Von PETER BARTELS | Wer A wie Amazon sucht, findet seit einiger Zeit auch B wie BILD. Sieben quälend lange Folgen.  Folgenlos für die Auflage. Folgenlos auch für den Amazon-Kunden. Allerdings hätte Amazon „gestern“ die eine Frage beantworten müssen: Warum?

Was ist mehr Dekadenz: Wenn Ludwig XIV. die goldenen Teller nach dem königlichen Mampf rückwärts durchs Fenster in die Seine wirft? Oder wenn Amazon für den BILD-Klepper den Schinderhannes gibt? Wie sonst sollte unsereiner das BILD-Gerippe nennen, das bleich von Quartal zu Quartal stolpert, wieder zehn oder 20 Prozent seiner vorher über fünf Millionen Käufer bis auf den erbärmlichen Rest von weniger als 800.000 verloren hat? Sich aber für alberne 500.000 kurzfristige Netz-Abonnenten wie das achte Weltwunder feiert? Die Wege des Herrn Bezos sind nicht nur hier wundersam: 160 Drehtage, 1700 Stunden Drehzeit, 350 Minuten Sendezeit, sieben Teile … Wofür? Für Nichts! Bis dato 1146 Kommentare, 70 Prozent vernichtend: ein Stern, Durchschnitt zwei von fünf Sternen.

Zu sehen: Wieder und wieder Julian Reichelt (40), stolz darauf, der erste linke Chefredakteur von BILD zu sein. Mal Kippe, mal Gummibärchen, Hemd auf, Brusttoupet raus, greinend: „Wo sind meine 500 Reporter?“ … „Wir machen 20 Prozent Minus!“ … „Morgen“ will er wissen, wo. Dabei braucht er sich nur umzudrehen: hinter ihm … am Schreibtisch … auf dem Flur … sie sind überall da, wo Chefreporter nicht hingehören. Der Rest ist wahrscheinlich im Home Office. Wo auch sonst, möchte unsereiner soufflieren. Da, wo „Mutti“ sie halt hingeschickt hat: Garage entrümpeln, Rabatten harken, bei Aldi anstellen … Seufz, als wenn je ein Reporter irgendwann Auflage gemacht hätte.  Nicht mal Hemingway. Vom lieben Gott und seiner Bibel mal abgesehen.

Schüsse, rosa Paulchen zuckt zusammen

Zu sehen: Paul Ronzheimer (36), wahrscheinlich stolz darauf, der erste schwule BILD-Stellvertreter zu sein. Mit Schußweste und Pißpotthelm – Frau Jens Spahn würde dagegen wie Rock Hudson wirken … Wattebäuschchen drüber!! Paule jedenfalls hinter der Front in der Ukraine … Mal x-beinig mit Fressalien in Plastiktüten für eine nette alte Kellerassel, die seit Jahren die Separatisten erträgt … Als später Schüsse fallen, zuckt das rosarote Paulchen zusammen, wird sicherheitshalber von der langhaarigen Miliz schnell aus dem improvisierten Schützengraben geführt … Dann Vitali Klitschko, Ex-Boxer, Bürgermeister von Kiew …Und am Handy schnarrt „Walter“ von der BamS die Zeile: „Klitschko: Mein Körper braucht Fleisch!“ Dann wieder Paule und Julian in Berlin beim trauten Talk auf der Suche nach den „Richtigen Fragen“ für den nächsten BILD-TV-Politiker.

