"Kein Gas von Putin", meint dieser Demonstrant. Dabei ist Deutschland abhängig vom Gas aus Russland.

Lange Zeit war es im linken Milieu nicht nur suspekt, sondern geradezu verpönt, wenn nicht sogar „Nazi“, sich zu einem größeren nationalen Kollektiv zu bekennen. Jedenfalls, wenn Deutsche das taten. Türken oder Kurden, Amazonas-Indios, Tibetaner oder (die aus politischen Gründen erfundenen) „Palästinenser“ durften dagegen nationalen Pathos zelebrieren und wurden von der linken Internationale – die setzt per Wortbedeutung Nationen voraus – darin wohlwollend bis begeistert unterstützt.

Wir mussten ruhig bleiben. Als die Bildzeitung anlässlich der Papstwahl von Benedikt XVI. titelte „Wir sind Papst“, rümpfte die ZEIT die Nase und fragte anlässlich des Papstbesuches in Bayern ein Jahr später kritisch nach, ob wir so ein Kollektiv bräuchten: „Wir sind Papst – wieder einmal!“

Autor Robert Leicht staunte dort, „[…] immer wieder über das kollektive Bedürfnis so vieler Menschen, sich an einer doch auch nur menschlichen Gestalt aufzurichten […]. Was veranlasst einen im Alltag scheinbar so rational handelnden Menschen, sich in Massen stundenlang anzustellen, um einen Amtsträger für wenige Sekunden in einem Papamobil vorbeirollen zu sehen?“

Man könnte heute genauso fragen, welches kollektive Bedürfnis dazu führt, sich an dem Amtsträger Putin aufzurichten und sich stundenlang auf Demonstrationen anzustellen. Hier soll nun nicht der Inhalt dieser Demos das Thema sein, sondern wie die ZEIT es heute beurteilt, wenn Deutsche als „wir“ auftreten.

Und da haben sich die ZEITen geändert. Mittlerweile gilt es links als richtig, ein Kollektiv, eine Nation als solche gegen Putin zu vereinen, und da hat das „Wir“ plötzlich wieder Hochkonjunktur. In einem kurzen Text der ZEIT wird dies bereits vor der Bezahlschranke in wenigen Sätzen deutlich. Jeder einzelne enthält „wir“ entweder im Nominativ, Dativ oder Akkusativ:

Wladimir Putin hat uns in der Hand. Das wird in diesen Tagen so deutlich wie selten zuvor, auch wenn wir es hier in Deutschland eigentlich schon lange wissen. Der russische Präsident fährt mit seinem Gas-nur-gegen-Rubel-Manöver gerade einen Propagandasieg ein und uns bleibt nichts anderes übrig, als ihm dabei auch noch behilflich zu sein. Das ist nicht nur eine Schande für Deutschland und Europa, es

Bis auf den letzten Satz. In dem tritt plötzlich „Deutschland“ an die Stelle des „wir“, und zwar noch vor Europa. Es gibt eben nicht nur zeitlose Werte, es gibt auch den aktuellen linken Zeitgeist. Und den finden Sie in der ZEIT.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Zeit für die Sorgen der linksextremistischen Nennsie müßte man haben :
    Nancy Faeser
    @NancyFaeser
    ·
    6 stunde
    Liebe Musliminnen und Muslime, ich wünsche Ihnen allen zum heute beginnenden #Ramadan eine gesegnete Zeit des Gebets und der Besinnung, des Innehaltens, der Freude und der Nächstenliebe! Und, dass Sie Zuversicht und Kraft aus Ihrem Glauben schöpfen können.


  2. Russische Invasoren eröffnen in Bellarus Markt für Plündergut.

    WELT TV 20220402 1545 Laufschrift

    Da geht es den Putinisten wohl um ganz andere Dingen.

    Persönliche Gier von Unten bis in die Spitze

    Mit so einem Pack wird sich verbündet.

    Für die Verbundenen, sind Sie auch on Wegen Gier in Deutschland.

    Oder ist es die Ideologieverbreitung.

  3. Kein Gas von Putin, nur Gas von
    islamischen Sklavenhaltern, falls
    diese überhaupt liefern wollen oder
    von den US-Zuhältern. Ein guter
    Lude überläßt seinem besten Pferd
    im Stall schon mal etwas Luxus,
    aber Selbständigkeit auf keinen Fall.
    Dann setzt es was: Strafzölle, mehr
    Geld für Nato zahlen, vor Negern knien
    u. Lesbe Morgan in unserer Regierung.

    Video
    „Die Weltlage ist sehr ernst“, Jennifer Morgan,
    Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik
    29.03.2022 – 5 Min. lang
    +https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-1009427.html

    Video
    Ukraine-Krieg: USA unterstützen Kiew mit
    weiteren Waffenlieferungen
    02.04.2022 – 31 Sek. lang
    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-1011611.html

    Bidens Rede zum Ukrainekrieg
    Ein Aufruf zur Einheit gegen Putins Russland

    US-Präsident Joe Biden habe bei seinem Besuch in Polen auf viel Symbolik gesetzt, kommentiert Peter Sawicki. Um Putin in die Schranken zu weisen, reiche das aber nicht.

    Die NATO müsse bereit sein, ihre militärische Unterstützung für Kiew weiter zu steigern – und im Extremfall einzugreifen.

    Ein Kommentar von Peter Sawicki | 26.03.2022

    Nicht in Warschau, sondern in Rzeszów, im Südosten Polens, landete die Air Force One als erstes. Viele der rund 10.000 US-Soldaten im Land sind in der Nähe stationiert, von dort sind es 90 Kilometer zur ukrainischen Grenze. Dem Land, das sich seit einem Monat dem Angriff eines Kriegsverbrechers erwehren muss, wie Biden es noch einmal zu Recht formulierte.

    Der Krieg hat aber auch Warschaus jahrelange Warnungen vor dem imperialen Wahn des Kremlherrschers leider bestätigt.

    Polen muss seine europafeindlichen Exzesse endlich hinter sich lassen

    Präsident Andrzej Duda scheint das erkannt zu haben. Er ist zur PiS-Regierung in zentralen Punkten ihrer zerstörerischen sogenannten Reformen in Justiz und Medien auf Distanz gegangen. Die USA haben das registriert – und Duda offenbar verziehen, dass auch er sich viel zu lang an Bidens unsäglichen Vorgänger Donald Trump geklammert hatte.

    In Warschau hatten parallel zu Bidens Besuch Tausende Ukrainerinnen und Ukrainer mehr militärische Hilfe für ihr Land gefordert. Zu Recht. Es ist kurzsichtig, sich rhetorisch darauf zu beschränken, keine Eskalation mit Russland anzustreben. Natürlich will sie niemand.(WER´S GLAUBT!) Um Putin aber ernsthaft in die Schranken zu weisen, muss die NATO ihre militärische Unterstützung für Kiew weiter steigern – und bereit sein einzugreifen…
    https://www.deutschlandfunk.de/joe-biden-us-praesident-ukraine-rede-100.html

  4. Propagandasieg… So, so. Und ich meinte, daß es Putin darum geht zu verhindern, daß der Preis des Rubels bei der großen internationalen Währungsauktion ins Bodenlose stürzt.


  5. Papst Franziskus erwägt Reise nach Kiew.

    WELT TV 20220402 1555

    Da wankt wohl die Nazithese und der andere Unsinn, der sich hier so erzählt wird.

  6. Papst Franziskus erwägt Reise nach Kiew.
    Will der linke Trottel da, etwa mitkämpfen?


  7. Russland will die ISS abstürzen lassen wenn die Sanktionen nicht eingestellt werden.

    Die Verzweiflung muss Groß sein.

    ISS: Internationale Raumstation

  8. Was man von Politikern wie Joe Biden, Scholz, Habeck, Baerbock, Lindner und ähnlichen Darstellern und Machthabern sowie ihren Hof-Schreibern hört, ist teils nicht nur soziologisch und psychologisch, sondern auch pathologisch untersuchenswert.

    Die imperialen/internationalen rot-grünen „Gutmenschen“, allen voran unter ihnen die Anti-Deutschen im grünen Gewand haben nun erkannt, dass die „Masse“ für ihre Zwecke wunderbar manipulierbar ist. Dazu ist ihnen jedes Mittel offenbar recht – so auch das „Wir“.

    M. E. eine unverschämte Vereinnahme des (im Kern) Nationalen. Aber die Masse wird durch die Gehirnwäsche der Medien zerdrückt und auf einen Punkt durchgedreht und mit gelb-blauen Fähnchen zusammengewürfelt..

    Der Autor Elias Canetti sucht in seinem Werk (von 1960) „Masse und Macht“ nach den Hintergründen, aber auch nach Abgründen und Faszinationen der Massenbildung. Er findet Anziehendes und Abstoßendes, Bekanntes und Unbekanntes an den verschiedensten Orten und zu den verschiedensten Zeitpunkten in der Geschichte.

    Die Masse hat Macht und groß ist die Verlockung für viele Menschen, selbst zu einem letztlich ohnmächtigen Teil dieser Macht zu werden – und zu groß ist die Befürchtung als Außenstehender, sich gegen die Masse zu stellen.

