenken off

  25. Super,, liebe Leute der Identitären Bewegung, was Ihr da gemacht habt, wir wünschen euch von ganzem Herzen alles Gute, Glück und Erfolg was Ihr uns den eigenen Deutschen tut, denn es ist nicht mehr auszuhalten was diese Volksverräter, die Ihren Eid abgegeben haben um uns zu dienen nun mit uns machen, denn wir bangen seit langem über die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Vor dem Gauklers Sitz einen großen Zeltlager mit Zigeuner und Pigmentierten und aus dessen noble Küche versorgen, das wäre das Richtige und auch natürlich allen anderen die das eigene Volk verraten.

  26. Es lohnt sich, sich die spärlichen Erklärungen der Regierung zur Flüchtlingsfrage in Erinnerung zu rufen:

    http://edition.cnn.com/videos/tv/2015/01/05/intv-amanpor-thomas-de-maiziere-germany-pegida-anti-islam-protests.cnn

    De Maiziere erklärt CNN, dass PEGIDA-Anhänger irregeführt werden, da die Regierung klar zwischen Flüchtlingen gemäss Asylgesetz und Migranten aus ökonomischen Gründen unterscheiden würde.

    Die heutige Politik zeigt auf, dass De Maiziere’s Stellungnahme nicht der aktuellen Politik entspricht und nicht PEGIDA, sondern die Regierung gelogen hat.

  27. Das ist sehr gut und zielgerichtet unser Recht als Jugend! Ich stimme dem vollund ganz zu. Sehr gut ist die Feststellung, daß sich mit der Einwanderung auch das Leben der Aufnehmenden ändert. Ich gebe ein Beispiel: Es vergeht kein Tag mehr, an dem das Thema Asylwahnsinn und Eiwanderung kein Thema mehr ist. Weil es uns jeden Tag ins Gesicht springt. Wenn ich zur Arbeit fahre, vorbei am Münchner Kreisverwaltungsreferat. Freitag wenn ich dann an der Münchner Salafistenmoschee vorbeikomme und die Leute sehe die zusammen gemeinsamen Tschihad (Deckname Freitagsgebet) Aktivitäten betreiben. Das sich verändernde Stadtbild wenn ich zum Einkaufen gehe. Immer mehr Kopftücher. Immer mehr Schmierereien an Fassaden und Wänden gleich bei uns um die Ecke. Wir erfahren zunehmend eine Atmosphäre der Verslammung. Immer mehr orientalische Sprachfetzen und Kanacken-Deutsch auf der Straße, an der Bushaltestelle in der Bahn oder in der S-Bahn. In den Kantinen stellt man schon langsam auf Halal um. All das müssen wir er-tragen! All das müssen wir hinnehmen, obwohl wir nicht gefragt worden sind.

    Sehr gut, daß sich die identitäre Bewegung diesen Gedanken widmet. Es zeigt sich immer mehr: Wenn das Volk nicht gefragt wird muss muss es sich erheben, damit es gehört wird! Deshalb braucht es das Volk auf der Straße. Eine andere Sprache verstehen die Politiker nicht mehr.

  28. Die Nazikeule, die auf die wackeren Demonstranten nieder gehen wird (falls überhaupt über sie berichtet wird) wird gewaltig sein. Die Asylindustrie & der von Propaganda zugeschissene Mainstream werden den großen Austausch mit größter Begeisterung und irrer Inbrunst weiter betreiben.

  29. Perfekter Ort, gute Botschaft: allerdings ist Herr Bundesgauckler lange schon ausgeflogen, er arbeitet in einem Zeltlager, schläft dort, seel-sorgt sich um seine neuen Freunde, um sein Schlösschen in vorbildlicher Haltung unseren neuen Freunden zur Verfügung zu stellen. Was Schulen können, unser Seelsorger hat es schon vorher praktiziert.

  30. Genial, wird dort wirklich übernachtet? Gibt es eine PI-Gruppe in Berlin, die die Aktivisten unterstützen könnten?

  31. Moment: Die Verlagshäuser und deren Parteien haben sich verständigt, das nur Linke „Aktivisten“ sein können. Alles, was nicht links ist und trotzdem demonstriert, gilt grundsätzlich als rechtsextremistisch, mindestens aber als rechtspopulistisch.

    Daher wird dieses Zeltlager als Angriff auf ein Asylantenheim gewertet. Medien und Verlage schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe: 1. Werden die Zahlen hochgeschwindelt und 2. Werden die Demonstranten denunziert.
    Hat 1933 ja schließlich auch geklappt.

