Die Wiener Hofburg, ehemaliger Sitz der Habsburger, jetzt Sitz des österreichischen Bundespräsidenten.

Von W. SCHMITT | Seit 150 Jahren suchen die Deutschen in Bismarcks Kleindeutschland nach ihrer speziell kleindeutschen „Identität“, seit 150 Jahren haben sie in ihrem Kleindeutschland nur politischen Murks angerichtet, den Chaotenstaat Bundesrepublik eingeschlossen. Ist Bismarcks Kleindeutschland im 21. Jahrhundert noch zeitgemäß?

In regelmäßigen Abständen quälen uns die Leitartikel der ZEIT und so manche Talkshow-Runde mit der Frage „Was ist deutsch?“. Diese Frage ist naturgemäß schwer zu beantworten, wenn man sie aus politischen Gründen nur auf ein begrenztes Teilgebiet des deutschen Siedlungsraums bezieht. Genauso „deutsch“ wie Bayern, Sachsen, Alemannen und Westfalen sind im Sinne ihrer Zugehörigkeit zu einer gemeinsamen Kulturnation mit einer gemeinsamen Sprache und jahrhundertelang gemeinsamer Geschichte selbstverständlich auch die Österreicher. Eine „deutsche Identität“ zu definieren und dabei die Österreicher nicht zu berücksichtigen, nur weil das Land 1866 politisch geteilt wurde, wird deshalb immer scheitern. Dieser Grundsatz gilt übrigens für beide Seiten der Grenze: Auch die Österreicher plagen sich regelmäßig mit der unsinnigen Frage herum, was konkret eigentlich eine „österreichische Identität“ sein soll.

Angesichts des gemeinsamen ethnischen Drucks durch die aktuell sowohl nach Kleindeutschland als auch Österreich eindringenden Siedler aus islamischen Staaten mit ihrem starken ethnischen Selbstbewusstsein und ihrem ausgeprägten Nationalismus, steht die Frage im Raum, ob die Bismarcksche Teilung von 1866 im 21. Jahrhundert überhaupt noch zeitgemäß ist. Weder in Kleindeutschland noch in Österreich werden die Deutschen diesem ethnonationalen Druck durch die eindringenden Siedler standhalten können, wenn sie weiterhin ihren kleinstaatlichen Lokalpatriotismus pflegen und auch in den nächsten Jahrzehnten ihre wertvolle Zeit damit vergeuden, nach ihrer jeweils eigenen Pseudoidentität zu suchen, die es nicht gibt. Standhalten werden sie dem Siedlungsdruck nur dann, wenn sie sich wieder auf ihre gemeinsam verbindende gesamtdeutsche Identität besinnen und aus dieser gemeinsamen Identität heraus erneut die historische Stärke entwickeln, die sie benötigen, um angesichts der gewaltigen Umvolkungsprozesse in Westeuropa das 21. Jahrhundert als politisch selbstbestimmte Kultur und Nation zu überleben.

Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang auch die Frage, wie zeitgemäß Bismarcks innerdeutsche Teilung von 1866 überhaupt noch ist. Aus der Sicht des 19. Jahrhunderts mag diese Teilung durchaus eine gewisse Berechtigung gehabt haben: Innenpolitisch waren Preußen und Österreich verfeindet, die Gründung eines allein preußisch dominierten „zweiten Kaiserreichs“ war für Bismarck daher in erster Linie ein politisches Instrument, um die preußische Vorherrschaft innerhalb Deutschlands zu zementieren und Österreichs Einfluss zu minimieren. Diese aus Bismarcks preußisch geprägter Sicht nachvollziehbaren Gründe für die damalige Teilung sind heute allerdings nicht mehr gegeben: Preußen ist von der Landkarte verschwunden, geblieben sind nur noch Österreich und die spärlichen territorialen Reste des damaligen kleindeutschen „Kaiserreichs“, die heute als „Bundesrepublik Deutschland“ bezeichnet werden.

Die Geschichte der deutschen Teilung seit 1866 wirkt aus heutiger Perspektive zudem wenig beeindruckend. Insbesondere die Geschichte Kleindeutschlands war überwiegend gekennzeichnet von einem verunsicherten Hin und Her zwischen verschiedenen Extremen ohne klare Linie und letztlich auch ohne wirklichen politischen Erfolg. Bismarcks „Kaiserreich“ entwickelte ein für die vorangegangene deutsche Geschichte völlig untypisches übersteigertes Nationalgefühl, man wird den Eindruck nicht los, dass das ganze aufgeplusterte Erscheinungsbild dieses „Kaiserreichs“ vor allem dazu diente, das mangelnde Selbstvertrauen dieses künstlich geschaffenen Staates zu übertünchen: Flottenbau, Kolonien, im Rückblick nichts als unsinniger Aktionismus eines ungefestigten Staatsgebildes, dem die wahre innere Größe abhandengekommen war. Die anschließende Weimarer Republik war ohnehin nichts als eine mühselige Selbstfindung – genauso wie die nachkriegszeitliche „Republik Österreich“ – und produzierte mit dem größenwahnsinnigen NS-Staat als ihr Ergebnis nur wieder die nächste Identitätskrise. Im Rückblick hätte sich Deutschland vermutlich stabiler entwickelt, wenn man bereits 1918 die fragwürdige Bismarcksche Teilung wieder ad acta gelegt hätte – ihre historische Berechtigung hatte sie ja schon damals verloren. Dass 1918 der österreichische Wunsch nach einer Wiedervereinigung mit Kleindeutschland von den Alliierten abgelehnt wurde, war ein übler Fehler, der den Siegermächten zwanzig Jahre später böse auf die Füße fiel. Ein wiedervereinigtes Deutschland wäre 1918 vermutlich schnell zur Ruhe gekommen, es hätte sehr schnell wieder genau die Rolle eingenommen, die es jahrhundertelang in Europa schon immer gespielt hatte: ein etwas weltfremder und eigenbrötlerischer, aber insgesamt bescheidener Staat von Dichtern und Denkern im Zentrum des Kontinents zu sein, der sich politisch ausschließlich auf seine liebgewonnenen innerdeutschen Stammesquerelen fixierte und daher alle anderen Länder jenseits der Grenzen in Ruhe ließ.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es weder diesseits noch jenseits der innerdeutschen Grenze besser. Den Österreichern half es nicht viel, sich aus der gemeinsamen Verantwortung für die NS-Zeit herauszumogeln, im Gegenteil machte der Versuch, sich nachkriegszeitlich von den „Deutschen“ abzugrenzen das Thema Selbstfindung nur noch schwieriger. Die Kleindeutschen machten sich das Leben noch schwerer, indem sie als Reaktion auf den ihnen zuvor staatlich verordneten hysterischen Nationalismus einen genauso hysterischen Antinationalismus erfanden und so taten, als hätten sie überhaupt keine nationale und kulturelle Identität mehr, sondern seien trotz ihrer typisch kleindeutschen Mentalität allesamt „Weltbürger“ oder „Europäer“. Kein Mensch außerhalb Deutschlands hat diesen psychotischen Blödsinn jemals ernstgenommen.

Das neueste Abenteuer dieses verwirrten Staates Kleindeutschland nennt sich „Bunte Republik“ (Bundespräsident Christian Wulff), ein großes Staatsschauspiel, mit dem die Kleindeutschen der Welt beweisen möchten, dass die Schildbürger kein Märchen waren, sondern dass es sie wirklich gibt. Auch bei diesem nächsten Selbstfindungsversuch eines verunsicherten Kunststaats aus dem 19. Jahrhundert, das ist schon heute absehbar, wird wieder nichts herauskommen.

Wir lernen aus der Geschichte: Die Kleindeutschen können es nicht. Sie haben es jetzt schon 150 Jahre lang versucht, mit sich selbst zurechtzukommen und sind keinen Schritt weiter. Schlimmer noch: Ihre tiefe innere Unsicherheit führt bei ihnen zu immer wieder neuen Hysterien und verschiedensten Fanatismen, denen sie, ständig auf der Suche nach ihrer speziell kleindeutschen Identität und dem politischen Sinn ihres kleindeutschen Daseins, mit geradezu beängstigender Besessenheit folgen, meist zum Schaden ihrer europäischen Nachbarn.

Bismarck ist tot, Preußen ist tot, die historische Bilanz nach 150 Jahren deutscher Teilung ist niederschmetternd. Gleichzeitig zeigen sich infolge der islamischen Kolonisation Westeuropas völlig neuartige Bedrohungen, denen die Deutschen sowohl in Kleindeutschland als auch in Österreich gleichermaßen ausgesetzt sind. Diese Bedrohungen werden die Deutschen nicht meistern ohne ein gefestigtes ethnisches und nationales Selbstbewusstsein. Welche Gründe gibt es also noch für den weiteren Fortbestand eines kleindeutschen Separatstaates?

Anmerkung:

Der Österreichische Staatsvertrag von 1955 verbietet einen neuerlichen „Anschluss“ an Deutschland, das auf „alle territorialen und politischen Ansprüche in Bezug auf Österreich und österreichisches Staatsgebiet“ verzichtete (Art.3). Gleichzeitig verpflichtete Österreich sich, politisch und wirtschaftlich unabhängig von Deutschland zu agieren (Art.4).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

301 KOMMENTARE

  1. OT (aus der Schweiz): Muslime wollen Bundesgeld zum Schutz ihrer Moscheen (!!!)
    Nach den Juden beantragen weitere Minderheiten Finanzhilfe vom Bund. «Die Bedrohungslage ist real», heisst es beim islamischen Dachverein.

    Dabei geht längst nicht mehr nur um jüdische Einrichtungen. «Der Bund kann nicht ein Sondergesetz für eine Minderheit erlassen», sagt Marc Schinzel vom Bundesamt für Justiz. Laut der Verordnung könnten auch andere Minderheiten Ansprüche anmelden, etwa Muslime, Fahrende oder Homosexuelle.

    Tatsächlich verlangen auch islamische Organisationen Bundeshilfe. «Die Bedrohungslage für die muslimische Minderheit ist real», sagt Pascal Gemperli, Sprecher der Föderation Islamischer Dachorganisationen Schweiz (FIDS). «Sobald die Verordnung in Kraft ist, werden muslimische Organisationen sicher Unterstützung für Sicherheitsvorkehrungen beantragen.»
    https://bazonline.ch/schweiz/standard/muslime-wollen-bundesgeld-zum-schutz-ihrer-moscheen/story/27627116

  2. Bismarckreich, Weimarer Republik, Drittes Reich, „DDR“, BRD: In 150 Jahren sind 5 deutsche Staaten gescheitert, also im Schnitt alle 30 Jahre!

  3. Schön und gut, aber was soll uns diese – pardon! – geistige Onanie bringen? Gedankenspielereien ohne die geringste Aussicht auf irgendeine Realisierung in der Praxis. Leider. Barbarossa wird vorerst auf dem Kyffhäuser verharren.

  4. Wir brauchen Politik für Deutsche.

    Merkel ist Kanzlerin der Migranten. Sie macht Politik für diese.

    CFR macht seit 30 Jahren Türkei-Politik.

  5. Wir haben heuer andere Probleme.
    Erstens müssen alle Kulturfremden Dauergäste raus aus zurück in ihre Habitate – egal wie.
    Dann müssen wir uns den gesamten politisch-medialen Filz vom Hals schaffen. Zur Not mit Berufsverboten.

  6. Bourguignon 31. Januar 2019 at 21:27
    Schön und gut, aber was soll uns diese – pardon! – geistige Onanie bringen? Gedankenspielereien ohne die geringste Aussicht auf irgendeine Realisierung in der Praxis. Leider. Barbarossa wird vorerst auf dem Kyffhäuser verharren.

    Exakt.
    Wir haben essentiellere Sorgen, als uns Gedanken über solche unrealistischen Dinge zu machen.

  7. Ich würde mich freuen.

    Aber erst, wenn alles Schädliche aus Deutschland und Österreich raus ist.

  8. Die, die zuerst einen geeintendeutschen Bundestaat forderten, waren die Burschenschaften. Die Revolutionäre von 1848/49 wollten ihn auch. Bismarck wußte, dass entweder Preußen oder Österreich Deutschland ohne den anderen nur einen konnte. Nach 1918 hätte der Weg frei sein können, für das großdeutsche Reich (Großdeutsch ist KEIN Nazibegriff!), aber die Kriegsgewinner wollten das deutsche Volk schon damals teilen, um über es herrschen zu können. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das nochmal von den Siegern festgeschrieben. Ich glaube nicht mehr, dass die Restdeutschen im großdeutschen Siedlungsgebiet wirklich begreifen, dass es um ihre Existenz – auch ihrer Nachkommen – geht.
    Die Situation verschlimmern noch die elendigen Relotius-Jünger in den Volksverarschungsmedien …… dieses Lumpenpack huldigt nach wie vor den Ideen von Stalin, Mao, den Khmern, Nordkorea.

  9. OT ? : http://www.nordbayern.de/region/fuerth/sohn-verletzt-mutter-und-freundin-schwer-haftbefehl-erlassen-1.8557399
    Nachdem im Pressebericht von In Farnken.de KEINE Täterbeschreibung, bzw. Nationalität bekannt gegeben wird, und das MESSER die Tatwaffe ist, dürften wir wissen, um welche klientel es sich handelt :

    Sohn verletzt Mutter und Freundin schwer: Haftbefehl erlassen

    Beweggründe des 49-Jährigen sind unklar – Geprüft wird, ob er schuldunfähig war – vor 6 Stunden

    CADOLZBURG – Im Fall der schwer verletzten beiden Frauen im Landkreis Fürth ist Haftbefehl gegen einen 49 Jahre alten Tatverdächtigen ergangen. Geprüft wird, ob er zum Zeitpunkt der Gewalttat womöglich schuldunfähig war.

    Der Mann soll seine Mutter und seine Lebensgefährtin mit einer Stichwaffe angegriffen haben

  10. Der Autor fordert „ein gefestigtes ethnisches und nationales Selbstbewusstsein“ ein. Dessen bedarf es allerdings, aber angesichts der linksgrünen Meinungshoheit in unseren Lehranstalten ist das nahezu aussichtslos. Hier ist eher der Einzelkämpfer nach Art des Partisanenkampfes gefragt. Zunächst in der Familie, dann im Freundes- und Bekanntenkreis, unter Arbeitskollegen usw. An guten Argumenten fehlt es ja wahrlich nicht. Und die Gegenseite sorgt täglich für Nachschub.

  11. Zurück zu den Kleinstaaten und garkeine Hauptstadt mehr…oder noch besser Siedlungsgebiete, so ganz ohne Regierung(en)…naturgegeben…und Länderfinanzausgleich tut es dann auch nicht mehr jeben.
    Zudem können wir uns dann wieder gegenseitig selbst auf die Mütze hauen :mrgreen:
    Hmm, irgendwie läuft das ja eh schon / immer noch…

    Irgendwie gefällt mir der Gedanke…

    Meine Meinung!

  12. Ich als Sachse hätte nichts dagegen von Herrn Kurz regiert zu werden. Es giebt die Möglichkeit der 3 deutschen Freistaaten sich Österreich anzuschließen warum sind sonst Freistaaten.Aber die Bayern mögen die Österreicher nicht die Sachsen die Bayern und die Thüringer alle nicht.Es wird nix. Die Idee ist aber gut.Den Rest kann man doch CR , KGE , Annalene & Co überlassen die wollen das so.

  13. AFD BASHING ZDF
    AFD BASHING ZDF
    Soweit man Glotze sieht!

    Immer und immer wieder wird der AFD HOLOCAUST VERHARMLOSUNG, ANTISEMITISMUS vorgeworfen!

    Historiker hält eine lange Predigt:
    Die AFD Ist völkisch, ausgrenzend, betreibt Nationalismus, Antisemitismus
    ist gleichzeitig augenzwinkernd, unparteiisch wenn es um Rassismus geht!
    Den blutigen RASSISMUS gegen WEISSE täglich auf unseren Straßen, den hat der Historiker noch nicht bemerkt!

    DIE AFD IST DEN MEDIEN UND DEN LINKEN SO EINE STARKE KONKURRENZ,
    DASS KEINE STUNDE VERGEHT, OHNE DASS DIE AFD MIT SCHMUTZ BESCHMISSEN WIRD!
    SO WIE DIE NEUE GELIEBTE von der VERLASSENEN auf Schritt und Tritt verfolgt, verleumdet, belästigt und angegriffen wird!

    DIE AFD wird regelrecht GESTALKT!

  14. Eine Vereinigung hätte den Vorteil, dass der eine oder andere weiße europäische Fußballspieler aus beiden Ländern mehr Chancen hätte, den Neger- und Islameinfluss in der Nationalmannschaft zu stoppen. Wien als Hauptstadt könnte ich mir auch vorstellen, die Stadt ist schöner (wenn die vielen Musels nicht wären) als das toppotthässliche Berlin. Das sage ich, nebenbei bemerkt als Berliner!
    Aber solche Gedankenspielereien sind unnütz und ich persönlich fühle mich hundertprozentig als Deutscher, egal wie das Deutsche in mir zustande gekommen ist. Ich bin in der Sprache zu Hause und das gibt mir Identität genug.

  15. haflinger 31. Januar 2019 at 21:39
    Sohn verletzt Mutter und Freundin schwer: Haftbefehl erlassen
    Der Mann soll seine Mutter und seine Lebensgefährtin mit einer Stichwaffe angegriffen haben
    —————————————————————————————
    Das Arschloch war die Natter welche die Mutter an ihrer Brust gesäugt hat. Ob die sich das je vorstellen konnte?

