Ab 2024 sollen flächendeckend hauptberufliche "Rexpect Coaches" deutsche Schüler vor einer fremdenfeindlichen Gesinnung bewahren.

Von MANFRED ROUHS | Bildungspolitik ist ja eigentlich Ländersache. Aber die Bundesregierung darf ein Wort mitreden. Davon macht sie nun dadurch Gebrauch, dass sie 151 hauptberufliche politische Kommissare ausbilden lässt, mit denen sie deutsche Schulen ideologisch auf Linie bringen will.

Damit die Aktion nicht an längst vergangene, totalitäre Zeiten erinnert, werden die politischen Kommissare des 21. Jahrhunderts „Respekttrainer“ genannt. Wen oder was sollen die Schüler zu respektieren lernen? Na, wen schon? Nicht etwa ihre Lehrer, sondern Menschen mit fremder Herkunft. Mit anderer Hautfarbe, Sprache und Nationalität. 151 Vollzeitkräfte sollen ab 2024 an Deutschlands Schulen den Rassismus bekämpfen, denn, so zitiert „Spiegel online“ eine Staatssekretärin im Familienministerium:

„Politischen oder religiösen Extremismus, Hass und Menschenfeindlichkeit dürfen wir in unserer Gesellschaft nicht dulden – schon gar nicht in unseren Schulen.“

Was passiert mit Schülern, die den politischen Kommissaren den Gehorsam verweigern? Fliegen die von der Schule? – Wir werden es erleben und dürfen gespannt sein.

„Extremismus, Hass und Menschenfeindlichkeit“ sind dehn- und interpretierbare Allerweltsbegriffe, die sich so oder so deuten lassen. Wer beispielsweise die Politik der offenen Grenzen kritisiert, kann als „Extremist“ eingestuft und der „Menschenfeindlichkeit“ verdächtigt werden. Dafür sind echte Respektlosigkeit gegenüber den Mitschülern Ali und Mustafa nicht unbedingt erforderlich.

Auf deutsche Schüler rollt ab 2024 eine Welle der Repression, Bespitzelung und Denunziation zu, bezahlt aus Steuergeldern. Dafür sollen dann jährlich insgesamt 36 Millionen Euro aufgewendet werden. Widerstand dagegen hat die AfD-Bundestagsfraktion angekündigt. Ihr Parlamentarischer Geschäftsführer Dr. Götz Frömming verlangt hierzu in einer Anfrage Aufklärung von der Bundesregierung.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. na dann fehlen ja nur noch die im Bolschewismus üblichen Genickschusskommissare die jeden Abweichler sofort erschießen

    so wie es Stalins Politkommissare an der WWII-Front gemacht haben wenn sich russische Soldaten zurückgezogen haben weil der Angriff gescheitert war.

  2. Ist mir eben erst aufgefallen.

    Was machen die Kinder da oben auf dem Photo, ist das irgendeine ostasiatische Gymnastik oder der neue Merkel Gruß?

  3. BePe 1. Juli 2021 at 18:15
    Ist mir eben erst aufgefallen.

    Was machen die Kinder da oben auf dem Photo, ist das irgendeine ostasiatische Gymnastik oder der neue Merkel Gruß?

    In der stillen Hoffnung, dass nicht wieder wie seit Jahren bei PI das pathologisch-krankhafte Gehitlere losgeht:
    Es kommt dem sehr ähnlich

  4. Lernen durch (eigene) Erfahrung ist seit Menschengedenken immer noch der bitterste Weg, aber anscheinend immer noch der lehrreichste;

    In allen Ländern, in denen der Kommunismus, respektive Bolschewismus herrschte (und wütete), sind die Menschen davon ein für alle mal geheilt.
    Im Westen, wo man Hammer und Sichel gerne als modern, hip und chic wahrnimmt, wird es damit jetzt erst losgehen und man wird die gleichen unangenehmen Erfahrungen mit diesem Menschenzoo machen, um ich einer Weile zu erkennen, dass man es besser gelassen hätte.

  5. Naja, dass Mehmet, Ali und Saifullah in Respekt vor „Almans“ oder Frauen an sich oder gar gegenüber Juden unterwiesen werden, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.
    Vielmehr wird den Kleinen jegliche Erinnerung daran, was Deutschland war, bevor es die Merkelregierung und ihre EUdSSR den Barbaren aus der Dritten Welt als Siedlungsgebiet geschenkt hat, nämlich das Heimatland der Deutschen, ausgetrieben.

    Dazu passt, dass sich die Bundesregierung eisern weigert, Deutsche als das indigene Volk zu benennen, denn, wenn es kein indigenes Volk gibt, gibt es auch keinen Völkermord.

  6. Das_Sanfte_Lamm 1. Juli 2021 at 18:30
    […], um ich einer Weile zu erkennen, dass man es besser gelassen hätte.

    ich nach

  7. BePe 1. Juli 2021 at 18:15

    Das ist das allmorgendliche Haltungsritual mit der Hymne von Merkelihrland:

    „Da, da auf der Wolke, da sitzt er, der heilige Marx und beschützt uns vor dem Bösen der Welt“

  8. „Politischen oder religiösen Extremismus, Hass und Menschenfeindlichkeit dürfen wir in unserer Gesellschaft nicht dulden – schon gar nicht in unseren Schulen.“
    Absolut richtig! Warum lassen wir dann Millionen grenzdebile, viel zu oft kriminelle, illegale Kulturfremde ins Land, die Frauen und Juden abstechen und Allahu Akhbar schreien? In vielen Schulen ist der Anteil an rassistischen, antisemitischen Schülern schon weit über 50 Prozent. Was tut unser Drehhofer dagegen? Von misslunger Integration eines kriminellen, irren Islamisten schwafeln, an der natürlich Deutschland schuld ist. Steckt den senilen Tattergreis endlich in ein Altenheim!

  9. https://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Region/Kino-am-Raschplatz-Pepe-Danquart-praesentiert-seine-Doku-in-Hannover

    „Vor mir der Süden“ zeigt ein Italien fernab vom deutschen Urlaubstraum, das von Armut, Arbeitslosigkeit, Migration und Konsumismus geprägt ist. Eine Art Blaupause für das, was Deutschland bevorstehen könnte? Es ist auch ein Film über Europa. „Denn das, was in Italien bereits passiert, ist unsere Zukunft“, sagt Danquart. „Das sind die Fragen, mit denen auch wir längst konfrontiert sind.“

  10. .
    .
    .

    Stolpersteine!!!
    Stolpersteine!!!
    Stolpersteine!!!
    .
    Die TOTEN mahnen uns!
    .
    .
    Sollten Weidel und Chrupalla am Freitag nach Würzburg kommen?

