Am Mittwoch, 03.08.2016, gegen 05.30 Uhr, befand sich eine 19-jährige Münchnerin auf dem Heimweg. Sie fuhr dabei zunächst mit der U-Bahn-Linie U3 in Fahrtrichtung Fürstenried West. Bereits in der U-Bahn wurde sie dabei von einem unbekannten Mann ziemlich aufdringlich angesprochen. An der Haltestelle „Implerstraße“ stieg sie schließlich aus. Der Mann folgte ihr. An der Oberfläche griff er sie plötzlich und drückte sie gegen eine Hauswand. Dann begann er, sie zu küssen und sprach sie mit den Worten „Ficki, Ficki“ an. Dabei berührte er sie auch unterhalb der Bekleidung im Intimbereich. Die 19-Jährige wehrte sich sowohl körperlich als auch verbal. Als der Mann nun seine Hose öffnen wollte, konnte sie schließlich in den nahe gelegenen Hauseingang eines Wohnanwesens flüchten. Der Täter flüchtete nun in unbekannte Richtung. Die 19-Jährige zeigte den Vorfall erst am Abend des gleichen Tages bei der Polizei an. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte aber am 04.08. ein Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 24-Jährigen aus Somalia. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens auch so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Freiburg: Heute morgen, 10.08.2016, befand sich eine 50jährige Frau gegen 05:00 Uhr morgens zu Fuß auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle, als sie im Bereich des Münsterplatzes von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. In der Marktgasse bedrängte er sie dann in sexueller Absicht, wogegen sich die Frau lautstark wehrte. Als der Mann eine herannahende Polizeistreife des Polizeireviers Freiburg-Nord wahrnahm ließ er von der Frau ab und flüchtete. Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben: Etwa 1,70 – 1,75 m groß, maximal 30 Jahre alt, Schwarzafrikaner, dunkle Oberbekleidung, dunkler Rucksack, etwas längere Haare.

Magdeburg: Ein unbekannter maskierter Mann hat in der Nacht zu Sonnabend versucht, eine 25-Jährige zu vergewaltigen. Wie die Polizei informiert, sei die Frau in den frühen Morgenstunden, gegen 3.40 Uhr, mit dem Fahrrad auf der Ebendorfer Chaussee auf dem Weg nach Hause gewesen. Kurz hinter der Ringbrücke wurde sie von dem Unbekannten von ihrem Fahrrad gestoßen. Der Täter stürzte sich auf sie, würgte die junge Frau und zog ihr die Hose herunter. Die Geschädigte leistete jedoch Widerstand und schlug um sich. Dabei traf sie den Täter auch im Gesicht. Schließlich konnte sich die 25-Jährige losreißen und mit ihrem Fahrrad nach Hause flüchten. Am Sonnabendabend gegen 19??Uhr erstattete sie Anzeige bei der Polizei, worauf umgehend die erste kriminalpolizeiliche Maßnahmen erfolgten. Bei dem Täter handelt es sich nach Angaben der Geschädigten um eine ausländische Person mit schwarzer Hautfarbe.

Ulm: Die Frau lief zunächst an der Iller entlang und erreichte gegen 9.30 Uhr das Kraftwerk in Wiblingen. Dort stellte sich zunächst ein Mann in den Weg und wies sie auf eine andere Strecke. Dann verfolgte der Unbekannte die Frau. Während er neben ihr herlief, berührte der Täter die Joggerin mehrfach unsittlich. Erst als ein anderer Läufer entgegenkam, ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab. Die Frau erstattete später Anzeige bei der Polizei. Trotz einer sofortigen Suche nach dem Unbekannten blieb der bislang unentdeckt. Der Polizeiposten Ulm-Wiblingen sucht jetzt nach dem Täter. Nach Beschreibung der Joggerin ist der Unbekannte etwa 175 bis 180 cm groß und schlank. Der arabisch wirkende Mann hat dunkle, kurze Haare.

VS-Schwenningen: Am Sonntag, kurz nach 21 Uhr, ist im Schwenninger Moos ein Exhibitionist gegenüber zwei Frauen aufgetreten. Der Unbekannte war mit einem Mountainbike unterwegs und fuhr zunächst an den beiden Spaziergängerinnen vorbei. Anschließend drehte der junge Mann um kehrte zurück. Vor den Augen der beiden Frauen manipulierte er an seinem heraushängenden Geschlechtsteil. Der Mountainbiker wird zwischen 20 und 25 Jahre alt beschrieben; schwarze, gelockte Haare; muskulöser Körper; dunkler Teint. Der Mann war mit einem weißen T-Shirt und kurzen blauen Hosen bekleidet.

Leipzig: Eine 18-Jährige ist am Sonntagmorgen in Leipzig Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Der Täter näherte sich der Frau nach Polizeiangaben gegen 4.40 Uhr in der Möbiusstraße in Reudnitz von hinten, riss sie zu Boden und griff ihr danach an die Brüste sowie in den Genitalbereich. Die 18-Jährige wehrte sich heftig und rief mit lauten Schreien um Hilfe, anschließend flüchtete der Mann. Die junge Frau erlitt einen Schock, blieb ansonsten jedoch unverletzt. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter. Der Mann hatte nach Angaben der Frau ein südländisches Aussehen, war etwa 20 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß und schlank.

Heidelberg: Massiv sexuell belästigt wurde eine 32-jährige Frau in der Unterführung des Adenauerplatzes am Freitagabend. Laut Polizeibericht durchquerte die Frau gegen 21 Uhr die Parkanlage von der Sofienstraße in Richtung Rohrbacher Straße. Dort fielen ihr zwei dunkelhäutige junge Männer auf, von denen einer sie nach einer Zigarette fragte. Sie verneinte und ging den Treppenabgang zur Unterführung hinunter. Einer der Männer folgte ihr daraufhin, packte sie und versuchte sie zu küssen. Nachdem der junge Mann die 32-Jährige an die Wand gedrückt hatte und sie zu Boden sank, legte er sich noch auf sie, um sie weiter zu küssen. Als ein Passant an der Treppe erschien und die Frau um Hilfe rufen konnte, ließ der Täter sie los und rannte in Richtung Park davon. Die leicht verletzte 32-Jährige ging die Treppen hinauf und wandte sich an Passanten, die die Polizei verständigten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis. Der englisch sprechende Täter soll zwischen 18 und 20 Jahre alt und etwa 1,60 und 1,65 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur und soll ein Schwarzafrikaner mit schwarzen Locken bis zum Kinn sein.

Saalfeld: Nach den Schilderungen der 31-Jährigen, lief sie gegen 17.50 Uhr stadteinwärts auf dem Bürgersteig entlang. Da sie mit ihrem Handy beschäftigt war, bemerkte sie erst spät, dass ihr in Höhe der Pension „Grüner Baum“ drei junge Männer entgegen kamen. Diese sollen sie umringt und körperlich bedrängt haben, wobei einer der Unbekannten sie am Arm festhielt. Unter lautem Protest konnte sich die junge Frau losreißen, lief davon und verständigte später die Polizei. Die Frau blieb nach jetzigen Informationen unverletzt. Nun sucht die Polizei weitere Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben oder sonstige Hinweise zur Identität der Täter liefern können. Nach den bisherigen Aussagen der Frau waren die Verdächtigen 25 bis 30 Jahre alt, 165 bis 175cm groß und trugen dunkle Shirts sowie eng geschnittene, dunkle bzw. schwarze Jeansjacken. Sie redeten die Frau in einer unbekannten Sprache an, besaßen schwarze Haare und einen südländischen Teint.

Reutlingen: Nachdem er in einer Nacht insgesamt drei Mal unangenehm aufgefallen war, ist ein 29-jähriger nigerianischer Asylbewerber in polizeilichen Gewahrsam genommen worden. Am Samstag gegen 22.20 Uhr schrie er zusammen mit einer weiteren männlichen Person in einem Linienbus im Bereich der Ringelbachstraße lautstark herum, worauf eine 38 Jährige Frau sie zur Ruhe ermahnte. Der 29-jährige schlug hierauf mit der flachen Hand in Richtung des Gesichtes der Frau, welche dem Schlag ausweichen konnte und zum Glück nur leicht gestreift wurde. Der alkoholisierte Täter wurde nach Aufnahme des Sachverhaltes in die Obhut eines Freundes gegeben. Gegen 00.10 Uhr sprach der 29-jährige dann ebenfalls im Ringelbach eine 19-jährige Frau an. Als diese nicht reagierte, lief er ihr nach und versuchte ständig, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Die Frau klingelte hiernach bei Bekannten in der Paulusstraße. Die beiden 20 und 24 Jahre alten Bekannten forderten den 29-jährigen auf, sich zu entfernen, worauf dieser den 24-jährigen in den Schwitzkasten nahm. Um diesem zu helfen, sprühte der 20-jährige dem Mann ein Tierabwehrspray ins Gesicht. Der 29-Jährige wurde nach einer rettungsdienstlichen Versorgung von einer Polizeistreife in seine Unterkunft in der Roanner Straße verbracht. Nachdem er dann hier gegen 02.20 Uhr einen Streit mit dem Sicherheitsdienst anzetteln wollte, wurde er auf richterliche Anordnung in Polizeigewahrsam genommen.

Salzburg: Eine 22-jährige Salzburgerin ist am Sonntag in den frühen Morgenstunden in der Salzburger Altstadt von zwei jungen Männern sexuell belästigt worden. Die unbekannten Täter griffen der Frau im Vorbeigehen auf die Brust und den Bauch und flüchteten nach dem Vorfall, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Die Salzburgerin war mit ihrer Schwester unterwegs. Die Täter haben nach Angaben der Frauen eine dunkle Hautfarbe und kurze schwarze Haare. Sie dürften ungefähr 25 Jahre alt sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

146 KOMMENTARE

  1. Ist einer von Merkel und Konsorten eingeladenen Fachleutwn,tippe mal auf Frauenarzt. Das ist doch eine Bereicherung für Deutschland,all die Verbrecher,Diebe,Vergewaltiger und Totschlaäger.
    Dank an das Politikergesocks die uns das eingebrockt haben.Danke Mutti !

  2. MAD MAMA MERKEL soollte sich bei jedem Opfer Ihrer Fachkräfte persönlich entschuldigen.

    Eine Frage der Ehre!

  3. Untersuchungshaft???
    Dann ist der nach 12 Std. wieder draußen,
    …wegen keine Wiederholungsgefahr,und festen Wohnsitz.Polizei und Justiz arbeitet gegen das deutsche Volk,siehe Jäger in NRW.
    Der jetzt Alibi-Razzien in Moscheen befiehlt,um Sicherheit zu suggerieren.
    Aber bitte liebe Cops vor dem Einsatz die Schuhe vorher ausziehen.

  4. Laut WHO ist jeder dritte Somalier geisteskrank; da ist schon mal die Triebsteuerung gestört.

    Gestern waren 107 539 Besucher bei PI.

  5. DAS NENNT MAN DANN, WIE VON UNSEREN VERWIRRTEN POLITIKERN ERTRÄUMT:

    bunte kulturelle Vielfalt, von hoch spezialisierten, studierten Fachkräften, die Deutschland unbedingt braucht
    zur Auffrischung unserer Gesellschaft.

    Hallo Politiker:
    hört Ihr eigentlich noch die Einschläge Eurer Handlungen und den daraus resultierenden Schaden den Ihr anrichtet.

    IHR SEID DOCH NICHT MEHR NORMAL, UM ES GELINDE AUSZUDRÜCKEN!

  6. Der Mann hätte bei mir Pfefferspray in den Augen und meine Knie in seinen Genitalien gehabt.
    Lernt euch zu verteidigen, bringt es Freunden und Kindern bei.

  7. Wenn ich morgens PI aufrufe, diesen Rapefegee-Ficki-Ficki-Sch@#!… als Aufmacher sehe und seufzend denke „nicht schon wieder“… bin ich da der einzige? Stimmt mit mir möglicherweise etwas nicht? Bin ich empathielos?

    Diese Artikel, diese endlos erscheinenden Listen sexueller Übergriffe widern mich an. Wir kennen sie alle. Sie bringen keine neuen Informationen mehr. Sie sind eine Gähnnummer…. ein Wegklickgrund. Zumindest für Normalveranlagte.