Zu sehen: Immer wieder mal oben genannter „Walter“, Alexandra Würzbach, Chef- Fregatte von BamS, die nach 20 Jahren Springer und sechs Jahren BamS ihre schlimmsten Storys offenbar hinter sich hat, und so frappant an  „Walter“ aus dem RTL-Frauenknast erinnert … Aber auch Alfred Draxler, ergrauter BILD-Sportchef, Überlebenskünstler diverser Chefredakteure, der zu seinem Loddar Matthäus ebenso steht, wie „trotzdem“ zum Schalker „Fleischbeschauer“ Clemens „Corona“ Tönnies. Und einer von Draxlers Redakteuren sagt: „Uns ist es egal, wer unter der BILD-Sportredaktion Chefredakteur ist.“ Lach! So war der BILD-Sport schon immer: „Aus der Tiefe des Raumes“ bis „Warum wir gegen die DDR nicht verlieren können“. Jürgen Sparwasser kannten die Jungs halt noch nicht …

Zu sehen: Ralf Schuler, Leiter BILD-Politik-Büro in Berlin. Er kommt mit einem schicken, (ebenfalls) dicken, roten BMW-„Mopped“ zum Reichstag. Der ewige Merkel-Begleiter, wie sie aus der DDR, nur viel, viel weiter unten in der Arbeiterklasse, gilt bei BILD als vorletzter Mohikaner des gesunden Menschenverstands. Immerhin „weiß“ er schon an der Art, wie „Mutti“ ihr Manuskript am Rednerpult streichelt, ob sie was „verstanden“ hat oder besser nicht. Schuler spricht sogar leutselig mit von ihr kastrierten Ex-Ministern wie Hermann Gröhe; die graue CDU-Bürste hatte Merkel nach dem Wahlsieg 2013 vor versammeltem Staats-TV überschwänglich ein Deutschlandfähnchen in die Patsche gedrückt. Was Honeckers Propaganda-Plumpe fast kotzen ließ. Zum Glück war weiter hinten ein Stuhl, auf dem sie den kontaminierten Fetzen des Klassenfeindes zwischenlagern konnte…

Reichelt und der Trachten-Timpetu

Ob diesem Schuler, der auch mal für eine Gauland-Zeitung in Brandenburg schrieb, allerdings gefallen hat, wie sein „JR” (Julian Reichelt) für Amazon erst eilfertig mit dem Trachten-Timpetu telefoniert, um ihn dann Beifall heischend „als Söder Marrrkus“ zu veralbern, steht auf einem anderen Bierdeckel. Oder ob „JR“ abends zu Drehofer ins Ministerium fährt, vom bevorstehenden Hisbollah-Verbot „erfährt“ und dann prompt den Tippgeber ausplappert; bei John Le Carré wäre der Mini-Bond „JR“ längst in einem Sack mit Steinen in der Themse verschwunden. Beim politisch debilen Vollhorst – eh wurscht!

Zu sehen ist auch der Polizeireporter Matthias Becker, der mal selbst Polizist war. Hat was? Ist auch was; die Kollegen von vor 25 Jahren halten offenbar immer noch die kommunizierenden Röhren zu ihm frei. So darf „Matze“ sich tatsächlich von einem „Petzer“ (Kronzeugen) persönlich eine Rauschgift-Fabrik in Reinickendorf zeigen lassen. Der mollige Anwalt erklärt das juristische Prozedere: Als Kronzeuge ist das Strafmaß wahrscheinlich geringer.

Ton ab! Klappe, Wagner eins die Erste

Zu sehen ist auch eine ängstliche Polit-Redakteurin, von „Querdenkern“ am Reichstag umringt: Lügenpresse! Hau ab!! Und ein geifernder Nazi-Jäger, der einen ziemlich alten (deutschen?) Argentinos mitten in Berlin nach gefühlt „148“ Jahren wegen der Junta-Opfer  zur Rede „stellt“. Auch zu sehen – immer an der Wand entlang – Hans Mahr (71), Geist aus Wien, der schon bei Bertelsmann keine Zeitung vor dem Untergang retten konnte. Er soll jetzt BILD für viel Geld zeigen, wie BILD-TV geht. Irgendwo auch der Geist, der heute selbst Gespenstern das Fürchten lehrt:  Franz Josef Wagner (77), der älteste „Postbote“, den die Journaille je sah. Er brabbelt was von „Journalistenfamilie“ des Chefredakteurs … Matthias Matussek will aufhören zu Rauchen … Unsereiner erwägt, die edle Grappa-Bar auf Dauer zu versiegeln, nachdem er das erschütternde Gesicht des „Postboten“ gesehen hat: „Ton ab! Klappe, Wagner eins die Erste. Und die Letzte“ … Danke, Amazon!

