paulskirche_cohnDer für den 3. Oktober geplante Redeauftritt des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit am Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche ist zum Anlass eines Streits geworden. Denn es ist offensichtlich, dass die vom SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann erfolgte Benennung des ehemaligen Aktivisten der außerparlamentarischen 68er-Bewegung als Redner nicht nur eine gezielte Provokation darstellt, sondern auch als ein spätes Dankeschön von Cohn-Bendits Unterstützung für Feldmanns erfolgreiche Kandidatur im Jahr 2012 gewertet werden kann.

(Anmerkungen zu einer aktuellen Kontroverse von Wolfgang Hübner)

Die Frankfurter CDU, so schwächlich und opportunistisch sie auch längst ist, tut sich aufgrund von Mitgliederprotesten etwas schwer mit dieser Auswahl Feldmanns und verweist auf die bekannten pädophilen Sympathien, die Cohn-Bendit in früheren Jahren geäußert und publiziert hat. Allerdings hat die CDU bislang nicht kritisiert, dass der Grünen-Politiker und Multikulti-Ideologe auch aus ganz anderen Gründen denkbar ungeeignet ist, gerade am Tag jener Deutschen Einheit, die er und viele andere seiner politischen Couleur am liebsten nie erlebt hätten, an diesem bedeutenden Ort deutscher Geschichte zu reden.

Die linksgrün-gerichtete Frankfurter Rundschau (FR) hat naturgemäß weniger Probleme mit einem Einheitsredner Cohn-Bendit. In einem ausführlichen Interview, gedruckt in der Ausgabe vom 8. September 2016, gibt sie dem Politiker Gelegenheit, sich zu dem Vorwurf der Pädophilie zu äußern. Cohn-Bendit nutzt gleich am Anfang diese Gelegenheit, um sein eigenes Tun in den Zusammenhang einer epochalen Sittenwende zu bringen: „Einer der Beweggründe unserer Revolte in den 1960er Jahren war der Aufstand gegen eine überkommene Moral. Diese Moral fußte unserer Meinung nach auf einer sexuellen Verklemmtheit bis hin zur sexuellen Repression. Es gab einen Aufstand gegen die autoritäre Erziehung: Die Kinder sollten zu sich selbst finden.“

Damit hat Cohn-Bendit eine erste ideologische Marke gesetzt, um das eigene nun in Verruf geratene Handeln zu legitimieren und moralisch zu überhöhen: „Die Kinder sollten zu sich selbst finden“. Dann wird er in dem Interview auf seine Zeit in der Odenwaldschule angesprochen, die Cohn-Bendit, 1945 geboren, ab 1958 besuchte. Bekanntlich hat die Odenwaldschule wegen massiver pädophiler Vorgänge in den letzten Jahren einen traurigen Ruf bekommen. Der Politiker nutzt die Frage, um auf seine jüdischen Eltern zu sprechen zu kommen und sagt auch, warum er als damals 13-jähriger genau wusste, warum nur dieser Bildungsort für ihn in Frage kam: „Die einzige Schule, wo ich hinwollte, war die Odenwaldschule, weil dort ein Lehrer war, Ernest Jouhy, ein jüdischer Emigrant… Dieser Lehrer war die einzige Vertrauensperson, die ich akzeptiert habe, um in eine deutsche Schule zu gehen. Denn 1958 wollte ich nicht in eine deutsche Schule…“

Merken wir uns an dieser Stelle gut, dass der erst 13-jährige Cohn-Bendit nicht nur schon sehr genau gewusst haben will, welche Schule und aus welchem Grund er diese besuchen wollte, sondern dass er auch keinesfalls auf eine normale deutsche Schule gehen wollte, weil, wie er dem Interviewer bestätigt, Deutschland das Land der Täter war. Es ist also ein geistig sehr frühreifer 13-jähriger, den der Grüne in dem Interview schildert. Inwieweit der Wille seiner Eltern bei der Schulwahl eine Rolle spielte, blendet Cohn-Bendit völlig aus – hatten die bei dieser Entscheidung nicht mitzureden? Immerhin erfahren wir, er habe an der Odenwaldschule keine pädophilen, aber „erste sexuelle Erfahrungen mit Mädchen gemacht“. Gut, dass wir das nun auch wissen.

Nach dem biographischen Vorgeplänkel geht es richtig zur Sache. Der Studienabbrecher und von Frankreich in die deutsche Verbannung geschickte Revoluzzer erzählt, Anfang der siebziger Jahre erst dreieinhalb Jahre in der Frankfurter Uni-Kita und dann dreieinhalb Jahre in einer Krabbelstube gearbeitet zu haben. Cohn-Bendit: „Ich war in einer Phase damals, in der ich permanent provozieren musste.“ Auf die FR-Frage, ob er das auch wollte, antwortet er: „Ich wollte provozieren. Ja. Deshalb habe ich angeberisches Zeug geschrieben, das den Spießbürger provozieren sollte.“

Cohn-Bendit spielt damit auf Passagen in seinem Buch „Der Große Basar“ an, das 1975 in Frankreich erschien. Der Interviewer datiert den Erscheinungstermin fälschlich auf 1971, unwidersprochen von Cohn-Bendit. Das ist insofern keineswegs unwichtig, weil der Autor 1971 mit der Kinderbetreuung weit weniger Erfahrung hatte als vier Jahre später. In dem Buch schildert er neben manch anderem auch, wie er es jetzt selbst formuliert, „angebliche sexuelle Wünsche von Kindern gegenüber Erwachsenen.“

Warum er das tat? „Meine Attitüde war: ich breche Tabus. Und natürlich war die Sexualität von Kindern eines der größten Tabus.“ Und sich selbst entschuldigend fügt Cohn-Bendit hinzu: „Aber ich habe den Tabubruch missbraucht. Ich habe in meinem Geltungsdrang einen Text verfasst, der 40 Jahre später mit Recht unsäglich wirkt.“ Es fällt an dieser Stelle auf, dass dem langjährigen Politiker offenbar noch immer nicht klar ist, wie „unsäglich“ der Text bereits 1975 war.

Der FR-Interviewer, das sei zu dessen Ehre gesagt, lässt nicht locker und erinnert Cohn-Bendit: „Sie haben sich noch 1982 im französischen Fernsehen damit gebrüstet, wie Sie sich von einer Sechsjährigen ausziehen ließen.“ Der damals schon aktive Grünen-Politiker war 1982 kein Pubertierender und auch kein junger Mann mehr, sondern 37 Jahre alt. Wir wissen aus dem Interview, dass er nach eigenen Angaben Anfang/Mitte der siebziger Jahre „in einer Phase“ war, “in der ich permanent provozieren musste“. War er, der bereits 1978 hessischer Innenminister werden wollte, also etliche Jahre später immer noch in dieser Phase?

Cohn-Bendit reagiert lustlos und merklich gereizt auf diese Erinnerung an den Fernsehauftritt von 1982, der dokumentiert ist und noch immer auf YouTube zu sehen ist. Hier seine Replik in dem FR-Interview: „Ja, das war alles in der gleichen Logik. Aber ehrlich gesagt finde ich, dass unser Gespräch redundant wird. Auch Sie, die FR, reduzieren mich mit Ihren Fragen wieder auf diese zwei Seiten beziehungsweise auf diese Provokationen. Ich habe mich des Öfteren dafür öffentlich entschuldigt, mehr kann ich nicht tun. Ich habe diese Scheiße so satt!“

Betrachten wir diese Äußerungen näher. Schon der erste Satz zeugt von größter Verlegenheit. Denn welche Logik bringt einen 37-jährigen hochambitionierten Politiker dazu, 1982 pädophile Praktiken zu propagieren und mit ihnen sogar öffentlich zu prahlen? Die einzige Logik wäre, dass er wie etliche Jahre zuvor bereits in dem 1977 auch auf Deutsch erschienene Buch „Der große Basar“ noch immer Pädophilie, also Sexualität Erwachsener mit Kindern, gut und ausgesprochen lustvoll empfindet. Dann können allerdings ähnliche frühere Äußerungen nicht mehr als Ausrutscher gewertet werden, die mit sehr viel gutem Willen verzeihbar sein könnten.

Cohn-Bendit ist intelligent genug um zu wissen, in dem Interview in eine schwierige Situation geraten zu sein. Folglich geht er zum Gegenangriff über, kritisiert den Fragesteller und ist richtig beleidigt, ausgerechnet von der links-grünen FR mit solch unangenehmen Fragen belästigt zu werden. Und dem Zeitgeist der ebenso billigen wie folgenlosen „Entschuldigungen“ folgend, verweist er auf Reuebekenntnisse, die er allerdings erst ablegte, als er unter öffentlichen Druck wegen der pädophilen Bekenntnisse geraten war. Wie ernsthaft seine „Reue“ tatsächlich zu beurteilen ist, verrät sein gereizter Ausruf: „Ich habe diese Scheiße so satt!“

Das, was Cohn-Bendit „Scheiße“ nennt, sind offensichtlich nicht seine pädophilen „Provokationen“ von früher, sondern das ist die öffentliche Erinnerung daran. Er will damit nicht mehr konfrontiert werden. Das ist aus seiner Sicht auch durchaus verständlich. Aber er hat sich als Berufsloser eine einträgliche politische Karriere und eine sehr auskömmliche Altersversorgung mit Hilfe einer Partei gesichert, die ihren Aufstieg nicht zuletzt der Moralisierung von Politik verdankt. Man stelle sich nur vor, AfD-Politiker hätten in ihrer Vergangenheit dokumentierte pädophile Sympathien erkennen lassen – die Grünen wären bei der öffentlichen Hinrichtung gewiss nicht die faulsten Steinewerfer. So satt Cohn-Bendit „diese Scheiße“ auch haben mag: Frühe Sünden werfen bei so exponierten Figuren wie ihm halt lange Schatten.