    Wie wäre es statt dessen mal mit einer Analyse und Diskussion darüber, warum die überwiegende Mehrheit unserer Frauen Grün bzw. SPD/CDU wählt? Und genau diese Höhlenmenschen in allerlei gutmrnschlichen Aktionen und Institutionen „pampered“? Immer noch?

    *Ich* kenne fast ausschließlich „solche“. Mit vielleicht zwei, drei Ausnahmen…

    Oder wäre das jetzt fies?

  8. Wie bei echten Hooligans (also ni Pseudos, die jeden sinnlos verkloppen und alles zerstören, sondern jene, welche sich mit Hools messen): Da gibt es auch Rechtsanwälte, Ärzte und Dipl. Ing.-ses drunter. Die Fickilanten vergewaltigen auch keine wehrhaften, nur wehrlose Menschen, genauso wie sich Hools mit Hools kloppen.
    Ja, der Vergleich hinkt bewusst.

    Gute Besserung den Opfern, physisch wie psychisch.

  9. Frauen und Männer, rüstet auf! Anders geht es nicht mehr. Die Logik sagt, es wird noch schlimmer. Wenn sich erst einmal Horden von Negern und Moslems zusammenschließen und randalierend und meuchelnd durch Städte und Dörfer ziehen, dann Gnade uns Gott. Frauen und Kinder werden sexuell missbraucht, Männer werden körperlich drangsaliert. Danke, Stiefmutter!!!!!

  10. PI“ WIRD GELESEN UND DAS IST GUT SO!

    Ich kenne sehr viele Menschen, die bis vor einiger Zeit noch nie etwas von „PI gehört haben und jetzt „PI als Informationsquelle nutzen …

    WIE GUT DAS ES „PI GIBT, UM DEN LÜGENMEDIEN ENTGEGEN ZU TRETEN UND IHRE UNWAHRHEITEN AUFZUDECKEN.

    D A N K E „PI !

  11. Dieser „Ficki-Ficki-Somalier“ hat doch offensichtlich einen an der Klatsche, wieso kommt dieser kranke Typ in ein normales Untersuchungsgefängnis?

    Solche Leute gehören in Haftanstalten für geistig abnorme Rechtsbrecher bzw. in die geschlossene Psychiatrie!

    Brechreizverspür

  12. Diese Typen sind so ekelhaft. Im Nachbarort ist ein Nest mit MUFLs und diese Kerle hängen die ganze Zeit im Ort herum und jedes Mal, wenn ein Mädchen vorbeikommt, versuchen sie, es anzusprechen. Wir haben mit ein paar Eltern aus der Klasse meines Sohnes (die Kinder sind 12-13) verabredet, dass die Kinder nur noch zu dritt oder mit mehreren mit dem Fahrrad zur Schule fahren und die Mädels werden bis zur Haustür begleitet. Auch bei der Gemeinde habe ich mich schon beschwert, diese angeblich minderjährigen, bärtigen, kräftigen Primaten hängen überall herum, gerne auch mit Bierdosen. Die müssten doch irgendwie beschult werden, statt sich selbst überlassen zu werden. Naja, beimuns sind nächsten Monat Kommunalwahlen und in einem halben Jahr Landtagswahlen…….

  13. Ich bin das Pack: Diese täglichen Nachrichten müssen bleiben, denn sie sind schlagende Beweise, wenn mal wieder jemand blöd quatscht. Einfach PI auf und gut.

    Gute Idee mit Ihrem Themenvorschlag.. Frauen stecken in einem Dilemma: Sie sind psychologisch weicher gestrickt und wollen kein Unrecht. Da ihnen Unrecht suggeriert wird, gehen sie gegen dieses vermeintliche Unrecht vor oder sind verunsichert. Sie sehen auch Unrecht bei uns (also ni hier, sondern allg. z.B. auf Demos, hab ich live erlebt) weil es viele Schafe unter uns gibt, die tumb „Ausländer raus!“ bläken, ohne Differenzierung oder Argument. Hier habe ich im 1zu1-Gespräch mit guten nachgewiesenen Fakten stets eine gute Resonanz erreicht. Quatschen hilft XD.

  14. #12 Lawrence von Arabien (11. Aug 2016 07:57)
    PI“ WIRD GELESEN UND DAS IST GUT SO!
    ———————————————–

    Dem kann ich mich nur anschließen. Von den unzähligen Übergriffen durch unsere lieben Merkel-Gäste bundesweit auf Frauen und Mädchen erfährt man in den Qualitätsmedien nichts. Ohne PI wäre das ein Thema, das im Grundrauschen unter geht.
    Für die Opfer bedeutet so ein Übergriff oft langjährige Angst und Therapiebedarf.

    Das Konto von Merkel & Co. füllt sich mit solchen Verbrechen immer mehr. Die Parrerstochter wird lange im ewigen Fegefeuer zubringen, wenn ihre Taten einst gerächt werden.

    Viel Spaß dabei, Frau Merkel!

  15. Was man überhaupt nicht kannte und was als „nicht existent galt“ ist jetzt der neue Status Quo: Deutschland heil Ficki Ficki Land. Die Merkel Wähler müssen das so akzeptieren und sich neu einrichten. So ist das eben, wenn man immer dasselbe wählt und alles neue ohne Kenntnis verurteilt (neue Parteien mit anderen Denkmustern). Viel Spaß ihr deutschen Wähler.

  16. #22 Eurabier (11. Aug 2016 08:17)

    Das erinnert mich an einen Arafat zugeschriebenen Zitat aus den 1970’er Jahren – „The Arabs have the oil, that is why they have the power.“

  17. Was ist das jetzt mit Invasoren,welche kommen in der Nacht zum Köln-Bonn-hat jemand die aufnahme gemacht???

  18. #18 Iche (11. Aug 2016 08:06)

    Mag sein, dass dir Frauen weicher gestrickt vorkommen. Doch sie Verhalten sich, exakt wie Männer auch, ganz komform mit der Evolutionsbiologie. Sie suchen nach dem Alphamännchen. Je aggressiver, dominanter, (wilder) desto mehr Chancen für einen Selektionsvorteil, für einen Arterhalt. Gilt in der modernen Gesellschaft immer noch. Sie würden sich auch jedem Eroberer, der die eigenen Männer abschlachtet, unterwerfen.
    Ich wiederhole mich: Schaut euch die MGTOW-Bewegung in den USA an.

  19. Der/die/das arme Gefüchtete*_Innenin – der/die/das wollte doch nur ein bischen Integrieren

  20. Populismus

    Dimisere (CxU), Leipziger Kindabeglücker, z.Z. InnenSchauspieler, hat ein Paket:
    Gefährdung der öffentlichen Sicherheit, das ist ja mal was ganz Neues.
    Da soll über ein Burka-Verbot diskutiert werden.
    Kann einer mal erklären, was das soll?
    Frauen haben Rechte!!!!
    Jeder Frau muss es erlaubt sein, ihre menschheits-beleidigende
    Hässlichkeit zu verhüllen.
    Sinnvoll wäre hingegen ein Burka- Führerschein und Burka TÜV-Plaketten.

    Gefährder sollen da ab bald früher (huch!) abgeschoben werden! Ja wohin denn?
    Kennt jemand Gefährder? Sofort melden!
    Axxo, da gibt es ja noch die Berliner Junta.
    Gut! Wohin mit der BJ? Antarktis? Die will doch sonst keiner.

  21. Wieder etwas linksgrüner Unfig der Lügenpresse:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/burka-verbot-stunde-der-scharfmacher/13992730.html

    Stunde der Scharfmacher

    Die Innenminister von CDU und CSU denken über ein Burka-Verbot nach. Ein Blick nach Frankreich zeigt, dass ein Bann der Vollverschleierung vor allem eines bringt: eine Polarisierung der Gesellschaft.

    Und der linksgrün-genozidale Multikulturalismus hat also die Gesellschaft geeint, Ihr SchmierfinkInnen?

  22. Ja, so wie in Afrika wo man sich einfach mal nimmt was man will/braucht so läuft das hier leider nicht. Das sollten die Integrationskurse hauptsächlich beinhalten:“ Mein Leben ohne Ficki Ficki!“ – Man sollte ihnen klipp und klar sagen, dass ihre Chancen hier gleich null sind, bis auf ein paar „Einzelfälle“. So selten wie eine Art Lottogewinn, ohne Beruf und Geld will keiner Ficki-Ficki hier!

  23. @ #8 Ich bin das Pack

    Wie wäre es statt dessen mal mit einer Analyse und Diskussion darüber, warum die überwiegende Mehrheit unserer Frauen Grün bzw. SPD/CDU wählt? Und genau diese Höhlenmenschen in allerlei gutmrnschlichen Aktionen und Institutionen „pampered“? Immer noch?

    *Ich* kenne fast ausschließlich „solche“. Mit vielleicht zwei, drei Ausnahmen…

    Das hat wohl etwas mit dem sog. „Stockholm-Syndrom“ zu tun, wo Opfer von Verbrechen ein positives emotionales Verhältnis zu den Tätern aufbauen (einfach mal googeln, und die Politiker der o. g. Parteien kann man getrost ebenfalls als Verbrecher bezeichnen).

    Weiterer Fall:

    Afghane (21) festgenommen
    Flüchtling begrapscht Mädchen auf Parkbank

    Einer der jungen Männer kehrte allerdings zurück, belästigte die beiden jungen Frauen massiv und berührte sie unsittlich.

    „Der Tatverdächtige wurde festgenommen, Haftgründe ergaben sich bei der weiteren Bearbeitung nicht“, so die Polizei.

    Trotzdem hat der Bursche mit deutlichen Konsequenzen zu rechnen. „Mittels eines sprachkundigen Übersetzers wurde an seiner Unterbringungsanschrift eine Gefährderansprache durchgeführt und ihm in aller Deutlichkeit vermittelt, dass sein gezeigtes Verhalten hier nicht toleriert wird“, so die Polizei.

    In seiner Heimat werden Dieben die Hand abgehackt, Vergewaltigern der . . . . Da wird aber bestimmt die „Gefährderansprache“ großen Eindruck auf ihn machen und ihn von einer Wiederholungstat abhalten.

    Mann, sind die Behörden naiv und doof. Der Typ lacht sich doch scheckig über so viel Dummheit, Gutmenschlichkeit, Toleranz und Schwäche des Staates. Das ist übrigens auch ein Grund dafür, warum die Moslems den Westen hassen und verachten.

    http://www.bild.de/regional/koeln/fluechtling/fluechtling-begrapscht-maedchen-auf-parkbank-47188812.bild.html

  24. #3 Zipfel (11. Aug 2016 07:40)

    MAD MAMA MERKEL soollte sich bei jedem Opfer Ihrer Fachkräfte persönlich entschuldigen.

    Eine Frage der Ehre!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wieviel Wochen sie wohl dafür brauchte?

  25. #15 Micheline (11. Aug 2016 08:00) – mit Fotos vom Rollfeld:

    Sie kommen heimlich im Sommerloch und nachts im Ferien-Flieger: Der große Familiennachzug unserer Syrer soll nach dem Fiasko zur Silvesternacht geräuschlos über die Bühne gehen. Gerade werden die deutschen Botschaften in Nahost überrannt – für Nachzugsvisa. Auch wir wurden mit Zuschriften und Anrufen zum Thema überflutet. Gutmenschen spuckten Gift und Galle, weil es nicht wahr sein darf, weil es der Medienmainstream doch nicht berichtet hat. Hier nun die Fakten.
    Gibt es diese Flüchtlings-Flieger wirklich?

    Ja, es sind aber keine gesonderten Maschinen, sondern Charterflugzeuge, in denen syrische Flüchtlinge mitfliegen und dort neben den anderen Passagieren aus der Türkei und Nahost nicht weiter auffallen. Es sind auch viele Deutschtürken an Bord. Diese Touristen-Bomber treffen auf den deutschen Flughäfen vorzugsweise nachts ein, weil dann die Ticketpreise am niedrigsten sind.

    Das Ganze ist für die Bundesregierung natürlich sehr vorteilhaft: Die Flüchtlinge schwimmen mit den Touristenmassen zur Ferienzeit ins Land – vollkommen unbemerkt, denn auch die Medien berichten darüber nichts. Im Moment gibt es viele leere Plätze in den Flugzeugen, weil der Tourismus am östlichen Mittelmeer aufgrund vieler Terroranschläge eingebrochen ist.