    .
    .
    Die AfD sollte unbedingt in Würzburg und anderen dt. Städten fordern, das dort Stolpersteine am Tatort installiert werden, die uns jeden Tag aufs neue erinnern und mahnen, das die wahnsinnige illegale Grenzöffnung durch Merkel zu Hunderten bzw. Tausender deutscher Opfer führten und noch führen werden. .
    .
    Und das TÖTEN ist noch nicht vorbei..
    .
    .
    .
    Stolpersteine
    .
    https://www.google.de/search?q=stolpersteine&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjoiaaJpcLxAhX3gP0HHf6BAKcQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1600&bih=719
    .
    .
    .
    Heute in Deutschland!
    .
    Die Chance durch einen illegalen gewalttätigen Merkel-Asylanten gemessert zu werden ist hundert mal größer als durch Covid19 zu sterben.
    .
    Steinmeier: “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”
    .
    .

  11. Bundesregierung schickt Polit-Kommissare an deutsche Schulen …. „Respekttrainer“

    frage mich, gilt das dann auch für Privatschulen, war es doch für die MV Ministerpräsidentin, der guten Frau Schwesig ein wichtiges Entscheidungsmerkmal ihr Kind extra auf eine Privatschule zu schicken , damit es genau dort nicht auf deutsche Unterschichten Kinder oder …“schulpflichtige Kinder“… fremder Herkunft trifft … klick !

  12. @BePe 1. Juli 2021 at 18:13

    Für Zurückweichen an der Front oder Fahnenflucht gab es Lagerhaft (Gulag) bis zur Todesstrafe.

  13. In Kölner und Berliner Stadteil-Schulen , wo fast kein Grundschüler mehr mit deutschen Namen zu finden ist, muß das og besonders gut wirken, und wieder einmal darf Europa am deutschen Wesen genesen, bei uns in SDT kommt höchstens ein kath.Religionsleherer, um den Schülern richtige Werte zu vermitteln
    In meinen Dorf 3 Ausl. der Schule, ein Albaner ein Slowake und ein Tscheche, wobei die Fam schon über 10 Jahre bei uns wohnen und bestens Intergriert sind, sogar bei den Albaner gibts nichts zu mecckern

  14. Wie in allen sozialistischen Ländern will der Staat selbst ins Privatleben der Bürger eingreifen. Besonders wichtig sind Kinder. Das hat sogar Adolf H. und Erich Honecker so gemacht.

  15. @ Anita Steiner 1. Juli 2021 at 19:05

    Es geht ja ums wollen. Integration ist eine Bringschuld. Wer in anderen Ländern leben will, muß sich da anpassen. Nur gibt es immer Probleme bei der Integration, sobald der Islam dabei ist.

  16. Die meisten deutschen Schulen sind doch ohnehin schon seit Jahrzehnten Linke Kaderschmieden. Kommt es da auf 151 ABM-Stellen für gescheiterte sozialistische oder kommunistische Existenzen wirklich noch an? Die machen den Rotkohl jetzt auch nicht mehr fett!

  17. Gerade auf den ZDf, Von der Leyen rügt den Slowenischen Präsidenten, wegen den Medien,
    immer wieder das gleiche, Deutsche Politiker mischen sich in die Politik andere EU-Staaten ein
    und wollen ihnen Deutsche Verhältnisse aufdiktieren. Von der Leyen soll die Fresse halten und sich um ihren
    eigenen herunterhekommen islamierten Saustall kümmern, wie vor anderen Haustüren kehren, wieder mal eine Ablenkung von Würzburg!!

  18. Was ist mit dem Grundgesetz? Dort steht, dass die Schüler politisch neutral unterrichtet werden müssen.
    Zum Teufel mit diesen Respekttrainern.

  19. In der DDR besuchte zuweilen ein Offizier der Staatssicherheit die Unterstufenklassen, um ihnen beizubringen und dazu zu animieren, daß man (als guter „Jungpionier“ natürlich) verbale „Vorkommnisse“, hervorgerufen durch „subversive Elemente“, „Asoziale“ und „Rowdies“ am besten gleich zu „melden“ hat. Auch angehende Blockwarte müssen schließlich wissen, wie man erst die Mitschüler, dann die Nachbarn gefahrlos verpfeifen kann. – Offensichtlich ist die deutsche Bevölkerung gegenüber dem von Merkel und Konsorten eingeschleusten neuen Wahlvolk noch nicht unterwürfig genug. Denn allein darum geht es!

  20. unbetreutes Denken 1. Juli 2021 at 18:38

    Hass und Menschenfeindlichkeit dürfen wir nur in unserer Gesellschaft dulden, wenn es gegen AfD-Wähler und konservative Bürger geht.

  21. Wenn es darum gehen sollte, Schüler wieder auf ihrenPflichten, den Lehrern, der Schulensowie den Steuerzahlern gegenüber hinzuweisen und die gegenseitige Achtung aller gegen alle – also Mädchen, Jungen, Aus- und Indländern sowie der verschiedenen Religionen beizubringen, wäre schon etwas gewonnen! Vor allem sind islamisch geprägtenSchüler und -innen darauf hinzuweisen, dass die Inhalte des Koran sowie sonstige Weisungen ihres Mohammed hier nichts zu suchen haben! Weder sind „ungläubige“ „geringer als das Vieh“, noch sind sie – ob Frau oder Mann – von „Rechtgläubigen abzustechen oder auszurauben! Denjenigen Familien, deren Kinder derart handeln, ist die Abschiebung anzudrohen, um die Worte nicht als in den Wind gesprochen dastehen zu lassen!

  22. HarryM 1. Juli 2021 at 19:01

    „Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen !“

    Millionen Tote können nicht irren!

  23. Die Mutant_Innen kommen!

    https://www.youtube.com/watch?v=oh6zP5Rlp_I

    DREHT KRETSCHMANN JETZT VÖLLIG DURCH ?

    SINNFREIE MASKENPFLICHT SOLL AN BADEN-WÜRTTEMBERGS SCHULEN
    UNABHÄNGIG VON IRGENDEINER INZIDENZ WEITER BESTEHEN!

    WAS ER DA SAGT UND WIE ER ES SAGT…!

    ZWEIFEL AN SEINER MENTALEN GESUNDHEIT KOMMEN AUF!

    Nach den Sommerferien wird Maskenpflicht eingeführt und zwar Inzidenz unabhängig.

  24. Merkel # IM Erika # hat den Auftrag die DDR 2.0 zu etablieren und das macht sie jetzt # und wenn der Deutsche Michel sich das gefallen lässt # dann ist das so # wie 1933

  25. Noch viele Leonie´s werden mit 13 vergewaltigt und erdrosselt werden.

    Seid euch dessen bewusst ihr Spinner und versucht dann ruhigen Gewissens ins Gras zu beißen, wenn es mal soweit ist. Das Gewissen wird euch auffressen.