  16. Leider ist Wien, wie bereits Berlin, von den Orks überrannt, und zudem linksgrün dominiert. Momentan sehe ich daher den Handlungsbedarf eher bei diesen Problemen. Eine Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Österreich hierbei, wäre aber hilfreich.

  17. Das muss man sich mal vorstellen: Just beim Schneescheppen treff ich meinen Nachbarn und unterhielt sich mit einem weiteren Nachbarn. Beide unterhielten sich relativ laut und wütend über den Kohleausstieg. Ich bin dazugestoßen und sagte nur: Wie bestellt so bekommen! Fraghte mich einer wie ich das meine? ich sagte wer grün oder Mutti wählt erhält das was er gewählt hat. Beide guckten mich mit großen Augen an und sagten daß verstehen sie nicht. Innerlich mit dem Kopf schüttelnd sagte ich nur „alles klar“ und wünschte noch einen schönen Abend auf der Couch beim „Dschungelcamp“. Ja, guck ich auch gleich mit Frau, meinte einer der beiden Nachbarn abschließend.

    Das sind die typisch naiv-doofen Schlaf-Michels wie sie im Buche stehen. Da wundert einen nichts mehr! „Weiter so“ mit Mutti und alle können gut schlafen, das sind die Durchschnitts-Deutschen, es ist hoffnungslos!

  18. GOLEO 31. Januar 2019 at 22:14

    Ich kann mich nur wiederholen:

    Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängis ohne Mauern, in dem die Gefangenen nicht einmal davon träumen auszubrechen. Es ist ein System der Sklaverei, bei dem die Sklaven dank Konsum und Unterhaltung ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln.

    Aldous Huxley

  19. Bismarck hatte damals die Vereinigung des Deutschen Bundes, der eigentlich ein von Preußen dominierter norddeutscher Bund gewesen ist, zum Deutschen Reich meines Erachtens vor allem deshalb ohne oder gegen Österreich betrieben (welches in Opposition zu Preußen stand), weil die K.u.K.-Monarchie ein Vielvölkerstaat gewesen ist und von daher eine Einigung zu einem deutschen Nationalstaat so kaum möglich gewesen wäre. Wer von Bismarck über einen angeblich so boshaften „preußischen Militarismus“ und über diesen zu Hitler eine Parallele ziehen will, der betreibt letztlich nichts anderes als Geschichtsklitterung.

    Ich darf dazu die aus meiner Sicht empfehlenswerte Reihe „Die Deutschen und ihr Staat“ von Ulrich Schwarze empfehlen, hier besonders die ersten beiden Bände (von vieren).

    Zur Fragestellung. Ich hätte heute persönlich gegen die Idee einer Vereinigung Kleindeutschlands mit Österreich in Frieden und Freiheit nichts entgegenzusetzen. Dem müßten jedoch Volksbefragungen in beiden Ländern vorausgehen, in denen jeweils die einfache Mehrheit entscheidet. Alles, was im Frieden, gegenseitigem Einvernehmen, Wohlwollen und ohne Unrecht und Übervorteilung geschieht, sei willkommen. Zudem werden dabei auch andere Fragen, wie die eines echten Friedensvertrages, Aufhebung der Feinstaatenklausel etc. pp. aktuell, die zuvor zu klären wären. Nebenbei: auch die recht heikle „Tirolfrage“ wäre dann möglicherweise wieder aufgeworfen.

    Nur ist alles das zwar schon geschichtlich gesehen hochinteressant, aber zumindest heute kein Thema. Ihm nachzugehen wäre derzeit, wenn überhaupt, sogar schädlich. Wir haben wahrlich andere und drängendere Probleme.

  20. Hurra, Hurra der Harbeck, der ist wieder da…. gerade bei Maybrit Illner. Und Verkehrsminister Bescheuert auch am Start. hab den Dreck schon ausgeschaltet und warte auf „Talk im Hanger“ mit Gauland 🙂

  21. Liebe Herren!
    Jetzt ZDF M. ILLNER
    DIESEL! FAHRVERBOT!

    Vorher bitte alle Herz- und Kreislauf-, Beruhigungs-, alle auffindbaren Pillen einnehmen!

  22. Was macht der Konsens der Demokraten, der Bodensatz, die Elite,
    wenn die AFD (irgendwann) explosionsartig über 50% kommt?

    Die Wahl (evtl. vor Bekanntgabe des Wahlergebnisses) annullieren?
    Den Notstand ausrufen?
    Eine Übergangsregierung bilden?

  23. @ jeanette 31. Januar 2019 at 22:04

    Historiker hält eine lange Predigt:
    Die AFD Ist völkisch, ausgrenzend, betreibt Nationalismus, Antisemitismus…

    Ich sehe nicht, was solche Volksverhetzer mit Historikern gemein hätten.

  24. @ Tom62 31. Januar 2019 at 22:18

    Um diese Idee „umzusetzen“ ( falsches Wort, sowas geschieht dann ), müsste es erstmal so richtig in Europa scheppern…dann würde wieder „neuverteilt“.
    Irgendwie bewegen wir uns mit Vollgas und im Vollrausch auf so eine Situation zu…

    Meine Meinung!

  25. @jeanette 31. Januar 2019 at 22:04
    „DIE AFD wird regelrecht GESTALKT!“
    ————————————————-
    So ist es.
    Und nicht nur die AfD.
    Faktisch jeder Demokrat und jede demokratische Kraft wird mittlerweile von den Staatsfunkern übel verleumdet. Es sind Feinde der Meinungsfreiheit und Demokratie. Und von der Gesinnung her Sozialisten der untersten Kategorie. Das macht den hetzenden Staatsfunk so gefährlich, denn gerade der Steinzeitkommunismus fraß die meisten Menschenleben.

  26. Berlin hat sich durch seine Rolle als Vorreiter eines antideutschen rot-grünen Irrenhauses des Vorrechts einer Hauptstadt beraubt.
    Berlin war jetzt schon dreimal Hauptstadt eines Unrechtsregimes.
    Die neue Hauptstadt eines freien, demokratischen und patriotischen Deutschöands kann daher nicht mehr Berlin sein.
    Eher geeignet wären Dresden oder Wien.

  27. OT (Entschuldigt) (Warnung an alle, die noch offene Parkzettel besonders in Berlin haben)

    Ich hatte gestern Abend Besuch…von einer kompletten Bereitschaftspolizei (10 Beamte in voller Montur) + 2 Kripos, als ich die Tür öffnete, hatte ich eine Knarre im Gesicht…

    Der Grund: 4 unbezahlte Parkscheine, im Wert von 90.- EUR, aus dem Jahr 2015!

    Ich bin immer noch schockiert….wohne in Kudammnähe, also eine sehr bürgerliche Wohngegend!

    Aber Arafat Abou Chaker (Der die Kinder von Bullshido entführen will) wieder auf freiem Fuß!

    (Ich hatte die einfach nicht mehr auf dem Schirm)

    Desweiteren konnte ich beobachten, wie man mir 1 Flasche Tierabwehrspray, die auf meinem Bett lag, erst anhob und Sie dann heimlich in die Tasche steckte…beklaut von der Exekutive, cooles Land, coole Polizei!

  28. Der Habeck sieht wieder mal aus wie gerade aus dem verlausten Bett gekrochen. (DDR2 Illness)

  29. Haremhab 31. Januar 2019 at 22:20

    @GOLEO

    Morgen kannst du wieder die Kopftuchtrulla an der Kasse sehen. Ist das nicht schön?
    ————————————————-
    🙁 Nee, ich gehe amstags morgens in aller Frühe um 7.00 zum Netto im Nachbarort. Da haben die noch warme Brötchen, frisches Gemüse und Salat angeliefert bekommen und eines kann ich mir sicher sein: Da rennt noch keine Kopftuch-Sprenggläubige herum oder grummelt mich an der Kasse an wie beim REWE. Selbst die nette Putzfrau, die immer grüßt, ist eine normale Deutsch-Polin. Und Kunden aus „Allahs Reich“ hab ich um diese Uhrzeit noch nie angetroffen. Ich geh in 14 Tagen nochmal zum Rewe gucken ob das Koranbuch da noch sitzt. Wenn ja, war es das für immer bei denen. Ich hatte dem Filialleiter was geschrieben dazu, daß er bald wohl einige Kunden los ist.

  30. Oder wieder zurück nach Bonn.

    Aber wie gesagt, das sind alles keine Probleme, die jetzt anstehen.

  31. GOLEO 31. Januar 2019 at 22:36

    Jetzt Talk im Hanger auf Servus mit Gauland ? !!!!!!!!
    ——————————
    Im bekannten Outfit. Sehr gut.

  32. Die Hundekrawatte kann bestimmt laut bellen, wenn links-grün Verstrahlte ihn aus der Ruhe bringen wollen. 😉

  33. VivaEspaña 31. Januar 2019 at 22:32

    Der Habeck sieht wieder mal aus wie gerade aus dem verlausten Bett gekrochen. (DDR2 Illness)</i<
    ______________________________

    Ranz Hans

  34. @Heisenberg73 31. Januar 2019 at 22:27
    ————————————————–
    Klingt vielleicht komisch, aber ich hätte Bonn gern wieder als Hauptstadt. Auch wenn dort Merkels Invasionspolitik mittlerweile schwere Spuren grub und gräbt.

    Alles in allem stand die Bonner Republik für jene Dinge, welche nach dem Zusammenbruch 45 in Deutschland wieder gut und zukunftsfähig waren. Will es nicht in den Himmel heben, aber ein guter Ansatz war die Republik schon.

  35. Da hetzt keiner, da werden die Meinungen ausgetauscht, da keift kein links-grüner Priviligierter. Da sollen sich deutsche Polit-Shows mal einen Faden abschneiden. Selbst der Runden-leiter lässt 100% ausreden. Vorbildlich!

  36. Haremhab 31. Januar 2019 at 22:42

    @VivaEspaña
    @GOLEO

    Ich suche immer aktuelle Infos und Videos raus.

    Ich auch. 😀
    Aber nicht so oft. 😉

  37. Tolle Talkshow bei Servus TV. Richtig geil! Keine grüne Staatshetze wie bei Illner, Will und Co.! Österreich erscheint mir wie auf einem anderen Planeten, wenn man das mediale Dauergehetze auf ARD und ZDF mitbekommt. Gauland wird bei Servus TV hofiert, bekommt die erste Frage, eine offene Frage zu seiner Sicht der Dinge, ohne dass er mit irgendwelchen Zitaten konfrontiert wird, die irgendwann mal irgendein AfD Politiker gesagt hart.

    GEZ-Schweinepresse, nehmt Euch mal ein Vorbild an unseren österreichischen Nachbarn!!!

  38. Fair und anständig wäre es, wenn man die Dieselfahrzeuge, die erst noch als umweltfreundlichste Neuentwicklung verkauft wurden, einfach nicht mehr neu herstellt, und die Fahrzeughalter ihre Fahrzeuge fahren lässt solange diese funktionstüchtig sind.

    Zweite Möglichkeit wäre, die REGIERUNG übernimmt die Kosten für die Nachrüstungen. Schließlich ist die Regierung der Quertreiber, der die neuen Bestimmungen vorantreibt. Man sieht auch nicht ein, warum die Autoindustrie die Kosten für die Nachrüstungen übernehmen soll. Die Autoindustrie hat vorschriftsmäßig geliefert und die Nachrüstung ist das Privatvergnügen der KLIMAJÄGER in der Regierung!

    Drittens sollten ohnehin neue Luftuntersuchungen stattfinden, neue Werte festgelegt werden!

    Viertens weiß man gar nicht was als nächstes kommt, selbst wenn alle Dieselfahrzeuge dem neuen Stand angepasst würden, käme unter Umständen schon morgen eine neue Reklamation.

    AUF NICHTS IST IN DIESEM LAND VERLASS MEHR!
    DAS IST DAS HAUPTPROBLEM UND SCHLIMMER ALS DIE DIESELABGASE!

    Plötzlich sind auch noch die GENE beeinflusst durch den DIESEL, sowie die ERBANLAGEN und nicht nur ALLERGISCHE REAKTIONEN zu befürchten. Auch unsere KINDER sind gefährdet! Dafür dürfen die Kinder wieder herhalten! In der Schule morgens gegen Rassismus demonstrieren und nachmittags gegen die Luft!

  39. Die deutsch-österreichische Grenze scheint genau die Trennlinie zwischen der „Bananenrepublik Irrenhaus“ und einem normalem, seriösem und konservativ geführtem Staat.

  40. ja, Talk im Hanger ist immer seriös geführt ohne keifende und sprachabwürgende Moderatoren und irren Gästen. Sowas kenn ich bei uns nur aus der Phoenix-Runde, die auch halbwegs gesittet abläuft aber zu sehr auf Linie getrimmt ist.

  41. Für Kreutzritter HH
    Habe gerade die 3.Mahnung aufgemacht 367,50 EUS fur Lügen und Bescheißen. Ich warde mal ab was passiert.War ja noch kein Mahnbescheid.

  42. Gauland redet seit 3 min Dauerschleife, keiner unterbricht, keiner keift. Er kann Gedankengänge äußern. Ganz toll. Was würde man sich diese Fairness in Deutschland wünschen. Die Österreicher sind auch viel ruhiger und gelassener als die gestressten Deutschen.

  43. Das ZDF ist ein noch größerer Schweinesender, als die ARD.

    IM „heute journal“ war vorhin wieder ein treffliches Holocaustgedenken.
    Irgend ein Tattergreis, der 1945 zehn Jahre alt war, durfte im Bundestag reden.
    Die Zonenwachtel, Gollum und das linksgrüne Geschmeiß haben sich wieder in Betroffenheit gegenseitig überboten.

    Da sagte ich zu meiner Frau, paß mal auf, gleich danach wird die Verbindung zur AfD hergestellt und Bashing betrieben.

    Aber nein, es kam noch dicker.
    Da trat ein Berufsjude vor die Kamera und hat einen direkten Bezug zur AfD und zu Höcke zum Holocaustgedenken hergestellt.
    Nur Linksgrüne dürfen betroffen sein!
    Die AfD nicht, weil die AfD Pfui ist!

    Welche Arschlöcher!
    Sowohl die ZDF-Schwätzer von der heute-Redaktion und genauso die Berufsjuden wie der Holocaust-Tattergreis und der andere Berufsjude ebenfalls!

  44. OT

    Propaganda-Medien und Fernsehteams bedrängen rücksichtslos die Hinterbliebenen der von dem Türken und dem Griechen ermordeten Jugendlichen.

    Offensichtlich wollen die Medien eine Täter-Opfer-Umkehr und die Mörder in Schutz nehmen.

    Heroldsbergs Bürgermeister greift durch und verhängt Hausverbot für die Medien.

    HEROLDSBERG – Journalisten, die Schüler bis nach Hause verfolgen, Kameramänner, die Trauernde beschimpfen: Nach dem tragischen Tod zweier 16-Jähriger nach einer Schlägerei, ist der Heimatort der Opfer schockiert über das Verhalten einiger Medienvertreter.

    „Es ist einfach unmöglich, wie versucht wurde, Jugendliche abzufangen und aus ihnen etwas herauszuquetschen“, empört sich Heroldsbergs Bürgermeister Johannes Schalwig. Fernsehteams hätten sich am Rathausplatz positioniert, wo Trauernde auf einer Treppe eine Art Gedenkstätte für die beiden verstorbenen Jugendlichen eingerichtet hatten, und gewartet, bis trauernde Jugendliche mit dem Zug aus der Schule zurückkommen.

    „Einen, bei dem sie mitbekommen hatten, dass er das Unglück live miterlebt hat, haben sie bis nach Hause verfolgt, sie haben ihn einfach nicht in Ruhe gelassen“, erzählt Schalwig. So aggressiv traten offenbar einige Medienvertreter auf, dass dem Bürgermeister schließlich der Kragen platzte, er von seinem Hausrecht Gebrauch machte und die Journalisten vom Platz jagte.

    Vorher sollen sich aber noch einige unschöne Szenen ereignet haben, wie ein junger Heroldsberger schildert. Er hatte ein TV-Team gebeten, am Ort der Trauer nicht zu filmen und auch keine Interviews mit den trauernden Passanten oder Angehörigen zu führen. „Die beiden Journalisten wurden nach dieser Bitte sehr aggressiv und beharrten auf ihrem Recht, an öffentlichen Plätzen Filmaufnahmen zu machen“, berichtet er.

    Am Schluss soll die Situation so eskaliert sein, dass ein Kameramann die Umstehenden aufs Übelste beschimpfte. „Sinngemäß mit den Worten: Ihr seid ja wahrscheinlich alle solche S-Bahn-Schubser, deswegen wollt ihr nicht, dass wir berichten“, meint der junge Heroldsberger. Etliche Zeugen können seine Version des Vorgefallenen bestätigen. Die Bewohner des Ortes, die nach dem Vorfall ohnehin unter Schock stehen, müssen sich nun also auch noch mit aufdringlichen Reportern herumschlagen.

    http://www.nordbayern.de/region/s-bahn-tragodie-heroldsberg-ist-uber-medien-entsetzt-1.8555141

  45. Yeah!

    Ranz Hans/(c)Bin Berliner/ Habeck kriegt Dresche,
    der Autoindustriebonze weist ihm Nichtwissen nach und der bescheuerte Scheuer fällt ihm dauernd ins Wort. Jetzt fängts Robertsche gleich an zu heulen, die Stimme bricht schon.
    Sogar Miss Illness muß sich das Laachen verkneifen.