    Was dazu absolut nicht passen mag: Der Flughafen Köln-Bonn meldete am 8. August trotzdem ein riesiges Passagieraufkommen: Es waren »über 185 000 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres«. Das ist ein Plus von 18 Prozent. Man muss allerdings zwei Arten von »Flüchtlings-Fliegern« unterscheiden.

    1.) Die einen sind Teil des Flüchtlingsdeals zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem türkischen Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdo?an. Kern dieses Abkommens ist die Eins-zu-eins-Formel. Sie sieht vor, dass die Türkei Syrer zurücknimmt, die illegal in Griechenland eingereist waren. Im Gegenzug reist dafür die gleiche Anzahl von Menschen aus den türkischen Flüchtlingslagern ganz legal in die EU. Anfang April landete die erste Maschine aus Istanbul in Hannover. Die Syrer wurden anschließend mit Bussen in das Erstaufnahmelager Friedland gebracht. Ursprünglich sollten bis zu 72 000 einreisen. Bisher sind es aber nur etwa 1 000. Griechenland schiebt keine Flüchtlinge ab, die Türkei nimmt keine auf und Erdo?an will wieder einmal die EU erpressen. Merkels Flüchtlingsdeal steht im Moment auf der Kippe.

    2.) Der weitaus größere Teil profitiert von einem Programm der Bundesregierung. Es heißt:»Familiennachzug für syrische Schutzberechtigte in Deutschland«. Laut Ankunft-Statistik kamen 2015 etwa 428 000 Syrer nach Deutschland in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres waren es noch einmal knapp 72 000. Macht also knapp eine halbe Million Syrer. Ist der Asylantrag von unserer Bürokratie abgearbeitet, haben deren Familien automatisch das Recht auf einen Platz in Deutschland. Für einen »vereinfachten« Familiennachzug richtete das Auswärtige Amt sogar ein eigenes Webportal ein.
    Es kamen vor allem allein reisende Männer in Massen zu uns. Jetzt folgen ihre Frauen und Kinder. Im Durchschnitt hat jede syrische Frau drei Kinder, man lebt dort in Großfamilienverbünden. Also sind es bis zu zwei Millionen Syrer die ganz legal nach Deutschland einreisen können. Sie spazieren aber nicht mehr über die Balkanroute, sie kommen aus den türkischen Flüchtlingslagern mit dem Flieger. Alles, was sie dafür noch brauchen, ist ein Nachzugsvisum, das von einer deutschen Botschaft ausgestellt wird.
    Wie viele kommen nun wirklich mit den Flugzeugen?

    Statistisch müssten es bis zu zwei Millionen sein. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verkündete Ende 2015 aber eine absurd niedrige Zahl: 500 000. Das »Nachzugspotenzial« wird auf etwa 0,9 bis 1,2 »Familienangehörige pro Geflüchteten« geschätzt. Allerdings dürfte klar
    sein: Unsere Behörden wissen, dass die Unruhe unter den Deutschen mit der Höhe dieser Prognosen steigt. Außerdem wurde Merkels Flüchtlingschaos immer noch nicht aufgearbeitet.

    Sogar das Gegenteil ist der Fall. Das Bundesinnenministerium teilte mit, dass die Zahl der unerledigten Asylanträge Ende Juli 2016 bei 526 276 lag. Eine seriöse Schätzung, was da noch auf uns zukommt, ist im Moment gar nicht möglich.

    Was man dafür definitiv sagen kann: Die deutschen Konsulate oder Botschaften in Griechenland, der Türkei und in Nahost werden seit Monaten von Syrern gestürmt – sie alle wollen ein Nachzugsvisum für den Flug nach Deutschland. Am 17. Juni waren in den deutschen Vertretungen in der Türkei 44 500 Termine für einen Familiennachzug gebucht, in Beirut waren es 45 000.

    Die Termine sind aber nicht für einzelne Personen, es handelt sich hier um ganze syrische Familien! Der Ansturm wird immer größer. Deshalb hisst man in den deutschen Botschaften bereits die weiße Fahne: Die Botschaft in Beirut warnt, dass es bis zu fünf Monate dauert, bis man einen Termin zur Erteilung eines Visums bekommt.

    Unsere Bundesregierung fährt auch hier offenbar ihre Salamitaktik: Informationen werden nur auf Nachfrage herausgegeben – und zwar scheibchenweise. Die Linke stellte im Bundestag zwei Anfragen über den geräuschlosen Familiennachzug der Syrer. In der ersten Antwort gab die Bundesregierung am 5. August zu: Ja, in den Generalkonsulaten und Botschaften in Beirut, Istanbul, Ankara, Izmir, Amman und Kairo stauen sich die Visa-Termine für den Familiennachzug. Allerdings spricht man hier nur von 13 000 offenen Verfahren. Das passt nicht zu den 90 000 Verfahren, die noch im Juni gemeldet wurden.
    Es werden jetzt immer mehr Beamte aus Deutschland geschickt, um den Stau abzuarbeiten – außerdem soll das Verfahren vereinfacht werden. In der zweiten Antwort vom 5. August verspricht die Bundesregierung, dass »erhebliche materielle und personelle Ressourcen« eingesetzt werden, um die Ausstellung der Visa und damit den Familiennachzug der Syrer zu beschleunigen.
    Richtig in Fahrt kommt das Ganze seit Juni: Die Internationale Organisation für Migration (IOM) unterstützt alle syrischen Antragsteller im sogenannten »Familienunterstützungsprogramm«. Die

    Migrationsagentur hat drei Büros in Istanbul, Gaziantep und Beirut eröffnet.

    Außerdem wurde die türkische Firma»iDATA« als externer Dienstleister beauftragt.

    Die Syrer können auch dort einen Termin für das Nachzugsvisum beantragen. Die Büros sind in: Istanbul (Harbiye), Istanbul (Bahariye), Ankara, Izmir, Bursa, Gaziantep, Antalya und Trabzon.

    Im Klartext heißt das nichts anderes als: Es werden jetzt immer mehr Nachzugsvisa ausgestellt. Anschließend müssen die Syrer nur noch ins Flugzeug steigen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/die-wahrheit-ueber-merkels-neue-fluechtlingsmassen-im-flieger.html

  26. Wer zahlt eigentlich die Alimente wenn ein Frau von so einem Affen vergewaltigt wurde?

    Man oh Man, wie weit sind wir gekommen ….

    Diese ganze Asylmafia hängt mir zum Hals raus, sehe öfter ältere Frauen, auch Männer die mit solchen Typen Möbel und dergleichen kaufen und sich mächtig wichtig dabei vorkommen. Die kapieren’s erst wenn sie ein Messer zwischen den Rippen haben.

  27. Die linksgrüne Lügenpresse unfugt immer noch, trotz sinkender Auflage:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-08/mikrozensus-migrationshintergrund-erhebung-diskriminierung-statistik

    Doch ist der Migrationshintergrund tatsächlich eine sinnvolle Kategorie, um Probleme sichtbar zu machen? Joshua Kwesi Aikins glaubt das nicht. „Einige Menschen mit Migrationshintergrund erleben deutlich weniger Diskriminierung aus der deutschen Mehrheitsgesellschaft als andere“, sagt er. Aikins ist Politikwissenschaftler an der Uni Kassel und Koordinator des deutschen Parallelberichts zum UN-Rassismusbericht. „Wer etwa in vierter oder fünfter Generation Deutschghanaer oder Deutschtürke ist, fällt aus der Statistik raus. Trotzdem erlebt dieser Mensch Diskriminierung. Außerdem haben nach dieser Einstufung auch weiße Niederländer, die nach Deutschland einwandern, und deren Kinder einen Migrationshintergrund, obwohl sie viele Probleme nicht erleben.“

    Und warum fühlen sich Niederländer nicht diskrminiert, Joshua Kwesi Aikins ?

  28. Burghausen, Bayern:
    Burhhauser zeigt Zivilcourage und wird von Arabern zusammengeschlagen

    Ein 31-Jähriger aus Burghausen hatte bemerkt, wie ein ca. 14-jähriges Mädchen und zwei arabisch aussehende Männer in Streit gerieten. Der Mann ging dazwischen, daraufhin verpasste einer der beiden Täter dem ihm einen Schlag gegen den Kopf. Der andere Täter trat ihm in die Rippen.
    http://www.pnp.de/2178784

  29. #20 Shipa,

    diese Vollkoffer in Innsbruck haben ja im Mai mit über 60% den Österreichhasser gewählt – wird im Oktober nicht anders sein.
    Also – bestellt – geliefert.

  30. #18 Iche,

    stimmt nicht, es gibt genug Frauen die Schildmaiden wären, und nicht diese versifften weichen Weiber, die sich vor gar nix grausen.
    Ich kenne keine einzige Frau, die nicht sofort durchdrehen würde, wenn sie so ein Zellhaufen überfällt – egal welche Konsequenzen dies hätte. Ist aber wahrscheinlich meinem Bekanntenkreis geschuldet, da ich alle Linksdrehenden schon lange „entsorgt“ habe. Da sind Freundschaften den Bach runtergegangen, die über 15 Jahre dauerten – ich sage, da hat sich die Spreu vom Weizen getrennt.

  31. Wenn einer von denen es jemals wagen sollte meinen Sohn oder meine Frau auch nur im vorbeigehen anzufassen werde ich danach lebenslänglich hinter Gittern sitzen. Grinsend.

  32. #41 Shipa,

    ja ich weiß, da kann ich auf mein Bundesland – 60% für Hofer – ja richtig stolz sein.
    Diese ganzen Zahlen sind doch den versifften Hauptstädten geschuldet.

  33. zu 19

    ____________________________________________________
    Das Gegenteil ist der Fall:

    Erst holt man sich 1,5 Mio fremde Krieger ins Land, dann benötigt man mehr eigene Soldaten (Polizei, Staatsanwälte..). Das kostet neue Mrd.. Das ist nur ein Beispiel, was diese Flutwelle kostet. Die Dax-Unternehmen haben noch praktisch keinen einzigen fest eingestellt. Alles Luschen und Taugenichts.

  34. @8 Ich bin das Pack

    ….spaetestens nach den „umfangreichen „Raktionen ausPolitik und Gesellschaft, nach dem Durchsickern der Wahrheit ueber das Bataclan-Massaker habe ich die Hoffnung auf die „Rest-Empathie “ der Bessermenschen begraben…..

  35. es wird so weitergehen.auch die opfer der facharbeiter werden weiterhin ihren schlächter wählen.

    deutschlands verräterpropaganda wird den frauen eintrichtern,dass es halt zur neuen normalität gehört…
    in der dunkelheit nicht mehr allein das haus zu verlassen.
    die kleider im sommer nicht mehr zu knapp zu sexy gewählt werden.
    badeanstalten nur in grösseren gruppen aufzusuchen sind.
    der lippenstift und spiegel zuhause bleiben,stattdessen pfefferspray und elektroschocker ständige begleiter werden.
    menschen die man nicht kennt,keinesfalls in die augen schauen,nötigenfalls abstand halten,keinesfalls ein gespräch beginnen.
    (integration wie soll das funktionieren!!!)

    dieser prozess der neuausrichtung der „freiheit“wird ein schleichender sein.

    unsere neuankömmlinge richten sich nicht nach unserer kultur,wir werden politisch korrekt dazu gezwungen uns den invasoren anzupassen.

    die vernichtung der freiheit.
    dieses verbrechen das uns politik und medienhure angetan haben ist schlimmer,als schon schlimme vereinzelte terroranschläge.

    dafür gehören die hauptverantwortlichen allesamt lebenslänglich in den knast!

  36. #29 Stewart (11. Aug 2016 08:27)

    #18 Iche (11. Aug 2016 08:06)

    Mag sein, dass dir Frauen weicher gestrickt vorkommen. Doch sie Verhalten sich, exakt wie Männer auch, ganz komform mit der Evolutionsbiologie. Sie suchen nach dem Alphamännchen. Je aggressiver, dominanter, (wilder) desto mehr Chancen für einen Selektionsvorteil, für einen Arterhalt.

