Aus dem vom Grundgesetz gewollten Rechtsstaat, also einem Staat, der dem geltenden Recht und den geltenden Gesetzen verpflichtet sein soll, ist in den letzten Jahren immer offener ein von verschiedenen Kräften gewollter und praktizierter Links-Staat geworden. In diesem Staat bestimmt mit medialer Macht, Einschüchterung und auch Gewalt die politische Linke, wer sich ungestört mit Gleichgesinnten versammeln, wer ungestört demonstrieren, wer ohne die Befürchtung beruflicher und gesellschaftlicher Repressalien seine Meinung äußern kann. Die Grundrechte auf Versammlungsfreiheit und Demonstration (Artikel 8 GG) sowie auf Meinungsfreiheit (Artikel 5 GG) können von nichtlinken Kräften deshalb in vielen Fällen nicht mehr oder nur unter massivem Polizeischutz in Anspruch genommen werden.

(Von Wolfgang Hübner, Frankfurt)

In dem Links-Staat, zu dem sich die Bundesrepublik Deutschland in gefährlicher Weise entwickelt hat, ist das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 GG) bei Wahrnehmung dieser oben genannten Rechte längst nicht mehr für alle Bürger garantiert. Und die Würde des Menschen, die „unantastbar“ sein soll (Artikel 1 GG), ist sehr wohl antastbar, weil der Links-Staat die Würde andersdenkender Menschen nicht oder nur unzureichend achtet oder schützt. Doch im Grundgesetz steht eindeutig, dass es die „Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“ sein muss, diese Würde „zu achten und zu schützen“. Um diese eigentlich selbstverständliche Verpflichtung des Staates missachten bzw. umgehen zu können, bezeichnen die Ideologen des Links-Staats gegensätzliche, also „rechte“ politische Positionen oder Organisationen, diskriminierend als „demokratiegefährdend“ und „menschenfeindlich“, ja nichtlinke Meinungen gar als „Verbrechen“.

Trailer #1:

In ihrem kürzlich im Kopp-Verlag erschienenem Buch „Der Links-Staat“ beleuchten und dokumentieren die Autoren Christian Jung und Torsten Groß die Methoden der sogenannten „Antifa“ und „ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“. Beide bringen beste Voraussetzungen für ihre verdienstvolle, umfangreich recherchierte Arbeit mit: Jung war in München als Beamter der kommunalen Ausländerbehörde für Ausweisungen und Abschiebungen zuständig, Groß diente über 20 Jahre im Polizeidienst auch als Zivilfahnder, zudem war er über eine längere Zeit Referent eines Landtagsabgeordneten. Die Autoren sind also keine Theoretiker, sondern haben in ihren jeweiligen Tätigkeiten unmittelbare Bekanntschaft mit dem Links-Staat gemacht.

Gleichwohl geben Jung und Groß einen informativen Einblick in die geistigen und ideologischen Quellen jener Kräfte, die an der Umwandlung des Rechtsstaates in Deutschland zu einem Links-Staat gearbeitet haben und das mit weit gestreuter politischer und gesellschaftlicher Unterstützung weiterhin tun. Bedauerlich ist in diesem Zusammenhang, dass das für die Thematik grundlegende Buch „Das antifaschistische Milieu“ von Claus-M. Wolfschlag aus dem Jahr 2001 keine Beachtung bei den Autoren gefunden hat. Denn Wolfschlag analysierte bereits vor nun 15 Jahren akribisch die Herkunft und Gedankenwelt, aber auch die Praktiken jenes „antifaschistischen Milieus“ auf, das inzwischen selbst in den etablierten Parteien festen Fuß gefasst hat, von der massiven Unterstützung der links-grün dominierten Medien ganz abgesehen.

Trailer #2:

Das große Plus von „Der Links-Staat“ ist allerdings die Aktualität des Buchs und seine lebendige Darstellung des erschreckend großen Einflusses linksextremer, sich als „antifaschistisch“ tarnender Kräfte in Deutschland. Christian Jung kennt sich in Münchens politischer Szene bestens aus und schildert in einem Kapitel detailliert „wie die Stadt-Stasi entstand – und heute durch CSU und SPD ausgebaut wird“. Jung macht klar, warum die Millionenstadt München keineswegs das ist, was ihre Repräsentanten gerne von ihr behaupten, nämlich liberal und „bunt“ zu sein, sondern schlicht SPD-rot. Denn die Drahtzieher des in der bayerischen Landeshauptstadt einflussreichen Vereins „München ist bunt!“ sind fast allesamt SPD-Funktionäre ohne besondere Berührungsängste zu linksextremen Personen und Kreisen.

Massive politische, mediale und finanzielle Unterstützung

Die beiden Autoren blicken jedoch nicht nur auf die kommunalen Strukturen des Links-Staates, sondern werfen zum Beispiel auch einen Blick auf bewaffnete Aktivitäten deutscher Linksextremisten im Ausland, zum Beispiel in kurdischen Gebieten Syriens. Auch das „rot-rot-grüne Thüringen und die fragwürdige Kooperation mit der Amadeu Antonio Stiftung“ wird näher beleuchtet. In welchem Maße Steuergelder für „Antifa“-Infrastrukturen fließen, kann sowohl am Beispiel München als auch beim Freistaat Thüringen deutlich gemacht werden. Es unterliegt keinem Zweifel mehr, dass die selbsternannten „demokratischen“ Parteien SPD, Grüne und Linke direkt oder indirekt linksextremistische, auch vor dem Einsatz von Gewalt nicht zurückschreckende Aktivisten finanziell und politisch unterstützen.

Mit dem verstärkten Aufkommen sogenannter „rechtspopulistischer“ Bewegungen wie AfD, Pegida oder Identitäre Bewegung erhalten die in Bedrängung geratenen etablierten Kräfte in Politik, Gesellschaft und Medien immer offener Unterstützung von linksextremistischen Kreisen, die darin ihre Chance für ihre systemverändernden Vorstellungen und, nicht nur nebenbei, auch für ihre eigene materielle Existenz erkennen. Denn das Zurückweichen des Rechtsstaates vor den Interessenten und Profiteuren des Links-Staates bietet der „Antifa“ ein umfangreiches, gut subventioniertes Aktionsfeld. Das Buch von Jung und Groß wird noch ergänzt durch zwei DVDs, die einmal „Antifa und Staatspropaganda“ und „Die kommunalen Netzwerke“ des Links-Staats anschaulich machen.

Das Buch „Der Links-Staat“ sowie die beiden DVDs gehören zu den notwendigen Publikationen in Zeiten eines politischen Umbruchs. Dieser soll von Seiten der linken und etablierten Kräfte in Deutschland mit allen Mitteln, also auch mit Mitteln der Gewalt und der Terrorisierung andersdenkender Menschen und Organisationen, verhindert werden. Christian Jung und Torsten Groß dokumentieren, wie das geschieht, wer das fördert und wer dabei aktiv ist. „Der Links-Staat“ bietet eine beunruhigende, aber im besten Sinne aufklärende Lektüre, die große Verbreitung verdient und als Weihnachtsgabe für noch gut- und staatsgläubige Verwandte und Bekannte bestens geeignet ist.

Bestellinformation:

» Christian Jung & Torsten Groß: „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der Antifa und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“ (Buch: 22,95 €)
» Die kommunalen Netzwerke (DVD 1: 14,95 €)
» Antifa und Staatspropaganda (DVD 2: 14,95 €)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. In Schweden:

    „Code 291“ verhindert die Nennung von Straftaten mit Flüchtlingen

    Regierung hat Schutz von Tatverdächtigen verbessert

    Es war Mitte Oktober, der bisher letzte große Fall seiner Art und natürlich der Aufmacher in den Nachrichten: „Sechs Personen auf Gotland nach Anzeige wegen Vergewaltigung verhaftet. Eine 33-jährige Frau hat der Polizei gegenüber erklärt, sie sei in der vergangenen Nacht in Visby vergewaltigt worden. Nach einem Verhör und weiteren Ermittlungen sind sechs Personen festgenommen worden wegen des begründeten Verdachts der Vergewaltigung.“

    Was nicht gesagt wurde: Die Frau war eine behinderte Rollstuhlfahrerin und die festgenommenen Tatverdächtigen waren angeblich Flüchtlinge. Sie wurden nach kurzer Zeit freigelassen aus Mangel an Beweisen und die Polizei machte keinerlei Angaben zu ihrer Herkunft.