    HAHAHA

  46. Sollte sich die FPÖ Regierung in Österreich dauerhaft halten, ziehe ich ernsthaft einen Umzug dorthin in Erwägung. Ich erwarte für die BRD nichts Gutes mehr. Hier wird man den grünen Islamsozialismus bis zum Untergang gehen.

  47. GOLEO 31. Januar 2019 at 22:36

    Jetzt Talk im Hanger auf Servus mit Gauland ? !!!!!!!!

    Danke für den Hinweis. Bei Maischberger zum Thema Diesel und Stickstoff diskutiert gerade Not gegen Elend. Ein gar grausiges Schauspiel.

  48. Kirpal 31. Januar 2019 at 22:56

    Tiger Scheuer… und Ziege Habeck… bei Drache Illner … Wie im Zoo…

    Deswegen gugge ich sowas alles, talkshows, Dschungel, DSDS.
    Fasziniered.

  49. VivaEspaña 31. Januar 2019 at 22:59

    Yeah!

    Ranz Hans/(c)Bin Berliner/ Habeck kriegt Dresche,
    der Autoindustriebonze weist ihm Nichtwissen nach und der bescheuerte Scheuer fällt ihm dauernd ins Wort. Jetzt fängts Robertsche gleich an zu heulen, die Stimme bricht schon.
    Sogar Miss Illness muß sich das Laachen verkneifen.

    HAHAHA
    _____________________________

    Hört sich nach Spaß an…. :)) Wo kann ich das online sehen?

  50. Bin Berliner
    31. Januar 2019 at 22:58
    OT

    Propaganda-Medien und Fernsehteams bedrängen rücksichtslos die Hinterbliebenen der von dem Türken und dem Griechen ermordeten Jugendlichen.
    ++++

    Die Hoffnung, dass die Täter Deutsche waren, ist ja ziemlich schnell verpufft!

    Es waren lupenreine Kuffnucken!

    Deshalb das ganze Theater!

  51. Der SPIEGEL Online kann’s nicht lassen.
    Bericht aus dem Strafgericht.

    – Ein ‚Mann‘ kriegt sieben Jahre für Astwurf auf die Autobahn.
    Und weitere 3 mal der ‚Mann‘, dazu zwei oder drei mal der ’22jährige“
    dabi ist bundesweit bekannt dass es ein Asylbewerber aus dem Iran, schwerbesoffen und hasserfüllt
    sich den Frust vom Leibe schaffen musste und sich an nichts mehr erinnern kann.
    Einmal Relotius – immer Relotius.

  52. Mens sana a furiosum mundi 31. Januar 2019 at 23:02

    GOLEO 31. Januar 2019 at 22:36

    Jetzt Talk im Hanger auf Servus mit Gauland ? !!!!!!!!

    Danke für den Hinweis. Bei Maischberger zum Thema Diesel und Stickstoff diskutiert gerade Not gegen Elend. Ein gar grausiges Schauspiel.
    ——————————————
    Bei Illner reg ich mich zu sehr auf. Da guck ich doch lieber alternativ eine sachliche Diskussion mit interessantem Thema und AfD-Vertretung und Leuten die sich benehmen können auf Servus.

  53. „Ein Mann“ ist meistens ein Ork. Wenns ein Deutscher ist, posaunen das die Lügenbarone lautstark heraus.

  54. @ VivaEspaña 31. Januar 2019 at 22:59

    Ich sage ja, Habeck kann nix. Ist eben ein typischer Grüner.

  55. Was Gauland gerade über den „Vogelschiss“ erklärend geäußert hat, wäre beil Illner, Maische & Co von Grünen, Linken und allen anderen niedergekeift worden. Gauland hätte noch nicht mal ausreden dürfen. So sind die Unterschiede.

  56. VivaEspaña 31. Januar 2019 at 23:11

    Der Servus-Talk mit Gauland wird 03:45 wiederholt.
    ________________________________

    Passt 😉

  57. Hans R. Brecher 31. Januar 2019 at 23:13

    Ist der Nachtclub schon versammelt? Ein bisschen früh heute.…
    __________________________________

    Sei froh das er vollzällig ist

    😀

  58. ich hatte gerade einen Gedanken. Was wäre wenn sich die Freistaaten Deutschlands an Östereich anschließen würden. AlleAnhänger die das wollen aus den anderen Bundesländern (bekommen gleiche Rechte wie unsere Asylbewerber )können innerhalb eines halben Jahres neu Eingebürgert werden.Es sollen ihnen keine Nachteile entstehen.Aber alle links-grüne werden dort bleiben müssen wo sie jetzt schon sind. Die Wiener linksgrünen dürfen natürlich auch nach Norden ziehen.Nach 10 Jahren gucken wir mal was aus den ganzen Sozialwissenschaftlern , Jurnalisten . Genderstutios usw geworden ist.Wenns klappt haben wir dort einen Islamischen Staat.

  59. Och ne! Der Habeck sabbelt gerade bei Illner rum! Sieht aus wie’n versoffener Bahnhofspenner …

  60. Mein Gott, Habeck ist noch eine größere Pfeife, als ich bislang glaubte.
    Welch ein Wichslaffel!
    Merken die Grünenwähler gar nichts mehr?
    Der hat das Potential, Claudia Roth noch zu toppen!

  61. Wahrlich keine aktuelle Frage. Goethe zu Eckermann am 23. Oktober 1828: „Wodurch ist Deutschland groß, als durch eine bewundernswürdige Volkskultur, die alle Teile des Reichs gleichmäßig durchdrungen hat. Sind es aber nicht die einzelnen Fürstensitze, von denen sie ausgeht und welche ihre Träger und Pfleger sind? Gesetzt, wir hätten in Deutschland seit Jahrhunderten nur die beiden Residenzstädte Wien und Berlin, oder gar nur eine, da möchte ich doch sehen, wie es um die deutsche Kultur stände?“
    Wahrlich keine aktuelle Frage. Marxloh, Neukölln, Favoriten.

  62. Die Österreicher sind was Demokratie und Meinungsfreiheit betrifft mindestens 10 Jahre voraus. So eine Polit-Runde wäre bei uns nicht möglich, ohne das politisch inkorekkte Meinungen niedergebrüllt, verflucht und an den gesellschaftlichen Rand gedrückt werden. Was eine Schande sind 18 Jahre Merkel? 🙁

  63. An die Redaktion: Bismarck? Ihr müsst ein bisschen weiterdenken.

    Speyer war einmal die heimliche Hauptstadt der Kreuzfahrer. Und wer kennt ihn nicht, den alten Haudegen Bernhard von Clairvaux, der bekanntlich keine Mühe hatte, die Salier zum Mitmachen zu überreden. An die heutige Situation angepasst, würde es bedeuten, Israel dabei zu unterstützen, seine umliegenden Gebiete zu arrondieren, Jordanien selbstverständlich ausgenommen.

  64. Die Alte geht mir so was von auf den Keks..ich warte nur darauf, das Ihre Augen plötzlich ganz komisch werden 😉

  65. Hans R. Brecher 31. Januar 2019 at 23:16

    Och ne! Der Habeck (…). Sieht aus wie’n versoffener Bahnhofspenner …

    Sag ich doch.
    Als ob er Sckrtten hätte.
    What the FCK.

  66. @Hans R. Brecher 31. Januar 2019 at 23:16
    Och ne! Der Habeck sabbelt gerade bei Illner rum! Sieht aus wie’n versoffener Bahnhofspenner …
    +++

    Ich muss das gerade in einer „unbedarften“ Umgebung gucken… und selbst die hier anwesenden „Gutmenschen“ fragen sich ganz offen, ob Habeck krank sei… er wirke so unklar…

    Lässt hoffen…

  67. @ GOLEO 31. Januar 2019 at 22:51

    Simme zu, die phoenix runde ist die einzige halbwegs akzeptable Runde. Da sind aber auch keine Zuschauer. Bei Plasberg, Illner und Will wird extra mit Publikum gearbeitet, das dann aus linken Aktivisten gebildet wird, die durch Klatschen und Ruhe für eine Anti-Stimmung gegen die AfD sorgen sollen zusätzlich zu den grünen Moderatoren und den links-grünen Gästen.

    Am neutralsten ist noch Alexander Kähler.

    @ eule54 31. Januar 2019 at 22:58

    Das ZDF ist ein noch größerer Schweinesender, als die ARD.

    Ja, das habe ich auch schon beobachtet. Das heute-journal im ZDF mit Marionetta und dem Klebrigen Klaus schafft es immer noch, der onehin grün-linken Schweineberichterstattung noch Einen draufzusetzen mit z.T volksverhetzender Aufstachelung gegen konservative Patrioten!

  68. Kirpal 31. Januar 2019 at 23:19

    @Hans R. Brecher 31. Januar 2019 at 23:16
    Och ne! Der Habeck sabbelt gerade bei Illner rum! Sieht aus wie’n versoffener Bahnhofspenner …
    +++

    Ich muss das gerade in einer „unbedarften“ Umgebung gucken… und selbst die hier anwesenden „Gutmenschen“ fragen sich ganz offen, ob Habeck krank sei… er wirke so unklar…

    Lässt hoffen…
    _____________________________

    „Unklar“ finde ich auch eine wunderbare Bezeichnung für Irre und nichtswissend..großartig 🙂

  69. Man merkts ja gerade auch hier im Forum. Die einen, die Illner gucken fluchen, die anderen die Hanger gucken sind beeindruckt. Das ist genau das was den Unterschied zwischen den Polit-Shows hier und dort ausmachen.

  70. Was ich meinen vorhergehenden Text meinte, es wäre doch einen Vergleich wert wie sich die unterschiedlichen Ideoligien entwickeln würden.Ideologen und Nichtskönner VS Wissenschaftler und Mittelschichtsunternehmer.

  71. Der trennende Grund für die unterschiedliche Entwicklung (Evangelisch/Katholisch) ist weg, also warum nicht wieder zusammen. Deutschland könnte sich zur Abwechslung mal den Österreichern anschließen und aus der NATO austreten, also NEUTRAL werden. Die Deutschen würden zustimmen, die NATO-Nazis in Rundfunk und Zeitung nicht

  72. Von W. SCHMITT | Seit 150 Jahren suchen die Deutschen in Bismarcks Kleindeutschland nach ihrer speziell kleindeutschen „Identität“, seit 150 Jahren haben sie in ihrem Kleindeutschland nur politischen Murks angerichtet, den Chaotenstaat Bundesrepublik eingeschlossen. Ist Bismarcks Kleindeutschland im 21. Jahrhundert noch zeitgemäß?
    ————–
    Nach diesem Schwachsinn muß man nicht mehr weiterlesen.
    Dass Wien nicht mehr die Hauptstadt des HRRDN ist, lag daran, dass der Kaiser Franz ll. vor Napoleon soviel Angst hatte, dass er die Kaiserkrone ablegte, um ihm nicht den Thron zu überlassen. Dafür hat er aber seine Tochter Napoleon ins Bett gelegt.

    Besonders widerlich ist, dass ausgerechnet solche Stänker hier Gift ablassen, die von all´den Errungenschaften des das Bismarckschen Kaiserreiches profitiert haben.
    In keinem anderen Land nahmen wirtschaftliche, wissenschaftliche und soziale Errungenschaften so einen Aufschwung wie in seinem „Kleindeutschland“.

  73. taz bzw FRANKFURTER RUNDSCHAU -Frau bei LANZ
    Sie hat keine Zeit gehabt sich zu kämmen, dann kam auch noch der Sturm!
    Sie dachte sich sicher, ach da sitzt ja der alte Weigel mit seinen buschigen Augenbrauen, da fall ich sowieso nicht auf. – Irrtum!

    Herr Weigel hat zwei Büsche über den Augen! So etwas Ungepflegtes, Ekelhaftes ist unfassbar wie er das auch noch als sein „Markenzeichen“ präsentiert! Da müsste er doch nur einen Kamm nehmen, alles nach oben kämmen/schieben und die Borsten, die über dem Kamm vorluken gerade abschneiden! Das kann doch nicht so schwer sein! Würden die Borsten nach unten wachsen, dann müsste er sie auch abschneiden, weil er sonst nicht mehr aus den Augen gucken könnte! Warum macht seine Frau das nicht, wenn er sich bockig anstellt? Warum lässt sie ihn so herumlaufen?

  74. johann, 23:27 Uhr
    Wolffsohn ist immer schon ein politischer Januskopf gewesen, mal so, mal so. Jedenfalls nix Matthäus 5,37.

  75. Was auch immer los ist:

    Hohe Strafen bringen nicht viel, wenn die Gesellschaft an sich sich nicht an die Regeln hält => sich nicht anpassende…kompatible Gesellschaft und keine Ghettobildung

    Geld sparen: Der Umzug nach Berlin kostete schon…Wieviel waren es damals? 200 Mio DM? Was kostet dann Wien? ?

    Geld sparen II:
    Kriminelle Nichtdeutsche raus
    Viel mehr Steuerfahnder
    Arbeitsfaule in Arbeit bringen oder wie in Polen die Kohle nach 1 Jahr streichen…
    Entwicklungshilfegelder streichen. Ich habe genug Erzählungen aus 1. Hand, daß diese nicht ankommt
    Prüfung, ob die EU unserem D nützt

  76. über den selten gewordenen kreativen einfallsreichtum eines prekariatsmusikers

    „Einfallsreich ist Heinz Ratz nicht nur, was seine künstlerische Seite betrifft-
    Ratz singt und sammelt gegen Rechts“

    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Kultur/Der-Kieler-Musiker-Heinz-Ratz-will-eine-Million-Euro-gegen-Rechts-sammeln

    „Sondern rücken konkrete, gesellschaftlich unter den Nägeln brennende Themen in den Fokus. Diesmal sind es die selbstverwalteten Jugendzentren und soziokulturellen Einrichtungen, die der 50-Jährige bedroht sieht – von rechts. „Eine Million gegen Rechts“ heißt daher Ratz’ aktuelles Projekt. Das ist die Summe in Euro, die er mittels Einnahmen durch 100 Konzerte in 100 Orten und dazu vor allem noch Spenden bis Jahresende einsammeln und dann Zentren in Thüringen, Brandenburg und Sachsen, wo Landtagswahlen anstehen, zukommen lassen will.“

    wer nichts kann, und daher nur von noch-weniger-könnern bezahlt wird,
    dem bleibt immer noch ein irgendwie „kampf gegen irgendwie was rechtes“
    DAS naemlich wird – egal wie fundiert – vom michel aus staatlichen toepfen finanziert.

  77. jeanette 31. Januar 2019 at 23:35

    Waigel…Büsche
    HAHAHA.

    Der könnte ja mal zu einem Kuffnucken-Barbier gehen.
    Die kennen sich mit sowas aus.

  78. Johann 31. Januar 2019 at 23:27
    Michael Wolffsohn hielt ich bisher für einen intelligenten und nicht-linken Historiker, der gerade mit Blick auf Israel und die arabische Welt unangenehme Dinge auszusprechen wagte. Nach diesem Meinungsartikel zur Broderrede bei der AfD zweifele ich an seinem Verstand:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article188065403/Michael-Wolffsohn-Henryk-M-Broder-der-AfD-Entzauberer.html

    Auch Wolffsohn will nicht auf seine Pfründe verzichten, die er durch den politisch-medialen Mainstream verdient.

  79. BASCHA MIKA heißt die LINKE RUNDSCHAU FRAU!
    Wenn man ihr die Hände festbände, dann wäre sie vermutlich stumm, könnte keine Piep mehr sprechen! Solch ein irres Gestikulieren ist wirklich aufdringlich bis zum geht nicht mehr!

  80. Schade, Hanger ist schon wieder vorbei, hätte ich noch 2 Stunden gucken können. 🙂 Gauland saustark heute. Da ist er bestimmt nicht fast eingeschlafen. Die Runde dort hat ihn interessiert und er konnte ausreden. So muss es sein. Auch der Europa-Redakteur von der „Welt“ war gut.

  81. Eines ist auch bei Servus TV genauso, wie im ÖR. Die linken Trottel sind unbelehrbar. Dieser Lackner, ein Vollgummi vor dem Herrn.

  82. Das_Sanfte_Lamm 31. Januar 2019 at 23:41

    Ja, vermutlich. Aber man fasst sich schon an den Kopf, wenn er zu solch einem Fazit kommt:

    Henryk M. Broder enttarnt in brillanter Weise die AfD durch Fakten und Witz – ohne Schaum vor dem Mund.

  83. GOLEO 31. Januar 2019 at 23:44

    Schade, Hanger ist schon wieder vorbei hätte ich noch 2 Stunden gucken können.

    Wach bleiben oder Wcker stellen.
    Wird 03:45 wiederholt.
    Gauland gar nicht schläfrig wie sonst bei den deutschen Hexen, Maische, Illner, Will.

  84. Viper 31. Januar 2019 at 23:47

    Eines ist auch bei Servus TV genauso, wie im ÖR. Die linken Trottel sind unbelehrbar. Dieser Lackner, ein Vollgummi vor dem Herrn.
    —————————————————
    Aber er keifte und hetzte nicht herum, wie das bei uns die Grünen und Linken tun, mal die Wagenknecht außen vor. Zumindest benehmen kann sie sich ja. Die Ösis sind halt gelassener in solchen Dingen. In deutschen Polit-Shows habe ich immer den Eindruck das von den meisten kaum jemand Bildung und Erziehung genossen hat. Alleine wie sich ein Habeck oder Hofreiter ungepflegt wie ein Penner ins Fernsehen setzt. oder diese ungepflegte Göre-Ekart, bah nee.