    Naja, wenn das Männchen wehrhaft ist, ist das sicher von Vorteil für den „Arterhalt“. Aber blanke „Aggression“ und „Wildheit“ ist da eher von Nachteil, wenn es mit Dummheit gepaart ist, weil das den Nachwuchs eher gefährdet, indem er ihn gefährlichen Situationen aussetzt.

    Sieht man ja in bestimmten Kulturen im Nahen Osten, Afrika usw. Dass sich die Völker dort dennoch vermehren, ist nur dem westlichen Sponsoring bzw. westlichen Erfindungen in Technik, Gesundheitssystem usw. zu verdanken. Wären diese Völker davon unbeeinflusst geblieben, läge die Lebenserwartung mit Sicherheit dort wesentlich niedriger.

  37. Murksels Gäste
    Hamburg:
    Rentnerehepaar fünf Mal vom selben afghanischen Verbrecher heimgesucht.
    Dieser Rentensicherer ist für seine Opfer eine Plage. Zum fünften Mal innerhalb einer Woche ist ein 21-jähriger afgahnischer Asylforderer in das Ferienhaus eines Rentnerehepaares eingebrochen.
    Vier mal mal erwischt und nach Ermahnung freigelassen.
    http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/12162-rentnerehepaar-f%C3%BCnf-mal-vom-selben-einbrecher-heimgesucht.html

  38. Merkel´s Gäste machen sich ja immer beliebter.
    Irgendwann muss doch der Zeitpunkt erreicht sein, an dem so viele Frauen mittlerweile bereichert wurden, dass in der Gesellschaft eine stabile Mehrheit gegen linksrotgrün zusammenkommt. Immerhin hat jedes Opfer auch Familien, Freunde, Bekannte, Nachbarn, Arbeitskollegen usw. denen man davon erzählt, also müsste sich der Unmut von Woche zu Woche potenzieren (eigentlich)…

  39. zu 13
    ________________________________________________
    Neue Studie ab Herbst: In 7 Jahren wurden 34.000 Presserartikel untersucht. Ergebnis: 82% aller Artikel waren PRO Asylanten verfasst, also voll auf Merkel-Kurs. Nur ca. 5 % waren gegenteilig. Das heißt, dass praktisch alle Medien gesteuert und staatskonform sind. PI ist mit das einzige Medium in D, das Infos bringt, die weit über die verlogenen Staatsmedien etc. hinaus gehen. Nur mit PI ist man wirklich neutral informiert! Das hat jetzt nichts mit „meiner Wahl bei Wahlen“ zu tun! Fast alle Nachrichten in D sind geschönt oder werden gefälscht bzw. sind auf Staatslinie, wie in der DDR oder Türkei…

  40. #47 germanica (11. Aug 2016 08:48)

    Du musst einfach verständnisvoller reagieren.
    Die angeblichen Täter haben keinen Integrationskurs besuchen dürfen. Somit konnten Sie auch nicht die lateinischen Schriftzüge erkennen, dass es sich nicht um einen Schießübungsplatz handelte. Das sie darüber aus Ärger, einigen bösen Ungläubigen zum Zwecke der Organspende einige Körperteile entfernten, sollte man doch wenigstens verstehen.
    Immerhin wurden so der Spenderkartei einige dutzende Organe aus dem Genitalbereich zugeführt.
    Man muss es nur posiziv sehen, wie unsere beste Kanzlerin aller Zeiten.

  41. @ #5 Marie-Belen

    Laut WHO ist jeder dritte Somalier geisteskrank

    Hier ist so einer:

    Tödlicher Streit: Angeklagter Flüchtling muss lebenslang in Haft

    Landshut – Der Streit unter Flüchtlingen um das Verschließen einer Zimmertür endete tödlich. Mehr als 20 mal sticht ein Mann auf seinen Mitbewohner ein.

    http://www.merkur.de/lokales/erding/dorfen-ort28598/angeklagter-fluechtling-gibt-toetung-eines-mitbewohners-6648556.html

    3500 € Haftkosten pro Monat, macht für 20 Jahre 840.000 €. Danach wahrscheinlich nochmals 20 Jahre Sicherheitsverwahrung in der „Geschlossenen“, noch viel teurer. Geschätzte Gesamtkosten von 2 Millionen €. Was für eine Bereicherung!

  42. #48 Paula (11. Aug 2016 08:53)
    „Wehrhaftigkeit“ ist höchstens ein passives Selektionsmerkmal. Es ist den aktiven Merkmalen stets unterlegen. Aber lassen wir das.
    Das Thema Frauen auch hier auf PI anzusprechen ist nicht gewünscht. Und ich gebe zu, ich habe diesbezüglich schon zu viele Vorurteile und bin kein geeigneter Dskutant.

  43. #49 Jens Eits (11. Aug 2016 08:55)

    Merkel´s Gäste machen sich ja immer beliebter.
    Irgendwann muss doch der Zeitpunkt erreicht sein, an dem so viele Frauen mittlerweile bereichert wurden, dass in der Gesellschaft eine stabile Mehrheit gegen linksrotgrün zusammenkommt. Immerhin hat jedes Opfer auch Familien, Freunde, Bekannte, Nachbarn, Arbeitskollegen usw. denen man davon erzählt, also müsste sich der Unmut von Woche zu Woche potenzieren (eigentlich)…

    Sollte man eigentlich meinen,
    wobei ich denke das viele Frauen & Mädchen aus Scham (oder aus anderen Gründen) vieles für sich behalten und selbst ihren Familien (Freunden, Bekannten usw.) nicht alles erzählen (können).

  44. Nachtrag: Wir haben noch Glück im Unglück, weil der Sommer dieses Jahr eher bescheiden ausfällt. Hätten wir seit Juni/Juli Sonne, blauen Himmel und Temperaturen um die 35 Grad über mehrere Wochen gehabt, dann wäre obige Liste 5x länger.

    Übrigens, ich komme frisch aus dem Urlaub zurück, Spanien Costa del Sol. Dort laufen junge Frauen (Einheimische wie Touristinnen) wirklich fast nackt herum und zeigen alles was sie haben. Ich habe dort oft an die Situation in DE gedacht und mir vorgestellt, wie es diesen Frauen in DE ergehen würde, z.B. an einem Badesee, im Schwimmbad etc. Dort in Spanien allerdings kein Problem. Ich habe in den 10 Tagen übrigens auch keinen einzigen „Flüchtling“ in Spanien gesehen, jedenfalls keinen, den ich als solchen ausgemacht hätte.

  45. Ganz ehrlich: Ich habe in diesen Zeiten kein Verständnis mehr für Frauen, die immer noch ohne Pfefferspray unterwegs sind.

  46. OT
    LÜCKEN- UND LÜGENPRESSE

    Gestern Radio WDR5:
    Die aktuellen Kriminalstatistiken der Polizei seien von einigen Massenmedien nicht korrekt wiedergegeben worden.

    Denn es würde öfters zur Anzeige gebracht, wenn Ali den Karl „verprügele“ (statt Karl den Martin? Nicht erwähnt!) als dass es zur Anzeige käme, wenn Mohammed der Gertrud in den Schritt greife (statt Martins Hand im Schritt der Gertrud ? Vergleichbasis wiederum nicht erwähnt!)

    Ich fand es bezeichnend, wie hier Äpfel mit Birnen verglichen wurden.
    Die Sexualdelikte illegal eingereister Araber und Schwarzer (gegenüber Frauen) fanden bei WDR5 Vergleich zu Gewaltdelikten zwischen Männern.

  47. #55 Jens Eits (11. Aug 2016 09:11)

    Ich habe in den 10 Tagen übrigens auch keinen einzigen „Flüchtling“ in Spanien gesehen, jedenfalls keinen, den ich als solchen ausgemacht hätte.

    Na, wie denn auch! Spanien (besser: dessen linke Gutmenschen-Fraktion) WARB regelrecht um illegale Zuwanderer aus dem arabischen Raum – ohne Erfolg.

    Die soziale Absicherung ist eben aus Deutschland als am weitestgehenden bekannt.

  48. Ich habe mir bei ficki,ficki Geschichten schon des öfteren
    gestaunt warum sich Die Frauen nicht zur wehr setzen.
    Das geht doch ganz einfach.
    Bei Anmache freundlich lächeln,“Ihn“ in eine ruhige Ecke locken,die Hosen öffnen,streicheln und sobald sie ihre Hand
    bei den Eiern hat,schnell mal eine feste Faust machen.
    Wetten dass der geile Bock dann ( zumindest im Augenblick)
    keine Lust mehr hat?
    Oder einige Männer und Frauen schließen sich zusammen, in dem die Frauen quasi als Lockvogel flanieren, die Männer in
    unmittelbare Umgebung aufhalten, und sobald einer anbeißt
    schnell zusammen stürmen und dem Bericherer eine ordenliche
    Portion Prügel zu verabreichen.

    Es wundert mich immer wieder,dass nur herum gejammert wird,
    anstatt selbst geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

  49. Die Dunkelziffer ist noch viel höher bei Sexualstraftaten. Nur nur die fehlende zeitliche Nähe der Anzeigenerstattung.
    Es spielen nicht nur Scham und Angst „Ich werde nicht für vollgenommen“ eine Rolle, sondern auch die anti-rassistische Umerziehung. Denn die Guten können doch nicht Täter gegen die bösen Deutschen sein.
    Zudem gibt es von den etablierten Parteien null Unterstützung.
    Kein Politiker hat sich vor sein Volk gestellt und gesagt „Jetzt ist Schluss!“.
    Bei jedem Brand in einem Asylheim heuchelt die ganze Bande.
    Bei vermeidlichen rechten Straftaten reisen die Heuchler persönlich an und entschuldigen sich nicht, wenn die Tatsachen an das Tageslicht kommen.

    Dann wird in den Staatsmedien mit massiver Propaganda es so dargestellt, als wenn jeden Tag in jeder Stadt massive rechte Gewaltstraftaten stattfinden.
    Dabei überwiegen von der Anzahl her schon die ganz normalen Übergriffe von Ausländer auf Deutsche an unseren Schulen diese Taten. Hinzu kommen die Taten auf der Strasse durch lange hier lebende Ausländer. Und natürlich die Straftaten der 1,5 Millionen eingereisten Schutzbedürftigen gegen das Volk der Deutschen.
    Auch bei diesen Straftaten ist die Dunkelziffer sehr hoch.
    Denn es fängt schon in der Schule an ! Kaum oder gar kein linksumerzogener Lehrer leistet einem deutschen Schüler Hilfe, wenn er von Ausländern abgezogen, gequält, zusammengeschlagen oder anderweitig „beglückt“ wird.
    Auch auf der Strasse ausserhalb der Schule kommen Straftaten der Art laut zur Anzeige.
    Hier spielt wie bei den Straftaten gegen deutsche Erwachsene die Angst eine grosse Rolle. Selbst die Polizei in Dortmund sagt „Wir können sie nicht ständig beschützen und die Familie ist bekannt für ihre Brutalität…!“.

    Auch dass sich kein Politiker nach Köln vor sein Volk gestellt hat, beweist, dass wir denen vollkommen egal sind.
    In jedem anderen Land würde ein anständiger Staatspräsident/Präsident/Kanzler sich vor sein Volk stellen und gegenüber allen Ausländern eine massive Warnung aussprechen.
    Weiter seinen Worten Taten folgen lassen. Nicht nur bei Neu-Flüchtlingen eingreifen, sondern auch bei den ausländischen Grossfamilien so dazwischen grätschen, dass die sich nicht mal mehr trauen würde ein Stück Papier auf die Strasse zu werfen.

    Merkel, Gauck, Gabriel und Kumpanen sind die grössten Verräter am Volk der Deutschen nach dem Dicken.

    Und passt auf ! In den nächsten Monaten werden sich Meldungen der Münchnern Art wiederholen. Insbesondere mit „Täter in Untersuchungshaft.“. Damit der Eindruck erweckt wird „Die unternehmen ja etwas.“.
    Doch fallt nicht auf die Tricks rein. Die werden noch viel grösser werden, die Tricks. Sieht man ja auch schon an den Meldungen über die tollen Zurückweisungen (PI berichtete).
    Lasst Euch vor den Wahlen nicht einlullen.
    Seht selber, was auf der Strasse, der Schule, selbst am Arbeitsplatz passiert und fällt Euer eigenes Urteil.