Es gibt etwa 45.000 „feste“ Journalisten in Deutschland, der große Rest gibt längst Spitzwegs armen Poeten, labert, lügelt, lügt sich irgendwie durch bis zur Job-Börse. Oder Muttis Corona-Kohle. Wenn tatsächlich alle der etwa 100.000 Journalisten in Schland diesen Amazon-Siebenteiler über BILD gesehen haben, wären das vielleicht ein halbes, vielleicht sogar ein Prozent der „gestern“ über fünf Millionen BILD-Käufer (der Multiplikator 2,4 ergab sogar 11,6 Millionen Leser). Ein teurer Spaß also, den sich Amazon da für Prime-Kunden wie unsereins leistet. Der Shitstorm (siehe oben) ist niederschmetternd. Klar, der Leser, der alle sieben Folgen gesehen hat, begreift nur, was BILD nie mehr sein wird: „Seine“ gehaßte und geliebte BILD. Unsereiner begreift leider noch vieles mehr – alles!

„Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter“… sagte irgendwann Helmut Kohl, als er noch wie ein Bernhardiner Bimbes und Wuff machen konnte. Die BILD-Macher von heute winseln nur noch Kläff und Jaul. Noch. Und der „Postbote“ lallt durch die Nebel von Grappa-Land krächzend mit. Noch…


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. A = AMAZON
    B= BILD
    Z= ZDF

    PETER FREY und ELMAR THEVEßEN
    ZDFs best!
    Sie fordern TRUMPS Hinrichtung: „TRUMP muss bestraft werden!“

    Die beiden Sollten mal den Dreck vor ihrer eigenen Tür zuerst kehren!
    Sie sollten sich zuerst an die Einweihung der EZB in Frankfurt erinnern, als halb Frankfurt lichterloh brannte, sogar Polizisten in ihren Autos angezündet wurden und die Polizeiwachen von den Chaoten gestürmt wurden.
    Sie sollten sich an die Krawallnächte von Hamburg erinnern, wo Hamburg brannte, alle Anliegerautos abgefackelt wurden, dicke Backsteine von hoch oben auf die Polizisten geschmissen wurden.

    Haben Peter Frey und Elmar Theveßen da auch Anklage gegen die brutalen Straßengangs erhoben, so wie sie jetzt Trumps Kopf als Hochverräter und Volksverhetzer fordern?

    Elmar Theveßen hat in Washington genau an der Szene gestanden und hatte die Hosen gestrichen voll. Sogar sein ganzes Equipment hat er dort gelassen, ist abgehauen lange bevor er auch nur ein blaues Auge riskiert hat. Keiner hat ihm etwas getan! Aber er schlotterte vor Angst und rannte weg, die Kamera schnell noch geschnappt.

    Als die Meute sah, aus welchen Hosenscheixxx das ganze TV Team bestand, haben einige nice boys sie noch gewarnt und andere haben dann wohl aus Wut deren Krempel zertrümmert.

    DAS IST DER WAHRE GRUND, WARUM ELMAR den TRUMP HINRICHTEN LASSEN WILL
    AUS NIEDEREN BEWEGGRÜNDEN!
    ER WILL RACHE FÜR DIE SCHMACH und SEINEN KREMPEL der ZERTÖPPERT WURDE!
    Aus gekränkter Eitelkeit, weil er sich vor allen öffentlich in die Hosen machen musste, und aus Geiz und Wut über den materiellen Verlust.

