Symbolbild.

Von C. JAHN | Der Buntismus, die Idee der totalen „Bunten Republik“, ist eine Ideologie, die es den indigenen Deutschen ermöglicht, ihre ethnopolitische Zurückdrängung im eigenen Land als eine für sie positive Entwicklung umzudeuten. Er ist eine geistige Krücke, die die Betroffenen dankbar annehmen, weil sie ihnen das tägliche Dasein angesichts unabänderlicher Umstände erleichtert. Ein rational abgeleitetes politisches Konzept bietet er hingegen nicht.

Der moderne Buntismus der Gegenwart, die Ideologie der totalen Umvolkung, ist eine Ideologie, die sich parallel zur Massenansiedlung von Arabern und Türken in Deutschland erst nach und nach entwickelt hat. Er ist keine Ideologie, die – wie etwa der Kommunismus – in der Studierstube entstand und dann, ähnlich einem Kochrezept, als Leitfaden für die Umsetzung in der Realität herangezogen wurde: Marx schrieb sein Buch, Lenin hat dieses Buch anschließend als Blaupause für seinen neuen Staat genutzt. Erst war die Idee, dann die Umsetzung.

Der Buntismus hingegen ist eine Ideologie, die einen faktischen Zustand der Realität stets erst im nachhinein in einen sinnvollen Zusammenhang stellt. Niemand hat in den 60er-Jahren ein Buch geschrieben, Deutschland müsse ethnisch umgebaut werden, daher sei die Ansiedlung von Türken erforderlich. Behauptet wurde vielmehr, die Anwesenheit von Türken in Deutschland sei eine vorübergehende Erscheinung, da es sich um Gastarbeiter handele. Erst als 1998 mittels Einbürgerungen der Aufenthalt von Türken in Deutschland zu einem dauerhaften Zustand gemacht wurde, also bereits Tatsachen geschaffen waren, wurde infolge dieses neuen Zustands auch eine neue sinngebende Erklärung für diesen dauerhaften türkischen Aufenthalt erforderlich. Anders als im oben genannten Beispiel des Kommunismus erfolgte im Fall des Buntismus also zunächst die Umsetzung und erst danach die Herausbildung einer diese Umsetzung erläuternden Ideologie.

Dieser Charakter einer Ideologie „im nachhinein“ erschwert allerdings bis heute die Glaubwürdigkeit der buntistischen Lehre. Man glaubt Karl Marx, dass er das Eigentum abschaffen möchte, weil man das in seinem Buch so nachlesen kann. Trotz aller ideologischer Spielarten blieb diese Kernidee der Ideologie in allen kommunistischen Systemen grundsätzlich erhalten. Beim Buntismus allerdings lässt sich die zentrale Idee nur unscharf erahnen, da seine Aussagen immer erst nachträglich an eine durch vorab geschaffene Tatsachen stetig veränderte Realität angepasst werden.

So scheint die Idee des Buntismus in der Zeit um 1998 gewesen zu sein, Deutschland solle durch die Einbürgerung der Türken zwar eine orientalische Minderheit erhalten, diese eingebürgerten Türken würden sich aber in die deutsche Gesellschaft integrieren („wie die Polen“). Eine radikale ethnische Umkonstruktion des Landes war damals kein Thema. 2010, als Bundespräsident Wulff die „Bunte Republik“ ausrief, scheint die Idee dann gewesen zu sein, eine Integration der Türken sei doch nicht erforderlich, sondern Türken und Deutsche würden gerade infolge ihres kulturellen Kontrastes gleichermaßen positiv beitragen zu einer als Selbstzweck verstandenen allgemeinen „Buntheit“. Und seit Merkels Völkerwanderung von 2015 scheint die Idee nun zu sein, dass gerade die Abwesenheit jeglicher rationaler Konzeption der wahre Wesensgehalt des Buntismus sei: „Buntheit“ als ein quasireligiöses Moralziel sei über jede rationale Erklärung erhaben.

Zudem wird man im Rückblick den Eindruck nicht ganz los, dass alle buntistischen Deutungsansätze der vergangenen Jahre dem immerselben Muster folgten: Sie boten allesamt scheinrationale Antworten auf Fragen, die sich ab einem bestimmten Zeitpunkt innerhalb der indigenen deutschen Bevölkerung stellten, sobald Umvolkung und Landnahme eine nächste, wieder etwas radikalere Phase erreicht hatten.

Da die Türken sich auch nach ihrer Einbürgerung von 1998 nicht „wie die Polen“ integrierten, sondern ganz im Gegenteil eine sogar zunehmende Neigung zur Segregation zeigten, mehrten sich unter den indigenen Deutschen die Sorgen und Zweifel, ob der Staat die von ihm propagierte „Integration“ tatsächlich im Griff habe. Also wurde 2010 das Konzept einer „Bunten Republik“ aus dem Hut gezaubert, um den faktischen Flickenteppich segregierter Völkerschaften in Deutschland zu einem wünschenswerten Zustand umzudeuten. 2015 dann wurde die Frage laut, ob der Staat überhaupt noch willens sei, irgendeine aktiv gestaltende Rolle im Rahmen des Umvolkungsprozesses zu übernehmen, also wurde die Parole ausgegeben, wonach bereits der Gedanke an einen wünschenswerten Zustand jedweder Art dem neuesten Konzept des Buntismus als einer Ideologie des völlig freien Laufs der Dinge entgegenstehe.

Anders als ein überzeugter Kommunist, der sich auf ein sorgfältig durchdachtes, rational ableitbares Gedankengebäude berufen kann, fehlt dem gläubigen Buntisten daher ein vergleichbar verlässliches, in seinen Kerngedanken stabiles Gerüst. Er hat im Buntismus nur eine Art Geisteskrücke zur Verfügung, die ihm eine Zeitlang Halt gibt, bis er sie wieder auswechseln muss: Was er gestern geglaubt und gesagt hat, gilt schon heute nichts mehr. Diese Erfahrung chamäleonhafter Wandlungen seiner Ideologie prägt sein ganzes Leben, dennoch bleibt er zu immer wieder neuer geistiger Anpassung bereit: Weil jede noch so dürftige Scheinerklärung, die man ihm darbietet, ihm immer noch mehr geistige Stütze für sein tägliches Dasein bietet als sich die erschreckende Offensichtlichkeit einzugestehen, dass er in Wahrheit als indigener Deutscher in einem rational nicht erklärbaren, da für ihn ausschließlich zerstörerischen Prozess gefangen ist: Jede freiwillige Selbstaufgabe ist an sich irrational, dies gilt gleichermaßen für das menschliche Individuum wie eine menschliche Gemeinschaft.

Der gläubige Buntist ist insofern kein geistig ebenbürtiges Gegenüber, sondern gleicht eher einem herumirrenden Wanderer, der einem Weg folgt, den er nicht kennt, Dinge wahrnimmt, die er nicht versteht, und der sich deshalb mit jeder Form ihm dargebotener Scheinrationalitäten einzureden versucht, er laufe hier richtig und es gebe keinen Anlass zur Sorge. Letztlich ist sein oft grelles, fanatisches Gerede von der „Bunten Republik“, dem gemeinsamen Paradies von Türken, Arabern und Deutschen, Kolonisten und Indigenen, an das er angeblich glaubt, nichts als ein lautes Pfeifen im Walde.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Die POLITIK der ALTEN DAMEN

    Man lässt alle hier nach D rein, weil unsere Regierung nur noch aus alten Damen besteht, die mit ihren „Mutter-Sohn-Gefühlen“ aus dem „Bauch heraus entscheiden“ und aus alten verweichlichten Männern, die im Wirtschaftswunder wieder von ihren Müttern größtenteils zu Muttersöhnchen erzogen wurden.

    Wenn hier nur Horden von jungen Schönen aus dem Morgenland über die Grenzen strömten, in den Booten, die unseren verweichlichten Männern alle den Kopf verdrehten, dann wäre es mit dem Strömen ganz schnell vorbei!

    Das ist unser Problem!
    Wenn diese Hippiegeneration bald wegstirbt, dann kommt eine neue Generation. Dann kommen smarte Leute, die sich mit der Altweiberpolitik, die aus den Hormonen heraus gesteuert wird, nicht mehr einverstanden erklären.

    Dann bekommen wir unausweichlich das, was die Damen- und die drogendurchlässige softe Herrenpolitik so krampfhaft versuchte zu vermeiden.

    Die neue Generation besteht aus jungen Männern und Frauen, die in der Schule schon durch die Hölle gegangen sind, wo jeder Schultag ein Kampf ums Überleben war.
    Wer es da ohne Drogen und bleibende Schäden geschafft hat, der gibt der (kranken) Gesellschaft das zurück was sie verdient! Ein hartes Durchgreifen!

    Man sieht es an Amerika, an TRUMP, am sogenannten „TRUMPISMUS“. Die Menschen dürsten nach einer starken, väterlichen Hand, nach der Gerechtigkeit und der Wahrheit, die das Land, das im Drogensumpf, in der Korruption und im Lügendreck förmlich erstickt, befreit!

    Der TRUMPISMUS ist die neue Welt, die vom Volk ausgeht!
    Nicht mehr „totzukriegen“!
    Trump wird in Palm Beach gefeiert wie ein Popstar!
    Sieht so ein Verlierer aus?

    Trump nannte seine Verräter, hier den Mc Connel l (das sind die verhassten Figuren des Opportunismus) einen „politischen Nichtsnutz“, so übersetzten es die deutschen Medien. Genau genommen sprach Trumpf von einem „political hack“, einem „Schmock“! Zu derb für die alten Damen des ZDF.