  50. So ist es eben mit der Kulturbereicherung durch die „Naturvölker“, Frau Böhmer. Da gehört Ficki-ficki zu den gewöhnlichen Umgangsformen, etwa so wie Europäer sich zur Begrüßung die Hand geben. Und eine Ablehnung stößt auf Unverständnis und Erstaunen und endet oft in Gewalt. Als Liebesbeweis gilt da nicht mehr nur, dass die Weiber mit ihnen pennen, sondern es muss ein Kind geboren werden, um das die Kerle sich aber nicht kümmern. Und daraus resultieren dann die Milliarden Schatzsuchender, die Frau Merkel bei uns auf unsere Kosten aufnehmen will, wenn sie meint „wir schaffen das“. Völlig idiotisch ist der oft wiederholte Spruch, letztens auch von Frau Wagenknecht (oder Lafontaine?), dass man den Menschen in ihren Herkunftsländern helfen müsse, um sie von der Völkerwanderung abzuhalten. Kinder, das sind Millionen und demnächst Milliarden, wie stellen sich diese Sprücheklopfer das vor? Wer kann das leisten bzw. bezahlen? So brutal es klingt, diese Leute müssen im wahrsten Sinne in ihrem eigenen Saft schmoren, bis sie vielleicht zur Vernunft gekommen sind. Beides ist allerdings nicht zu erwarten.

  51. Shit aber auch, Verweigern sich die deutschen Mädchen mehrheitlich
    der ficki ficki Agenda Schäubles , Merkels , Siggi und der Eckhardts, um
    uns kleine Obamas oder mayzeks zu schenken

    Da sollte der Justizminister eingreifen und den jungen deutschen Mädchen den Führerschein entziehen

  52. @ #17 xenophobundstehdazu (11. Aug 2016 08:01)
    Diese Typen sind so ekelhaft. Im Nachbarort ist ein Nest mit MUFLs und diese Kerle hängen die ganze Zeit im Ort herum und jedes Mal, wenn ein Mädchen vorbeikommt, versuchen sie, es anzusprechen.
    —————

    Wer keinen Pass hat, kann auch nicht nachweisen, das er minderjährig ist. Daraus folgt, er ist Volljährig.

    Es sind definitiv illegale Eindringlinge. Das kann man drehen und wenden wie man will, es sind eben KEINE Flüchtlinge.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Genfer Flüchtlingskonvention.
    1.Krieg oder Bürgerkrieg ist kein asylrelevanter Grund.
    2.es muss sich um eine staatliche Verfolgung handeln
    3.es muss sich um eine Verfolgung im Heimatland handeln.
    4.Dies mus der Flüchtling nachweisen,wirft er seine Papiere weg hat er kein Asylrecht.
    5.Asylsuchende müssen die staatlichen Gesetzte einhalten sonst haben sie kein Asylrecht.

  53. Die „Junge Freiheit“ ist als seriös einzuschätzen.
    Demnach dürften auch die Angaben über die halbe Mil-
    Lion abgelehnte Asylbetrüger stimmen.

    Die müssen wir Steuerzahler trotzdem ernähren, die
    leben ja nicht von Luft.
    lt. seriöser Berechnungen kostet jeder dieser uner-
    wünschen Mitesser im Monat ca. 1000 Euro; ca. 360
    für Unterbringung/Heizung, ca. 300 für Nahrung und
    weitere ca. 300 für Krankenkasse/Arzt etc.

    500000 mal 1000 gleich 500 000 000 mal 12 Monate
    gleich 6 Milliarden Steuergelder pro Jahr für abge-
    lehnte „Merkel-Eindringlinge“!
    Wo soll da einführen??

    Sind wir schon die Sklaven dieser Invasoren???

    Deutsche, wählt die Politiker ab, die sich nur noch
    für muslimische und afrikanische Primitivethnien ein-
    setzen!!!

  54. Wieso leben eine halbe Million ABGELEHNTER Asylbewerber hier? Wieso bekommen die noch Leistungen? Illegale Einreise gehört bestraft. Punkt. Abschiebezentrum errichten, Wasser mit Brot, mehr gibt es nicht, auch keinen Strom und kein kostenloses W-Lan fürs neue Smartphone, dann werden die schon freiwillig ausreisen…

  55. WIESBADEN – (red). In den Reisinger-Anlagen wurde am Montagnachmittag eine 46 Jahre alte Frau von einem Mann angegriffen und begrapscht. Die Frau schilderte der Polizei, dass sie sich gegen 16.30 Uhr im Bikini gesonnt habe. Plötzlich habe sie der Täter von hinten umklammert und fest an sich gezogen. Die Frau tat in dieser Situation das einzig Richtige: Sie erzeugte „Öffentlichkeit“, indem sie laut zu schreien begann.

    Dadurch offenbar irritiert, ließ der Täter von der 46-Jährigen ab und flüchtete. Er wurde von der Frau als 17 bis 23 Jahre alt, etwa 1,65
    Meter groß, schlank und „dunkler Hauttyp“ beschrieben. Er hatte kurze, braune Haare und trug ein T-Shirt und eine Jeans.

    Hinweisgeber und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611-345-21 40 in Verbindung zu setzen.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/polizei/wiesbaden-grapscher-in-den-reisinger-anlagen_17177065.htm

  56. @ #12 Urmel1970 (11. Aug 2016 07:57)
    Frauen und Männer, rüstet auf! Anders geht es nicht mehr. Die Logik sagt, es wird noch schlimmer. Wenn sich erst einmal Horden von Negern und Moslems zusammenschließen und randalierend und meuchelnd durch Städte und Dörfer ziehen, dann Gnade uns Gott. Frauen und Kinder werden sexuell missbraucht, Männer werden körperlich drangsaliert.
    —————

    Dieses „Ficki-Ficki“ ist immer auch ein Hilfeschrei und ein Bettelruf nach „Knacki-Knacki“ für die Eier.

    Der Griff an die Brüste löst normalerweise ein reflexartiges Hochschnellen des Knies direkt in die Eier des Täters aus.

  57. Wahlkrampf statt WAhlkampf!

    Während die CDU das Volk einlullen will mit den Lügen über Burka- und Doppelpass-Verbot, haut die SPD als Regierungspartner sofort dazwischen mit Parolen wie „Forderungen aus der rechtskonservativen Altkleidersammlung“

    So zetert nun die NSU-Märchentante Högl für Burka und Doppelpass gegen Aufhebung der ärztlichen Schweigepflicht bei Straftaten und gegen die Ausweisung straffällig gewordener Ausländer.

    Klasse, vor zwei Landtagswahlen….

  58. LAUT WHO IST JEDER DRITTE SOMALIER PSYCHISCH GESTOERT!
    ABER WIR NEHMEN ALLE SOMALIER GERNE BEI UNS AUF!

  59. @ Eurabier, Nr. 22
    „Motiv unklar: 27-Jähriger aus Äthiopien legte Feuer an Tankstelle in Lohfelden“
    Vielleicht, weil der Tankstellen-Shop keinen Schokopudding führte?

  60. @ #61 BenniS (11. Aug 2016 09:46)
    Wieso leben eine halbe Million ABGELEHNTER Asylbewerber hier? Wieso bekommen die noch Leistungen? Illegale Einreise gehört bestraft. Punkt. Abschiebezentrum errichten, Wasser mit Brot, mehr gibt es nicht, auch keinen Strom und kein kostenloses W-Lan fürs neue Smartphone, dann werden die schon freiwillig ausreisen…
    ————–

    Gegenfrage:

    Wieso helfen so viele Deutsche beim illegalen Aufenthalt der Eindringlinge mit?

    Wieso gibt es keine Strafanzeigen wegen des illegalen Einreisens und illegalen Aufenthaltes?

    Wieso funktioniert W-Lan in den Illegalen-Unterkünften immer noch, obwohl es W-Lan-Störsender massenhaft zu kaufen gibt?

    Fragen über Fragen…..

  61. #22 Eurabier (11. Aug 2016 08:17)

    Fuel-Jihad:

    http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/motiv-unklar-27-jaehriger-aethiopien-legte-feuer-tankstelle-lohfelden-6652784.html

    Für mich die Asyl-Story des Tages, kommt aber nicht über den Chinesen im Flüchtlingsheim.

    Am Ende des Artikels steht:

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

    Die Redaktion

    kein Kommentar und Motiv unklar?
    Besoffener Jihadist würde ich mal tippen. Wenigstens hat er aufs Maul bekommen und das Feuer wurde gelöscht. Die Benzinschläuche haben einfach nicht angefangen zu brennen, so eine strukturell rassistische Produktqualität aber auch!
    Mit Attentaten haben die Kerle in Deutschland irgendwie kein Glück, dafür läufts in der Sozialindustrie besser.

  62. Ich hätte gewartet, bis sich dieser Nichtskönner entblößt hätte: Dann hätte ich aus seinen hohlen Eiern ein Ragout zubereitet.

  63. Volksverarschung ersten Ranges durch die Lügenpresse:

    Migration – Bertelsmann-Studie sieht Einwanderer als Jobmotor für Deutschland

    http://focus.de/5813344

    Die bittere Wahrheit ist, dass die illegalen Migranten in den nächsten Jahren den deutschen Steuerzahlern mehr als
    1,6 Billionen €
    kosten werden!

    Warum bringt die Lügenpresse dazu nichts?
    Mal bei Prof. Raffelhüschen nachfragen!

  64. #57 Mick

    es wundert mich auch daß dies noch keiner gemacht hat. Ob hier die Medien auch so schweigen würden?

  65. Die Propagandamaschinerie des Staatsfernsehens wird immer perverser !
    http://www.tagesschau.de/inland/zuwanderung-jobs-studie-101.html

    Es ist schon der Bundestagswahlkampf angebrochen.

    Die Bertelsmann Stiftung wird in einem dort verweisende Artikel gleichzeitig angeklagt und verteidigt.
    http://www.tagesschau.de/inland/bertelsmann-stiftung-101~_origin-c2dbad81-7e77-4dfc-95e4-1c835446a30a.html

    Und wer sich wundert, warum das Volk mit der massiven Verdummung von RTL in der Tat doof gehalten wird, sollte wissen, dass RTL zur Bertelsmann Gruppe gehört.

    VOX und N-TV gehören auch zum RTL Konzern und damit zu Bertelsmann.
    Bertelsmann berät die Regierung und im Staatsfernsehen wird deren Propaganda verbreitet.

    Mann, der Volksempfänger war nicht mal ein kleiner Betriebsunfall im Vergleich zur der heutigen Macht der Meiden und der Gleichschaltung. Alle grossen Nachrichten sind von der DPA oder Reuters vorgegeben und dürfen nicht verändert werden.
    Meinungen werden schon mit den Schlagzeilen gebildet.

    Alle Journalisten werden schon auf dem Gymnasium und spätestens beim Studium auf Linie getrimmt. Ähnlich geschieht es mit den Moderatoren und anderen Marionetten des Fernsehens.
    Wenn jemand wie Eva Hermann aus der Reihe tanzt und die Wahrheit sagt, wird diese Person medial hingerichtet, ohne inhaltlich auf die Aussagen einzugehen.
    Denn dann müsste das System ja zugeben, dass die Familie in Deutschland als Keimzelle der Gesellschaft unerwünscht ist.
    Denn wie sollte man mit starken deutschen Familien die massenhafte Einwanderung begründen ? Wie sollte man uns die Lohnkürzungen als notwendig verkaufen, ohne dass sich starke deutsche Familienverbände wehren ? Und wehren würden sich die Familien auch gegen das Mistvolk aus dem Ausland, das uns hier ins Gesicht spuckt und wir noch Danke schön sagen.

  66. Ich komme aus dem mich Aufregen gar nicht mehr heraus!
    Wir Deutsche müssten jeden Morgen nach dem Aufstehen erst mal eine Runde kotzen!
    Erst wenn der letzte Michel aufhört sich ausbeuten zu lassen und nicht mehr Steuern und SV latzt, wird sich etwas ändern! Solange wir das Spielchen noch schön mitspielen, wird sich auch nichts ändern!
    Es muss eher noch viel viel schlimmer kommen, ehe der doofe Dt. Michl zu Buckeln aufhört und endlich dem System in den Arsch tritt.
    Der kleine Bulle wird sich dann entscheiden müssen, auf welcher Seite er steht und wem er dient bzw. wer ihn bezahlt!
    Der fette dt. Beamte und Systembüttel wacht erst auf, wenn der Ast auf dem er gut alimentiert hockt, abbricht!!
    Die Schmerzgrenze scheint immer noch nicht erreicht zu sein, da wir nur jammern und nichts dagegen tun!