  85. VivaEspaña 31. Januar 2019 at 23:39

    Lanz fantasiert vom „Wohlstandsversprechen“, dass angeblich in Euroland (Italien…) nicht eingehalten worden wäre. Und Waigel von den tollen Euromünzen und Bascha Mika davon, wie wunderbar es sei, nicht mehr Geld umtauschen müssen. Man merkt, wie entfernt die alle von der Realität sind.

  86. my bitch Illner war entlarvend!
    Sie wollen die Mobilitätswende.
    Es geht gar nicht um NOX oder Diesel, es geht um das politische Versprechen, den CO2-Ausstoss bis 2030 von 170000 t auf 100000 t zu reduzieren.

    Jeder zweite gibt sein Auto ab!
    Spritpreiserhöhung auf 2,10 Euro.
    Zulassungssteuer.

    E-Autos mit umweltbelastender Batterie.

    Fahrverbote, Tempolimits, Einschränkung des Individualverkehrs.
    Mehr Bus und Bahn für uns alle.

  87. @ jeanette 31. Januar 2019 at 23:43
    „BASCHA MIKA heißt die LINKE RUNDSCHAU FRAU!“

    Waltz with Basha…
    > Bascha Mika wurde 1954 in einem schlesischen Dorf in Polen geboren,

    1959 übersiedelte sie mit ihrer Familie in die BRD. Sie absolvierte eine Banklehre, studierte Germanistik, Philosophie und Ethnologie und begann während des Studiums, sich journalistisch auszuprobieren. “

    dabei blieb es wohl: ausprobieren, mal sehen ob jemand was dafuer zahtl.

  88. 1. Das_Sanfte_Lamm 31. Januar 2019 at 23:41
    JOHANN 31. JANUAR 2019 AT 23:27
    MICHAEL WOLFFSOHN HIELT ICH BISHER FÜR EINEN INTELLIGENTEN UND NICHT-LINKEN HISTORIKER, DER GERADE MIT BLICK AUF ISRAEL UND DIE ARABISCHE WELT UNANGENEHME DINGE AUSZUSPRECHEN WAGTE. NACH DIESEM MEINUNGSARTIKEL ZUR BRODERREDE BEI DER AFD ZWEIFELE ICH AN SEINEM VERSTAND:
    https://WWW.WELT.DE/DEBATTE/KOMMENTARE/ARTICLE188065403/MICHAEL-WOLFFSOHN-HENRYK-M-BRODER-DER-AFD-ENTZAUBERER.HTML
    Auch Wolffsohn will nicht auf seine Pfründe verzichten, die er durch den politisch-medialen Mainstream verdient.
    ———————————————-
    Was für eine linke Bazille! Wie er das darstellt!

    So werden die WELT LESER verarxxt!
    Dann ist BRODERS Rede abgedruckt, diese aber NUR FÜR EXTRA ZAHLER BEI DER WELT EINSEHBAR!
    ALSO GAR NICHT NACHPRÜFBAR! Die Leser können die Lüge gar nicht erkennen! -Listig eingefädelt von der Welt!
    DIE WELT ist ein ganz mieser Verein und dieser Woflsohn ist das Letzte!

    (Die Rede war gestern hier im Video bei PI! )
    Da kann sich jeder überzeugen, ob das stimmt wie Wolfssohn das phantasiert.

  89. Am Besten wäre ein neuer deutscher Stadt bestehend aus: Bayern, Österreich, die Ost-Schweiz und meinetwegen auch die Schwaben, aber nur dann, wenn man das grüne Gesindel aus BW hinausgetrieben hat.

  90. Fairmann 31. Januar 2019 at 23:55

    my bitch Illner war entlarvend!

    Es fiel die Phrase „Kulturkampf gegen das Auto“.

  91. Eventuell mit Mißbilligung von manchen vergnügungsbereiten PI nightclubbern, betätige ich mich hier kurz mal wieder als Spaßbremse.
    https://tinyurl.com/y88bgq3p
    Die volle linksgrünpress-Dröhnung mit über 90pro steht hinter dösigen grünen Dr.Tanten wie diesen, das ist wie ein gratis Sturzflug eines ganzen Staats.

  92. Leute wie Robert Habeck und die Journalistin der SZ , die kein Auto besitzen, können leicht Dieselverbote, Fahrverbote und Spritpreise von 2,10 Euro fordern.
    Ich würde sie gern Arschloch nennen, aber das Arschloch hat einen Sinn und eine wichtige Funktion.
    Also lieber verfluchter Ökofaschist.

  93. johann 31. Januar 2019 at 23:54

    Bascha Mika: wieder diese unsägliche Gleichsetzung von WKII-Flüchtlingen mit den jetzigen Kuffnucken.

    drei talkshows gleichzeitig guggen und dann noch hier lesen und schreiben,
    jesses nee, mehr al „multitasking“

    Memo: Gauland Servus Hangar Wdh 03:45

  94. @ Fairmann 31. Januar 2019 at 23:55
    „den CO2-Ausstoss bis 2030 von 170000 t auf 100000 t zu reduzieren.“

    geht ganz einfach, bremst aber geschmack und spass
    jede gaerung produziert zeozwo. also weg mit bier und wein.
    keine zeozwo-druckzapfanlage, sondern ne handpumpe oder schoepfkelle.
    dito schafe und ziegen. also weg mit schurwolle, hammelbraten (moselme !), feta.
    elektroschweissen braucht auch co2 (selbst mischgase): industrie weg.

    und weg mit allen co2 anlagen fuer aquarien…

  95. Dieser Ritt durch die deutsch-österreichische Geschichte war etwas zu schnell und setzt viele Aspekte in ein falsches Licht. Der Anschluss ist vorbei. Aber die Anmerkung am Schluss ist gut: Art. 4 verpflichtet die Politik zur politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit. Durch EZB und die deutsche EU-Dominanz ist diese natürlich längst untergraben. Gerade deshalb gibt es die große EU-Skepsis. Nicht nur in Österreich.
    Mein Fazit: lieber ein Österreich unter Sebastian Kurz, der zeigt wie man selbstbewusste Politik macht, als ein GroKo Deutschland unter Merkel, die an der Auflösung des Nationalstaates arbeitet.

  96. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:08

    drei talkshows gleichzeitig guggen und dann noch hier lesen und schreiben,
    jesses nee, mehr al „multitasking“
    ————————————
    Hypertasking?

  97. VivaEspaña
    31. Januar 2019 at 23:39
    jeanette 31. Januar 2019 at 23:35

    Waigel…Büsche
    HAHAHA.

    Der könnte ja mal zu einem Kuffnucken-Barbier gehen.
    Die kennen sich mit sowas aus.
    ++++

    Die Kuffnucken-Barbiere stutzen die Augenbrauen ohne zu fragen.
    Hatte ich jedenfalls mal so im letzten Jahr erlebt.
    Ich war zum Kuffnucken-Babier gegangen, weil er nur 11 € dafür nahm.
    Bin dann später aber nicht mehr hingegangen, weil dort ziemlich laut islamische Kackmusik gespielt wurde.
    Der Preis war aber in Ordnung! 🙂

  98. VivaEspaña 31. Januar 2019 at 23:19
    Hans R. Brecher 31. Januar 2019 at 23:16

    Och ne! Der Habeck (…). Sieht aus wie’n versoffener Bahnhofspenner …

    Sag ich doch.
    Als ob er Sckrtten hätte.
    What the FCK.

    —————————
    Fehlt nur noch der Satz: „Hasse ma ne Maak (rülps)?“

  99. @ VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:05

    Das Auto ist dem Deutschen aber heilig!

    Wir lassen uns die D-Mark wegnehmen.
    Wir lassen uns die Heimat wegnehmen.
    Wir lassen uns unsere Identität wegnehmen.
    Wir lassen unsere Frauen im Stich.
    Wir verraten die Zukunft unserer Kinder.

    Aber unser Auto werden wir verteidigen.
    Die „Ein-Themen-Partei“ sollte hier schnell ein ergiebiges neues Thema finden.
    Diesel-Garantie bis 2050.
    Keine Fahrverbote.
    Kein Tempolimit.
    Keine weitere Spritbesteuerung.
    Freie Fahrt für freie Bürger.
    Kein Sterben im Gleisbett und auf der U-Bahn-Treppe.

    Ich fahre Diesel und sterbe lieber später im eignen Bett als jetzt im Gleisbett.

  100. bet-ei-geuze 1. Februar 2019 at 00:18
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 00:06
    Bis zum nachm Gong schaff ich’s grad noch.

    ——————————-
    Nur wenige Sekunden, dann gleich weggeklickt.

    Zampe (heute mal rasiert, sonst immer im Habecklook) steht heute auch wieder vor’m Auschwitztor:

    https://www.youtube.com/watch?v=ejvfBQ-5a_I

  101. Das_Sanfte_Lamm 1. Februar 2019 at 00:10

    jeanette 1. Februar 2019 at 00:00
    […]

    So werden die WELT LESER verarxxt!
    Dann ist BRODERS Rede abgedruckt, diese aber NUR FÜR EXTRA ZAHLER BEI DER WELT EINSEHBAR!

    Hier ist die Rede ungekürzt nachzulesen Transatlantik-Springer kann man in die Tonne kloppen.
    ———————————-

    Prima!

  102. OT (Ich habe noch den hier)

    Magdeburg – Unfassbare Szenen spielten sich am Mittwoch in Magdeburg ab. Dort hatte ein 16-jähriger Junge Afrikaner mehrfach den Kopf einer lebendigen Taube in den Mund genommen, offenbar auch zugebissen. *Der Afrikaner fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf, beleidigte und bespuckte eine Zugbegleiterin.

    [..]
    https://www.tag24.de/nachrichten/teenie-nimmt-lebendige-taube-mehrfach-in-den-mund-tierhasser-magdeburg-tot-956214

    * :))

  103. VivaEspaña
    31. Januar 2019 at 23:39
    jeanette 31. Januar 2019 at 23:35

    Waigel…Büsche
    HAHAHA.
    ++++

    Beim Waigel ist m. E. auch nicht sicher, ob der nur zweibeinige Vorfahren hat!
    😉

  104. Sag‘ mal diese Scheissnachrichtensendungen kann sich doch kein Mensch freiwillig antun? Ich schaue schon seit langem kein Zonen-TV mehr, weder DDR 1, noch DDR 2, die Kukident-Sender (die Dritten) schon gar nicht, allen voran das grässliche Spätzlesfernsehen aus Stuttgart! Als ich heute mal (ausnahmsweise) in die Tagespropagandaschau mit Linda Sirtaki und in Zampes Tageslügen reingeschaut habe, hielt ich nur wenige Millisekunden aus. Aber es gibt Leute (die Otto-Normalverbraucher), die sich diese Scheisse jeden Tag (!!!) vollständig reinziehen!!! Und den Schrott auch noch glauben!!!

  105. VivaEspaña 31. Januar 2019 at 23:39
    jeanette 31. Januar 2019 at 23:35

    Waigel…Büsche
    HAHAHA.

    Der könnte ja mal zu einem Kuffnucken-Barbier gehen.
    Die kennen sich mit sowas aus.

    —————————————–
    Die stehen bestimmt schon unter Naturschutz, weil sich dort der seltene Juchtenkäfer eingenistet hat …

  106. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21

    OT (Ich habe noch den hier)

    Magdeburg – Unfassbare Szenen spielten sich am Mittwoch in Magdeburg ab. Dort hatte ein 16-jähriger Junge Afrikaner mehrfach den Kopf einer lebendigen Taube in den Mund genommen, offenbar auch zugebissen. *Der Afrikaner fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf, beleidigte und bespuckte eine Zugbegleiterin.

    [..]
    https://www.tag24.de/nachrichten/teenie-nimmt-lebendige-taube-mehrfach-in-den-mund-tierhasser-magdeburg-tot-956214
    —————————–

    Diese Orientalen und Afrikaner die fangen die Fliegen auch mit der Hand!
    Die gehören in den Zoo aber nicht in die S Bahn oder auf unsere Straßen, Parks und Plätze!

  107. Da Linksgrüne nur alleine den Holocaust gedenken möchten und die AfD regelmäßig zu den Gedenkveranstaltungen ausgeladen werden, geht mir persönlich die Holocaustbetroffenheit total den Arsch runter!

  108. „Wolffsohn ist immer schon ein politischer Januskopf gewesen, mal so, mal so.“
    ___________________________________________________________

    Nee,
    der ist immer weder noch sowohl als auch,…
    „betriebslau“….,
    …das trifft es auch nicht…
    Wolfsohn ist immer der Vermittler, Mittler in höheren Regionen,
    weit ober- und außerhalb jeglicher begrenzter, polarer Meinung,
    ein Schiedrichter ü b e r den Dingen.
    Wolfsohn versteht immer beide Seiten.
    Er schwebt über den Wassern.
    fern jeder profanen Weltsicht.

    Hoch das Bein!

  109. Deutschland braucht die Autokratie – Stimmrecht nur für Autobesitzer.
    Pro Auto eine Stimme.
    Ich glaube, wir hätten eine andere Regierung.

  110. :in eigener Sache:
    Wie es scheint funktionieren die links der Reden aus dem Bundestag unter tiny Url nicht. Für jene die die Geduld aufbringen selbst nachzuschlagen, es handelt sich um die Reden am Abend von Franziska Brandtner(grünies) – René Springer, Joana Cotar, Michael Espendiller (AfD) in dieser Reihenfolge nachzusehen unter der Buntentagsseite, in der Mediathek. Daher nochmal ohne tiny und ohne Gewehr.

    https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7322599#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MzIyNTk5P3ZpZGVvaWQ9NzMyMjU5OT92aWRlb2lkPTczMjI1OTk/dmlkZW9pZD03MzIyNTk5&mod=mediathek

  111. Viper 1. Februar 2019 at 00:14
    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:08

    drei talkshows gleichzeitig guggen und dann noch hier lesen und schreiben,
    jesses nee, mehr al „multitasking“
    ————————————
    Hypertasking?

    ————————
    Ich bin monotasking … das sage ich jedem, der mir mehr als eine Arbeit auf einmal aufbürdet …

  112. Polare Standpunkte können nur Kleingeister haben!
    …aber nicht ein Wolfsohn!

    …was machemer jetzt?
    Jetzt gehma in die Falle.

  113. int
    1. Februar 2019 at 00:33
    „Wolffsohn ist immer schon ein politischer Januskopf gewesen, mal so, mal so.“
    ___________________________________________________________
    Wolfsohn versteht immer beide Seiten.
    Er schwebt über den Wassern.
    ++++

    Der schwebt vermutlich nur deshalb übers Wasser, weil er nicht schwimmen kann.
    Aus dem gleichen Grund ist auch Jesus über das Wasser gegangen! 😉

  114. @ Bin Berliner
    Der Afrikaner fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf.
    Schwarzer Humor?
    Mein ganzes virales Mitleid gilt an dieser Stelle der deutschen Taube

  115. Hans R. Brecher
    1. Februar 2019 at 00:36
    Viper 1. Februar 2019 at 00:14
    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:08

    drei talkshows gleichzeitig guggen und dann noch hier lesen und schreiben,
    jesses nee, mehr al „multitasking“
    ————————————
    Hypertasking?

    ————————
    Ich bin monotasking … das sage ich jedem, der mir mehr als eine Arbeit auf einmal aufbürdet …
    ++++

    Ich kann gleichzeitig fernsehen, Chips essen und Bier trinken! 🙂

  116. Das Auto bedeutet Freiheit, Individualität, Wirtschaftswachstum und Mobilität.
    Klar, dass die links-Grünen das abschaffen wollen.

    Deutschland ist Autoland.

    Super-Thema für die AfD – Autos für Deutschland..

  117. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21

    OT (Ich habe noch den hier)

    Magdeburg – Unfassbare Szenen spielten sich am Mittwoch in Magdeburg ab. Dort hatte ein 16-jähriger Junge Afrikaner mehrfach den Kopf einer lebendigen Taube in den Mund genommen, offenbar auch zugebissen. *Der Afrikaner fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf, beleidigte und bespuckte eine Zugbegleiterin.

    [..]
    https://www.tag24.de/nachrichten/teenie-nimmt-lebendige-taube-mehrfach-in-den-mund-tierhasser-magdeburg-tot-956214

    Ich kann Tauben nicht ausstehen, die Ratten der Lüfte, ekelhafte Krankheitsüberträger, dieses blöde Gegurre und wenn sie sie sich aufplustern, und die roten Füße…

    ABER DAS GEHT GAR NICHT.

    Raus mit dem Neger- und Kuffnuckenpack.

  118. Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 00:46

    Ich werde noch Fotos sortieren … das ist spannender als jede Talkshow …

    Hast Du auch eine Briefmarkensammlung?
    Und wann beliebt der Duschkönig heute zu duschen?

  119. Haremhab 1. Februar 2019 at 00:44

    Lies bitte den ganzen Artikel dazu. Daraus geht hervor, dass Barley diesen zweiten Entwurf von Seehofer genauso „entschärfen“ wird wie den ersten. Abgesehen davon würde so ein Gesetz in der Praxix von ganz vielen anderen „Akteuren“ der Asylindustrie zur unwirksam gemacht werden.

  120. @ jeanette 31. Januar 2019 at 22:04

    AFD BASHING ZDF
    AFD BASHING ZDF
    Soweit man Glotze sieht!