In einem gegenüber Cohn-Bendit ausgesprochen wohlmeinenden Artikel in der Rhein-Main-Zeitung der FAZ vom 9. September 2016 mit dem Titel: „Grüner Dani, rotes Tuch, schwarzer Ärger“ schreibt deren Redaktionsleiter Mathias Alexander am Ende seines Textes: „Die Antwort auf die Frage, ob man ihm als Redner zuhören kann, hängt also von der Bereitschaft ab, einem Menschen eine sehr törichte Bemerkung zu verzeihen.“ Damit liegt Alexander allerdings daneben: Der langjährige Europa-Abgeordnete der Grünen und lautstarke Befürworter erfolgloser, aber folgenschwerer westlicher Kriege hat mit seinen mehrfachen, selbst noch mit 37 Jahren gemachten pädophilen Bekenntnissen keine „sehr törichten“, sondern öffentlich strafbare und besonders verachtenswerte sexuelle Vergehen propagiert und verharmlost.

Es spielt keine entscheidende Rolle, ob er damit nur provozieren wollte oder gar selbst solche Praktiken mit anvertrauten Kindern ausgeübt hat, was er vehement bestreitet und wofür es auch keine Zeugenaussagen gibt. Aber Cohn-Bendit hat sich damit moralisch für einen Festvortrag am Tag der Deutschen Einheit in einem national so bedeutsamen Ort wie der Frankfurter Paulskirche disqualifiziert.

Wenn es in Frankfurt und Deutschland auch nur halbwegs vernünftig zuginge, dann hätte ohnehin niemand auf die Idee kommen dürfen, einem politischen Abenteurer und Schwadroneur eine so ehrenvolle Aufgabe zu übertragen. Wer der Einladung von Oberbürgermeister Feldmann am 3. Oktober in die Paulskirche folgt, lässt den Respekt vor der historischen Leistung der Deutschen Einheit vermissen. Den heute 71-jährigen Daniel Cohn-Bendit kann man wegen seiner früheren pädophilen „Tabubrüche“ und „Provokationen“ vielleicht noch immer auf eine moralische Anklagebank setzen. Oder ihm das großzügig verzeihen – das mag jeder selbst entscheiden. Wo er keinesfalls hingehört, das ist der Platz am Rednerpult in der Paulskirche am 3. Oktober 2016, dem Tag der Deutschen Einheit.


Nachtrag: In der Sitzung der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung vom 15. September 2016 haben in namentlicher Abstimmung alle Stadtverordneten von CDU, SPD, Grünen, FDP und Linken einen Antrag der AfD-Fraktion abgelehnt, Pädophile in der Paulskirche nicht sprechen zu lassen. In dem Antrag wurde der Name Cohn-Bendit bewusst nicht erwähnt. Folglich haben die Vertreter der genannten Parteien kein Problem damit, dass an diesem traditionsreichen Ort der deutschen Demokratie auch Pädophile ans Rednerpult treten können. Angenommen wurde der Antrag von den sieben anwesenden AfD-Stadtverordneten sowie den drei Stadtverordneten der BFF (Bürger Für Frankfurt), darunter der Verfasser dieses Textes.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

130 KOMMENTARE

  1. Ob die Grünlinge dem Kindesmißbrauch auch tatsächlich abgeschworen haben?

    Als die Grünlinge zum ersten Mal auf der Bühne des Parteienzirkus aufgetreten sind, taten sie sich vor allem mit der Forderung hervor, daß Kinder fortan ungestraft mißbraucht werden können sollten, was sie natürlich in ihren üblichen Sophistenjargon verpackt haben; dies hat allerdings dann die Schelme dazu verleitet, Arges von den Grünlingen zu denken, da solche Forderungen ein Eigeninteresse an der Straffreiheit vermuten lassen; und zumindest einer der Grünlinge hat sich ja in seinen Büchlein selbst der Kinderschändung überführt. Da man aber mit solchen Forderungen in europäischen Ländern keine Wahlen gewinnen kann, ließen die Grünlinge davon, fingen aber zur selben Zeit an den Mohammedanismus und dessen Masseneinwanderung zu fördern; was ziemlich verdächtig ist, denn der Mohammedanismus setzt ja bekanntlich das Heiratsalter von Mädchen auf 6 bis 9 Jahre herab; was zudem erklären würde, warum die Grünlinge den Mohammedanismus, trotz des großen Ideologiewiderspruchs, so gern haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Cohn-Bendit, Kirche, Odenwaldschule, noch mehr Pädophilie in drei Worte gefasst geht fast gar nicht mehr.

  3. Ein linkgsgrün Pädophiler hält am Tag der offenen Moschee eine Rede im Ursprungsort der bürgerlichen Revolution?

    Wird ihm etwa der Volker-Beck-Preis überreicht?

    Deutschland ist am Ende!

  4. Daniel Cohn Bendit ist eine Schande für ganz Deutschland der sollte achtkantig aus der Paulskirche herausgeworfen werden, wenn er es wagen sollte seinen pädophilen Körper dort hinein zu schieben.

  5. Wenn der politische Umschwung vollzogen wurde, dann werden wir nicht eher ruhen, bis solche Verbrecher genauso konsequent strafverfolgt wurden, wie der 95-jährige SS-Santitäter, der mal von einem KZ etwas gehört hat.

    Wir kriegen sie alle! … und das Internet wird uns diesmal dabei helfen. Das Wort „Gnade“ wird dann im Brockhaus unter „sozialistische Folklore der Merkel-Ära“ geführt.

  6. Soll Edathy die Rede für Cohn-Bendit schreiben?
    Das Präludium bitte mit den Wiener Sängerknaben!
    Die Paulskirche mit Schwulen und Päderasten aus dem Bundestag bis zum letzten Platz zu füllen dürfte kein Problem sein.

  7. Ich hab Hübner immer bewundert und fand ihn gut.
    Aber leider hat er letztens mit diesem Chemtrail-Scheiß angefangen:
    guckstu hier
    Mit sowas beschäftigen sich nur Idioten a la Axel Stoll.
    Seitdem kann ich Hübner leider nicht mehr für voll nehmen.

  8. Der Teil der alten Westlinken, aus denen die „Grünen“ hervorgingen, ist untrennbar mit Pädophilie und (was nicht vergessen werden darf) nach der Bestrebung ihrer Legalisierung verbunden und wird es immer bleiben.
    Mittlerweile haben die dazugelernt und fordern es nicht mehr direkt, sondern setzten es peu à peu Salamischeibchenweise durch.

  9. OT aber wichtig!

    Hier spricht eine Bestie die möglicherweise in einem Lampedusa Boot saß und mit denen uns Angela Merkel, Ursula von der Leyen, CDU und SPD mit Hilfe der von uns finanzierten Bundesmarine das Land vollstopfen wollen.

    Der afrikanische Invasor klärt uns über die wahren Absichten der Neger auf, die hier nach Deutschland durch alle offenen Löcher reinströmen wollen.

    Bitte ansehen und über alle Pro-Deutschen Facebook-Kanäle und Gruppen weiterverteilen.

    Wenn man das hört, was der von sich gibt, dann kann es nur eine Antwort darauf geben und zwar Festung Europa und Abwehrkampf auf allen Ebenen.

    https://www.youtube.com/watch?v=PK8steIwOIk

  10. Dieser Cohn Bandit ist einer der größten Katastrophen,
    der Schwerst gestörte Pädophilie
    hat in Keiner Christlichen Kirche das Wort zu ergreifen, BASTA!

  11. Warum gewährt diese Kirche diesem Pädophilen Einlass? Sind sie etwa Brüder im Geiste? Fragen über Fragen…

  12. #9 Istdasdennzuglauben (18. Sep 2016 13:23)

    Der 3. Oktober ist der Tag der offenen Moschee und der 31.12. für die Rechtgläubigen am Kölner Dom der Tag der offenen Mus..i!

  13. Mir fallen viele schöne Orte ein, in denen ich mir Cool-Bandit vorstellen könnte.

    Auf eine Kirche bin ich nicht gekommen.

  14. #11 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:25)
    #5 DDR1 (18. Sep 2016 13:12)

    (Mir ist persönlich kein Fall bekannt, dass ein Mitglied der Antifa verknackt wurde)

    KinderInnen von Richtern, Lehrern und Politiker gehen stets straffrei aus!

