Auch an diesem Sonntag finden in vielen deutschen Städten wieder Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen statt. In Wasserburg (LIVE ab 13 Uhr) treten heute unter anderem Samuel Eckert und Markus Haintz auf. Der Livestream des Youtubers Stefan Bauer schaltet zwischendurch immer mal wieder zu den anderen Demo-Standorten Lauf, Olching, Düsseldorf und München. In Lörrach gibt es ab 13:30 Uhr eine AfD-Kundgebung mit Dr. Heinrich Fiechtner, Dubravko Mandic und Dr. Christina Baum unter dem Motto „Beendet den Lockdown – für Freiheit und Bürgerrechte“. Sollte hierfür ein Livestream zur Verfügung stehen, wird dieser hier eingebunden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. Frische Luft und Gemeinschaft lockt nach draußen
    Man stärkt sein Immunsystem gegen Viren und die Regierenden

  2. Meine Freundin ruft mich gerade an, es fahren haufenweise Polizeiwagen umher, eine merkwürdige Demonstration mit Lautsprechern von etlichen Polizei in Mannschaftswagen und auf Motorrädern begleitet.
    Es würde mit Lautsprechern gerufen: „LEUTE LASST EUCH NICHT IMPFEN, Die wollen NANOPARTIKEL in euch pflanzen, um euch besser zu kontrollieren. Hat nichts mit Gesundheit zu tun, sondern mit Great Reset…….“

    Es wäre ein irres Spektakel, aber von keiner Partei. Die weiß nicht wer die Veranstalter sind. Die fahren durch die Wohngebiete.

  3. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Merkel ist eine Verfassungsfeindin und schadet uns nur. Wehrt euch gegen dieses Regime.

  4. @ jeanette 21. Februar 2021 at 13:48

    Meine Freundin ruft mich gerade an, es fahren haufenweise Polizeiwagen umher, eine merkwürdige Demonstration mit Lautsprechern von etlichen Polizei in Mannschaftswagen und auf Motorrädern begleitet.
    Es würde mit Lautsprechern gerufen: „LEUTE LASST EUCH NICHT IMPFEN, Die wollen NANOPARTIKEL in euch pflanzen, um euch besser zu kontrollieren. Hat nichts mit Gesundheit zu tun, sondern mit Great Reset…….“

    Cool, so erreicht man auch Oma Erna und Onkel Willi – kein Wunder, dass die Polizei aufgescheucht ist, hehe, das ist effektiv: Traut Euch, Euren Verstand zu gebrauchen und freie, deutsche Bürger zu sei !‘

  5. Ich sage es immer wieder: sobald die vernünftigen Menschen aufhören, sich vom
    Panik-Pack irrendetwas sagen zu lassen, wird das Leben wieder ganz normal weitergehen. Ohne Merkel-Schleier und ohne Impfung.

  6. Germanistik-Doktorand verfasste die Corona-Schockpapier im Auftrag der Bundesregierung
    Ein Germanistik-Doktorand aus Österreich hat zentrale Teile des Papiers zur Eindämmung der Pandemie formuliert. Das Bundesinnenministerium hatte ihn in ein Expertengremium berufen. Seine Universität hielt die Berufung nach Recherchen von WELT AM SONNTAG für Fake.

    Der 52 Jahre alte Otto Kölbl war im März 2020 in ein Expertengremium des BMI berufen worden, das ein Strategiepapier mit dem Titel „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“ erstellen sollte.

    tja Jetzt ist das DING entglitten.

  7. „Gorilla ist (mit Abstand) die schwerste Klima-Pandemie aller Zeiten“…

    so der geistige Fettkloß aus der Uckerdings …

  8. „Es ist eine absolute Schweinerei“, so der Schiefblick Lauterbachs, „wenn sich das Impfpack nicht den stinkenden Impfdreck reindrücken lassen will !