  2. „Buntismus“: Rotgruener Khmervorschlag fuer geschlossene Läden in bester Lage

    „Hier könnten Fahrradparkhäuser entstehen
    Gibt es genügend Stellplätze für Fahrräder in der Kieler City? Nach Ansicht der Stadt * herrscht noch Bedarf an zusätzlichen Abstellmöglichkeiten für Zweiräder. Deshalb werden mehrere Standorte für ein mögliches Fahrradparkhaus diskutiert. Nun hat der Ortsbeirat Mitte ** einige Vorschläge gemacht.
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Fahrradparkhaeuser-in-Kiel-Ortsbeirat-schlaegt-Standorte-vor

    * „Der Stadt“ meint Kiels rotverfilzt-gruenverkhmerte Verwaltung, ohne LEUKOZYT

    ** „Wer sitzt eigentlich in Kiels scheindemokratischem „Ortsbeirat Mitte“ ?
    https://kommunalpolitik.kiel.de/bi/au020.asp?AULFDNR=24&altoption=Ortsbeirat

  3. Wenn ich Buntheit höre,wird mir schlecht.
    Und da die Mehrheit der Leute einfach knackedoof ist,das alles total super findet,sich an der eigenen Toleranz berauscht und die Gefahr erst bemerkt,wenn es zu spät ist,wird sich an der aktuellen Politik in naher Zukunft auch nichts ändern.

  4. jeanette 18. Februar 2021 at 10:34
    Die POLITIK der ALTEN DAMEN
    bezueglich alte Weiber stimme ich zu! Das sind alte Hennen ,unansehlich die keiner mehr( wenn ueberhaupt irgendwann) will. Die holen sich Lustobjekte. weil Zoopfilie den nahe steht.
    Aber was Ihre Optimismus bezueglich junge Generation angeht, kann ich, leider, nicht zustimmen. Die sind noch weicher und unfaehiger. Menschen niedrigsten Qualitaet- nichts gesehen, nichts geschafft, nichts mit eigenen Henden und Koepfen erreicht. Mag sein, es sind nicht alle so. aber die meisten bestimmt. Eur Problem sind die Reichen- die Sklavenhaltern, die Miethaie, die Ladenbesitzer. Das sind die die Konsumenten brauchen, das sind die,die dieses Muell importieren. das sind die die eure Meinung machen und euch durch deren Verblodungssender manipulieren. die sind die ,die Wahlergebnisse bestellen! Raumt erst mit euren Feinden von diese- Habende Sorte auf! und dann wird auch das zugefuerte Ballast verschwinden!

  5. Der Buntismus, die Idee der totalen „Bunten Republik“, ist eine Ideologie, die es den indigenen Deutschen ermöglicht, ihre ethnopolitische Zurückdrängung im eigenen Land als eine für sie positive Entwicklung umzudeuten.

    ——————————–
    Ach, es gibt Leute, die wissen gar nicht, dass es den Buntismus gibt. Vielleicht gibt es den auch gar nicht. Aber irgendwas merkwürdiges geht doch vor. Aber das merken diese Leute auch gar nicht. Ich bin überhaupt nicht sicher, dass irgendjemand der Ahnungslosen (die natürlich nicht alle gleich sind) überhaupt den Buntismus als Krücke nimmt.

  6. http://www.tagesspiegel.de/berlin/gefuehltes-multikulti/581994.html

    Claudia Roth spaziert gerne durch Kreuzberg. Für sie ist es immer noch ein multikultureller Vorzeige-Stadtteil. „Hier fühle ich mich wohler als in manchen schwarzen Gegenden Bayerns.“

    StudienabbrecherIx Claudia Fatia Roth wird nicht aus dem sicheren Exil beobachten können, wie ihre Kinder nach dem Freitagsgebet vom Imam am Baukran aufgehängt werden, sie hat vorsorglich keine. Wie ihre Nichte das beurteilen wird?

    Buntismus ist letztendlich die Legitimation des linksgrünen Völkermordes an den indigenen Europäern, wobei auch die linksgrünen Völkermörderinnen oder deren wenig geborene Kinder*Innen ausgerottet werden werden aber soweit kann auch heute noch kein wohlstandsverwahrloster, linksgrün-pädophiler Geringnutz denken.

    Michael Klonovsky formulierte es einst so:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

    Linksgrün-pädophiler Autogenozid also!

    Analog entwickelt sich als neuer linksgrün-pädophiler Unfug der Lupismus, der den Buntismus auf die Fauna erweitert und wahrscheinlich auch den Buntismus in seiner Legitimierung unterstützen soll:

    Die Wolfspopulationen wachsen ständig und immer mehr Landwirte beklagen, dass ihr Viehbestand von Wölfen dezimiert wird. Analog zum „Intensivtäter“ gibt es den „Problemwolf“, der aber keinesfalls gejagt werden darf, so wie der „Intensivtäter“ selten hinter Schloss und Riegel sitzt. Gleichzeitig wird das linksgrün-pädophile Narrativ der „Bereicherung“ der Natur durch Ansiedlung von Wölfen propagiert und auch Kindern die Angst genommen, falls sie sich mal beim Picknick verlaufen und auf ein ausgehungertes Wolfsrudel treffen….

    Das ist kein Zufall, das ist linksgrün-pädophile Absicht!

  7. Wenn unsere Wahrheitsregierung sagt, dass es gesund ist, sich mit Hundedreck einzucremen, dann glauben das viele obrigkeitshörige Lemminge.
    Buntismus ist Mist und funktioniert nicht.

  8. Buntismus ist eine verharmlosende Bezeichnung

    für den asymmetrischen Krieg, der seit Jahren gegen die Deutschen geführt wird. Das Ziel ist nicht nur die Umvolkung, sondern man will durch die Zulassung der Masseneinwanderung von aggressiven, gewalttätigen und kulturell inkompatiblen Eindringlingen das deutsche Volk vernichten. In vielen Ländern gab es in der Vergangenheit ähnliche Entwicklungen und diese Länder sind heute Christen-frei. Gerade wird ein bösartiger Langzeitplan ausgeführt und die etablierten deutschen Altparteien helfen dem Feind. Jeder deutsche Widerstand wird von der politisch gesteuerten deutschen Justiz und von der politisch gesteuerten deutschen Polizei bekämpft.

  9. Antwort an: Eurabier 18. Februar 2021 at 11:02

    Wenn der Wolf zu mir kommt

    dann töte ich ihn, egal ob es ein zweibeiniger oder ein vierbeiniger Wolf ist. Das nennt sich Notwehr und wird weltweit so gehandhabt.

  10. Nur nützt Glauben gar nichts, Wissen ist Macht und Wissen zählt. Tatsachen kann man schaffen, Tatsachen kann man ändern. Da allerdings das Kämpfen, Überzeugungen und Aufbegehren bzw. Eigenverantwortung niemals die Stärke der Deutschen war, nutzen sie dankbar die Krücke und akzeptieren ihnen aufgezwungene Tatsachen und vor allem Lügen. Schlimmer noch, sie machen sich diese Lügen zu eigen, zwingen sie anderen auf und verfolgen bzw. vernichten jeden, der diese Lügen nicht schluckt, nicht leben will und die geschaffenen Tatsache, die weder alternativlos noch unabänderlich sind, für sich nicht annimmt. Dabei geht es nicht nur um Unvernunft, es geht um Selbstschutz, es geht immer nur um Selbstschutz in diesem Land. Denn mit Angst hat man hierzulande schon immer gespielt und hat diese gefördert, bewusst und unbewusst.

    In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht. Kurt Tucholsky

  11. Eurabier 18. Februar 2021 at 11:02
    “neuer linksgrün-pädophiler Unfug der Lupismus“
    schoen formulliert!
    Falls Mal interessant ist,werde ich euch mal schildern wie es in meinem, wesentlich normaleren Laend mit den Woelfen besteht.
    Wolf ist hier immer gewesen, aber um so schlimmer es den Leuten geht , um so mehr vermehren sich die Woelfe. Waerend den Kriegen , Armut, waerend Marktwirtschaftssiegeszug. Heute die Population ist auf einem hochem Niveau…
    Wolf ist hier immer gewesen. Das Volk hat kein Angst( Rotkaepchen ist bekannt, aber nicht beruehmt) von Wolf. der ist ein von vielen Tieren. Mit eigenen Aufgaben in Natur. Der wird gejagt, Kontrolliert.Aber die Jaeger schaffen es nicht, weil als Fleischlieferant uninteressant und das Jagen auf Wolf ist muehsam. so die Bestaende bleiben hoch. Manchmal reissen die Woelfe Schaafe. Bei meinem Nachbar war das vor Jahren der Fall. Er weckt Hass auf sich dadurch. Ein andere Nachbar hat von seinem Hoff aus mit einem Mandlicher neulich einem erledigt. Woelfin aber ging weiter. Nachbar hat keinem gefragt nach irgendwelchen Erlaubnissen. Wolf als Tier ist ein schoener Wesen- stark, ausdauernd, schlau. mit anderen Woertern- sympathisch, wird auch genannt- Hund Gottes. aber wenn er Schaeden macht- wird gnadenlos erschossen. vor paar Tagen in Mondschein haben die hier in die Naehe geheult , ich ging draussen mir die anzuhoeren. Romantisch.

  12. Lieber C. Jahn, lesen Sie unbedingt R. Hepp: Die Endlösung der Deutschen Frage. 1988, bei booklooker zwischen 70 und 80 Euro, in 3 oder 4 von 7000 deutschen Bibliotheken vorhanden und per Fernleihe zu bestellen. Mich trennte 1988 leider eine Kulturbarriere von R. Hepp. Das Buch ist messerscharf geschrieben und voller Einsicht, grundlegend; 2010 gab R. Hepp ein Interview in der Jungen Freiheit
    http://www.jf-archiv.de/archiv10/201036090310.htm
    Über den Volkstod reden.

  13. „Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.“

    ach wie ich mich darauf freue.

  14. pro afd fan 18. Februar 2021 at 11:15
    Wenn unsere Wahrheitsregierung sagt, dass es gesund ist, sich mit Hundedreck einzucremen, dann glauben das viele obrigkeitshörige Lemminge.
    Buntismus ist Mist und funktioniert nicht.
    Zustimmung. Nur eine ethnisch homogene Gesellschaft ist funktionsfaehig. es bedeutet nicht dass alle gleichen Abstammung haben muessen, nein, es koennen auch fremde in Gesellschaft inkorporiert sein, aber die muessen assimilliert sein. Herkunft ist zweitrangig. in erste Stelle steht bekennung zur Kultur, Mentalitaet, Werten,Glaube des Landesvolks. Und wenn ein Zugereister nicht assimilieren will oder kann, dann muss der sich ein anderes, passenderes Land suchen.