  32. Das einzige Mittel, das den Spuk beenden können, wäre eine Volksabstimmung zum Thema Asyl. Aber dass die Nomenklatura sich dagegen mit allem was sie hat wehrt ist klar, denn sie befürchten – zurecht – dass vielleicht nur 20% pro Jeden-reinlassen stimmen werden.

    Aber eins verstehe ich nicht: Die Schweiz kommt mit ihren häufigen Volksabstimmungen dem Ideal einer direkten Demokratie ziemlich nahe. Aber dennoch sieht es was die Zahl der Asylanten anbetrifft dort kaum besser aus. Oder kann es sein, dass in der Schweiz Abstimmungen zu solchen Themen verboten sind? Die Minarettabstimung war da eher ein unwichtiger Nebenkriegsschauplatz.

  33. Der arme Gaukler braucht nun sicher ein paar bunte Pillen,sowas ist ja der Albtraum dieses Gottespredigers…
    Mich wundert nur,dass er die Hakenkreuzähnlichen Gebilde über dem Eingang von Schloss Bellevue noch nicht hat weg meisseln lassen…

  34. Die werden als Nazis beschimpft und eingesperrt. Spätestens am Abend sind die weg.

  35. aktuelle Berichterstattung aus Dresden:
    http://www.bild.de/regional/dresden/flucht/massenschlaegerei-in-dresdner-zeltstadt-fuer-fluechtlinge-42027848.bild.html

    Die Polizei redet also mit den „Clanfürsten“. Kaum in DE angekommen und schon haben wir in den „Flüchtlings“-Unterkünften organisierte kriminelle und gewalttätige Clanstrukturen.

    Vor diesen Clans hat inzwischen unser Rechtsstaat vertreten durch unsere Innenminister kapituliert:

    http://www.welt.de/vermischtes/article136461264/Die-Ohnmacht-der-Justiz-vor-der-Gewalt-der-Clans.html

    http://www.focus.de/panorama/welt/gewalt-exzess-von-hameln-m-kurden-akzeptieren-unseren-rechtsstaat-nicht_id_4412469.html

    Interessant auch, dass diese Berichte auf der Homepage der Bild im Unterordner „flucht“ abgelegt werden. Vielleicht sollte die Bild hiefür beser einen neuen Ordner „bürgerkrieg“ anlegen.

    Dann mal weiterhin viel Spaß im bunten Migrantenstadel Dresden.

  36. Das ist sowieso etwas, was wir von den Linken lernen können: spektakuläre Aktionen, um die Öffentlichkeit zu erreichen.

    Leider haben wir natürlich nicht die linksversiffte Presse im Rücken, die wohlwollend berichtet, sondern ganz im Gegenteil.

  37. Klasse Aktion!!!
    Gute Möglichkeit, die breite Öffentlichkeit zu erreichen.
    Wäre ich jünger, wäre ich mit dabei.

  38. Klasse.
    Es müßte jede Woche solche Proteste geben, denn normal ist ja bei uns gar nichts mehr.
    Und dieser Bundespräsident ist ein Verräter, er verrät und verkauft sein eigenes Volkd

  39. @#29 Thaikonaut (01. Aug 2015 15:36)

    Flüchtlinge versammelten sich vor wenigen Tagen am Eingang des Aufnahmelagers an der Bremer Straße in Dresden zu einer Sitzblockade. Sie protestierten damit gegen die Bedingungen im Lager und verlangten unter anderem feste Behausungen

    unter anderem????

    Ein weiterer Grund war, das die Blockierer nicht mit Nordafrikanern in einem Zelt leben wollten.

    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/fluechtlinge-blockieren-zufahrt-zu-dresdner-camp-41993602.bild.html

  40. Super Aktion, unsere Jungen haben es begriffen. Lasst euch ja nicht von unserem neuen Deutschen Volks Duo (Schweiger, Gabriel) Honig im Kopf und Nix im Kopf vollnuscheln, sollten sie sich bei euch melden.

    Hut ab!!!!!!!

