Das christliche Hilfswerk „Open Doors“ hat den Weltverfolgungsindex 2016 veröffentlicht. Die Zahl der ermordeten Gläubigen und zerstörten Kirchen hat sich nach Angaben des Hilfswerks im Vergleich zum Vorjahr in etwa verdoppelt. Besonders schlimm ist die Lage für Christen demzufolge in Nordkorea, dem Irak und Eritrea. Anhand des jährlich neu erstellten Weltverfolgungsindexes stellt „Open Doors“ eine Rangfolge der 50 Länder dar, in denen Christen aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt und benachteiligt werden. In Zahlen sind dies rund 625 Millionen Christen, von denen 100 Millionen direkt betroffen sind.

In 35 der 50 Hauptverfolgerländer ist der Islam die dominierende Religion. Unter den ersten 10 Ländern in der Rangliste der Verfolgerstaaten ist der Islam sogar in neun die vorherrschende Religion. In hinduistischen und buddhistischen Ländern wie Indien und Myanmar führe nach Einschätzung von „Open Doors“ ein zunehmender religiös motivierter Nationalismus zur Radikalisierung der Bevölkerung.

weltverfolgungsindex-2016_

„Angesichts eines Exodus von Christen aus dem Nahen Osten und einer Verfolgung im Stil ethnischer Säuberung, die auch auf Afrika übergreift, müssen Politiker und Kirchen ihre Anstrengungen zum Schutz und zur Unterstützung verfolgter Christen deutlich verstärken“, appelliert Markus Rode, Deutschland-Leiter von „Open Doors“.

In weiteren Videos wird unter anderem aufgezeigt, welche beiden Länder neu in den Weltverfolgungsindex aufgenommen wurden, in welchen fünf Ländern die härteste Verfolgung herrscht und in welchen sechs Ländern sich die Lage am massivsten verschlechtert hat. Nordkorea ausgenommen, betrifft das Beschriebene, die härteste Verfolgung oder die Neuaufnahme in den Weltverfolgungsindex ausnahmslos islamische Länder.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Christen zum Abschuss freigegeben!

    Mit dieser Politik, die hier betrieben wird, wird es immer und immer schlimmer werden!

    Widerstand, JETZT!

  2. Christenverfolgung zukünftig auch in Deutschland.

    Wir schaffen das.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  3. Das scheint den Kirchen, vor allem hier, vollkommen egal zu sein. Statt dessen kriecht man den IS-Verbreitern jeden Tag mehr in den Anus.

  4. Sie hassen uns weil wir Christen sind und Schweinefleisch essen und weil es so im Koran steht. Die müssen draussen bleiben und die, die hier sind müssen zurück um jeden Preis. Sonst wird es hier Krieg geben

  5. Ein Grundproblem liegt auch im Christentum selbst:

    Eine Religion, die auf Vergebung und Märtyerleiden fixiert ist, kann einer aggressiven Sekte wie dem Islam nichts entgegensetzen.

  6. Das kann nicht sein,

    bei uns in der Stadt sehe ich nur Kopftücher, wo sind den die verfolgten Christen ?

  7. Angesichts der sich überschlagenden Ereignisse und der behaupteten Integration von muslimischen Barbaren verweise ich auf die dokumentierten Integrationserfolge der hier geborenen Migranten am Beispiel der ZDF-Zoom Sendung vom 02.09.2015 – Ein Staat – zwei Welten: https://www.youtube.com/watch?v=UVOSUuuJIoc

    In diesem Beitrag erleben wir muslimsichen Rassismus gegen Deutsche, Parallelwelten und die Lobpreisung der Carlie Hebdo Attentate.

    Hier sagen die jungen „Plus-Deutschen“ dass sie das GG nicht interessiert, Gleichberechtigung von Mann und Frau nicht akzeptieren, die Schwester mit Kopftuch zu Hause zu bleiben hat. Juden und Christen sind Schweine, die man auch töten darf.

    Und nun strömen die Maximal-Surensöhne nach Deutschland ein, die ihre Kernkompetenze ja bereits unter Beweis gestellt haben.

    Und damit ist klar dass wir alle hierauf reagieren werden. Und das wird nicht kultursensibel und tolerant, das wird heilsam und erkenntnisreich.

  8. Da muss man Verständnis dafür haben. Man muss Religion akzeptieren. Da können wir noch sehr viel Respekt lernen.

    Wenn dir jemand in die linke Niere sticht, halte ihm die rechte hin.

  9. Ich als Neo-Heide bzw. eher darwinistischer Atheist bin frei in meiner Entscheidung und muss mich vor keinem Gott rechtfertigen.

    Ich kann der Natur freien Lauf lassen und diese zeigt eindeutig, dass es immer einen Verdrängungskampf verschiedener Arten und Rassen gibt. Wer nicht gewillt ist, diesen Kampf mit ALLEN Mitteln und bis zur letzten Konsequenz zu führen – weil ihn ein religiös oder nichtreligiös bedingter, falscher Humanismus daran hindert – wird nicht überleben in dieser Welt.

  10. OT:

    Deutschland muss endlich die Grenzen dichtmachen, um derlei antichristliche Pogrome in Deutschland zu verhindern.

    D.h., von der Lebenslüge Willkommenskultur verabschieden, und den Einwanderungs-Dschihad beenden.

    In Wahrheit brauch Deutschland eine knallharte Verabschiebungskultur!

    Zahl der Rückreisenden drastisch
    gestiegen

    „Deutschland tut nichts für mich“: Darum fliehen Iraker zurück in die Heimat

    Ich war gekommen, um zu bleiben“, berichtet Salam Mohammad, ein 42-jähriger Kurde aus Kirkuk. „Aber Deutschland tut nichts für mich.“ Es gebe sehr viele Iraker, die wie er Deutschland den Rücken kehrten.

    Und das ist auch gut so! Und bei den restlichen ca. 1 Million Asyl-/Sozialbetrügern muss mit Nachdruck nachgeholfen werden. D.h., nix Haus/Wohnung, nix Auto, nix blonde Frau sondern Massenunterkunft und nächtliche Ausgangssperren.