    „Der wahre Henker ist die Masse“ so ein Zitat Canettis, und je mehr Menschen sich einer Masse anschließen und sie anwachsen lassen, desto gewaltiger und gewalttätiger wird sie. In jeder Beziehung.
    Canetti beschreibt, wie die Verstellung des Feindes durch die eigene „Lug- und Trug“-Verstellung (z. B. indem man sich als – angeblicher – Friedensstifter begreift und herauslehnt) bekämpft wird.

    Die Masse wird in Deutschland von einer kleinen rabiat über Medien agitierenden Pöbelgruppe umgewandelt in „das Volk“,
    So werden die kommenden Wohlstandsverluste psychologisch erträglicher. Jeder, der Teil dieser Masse ist, wird sich sagen, es kann nicht anders sein.

    Und damit ist ein starkes Ziel des rot-grünen Pöbels erreicht!

  9. Bedenke- n Sie bitte, dass jede Seite Propaganda macht, und ich sowieso nur die Propaganda glaube, die in meinem Sinne ist.

  10. „Kein Gas von Putin“ wie es auf dem bild steht ?

    Solche Leute würden doch als erstes aufschreien wenn sie frieren müssten

  11. A. von Steinberg 2. April 2022 at 16:37
    […]
    Der Autor Elias Canetti sucht in seinem Werk (von 1960) „Masse und Macht“ nach den Hintergründen, aber auch nach Abgründen und Faszinationen der Massenbildung. Er findet Anziehendes und Abstoßendes, Bekanntes und Unbekanntes an den verschiedensten Orten und zu den verschiedensten Zeitpunkten in der Geschichte.

    Die Masse hat Macht und groß ist die Verlockung für viele Menschen, selbst zu einem letztlich ohnmächtigen Teil dieser Macht zu werden – und zu groß ist die Befürchtung als Außenstehender, sich gegen die Masse zu stellen.

    „Der wahre Henker ist die Masse“ so ein Zitat Canettis, und je mehr Menschen sich einer Masse anschließen und sie anwachsen lassen, desto gewaltiger und gewalttätiger wird sie. In jeder Beziehung.
    Canetti beschreibt, wie die Verstellung des Feindes durch die eigene „Lug- und Trug“-Verstellung (z. B. indem man sich als – angeblicher – Friedensstifter begreift und herauslehnt) bekämpft wird.

    Die Masse wird in Deutschland von einer kleinen rabiat über Medien agitierenden Pöbelgruppe umgewandelt in „das Volk“,
    So werden die kommenden Wohlstandsverluste psychologisch erträglicher. Jeder, der Teil dieser Masse ist, wird sich sagen, es kann nicht anders sein.

    […]

    Das Massen- und Gruppenkonforme Agieren von Individuen hat seinen Ursprung in der Biologie und kann von einzelnen Individuen nur sehr schwer bis gar nicht durchbrochen werden, egal wie verschiedene Philosophen versuchen, es zu interpretieren oder wie sie darüber spotten mögen.
    Gruppenkonformität ist ein nicht zu eliminierender kognitiver Urinstinkt und diente ursprünglich dazu, das Überleben zu sichern, was trotz aller gesellschaftlichen Entwicklungen nur in einer Gemeinschaft geht.


  12. Ukraine-Krieg: USA unterstützen Kiew mit weiteren Waffenlieferungen

    Man sollte sich nicht den Falsch anlegen. Man sollte wissen wie schwach man ist.

    Jetzt gibt es aus den ehemaligen Sowjetländer, jetzt EU und NATO, 56 Kampfpanzer.

    Die wurden aus den Gasgeldern…, auch Deutschland, in den 70iger Finanziert.

    Die Ukraine sammeln sich die Waffen, der fliehenden Russen zusammen. Russland rüsten die Ukraine massiv auf.

    War das nicht anders herum geplant!

    Selbst die Waffen der Explodierten Panzer können genutzt werden. Die helfen bei Feindfahrzeugen, leichter Panzerung und gegen Hubschrauber.

    Sie bekommen auch die Waffen des „West Ostkonfliktes“ des Warschauer Paktes aus dem Nachbarländern.
    Die habern noch Hunderte gelagert. Inzwischen wohl mehr als beim Putin.

    Die Nachbarländer erhalten dann moderne Panzer aus der USA. Toller Tausch.

    Der Schrott vom Putin kann in der Ukraine eingeschmolzen werden, gut dass Sie Stahlwerke haben.
    Da kann man auch nicht darauf verzichten.
    Nett das er ihn liegen lässt. Werden Häuser für Ukrainer draus und andere schöne Dinge.

    Wenn der Oberarsch von Moskau, doch die Zivilbevölkerung, in Ruhe ließe.

    Dafür wird er sich verantworten. und alle die ihm zu gesprungen sind.

  13. Na ja, mit der „ZEIT“ macht man dann eben so seine Erfahrungen mit linken Schreiberlingen, die ihre idiosynkratischen Parolen nicht müde werden, gegen alles, was nicht zu ihrer unappetitlichen links-grün-gutmenschlichen Ideologie passt, mit Häme zu überziehen, wozu die „NAZI-Keule“ als eine gern eingesetzte Waffe dient.

  14. Bei einer Kundgebung pro Ukraine vorm Rathaus GT
    wurde wohl Geld gesammelt. Die Tochter einer
    Nachbarin spendete 4 Euro. OB Morkes stand neben
    ihr u. sah, daß sie noch Scheine im Geldbeutel hatte.
    Er meinte, sie könne ruhig auch Scheine geben, denn
    die Ukrainer seien viel ärmer als wir.

    Ausgerechnet dieser faule Erbschleicher, Selbstdarsteller
    u. Narzißt!
    https://www.nw.de/_em_daten/_cache/image/1xekc0SVN5N2FSQ295THpsTjdyUlVYdElpQ1NvUzEvSnBodklLNDFOSW5SNEs1ckF1WmFrRG9OQUE2KzczM3BYUDI5T1VBeVRIcXFaTG9ZWTJ6N1laZ1RRVU4vNTE1NmV2Y1RBKzE3MnlCZGc9/200530-1458-file76pds8lw2w719hkqclrr.jpg

    02.04.2022, 10:39
    Sirenen-Testalarm im Kreis Gütersloh fällt wegen Krieg aus
    Aufgrund des Kriegs in der Ukraine hat der Kreis Gütersloh beschlossen, die monatliche Testung der Sirenen auszusetzen. Im April und Mai wird nach bisherigem Stand darauf verzichtet, die Sirenen in den 13 Kommunen am ersten Samstag des Monats um 12 Uhr zu testen. Das geschieht nicht nur vor dem Hintergrund der Flüchtlinge aus der Ukraine, sondern auch weil der Kreis die restliche Bevölkerung nicht verunsichern will.
    https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/23211378_Newsblog-zum-Ukraine-Krieg-Sirenen-Testalarm-im-Kreis-Guetersloh-faellt-aus.html

  15. @ Bedenke 2. April 2022 at 16:57

    Sie sind ja immernoch hier u. klopfen große Sprüche.
    Ab mit Ihnen an die ukrainische Front!
    Werden Sie eigentl. für Ihre Mainstreampropaganda
    bezahlt?

  16. @ Bedenke 2. April 2022 at 16:34

    Zu allen Ihren irren Behauptungen bringen
    Sie nicht mal die Links. Schämen Sie sich!

  17. @WirfuerDeutschland 2. April 2022 at 16:41

    Bedenke- n Sie bitte, dass jede Seite Propaganda macht, und ich sowieso nur die Propaganda glaube, die in meinem Sinne ist.


    Dann müssen Sie aber auch darauf achten, das die Propaganda, nicht gegen Ihre Lebensgrundlage gerichtet ist.

    Meine Ausführungen sind für die Gesellschaft, in der wir Leben, Herr WirFuerDeutschland. Andere gegen Deutschland und alles was uns wertvoll ist.

    Sie verklausulieren nur ihr zerstörerisches Werk.

    Verwenden Zerstörerische Kritik. Nicht konstruktive Kritik mit besseren Lösungen.

    Die Schreiberlinge haben nicht bessern der Demokratie im Sinn, sondern die Abschaffen ist das Ziel.
    Sie müssen nur richtig hinschauen und lesen.

    Manchmal, muss man sehr deutlich schreiben, um die Leute auf zu wecken.

    Für Frieden, Freiheit und Demokratie.

  18. Ich kann mich noch gut an die Eisblumen 1945/46/47 im Winter erinnern,
    als es keine Kohlen gab und man mühsam Bruchholz im Wald sammeln
    mußte/ dürfte.

    Diesen o.a. Spinner mit seinem „Kein Putingas-Schild “ sollte man nach
    Sibirien jagen, damit ihm aufgeht, was Frieren bedeutet.

    Lieber Geschäfte mit Rußland als mit Amerika !!!

  19. ZU:
    Das_Sanfte_Lamm 2. April 2022 at 16:55
    —————————————————-
    Für den Ur-Menschen war die (kleine) Gruppe überlebenswichtig.
    Für den Jetztmenschen ist die (große/imperiale) Gruppe letztlich tödlich!

    Es hat sich seit der Steinzeit im Kern nicht viel verändert:
    Der Mensch lebt am besten und sichersten in überschaubaren kleineren Gruppen – und zwar auf dem Land.

    Bereits in der Frühzeit gab es vor rd. 4.000 Jahren Städte (z. B. Ur), die sich ganz erheblich gesellschaftlich von den Kleingruppen auf dem Land unterschieden und teils extreme Probleme bekamen.