    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingskriminalitaet-in-schweden-die-medien-schweigen.795.de.mhtml?dram%3Aarticle_id=373438

  2. Amadeu-Antonio-Stiftung
    Kahanes Stasi-Vergangenheit sorgt weiter für Kritik

    „Es kann nicht sein, daß sich Justizminister Heiko Maas bei dem Versuch gegen Haß im Netz vorzugehen, einer Stiftung bedient, die von einer ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin geleitet wird“, sagte Eberl der JUNGEN FREIHEIT. „Genauso wenig kann es sein, daß eine solche Stiftung Fördergelder des Bundes in Millionenhöhe erhält. Zudem gilt prinzipiell: Äußerungen, die durch das Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt sind, dürfen nicht zensiert werden.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/kahanes-stasi-vergangenheit-sorgt-weiter-fuer-kritik/

  3. Stasi und linksextreme Szene

    Linksradikaler als Staatssekretär in Berlin nominiert
    Anrdrej Holm: Neuer Staatssekretär für Wohnen

    Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher (Linkspartei), hat den früheren Stasi-Mitarbeiter Andrej Holm als Staatssekretär für Wohnen nominiert.

    Das Bundeskriminalamt hatte 2006 gegen Holm ermittelt. Der Vorwurf: Mitgliedschaft in der kriminelle Vereinigung „militante gruppe“. Die linksextreme Gruppe hatte sich unter anderem 2009 zu einem Brandanschlag auf 42 Bundeswehrfahrzeuge in Dresden bekannt. Der Schaden betrug rund drei Millionen Euro.

    Zudem hatte sie 2001 dem damaligen Regierungsbeauftragten für die Entschädigung der Zwangsarbeiter, Otto Graf Lambsdorff (FDP), Drohbriefe und scharfe Munition zugeschickt.

    Festnahme und U-Haft

    2007 wurde Holm festgenommen und nach einem Monat Untersuchungshaft mangels dringenden Tatverdachts wieder entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn wurden 2010 eingestellt.

    Der Bundesgerichtshof sah es in einem 2007 gefaßten Beschluß allerdings als erwiesen an, daß Holm in der linksextremen Szene aktiv gewesen sei. Demnach fanden Ermittler bei Holm eine Ausgabe des linksextremen Untergrundmagazins radikal, in dem eine Seite mit der Anleitung zum Bau von Brandsätzen aufgeschlagen war.

    Drei andere mit Holm verhaftete Personen wurden 2009 wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und versuchter Brandstiftung zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt.

    Ausbildung in Stasi-Wachregiment:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/linksradikaler-als-staatssekretaer-in-berlin-nominiert/

  4. Auswirkung des „Links-Staat“ – Kuschelkurs bei Polizei

    Auszug aus dem Polizeibericht:

    Ein armenischer Familienvater hatte gegen 20.00 Uhr gedroht, sich das Leben zu nehmen und hatte sich in einem Zimmer der Unterkunft eingeschlossen.
    Da der Mann auch mit einem Messer hantierte, wurde neben zahlreichen Streifen der umliegenden Polizeidienststellen, der örtlichen Feuerwehr
    und der Verhandlungsgruppe auch ein Spezialeinsatzkommando alarmiert.

    Nach mehreren Stunden brachten die speziell geschulten Beamten der Verhandlungsgruppe gemeinsam mit dem Dolmetscher den psychisch belasteten Mann dazu, das Messer abzulegen.

    Der 48-jährige konnte im Anschluss widerstandslos festgenommen werden.

  5. Dumm Merkel hat doch nichts anderes gelernt. Was hat die Frau für Deutschland schon gebracht. Geldentwertung, Invasoren und und und…. Absolute Veränderung in Deutschland zum negativen. Und das wird auch so weitergehen. Der Drops ist da noch nicht gelutscht.
    Demokratie da geht’s du hin…………….
    MERKEL UND DIE POLITDEPPEN MÜSSEN WEG !!!!

  6. An die Vertreter der östlichen Nationen die hier mitlesen. Sobald die ersten grossen Massen von weissen Westeuropäern anrollen um bei auch Schutz zu suchen, müsst ihr die unbedingt auf ihre Ideologie untersuchen und herausfinden wen die in ihrem Heimatland gewählt haben. Seit die Schweiz massenweise italienische, spanische und portugiesische Arbeitern aufgenommen hat, haben die Sozialisten mächtig zugelegt. Jetzt mit den Moslems und Negern wird es noch viel schlimmer. Nehmt nur wer die weissen Europäer erhalten und schützen will.

  7. Supermacht Europa“: EU-Außenbeauftragte Kommunistin Federica Mogherini spricht in Berlin

    Am Mittwoch trat die EU-Außenbeauftragte, Federica Mogherini, als Gastrednerin im Rahmen der „Willy Brandt Lecture 2016“ in Berlin auf. Neben der Beschwörung der „Vision Europa“ ging es auch um dessen Selbstverständnis in der Welt. RT Deutsch war live dabei.
    Nachdem Alt-Bundestagspräsident Wolfgang Thierse einige warme Worte über den Wert und die Geschichte der Europäischen Union verloren hatte und vor dem wachsenden „Populismus im postfaktischen Zeitalter“ gewarnt hatte, bat dieser die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, auf die Bühne. Auch diese beschwor zunächst den Geist, die Vision und Idee des Friedensnobelpreisträgers Europäische Union, und erklärte:

    https://deutsch.rt.com/inland/44066-federice-mogherini-eu-sicherheit-berlin/

  8. Flüchtlingskriminalität in Schweden

    Die Medien schweigen

    In Deutschland wird das Herkunftsland eines Tatverdächtigen nicht in den Medien genannt – wenn es nicht notwendig ist. Schweden geht einen Schritt weiter: Die Polizei darf keine Kriminalfälle nennen, bei denen Flüchtlinge beteiligt sind. Eine Regel, die auch innerhalb des Landes umstritten ist.

    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingskriminalitaet-in-schweden-die-medien-schweigen.795.de.html?dram:article_id=373438

  9. Video: Hier stürmen Flüchtlinge die spanische Exklave
    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/9543798/hier-stuermen-fluechtlinge-die-spanische-exklave/as-shortClip.html

    Mann™ vergewaltigt ältere Frau in deren Wohnung

    Eine ältere Frau ist in ihrer eigenen Wohnung in Buxtehude (Landkreis Stade) von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Nach bisherigen Ermittlungen klingelte der Täter am Mittwoch an der Wohnungstür des Opfers und attackierte die Frau, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

    Buxtehude. Die Frau öffnete und wurde von dem ihr unbekannten Mann in ihre Wohnung gedrückt, wo sie von ihm vergewaltigt wurde. Der vermutlich 30 bis 40 Jahre alte Mann flüchtete nach der Tat.

    POL-MA: Mannheim-Innenstadt: Bombendrohung im Stadtquartier Q6/Q7 – Kripo ermittelt
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3507247

  10. Hübner – Frankfurt – Demonstrationsrecht und „körperliche Unversehrtheit“ erinnern mich als Teilnehmer des Hexenkessels PEGIDA Frankfurt an die lächerlichen Durchsagen der sogenannten „Polizei“ damals an die 1 Meter entfernt postierten „Gegendemonstranten“…

    …“bitte unterlassen sie das Werfen von Gegenständen“ (gemeint war auf die PEGIDA – Bürger)…

    …NIE werde ich das neben mir stehende ca. 85 Jahre alte Ehepaar vergessen das mit mir im Regen der Feuerzeuge und anderen kleinen Wurfgeschossen ausharrte… NIEMALS!