  26. @pro AfD Fan:
    Das ist richtig! Der Hass und die Menschenfeindlichkeit werden von den Altparteien und der Regierung selbst betrieben und regierungsamtlich gefördert! Dieses Verhalten wir unter dem Begriff „Haltung“ geführt!

  27. @Haremhab 1. Juli 2021 at 19:07 1. Juli 2021 at 19:07
    War das hinter Espendiller CFR oder eine Mischung aus Dalmatiner und Heißluftballon?

  28. Fit gemacht, für China? Ich habe Buntschland immer für eine türkische Provinz gehalten.

  29. Machen wir uns nichts vor, die kommenden Jahre und Jahrzehnte wird Deutschland durch eine sozialistische Diktatur neuer Qualität geprägt sein. Die Weichen sind gestellt:
    – ökodiktatorische, ideologisch agierende Regierung durch Blockparteien,
    – propagierte Einheitsmeinung, immer offenere Diskriminierung von Systemkritikern,
    – Polizeistaat,
    – Spitzelapparat,
    – ökonomische Zerschlagung der Marktwirtschaft, erste Enteignungen,
    – gleichgeschaltete Medien, Agitation und Propaganda, anstatt ausgewogener, neutraler Nachrichten,
    – Kriminalisierung der Opposition und deren Wähler,
    – paramilitärische, von den Regierungsparteien und der linken Presse geförderte Terrorbanden der „Antifa“,
    – Aufbau eines zentralistischen Staatsgefüges nach dem Muster der UdSSR,
    – Finanzierung dieses Systems durch die EZB-Blase auf Grundlage hoher Verschuldung,
    – politische Einmischung in Innere Angelegenheiten von EU-Mitgliedsstaaten, siehe Ungarn und Polen,
    – Ideologisierung der Kinder und Jugend in den Bildungseinrichtungen nach dem Vorbild des damaligen sozialistischen Kommandosystems,
    – staatlicher Raub von Privatvermögen der Bevölkerung durch künstlich erzeugte Verteuerungen von Energiekosten und Lebenshaltungskosten,
    – Anhebung des Renteneintrittsalters,
    – Reisefeiheitsbeschränkungen,
    – Selektion unter Vorwand der sog. Pandemie, Spaltung der Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen,
    – angedachtes (und sicherlich auch bald umgesetztes) Punktesystem zur Denunzierung und Benachteiligung von Teilen der Bevölkerung,
    – Privilegien für Funktionäre, Öko-„Aktivisten“, Systemträger,
    – Zensur und Eindringen des Staates in die Privatsphäre seiner Bürger.

    Noch deutlicher geht es wohl nicht mehr! Wer glaubt, dass die von mir aufgezählten Punkte nur „dumme, rechtspopulistische Verschwörungstheorie“ sei, soll dies mit Fakten belegen!

    „Wer die Wahrheit nicht weiß ist ein Dummkopf, aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher!“ (B. Brecht)

  30. Einrichtung einer „Zentralstelle Hasskriminalität“ in Brandenburg

    Justizministerin Susanne Hoffmann hat heute (01.07.2021) die Einrichtung einer Zentralstelle bekannt gegeben.

    „Die neu geschaffene Zentralstelle, die bei der Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg angesiedelt ist, wird für die Koordinierung der Strafverfolgungsbehörden bei Verfahren mit überregionalem Bezug, den fachlichen Austausch zwischen den zuständigen Abteilungen der Staatsanwaltschaften des Landes Brandenburg und die Kooperation mit anderen Behörden, wie der Polizei, dem Verfassungsschutz oder Bundesbehörden, zuständig sein. Auch soll die Zentralstelle die Staatsanwaltschaften bei fachspezifischen Fragestellungen beraten und im Rahmen eines Controllings Defiziten oder Missständen bei der Verfolgung von Hasskriminalität entgegenwirken. Schließlich ist vorgesehen, dass die Zentralstelle in besonders herausragenden Fällen die Führung der Ermittlungen selbst übernimmt.“

    https://mdj.brandenburg.de/mdj/de/presse/pressemitteilungen/ansicht/~26-05-2021-brandenburg-intensiviert-kampf-gegen-hasskriminalitaet

    Noch Fragen???

  31. Der hockt Jahrzehnte im Knast für ca. 150 Euro Haftkosten pro Tag. Dann wären nach 18 Jahren 1 Million Euronen des Steuermichels verbraten. Aber das wird viel schneller passieren, denn die Seelenklempner und Rezozialisierungsfuzzies werden sich auch noch ne Goldene Nase an ihm verdienen und nen sicheren Job haben.

  32. Auweia….. das gibt reichlich Arbeit für die Polit-Kommissare!

    .
    „Schlägertrupp greift Jugendliche auf Gelände der KGS Neustadt an – drei Opfer leicht verletzt

    Ein Schlägertrupp hat am Mittwoch Jugendliche auf dem Schulgelände der KGS Neustadt attackiert: Die 20 bis 30 zum Teil vermummten und möglicherweise bewaffneten Täter flohen, als die Polizei mit einen Großaufgebot zur Schule kam. Drei Opfer wurden verletzt.“

    https://www.haz.de/Umland/Neustadt/Neustadt-Schueler-von-maskierten-Schlaegern-auf-KGS-Gelaende-ueberfallen

  33. Die Einleitung mit Ali und Mustafa kann man sich auch sparen. Mein Schulfreund Ali hat sich in DE ein tolles Leben aufgebaut, Familie gegründet und arbeitet wesentlich härter als ich (verdient auch mehr).
    Wir müssen mal davon wegkommen, dass Migranten Wirtschaftsflüchtlinge begrüßen würden. Die gut Integrierten wollen nicht, dass wir zu Libanon 2.0 verkommen.

  34. Wenn das Deutsche Volk nicht alsbald den BRD-Staat besiegt, wird es einer sehr, sehr düsteren Zukunft entgegengehen. Sozialismus ist nur ein anderes Wort für Diktatur!

  35. Nur das Lesen und das Schreiben lernen sie leider nicht mehr,
    sondern lauter Unsinn, angefangen wie man das Wetter macht bis hin wie man die Farbe schwarz unsichtbar macht, in weiß verwandelt, oder die totale Umkehr aus Schwarz wird Weiß und aus Weiß wird Schwarz.
    Regenbogenfarben, Regenbogenarmbinden, Zebrafarben….. Die Umkehr der Geschlechter….
    Wie man die Strahlen der Sonne zum Kochen und Heizen auffängt.