    Wenn man sich die aktuellen Probleme sowohl in Deutschland als auch auf der gesamten Weltkugel anschaut, sich dabei zurücklehnt und alles zu Rate zieht, was heute wissenschaftlich über die menschliche Gesellschaft, über ihr Funktionieren und Nichtfunktionieren bekannt ist oder vermutet wird, kann man nur zu sehr pessimistischen Ergebnissen kommen.

    Ich hatte in einem anderen Beitrag bereits darauf verwiesen, dass der Mensch als „vernunftbegabter Menschenaffe“ biologisch gesehen durchaus aber
    als „Irrtum der Natur“
    eingestuft werden könnte.
    Vielfach ist darüber diskutiert worden. Theo Löbsack hat dazu ein interessantes Buch geschrieben. Die Kirchen sind selbstverständlich anderer Auffassung – ihr gutes Recht.

    Es sind zwei Faktoren, die den Menschen von anderen Säugetieren unterscheiden:

    a) Die Vernunft mit der fragwürdigen „kreativen“ Möglichkeit, die gesamte Umwelt, den Lebensraum auf der Welt – massiv zu verändern.
    b) Die nahezu unbegrenzte Vermehrungsrate des Menschen.

    Dabei darf man nicht vergessen, dass unser Gehirn sich in wesentlichen Punkten seit prähistorischen Zeiten kaum verändert hat.
    Bestimmte (angeborene) Triebe und Verhaltensweisen sind demnach immer noch „steinzeitähnlich“. Zwar können wir durch Lernen und Disziplin bestimmte steinzeitliche Gehirnaktivitäten unterdrücken oder anders lenken, doch sie bleiben dennoch mindestens unterschwellig bestehen.

  20. Das zu dem Beitrag verwendete Bild ist ebenso bezeichnend wie entlarvend – während es in „Vor-Coronazeiten“ höchst kriminell war, sich vermummt (mit Gesichtsmaske unkenntlich gemacht) auf Demonstrationen zu zeigen, gehen heute „die“ Gutmenschen mit gutem Beispiel voran und demonstrieren ihre vollkommen enthirnte Loyalität zu einem Regime, deren Protagonisten in ihrer Scheinwichtigkeit lediglich fähig sind, mit ebenso inhaltsentleerten Parolen wie insolventem Handeln „Zeichen“ zu setzen.

  21. Solange diese Idioten in warmen Stuben sitzen,haben sie große Fressen,auch diese hirntoten Fliegenfränze werden schnell wieder demütiger wenn ihre Eier kalt werden und das gönne ich dem großmäuligen linken Dreckspack aus ganzem Herzen !

  22. Auf das „Wir“ dieser Leute falle ich nicht herein.

    Loyalität für die Buntland-Bonzen und Mittun am System gibt es von mir nicht.

    Für mich gibt es nur ein „Die“ und ein „deutsches Uns“.

    Der Graben dazwischen ist unüberwindlich. Mit dem buntländer „Wir“ habe ich nichts am Hut.

  23. NICHT UNSER KRIEG

    Der russ.-ukrain- Krieg ist nicht unser Krieg.
    Deutschland, laß Dich nicht hineinziehen!
    https://pbs.twimg.com/media/B61TpdsIMAAEmEW.jpg

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Die aufgehetzten Polen sind nachtragend,
    wollen uralte Rechnungen begleichen:

    Putin der Kriegsverbrecher
    14.03.2022 09:31
    Seit fast drei Wochen herrscht in der Ukraine Krieg.
    Wladimir Putin und seine Truppen morden, bomben
    und zerstören das Ukrainische Volk.

    Alle bisherigen Gespräche zwischen der Ukraine und Russland sind gescheitert. Der russische Außenminister betonte sogar, Russland habe niemals ein Land angegriffen. Laut ihm verfüge die Ukraine über Bio-Waffen, und im Kinderkrankenhaus von Mariupol hätten sich ukrainische Rebellen verschanzt. Lügen, lügen, lügen.
    Unser Herz schlägt für die Ukrainer, für das mutige und friedliche Volk, das auf die brutalste Weise von Putin angegriffen wurde.
    https://www.polskieradio.pl/400/7766/Artykul/2919631,Putin-der-Kriegsverbrecher

  24. Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 17:06
    „…Das geschieht nicht nur vor dem Hintergrund der Flüchtlinge aus der Ukraine, sondern auch weil der Kreis die restliche Bevölkerung nicht verunsichern will.“
    Seien Sie froh, dass es noch so rücksichtsvolle Gutmenschen gibt…!

  25. Feindbild Russland
    Geschichte einer Dämonisierung
    Hannes Hofbauer (Autor) 2016

    Hannes Hofbauer verfolgt das Phänomen der Russophobie zurück bis ins 15. Jahrhundert, als der Zar im Zuge der kriegerischen Reichsbildung gegen Nordwesten zog. Es ging um Herrschaft, Konkurrenz und Meereszugang. Der Kampf um reale wirtschaftliche und (geo)politische Macht wurde auch damals schon ideologisch begleitet: Der Russe galt seinen Gegnern als asiatisch, ungläubig, schmutzig und kriecherisch, Stereotypen, die sich über Jahrhunderte erhalten haben. Das Feindbild-Paradigma zieht sich wie ein roter Faden durch die Rezeption Russlands im Westen. Aktuell reagiert diese empört auf die Politik des Kreml, der mit der Machtübernahme Wladimir Putins innenpolitisch auf Konsolidierung und außenpolitisch auf Selbständigkeit setzt. Die Wegmarken der neuen Feindschaft sind zahlreich. Sie reichen vom Krieg der NATO gegen Jugoslawien (1999) über die Verhaftung des Oligarchen Michail Chodorkowski (2003) und die Osterweiterung der NATO, den mit US- und EU-Geldern unterstützten ‚Farbrevolutionen‘ bis zum Krieg um die georgischen Provinzen Abchasien und Südossetien (2008) und hinterlassen die bislang tiefste Kluft im Kampf um die Ukraine (2015), die am überwunden geglaubten West-Ost-Konflikt auseinander gebrochen ist. ‚Feindbild Russland‘ erzählt die Beziehungsgeschichte des Westens mit Russland und spürt den wirtschaftlichen und geopolitischen Grundlagen der Russophobie nach.
    https://www.lehmanns.de/shop/geisteswissenschaften/34727759-9783853718339-feindbild-russland

  26. Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 17:11
    @ Bedenke 2. April 2022 at 16:34

    Zu allen Ihren irren Behauptungen bringen
    Sie nicht mal die Links. Schämen Sie sich!


    Bedienen sie sich der Realität und der Wahrheit .

    Nicht verbogenen, wie Putins Panzer, in der Ukraine.

    Sämtliche Krempel der unter Ihren Links liegt ist leicht durchschaubar.

    Sie können da andere mit hinter die Fichte Führen.

    Eben Putins jahrzehnte lange Propaganda.

    Wehklagen des Putins, über verbpasste Changsen, der aufrecht erhalten, der Putins Welt. Des Russismus.

    Narzistische Stöhrungsausflüchte des Putins. Das Scheitern einzugestehen.

    Habe immer mal aufgriffen und Klargestellt, Verweise auf die hier veröffentlichten Schriften.

    Möchte Sie Fragen. Sind Sie, in Moskau, Ausgebildete Propagandistin wie Merkel?

    Werden sie bezahlt? Oder ist es Ideologisch Verbohrtheit, die sie hier darstellen.

  27. Hilfe, die Russen kommen!
    Kleines Lexikon der Russophobie Taschenbuch – 16. August 2016
    von Wolf D. Hartmann (Autor), Gertrud Zucker (Autor)

    Mit heiter-ironischen Worten und frechem Zeichenstift
    Illustrieren Autor und Künstlerin die paranoide Russenangst.
    Von Iwan dem Schrecklichen bis heute hat sich nichts geändert.
    Unsere Frauen gilt es vor Putins Schurken zu schützen.
    Selbst im Sport ist allerhöchste Vorsicht geboten.
    Doping und Fremdenangst sind schließlich nur ein russisches
    und kein internationales geschweige deutsches Problem…
    https://www.amazon.de/Hilfe-die-Russen-kommen-Russophobie/dp/3869293489

  28. @HGS 2. April 2022 at 17:20

    Gutmenschen halten sich sklavisch an die Maulkörbe. Grade die grünen sind dvon betroffen. Schon komisch, wenn man an deren Anfänge denkt. Heute sind die extrem überangepaßt. Individuelles Leben ist denen nicht mehr bekannt.

  29. Russenhass & Russophobie sind tausend Jahre alt

    John Helmer | Februar 5, 2022

    Eine schweizerische Geschichte des Phänomens in Europa erklärt, warum heute entlang dieser Linie so viel auf dem Spiel steht.

    Der Hass auf die russische Rasse und die Russophobie sind in Europa mehr als tausend Jahre alt – lange genug, dass heute jeder weiß, dass es dafür kein Heilmittel gibt. Zumindest nicht durch rationale Überzeugungsarbeit, nicht durch Worte. Die Beseitigung mit Waffengewalt ist eine ganz andere Sache.