  67. Ich hoffe es war eine gutmenschliche Grünin, dann kann man von einer sehr schnellen Spontanheilung ausgehen, wobei die tief über jahrzehnte verankerte Propaganda und damit Toleranz und eigene Opferbereitschaft manchmal stärker ist als jede Vernunft.

  68. Zwei mal INVASOREN- und SIEDLERKRIMINALITÄT

    Von (sb/pz) 08.08.2016 – 14:00 Uhr

    Durch umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen der Beamten des Kriminalkommissariats Villingen konnte noch am Freitag ein 22-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde gegen den aus Algerien stammenden Asylbewerber durch das zuständige Amtsgericht Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige befindet sich bereits in Untersuchungshaft.
    Ebenfalls am Freiatg wurde ein 25-jähriger Asylbewerber bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt. Gegen 18.25 Uhr wurde der Polizei eine Auseinandersetzung mehrerer Personen in der Lehenstraße im Bereich des Feuerwehrgerätehauses gemeldet.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-mehrere-verletzte-bei-messer-attacken.08a4a3b3-69ee-4b00-9f73-888b6ca7bbb9.html

  69. #72 hessian power (11. Aug 2016 10:24)

    Locker und entspannt bleiben, auch wenn es noch so schwer fällt. Ich weiß, dass das leicht gesagt ist, denn das was in den letzten Monaten abläuft kriegt man wenn man über ein gesundes Gehirn verfügt nur sehr schwer gebacken. Ich habe noch einen Rest Hoffnung, dass doch noch viele aufwachen.

  70. #29 Stewart

    „Sie (Frauen) würden sich auch jedem Eroberer, der die eigenen Männer abschlachtet, unterwerfen.“ – Nette These. Frage ich mich, warum ich, seit dem letzten Jahr schon, immer ein Messer mit mir führe? Bestimmt nicht,um mich aggressiven Höhlenmenschenmännchen zu unterwerfen, wie Sie sich vorstellen können. Warum platzen die Selbstverteidiungnskurse aus allen Nähten? Warum war teilweise Pfefferspray/CS-Gas ausverkauft? Kenne auch genügend, die einen Elektroschocker und/oder einen Teleskop-Schlagstock bei sich tragen. Nix mit Unterwerfung; voll auf die Ömme (in die Weichteile), wenn es gefährlich wird.

    #60 hummel

    „Die „Junge Freiheit“ ist als seriös einzuschätzen.
    Demnach dürften auch die Angaben über die halbe Million abgelehnte Asylbetrüger stimmen.“ – Mit der halben Million kommen Sie nicht hin. Lesen Sie (und diese Meldung stammt von JANUAR 2015):

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-01/32606174-600-000-abgelehnte-asylbewerber-in-deutschland-003.htm

    Bei ca. einer Million + dürfte man wohl mittlerweile eher richtig liegen.

  71. Ratet mal warum die hier sind.Die sollen die bösen Deutschen einfach wegvögeln.Die ie sagen das doch auch ganz unverholen.

  72. #39 Eurabier (11. Aug 2016 08:38)

    Joshua Kwesi Aikins ?

    Dieses ekelhafte Subjekt („Aktivist“) ist Berufsneger, leitet die „Initiatve schwarzer Menschen in Deutschland“, hat sich in so ziemlich jede deutsche staatliche Stelle gewurmt (u.a. Goethe-Institut, Anti-Diskriminierungsstelle des Bundes) und beschäftigt sich 24/7/365 damit, gegen Deutsche und Deutschland zu hetzen. „Koloniale Greuel“, „Straßen nach Afrikanern benennen“ und „überall Diskriminierung“ sind seine Lieblingsthemen.

    http://www.goethe.de/ins/ke/de/nai/kul/mag/nkk/20595849.html

    Ein Neger schafft sich in Deutschland eine Daseinsberechtigung, in dem er Negermärchen erzählt, die er für real hält. Um sich dann wütend auf die Negermärchen zu stürzen.

    Hier ist der schmierige Mensch in der Fotostrecke auf Bild 7 zu besichtigen:

    http://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/ThemenUndForschung/Geschlecht/Themenjahr_2015/gleiche_chancen_salon/salon_node.html

  73. #78 Warum nur (11. Aug 2016 10:37)

    Respekt! So muss das sein, wenn das Hirn die niederen Instinkte besiegt. Sie sind halt leider nur einer der wenigen löblichen Ausnahmen unter vielen.
    Wenn mehr Leute (auch Männer) ihre Ratio einschalten würden, hätten wir diese ganzen Probleme nicht.

  74. Eine Studie belegt jetzt: Menschen mit Migrationshintergrund leisten einen wichtigen Beitrag als Unternehmer. Das zeigt sich auch in Berlin.

    Sie gründen Firmen, schaffen Jobs und beleben damit den Arbeitsmarkt: Die Zahl der Unternehmer mit ausländischen Wurzeln hat einer Studie zufolge in Berlin in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mehr-jobs-durch-unternehmer-mit-migrationshintergrund-in-berlin

    Die Herstellung von Fladenbrot und Döner-Spießen (siehe Bilder) beleben den Arbeitsmarkt.

    Darin ist Deutschland bestimmt bald federführend. Fladenbrot & Döner-Spieß made in Germany.

  75. OT
    #Migranten nehmen italienische Luxusvillen-Region in Beschlag. Como an der Grenze zur Schweiz

    de.sputniknews.com/panorama/20160811/312059949/migranten-italien-como-luxusvillen.html

  76. #80 Babieca (11. Aug 2016 10:44)

    Danke für den Link „Antidiskriminierungsstelle.“

    Wenn du denkst es geht nicht blöder,… unfassbare Propaganda.

    Allein die Bilderstrecke zu kommentieren wäre ein eigener Artikel auf PI wert. Wirklich, man wendet sich ab mit Grausen.

  77. Für diese Ficklinge ist Geld im Überfluss vorhanden aber für wichtige Dinge, wie z. B. Bildung, Straßenbau, Gesundheitswesen, Renten… ist kein Geld da.
    Ich selbst bin arbeitslos, habe auch schon ca. 20 Jahre malocht und bekomme, da ich Lebensversicherung und Bausparer habe, nicht mal in den Genuss von Papa Hartz IV., da ich ja „vermögend“ bin!!
    Ich soll mich für dieses System noch ca. 30 Jahre krumm legen, damit Bullen wie „Toto & Harry“ mit 50 in Pension gehen, wenn sie es schlau anstellen und z. B. auf Kopp/Psyche machen.
    Das System lohnt sich für viele in diesem Land nicht mehr und es wäre daher an der Zeit, etwas Neues zu machen!!
    Also Leute, mehr Widerstand wagen!

  78. #17 xenophobundstehdazu (11. Aug 2016 08:01)
    Diese Typen sind so ekelhaft. Im Nachbarort ist ein Nest mit MUFLs und diese Kerle hängen die ganze Zeit im Ort herum und jedes Mal, wenn ein Mädchen vorbeikommt, versuchen sie, es anzusprechen. Wir haben mit ein paar Eltern aus der Klasse meines Sohnes (die Kinder sind 12-13) verabredet, dass die Kinder nur noch zu dritt oder mit mehreren mit dem Fahrrad zur Schule fahren und die Mädels werden bis zur Haustür begleitet. Auch bei der Gemeinde habe ich mich schon beschwert, diese angeblich minderjährigen, bärtigen, kräftigen Primaten hängen überall herum, gerne auch mit Bierdosen. Die müssten doch irgendwie beschult werden, statt sich selbst überlassen zu werden. Naja, beimuns sind nächsten Monat Kommunalwahlen und in einem halben Jahr Landtagswahlen…….

    ############

    Sorry, aber Wahlergebnisse stören diese Typen nicht.
    Hat dieser Nachbarort keine Männer aufzuweisen?
    Wenn ich eine Frau in einem solchen Ort wäre und mein Mann würde, wenn er von diesen Umständen wüsste, auf die nächsten Wahlen verweisen, ich würde dem auf ewig den Sex verweigern.
    Welche Frau möchte ne wehrlose Null?

    Sich zusammentun und den Typen zeigen, wer Herr im Hause ist.

    Meine Güte, es ist nicht zu fassen, wie lebensuntüchtig unsere Gesellschaft geworden ist.

    Was ihr macht, euer Herumorganisiere da, ist, sich mit den VON DEN FREMDEN VORGEGEBENEN UMSTÄNDEN zu arrangieren.

    Und das sehen die ganz genau so. Die reinste Ermutigung, sich das eine Mädchen zu schnappen, das eben nicht bis zur Haustür begleitet wird.

  79. #8 Ich bin das Pack (11. Aug 2016 07:53)

    Diese Artikel, diese endlos erscheinenden Listen sexueller Übergriffe widern mich an. Wir kennen sie alle. Sie bringen keine neuen Informationen mehr. Sie sind eine Gähnnummer…. ein Wegklickgrund. Zumindest für Normalveranlagte.
    *Ich* kenne fast ausschließlich „solche“. Mit vielleicht zwei, drei Ausnahmen…
    *********************************************
    Und genau diese endlosen Listen bundesweit verübter sexueller Übergriffe auf Frauen und Kinder, sollten Sie in ausgedruckter Form diesen wahrscheinlich geistig leicht verwirrten *Dämlichkeiten* in Ihrem Umfeld öfters mal in die Hand drücken oder den Briefkasten stecken!!!
    Vielleicht führen diese von PI täglich publik gemachten *Schandtaten* vorrangig arabischer und afrikanischer Invasoren doch irgendwann dazu, den geistigen Horizont nicht nur bei den von Ihnen erwähnten sondern noch vieler anderer Frauen zu erweitern!

  80. Wenn diese Illegalen Leistungen von uns wollen, müssen sie dafür arbeiten. Also Unterkunft und Fresschen ABARBEITEN.
    Warum sollen wir für Leute, die kein Recht haben, hier zu sein, für lau unsere Infrastruktur zur Verfügung stellen? Die Straßen, die U-Bahnen etc, alles, was von diesen Leuten teilweise so respektlos behandelt wird, das haben unsere Vorfahren mühsam aufgebaut! Und die kommen hier rein, mit einer Kultur, die UNS als Feinde ansieht, und fordern immer mehr Leistungen? Wenn die Menschheit es überhaupt so lange schafft: vielleicht wird sich ja in 500 Jahren ein Forscher damit beschäftigen, und an den Kopf fasssen, wie man so blöde sein konnte.

  81. Eines ist an den ganzen ficki-ficki bereicherungen doch interessant – noch vor 3 monaten handelte es sich hauptsächlich um afghanen und iraker, sowie mahgreb kuffnucken. Mittlerweile sind fast alle täter schwarzneger. Klar, den einen oder anderen afghanisch/irakischen kinderficker zwischendrin haben wir immernoch, das ist aber auch unsere eigene schuld, wenn wir solches pack importieren und dann auch noch in unsere schwimmbäder lassen.

  82. #72 Mick (11. Aug 2016 09:26)

    Bei Anmache freundlich lächeln,“Ihn“ in eine ruhige Ecke locken,die Hosen öffnen,streicheln und sobald sie ihre Hand
    bei den Eiern hat,schnell mal eine feste Faust machen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Weißt du, das ist doch eine schreckliche Vorstellung, wenn eine Frau solche Dinge machen soll.

    Ich bin eine Greisin und ich kann dir versichern, dass das alles undenkbar war in unserem Vaterland. Es gab schon immer solche Kerle, die sich an Frauen vergriffen haben, aber keinen Massenanfall.

    Keine Frau mußte über die Anatomie des Mannes derart belehrt werden, damit sie sich wehren kann.

    Bevor man sich so körperlich näherte, verging viel Zeit des Vertrauens. Was seit den 68er Säcken und der Pille verspielt ist.

    So ein Scheixxstaat ist aus dem alten Germanien geworden.