    Das neue Abitur: Alle Farb- , Wetter- und Geschlechtstests samt Sonnenuhrfunktion mit Bravur bestanden.

    Irre!

  36. Politische Kommissare an deutschen Schulen?

    Ich dachte so etwas gibt es nur in China. Wird dann auch eine einheitliche, graue Schuluniform eingeführt? Im Stil des Mao Look, den die Berliner ZK Vorsitzende seit 16 Jahren vor Augen führt.

  37. Verwundert es Euch? – seit Jahren ist diese Tendenz doch offensichtlich, und „renommierte“ Warner gibt es mehr als genug.
    Ich hoffe aus ganzer Inbrunst, dass die Ost-Staaten, angefangen von Polen, Ungarn, Tschechen bis zu Slowenien es schaffen, sich von der Droge EU und deren Finanziers „der deutschen Politiker“ zu lösen, und einen Gegenpool zu bilden. Hier würde es sich lohnen die „alten Ressentiments“ gegenüber den Russen ad acta zu legen.
    Leider ist die Disziplin und Kooperationsbereitschaft der Deutschen auch deren Achillesferse. Haben die Deutschen eine fähige und charakterlich gute Führung, dann sind sie für sich wie für Europa ein Segen, haben sie aber Personen die ich persönlich, diesbezüglich eher als Raubritter und charakterlose Wendehälse betrachte, dann wird die Welt über früher oder später Europa leider wieder mit Gewalt (gegen Deutsche) befreien müssen. – schade, aber die wenigen Erwachten reichen nicht aus, den Kahn zu wenden.

  38. Es ist ungeheuerlich was die DDR Kanzlerin Merkel in nur 16 Jahren aus dem ehemals sicheren und stabilen Staat Deutschland gemacht hat.
    Die ethnische Deutsche (bald Rest-) Bevölkerung wurde wie der Frosch im Kochtopf langsam und stufenweise abgekocht.

    Schade, die Alternative für Deutschland ?? hat zu viele Hinterbänkler in ihren Reihen, mit denen wortwörtlich kein Staat zu machen ist.

    Würde keinen Wundern wenn die kommunistischen Politik-Kommissare sich als Schariawächter entpuppen würden.

    In Merkel-Deutschland ist alles möglich.
    Außer die AfD überspringt im September leicht die 25% Marke.
    Dann gäbe es Ausschüsse um Aufzuklären.
    Träumen darf man noch. Mit der Betonung auf noch.

  39. DUSHAN WEGNER:

    „Schwule dürfen in westlichen Gesellschaften ihr Leben nicht nur »legal« nach eigenem Gusto gestalten, sie sind längst kulturell weit prägender, als ihr prozentueller Anteil vermuten ließe. Schwule haben einen Christopher Street Day, Hetero-Männer haben höchstens den recht jämmerlichen Vatertag. Und doch geben sich gewisse »Aktivisten« nicht zufrieden, und kämpfen weiter. Für was? Macht macht Lust auf mehr Macht.

    Oder die deutsche Asylpolitik, die ja Hand in Hand geht mit der Leugnung auch nur der logischen Möglichkeit, dass ein Fremder ein böser Mensch sein kann – und die zugleich ein Machtspiel ist. Wenn man jeden Kritiker schrankenloser Einwanderung zum Feind erklärt hat, dann ist jeder weitere Einwanderer ein weiterer »Sieg« über »die Bösen«, und zugleich ein Machtbeweis der Guten. Auf eine perverse Weise sind etwa die Morde von Würzburg und jede andere Gewalttat von Schlepperkunden ein Machtbeweis der Gutmenschen: »Unser Wahn kann Menschen töten, und doch könnt ihr uns nichts antun!«…“
    https://www.dushanwegner.com/zu-weit-gefahren/

  40. FCK ISlam 1. Juli 2021 at 22:30
    Es ist ungeheuerlich was die DDR Kanzlerin Merkel in nur 16 Jahren aus dem ehemals sicheren und stabilen Staat Deutschland gemacht hat.
    Die ethnische Deutsche (bald Rest-) Bevölkerung wurde wie der Frosch im Kochtopf langsam und stufenweise abgekocht.

    Schade, die Alternative für Deutschland ?? hat zu viele Hinterbänkler in ihren Reihen, mit denen wortwörtlich kein Staat zu machen ist.

    Würde keinen Wundern wenn die kommunistischen Politik-Kommissare sich als Schariawächter entpuppen würden.

    In Merkel-Deutschland ist alles möglich.
    Außer die AfD überspringt im September leicht die 25% Marke.
    Dann gäbe es Ausschüsse um Aufzuklären.
    Träumen darf man noch. Mit der Betonung auf noch.

    Selbst wenn die AfD über 25% bekommen würde – die Demographie arbeitet davon unbeeindruckt weiter.
    die letzte offizielle Statistik besagte, dass offiziell 20% Ausländer in Deutschland leben (wieviele davon einen deutschen Pass haben, weiss ich ad hoc nicht) steigt der Ausländeranteil auf über 30%, was nur eine Frage der Zeit ist, war’s das.
    Kulturmarxistisch werden wir schon auf die Zukunft vorbereitet ,hier und hier sind nur zwei unwillkürlich ausgesuchte Darstellungen. Dort geht die Reise hin. Ohne Wenn und Aber.

  41. Wen oder was sollen die Schüler zu respektieren lernen? Na, wen schon? Nicht etwa ihre Lehrer, sondern Menschen mit fremder Herkunft. Mit anderer Hautfarbe, Sprache und Nationalität.

    Integrations- & Flüchtlingsdebatte
    „Manche Kollegen wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

    20. Juni 2019

    Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

    Gott und die Welt:
    Hallo und herzlichen Dank für die Bereitschaft, das Interview zu führen. Willst du kurz etwas über dich erzählen?

    Mark Becker[1]:
    Guten Tag, ich bin Lehrer für Gesamtschulen und Gymnasien in NRW, der sein Referendariat an einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet absolvierte. Ich möchte auf die Zustände für Kollegeninnen und Kollegen aufmerksam machen, da die Politik meiner Meinung nach zu wenig unternimmt und Brennpunktschulen fast alleine dastehen, ohne Förderverein, ohne Unterstützung und nur noch nach Hilfe rufen. Die Schule ist in der Kategorie Standort 5[2] eingestuft, welcher das Einzugsgebiet darstellt. Das Milieu weist eine hohe Arbeitslosigkeit und einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund auf.

    Fußnoten:

    [1] Der Name wurde auf Wunsch des Interviewpartners anonymisiert.

    [2] Im Schulstandorttypenmodell werden der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund, der Anteil von Arbeitslosen sowie SGB II-Empfängern unter 18 Jahren im regionalen Umfeld auf der Basis amtlicher Statistikdaten beschrieben und in fünf Stufen typologisiert.