    Eine schweizerische Geschichte des Phänomens in Europa, die in Frankreich zur Zeit Karls des Großen beginnt und an der Kontaktlinie im Donbass seit 2014 endet, erklärt, warum heute entlang dieser Linie so viel auf dem Spiel steht. Das Buch ist auch eine Hilfe, um zu verstehen, warum diese Woche in einem Telefongespräch zwischen dem russischen und amerikanischen Chefunterhändler Außenminister Antony Blinken die Sinnlosigkeit eines weiteren Gesprächs mit Außenminister Sergej Lawrow (3.v.r.) demonstrierte.*…

    Die Übernahme der Russophobie in die US-Staatspolitik seit 1945 habe jedoch den Ausgang des letzten Krieges für die Deutschen ins Gegenteil verkehrt, so Mettan. „So hat Deutschland in weniger als einem Vierteljahrhundert, ohne einen einzigen Schlag zu führen, den Ersten und Zweiten Weltkrieg gewonnen!“

    Die erste Verwendung des Begriffs Russophobie schreibt Mettan Fjodor Tjutschew im Jahr 1867 zu. Er wollte damit seine eigenen Landsleute beschreiben. „Das moderne Phänomen, das zunehmend pathologisch wird“, schrieb Tjutschew, „ist die Russophobie einiger Russen, die sonst hoch angesehen sind.“…

    Mettan diagnostiziert diese Pathologie zum Teil als freudsche Sublimierung dunklerer Wünsche, zum Teil als imperiale Eroberung von Bodenschätzen, Rohstoffmärkten und Waffenhandel und zum Teil als bezahlte Propaganda. Mettan ist kein Marxist; er schreibt der Russophobie eine eigenständige prägende Rolle in den Kämpfen der römisch-katholischen Kirche gegen das orthodoxe Christentum von Konstantinopel bis zum Dritten Rom (Moskau) zu: „Die Russophobie hat auch eine religiöse Grundlage und ist zeitlich nicht begrenzt.“ Sie ist jedoch „immer auf die katholische oder protestantische nördliche Hemisphäre beschränkt“.

    Die Geschichten, die Mettan aus der Kirchengeschichte aufruft, enden vor etwa einem halben Jahrtausend, als die Päpste in Rom ihre polnischen Glaubensbrüder anstachelten, den Kreml zu erobern. Die passive Kollaboration, dann die aktive Intrige der römischen Päpste – Pius XI. (1922-39) und Pius XII. (1939-58) – mit der deutschen Armee und dann mit der amerikanischen Central Intelligence Agency, ebenfalls mit dem Ziel, den Kreml zu erobern, hat er ausgelassen.

    „Mit einer Prise Humor betrachtet, erinnert die Europäische Union von 2015 mit ihren Expansionsplänen nach Osten, in die Ukraine und nach Georgien, nachdem sie den Balkan, Polen und die baltischen Staaten geschluckt hat, in jeder Hinsicht an die Ziele der deutschen Kaiser, Karl des Großen, Otto I. und Heinrich II., des Kaisers, der 1014 offiziell das erste Reich gründete, indem er das Bündnis von Reich und Kirche unter der Ägide von Papst Benoit VIII. besiegelte.“

    Was die Russophobie über einen religiösen Glauben hinaus zum Rassismus macht, ist ihr „Zweck, den anderen [Russen] zu vermindern, um ihn besser zu beherrschen. Und das macht die Russophobie zu einem spezifischen Phänomen des Westens“.

    Die Russophobie ist ein Phänomen, das sich im letzten Jahrtausend regelmäßig wiederholte, und es gibt nichts Neues, was nicht schon viele Male versucht worden wäre. Lange bevor die Briten den Sinowjew-Brief von 1924 und den Nowitschok-Anschlag von 2018 fabrizierten, gab es das gefälschte Testament von Peter dem Großen und dessen Förderung durch die beiden ehrgeizigsten kriegstreibenden Diktatoren Frankreichs, Ludwig XIV. und Napoleon…
    https://krass-und-konkret.de/medien-kultur/russenhass-und-russophobie-sind-tausend-jahre-alt/

  30. RUSSOPHOBIE
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/86/Puck_magazine%2C_1903_June_17.jpg

    Mittelalter und frühe Neuzeit

    Negative Darstellungen der Russen datieren aus religiösen Gründen aus dem 13. Jahrhundert im Zusammenhang mit dem Kampf des Deutschen Ordens gegen die „Schismatiker“ im Osten. So werden die Russen beispielsweise in der Livländischen Reimchronik als Ungläubige bezeichnet, die Ländereien der Christen plündern.

    Um die Wende zum 16. Jahrhundert intensivierten sich Russisch-Litauische Kriege zwischen dem Großfürstentum Moskau und dem Großfürstentum Litauen um das Erbe der Kiewer Rus. Der Anspruch der Rurikiden-Fürsten von Moskau, Herrscher der ganzen Rus zu sein, stieß auf Widerstand in der Personalunion Polen-Litauen. Um Allianzen der Russen in Europa zu verhindern, schrieb König Sigismund I. an europäische Herrscher und an den Papst, die „Moskowiter“ seien Feinde des Christentums und hätten sich mit Türken und Tataren verschworen, um das Christentum zu zerstören.[3]

    Im Zusammenhang mit dem Livländischen Krieg berichteten europäische Russlandreisende von der Tyrannei des russischen Zaren Iwans „des Schrecklichen“ (richtige Übersetzung: der Gestrenge), der nach neuesten Forschungen während seiner 37-jährigen Herrschaft etwa fünftausend Menschen hinrichten ließ. Nachdem die zuerst gegen konkurrierende Fürstenfamilien gerichteten Repressionen auf immer neue Zielgruppen ausgedehnt wurden, verbreitete sich das Bild einer überaus repressiven russischen Herrschaft.[4]

    (:::)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Russophobie

  31. Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 17:26

    NICHT UNSER KRIEG
    Der russ.-ukrain- Krieg ist nicht unser Krieg.
    Deutschland, laß Dich nicht hineinziehen!
    https://pbs.twimg.com/media/B61TpdsIMAAEmEW.jpg
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Die aufgehetzten Polen sind nachtragend,
    wollen uralte Rechnungen begleichen:



    Das sieht der Herr Putin und seine Mischpoke ganz anders.
    </b
    Nach seiner Ansicht, Der Krieg findet im Vorland, Russlands statt.

    Im "Niemandsland der EU und NATO. Ukraine.

    Der Herr Putin meint genau das, dass er im Krieg mit USA, NATO und EU ist.

    Stellen auch oft genug, seine Günstlinge, hier dar.

    Der Krieg gilt somit, Uns, dem von Putin und Co bezeichneten Westen.

    Friede, Freiheit, Demokratie contra Zar Putins Imperialistischem streben.

    Kein wunder, dass die, die es in der Vergangenheit erleben mussten, nervös werden.

    Inzwischen haben es auch die anderen begriffen. Warum nicht alle.

  32. A. von Steinberg 2. April 2022 at 17:17
    ZU:
    Das_Sanfte_Lamm 2. April 2022 at 16:55
    —————————————————-
    Für den Ur-Menschen war die (kleine) Gruppe überlebenswichtig.
    Für den Jetztmenschen ist die (große/imperiale) Gruppe letztlich tödlich!

    Es hat sich seit der Steinzeit im Kern nicht viel verändert:
    Der Mensch lebt am besten und sichersten in überschaubaren kleineren Gruppen – und zwar auf dem Land.

    Bereits in der Frühzeit gab es vor rd. 4.000 Jahren Städte (z. B. Ur), die sich ganz erheblich gesellschaftlich von den Kleingruppen auf dem Land unterschieden und teils extreme Probleme bekamen.

    Wenn man sich die aktuellen Probleme sowohl in Deutschland als auch auf der gesamten Weltkugel anschaut, sich dabei zurücklehnt und alles zu Rate zieht, was heute wissenschaftlich über die menschliche Gesellschaft, über ihr Funktionieren und Nichtfunktionieren bekannt ist oder vermutet wird, kann man nur zu sehr pessimistischen Ergebnissen kommen.

    Ich hatte in einem anderen Beitrag bereits darauf verwiesen, dass der Mensch als „vernunftbegabter Menschenaffe“ biologisch gesehen durchaus aber
    als „Irrtum der Natur“
    eingestuft werden könnte.
    Vielfach ist darüber diskutiert worden. Theo Löbsack hat dazu ein interessantes Buch geschrieben. Die Kirchen sind selbstverständlich anderer Auffassung – ihr gutes Recht.

    Es sind zwei Faktoren, die den Menschen von anderen Säugetieren unterscheiden:

    a) Die Vernunft mit der fragwürdigen „kreativen“ Möglichkeit, die gesamte Umwelt, den Lebensraum auf der Welt – massiv zu verändern.
    b) Die nahezu unbegrenzte Vermehrungsrate des Menschen.

    Dabei darf man nicht vergessen, dass unser Gehirn sich in wesentlichen Punkten seit prähistorischen Zeiten kaum verändert hat.
    Bestimmte (angeborene) Triebe und Verhaltensweisen sind demnach immer noch „steinzeitähnlich“. Zwar können wir durch Lernen und Disziplin bestimmte steinzeitliche Gehirnaktivitäten unterdrücken oder anders lenken, doch sie bleiben dennoch mindestens unterschwellig bestehen.