    Und überhaupt, was will ein irakischer Kurde in Deutschland. Kurdistan ist sicher, da nix IS.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/zahl-der-rueckreisenden-drastisch-gestiegen-deutschland-tut-nichts-fuer-mich-darum-fliehen-iraker-zurueck-in-die-heimat_id_5210879.html

  11. Leider ist es bei den meisten Christen die ich kenne so, dass sie erst die Christenverfolgung nicht wahr haben wollten, dann, nachdem alle Fakten zweifelsfrei auf dem Tisch liegen wird behauptet, dass es so kommen muss und die Verfolgung unausweichlich sei.
    Das nennt man Fatalismus und ich verabscheue solch eine Haltung zutiefst.

    Hätten die Christen 1492 (Reconquista in Spanien) oder 1683, als die Türken vor Wien lagerten, die gleiche Haltung an den Tag gelegt, wäre Europa längst islamlisch.

    Man braucht aber gar nicht so weit in der Geschichte zurück zu gehen.

    Betrachtet man heute Ungarn oder Polen und ihre Haltung in der Asyl- bzw. Invasoren-Frage, dann erkennt man, dass Christen ihren Glauben auch mit einem gesunden Selbstbewusstsein leben können.
    Das können dort sogar die Kirchen!

  12. Sondermeldung – Sondermeldung

    Großoffensive gegen illegale Einwanderer!!

    Noch ist alles vertraulich, noch sind nicht alle Pläne bis ins Detail ausgearbeitet – der „Krone“ liegen aber Informationen vor, dass die Bundesregierung bereits ab Freitag einen deutlich härteren Kurs in der Asylpolitik einschlägt. Mit einem Drei-Länder-Projekt soll das Ende der Einladungspolitik durchgesetzt werden, auch ein Bundesheer-Aufmarsch ist dazu in Planung.

    „Ja, wir sind mit der deutschen und slowenischen Regierungsspitze in guten Gesprächen über unsere Pläne für deutlich bessere Grenzkontrollen“, bestätigte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, dass jetzt Maßnahmen folgen, um illegal einreisende Menschen sowie Wirtschaftsflüchtlinge vor Österreichs Grenzen zu stoppen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Grossoffensive_gegen_illegale_Einwanderer-Heeres-Geheimplan-Story-491105

  13. Für jeden, der mit offenen Sinnen unterwegs ist, zeigt sich, daß die totlitären und menschenverachtenden Ideologien Islam und Kommunismus zu den Geißeln der Menschheit gehören.
    Diese satanischen Weltanschauungen sind für die Verfolgung, Unterdrückung und ERMORDUNG von Christen hauptverantwortlich.
    Wer diesen kranken Dreck weiterhin verharmlost, schön redet, im Fall des Islam gar als „zu diesem Land gehörig“ verortet, macht sich an den unmenschlichen Verbrechen mitschuldig!

  14. OT
    Flüchtlings-Chaos – Frankreich flutet Wiesen vor dem Eurotunnel

    Die französische Regierung hat das Gebiet vor dem Eurotunnel unter Wasser gesetzt. Damit soll verhindert werden, dass noch mehr Flüchtlinge durch den Tunnel nach England gelangen und Lkw stürmen.

    https://www.youtube.com/watch?v=JPgxdoEAj8A

  15. Ich vermisse Deutschland in dem Index. Zwar sind körperliche Angriffe auf Christen noch her selten, die Schändungen christlicher Einrichtungen indes nehmen überhand.

    Eher lächerlich die dauernde Spitzenposition Nordkoreas.
    In dem Land wird schlicht jegliche Religion verfolgt, das kann kaum als explizite Christenverfolgung betrachtet werden.

  16. OT:
    Tja… 🙂

    Leipzig – Bei Facebook wütete plötzlich ein Shitstorm gegen „Die Prinzen“, sogar mit Konzert-Boykotts wurde gedroht!
    Die Empörungswelle war durch eine im Internet verbreitete Aussage von Sebastian Krumbiegel in einem Interview mit dem TV-Sender N24 ausgelöst worden. Demnach habe er über die Silvesternacht von Köln gesagt: „Sie sollen es nicht so aufbauschen. Dass so etwas passiert ist völlig normal, wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken.“

    Prompt schrieben seine Bandkollegen eine Stellungnahme: „(…) spiegelt der Satz, mit dem Sebastian hier zitiert wurde, in keiner Weise die Meinung unserer Band wieder. Um es klar zu sagen: Wir Prinzen verurteilen die sexuellen Übergriffe in Köln (…) und sehen darin organisiertes Verbrechen in einer noch nicht da gewesenen Dimension. (…)“
    Krumbiegel stellte gegenüber BILD klar: „Da wurde nicht alles gesendet. Das Zitat ist aus dem Zusammenhang gerissen worden.“

    Auf seiner Facebook-Seite erklärte er: „(…) Natürlich verurteile ich jede Form von Gewalt und bin der klaren Meinung, dass diejenigen, die in dieser Nacht Frauen sexuell belästigt haben, bestraft werden müssen. (…)“
    P.S.: BILD hat sich das Original-Video angesehen. Im Wortlaut sagte Krumbiegel: „Wenn man mal drüber nachdenkt, was auf großen Festen wie dem Oktoberfest passiert, sollte man das nicht zu sehr an die große Glocke hängen. Es wird zurzeit alles ein bisschen instrumentalisiert von der falschen Seite. Wenn viele betrunkene Männer zusammen sind, passieren schlimme Dinge – egal, wo sie herkommen.“

    http://www.bild.de/regional/leipzig/sex-uebergriffe-silvesternacht/facebook-aerger-um-sebastian-krumbiegel-44136924.bild.html

  17. Leider ist es bei den meisten Christen die ich kenne so, dass sie erst die Christenverfolgung nicht wahr haben wollten, dann, nachdem alle Fakten zweifelsfrei auf dem Tisch liegen wird behauptet, dass es so kommen muss und die Verfolgung unausweichlich sei.
    Das nennt man Fatalismus und ich verabscheue solch eine Haltung zutiefst.

    #18 Kaleb (14. Jan 2016 15:33)

    Hätten die Christen 1492 (Reconquista in Spanien) oder 1683, als die Türken vor Wien lagerten, die gleiche Haltung an den Tag gelegt, wäre Europa längst islamlisch.

    Man braucht aber gar nicht so weit in der Geschichte zurück zu gehen.