    Hier aus sicherem Nest, hinter den sieben Bergen, fordert Elmars Freund, der ZDF-Held PETER FREY Trumps Kopf!
    Warum fährt FREY nicht direkt nach Washington und geht schnurstracks zu den Proud Boys und meldet seine Wünsche direkt an Ort und Stelle an? Klopft bei dem Häuptling Jake Angeline an die Tür!

    https://www.zdf.de/nachrichten/video/politik-kommentar-frey-washington-100.html

  2. Herr Bartels, Ihr Hass auf die Bild (Ihre frühere Liebe) entspricht meinem Hass auf Merkel und die sie wählenden, nur mit dem Unterschied dass ich Merkel schon immer hasse

  3. Dann intrigierte Theveßen weiter aus sicherer Distanz, brachte dauernd das Thema auf das weit ab vom Schuss geparkte Auto, in denen man Rohrbomben gefunden hatte. Er versuchte krampfhaft und mehrmals das Rohrbombenauto mit in die White House Geschichte zu verwickeln.

    Immer und immer wieder fing er damit an.
    Man merkte ihm die Wut an! Das war kein Journalismus, sondern das waren Eigenemotionen!
    Dabei ging es nur um ihn, um seine persönliche Wut und Rachegelüste!
    Nicht etwa um die erschossene junge Frau, keine Regung von Theveßen, nur sein Gerümpel war ihm wichtig!
    Und sein Ego!

  4. Theveßen ist doch krank im Kopf, ein von Hass zerfressener Wichtigtuer.
    Der selbsternannte ZDF „USA Experte“ und „Terror Experte“.

    Und kennt noch einer Uli Deppendorf? Nomen est omen. Der ist kein Stück besser als Peter Frey und Theveßen. Auch ein Trump und AfD Hasser erster Güte.

  5. Die BLÖD ist selbst für Klopapier noch zu schlecht. Heute wieder riesengroßes Gehetze über Trump.

    Für Jeff Bezos ist kein guter Tag. Elon Musk soll ihn ja überholt haben und nun reichster Mann der Welt sein.

  6. Was ist mehr Dekadenz: Wenn Ludwig XIV. die goldenen Teller nach dem königlichen Mampf rückwärts durchs Fenster in die Seine wirft?

    Mythen der Geschichte , Tausendster Teil:

    Ludwig XIV war das Gegenteil von dem, was man heute als „dekadent“ bezeichnet.
    Er machte Frankreich zu einer führenden Großmacht.
    Der Begriff „Sonnenkönig“ wurde ihm in einem völlig anderen Zusammenhang verliehen.

  7. Aufgrund eines sehr, sehr alten Familienmitglieds, welche kein Internet mehr lernen wird, kaufen wir die BILD-Print und wenn sie schon mal da ist, lese ich sie auch.
    Der Zusammenhang mit Amazon erschließt sich mir nicht.
    Richtig ist, daß BILD massiv zu regelrechten Discountpreisen dafür wirbt direkt in den Briefkasten geworfen zu werden. Vom Lockdown erhofft man sich eben seinen Kuchen, so wie die TV-Sender und Netflixe auch.

    Die Zeitung ist unter J.R. durchaus regierungskritischer geworden, deckt z.B. die – hoffentlich richtig dargestellten Zusammenhänge – Machenschaften zwischen Merkel/Spahn und der EU auf in Bezug auf die Pannen bei der Impfstoff-Beschaffung , wobei an dieser Stelle der Sinn von Impfungen nicht diskutiert werden soll.
    Auch interessant zu lesen was man schon ahnte: Der Schwule befasst sich hauptsächlich mit seiner geplanten Kanzlerschaft („Mein Gott, dann lieber Söder“) und eben nicht mit seinem Ressort vom dem er eh‘ keine Ahnung hat.
    Draxlers Erfahrungen über Rudi Assauers Familie zu lesen, war für mich ebenfalls interessant.
    Klar, daß so ein alter Haudegen jeden Regionalliga-Spieler kennt.
    Täter werden häufig mit ihrer Herkunft genannt oder es wird sogar ein Gesicht gezeigt. Im Vergleich zu anderen Presseerzeugnissen ist dies schon recht beachtlich.
    Unglaublich aber irgendwie doch glaubhaft auch der Bericht über einen aidskranken, kriminellen, drogensüchtigen Balten den man nicht abschieben konnte weil er den Corona-Test vor dem Abschiebeflug verweigerte in – na wo wohl – Berlin natürlich und nun sind beide wech… Der Flieger ohne ihn und der „Schübling“ ebenfalls.
    Bis vor dem Sturm auf das Kapitol berichtete BILD durchaus fair vs. Trump. Die Russland/Putin-Berichterstattung kann man vergessen. Da schwebt wohl immer noch der Geist von Axel Springer bzw. seiner Witwe durch die Redaktionsstuben…