    Wo leben wir denn ?“

  9. zu den FFP2-Masken:
    Ich habe mir alle mir bisher aufgeschwatzten Masken besorgt in 3 verschiedenen Apotheken
    ; habe jedesmal dazugesagt ich möchte meine Ration SONDERMÜLL abholen:
    3 Stück total kostenlos – ohne Gebrauchsanweisung
    6 Stück gegen Gutschein für 2 Euro: ohne Gebrauchsanweisung
    6 Stück gegen Gutschein für 2 Euro: MIT Gebrauchanweisung.
    Und da steht unter anderem drin, daß sie wirklich als Sondermüll entsorgt werden müssen,
    deshalb fliegen die auch allenthalben an jeder Ecke auf der Straße herum ….
    Und: „Dieses Produkt vermeidet das Risiko einer Ansteckung mit der Krankheit oder Infektion nicht“!!
    Nochmal in Großbuchstaben: NICHT
    Also wozu soll ich diese Maulkörbe dann überhaupt meinem Körper zumuten????

  10. Die verbreiten jetzt wieder Corona. Der Fiechtner setzt keine Maske auf und ich kann deshalb nie wieder schwimmen gehen. Ich müßte den Leuten eigentlich böse sein (ich hab ja immer die Maske auf.
    Auch die Beinpresse vom Fitness kann ich nicht nutzen; denn in Israel wird jetzt schon der Impfpass eingeführt. Muß ich sehen, dass die Oberarme nicht zu dick werden. Na ja, einige Kurzarm-Hemden haben höchstens noch 1,5 cm Spielraum. Leider habe ich nicht alle Hemden vorausscheuend eine Nummer größer gekauft. Aber mach trotzdem Spaß.
    Mal sehen, was an Spaß noch möglich ist.

  11. Fiechtner wird von der Alternative eingeladen und wanzt sich wieder ein. Dazu will er Gedeon auch wieder inkludieren.

    Finger weg, Alternative.

  12. jeanette 21. Februar 2021 at 13:48
    Meine Freundin ruft mich gerade an, es fahren haufenweise Polizeiwagen umher, eine merkwürdige Demonstration mit Lautsprechern von etlichen Polizei in Mannschaftswagen und auf Motorrädern begleitet.
    Es würde mit Lautsprechern gerufen: „LEUTE LASST EUCH NICHT IMPFEN, Die wollen NANOPARTIKEL in euch pflanzen, um euch besser zu kontrollieren. Hat nichts mit Gesundheit zu tun, sondern mit Great Reset…….“

    — Da koennte was wares dran sein….. Den Dr. Mengeles 2.0 traue ich alles zu.

  13. Mantis 21. Februar 2021 at 14:00

    Germanistik-Doktorand verfasste die Corona-Schockpapier im Auftrag der Bundesregierung
    Ein Germanistik-Doktorand aus Österreich hat zentrale Teile des Papiers zur Eindämmung der Pandemie formuliert. Das Bundesinnenministerium hatte ihn in ein Expertengremium berufen. Seine Universität hielt die Berufung nach Recherchen von WELT AM SONNTAG für Fake.

    Der 52 Jahre alte Otto Kölbl war im März 2020 in ein Expertengremium des BMI berufen worden, das ein Strategiepapier mit dem Titel „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“ erstellen sollte.

    tja Jetzt ist das DING entglitten.

    Wer gab Otto Kölbl warum den Auftrag?

    https://fragdenstaat.de/anfrage/task-force-covid-19szenarienpapier-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

    Antrag nach dem IFG/UIG/VIG

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte senden Sie mir Folgendes zu:

    Nach Ihrer Aussage ist das Szenarienpapier „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“ von den folgenden Autoren verfasst worden
    • Prof. Dr. Boris Augurzky, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
    • Dr. Hubertus Bardt, Institut der Wirtschaft Köln
    • Prof. Dr. Heinz Bude, Uni Kassel
    • Roland Döhrn, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
    • Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der Wirtschaft Köln
    • Otto Kölbl, Universität Lausanne
    • Dr. Maximilian Mayer, The University of Nottingham China (UNNC)
    • Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsfor

    Sind diese Verfasser weiterhin strategisch beratend oder in anderer Funktion für das BMI tätig? Wer gehörte seinerzeit außerdem zur der Arbeitsgruppe (laut Otto Kölbl waren auch hohe Mitarbeiter des RKI involviert). Unter welchen Kriterien wurden die o.g. Personen berufen? Insbesondere die Herren Kölbl, Dr. Mayer?