    Ergänzend dazu sei noch der Verhaltensforscher und Evolutionsbiologe Professor Karl Grammer erwähnt, der nachwies, dass bestimmte biologische „Basiskognitionen“ nicht abgelegt werden können, egal in welchem zivilisatorischen Umfeld wir uns bewegen. Grammer erforschte das biologische Verhalten mit Schwerpunkt Partnersuche und Rainer Mausfeld kam in der Kognitionsforschung in anderen Lebensbereichen zu den gleichen Ergebnissen.

    Ergo:
    die Biologie bestimmt in den meisten Lebensbereichen wesentlich mehr unser Handeln als wir es uns selbst eingestehen würden.

  33. @ Bedenke 2. April 2022 at 18:03

    Schreien Sie mich gefälligst nicht
    in Fettschrift an. Verschwenden Sie
    nicht Ihre Propagandazeit bei mir!
    Wer schreit hat unrecht!

    Wirkliche Diskussionen werden in ruhigem Ton und
    mit gut fundierten Argumenten gehalten. Der Schreier
    wird nur deshalb laut, weil ihm die Argumente ausgehen.

  34. @ A. von Steinberg 2. April 2022 at 16:37
    Was man von Politikern wie Joe Biden, Scholz, Habeck, Baerbock, Lindner und ähnlichen Darstellern und Machthabern sowie ihren Hof-Schreibern hört, ist teils nicht nur soziologisch und psychologisch, sondern auch pathologisch untersuchenswert.
    ——————–
    logisch oder pathisch?

  35. Hat Deutschland gar nichts gelernt ?
    Es ist nun mal so, Deutschland ist durch seine Taten im 3. Reich mit einer Erbschuld beladen. Es positionierte sich immer gegen den Faschismus bzw. Nationalsozialismus. Dieses wurde sowohl seitens des Staates und aller Parteien erklärt.
    Nun fragt sich – Jemand der den Faschismus unterstützt – was ist er selbst? oder – Wem hilft er aktiv durch die Gabe von finanziellen Mitteln, Waffen bzw. Militärgütern ?
    Sowohl durch offizielle Medien als auch Videos aus dem Internet wurden Informationen bekannt die eine faschistische Ausrichtung der Ukraine aufzeigen.
    So z.B. — http://www.youtube.com/watch?v=lD13NmHkZBI&t=285s
    oder —— http://www.youtube.com/watch?v=qwqAWCZvhx4 — Quelle: Anne Will 2014
    oder —— http://www.youtube.com/watch?v=H4-RSkeJFBA — Quelle: Der Spiegel 2015
    oder —— http://www.youtube.com/watch?v=2a4m2oNxz5g — Quelle: Euronews
    und es gibt noch viel mehr.
    Dass die USA „helfen“ (sie haben bisher keinen Flüchtling aufgenommen) erscheint schon fast normal. Wurden nicht schon 1945 Nazis gezielt in die USA geholt.
    Jedoch Deutschland (zweitgrößter Zahler) spendet alles unter einer Rot-Gelb-Grünen-Regierung. Fragt man sich eines, „Wie vereinbart sich dieses mit der offiziellen Deklaration gegen Faschismus?

  36. @bedenke
    In der Ukraine wird nicht für Freiheit und Demokratie gekämpft, sondern seit acht Jahren lassen die ukrainischen Kleptokraten, die das Land ausplündern und die zusammengerafften Milliarden ins Ausland verschieben, mit Unterstützung der USA, sowohl gutgläubige Patrioten, als auch aufgeputschte Ultras gegen die russische Minderheit im Osten und jetzt gegen die Invasoren kämpfen. Dabei wurden und werden schwerste Kriegsverbrechen begangen, seit Jahren demokratische Rechte der Opposition und von Minderheiten verletzt! Dieser Krieg ist nicht unser Krieg, Selenskyj ist kein Held sondern eine korrupte Marionette der ukrainischen Oligarchenclique um Kolomoisky und hat sich auf Kosten seiner
    Mitbürger schamlos bereichert, wie jeder anhand der Panama-Papers sehen kann.
    Diese Saubande unterstützen nicht wir, sondern nur durch NATO-Propaganda aufgehetzte Dummköpfe und Idioten, die auch den Maidan-Putsch, der Ausgangspunkt der Bestrebungen nach ethnischen Säuberungen war, als „freiheitlich und demokratisch“ gefeiert haben!

  37. Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 18:08
    @ Bedenke 2. April 2022 at 18:03

    Schreien Sie mich gefälligst nicht in Fettschrift an. Verschwenden Sie nicht Ihre Propagandazeit bei mir!
    Wer schreit hat unrecht! Wirkliche Diskussionen werden in ruhigem Ton und mit gut fundierten Argumenten gehalten. Der Schreier wird nur deshalb laut, weil ihm die Argumente ausgehen.

    Wer setz den hier immer wider Spitzen.

    Ein Tag falsch gesetzt.

    Fett ist nicht Schreien. Hatte schon mal hingewiesen. Wohl auch nicht gelesen.


    Sie greifen mein Dinge auf. Die Art und weise wie ich Antworte bestimmen nicht sie, sondern ich.

    Sie bepöbeln jeden der nicht nach Ihren Richtlinien schreibt.

    Das beschädigt den Austausch bei PI.

    Sie erinnern sich nicht einmal an die immer wider getätigten Pöbeleien.

    Desinformation und Destruktion ist ihr Ziel.

    Ich bin noch Ruhig, bei denen von Ihnen labialisierten schwerste Verbreche und menschenverachtenden Frechheiten.

  38. NachDenkSeiten – Die kritische Website
    Für alle, die sich noch eigene gedanken machen.

    Über den seit langem von westlichen “Eliten”
    betriebenen Aufbau des Feindbildes Russland

    13. Juli 2020 um 10:00 Ein Artikel von: Redaktion

    Wem das friedliche Zusammenleben der Völker in Europa ein Anliegen ist, wird sich oft und nicht erst seit Putin darüber wundern, wie zielstrebig am Feindbild Russland gemalt wird. Russophobie ist in. Im Mai-Heft von „Le Monde Diplomatique“ ist ein Artikel des Jerusalemer Professors für internationale Beziehungen Guy Laron zum Thema erschienen. Der Titel lautet übersetzt: „Eine kleine Geschichte der Russophobie“. Der Autor berichtet, dass schon seit mindestens zwei Jahrhunderten am Feindbild Russland gearbeitet wird. Und er belegt, dass zu diesem Zweck Dokumente gefälscht und Geheimdienste eingeschaltet worden sind. Im Westen nichts Neues. Gerhard Kilper hat den Artikel für die NachDenkSeiten zusammengefasst. Dafür und für den Hinweis auf den Artikel, der ausgesprochen interessant und aktuell ist, gebührt ihm der Dank der NachDenkSeiten-Leserschaft. Albrecht Müller.

    Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
    (Dauer 13:42)

    Eine kleine Geschichte der Russophobie

    Zusammenfassender Bericht von Gerhard Kilper über einen in der Mai-Ausgabe 2020 der französischen Monatszeitung «Le Monde diplomatique» erschienenen Artikel mit dem Originaltitel «Petite histoire de la russophobie»

    Von Guy Laron, Professor für internationale Beziehungen an der hebräischen Universität in Jerusalem.

    Laron weist in seiner Einleitung auf das juristische Scheitern der amerikanischen Demokraten bei ihrem Versuch hin, Donald Trump für die Präsidentenwahl 2016 eine heimliche Zusammenarbeit mit Moskau unterstellen zu können.
    Die innenpolitische Instrumentierung krankhafter antirussischer Zwangsvorstellungen habe in den westlichen Ländern eine lange Tradition. Britische Konservative hätten nicht davor zurückgescheut, mit bewusst lancierten Falschdokumenten eine russophobe Stimmung zu erzeugen, a) um Wahlen zu beeinflussen und b) um von Problemen verschärfter gesellschaftlicher Inegalität abzulenken.

    Ein machiavellistischer Autokrat, Herrscher eines barbarisch-asiatischen Landes bedroht mit seinen allmächtigen Geheimdiensten, die ihre Fangarme über die ganze Welt ausgebreitet haben, die westliche Zivilisation… Diese Karikatur-Bilder-Flut russischer Allmacht, die sich täglich über die westlichen Länder ergießt, gibt es nicht erst, seit Wladimir Putin in den Kreml eingezogen ist.

    Der antirussische Wahn, mit historischen Wurzeln schon im 15. Jahrhundert, hatte im Laufe des 19. Jahrhunderts zur Kreierung des „Russophobie“-Begriffes geführt. Russophobie stand für bewusste Schürung irrationaler Russland-Ängste und für Übertreibungen einer von Russland ausgehenden Gefahr.
    Hintergrund der im 19. und 20. Jahrhundert künstlich erzeugten russophoben Panik war die mit der Industrialisierung sich verschärfende gesellschaftliche Ungleichheit und das Aufkommen der Arbeiterbewegung. Konservative Eliten sahen in der Russenangst ein probates politisches Vehikel zur Ablenkung der Öffentlichkeit von den tatsächlich bestehenden Problemen der inegalitären britischen Gesellschaft.