  41. #41 KDL (01. Aug 2015 15:53)

    Aber eins verstehe ich nicht: Die Schweiz kommt mit ihren häufigen Volksabstimmungen dem Ideal einer direkten Demokratie ziemlich nahe. Aber dennoch sieht es was die Zahl der Asylanten anbetrifft dort kaum besser aus. Oder kann es sein, dass in der Schweiz Abstimmungen zu solchen Themen verboten sind? Die Minarettabstimung war da eher ein unwichtiger Nebenkriegsschauplatz.
    ———————————————-
    Ich hatte hier mal in einem Kommentar gelesen, das bestimmte Volksentscheide von den Machthabern mit fadenscheinigen Argumenten, nicht umgesetzt werden.
    Zum Thema: Super Aktion.

  42. # Heisenberg 73
    Aktionen um die Öffentlichkeit zu erreichen.

    Wo ist das Problem ?

    Ein Schild um den Hals hängen: „Gegen Masseneinwanderung“.
    Böse Blicke habe ich dabei noch nicht bekommen. Vereinzelt gibt es Zustimmung und Gespräche.
    Gerade von PI Lesern sollte man mehr erwarten.

    Geht raus und zeigt eure Meinung.

  43. #29 Stolzer_REP-Waehler

    Diese Undankbarkeit, Arroganz, Frechheit und Dreistigkeit der nigerianischen „Flüchtlings“familie ist kaum noch zu übertreffen und zu fassen!

    Die einzige richtige Reaktion der deutschen Verwaltungsbeamten wäre:

    1. sich vom Ort des Geschehens entfernen und die Familie allein zurücklassen. Sie haben schließlich eine Wohnung und brauchen die nur nutzen und benötigen keine vorerst keine weitere Hilfe. Und die Beamten haben besseres zu tun als sich die schlechte Theaterinszenierung einer hysterischen, angeblich kollabierenden Nigerianerin anzusehen.

    2. Die Akte der „Flüchtlings“familie mit dem Stempel „Mit Wohnraum versorgt! Jeglichen Zugang zu Notunterkünften und Notversorgung unterbinden!“

    Wenn sie den geschenkten Wohnraum nicht nutzen wollen, sollen sie halt unter der Brücke pennen, oder in ihre „Villa“ in Nigeria zurückkehren wenn es in Deutshland so sch…. ist. Denn ich halte jede Wette, diese „Flüchtlings“familie entstammt garantiert der nigerianischen oberen Mittelschicht oder unteren Oberschicht und sie sind von zu Hause halt was besseres gewohnt. Jetzt ist die Enttäuschung natürlich groß, dass es von den phösen deutschen Rassisten nur eine Sozialwohnung gibt, und kein luxussaniertes 250 qm Loft in Berlin. Anders ist diese Reaktion kaum zu erklären.

    Allein dieser Einsatz von Verwaltungsbeamten, Polizei und Notfallsanitätern kostet uns deutsche Steuerzahler mindestens 1000 Euro, wahrscheinlich sogar noch weit mehr.

    Und überhaupt, ein deutscher Obdachloser bekommt noch nicht einmal so eine Wohnung angeboten!!!

  44. …..gelungene Aktion, Weiter so!

    habe vor jedem einzelnen dieser jungen Menschen weit mehr Respekt, als vor dem ganzen“ Haufen“ im Bundestag!

  45. #35 Thaikonaut (01. Aug 2015 15:36)

    Vor dem Reichtag und rund um das Kanzleramt sind riesige Grünflächen…dort wäre Platz für eine Menge Zelte…gerade geprüft

    Dann würde die Hauptverantwortliche für das Desaster endlich mal aufgefordert sich zu äußern und kann nicht mehr abtauchen oder ihre Leute vorschicken, damit nichts an ihr hängen bleibt.

  46. Zuerst einmal ein grosses DANKE an die Identitären. Weiter so, es ist höchste Zeit, sich zu wehren.

    Zu Gauck.

    Der gehört auf eine Kanzel und nicht ins Schloss Bellevue.
    Dieser Moralapostel wollte uns Schweizern die direkte Demokratie madig machen. Er bringt es ja nicht einmal fertig, sein Privatleben zu ordnen.