  14. INGRES 21. Februar 2021 at 15:08
    ginge auch vielleicht mit etwas weniger Essen? Spart auch noch Geld dabei…..

  15. wernergerman 21. Februar 2021 at 15:35

    Nee, für Muskeln sollen ja wachsen, das ist doch ein Knüller mit 70, das glaubt doch keiner, aber es ist so. Nur sie sollen gleichmäßig wachsen, die Beine also mit. Deshalb bräuchte ich die Beinpresse, aber die lassen mich ungeimpft nicht rein. Vielleicht gehen Kniebeugen, aber das linke Knie war nicht heil.
    Im Moment ist es gut. Aber ob es Kniebeugen aushält. Aber rechts gibts im Moment auch Probleme, obwohl ich denke, das läuft sich wieder ein.

    Man hat mur Probleme, wenn man alt wird. Obwohl es ohne Corona-Fake überhaupt keine geben würde. Und ohne Kraft-Training kann ich nicht. Dann werde ich nervös in den Armen und fühl mich schwach.

    Ich hab ja alles in der Wohnung, aber keine Beinpresse. Ich weiß nicht, ob es was für zu Hause gibt.

  16. Bitte lesen – nach Möglichkeit auch verbreiten
    Am Samstag, den 21.2.2021 habe ich in Köln-Deutz am Rheinufer etwas gesehen, was ich nachfolgend schildere. Man sollte es lesen, vielleicht auch in sozialen Netzwerken darauf hinweisen.

    Ich wollte abends vom Deutzer Bahnhof gegen 20 Uhr jemanden mit dem PKW abholen. Ich war etwa zehn Minuten vor Ankunft des Zuges da und wartete im Auto auf der Rückseite des Deutzer Bahnhofs, also auf der Seite zum Rhein hin, neben der Kölner Messe. Dort sind viele Parkplätze, die üblicherweise abends leer sind, erst recht jetzt zu einer Zeit, zu der keine Messen und keine anderen Veranstaltungen stattfinden.
    Zu meiner Überraschung fand ich nur mit Mühe eine Stelle, an der ich mit dem Auto stehenbleiben konnte. Denn überall waren parkende Autos, und um mich herum ging es zu wie in einem Taubenschlag. Autos kamen und fuhren ab, es kamen auch einzelne Personengruppen, die zum Rhein hin gingen. Es war also ein reger Publikumsverkehr vor allem mit PKWs zu einer ungewöhnlichen Zeit. Ich beobachtete das, im Auto sitzend, mit wachsendem Erstaunen und Verwunderung. Es handelte sich, soweit ich sehen konnte, ausschließlich um Ausländer.

    Als die Person, die ich abholen wollte, angekommen war, schlug ich vor, zunächst einmal in Richtung Rhein zum Kennedy-Ufer zu fahren (wo sich der Rheinboulevard befindet), wo die vielen Autos hinfuhren und viele auch von dort zurückkamen. Ich wollte herausfinden, was da los ist. Ich hielt dann dort an und fragte einen der jungen Männer, was da stattfindet. Er antwortete: „Wir wissen nicht mehr, wo wir hin sollen.“ Ich sagte: „Ach, hier findet gar nichts statt?“ Und er bestätigte, daß sie „einfach so“ hier seien.

    Offensichtlich war da ein Ort, an dem sich eine Unmenge von Leuten an diesem Samstagabend versammelt hatten, die einfach nicht wußten, wie sie den Abend verbringen sollten und sich da eben trafen. Es war in höchstem Grad „high life“; Vorschriften wie Masken oder Abstand schienen hier unbekannt. Manche drehten einfach nur ihre Runden mit dem Auto in der Hoffnung, doch irgendwo einen Parkplatz zu ergattern. Es deutet einiges darauf hin, daß das schon seit Wochen so stattfindet, vielleicht schon seit Dezember.
    Diese Leute wollten also einfach ihr Leben leben, wozu sie meiner Meinung auch jedes Recht haben. Ich bin überzeugt, daß der Polizei und dem Ordnungsamt diese Menschensammlungen bekannt sind. Sie sind allerdings machtlos dagegen. Es wäre hier falsch, nun die Polizeibeamten zu den Schuldigen zu erklären, die da nicht eingreifen, denn das wäre mit vertretbaren Mitteln überhaupt nicht möglich. Es würde bedeuten, Öl ins Feuer zu gießen und die Folgen wären unabsehbar.