    Im Jahr 1817, zwei Jahre nach Ende der Napoléonischen Kriege, lancierte der zu Beginn des Krieges als Geheimagent und Verbindungsoffizier nach Russland geschickte britische General Sir Robert Wilson über die britische Tageszeitung „Morning Chronicle“ ein Falschdokument als vorgebliches „Testament“ Peters des Großen (1672-1725)…

    Längerer Artikel, mehr hier:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=62883

  39. alacran 2. April 2022 at 18:38
    @bedenke

    In der Ukraine wird nicht für Freiheit und Demokratie gekämpft, sondern seit acht Jahren lassen die ukrainischen Kleptokraten,

    Die Ukraine wurde erst verdeckt dann offen von Russland angegriffen Teile der Ukraine Okkupiert.

    Gegen die Ukrainische Verfassung Referenden durchgeführt.

    Die Ukraine ist dabei das Russische System, der Olligarchen, zu überwinden. Haben große Fortschritte gemacht. Das will Russland Zerstören.

    Das ist eine Sache der Ukrainischen Innenpolitik.

    Es ist kein Grund einen Krieg anzufangen, um an Putins UDSSR 2.0 an seinem Imperium bauen.

    Wenn sie das Korruptionssysteme kritisisieren fange sie bei Putins Russland an.

    Grundsatz: Alles was Putins Russland anderen Vorwierft macht es schlimmer selber.
    Schließt von sich auf andere.


    Andere wollen auch was abhaben:
    Heute das Raubgut der Russischen Armee aus der Ukraine, Zivilisten gestohlen, wird in Weißrussland in einem Mark verkauft.

    Wahrscheinlich sind viele, dehnen es abgenommen wurde, getötet worden.

    Er hat es nicht mehr Verhökern könne, Vorsicht übles Bild

    https://twitter.com/GeneralStaffUA/status/1509394039614889987

    Das mit den Minderheiten, ist ein Märchen. Auch die russischstämmigen wollen Putins Russland nicht.

    Selinskyj ist Russischstämmig musste Ukrainisch Lernen. Wird Präsident.
    Ist Jude und soll Nazi sein.

    Was soll der Unsinn dieser Behauptungen.

    Es ist viel Putins Märchenwelt Unterwegs.

    Referenden werden, von den Russen, gefälscht.

    Eine Einschätzung von Arny, Arnlod Schwarzeneger.

    https://www.youtube.com/watch?v=-t4-AoXSl1A

  40. @ Bedenke 2. April 2022 at 18:44

    VerbreitenSie keinen Quatsch. Sie
    allein haben sich mit unsachlichen
    Ergüssen auf die Seite der USA,
    EU, Nato u. Ukraine geschlagen.

    Während ich sage, ich möchte mich
    nicht gegen oder für die russ. Sicht
    festlegen lassen, sondern sie nur
    verstehen. Ich habe gestern u. heute
    geschrieben, daß ich Putin den Moscheebau
    auf der Krim übelnehme, ebenso den Einsatz
    der islam. Tschetschenenbande in der Ukraine.

    Ich zitiere zig Stimmen aus allen polit. Lagern
    die nicht im polit. Mainstream schwimmen.
    Jeder dieser Autoren beschreibt mehrere Seiten
    dieses Krieges, ohne mit häßlichen Bezeichnungen
    gegen Putin herumzuwerfen. Während Sie u.
    Ihre Alter Egos mit blutrünstig, -triefend u.
    -saufend, mordgierig u. ähnl. Adjektiven
    Aufwiegelei übelster Natur betreiben.

    Obwohl mir die US-Marionette Selenski zutiefst
    zuwider ist, habe ich ihn kein einziges mal
    mit „blutlechzend“ bedacht. Ebenso nicht
    den ukrain. Botschafter Melnyk, der selber
    Propagandablut herumschmiert, etwa gegen
    die schwäb. Alfred Ritter Schokoladenfirma.

    Fakt: Die ukrain. Marionettenregierung des
    „Westens“ will alle Welt in den Krieg
    hineinziehen.

    Ukraine-Krieg :
    Ukrainisches Verteidigungsministerium:
    Ritter Sport soll aus Russland raus

    Das Verteidigungsministerium der Ukraine greift die
    deutsche Marke Ritter Sport an. Das Unternehmen Ritter
    solle sich aus Russland zurückziehen, so die Forderung.
    IN STÜRMER-MANIER, mehr hier:

    BLZ/kuri, 2.4.2022 – 15:23 Uhr
    https://www.berliner-zeitung.de/news/verteidigungsministerium-ukraine-ritter-sport-muss-aus-russland-raus-li.220282

  41. Wieso „Herr WirfurDeutschland“? Bedenke-n Sie, dass ich eine Frau bin.
    Sind Ihre anderen Schlußfogerungen auch grundsätzlich falsch?

  42. Wer Ritter-Sport-Schoko-Tafeln kaufen möchte, ab
    nächsten Montag im Angebot, 69 Ct je 100g-Tafel bei:
    Edeka,
    Edeka-Marktkauf
    Edeka-Elli-Märkten,
    Edeka-Schenke-Feinkost,
    Netto,
    Lidl,
    Rewe

    Achtung, Elli-Markt bietet nicht
    6 Tage der Aktionswoche, sondern
    nur 5 Tage die Angebote an, nimmt
    bereits samstags die Sonderpreise
    wieder heraus. (Macht übrigens auch
    Rossmann so. Da war letzte Woche
    Ritter Sport im Angebot. Auch bei Combi-
    Minipreis.)

    Auf Haltbarkeitsdatum achten.

    Es gibt superteure Sondersorten von Rittersport,
    für die Fair- u. Veganspinner. Diese sind in o.g.
    Sonderangebot nicht mit drin.

  43. @Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 18:46

    Russophobie


    Sie und andere versuchen durch das Gebets Mühlenartige widerholen einer angeblichen Russophobie, diese herbei zu reden.

    Wenn sich die aktuellen Ereignisse nicht überschlagen würdenn währe Russland ja so etwas von egal.

    Währe halt nur ein Rohstofflieferant. Mehr nicht.

    Mitwirken von auch Russen im organisiertem verbrechen geht natürlich gar nicht.
    Und auch nicht Menschen erschießen in Berliner Parks.
    Oder Anschläge mit Kampfstoffen Polonium oder Novischock um Oppositionelle zu maßregeln oder zu Liquidieren.
    Überfallen von Ländern wie Tantristien, Abchasien, Südossetien, Ukraine…

    Das sollte der Präsident Putin sich mal benehmen und anderen keine der artigen Befehl geben oder es tolerieren.

    Mach ein echt schlechten Eindruck, der dann auf andere Russen abfärben kann, die sich nicht distanzieren.

    Wenn sich Putin ncith ider Wens ehmen würd währe das Thema keines.

  44. Das_Sanfte_Lamm 2. April 2022 at 18:04

    .
    Nun, Leben
    ist, wie sollte es
    auch anders sein, vor
    allem Biologie, also läuft
    nach biologischen Prinzipien
    und Erfordernissen. Aber
    genau das wollen die
    Idiologen und sog.
    Weltverbesserer
    partout nicht
    wahrhaben.
    .

  45. Bedenke-n Sie, wäre im Sinne von „wenn, dann wäre“ kommt nicht von Wahrheit und wird daher ohne das „h“ geschrieben.

  46. Das ist Erdgas, kein „russisches“ Erdgas. Es entstand vor Millionen von Jahren, als es noch kein Kontinental-Asien oder Europa gab. Es entstand mit Sicherheit auch aus Bäumen, die dort wuchsen, wo heute Deutschland dahinvegetiert. Russland zapft also das menscheneigene Erdgas auf unser Bitten hin an, wir bezahlen für die Arbeit, Lieferung, und dafür, dass wir unser Gas zurück nach Deutschland holen. Wenn es im Osten Deutschlands nach langer Reise angekommen ist, ist es Deutsches Erdgas! Wir verkaufen es weiter in andere EU Länder. Es wärmt uns, hält die Schlafzimmerscheiben frei von Eis, treibt unsere Autos an, ermöglicht überhaupt den deutschen Industriestaat, verrichtet nur positive Dinge bis hin zum Freitod. Es tut das, was wir von deutschem Erdgas erwarten. Und zwar weit über die von uns zu erwartende Lebenszeit hinaus.

  47. Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 19:22
    @ Bedenke 2. April 2022 at 18:44

    VerbreitenSie keinen Quatsch. Sie allein haben sich mit unsachlichen Ergüssen auf die Seite der USA, EU, Nato u. Ukraine geschlagen.

    Gerne da bin ich zu hause.

    Schon wider über griffig Frau „Maria-Bernhardine“.

    Sie haben damit ein Problem. Viel andere nicht. Wen sie nicht von Ihres Gleichen aufgedreht werden.

    Ihre Argumentationen, die ganzen Propaganda- Texte, Filmchen, sind aber auch schon Billig gemacht.

    Merkwürdig das da jemand drauf herein fällt.

    Die USA hat ist ein faszinieren des System der Freiheit.
    Etwas mehr Soziale Marktwirtschaft täte ihr gut. Das ist wohl der Preis der Freiheit.
    Das haben die Amerikaner, ganz alleine zu betimmen.

    Die USA ist ein Massiver Teil der NATO, die Russland vor einer Unkontrollierten Aggression abschreckt und auch China und Andere Maßregelt. Andere erwarten das von der USA.
    Dafür müssen die Amerikaner viel bezahlen. Das ist der Teil der nicht in das Soziale investiert werden kann.