    Würde der mir einmal die Hand schütteln wollen (was natürlich utopisch ist), würde ich mich angewidert abwenden

  47. Kleiner Fehler: Bellevue befindet sich im Bezirk Mitte, Ortsteil Tiergarten und nicht in Charlottenburg 😛

  48. …ich habe ein paar Vertreter der „Identitären“ kennengelernt… nette junge Burschen mit Hirn… aber leider WEHRLOS im Sinne von „wehrlos auf der Straße“… und im Ergebnis kommt es (leider) darauf an…

  49. #32 Stolzer_REP-Waehler   (01. Aug 2015 15:34)  

    Aus dem von Ihnen verlinkten Artikel:

    “Schließlich warf die 33-Jährige ihre Tasche unter den Streifenwagen, legte sich vor das Auto und stellte sich bewusstlos. Ihr Mann schrie daraufhin herum, der Streifenwagen habe seine Frau überrollt. Die Polizei alarmierte den Rettungsdienst, welcher die völlig unverletzte Frau zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus brachte.“

  50. Wir fordern einen sofortigen Zuwanderungsstopp und die konsequente Anwendung von Artikel 16a des Grundgesetzes: Politisch Verfolgte sollen bei uns Zuflucht finden. All jene, die allerdings weder verfolgt noch wirkliche Flüchtlinge sind, sind direkt und ausnahmslos abzuschieben.

    Ergänzungen zu Forderungen:

    – Grenzkontrollen und Abweisung aller Illegale an der Grenze laut Dublin2
    (wenn die schon im Lande sind, ist es schwieriger sie los zu werden)

    – Abschaffung des Rechtes auf Asyl, da es zu 98% missbraucht wird.
    Politisch Verfolgte können auf freiwilliger Basis aufgenommen werden, alle Ansprüche müssen jedoch weg.

    – Keine Einwanderung in den Arbeitsmarkt solange die REALE Arbeitslosigkeit nicht unter 0,5 Mio. sinkt. (Die Zustimmung der Wirtschaft kann man mit massiven Steuersenkungen kaufen.)

  51. Wunderbar, die heutigen Meldungen zaubern mir mal wieder ein Lächeln in’s Gesicht: Neandertalerclans prügeln sich in Dresden, England und Tschechien zeigen, wo der Hammer hängt, trottelige Gutmenschen werden aus „Flüchtlings“camps geschmissen und die Identitären haben die nächste geile Aktion durchgezogen!
    WEITER SO, LASST EUCH NICHT EINSCHÜCHTERN!

  52. Unsere Selbstbezeichnung „Jugend ohne Migrationshintergrund“ ist dabei nicht bloß soziologisch zu verstehen: Sie ist eine Kampfansage und unser repräsentativer Auftrag gegen eine Politik, die die Interessenvertretung der deutschen Jugend zugunsten von Migranten und Flüchtlingen aufgegeben hat.

    „Jugend ohne Migrationshintergrund“ soll durch „Europäische Jugend“ ersetzt werden.

    Sonst grenzt man schnell andere Europäer ab und das ist wirklich nicht hilfreich.

  53. #45 KDL   (01. Aug 2015 15:53)  

    “Das einzige Mittel, das den Spuk beenden können, wäre eine Volksabstimmung zum Thema Asyl. “

    ……….

    Eine Volksabstimmung könnte das Recht auf Asyl nicht abschaffen. Grundgesetz und Genfer Menschenrechtskonvention sehen das Recht auf Asyl vor, das durch eine Volksabstimmung nicht abgeschafft werden kann. Wenn überhaupt etwas helfen kann, dann bei künftigen Wahlen das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen, damit das Recht auf Asyl verschärft wird. Solange der Deutsche das nicht tut, sind diese Zustände selbstverschuldet.

    ================

    “Aber eins verstehe ich nicht: Die Schweiz kommt mit ihren häufigen Volksabstimmungen dem Ideal einer direkten Demokratie ziemlich nahe. Aber dennoch sieht es was die Zahl der Asylanten anbetrifft dort kaum besser aus. Oder kann es sein, dass in der Schweiz Abstimmungen zu solchen Themen verboten sind?“

    …….

    Die Schweizer haben 2006 in einer Volksabstimmung für eine Verschärfung des Asylrechts gestimmt. Danach bekommen in der Regel Personen, die keine Ausweispapiere haben, kein Asyl mehr. Dieses Gesetz wird jedoch von den Behörden unterlaufen.

    Tatsächlich wurden im Jahre 2014 im Verhältnis zur Bevölkerungszahl in der Schweiz 10 % mehr Asylanträge gestellt als in Deutschland.

  54. Wird man in den Medien geflissentlich totschweigen. Sonst könnte noch einer darauf kommen, zu gugeln, was es mit dem „großen Austausch“ auf sich hat.
    Indes: wer bis jetzt noch nicht gemerkt hat, daß hier ein Austausch stattfindet, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

  55. #77 Bewohner_des_Hoellenfeuers (01. Aug 2015 17:44)

    Das ist, was ich unter #57 Viper (01. Aug 2015 16:14) gemeint habe. Wahrschscheinlich haben Sie das damals gepostet.
    Kämen bei uns Volksentscheide, würde das genauso laufen, eher noch schlimmer.