    Immer und immer wieder wird der AFD HOLOCAUST VERHARMLOSUNG, ANTISEMITISMUS vorgeworfen!

    Historiker hält eine lange Predigt:
    Die AFD Ist völkisch, ausgrenzend, betreibt Nationalismus, Antisemitismus
    ist gleichzeitig augenzwinkernd, unparteiisch wenn es um Rassismus geht!
    Den blutigen RASSISMUS gegen WEISSE täglich auf unseren Straßen, den hat der Historiker noch nicht bemerkt!

    Das ist kein Historiker sondern ein ignoranter Vollidiot. Ich selbst bin Historiker mit zwei akademischen Abschlüssen. Und solche Nullen, die Geschichte klittern, kann ich nicht als Zunftkollegen respektieren.

  121. @ johann 31. Januar 2019 at 23:27

    Michael Wolffsohn hielt ich bisher für einen intelligenten und nicht-linken Historiker, der gerade mit Blick auf Israel und die arabische Welt unangenehme Dinge auszusprechen wagte. Nach diesem Meinungsartikel zur Broderrede bei der AfD zweifele ich an seinem Verstand:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article188065403/Michael-Wolffsohn-Henryk-M-Broder-der-AfD-Entzauberer.html

    Jein. Ich habe von Wolffsohn schon gehaltvolle Aufsätze gelesen aber bisweilen auch ideologielastigen Müll, wie er auch von der irren Merkel-Anbeterin Knobloch stammen könnte. Manchmal bekommt der Mann seinen Rappel und scheint die Deutschen für irgendetwas bestrafen zu wollen. Und bei diesem Schrott-Artikel hat er so tief ins Klo gegriffen, dass die Finger eigentlich noch stinken müssten.

  122. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:54

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21

    OT (Ich habe noch den hier)

    Magdeburg – Unfassbare Szenen spielten sich am Mittwoch in Magdeburg ab. Dort hatte ein 16-jähriger Junge Afrikaner mehrfach den Kopf einer lebendigen Taube in den Mund genommen, offenbar auch zugebissen. *Der Afrikaner fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf, beleidigte und bespuckte eine Zugbegleiterin.

    [..]

    Ich kann Tauben nicht ausstehen, die Ratten der Lüfte, ekelhafte Krankheitsüberträger, dieses blöde Gegurre und wenn sie sie sich aufplustern, und die roten Füße…

    ABER DAS GEHT GAR NICHT.

    Raus mit dem Neger- und Kuffnuckenpack.
    ________________________________

    Tauben sind widerlich!

    Schon mal ne Baby Taube gesehen…, oder ne Teeny Taube..komisch, näh? ;))))

    Überall sind sind Sie, wie kleine Spione…ausgewachsen und groß!

    https://i.imgur.com/rCvvJsV.jpg

    😀

  123. johann 1. Februar 2019 at 01:00

    Haremhab 1. Februar 2019 at 00:44

    Lies bitte den ganzen Artikel dazu. Daraus geht hervor, dass Barley diesen zweiten Entwurf von Seehofer genauso „entschärfen“ wird (…)

    Vollkommen sinnlos und verschwendete Zeit, sich mit sowas, Referentenentwürfe“ , im Detail zu befassen, wenn das „Endergebnis“ sowieso schon feststeht, wie dieser Leser hier richtig erkannt hat:

    Thomas W.
    vor 51 Minuten
    Man tut so, als ob man die Person loswerden will. Tatsächlich tut man alles, um den Verbleib ebendieser Person zu fördern. Wir werden vera….t

  124. GOETHES ODE AN DEN SCHLEUSERLEHRLING CLAUS-PETER REISCH.
    Hat der alte Schleppermeister
    sich doch einmal wegbegeben!
    Und nun sollen seine humane Geister
    auch nach Schlepper Reisches Willen leben.
    Sein N-Wort und die Werke
    merkt ich und den Brauch,
    und mit Geistesstärke
    tu ich Wunder auch.

    Walle! walle
    Manche Strecke,
    daß, zum Zwecke,
    Mohren fließe´
    und mit reichem, vollem Schwalle
    zu dem Lande sich ergieße.

    Und nun komm, du alte Besen
    Nimm die Mohren Lumpenhüllen;
    bist schon lange Knecht gewesen:
    nun erfülle meinen Willen!
    Auf zwei Beinen stehe,
    oben sei ein Kopf,
    eile nun und gehe
    mit dem Mohrentopf!

    Walle! walle
    manche Strecke,
    daß, zum Zwecke,
    Mohren fließe´
    und mit reichem, vollem Schwalle
    zu dem Lande sich ergieße.

    Seht, er läuft zum Ufer nieder,
    Wahrlich! ist schon an dem Flusse,
    und mit Blitzesschnelle wieder
    ist er hier mit raschem Gusse.
    Schon zum zweiten Male!
    Wie das Mohrenbecken quillt!
    Wie sich jede Schale
    voll mit Mohren füllt!

    Stehe! stehe!
    denn wir haben
    deiner Gaben
    vollgemessen! –
    Ach, ich merk es! Wehe! wehe!
    Musste ja das N-Wort vergessen!

    Ach, das N-Wort, worauf am Ende
    er das wird, was er gewesen.
    Ach, er läuft und bringt behende!
    Wärst du doch der alte Besen!
    Immer neue Mohrengüsse
    bringt er schnell herein,
    Ach! und hundert Mohrenküsse
    stürzen auf mich ein.

    Nein, nicht länger
    kann ichs lassen;
    will ihn fassen.
    Das ist Tücke!
    Ach! nun wird mir immer bänger!
    Welche Miene! welche Blicke!

    O du Ausgeburt der Hölle!
    Soll das Land in Mohren dann ersaufen?
    Seh ich über jede Schwelle
    doch schon Mohrenströme laufen.
    Ein verruchter Besen,
    der nicht hören will!
    Stock, der du gewesen,
    steh doch wieder still!

    Willst am Ende
    gar nicht lassen?
    Will dich fassen,
    will dich halten
    und das alte Holz behende
    mit dem scharfen Beile spalten.

    Seht da kommt der Mohrenschlepper wieder!
    Wie ich mich nur auf dich werfe,
    gleich, o Kobold, liegst du nieder;
    krachend trifft die glatte Schärfe.
    Wahrlich, brav getroffen!
    Seht, er ist entzwei!
    Und nun kann ich hoffen,
    und ich atme frei!

    Wehe! wehe!
    Beide Teile
    stehn in Eile
    schon als Schlepper Knechte
    völlig fertig in die Höhe!
    Helft mir, ach! ihr Menschenrechte!

    Und sie laufen! Schwarz und schwärzer
    wirds im Saal und auf den Stufen.
    Welch entsetzliches Gemetzel!
    Herr und Meister! hör mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los.

    »In die Ecke,
    Neger, Neger!
    Seids gewesen.
    Denn als Geister
    ruft euch nur zu seinem Zwecke,
    erst hervor der alte Meister.«

    https://www.bpb.de/gesellschaft/migration/afrikanische-diaspora/59448/das-n-wort?p=all

  125. Früher hatte man wenigstens noch Grund sich aufzuregen, da kamen nur Ithakker, Portugiesen, Griechen. Später Türken, Libanesen, Polen, Russen und Ukrainer. Da hatten wir noch ein echtes Zuwandererproblem. Aber seit Mad Mama Mörkel, Mordhorden zu hundertausenden hier hat reinschlurfen lassen, ist dieses vernachlässigbare Problem wie von Geisterhand für alle Zeiten gelöst.
    Selig die Zeiten, als italienischstämmige Amerikaner im orientalischen Gewande musikalisch seherische Fähigkeiten an den Tag legten.
    https://www.youtube.com/watch?v=U38_buPdNiI
    (für Freunde von good old hifi, .. allein der Schluß..)

    (:-))

  126. OT

    „… der Mythos, dass die mus(s)limische https://legacy.quran.com/98/7 Identität eine einzigartige Neigung zum ‚Terror‘ismus 8/12-17, 3/151 (gegen 98/6) habe und die Behauptung einer demographischen „Bedrohung“, die von Muslimen ausgeht (vier Ehefrauen erlaubt 4/3 fuer viele Soldaten 4/74-76 von Kriegsherr 2/216 allah 40/2), oder einer „muslimischen Übernahme“. https://quran.com/8/39 9/33, 61/9, 48/1-28 ….“

    Britische Räte im ganzen Land verabschieden offizielle Liste mit Beispielen für „Islamophobie“

  127. Ihr fragt Euch, warum die Grünen so stark gewählt werden?
    Das hat nichts mit deren Personal zu tun! Die könnten auch einen Arsch mit angeklebten Ohren bei Maische und Co. vorbeischicken, und würden keine Verluste erleben.
    Die Leute wählen grün, weil sie a.) Angst vor dem Wetter haben und b.) Weil sie meinen, sie könnten sich mit ihrer Stimme von ihren „Klima“sünden freikaufen.
    Das hat etwas religiöses und entgeht somit weitgehend der Vernunft! Ein Priester kann ja auch ausschauen wie Quasimodo und fortlaufend Kinder schänden, er wird trotzdem als „heiliger Mann“ akzeptiert.
    Die Grünenwähler sind daher, bis auf weiteres, als verloren zu klassifizieren. Erst ein Entzug ihrer Lebensgrundlage wird vielleicht den ein oder anderen zur Vernunft bringen. Viele werden aber freiwillig den Weg des Untergangs wählen, das machen verbrähmte Gläubige einfach so!

    Also, nicht vergessen, wer grün wählt ist auch ein Gläubiger, verratzt und verloren!

  128. OT

    „… der Mythos, dass die mus(s)limische https://legacy.quran.com/98/7 Identität eine einzigartige Neigung zum ‚Terror‘ismus 8/12-17, 3/151 (gegen 98/6) habe und die Behauptung einer demographischen „Bedrohung“, die von Muslimen ausgeht (vier Ehefrauen erlaubt 4/3 fuer viele Soldaten 4/74-76 von Kriegsherr 2/216 allah 40/2), oder einer „muslimischen Übernahme“. quran.com/8/39 9/33, 61/9, 48/1-28 ….“

    Britische Räte im ganzen Land verabschieden offizielle Liste mit Beispielen für „Islamophobie“

  129. @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:09

    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:54

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21

    OT (Ich habe noch den hier)

    Magdeburg – Unfassbare Szenen spielten sich am Mittwoch in Magdeburg ab. Dort hatte ein 16-jähriger Junge Afrikaner mehrfach den Kopf einer lebendigen Taube in den Mund genommen, offenbar auch zugebissen. *Der Afrikaner fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf, beleidigte und bespuckte eine Zugbegleiterin.

    [..]

    Ich kann Tauben nicht ausstehen, die Ratten der Lüfte, ekelhafte Krankheitsüberträger, dieses blöde Gegurre und wenn sie sie sich aufplustern, und die roten Füße…

    ABER DAS GEHT GAR NICHT.

    Raus mit dem Neger- und Kuffnuckenpack.
    ________________________________

    Tauben sind widerlich!

    Ich mag Tauben, aber dass ist gar nicht der springende Punkt. Was ich nämlich hasse, sind Tierquäler. Und diesem perversen Neger gehört dasselbe, haargenau dasselbe, was er der Taube angetan hat.

  130. Nachtrag @1:27

    … Aufruf, Unterstützung, Anstiftung oder Rechtfertigung für die Tötung oder Verletzung von Muslimen(? ‚toetet sie‘, https://quran.com/2/191, 4/89, 9/5) im Namen (von allah 8/17) einer rassistischen / faschistischen Ideologie 98/6-7, 4/56-57 oder einer extremistischen (isslam hat keine Extremisten) Sicht der Religion. ….

  131. Wuehlmaus 1. Februar 2019 at 01:31
    @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:09
    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:54
    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21

    Auf der Kurischen Nehrung gab es zu deutscher Zeit noch die Krähenbeißer:

    Krähenbeißer (Krajebieter) nannte man die Fischer der Kurischen Nehrung, die im Herbst beim Vogelzug mit Netzen Krähen fingen.

    Gefesselte zahme oder vor kurzem gefangene Vögel und ausgeworfene Fischabfälle lockten die Krähenzüge an. Das im Sand getarnte Schlagnetz wurde von einer kleinen Reisighütte aus bedient. An einem guten Zugtag konnten mehr als 60 Krähen gefangen werden. Ein Biss in die Schädeldecke ließ sie sofort verenden. Sie wurden eingepökelt und dienten als Winternahrung.[1] Die „Nehrungstauben“ wurden auch an große Gaststätten und Hotels verkauft und erschienen als Delikatesse unter ihrem eigenen Namen auf der Speisekarte. Im Königsberger Hotel „Continental“ gab es noch bis in den Zweiten Weltkrieg hinein Nebelkrähen als Spezialität des Hauses.[2]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%A4henbei%C3%9Fer

    Rezept für Pastors Tauben

    Zu erst einmal was zum Fleisch der Krähe!

    Das Brustfleisch hat eine sehr dunkle Farbe hat nach dem zubereiten eine Eisenartigen Geschmack der aber nicht unangenehm ist das Fleisch ist Kurz faserig und angenehm im Bis!
    Selbst alte Flatter Flieger werden zart im Topf!!!

    Brust Roulade von der Krähe

    für 4 Pers.

    Zutaten (….)

    https://jagderleben.landlive.de/boards/thread/28147/page/1/

  132. Wieder ein neues Good-Cop Bad-Cop Spiel vom Märklin Bahnhofsvorsteher:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188020179/Asylbewerber-Keine-Duldung-mehr-bei-falscher-Identitaet.html

    Ändern wird das nichts! Wie auch? Es gibt kaum Länder mit Rücknahmeabkommen, da die Grünen alles blockieren. Und die Orks aus Syrien werden sowieso nie wieder zurückgeschickt.

    HAHAAHHA, und Integrationsmassnahmen wollen sie den Passverweigerern verwehren. Der Witz war echt gut…

  133. Ich verachte Tierquäler!

    Bei uns in Charlottenburg, kreist seit knapp 1 St. ein Pol. -Heli..

    (Es wird doch wohl hoffentlich nicht etwa wegen den 2,40.- EUR sein, die ich vergaß)

  134. @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:42

    Die suchen vielleicht einen bösen Rechten, der einen Ork schief angeschaut hat??

  135. Robin Alexander meint im WELT-chat, dass die Ost-AfD immer weiter nach „rechts“ abdriften würde. Egal, wie man das sieht, aber offenbar ist die immer noch weiter nach links driftende CDU auch für Alexander nicht der Rede wert:

    SK
    Stephan K.
    vor 2 Tagen
    Sehr geehrter Herr Alexander,

    angenommen, bei den ostdeutschen Landtagswahlen ergibt sich die Konstellation, das Linkspartei und AFD zusammen die Mehrheit der Sitze erhalten. Wie würde die CDU darauf reagieren? Würde sie mit der Linkspartei koalieren?
    LINK
    11
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    Robin Alexander, Chefreporter Politik
    vor 2 Tagen
    Redaktionsempfehlung
    Lieber Stephan K.,
    zuerst einmal ist bemerkenswert, dass die CDU den „Kampf um den Osten“ jetzt wirklich angenommen hat. Vor allem in Sachsen tritt sie mit einem jungen MP, einem noch jüngeren Wahlkampfmanager und einer neuen Liste in einer Formation an, die es wirklich wissen will. Die Berufung von Prof Patzelt als Co-Autor des Parteiprogramms ist zudem ein deutliches Signal an ehemalige CDU-Wähler, die von der Migrationspolitik enttäuscht waren (denn die hat Patzelt ja deutlich kritisiert). Also: Die Sachsen wollen es echt wissen und geben das Erzgebirge nicht gegen die AfD verloren.
    Wenn es in Sachsen (oder Thüringen oder Brandenburg) nicht klappt und keine Mehrheit jenseits von AfD und Linkspartei zustande kommt, wird es aber wirklich haarig. Meine Prognose: Die Mitte-Parteien würden eine Regierung unter Führung der CDU formen und sich von der Linken tolerieren lassen. Eine Koalition mit der AfD sehe ich nicht: Nach übereinstimmender Einschätzung der CDU-Landespolitiker driftet die AfD gerade in Ostdeutschland immer weiter nach Rechts und niemand hat diesen Prozess unter Kontrolle.
    Beste Grüße, ra

    Interessant auch diese Frage und seine Antwort im chat:

    HF
    Helmut F.
    vor 2 Tagen
    Sehr geehrter Herr Alexander,
    Wie erklärt man sich die totale Wende von BK AM zum Thema Migration.
    Noch vor ihrer Kanzlerschaft hat sie in vielen Redebeiträgen die damalige Rotgrüne Regierung weg. ihrer Migrationsund Multikulti Politik scharf angegriffen. „Multikulti ist gescheitert und mit uns wird es sowas nicht geben“ so ihre eindeutigen Aussagen.
    Wer hat sie umgepolt, oder war das reiner Populismus damals?
    LINK
    5
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    Robin Alexander, Chefreporter Politik
    vor 2 Tagen
    Lieber Helmut F.,
    zur Flüchtlingspolitik von Angela Merkel habe ich ein ganzes Buch geschrieben. Damals musste ich kürzen, um den Umfang von 300 Seiten nicht zu überschreiten. Ich glaube, in einer einzigen Chat-Antwort kann ich das nicht unterbringen. 🙂

    https://www.welt.de/politik/plus187936091/Der-Politik-Chat-Was-wird-aus-der-Union-Robin-Alexander.html

  136. johann 1. Februar 2019 at 01:38

    Wuehlmaus 1. Februar 2019 at 01:31
    @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:09
    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:54
    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21

    Auf der Kurischen Nehrung gab es zu deutscher Zeit noch die Krähenbeißer:

    [..]