    Ich wohne in der EU Europäischen Union, gerne in Deutschland.
    Erlaube mir bestimmte Dinge zu Kritisieren und voran zu treiben.
    Konstruktiv um sie zu ändern. Habe einiges erreicht, nicht genug. Manches hat nicht geklappt muss man eben nacharbeiten.

    Nicht um das System zu zerstöhren wie Sie, im Auftrag. Es wird vergebens sein. All die Schreigben für nichts. Ihre Ideologie ist Abstoßend

    Die NATO beschützt mich seit über 50 Jahre.
    Ich kenne noch die Zeiten wo es jeden Tag einen Atomangriff hätte geben können.
    Da wurde zum glück die UDSSR tot gerüstet. Das findet jetzt auf andere Weis statt.

    Die setze in der Ukraine und in Ihren Raub Kolonien immer noch den Kriegsschrott von damals ein.

    Ist jetzt wesentlich weniger geworden. Changs für die Kolonien sich abzusetzen. Wird Unruhig in Putins zu samengestohlenem Imperium.

    Wuste gar nicht das die Ukraine so ein Tolles Land und nette Menschen hatt.
    Mag Länder so etaws Urwüchsig und auf dem Weg.

    Kommt vielleicht durch die Deutschen, Migranten, aus der Vergangenheit.

    Muss ich mal Besuchen z.B. das Dorf Kudaschewka wo meine Vorfahren Väterlicher Seits bis 1930 gelebt haben. Wen die Russen von der Krim vertreiben worden sind ist das ein Tolles Ziel.

    Vielleicht wird das ja ganze einfach, wenn die Ukraine zur Europäisch Union gehört.

    Sie sollte in Ihre Kalte Heimat zurück gehen, hier kommen sie mit Ihren merkwürdigem Thesen nicht an.

    Da fallen nur die sehr schlichten Gemüter darauf herein.

  48. @ Bedenke 2. April 2022 at 19:13

    Ach, weshalb hat der Oligarch Kolomoisky
    Selenskis TV- u. Wahlkampfkarriere
    bezahlt? Weshalb hat Selenski
    Millionen in Steuerparadiesen gebunkert?
    Und weshalb sagt Selenski, Judentum
    käme bei ihm erst an 32. Stelle?
    (Den Link dazu kann ich gerade nicht finden,
    liefere ich ggf. nach.)

    Pandora Papers:
    Präsident mit Oligarchennähe
    3. Oktober 2021
    +https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/pandora-papers-ukraine-selenskij-oligarch-kolomoiskij-briefkastenfirmen-1.5429056?reduced=true

    Der Fernsehstar und künftige Präsident Selensky wurde von einem umstrittenen Oligarchen mit ins Amt gehoben. Nun ist zu befürchten, dass dieser Einfluss auf die Politik nimmt.
    22. April 2019
    Kommentar von Florian Hassel, Kiew

    Doch Wolodymyr Selenskys kometenhafter Aufstieg ist ebenfalls Ausdruck des kranken ukrainischen Systems: Er war nur möglich, weil ukrainische Medien von Oligarchen dominiert werden, die bestimmen, wer in ihre Fernsehsender kommt – und wer nicht.

    Ex-Verteidigungsminister Anatolij Grizenko zum Beispiel, der ebenfalls Präsidentschaftskandidat war und seit Jahren glaubwürdig für Korruptionsbekämpfung und gegen die Interessen der Oligarchen auftrat, kann ein Lied davon singen:

    Er kam jahrelang praktisch nicht ins Fernsehen und bekam in einem Land, in dem sich 85 Prozent der Bevölkerung ausschließlich über das Fernsehen informieren, nie eine nationale Bühne. Das Gleiche gilt für echte Reformparteien, die es in der Ukraine immer wieder gibt, über die aber in den Oligarchensendern kaum berichtet wird…

    Für den Fernseh- und Kabarettstar Selensky existierten diese Hindernisse nicht – erst recht nicht, weil der Oligarch Ihor Kolomoisky ihn mit seinem Fernsehsender 1+1, dem beliebtesten der Ukraine, ins Amt hievte. Dass Selenskys Ruhm, sein Schlüpfen in die Rolle eines guten, unbestechlichen Präsidenten ausreichten, um ihn trotz eines inhaltsfreien Wahlkampfes ins Präsidentenamt zu bringen, lag vor allem an der Abneigung der Ukrainer gegen Poroschenko: Auch andere Kandidaten hätten gegen den bisherigen Präsidenten gewonnen…
    https://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-selensky-oligarch-1.4416942

    Die zwei Gesich­ter des Wolo­dymyr Selenskyj
    Denis Trubetskoy ?Analyse? 6. Okt 2021
    https://ukraineverstehen.de/trubetskoy-zwei-gesichter-des-praesidenten-selenskyj/
    Am aktuellen Vorwort kann man erkennen, weshalb
    Selenski diesen Krieg so ausschlachtet u. hinauszögert:
    er ist plötzlich (wieder) beliebt.

  49. @ Bedenke 2. April 2022 at 20:34

    Ach, Sie sind jetzt Ami! Kein Wunder,
    daß Sie nun US-Propaganda verbreiten.

  50. Bedenke-n Sie, dass eine Vertreibung der Russen (über 90% der Bevölkerung) von der Krim eine ethnische Säuberung wäre und, nicht wahr, wir sind gegen ethnische Säuberungen, oder? Oder sind Ihre Bekenntnisse zu demokratischen Werten und Menschenrechten nicht mehr wert als Ihre Rechtsschreibung, die für mich ein zunehmendes Ärgernis ersten Ranges darstellt?

    Maria-Bernhardine@
    Nützt es Ritter Sport genauso viel, wenn ich die Schokolade im Sonderangebot kaufe, wie wen ich es zum regulären Preis tue? Ich mag übrigens die mit den Knusperflocken, die gelbe, am liebsten!

  51. @ Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 20:36
    @ Schanette
    @ alacran 2. April 2022 at 18:38
    „…Oligarch Kolomoisky Selenskis TV- … S. Millionen in Steuerparadiesen gebunkert?…
    Pandora Papers: Präsident mit Oligarchennähe… Ausdruck des kranken ukrainischen
    Systems….Anatolij Grizenko… für Korruptionsbekämpfung…Kabarettstar Selensky…“

    „Ex CIA Offizier: Das sind die wahren Schuldigen am Ukraine Krieg (21.9.14)“
    https://www.youtube.com/watch?v=juw4E4O_XeI

    Ex CIA Offizier Ray McGovern, der über 30 Jahre beim US-Geheimdienst
    gearbeitet hat, legt klare Fakten auf den Tisch!
    Zwei Interviews mit ihm, die in Deutschland aufgezeichnet wurden,
    sagen in aller Deutlichkeit, wer den Putsch in Kiew ausgelöst hat
    und warum es deshalb zum Ukraine-Krieg kam.“

    Zu den Neonarzi Truppen des Ukrainarzi Schlawinsky seit 2014 /Donbas
    https://en.wikipedia.org/wiki/Azov_Battalion

  52. Dieses neue „wir“ ist mittlerweile dermassen entdeutscht, dass sich sogar Linksextreme, Autorassisten und Kolonisten mit diesem neuen „wir“ identifizieren wollen.

    Das sollte schwer zu denken geben.

  53. @ Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 19:22
    „Fakt: Die ukrain. Marionettenregierung des „Westens“ will alle Welt in den Krieg
    hineinziehen.“

    SICHERN ! Der zwangssteuerfinanzierte Reichslehrsendekomplex ARD
    loescht mal wieder sein unangenehmes Recherchewerk von 2014, wg Urheberrecht“

    NATO & USA sind DIE Kriegstreiber in der Ukraine – MONITOR ARD
    https://www.youtube.com/watch?v=jOX0zFDBVMQ

  54. Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 20:40
    @ Bedenke 2. April 2022 at 20:34

    Ach, Sie sind jetzt Ami! Kein Wunder, daß Sie nun US-Propaganda verbreiten.

    Wenn sie alles so falsch Verstehen oder ist es absiht, sind ihre merkwürdigen Meinungen nicht verwunderlich.

    Lustig :-).

    Sind halt von den alten Russen, noch nicht angekommen, im 21igsten Jahrhundert.

  55. Bedenke 2. April 2022 at 18:44
    Maria-Bernhardine 2. April 2022 at 18:08
    @ Bedenke 2. April 2022 at 18:03

    Schreien Sie mich gefälligst nicht in Fettschrift an….
    ——–
    Fett ist nicht Schreien. Hatte schon mal hingewiesen.
    Wohl auch nicht gelesen.
    ##########

    Und Sie, Bedenke, hatten dies hier wohl auch nicht gelesen. Hatte ich Ihnen vor einem Tag in einem anderen Strang schon mitgeteilt. Auch Fettschrift bedeutet schreien:
    .
    Netiquette
    […]
    Lesbarkeit

    ……Das Schreiben in GROSSBUCHSTABEN oder andauernde Fettschrift gilt nicht nur als unschön, sondern wird in der Regel als aggressives Schreien interpretiert und sollte daher unterbleiben.[1] Zudem gilt es als aufdringlich und unhöflich, mehrere Satzzeichen hintereinanderzureihen.
    .
    https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette#Themen

  56. Rheinlaenderin 3. April 2022 at 00:33

    Fettschrift

    Wie ich gesagt wurde ein Tag ein nicht geschossen.
    </b

    Man kann hier leider nicht korrigieren.