  56. Wenn ich hier die vielen verlinkten Presseartikel sehe, die über die Zustände in den Flüchtlingsunterkünften berichten, so kann ich nicht mehr feststellen, dass es sich (in diesen Fällen!) um eine Lügenpresse handelt. Natürlich gibt es immer noch, vor allem auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, Sendungen, die die Probleme schönreden. Beispielhaft ist die kürzliche Talksendung von Anne Will, welche die eigentlich gebotene Zurückhaltung als Moderatorin aufgab, um sich parteinehmend ins Lager der Gutmenschen zu schlagen. Ich fand das unerträglich.

    Auch die CSU macht sich inzwischen, nach den Witznummern Maut und Betreuungsgeld, an ihre eigentliche Aufgabe, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

    CSU-Fraktionsvorsitzender Kreuzer des bayerischen Landtags:

    https://m.youtube.com/watch?v=7Gngl7kJv_A

    sehenswert:!

  57. #79 Viper   (01. Aug 2015 18:01)  

    Wahrschscheinlich haben Sie das damals gepostet.

    ….

    Nöö

  58. #61 BePe; Schön wärs ja, wenns bloss eine Sozialwohnung gäbe, ich hab bisher keine Fotos der Wohnung gesehen, gehe aber, einfach weil eh keine Sozialwohnungen frei werden, weil da teilweise seit Jahren Leute, die sich locker eine normale Wohnung leisten könnten, drin hocken, davon aus, dass das eine normale Wohnung ist.
    Möglicherweise sogar eine, die deutlich über Standard liegt.

    #71 Schüfeli; Die Wirtschaft hat ohnehin keinerlei Verwendung für analphabetische Neger, die weder unsere Sprache beherrschen noch für eine 8 stündige Arbeit zu gebrauchen sind. Das sind nur ein paar Verbandsfuzzis die immer ihre grosse Klappe aufreissen und wahrscheinlich von der Politik bestochen werden.

    #78 Bewohner_des_Hoellenfeuers;
    Diese Menschenrechtskonfektion sieht lediglich vor, dass jeder überall einen Asylantrag stellen können darf, das heisst aber noch lange nicht, dass damit automatisch eine Anerkennung passiert.
    Und unser grundgesetzliches Recht ist eigentlich durchs GG selber schon seit 1990 abgeschafft. Prinzipiell hat aber wohl niemand etwas gegen dieses dort versprochene Asylrecht, in den Jahren vor 2013 wurden immer zwischen 1 und 2% anerkannt. Mittlerweile kommen aber freundlich geschätzt 10 bis 20 mal soviele. Ich bezweifle, dass die Anzahl der tatsächlich Asylberechtigten heute höher als 2012 liegt.

    Wegen Schweiz vs Deutschland
    Naja, wir brauchen uns ja nur die von Regierungsseite gelieferten Zahlen im Verhältnis zur Realität anschauen, damit wir sehen, dass da rein gar nix dran stimmt.
    Bayern, Berlin und MRW je 1000/Tag, wobei München vor ein paar Tagen schon 700 täglich hatte, die restlichen Städte werden locker nochmal dasselbe abkriegen. Egal 3000*31=93.000 in 3 Bundesländern. Offizielle Anzahl der Asylanträge in ganz Deutschland im Juli war, wie gestern zu lesen 79.000.
    Ich geh einfach mal davon aus, dass die Schweiz ihre Anträge zügiger bearbeitet als Deutschland.

  59. #52 jambo24 (01. Aug 2015 16:14)

    Ja, die Berg hat wirklich einen an der Klatsche.
    Mich wundert nur, wie man mit solch wirrem Zeug so viel Geld verdienen kann.