  8. pro afd fan 8. Januar 2021 at 15:47
    Die BLÖD ist selbst für Klopapier noch zu schlecht. Heute wieder riesengroßes Gehetze über Trump.

    Für Jeff Bezos ist kein guter Tag. Elon Musk soll ihn ja überholt haben und nun reichster Mann der Welt sein.

    Wieviele Milliarden Guthaben beide aufweisen könne, ist primär erst einmal völlig nebensächlich.
    Prekär wird es, sobald solche Leute beginnen, aktiv Politik zu beeinflussen – Soros und Gates sind immer wieder warnende Beispiele.
    Wobei es mir rätselhaft ist, wie Musk solche Gewinne machen kann – er greift gigantische Subventionen für seine rollenden Schrottkisten ab, gegen die man selbst den indischen “ Tata Nano“ noch als gutes Auto gelten lassen kann. Ich kann mir selbst beim besten Willen nicht vorstellen, dass Tesla auch nur einen Cent Nettogewinn nach Steuern abwirft, zöge man die Subventionen ab.
    Für diese hochsubventionierten Karren holzt man in Brandenburg sogar schützenswerte Wälder ab und zerstört unwiederbringlich wertvolle Natur.

  9. jeanette 8. Januar 2021 at 15:12
    Heisenberg73 8. Januar 2021 at 15:31

    Danke – Danke – Danke, dass ihr euch diesen Mist im Fernsehen immer noch antut und hier darüber berichtet. Ich habe schon vor sehr vielen Jahren vorsorglich aus gesundheitlichen Gründen aufgehört mir diese beschi**ne Mainstreampropaganda anzuschauen. Dieser Hass und diese Lügen die schon vor Jahren dort verbreitet wurde waren schon damals nicht mehr auszuhalten, wenn ich jetzt lese wie tief diese BRD-„Journalisten“ gesunken sind bin ich froh, dass ich die seit Jahren nicht mehr anschaue.

    Ich hoffe, dass dieser Ami-Professor Toel recht behält, dass das Merkel-Regime und alle diese Poilt-Versager in Berlin im Frühjahr 2021 weg vom Fenster ist.

    Zitat: “ Toel sieht, ausgelöst durch politisches Versagen der vergangenen Jahre, auf Deutschland einen „Perfekten Sturm“ zukommen, der mit dem Rücktritt der Bundesregierung im Frühjahr 2021 beginnt und weitreichende wirtschaftspolitische sowie gesellschaftliche Folgen haben werde. Welche Folgen kommen nun auf unsere Gesellschaft und die Wirtschaft im Zuge der Coronakrise zu? … … … “

    https://www.rubikon.news/artikel/wind-der-veranderung

    „Perfekter Sturm“ Dramatische Veränderungen für Deutschland
    https://www.youtube.com/watch?v=hUUczmirdcM

  10. pro afd fan 8. Januar 2021 at 15:47

    Für Jeff Bezos ist kein guter Tag. Elon Musk soll ihn ja überholt haben und nun reichster Mann der Welt sein.
    ————
    Abwarten… Elon Musk hat seine Kohle noch nicht im Sack. Er übernimmt ungeahnte Risiken und Verbindlichkeiten, nicht nur bei seinem Engagement in Deutschland.
    Da ist Bezos auf der sicheren Seite denn Bezos ist viel breiter aufgestellt.