  15. oleee….

    “ Im März wurden jegliche Stierkämpfe für vier Monate untersagt. Die Wut der Branche und vieler Andalusier, deren Existenz bedroht ist, wächst. Es ist vor allem die rechtsextreme Partei VOX, die von dieser Wut profitiert. Laut einer Umfrage vom Spanish Institute (DYM), würde VOX bei Wahlen von 13,7% auf knapp 20% steigen. Besonders stark ist die Partei in Andalusien.“

  16. @LEUKOZYT 18. Februar 2021 at 10:50

    Da entstehen eher Wettbüros, Handyläden, Shishabars oder Dönerbuden. Später werden die Innenstädte überall so aussehen.

  17. Buntismus … eine Ideologie, die es den indigenen Deutschen ermöglicht, ihre ethnopolitische Zurückdrängung im eigenen Land als eine für sie positive Entwicklung umzudeuten.

    Danke an C.Jahn, sehr gute Zusammenfassung!

  18. Buntismus … ethnopolitische Zurückdrängung …

    also so etwas wie
    – fröhliche Genozid
    – genozide Imperativ
    – humanitäre ethnische Säuberungs-Imperativ
    – ethnische Säuberung für die Höherentwicklung der Menschheit
    Arbeit Bunt macht frei
    – …

  19. Bunt ist doch falsch, denn es wird nur der Islam gefördert. Wo der Islam herrscht, wird alles andere an Kultur vernichtet. So gesehen wird nichts bunt.

  20. Da die Türken sich auch nach ihrer Einbürgerung von 1998 nicht „wie die Polen“ integrierten, sondern ganz im Gegenteil eine sogar zunehmende Neigung zur Segregation zeigten, mehrten sich unter den indigenen Deutschen die Sorgen und Zweifel, ob der Staat die von ihm propagierte „Integration“ tatsächlich im Griff habe.

    ——————————–
    Wie hat irgendwann mal jemand über „PI“ hinaus mal etwas wahr genommen?
    Mein Vater vielleicht, wie ich an den Zeitungsausschnitten erkenne kann, die ich beim Aufräumen finde. Ich vielleicht, aber nicht in echtem Sinn eines Problems. Ich bin erst durch Sarrazin erweckt worden.

    Das einzige was ich erinnere ist etwas in der ehemaligen DDR, so um 2000 rum, Ich komm jetzt nicht auf den Namen der Stadt. Aber da waren ja Proteste, aber nicht wegen Türken. Und damals wurde ja das Asylrecht verschärft, ohne wohl angewandt zu werden.

    Aber ein Bewußtsein der Öffentlichkeit kenne ich zu keinem Zeitpunkt.
    Außer man nimmt eben die rechrte Gegenöffentlichkeit, die aber auch ich bis zu PI nicht kannte.

  21. Die vielen SEK‘s und die GSG9 haben durch Merkels importierte Kuffnucken Gäste immer reichlich zu tun!

    Manchmal sind die sogar richtig garstig zu den Importkuffnucken Merkelgästen! 🙁

    Die Sozialämter, Irrenanstalten, Justizvollzugsanstalten usw. haben ebenfalls reichlich Arbeit durch importierte Kuffnucken Merkelgäste!

    Neger, Araber, Zigeuner, Afghanen usw.
    sind einfach unverzichtbar für Deutschland als Exportnation und natürlich für die Rente und den Wohlstand!

    Amen!
    (Sinngemäß lt. Claudia Roth und Angela Merkel).

  22. Eurabier 18. Februar 2021 at 11:02

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gefuehltes-multikulti/581994.html

    Claudia Roth spaziert gerne durch Kreuzberg. Für sie ist es immer noch ein multikultureller Vorzeige-Stadtteil. „Hier fühle ich mich wohler als in manchen schwarzen Gegenden Bayerns.“
    ———————–

    Die lügt doch schon wieder!
    Am wohlsten fühlt sie sich bei ihren Freunden in der Türkei.
    Das ist ja jetzt durch Corona vorbei.

  23. Ich glaube es gibt etwa soviel Anhänger des „Buntismus“ wie es potentielle Grünen-Wähler gibt: Ca. 20%.
    Türken und Araber sind überhaupt nicht „bunt“, die sind in der Regel null tolerant aber sehen ihre Chance auf dieser Welle mitzureiten zu ihrem persönlichen Wohl.

    Das Hauptproblem sind wieder einmal die „Meinungsmacher“, vorwiegend ansässig in den GEZ-Medien und der Lügenpresse aber auch in sog. „Denkfabriken“ (Instituten mit Idioten-„Studien“) welche ebenfalls auf der Buntwelle („Die perfekte Welle“) mitreiten weil sie nur so – ich wiederhole : nur so! in ihrer lächerlichen Nichtsnutz-Existenz bequem überleben können und nicht mit richtiger Arbeit im Krankenhaus, auf dem Bau oder als Chef eines Mittelstands-Unternehmens.
    Der Rest der Bevölkerung hat einfach nur die Schnauze voll, keine Lust und keine Zeit sich mit solchen queeren Ideen zu beschäftigen und überlässt somit automatisch den „Bunten“ das Feld. In Corona-Zeiten, wo die Leute Angst um ihre Existenz haben, gilt dies umso mehr.

  24. INGRES 18. Februar 2021 at 11:51
    Das einzige was ich erinnere ist etwas in der ehemaligen DDR, so um 2000 rum, Ich komm jetzt nicht auf den Namen der Stadt. Aber da waren ja Proteste, aber nicht wegen Türken.

    Du meinst wahrscheinlich Hoyerswerda …
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Hoyerswerda
    … oder Rostock-Lichtenhagen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen

    Aber Vorsicht! Das Wahrheitsministerium hat die Artikel von Bolschewikipedia auf historische Richtigkeit überprüft und für hilfreich befunden.
    Echte Infos gibt es kaum, da auch schon damals mehr verschwiegen als berichtet wurde. Die Zielgruppen sollen eher Zigeuner als die Vietnamesen gewesen sein.

  25. Deutschland gleicht doch zunehmend der untergehenden ‚TITANIC‘. Die Bordkapelle spielt noch scheinbar unverdrossen weiter, aber die Schlagseite nimmt zu und der Wasserstand steigt unerbittlich. In der Situation noch unzählige weitere Fahrgäste an Bord zu nehmen, ist selbstmörderischer Wahnsinn und kann die unabwendbare Katastrophe nur noch beschleunigen. – Dann mal viel Vergnügen beim Rennen zu den viel zu wenigen Rettungsbooten!

  26. jeanette 18. Februar 2021 at 12:06
    Eurabier 18. Februar 2021 at 11:02

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gefuehltes-multikulti/581994.html

    Claudia Roth spaziert gerne durch Kreuzberg. Für sie ist es immer noch ein multikultureller Vorzeige-Stadtteil. „Hier fühle ich mich wohler als in manchen schwarzen Gegenden Bayerns.“
    ———————–

    Die lügt doch schon wieder!
    Am wohlsten fühlt sie sich bei ihren Freunden in der Türkei.
    Das ist ja jetzt durch Corona vorbei.

    —————————————

    Und was hat die gegen Schwarze in Bayern??? So eine Rassistin!!! 🙂

  27. Es wird immer so geschrieben als obin der BRD ein Problembewußtsein besteht. Vielleicht, bei 10% aber da reicht ja nicht. Ich habe kaum Kontakte. Von denen die ich habe betreibt der mit dem größten Prolembewußtsein die meiste Verharmlosung. Andere verstehen das Problem nicht wirklich und fragen: Watt wollen die hier. Andere bekommen es am Arbeitsplatz mit und stimmen mir zu. Und andere haben eine Türkin geheiratet und jetzt Großfamili undmeinen so wie ich könne man das deshalb nicht sehen,
    Gut beim Fitness hat eine merkwürdige Figur sich durch den ganzen Raum mal zum Islam geäußert und als 3 Afghanen in die Damenumkleide wollten meinte Eine Angestellte: Die sind doch alle integriert sagt man.

    Aber es ist nicht mehr als 10% AfD.

    Und eine ganz Junge von Unicef war aber voll auf Hilfe und „die meisten von denen (also den Flüchtlingen) sind bestimmt ganz nett“.
    Und jetz?

  28. „Gegen Rassismus und Frauenfeindlichkei“ Prominente Grüne fordern Ministerium zur Durchsetzung von Chancengleichheit
    In einem Positionspapier fordern prominente Grünenpolitikerinnen und -politiker die Schaffung eines neuen Ministeriums. Außerdem soll eine Grundgesetzänderung für mehr Gleichberechtigung sorgen.

    Mehr: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/prominente-gruene-fordern-ministerium-zur-durchsetzung-von-chancengleichheit-a-cabb42af-4d5f-48a8-b09f-c26d57b115d5

  29. „Ein Bericht, der im vergangenen Jahr in Deutschland für Aufregung gesorgt hat, drehte sich um die Volontäre der ARD. 57 Prozent von ihnen würden laut einer Umfrage die Grünen wählen und 23 Prozent die Linkspartei. Union und FDP kämen zusammen auf etwa vier Prozent. Haben Sie diese Werte überrascht?

    Dass eine Mehrheit der deutschen Journalisten Rot-Rot-Grün präferiert, ist nicht überraschend. Das haben auch frühere Befragungen gezeigt. Aber in dieser Eindeutigkeit ist das schon bemerkenswert, vor allem die starke Verschiebung hin zu den Grünen.“

    https://www.nzz.ch/international/deutschland/medien-leipziger-professor-spricht-von-linksverschiebung-ld.1602069

  30. INGRES 18. Februar 2021 at 11:51

    Das einzige was ich erinnere ist etwas in der ehemaligen DDR, so um 2000 rum, Ich komm jetzt nicht auf den Namen der Stadt. Aber da waren ja Proteste, aber nicht wegen Türken. Und damals wurde ja das Asylrecht verschärft, ohne wohl angewandt zu werden.
    ——————
    HRO-Lichtenhagen, meinen Sie. Das war 1992. Ich habe mich zurückgezogen als ich endlich erfuhr daß in dem „Sonnenblumenhaus“ „Fidschies“ und keine Zigeuner wohnten, also Vertragsarbeiter ( = Arbeiter mit einem regulären, befristeten Arbeitsvertrag), die plötzlich heimat- und arbeitslos geworden sind weil man ihnen den Boden unter den Füßen weggezogen hatte, u.a. auch weil die DDR – Wirtschaft damals den Bach runterging.
    Damals hätte man was machen können…

  31. .