    Betrachtet man heute Ungarn oder Polen und ihre Haltung in der Asyl- bzw. Invasoren-Frage, dann erkennt man, dass Christen ihren Glauben auch mit einem gesunden Selbstbewusstsein leben können.
    Das können dort sogar die Kirchen!

    Perfekt zusammengefasst!
    Genau so ist es!

    Der deutsche Religions-Fisch stinkt vom Kopf her: die Nazireligion-Verharmloser sitzen auf höchster Ebene, untergeben von eingezogenen Duckmäusern, die ebenfalls nichts sehen, nichts wissen, nichts hören. Schäfchen halt. Und so wie 33.

  18. Holt nur weiter die Rapefugees-Musels ins Land, die Frauen und Mädchen/Knaben werden schon verfolgt.

    Dieses Land steht bald unter dem Satan Musel Halbmond und Merkel mischt dabei mit.

    Bis auf wenige Ausnahmen höre ich nicht viel von der Kirche dieses zu verhindern. Denen sind wohl die Kreuzritter ausgegangen und haben mehr Spaß an Knäbelein?

  19. Sozialismus, Feminismus, KIRCHEN und Islam sind unter Führung von IM ERIKA eine verheerende Allianz zur Vernichtung Deutschlands und ganz Europas eingegangen.

    Denn die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlähter selber.

  20. #25 Wnn

    Die meisten „Christen“ sind keine Christen, sie wurden christlich erzogen aber das macht sie nicht zu Christen.

    Die große Masse an Christen sind pseudo´s und gehen weder in die Kirche noch halten sie sich großartig an christliche Breuche ausser Weihnachten, Ostern usw. Aber das auch nur um sich blödsinning etwas gegenseitig zu schenken.

    Richtige Christen gibt es kaum noch, gut ist aber, das bei vielen Moslems dieser Trend genauso vorhanden ist.

  21. Ich hab dazu noch nie was geschrieben und Kewil hat in´memr gemeint, das zeige mangelndes Interesse. Aber was soll man dazu schreiben. Wie soll man sich vorstellen was es heißt bestialisch abgeschlachtet worden zu sein, wo diese Menschen doch in dem Moment noch gesund waren und leben wollten.

    Ich kann nur sagen, wir sind zwar in Gefahr und man muß sich sorgen, aber wir leben immerhin noch. Also kann ich dazu wieder nichts sagen.

  22. Die Christenverfolgung in Deutschland ist dann auch nicht mehr weit…

    Danke an PI, dass ihr immer auch an die verfolgten Christen denkt!

  23. Das Töten der Christen mit Stillschweigen ertragen, so wenig aus Furcht vor dem Islam als auch leichtsinniger Geringachtung der Gerechten so wird dann dem Volk der Garaus gemacht. Was noch bevor steht, so Multi-Bunt wünscht sich‘s wahrlich nicht einmal der Feind.

    Die Menge aber der Rechten- Christen ist der Welt heil, und ein kluger König ist des Volkes Wohlstand.

  24. #25 Wnn

    Leider ist es bei den meisten Christen die ich kenne so, dass sie

    1. erst die Christenverfolgung nicht wahr haben wollten,

    2. dann, nachdem alle Fakten zweifelsfrei auf dem Tisch liegen wird behauptet, dass es so kommen muss und die Verfolgung unausweichlich sei.

    So ist es, so haben es die Christen hier auch mit den Juden in den 30er Jahren gemacht – erst wurde das nicht geglaubt, dann war es „Gottes Wille“…

    Nur dass es jetzt wohl die Christen hier im Lande selbst treffen wird.

    Irgendwann ist es zu spät, um noch zu handeln!

  25. Richtige Christen gibt es kaum noch, gut ist aber, das bei vielen Moslems dieser Trend genauso vorhanden ist.

    Schön wäre es – ist aber leider falsch.

    Die extremen Bückbetnazis nehmen zu – und zwar in erschreckend steil anwachsender Zahl. Je mehr aufgrund der Mohammeddoktrin (extrem bildungsfeindlich und fickfreundlich) abgehängt werden, umso mehr begehren auf.

  26. Da könnten unsere Pfaffen mal einschreiten und sich darum kümmern, das da was passiert. Lieber kriechen sie den Islamisten in den Hindern. Warum, weil sie da mehr und mehr auf Kollegen treffen. Scheinbar ist das auch interessanter. Wenn ich da an die Bischöfin von Magdeburg oder den Komiker von Dresden denke mit ihrer Lichtnummer. Oder die evangelische Kirsche die schon garnicht mehr weis was noch für die Islamisten tun kann.
    Scheinheiliges …… ! Das sind unsere Glaubensbrüder falls ihr das vergessen habt. Kümmert euch endlich um eurem Kram und last die Politik sein. Das versteht ihr sowieso nicht !

  27. Norwegen schiebt Flüchtlinge per Fahrrad ab nach Russland !

    Asylsuchende, die in den vergangenen Monaten den langen Weg über Russland nach Norwegen genommen haben, werden in den kommenden Tagen wieder zurückgeschickt ! MIT DEM FAHRRAD DURCH RUSSLAND.

    Das geltende Grenzübergangsabkommen zwischen Norwegen und Russland verbiete den Grenzübertritt zu Fuß. Darum haben die Flüchtlinge schon bei ihrer Einreise auf Fahrräder und andere Fahrzeuge zurückgreifen müssen und werden auch jetzt mit den zweirädrigen Fahrzeugen nach Russland zurückgeschickt.

    „Norwegen hat mit Russland darüber verhandelt, zusätzliche Transportmöglichkeiten zu organisieren, zum Beispiel Busse oder Autos. Aber anscheinend verlangt Russland von den Asylsuchenden, dass sie mit den gleichen Mitteln ins Land zurückkehren, mit denen sie (Anm. d.Red.: zu wesentlich wärmeren Zeiten) die Grenze nach Norwegen überquert haben.“

    Mit dem Fahrrad zurück nach Syrien , die überlegen sich 3 mal ob sie das nochmal machen!

    Frau Merkel Stellen sie direkt Flugzeuge bereit, für die armen traumatisierten ist es nicht zumutbar mit dem fahrrad zurück zu radeln.
    Oder schauen sie mal ob wir nicht noch 10 Turnhallen frei haben … ironie off

  28. Es ist das Boese das einen immer verfolgt nicht das Gute, das nur nochmals kurz so nebenbei!
    Islam…

  29. Der Papst und seine Anhänger haben nichts mit Jesus gemein. Sie nennen sich Christen, sind es aber nicht.

    Die Christen sind ihre eigenen Verräter geworden.