  83. #106 kvasir (11. Aug 2016 11:02)
    Immer wieder diese Somalia-Neger! Neger+Islam scheint keine gute Kombination zu sein…
    ————————————————————————-

    Nicht nur Neger! Islam+ irgendwer führt zum Desaster!

    Irgendwann erwarte ich dass Merkel zum Islam konvertiert! Warum nicht? Ihr Freund Obama wuchs ja als Mosem auf.

  84. What buzzes me is that globalists/NWO stooges

    always provoke Russia into direct confrontation during Olympic games

    (2008-2014-2016).

  85. US State Department behind Ukrainian terrorist attempts in Crimea.

    Crimea’s governor Sergei Aksyonov

  86. zu Ulm:

    wiedermal lässt die Südwestpresse wichtige Details bei der Fahndung !bewusst“ weg..

    Nach Angaben der Joggerin hat er eine kurze, schwarze Hose und ein schwarz-weiß-gestreiftes T-Shirt getragen. Er soll kurzgeschnittene und dunkle Haare getragen haben.

    Quelle: http://www.swp.de/ulm/lokales/polizeibericht/Joggerin-unsittlich-beruehrt;art1222884,3958536

    Muss man eben auf keiner „Vertuschungs“-Seite seine News aus der Region lesen:

    Nach Beschreibung der Joggerin ist der Unbekannte etwa 175 bis 180 cm groß und schlank. Der arabisch wirkende Mann hat dunkle, kurze Haare. Er trug eine kurze, schwarze Hose und ein schwarz-weiß-gestreiftes

    Quelle: http://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/view/dt/3/article/53727/Unbekannter_bel-auml-stigt_Joggerin.html

  87. Julian Assange

    European politics will be rocked by how the intelligence services in the U.S. interfere with European elections and spy on politicians.

    In a recent interview with Dutch television program Nieuwsuur he said:

    “We know it is the US National Security Agency that is the most aggressive [at spying] on other nations.

    We have obtained evidence, which we will publish in due course, about US intelligence agencies interfering in European elections.”

  88. #8 Ich bin das Pack (11. Aug 2016 07:53)

    Wenn ich morgens PI aufrufe, diesen Rapefegee-Ficki-Ficki-Sch@#!… als Aufmacher sehe und seufzend denke „nicht schon wieder“… bin ich da der einzige? Stimmt mit mir möglicherweise etwas nicht? Bin ich empathielos?

    Diese Artikel, diese endlos erscheinenden Listen sexueller Übergriffe widern mich an. Wir kennen sie alle. Sie bringen keine neuen Informationen mehr. Sie sind eine Gähnnummer…. ein Wegklickgrund. Zumindest für Normalveranlagte.

    Nein, diese regelmäßigen Aufzählungen von neuen Übergriffen gehören zu den wichtigsten Inhalten bei PI. Sie sind ärgerlich, sie machen wütend, man möchte darauf verzichten, aber wer bringt das sonst?
    Auf das Verschweigen setzen doch Regierungen und Blockparteien. Wüßten viel mehr davon, wäre die Unruhe in der Bevölkerung noch größer. Die Reichweite und Verbreitung durchbricht immerhin ein bißschen diesen Stillhaltepakt. Gut zu sehen neulich bei der korrigieren ksta-Meldung.

  89. @ 114, Dortmunder1
    „09.08.2016 | 19:04 Uhr
    Flüchtlinge Ein Bündnis mit vielen Profiteuren
    …die Unternehmen, weil sie Fachkräfte erhalten;..“
    Danke, dass Sie ausdrücklich auf’s Datum hinweisen! Dass noch immer welche die Mär vom Facharbeiter glauben!
    Ich erwähnte es schon öfter, es regt mich aber jedesmal von neuem auf! In unseren Altersheimen arbeiten osteuropäische Ärzte als Hilfspfleger, da deren Examen nicht anerkannt wird, teilweise wird ein auf Deutsch in einem EU-Staat abgelegtes Abitur nicht anerkannt, und jetzt huibuh, sollen auf einmal Abschlüsse aus einem völlig anderen Kulturkreis anerkannt werden? Von Menschen, die eine völlig andere Sprache sprechen und, wenn sie lesen können, eine völlig andere Schrift verwenden?
    Eine Handcoll von denen wird einen Job als Putzhilfe angeboten bekommen. Denen wird es dann, seien wir optimistisch, nach 6 Wochen zu lästig, jeden Morgen um 6 aufzustehen. Also bleiben sie liegen und träumen von Allah, außerdem gehen die anderen im Flüchtlingsheim auch nicht arbeiten.
    Ergebnis? Die Putzstelle geht an 70-jährige Rentnerinnen, die zu stolz sind, die Grundsicherung zu beantragen.
    Ich würde gerne eines Besseren belehrt, aber das ist absolut unrealistisch.

  90. #109 Diedeldie

    „Sich zusammentun und den Typen zeigen, wer Herr im Hause ist.
    Meine Güte, es ist nicht zu fassen, wie lebensuntüchtig unsere Gesellschaft geworden ist.“

    _______________

    Das sehe ich auch so. Dann muss man eben riskieren, von einem linksgrünen Richter für seine Selbstverteidigung verknackt zu werden. Aber wie schon die Linken ganz richtig festgestellt haben: „Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“. Sollte ich mal mitbekommen, wie eine Frau vergewaltigt wird, dann wird es für den Typen sehr unangenehm werden. Sollte es sich gar um ein Kind oder eine alte Frau als Opfer handeln … ich schreibe hier besser nicht weiter. Aber Wehrhaftigkeit ist das Gebot der Stunde, da haben Sie völlig recht.

  91. #7 Melody (11. Aug 2016 07:51)

    Der Mann hätte bei mir Pfefferspray in den Augen und meine Knie in seinen Genitalien gehabt.
    Lernt euch zu verteidigen, bringt es Freunden und Kindern bei.

    Für den Anfang gar nicht mal so schlecht, aber ein Fehler springt mir sofort ins Auge; dieser Unhold würde überleben und weiterhin sein Unwesen treiben.

  92. …Wahnsinn…wie die Tiere „Kurz hinter der Ringbrücke wurde sie von dem Unbekannten von ihrem Fahrrad gestoßen. Der Täter stürzte sich auf sie, würgte die junge Frau“….

    ……………………..Im Grunde ist ja dann alles erlaubt, wenn MANN als Wilderer des Nachts auf solche Tiere stößt..oder?

  93. Jede Woche oder besser noch jeden Tag, müsste bei uns eine Anschlag stattfinden mit lautem „Allahu Akbar“ Geschreie, dann, und nur dann, würde die Gesellschaft aufwachen und den Druck auf die Vaterlandsverräter erhöhen.
    Es wird leider noch viele Opfer geben müssen, sonst ändert sich nichts.
    Nachdenklich macht mich auch, dass bei uns Millionen von Moslems leben, und es von ihnen bisher nicht eine einzige Demo gab gegen den Terror und IS, das sagt viel aus finde ich.
    Der Westen muss noch viel leid ertragen, bis er die Schotten dicht macht und ausmistet, leider!

  94. #13 Lawrence von Arabien (11. Aug 2016 07:57)
    PI“ WIRD GELESEN UND DAS IST GUT SO!

    Ich kenne sehr viele Menschen, die bis vor einiger Zeit noch nie etwas von „PI gehört haben und jetzt „PI als Informationsquelle nutzen …

    WIE GUT DAS ES „PI GIBT, UM DEN LÜGENMEDIEN ENTGEGEN ZU TRETEN UND IHRE UNWAHRHEITEN AUFZUDECKEN.

    D A N K E „PI !
    ___________________________________________

    Sobald ich merke, dass jemand mit mir politisch im Einklang steht (sei es bspw. Taxi Fahrer,) empfehle ich sofort PI!!!

  95. @MOD…vielen Dank für das schnelle Freischalten..ich weiß, es ist auch bei euch Urlaubszeit, aber manchmal werden meine Kommentare erst nach rund 1,5 St. frei geschaltet! Deswegen, Danke!

  96. #128 Donar von Asgard (11. Aug 2016 13:00)

    Der Westen muss noch viel leid ertragen, bis er die Schotten dicht macht und ausmistet, leider!
    +++++++++++++++++++++++

    Ja!

    H. H. von Fallersleben hatte es schon vor fast 200 Jahren erfaßt:

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt.

  97. #132 RechtsGut (11. Aug 2016 13:23)
    BERLIN

    ZWEITER VORFALL
    ___________________________________

    Und ich unterstelle einfach mal, dass es NICHT die Müllers und Meiers von neben an waren!

  98. Grundsätzliches Problem…
    z.B ich habe beobachtet, dass in einer Disko zuerst alle Kulaken einen Korb beim Auffordern bekommen haben… aber so gegen 0 Uhr hat dann scheinbar da unaufhörliche Auffordern der Mädchen gewirkt und viele Mädchen sind dann mit den Kulaken verschwunden …
    was lernt man daraus… viele Kulaken werden mit Erfolg gekrönt…
    die Mädchen wollen erobert werden…
    ergo…
    ich könnte mir auch vorstellen, dass viele Schlampen solche Übergriffe nicht melden… 😉

  99. @ #8 Ich bin das Pack (11. Aug 2016 07:53)

    Wie wäre es, wenn man deutsche Männer befragen würde, weshalb sie die Fremdlingsmänner-Flut befördern, obwohl die Fremdkulturellen deutsche Mädchen u. Frauen sexuell nötigen u. sie, die deutschen Männer verdrängen oder töten.

    In nahezu allen höchsten u. hohen Positionen in Justiz, Politik(außer Merkel u. Kraft), Wirtschaft, Vereinen, Verbänden, Wohlfahrtsinstitutionen u. Medien sitzen Männer, die die deutschen Mädchen u. Frauen zur Fremdlingsmänner-Betreuung locken oder gar abkommandieren, sieheGauck, DRK, Malteser, Johanniter, AWO, Caritas, Diakonie, Bundeswehr(Generäle u. Offiziere, außer von der Leier), Polizei(Innenminister, Polizeichchefs), Krankenkassen, Ärzteverbände usw.

    EINIGE BEISPIELE

    AWO: Wilhelm Schmidt, Vorsitzender des Bundespräsidiums und Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender

    DRK: Rudolf Seiters, Präsident

    Amnesty Int.: Pietro Antonioli (Vorsitzender des internationalen Exekutivkomitees),
    Salil Shetty (Internationaler Generalsekretär),
    Peter Benenson (Gründer)

    Malteser Hilf., kath.: Präsident Constantin von Brandenstein-Zeppelin; geschäftsf. Vorstand Karl Prinz zu Löwenstein (Vorsitzender des gesch. Vorstandes); Bundesarzt Rainer Löb, med. Verantwortliche.

    Johanniter Hilf., ev.: Präsident Arnold von Rümker
    Bundesvorstand Wolf-Ingo Kunze u. Jörg Lüssem

    Caritas Deutschl., kath.: Der Vorstand des Deutschen Caritasverbandes Generalsekretär Prof. Dr. Georg Cremer, Caritas-Präsident Prälat Dr. Peter Neher, und Finanzvorstand Hans-Jörg Millies.

    Diakonie Deutschl., ev.: Präsident Ulrich Lilie, Vorstand Sozialpolitik Maria Loheide und Vorstand Recht, Sozialökonomie und Personal Dr. Jörg Kruttschnitt.
    http://www.diakonie.de/diakonie-deutschland-9133.html

    DGB: Vorsitz Reiner Hoffmann

    Ver.di: Vorsitz Frank Bsirske

    GEW: Vorsitz: Marlis Tepe, Andreas Keller

    IG-Metall: Vorsitz Jörg Hofmann

    EKD: Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Bischof

    Bild: Chefredakteure Tanit Koch (Print),
    Julian Reichelt (Online), Herausgeber Kai Diekmann

    FAZ: Herausgeber Werner D’Inka, Jürgen Kaube
    Berthold Kohler, Holger Steltzner; Geschäftsführer Thomas Lindner (Vorsitzender), Burkhard Petzold

    DuMont Schaub.: Leitung Christoph Bauer Vorstandsvorsitzender, Verleger
    Christian DuMont Schütte Aufsichtsratsvorsitzender

    SPD-Medienkonzern: Leitung Jens Berendsen, Matthias Linnekugel, Gerd Walter
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

    DStGB: Präsident Roland Schäfer, Bürgermeister der Stadt Bergkamen. Erster Vizepräsident Hans-Joachim Grote, Oberbürgermeister der Stadt Norderstedt. Weitere Vizepräsidenten Uwe Brandl, Erster Bürgermeister der Stadt Abensberg, Roger Kehle, Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg, und Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

    ZdK: Bei der Wahl des Präsidenten wurde im November 2009 der CSU-Politiker Alois Glück zum Nachfolger des CDU-Politikers Hans Joachim Meyer gewählt, im November 2015 folgte Thomas Sternberg (CDU) auf Glück.
    Vizepräsidenten sind Christoph Braß, Karin Kortmann, Claudia Lücking-Michel und Alois Wolf. Generalsekretär ist Stefan Vesper, Geschäftsführer ist Bernhard Schmitz.