    Rezept für Pastors Tauben

    Zu erst einmal was zum Fleisch der Krähe!

    Das Brustfleisch hat eine sehr dunkle Farbe hat nach dem zubereiten eine Eisenartigen Geschmack der aber nicht unangenehm ist das Fleisch ist Kurz faserig und angenehm im Bis!
    Selbst alte Flatter Flieger werden zart im Topf!!!

    Brust Roulade von der Krähe

    für 4 Pers.

    Zutaten (….)
    _______________________________

    Och Bitte….ist ja ekelig!

    Wir hatten hier gerade Grüne Woche, dachte ich spinne, als mir danach jemand freudestrahlend, knabbernd, mit einer Dose in der Hand und der im Gesicht manifestierten Aufforderung auch zuzugreifen, frittiertes, ekel – Krabbelzeugs hinhielt!

  137. Magnus 1. Februar 2019 at 01:44

    @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:42

    Die suchen vielleicht einen bösen Rechten, der einen Ork schief angeschaut hat??
    ____________________________

    Also doch mich… 😉

  138. johann 1. Februar 2019 at 01:46

    Ich interpretiere das „immer-weiter-nach-rechts-abdriften“ so, dass die AfD in Sachsen immer mehr Zulauf bekommt. Darum muss die Diffamierungsspirale schneller gedreht werden. Ein Patzelt, der zuvor beim Flügel und bei den Pegidisten spioniert hat, wird sich eher negativ für die CDU auswirken.
    Was halt wieder offenkundig ist, ist diese Lobhudelei seitens des Journalisten für die CDU und die gleichzeitig gezeigte Verachtung für die AfD. Halt ein Systemling. WO kannste eigentlich total vergessen, auch wenn Broder manchmal dort was ablässt.
    Ich darf da übrigens nicht mehr schreiben, weil ich mich positiv zum Nationalismus geäussert habe. Das geht natürlich gar nicht! 😉

  139. @ johann 1. Februar 2019 at 01:38
    Krähenbeißer

    Was es alles gibt.

    PI bildet. Keine Frage.

    @ johann 1. Februar 2019 at 01:46
    Danke für „Abdruck“. 🙂

  140. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:53
    Also doch mich… ?
    :::::
    Die Tatsache, dass jemand Paranoia hat, bedeutet nicht, dass er nicht tatsächlich verfolgt wird.
    Also: take care 😀

    À propos: Wo ist denn der Duschkönig?

  141. Magnus 1. Februar 2019 at 01:56

    Du sagst es. Der vermeintliche „Patzelt-coup“ wird nur von den CDU-nahen Medien gefeiert. Tatsächlich wird er der CDU erstens keinen einzigen ex-Wähler von der AfD zurückbringen und zweitens eher noch verbliebene CDU-Wähler (je nach politischer Großwetterlage) zur AfD bringen. So meine Einschätzung aus NRW. Der „Linksruck“ der CDU (gerade in Sachen Mulitikulti) ist so massiv und grundlegend, dass dagegen ein „Rechtsruck“ der AfD nur Einbildung sein kann.

    Die Welt online hat m. E. aber einen der offensten Kommentarbereiche. Ein Grund für mein digital abo dort…….

  142. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 02:02

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:53
    Also doch mich… ?
    :::::
    Die Tatsache, dass jemand Paranoia hat, bedeutet nicht, dass er nicht tatsächlich verfolgt wird.
    Also: take care ?

    À propos: *Wo ist denn der Duschkönig?
    ______________________________

    *Hahahahah :))

  143. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:09
    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 02:02

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:53
    Also doch mich… ?
    :::::
    Die Tatsache, dass jemand Paranoia hat, bedeutet nicht, dass er nicht tatsächlich verfolgt wird.
    Also: take care ?

    À propos: *Wo ist denn der Duschkönig?
    ______________________________

    *Hahahahah :))

    —————————-
    Fotos sortieren …

  144. alles eh geschissen.
    Die Religion des Friedens zusammen mit der Religion des Klimas, was machen da schon ein paar zerstrittene Nazis im Relotiuspressespiegel oder bei bei Anne Will nicht.
    Die Realität braucht recht lange, um bis in die Michelhirne vorzudringen. Das geht in Zeitlupe. Währenddessen bereiten die Linksreligiösen die Suppe, und der Muselmann spuckt nochmal ordentlich rein, bevor sie dem Dhimmivolk kredenzt wird.
    Erbaulich, das immer wieder neu zu formulieren.

  145. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:55
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 00:46

    Ich werde noch Fotos sortieren … das ist spannender als jede Talkshow …

    Hast Du auch eine Briefmarkensammlung?
    Und wann beliebt der Duschkönig heute zu duschen?

    ———————————————-
    Willst Du sie sehen?

  146. „Unsinn ist der Erbauung am wenigsten hinderlich; wo sie nicht ergründet den Sinn, legt sie den tiefsten hinein.“
    Friedrich Rückert

  147. Seid Ihr aber fleissig am Schreiben gewesen! Kaum ist man mal ’ne Stunde weg, schon quillen die Kommentare über …

  148. Magnus 1. Februar 2019 at 01:57

    @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 01:53

    Bist dort wohl der Staatsfeind No 1., hehehe
    __________________________

    Du hier war richtig Action…wegen 90.- EUR

    Brauchen ne ganze Wanne und noch 2 Kripos, um 90.- EUR einzuholen!

    Diese Lappen…alle ab 1,80m ich bin nur ein Zwerg, im Quadrat! 😉

    Die haben versucht mich auf den Boden zu schmeißen, ging nicht, ging nach hinten los, ich habe den dann weggeschubst…dabei hätte der fast noch 2 Kollegen mitgerissen. Bis der Einsatzleiter (den ich außer mir vor Wut, nur noch angeschrien hatte) nachdem er seine Knarre eingesteckt hatte, den coolen spielte, irgendwie beruhigte ich mich dann auch etwas!

    Meine Gewichte erregten am meisten Aufmerksamkeit!

    Dem Anlaß entsprechend, hielt ich schöne knackige, politische Tiraden. Auch als ich in der Wanne (Das erste mal übrigends seit über 25 Jahren..damals beim 1 Mai irgendwann war es das das Letzte ) saß, und alle hörten ganz angeregt zu! Auch in der Wache beim Schreiben der Quittungen, holten sich einige der Bereitschaftler einen Stuhl und ich konnte die letzten 6 Dutzend Themen von PI & Co runterrattern.

    „Finden Sie das nicht auch komisch, das es schon extra jemanden für Sie im Abschnitt gibt“? 🙂

    Nö, eher praktisch!

  149. Es wird einen Crash geben, der sich gewaschen hat. Ich vermute, dass wir eine ähnliche Situation bekommen, die zum 30jährigen Krieg geführt hatte. Danach werden die deutschen und europäischen Landschaften und Städte wieder mal komplett zerstört. Klingt paranoid? Manche Paranoia kann aber auch wahr werden.

  150. Und wann beliebt der Duschkönig heute zu duschen?

    ————————————–
    Ich habe noch ein bisschen Zeit. Gestern Nacht war es hier so heiss, dass ich erst gegen 5 Uhr morgens eingeschlafen bin. Dafür habe ich dann bis heute Vormittag um 11 Uhr geschlafen. Heute Abend hat es tüchtig geregnet, so dass es sich ein wenig abgekühlt hat.

  151. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 02:20
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:17
    Willst Du sie sehen?

    Nein.

    ————————————-
    Gut. Ich sammle auch keine Briefmarken. Jedenfalls nicht mehr. Als Schüler habe ich ein Album gefüllt. Das ruht jetzt irgendwo im Keller.

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz. 🙂

  152. Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:28

    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 02:20
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:17
    Willst Du sie sehen?

    Nein.

    ————————————-
    Gut. Ich sammle auch keine Briefmarken. Jedenfalls nicht mehr. Als Schüler habe ich ein Album gefüllt. Das ruht jetzt irgendwo im Keller.

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.
    ________________________________

    Hört sich gut an! Meine Lebensgefährtin kommt auch auf solch eine Sammlung!

    🙂

  153. eule54 1. Februar 2019 at 00:40
    Hans R. Brecher
    1. Februar 2019 at 00:36
    Viper 1. Februar 2019 at 00:14
    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:08

    drei talkshows gleichzeitig guggen und dann noch hier lesen und schreiben,
    jesses nee, mehr al „multitasking“
    ————————————
    Hypertasking?

    ————————
    Ich bin monotasking … das sage ich jedem, der mir mehr als eine Arbeit auf einmal aufbürdet …
    ++++

    Ich kann gleichzeitig fernsehen, Chips essen und Bier trinken! ?

    ——————————-
    Deswegen fahre ich kein Auto. Lenken, Schalten, Bremsen, Gegenverkehr, Rechts vor Links … das ist mir ein bisschen zuviel auf einmal. Ausserdem habe ich ein Rechtslinkshandicap …

  154. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:33

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.
    ________________________________

    Hört sich gut an! Meine Lebensgefährtin kommt auch auf solch eine Sammlung!

    —————————————
    Oh, toll! Hat sie bestimmte Sammelgebiete? Ich sammle vorwiegend klassische Literatur, Literaturwissenschaft, Geschichte, Geographie, Kunst.

  155. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 02:31
    OT

    @ Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:28

    Was ist denn da wieder los?
    Dammbruch in Brasilien – Ingenieure von TÜV-Süd festgenommen

    https://www.tagesschau.de/ausland/dammbruch-tuev-101.html

    —————————————-
    Tja ja, der brasilianische Schlendrian. Und das ist nicht der erste Dammbruch dieser Art. Dass aber auch noch der TÜV-Süd involviert ist …

  156. @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21
    „Junge Afrikaner… Kopf einer lebendigen Taube ..offenbar auch zugebissen..
    …fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf…“

    zwei geldwerte vorteile, abzuziehen bei taschengeld und bespeisung.

  157. @ Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:28
    „Dammbruch in Brasilien – Ingenieure von TÜV-Süd festgenommen“

    die jungs muessen nicht aus muenchen ruebergefahren sein.
    es koennen auch lokale experten sein, die fuer den tuev sued arbeiten,
    die ham ja auch die brustimplantate fuer gut befunden…

    tuev – ein normales kommerzielles unternehmen

  158. LEUKOZYT 1. Februar 2019 at 02:41

    @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 00:21
    „Junge Afrikaner… Kopf einer lebendigen Taube ..offenbar auch zugebissen..
    …fiel anschließend auch als Schwarzfahrer auf…“

    zwei geldwerte vorteile, abzuziehen bei taschengeld und bespeisung.
    _____________________________

    :))

    Allerdings…allerdings auch unter Berücksichtigung des nun noch bevorstehenden Prozesses, nebst Unterbringung in einer feudalen 4 Sterne Behausung, mit Gittern in den Rahmen, kommt da noch einiges obendrauf, deckt das denn die Kosten, der Kosten übnerhaupt?

  159. Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:38

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:33

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.
    ________________________________

    Hört sich gut an! Meine Lebensgefährtin kommt auch auf solch eine Sammlung!

    —————————————
    Oh, toll! Hat sie bestimmte Sammelgebiete? Ich sammle vorwiegend klassische Literatur, Literaturwissenschaft, Geschichte, Geographie, Kunst.

    _______________________________

    Heiratet doch :))

  160. Bismarck wollte ein evangelisches Deutschland. DAS war mit dem katholischen Österreich-Ungarn nicht zu machen. Damals war Preußen dem technischen Fortschritt, der Wohlstand brachte, eher zugewandt, während die süddeutschen Staaten und das Habsburgerreich noch rückständige Agrarstaaten waren. Heute hat sich das umgekehrt und mir wäre ein katholisch dominierter Südstaat mit Österreich an der Spitze auch lieber…

  161. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:59
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:38

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:33

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.
    ________________________________

    Hört sich gut an! Meine Lebensgefährtin kommt auch auf solch eine Sammlung!

    —————————————
    Oh, toll! Hat sie bestimmte Sammelgebiete? Ich sammle vorwiegend klassische Literatur, Literaturwissenschaft, Geschichte, Geographie, Kunst.
    _______________________________

    Heiratet doch :))

    —————————-
    Ist sie Brasilianerin?

  162. @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:59
    „Heiratet doch :))“

    besser: digitalisiert doch gemeinsam !
    und nutzt die freiwerdenden raeume fuer orgien und als weinkeller.
    oder als panic room, den werdet ihr in der boko haram zukunft brauchen

  163. Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 03:01

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:59
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:38

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:33

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.
    ________________________________

    Hört sich gut an! Meine Lebensgefährtin kommt auch auf solch eine Sammlung!

    —————————————
    Oh, toll! Hat sie bestimmte Sammelgebiete? Ich sammle vorwiegend klassische Literatur, Literaturwissenschaft, Geschichte, Geographie, Kunst.
    _______________________________

    Heiratet doch :))

    —————————-
    Ist sie Brasilianerin?

    _______________________________

    Nee….aber Sie ist eine bezaubernde Deutsche!

  164. DIE ZEIT – vorreiter der anti-trump presse – orakelt mal wieder

    „Abstieg – Geht die Erfolgssträhne der AfD zu Ende? “
    https://www.zeit.de/2019/06/afd-partei-erfolg-abstieg-landtagswahlen-pruefung-verfassungsschutz

    „Seit drei Jahren kennt die AfD nur eine Richtung: nach oben. (nein, seit april 2013. LZ)
    Doch inzwischen häufen sich die Anzeichen, dass der unaufhaltsame Aufstieg ins Stocken gerät. Schon bei den bayerischen und hessischen Landtagswahlen im Herbst 2018 wurden die Erwartungen der Partei enttäuscht.
    Jetzt gehen auch die bundesweiten Umfragewerte zurück, von stabilen 15 Prozent
    im vergangenen Jahr bis auf 10 Prozent in einer der jüngsten Umfragen. “

    ich sage nur: eu, sa, thue, bbg abwarten
    davon abgesehen, WIRKT die afd in ALLEN Landesparlamenten und vielen kommunen,
    ob mit oder ohne vs-vorpruefungs-erwaegungskeule.

  165. LEUKOZYT 1. Februar 2019 at 03:17
    @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:59
    „Heiratet doch :))“

    besser: digitalisiert doch gemeinsam !
    und nutzt die freiwerdenden raeume fuer orgien und als weinkeller.
    oder als panic room, den werdet ihr in der boko haram zukunft brauchen

    ——————————————–
    Nein, nein, nein! Bei Büchern geht es auch um das haptische Erlebnis. Ich besitze Bücher aus vier Jahrhunderten. Das kann kein Digitalisat ersetzen. 🙂

  166. Bin Berliner 1. Februar 2019 at 03:17
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 03:01

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:59
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:38

    Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:33

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.
    ________________________________

    Hört sich gut an! Meine Lebensgefährtin kommt auch auf solch eine Sammlung!

    —————————————
    Oh, toll! Hat sie bestimmte Sammelgebiete? Ich sammle vorwiegend klassische Literatur, Literaturwissenschaft, Geschichte, Geographie, Kunst.
    _______________________________

    Heiratet doch :))

    —————————-
    Ist sie Brasilianerin?
    _______________________________

    Nee….aber Sie ist eine bezaubernde Deutsche!

    —————————————
    Ach, wie schön! Meinen Glückwunsch!

  167. LEUKOZYT 1. Februar 2019 at 03:42

    DIE ZEIT – vorreiter der anti-trump presse – orakelt mal wieder

    „Abstieg – Geht die Erfolgssträhne der AfD zu Ende? “
    https://www.zeit.de/2019/06/afd-partei-erfolg-abstieg-landtagswahlen-pruefung-verfassungsschutz
    ———————————————————————————————————————————–
    Dumm-Michel ist eben sehr zufrieden und beeindruckt von seinem benachbarten arabischen Clan.
    Und Blödmichel braucht erst noch ein paar persönliche Erlebnisse, um einen Zusammenhang zu erkennen.
    Aber Dumm- und Blödmichel werden das irgendwann begreifen, könnte dann eventuell nur zu spät sein.

  168. PS

    Wer noch wach ist:
    Auf Servus läuft talk zum Thema Denkverbote,
    mit Gauland, mit Hundekrawatte. 😀

  169. VivaEspaña 1. Februar 2019 at 03:59

    Auf Servus läuft talk zum Thema Denkverbote,
    mit Gauland, mit Hundekrawatte. ?
    —————-
    Habe ich gesehen.
    Dort saß eine Tintenhure namens Schümer von der Springer-WELT.
    Der hat einen Nebenkriegsschauplatz über den WK ll aufgemacht, indem er die Wehrmacht als verbrecherische Organisation bezeichnete.
    Ja, die Springer-Zeitungen, nicht mal gut zum Abwischen.

  170. @francomacorisano 1. Februar 2019 at 02:59
    Der Punkt war:
    Natürlich waren alle anderen Staaten in Europa dagegen, dass sich die Deutschen in einem Land vereinen. Das Kleindeutschland Bismarcks war das Maximale, was der Rest Europas (GB und Russland) noch einigermaßen ertrugen, bevor sie in den Krieg zogen. Mehr wäre nicht gegangen.
    Deshalb hat Bismarck auch immer wieder betont, dass Deutschland saturiert ist.