    Vielmehr würde ich mir wünschen, daß Frau Reker als Oberbürgermeisterin und als bekannte Migrantenfreundin dazu Stellung nimmt. Wie es zu solchen Ereignissen kommen kann und wie sie damit umzugehen gedenkt. Für Deutsche ist es zur Zeit verboten, ein Ehepaar aus dem Nachbarhaus zum Beispiel für ein Glas Wein einzuladen, denn das wäre schon eine Person zuviel. Und am Rheinufer tummeln sich Hunderte (oder Tausende) Menschen so, als wäre nichts – was mir durchaus verständlich ist, denn sie möchten nicht auch ihr Leben samstagsabends zuhause alleine in der Bude verbringen. – Vielleicht schaut Frau Reker aber auch lieber weg, das ist das einfachste und bequemste.

    Im Polizeibericht Köln wird heute erwähnt, daß es in der vergangenen Nacht eine Schlägerei „zwischen zwei Jugendgruppen“ gegeben habe. Von Menschenansammlungen größten Ausmaßes steht da nichts.

    Und der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt heute, am Sonntagnachmittag:
    Vor allem der Rheinboulevard wird aktuell wieder zum vielbesuchten Hotspot. Das Ordnungsamt führt vor Ort Kontrollen durch und verhängt gegebenenfalls Bußgelder. „Besorgniserregende Ansammlungen haben wir aber nicht beobachtet“, so ein Polizeisprecher.
    https://www.ksta.de/koeln/corona-in-koeln-wetter-lockt-koelner-nach-draussen—kontrollen-an-hotspots-36349934

    Die Polizei weiß aber sehr wohl Bescheid, was sich da abspielt. Vielleicht gibt es politische Vorgaben, daß darüber nichts gesagt werden darf.

  17. Oxenstierna 21. Februar 2021 at 16:35
    Korrektur: Es war natürlich Samstag, der 20.2.2021.
    — Den Mutigen gehoert die Welt! Machen, nicht fragen!

  18. Heute: Querdenker in Hannover

    .
    „Gegner der Corona-Maßnahmen demonstrieren in Hannover

    Gegner der Corona-Maßnahmen haben sich derzeit auf dem Opernplatz versammelt. Zu dem Protest der Querdenker sind deutlich weniger Menschen gekommen, als von den Veranstaltern geplant.

    Wenige hundert Gegner der Corona-Maßnahmen haben sich am Sonntagnachmittag auf Hannovers Opernplatz versammelt.

    Hannover
    Wenige hundert Gegner der Corona-Maßnahmen haben sich am Sonntagnachmittag auf Hannovers Opernplatz versammelt. Das Treffen hatte ursprünglich bereits vor zwei Wochen stattfinden sollen, war dann aber wegen des heftigen Wintereinbruchs abgesagt worden. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot in der Innenstadt präsent. Der Bereich um den Opernplatz ist weiträumig abgesperrt.

    „Omas gegen Rechts“: Staatsfeinde hinter der Hippiefassade
    Ursprünglich hatten die Organisatoren mit einer Teilnehmerzahl im vierstelligen Bereich gerechnet. Gekommen sind bislang allerdings nur knapp 200. Auf dem nahe gelegenen Georgsplatz versammeln sich gerade Gegner der Querdenker, um der Toten zu gedenken, die die Pandemie bislang in der Region gefordert hat. Zu dem Protest hat ein breites Bündnis aus Parteien und linken Gruppierungen aufgerufen. Rednerin Uta Saenger von der Gruppe „Omas gegen Rechts“, wies in ihrem Beitrag mit Blick auf den Opernplatz daraufhin, dass nach zwei ähnlich gelagerten Demonstrationen in Berlin und Leipzig 21.000 Neuinfektionen unter den Teilnehmenden festgestellt worden waren. Dann fügte sie hinzu: „Wer es sich antut, bei den Reden der Querdenker hinzuhören, entdeckt schnell hinter der Hippiefassade staatsfeindliche, antisemitische und rassistische Töne bis hin zum Aufruf zu Gewalt und Umsturz.“