    (Wer rettet uns Deutsche ?)
    (Wem gehört Deutschland ?)

    .

    1.) Niemand wird uns weiße Bio-Deutsche retten,

    2.) außer wir selbst. Und nehmen unser Schicksal selbst in die Hand.

    3.) Ich bin mittlerweile soweit zusagen, daß unser Rechtsstaat nur noch für uns weiße Bio-Deutsche (positiver Ahnennachweis) UND unkritische Ethnien wie Bio-Skandinavier, Niederländer, Polen, weiße Russen, Chinesen, Japaner, Koreaner etc. gelten soll.

    4.) Für Gefährder, potentielle Massenmörder und Selbstmord-Attentäter, Vergewaltiger aus Risikostaaten Nordafrikas (5 Länder). Und Subsahara-Ländern (50).

    5.) Sowie aus zerfallenden Moslem-Staaten im Nahen und Mittleren Osten, Balkan-Moslems und türkischen Mohammedanern: Den Rechtsstaat komplett aussetzen.

    6.) Die (innere) Sicherheit des Deutschen Volkes geht in jedem Fall vor. Diese Problemethnien, die jederzeit und unvorhersehbar zu brutalen Killern an uns Einheimischen mutieren (können) haben genau 48 Stunden (macht Norwegen) Zeit, Deutschland zu verlassen. Selbst wenn Ihnen in den Herkunftsländern Ungemach droht.

    7.) Herkunftsland vergessen? , Probleme mit Papieren? Macht nix. Inhaftieren, bis den Tüpen wieder einfällt, woher sie stammen. Und die Papiere klarkriegen. Unkooperativen Ländern Entwicklungshilfe streichen.

    8.) Germöny först ! Wo leben wir eigentlich? Deutschland ist das Land der Deutschen. Das sagt auch schon der Name. Und der Deutschen mit ausländischen Wurzeln, die sich wirklich zu unserem Land bekennen.

    9.) Allen anderen: „Gute Heimreise !“

    .

  32. Anstöße aus Orwell 1984, Neusprech
    https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech

    • Deldenk
    Bunt akbar
    Bunt ist das Größte
    Überhaupt der Gedanke, etwas Buntes könnte nicht das Größte, Schönste, Erhabenste und Erstrebenswerteste sein, ist ein Gedankenverbrechen.

    • Facecrime
    Konfrontiere jemand mit dem Schild: „meine Stadt ist bunt“.
    Schon am Gesichtsausdruck wirst Du sehen, ob jemand ein Verbrecher ist, also jemand, der das Glaubensbekenntnis „Bunt akbar“ leugnet.
    Sofort in den Gulag deportieren zur Reinigung der Menschheit!

    • Quaksprech, Intonation
    meineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbarmeineStadtistbuntbuntakbar :|| :|| :|| :|| :|| :|| :||

    • Mehrdeutigkeiten => vereinfachen
    Bunt ist gut. Punkt.
    Also keine Differenzierung, welche Personen eine Bereicherung sind – und welche nicht.
    Statistiken, die bei Kriminalität, Sozialhilfe bzgl. Herkunft, „Religion“ etc. signifikante Unterschiede zeigen, müssen entsprechend manipuliert werden.

    • Bunt – das ist etwas Schönes, Erstrebenswertes.
    Das Gegenteil, also un-bunt (also monoethnisch Deutsche) kann dann logischer Weise nur etwas langweiliges, unangenehmes, nicht erstrebenswerte sein.

    • …

  33. „Man lässt alle hier nach D rein, weil unsere Regierung nur noch aus alten Damen besteht, die mit ihren „Mutter-Sohn-Gefühlen“ aus dem „Bauch heraus entscheiden“ …
    Das ist so nicht richtig.

    Merkel irgendwelche, auch nur die dümmsten mitmenschlichen Gefühle zu unterstellen, ist naiv, tut mir leid.
    Das ist eine Marionette und die arbeitete die Agenda ab, für die sie angetreten ist: Zerstörung von Restdeutschland.
    Sie selbst ist übrigens keine Deutsche und hasst uns.

  34. An
    „seegurke…18. Februar 2021 at 10:53…Wenn ich Buntheit höre, wird mir schlecht.
    Und da die Mehrheit der Leute einfach knackedoof ist, das alles total super findet, sich an der eigenen Toleranz berauscht und die Gefahr erst bemerkt, wenn es zu spät ist, wird sich an der aktuellen Politik in naher Zukunft auch nichts ändern.“
    —…—
    Wie läßt sich ein solches Verhalten der übergroßen Mehrheit überhaupt erklären?
    Zu dumm? Zu faul?
    Das glaube ich nicht, die Mehrheit des deutschen Volkes ist fleißig, die Leute haben eine ordentliche Ausbildung, sie können lesen und schreiben und sie können sehen, was sich jeden Tag in Frankfurt (und anderswo) auf den Straßen und in den Kindergärten und Schulen bewegt, sie könnten voraussehen, was kommen wird. — Zudem braucht es für die Selbsterhaltung auch gar keinen großen Verstand. Ein Huhn hat ein kleines Gehirn, aber es hält Abstand zum Fuchs. Ein Huhn ist für das Überleben viel besser gerüstet als die übergroße Mehrheit unseres Volkes. —
    Große Angst?
    Das trifft es zu einem wesentlichen Teil. Durch Medien und tatsächliches Verhalten von Staat und Firmen wird die freie Meinungsäußerung in Richtung Abweichung von der Staatsmeinung (Staatsreligion) mit sehr starken und sehr wirksamen Strafen belegt. Beispiel: Horst Mahler, Rechtsanwalt.
    Lebensgeschichte beispielsweise auch auf Wikipedia einsehbar, hier einige Auszüge daraus:
    Berufsverbot 2006, in Haft von 2008 bis 2020, in der Haft erst einen, später den zweiten Unterschenkel amputiert, im Strafvollzug Kontakte nach außen streng kontrolliert.
    Mahler wurde am 27. Oktober 2020 aus der Haft in der JVA Brandenburg entlassen.
    Die Staatsanwaltschaft München II hat Führungsaufsicht beantragt, in deren Rahmen ihm die Veröffentlichung von Text- und Sprachbeiträgen verboten werden soll, wenn er nicht vorher den Text beim Landeskriminalamt eingereicht hat.
    Und auch in der FAZ:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verurteilter-holocaust-leugner-horst-mahler-aus-haft-entlassen-17022214.html

  35. Ich habe mal eine Frage an die Buntisten und an ihre Kritiker:
    Wofür stehen die Farben?
    Bei Rot und Grün weiß ich es:
    Rot = Linksextreme, Linke, SPD, sonstige Linke
    Grün = CDU/CSU, Grüne, Islam
    Gelb = FDP?
    Blau = (jetzt sagt aber nicht AfD!)
    Braun =
    Lila = LGBT&Co.?
    Rosa =
    Beige =
    Orange = Ukrainer?
    Schwarz = ISIS-Anhänger? Pessimisten?
    Weiß = Bio-Deutsche?

  36. gonger 18. Februar 2021 at 12:17
    INGRES 18. Februar 2021 at 11:51

    Das einzige was ich erinnere ist etwas in der ehemaligen DDR, so um 2000 rum, Ich komm jetzt nicht auf den Namen der Stadt. Aber da waren ja Proteste, aber nicht wegen Türken. Und damals wurde ja das Asylrecht verschärft, ohne wohl angewandt zu werden.
    ——————
    HRO-Lichtenhagen, meinen Sie. Das war 1992. Ich habe mich zurückgezogen als ich endlich erfuhr daß in dem „Sonnenblumenhaus“ „Fidschies“ und keine Zigeuner wohnten, also Vertragsarbeiter ( = Arbeiter mit einem regulären, befristeten Arbeitsvertrag), die plötzlich heimat- und arbeitslos geworden sind weil man ihnen den Boden unter den Füßen weggezogen hatte, u.a. auch weil die DDR – Wirtschaft damals den Bach runterging.
    Damals hätte man was machen können…
    — Das war damals auch falsch. Die Vietnamesen hatten kein Schuld. BRD Machthaber waren fuer deren Schicksal zustaendig. Die mussten den zueruck nach Vietnam gefuert werden, notfalls mit ueppigen Abfindungen, da diese uebernommene DDR hat diese Menschen verarscht.
    Bezueglich Vietnamesen. Das sind sehr gute Immigranten. Fleissig, anschpruchslos, laernfeahig und willig. Um solche solltet ihr in BRD noch werben. Und noch was- die mischen mit Europaeeren. Und die 2. Generation sind meistens sehr huebsche Leute. Ich kenne hier einem der vor vielen Jahren illegal ueber Rusland gekommen ist. Und geblieben. Wird genannt Vietcong, er nimmt es nicht uebel. Ist total assimilliert, einer von uns.

  37. #BuntAkbar!
    Bunt ist das Höchste!
    Wer diese ewige, von Gott und ihren Propheten MarxMaoMerkel verkündete Wahrheit leugnet, ist eine Unperson, muss vaporisert werden:
    Ab in den Gulag, Rübe ab.