    [3] Becker verweist auf den folgenden Fall: https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html

    http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

    Ob die „Rexpect Coaches“ auch in oder nach der Schule auf die Fres.. bekommen? Autochthone/s SchüliX*/_Innen (m, w, d) könnte hier ja Öl ins Feuer gießen. 😀

  42. Jens Meyer (SPD) Bürgermeister von Weiden über sich selber:

    „Kommunalpolitiker durch und durch, dazu sozialdemokratisch geprägt“

  43. @ Hans R. Brecher 1. Juli 2021 at 23:37

    Bei der Hochstaplerin Bärbock mußte ich lachen:

    ::…und zieht unmittelbar nach der Rede, als sie das Podium verlässt und die Mikrofone abgeschaltet wähnt, ein durchaus passendes Fazit ihrer rhetorischen Skills: „Scheiße!“

    Tags drauf sieht sie das Ganze schon positiver: „Dieser Parteitank gibt jetzt richtig Grückenwind für unseren Wahlkampf…. Ich orimentiere mich jetzt aber auch nicht daran, was machen die andern… Die Menschen sind im letzten Jahr über sich hinausgemachen… Ich hab meine Fehler kurrigiert…“…::

  44. Schäuble (inzwischen 78) sorgt sich auch erstmals um Deutschland! Oder geht es doch wieder nur um den Machterhalt der links-grünen CDU? Seinerzeit haben ja Parteispenden, die der treue Wolfgang im Köfferchen heimtrug, dazu beigetragen, dass Kohl im Amt blieb.

    Schäuble ist sich jedenfalls ziemlich sicher, dass der kommende Wahlkampf von außen (Russland? USA? China? Werte-Union? Linke? Grüne?) gestört wird und nicht zu dem von ihm gewünschten Ergebnis kommen könnte …

    Vermutlich ist sein nächster Vorschlag: BRIEFWAHL! Die kann man nämlich gut manipulieren – siehe USA! (siehe ntv vom 26.Juni)

  45. „Das ist keine Urheberrechtsverletzung, das hat meine Partei klargemacht“, sagt die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock zu den Plagiatsvorwürfen gegen ihr Buch. Sie habe kein Sachbuch geschrieben, sondern beschrieben, „was ich mit diesem Land machen will“.

    55 % der Kundenrezensionen gaben dem Buch einen von fünf Sternen.
    Ich bin gespannt wie das Hörbuch sich anhört.

  46. Mantis 2. Juli 2021 at 00:10
    (…)

    Ich bin gespannt wie das Hörbuch sich anhört.

    ———————————–

    Wenn es Annalena selber spricht???

  47. @ Mantis 2. Juli 2021 at 00:10

    Wenn Bärbock selber liest? Dann müßten Sie vorher eine
    Windel anziehen, um nicht vor Lachen in die Hose zu machen.

  48. FCK ISlam 1. Juli 2021 at 22:30

    Es ist ungeheuerlich was die DDR Kanzlerin Merkel in nur 16 Jahren aus dem ehemals sicheren und stabilen Staat Deutschland gemacht hat.

    Merkel hat nur zu Ende geführt, was die Grünen Jahrzehnte zuvor angefangen haben.

    Jeder, der sich den Grünen nicht widersetzt hat, ist mitschuldig.

    Jeder, der den Mund nicht gegen die Massenzuwanderung aufgemacht hat, hat mit dazu beigetragen.

    Jeder, der Schwule und Lesben toleriert, hat mitgemacht.

    Wer jetzt immer noch die Grünen nicht bekämpft, macht sich mitschuldig, wenn die nächste Stufe, die Legalisierung der Pädophilie, ansteht.

  49. Wer eine Kommunistin zur Bundeskanzlerin macht , der braucht sich auch nicht zu wundern in chinesischen Verhältnissen aufzuwachen . Sehen die Grünen doch in China ihr Vorbild , so hat Merkel und die SPD schon mal kurz vor der BT-Wahl vor gesorgt . Man mag es kaum glauben , die CDUCSU stimmt diesem System auch noch zu !! In meinem Leben wähle ich diese kommunistisch unterwanderte CDUCSU niemals wieder !! Versprochen !!

  50. Respekttrainer? Das sind sicher die Leute, die früher in Asylanten Heimen tätig waren.

  51. Damit die Aktion nicht an längst vergangene, totalitäre Zeiten erinnert, werden die politischen Kommissare des 21. Jahrhunderts „Respekttrainer“ genannt. Wen oder was sollen die Schüler zu respektieren lernen? Na, wen schon? Nicht etwa ihre Lehrer, sondern Menschen mit fremder Herkunft. Mit anderer Hautfarbe, Sprache und Nationalität. 151 Vollzeitkräfte sollen ab 2024 an Deutschlands Schulen den Rassismus bekämpfen, denn, so zitiert „Spiegel online“ eine Staatssekretärin im Familienministerium: „Politischen oder religiösen Extremismus, Hass und Menschenfeindlichkeit dürfen wir in unserer Gesellschaft nicht dulden – schon gar nicht in unseren Schulen.“ (MANFRED ROUHS)

    Inzwischen scheint alles möglich in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik, schließlich gilt heute als „rechtsextremistisch“, was noch vor zwanzig Jahren als normal galt!
    „Respekt“ für Schüler mit muslimischem und türkischem Migrationshintergrund forderte schon vor gut zwanzig Jahren in einem Unterhaltungstalk der türkische Schauspieler und Regisseur Tayfun Bademsoy, als die Sprache auf Verhältnisse an deutschen Schulen kam, in denen damals schon kaum noch Unterricht möglich war und Lehrer und vor allem Lehrerinnen über respektloses Verhalten namentlich orientalischer Schüler klagten.
    Inzwischen sind wir weiter, die „LehrerInnen“ (ich betone bewusst: weibliche Lehrkräfte!) müssen nun „Respekt“ vor respektlosen orientalischen Landnehmern in jugendlichem Alter demonstrieren. Demnächst wohl mit antirassistischen Unterwerfungsgesten, sonst drohen Beschwerden, Vergewaltigung oder Messerattacken …

    Desweiteren werden – wie PC und der Antirassismus als linksextreme Kampfideologien aus den USA kommend -, Mathematik und Rechnen dem zumeist defizitärem Intellekt von „Muslimen und Muslimas“ angepasst werden, so dass wie in „1984“ zwei und zwei nicht mehr unbedingt vier sein müssen!
    Wir müssen konstatieren, dass die kulturrevolutionären Machenschaften des politmedialen Komplexes längst weit über den linksgrünen Block von SPD-GRÜNEN-LINKEN hinausgehen, was den erklärten Willen zur totalen Deutschlandabschaffung angeht!