  11. @ gonger 8. Januar 2021 at 16:02

    Der Zusammenhang mit Amazon erschließt sich mir nicht.

    Auf Amazon Prime wird eine Serie über die Bildzeitung ausgestrahlt und ich vermute, das ist Inhalt dieses Artikels. Gelesen habe ich ihn nicht, die Schreibweise von Herrn Bartels liegt mir nicht so.

  12. Die Frage muss erlaubt sein…
    Was bedeutet „Link“?
    Ich wüsste nicht das die deutsche Arbeiter und Angestelltenschaft in irgendeiner Art und weise vom Pseudolinksruck profitiert hätte…

    Inwiefern das dekadent Establishment und deren „Irgendwas mit Medien“Studierten den Linksbegriff vergewaltigt haben ist längst offensichtlich.
    Warum Kapieren das die Bürger nicht,die mit Schraubenschlüssel,Zollstock,Putzlappen,Bettpfanne diesen Zirkus am Leben halten nicht?

  13. BePe 8. Januar 2021 at 16:06
    jeanette 8. Januar 2021 at 15:12
    Heisenberg73 8. Januar 2021 at 15:31

    Ich hoffe, dass dieser Ami-Professor Toel recht behält, dass das Merkel-Regime und alle diese Poilt-Versager in Berlin im Frühjahr 2021 weg vom Fenster ist.

    Zitat: “ Toel sieht, ausgelöst durch politisches Versagen der vergangenen Jahre, auf Deutschland einen „Perfekten Sturm“ zukommen, der mit dem Rücktritt der Bundesregierung im Frühjahr 2021 beginnt und weitreichende wirtschaftspolitische sowie gesellschaftliche Folgen haben werde.
    ——
    Nö, Merkel und ihre Parteien haben über 80% des Volkes hinter sich wenngleich teilweise mit der Faust in der Tasche. Trump hat dagegen nur recht knapp gegen Biden verloren wenn man unser Wahlrecht zugrunde legen würde.
    Amerikaner lieben ihr Land. Unabhängig ob Trump oder Biden Wähler. Viele Deutsche dagegen hassen ihr Land und nicht nur das System. Frei nach dem Motto von Grünen-Ur-Oma CFR: „Deutschland, Du Stück Sch…“
    Das würde ein Amerikaner nie so sagen sondern der nimmt am „Independence Day“ teil.
    Immer wieder gerne zitiert, etwas besseres haben wir ja nicht:
    https://dawum.de/

  14. Digitale Zeitungsverbrenner
    Konnte man den Demonstranten von einst zumindest noch zugutehalten, daß ihren Anti-Springer-Protesten tatsächlich etwas Oppositionelles innewohnte, steckt hinter der Empörung der heutigen „Halt-die-Fresse-Bild“-Fraktion häufig das genaue Gegenteil. Sie steht heute meist stramm auf der Seite der Kanzlerin. Von Boris T. Kaiser. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

  15. Eurabier 8. Januar 2021 at 16:12

    Theveßen ist ZDF-Errorexperte
    ———————————

    Theveßen braucht Windeln aber kein Mikro.

  16. gonger 8. Januar 2021 at 16:24

    Nö, Merkel und ihre Parteien haben über 80% des Volkes hinter sich wenngleich teilweise mit der Faust in der Tasche. Trump hat dagegen nur recht knapp gegen Biden verloren wenn man unser Wahlrecht zugrunde legen würde.
    Amerikaner lieben ihr Land. Unabhängig ob Trump oder Biden Wähler. Viele Deutsche dagegen hassen ihr Land und nicht nur das System. Frei nach dem Motto von Grünen-Ur-Oma CFR: „Deutschland, Du Stück Sch…“
    Das würde ein Amerikaner nie so sagen sondern der nimmt am „Independence Day“ teil.
    Immer wieder gerne zitiert, etwas besseres haben wir ja nicht:
    https://dawum.de/

    In Deutschland impft man bereits Kindern im Vorschulalter ein, das eigene Land und das eigene Volk zu verabscheuen und aktiv bei deren Abschaffung mitzuwirken.
    Durfte man früher wenigstens noch beim Fußball etwas patriotisch sein, hat sich das inzwischen wie von selbst erledigt, wenn zum Länderspiel ein multikulturelles Protoplasma auf dem Platz steht, das nicht einmal ansatzweise ein Identifikationspotential bietet.