    Hilfsweise Wände beschmieren, Auto anzünden, nieder schreien, CancelCulture, …


    Unperson := eine zu vaporisierende Person.
    Vaporisieren (verdampfen) .. Analogie zur stalinistischen Praxis
    https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech#Vaporisieren

  38. T.Acheles 18. Februar 2021 at 12:33
    #BuntAkbar!
    Bunt ist das Höchste!
    Wer diese ewige, von Gott und ihren Propheten MarxMaoMerkel verkündete Wahrheit leugnet, ist eine Unperson, muss vaporisert werden:
    Ab in den Gulag, Rübe ab.
    ————
    Was das angeht: In den USA werden einer der drei Anwälte von Donald Trump und seine Familie von demokratischer Antifa physisch bedroht, die Kinder gehen jetzt auf eine andere Schule, und einer der Anwälte, der eine Vortragsreihe in einer Universität abhalten sollte, wurde ausgeladen, weil die Studenten von einem solchen nichts lernen wollen.

  39. „Buntismus“ ist ein holpriges Kunstwort, das sich vermutl.
    nicht durchsetzen wird. Was soll es bezeichnen?
    Multikulti & Genderwahn? Etwas in der Malerei u./od. Mode,
    ein Kunststil der Designs für Autos u. Einrichtung, Architektur,
    Schriftstellerei u. Dichtung einschließt? Ein Stil der wieder
    verschwinden wird wie Klassizismus, Historismus usw.

    Dafür gibt es schon Begriffe: Vielfalt u. vielfältig; in der
    Werbung dafür, selbst von der Bundesregierung: „Vielfalter“.
    Ich möchte „es“ mit „Vielfalterei“ bezeichnen, habe aber keine
    Ahnung, ob dieses Wort griffig genug sei, sich durchzusetzen
    u. ob es die ganze neue Lebensart werde ausdrücken können.
    https://www.esf.de/SharedDocs/Meldungen_NL/Newsletter/2018/nl_mikroprojekt.html

    Der „Vielfalterei“ frönt just Google mit einem Doodle
    für eine lesbische Negerin u. Agentin, die von
    US-Linken nach Deutschland zur Wühlarbeit geschickt
    wurde. Gott hat ihr bald Steine in den Weg gelegt: die
    „Autorin & Aktivistin“ verstarb mit 58 an Krebs:

    „Audre Geraldine Lorde (* 18. Februar 1934 in Harlem, New York City; † 17. November 1992 in Christiansted, Saint Croix, Amerikanische Jungferninseln) war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Aktivistin. Sie bezeichnete sich selbst als black lesbian feminist mother poet warrior (schwarz, lesbisch, Feministin, Mutter, Dichterin, Kriegerin).[1]…“

    Schwarzes Wunderkind 😛 & ihre Legende

    „Lorde war stark kurzsichtig und im juristischen Sinne blind.
    Im Alter von vier Jahren lernte sie lesen. Die Mutter brachte
    ihr das Schreiben bei.“

    LINKE SCHWARZE LESBE IN DEUTSCHLAND

    Zwischen 1984 und 1992 hielt sich Lorde öfter in Berlin auf und half maßgeblich bei der Entstehung der afro-deutschen Bewegung mit.[3] Sie hatte zeitweise eine Gastprofessur am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der FU Berlin.[4]

    Zur Zeit des Pogroms in Rostock-Lichtenhagen 1992 hielt Lorde sich gerade in Deutschland auf. Gemeinsam mit Gloria Joseph verfasste sie einen offenen Protestbrief an den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl, der in der Presse erschien.[5][6]
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Audre_Lorde

    ORT DER VIELFALT

    Ort der Vielfalt ist eine 2007 ins Leben gerufene Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Bundesministeriums des Innern und des Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, deren Ziel es ist, Gemeinden, Städte und Kreise in Deutschland in ihrem Engagement für kulturelle Vielfalt zu stärken. Diese Initiative ist aus den Bundesprogrammen Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie und kompetent. für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus hervorgegangen. Das Bundesprogramm Toleranz fördern – Kompetenz stärken führt seit dem 1. Januar 2011 die beiden Bundesprogramme wieder unter einem gemeinsamen Dach fort.

    Unterstützt wird die Initiative durch die Bundesländer, die kommunalen Spitzenverbände, die Wirtschaft, die Gewerkschaften und weitere Organisationen. Engagierte Gemeinden, Städte und Kreise werden mit einem Schild „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet.[1][2]

    Die Förderphase endete Ende 2011 und wurde bis Ende 2014[3] verlängert. Viele der Städte führen das Programm weiter.[4]…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ort_der_Vielfalt

    Vielfalt
    Zur Navigation springen
    Zur Suche springen

    Vielfalt steht für:

    biologische Vielfalt, Biodiversität
    kulturelle Vielfalt, Soziodiversität

    Siehe auch:

    Vielfalt tut gut (Programm gegen Rechtsextremismus)
    Biotopvielfalt (Landschaftsbewertung)
    Diversität (Begriffsklärung)
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Vielfalt

  40. Was das angeht: In den USA werden einer der drei Anwälte von Donald Trump und seine Familie von demokratischer Antifa physisch bedroht, die Kinder gehen jetzt auf eine andere Schule, und einer der Anwälte, der eine Vortragsreihe in einer Universität abhalten sollte, wurde ausgeladen, weil die Studenten von einem solchen nichts lernen wollen.
    USA heute ist schlimmer als Stalins Sowjetunion was Repressalien angeht. alle “Sozialnetzwerke“ uebermitteln Daten von allen Trump Anhaenger an FBI und andere deren vielfaeltige Geheimdienste. Alle Eintraege…The Stinking beacon of democracy.

  41. Zur Klarstellung, bunt finde ich gut.
    Für mich bedeutet bunt eine Einwanderung, die „zum Wohl des Deutschen Volkes…“ (Amtseid) ist. Einwanderung muss mit entsprechenden Bedingungen verknüpft werden (ähnlich Kanada, Australien) :
    + benötigte berufliche Qualifikation, Arbeitsplatz, Mietvertrag, …
    Also nachweisliche legale Selbstfinanzierung, Zahlung von Einkommenssteuern, ..
    + Die ersten 20 Jahre keinerlei Sozialhilfe, Kindergeld nur als Kinderfreibetrag (also Reduktion von Einkommenssteuer)
    + Kein Verehrer von Rassisten und Faschisten, also auch keine Verehrer vom Islamisten und Faschisten Mohammed.
    + Keine Kriminellen (Führungszeugnis, Statistik bzgl. Herkunft, „Religion“,…)
    + bei Kriminalität (ab 1 Monate Bewährung), sofortige Abschiebung von ganzer Familie, lebenslängliche Einreisverbot.

    Buntismus bedeutet für mich: „Alle-rein“ ohne obige Kriterien, also das, was diese aktuelle kommunistische, selbsthassende, amtseidhassende, deutschenhassende und deutschlandhassende Regierung betreibt.
    Das widerspricht auch dem Amtseid … Schaden Abwenden vom deutschen Volk.

    Ich selbst habe viele Jahre im Ausland gelebt und habe viele Freunde mit verschiedenen Hautfarben.

  42. Mich wundert es nicht, dass die grünen Hassprediger den Eigenheimbesitzer auf dem
    Lande als Feind ausgemacht haben. Denn die bodenständige Landbevölkerung steht dem Buntismus skeptisch gegenüber. Da braucht man nicht mit Beifall zu rechnen, wenn man Genderwissenschaften studiert, sich Klaus-Monika nennt oder 50.000€ beim Handaufleger lässt für Globuli.
    Mit veganem Schnitzel und ähnlichen Fürzen kann der Griller auf dem Lande nix anfangen und er lässt sich nicht sein Auto verbieten, wird nicht auf den Linienbus umsteigen, der zweimal pro Tag durchs Dorf fährt. Klar, dass sowas den Hass der grünen Sekte schürt!

  43. T.Acheles 18. Februar 2021 at 12:48

    Für mich bedeutet bunt eine Einwanderung, die „zum Wohl des Deutschen Volkes…“ (Amtseid) ist. Einwanderung muss mit entsprechenden Bedingungen verknüpft werden (ähnlich Kanada, Australien)
    — wird es nicht functionieren! Da Ihr habt nichts so wertvolles was normalen Leuten BRD so wuenschenswert machen wurde wie Australien, NZ, oder Kanada. Da ist Natur, freie Flaechen, weniger Regulierungen, mehr Freiheit, mag sein auch Chancen. In BRD fehlt das alles. Ich habe alle Rechte nach BRD zu kommen. jeden belibigen Tag koennte ich das machen. Werde aber nicht tun. Da ist nichts was mich reizen wurde.

  44. Maria-Bernhardine 18. Februar 2021 at 12:45
    Grundsätzlich geht es nicht um Integration, sondern darum, daß Minderheiten etwas vom Kuchen abschneiden wollen. Sie wollen als Minderheit Macht auf Kosten der Mehrheit, und zwar nicht ihrem Anteil an den Deutschen entsprechend, sondern gleiche Macht. Was die gläubigen Muslime angeht, so ist ihnen, egal wie viel Prozent ihr Anteil an der Bevölkerung, dem Volk ist, von ihrer Lehre vorgeschrieben, die ganze (!) Macht zu erstreiten; denn Allah ist der Größte! Das ist ihnen im Lauf der letzten 1 400 Jahre sehr oft gelungen. Sie beherrschten Länder, die mehrheitlich nicht islamisch waren, z.B. Spanien.

  45. Urteil nach Opernplatz-Krawallen: Sozialstunden und ein Buch lesen
    Frankfurt. Ein „20-Jähriger“ wird wegen schweren Landfriedensbruchs, versuchter Körperverletzung und eines Angriffs auf Polizeibeamte bei den Krawallen auf dem Opernplatz in Frankfurt verurteilt. Er muss 50 Sozialstunden leisten und ein bestimmtes Buch lesen.

    „Ja aber, der kann doch gar nicht lesen, ist ja voll ungerecht.!“

  46. Plecktrud 18. Februar 2021 at 12:54
    Mich wundert es nicht, dass die grünen Hassprediger den Eigenheimbesitzer auf dem
    Lande als Feind ausgemacht haben. Denn die bodenständige Landbevölkerung steht dem Buntismus skeptisch gegenüber. Da braucht man nicht mit Beifall zu rechnen, wenn man Genderwissenschaften studiert, sich Klaus-Monika nennt oder 50.000€ beim Handaufleger lässt für Globuli.
    Mit veganem Schnitzel und ähnlichen Fürzen kann der Griller auf dem Lande nix anfangen und er lässt sich nicht sein Auto verbieten, wird nicht auf den Linienbus umsteigen, der zweimal pro Tag durchs Dorf fährt. Klar, dass sowas den Hass der grünen Sekte schürt!
    Richtig! bei uns sagt man: Grosse Staedte sind Unglueck der Nation.