  15. Das Problem dabei ist, dass die ausnahmslos unter staatlichem Schutz stehen und egal welche Straftaten die begehen, faktisch straffrei ausgehen.
    (Mir ist persönlich kein Fall bekannt, dass ein Mitglied der Antifa verknackt wurde)

    ANTIFA-Idioten
    So sehen Deutschlands neue Richter und Staatsanwälte aus !
    ———–
    Kein Wunder…
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.delgardo.tv%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F04%2Fantifa-uni-mainz-825×510.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.delgardo.tv%2F20161163%2Fantifa-idioten-so-sehen-deutschlands-neue-richter-und-staatsanwaelte-aus%2F&h=510&w=825&tbnid=OvijI9aNJ7Jp5M%3A&docid=ByD0557I6kyGQM&ei=-3neV7_aLIX2UvavkZgH&tbm=isch&client=firefox-b-ab&iact=rc&uact=3&dur=226&page=6&start=74&ndsp=14&ved=0ahUKEwj_w8XG55jPAhUFuxQKHfZXBHMQMwh1KFIwUg&bih=557&biw=1087

  16. @ PI: Halbzeit in Berlin.
    Mahlzeit. Es wäre schön, wenn PI um 17.45 einen eigenen Beitrag dazu bringt.
    Damit man nicht unter themenfremden Artikeln kommmentieren muß. Bis dann.

  17. „Aber ich habe den Tabubruch missbraucht. Ich habe in meinem Geltungsdrang einen Text verfasst, der 40 Jahre später mit Recht unsäglich wirkt.“ Es fällt an dieser Stelle auf, dass dem langjährigen Politiker offenbar noch immer nicht klar ist, wie „unsäglich“ der Text bereits 1975 war.
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Unsäglicher Text?

    Einzig und allein unsäglich war sein Verhalten, seine Kinderschändung!

    Das hätte ihm Jahre hinter Gitter einbringen müssen.

    #####################

    #8 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:21)

    Mittlerweile haben die dazugelernt und fordern es nicht mehr direkt, sondern setzten es peu à peu Salamischeibchenweise durch.
    ++++++++++++++

    Ja, das stimmt. Aber nicht nur die, sondern alle inzwischen.

    In Sachsen-Anhalt hat die Landesregierung angekündigt, die Frühsexualisierung von drei- bis achtjährigen Kindern auszubauen.
    Dazu verteilte die Ministerin für Justiz und Gleichstellung landesweit 2.000 Broschüren an Grundschulen und Kindertagesstätten mit Buchempfehlungen. Ziel ist es, die Kinder mit Homo- und Transsexualität zu konfrontieren.

    Diese Ministerin Anne-Marie Keding (CDU) lobte die Broschüre. „Wir wollen gegen Gewalt und Diskriminierungen eintreten und Anliegen dieser Personengruppen als Querschnittsthemen etablieren“.

    Dieses Weib stammt aus Bayern!

    3- bis 8jährige Kinder wissen noch gar nicht was Sexualität ist.

    Denen wird nun beigebracht, dass der nette Onkel, der das Kindchen mitnimmt, doch ganz normal ist…… obwohl jedes Kind kindlich gewarnt werden muß!

  18. München:

    Polizei Wiesn-Report 17.9

    Unsere Freunde können sich nicht einmal 1 Tag zurückhalten:

    Polizei verhindert Vergewaltigung auf dem Oktoberfest

    Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt und der Mann wollte augenscheinlich den Akt vollziehen. .. … …
    zogen die Beamten den Mann, einen 32-jährigen Türken, von der Frau weg.

    Der 32-Jährige wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht.

    Und wer weiß wie viele Grapsch-Attacken es gab.

    https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/faelle/index.html/247742

  19. #1 Volker Spielmann   (18. Sep 2016 13:01)  
    Ob die Grünlinge dem Kindesmißbrauch auch tatsächlich abgeschworen haben?
    […]

    Klipp und klar:
    NEIN.
    Im Gegenteil, die Bestrebung nachLegalisierung von Pädophilie beginnt jetzt erst richtig.
    Man betrachte sich nur die Lehrpläne der grünroten Landesregierung von BaWü und als zweites Bundesland zieht (wenn ich mich recht erinnere) Niedersachsen nach.

  20. #22 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:36)

    Man betrachte sich nur die Lehrpläne der grünroten Landesregierung von BaWü und als zweites Bundesland zieht (wenn ich mich recht erinnere) Niedersachsen nach.
    ++++++++++++++++++

    Was sind denn das für Eltern?

    Die sind ja noch schlimmer als der Staat, wenn sie widerspruchslos hinnehmen, dass ihre Kinder fürs ganze Leben verdorben werden, anstatt sofort zu protestieren.

  21. #21 martin67   (18. Sep 2016 13:35)  
    […]
    In Sachsen-Anhalt hat die Landesregierung angekündigt, die Frühsexualisierung von drei- bis achtjährigen Kindern auszubauen.
    Dazu verteilte die Ministerin für Justiz und Gleichstellung landesweit 2.000 Broschüren an Grundschulen und Kindertagesstätten mit Buchempfehlungen. Ziel ist es, die Kinder mit Homo- und Transsexualität zu konfrontieren.
    […]

    Seltsam.
    Exakt das hatte Huxley bereits 1932 in „Schöne Neue Welt“ punktgenau vorhergesagt und beschrieben.

  22. Wollen wir hier bei PI mal Ratefuchs spielen, mit der Frage, was dieser Bandit so im Monat für Geld heimschleppt und welche Altersversorgung dem für sein politisches Herumlungern in Brüssel und früher in Hessen zustehen wird?

  23. #23 Das_Sanfte_Lamm
    #1 Volker Spielmann

    Die Grünen haben nur ein Langfristprojekt daraus gemacht. Durch die Frühsexualisierung wird jetzt die gesamte deutsche Jugend (bei den Moslems werden sich die Lehrer hüten denen den Schei.. beizubringen) von Kindheit an sexuell verroht und versaut.

  24. #23 martin67   (18. Sep 2016 13:40)  
    #22 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:36)
    Man betrachte sich nur die Lehrpläne der grünroten Landesregierung von BaWü und als zweites Bundesland zieht (wenn ich mich recht erinnere) Niedersachsen nach.
    ++++++++++++++++++
     
    Was sind denn das für Eltern?

    Die sind ja noch schlimmer als der Staat, wenn sie widerspruchslos hinnehmen, dass ihre Kinder fürs ganze Leben verdorben werden, anstatt sofort zu protestieren.

    Es sind die Eltern, die Pol-Pot-Kretschmann wählen, als Krötenwanderweg-Beauftragte oder in ähnlichen Positionen verbeamtet sind und ihre eigene Edelbrut bereits bei Geburt auf die Warteliste einer Privatschule anmelden (am besten noch eine von der katholischen Kirche betriebenen), damit sie mit dem Schmuddelkram, den sie anderen verordnen wollen) selbst nicht in Kontakt kommen.

  25. „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“– Der große Basar, 1975, S. 143

    <bDaniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und Publizist

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  26. „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“– Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und Publizist

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  27. #23 martin67 (18. Sep 2016 13:40)

    #22 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:36)

    Man betrachte sich nur die Lehrpläne der grünroten Landesregierung von BaWü und als zweites Bundesland zieht (wenn ich mich recht erinnere) Niedersachsen nach.
    ++++++++++++++++++

    Was sind denn das für Eltern?

    Die sind ja noch schlimmer als der Staat, wenn sie widerspruchslos hinnehmen, dass ihre Kinder fürs ganze Leben verdorben werden, anstatt sofort zu protestieren.
    ————————————–
    ————————————–

    Ich finde all dies tatsächlich weniger schlimm als die systematische Verblödung an den Schulen.

    Wäre letztere nicht so weit fortgeschritten, hätte auch dieses Zeug keine Chance.

  28. Also um das mal zu versachlichen. Die Grünen sind ein Dreck den man in Worten nicht ausrücken kann. Allerdings hat mir mal jemand gesagt, dass Pädophilie ein krankhaftes Verhalten sei, die man demgemäß therapieren könne. Ob Cohn-Bendit in diesem Sinne krank war oder ist, weiß ich nicht. Ich bin mir also nicht sicher, dass der Pädophilie-Vorwurf sachlich gerechtfertigt ist. Das muß ich so feststellen, weil ich immer sachlich bleibe, auch wenn ich nichts dagegen habe wenn man die Grünen über den Pädophilie Vorwurf schaden könnte.
    Ich selbst sehe das eher so, dass man in der damaligen sexuellen Befreiungs-Verwirrung tatsächlich überall nur noch Sex gesehen hat. Das mögen Pädophile genutzt haben und bei den Grünen auch politische Unterstützung gefunden haben. Aber ich würde eher davon ausgehen, dass Cohn-Bendit tatsächlich der sexuellen Befreiungs-Theologie (die eben auch die Kinder umfaßte, Oswald Kolle fing ja auch damit an) erlegen ist, als dass er tatsächlich krankhaft pädophil sein gewesen muß.
    Das entschuldigt diese Ratte natürlich in keiner Weise, nur der Vorwurf der Pädophilie (bzw. schlimmere Ausrücke) sind eben Polemik.

  29. Ein Type der mit seiner „Neigung“ seinem Reden seinem Schreiben und TV- Auftritten nicht in eine Kirche gehört sondern in den Bau.

  30. Wenn es ganz schlimm kommt, gibt es in Berlin heute einen weiteren GRÜNEN oder DIE LINKE Landeschef.

    Ich hoffe auf die Überraschung – Totalabsturz der CDU und auf AfD = stärkste Kraft.

  31. #31 INGRES   (18. Sep 2016 13:50)  
    Also um das mal zu versachlichen. Die Grünen sind ein Dreck den man in Worten nicht ausrücken kann.
    […]

    Allerdings hat mir mal jemand gesagt, dass Pädophilie ein krankhaftes Verhalten sei, die man demgemäß therapieren könne.