    Bis falschen großen Geistes Endzweck besteht darin, dass er die Schrift nicht will gebrauchen lassen nach dem rechten Zweck. Etwas lässt er wohl noch zu, aber die wahre Verhandlung zur Erbauung verhindert er. Es wurden biblische Erbauungsversammlungen zugegeben, aber mit dem Anhang: jedoch soll es bleiben wie es gewesen. Das heißt mit einer Hand geben, und mit der anderen wieder nehmen.

    Denn wie Gott der Herr seine Schulen hat, so hat der Verderber auch seine Seminare.

    Durch die Stunde verstehen nun einige im prophetischer Sinn dem erstaunlich geschwind und siegreichen Anfang der Streitereien der Anhänger des Mohameds in Arabien. Also ist denn das ja die überwältigende von Spanien und sonst viel namhafter Teile der Welt. Solcher Gestalt wurden diese Völker erpresst dazu erweckt, dass sie töteten und das ging mit Schwertern zu.

    Die Welt war des Pfaffen-Gezeugs müde. Das Christentum sah so eklig aus, dass, da einer das Beste aus allem wollte herauslesen, alles zufiel. Indessen ist Mohammed noch aus dem Abgrund, darin Feuer und Schwefel brennt: sein Religion-Wesen führt in die natürliche Billigkeit, und ist was raisonabel, das ist ihre Schlangen-Macht; aber von Gott hat es nichts in Sicht: es steht in der Natur, nicht in der Gnade.

    Und die Not wird zu groß werden, wenn die bestimmte Zeit erwachen wird, die der Tag des Gerichts in den Prophetien heißt, da der Zorn des Allmächtigen wird anbrennen über die gegenwärtige Welt das Reich des Antichrists, dass die Menschen vor Angst nicht werden wissen wohin sie sich verkriechen sollen. Sie werden so in die Enge getrieben werden, dass sie nicht werden wissen wo aus noch ein.

    Hätte man Gott lernen kennen und fürchten, so hätte man solch Geheul nicht nötig. So aber ist es ein gerechtes Weh, und hat ganz was Knechtisches zum Fundament.

    Vor dem Angesicht auf dem Thron, sie können Christus nicht mit gutem Gewissen ins Gesicht sehen: so müssen sie ihr Angesicht von diesem Angesicht abwenden. Den Schaden haben sie sich selber zugezogen: Sie hätten es anders haben können. Wie könnte sonst der Richter auf dem Thron sitzen? Wie könnte Gott ansonsten die Welt richten? Sie werden ihn zwar vor Augen haben, aber sie werden sein Antlitz nicht können ertragen; welches sie schmerzen wird, weil sie es besser hätten haben können. Sie werden für Christus und seinen Engeln mit Schanden bestehen. Zittern und Entsetzen wird sie ankommen.

  30. Wegen Asylbewerbern: Rheinberg sagt Karnevalsumzug ab !

    Pi ,
    Genau das sind Sachen die jetzt einen riesigen Bericht verdient haben !!

    DIE MENSCHEN MÜSSEN MERKEN DAS IHRE KULTUR ANGEGRIFFEN UND ZERSTÖRT WIRD!
    AUSSER IN RHEINBERG WEIS ES KEIN MENSCH !

    Merkels Politik zerstört die ersten Karnevalsumzüge !!!
    Die Stimmung muss aufgeheizt werden , nur so gehen Millionen auf die Strassen.

  31. seit geraumer Zeit klebe ich meine Zettel
    „Stopp der Islamisierung“
    Pi-news.net “
    So schnell kann ich gar nicht schauen sind die Aufkleber schon wieder weg. Ich klebe sie auf Flaschencontainer an Ampeln auf Streugutkisten und viele mehr.
    Ich vermute bald dass es Menschen gibt die dafür abgestellt werden nicht konforme Aufkleber zu entfernen.

  32. #23 18_1968 (14. Jan 2016 15:41)

    Eher lächerlich die dauernde Spitzenposition Nordkoreas.

    Zumal es in Nordkorea keine historisch gewachsene christliche Tradition gibt.

    Ich habe allerdings einen Verdacht. Auch Weissrussland wurde über Jahre (ggf. noch heute) in solchen Listen aufgeführt. Was schon deswegen lächerlich ist, weil es dort – wenn es sich um Christen handelt – überwiegend orthodoxe Christen gibt, die keineswegs verfolgt werden.

    Worum ging es also wirklich? Um „westlich-orientierte“ NGOs Kässmannscher oder Göring-Eckhardtscher Prägung, mit deren Hilfe die „westliche Wertegemeinschaft“ dieses Land, das bekanntlich seit seiner Gründung zur „Achse des Bösen“ gezählt wurde, zu unterwandern sucht. Diese NGOs wurden daher konsequent verboten. Was man mit unserem „Kommunistischen Bund Westdeutschland“ (KBW) auch hätte machen sollen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass in Nordkorea eine ähnliche Situation vorliegt.

  33. #32 Odinn…,

    Und woran liegt das, weil dieses „Christentum“ die Menschen nicht überzeugt hatte, sondern weil es ihnen mit dem Schwert „ans Herz gelegt wurde“.

    Es diente seit je her für die Herrschenden als Führungsinstrument für die Untertanen.

    Unsere Ahnengötter sind immer noch in den Tagen -Donar und Freya, sowie auch Ostern vorhanden!

  34. @ #45 schlitti

    Ich habe von böööösen Menschen gehört, die flache Glassplitter oder Rasierklingen beim Verkleben von Aufklebern verarbeiten …

    Alternativ kann man auch vom Fahrrad aus (auf den Pedalen stehend ist man ca. 20 cm größer) die Aufkleber etwas höher anbringen, um das Abreißen zu erschweren.

    Auch machen viele den Fehler und verkleben Aufkleber aus Folie. Diese lassen sich viel zu leicht abziehen. Papieraufkleber hingegen erfordern umfangreiche Puhl-Arbeit.

  35. @ #48 Friesengeist

    Die Wehrhaftigkeit der mittelalterlichen Christen gegen die Mauren etc. speiste sich ja auch noch aus dem kriegerischen Heidentum.