  47. T.Acheles 18. Februar 2021 at 12:48
    Weiterhin
    + Nachweis ausreichende Sprachkenntnisse VOR der Einreise
    Dies alles für EU und nicht-EU.

    EU-Freizügigkeit:
    JA: arbeiten, sich selbst versorgen
    NEIN: H4-Abzocke und Kindergeld-Abzocke NEIN, Kriminalität, Verehrer vom Faschisten Mohammed, …

    JA: bunt (gezielte und kontrollierte Einwanderung im Sinne vom Amtseid)
    NEIN: Buntismus (alle-rein)

  48. Wohnsitzloser Serbe überfällt und vergewaltigt 7 junge Frauen
    Berlin. Sieben junge Frauen hat Sinisa K. brutal überfallen und sechs von ihnen vergewaltigt. Sein erstes Opfer ist 14 Jahre alt. Nun muss der 30-jährige Serbe ohne festen Wohnsitz vor Gericht verantworten. Die Rechtsanwälte der Opfer sehen in ihm eine Gefahr für die Gesellschaft.

    Jetzt wird es aber zu bunt, oder?

  49. wernergerman 18. Februar 2021 at 12:55
    … Da Ihr habt nichts so wertvolles was normalen Leuten BRD so wuenschenswert machen wurde wie Australien, NZ, oder Kanada. Da ist Natur, freie Flaechen, weniger Regulierungen, mehr Freiheit, mag sein auch Chancen. In BRD fehlt das alles. Ich habe alle Rechte nach BRD zu kommen. jeden beliebigen Tag koennte ich das machen. Werde aber nicht tun. Da ist nichts was mich reizen wurde.
    ————-
    Das war schon mal Thema, als Norbert Röttgen die Parole „Kinder statt Inder“ ausgab. Die Inder sollten eine befristete Aufenthaltserlaubnis für einige Jahre bekommen.

    Das war insofern komisch, als die Inder hochqualifizierte Personen im Land haben, unter ihnen die besten IT-Spezialisten, von Bankern nicht zu reden, von denen ich einige persönlich kennenlernen und mit ihnen arbeiten durfte. Hier ist einer davon: https://en.wikipedia.org/wiki/Suresh_Shankar_Nadkarni Was dort über ihn steht, ist ein Minimum dessen, was er geleistet hat für Indien.

    Nicht vergessen: Sowohl unsere Zahlen als auch die „Null“ sind indische Erfindungen. Auch wenn unsere Zahlen „arabisch“ genannt werden, sind es indische.

  50. T.Acheles 18. Februar 2021 at 13:00
    T.Acheles 18. Februar 2021 at 12:48
    Weiterhin
    + Nachweis ausreichende Sprachkenntnisse VOR der Einreise
    Dies alles für EU und nicht-EU.

    Abschaffen den EU! wir sind nicht froh, dass unser Volk durch EU Importe und Kahlschlag im Wirtschaft verarmt wird und zur Emmigration ,unter anderen auch nach BRD, gezwungen wird! Wir wollen keine Entbidungsstation mit angeschlossene Berufsschule fuer EU Sklavenhaelter sein! nimmt moeglichst hoeche Hurden an! Aber vergisst auch dabei nicht eure Exporte zu uns zu stoppen! und Bruesseler Ueberweisungen an unsere regierende- EU Marionetten einstellen!

  51. wernergerman 18. Februar 2021 at 12:55
    T.Acheles 18. Februar 2021 at 12:48
    Für mich bedeutet bunt eine Einwanderung, die „zum Wohl des Deutschen Volkes…“ … (ähnlich Kanada, Australien)

    wird es nicht functionieren!

    Ja, da ist was dran.
    Aber dann eben weniger.
    Lieber schrumpft die Bevöklerung etwas, als dass sie auf Teufel komm raus mit dem Buntisten den Bach runter geht.

    Kein „alle-rein-Buntismus“!

    Aus obigem wird klar, dass es mir nicht um „Rasse“ geht.
    Ich bin also kein „Rassist“,
    sondern allenfalls ein „Selbstversorgerist“, „Amtseidist“ oder „Antifaschist“ (im buchstäblichen Sinne).

  52. Zwei Geschäftsleute wollen Gutes tun – sie verteilen kostenlos Essen an Obdachlose
    Warmes in kalten Zeiten
    Die Augen von Mike fangen an zu leuchten, als Ramazan Özkeles vom Dönerhaus und Volkan Hacihasanoglu, Besitzer der Sporium Kampf- und Sportschule, die Kofferraumklappe ihres Transporters öffnen und heiße Linsensuppe in eine Plastikschale füllen.

    Corona-konform ist DAS aber nicht!
    Essen aus dem Kofferraum ist auch eklig.
    Ich werde jetzt Meldung beim Gesundheitsamt machen müssen, ja DAS ist meine Pflicht.

  53. Goldfischteich 18. Februar 2021 at 13:06
    von Erfahrung aus- Inder sind in Ordnung. Gute Geschaeftspartner, fleissig.Auch durch deren Kastensystem und Institution von Karma- perfekte Sklaven, die nie rebellieren werden. Aber auch die wuensche ich hier nicht.

  54. Plecktrud 18. Februar 2021 at 12:54
    Mich wundert es nicht, dass die grünen Hassprediger den Eigenheimbesitzer auf dem
    Lande als Feind ausgemacht haben
    […]

    Dieses Feindbild hatten die schon immer. Mich wundert es eher, dass es so lange dauerte, bis die es öffentlich äußerten. Angekündigt hatte es sich allerdings schon lange, Hofreiter liess lediglich die Zyste platzen, die bei den Grünen heranwuchs.
    In der neuerdings linken „Welt“ liess vor einiger Zeit ein alt-westlinker Architekt die steile These vom Stapel, dass der Faschismus seine Ursprünge im Fachwerkbau hatte – auf sowas muss man erst mal kommen.

  55. blockquote>
    Das_Sanfte_Lamm 18. Februar 2021 at 13:14

    Dieses Feindbild hatten die schon immer. Mich wundert es eher, dass es so lange dauerte, bis die es öffentlich äußerten. Angekündigt hatte es sich allerdings schon lange, Hofreiter liess lediglich die Zyste platzen, die bei den Grünen heranwuchs.
    In der neuerdings linken „Welt“ liess vor einiger Zeit ein alt-westlinker Architekt die steile These vom Stapel, dass der Faschismus seine Ursprünge im Fachwerkbau hatte – auf sowas muss man erst mal kommen.

    P.S.
    Schon die TAZ liess einmal schiere Hasstiraden über das Dorfleben und dem Eigenheimbesitzer ab

  56. Das_Sanfte_Lamm 18. Februar 2021 at 13:14

    P.S.
    Dieses Feindbild hatten die schon immer. Mich wundert es eher, dass es so lange dauerte, bis die es öffentlich äußerten. Angekündigt hatte es sich allerdings schon lange, Hofreiter liess lediglich die Zyste platzen, die bei den Grünen heranwuchs.
    In der neuerdings linken „Welt“ liess vor einiger Zeit ein alt-westlinker Architekt die steile These vom Stapel, dass der Faschismus seine Ursprünge im Fachwerkbau hatte – auf sowas muss man erst mal kommen.

    P.S.
    Schon die TAZ liess einmal schiere Hasstiraden auf das Dorfleben und den Eigenheimbesitzer ab

  57. Und wieder wurde das linksgrüne Merkelregime einer gewaltigen Lüge überführt, in deren Folgen Milliarden Euro versenkt werden. Spätestens jetzt müsste das Merkelregime zurücktreten, wenn man bedenkt, dass Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann 1992 wegen einer vergleichsweise nichtigen Briefkopfaffäre freiwillig seinen Hut nahm:

    https://www.welt.de/wissenschaft/article226597365/Etwa-ein-Viertel-nicht-wegen-sondern-mit-Corona-im-Krankenhaus.html

    Bei politischen Entscheidungen ist die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern und auf Intensivstationen mit ausschlaggebend. Eine Befragung zeigt jedoch, manche von ihnen sind nicht wegen des Virus in Behandlung, sondern wurden zufällig positiv getestet.

    Die Anzahl von Personen, die wegen Corona im Krankenhaus behandelt werden müssen, wird überschätzt: Zwischen 20 und 30 Prozent der Menschen, die die offizielle Statistik führt, sind nach Informationen der ZEIT nicht wegen Corona in stationärer Behandlung, sondern wurden zufällig positiv getestet. Darunter sind etwa Schwangere, die zur Entbindung kommen, oder verunfallte Personen.

    Auch bei der viel diskutierten Zahl von Patienten auf Intensivstationen gibt das Robert-Koch-Institut zu hohe Werte an: Auf den Intensivstationen werden zehn Prozent der als Corona-Fälle gemeldeten Patienten wegen einer anderen Ursache behandelt. Das bestätigt der Deutsche Verband der Intensivmediziner.

    Bundesweit wurden 20 Krankenhäuser befragt. Sie bestätigten den Anteil von rund 20 bis 30 Prozent, die eine Doppeldiagnose mit Corona bekamen, wollten diese aber nicht veröffentlicht sehen.

  58. Eurabier 18. Februar 2021 at 13:20
    „Und wieder wurde das linksgrüne Merkelregime einer gewaltigen Lüge überführt, in deren Folgen Milliarden Euro versenkt werden.“

    die können vor lauter lügen nicht mehr richtig laufen.

  59. gonger 18. Februar 2021 at 12:17

    LIchtenhagen mag das eine sein. Aber ich weiß noch, dass das mit der Verschärfung des Asylrechts um 2000 war. Da hab ich die FAZ intensiv zu konsumiert und meinte, man könne die Leute doch nicht einfach abschieben. Ich meine das war um 2000.