  11. #5 Freya- (09. Dez 2016 16:27)

    Die gesamte Stasi ist komplett in der Bundesregierung aufgegangen.

    —————————————————-
    Aber 90-jährige Buchhalter von KZ’s einsperren (nach über 70 Jahren). Man sollte lieber mal damit anfangen, dieses Stasigesindel zu verurteilen und einzusperren, bevor diese 90 sind.

  12. Wieder mehr Schutzsuchende im November in Deutschland

    Die Zahl der Ausländer, die in Deutschland Schutz suchen, ist im November erstmals seit August wieder gestiegen. Wie das deutsche Innenministerium am Freitag mitteilte, wurden im vergangenen Monat 17.556 Asylsuchende neu registriert.
    http://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/5131742/17556-Asylsuchende_Wieder-mehr-Schutzsuchende-im-November-in

    In Unterhaching soll eine weitere Erstaufnahmeeinrichtung der Regierung entstehen.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/unterhaching-mehr-platz-fuer-neuankoemmlinge-1.3286022

    Erding – Der Warteraum Asyl stellt sich auf die zweite Welle an Flüchtlingen aus Griechenland und Italien ein. Die Einrichtung im Fliegerhorst dient dem Bund als Sicherheit, im Winter notfalls auch eine große Zahl Asylsuchender unterbringen

    *http://www.merkur.de/lokales/erding/erding-ort28651/fluechtlingspolitik-3500-winterfeste-plaetze-im-warteraum-7086854.html

    Athen (dpa) – Dutzende Migranten aus mehrheitlich afrikanischen Staaten haben von der Türkei aus zu den griechischen Inseln der Ostägäis übergesetzt. Die Küstenwache entdeckte am Morgen 200 Menschen im Nordteil der Insel Lesbos. Die Besatzung eines Bootes der europäischen Grenzschutzagentur Frontex fand zudem 66 Migranten auf einer kleinen Felseninsel vor der Insel Chios. Reporter auf Lesbos berichten, die angekommenen Migranten hätten den Behörden gesagt, sie seien bislang in Lagern in der Nordwesttürkei interniert gewesen. Diese Lager seien aber in den vergangenen Tagen aufgelöst worden.

    *http://www.n-tv.de/ticker/Mehr-als-250-Migranten-setzen-zu-den-Ostaegaeisinseln-ueber-article19291296.html

  13. Ein Linksstaat, der sich auf seine abgerichteten Funktionäre verlassen kann. Christian Streich von Freiburger FC ist so ein Beispiel.

  14. Erfährt man zuerst aus der Auslandspresse

    Two boys aged 15 and 17 are arrested on suspicion of plotting an Islamic terror attack ‚involving either a bombing or shooting‘ in Germany

    One suspect seized in the city of Aschaffenburg and the other in Mannheim
    Police say they were plotting an atrocity at a public building in Aschaffenburg
    Islamist propaganda, ISIS flags and smart phones seized by anti-terror police
    Police in Germany have arrested two teenagers for plotting an Islamic terrorist attack.

    One of the suspects was seized in Aschaffenburg, Bavaria, the other in Mannheim in Baden-Wuerttemburg.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4017148/amp/Two-boys-aged-15-17-arrested-suspicion-plotting-Islamic-terror-attack-involving-bombing-shooting-Germany.html

  15. Mal sehen, wer in der letzten Stunde Sozialkunde aufgepasst hat. Wie nennt man einen Staat, in dem es davon abhängt ob und wie eine Tat bestraft wird, welche politische Gesinnung der Täter hat? Ja, die letzte Schulstunde ist schon über 70 Jahre her, deshalb gebe ich jetzt die Antwort: man nennt diesen Staat einen Unrechtsstaat.

  16. #17 Union Jack   (09. Dez 2016 16:47)  
    Wieder mehr Schutzsuchende im November in Deutschland
    Die Zahl der Ausländer, die in Deutschland Schutz suchen, ist im November erstmals seit August wieder gestiegen. Wie das deutsche Innenministerium am Freitag mitteilte, wurden im vergangenen Monat 17.556 Asylsuchende neu registriert.
    http://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/5131742/17556-Asylsuchende_Wieder-mehr-Schutzsuchende-im-November-in

    [.…]

    Machen wir uns doch nichts vor.
    Man hat überhaupt nicht vor, für eine Ende der Massenansiedlung von „Flüchtlingen™“, geschweige denn für Rückkehr in die Heimat zu sorgen.

  17. Terroranschlag geplant? Festnahme in Mannheim!

    Mannheim/Stuttgart/Karlsruhe – Wegen des Verdachts der Verabredung eines Anschlags werden am Donnerstag in Mannheim und im Landkreis Aschaffenburg zwei Jugendliche festgenommen!

    Wegen des Verdachts der Verabredung eines Verbrechens werden am Donnerstag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Mannheim und im Landkreis Aschaffenburg zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren vorläufig festgenommen.

    Der Einsatz erfolgte mit Unterstützung der örtlichen Polizeidienststellen. Bei den Durchsuchungen wurden islamistisches Propagandamaterial, IS-Flaggen, elektronische Datenträger sowie Mobiltelefone sichergestellt. Schusswaffen wurden nicht aufgefunden.

    Verdächtige wären nicht in der Lage ihre Pläne umzusetzen

    Laut Polizei bestehen jedoch keine Anhaltspunkte, dass die Beschuldigten zum jetzigen Zeitpunkt in der Lage gewesen wären, die in Verdacht stehenden Planungen umzusetzen. Allerdings stellt auch schon die Verabredung eines Verbrechens eine Straftat dar. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat hinsichtlich beider Tatverdächtiger den Erlass von Haftbefehlen beantragt. Sie werden am Freitag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

    https://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-aschaffenburg-karlsruhe-festnahmen-wegen-verdachts-verabredung-eines-terror-anschlags-7086800.html

  18. Festnahme in Mannheim
    Jugendlicher unter Terrorverdacht
    Am Donnerstag ist in Mannheim ein Jugendlicher vorläufig festgenommen worden. Er steht im Verdacht, gemeinsam mit einem weiteren Jugendlichen einen islamistisch motivierten Anschlag geplant zu haben.

    Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die beiden 15 und 17 Jahre alten Jugendlichen bereits ein Anschlagsziel im Landkreis Aschaffenburg ausgesucht und die Tatmodalitäten bereits genau festgelegt hatten. Der Anschlag sollte sich gegen eine öffentliche Einrichtung im Kreis Aschaffenburg richten und zu einem noch nicht bestimmten Zeitpunkt innerhalb der nächsten zwei Monate erfolgen. Dafür wollten sich die beiden Schusswaffen besorgen, so die Staatsanwaltschaft. Ob sie dazu tatsächlich in der Lage gewesen wären, sei aber unklar.
    Kein Migrationshintergrund
    Bei den beiden Jugendlichen handelt es sich um Deutsche ohne Migrationshintergrund. Ob der in Mannheim festgenommene 17-Jährige auch aus Mannheim stamme oder dort wohnte, ließ das Landeskriminalamt offen. Der 15-jährige Tatverdächtige wurde im Landkreis Aschaffenburg festgenommen.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/mannheim/festnahme-in-mannheim-jugendlicher-unter-terrorverdacht/-/id=1582/did=18635176/nid=1582/90x4hs/

  19. Der Linksstaat wird im vielerlei Hinsicht durch eine ehemals konservative nun aber zunehmend rot/grün fühlende Richterschaft bewirkt.