  171. Guten Morgen, Deutschland Vaterland!

    Ein neuer Tag des Widerstandes, um sich unserer großartigen Vorfahren würdig zu erweisen. Die hellen und die dunklen Stunden auszuhalten, auch das ist mein Deutschland.

    Widerstand – packen wir es an!

  172. HALLO PI

    sitzt gestern Abend Alexander Gauland im Hangar im Servus TV und hier nichts davon

    bitte Hinweis mit Sendung – könnte Richtungsweisend sein

  173. NieWieder 1. Februar 2019 at 04:58

    OT
    Ich sags ja immer:
    „Flüchtlingshilfe“ lohnt sich. Es wird einem sooo viel zurück gegeben:
    Wie zu erwarten: Offenburger Arztschlächter Saleban I. hält sich für „unschuldig“
    Auf der Traueranzeige des Arztes Tüncher hatten Kollegen das besondere Engagement für die Flüchtlingshilfe hervorgehoben und gleichzeitig – wahrscheinlich ohne den Inhalt zu reflektieren – den französischen Philosophen Jean-Paul Sartre zitiert:
    »Die Gewalt lebt davon, dass sie von Anständigen nicht für möglich gehalten wird.«
    ——————————————————————————————————————————-
    Jetzt verstehe ich erst, weshalb es damals in Offenburg keinerlei Verärgerung über diesen Mord gab.
    Also dann einfach weitermachen, jedem das Seine.

  174. Polizei muss Luxusautos,die vor Jobcentern beschlagnahmt wurden zurückgeben.

    Und der Clanchef ist auch wieder auf freiem Fuß.

    Also alles wieder gut im Shithole !

  175. Waldorf und Statler
    1. Februar 2019 at 06:50

    Partei-Skandal: FDP-Mann beleidigt Henryk M. Broder als „Hofjuden“

    xxxxxxx

    Der FDPler ist noch jung und wusste nicht, wen man in Deutschland nicht kritisieren darf.

  176. Wenn wir schon Österreich nicht mehr „einverleiben“ dürfen (Gott sei dank),
    soll Österreich wenigstens „KleinDeutschland“ einverleiben !
    Ich glaube das heute viele Bundesbürger nichts dagegen hätten.
    Es ist immer gut, wenn ein linkes, diktatorisches Schweine-System von einen demokratischen Staat einverleibt wird !

  177. Also der Anschluss Deutschlands an Österreich, da ja der österreichische Staatsvertrag den Anschluss Österreichs an Deutschland verbietet.

  178. Das_Sanfte_Lamm 31. Januar 2019 at 21:31

    Wir haben heuer andere Probleme.
    Erstens müssen alle Kulturfremden Dauergäste raus aus zurück in ihre Habitate – egal wie.
    Dann müssen wir uns den gesamten politisch-medialen Filz vom Hals schaffen. Zur Not mit Berufsverboten. “

    Sehe ich ebenso!

  179. Etwas krude Argumentation. Das Gebiet der Ex-DDR z.B. scheitert in Sachen „Siedlungsdruck“ im Moment an der „(mittel-)großdeutschen Lösung“, würde für sich allein diesbezüglich weit besser dastehen. Dass es für Österreich besser liefe, wenn die rotgrünen Dödels aus der alten BRD auch dort das Sagen hätten, ist entsprechend mehr als nur fraglich. Übrigens dürfte Berlin von den drei im Moment in Buntland (inkl. diesem Beitrag) zur Debatte stehenden Hauptstädten Brüssel, Berlin und Wien die wohl zuletzt islamisierte Großstadt sein, was auch nicht gerade für diesen Vorschlag („Hauptstadt Wien“) spricht…

    Ansonsten gilt: Allein schon um die vielen Europäer unter den Ausländern in Deutschland ins „patriotische Boot“ zu holen – oder um sie dort zu halten – ist die Fokusierung auf das Abendland („Reset EU“) die zeitgemäße Antwort auf unsere gemeinsamen europäischen Probleme! Im übrigen unterschätzt der Autor auch die in der k.u.k.-Monarchie entstandene österreichische Identität, die ich nicht als signifikant schwächer einstufen würde, als die der Schweizer oder Niederländer, die letztlich auch nur verselbständigte deutsche Stämme sind… Will er die etwa auch „heim ins Reich“ holen?!

  180. Ich halte Königgrätz 1866 für unser Schicksal, aber seinem Schicksal kann man wohl nicht entgehen. Bismarck hat das Beste daraus gemacht, aber nur er konnte dieses Vehikel auf den Wellen der Weltpolitik manövrieren und er prophezeite, daß 20 Jahre nach seinem Tode sein Reich am Ende sei, wenn es schlecht regiert würde, und so ist es dann eingetreten. Das Problem ist doch, daß das deutsche Volk zu einem hohen Prozentsatz kein Volk im eigentlichen Sinn mehr sein will (ethnisch) und sein kein (kulturell).
    In Mitteldeutschland existiert ein gewisser Patriotismus. Ich bin schon seit einigen Jahren, seit 2015/16 argumentiere ich das offen, für eine Sezession der BRD, wobei der westliche Teil Frankreich und den Beneluxstaaten zufällt und Bayern und die Bundesländer der ehem. DDR einen Ostmitteleuropäischen Bund (Visegrad) bildet mit Wien als Hauptstaft. Das entspricht auch den Mentalitäten: Die Bayern harmonieren mit den Österreichern und die DDRler mit den Ostblockstaaten, was nicht nur an ihrer Zwangsunion im Warschauer Vertrag, sondern in einer 1000jährigen Verschmelzung des Germanischen mit dem Slawischen auf dem Gebiet der ehem. DDR liegt.
    Das kleindeutsche Reich Bismarcks ist seit 1919 perdu; die BRD wird nur als Wirtschaftsmotor ohne politische Gestaltungskraft in der EU gebraucht. Sie ist eine Hülle.

  181. @ fritz72

    Danke für einen guten Beitrag zum Thema. Ich war auch lange gegen jede Sezession oder separatistischen Bewegungen aus Respekt vor der deutschen Geschichte und Leistungen Bismarcks.
    Aber ich denke auch Deutschland kann nur überleben wenn sich der geistig noch gesunde Teil vom Rest abspaltet. Sonst gehen alle zusammen unter.

  182. Das ist alles leider Schnee von gestern. Kleindeutschland Großdeutschland. Das hat alles keinen Belang mehr. Hier geht es mittlerweile nur noch um´s nackte Überleben der restlichen Deutschen. Die Linken haben es geschafft, samt den Allierten, dieses Land zu vernichten.
    Die Teilung 1945 war auch nicht die letzte. Es wird zu weiteren Teilungen kommen. Spätestens dann, wenn die hier lebenden Ausländer ihre eigenen Autonomiebereiche einfordern werden, Volksabstimmungen in den entsprechenden Gebieten. Dann fliegen die bescheuerten Deutschen aus ihrem eigenen Land raus.

    Sie haben es nicht besser verdient

  183. fritz72 1. Februar 2019 at 08:31

    (…)
    Das kleindeutsche Reich Bismarcks ist seit 1919 perdu; die BRD wird nur als Wirtschaftsmotor ohne politische Gestaltungskraft in der EU gebraucht. Sie ist eine Hülle.

    * * * * *

    . . . sie ist eine Firma mit beschränkter Haftung (GmbH)!
    https://www.wahrheiten.org/blog/brd-luege/

    Trittin hat es vor ein paar Jahren schon mal bestätigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=g5bC66LMHZI

    Unsere Demokratie – die uns hier vorgegaukelt wird –
    ist eine Simulation!

  184. Deutschland wird als Staat in ein paar Jahrzehnten auseinandergefallen sein.

    Die Gebiete westlich der Elbe werden gänzlich unter türkische/muslimische Herrschaft fallen – was heute lokal ja faktisch schon der Fall ist, wenn man sich die Bevölkerungsanteile in einigen Bezirken der Großstädte anschaut.

    Ostdeutschland könnte militärisch von Polen einverleibt werden – schon in den 20er und 30er Jahren hatte man in Warschau den Standpunkt vertreten, daß Berlin sich auf slawischem Boden befindet und Deutschland aufgefordert, die deutsche Hauptstadt nach Frankfurt zu verlegen! Man vergisst bei uns eben so leicht!

    Wir sollten uns um Deutschland keine Gedanken mehr machen – denn wir haben in diesem Land keine notwendige Anzahl vorausschauender Denker mehr, die überhaupt noch begreifen, daß unser Land auf den Abgrund zusteuert.

  185. Wien ?
    Aber sonst gehts euch schon gut, oder ?

    „Lieber bairisch sterben als österreichisch verderben !“
    Die Vorfahren wussten das noch und auch warum.

  186. Pinneberg 31. Januar 2019 at 23:36
    @johann, 23:27 Uhr
    Wolffsohn ist immer schon ein politischer Januskopf gewesen, mal so, mal so. Jedenfalls nix Matthäus 5,37.

    Wolfsohn will es sich nicht mit dem Merkel-Regime verderben. Da muss er in Sachen AfD eben etwas biegsam sein. Sonst wird er vom Staatsfunk nicht mehr eingeladen.
    Sein Herumgeeiere in Sachen Antisemitismus ist schon erbärmlich. Er sollte sich mal mit den Juden in Frankreich unterhalten, die von dort flüchten, weil sie Angst um ihr Leben vor den moslemisch geprägten Antisemitismus haben. Dagegen sind die hiesigen Neonazi-Glatzköpfe gefährdungsmäßig ein Fliegenschiss.

  187. Moritz123
    ……………………………………………………………..
    Ostdeutschland ist bereits von Russen, Polen etc einverleibt worden..
    Das, was Sie meinen, wird dem Islam genauso zum Opfer fallen, wie es der Westen bereits getan hat..
    Warum sollte Mittelseutschland eine andere Rolle dabei spielen, als der Westen?
    Es gibt überhaupt gar keinen Grund dafür. Nur deshalb weil die AfD dort ein paar Pünktchen mehr bekommt als in NRW?
    Ich glaube auch nicht, dass sich Polen oder Ungarn auf Dauer der Sache entziehen kann. Die werden irgendwann einfach überrollt

  188. @ Magnus 1. Februar 2019 at 02:21
    Es wird einen Crash geben, der sich gewaschen hat. Ich vermute, dass wir eine ähnliche Situation bekommen, die zum 30jährigen Krieg geführt hatte.
    …………………………………………………………

    Sehe ich genau so. Der molekulare Bürgerkrieg geht doch schleichend immer mehr zu einem offenen über. Nur wir Schlaf-Michel wollen die Zeichen der Zeit nicht deuten….. Die Ballungsräume sind doch schon fast komplett in des Feindes Hand.

  189. Die Gründe für die Kleindeutsche Lösung sind immer noch aktuell, Bismarck wollte einen Nationalstaat gründen, dieser ist bis heute die stabilste Form eines Staatsgebildes, dass seinen Bürgern die meisten Rechte gewährt und vor Konflikten im inneren schützt. Österreich-Ungarn wollte damals nicht auf seine außerdeutschen Besitzungen verzichten, auch Dänemark wollte Mitglied werden und wurde nicht reingelassen. Sprich das wesentliche Anliegen muss es sein den Nationalstaat zu erhalten. Ein Beitritt Österreich steht dem nicht im Wege, auch nicht der Niederlande, Flanderns, Elsaß oder Lothringen, der deutschsprachigen Schweiz. Das wesentliche bleibt, dass Nationalität und Staatsangehörigkeit bei den allermeisten Bürgern identisch sein muss – und das muss man erst einmal in den ganzen Ländern lösen.

  190. Die Paralelle zum (1.) 30jährigen Krieg leuchtet mir ein; Monika Maron hat dazu einen lesenswerten Roman verfasst (Munin).
    Unser Problem ist vor allem ein demographisches: Das „weiße Europa“ bringt zu wenig Nachwuchs, auch in Osteuropa und Rußland (allerdings steigen die einheimischen Geburten in Polen durch die Familienpolitik der PiS). Für Japan ist das kein allzu großes Problem durch seine Insellage; der technische Fortschritt wird das kompensieren. Wir sind ein offener Kontinent und Deutschland durch seine verhängnisvolle Mittellage geopolitisch sehr verwundbar. Außerdem haben die USA ein Interesse Europa langfristig durch die Migrationswaffe zu schwächen, um einen starken eurasischen Raum mit China als Führungsmacht zu verhindern. Das wissen die Briten und machen sich vom Acker…

  191. @ Magnus 1. Februar 2019 at 01:56

    johann 1. Februar 2019 at 01:46

    Ich interpretiere das „immer-weiter-nach-rechts-abdriften“ so, dass die AfD in Sachsen immer mehr Zulauf bekommt. Darum muss die Diffamierungsspirale schneller gedreht werden. Ein Patzelt, der zuvor beim Flügel und bei den Pegidisten spioniert hat, wird sich eher negativ für die CDU auswirken.
    Was halt wieder offenkundig ist, ist diese Lobhudelei seitens des Journalisten für die CDU und die gleichzeitig gezeigte Verachtung für die AfD. Halt ein Systemling. WO kannste eigentlich total vergessen, auch wenn Broder manchmal dort was ablässt.

    So sehe ich das im Großen und Ganzen auch – und Robin Alexander ist extrem CDU-nah. Für sein Buch vom Kontrollverlust, das in meiner Sicht einige grundlegende Schwächen aufweist, hat er viele zu viele Lorbeeren eingeheimst. In diesem Mann sehe ich eher einen Merkel-Verharmloser als einen vorurteilsfreien Journalisten. Alexander wirkt extrem seriös und glaubhaft, nicht zuletzt deswegen schickt die WELT ihn immer wieder an die „Front“. Und die WELT verfolgt nur ein Ziel bzw. zwei Ziele, nämlich das „System Merkel“ zu stützen und die AfD abzuwerten und verächtlich zu machen – das eine hängt maßgeblich mit dem anderen zusammen. Die WELT ist eines der gefährlichsten Lügenblätter in unserer Land, eben weil sie die Kunst der weltanschaulichen Camouflage vorzüglich beherrscht und oft im konservativen Gewandt daherkommt – doch es ist Lug und Trug, Bauernfängerei. Auch die oft kritischen Leserbriefe, die abgedruckt werden (viele fallen auch unter den Tisch), sind Teil des perfiden Spiels. Wenn ich einen Poschardt sehe/lese, weiß ich, was die im Sinn haben.

  192. Ergänzung: Wenn es einen geeinten europäisch-asiatischen Wirtschaftsraum gäbe, könnten die USA als größte Seemacht einpacken, weil 75% der Waren dann auf dem Landweg transportiert würden („Neue Seidenstraße“). Es geht nur um diesen Einfluß und die Sicherung des Dollars als Weltleitwährung, alles andere ist Puppenstube. Dafür machen die auch einen 3. Weltkrieg. „America first“ ist ein Versuch Trumps, diese Kräfte zu bändigen.

  193. Die WELT ist eines der gefährlichsten Lügenblätter in unserer Land, eben weil sie die Kunst der weltanschaulichen Camouflage vorzüglich beherrscht und oft im konservativen Gewandt daherkommt

    SORRY! „in unserem Land“ / „Gewand“

  194. @ Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:17

    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 00:55
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 00:46

    Ich werde noch Fotos sortieren … das ist spannender als jede Talkshow …

    Hast Du auch eine Briefmarkensammlung?
    Und wann beliebt der Duschkönig heute zu duschen?

    ———————————————-
    Willst Du sie sehen?

    Ohne Witz jetzt: Die Philatelie ist ein tolles, faszinierendes Hobby, auch wenn die meisten „Dämlichkeiten“ das anders sehen. Briefmarken und Münzen faszinieren mich, besonders die klassischen, historischen Ausgaben. Es ist ein starkes Gefühl, eine schmale Briefmarke in Händen zu halten, die einen Katalogwert von 10.000 Euro hat – war mir alles schon vergönnt. Nur leider musste ich mich immer wieder von meinen Schätzen trennen. Ich hätte mir sehr gut vorstellen können, damit beruflich etwas zu machen, etwa ein Auktionshaus zu betreiben o.ä. Aber das Schicksal wollte es anders.

  195. @ Bin Berliner 1. Februar 2019 at 02:33

    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:28

    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 02:20
    Hans R. Brecher 1. Februar 2019 at 02:17
    Willst Du sie sehen?

    Nein.

    ————————————-
    Gut. Ich sammle auch keine Briefmarken. Jedenfalls nicht mehr. Als Schüler habe ich ein Album gefüllt. Das ruht jetzt irgendwo im Keller.

    Aber Bücher sammle ich. Schon seit 40 Jahren. Es dürften inzwischen bestimmt über 10.000 sein. Ich habe dafür ein eigenes Bibliothekszimmer mit Bücherschränken rundum. Selbst im Schlafzimmer sind schon mehrere Schränke mit Büchern gefüllt. Ich sage ja immer: Man hat nie zuviele Bücher, sondern immer nur zu wenig Platz.

    Ebenfalls ein faszinierendes Hobby, das ich auch jahrelang betrieben habe. Hatte auch schone Sachen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, u.a. Reformationsschriften und Merian-Drucke mit vielen Kupferstichen. Doch mir hast immer dass Geld gefehlt, es auf Dauer zu halten, musste es irgendwann immer wieder verkloppen. Heute habe ich gerade noch ca. 50 Bücher frühes 19. Jahrhundert und älter. Nix wirklich Wertvolles mehr darunter. Aber ich mag die Bücher, bin immer bibliophil gewesen.

