Gerade eben haben haben die HerrInnen von BILD vom Leser wieder mal voll auf die Zwölf bekommen, haben sie doch im letzten Quartal schon wieder knapp 200.000 (Zweihundertausend!!) Käufer verloren (gut eine halbe Million Leser!!). Sie haben jetzt netto gerade mal eben 1,5 von einst über 5 Millionen. Aber schon buddeln die Herrschaften, die immer noch mitten im Job die schicken Schühchen auf den Redigierbalken strecken, die nächste Etage nach unten fürs nächste Quartal.

Sie wollen auf keinen Fall Reporter zur Fußball-„Probe-WM“ nach Russland schicken. Weil die BILD-Fußballer, die früher erheblich zur Auflage beitrugen (BILD? Na ja, aber der Fußball ist große Klasse!) beim Confed-Cup im Sommer angeblich nur über Fußball berichten dürfen/sollen. Hauptsächlich jedenfalls.

Kommt natürlich überhaupt nicht in die Teetüte von Julian Reichelt [Foto l.], Syrien gestählter Embedded-Kampfteenipper und „Chefredakteur aller Chefredakteure“. Wo kommen wir denn da hin? Das Kerlchen mit den roten TV-Söckchen würde ja eh am liebsten sofort den Einmarsch befehlen in Syrien und Russland, Barbarossa 2.O oder so… (Fortsetzung von Ex-Bildchef Peter Bartels auf JouWatch!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

116 KOMMENTARE

  1. Man glaubt immer mehr, dass diese ewigen Lügenblätter heimlich staatliche Zuschüsse bekommen, damit sie bis zum Endsieg durchhalten.

  2. Abwarten Tee trinken, schadenfroh sein, wenn sie sich den Ast, auf dem sie sitzen, selber absägen!
    Die Leute wollen einfach nicht belehrt und indoktriniert werden!
    Life is good.
    Alles wird gut.

  3. Selber Schuld. Jeder Mensch weiß das gelogen wird das sich die Balken biegen. Also, selber Schuld. Punkt.

  4. Ich glaube JouWatch wird derzeit wieder massiv angegriffen. So wie früher PI. Jedenfalls ist die Seite aktuell nicht erreichbar.

  5. Zur Zeit meistgelesene Artikel auf http://meedia.de/

    (1)
    IVW-Blitz-Analyse Zeitungen: Bild, BamS und WamS verlieren mehr als 10%, Gewinne für die Junge Freiheit und den Freitag
    (2)
    Die große Auflagen-Analyse der Regionalzeitungen: B.Z., Express und tz verlieren 12%

    Noch gestern standen wir vor einem riesigen Abgrund. Heute haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht.

  6. Solchen Systemlügenhipstern wird in nicht all zu ferner Zeit ihre Lebensgrundlage entzogen!

  7. #1 Amos (26. Apr 2017 20:23)

    Bei solch einem Stürmerblatt würde ich es denen zutrauen.Diese Kerle sind wie bissige Köter,die auf alles losgehen,was als Feindbild gilt. Bloß weg mit diesen unseriösen Schmierfinken!

  8. #6 Cendrillon (26. Apr 2017 20:29)
    Ja schon. Allerdings hat Springer viele Beteiligungen an Internet-Portalen oder dergleichen.
    Siehe hier

  9. naja..wer braucht schon ideologische Reporter bei einer WM?

    Die Menschen wollen tolle Spiele sehen und was am nächsten Tag in einer Zeitung steht,oder nicht,ist doch total egal.

    Schaut doch mal alle ins Gesicht von diesem Reichelt..

    Ein zorniger unbefriedigter Typ,den niemand außerhalb der BILD beachten würde,

    Gibt diesem Rotzlöffel seine Schnulla und gut ist es!

  10. #1 Amos

    Also es war ja mal im Gespräch die früheren GEZ-Gebühren auf alle Medien, also auch Zeitungen zu erweitern („Medienabgabe“). Das ist vorerst vom Tisch, jetzt heißen die Rundfunkgebühren „Haushaltsabgabe“. Aber wer weiß, wann die Medienabgabe wieder ausgegraben wird.

  11. Bullshit! Die BILD kann sich nur keine Arbeitnehmer mehr leisten, deshalb schieben die so etwas vor XD.

  12. wieviele abgesprungen bildlämmer der 200 tausend zur besinnung kommender,geht auf das kontos eines abschaumblatts,das glaubt sich mit julian röpcke einen modernen julius streicher/joseph göbbels leisten zu können….

    wer das verkommen imperium der kaffeefreundin merkels,sprich den springerkonzern durch kauf deren verbrechererzeugnisse unterstützt,ist eine demokratiefeindliche ratte.

  13. Was die Bild und auch die anderen Medien vorsätzlich verschweigen:

    Die Schiffe dreier deutscher „Dienstleister“ für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken und anschließendem
    Transport der Afrikaner nach dem „Umstieg“ von Schlauchbooten vor der Küste bei Sabrata direkt nach Italien

    „tummeln“ sich wieder vor der libyschen Küste.

    Auch auf die Beweise der italienischen Staatsanwaltschaft zu den Verbindungen der „NGOs“ und den Schleppern in Libyen geht die Bild überhaupt nicht ein.

    Die Faktenlage völlig ignorierend schreibt sie, wenn überhaupt, weiterhin immer nur von „Flüchtlingen“ und disqualifiziert sich damit vollständig selbst.


    Wenn es tatsächlich „Flüchtlinge“ sein sollten, dann ist es eben keine „Seenotrettung“.

    Wenn es tatsächlich eine „Seenotrettung“, also normale Schiffsbesatzung in Seenot geraten, sein sollte, dann können es erst recht keine „Flüchtlinge“ sein.