    Der Gesetzgeber hat sich daran gewöhnt, dass es in weiten Teilen zum Richterrecht gekommen ist. Ist ja auch immer sehr bequem, sich als Staat aus vielen gesellschaftlich umstrittenen Streitfragen – möglichst entscheidungslos – herauszuhalten. Möge doch die Richterschaft entscheiden. Und je weiter die rot/grüne Verirrung in die Richterschaft hineingedrungen ist, desto linker wird eben der gesamte Staatsaufbau, bis hin zum vollendeten Linksstaat.

    Früher wurden die Richter am BVerfG zwischen links (SPD) und rechts (CDU) ausgekungelt. Jetzt gibt es aber zwischen SPD und CDU keinen Unterschied mehr. Also werden (fast) nur noch linke Richter „gewählt“. Und falls die Richter vorher gesinnungsmäßig noch nicht links eingestellt waren, gleichen sie sich gern dahingehend an unter linker Kollegenschaft.

    Die letzte Vernunft am BVerfG ist mit Frau Jutta Limbach verstorben. Für diese großartige Frau ging es NUR um das Gesetz und eine bestimmte Sinnhaftigkeit beim Richten. Da spielte es überhaupt keine Rolle, dass sie SPD Mitglied war.

    Mit dieser Frau hätte es keinen Links-Staat gegeben.

    Damals wars ………….

  20. #27 Freya-   (09. Dez 2016 17:00)  
    „Islamistisch motiviert“
    ZWEI JUGENDLICHE WEGEN MÖGLICHER ANSCHLAGSPLÄNE FESTGENOMMEN
    Die Pläne, die innerhalb von zwei Monaten hätten ausgeführt werden sollen, seien „islamistisch motiviert“ gewesen. Die möglicherweise psychisch kranken Jugendlichen wollten sich demnach Schusswaffen beschaffen, hatten dies aber noch nicht getan.
    http://www.echo24.de/welt/zwei-jugendliche-wegen-moeglicher-anschlagsplaene-festgenommen-zr-7087094.html

    Ich halte dagegen: Mutmaßlicher Bombenleger war Pegida-Redner

    Wer bietet mehr?

  21. Geschichte wiederholt sich immer wieder!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hitler-Diktatur … Massenvernichtungslager!

    Merkel-Diktatur … Massenvergewaltigungen!

    Unfassbar.. In dieser Merkel-Diktatur wurden und werden täglich deutsche Frauen und Kinder in öffentlichen Räumen (Bus und Bahn, Freibädern, Schwimmhallen, Bahnstation, Bahnhöfen, Freikonzerte, Joggen, Partys usw. ) durch Merkel-Fremdlinge sexuell belästigt, geschändet und vergewaltigt und Merkel lässt sich wieder zur Kanzlerin aufstellen..

    So als wenn nichts geschehen ist..

    Unglaublich!

    NIE wieder CDU,

    NIE wieder SPD,

    NIE wieder pädo-Grüne!

  22. Alles in Ordnung, die Menschenrechte werden ja nicht ‚angetastet‘.
    Sie werden, erstochen, erschossen, gesprengt, vergewaltigt und von hinten die Treppe hinuntergetreten.
    Was steht denn davon in der Verfassung ?

    @ # 14 Freya – Man sollte den Unbegleiteten Migrantischen Jugendlichen befragen, wo er denn seine Spielzeuge her hat – die ja für Menschen Die Schon Länger Hier Leben nicht so einfach erhältlich sind – solche werdet ihr nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach bald brauchen.

  23. #32 Rentner   (09. Dez 2016 17:20)  
    Das macht alles nur noch depressiv.
    Leider schreibt keiner
    WAS MAN DENN DAGEGEN TUN KANN!

    Mag zynisch klingen aber ich bin der Meinung einfach abzuwarten, bis das Staatswesen und die öffentliche Ordnung völlig zusammengebrochen sind.

  24. Bei Rot-grün/ scharf links herrschen ähnliche Strukturen wie in einer Sekte! Wer vom Glauben abfällt wird von der Gemeinschaft schnell ausgestoßen, ausgegrenzt! Das geht ruck-zuck!

    Das ist ungefähr so, als wenn einer bei den Zeugen Jehovas (alles ehrbare und grundehrliche Leute – ohne Sarkasmus!), wenn dort einer plötzlich gestehen würde homosexuell geworden zu sein! Oder sich doch lieber für eine Bluttransfusion für sein Kind entscheidet, anstatt diese abzulehnen, um auf Gebete zu hoffen. Dann wäre der Spaß ganz schnell vorbei! Derjenige würde in kürzester Zeit die Ausgrenzung erfahren, als hätte er nie dazu gehört!

    Nicht anders verhält es sich in der rot-grünen sozialistischen Gemeinschaft! Da ist jeder willkommen egal ob aus dem Busch oder aus Marzahn. Aber wehe, demjenigen geht ein Licht auf und er stellt unbequeme Fragen, macht patriotische Bemerkungen oder äußerst auf einmal Zweifel an der Flüchtlingshilfe und lässt sich mit der falschen Zeitung unterm Arm erwischen, dann heißt es: Auf wiedersehen. Bye Bye Nazi!

    Dann ist für ihn als erstes der Kindergartenplatz weg, in der Schule die Elternfreunde rotten sich zusammen und am Arbeitsplatz wird der Aufgewachte auch nicht mehr lange geduldet sein. Schließlich hat man ihm den Arbeitsplatz nicht vermittelt, damit er „der Familie“ in den Rücken fällt mit seinen menschenverachtenden Ideen. Als nächstes ist die Wohnung dran. Die ganze Kommune Hausgemeinschaft, alle nachbarschaftlich korrekt, würde aus den Angeln gehoben mit solch einem unberechenbaren Störenfried im Haus!

    Am besten wäre es, der Aufgewachte sucht sich gleich neuen Kindergartenplatz, neue Schule für die Kinder, neue Arbeit und neue Wohnung oder Haus wo er seine „Nazi-Neigungen“ ungestört ausleben kann!

  25. Der Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Bonn, Siegfried Eckert, hat gefordert, AfD-Politiker grundsätzlich vom Deutschen
    Evangelischen Kirchentag auszuschließen.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afd-soll-nicht-auf-den-kirchentag/
    ___________________________________

    Kauft nicht bei den Juden ?
    ………………….

    Die unrühmliche Rolle der Evangelischen Kirche im Dritten Reich

    Es ist nicht zutreffend, dass die evangelische Kirche erst nach der Machtergreifung Hitlers im Jahr 1933 [wie viele andere gesellschaftliche Schichten dies im Übrigen auch wahrheitswidrig kundtun] Partei zu Gunsten Hitlers ergreift.
    Wie die nachfolgenden Beispiele verdeutlichen, gab es bereits zu Zeiten der Weimarer Republik gewichtige Beziehungen zwischen der Evangelischen Kirche und den Nazis:
    Der spätere Landesbischof beklagt auch den Einfluss der Juden, v. a. auf wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Gebiet.
    Er schreibt:
    „Mag die Moral vieler Juden nichts anderes sein als stinkende Unmoral“, und er fordert durch einige konkrete Maßnahmen „ein Zurückdrängen des jüdischen Geistes im öffentlichen Leben“ und die „Reinhaltung des deutschen Blutes“.
    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/die-unruehmliche-rolle-der-evangelischen-kirche-im-dritten-reich/
    ……………………..

    Und wie ist es heute mit der evangelischen Kirche und Schafhirte Woelki,
    fordert Verfolgung Andersdenkender.
    (1 zu 1 Kopie)
    „Mag die Moral vieler Deutschen nichts anderes sein als stinkende Unmoral“, und er fordert durch einige konkrete Maßnahmen „ein Zurückdrängen des deutschen Geistes im öffentlichen Leben“ und die „Reinhaltung des islamischen Blutes“.