    Mehrkill war es, die das deutsche Staatsvolk in eine „Bevölkerung“auflöste, für die GRÜNEN ist „Deutschland“ erklärtermaßen nur mehr noch eine Landschaftsbezeichnung. Inzwischen gilt als Verfassungsfeind, wer von einer deutschen Abstammungslinie spricht, mithin „Passdeutsche“ aus Anatolien, Somalia, „Palästina“ oder Afghanistan „verbal ausgrenzt“ – über deren gelebte Selbstaus- und Abgrenzung hinaus, unterlegt mit politischem Extremismus und religiösem Fanatismus, versteht sich. Werden da zukünftige „Respekttrainer“ auch aktiv werden hinsichtlich der errungenen und erkämpften zivilisatorischen Standards westlicher Gesellschaften?

    Mit ihrem demonstativen Andersein pflegen nicht nur Musels, sondern auch Trans- oder Homosexuelle mit oder ohne SM-Neigungen jeweils eine „eigene Identität“, die zu formulieren oder gar zu positionieren, „Biodeutschen“ untersagt ist – wollen sie nicht zu Nahzis erklärt werden.

    Wer nun angesichts einiger parteipolitischer Konstellationen der Vergangenheit glaubt, dass die FDP, weil sie sich zuletzt einer K(l)oalition mit der grünen Pest widersetzte (lieber nicht regieren, als falsch), oder dass die CSU, deren Seehofer-Drehhofer bei Mehrkills „Flüchtlings“-„Politik“ – beides mit Anführungszeichen – von einem „Regime des Unrechts“ sprach, dass es also im Bereich der etablierten Parteien mittlerweile auch nur Abweichungen gibt, lebt in einem Fantasia-Land.
    Auch Dobrindts Äußerung von der Rückabwicklung der 68er, deren Irrsinn uns inzwischen vollumfänglich heimsucht, kann man vergessen!

    Die destruktiven Transformationsstrategien eines zivilisationszerstörenden Nihilismus, der kulturfremde und bildungsferne Unterschichtshorden massenhaft importiert und zu mobilisieren bereit ist – Antirassismus! -, werden de fakto längst von sämtlichen Blockparteien einschließlich CSU und FDP betrieben. Seit Thüringen ist klar, dass es innerhalb des Systems auch keine bürgerlichen Mehrheiten mehr geben darf.
    Die Reaktionen des politmedialen Komplexes auf die Bluttat eines muslimischen Messermohrs in Würzburg zeigen über die Tat hinaus – diese selber ist weder neu noch verwunderlich – in ihrem Gesamtpaket aus Zynismus, Infamie und Perfidität, das beinahe an die Tat selber heranreicht, dass der Multikult mit antirassistischer Spitze an totalitärer und extremistischer Fahrt aufgenommen hat. Dabei ist es längst wurscht, welche Kreatur des politmedialen Komplexes was zum Besten gibt, zum Beispiel, dass der „arme Messermohr“ in einem Obdachlosenheim leben musste (also müssen alle Bewohner von Obdachlosenheimen messsern, morden und meucheln): Seehofer-Drehhofer, oder dass der ISlamterror einmal mehr nichts „mit Islam (und Terror) zu tun hat“: Würzburgs OBer, oder wenn „alle“ Medienhuren, Politikaster und „Sozialwissenschaftler“ „fieberhaft nach Motiven“ suchen.

    Neu ist der drohende Unterton, dass man diesen importierten Herrenmenschen „mit Respekt“ und selbstverleugnender „Toleranz“ begegnen MUSS – das Blut der Morde war noch frisch, als die „deutsche Natonalmannschaft“ lustvoll-masochistisch antirassistische Unterwerfunfgsrituale zelebrierte.
    Schuld an ihren Blutopfern durch kültürülle Bereicherung sind die biodeutschen Nahzi-Normalos mit ihrer Aufnahmegsellschaft sowieso selber, schließlich leben sie mit ihrem Luxus auf Kosten armer Negerkinder, die mit bloßen Händen „Kobold“ schürfen müssen, was nicht nur grüne Idioten verbreiten, sondern auch ein CSU-Entwicklungshilfeminister … Da dürfen sie nicht zimperlich sein, wenn mal gemessert und gemeuchelt wird!

    Es mag manchen zum Troste gereichen, dass diesen kulturrevoultionären Destruktions- und Auflösungsstrategien auch andere westliche Gesellschaften unterworfen sind – mal mehr oder weniger, einschließlich einer antirassistischen Kampfansage, von der der französisch-jüdische Philosoph Alain Finkielkraut schon jetzt sagt: „Der Antirassismus wird für das 21. Jahrhundert das werden, was der Kommunismus im 20. war: Eine Quelle der Gewalt.“

    Aber „wir“ in Buntschland haben zu allem auch noch „Kanzlerkandidat“ und „kanzlerkandidatin“ à la Tweedledee und Tweedledum, die „uns“ beide so oder so so sicher sind, wie beispielsweis übler Durchfall nach dem Verzehr von Eiersalat über dem Verfallsdatum.
    Vor lauter rassistischem Antirassismus habe ich anderen deutschlandabschaffenden „Entwicklungen“ wie ruinöser Euro- und EU(dSSR)-„Politik“, klima-, energie- und verkehrs“politisch“ bedingter De-Industrialisierung (plus Corona), Vernichtung der komplexen deutschen Sprache durch Gendersprech sowie anderen kulturrevolutionären Neuerungen nicht einmal Erwähnung getan!

  52. „Politischen oder religiösen Extremismus, Hass und Menschenfeindlichkeit dürfen wir in unserer Gesellschaft nicht dulden – schon gar nicht in unseren Schulen.“

    Aber psychisch kranke religiös motivierte Messerstecher dürfen frei herumlaufen.

  53. Machen wir es wie Schnatterlena:
    Copy/paste aus dem „Kommissarbefehl“ vom Juni ’41, ein bisschen „rephrasieren“, fertig ist die Laube.

  54. Stalin wäre STOLZ auf euch Genossen von der „C*DU“, auch die Demokratiesimulation des restlichen sozialistischen Einheitsblocks handelt ganz im Sinne des kollektivistischen Geistes!

  55. 36 Mio pro Jahr für 151 Vollzeitbeschäftigte macht pro Nase 238410,60 im Jahr.
    Das wäre es mir wert, wenn es denen gelänge, dem Ali und Mustafa den Rassismus gegen die Kartoffeln auszutreiben. Die sind es doch, die inzwischen am meisten diskriminiert werden.
    Aber das woke Gesocks, welches hier zum Einsatz kommt und deren Anstifter in den Ministerien haben natürlich ganz andere Prioritäten.