  60. Vorhin beim Arzt ! Warte auf mein Rezept und kann einige nach mir kommende Patienten in Ruhe betrachten. Dann kommt ,obwohl ein großes Schild am Eingang steht, „bitte nur einzeln eintreten“ (sehr wahrscheinlich Türke )und in drei Meter Abstand vielleicht seine Frau mit Kopftuch und zwei weitere Frauen mit Staubtücher bekleidet in die Praxis. Er vorne Weg ohne Maske ,wie ein Pfau schauend und versucht sich vorzudrängeln. Typisch halt, für diese Pfeifen. Komm da nicht mit klar ! Was die Merkel uns damit eingebrockt hat ,lässt sich in Worten gar nicht mehr ausdrücken.

  61. Eine dringende Warnung an alle Leverkusenerinnen und Leverkusener, die sich in den nächsten Wochen impfen lassen werden: Augen auf, wer Ihnen da die Spritze setzt. SPD-Virenschreck Karl Lauterbach kündigte gestern auf Twitter an, er werde „ab Ende Februar regelmäßig als Impfarzt mitarbeiten.“ Da der medial hyperpräsente Lauterbach schon als „Experte“ regelmäßig versagt und mit praktisch allen Prognosen seit Beginn der Krise schief und quer lag, ist die Sorge mehr als berechtigt, wie er sich dann wohl erst als praktischer Arzt macht.

    Rette sich wer kann!

  62. r lügen nicht mehr richtig laufen.
    INGRES 18. Februar 2021 at 13:30

    LIchtenhagen mag das eine sein. Aber ich weiß noch, dass das mit der Verschärfung des Asylrechts um 2000 war. Da hab ich die FAZ intensiv zu konsumiert und meinte, man könne die Leute doch nicht einfach abschieben. Ich meine das war um 2000.

    1993.
    Damals wurde mit den Stimmen der SPD (!) unter Björn Engholm die GG-Änderung im BT und Bundesrat durchgesetzt – danach traten unter anderem Gänther Grass und andere Prominente Mitglieder aus der SPD aus.


    Das eigentlich interessantere, ist, dass unmittelbar danach Björn Engholm wegen einer lange zurückliegenden Nichtigkeit aus der Pfeiffer-Waterkant-Affäre aus dem Amt gemobbt wurde und somit der sicher geglaubte Wahlsieg der SPD gegen Kohl dahin war und es noch bis 1998 dauern sollte, bis die SPD die Wahl gewinnen konnte und Schröder Kanzler wurde

  63. Das_Sanfte_Lamm 18. Februar 2021 at 13:16

    Ja, die sind wie Pest diese Gruene! Eingenheim abschaffen?!?
    Die wurden in meinem Land verrueckt werden. Hier gibt es keine Doerfer. Auf dem Land sind nur Einzelhoefe. Leute leben auf eigenem Hof in Mitte von eigenem Land! Nachbar ist manchmal halben km manchmal aber auch 5km weg. Das ist Leben ! so, find‘ ich ,sollten Menschen leben!Und ein gutes Land ist das, wo es moeglich ist.

  64. Mantis 18. Februar 2021 at 13:40
    Eine dringende Warnung an alle Leverkusenerinnen und Leverkusener, die sich in den nächsten Wochen impfen lassen werden: Augen auf, wer Ihnen da die Spritze setzt. SPD-Virenschreck Karl Lauterbach kündigte gestern auf Twitter an, er werde „ab Ende Februar regelmäßig als Impfarzt mitarbeiten.“ Da der medial hyperpräsente Lauterbach schon als „Experte“ regelmäßig versagt und mit praktisch allen Prognosen seit Beginn der Krise schief und quer lag, ist die Sorge mehr als berechtigt, wie er sich dann wohl erst als praktischer Arzt macht.

    Rette sich wer kann!
    Doktor Mengele 2.0?

  65. INGRES 18. Februar 2021 at 13:30

    LIchtenhagen mag das eine sein. Aber ich weiß noch, dass das mit der Verschärfung des Asylrechts um 2000 war. Da hab ich die FAZ intensiv zu konsumiert und meinte, man könne die Leute doch nicht einfach abschieben. Ich meine das war um 2000.

    P.S.
    2000 war es eher umgekehrt;
    Damals kamen Schröders „Doppelpass“, der erleichterte Familiennachzug und Fischers „Visaerlass“

  66. Der gemeine Michel versteht unter Buntheit nicht mehr und nicht weniger als italienische, griechische und chinesisch

  67. Fortsetzung III:

    … peruanische Musiker in der Fußgängerzone und Neger im Fußball.

    Den Rest kann und will er nicht verstehen.

  68. Marburg – Am Freitag, 12 Februar, gegen 10.20 Uhr, entblößte sich ein Mann in der Uferstraße vor einer jungen Frau. Ihr war der Mann aufgrund seiner Kleidung, die trotz der Kälte nur aus einem grün-gestreiften Pullover, Jogginghose sowie Turnschuhen bestand, bereits vorher in Höhe der Ludwig-Schüler-Brücke aufgefallen, als er von dort auf den oberen Spazierweg abbog. Später trat genau dieser Mann in der Uferstraße unvermittelt und mit heruntergelassener Hose aus dem Gebüsch hervor. Er lief zur Martin-Luther-Straße davon, als die junge Frau die Polizei anrief. Die Fahndung nach ihm blieb erfolglos.

    Die Polizei berichtete in den vergangenen zwei Monaten von mehreren Fällen von Exhibitionismus auf dem Radweg entlang der Lahn zwischen dem Hauptbahnhof und der Südspange (Am Krekel). Aufgrund der bisherigen Täterbeschreibungen sowie dem gleichen Vorgehen und Auftreten geht die Kripo Marburg davon aus, dass es sich in allen Fällen um den gleichen Täter handelt. Der Gesuchte ist ca. 175 – 185 cm groß zwischen 25 – 35 Jahre alt und von normaler, unauffälliger Statur. Er hat dunkle Haare und vermutlich einen dunklen Bart. Der nach Opferaussagen südländisch aussehende Mann und trug meistens eine dunkle Jogginghose eines bekannten Sportartikelherstellers.

    Die Kripo Marburg bittet um besondere Aufmerksamkeit und Mithilfe. „Rufen sie sofort und lieber einmal mehr als einmal zu wenig an, wenn sie auf dem Radweg jemandem begegnen, auf den die Beschreibung zutrifft. Jeder Hinweis könnte zur Aufklärung beitragen und letztlich ein weiteres Auftreten des Mannes verhindern. “

    Wer kann den Mann anhand der Beschreibung identifizieren oder Hinweise zu seiner Identifizierung geben? Wer wurde noch von dem Mann auf diese Weise belästigt und hat das bisher noch nicht angezeigt?

    Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421 / 406 – 0.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4842244

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

    BP Joachim Gauck Weihnachtsansprache 2012 https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2012/12/121225-Weihnachtsansprache.html

  69. Der Buntismus wird seine eigenen Kinder fressen, bzw. die Kinder und Enkel der Buntisten. Die werden die Zeche zahlen.

  70. jeanette 18. Februar 2021 at 10:34

    Wenn diese Hippiegeneration bald wegstirbt, dann kommt eine neue Generation. Dann kommen smarte
    Leute, die sich mit der Altweiberpolitik, die aus den Hormonen heraus gesteuert wird, nicht mehr einverstanden erklären.

    Dann bekommen wir unausweichlich das, was die Damen- und die drogendurchlässige softe Herrenpolitik so krampfhaft versuchte zu vermeiden…

    Zu spät. Das sind zu wenige. Die sind zu schwach. Die werden weggewischt.

  71. Buntismus bedeutet in Wahrheit Islamisierung. Gegen gesteuerten, passenden Zuzug aus kompatiblen Kulturen habe ich nichts. Die laufende Islaminvasion jedoch unter dem Deckmantel „bunt und vielfältig“ ist nichts weiter als der nächste kommende Faschismus, der über Europa herfällt.

  72. @ Goldfischteich 18. Februar 2021 at 12:56

    Mir ist schon klar:
    Teilhabe = Schmarotzen u. am Ende alles nehmen…
    die Deutschen zu Dhimmis u. Arbeitssklaven machen.
    Hoffe, habe keine Zweifel hinterlassen…

    Wenn ein Moslem sagt:
    „Deutschland ist mein Land“
    wird mir immer plümerant.
    Und steht da ein Neger,
    ein teerschwarzer Peter,
    sagt: „Ich bin natürlich deutsch!“,
    bekomme ich es im Kreuz.

    +++++++++++++++++++

    Ein jeder braucht einen Vorzeigeneger!

    RASSISTISCHE WERBUNG: DUNKLE HAUTFARBE ZÄHLT!

    Elmex Zahnpasta wirbt im TV mit Negerkind
    u. einem Behinderten im Rollstuhl. Den Spot
    konnte ich nicht finden, nur ein Bild mit einem
    Auszug, wo man das Negerkind sieht:
    https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/spotwatch.media/images/2734957985564117.grid.jpeg

    Seat schon länger mit Negerinnen. War mir aber neu.

    Toffifee, das bischen Karamelbonbon in
    verschwenderischer Verpackung wirbt
    mit Negerin.
    https://www.youtube.com/watch?v=qoEmzAeTzxg

    Gibt es noch eine Produktreklame ohne Vorzeigeneger?
    Noch haben wir keine 60% Neger in Deutschland.
    Manchmal darf es auch eine dunkle Araberin oder eine
    Mulattin sein, gelegentl. auch männl. Ausgabe, wenn
    man ihm eine Blondine beigesellen kann.

  73. wernergerman 18. Februar 2021 at 13:11
    Goldfischteich 18. Februar 2021 at 13:06
    von Erfahrung aus- Inder sind in Ordnung. Gute Geschaeftspartner, fleissig. Auch durch deren Kastensystem und Institution von Karma- perfekte Sklaven, die nie rebellieren werden. Aber auch die wuensche ich hier nicht.
    ——-
    Ich hatte damit sagen wollen, daß die nicht daran interessiert sind, in das IT-mäßig zurückgebliebene Deutschland zu kommen, sondern daß die in die USA, nach Kanada und nach Australien gehen.