  26. Heute ist Wilders verurteilt worden wegen Diskriminierung wegen einer Fragestellung (Wollt ihr mehr oder weniger Marrokaner?).
    Diskriminierung?!
    Ich hoffe sehr, dass eines Tages alle gutmenschlichen Politiker, Journalisten, Richter und Kleriker, die in rassistischer und ausbeuterischer Art und Weise das eigene Volk zu Sklaven machen für Fremde, die das eigene Volk zu Steuersklaven machen, zu arbeitenden und zahlenden Untermenschen für die Fremden, für die Übermenschen, dass diese Politiker, Journalisten, Richter und Kleriker eines Tages dafür büßen müssen. Das ist der eigentliche Rassismus und die eigentliche Diskriminierung.

  27. #16 Moralist (09. Dez 2016 16:44)

    Das kann ich gut verstehen.
    Wenn ich die Rudel an gestylten, geckenhaften,dummen illegalen Migranten sehe, die mit Plastiktüten voller Markenklamotten durch die Städte walzen und das Geld deutscher Steuerzahler ausgeben, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt, und dann bestimmte deutsche Senioren denke, ich gesehen habe und regelmäßig sehe, die, mit Leselupen ausgestattet, Pfandflaschen in den Mülltonnen suchen oder auf die Tafeln angewiesen sind und waren, die nun z.T. wegen dem nicht zu bewältigenden Ansturm an gefährlichen und aggressiven Ausländermassen geschlossen werden, stelle ich auch diverse Gefühle fest.
    Die Ursache für das raumgreifende Unrecht sind aber die deutschen Politiker und ihre zahlreichen Anhänger, die diese Zustände herstellen und befürworten und die Interessen und verfassungsrechtlich verankerten Rechte der Deutschen verraten.

  28. OT

    DD: Tunesier bricht nachts Weihnachtsmarkt-Buden auf:

    Alarmierte Beamten durchsuchten den gestellten 31-jährigen Tunesier und fanden bei ihm rund 100 Euro in Münzen. Vor Ort stellte sich heraus, dass insgesamt vier Stände betroffen waren. In diesen waren Kassen oder Geldkassetten aufgebrochen, aus denen sich der Mann augenscheinlich bedient hatte.

    Freital: Fickling packt sein Gemächt vor zwei Mädchen (11 und 12 Jahre) aus:

    Der Mann war zwischen 40 und 50 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm, groß und von normaler Statur. Er hatte kurze dunkle Haare und einen dunklen Teint.

    Außerdem geht es in der Sammelmeldung auch noch um einen Ägypter und einen weiteren Tunesier, die beide von „Unbekannten“ azsgeraubt wurden. riecht nach gegenseitiger Ent-/Bereicherung:

    https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_46461.htm

  29. Neueste Zahlen…

    E R S C H R E C K E N D.. !!!!

    17,1 Millionen Ausländer..

    Deutschland schafft sich ab..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bevölkerung mit Migrationshintergrund

    In absoluten Zahlen, Anteile an der Gesamtbevölkerung in Prozent, 2015

    Im Jahr 2015 hatten 17,1 Millionen der insgesamt 81,4 Millionen Einwohner in Deutschland einen Migrationshintergrund (Zugewanderte und ihre Nachkommen). Von diesen 17,1 Millionen Personen waren 9,3 Millionen Deutsche und 7,8 Millionen Ausländer (54,6 bzw. 45,4 Prozent).

    Zwei Drittel der Personen mit Migrationshintergrund – 11,5 Millionen bzw. 66,9 Prozent – waren 2015 selbst Migranten (erste Generation), darunter waren 37,6 Prozent Ausländer mit eigener Migrationserfahrung und 29,3 Prozent Deutsche mit eigener Migrationserfahrung. Personen ohne eigene Migrationserfahrung, also Migranten in zweiter oder dritter Generation, machten ein Drittel der Personen mit Migrationshintergrund aus (33,1 Prozent). Diese Gruppe teilt sich in Deutsche ohne eigene Migrationserfahrung (25,3 Prozent) und Ausländer, die in Deutschland geboren wurden (7,8 Prozent).

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    ….Die meisten der 17,1 Millionen Personen

    mit Migrationshintergrund stammen aus der

    Türkei (16,7 Prozent)….

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    http://www.bpb.de/wissen/NY3SWU,0,0,Bev%F6lkerung_mit_Migrationshintergrund_I.html

  30. Eines muss man der linken Mischpoke lassen. Egal, ob gelernte oder erzogene. Schmarotzen können diese roten Zecken alle.
    Scheiße schwimmt immer oben, sagte schon der Klärwärter.
    Auch rote!!!

  31. #33 Das_Sanfte_Lamm (09. Dez 2016 17:22)

    Mag zynisch klingen aber ich bin der Meinung einfach abzuwarten, bis das Staatswesen und die öffentliche Ordnung völlig zusammengebrochen sind.

    Ist in Arbeit. Hier ist Nachschub. „Schutzsuchende“, die heute mal wieder Ceuta überrannt haben, um in Europa „ASYL“ zu brüllen. Fotowarnung:

    https://www.welt.de/img/politik/ausland/mobile160145646/0361620747-ci23x11-w780/Migrants-sit-on-the-ground-after-st.jpg

    Artikel dazu:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160137808/Fast-400-Fluechtlinge-stuermen-spanische-Exklave-in-Marokko.html

  32. Views: 152504

    http://www.liveleak.com/view?i=150_1481134719

    Man steps a Woman down the stairs<<

    Selbst die HAZ ist langsam aufgewacht.

    ttp://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Sechs-Hinweise-auf-Berliner-U-Bahn-Treter

    Der SPD-Politiker und Ex-Bürgermeister Neuköllns Heinz Buschkowsky sagte dem Sender n-tv am Freitag dagegen, er beobachte vor allem bei jungen Männern eine enthemmte Brutalität, wie es sie früher nicht gegeben habe.

    Das Verhalten erklärte er sich durch Alkohol- und Drogeneinfluss sowie eine Erziehung, die Stärke und Ehre als maßgebliche Eigenschaften vermittle. <<

    ———————————————

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozess/boateng-bruder-rastet-in-schule-aus-49228842.bild.html

    Der Vorwurf: Am 18.?Januar 2016 soll er sich morgens in der Lobby der Privaten Kant-Schule in Steglitz einen Mann vorgenommen haben, der telefonierte:

    „Leg auf, du bist der, der ständig meine Frau angafft!“

    Schon am 8.?September 2015 erwischte es morgens einen Passanten in Steglitz:

    „Lauf nicht so dicht an mir vorbei, Hurensohn, sonst breche ich dir das Genick!“ Ist der Rapper ein Morgenmuffel? <<

    ..

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article208886651/Diese-Maenner-raubten-hilfloses-Pruegel-Opfer-aus.html

  33. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integrationsbericht-die-vermessung-des-einwanderungslandes-deutschland-a-1125049.html

    Eines aber ist festzuhalten:
    Die Zahl der Flüchtlinge, die an Integrationskursen teilnimmt, also Anstrengungen unternimmt, um in Deutschland zurechtzukommen, ist stark angewachsen.

    Allerdings schaffen in absoluten Zahlen weniger Teilnehmer den Abschluss.

    2014 verließen 7636 Teilnehmer den Kurs ohne hinreichende mündliche Sprachkenntnisse, 2015 waren es 8687.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/integrationsbericht-2016-kinder-von-einwanderern-holen-bei-bildung-auf-14566901.html

    Deutlich aufgestockt wurden beispielsweise die Plätze in Integrationskursen.

    559 Millionen Euro stehen in diesem Jahr zur Verfügung – im Gegensatz zu noch 269 Millionen Euro 2015.

    Die Zahl der Kursteilnehmer ist den Angaben zufolge von gut 140.000 in 2014 auf fast 180.000 im vergangenen Jahr angestiegen.