    Unabhängig davon sind es faktisch keine „Flüchtlinge“, da sie alle ausnahmslos eben nicht im Heimatland politisch verfolgt sind.

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  14. „Das Kerlchen mit den roten TV-Söckchen“…darf jetzt kämpfen für die rechten Sachen, nachdem sein Ex-Chef bei Uber eingestiegen ist und allen Taxifahrern ordentlich einheizt. Er wird seine Front-Truppen-Reporter immer mehr zuhause lassen müssen, weil sein BILD der Welt sowieso niemand mehr interessiert.

  15. #5 NieWieder (26. Apr 2017 20:29)
    Ich glaube JouWatch wird derzeit wieder massiv angegriffen. So wie früher PI. Jedenfalls ist die Seite aktuell nicht erreichbar

    Nee, glaube eher, das ist ein Artikel, der bezahlt werden muß! Der Zugang ist verboten

  16. Man braucht sich doch nur das Foto anzuschauen: durchgegenderte, weltanschaulich durchgeformte Dutzendware; beliebig austauschbar. Solche Tyoen werden in Diktaturen gezüchtet, es sind die sogenannten ’neuen Menschen‘. Wie die Diktaturen in denen sie wachsen sind sie zum Scheitern verurteilt.

  17. Prof. Dr. Ralph Weber (AfD Landtagsabgeordneter aus MV) zum Ausgang des Bundesparteitages

    https://de-de.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1819014088418324&id=1715507535435647

    Prof. Dr. Ralph Weber
    24. April um 01:15 ·

    Liebe Freunde,

    nach dem erfolgreichen und erfreulichen Ausgang unseres Bundesparteitages können wir nun all unsere Kraft auf den Bundestagswahlkampf konzentrieren und diesen mit vereinten Kräften in Angriff nehmen. Denn wir haben auf dem Bundesparteitag allen Spaltungstendenzen eine klare Absage erteilt und festgehalten, dass unsere Partei auf drei gleichberechtigten Säulen beruht. Dies sind zum einen die „Wirtschaftsliberalen Eurokritiker“, zum zweiten der bürgerlich-konservative Kern und zum dritten der national-konservative Flügel. Alle drei zusammen bilden die Alternative für Deutschland und alle haben und finden ihren Platz und sind für die weitere Entwicklung zur Volkspartei sehr wichtig. Keiner dieser Teile kann und darf ausgegrenzt werden. Dies war die deutliche Botschaft des Bundesparteitages, der entsprechenden Versuchen der Ausgrenzung des nationalen Flügels durch Frauke Petry eine klare Absage erteilt hat. Und das ist gut so!
    Unser national-konservativer Flügel findet sich in dem Bundestagswahlprogramm, das auf dem Bundesparteitag beschlossen wurde, sehr deutlich wieder und auch in dem Führungsduo sind wir mit Alexander Gauland hervorragend vertreten. Also weiter so!

    Nun gilt es im Wahlkampf dieses Programm mit Leben zu füllen. Dies bedeutet zum einen eine klare und deutliche Absage an alle Versuche einer multikulturellen Umgestaltung unseres Vaterlandes und eine ebenso deutliche Absage an alle Versuche, unser Volk durch Überfremdung mittels Zuwanderung auszutauschen. Deshalb war es richtig, dass unser Bundesparteitag jeglichen Familiennachzug der „Flüchtlinge“ ablehnt. Wir brauchen auch keine positive, sondern eine negative Obergrenze bei den Flüchtlingszahlen. Das bedeutet, dass die Zahl der Abschiebungen und freiwilligen Rückreisen die Zahl der Zuwanderungen deutlich übersteigen muss. Denn dann findet dieser „Große Austausch“ nicht statt. Wir müssen und werden dafür sorgen, dass unsere Heimat auch in 30 Jahren noch von deutscher Kultur, deutschen Traditionen, unserer deutschen Sprache und einer deutschen Leitkultur geprägt und geformt wird.
    Ebenso müssen wir der geistigen und sprachlichen Verwirrung durch den „Gender-Wahnsinn“ deutlich entgegentreten. Auch dieser Umgestaltung unserer Gesellschaft in Richtung auf den geschlechts- und willenlosen, keiner Nation zugehörigen und durch die politischen Eliten entsprechend formbaren Einheitsmenschen müssen wir uns entschlossen entgegenstellen. Dazu gehört nicht nur die Freihaltung unserer Sprache von „genderspezifischen Dopplungen und Suffixen“, sondern mindestens ebenso die deutliche Klarstellung, dass die klassische Familie nach wie vor aus Mann und Frau und von diesen beiden abstammenden Kindern besteht. Diese Familie und nicht eine linksgrün ausgerichtete Bildungslandschaft aus Kita, Kindergarten und Gesamtschule ist und bleibt der verfassungsrechtlich geschützte Kern der Kindererziehung und Leitbild einer intakten Gesellschaft.

    Schließlich müssen wir den Weg der EU in einen zentralistischen Einheitsstaat, die Bildung der Vereinigten Staaten von Europa stoppen und umkehren. Nicht noch mehr Kompetenzen für dieses demokratisch nur unzureichend legitimierte Europa und seine Kommissionen, sondern umgekehrt Rückholung vom Kompetenzen in die nationalen Parlamente und eine besondere Betonung des Subsidiaritätsprinzips. Ziel war, ist und bleibt ein Europa freier Vaterländer. Und es muss endlich ein Ende haben mit den volkswirtschaftlich unsinnigen Maßnahmen zur „Eurorettung“, die in Wahrheit Maßnahmen der Bankenrettung sind und den betroffenen Volkswirtschaften und Völkern nicht helfen, sondern deren wirtschaftliche Entwicklung hemmen und bremsen und dort zu Massenarbeitslosigkeit, gerade unter den Jugendlichen und zunehmender Verarmung der mittleren und unteren Einkommensschichten führen. Dies alles muss beendet werden.