  56. Stalinismus heist Heutztage BLM , Klimaaaa, FFF, Woke,Corona,Delta panikmache usw.
    Ist in Hollandische Politik, Medien und Schulen schon fest etabliert.

  57. Habe mir den „Spaß“ gemacht nach den opfern von Würzburg zu googlen. Kommt lange nichts. Selbst bei der Eingabe von „M“ für Morde, erschien das Mozartfest.
    Tichys Einblick sind die einzigen, die uns über die Opfer berichten. Sonst feige Schweigen. Wahrscheinlich ganz im Sinne zukünftiger Respekttrainer *innen.

  58. Kalle 66 1. Juli 2021 at 19:11

    Die meisten deutschen Schulen sind doch ohnehin schon seit Jahrzehnten Linke Kaderschmieden. Kommt es da auf 151 ABM-Stellen für gescheiterte sozialistische oder kommunistische Existenzen wirklich noch an? Die machen den Rotkohl jetzt auch nicht mehr fett!
    —————————-

    Genau! Das nennt man „Eulen nach Athen schicken“.

  59. Apropos „dehnbare Gesetze“:
    Im Hamburger Schulgesetz werden sogar Eltern die Gefühle, die sie gegenüber den SchulbeamtInnen, die Ihre Kinder mit Gewalt zu sich zerren lassen (Dank des Reichsschulpflichtgesetz von 1938) gesetzlich vorgeschrieben: § 3 „Schule und Eltern arbeiten VERTRAUENSVOLL zusammen und informieren sich wechselseitig über die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler.“ Wie es um das Vertrauen der Eltern der Hamburger Nelsen-Mandela-Stadtteilschule steht, in der ein Afghane einen anderen im Klassenzimmer erstach, ist nicht bekannt. Nur dass die Eltern ihre Kinder weiterhin diesem Schulknast ausliefern müssen ist bekannt.
    Im Grunde ist die flächendeckende Einführung von „Respekttrainern“, die die Gefühle der Kinder kontrollieren und beherrschen wollen nichts Neues! Es gibt doch bereits die sogenannten LEG (Lernstandsgespräche) zweimal jährlich! Das sind regelmäßig durchgeführte (kleine) Tribunale, denen Kinder nicht entgehen können: Eltern werden als Zeugen geladen, haben aber fast kein Verteidigungs-/Rederecht gegenüber der schulischen Richterschaft, die gewöhnlich aus 1 bis 3 Lehrern/Schulbeamten besteht. Es geht bei den LEG nur vorgeblich um Notenstände – die sind den Eltern ja meist bekannt – sondern um die Lektion „Deine Eltern können Dir nicht helfen, wir haben hier die Macht!“ Das Kind wird beim LEG genötigt vor Eltern und Lehrerschaft einen Seelenstriptease hinzulegen: über seine Gefühle gegenüber Lehrern, Mitschülern, Eltern offen Auskunft zu geben. Auch Fragen zum privaten Umfeld, Freundschaften, Hobbies und Schulwege werden abgefragt…im Grunde ist es die systematische und regelmäßige seelische Vergewaltigung von Kindern und eine regelmäßige Gehorsams-und Duldungsübung die Familien gegenüber dem Staat abliefern müssen.

    Klar formuliert steht im Hamburger Schulgesetz, welche weitreichende Gewalt Eltern und Kinder gezwungen sind zu erdulden:
    § 115
    EINSCHRÄNKUNG VON GRUNDRECHTEN
    Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz…)…, das Grundrecht der Freiheit der Person… und das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung …wird … (Schulzwang) eingeschränkt.

    Klar formuliert auch die Strafen, die sie erwarten bei Ungehorsam:
    §114
    (1)Wer eine Schulpflichtige…der Schulpflicht… dauernd oder wiederholt entzieht, kann mit einer FREIHEITSSTRAFE BIS ZU 6 MONNATEN oder mit einer Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen bestraft werden.

    Schwammig oder gar nicht formuliert sind hingegen die GRENZEN der Machtausübung der Lehrer gegen Kinder und ihre Familien. Als Strafen gegen Schüler sind uns bekannt:

    weiterer FREIHEITSENTZUG – Nach 8 Stunden Schulzwang darf die Schule anordnen, dass der Schüler noch stundenlang „nachsitzt“, um etwa einen „Besinnungs- oder Reuetext“ über sein „Fehlverhalten“ zu verfassen. Wo? Ist der Schule überlassen: das kann im sogenannten „Reflektionsraum“; dem Flur, wo seine Mitschüler ihn bei der Buße sehen und „behandeln“ können, oder auch im Keller sein.
    „SCHATTENKIND“ – Grundschüler wird verboten – tagelang – in den Pausen mit anderen Kindern zu spielen oder auch nur Augenkontakt aufzunehemen. Das Kind muss stattdessen hinter dem Lehrer, der Pausenaufsicht hat, herschleichen mit gesenktem Blick (sein Schatten sein).
    Ausschluss von Ausflügen und Klassenfahrten,
    Reinigungsstarfen: Hof FEGEN…

    Im Gegensatz zu anderen Ländern, wo es selbstverständlich ist, das Türen offen stehen müssen, eine weibliche Angestellte oder ein Mitschüler dabei sein muss , dürfen Lehrer und Schulbeamte an deutschen Schulen Kinder auch immer noch zwingen zu ihnen zu einem „Einzelgespräch“ in einen Raum mit verschlossener Tür zu kommen.

    Übrigens: Der Lehrer des Hamburger Albrecht-Thaer-Gymnasiums, der mit seiner 14-jährigen Schülerin sexuell verkehrte und sie überredete, ihre Familie zu verlassen um mit ihm in Rio für immer ungestört zu verkehren… ist nach der Rückkehr nicht ins Gefängnis gegangen und ein Berufsverbot ist auch nicht verhängt worden.

    (Im rot-grünen Hamburg bekommen das nicht mal dutzenfach des sexuellen Missbraus an Kleinkindern überführte Kita-„Erzieher ein Berufsverbot. Gefängnis natürlich auch nicht!)

    Übrigens: Der Versuch die Kinder zu zwingen öffentlich ihre „Trauer“ zu bekunden nach dem Mord an Samuel Paty ist in Hamburg hochnotpeinlich gescheitert.
    Und die regelmäßigen Zerstörungen der Sanitärnlagen in Schulen – dem einzigen Ort wo Kinder nicht kontrolliert werden dürfen – sind nicht lästige Kollateralschäden des Systems, sondern Gefangenenaufstände!