    Rund 98.500 Menschen haben 2015 einen Integrationskurs erfolgreich abgeschlossen, davon rund 69.000 auf dem Sprachniveau B1, das nach dem Integrationsgesetz Voraussetzung für ein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland ist.<<

    ..hmm …. ❓

  34. #37 Babieca (09. Dez 2016 17:30)
    „Freital: Fickling packt sein Gemächt vor zwei Mädchen (11 und 12 Jahre) aus:“

    In der Polizeimeldung fehlt die Beschreibung des Tatobjekts.

  35. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Landkreis-Stade-Mann-vergewaltigt-aeltere-Frau-in-deren-Wohnung

    ..

    Salman Butt :-I 🙂 butt! 🙂 🙂

    http://www.express.co.uk/news/uk/740241/May-s-government-battle-High-Court-freedom-of-speech-Home-Office-Prevent-strategy

    AN ISLAMIC campaigner faces a brutal battle with the Government in the High Court later today as he attempts to regain Muslims‘ rights to freedom of speech.

    Salman Butt, a Muslim issues campaigner from Slough, is seeking to have parts of the Home Office’s contentious Prevent strategy and the definition of extremism re-written because they “tarnish” the reputation of innocent individuals.

    Described by the Government as a “non-violent extremist” who expresses views “contrary to British values”, the 31-year-old’s name appeared within a Downing Street press release, focused on tackling extremism in universities and colleges which linked radicalisation in education institutions to high-profile terror plots.

    ..

    http://www.frankenpost.de/region/fichtelgebirge/marktredwitz/Seminar-zeigt-Rechte-und-Pflichten-auf;art2442,5255219

    In Marktredwitz leben 69 Nationalitäten.

    Das bedeutet viele Menschen, die in mehr oder weniger verschiedenen Kulturkreisen aufgewachsen sind.

    Das Zusammenleben all dieser Bürger harmonischer zu gestalten, ist das Ziel des Projektes „Demokratie leben! … in der Mitte Europas“.<<

  36. #33 Das_Sanfte_Lamm (09. Dez 2016 17:22)
    Mag zynisch klingen aber ich bin der Meinung einfach abzuwarten, bis das Staatswesen und die öffentliche Ordnung völlig zusammengebrochen sind.

    Und man kann auch mithelfen, indem man den Staat beschäftigt. Wer es sich leisten kann und Zeit hat sollte gegen jeden Bescheid, gegen jede Rechnung die eine Behörde schickt, gegen jeden Bußgeldbescheid Widersruch einlegen und selbstverständlich sofort die Abbuchungserlaubnis für die GEZ widerrufen. Ich zahle seit fast 2 Jahren nichts mehr und es passiert nichts. Der Staat ist schon partiell handlungsunfähig. Auch von den Bußgeldern wegen Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr, habe ich nie mehr irgendwas gehört. Das verläuft alles im Sande. Nur die Dummen zahlen noch.

  37. #38 Drohnenpilot (09. Dez 2016 17:33)

    ….Die meisten der 17,1 Millionen Personen

    mit Migrationshintergrund stammen aus der

    Türkei (16,7 Prozent)….

    —————————————————-
    Das wären 2,8 Mio. Das glaube ich nicht. Das müssen mehr sein (Das Doppelte).

  38. Der Links-Staat ist kein Deutsches sondern vor allem ein Nord-West-Europaeisches (Protestantisches) Problem.

    Nochmal zuerueck zur Wilders-Prozess. Er ist hierum verurteilt worden:

    https://www.youtube.com/watch?v=CGy-CYhZczo

    „Wollt ihr mehr oder weniger Marokkaner in Den Haag und Holland?“

    Vergleich das mal was top PvdA-Politiker (NL-SPD) gesagt haben ueber Marokkaner:

    Von links nach rechts:

    Rob Oudkerk – auch wir haben „kutmarokkanen“
    (kut ist das boese Wort fuer „pussy“; Hollaender wie Russen schimpfen gerne genital, Deutsche dagegen extrementel)
    Hans Spekman – wir muessen Marokkaner erniedrigen
    Diederik Samson – Marokkaner haben ein ethnisches Monopol auf Belästigung

    https://twitter.com/pauwnl/status/807226218277990400

    Die Linken kamen damit natuerlich problemlos davon.

  39. #33 Das_Sanfte_Lamm (09. Dez 2016 17:22)

    #32 Rentner (09. Dez 2016 17:20)
    Das macht alles nur noch depressiv.
    Leider schreibt keiner
    WAS MAN DENN DAGEGEN TUN KANN!

    Mag zynisch klingen aber ich bin der Meinung einfach abzuwarten, bis das Staatswesen und die öffentliche Ordnung völlig zusammengebrochen sind.

    Wer noch die Möglichkeit hat, kann solange blockieren, sabotieren, Sand streuen ins Getriebe, eulenspiegeln, schildbürgern, verweigern … damit der Zusammenbruch möglichst schnell im Verhältnis zur Flutung eintritt.

  40. Der „Marsch durch die Institutionen“ ist den 68er Bolschewisten gelungen.
    Sie hinterlassen eine Trümmerlandschaft wie damals nach der vielgelobten „Oktoberrevolution“.

  41. Kann ich nicht mein Recht auf GG Art. 1 und 2 einklagen? Ich würd auch voll in meiner Mitte stehen. ?

  42. Sie reden von der Freiheit der Presse.
    In Wirklichkeit hat jede dieser Zeitungen einen Herrn. Und dieser Herr ist in jedem Fall der Geldgeber, der Besitzer also. Und dieser Herr dirigiert nun das innere Bild dieser Zeitung, nicht der Redakteur. Wenn der heute etwas anderes schreiben will als den Herren passt, dann fliegt er am nächsten Tag hinaus. Diese Presse nun, die die absolut unterwürfige, charakterlose Canaille ihrer
    Besitzer ist, diese Presse modelliert nun die öffentliche Meinung. Und die von dieser Presse mobilisierte öffentliche Meinung wird wieder eingeteilt in Parteien. Diese Parteien unterscheiden sich so wenig voneinander, als sie sich früher bei uns voneinander unterschieden haben. Sie kennen sie ja, die alten Parteien. Das war immer eines und dasselbe. (…) Diese Parteien mit dieser
    Presse, die formen die öffentliche Meinung.

    Quelle: ein deutscher Reichskanzler

  43. #26 Verschaerft

    Der Gesetzgeber hat sich daran gewöhnt, dass es in weiten Teilen zum Richterrecht gekommen ist. Ist ja auch immer sehr bequem, sich als Staat aus vielen gesellschaftlich umstrittenen Streitfragen – möglichst entscheidungslos – herauszuhalten. Möge doch die Richterschaft entscheiden.

    Wir müssen dazu übergehen, Gerichtsurteile nicht mehr kritiklos hinzunehmen.

    In der juristischen Literatur werden immer wieder Gerichtsurteile zitiert, aber einfach als gottgegeben hingestellt, ohne sie zu kritisieren, obwohl gravierende Fehlurteile darunter sind. Es ist immer noch zuviel Obrigkeitshörigkeit vorhanden.

    Seit Inkrafttreten des Grundgesetzes ist es zu einer Vielzahl von Fehlurteilen gekommen, die sich über das Grundgesetz hinwegsetzen.

    Beispiel ist der Volksverhetzungsparagraph, der eindeutig gegen Artikel 5 verstößt, und von einem funktionierenden Verfassungsgericht schon längst aufgehoben wäre.

    Wir sollten solche Urteile zusammenstellen und die Fehler aufdecken. Fehler müssen korrigiert werden, und nicht auf Ewigkeit zementiert.

  44. Jungen Kölner brutal zusammengeschlagen – Fahndungsbilder

    Geschädigter erlitt erhebliche Kopfverletzung

    Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach zwei brutalen Schlägern. Den als Osteuropäern beschrieben Männern wird vorgeworfen, am Freitagnachmittag (23. September) in Köln-Holweide den Angestellten (21) eines großen Spielwarengeschäftes brutal geschlagen und getreten zu haben.