    Schließlich muss der uns der von den Siegermächten aufgezwungene und von den „linksgrünen Weltverbesserern“ und „Deutschland-Abschaffern“ fortgesetzte „Schuldkult“ aufhören. Wir sind ein freies selbstbewusstes Volk unter gleichberechtigten anderen Völkern und eben kein „Tätervolk“ ohne Rechte und ohne Berechtigung zu eigenem Nationalstolz. Es kann nicht sein, dass unsere Vergangenheitsbetrachtung, die – selbst wenn wir erst mit der Kaiserkrönung Karl`s des Großen im Jahre 800 nach Christus beginnen wollen und damit die gesamte germanische Zeit ausblenden – mindestens 1200 Jahre beträgt, auf ganze 12 Jahre zusammengeschmolzen und daraus eine ewige und vererbliche Schuld aller Deutschen abgeleitet wird. Damit muss nicht nur endgültig Schluss sein, hier bedarf es in der tat einer Kehrtwende. Denn wir haben sehr viel beigetragen zur abendländischen Kultur, zu den Werken in Musik und Literatur, zu den wissenschaftlichen Errungenschaften und zu der Geistesbildung, auf die Mitteleuropa heute zu Recht stolz ist. Dies ist auch und gerade ein Verdienst des deutschen Volkes, auf das wir mit Stolz und Selbstbewusstsein hinweisen dürfen – nein müssen. Wir können sehr stolz darauf sein, Deutsche zu sein und sollten dies auch so in und für alle Welt sichtbar bekennen.

    Liebe Freunde, dies alles sind nur wenige Thesen zu den Aufgaben, die uns in diesem Wahlkampf bevorstehen und den Zielen, die wir verfolgen werden. Aber große Herausforderungen machen Mut. Und wir wissen, dass aus dem Wind, den wir entfacht haben ein Orkan werden, dass aus der von und hervorgerufenen Welle eine mächtige Flut werden wird, die all diese linksgrünen Ideologen, die nichts anderes im Sinne haben als Deutschland als Nation und die Deutschen als Volk endgültig auszulöschen, hinwegfegen und unseren Zielen zum Sieg verhelfen wird. Dafür arbeiten wir, dafür kämpfen wir und dafür führen wir unseren Wahlkampf. Alles für unser geliebtes Deutschland!

  18. Eine Zeitung droht ?

    ich kann nur dem ersten Kommentator hier zustimmen.
    Die bekommen staatliche zuschüsse

  19. Bild wird sich selbst zerstören,so wie die anderen Propagandaheftchen auch.
    Freut mich sehr!!

  20. Diese Hetzblätter auf Merkels-Schleimspur sind dermaßen widerlich, dass eigentlich in jede Verkaufstelle ein großer Warnhinweis gehört. Ähnlich der Zigarettenpackungen. „Vorsicht! Das Lesen führt zu irreversibler, verzerrter Wahrnehmung des Weltbildes und führt zu massiven Schädigungen des logischen Denkens“.

  21. Zum Totlachen, Hasnain Kazim!
    Hasnain Kazim, jener Spiegel-Korrespondent, der vor einem Jahr den Deutschen anempfahl, sich daran zu gewöhnen, dass Migranten hierzulande immer mehr werden und dieses Land für sich beanspruchen werden – jener Hasnain Kazim macht sich aktuell lustig über Menschen, die sich vor den Auswirkungen seiner bunten Mulit-Kulti-Welt ängstigen. Ja- Hasnain, das ist wirklich zum Totlachen. Ein Kommentar von Birgit Stöger.

    http://www.metropolico.org/2017/04/26/zum-totlachen-hasnain-kazim/

  22. @ #1 Amos
    … und nicht nur die, die Kirchen werden mit Sicherheit auch durch staatliche Zuschüsse subventioniert. Wie sollen die sonst das verlorene Etat durch die Kirchenaustritte ausgleichen?

  23. Die BILD-„Journalisten“ sind so kleine arrogante Scheißer…aber zum Glück geht es immer mehr bergab.

  24. #1 Amos (26. Apr 2017 20:23)
    Man glaubt immer mehr, dass diese ewigen Lügenblätter heimlich staatliche Zuschüsse bekommen, damit sie bis zum Endsieg durchhalten.

    ——–

    Herr Soros dürfte sich auch gelegentlich spendabel zeigen.

  25. Ich hab dem Julian damals in der Schule gesagt, er wird mal was ganz Großes machen … und heute macht er die BILD kaputt.

    Danke, Julian!

  26. Die russischen Medien werden uns schon gut über den Fußball unterrichten. Da habe ich keine Zweifel.

  27. Pahhhh……

    Ja und ?

    Dann zahlt eben der Steuerzahler_innen- Staat; bei der Taz hat das doch auch geklappt. Darauf können sich die von der srtomLINIENtreuen Springer/Dogan doch verlassen, oder ?

  28. #1 Amos (26. Apr 2017 20:23)
    Man glaubt immer mehr, dass diese ewigen Lügenblätter heimlich staatliche Zuschüsse bekommen, damit sie bis zum Endsieg durchhalten.
    ————————————————————————

    Vielleicht sogar von SOROS?

  29. Ist da jetzt eine Fake Nachricht von mir?

    Im Kalifat NRW haben Städte und Gemeinden Unterkünfte, Zelte, Traglufthallen u.s.w. für Flüchtlinge bis 2042 gemietet. Nein das ist kein Fake, das ist der reale Wahnsinn in der weltweit größten Irrenanstalt, Kalifat NRW.

    http://www.wr.de/meinung/nicht-alle-fragen-sind-beantwortet-id210374685.html
    Fragwürdig ist dennoch, warum sich das Land auf Mietverträge bis zum Jahr 2042 eingelassen hat. Sollten die Flüchtlinge wirklich so lange in den Notunterkünften hausen? Oder hat sich NRW über den Tisch ziehen lassen?