    Mustafa Alin: „Ihr seid Patrioten“
    Der Protest der Gegner der Corona-Maßnahmen ist unter anderem von einem Mitglied der neuen Querdenker-Partei „Die Basis“ organisiert worden, jener Partei, die Ende März ihr erstes Bundestreffen in Hannover abhalten will. Als erster Redner tritt auf dem Opernplatz der ehemaligen TV-Schauspieler Mustafa Alin. Er hatte im Dezember Schlagzeilen gemacht, nachdem er sich unter einem Vorwand Zutritt zu einem Krankenhaus in Langenhagen verschaffte und dort mit seinem Handy die trotz der Corona-Pandemie angeblich leeren Stationen filmte. Inzwischen ermitteltdie Staatsanwaltschaft Hannover gegen Alin, unter anderem wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Bestimmungen. „Ihr seid Patrioten“, brüllt er ins Mikrofon.

    Auf der Liste der Redner steht auch eine 54 Jahre alte Ärztin aus Duderstadt. Gegen sie ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse. Sie soll in 16 Fällen falsche Atteste gegen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausgestellt haben. Ebenfalls als Redner angekündigt ist der inzwischen suspendierte Beamte der Polizeidirektion Hannover, Michael Fritsch. Der Kriminalhauptkommissar war Anfang August erstmals als Redner auf einer „Querdenken“-Demonstration in Dortmund aufgetreten. Die Versammlung soll gegen 19.30 Uhr zu Ende gehen.

    Von Tobias Morchner“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Querdenker-Demo-in-Hannover-Weit-weniger-Teilnehmer-als-geplant

  19. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Angriff auf AfD-Wahlstand in Schorndorf
    Polizei nimmt fünf Verdächtige fest

    Schorndorf – Nach dem Angriff auf einen Wahlstand der AfD auf dem Schorndorfer Wochenmarkt am Samstagvormittag hat die Polizei fünf Personen vorläufig festgenommen. Die Tatverdächtigen sind zwischen 18 und 25 Jahre alt. Drei von ihnen griffen die Beamten nach dem Vorfall, der sich gegen 10 Uhr ereignete, unweit des Bahnhofs Schorndorf auf. Zwei weitere Personen wurden im Bereich der Fußgängerbrücke bei der Remsstraße vorläufig festgenommen.
    Bei der Attacke auf dem Marktplatz sollen nach den Angaben der Polizei 15 bis 20 Menschen aus Richtung Kirchgasse auf den AfD-Stand zugekommen sein. Sie sollen dann die dort stehenden Parteimitglieder unvermittelt angegriffen haben. Die angreifende Gruppe wird von den Behörden aufgrund der mitgeführten Fahnen und Spruchbänder der Antifa-Szene zugeordnet.

    Den 36-jährigen Landtagskandidaten Stephan Schwarz sollen die Angreifer sofort zu Boden gerissen und geschlagen haben. Als dieser versuchte, mit seinem Smartphone den Notruf zu wählen, soll ihm dieses durch einen Unbekannten entrissen und entwendet worden sein. Schwarz wurde verletzt in das Schorndorfer Krankenhaus gebracht.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.angriff-auf-afd-wahlstand-in-schorndorf-polizei-nimmt-fuenf-verdaechtige-fest.2652f22a-c1ad-4ce1-874c-56c62a22e374.html

    ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

  20. „Wenn du vom Huf einer ausschlagenden Muuuh getroffen wirst“, so das Spähnle

    „dann brauchst du kein Knäckebrot mehr …“

  21. Wenn etwas BEOBACHTET U VERBOTEN GEHOERT – DANN IST ES DIE ANTIFA = linke SA, allerdings wesentlich hinterhaeltiger, brutaler, besser finanziert als es jemals ihr Vorgaenger war.