  196. Eine perfekte Analyse! Wird Zeit, die Fehler des 20. Jhd. zu beseitigen. das geht aber nur nach Umsturz, Ausschaffung des Gemusels und Nürnberg 2.0

  197. ….Das neueste Abenteuer dieses verwirrten Staates Kleindeutschland nennt sich „Bunte Republik“ (Bundespräsident Christian Wulff), …..

    ———————-

    Was, das hat der WIRKLICH GESAGT?
    Ich dachte die ganze Zeit, das wär nur n blödes Wortspiel.

    Oh mein Gott.

  198. Graf Kox 1. Februar 2019 at 09:45

    Sie haben mit der Bezeichnung „Mitteldeutschland in Bezug auf die neuen Bundesländernatürlich natürlich recht – „Ostdeutschland“ ist bereits seit 45 weg!

    Ich denke aber, daß Westeuropa die Warnsirene für die osteuropäischen Länder war und ist, daß man östlich von Oder und Neiße Vorsichtmaßnahmen walten lässt und dort, und anders als in Westeuropa, die dortige Bevölkerung in der Breite sich der Gefahr eines sich immer weiter ausbreitenden Islam bewusst ist.

    Selbst die Schweiz hat still und heimlich Notfallpläne entwickelt, um ihre Grenze zu den umliegenden Staaten militärisch zu sichern, wenn es bei dort (also auch bei uns) zu einem Zusammenbruch, verbunden mit einem Massenexodus kommen sollte – was durchaus möglich ist.

    Ein riesiges Problem hat Russland mit ca. 20 Millionen Muslimen. Die sind durch die lange Zeit des Sozialismus allerdings in der Überzahl „westlich“ geprägt, was natürlich, bedenkt man die Einflussnahme aus den Golfstaaten und Saudi Arabien, nicht zwangläufig so bleiben muß.

    Aber zurück zu Mitteldeutschland. Sicherlich nützt es der Bevölkerung dort nichts, daß die AFD dort 20 oder 30 oder auch 40% Stimmen holt. Aber ich denke, wie ich bereits erwähnt habe, daß Polen den Zusammenbruch Deutschland nutzen wird und auch Mitteldeutschland, auf welche Art auch immer, unter polnische Vorherrschaft bringen wird. Damit wäre dann auch ein Puffer zum Islamischen westlich Teil der Bundesrepublik – sollte sie dann überhaupt so noch heißen – sichergestellt.

  199. @ LEUKOZYT 1. Februar 2019 at 03:42

    DIE ZEIT – vorreiter der anti-trump presse – orakelt mal wieder

    „Abstieg – Geht die Erfolgssträhne der AfD zu Ende? “
    https://www.zeit.de/2019/06/afd-partei-erfolg-abstieg-landtagswahlen-pruefung-verfassungsschutz

    „Seit drei Jahren kennt die AfD nur eine Richtung: nach oben. (nein, seit april 2013. LZ)
    Doch inzwischen häufen sich die Anzeichen, dass der unaufhaltsame Aufstieg ins Stocken gerät. Schon bei den bayerischen und hessischen Landtagswahlen im Herbst 2018 wurden die Erwartungen der Partei enttäuscht.
    Jetzt gehen auch die bundesweiten Umfragewerte zurück, von stabilen 15 Prozent
    im vergangenen Jahr bis auf 10 Prozent in einer der jüngsten Umfragen. “

    Das mit den 10 % war FORSA, hat also etwa so viel Aussagewert, wie wenn ich jetzt feierlich verkünde, dass ich geträumt habe, dass wir morgen in Nordhessen 25 Grad plus haben werden.

    Bei den etwas solideren Instituten steht die AfD derzeit bei 14 bis 15 %.

  200. Ja bitte, jeder der Berlin kennt wird dem sofort zustimmen -außerdem weiß man doch das jedesmal wenn Berlin in der deutschen Geschichte Hauptstadt spielte nur Müll dabei rausgekommen ist …
    Man könnte eine bunte Mauer um dieses Stadt bauen…

  201. Moritz123
    …………………………………………………………………………………
    Ein mögliches Szenario, … vielleicht….
    Ich glaube dies selber aber eher nicht.
    Wenn auch die Regierungen des Ostblocks zur Zeit vieles richtig machen, es sind immerhin noch Demokratien und die können vom linken Geschmeiß bei Wahlen noch immer abgesetzt werden und in das Merkelsche-System problemlos eingegliedert werden. Die Linken werden auch vor Wahlmanipulation kaum zurückschrecken. Man sehe sich nur dieses ewige Nichteingestehenwollen der Wahlniederlage in den USA an.
    Es ist letztendlich eine Frage derer, die dort regieren und ihre Spuren hinterlassen können, …vielleicht nur eine Momentaufnahme in der Geschichte.
    Was passiert, wenn die Muslime in ‚Russland die Oberhand gewinnen? Dann werden die Ostblockstaaten von beiden Seiten in die Zange genommen. Der Linke ist in seinem Streben zur Erreichung seiner Ziele wesentlich aggressiver und radikaler als es der werterhaltendwollende Konservative tut.
    Da gefällt mir Australien schon wesentlich besser. Die sind aus jahrhundertelanger Tradition wesentlich entschlossener als das degenerierte Europa

  202. Wuehlmaus 1. Februar 2019 at 11:59

    Bei forsa ist keine 10 Prozent-Umfrage der jüngsten Zeit zu finden. Zuletzt gab es die Anfang 2017:

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm

    Es ist schon krass, wie verzweifelt jetzt ein Abstieg und vielleicht sogar Verschwinden der AfD dank Verfassungsschutz u. Co. herbeigeschrieben werden soll. Dabei ist es doch völlig naheliegend, dass der Höhenflug des letzten Jahres nicht immer so weitergehen konnte.
    Wenn die AfD sich aber in nächster Zeit bei einem Sockel von 10 plus x in den Umfragen hält, wäre ich ganz zufrieden. Die Wahlen in „Ostdeutschland“ werden hoffentlich neuen Schwung auch für Westdeutschland bringen. Im übrigen wird irgendwann auch der „Prüffall“ offiziell beendet werden müssen und als Schmierenstück entlarvt werden müssen. Dann kann die AfD auch die ängstllichen westdeutschen Wähler mit der Gütesiegel „Geprüft und für verfassungstreu befunden“ überzeugen………

  203. Eine erneute Vereinigung mit Österreich wird am Widerstand der Aliierten scheitern. Diese sehen das, was sie in 2 Kriegen nicht schafften, nämlich Deutschland auszulöschen, nun kurz vor der Erfüllung. Die ‚BRD‘-Marionettenregime haben diesen Job glänzend erfüllt.

  204. @ johann 1. Februar 2019 at 12:20

    Wuehlmaus 1. Februar 2019 at 11:59

    Bei forsa ist keine 10 Prozent-Umfrage der jüngsten Zeit zu finden.

    Ich glaube, die waren zuletzt bei 11 %. Und die ZEIT hat dann halt nochmal elegant abgerundet. Und in Bayern würden die AfD angeblich noch 8 % wählen, laut FORSA. Da habe ich keine Fragen mehr.

  205. Das „Deutschland“ von 1871 war zu allererst ein PREUSSISCHER Traum, erkämpft durch „Blut und Eisen“. Das Kaiserreich war in Wirklichkeit ein GROSSPREUSSEN. Seit Preußen weg ist, geht nichts mehr in DE. Mein Vater, noch gebürtiger Westpreuße, sagte immer: „Deutschland ohne Preußen ist ein Sauhaufen“. Wie Recht er hatte!

  206. Wagner 1. Februar 2019 at 04:22

    VivaEspaña 1. Februar 2019 at 03:59

    Auf Servus läuft talk zum Thema Denkverbote,
    mit Gauland, mit Hundekrawatte. ?
    —————-
    Habe ich gesehen.
    Dort saß eine Tintenhure namens Schümer von der Springer-WELT.
    Der hat einen Nebenkriegsschauplatz über den WK ll aufgemacht, indem er die Wehrmacht als verbrecherische Organisation bezeichnete.
    Ja, die Springer-Zeitungen, nicht mal gut zum Abwischen.

    https://www.servus.com/de/p/Talk-im-Hangar-7—Denkverbote%3A-Gift-f%C3%BCr-die-Demokratie%3F/AA-1XG8YWU3H2112/ Video

  207. Ich bin sehr dafür alle Menschen deutscher Zunge in einem Reich zu vereinigen.
    Und ob die Hauptstadt in Berlin oder Wien ist, wäre mir einerlei, wenn das der Preis wäre, kein Problem!
    Ich hätte nichts gegen ein Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation mit einem Monarchen an der Spitze. Das elende schwarz-rot-senf wäre dann auch weg und man könnte an der Geschichte vor 1806 anknüpfen.
    Ich befürchte allerdings, dass sich unsere lieben Nachbarn (allen voran die Polen) mächtig ins Höschen machen würden und ein neues Königgrätz nötig wäre, um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

  208. Aus dem Artikel spricht der Hass.
    Österreich gibt es seit 1156. Deutschland seit 1871.
    Österreich war nie bei Deutschland, ist es nicht und wird es nicht sein.
    Bleibt daheim im Reich, wir wollen euch Deutsche nicht.

  209. Berlin ? Man könnte die Stadt auch Polen schenken …
    Oder aber Mrs Mirakel und ihren Verein nebst Neubürgern dort einmauern und dann Hartz 4 streichen ?
    Oder aber man lässt die Einwohner ohne hartz4 unter sich …in Berlin bezieht jeder dritte angeblich Hartz4 -nein nicht die Politiker die bekommen selbst das nicht mit -ein Wunder ?

  210. wien10 1. Februar 2019 at 22:10

    Wir brauchen euch Deutsche nicht bleibt wo ihr seid.
    _______________________________________
    Im der Tat¿

    Die Jahre 1914-1918 vergessen¿
    Sarajevo, Bündnisfall…¿ Was führte letzendlich zu WK I und als Folge daraus zu WK II¿
    Hängt Deutschland bis heute sehr bitter hinterher…und Österreich¿
    Den Verrat Karls an die Deutschen auch vergessen¿

    Nänänä!
    Die Deutschen „verachten“ aber immer schön hecheln und die Hand aufhalten wenns was zu holen gibt…
    Fragt sich zudem wen wen stetig braucht!

    Meine Meinung!

  211. Füge noch hinzu:

    Hätte man „IHN“ doch seinerzeit in die Heimat abgeschoben, wäre Deutschland, bzw. dem Deutschen Reich wieder mal ein riesen Schlamassel erspart geblieben!
    Vom Anfang des letzten Jahrhundert bis heute ( die Folgen ) nur „Ärger“, RIESENÄRGER mit und wegen Österreichern!
    Ich würde jetrzt die Gegenbehauptung aufstellen, dass Deutschland Österreich nicht braucht und seinerzeit das Deutsche Reich Österreich erstrecht nicht brauchte!

    Meine Meinung!

  212. Ich habe den Schümer gesehen. Ein Lohnschreiber der WELT allerübelster Sorte.
    Er fing sogar an zu behaupten, dass das DR den WK l begonnen hat. Ein Riesenstreit hat er vom Zaun gebrochen gegen Gauland.
    Schlimmer als Knopp und Stürmer zusammen.

    Das Dokument von Georges Demartial/Stefan Scheil
    Die dreiste Fälschung bescheibt:

    Die einseitige Schuldzuweisung an Deutschland und dreiste Verlogenheit der französischen und englischen Diplomatie im Vorfeld des Kriegsausbruchs 1914 war auch in diesen Ländern selbst Thema. Das kritische Quellenstudium des französischen Historikers Georges Demartial stieß jedoch in Frankreich selbst nicht auf offene Ohren. Scheil gibt diese atemberaubende Untersuchung nun erstmals auf Deutsch heraus – versehen mit Anmerkungen und zwei begleitenden Texten…..

    Blöd total oder verkommen?

  213. Grauenvoll! Ihr lernt es doch wirklich nie!
    Politiker träumen doch von kontinuierlichem Machtzuwachs, sowohl territorial wie auch politisch.
    Statt eines kleinen überschaubaren Landes, in der Grösse Bayerns oder der Schweiz, – am besten noch mal aufgeteilt in 20 Gliedstaaten, wo man die Politkaste, deren Wirken, wie auch die reelen Probleme und Möglichkeiten des Landes überblicken und administrieren kann, kommt Ihr doch immer wieder mit Euren verdammten Gross-Kolossen. Die EU und deren wachsende Tyrannei sind immer noch nicht genug? – begreift ihr es denn niemals??
    Macht ist ein Krebsgeschwür das kontinuierlich wächst und korrumpiert, und es muss kontinuierlich kontrolliert und bei jeder Gelegenheit wieder in kleine Teile zerlegt werden, – sonst landet Ihr genau bei der neuen Weltordnung,- dem Weltstaat! – und dann gute Nacht!
    Mir ist ein menschliches, volldemokratisches und reiches Liechtenstein 1000x lieber als Eure Grossstaaten.
    Schaut mal wo Euch dieser Wahn hingebracht hat. Ein 1000-faches Hoch auf Bayern, auf ein GH-Baden, ein Kgr. Württemberg, – aber zur Hölle mit diesen verdammten Monsterstaaten. Wenn Eure Empörung nach dem Lesen meiner Kritik ein bisschen nachgelassen hat, schaltet das Hirn ein, und überlegt ob die Schweiz und Liechtenstein nicht doch vielleicht Recht haben und ob vielleicht nicht Ihr die Esel der Geschichte seid, Opfer von pseudointellektuellen Idioten und Grossmacht-Poltischranzen (natürlich fast immer mit Hochschulabschluss) – und das meine ich nicht böse.
    Dann führt doch bitte auch gleich wieder die 1. Strophe des Deutschlandliedes ein, angepasst an die heutige, geografische Situation (Rhein – Donau – Oder etc.) damit auch Eure Jungpolitiker gleich mal lernen wo Ihre Grenzen sind (in welchen sie BITTE zu verbleiben haben, wenn sie nicht eins auf die Nase bekommen wollen. Schönen Abend

  214. Nein 2. Februar 2019 at 01:47
    Grauenvoll! Ihr lernt es doch wirklich nie!
    Politiker träumen doch von kontinuierlichem Machtzuwachs, sowohl territorial……..
    ___________________________________________________________________________

    sehr romantisch recht weltfremd was sie hier schreiben!

    Hätte es ein starkes Deutschland gegeben wären die Franzosen nie so oft über die Deutschen Kleinstaaten hergefallen und Napoleon hätte wohl nie den ersten Grundstein legen können für die Katastrophen des 19ten und 20ten Jahrhundert.

    Aber ganz sicher hätte es auch ohne einen Napoleon wie auch ohne einen Hitler oder auch andere, welche immer unter den Tisch fallen, wenn man zu dem Schluss gekommen ist, den Hauptschuldigen ausgemacht zu haben, Kriege und Verwerfungen gegeben.

    Kleinstaaten werden immer okkupiert und eingegliedert oder in Abhängigkeit vom Hegemon ausgebeutet – s. Deutschland > USA.
    Siehe den Kolonialismus in allen Formen in der Vergangenheit und in der Gegenwart – in welcher dieser ein wenig unter Verträgen und Beistandspakten versteckt ist.

    Und auch Kleinstaaten haben sich gegenseitig die Köpfe eingeschlagen.

    Deren und Andere Beispiele gibt es in Vergangenheit und Gegenwart unzählige!

  215. Nein 2. Februar 2019 at 01:47
    Weder Bayern noch Liechtenstein haben vor 150 Jahren ein blühendes Reich geschaffen, mit weltweit herausragenden wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und sozialen Errungenschaften.
    Darum auch zwei mörderische Kriege gegen uns.

    In Bayern gab es für viele noch nicht mal nach dem WK ll Strom!

    Da ging es den Menschen erst langsam besser, nachdem der Norddeutsche Bund ab 1867, später das DR und bis 1980, „Länderfinanzausgleich“ zahlte. Und jetzt auf die Kacke hauen.
    Lichtenstein und die Schweiz sind reich durch Steuerbetrüger aus anderen Ländern.
    Tja, Geschichte schreiben möchten sie gerne, die Söders und Adams.

  216. Ob wir dann auf dem »großdeutschen Dampfer« in ruhigere Gewässern schiffen würden? Die Kapitänin bliebe ja doch die Gleiche … aber apropos »schiffen« – lat. navigare. Der Niedergang des Wortes ist ja allgemein bekannt – einst aber stand es höher im Kurs als »leben« – lat. vivere. »Zu schiffen sei notwendig, zu leben sei nicht notwendig«, hieß es – Navigare necesse est, vivere non est necesse. Eines Tages sank das Wort »Schiff« dann zur Bedeutung »Behälter«, dann weiter zu »Nachttopf« … dann sich das daraus wiederum -und mMn. zwangsläufig- ergebende Zeitwort dann für »sein Wasse abschlagen« – »Navigare necesse est« wurde also zur beinah allgemein geläufigen Redensart, wenn sich einer aus der Runde erhob und sich mit Verweis auf ein zwar nur kleines, trotzdem dringend anstehendes Geschäft entschuldigte – und sobald sich einer anschloss: »Nullus Germanus navigat solus« – Ka Germane schifft allane (österreichisches Deutsch) … jedenfalls würden sich hier -also bei uns – in Österreich- so Manche über die Vorstellung einer Vereinigung mit einer Bevölkerung von wohl 60 Millionen Hirngewaschenen ordentlich ein- (oder heisst’s an-?) schiffen.

Comments are closed.