    Von Pädophilie kann man weder geheilt noch therapiert werden, sondern man kann es erreichen, dass sie ihre Neigungen unter Kontrolle halten können – wobei auf Grund der hohen Rückfallquote diese These als umstritten gilt.
    Spektakulärstes Beispiel ist der Fall Marianne Bachmeier, die den Vergewaltiger ihrer Tochter erschoss, der trotz freiwilliger chemischer Kastration und unzähliger Therapien immer wieder rückfällig wurde.

  32. Vielleicht könnte der Herr Cohn-Bandit am 3. Oktober in einer offenen Moschee seine Gelüste beschreiben. Dort ist man durch das Profetenvorbild bestimmt offen für solcherlei mit 6jährigen Bräuten.

  33. „Den Bock zum Gärtner machen“ …..

    Bedeutung:

    Den Bock zum Gärtner machen – jemanden für eine Arbeit oder Aufgabe einsetzen, der dafür nicht geeignet ist bzw. sogar etwas noch schlimmer macht!

    Mehr braucht dazu nichts gesagt werden.

  34. Wieviele Pädophilieskandale können sich die Grünen noch leisten?

    Nach einer anfänglichen Absage soll in Köln nun doch ein Platz nach dem Autor Felix Rexhausen benannt werden. Das Problem: Rexhausen glorifiziert in seinem Werk Pädophilie auf unmissverständliche Weise. Trotzdem unterstützt OB-Kandidatin Henriette Reker die umstrittenen Pläne ihres Kollegen von den Grünen.

    Da er noch jünger wirkt, nennt er ihn passenderweise „Bübchen“. Und er schwärmt: „Ich liege bei ihm im Bett und spüre den Geruch seiner Achselhöhlen und den langsamen Schlafschweiß um seinen Sack.“

    http://www.huffingtonpost.de/david-berger/paedophile-skandal-gruene_b_8124272.html

  35. Das ist Cohn-Bendit:
    „Letztes Jahr hat mich ein 6jähriges Genossenmädchen verführt“ … „Es war eines der schönsten und sprachlosesten Erlebnisse die ich je hatte…und es ist jetzt auch nicht wichtig, ein Traktat über das für und wider von Päderastie zu schreiben.“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cohn-bendits-paedophile-aeusserungen-danys-phantasien-und-traeume-12164560.html

    Und dieser kinderf..k..der Widerling, der sein Leben lang nichts gearbeitet und immer nur schmarotzt hat, soll an einem Ehrentag der Nation in der Paulskirche sprechen. Wir brauchen eine Demo vor der Paulskirche an diesem Tag, um klar zu machen, dass wir solche Schweinereien nicht dulden.

  36. Eurabia:Flüchtingsaufnahme, das Merklerische EU-Nato-Zerstörungs-Verursacherprinzip!

    18. September 2016 von dolomitengeistblog

    Merkel

    Kein Regierungspoltiker-IN in der EU-hat so viel Blut an den Händen kleben, wie Merkel.
    aber trotzdem befürworteten die korrupten politischen 27 Nationalpräsidenten in Bratislava ihren menschenverachtenden
    Kurs in der Flüchtlingspolitik, keiner hat den Mut dieser Zerstörerin Europas den Rücktritt nahezulegen.
    Europa steuert auf den Abrund zu, weil keiner dieses korrupte deutsche Boot mit Merkel am Steuer aufhalten möchte.

    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/09/18/eurabiafluechtingsaufnahme-das-merklerische-eu-nato-zerstoerungs-verursacherprinzip/

  37. Die EU zündet die Stufe „Maas 2“ und schafft sogenannte „Entradikalisierungs-Zentren“:

    http://investmentwatchblog.com/people-are-beginning-to-be-herded-into-deradicalization-centers-in-europe/

    Offenbar greift man die Idee der Nationalsozialisten, Bolschewisten und Nordkoreaner puncto „Umerziehungslager“ zügig auf und schafft unliebsame Personen aus dem Weg. Was „radikal“ ist, legen dann wahrscheinlich die „Fahnder“ der Kahane-Stasi vor Ort fest.

    Leute, wir sind wieder mittendrin in der Diktatur. Wer hätte geglaubt, dass das einmal wieder so schnell geht. Wer die schleichende Entwicklung diesmal mitverfolgt hat, der wundert sich nicht mehr darüber, wie der Nationalsozialismus an die Macht gekommen ist. Die Frage „Wie konnte das geschehen?“, bezogen auf 1933-1945 stelle ich mir nicht mehr. Genau so nämlich. Merkel ist auch dafür verantwortlich.

    Deutschland, Deutschland mach dich frei,
    aus der Dummen-Tyrannei!

  38. #28 lorbas (18. Sep 2016 13:47)

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln…

    Wer kennt sie nicht, diese typische Alltagssituation. Da kann man doch nach so vielen Jahren mit Herrn Cock-Bandit auch etwas Nachsicht walten lassen.

    Satire off

  39. Dieser widerliche crétin, pfui Deibel!
    Ansonsten verachte und verspotte ich solche Grünlinge nur.
    Bei diesem Vogel geht mir allerdings der Gaul durch.

    Ekelhafter Speichellecker,bäh-:(
    Wachsam bleiben!
    lokführer

  40. #34 Sachse (18. Sep 2016 13:51)

    Sollen sie doch von ihrem hohen Ross die Reden halte. Sie erreichen damit immer weniger Menschen.

    Richtig erkannt. Mich erreichen der Staatszirkus und der Medienrummel auch nicht mehr.

    Für mich sind das nicht „meine“ Politiker, sondern meine schlimmsten Feinde und Blutsauger. Die müssen alle weg.

    Ähnlich hat man in Frankreich am Vorabend des 14. Juli 1789 wohl auch über die Futtertrogkaste des Ancien Regime gedacht.

  41. DIE GRÜNEN WOLLEN DOCH IM ZUGE DES „GENDERWAHN“
    MIT IHREN EIGENARTIGEN, ZUKUNTSWEISENDEN VORSCHLÄGEN, PÄDOPHILIE ALS GANZ NORMAL ANSEHEN, SO DASS DER GESETZGEBER DAS AUCH SO SEHEN MUSS, LAUT DEN „GRÜNEN IRREN“ ……

    DEMNÄCHST KOMMEN DIE MUSLIME MIT DER FORDERUNG, DASS SIE DIE VIELWEIBEREI GESETZLICH EINFORDERN, DA JA SCHWULE UND LESBEN AUCH HEIRATEN.

    Kommt alles noch im Deutschland Irrenhaus!

  42. POL-MA: Mannheim: 18-jährige Gambier überfallen und mit Messer verletzt; Zeugen dringend gesucht
    Der 18-Jährige war gerade auf dem Nachhauseweg in Richtung Columbusstraße, als er gegen 1.30 Uhr im innerstädtischen Bereich von den Männern, vermutlich arabischer Herkunft, angesprochen und zunächst um eine Zigarette gebeten wurde. Als er dies verneinte, fielen sie über den Flüchtling her und versuchten seinen Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen. Nachdem dies misslang, versetzte ihm einer der Angreifer einen Messerstich in die Schulter.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3433053

    Nachhauseweg? Gambier kommen aus Gambien.

  43. #45 Heta   (18. Sep 2016 14:10)  
    Die Cohn-Bendit-Obsession wird langsam peinlich, Leute!

    Er verplapperte sich damals und gab unwillkürlich preis, wohin die Reise mit den Grünen eines Tages gehen wird, was nun (wie man an den sogenannten Lehrplänen sieht) Realität geworden ist.

  44. OT aber wichtig

    Spontandemo besorgter Bürger nach versuchter Vergewaltigung von jungen Mädchen im Köthener Friedenspark mündet in Gewalt gegen die Polizei!

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/angriff-auf-polizei-bei-demo-in-koethen-100.html

    Offenbar richtet sich der Widerstand gegen den von der Merkel-Regierung erzeugten Vergewaltigungs-Diebstahl-Gewaltterror

    zunehmend gegen den Staat der Merkel Regierung selbst.

    Eigentlich ist dies besorgnis Erregend!

    Ist Gewalt gegendie Polizei wirklich das richtige Ventil gegen das von Angela Merkel CDU und SPD erzeugte Unrecht in Deutschland?

    Möglicherweise erwartet das Volk von der Polizei, dass diese dem Merkel-Regime künftig die treue verweigert und keine angeordneten Rechtsbrüche und unsichere Grenzen mehr zulässt.

    Die Polizei sollte sich auf die Seite des Volkes stellen, denn schließlich wurde das Beamtenrecht zu preussischewr Zeit aus dem preussischen Landrecht geschaffen, einer Zeit in der noch Ordnung und Staatlichjkeit herrschte und keine Anarchie und Rechtsbruch wie unter Merkel, das Beamtenrecht wurde nicht geschaffen um eine anarchistische gesetzlose Regierung zu stützen.

    Wie Armin Paul Hampel von der AfD-Niedersachsen bereits berichtet hat haben sich ranghohe B-Pol Beamte gegen die von Angela Merkel(CDU/SPD) angeordneten rechtswidrigen Anweisungen durch abgegebene eidesstattliche Versicherungen bei Anwälten gegen die Aufforderungen zum Rechtsbruch durch politische Beamte der Merkel-Regierung abgesichert.