  22. @wernergerman 21. Februar 2021 at 17:24
    Oxenstierna 21. Februar 2021 at 16:35
    Korrektur: Es war natürlich Samstag, der 20.2.2021.
    — Den Mutigen gehoert die Welt! Machen, nicht fragen!

    Was meinen Sie damit?

  23. Corona, Corona, Corona

    Neuer Irrsinn aus NF: Das Biikebrennen findet nicht statt. Damit es doch stattfindet, darf die Feuerwehr ganz allein unter Feuerwehrkameraden ein Feuer für ’ne Webcam machen. Und der NDDR trötet:

    Die Feuerwehr wird das Feuer absichern, Zuschauer sind nicht zugelassen

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Biike-Feuer-in-Corona-Zeiten-Sylt-uebertraegt-Tradition-im-Netz,biike120.html

    Du kannst dir diesen aktuell grassierenden Wahn nicht ausdenken. Schilda war ein Witz dagegen.

  24. Die verlogene Fettberg-Regierung mit der Giftspritze, will doch nur dein Bestes …

    … den Sarg !

  25. OT
    Bürlün
    Tageslügel
    Clans verstecken angeblich Kriegswaffen, um im „Krieg“ mit Tschetschenen bestehen zu können
    „Als Vorbereitung auf Kämpfe mit Tschetschenen
    Clan-Angehörige in Berlin sollen sich Kriegswaffen beschafft haben
    Polizisten gehen Hinweisen nach, wonach im Clan-Milieu Maschinenpistolen versteckt wurden. Die Auswertung einer Großrazzia in der vergangenen Woche laufen. PASCAL BARTOSZ
    ………
    Dazu passt eine Meldung vom letzten Jahr:
    Köln
    Albaner mit Mercedes (lol) :Sturmgewehr und hunderten Schuß Munitionim Kofferraum auf Autobahn Nähe Köln geschnappt

  26. „jeanette
    21. Februar 2021 at 13:48

    Meine Freundin ruft mich gerade an, es fahren haufenweise Polizeiwagen umher, eine merkwürdige Demonstration mit Lautsprechern von etlichen Polizei in Mannschaftswagen und auf Motorrädern begleitet.“
    Ohne Videobeweis glaubt den Schmarrn keiner!

  27. Übrigens,

    Morgen um 19.15 Uhr startet PEGIDA wieder auf dem Dresdner Altmarkt!
    Ich hoffe, Ben Shalom meldet sich auch mal wieder.

  28. Wie unmöglich es ist, einen Hebel gegen das Geschehen anzusetzen, merkt man an der Gastronomie. Die wissen einfach nicht, was sie tun sollen, Bsp. Südtirol:

    „Der Rückgang der touristischen Nächtigungen in Südtirol ist ein nie dagewesener. Auf das gesamte Jahr 2020 berechnet liegt das Minus bei 36 Prozent. Allein im Dezember fehlen 95 Prozent.

    Um dieses Desaster, welches die gesamte Wirtschaft Südtirols ins Wanken bringt, scheint sich Stillschweigen auszubreiten. “

    https://www.unsertirol24.com/2021/02/21/tourismus-am-boden-zerstoert-schafft-er-neubeginn/

  29. Was mir bei all‘ den Querdenken-Demos auffällt: Es ist wahr, den (böhsen) Deutschen hat man die Lieder geklaut, nirgendwo wird dort gesungen / musiziert. In den 60ern wäre das ganz normal gewesen. 🙁

  30. 50 – 35 – 10, Merkel muß gehn!

    „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Forderungen nach einem zeitlich verbindlichen Plan für Lockerungen der Corona-Beschränkungen zurückgewiesen und einen Neuinfektionswert von unter 10 als anstrebenswert dargestellt.“

    Bitte, bitte haltet hin den Bürger,
    Ihr hocherhabene Menschenwürger.
    Senkt den Inzidenzwert weiter ab,
    schaufelt der Wirtschaft jetzt das Grab.

    Nur dann kann die gute NWO entstehen,
    nach der sich alle Rot-Grünen sehnen.
    Lügt dem Michel die Hucke voll,
    Wolkenkuckucksheime findet er toll.