  60. Großartige Aktion!! Dieser Wahnsinn und Hochverrat am deutschen Volk muß ein Ende haben! Wir haben nichts gegen Flüchtlinge, wohlgemerkt: Flüchtlinge, die den Namen auch verdienen. Aber 80% und mehr sind Wirtschaftsflüchtlinge, Kriminelle und Schmarotzer, dagegen sin wir- und zurecht!! Der geplante Austausch der deutschen Bevölkerung mit vorwiegend afrikanischen Eindringlingen muß verhindert werden. Slogans wie: „Deutsche müssen sterben“, oder „Tötet die deutschen Kinder“ und andere Abartigkeiten müssen strafrechtlich verfolgt werden, anstatt Patrioten (was selbstverständlich sein sollte!) zu verfolgen und als Nazis zu diffamieren. Recht muß wieder Recht werden und nicht dass Asylanten, vorallem Muslime, bevorzugt und schöngeredet werden. Der Islam, jede Krähe schreit es von den Dächern, gehört nicht nach Deutschland, nie und nimmer, auch ein Herr Stauffenberg, den die Linken so hervorheben, hätte das nicht anders gesehen! Man stelle sich mal vor, in der Türkei würde ein Türke fordern, dass das türkische Volk „ausgedünnt“ werden soll: er würde die ersten 3 Minuten nicht überleben. Aber Deutschland darf jeder kaputtwünschen, er sitzt sogar in der Regierung und verfolgt jeden, der damit selbstverständlich nicht einverstanden ist. Das ist die bunte, verdummte Gutmenschenmentalität, die selbst die Stiefel derer noch lecken will, die ihren Untergang wollen!

  61. #63 thomasgreiner   (01. Aug 2015 16:45)  

    Sie können mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass die in der Statistik angegebene Zahl der Muslime in Deutschland auf 4 Millionen (circa 5 % der Bevölkerung) heruntergerechnet wurde. Tatsächlich gibt es überhaupt keine zuverlässige Statistik über die Zahl. Die Schätzungen schwanken zwischen 2% (Zensus 2011) und 7 % (5,6 Millionen) der Bevölkerung (Deutsche Islamkonferenz). Von den Problemen und dem Lärm her gesehen, den sie machen, kann man subjektiv den Eindruck gewinnen, es seien über 10 %.

  62. Wer glaubt, der Wahnsinn sei nicht mehr zu übertreffen, wird täglich eines besseren belehrt:

    Boot mit Flüchtlingen bei Gay Pride in Amsterdam

    Am farbenprächtigen Gay-Pride-Korso über die Amsterdamer Grachten hat am Samstag zum ersten Mal ein Boot mit Flüchtlingen teilgenommen. Damit sollte vor den Hunderttausenden Zuschauern auf das oft schwere Los homosexueller Asylsuchender aufmerksam gemacht werden, erklärten die Veranstalter.

    Amsterdam. Einige der Flüchtlinge waren maskiert – wohl auch, damit sie im Falle einer Abschiebung in Heimatländer, in denen Schwule und Lesben verfolgt werden, nicht identifiziert werden können.

    Der nunmehr 20. Amsterdamer Bootskorso von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen erlebte noch eine weitere Premiere: In einem allein ihnen gewidmeten Boot fuhren Straßenkinder mit. Sie wiesen bei der ansonsten wieder ausgelassenen und fröhlichen Bootsparade eindringlich auf das Schicksal junger Obdachloser hin.

    Insgesamt hatten sich wieder rund 80 Boote zum Gay Pride angesagt, der jedes Jahr Touristen aus aller Welt nach Amsterdam lockt.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Boot-mit-Fluechtlingen-bei-Gay-Pride-in-Amsterdam

  63. #84 uli12us   (01. Aug 2015 18:09)  

    Die Zahlen zu meinem Vergleich Schweiz-Deutschland bezogen sich auf 2014. Dass sich die Zustände 2015 erheblich verändert haben, weiß jeder.

    Die seit 1951 bestehende und von 145 Staaten unterzeichnete Genfer Flüchtlingskonvention (nicht Menschenrechtskonvention wie von mir irrtümlich geschrieben) erweitert die Aufnahmepflicht über das Asylrecht hinaus.

    Neben dem ursprünglichen Recht auf Asyl wegen politischer Verfolgung haben folgende Personen (neben politischer Verfolgung) ein Recht zur Anerkennung und Aufnahme als Flüchtling:

    Verfolgung wegen

    Rasse
    Religion
    Nationalität
    Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe

  64. Finde es ausgezeichnet, dass Identitaere dem Hampelm ann Gauckler etwas einheizen.

    Einen uebleren Wordverdreher hat D noch niemals als Praesidenten ertragen muessen.

    Er ist mindestens so eine Fehlbesetzung wie Islam=Wulff, also weg mit ihm.