  60. Ich habe nur den Anfang des Artikels und noch keine Kommentare aus Zeitmangel gelesen, aber sofort wurde ich an meine Schulzeit erinnert und hoffe, daß diese „Rotlichtbetreuung“ genau wie zu DDR-Zeiten das Gegenteil erreicht. Nämlich das durch diese Maßnahme die „Respektdunsel“ genauso als A…hl…er angesehen werden wie einst die Stabü- und M/L-Lehrer!
    So und nun muß ich Sinnvolles tun und bei meiner kranken (vollständig gelähmten)Patientin Windeln wechseln und sie danach füttern.

  61. „Der Respekt“ ist natürlich einseitig und gilt ausschließlich den müslümischen Kültürbereicherern, die selber vor allem – noch vor Clankriminalität, Ehrenmorden, Terror und Antijudenhetze – durch Respektlosigkeit auffalen: als Jugendliche gegenüber Lehrern, vor allem Lehrerinnen, als Machos gegenüber Frauen, als kollektivistisch gepolte Gruppe gegenüber Rechtsstaatlichkeit und erkämpften und erworbenen zivilisatorischen Standards, die ihnen von Haus aus fremd sind und fehlen…

    Ist auch ähnlich, was Plagiatsvorwürfe betrifft.
    Was, wie, wo!?
    So nämlich:
    Jahrelang wurden FDP- und Unionskarrieren geknickt, als die noch als „bürgerlich“ galten, was sich „mit Thüringen“ allerdings erledigt hat.
    Da gab es selbstermächtigte Initiativgruppen, die, ähnlich wie an anderer Stelle welche bzw. NGOs, die jugendliche Raubnomaden als „Flüchtlinge“ ins Land schleusen und/oder wegen „Klima“ und „Verkehr“ Infrastrulturen sabotieren oder lahmlegen, sich mit „Plagiaten“ in Dissertationen, Facharbeiten und Veröffentlichungen beschäftigten. Mit dem erklärten Ziel, Politiker zu delegitimieren, die linksgrünen Auflösungs- und Aufweichungsbestrebungen hätten gefährlich werden können, wie etwa ein Auf-und-davon Guttenberg.
    „Arbeiten“ von SED-Politikastern, die sich ins Hier und Jetzt herübergerettet haben – Gysi oder Bartsch zum Beispiel – als marxistisch-leninstische Propagandaexzerpte sind gar nicht erst auffindbar, und bei Grünen, die vor allem als Studienabbrecher glänz(t)en, nie gefertigt worden.

    Nun gibt es eine „grüne Kanzlerkandidatin“, die sogar irgendwas studiert haben will und sogar ein Buch geschrieben hat, was insofern erstaunt, weil sie zwar mit vorlautem Geschnatter auffällig ist, aber nicht durch wenigstens einen ernsthaften Gedanken. Dies in ein Buch zu packen, ist erstens dreist und zweitens nicht ohne fremde Hilfe zu bewerkstelligen, weswgen ihr nun Plagiatsvorwürfe gemacht werden, was grüne Selbstgerechtigkeit natürlich prompt zu einer „Rufmordkampagne“ erklärt.
    Eine linksgrünextremistische Medienhure schreibt denn aufgebracht, “aufgebracht hat diese Vorwürfe Stefan Weber, der scheinbar ein Vollzeit-Plagiatsgutachter ist. Das wäre dann wohl ein Berufszweig, von dem die Welt noch nicht wusste, dass es ihn gibt.“
    Was, Linksgrüne wissen nichts von Vollzeit-Plagiatsgutachtern als eigenen Berufszweig!? 😉

    Ähnlich ist es mit Hass und Hetze, ja „Rufmordkampagnen“, allein schon seitens der linksgrün dominierten „Qualitätsmedien“, die in ihren Nach-Richten, Magazinen und „Kabarettbeiträgen“ – sage nur: Oliver Welke, Jan Böhmermann und Agitprop-Flintenweib Sarah Bosetti – mit Scheiße nur so um sich werfen, um dann über die „braune AfD“ zu hetzen.
    Ist aber alles, wie die im 1984-Neusprech von Zwangsgebühren zur Demokratieabgabe mutierte Finanzierung der ÖR- Volksaufklärung und Propaganda, gut und okay, wenn´s nur politisch korrekt und systemkonform ist.

    Da gibt es zum Beispiel eine bayerische Grüne, die ich zunächst für einen Claudia-Roth-Klon hielt (ohne Warze allerdings), Katharina Schulze, die auch schon mal zum Eisessen auf die andere Seite der USA fliegt, und die die Trümmerfrauen, also unsere Urgroßmütter, Großmütter und Mütter, zu Nahzis erklärt hat, mit medienwirksamem Auftritt und Transparenten usw. usf.
    Die hat nun einen türkischen GRÜNEN gehreiratet, der sogar „Finanzminischter“ im grün-schwarzen Ländle des (K)BW-Minischtärpräääsidänten Kräääätschman ist. Zusammen haben sie ein Baby und prompt erhielten sie zum Teil übelste Hassmails und Anfeindungen, was nun wiederum ein „Presseecho“ auslöst, und einmal mehr den Ruf nach Netzwerküberwachung und anderen Repressionsmaßnahmen.
    Würde dazu aber sagen: Die „Trümmerfrauen-Nahzistinnen“ waren vorher, sind aber natürlich in der perversen Deutschen Demokratischen Buntenrepublik kein Aufreger (gewesen) – und erfahren keine Gerechtigkkeit und auch keinen Ruf nach „effektiven Regeln gegen Hate-Speech“.
    So ist das!
    Es kommt immer darauf, an wer was tut.

    Bei einem mordenden muslimischen Messermohr wird trotz „Allahu Akbar“ beim Metzeln seit einer Woche nach „Motiven“ gesucht, wird entlastend angeführt, dass er als (abgelehnter) „Flüchtling“ in einem Obdachlosenheim wohnen musste, statt einer Villa, und dass ISlamterror „bekanntlich“ nichts mit ISlam und mit Terror zu tun hat …
    … weil Terror nur von „Nahzis“ verübt werden kann, weswegen auch jeder biodeutsche Attentäter – auch als solipsistischster, isoliertester Einzeltäter – immer im Auftrag handelt, wenigstens von sechs Millionen AfD-Wählern, wenn nicht von allen Biodeutschen, die nämlich allesamt “Rassisten“ sind, weil sie es sich auf Kosten armer Negerkinder, die mit bloßen Händen „Kobold“ schürfen müssen, gutgehen lassen …

    Und so ist es auch mit dem „Respekt“, den sie nun verordnen und repressiv und administrativ durchsetzen: Einseitig und verlogen.
    Also, was mich ernsthaft wundert, ist dass es noch Leute gibt, die ernsthaft glauben, dass „Politik“ in diesem Land noch für sie gemacht wird. Biodeutsche Leute, meine ich …

Comments are closed.