  74. Goldfischteich 18. Februar 2021 at 16:33
    wernergerman 18. Februar 2021 at 13:11
    Goldfischteich 18. Februar 2021 at 13:06
    von Erfahrung aus- Inder sind in Ordnung. Gute Geschaeftspartner, fleissig. Auch durch deren Kastensystem und Institution von Karma- perfekte Sklaven, die nie rebellieren werden. Aber auch die wuensche ich hier nicht.
    ——-
    Ich hatte damit sagen wollen, daß die nicht daran interessiert sind, in das IT-mäßig zurückgebliebene Deutschland zu kommen, sondern daß die in die USA, nach Kanada und nach Australien gehen.
    ——————
    Diese Inder hatten wir damals auch in der Firma. Sie sollten in der IT-Entwicklung arbeiten. Aufgrund der Sprachbarriere war es aber schwierig denen zu vermitteln was sie überhaupt programmieren sollten.
    Das indische Englisch ist eben doch etwas anderes und die deutschen Arbeitsabläufe wohl unterschiedlich.
    Das Ende vom Lied war daß einige Aufträge nach Indien vergeben wurden, was auch Vorteile wegen des Zeitunterschiedes hatte und die Inder verschwanden in ihre Kolonialmacht, also England oder ins englischsprachige Ausland.

  75. Der Autor klammert leider die Ur-Kommunisten aus. Er hat scheinbar nicht bedacht, dass das Kommunistische Manifest aus 1848 von Marx & Engels fordert: „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“

    Das beinhaltet das sexuelle Vereinigen mit den hier angesiedelten „Proletariern aller Länder“ zwecks Produktion von bunten kultur-entwurzelten Kindern, wie täglich von der Werbung empfohlen wird.

  76. Diese Vorgehensweise ist ein Verbrechen an den Deutschen ! Merkwürdigerweise gibt es dagegen keinen Aufstand. Genau wie bei Corona hält der Deutsche das Maul. Und die Jungen jubeln auch noch. Habe ich auch in der Verwandtschaft. Sie halten sich für weltoffen und freuen sich auf Multi-Kulti.

    Wer nicht lernen will muß die Geschichte wiederholen. Nur der Ausgang ist ein anderer, und kein schöner. Und je jünger desto schlimmer wird es für sie werden.

  77. Oberste Priorität sollte sein, die Habhaftwerdung der Verantwortlichen und Zustimmer sicherzustellen, und diese dann so abzuurteilen dass sich das alles über Generationen hinweg nicht mehr wiederholt.

  78. @ AggroMom 18. Februar 2021 at 17:15 & 17:16

    Nahtloser Anschluss an meinen Kommentar von 17:14, Danke.
    🙂

  79. Maria-Bernhardine 18. Februar 2021 at 16:09
    Ein jeder braucht einen Vorzeigeneger!

    RASSISTISCHE WERBUNG: DUNKLE HAUTFARBE ZÄHLT!
    widerlich. ich kaufe nicht und werde keine Produkte kaufen um die auf diese Weise geworben wird.

  80. wernergerman 18. Februar 2021 at 17:41

    @Maria-Bernhardine 18. Februar 2021 at 16:09
    Ein jeder braucht einen Vorzeigeneger!

    RASSISTISCHE WERBUNG: DUNKLE HAUTFARBE ZÄHLT!
    widerlich. ich kaufe nicht und werde keine Produkte kaufen um die auf diese Weise geworben wird.

    Autochthone Mensch_Innen findet man in der Reklame kaum noch. Es gibt „Werbespots“, in denen nur dunkelhäutige oder asiatische Akteure zu sehen sind.

    Im Supermarkt liegen Babywindel aus, fast immer „strahlt“ einen ein kleiner Nega an.

    Französische Zigarettenwerbung (aufgenommen am 21. Februar 2015) große Reklametafel auf einem Supermarktparkplatz. Das Bild zeigt ein mit Schaum gefüllte Badewanne in der eine hellhäutige Frau und ein dunkelhäutiger Mann sitzen die sich küssen.

    Beobachtung: Mittlerweile kotzt das auch ganz andere Leute an, die von denen man das niemals erwartet hätte.

  81. Im Supermarkt liegen Babywindel aus, fast immer „strahlt“ einen ein kleiner Nega an.

    Das ist bei einer Windel auch normal…

  82. lorbas 18. Februar 2021 at 18:15
    Im Supermarkt liegen Babywindel aus, fast immer „strahlt“ einen ein kleiner Nega an.
    — na, dann ist es mir klar- die sind fuer Neger. Ich bin kein Neger. sind halt nicht fuer meine Kinder. Dadurch verzichte ich aufs Erwerb von.

  83. „Symbolbild.“

    Das Deutschland-Fähnchen in der Mitte ist nur noch aus einem Grund da: Täuschung. Das Grauenvolle daran ist, es funktioniert.

    Ich sehe eher ein von allen Seiten eingekesseltes Deutschland. Und eine Schwerstverbrecherin, die mal eine Deutschlandfahne entsorgt hat. Und dann noch ihre Genosseninnen aus fast allen Parteien, ein Volk was diese noch wählt, Wahlfälschungen, Gehirnwäsche durch die wirkungsvollste Droge TV, über 60 Geschlechter…

    Da bin ich schon manchmal der Meinung das war´s.

  84. Multikulti – Buntismus – Durchmischung mit niemals integrierbaren, feindlich gesinnten Nichtsnutzen ist das letzte was dieses in seiner Kultur – homogenen Zusammensetzung ertragen kann.

    Multikulti ist keine Kultur sondern der Anfang vom Ende eben dieser, es kann nur eine Kultur in einem Land, Gesellschaft geben an der man sich orientiert und die gepflegt werden musGenau das Gegenteil hat M mit ihren linksgruenen Pfeiffen „kultiviert“

    die haechsten Stufen sind unausweichlich Anarchie wie sie in vielen Teilen D bereits herrschen , die naechste Buergerkrieg, der fuer D auf Toleranz gezuechtete Weicheier kaum zu gewinnen ist, da muesste vorher eine mehrheitliche Meinungskorrektur einsetzen, die auf sich warten laesst.

  85. Thomas_Paine 18. Februar 2021 at 12:16

    „Gegen Rassismus und Frauenfeindlichkei“ Prominente Grüne fordern Ministerium zur Durchsetzung von Chancengleichheit
    In einem Positionspapier fordern prominente Grünenpolitikerinnen und -politiker die Schaffung eines neuen Ministeriums. Außerdem soll eine Grundgesetzänderung für mehr Gleichberechtigung sorgen.

    Mehr: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/prominente-gruene-fordern-ministerium-zur-durchsetzung-von-chancengleichheit-a-cabb42af-4d5f-48a8-b09f-c26d57b115d5
    —————————————————————–
    Alle politischen Forderungen der Grünen haben eines gemeinsam: Sie sind absolut hirnrissiger Schwachsinn. Ausgedacht von Schul- und Leistungsversagern die parasitär ihre Diäten vom einheimischen Steuerzahlern bekommen und diese zum Dank bekämpfen.
    Das sind die größten Heuchler. Wenn sie ihren Kampf gegen Rassismus und Frauenfeindlichkeit wirklich ernst nehmen würden dann müssten sie sich in erster Linie um das ganze islamverseuchte und traditionell frauenfeindliche Pack kümmern welches hier massenhaft angeschwemmt kommt. Aber diese Tatsachen werden von den Grünen komplett ausgeblendet.

  86. Maria-Bernhardine 18. Februar 2021 at 12:45

    Siehe auch:

    Vielfalt tut gut (Programm gegen Rechtsextremismus)
    ——————————————————————
    Wie gut diese Vielfalt der Gesellschaft tut kann man jeden Tag in den polizeilichen Lagebildern Kriminalität nachlesen.
    Aber sich mit Fakten zu beschäftigen vermeiden diese bunten Ideologen wie der Teufel das Weihwasser.

  87. Plecktrud 18. Februar 2021 at 12:54

    Mich wundert es nicht, dass die grünen Hassprediger den Eigenheimbesitzer auf dem
    Lande als Feind ausgemacht haben. Denn die bodenständige Landbevölkerung steht dem Buntismus skeptisch gegenüber. Da braucht man nicht mit Beifall zu rechnen, wenn man Genderwissenschaften studiert, sich Klaus-Monika nennt oder 50.000€ beim Handaufleger lässt für Globuli.
    Mit veganem Schnitzel und ähnlichen Fürzen kann der Griller auf dem Lande nix anfangen und er lässt sich nicht sein Auto verbieten, wird nicht auf den Linienbus umsteigen, der zweimal pro Tag durchs Dorf fährt. Klar, dass sowas den Hass der grünen Sekte schürt!
    ——————————————————————–
    Hierzu passt der Videobeitrag von Herrn Gärtner über Berufe der Zukunft.
    https://www.youtube.com/watch?v=EtX2DQ7y1p4
    Kleine Kostprobe gefällig?
    – Faktenüberprüfer
    – Pandemieberater
    – Einfachheitsexperten
    – Mensch-Maschine-Team-Manager
    – Broker für persönliche Daten
    usw. usf.
    Demnach sollen künftig nutzlose Jobs für Langzeitstudenten geschaffen werden die irgendwelche hirnverbrannten Laberfächer studiert haben und dann im öffentlichen Dienst unnütz herumhängen sollen.

  88. AggroMom 18. Februar 2021 at 16:01

    eule54 18. Februar 2021 at 13:51
    *kranklach*

    Das linksgrüne Buntistenpack will nur noch 12 private PKW-Fahrten in Berlin zulassen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article226607745/Berliner-Initiative-will-nur-noch-zwoelf-private-Autofahrten-pro-Jahr-erlauben.html


    gilt das auch für AMGs und Lamborghinis?
    ……………………………………….
    Diese Ökofaschisten gehören geschlossen in die Klapse eingewiesen.
    Diese Spinner gehen mir inzwischen derart auf den Wecker mit ihren schwachsinnigen Forderungen.

Comments are closed.