  17. BePe 8. Januar 2021 at 16:06

    Ich hoffe, dass dieser Ami-Professor Toel recht behält, dass das Merkel-Regime und alle diese Poilt-Versager in Berlin im Frühjahr 2021 weg vom Fenster ist.

    Zitat: “ Toel sieht, ausgelöst durch politisches Versagen der vergangenen Jahre, auf Deutschland einen „Perfekten Sturm“ zukommen, der mit dem Rücktritt der Bundesregierung im Frühjahr 2021 beginnt und weitreichende wirtschaftspolitische sowie gesellschaftliche Folgen haben werde. Welche Folgen kommen nun auf unsere Gesellschaft und die Wirtschaft im Zuge der Coronakrise zu? … … … “

    https://www.rubikon.news/artikel/wind-der-veranderung

    „Perfekter Sturm“ Dramatische Veränderungen für Deutschland
    https://www.youtube.com/watch?v=hUUczmirdcM

    Es wird keinen „Sturm“ geben.
    Nach Merkel wird es genauso weitergehen wie mit Merkel.
    Und wenn die Demographie sich weiter so entwickelt wie jetzt wird das übernächste Regierungsoberhaupt keine deutschen Wurzeln mehr haben.

  18. Nee, Danke – wen interessieren die „Innereien“ eines Verlierers wie BLÖD noch genug um tatsächlich dafür zu bezahlen? Da gibt es auf Youtube Tausend Mal Interessanteres anzusehen, und zwar gratis! Z.B „Quax der Bruchpilot“, und ‚Feuerzangenbowle“.

  19. die zukunft in deutschland.

    „BERLIN. Türkische Nationalisten versuchen über die deutsche Parteienlandschaft, Einfluß auf die öffentliche Meinungsbildung hierzulande zu nehmen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine FDP-Anfrage hervor, über die die Welt berichtet.

    Demnach bemühten sich türkische Rechtsextremisten, „über die Nähe zu politischen Entscheidungsträgern und Parteien Einfluß auf den politischen Diskurs innerhalb der deutschen Mehrheitsgesellschaft zu nehmen“.“

    „So sei auch die „Verkrampfung“ beim Thema Einwanderung gelöst worden. Als weiteren Erfolg bezeichnete die Saarländerin den Bundesvorstandsbeschluß, Führungspositionen in der CDU bis 2025 zur Hälfte mit Frauen zu besetzen. „Das ist für mich ein großer Erfolg.“

    „JF“

  20. Das_Sanfte_Lamm 8. Januar 2021 at 16:03
    Elon Musk sowie Jeff Bezos gehören zu den NWO-Globalisten, sprich Great Reset.

  21. aenderung 8. Januar 2021 at 16:47
    die zukunft in deutschland.

    „BERLIN. Türkische Nationalisten versuchen über die deutsche Parteienlandschaft, Einfluß auf die öffentliche Meinungsbildung hierzulande zu nehmen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine FDP-Anfrage hervor, über die die Welt berichtet.

    Demnach bemühten sich türkische Rechtsextremisten, „über die Nähe zu politischen Entscheidungsträgern und Parteien Einfluß auf den politischen Diskurs innerhalb der deutschen Mehrheitsgesellschaft zu nehmen“.“

    Bräuchten die eigentlich gar nicht.
    Die müssen nur weiter Kinder in die Welt setzen, dann ergibt sich mittelfristig der Rest wie von selbst.
    Ein Blick nach Großbritannien genügt – standen Pakistanis („Pakis“) dort in den 1990ern noch auf der untersten sozialen Ebene und waren allgemein unbeliebt, hat Großbritanniens Hauptstadt inzwischen einen Pakistani als Bürgermeister.
    Irgendwann wird auch der Premier kein weißer Brite mehr sein.