  30. Und ausserdem hätte ein „Anti-National-Deutscher Journalist“ ja seine Berufung verloren, wenn er nur über (Sport-)Tatsachen ohne „völkisch-sozialistische Propaganda“ berichten dürfen…

  31. Auf Wikipedia lese ich beim Kerlchen mit den roten Socken von keiner Ausbildung oder Studium. Er startete bei BILD als Volontär, Papi arbeitete wohl dort: vom Hotel Mama direkt zu Papis Arbeitgeber, eine Blitz-Karriere Marke Generation X.

  32. (Fortsetzung von Ex-Bildchef Peter Bartels auf JouWatch!)

    PI übrigends der Link funzt net!
    🙂

  33. Es rächt sich jetzt das Bildungssystem. Bei Bild arbeitet jetzt schon die verbildete, gegenderte und nazifizierte Generation. Was soll da für ein Output herauskommen? Shit in shit out. Es kann nichts Hochwertiges rauskommen wenn jeden Tag Kinder der geschichtslosen Generation durch die Redaktionstüre kommt.

  34. Ich kaufe die Bild-Zeitung!
    Grund: Ich lege sie in den Pausenraum und viele meiner Kollegen haben sich daran gewöhnt, die Bild morgens nicht mehr selbst zu kaufen… 🙂

    Auch eine Protestvariante.

  35. Das Kerlchen mit den roten TV-Söckchen würde…

    Herrlich. Schön formuliert. Muss BLÖD leider beruflich anfassen … Tja, unsere lieben Medien. Was ist bloß mit dieser Journaille!? Kein Mumm in den Knochen, keiner lässt mal richtig einen raus in seiner Kommentarspalte. Pustkuchen. Die lenken das Volk wie Schäflein über eine der schönsten Weiden der Welt – leider mit immer mehr ******haufen.

  36. #40 GrundGesetzWatch (26. Apr 2017 21:09)

    Journalistenwatch ist gerade down. Wieviel bezahlte Bild dafür?

    Ca. drei Tage schon. Massiver DDoS-Angriff haben die. Hat die wohl unvorbereitet getroffen…

    Zumindest haben die sich selber bisher nicht im Fokus für sowas gesehen.

  37. #1 Amos   (26. Apr 2017 20:23)  
    Man glaubt immer mehr, dass diese ewigen Lügenblätter heimlich staatliche Zuschüsse bekommen,

    Wieso „heimlich“ ?
    Die „TAZ“ wird völlig offen vom Berliner Senat mit Millionen subventioniert.
    Und die nominell privaten Medienkonzerne sind allesamt über Stifungen mit der Regierung verbandelt

  38. Wann hört dieses sinnfreie Russland-Bashing auf? Sollen sich doch mal an den USA abarbeiten, die sind doch ständig am Zündeln überall.
    Es geht mir ja sowas von auf die Nerven.

  39. OT

    Obama kassiert 400.000 Dollar für Rede an der Wall Street

    Während der Finanzkrise kritisierte Barack Obama die Wall Street für ihre hohen Gehälter. Jetzt hält der Ex-Präsident dort eine Rede und lässt sich fürstlich dafür entlohnen. Das Thema steht bereits fest.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article164028172/Obama-kassiert-400-000-Dollar-fuer-Rede-an-der-Wall-Street.html
    ____________________________________

    Wieviel wohl die „Kirchentag“-Veranstalter springen lassen? Der Mann will Geld sehen.

    _______________________________
    #14 Marie-Belen (26. Apr 2017 20:44)

    Laut Hans-Werner Sinn und anderen wollte nicht Kohl den Euro, sondern Mitterrand bzw. Frankreich, er war Bedingung zur Zustimmung zur deutschen Wiedervereinigung. Das „Super-Versailles“ („Die Deutschen werden zahlen“, frohlockte Le Figaro- und hatte recht damit) quasi.
    Aber ansonsten interessant. Macron ist ein Rothschild-Investmentbanker und geriert sich als „links“. Er ist eine Marionette der Fädenzieher, in der Tat, und ich vermute mal, wobei das unwichtig ist, dass er homosexuell ist und die Ehe mit seiner ehemaligen Lehrerin ein Arrangement ist, eine Scheinehe.
    Zudem wurde die Wahl am Sonntag mit allergrößter Wahrscheinlichkeit manipuliert. Da würde ich drauf wetten.

  40. #44 Ende in Sicht (26. Apr 2017 21:16)

    Laut Hans-Werner Sinn und anderen wollte nicht Kohl den Euro, sondern Mitterrand bzw. Frankreich, er war Bedingung zur Zustimmung zur deutschen Wiedervereinigung

    ******************************************
    So habe ich das mit dem Euro auch in Erinnerung!

  41. Meint dieses Reichel, wenn er einen „hippen“ Vollbart im Gesicht hängen hat, sei er zum Mann geworden oder fühlt es sich schon ganz als Klohammedaner?

  42. Ich so morgens beim Bäcker:

    „Also Ihre Backwaren sind wirklich vorzüglich, aber dieses Schmierblatt von Bild, welches Sie da noch verkaufen, verdirbt mir schon etwas den Appetit.“

  43. #44 Ende in Sicht (26. Apr 2017 21:16)

    Wieviel wohl die “Kirchentag”-Veranstalter springen lassen? Der Mann will Geld sehen.

    Tote Christen wird er auch als Zahlung annehmen…

  44. #47 offley (26. Apr 2017 21:23)

    NEIN

    Er denkt, dass er den Bart des Prophetenhammel
    trägt.

    SCHWERSTE Häresie!!!