    Größer werdende Teile des Volkes scheinen eine Wut auf die Polizei zu entwickeln, weil sie in dieser die Verkörperung der gesetzlosen Merkel-Regieurng sehen – (das ist das was Björn Höcke schon vor einiger Zeit treffend als aufkommenden Staatszerfall bezeichnet hat).

    Die Polizei ist dieser Merkel-Regierung nicht mehr verpflichtet weil diese nur noch für Gesetzlosigkeit – Willkür und Anarchie steht.

    Die Polizei sollte sich auf den Widerstandsparagrafen des Grundgesetzes berufen und sich auf die Seite des Volkes stellen, dann muss Merkel zurücktreten.

    Es kann nicht im Interesse der Polizei sein, den Zerfall der inneren Ordnung und die Zerstörung unserer Kultur, die von Angela Merkel durch ungezügelte Flutung Deutschlands mit Asylmissbrauchern und illegalen Einwanderern betrieben wird, auch noch zu Unterstützen.

  45. …die Lügen-Legende lebt weiter:

    https://www.welt.de/vermischtes/article158224694/Tugce-Schlaeger-soll-nach-Haft-abgeschoben-werden.html

    …der Staat möchte uns ein Exempel statuieren!
    Lachhaft!
    …vor Gericht wurde ungestraft gelogen, eine Wahrheit zurechtgebogen, damit die „Heldin“ bleiben und der “ Koma-Schläger“ gehen muss…
    …nicht einmal die Ohrfeigen konnte deutlich nachgewissen werden, ein „Unfall“, der ins Koma geführt hat, die „Heldin “ hatte niemanden gerettet, sie hatte übermässig Alkohol getrunken….

    Und man hält trotzdem an der erfundenen Geschichte fest!!!

  46. #43 Johannisbeersorbet

    Absolut richtig – dieser ganze Schlamm weg. Beim Googlen von: oder

    erfahrt ihr auch, warum man einen Beck nicht mehr entsorgt und einen Cohn-B. in der Paulskirche reden lässt. Weil sie quer durch alle Parteien in diese Gülle verstrickt sind. Einschließlich der jüdische Koks-Friedmann aus der sogenannten Christlichen Union.

    Sie lieben Sex, Drogen, Verdorbenheit und natürlich Geld und Macht. Und sie hassen Anstand und Patriotismus. Diese Menschen sind Störfaktoren in ihrem Treiben.

    Und warum die Kinderlein in Deutschland so behandelt werden? Warum sollen sie sexualisierte kleine Menschen werden, denen man 2017 gerade mal 2 EUR mehr geben will?

    Weil das schon immer so war – Lest nach, was Babylon bedeutet und was sie dort mit Kindern gemacht haben.

  47. #49 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 14:16)
    #45 Heta (18. Sep 2016 14:10)
    Die Cohn-Bendit-Obsession wird langsam peinlich, Leute!

    September 2016 B90/Die Grünen – Kinderehen

    ZITAT
    Die Aufhebung einer Ehe auf Antrag eines Dritten oder des Jugendamtes gegen den tatsächlichen Willen der verheirateten Jugendlichen wäre allerdings ein schwerer Eingriff in deren Persönlichkeitsrechte.
    ZITAT-ENDE

  48. #52 Integrationsmärchen

    beim Kommentar hat das Netz meine Googel-Vorschläge „weggefressen“

    Also googlen:

    Sex + Politiker + Skandal

    Drogen + Politier + Skandal

  49. OT zu der Antifa-Liste.
    25.000 Adressen von einem Vielfachen an links-antifaschistischen Bürgern.
    Kein großer Zufall, wenn man Namen findet, auf die das Etikett „Antifa“ passt.
    ANDRERSEITS: Keiner der bekannten Antifa-Aktivisten meiner Stadt war darin verzeichnet.

    ALSO: Messt der Liste nicht allzu viel Bedeutung bei, das ist m. E. irgend ein Nebelkerzchen.

  50. Man fragt sich was er in den 40 Jahren getrieben hat, welche Provokationen er nicht nur geschrieben sondern möglicherweise auch ausgelebt hat bevor ihn die Reue überkam und er sich von seinen dreisten wie schweinischen Veröffentlichungen zu distanzieren gezwungen sah.

    Wenn Herr Mathias Alexander in der FAZ von „törichten Bemerkungen“ des Grünen spricht, gibt das Aufschluss, welcher Dehnbarkeit der Wahrheitsgehalt bei der FAZ ausgesetzt ist!

  51. Jama B. (22, hinter dem Aktenordner) steckte seinen Penis in den Mund eines vierjährigen Jungen

    Karin Witt, Sprecherin des Landgerichts Kiel: „Das Gericht hat keine strafschärfenden Gründe, wie zum Beispiel Vorstrafen, beim Angeklagten festgestellt. Strafmildernd hat sich die Alkoholisierung und die hohe Haftempfindlichkeit des Täters ausgewirkt: Er ist jung, kann kein Deutsch und wurde in der Untersuchungshaft bereits angegriffen. Das Opfer hat die Tat gut weggesteckt, es sind keine schweren Folgen zu erwarten.“

    http://www.bild.de/news/inland/sexueller-missbrauch/nur-2-jahre-4-monate-haft-fuer-taeter-47869296.bild.html

    Unverschämt. Welche Partei er wohl wählen würde?

  52. Wenn der Klon-Bandit mit seiner Rede fertig ist, wird man die Paulskirche wohl leider abreißen müssen! Sie wird zu VERSEUCHT sein um sie Besuchern noch zuzumuten!

  53. Einst Mitbegründer vom Amt für Multikulturelle Angelegenheiten in FFM.

    Und so ein Kinderliebhaber!

    Einfach nur raus aus so einem ehrwürdigen Gebäude!

  54. #73 Union Jack (18. Sep 2016 14:31)

    Jama B. (22, hinter dem Aktenordner) steckte seinen Penis in den Mund eines vierjährigen Jungen

    Karin Witt, Sprecherin des Landgerichts Kiel: „Das Gericht hat keine strafschärfenden Gründe, wie zum Beispiel Vorstrafen, beim Angeklagten festgestellt. Strafmildernd hat sich die Alkoholisierung und die hohe Haftempfindlichkeit des Täters ausgewirkt: Er ist jung, kann kein Deutsch und wurde in der Untersuchungshaft bereits angegriffen. Das Opfer hat die Tat gut weggesteckt, es sind keine schweren Folgen zu erwarten.“

    http://www.bild.de/news/inland/sexueller-missbrauch/nur-2-jahre-4-monate-haft-fuer-taeter-47869296.bild.html

    Unverschämt. Welche Partei er wohl wählen würde?

    Gibt es eigentlich irgend ein Loch wo diese Primaten ihren Penis nicht hinein stecken?

  55. Zu dieser Antifa Liste:

    Das sind Kundendaten des impact Versandes, ein Linksradikales online Versandhaus, die vor einiger Zeit gehackt wurden. Also keine Liste von einem Geheimdienst oder so.

    Ich gehe jetzt AfD wählen!

  56. #63 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 14:16)

    #45 Heta (18. Sep 2016 14:10)
    Die Cohn-Bendit-Obsession wird langsam peinlich, Leute!

    Er verplapperte sich damals und gab unwillkürlich preis, wohin die Reise mit den Grünen eines Tages gehen wird, was nun (wie man an den sogenannten Lehrplänen sieht) Realität geworden ist

    So ist es.
    Und nicht an nur an Kindern will der Grüne ungestraft rumfummeln dürfen, auch der innerfamiliäre Geschlechtsverkehr liegt ihm am Herzen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article106179526/Stroebele-provoziert-mit-Inzest-Legalisierung.html

  57. #59 Heta (18. Sep 2016 14:10)
    Die Cohn-Bendit-Obsession wird langsam peinlich, Leute!
    ————————————————————————

    In wie fern „peinlich“?

    Ich finde, diese elende SAU sollte man absolut nicht zur Ruhe kommen lassen! Der hat ja bisher von seinen frühen Sauereien nicht abgeschworen!

  58. #71 lieschen m (18. Sep 2016 14:24)

    OT zu der Antifa-Liste.
    25.000 Adressen von einem Vielfachen an links-antifaschistischen Bürgern.
    Kein großer Zufall, wenn man Namen findet, auf die das Etikett „Antifa“ passt.
    ANDRERSEITS: Keiner der bekannten Antifa-Aktivisten meiner Stadt war darin verzeichnet.

    ALSO: Messt der Liste nicht allzu viel Bedeutung bei, das ist m. E. irgend ein Nebelkerzchen.

    Vorsicht beim Download der Liste können Informationen eurer PCs an den Anbieter übertragen werden, bzw. Log Dateien mit IP-Adresse und ähnliches, möglicherweise geht es auch darum Informationen über die PI-Nutzer zu gewinnen, deshalb generelle Vorsicht bei Aufforderungen sich etwas herunter zu laden.

  59. Cohn Bendit und Merkels Ficki-Ficki-Neger und Moslems passen irgendwie gut zusammen.

  60. #64 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Es ist sogar die Pflicht eines jeden Polizeibeamten die Freiheitliche Grundordnung zu verteidigen.

    Alle Beamten haben ihren Beamteneid auf das Grundgesetz und NICHT auf ihre politischen Vorgesetzten oder Funktionsträger abgeleistet.
    Sie stehen somit in der Pflicht !