    Ein Christentum (welches auf dem leidvollen Opfertot seines Stifters basiert), das von wohlstandsverwahrlosten, ihrer Männlichkeit und natürlichen Aggressivität beraubten Opfer_innen praktiziert wird, potenziert noch einmal die Weicheierigkeit.

  36. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Niedersachsen-erwaegt-Erhoehung-der-Grunderwerbssteuer-zur-Finanzierung-der-Fluechtlingskrise

    Insgesamt 1,3 Milliarden Euro hat das Land Niedersachsen in diesem Jahr für die Bewältigung der Flüchtlingskrise eingeplant.

    Sollte das nicht reichen, erwägt das Land nun eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer.

    Hannover. 5 Prozent des Preises will das Land derzeit beim Erwerb eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung vom Käufer haben. Bei einem Hauspreis etwa von 400.000 Euro entspricht das einer Steuer von 20.000 Euro. Schon leichte Erhöhungen machen bei dieser Abgabe daher einen großen Unterschied – für die Käufer, aber angesichts der wachsenden Immobilienpreise auch für das Land. Anfang der Legislaturperiode, im Jahr 2013, hat die rot-grüne Landesregierung schon einmal den Steuersatz angehoben: Von 4,5 auf jetzt 5 Prozent.

    Damit liege man aber im Vergleich der Länder immer noch im Mittelfeld, argumentiert Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider. Deutlich höher liege der Satz etwa in Brandenburg, dem Saarland, Schleswig-Holstein oder Nordrhein-Westfalen, wo Käufer 6,5 Prozent zahlen müssten.
    Ein Sprecher des Finanzministers betonte, dass es derzeit noch keinen Regierungsbeschluss zur Grundsteuererhöhung gebe. Es sei aber richtig, dass Schneider im Rahmen der Kabinettsklausur, die Anfang des Jahres in Northeim stattgefunden habe, seine Ministerkollegen über diese Möglichkeit informiert habe. Die Grunderwerbssteuer gehört zu den sehr wenigen Steuerarten, die vom Land selber geregelt werden können.

    Ob dieser Schritt notwendig werde, hänge von der Entwicklung der Flüchtlingskrise sowie den parlamentarischen Beratungen der nächsten Monate ab, teilte Schneiders Sprecher mit. <<

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-testet-Tuersteher-in-Discos-auf-Diskriminierung

    Die Stadt Hannover will härter gegen Discobetreiber vorgehen, die Gästen wegen ihrer Herkunft den Eintritt verwehren.

    So sollen städtische Mitarbeiter Musikclubs überprüfen, deren Einlasspraxis bereits ins Gerede gekommen ist.

    Hannover. Zudem können sich Bürger, die wegen ihrer Hautfarbe abgewiesen werden, jetzt an die Stadt wenden und eine Anzeige aufgeben.

    „Wir bereiten dann ein Anhörung vor und setzen das Verfahren in Gang“, sagte Ordnungsdezernent Marc Hansmann (SPD) gestern im zuständigen Ausschuss.

    Ist die Schuld des Discobetreibers erwiesen, drohen Bußgelder von bis zu 10?000 Euro.

    Als letztes Mittel kann die Stadt bei wiederholten Verstößen sogar den Musikclub schließen lassen.

    Rechtsgrundlage für das schärfere Vorgehen ist das geänderte Landesgaststättengesetz. Diskriminierung an der Discotür wird jetzt als Ordnungswidrigkeit angesehen.
    Zuvor fühlten sich Betroffene oft alleingelassen.
    Sie konnten nur privatrechtlich gegen einen Discobetreiber vorgehen und mussten ein Verfahren mit unsicherem Ausgang anstrengen. Jetzt hilft die Stadt Hannover.

    Unter der Internetadresse hannover.de sollen Hinweise für das Bußgeldverfahren veröffentlicht werden.

    „Optimal wäre es, wenn das Opfer ein oder zwei Zeugen benennen kann, die auch aussagen wollen“, rät Hansmann.

    Ratspolitiker begrüßen die Initiative der Stadt. „Zu Integration und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gehört auch das gemeinsame Feiern“, sagt Grünen-Ratsherr Patrick Drenske.

    Die Aufmerksamkeit der Discobetriebe werde dadurch erhöht, sagt SPD-Fraktionschefin Christine Kastning. <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Kritik-am-massiven-Polizeieinsatz-gegen-linke-Szene-in-Berlin

    Berlin. Ein tätlicher Angriff auf einen Streifenpolizisten hat zu einem Großeinsatz der Polizei in Berlin gesorgt – der ein politisches Nachspiel haben könnte.

    Polizeieinheiten hatten als Reaktion auf einen Angriff auf einen Streifenpolizisten ein der linksextremen Szene zugerechnetes Wohnhaus in Berlin-Friedrichshain durchsucht.
    500 Beamte, darunter das Spezialeinsatzkommando (SEK) waren im Einsatz, um das Haus, in das die vier mutmaßlichen Täter geflüchtet waren, zu durchsuchen.

    Dabei fanden sie eine große Menge an Steinen, Eisenstangen sowie Krähenfüßen.

    Die Personalien mehrerer Personen wurden überprüft. Festgenommen wurde jedoch niemand.
    Abgeordnete nennen Einsatz "unverhältnismäßig"
    Die Grünen und die Partei "Die Linke" kritisierten den Großeinsatz. Die Abgeordneten Canan Bayram (Grüne) und Hakan Tas (Linke) nannten den Einsatz unverhältnismäßig. Innensenator Frank Henkel (CDU) soll sich deshalb am Montag nächster Woche im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses zu der Aktion äußern.

    Ein Hintergrund des polizeilichen Großeinsatz sind vorherige Angriffe im gleichen Stadtteil: In der Gegend um das Haus in der Rigaer Straße kommt es immer wieder zu Angriffen auf Polizisten. "Wir dulden keine Rückzugsräume für Gewalttäter", sagte ein Polizeisprecher zu dem Einsatz.

    Polizist wurde verletzt

    Nach Darstellung der Polizei hatte der Kontaktbereichsbeamte gegen Mittwochmittag einen Strafzettel wegen Falschparkens ausstellen wollen, als sich ihm ein maskierter Mann näherte.