  45. Mal sehen, ob’s die BILDZEITUNG und Herrn Reichelt als Chefredakteur im Sommer überhaupt noch gibt!!

  46. #16 Kritischer Betrachter (26. Apr 2017 20:48)
    200000 sind gut eine halbe Million?

    Dies unterstellt, dass jedes verkaufte Exemplar von durchschnittlich >2,5 Menschen gelesen wird.

  47. #16 Kritischer Betrachter (26. Apr 2017 20:48)

    200000 sind gut eine halbe Million?

    Der Unterschied zwischen „Käufern“ und „Lesern“ ist Ihnen schon noch geläufig?

  48. Jouwatch ist down!
    Möglicherweise eine Folge der, vom Ministerium für Wahrheit, eingeleiteten Maßnahmen zur gelebten Demokratur!
    Ist es Heiko, der „Kleine Bruder“ Maas, in Aktion?
    Oder hat die Küsten-Barbie, Ministerin für Familie, Senioren, Jugend, Veganer und Tischtennis, mal wieder ihre Hätschel-Antifa sich demokratisch ausgeleben lassen?

  49. Embedded-Kampfteenipper lese ich hier das erse Mal. Aber gut, wir leben ja seit vielen Jahren in einer Zeit der Grünrotbraunen Wortschöpfungen, die den gesunden Menschenverstand bekämpfen sollen.
    Man kann dem Spuk mit den Millionengewinnen der europäischen Fussballneger schnell ein Ende machen. Streik ist meist ein kostspieliges Beginnen, denn wenn der Streikende Fussballkonsument nicht zur Arbeit ginge, so träfe das direkt in seinen eigenen Geldbeutel.
    Wenn aber der den Fussball Liebende mal die Blöd mißachtet und besser noch, gar nicht mehr hingeht, dann bleibt die eigene Börse geschlossen und die eigene Verarmung wird gebremst.
    Eine ganze Saison lang auf Fussball-kieken zu verzichten, das sorgt gewiss für Gesundung, In den Familien kompensiert sich das Defizit, in den Redaktionen aber, in den afrikanischen Mannschaften, die überall in Europa ihre Millionenspielchen spielen und bei den Funktionären wird ganz schnell ein Umdenken mangels pekuniärer Masse einsetzen.
    Der wichtigste Effekt ist aber, dass die Macht wieder an den Souverän, die Fussballfans zurückfällt.

    Alle Beine stehen still, wenn der Fußballfan das will!

    Auch die Räder im Getriebe der Volksverarscher werden stille stehen.
    Und wir lassen uns von Schiller die Ode an die Freude vorspielen! Venceremos

  50. #16 Kritischer Betrachter (26. Apr 2017 20:48)

    200000 sind gut eine halbe Million?

    Wenn sie genau hinschauen ist einmal von Käufern und einmal von Lesern die Rede. Im Kreis von Arbeitskollegen kauft einer das Blatt, anschließend macht es die Runde. Das gleiche gilt in Familien.
    Der Unterschied sollte eigentlich bekannt sein.

  51. Gestern lief eine verhältnismäßig objektive Dokumentation im NDR. Darin wurde auch Kai Diekmann interviewt. Er gab zu und betonte richtiggehend, dass er über die AfD nicht berichtet, sondern sie bekämpft.

  52. Wichtig bei Bild, über das Bezahl-Internet (Werbung) kompensieren die einiges!

    Jeder der also 1x am Tag Bild.de anklickt bezahlt indirekt sogar mehr als einmal im Monat deren Zeitung ausversehen zu kaufen!

  53. #63 alacran (26. Apr 2017 21:36)

    Jouwatch ist down!

    Die können sich ja an die Macher von pi-news wenden.
    In Punkto Abwehr von DOS-Attacken hat PI ein reichhaltiges Wissen.

  54. BILD droht Putin und Lesern: Kein Fußball im Sommer
    ####################################################
    macht nix,
    im Sommer gibt’s Kriegsberichte aus Pjöng Jang.
    Mit jeder Menge CNN von amerikan. flugzeugträgern,
    also 24h TOP GUN für alle.
    H.R

    😆

  55. BILD ist doch ein Käseblatt für die Unterbelichteten.Nicht mal als Klopapier geeignet.

  56. Der Reich(s)el-Propagandaminister con der BLÖD wird wohl nie jemals erklären können, warum gerade die Russen für seine beschxxxene Kindheit und sein verkxcktes Leben büßen sollen.

  57. #20 Marie-Belen (26. Apr 2017 20:44)
    #55 Marie-Belen (26. Apr 2017 21:20)

    Hier noch ein wenig zu Macron:

    „Frankreich Wahl: Macrons Geheimnis – Eine Marionette der Rothschilds

    Seit jeher gilt in der Politik der Spruch: „Sag mir, wer dich zum König gemacht hat und ich sage dir, was für ein König du bist.“ Im Falle von Marcron, der, so wie es den Anschein hat, neuer Präsident Frankreichs wird, ist dies einer der mächtigsten Familienklans der Welt. Die Rede ist von den Rothschilds, die wahrscheinlich reichste Familie der Welt.
    Wie aus dem Nichts wurde Emmanuel Macron zum neuen Präsidentschaftskandidaten in Frankreich aufgebaut. Massiv beteiligt daran war die gesamte Medienlandschaft Europas.

    Die Geschichte von Macrons Auftauchen in der Präsidentschaftsrunde zeigt jedoch nicht nur die Leichtigkeit, mit der PR-Agenturen und die Massenmedien in der Lage sind, einen Unbekannten an die Spitze eines Landes zu bringen. Macrons Erfolgsgeschichte zeigt vor allem, welche Macht die Strippenzieher hinter den Politikmarionetten tatsächlich haben und wie leicht die Menschen zu manipulieren sind.