    Übertreibt es grausam mit Eurer Macht,
    damit endlich Volkes Gegenwehr erwacht.
    Dann werdet ihr Bonzen hinweggefegt,
    schneller als sich die Erdkugel dreht.

    „“Es macht Sinn, miteinander – das ist ja das Gespräch mit den Ländern – Stufen zu definieren, ab wann der nächste Schritt gegangen werden kann. Aber die Wahrheit ist: Eine Inzidenz von unter 10, die ist jedenfalls in den allermeisten Regionen in Deutschland gerade ziemlich weit weg“, sagte Spahn.““
    https://www.n-tv.de/politik/Spahn-erteilt-Corona-Zeitplan-eine-Absage-article22377138.html

  31. tban 21. Februar 2021 at 19:16

    Morgen um 19.15 Uhr startet PEGIDA wieder auf dem Dresdner Altmarkt!
    Ich hoffe, Ben Shalom meldet sich auch mal wieder.

    Ja, ich habe seine Sprüche wie

    „Pegida läßt sich nicht von der Straße vertreiben“

    schon vermißt.

  32. Veranstaltungen mit Abstand und Maske sind keine Demonstrationen.

    So bekommen wir den Lockdown nicht weg.

  33. Volkszertreter Spahn will Inzidenz von unter 10 –
    „Ein Sechsmonatsplan geht halt gerade nicht“
    22. Februar 2021 um 06:35 Uhr
    https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-jens-spahn-will-inzidenz-von-unter-10-sechsmonatsplan-geht-halt-gerade-nicht_aid-56383435

    Aktualisiert: 22.02.202110:38
    21-seitiges Papier durchgesickert
    Corona-Lockdown
    Merkel will 4-Stufen-Plan zur Lockerung „ohne Jojo-Effekt“
    – Sitzungsdetails durchgesickert
    Vom nächsten Corona-Gipfel mit Kanzlerin Merkel erwarten sich viele Stufenpläne von den Länderchefs. Aus Sport und Kultur liegt nun schon einer vor.

    OHNE EINZELHANDEL?

    „Es braucht eine kluge Öffnungsstrategie für private Kontakte, Schulen, Unis, Berufsschulen, Restaurants, Sportvereine etc.“, sagte Merkel demnach. Auch sensibilisiert sie die Union für eine „einheitliche Linie“ diese sei „unabdingbar“.

    Ein integrierter Ansatz für Kultur und Sport“, wollen sie am heutigen Montag ab 11 Uhr in einer Pressekonferenz vorstellen.

    Spahn wischt Lockerungspläne bei Seite:
    „Geht halt gerade nicht“ – Minister will jetzt Inzidenz 10

    MENSCHENFRESSER BRINKHAUS 🙁

    Auch der einflussreiche Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU)
    dämpfte am Wochenende die Erwartungen auf einen neuen „Stufenplan“.
    ➡ „Der Paragraf 28a des Infektionsschutzgesetzes mit den Inzidenzen
    von 35 und 50 ist ja quasi ein Stufenplan“, sagte er der Welt am Sonntag.
    https://www.merkur.de/politik/coronavirus-stufenplan-vorschlag-normalitaet-sport-kultur-gipfel-merkel-inzidenz-spahn-news-aktuell-90212501.html

  34. INGRES 21. Februar 2021 at 16:24

    Nee, für Muskeln sollen ja wachsen, das ist doch ein Knüller mit 70,

    Hallo INGRES

    Letztes Jahr hatte ich mir hier

    https://koelbel.com/

    ein Trainingsgerät besorgt.
    Ich bin in 4 Monaten 68,hätte nicht gedacht daß bei einem alten Sack noch was wächst.Hat aber funktioniert.
    Nur mal so,weil ja der Stubenarrest von Stiefmutter Merkel noch bis zu ihrer Abdankung andauern wird

  35. Die Antifanten stehen doch sogar unter dem Schutz unseres Altkommunisten und Grüßaugust Steingeier, dem Fan der Band „Saure Sahne stinkendes Fischfilet“.

Comments are closed.