    Der 52-Jährige habe den Ausweis des Maskierten sehen wollen, doch in diesem Moment seien zwei weitere Männer und eine Frau auf ihn losgestürmt.

    Der Beamte sei zu Boden gestürzt, geschlagen, getreten und verletzt worden. Die Angreifer flüchteten dann in das später durchsuchte Haus.<<

  37. Sorry peinlich, habe „Bräuche“ falsch geschrieben im Zorn 🙂

    #37

    Die Moslems aus meinem Sportverein juckt der Islam nicht sonderlich. Die Jungs sind aus allen Altersschichten. Kein Beten kein islam Stress. Die sind wie alle anderen auch und genießen das Leben.

  38. #50 Waldgänger…,

    Super und danke und eben auch waren der „Ger und der Sax“ immer noch in den Katen verborgen, denn getraut hat man auch den irischen Missionaren nie

  39. Wenn ich mir diese Liste angucke, weiß ich genau, warum von unserer Politik nichts kommen wird.

    Moslems und Kommunisten sind doch die natürliche Freunde von Linken.

    Nein, da verurteilen die Linke lieber Israel, dass sich gegen den Terror des Islams wehrt, anstatt den Islam zu verurteilen.

  40. Denn um das Jahr 360. ungefähr hat man schon angefangen den erbärmlichen Aberglauben der Reliquien oder Heiligtümer und Anrufung der Heiligen einzuführen. Um das Jahr 600 hat der Papst Gregorius M. die Lehre von Anbetung der Heiligen und den Gebrauch der Bilder eingeführt.

  41. Kam gerade als Programmhinweis in der ARD:

    Heute Abend zeigt der Lügenfunk in Monitor 21.45 Uhr wie „rechtsradikale Netzwerke“ die AfD unterwandern. Die AfD würde eine andere Bundesrepublik wünschen.

    Wahrscheinlich ist es schon rechtsradikal gegen den irren Massenzuzug von moslemischen Scharia-Asylanten zu sein.

    Mein Gott für diesen Scheiß bezahlen wir nooch GEZ-Propaganda-Zwangsabgaben.

    🙂

  42. #26 der willi

    Laßt sie sich doch um Kopf und Kragen reden!

    Je mehr linke Politiker, Künstler, Journalisten und Gutmenschen usw. so einen Sch..ß von sich geben um so besser. Sie schüren damit nur weiter den Hass der Bürger auf die Blockparteien, Medien, linksextreme Kunstszene und Willkommensklatscher.

    Jeder Deutsche kann sich doch nach solche Aussagen jetzt nur noch angewidert und abgestoßen von der SPD distanzieren!

  43. #59 Templer

    Die AfD wünscht eine neue BRD?

    Ja, und zwar die alte BRD! Die heutige linksextreme Hippie-Republik muss weg!!!

    Und das ist ganz Legal, wenn die AfD vom deutschen Volk dafür die entsprechenden Mehrheiten erhält.

    Im übrigen sollte sich dieser linker Rotfunk lieber mal der verfassungsfeindlichen BRD-Regierung annehmen, bevor er auf die AfD einprügelt (Stichwort Rechtsgutachten di Fabio).

  44. Kirche bewertet sich selber völlig über und ist seit je her eine gewinnorientierte wirtschafliche Institution und noch nicht mal eine gemeinnützige, mit überwiegend männlichem Personal!!!

    Wer die Bibel WIRKLICH gelesen hat wird verstehen, das Christus mit „Heiligen Tempel/ Kirche“ keinesfalls ein Gebäude aus Stein und Mörtel oder Holz meinte, sondern eher den aus Fleisch und Blut!!!! (Dein eigener Körper!)

    Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen, so sagte er!

    Er hat auch niemals einen Namen genannt, der seine Anhängerschaft in ev. o. kath. benennen sollte.
    Dies sind GESCHÄFTLICHE Konstrukte aus denen nur Kapital geschlagen werden soll, die Barmherzigkeit geriet dadurch in den Abgrund.
    Und heute werden Kirchensteuern zwangs erhoben, wenn man den Glauben an Christus auch nach aussen tragen möchte? Unglaublich!
    Entweder soll es freiwillig sein oder gar nicht! Diese Wahl hat man wenigstens noch!
    Klingelbeutel für „Brot für die Welt“…..darf ich mal lachen? Lieber gebe ich einen Teller Suppe oder was anderes an meiner Türe aus oder tue Gutes an einer bedürftigen Person direkt!
    Was hat Christus mit den Kaufmännern/Pharisäern vor dem damals einzigen Hause seines Vaters gemacht?
    Er hat sie allesamt rausgeschmissen, verjagt und ihnen ihren Mammon hinterhergeschmissen!

  45. #49 Stefan Cel Mare

    Ich habe allerdings einen Verdacht. Auch Weissrussland wurde über Jahre (ggf. noch heute) in solchen Listen aufgeführt. Was schon deswegen lächerlich ist, weil es dort – wenn es sich um Christen handelt – überwiegend orthodoxe Christen gibt, die keineswegs verfolgt werden.

    Dan muss man aber auch Eritrea und Äthiopien aus der Liste nehmen und in China können die Katholiken ja in die Staatskirche gehen.

  46. Machiavelli hat mal wieder Recht

    „Die alte Religion vergötterte nur solche Menschen, die in der Welt großen Ruhm erhalten, wie Befehlshaber der Armeen und Vorsteher von Republiken; unsre Religion dagegen hat mehr demütige und ein bloß betrachtendes Leben führende Menschen, als tätige Leute selig gesprochen. Ferner hat sie das höchste Gut in Demut, Unterwürfigkeit und Verachtung menschlicher Dinge gesetzt: Das höchste Gut der andern war großer Mut, Leibeskräfte und alles, was Menschen recht herzhaft zu machen fähig ist. Und erfordert gleich unsre Religion eine gewisse Stärke, so verlangt sie doch, daß man diese Starke mehr durch größere Fähigkeit zum Leiden, als durch eine kühne Tat äußern soll.“ So urteilte der große Staatslehrer Niccolo Machiavelli über das Christentum und wirkte dies zu seinen Zeiten vielleicht ein wenig übertrieben, da die Wiener und Malteser sich tapfer gegen die teuflischen Osmanen verteidigten, heute aber scheinen seine Worte unbestritten wahr zu sein. Die Kirche läßt sich nun ohrfeigen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  47. DREIERS KAFFEEFAHRT ZU ANGELA.