    Spätestens seit dem 31. Mai 2014, als er das BILDERBERGERtreffen in Kopenhagen besuchte, wurden die Weichen für seinen kometenhaften Aufstieg gestellt. (Mehr zu diesen Themen im Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.) Die offizielle Politikbühne betrat er zuerst als Wirtschaftsminister der Links-Regierung unter Hollande. Er war Leiter der Kommission „Globalisierung“ an der Jean Jaurès – Stiftung und ist ein Mitglied der Französisch-amerikanischen Stiftung Young Leader Cuvee.

    Wirklich ausschlaggebend dürfte seine Tätigkeit bei der Pariser Rothschild-Bank gewesen sein, die an den Finanzexzessen der letzten Jahre entscheidend beteiligt war. Mit 31 Jahren erhielt er eine Position als Investmentbanker bei der Pariser Investmentbank Rothschild & Cie. Zwei Jahre später schon wurde er Partner (associé-gérant) bei Rothschilds selbst. Im Jahr 2012 begleitete Macron eine der größten Übernahmen des Jahres, den Kauf der Säuglingsnahrungssparte des US-Pharmakonzerns Pfizer durch den Nahrungsmittelkonzern Nestlé für 11,9 Milliarden US-Dollar.
    Bei diesem Lebenslauf sollte man sich eigentlich die Frage stellen, wie kann ein Investment-Banker, der in diesem Ausmaße Geschäfte für die Hochfinanz und Großkonzerne abwickelt, ernsthaft als Kandidat für die kleinen Leute verkauft werden?

    Hören wir uns doch einfach an, was seine Lehrmeister, die Rothschilds selbst zu sagen haben:

    „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht“ sagte einst der Meyer Amschel Rothschild (1744 – 1812).

    Sein Sohn Nathan Mayer Rothschild (1777-1836), Begründer der englischen Rothschild Dynastie formulierte das später weiter aus: „Mir ist es egal, welche Marionette auf dem Thron von England sitzt und ein Imperium regiert, wo die Sonne nie untergeht. Der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich bin der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert.“

    Noch deutlicher wurden die Gebrüder Rothschild in einem Brief aus dem 1863 an Geschäftspartner in den USA: „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System gegen sie arbeitet.““

    Usw.

    https://www.macht-steuert-wissen.de/2170/frankreich-wahl-macrons-geheimnis-eine-marionette-der-rothschilds/

  58. Oh mein Gott.
    Was für eine Tragödie.
    lol

    Aber keine Panik.
    Bei mir gibt es keine Bild im Sommer.
    Auch nicht im Frühjahr, im Herbst und im Winter.
    Dieses Revolverblatt kann man höchstens noch in antifa Kreise verschenken, um die psychisch kranken Spinner aufzugeilen.
    lol

  59. BILD hat gute Zukunftschancen, denn die neue Ziel-Gruppe wächst stetig.

    BILD sympathisiert ja mit salafistischen Gruppen in Syrien.
    Plus offene Grenzen.

    Die Salafisten-Anzahl in Deutschland wuchs auf 10.000 an.
    Die neue Stamm-BILD-Leserschaft.

  60. Ausserdem:
    Was sollen auch die Blöd Reporter in Russland bei der Fußball-„Probe-WM“

    Die Berichte der Blöd werden im Kanzleramt geschrieben.

  61. In dem Punkt “ Seenotrettung“ durch NOG`s
    habe ich mir einfach mal so überlegt:
    Sollen wir nicht alle mal Gelder sammeln und ein U-Boot kaufen und
    damit alle unberechtigten “ Seenotretter “ zu versenken???“
    Wenn Private “ Seenotretter “ gegen geltende Gesetze verstoßen, muß die doch jemand zwingen Gesetze einzuhalten, oder? Ohne Schiff kein illegaler Transport mehr

  62. Vorschlag zur Rettung: Zwangsabgabe GEZ Plus wird eingeführt. Ein Fünfer für die BILD-Zeitung.

  63. Dafür wird die WM in Katar Boykotiert
    Keine Spiele im TV
    Keine Produkte die für WM werben etc

  64. #81 lorbas (26. Apr 2017 22:26)

    Ich habe es mir ein paar Minuten- ab der bezeichneten Stelle- angetan.

    Prototyp des Backpfeifengesichts. Schweiger-Til-Augen, wie 3 Nächte durchgek*tzt. Der hat auch so eine Macke mit seiner Kaumuskulatur, oder?
    „Hetze.“ Verschränkte Arme, plinker-plinker aus kleinen Äuglein, hohl kauen. „Wenn dasss nicht Volksssverhääätzung issst, direkt naaach dem Schpieel. Es isst einfach soowasss von widerlich.“

    Dito.

  65. #87 Ende in Sicht (26. Apr 2017 22:38)

    Nachdem das Männlein ein Gestottere gegen von Storch losgelassen hat und beifallheischend um sich schaut- die Frauen gucken ganz bedrückt; dicke Luft durch Körpermief?- sagt der alte Redakteur gaaanz beschwichtigend: „Eine Rüge oder sowas denke ich mal, das lässt sich organisieren.“

    Bitte?
    Fazit: Dumm genug, um lästig zu sein. Gefährlich- eher nicht. Da: zu dumm.

  66. Und hoffentlich wieder ein paar Stimmen mehr für die AfD am 14. Mai:

    4 Lämmer auf Weide in Selm geschächtet

    Geschrieben von Redaktion Rundblick-Unna.de am 26. April 2017 in Blaulicht, Polizei

    Grausamer Anblick für einen Landwirt aus Selm. Auf seiner Weide am Cappenberger Damm wurden in der Nacht zu Dienstag 4 seiner Lämmer geschlachtet – konkret: geschächtet. Das bestätigte die Polizei gegenüber den RN Selm, die über „Spuren eines regelrechten Gemetzels“ berichten. Geschächtet bedeutet, dass den Lämmchen die Kehle durchgeschnitten wurde, so dass sie bei lebendigem Leib und vollem Bewusststein verbluteten.