    Und Merkel bricht weiterhin geltendes Recht. Sie setzt Verträge und Gesetze einfach außer Kraft, ohne dafür legitimiert zu sein. Ohne Bundestagsabstimmung und Bundesratsabstimmung geht sie vor !
    Internationale Vereinbarungen (Dublin & Maastricht) setzt sie einfach außer Kraft.

    Ich frage mich ernsthaft was geschehen würde, wenn Merkel einen Mord verüben würde. Ich bin mir absolut sicher, daß es für sie keinerlei strafrechtliche Konsequenzen hätte.

  61. Österreich – „Wir Beamte sollen keine Fragen stellen“
    Ein erst seit Kurzem asyl­be­rech­tigter Migrant will nun seine Ehefrau und 15 Kinder aus seiner Heimat nach Österreich holen.
    http://unser-mitteleuropa.com/2016/09/18/wien-zu-wenig-kontrolle-bei-sozialhilfe-fur-auslander/

    Schweden – Drei Mordversuche in Stockholm am Samstagabend

    Drei versuchten Mordes schüttelte Nacht der Stockholm Samstag.
    Um halb zwei Uhr in der Nacht war ein 20-Jährige in den Rücken geschossen worden
    ..
    Viertel nach drei Uhr morgens einen Mann in der 25-jährigen im Magen in der Nähe von Abrahams U-Bahn-Station erstochen.

    Um halb fünf Uhr morgens, war es wieder soweit. Ein Mann wurde in den Hals in Björns Garten auf Södermalm im Zentrum von Stockholm erstochen.

    Die Polizei hat alle drei Ereignisse als Mordversuch Headliner.

    Quelle: (Schwedisch)
    http://www.friatider.se/tre-mordforsok-i-stockholm-natten-till-sondagen

  62. @ #79 Freya- (18. Sep 2016 14:46)
    Germany: Pegida activist

    Das ist nicht Pegida, ich frag mich warum die von RT den Neonazi III. Weg als Pegida verkaufen wollen. Merkwürdig.

  63. Könnten man bei PI nicht einen Kotz-o-Mat einführen?
    Zum simplen anklicken? Am Ende eines elenden Tages hätte man einen ziemlich anschaulichen Wert für den k-Faktor der Nation…
    Und man könnte sich das ewige suchen des K-Eimers sparen…
    Dieser Bericht würde einen guten Bezugspunkt abgeben…

  64. DER LINKE FILZ

    Peter Feldmann u. Daniel Cohn-Bendit sind zudem gleichwurzelige Volks- u. Glaubensgenossen.

    +++++++++++++++++

    TRICKY ZURECHTBIEGEN, WAS KRIMINELL IST:

    „“Die Frankfurter CDU will Daniel Cohn-Bendit als Festredner zur Deutschen Einheit boykottieren. Der Grüne sagt zu den Anschuldigungen, er habe „keine pädophile Vergangenheit“.

    Der 71-jährige Cohn-Bendit war(IST!) von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) persönlich eingeladen worden, am 3. Oktober in der Paulskirche zum Tag der Deutschen Einheit zu sprechen.

    Die Grünen stellten sich hinter Cohn-Bendit. Er sei „der richtige Redner zum richtigen Thema zur richtigen Zeit“…

    Cohn-Bendit sollte sprechen
    Kommentar von Claus-Jürgen Göpfert
    (VOLLBÄRTIGER ALTLINKER)

    (…)

    Von der „pädophilen Vergangenheit“ des Grünen zu sprechen, wie es CDU-Fraktionschef Michael zu Löwenstein tut, ist freilich perfide.

    Denn das insinuiert, dass Cohn-Bendit tatsächlich unzüchtige Handlungen mit und an Kindern begangen hat. Dass er also ein „Kinderschänder“ war.

    Davon kann, so jedenfalls die bekannte Faktenlage, keine Rede sei.

    Die Grünen und Cohn-Bendit selbst werden immer wieder eingeholt von schlimmen, unsäglichen Begleiterscheinungen ihrer Frühzeit…

    Und Cohn-Bendit hat davon geschwärmt, welch wahnsinnig erotisches Spiel es gewesen sei, von einer Fünfjährigen ausgezogen zu werden.

    Doch deshalb das jahrzehntelange engagierte Leben des Europäers zu diskreditieren, wäre völlig falsch…““
    http://www.fr-online.de/frankfurt/daniel-cohn-bendit-streit-um-auftritt-von-cohn-bendit,1472798,34705432.html

    ++++++++++++++++++++

    Daniel Cohn-Bendit traf sich mit dem SPD-Oberbürgermeisterkandidaten Peter Feldmann, um zu überprüfen, ob dieser für die Grünen wählbar ist.

    Cohn-Bendit sieht sich als „offiziellen Sprecher einer transgenerationellen(INKL. KINDERN?), virtuellen Initiative“…
    http://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Politik-10/Peter-Feldmann-im-Gespraech-Cohn-Bendit-Die-Gruenen-waren-unfaehig-15449.html&login=1#sozial_kommentar

  65. 53 jähriger Mann wurde in Sachsen auf einem Weinfest in Leisnig erstochen

    Die Lückenpresse redet bei dem Täter nur von einem 25 jährigen, der wohl auch aus Leisnig stamme.

    Aber was heißt das schon, temperamentvolle, heißblütige Messer-Moslems werden doch mittlerweile auch in normale Wohnsiedlungen einquartiert.

    Das stinkt zum Himmel, würde mich nicht wundern, wenn die rotversiffte Leipziger Volkszeitung hier eine Mordtat eines „Schutzsuchenden“ an einem deutschen vertuschen will. Diese Praxis ist bei Medien die in Linker Hand sind weit verbreitet.

    http://www.lvz.de/Region/Doebeln/53-Jaehriger-in-Leisnig-erstochen-Tatverdaechtiger-sitzt-in-Untersuchungshaft

  66. #47 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:56)

    Von Pädophilie kann man weder geheilt noch therapiert werden,

    ———————————————

    Ja ich war überrascht, als der mir das gesagt hat. Gefühlsmäßig tendiere ich dazu anzunehmen, dass eine solche Sauerei nicht therapierbar ist. Denn sonst würde man es ja nicht machen. Nur kann man jemandem einen Trieb nicht zum Vorwurf machen, auch wenn man ihn unter Verchluß nehmen muß. Entweder es ist eine Neigung von der man loskommen kann oder nicht.Oder gibt es was dazwischen? Gibt es da eine fachliche Klassifikation?

  67. Die rotversiffte Leipziger Volkszeitung aus Leipzig, der ehemaligen SED Journalistenschmiede

    berichtet nur Lückenhaft über Sextat an Deutscher Frau in einer Leipziger Straßenbahn.

    Die perversen Peiniger wollten Fotos

    Leipzig
    . Eine junge Frau wurde am späten Donnerstagabend in der Straßenbahnlinie 11 von zwei Männern körperlich bedrängt und zu gemeinsamen Fotos genötigt. Eine 19-Jährige befreite die blonde Frau durch ihr Eingreifen aus der misslichen Lage.

    Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Vorabend gegen 22.30 Uhr. Die blonde Unbekannte saß allein in einer Sitzreihe und wurde wiederholt von einem Mann angesprochen. Der Fremde setzte sich zuerst auf die Sitzplatzkante, dränge die Frau dann mit seinem Körper gegen die Straßenbahnwand und legte den Arm um sie. Er versuchte gleichzeitig, ein Selfie von sich und der Frau zu machen. Ein weiterer Mann kam dazu und fotografierte sich und das unfreiwillige Paar. Danach zog der zudringliche Fahrgast die blonde Frau auf seinen Schoß und ließ ein weiteres Foto machen.

    Eine 19-Jährige wollte sich die offensichtlich peinigende Situation nicht länger nur anschauen. Wie die Polizei schildert, fragte sie die Unbekannte, ob alles in Ordnung sei. Die Frau bat sie schließlich um Hilfe und ließ sich von der 19-Jährigen an der nächsten Haltestelle an der Bornaischen Straße in Leipzig-Lößnig aus der Bahn führen.

    Die bedrängte Fremde war offenbar völlig aufgelöst und wollte mit der nächsten Bahn nach Hause fahren. Die 19-Jährige benachrichtigte die Polizei und schilderte den Vorfall in der Straßenbahn. Die Beamten ermitteln wegen Nötigung.

    Von einem der mutmaßlichen Täter gibt es eine Beschreibung. Der Mann war 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er schien zwischen 22 und 27 Jahren alt zu sein und hatte den linken Arm unter der Jacke, möglicherweise wegen einer Verletzung. Der Gesuchte trug einen Dreitagebart und hatte kurzes, schwarzes Haar. Er war mit einer beigefarbenen Lederjacke und einem Basecap bekleidet, das unten rot war. Ins Auge fielen zwei goldfarbene Ketten, von denen eine schmal und eine dicker war. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

    Man kann davon ausgehen, dass die Polizei weis, dass es sich bei den Tätern um Ausländer/Asylanten handelt, denn es gibt in den Straßenbahnen meist gute Videoaufnahmen, von daher ist die Polizei auf keine Hinweise von LVZ-Lesern angewiesen.