    Neues Deutschland meldet:
    „Dreiers Partei fährt in der Flüchtlingsfrage einen asylfeindlichen Kurs. So forderte deren Vorsitzende Hubert Aiwanger mit Bezug auf die umstrittene Bus-Aktion, auch Syrern nur noch überwiegend subsidiären Schutz zu gewähren, dass heißt, der Asylsuchende bekäme nur noch Schutz gewährt, wenn ihm etwa die Todesstrafe in seinem Heimatland drohe. Endlich begehrten die Kommunen gegen die gescheiterte schwarz-rote Asylpolitik auf, so Aiwanger. Merkel solle »sich um ihre Gäste kümmern, wenn sie nicht bereit ist, ihre Politik zu ändern.“

    Frage is bloss wozu diesen Umweg nach Berlin, Passau- Österreich ist viel näher!

  48. Und die nächste Salami- Scheibe.

    Die 1500 Araber auf dem Domplatz haben den Dom während des Gottesdienstes angegriffen. Während der Heiligen Messe (Gegen 18- 19.00 Uhr) massivster Böller- und Raketenbeschuß.

    Dies war ein symbolisches Sturmreifschießen der verhassten Christenburg, dann folgte der Sturm und das Beute machen- die Vergewaltigung und das ausrauben der westlichen Frauen.

    Es war also nicht nur im übertragenen Sinne ein kriegerischer Akt, es war ein direkter Kriegsakt.
    Die Polizei hätte also auch völkerrechtlich abgedeckt alle Araber auf dem Platz erschießen dürfen. Sie hätte es tun müssen.

    Es ist also eine Invasion. (Wir wissen das längst, aber Dummdödel Gutmensch sollte langsam eine von seinen zwei Gehirnzellen einschalten)

    Die Kirche hat den Angriff während der Messe bis jetzt verschwiegen.

    http://www.faz.net/aktuell/im-gespraech-koelner-dombaumeisterin-14012317.html

    Die unfähige Polizei ist in Flüchtlingsfragen abzuziehen, die Armee ist zuständig. Nur sie darf standrechtliche Massenerschießungen der Vergewaltigungsarmeen durchführen.

    Die werden bald marodierende Banden bilden, durch Dörfer und Städte ziehen, rauben, vergewaltigen, morden und brandschatzen. Wer vorher von Kriegsgerichten verurteilt und hingerichtet wurde, kann keinen Schaden mehr anrichten.

  49. #24 Odinn; Ist doch auch viel besser, was da die Instandhaltung und Wartung (Personal) kostet, das kann man doch besser den Asylbetrüger in den Rachen schmeissen. Aber dankbarkeit hat man dafür nicht zu erwarten, auch nicht von den Deutschen (die dabei ihren Job verlieren) Irgendwie hatte Hape Kerkeling doch recht wie er gesagt hat, Deutschland ist ein Irrenhaus, Berlin ist die Zentrale.

    #59 Templer; Da gehts nicht nur der AFD so, ich und sicher viele andere wünsch mir auch eine andere Republik, so wie sie damals, wie ich grade in die Grundschule (Mitte 60er) gekommen bin war. Damals gabs auch schon Neger, die wurden bestaunt, wie ein Weltwunder, damals kamen dann auch Italiener, Spanier usw und brachten gute Sachen aus ihrer Heimat mit. Mir will dagegen nichts einfallen, was uns Türken und Araber an guten Sachen gebracht haben. Gut, meinetwegen Erdöl, das ist aber nix, für das die auch nur irgendwas können.

  50. Da kann man nur hoffen,daß unsere Kirchen-
    fürsten denen gnädig Asyl erteilen,die zuvor
    in ihren Heimatländern einige Christen um den
    Kopf erleichtert haben.
    Ich meine,warum sollte ein Teil der Invasoren
    vor der Einreise ihre Pässe beseitigen,wenn
    sie denn nichts zu verbergen hätten???

  51. #8 Waldgänger :

    Ein Grundproblem liegt auch im Christentum selbst:
    Eine Religion, die auf Vergebung und Märtyerleiden fixiert ist, kann einer aggressiven Sekte wie dem Islam nichts entgegensetzen.

    Ja und Nein.

    Also, unser Staat ist nicht (direkt) christlich.
    Es ist Aufgabe von unserem Staat, massiv gegen dieses faschistische Krebsgeschwür vor zu gehen, also unser Land vor solchen Personen zu schützen, die einen Terroristen als Vorbild verehren und in ihrer Vereinssatzung stehen haben, dass sie verpflichtet sind zu Dschihad und Scharia Das betrifft alle Muslime, Dschihad ist 6. Säule im Islam, nicht nur für die Islamisten.

    Und es ist Aufgabe von Christen, Kirchen und Pastoren aufzuklären, sich für verfolgte Christen einzusetzen und den Muslimen zu helfen, sich vom Terroristen Mohammed zu distanzieren.
    Das Evangelium hat den Anspruch, Personen von solchen satanischen Bindungen zu lösen.
    Wenn eine christliche Kirche diesen Auftrag nicht nach kommt, ist es keine Kirche im biblischen Sinne.

    Leider versagt sowohl Staat als auch Kirche weitgehend in Deutschland.

  52. Servus,
    tja wen wundert diese Entwicklung?
    Der Mord an Christen wird doch vom gegenwärtigen Papst und anderem Abschaum auch noch begrüßt bzw. unterstützt!
    Wahrscheinlich freuen sich die ISlamIs schon endlich nicht nur Salat fisten zu können,sonder hübsche deutsche Bischöfe und ihre Kollegen in den oberen Etagen!

    Ach ja und da wir gerade beim „wünsch dir was sind“:
    Ich würde gerne das Lied mit dem Titel „Allah,geh zuhause du alte merkel,geh zuhause du alte merkel“.

    PS:merkel ist ein Synonym für Scheiße,Arschloch,Verräter….