    Schächten ist im Islam und im Judentum verbreitet. Streng gläubige Muslime und Juden dürfen kein anderes Fleisch verzehren. In Deutschland ist das Schächten grundsätzlich (von Ausnahmegenehmigungen abgesehen) verboten.

    Nach Überzeugung des Landwirts müssen die Lämmer von einem Fachmann geschlachtet worden sein. Darauf deute hin, dass das Fell (das blutbesudelt auf der Weide zurückblieb) unversehrt gebliebe sei und die Gedärme fachmännisch entfernt wurden.

    Der tief traurige Landwirt will laut dem RN Bericht seine Schafzucht nun aufgeben. Die Lämmchen seien sehr zutraulich gewesen, insofern hatten die Schlachter mit ihnen vermutlich leichtes Spiel. Seine übrigen Schafe und Lämmer hat der Landwirt auf eine andere Weide gebracht. Züchten möchte er von nun an nicht mehr.

    http://rundblick-unna.de/4-laemmer-auf-weide-in-selm-geschaechtet/

  67. #89 johann (26. Apr 2017 22:44)

    Wieder eine Horrormeldung zur Nacht.
    Werde mal wieder bei den Tierschutzvereinen nachfragen, ob aus gegebenem Anlass und aktuellem Geschehen nicht mal Kampagnen gegen das Schächten gestartet werden können. Unterschriftenlisten dagegen gibt es – abgesehen davon- auch immer irgendwo im Netz.

  68. Isser blöd?

    Warum, glaubt er, sollte sich ein Russe darüber Gedanken machen, ob die „Bild“ in Deutschland und auf Deutsch über Fussball berichtet?

    Dem Russen ist es wichtig, dass seine Zeitungen und in seiner Sprache darüber berichten.

    Und ich weiss nicht, ob es zielführend ist, uns Deutschen mit der Einstellung der Berichterstattung zu drohen, wenn der Deutsche die „Bild“ wegen dieser Berichterstattung nicht mehr kaufen will.

    🙄

  69. Neulich, beim Autohändler:

    „Ich such was Kleines, Gebrauchtes, Zuverlässiges“

    „Habisch dem da“

    „Nein, der taugt nichts, den will ich nicht kaufen“

    „Alder, pass auf, wirst sehen, was du davon hast!
    Wenn du sagst, der Auto nicht gut und du nicht kaufen willst, dann verkauf isch dir zur Strafe den Auto nicht!“

  70. Dieser Widerling Reichard, Typ Schwiegermamas Liebling. Aber der ist so glitschig, den jagd sogar die wieder weg. Irgendwann bei einer Quote unter einer Millionen-Auflage müsste die Staatsknete für diesen provokanten Lügenverein so hoch werden, dass der Schmus auffällt. Das ist einer dieser miesen Gestalten, die ihren Ar… ganz schnell in die Flieger nach Südamerika klemmen, wenn es hier eskaliert.

  71. Ich kaufe mir dieses Blättchen auch nicht,wenn sie darüber berichten würden.
    Wie aufgeblasen die Deutsche Großmannssucht und Bevormundung geworden ist.
    Bei uns heisst sowas
    „Große Fresse auf leerer Straße“.
    Bild braucht niemand mehr,da kann man sich genauso gut Heulsuse Kleber und Co anschauen,die verbreiten die gleichen „Wahrheiten“ und das auch noch, von unsere Zwangsabgabe.
    Gegen Bild kann man sich wehren, gegen die Zwangsabgabe leider nicht.

  72. Wer ausser dem alltertieftsen Bodensatz, nimmt diese geistig Minderbemittelten vom Springerverlag denn nocht irgendwie ernst?

  73. Wenn ich die Visage, die verkniffenen Lippen und den unruhigen Blick dieses sogenannten „Journalisten“ sehe, glaube ich schon bescheid zu wissen. Als ich das arrogantes Geschwafel des Bosses des dümmsten Blattes der Republik hörte, fühlte ich mich in meiner Einschätzung bestätigt bis zum fremdschämen. Tragische Figur irgendwie.

  74. Die BLÖD ist selbst schuld, wenn sie ihre überwiegend deutschen Leser mit ihrer Deutschenfeindlichkeit vergrault!

    Kaum ein Türke oder Moslems liest die BLÖD, nur blöde deutsche Arbeiter und deutsche Rentner!

    Schön blöd!

  75. Bild droht mit Bericht-Verweigerung!

    Sehr schlau für Journalisten!

    Das ist so, als wenn ich dem Kneipenwirt drohe, verkaufst du weiter Bier, trinke ich kein Wasser bei dir…

    Die „Kampf gegen Rechts“-Wirte werden sich auch noch wundern, wenn sie nur noch linke Zechpreller haben…

  76. #82 Wubi (26. Apr 2017 22:29)

    Vorschlag zur Rettung: Zwangsabgabe GEZ Plus wird eingeführt. Ein Fünfer für die BILD-Zeitung.

    So etwas Ähnliches wird kommen, nach den Wahlen.
    Entweder bekommen die Print-„Medien“ ein Stück vom GEZ-Kuchen ab oder es wird eine weitere Zwagsgabgabe eingeführt.

    Leider …

  77. Wahlfälscher gesucht
    ++++++++++++++++++++

    27.04.2017 Berlin
    Wahlhelfer für den 24. September gesucht

    Für die Bundestagswahl und den Volksentscheid zur Offenhaltung des Flughafens Tegel sucht Berlin 21 000 Wahlhelfer. Sie würden am 24. September in den Wahllokalen und bei der Auszählung der Stimmen gebraucht, teilte die Landeswahlleitung am Mittwoch mit.