  22. Im Nordwesten von Spanien wurden gestern -36 Grad gemessen. In Madrid liegt Schnee, Japan versinkt im Rekordschnee. Deutschland zu 80% weiß.

    Dipl. Meteorologin Dr. Greta Thunberg: „Beim Klimawandel ist es 5 vor 12“

    Noch Fragen?

  23. Dennoch , bilden sich immer noch viel zu viele mit „ BILD und SPIEGEL „ , Sie sind verantwortlich für die galoppierende Demenz . Zumindest erkennt man das immer wieder an den SED – Wahlergebnissen . Dummheit braucht Futter und diese Journaille ist nun mal Billigfutter und leicht zu verdauen .

  24. OT, . . . . weil das Teilen des Videos ausdrücklich erwünscht ist,

    Gastronom aus Sachsen hat die Faxen dicke: Keine Finanzhilfen aus Berlin!

    siehe 2.19 Min. Netzfund Video vom 8.1.2021 … klick !

  25. Irgendwas habe ich verpasst, denn Amazon und Bild ist mir neu. Aber nichts ist unmöglich, vor allem nicht in Merkels Blödland.

  26. Heisenberg73 8. Januar 2021 at 15:31
    Theveßen ist doch krank im Kopf, ein von Hass zerfressener Wichtigtuer.
    Der selbsternannte ZDF „USA Experte“ und „Terror Experte“.
    *******************
    Theveßen ist ein Spalter und Haß Multiplikator erster Güte. Wo kann man diese Dxecksxx anzeigen für seine Volksverhetzung? Aber es wird nix nützen. Denn bei der entsprechenden Stelle sitzen seine Spießgesellen.

  27. Das_Sanfte_Lamm 8. Januar 2021 at 16:36
    gonger 8. Januar 2021 at 16:24

    Kurz zu Toel. Also ich weiß auch nicht, wo der Toel seinen Optimismus bezüglich Untergang des Deep State Merkelsystems in Deutschland hernimmt. Ich glaube nicht daran, dass wir die schon im Frühjahr/Sommer 2021 für immer los sind. Schon einmal gar nicht, wenn Biden Präsident wird. Wenn es aber doch geschieht, so lasse ich mich aber gerne positiv überraschen.

    Aber vielleicht muss man ja ein Ami sein und von außen auf Deutschland schauen um so etwas frühzeitig zu erkennen. Immerhin hat er dem Weizäcker im Jahr 1988 den nahen Untergang der DDR vorhergesagt, und der Weizäcker soll nicht erfreut gewesen sein.

  28. OT
    Corona Polizei©
    Ein Freiwilliger zusammen Schluss von Denunzianten und Blockwarte.
    „Hand in Hand gegen Covid19 Leugner“
    Garantiert AfD und Quer Denker frei.
    Off
    Noch Frage?

  29. Bartels, wie er leibt und lebt. Gut, dass der Unfall ihn nicht dahingerafft hat. Eine Offenbarung, gerne mehr davon.

  30. aenderung 8. Januar 2021 at 16:51

    Naja, wenn man es genau nimmt, dann ist doch die Merkel-CDU 2015/16 endgültig und für jeden offensichtlich zu einer antideutschen Partei verkommen, und die SeehoferSöder-CSU ist nicht besser. Der Söder hätte doch keine Probleme damit, sich mit den Grünen ins politische Bett zu legen um Kanzler zu werden.

  31. @BePe 8. Januar 2021 at 17:41

    CDU und CSU sind grüne Parteien. Egal welche Altpartei man wählt, es kommt immer grün raus.

    Deshalb AfD wählen.

Comments are closed.