  53. Verfolgten Christen sollte in Deutschland auf jedenfalls Asyl gewährt werden ! Jedoch sollte sich dies nicht nur auf Christen beschränken. Diese Terrorgruppen greifen nicht nur Christen an sondern auch Muslime, Buddhisten etc. Diese Willkür in der Wahl ihrer Opfer zeigt doch das ihre Taten nicht religiösen Ursprungs sind. Wen Menschen ihren im Wege stehen werden sie getötet. Da ist es egal welcher Konfession sie angehören. Und deswegen müssen wir allen Unterschlupf gewähren die von diesen Menschen bedroht werden. Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

  54. Liebes PI-team zuerst möchte ich euch herzlichst dafür danken das ihr euch immer auch auf die Christlichen werte berufen habt,
    Das Christentum ist und bleibt eine gute religion unabhängig davon das es in den meisten Westlichen ländern nicht mehr wirklich Praktiziert wird. und unabhängig davon das die meisten Landeskirchen einen Linksverfärbten Sozi Jesus Predigen der so wie sie ihn Predigen nie existiert hat.
    Ja jesus hat gesagt haltet die andere wange hin, aber er hat nie gesagt last euch von den Islamisten abschlachten.
    Selbstverteidigung ist kanz klar erlaubt.
    ein par beispiele.
    Als die römer jesus in ghetsemane verhaftet haben hat er gesagt steckt euer schwert weg als die jünger ihm zu hilfe eilen wolten.
    Das heisst allerdings noch lange nicht das er ein Fanatischer Pazifist war.
    1. waren sie bewafnet sonst hätten sie das schwert ja nicht ziehen können, wäre er ein Pazifist währe er nie mit 12 männern jahrelang herumgezogen die bewafnet waren ein schwert kann man nicht so einfach tarnen wie eine Pistole das währe im längst aufgefallen und er häte sie aufgefordert das nicht zu tragen, hatten sie aber bis zum schluss.
    sie trugen es weil selbstverteidigung erlaubt ist, voralem vor dieben und Plünderer gab es in dieser zeit gefahren.
    er forderte sie auf die waffen nieder zu legen weil sie ihm helfen wollten, das jedoch zwar gut gemeint aber im wiederspruch zum Götlichen Heilsplan für die Menschen stand.
    den der Grundgedanke der Christlichen lehre ist das Jesus für die Sünden der Menschen starb, er ist nicht gekommen um bis 80 auf der welt zu leben sondern als unschuldiger hingerichtet zu werden als sühneopfer für die Menschen, damit sie in gottes gericht frei sind von schuld, nicht weil sie gut sind aber weil jesus sie auf sich genommen hat,
    er muste sich also verhhaften und hinrichten lassen.
    Das ist allerdings seine persöndliche aufgabe und nicht die von Menschen.
    Für dijenigen die Gottes Plan nicht verstehen stellt euch vogendes vor:

    Ihr seit im Zug und habt keinen Fahrschein, es kommt der schafner verlangt ihn und ihr antwortet, ich habe keinen, Bilanz 150€ busse Rechnung kommt nach hause.
    jetzt steht aber ein mann auf und zahlt dem schafner das ganze Geld (sein eigenes Geld Bar auf die Hand) und zwar für eich aus reiner Liebe: Bilanz der schwarzfahrer seid ihr im Prinzip immer noch aber die Rechnung ist schon bezahlt dementsprechend kommt auch keine zu euch nach hause.
    fehlender Fahrschein gleich fehlende gerechtigkeit vor gott
    Schafner gleich Gott als Richter nach eurem Tod,
    Zahlender Fahrgast gleich jesu sein vergossenes Blut gleich das bargeld
    ihr seid nicht Perfekt vor gott aber durch jesus perfekt gemacht.
    Gott liebt euch zwar über alles aber er kann hir kein Auge zudrücken wenn ihr noch sünden habt den Gottes heiligkeit und sünde widersprechen sich. da jeder mensch sünder ist bleibt gott aleine im Himmelreich.
    ausser er schaft einen ausweg, der ist allerdings freiwilig man sagt ja zu jesus und hat den ausweg oder man sagt nein, und hat sodan kein stelfertreter für die Sünden.
    Ja zu christus zu sagen heist ja zum ausweg, man kann auch nein sagen aber dan hat man kein sühneopfer und ist somit schuldig vor Gott.
    Dann kan Gott einem die Sünden auch nicht vergeben und man kommt somit auch nicht in den Himmel.
    Gott kann hir kein auge zudrücken den wenn er das täte wäre er zwar ein lieber aber kein gerechter Gott aber gerechtigkeit hat er sich halt auch auf die Fahne geschrieben.
    darum muss!!!!!!
    Die Sünde versühnet sein.

    Kommen wir zurück zu Jesus, Jesus war immer Liebend und verzeiend aber ja und Amen hat er nicht zu jedem Blödsinn gesagt.
    Denn auch Jesus kann seine Augen nicht vor ungerechtigkeit verschliesen, lest selbst nach in der Bibel wie er ins gericht mit den Pharisäern und den Saduzäern gegangen ist.
    der war zwar immer lieb aber wenn es nötig war konnte er auch auf den Tisch hauen.
    im Tempel hat er sie sogar mit der Peitsche rausgejagt. Nichts da von Soziverweichlichtem Gutmensch. Den wate bauch Jesus der immer noch geprdigt wird um eine künstlich versifte soziwelt zu schaffen hat es nie gegeben.
    Lest die Bibel selbst da lernt ihr den richtigen Jesus und das Richtige Christentum kennen.

    Ja gott will das wir flüchtlinge aufnehmen aber Flüchtlinge Menschen die an Leib und leben bedroht sind keine Sozialschmarotzer IS-schläfer oder Frauenbegrabscher. 1000e Islamisten reinzulassen hat gar nichts mit nächstenliebe zu tun sondern eher mit nächstenhass. Millionen Christen werden in Islamischen ländern verfolgt und den Kirchen gehts am Arsch vorbei ganz im Gegenteil man fördert die Islamisierung Europas und nimmt ein ähndliches schiksal der hir lebenden Nichtmuslime in Kauf, Ist das wohl Gottes Wille?????
    können sowas wahre christen sein???
    doch was sagt dan Jesus dazu?
    Nicht dijenigen die Rufen Herr herr gehören zu mir sondern dijenigen die tuen was ich sage.

  55. PI wird heute selektiv angegriffen. Die Angreifer „dulden“ wenn man Artikel über Christenverfolgung abruft, die Artikel aber über die Untaten der Lügenpresse wird blockiert. Ist das nicht strafbar? „Herr Staatsanwalt, übernehmen Sie“!!!

Comments are closed.