    „Besonderes Fachwissen werde nicht vorausgesetzt.“

    Für den Einsatz zahlt Berlin ein sogenanntes Erfrischungsgeld von 50 Euro. dpa/nd

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1049312.wahlhelfer-fuer-den-september-gesucht.html

  78. Man kann inzwischen bei diesem ******Blatt nur zum Kaufverzicht raten…

    Wer will schon lesen, was die Kanzlerin das Volk glauben haben will?!

  79. Noch interessanter wäre dann die Schlagzeile: Keine „Bild“ mehr ab Herbst.

    Gestern, in der Aktuellen Kamera 20:00 Uhr ARD, hat man das Abrutschen Deutschlands im Ranking zur Pressefreiheit frech und unverfroren PEGIDA in die Schuhe geschoben. Was für eine deutsche Schand-und Lügenpresse.

    Irgendwann können diese sozialistischen Journalistendarsteller bloß noch über Nordkorea berichten, um politisch korrekt zu bleiben. Natürlich wollwollend, sind ja voll auf deren Ideologie-Linie.

  80. „…200.000 (Zweihundertausend!!) Käufer verloren (gut eine halbe Million Leser!!)“

    Da hat es aber jemand gut gemeint mit dem Aufrunden.

  81. #105 Nefarius (27. Apr 2017 07:23)

    Eine Person kauft die Bild und zwei oder mehr Personen, meistens Arbeitskollegen lesen mit

  82. Julian Reichelt wenn ich den Typ sehe kotze ich im Strahl. Der sieht nicht nur so aus der ist es auch, geistig stehen geblieben.
    Dann soll er doch seine Berichterstattung lassen. kostet dann noch 200.000 Leser. Mir ist es recht. Luftpumpe !
    Wenn es Bild nicht mehr gibt geh es der Menschheit besser !

  83. #75 Ende in Sicht   (26. Apr 2017 21:59)  
    #20 Marie-Belen (26. Apr 2017 20:44)
    #55 Marie-Belen (26. Apr 2017 21:20)

    Macron ist schlimmer als ein albanischer Hütchenspieler. An dem ist nichts echt. Alleine diese süffisante Grinsen.
    Unsympath wie er im Buche steht.
    Macron ist der Untergang Frankreichs und Europa.

  84. das mit den 200000 und der halben Million ist kein Fehler – sondern entspringt der Vermutung, dass durchschnittlich 2,5 Leute eine gekaufte BLÖD lesen.

  85. Man braucht sich doch nur das Foto anzuschauen: durchgegenderte, weltanschaulich durchgeformte Dutzendware; beliebig austauschbar….

    Der ist so verkrampft, der kann mit seinen Arschbacken Nüsse knacken.

    (Das Boot)

  86. Die Lügenpresse wird sicherlich von Soros und von unserem Staatssystem unterstützt. Ohne Verblödungsindustrie können sie den Michel nämlich nicht dumm halten.

  87. Wenn die Bild weiter zum einseitigen politischen Kampfblatt wird wird sie auch weiter zum Nischenblatt. Typen wie der Reichelt sind da ursächlich ganz vorne dabei.

  88. #55 Marie-Belen; Das wird zwar immer behauptet, einen stichhaltigen Beleg dafür, vermisse ich aber bis heute. Ausserdem, nicht Kohl hat den Euro eingeführt sondern Gas-Gerd. Der kam nämlich 2001,
    GG dagegen war ab 1998 dran. Von ihm wurden alle möglichen Gesetze, die Kohl auf den Weg brachte, sofort nach Amtsantritt wieder abgeschafft.
    Das wär mit Euro selbstverständlich auch möglich gewesen, aber wohl offensichtlich nicht gewünscht.

    #83 WahrerSozialDemokrat; Irgendwo hab ich gelesen, dass die Bild ohnehin massiv aus der Türkei beeinflusst wid, weil die einen Investor dort haben, der einen Grossteil des Kapitals hält.

    #91 nicht die mama; Die nehmen sich halt ein Beispiel an den Asylbetrügern, da gabs ja schon einige fälle, die mit Selbstmord drohten, wenn ihre absurden Forderungen nicht erfüllt werden.
    Das Problem dabei ist aber, die Politdarsteller, die für solche Erpressugsversuche empfänglich sind, kaufen die Bild ohnehin nicht. Während die Käufer allesamt sagen, mit mir nicht.

    #107 Amos; Wie ich noch in München war, hab ich mir gern mal ne Bild ausm Papierkorb mitgenommen, TZ, merkur ging auch noch. Alpenprawda und AZ dagegen konnte man nur mit noch mehr Müll bedecken um keine geistigen Schäden zu erleiden.

  89. Ich hoffe, dass die Welt noch zur Vernunft kommt und die WM in Russland und Qatar absagt. Beim Fußball ging es immer auch ein bißchen um Freiheit und Freude. Die Sowjetunion ist ein kalter und karger, emotionslos Stahlbetonklotz, die russischen Fans eine unfreundliche Horde kampfgeiler Hooligans. Ich hoffe, die DFB Spieler verzichten auf die Reise hinter den eisernen Vorhang. Sollen die Russen sich auf dem Bolzplatz austoben mit ihren Freunden Donbass, Abchasien und Syrien.

  90. In die Bild würde Ich nicht einmal frischen Fisch einwickeln weil der bis nachhause wahrscheinlich ranzig ist zum Hintern abwischen auch zu gefährlich
    Hämorrhoidengefahr einzig als Brandbeschleuniger ist
    dass Käseblatt noch zu gebrauchen.

  91. Dieses moralinsaure Hipster-Frettchen glaubt die Wahrheit und Weisheit der Welt mit Schaufelradbaggern gefressen zu haben!

  92. Lauter verwirrte Journalisten und Fernsehmacher.
    Ein Hühnerhaufen, welche irgendwas produziert, aber keine Informationen.

Comments are closed.