    Deshalb kann man von Absprachen zwischen LVZ und Leipziger Polizei ausgehen, keine Nennung eines möglichen Migrationshintergrund zu tätigen, um z.B. wegen der ohnehin schon großen Wut im Volk nicht noch mehr Zündstoff zu liefern.

    Aber ewig werden sie die Realität nicht mehr unter den Teppich kehren können.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Maenner-bedraengen-Frau-massiv-in-Leipziger-Strassenbahn-19-Jaehrige-hilft

  68. Messerattacke

    Köln (ots) – In der Nacht zu Sonntag (18. September) kam es im Stadtteil Mülheim zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. In dessen Verlauf wurde ein 28-Jähriger durch eine Stichverletzung schwer verletzt. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3433063

    Die Bundespolizei ermittelt gegen zwei Schleuser

    Eigenen Angaben zufolge stammen die Geschleusten ursprünglich aus dem Libanon. Papiere hatten sie nicht dabei. Ihr illegaler Grenzübertritt war offenbar von den beiden syrischen Staatsangehörigen, die sie begleiteten, organisiert worden. Die Syrer, 22 und 25 Jahre alt, waren gerade dabei, die Gruppe von Laufen aus mithilfe eines von ihnen bestellten Taxis weiter ins Landesinnere zu bringen, als sie von den Polizisten kontrolliert wurden. Da es sich bei den beiden um Asylbewerber handelt, konnten sie sich mit deutschen Aufenthaltsgestattungen ausweisen

    Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften sie ihre Heimreise in eine Flüchtlingsunterkunft in Schwaben antreten. Die sechs libanesischen Migranten wurden an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet.
    .

  69. Leute ! seid mit der Antifa-Liste vorsichtig. Hab schon mehrere Nummern in München kontaktiert und alle bestreiten die Zugehörigkeit bei der Antifa.
    Mit meinem alten Nokia und einer anonymen Lebarakarte kann man dem ohne Probleme nachkommen.

  70. #17 Mautpreller (18. Sep 2016 13:25)

    Dieser Cohn Bandit ist einer der größten Katastrophen,
    der Schwerst gestörte Pädophilie
    hat in Keiner Christlichen Kirche das Wort zu ergreifen, BASTA!
    ———————————————-
    Bandit, Fischer (in dessen Wagen die Pistole eines Mordes gefunden wurde!), der Mao -Trittin oder die unsägliche Flachdrossel C. Roth, sie alle haben außerordentliche Karrieren gemacht, obwohl sie schon rein charakterlich nicht dafür geeignet waren.

    Wie kann es nur sein, dass wir – unabhängig von den hier diskutierten Abnormitäten – generell von drittklassigen, vaterlandsverräterischen und destruktiven „Eliten“ regiert werden, die schon lange ihre Arbeitskraft nicht mehr zum Wohle des deutschen VOLKES wahrnehmen. Lieber schlagen sie sich für die Ficklinge, die Griechenrettung, der Eurorettung und der Energiewende, die übrigens nie vollzogen wird, um die Ohren!

  71. #89 INGRES   (18. Sep 2016 15:18)  
    #47 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2016 13:56)
    Von Pädophilie kann man weder geheilt noch therapiert werden,
    ———————————————
    Ja ich war überrascht, als der mir das gesagt hat. Gefühlsmäßig tendiere ich dazu anzunehmen, dass eine solche Sauerei nicht therapierbar ist. Denn sonst würde man es ja nicht machen. Nur kann man jemandem einen Trieb nicht zum Vorwurf machen, auch wenn man ihn unter Verchluß nehmen muß. Entweder es ist eine Neigung von der man loskommen kann oder nicht.

    Oder gibt es was dazwischen? Gibt es da eine fachliche Klassifikation?

    Im Rahmen der Edathy-Affäre war bei Jauch ein Experte von der Berliner Charité, der es sinngemäß erklärte, dass es sich wie bei einer Ampel verhält – hat jemand pädophile Neigungen, kann sie jedoch unter Kontrolle halten, zeigt die Ampel (noch) Grün.
    Bei Gelb muss jemand unter fachärztlicher Aufsicht stehen.
    Bei Rot muss die Gesellschaft vor ihm/ihr und die Person vor sich selbst geschützt werden, was wohl im Klartext Wegschliessen bedeutet.

  72. #96 Athenagoras
    nicht zu vergessen, Trittin hat das Sexualstrafrecht mit unterschrieben in dem die NICHTVERFOLGUNG VON MINDERJÄHRIGEN Sexualstrfrchtlichen Taten ohne Gewaltanwendung als Straffrei festgemacht werden sollte.

  73. OT @ PI
    Gibt es irgendwann wieder PI-AUFKLEBER?
    Ich sehe in meinem Ortsteil immer wieder Antifa-Aufkleber „Wir dienen niemandem“ (ha ha ha) an Laternenmasten. Die kleben unheimlich fest, man kann sie nicht einmal herunterkratzen. Nur überkleben. Ich fände es auch gut, wenn die neuen PI-AUFKLEBER eine andere Klebeschicht bekämen, eine, die besser hält und sich nicht so leicht abziehen lässt. Meinetwegen werden die PI-AUFKLEBER dann halt teurer.

  74. Dem gehört Redeverbot, überall im öffentlichen Raum. Wer geht am 3. Oktober überhaupt in die Kirche? Wir gehen am 3. Okt. auch zum Feiern, und zwar in Dresden, dort ist einiges geboten 🙂
    Und jetzt geht’s auf zur Wahlparty, los Berliner strengt euch an, wer noch nicht war geht blau wählen. Hopp, hopp, meine Vorfreude soll nicht umsonst gewesen sein.

  75. An alle Berliner, geht wählen und schleppt alle noch Unentschlossenen in eurem Bekanntenkreis mit. Wenn sein muss, ladet sie danach noch zu einem Bier ein, aber geht wählen.

  76. Grüne Pädphile, geht überhaupt nicht!
    Wie kann es sein, dass Drogen….., Pädophile,
    Deutschlandhasser in dieser Partei immer noch salonfähig sind und durch Systemparteien unterstützt werden

  77. Abgeordnete des Bundestages sind ca. 5 mal häufiger schwul, als die übrigen Bürger (5 % zu 1 %).
    Bei den Pädophilen düfte das Verhältnis so ähnlich liegen.
    Woran das wohl liegt?

  78. Ein Deutschlandhasser und Demokratiefeind soll die Festrede zum Tag der deutschen Einheit halten schlimmer gehts wohl nicht? Grade die Gruenen haben sich in der Vergangenheit gerne als Deutschlandhasser geoutet bzw.outen Sie sich immer noch als Deutschlandhasser siehe Claudia Roth,Joschka Fischer und andere aus diesem Haufen. Grade die Gruenen haben sixh zusammen mit der SPD vehement gegen die Deutsche Wiedervereinigung ausgesprochen. Und ein Mitglied dieser Partei soll nun an bzw. in der Wiege der deutschen Demokratie eine Festrede halten. Was will denn dieser Cohn-Bendit faseln? Deutschland verrecke oder Deutschland du mieses Stueck Sch…? Nein an so einem geschichtstraechtigen Ort wo das allerste frei gewaehlte gesamtdeutsche Parlament zusammentrat haben Demokratiefeinde egal welcher Coleur nichts zu suchen. Kinderschaender gehoeren auch nicht ans Rednerpult sondern fuer immer hinter Schloss und Riegel.

  79. Cohn-Bandit zum Tag der Deutschen Einheit sprechen zu lassen ist oberpeinlich, weil Deutschlandhasser da natürlich nicht ans Rednerpult gehören. Dieser Bandit gehört am ehesten in den Knast !! Wetten, dass er dabei für mehr Zuwanderung von „Flüchtlingen“ wirbt !!!

  80. Cohn-Bendit, da war doch noch was, außer ein paar Kindersexphantasien….
    Gehörte der Sohn eines trotzkistischen Berliner Rechtsanwalts, der es übrigens in seinem Leben -wie zahlreiche andere Grüne Ploitiker- selbst nie zu einem Berufs- oder gar Studienabschluss gebracht hat, nicht in der Hoch-Zeit der RAF in 1976 – 1977 zu diesen sogenannten „Kanzlei Gehilfen“ im Dunstkreis der Rechtsanwälte Klaus Croissant, Hans Peter Ströbele und Otto Schily?

    Historiker gehen heute davon aus, das es diese „Helfer“ waren, die damals in hohlen Aktenordnern zahlreiche verbotene Gegenstände und Kassiber in das Gefängnis Stuttgart Stammheim hinein, bzw. von dort herausgeschmuggelt haben.
    Durch diese zwielichtigen Gestalten wurde ein Jan Karl Raspe z.B. erst in die Lage versetzt, sein elektronisches Nachrichtensystem zu installieren und den angeblichen Hochsicherheitstrakt zur Kommandozentrale der verurteilten Straftäter umzufunktionieren. Letztendlich muss ja auch jemand die Waffe verfügbar gemacht haben, mit deren Hilfe Andreas Baader dann Selbstmord begang und sich feige der Verantwortung für seine Taten entzog.

    Leider wurde seitens der Presse zu der Zeit, als der Stern der GRÜNEN (letztlich auch aufgrund ihrer sehr guten personellen Kontakte zur DEUTSCHEN PRESSE AGENTUR (dpa)) begann aufzugehen, absichtlich oder zumindest grob fahrlässig nicht weiter zu den Hintergründen recherchiert, bzw. berichtet.