    Die beiden Täter sind etwa 1,75 Meter groß und haben kurze braune Haare. Sie werden als Osteuropäer beschrieben und sprachen mit deutlichem Akzent.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3506766

  45. Seien Sie bitte bei „Osteuropäern“ besonders aufmerksam und vorsichtig!

    Es könnten Tschetschenen sein, die für ihre erbarmungslose Grausamkeit bekannt sind!

    Kein Blickkontakt und keinesfalls Gespräche oder gar Berührungen!!!

  46. Was heißt hier Links-Staat. Wir zahlen und dumm und duselig für das Heil der Welt, ruinieren unseren Industriestaat, ohne Not und niemand kann was dagegen machen. Ob das jetzt links oder rechts ist, weiß ich nicht. Es ist vor allem Schwachsinn. Und Merkel wird als die Kanzlerin in die Geschichte eingehen, die Deutschland in den Untergang manövriert hat. Griechenlandfinanzierung, Energiewende, Flüchtlingskriese und als nächstes PKW-Maut und Elektroautoförderung, Wot next? Allein, wir werden sie nicht los. Die koaliert Deutschland einfach zu Tode. Werdet sehen, was 2017 passiert.

  47. Aufgepaßt! Die Schweinejournalisten lügen gerne so:

    -ROMA werden zu Bulgaren

    -KURDEN zu Türken

    -TSCHETSCHENEN zu Osteuropäern

    -NEGER zu Dunkelhäutigen(?)

  48. Es braucht sich keiner aufzuregen: Die Richtung war seit jahrzehnten klar, aber wir haben nie hinterfragt und das System immer brav weiter gewählt und unterstützt. Jetzt sind wir aufgewacht-nur leider fast zu spät; korrigierend einzugreifen wird ein nahezu unmöglicher Akt. Dutschkes „Marsch durch die Institutionen“ hat lange gedauert aber am Ende funktioniert. Medien,Bildung, Justiz und last not least die Gesellschaft befinden sich in links-grüner Hand. Typen wie ein Joscka Fischer,oder Claudia Roth, Renate Künast usw., sowie etliche Genossen der SPD hätten vor Jahren schon aus der politischen Landschaft entfernt gehört, aber jetzt ist es zu spät. Diese Leute, meiner Meinung nach allesamt verkappte Terroristen und Stasi Sympathisanten, haben die Saat gelegt, die aufgegangen ist und gegen die wir jetzt kämpfen müssen. Und Merkel? Merkel hat meiner Meinung nach einen zersetzenden SED Auftrag auszuführen und das macht sie meisterlich.

  49. .
    Wird der
    Linksstaat der
    Linksidiologen und
    Deutschlandabschaffer
    nicht schleunigst gestoppt
    und durch einen Rechtsstaat,
    der diesen Namen auch
    verdient, ersetzt, so
    droht eine linke
    Diktatur – viel
    schlimmer
    noch als
    in der
    DDR
    .

  50. #70 Max Rockatansky (09. Dez 2016 19:08)

    Wenn ich mir etwas zugute halten kann, dann ist es, nie eine der momentan im Bundestag vertretenen Parteien + FDP gewählt zu haben, seit ich wahlberechtigt bin.

  51. „Bedauerlich ist in diesem Zusammenhang, dass das für die Thematik grundlegende Buch ‚Das antifaschistische Milieu‘ von Claus-M. Wolfschlag aus dem Jahr 2001 keine Beachtung bei den Autoren gefunden hat. Denn Wolfschlag analysierte bereits vor nun 15 Jahren akribisch die Herkunft und Gedankenwelt, aber auch die Praktiken jenes ‚antifaschistischen Milieus‘, das inzwischen selbst in den etablierten Parteien festen Fuß gefasst hat, von der massiven Unterstützung der links-grün dominierten Medien ganz abgesehen.“ Damit hat Wolfgang Hübner (oben) vollkommen recht!

    Aber anders als das eher leicht und journalistisch geschriebene, und unbedingt lesenswerte Buch „Der Linksstaat“, hat Wolfschlags Arbeit die Dimensionen einer umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchung, einschließlich eines who-is-who des linksextremistischen und „anti-„faschistischen Milieus, worin man z. B. Namen wie Hajo Funke oder Christoph Butterwegge findet.

    Letzterer, mit seinen politischen Wanderungen zwischen linksradikalem, DDR-affinem SPD-Flügel mit einem Bernt Engelmann und Co. und dem offen orthodoxen Kommunismus der Stasi- und DDR-gesteuerten Parteien DKP/SEW, wird jetzt von der Stasi- und Mauerschützen-Linken als Kandidat zur Bundespräsidentenwahl aufgestellt.
    Butterwegge, der sich Professor und Doktor nennen darf, ist ein sogenannter „Armutsforscher“(!).
    Damit reiht er sich in die ganze Banden-Breite sogenannter „Gesellschaftswissenschaftler“ ein, die auf Steuerzahlerkosten Leerstühle besetzen und als Migrations-, Konflikt-, Gender-, Rechtsextremismus-, ISlam“forscher“ und so weiter tätig sind.
    Die sogenannten ISlamforscher beleuchten allerdings nicht ISlam und Koran kritisch und wissenschaftlich, sondern verbreiten diesen religiösen Obskurantismus völlig unkritisch und dogmatisch, wie eine Frau Kaddor! Das heißt allerdings nicht, dass „demnach“ die sogenannten „Rechtsextremismusforscher“ irgendwie bürgerlich, konservativ oder gar rechts wären..!

    Wolfschlags Buch „Das antifaschistische Milieu“ belegt auch, dass mit einem staatlich verordneten „Antifaschismus“ ein ganzes Stück totalitärer DDR-Ideologie im wiedervereinigten Deutschland „heimisch“ gemacht wurde, was durchaus extremistische „Faschismusanalysen“ im Sinne Stalins einschließt! Aber Hauptsache es gibt einen Kampf gegen Rechts, für den jeder Schwachsinn, und ist er historisch auch noch so oft überlebt und/oder widerlegt, nutzbar gemacht wird!

    Wolfschlag hatte im Übrigen schon umfangreich auf das handfeste politische Interesse des Linkskartells hingewiesen, im Namen von „Antifaschismus“ und „Antiimperialismus“ Bevölkerungsüberschüsse aus der Dritten Welt als „edle Wilde“ ins Land zu schleusen, um bestehende gesellschaftliche, ökonomische und politische Strukturen nachhaltigst demographisch zu verändern. Leider sind die Linken aller Richtungen damit bis jetzt ziemlich weit gekommen – Bürgerkrieg inklusive!Big Mother sei Dank!

    „Die Thematisierung der sozialen Probleme, die mit dem Zustrom von Asylbewerbern verbunden sind, wird dabei als ‚rassistische Demagogie‘, verworfen, die Beschäftigung mit Ausländerkriminalität als ‚Propaganda‘ abgelehnt.
    Dabei werden Ausländer offen als späteres potentielles Klassenkampfinstrument benannt, als eine soziale Basis, mit deren Hilfe man erhofft, einen revolutionären Umsturz und die Errichtung eines kommunistischen oder anarchistischen Systems zu erreichen: ‚Die Marxisten-Leninisten in Westdeutschland dagegen kämpfen für das Asylrecht der vom Imperialismus und den Reaktionären Verfolgten. Viele von ihnen können für die westdeutschen Revolutionäre Vorbild sein, von vielen können die Arbeiterinnen und Arbeiter als Revolutionäre und Kämpfer lernen…‘.“
    Und: „In der Erkenntnis, daß die ‚Arbeiterklasse‘ als revolutionäres Subjekt nicht (mehr) existiere, wandte sich der neu entstehende ‚radikale Antifaschismus‘ vom Großteil der Bevölkerung ab, sah in ‚der Mehrheit‘ die Basis des ‚Faschismus‘.
    Die soziale Basis für die ‚antifaschistische‘ Arbeit wurde seitdem immer stärker in der Förderung gesellschaftlicher Randgruppengesehen gesehen. Auch die Propagierung ‚multikultureller‘ Modelle zur demographischen Umgestaltung der Gesellschaft dürfte hierin eine ihrer Wurzeln haben: ‚Die zentrale Aufgabe revolutionärer Politik besteht also darin, den Dialog zwischen den unterschiedlichen unterdrückten Gruppen, Sektoren und Klassen zu forcieren… Es gibt kein Hauptsubjekt. Allerdings ist davon auszugehen, daß Widerstand eher von den Rändern, den sogenannten Marginalisierten, als von der ‚Mitte‘ ausgehen wird… Wie in Paris werden es die wortwörtlich herausgedrängten Jugendlichen der banlieurs , oft ImmigrantInnen, oder andere Randgruppen sein.‘
    Mehrere zentrale Merkmale des späteren ‚aggressiven Antifaschismus‘ wurden in der Studentenrevolte von 1968 bereits vorgeprägt.“ Claus M. Wolfschlag, DAS „ANTIFASCHISTISCHE MILIEU“/VOM „SCHWARZEN BLOCK“ ZUR LICHTERKETTE – DIE POLITISCHE REPRESSION GEGEN „RECHTSEXTREMISMUS“.