  65. Blöd nur, dass das unserem Bundesgaukler plus Mutti plus den Machthabern zehn Meter weit am Ar… vorbeigeht. Trotzdem: Gute Sache, toi, toi, toi und viel Glück!

  66. Aufruf an den Rest echter richtiger Berliner ohne Migrationshintergrund, unterstützt diese jungen Menschen. Bringt Ihnen Kaffee, Kuchen, Lebensmittel, Getränke, alles was man so benötigt. Diese Jungs und Mädels gefallen mir!

  67. Meine absolute Hochachtung vor den jungs und mädels von den indentitaere.weiter so….nur si kann sich was bewegen.

  68. #71 Schüfeli; Die Wirtschaft hat ohnehin keinerlei Verwendung für analphabetische Neger, die weder unsere Sprache beherrschen noch für eine 8 stündige Arbeit zu gebrauchen sind. Das sind nur ein paar Verbandsfuzzis die immer ihre grosse Klappe aufreissen und wahrscheinlich von der Politik bestochen werden.

    Es sind leider nicht nur Verbandsfuzzis.
    Wenn selbst der kleinste Kapitalist Gewinn riecht, verliert er den Verstand.

    http://www.n-tv.de/politik/Handwerk-will-Fluechtlinge-ausbilden-article15551421.html

    Die deutschen Handwerksbetriebe wollen in Zukunft junge Flüchtlinge ausbilden. Dafür verlangen die Firmen jedoch eine rechtliche Sicherheit von Seiten der Politik. Denn die Zuwanderer könnten ein altes Problem der Firmen lösen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/asylpolitik-fluechtlinge-koennen-leichter-praktika-aufnehmen/12118056.html

    „In der Firma Reuther STC GmbH in Fürstenwalde (Brandenburg) arbeitet der 26-jährige Asylbewerber Hamza Ahmed aus Somalia gemeinsam mit dem Meister für Zuschnitt, Thorsten Muschack,… – Patrick Pleul/dpa“

    Und mit der Politik ist es genau andersrum – die Politik wird durch Lobbys bearbeitet und nicht umgekehrt.
    www. lobbycontrol.de
    www. transparency.de/Lobbyismus.737.0.html

  69. Zynisch oder strunzdumm, was manche hier für eine Sche…. von sich geben wie dieser Zeitgenosse hier:
    Als Jugendlicher hat man nur noch eine Chance wenn man …
    ==> einen Immigrationshintergrund hat, dazu..;
    ==> schwul ist, dazu noch..;
    ==> Analphabet ist, noch-besser dazu..;
    ==> gleichzeitig “ Behindert „!!!
    1.Ich bin froh keinen IHintergrund zu haben
    2. Ich bin froh hetereo zu sein weil ich sonst nicht der Freund meiner Allerliebsten wäre
    3. Analphabet da bin ich doch froh in einem Land aufgewachsen zu sein mit einem einigermaßen funktionierenden Schulsystem, Kinder in vielen Teilen der Welt wären froh sie könnten zur Schule gehen
    4. Behindert : das ist nur zynisch gegenüber Menschen die behindert sind ich bin dankbar daß ich gesund bin und noch auf die Berge steigen kann
    Unerträglich hier teilweise….
    Zur Kartoffel wird man nicht gemacht dazu macht macht man sich selber wenn man in Selbstmitleid zerfliesst wie diese ganzen Identitären die alle Chancen haben in diesem Land einen anständigen Beruf zu ergreifen zu studieren und meinetwegen auch viel Geld zu verdienen. Für mich nur ein Haufen von Wehleidigen die unfähig sind zu was positivem

  70. Bravo. Habe mich entschlossen, dies zu unterstützen, und spende gerne einen vierstelligen Betrag! Weiter so!

  71. @98 bergwanderer
    was rauchst du? Dein Beitrag ist ja nun mehr als bekloppt. Wieso unterstellst du z.B. den Identitären, dass sie keinen Beruf haben /erlernen?
    Übrigens bist du mir schon öfter aufgefallen mit Ansichten, die wohl wohl einem sehr wirren Geist entsprungen sind. 🙁

  72. #98 bergwanderer (01. Aug 2015 22:07)
    Zur Kartoffel wird man nicht gemacht dazu macht macht man sich selber wenn man in Selbstmitleid zerfliesst wie diese ganzen Identitären die alle Chancen haben in diesem Land einen anständigen Beruf zu ergreifen zu studieren und meinetwegen auch viel Geld zu verdienen. Für mich nur ein Haufen von Wehleidigen die unfähig sind zu was positivem.