    Hier hat einmal mehr der öffentlich rechtliche Rundfunk schwere Schuld auf sich geladen, dessen Politmagazine wie Panorama (Peter Gatter…) oder Monitor (Klaus Bednarz…) diese Partei in agitierender Weise zu bevorzugten, ohne auch nur im Geringsten einmal kritisch nachzufragen wen man da eigentlich den Zuschauern als Heilsbringer präsentierte.
    Ganz oben auf der Agenda stand damals offenbar die Befriedung der Republik nach „Links“.
    Da war es halt einfach nicht opportun, darüber zu berichten, dass der „Turnschuhminister“ unter Holger Börner früher einmal Pflastersteine geworfen, oder als „Putztruppe“ der Anarchisten Polizisten zusammengeschlagen hat.

    Das Ergebnis ist bekannt: Protagonisten der Frankfurter Sponti Szene wie der o.g. Turnschuhminister schafften es bis in die höchsten politischen Ämter.
    Daniel Cohn-Bendit saß, wie erwähnt, ohne über einen Berufsabschluss zu verfügen, nach seiner Zeit als erster „Dezernent für multikulturelle Angelegenheiten“ in Frankfurt a.M. von 1994 an, für sage und schreibe 20 (!) Jahre bestens dotiert im europäischen Parlament.
    Gemeinsam mit Claudia Roth konnte er dort (noch) relativ unbehelligt die „Grundlagen“ für all die Segnungen der EU schaffen, derer wir uns heute erfreuen dürfen („Gender-Mainstream“, „Antidiskriminierungrichtlinien“ usw. fallen ja nicht einfach mal so vom Himmel).

    Man darf sich sicher sein: Ein Festredner mit einer derartigen Lebensleistung wird dem Festakt in Frankfurt am Main wahrlich den passenden intellektuellen Glanz verleihen…

  81. #31 INGRES (18. Sep 2016 13:50)

    Ich selbst sehe das eher so, dass man in der damaligen sexuellen Befreiungs-Verwirrung tatsächlich überall nur noch Sex gesehen hat.
    ++++++++++++++++++

    Die sex. Befreiung ist ein der größten Lügen.

    Angeblich ging es um die sex. Selbstbestimmung der Frauen. Dazu erfand man die „sexuelle Revolution“. Letztendlich brachte es den Frauen zwar kein wahres Mitspracherecht brachten, aber sie wurden von geilen Revoluzzern nach jeweiliger Lust und Laune frequentiert. (wer zweimal mit dergleichen pennt…)

    Die Nachwuchserzeugung mußte unterbunden werden und so erfanden sie „Mein Bauch gehört mir“, die jährlich zu ca. 300tausendfachen Kindermord im angebliche sichersten Ort fürs Kind = Abtreibung – auf Kosten der Steuer- und Beitragszahler.

    Jahrzehntelang wurde gehetzt, wie verklemmt, spießig, miefig doch das deutsche Volk sei.
    Es war von verlogener Sexualmoral, Kleinstadtidylle und Prüderie die Rede. Begriffe wie „Jungfrau“ oder „Enthaltsamkeit“ wurden und werden dem Gespött der Gosse preisgegeben.

    Schon die ganz kleinen werden nun Kinder auf Sex getrimmt, obwohl sie keine Ahnung haben, worum es geht.
    Heute prangt von jeder BLÖD- und anderen Zeitungen täglich eine neue Hure auf der ersten Seite. Ein feines Vorbild für Mädchen.

    Befreit wurden nur die Männer, die brauchen nun nicht mal mehr Sorgen haben, was mit den Folgen ihrer verantwortungslosen Sexgier wird.

  82. Aufregung hin oder her.
    Früher hätte ich auch gedacht, daß ein pädophiler Kommunist nicht in eine Kirche gehört. Heute weiß ich, daß beides zusammen gehört, 2 Seiten derselben Medaille sind.

  83. Dieses Päderasten-Geplänkel eines linksextremen Krawallheinis interessiert nicht die Bohne! Die Roten haben bewusst diesen grünen Spinner ausgesucht, der dem Tag der Wiedervereinigung die Würde nehmen soll! Die schwarz-roten Deutschland-Zerstörer und ihre dunkelrot-grünen Kumpane haben mit unserem Land nichts am Hut, sie tilgen alles, was deutsch ist.

    Wie es aussieht, haben heute wieder fast 80% der Berliner die Vaterlands-Verräter-Parteien aller Couleur gewählt, ein sicheres Zeichen dafür, dass die Lügenpresse und ÖR-Staatspropaganda ganze Arbeit geleistet haben. Mit einem derart hohen Anteil von Bequemlichkeits-Verblödung bleiben die Pfründe der Politiker-Attrappen gesichert.

  84. #124 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende

    Früher hätte ich auch gedacht, daß ein pädophiler Kommunist nicht in eine Kirche gehört. Heute weiß ich, daß beides zusammen gehört, 2 Seiten derselben Medaille sind.

    —————————————————-

    Genau so sehe ich das auch. Sie gehören zusammen wie Faust auf Auge. Pädophile auf der einen Seite und auf der anderen. Verbrecher, die in beiden Fällen meistens straffrei ausgehen. Als Ratzinger noch die Oberaufsicht über die pädophilen Priester, Bischöfe etc. hatte, hat er alles gedeckelt und es gibt Vermutungen, daß er selbst darin verwickelt war. Ich weiß nicht, ob es bewiesen ist. Aber es ist im Umlauf.

  85. #10 Markus Sternberg (18. Sep 2016 13:17)

    Ich hab Hübner immer bewundert und fand ihn gut.
    Aber leider hat er letztens mit diesem Chemtrail-Scheiß angefangen:
    guckstu hier
    Mit sowas beschäftigen sich nur Idioten a la Axel Stoll.
    Seitdem kann ich Hübner leider nicht mehr für voll nehmen.

    Mit der „Umvolkung“ beschäftigen sich auch nur „Idioten“. „Islamisierung“ nehmen nur komplette Spinner und Nazis wahr…
    Übrigens ist Norbert Hofer laut ihrer Definition auch ein „Spinner“. Guckst Du:

    Der FPÖ-Politiker Norbert Hofer, heute immerhin Dritter Nationalratspräsident, ist in einer parlamentarischen Anfrage vom 6. September 2013 ebenfalls der Meinung, die Wolken am Himmel wären nicht normal, und hat dafür sogar eine (vorgeblich) wissenschaftliche Begründung parat: „Die in der Umgangssprache als ‚Chemtrails‘ bezeichneten künstlichen Schlieren am Himmel, die an Sprühtagen deutlich zu beobachten und von den normalen Kondensstreifen ganz klar zu unterscheiden sind, bestehen hauptsächlich aus einem Gemisch von Aluminiumpulver und dem wassersuchenden Bariumsalz. Zusammen bilden sie ein elektrisches Feld. Ein Polymer-Gemisch dient als Trägersubstanz und gewährleistet die Bindung des Bariums und Aluminiumpulvers in der Luft. (…) Nach den Sprühtagen sinkt in der Regel die Temperatur und der Himmel bleibt für einige Tage ungewöhnlich trübe. In dieser Zeit bleibt es meistens regenfrei.“

    derstandard.at/2000021538309/Chemtrails-vergiften-den-Himmel-aber-mit-Zigaretten-kann-man-sich

    …Als ob unsere „Elite“ vor sowas zurückschrecken würde.

  86. Das Perverse und der moralische Dreck sind weithin gesellschaftsfähig geworden und sind die selbsternannte „Führungselite“ der Deutschen. Cohn-Bendit in der Paulskirche ist wie der Satan auf dem Heiligen Stuhl.

  87. @PI:

    Zu der Liste der Antifamitglieder aus meinem Gemeinderkreis, hätte ich einiges zu berichten.

    Es wurden auch schon Telefonate -meinerseits- mit Ortsansässigen geführt.

    Macht einfach einen Strang auf, denn die Reaktionen sind sehr interessant…

  88. Es gibt wirklich NICHTS Positives, was dieser Cohn-Bendit in seinem Leben geleistet hat.

    Er wäre eine SCHANDE für die Paulskirche!!!

  89. @BePe

    Und durch die Mohammedanisierung wird dann das Heiratsalter bei den Mädchen auf sechs bzw. neun Jahre abgesenkt. Sehr schlau gemacht von den Grünen.

  90. Integrationsmärchen (18. Sep 2016 14:22)

    „Weil das schon immer so war – Lest nach, was Babylon bedeutet und was sie dort mit Kindern gemacht haben.“

    Was soll in Babylon gewesen sein? Worauf spielen Sie an? Und wer ist „sie“?

  91. Dieser Cohn-Bendit ist keine Beleidigung für die katholische und evangelische Kirche, aber eine Beleidigung für Jesus Christus.

  92. Cohn-Bendit als Redner zum Tag der deutschen Einheit in der Paulskirche ?

    Das ist Blasphemie, Hochverrat und Beleidigung aller Deutschen gleichzeitig!

    Dieses Stück Schei..e würde in einem wehrhaften Rechtsstaat seit mindestens 40 Jahren in einer Gefängniszelle dahingammeln!

    Warum hat dieser Franzose einen deutschen Pass und tritt in D als deutscher Politiker auf ?
    Kann man dem nicht wenigstens die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen?

Comments are closed.