  52. Wikileaks Gründer Julian Assange hat bisher geheime Emails von einem Mitglied der türkischen Regierung veröffentlicht.

    Das Archiv wurde am 5. Dezember 2016 veröffentlicht und enthält genau 57.934 Berat Albayrak Mails, das ist der Schwiegersohn des türkischen Präsidenten. Die Korrespondenz unterstreicht die düstere Beziehung zwischen Albayrak und ISIS über die türkische Ölgesellschaft Powertrans.

    Die Emails sollen beweisen, dass Berat dreckige Deals mit der Terrorgruppe ISIS getätigt hat, mit denen er Milliarden verdiente und mutmasslich auch der Erdogan-Clan. Berat Albayrak ist der Energieminister der Türkei.

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28870-Wikileaks-enthllt-Erdogans-dreckige-Geschfte-mit-ISIS.html

  53. Wikileaks veröffentlicht private E-Mails: Berat Albayrak soll von der Terrormiliz Öl gekauft haben.

    Heikle Vorwürfe gegen Berat Albayrak, Energieminister der Türkei und Schwiegersohn von Präsident Recep Tayyip Erdogan. 58.000 von Wikileaks veröffentlichte private E-Mails sollen belegen, dass Albayrak über eine irakische Firma Ölgeschäfte mit der Terrormiliz IS gemacht hat. Vor allem Russland wirft dies der Türkei schon länger vor.

    http://www.oe24.at/welt/Macht-Erdogan-Sohn-mit-ISIS-Geschaefte/261602114

  54. Also doch: Ausländische Medien sollen Van der Bellen unterstützt haben

    Die ausländischen Medien konnten Donald Trump nicht verhindern, doch ein kleiner Trostpreis war drin: Alexander Van der Bellen konnte die Wahl zum Präsidenten Österreichs für sich entscheiden und nicht der in den Medien verhasste Kandidat der FPÖ Norbert Hofer.

    In den letzten Wochen wurde immer wieder im Rahmen des Wahlkampfes die Äußerungen von Heinz-Christian Strache thematisiert, der Bundeskanzlerin Angela Merkel als die „gefährlichste Frau Europas“ bezeichnete. Im Hinblick auf die Tatsache, dass Deutschland der wichtigste Exportpartner für Österreich ist, wurde auch in der Wiederholung der Stichwahl immer wieder thematisiert, dass eine Wahl Hofers sich negativ auf den Außenhandel mit Deutschland auswirken könnte.

    https://www.contra-magazin.com/2016/12/also-doch-auslaendische-medien-sollen-van-der-bellen-unterstuetzt-haben/

  55. Erdogans Familie – Herrscher über Energie, Öl und Wasser – Wikileaks-Dokumente bestätigen Beziehungen zwischen Erdogan und IS!

    Kurz danach kam ein weiterer Skandal hinzu: Gegen Bilal Erdogan, den Sohn des türkischen Präsidenten, wird in Italien wegen Geldwäscheverdacht ermittelt.

    Die Türkei baut in Katar einen Militärstützpunkt, den ersten großen des Landes im Nahen Osten. Gut ein Jahr nach der Unterzeichnung eines strategischen Zusammenarbeitsvertrags sind Ankara und Doha übereingekommen, dass die Türkei zum Zweck der «Abwehr gemeinsamer Feinde und Sicherheitsbedrohungen» in Katar eine Basis einrichtet, in der fürs Erste rund 3000 Soldaten stationiert sein werden.

    https://netzfrauen.org/2016/12/08/erdogans-familie/

  56. IM Erika und IM Victoria (also Merkel und Kahane), genauso wie die Küstenbarbie Schwesig haben ihre Lektionen in der DDR gelernt. Mit Demokratie und Meinungsfreiheit hat das alles natürlich nichts zu tun. Hier geht es rein um die Bekämpfung des politischen Gegners.

  57. #2 Freya- (09. Dez 2016 16:23)

    Und alles von den ach so bösen „Rechten“ aufgedeckt, von denen sich die CSU ja inzwischen sogar distanziert (z.B. von der AfD)….

  58. OT

    Causa „Boateng – Gauland – FAZ“ die Zweite

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozess/boateng-bruder-rastet-in-schule-aus-49228842.bild.html

    „Berlin – Der Vorwurf: Am 18.?Januar 2016 soll er sich morgens in der Lobby der Privaten Kant-Schule in Steglitz einen Mann vorgenommen haben, der telefonierte: „Leg auf, du bist der, der ständig meine Frau angafft!““

    Dieser freundliche Boateng aber auch. Gut, es ist „nur“ der Bruder und Jerome ist „garantiert“ total anders … .

    Da damals, beim „Gauland-Boateng“-Vorfall so viele für Boateng hier waren, nun ich hoffe ihr seid inzwischen alle neben euren Boateng gezogen, wenn nicht, demnächst ziehen dann Boatengs neben euch ein, auch mit der AfD, siehe Video mit Beatrix von Storch, Minute 45 ff.
    https://www.youtube.com/watch?v=O1TARe7AvPQ

  59. Der taeglich leider mehr offensichtliche Linkstrend durch den Einfluss der 3 Linksparteien, Autonomen,
    Antifaschisten, Gruene, Linke Gewerkschaften selbst Kirchen, ist dabei, der D Gesellschaft den Hals zu brechen,

    d.h. was durch den erzwungenen Linkstrend den die Unionsparteien eher unterstuetzt als gestoppt haben, mit Hilfe der Medien, Schulerziehung entsteht,

    wird D fuer Touristen weitgehend als No Go Area sehen lassen, d.h. diese Industrie wird zum Erliegen kommen, da Nordkorea oder andere linksorientierte Gesellschaften den Ausfall nicht wettmachen koennen und wollen.

    Das werden die Genossen als Chance sehen, freie Hotelkapatzitaeten „anderweitig zu nutzen“, noch mehr Pack hereinzuwinken, damit D noch einige Jahre frueher in Chaos versinken kann.

  60. Unser demokratischer Staat ist seit den Zockerbankenrettungen (no bail out Klausel) zu einem Unrechtsstaat verkommen und dieser wird immer schlimmer.
    Die Merkel-Regierung unterstützt die Antifa und andere Grün-Linke um Andersdenkende mundtot zu machen.

  61. Totalitäre Ideologien wollen ihre Meinungen durchsetzen und versuchen andere Meinungen zu unterbinden.

    Anders war es bei Marrat, Lenin, Goebbels oder der SED auch nicht.

    Wir sind nicht weit davon entfernt.
    Die Methoden sind andere, die Ergebnisse immer die gleichen.

Comments are closed.