    Zur Kartoffel macht man sich selber? Da kenn ich aber eine Menge Beispiele, die selbstbewußt, klug, zielstrebig und erfolgreich sind und trotzdem von Menschen mit Migrationshintergrund (v.a. Muslime) zur „Kartoffel“ gemacht werden.

    Es gibt in diesem Land Bereiche in denen diese „Herren“ und auch „Damen“ schon über solche Machtbefugnisse verfügen, dass Deutsche egal wie sie sich verhalten, zu „Kartoffeln“ gemacht werden.

    Und wo bitte schön, steht studieren und Geld verdienen den Aktivitäten der Identitären entgegen?

    Wenn jemand den Arsch in der Hose hat und über positive Ansätze Politik macht, dann wohl die Identitären.
    Sie treten für unsere Kultur, unsere Identität ein. Allein der Name Identitär beinhaltet eine Positiv-Aussage.

    Ich bin mir sicher, dass du „bergwanderer“, nichts anderes tust als in die Tasten zu hauen.

    Werde selbst aktiv, statt die zu kritisieren die höchst professionell Verantwortung für unser Land übernehmen.

    Aber wahrscheinlich bist du nur damit beschäftigt deine „Schäfchen“ ins Trockene zu bringen.

  73. Phantastische Aktion. Meinen Glückwunsch und volle Solidarität mit den Identitären.
    Sie sollten sich darüberhinaus Zugang zum Schloßparkgelände verschaffen und dort ein Flüchtlingszeltlager errichten! Vor den Augen des Gaucklers und gegen seinen Widerstasnd. Auch die Innenräume des Schlosses könnten nutzbringend besetzt und mit Flüchtlingen verfüllt werden. Der Schwafler hat doch erst kürzlich in Pakistan abgesondert, daß er noch genügend Platz in Deutschland für Flüchtlinge habe! Tut ihm den Gefallen, ihm persönlich. Dasselbe dann auch vor Merkels Waschmaschine am Spreeufer und vielleicht soger Till Schweigers Villengelände, der hat auch tartkräftige Unterstützung zugesagt!
    Wir werden so herrlichen Zeiten entgegengehen!

  74. Der evangelische Andiener, Anschleimer und Vorgauckler des Mond- und Mordgötzenkultes um den pädophilen „Propheten“ lässt sich natürlich nicht blicken und benutzt nur noch den hinteren Lieferanteneingang von Bellevue.

  75. Schafft es denn wirklich keiner der,
    wie viele es immer sind,
    PI-Labersäcke die in Berlin wohnen,
    aktuell zu berichten?

  76. #98 bergwanderer (01. Aug 2015 22:07)

    Die Identitären zerfliessen?
    Woran machst du das denn fest.

    Mein Eindruck ist im Gegenteil, dass die IB sich selbstbewusst wehrt.

    Und das vollkommen gerechtfertigt und
    saugut!

    Die sind auf dem rechten Weg.

  77. Erst kürzlich äußerte sich Bundespräsident Gauck ….
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Der ist nur im Moment der letzte in der Reihe der Volksvernichter.

    Seit 70 Jahren wird auf die Vernichtung unseres Volkes hingearbeitet.
    Dazu hat man die Umerziehung durchgeführt. Seitdem sollen wir uns jeden Tag mehr und mehr hassen.

    Bis 1990 verlief das perfide und subtil, jetzt offensichtlich und total brutal.

    Die geschlagenen Wunden „wegen unserer Geschichte“ werden nun aufgerissen und wehe, es wagt jemand Kritik, der kommt dann wegen „Hasskriminalität“ vors Gericht.
    Die Neger- und Orientalenschwemme hat ungeahnte Formen angenommen, da ist schon mit zunehmender Kritik zu rechnen.

    Immerhin sind schon ohne diesen Paragrafen, der seit gestern gilt, massenhaft Leute hinter Gittern, und das für viele Jahre – wegen ihrer Meinung!

    Mörder und Vergewaltiger laufen dagegen weiter frei herum.

  78. Sehr gut. Die Identitären werden mir immer sympathischer. Eine echte Hoffnung für die europäische Jugend !!!

  79. # bergwanderer und #kaleb,

    kleiner Tipp, “ Nicht krank werden, und nicht in ein “ Schland-Kankenhaus einfacher Form eingeliefert werden!!!“

    „Viel Spaß, beim Tastentippen!“

Comments are closed.