    ZdJ:
    Präsident

    2006–2010: Charlotte Knobloch, Präsidentin
    2010–2014: Dieter Graumann, Präsident
    seit dem 30. November 2014 Josef Schuster

    Generalsekretäre/Geschäftsführer

    2004–Januar 2014: Stephan Kramer
    seit Mai 2014: Daniel Botmann[3]

  100. #123 johann (11. Aug 2016 12:35)

    Nein, diese regelmäßigen Aufzählungen von neuen Übergriffen gehören zu den wichtigsten Inhalten bei PI.
    ***********************************************
    Stimme wieder mal völlig mit Ihnen überein!
    Mein Vorschlag wäre sogar, dass alle die im ersten Halbjahr von PI veröffentlichten Vorfälle in einer kleinen Broschüre zusammengefasst und unter die Leute gebracht werden sollten!!
    Die Verteilung dieser könnte auf PEGIDA Kundgebungen oder bei Wahlveranstaltungen
    der AfD erfolgen!
    Damit würde eine noch breitere Masse der
    Bevölkerung als bisher davon erfahren und
    aufgeweckt werden! Gerade für ältere Menschen, die nicht mit dem PC vertraut sind und diese Meldungen bei PI lesen, wäre eine derartige Informationsquelle sehr wichtig!

  101. Berichte zur Flüchtlingskrise „Wir sollten die Emotionalität heraus nehmen“

    Wie wurde vor einem Jahr über die Flüchtlingskrise berichtet? Die Bilanz vieler Reporter fällt eher gemischt aus. Auch ARD-Korrespondentin Susanne Glass blickt selbstkritisch zurück. Ihr Fazit: „Ich denke, wir haben es mit dem Ausmaß übertrieben.“

    Im vergangenen Sommer spitzt sich die Flüchtlingskrise zu: In der ungarischen Hauptstadt Budapest sitzen Tausende Menschen fest – teilweise ohne Essen und Trinken. Wie neutral können Journalisten in so einer Situation bleiben? Die Frage, ob man notleidenden Menschen als Journalist helfen darf, findet Susanne Glass, die im vergangenen Sommer für die ARD aus Österreich und Ungarn berichtete, zynisch. Ein Jahr später blickt sie zusammen mit anderen Journalisten für das NDR-Medienmagazin ZAPP kritisch auf die damalige Berichterstattung zurück.

    http://www.tagesschau.de/ausland/zapp-105.html

    Kommentarbereich noch offen!

    http://meta.tagesschau.de/id/114684/berichte-zur-fluechtlingskrise-wir-sollten-die-emotionalitaet-heraus-nehmen

  102. Der hatte nur was falsch verstanden. Er hat das alte Kinderlied „Neger, Neger, Schornsteinfeger“ als Aufforderung angesehen. Eine hoffnungsvolle Bereicherung.

  103. Apropos Information der Mitmenschen!
    Wer ist vom *Fach* und könnte es übernehmen, mit den hier aufgeführten *Adressen*;
    „achgut.com“ und „Steinhöfel blog“ und „eigentümlich frei“ und „dolomitengeist“ und „rolandtichy.de“, „Junge Freiheit“ undundund…,
    etwas ähnliches wie in der Druckvorlage zu gestalten und in der nächsten Zeit bei PI einzustellen???
    http://www.demokratiefreund.lima-city.de/druckvorlage.pdf

  104. Schwetzingen: Exhibitionist
    1.“Braune Haut“ aber „möglicherweise Deutscher“!
    Was soll das denn jetzt?
    Möglicherweise wars auch ein Senegalese! Möglicherweise auch ein Gambier! Möglicherweise auch ein Neuseeländer!
    Möglicherweise auch ein schwuler Kameruner ein paar Tage zu früh für den CSD in Mannheim auf Trainingsfahrt!

    2. Schon 50 aber noch am Skaten, klar…?!?!?
    Wollt Ihr uns vergackeiern: Ich habe NOCH NIE eine Person über 35 skaten sehen!!!
    3. Und dann noch im Gelben Shirt wie ein Kind…?
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3401458
    Hier sieht man leider deutlich die Weisung von oben, selbst den Polizeibericht (für mich teilweise noch die letzte Bastion des Klartexts) zu verwässern, zu umschreiben, zu verharmlosen, abzulenken…

  105. Die Listen werden länger. Doch nur die Spitze
    des Eisbergs. Viele zeigen die Straftaten nicht an, aus Scham, weil diese Anzeigen größtenteils nichts bringen oder aus PC Korrektheit. Oder es kommt erst gar nicht an die Öffentlichkeit.

    Wichtig sind deshalb die regelmäßigen Zusammenfassungen. Es darf nicht zu unserem Alltag gehören, es sind Verbrechen. Schleichend
    stumpfen wir ab. Gewalt und Respektlosigkeit soll zum Bestandteil unserer Gesellschaft werden. Das Faustrecht hält Einzug.

    Auch wenn es ermüdend für uns hier bei PI wird.
    Täglich gewinnt PI an neuen Lesern hinzu. Die werden sich anhand solcher Auflistungen die Augen reiben.Je mehr kapieren was hier läuft, umso besser ! Macht in eurem Umkreis Werbung für diese Seite und andere alternativen Medien.Gezielt bei Frauen. Ich will nicht mehr hören und lesen müssen, daß scheinbar mehrheitlich Frauen die Altparteien wählen.

  106. War doch klar dass es zu diesen Problemen kommt. Wenn man unzivlisierte Moslems einschleust passiert das eben. Das wusste sogar die delierende Merkel. Deshalb hat sie gesagt wir schaffen das. Nicht weil es keine Probleme geben wird. Sondern genau diese. Ist eben alternativlos in der antideutschen Lügenwelt der Abschaffer.

  107. @ #136 Maria-Bernhardine
    DRK: Rudolf Seiters, Präsident
    Dieser Herr hat sich von der Forderung des DRK Chefs Düsseldorf nach der Ausweisung des Brandstifters aus Tunesien (der die grosse Asylunterkunft angesteckt hat) distanziert. Dazu fällt mir gar nichts mehr ein. Der ehrenwerte Innenminister unter Dr. h.c. Helmut Kohl.

    Das muss man sich vorstellen !!! Da zündet ein Arschloch (anders ist der Herr nicht zu bezeichnen) und Scheinasylant aus Tunesien ein grosses Asylheim (wo er selber untergebracht war) an und wird auch noch vom DRK Präsidenten praktisch in Schutz genommen.
    Kein Wunder, dass uns die ausländischen Straftäter reihenweise auslachen. Ganz Deutschland ist eine schlechte Komödie.

  108. # 136 Maria-Bernhardine (11. Aug 2016 14:01)

    An dieser Stelle möchte ich Ihnen meinen Dank aussprechen. Ihre exakten Recherchen entkräften einige Standard Pauschalisierungen bzgl. der „Frauenschuld“ ( Wahlverhalten, Teddybärwerferinnen etc.) die öfter in den Kommentarbereichen auftauchen.

    Die Schlüsselpositionen bzw. Führungspositionen mit weitreichender Entscheidungsbefugnis, sind zum größten Teil von Männern besetzt. Ich nenne sie die „Strippenzieher“ mit der wirklichen Macht im Hintergrund. Nicht nur
    in Deutschland, sondern International.

    Ich glaube schon lange nicht mehr daran, daß die Wahlen korrekt ablaufen. Man sieht doch schon in den Umfragen, wie gemauschelt wird.
    Die „Frau“ wird mir zu oft zum Prügelknaben gemacht.

  109. Nach der letzten Untersuchung liegt der mittlere IQ der Somalis bei 58! Das heißt im Klartext, diese Menschen sind für unsere freiheitliche Gesellschaft absolut ungeeignet. In ihrer Heimat sind sie unfähig, irgend eine Art von Regierung zu bilden; es gelten nur die Gesetze der Warlords und Clanführer.
    Einem Somali beizubringen, dass man sich eine Frau nicht einfach vom Baum pflücken kann wie eine Banane, wenn gerade die Eier jucken, das ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit. Unterstützt wird diese Haltung durch gutmenschliche Politiker (man darf ja nicht mal mehr Neger sagen) und eine desolate Justiz.
    Da hilft nur eines, abschieben, abschieben, abschieben. Herr Schäuble sollte mit seinem Mulattisierungsprogramm umgehend auf Altersdemenz untersucht werden.

  110. #145 Trinity (11. Aug 2016 15:16)
    # 136 Maria-Bernhardine (11. Aug 2016 14:01)

    An dieser Stelle möchte ich Ihnen meinen Dank aussprechen. Ihre exakten Recherchen entkräften einige Standard Pauschalisierungen bzgl. der „Frauenschuld“ ( Wahlverhalten, Teddybärwerferinnen etc.) die öfter in den Kommentarbereichen auftauchen.
    —————————————————–
    Ganz so einfach ist die Sachlage nicht…!
    Hinter jedem Mann steht eine Frau… sie fühlt sich für die Kultur verantwortlich, und kämpft mit allen Mitteln … auch wenn man es nicht immer direkt sieht…!
    Ich sehe es an meiner naiven aus dem Krieg kommenden Mutter… sie nennt mich Nazi der die Asylanten abschießen will… sie will Teilen…
    ist ganz auf der Seite meines Trottel-Gut-mensch Bruder… wobei sie auch langsam etwas umdenken muss…
    Die Frauen schenken ihre Liebe nur bestimmten Männern… sie werden in Deutschland von den Frauen ausgewählt… usw…!
    Bei mir beißt jeder sowieso auf Granit… 😉
    Kölner-Männer
    http://www.sezession.de/52734/koeln-und-die-deutschen-maenner.html

  111. Mein Vorschlag wäre sogar, dass alle die im ersten Halbjahr von PI veröffentlichten Vorfälle in einer kleinen Broschüre zusammengefasst und unter die Leute gebracht werden sollten!!
    Die Verteilung dieser könnte auf PEGIDA Kundgebungen oder bei Wahlveranstaltungen
    der AfD erfolgen!
    Damit würde eine noch breitere Masse der
    Bevölkerung als bisher davon erfahren und
    aufgeweckt werden! Gerade für ältere Menschen, die nicht mit dem PC vertraut sind und diese Meldungen bei PI lesen, wäre eine derartige Informationsquelle sehr wichtig!

    Warum redest Du um den heißen Brei herum? Du weißt doch genau, daß es wie immer nur am Geld scheitert. Gib mir mindestens 10.000 Euro und ich schreib Dir Deine Broschüre, in der alle Fälle aufgeführt sind. Ich weiß nicht, was es kostet, tausende Exemplare eines kleinen Heftchens drucken zu lassen, aber günstig ist es sicher nicht. Die Arbeitszeit für das Schreiben des Heftchens schenke ich Dir sogar, ich brauch nur das Geld für die Druckkosten.

    Ich hatte auch schon die Idee, eine Internetseite zu machen, auf der alle Sexualvorfälle mit Flüchtlingen aufgelistet werden, aber mittlerweile gibt es ja schon sogar mehrere solcher Seiten. Doch die Produktion eines kleinen Heftchens würde mir Spaß machen. Ich habe allerdings keinerlei Grafik- und Designkenntnisse. Ich könnte nur den Text beisteuern. Von meinen Deutschfähigkeiten kannst Du Dich auf meiner Internetseite überzeugen: http://www.egkeh.de

Comments are closed.