    Natürlich dienen Überschriften.. Fett. der Strukturierung und Lesbarkeit.

  57. @ Bedenke 2. April 2022 at 22:03, klimbt, Heta

    Habe null Verbindungen zu Rußland.
    Nicht verwandt, nie dort gelebt, meine
    Vorfahren auch nicht, kein Verwandter,
    null, niemand.

  58. @ WirfuerDeutschland 2. April 2022 at 21:07

    …keine Ahnung. Die im Angebot hat meistens
    nur noch 6 Mon. Mindesthaltbark. drauf. – Für 1,19€
    kaufe ich nie, zu teuer. In manchen Geschäften
    sogar schon 1,29€. Süßwaren sind in den letzten
    Jahren eh deutlich teurer geworden. Weiß nicht
    ob der Staat sich einmischte. Stichwort „Nudging“.

    Keine Ahnung, wer die Sonderpreisaktionen vorgibt.
    Jetzt geht es natürl. um Prestige. Ich denke an
    Boykottaufrufe gegen Barilla-Nudeln u. ander Produkte,
    wenn Creme- od. Shampoo-Reklame Neger oder
    Homos „beleidigt“, dann kommt die Online-Hetz-
    Gemeinde mit ihrem Shitstorm.

  59. @ LEUKOZYT 2. April 2022 at 21:51

    Danke! Leider 14:34 Min. lang. Doch habe das Video ganz
    angesehen.- Anschließend ein nur 3 Jahre altes, rd. 9 Min.
    lang zum gleichen Thema, ebenfalls von Monitor, dieses:
    https://www.youtube.com/watch?v=-iJNtff6HTU

    Bei Deutschland Kurier ein empfehlenswerter
    längerer Artikel:

    Die Ukraine als Spielball der Nato – ?Moskaus Krieg und
    Washingtons Beitrag
    Der Ukraine-Krieg hat eine lange Vorgeschichte

    2.4.2022
    https://deutschlandkurier.de/2022/04/die-ukraine-als-spielball-der-nato-moskaus-krieg-und-washingtons-beitrag-der-ukraine-krieg-hat-eine-lange-vorgeschichte/

  60. @WirfuerDeutschland 2. April 2022 at 21:07

    Bedenke-n Sie, dass eine Vertreibung der Russen (über 90% der Bevölkerung) von der Krim eine ethnische Säuberung wäre,


    Im Referndum von 1991 habe auf der Krim 54 % für die Eigenständigkeit der Krim, von Russland, gestimmt.

    In anderen Oblast, der Ukraine, weit über 85%.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Referendum_über_die_Unabhängigkeit_der_Ukraine

    Überall in der Ukraine wird heute, von der Russischen Armee, Ethnisch gesäubert. Sogar Völkermord begangen.
    Spare mir hier jetzt die Zahllosen Beweise. Das wird von Internationalen Gerichten aufgearbeitet.

    Soldaten des islamischen Bataillons „Krim“ haben westlich von Kiew Dörfer befreit.

    Soldaten des islamischen Bataillons „Krim“ haben (2022.03.28) das Dorf Motyzhin im Westen des Kiewer Gebiets geräumt.

    Nachdem die Mudschaheddin das Zentrum des Dorfes erreicht hatten, wurde ihr Angriff vom Militär der Nationalgarde unterstützt

    Einheimische halfen im Befreiungskampf.

    8:42 nachm. · 28. März 2022·Twitter for iPad

    https://twitter.com/i/status/1508515003393003522

    Das islamischen Bataillons „Krim“ ist seit 8 Jahren Unterwegs und will, zur Krim, nach hause.

    Der Erst vorstoß der Russen, in de Vergangenheit, auf die Krim war 1736.

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Krim“

    Dort wohnten die Krimtartaren. Vorfahren der Personen, des oberen Krim Bataillons.

  61. Maria-Bernhardine 3. April 2022 at 01:32
    @ Bedenke 2. April 2022 at 22:03, klimbt, Heta

    Habe null Verbindungen zu Rußland.


    Habe mir erlaubt mal zu mutmaßen.

    Ist bei Ihnen, ja ständig der Fall, das Mutmaßen.
    Über Sachverhalte und Personen herumzurätseln. Mutmaßen anstatt zu die realitäten an zu erkennen.
    Sie liegen immer Falsch, wie machen Sie das nur 🙂

    Empfehlen jedem im Land seiner Kulturellen oder Ideologischen Ausrichtung, mal zu leben, damit er sein Vorstellungen mit der Realität, abstimmen kann.

    All so ab in das Russenreich und Putin Knutschen.

    Es ist Eile angesagt. wer weiß wie lange er noch im Amt oder am Leben bleibt.

    Sie besuchen geht wohl nicht mehr. Es soll ein internationaler Haftbefehl, seinen Taten, folgen.

    Ist schon erstaunlich wie lange, ein der artiger Schächter sich ausleben kann.

    Bin heute auf gefesselt erschossene gestoßen.

    Spare mir hier die Fotos oder Filme, Putin Soldateska, Schreckenstaten einzufügen. Die Menge ist schier endlos.


  62. Der Ukraine-Krieg hat eine lange Vorgeschichte.


    Die ist Irrelevant.

    Die Geschichte ist eigentlich kurz, da die Ukrainer das Souverän sind und über ihre Geschicke zu entscheiden haben.

    Sie wollen den eintritt in die Europäisch Union.

    Als Sicherheit gegen Russland, den einritt in die NATO. Die Ukraine war neutral das hat nicht funktioniert. Russland wollte im Land mitbestimmen hat bedroht.

    Die Ukrainer wählen den oder die Führe die sie Wünschen. Das ist Ihre Sache. Das geht niemanden etwas an.

    Bekommt sie Völkerrechtliche Sicherheitszugeständnisse von Russland kann der beitritt zur NATO entfallen.

    Russland hat das Territorium auf die Grenzen von 1991 zu rück zuführen.

    Verträge über den Zugang Russlands zum Hafen Sevastopol und anderes, liegt in der Entscheidung der Ukrainer.

  63. Maria-Bernhardine 3. April 2022 at 03:02
    @ Bedenke 3. April 2022 at 02:54, Heta, klimbt usw.

    US-Trolle! Gähn!

    Es reicht! Putins Schlampe.

  64. nicht die mama 2. April 2022 at 21:36

    Dieses neue „wir“ ist mittlerweile dermassen entdeutscht, dass sich sogar Linksextreme, Autorassisten und Kolonisten mit diesem neuen „wir“ identifizieren wollen.

    Das sollte schwer zu denken geben.

    Dieses neue Heuchel-Wir ist genau so eine Lüge und so ein übler Betrug, wie das Sommermärchen-Fußball-Wir.

    Alles nur Lüge, Gaunerei und Abzocke um die Dummen zu manipuliern.

    Aus meiner Sicht kann es kein „Wir“ mit Arbeiterverrätern, Vogelschredderern, Wirtschaftszerstörern, Ersparnisdieben und Deutschland-Vernichtern geben.

    Auf das Scholz-Eskens-Habeck-Baerbock-Wir ist gesch….

  65. Bedenke 3. April 2022 at 03:41

    Die Geschichte ist eigentlich kurz, da die Ukrainer das Souverän sind und über ihre Geschicke zu entscheiden haben.

    Dafür lümmeln eure Politnicks aber sehr oft in anderen Ländern herum und stellen – oftmals unverschämt wie A-Loch-Melnik – Forderungen an andere Völker.

  66. Johannisbeersorbet 3. April 2022 at 06:18

    Aus meiner Sicht kann es kein „Wir“ mit Arbeiterverrätern, Vogelschredderern, Wirtschaftszerstörern, Ersparnisdieben und Deutschland-Vernichtern geben.

    Richtig.
    Deren „wir“ ist auch nicht mein „wir“.

  67. nicht die mama 3. April 2022 at 06:23

    Johannisbeersorbet 3. April 2022 at 06:18

    Aus meiner Sicht kann es kein „Wir“ mit Arbeiterverrätern, Vogelschredderern, Wirtschaftszerstörern, Ersparnisdieben und Deutschland-Vernichtern geben.

    Richtig.
    Deren „wir“ ist auch nicht mein „wir“.

    Früher bin ich brav auf die ganzen Systemlügen reingefallen und habe die Politgauner für ehrlich gehalten.

    Heute kenne ich nur noch ein kompromissloses „Wir gegen die“.

  68. @ Maria-Bernhardine 3. April 2022 at 03:14
    „China steht weiter an der Seite Putins“

    … und ich an der Seite jeder aufrechten „Schlampe“. So wahr mir Gott helfe.

    Wenn Altparteien und Medien-Hofschranzen unbequeme Wahrheiten verschweigen.
    Die Folgen von historischem Unwissen über Schlawinskys NeoNarzi -Regime

    „Empörung über rechtsextreme Ukraine-Flaggen – Kaufland stellt Verkauf ein“

    …empoerten sich zahlreiche Nutzer in den sozialen Medien über den Lebensmittel-Einzelhändler Kaufland. Dieser hatte in seinem Onlinehandel rechts­nationalistische Flaggen des ukrainischen Asow-Regiments zum Verkauf angeboten. Die Handelskette reagierte schnell auf die Hinweise und entfernte die Produkte aus ihrem Geschäft.“

    HAhttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Empoerung-Kaufland-verkauft-nationalistische-Ukraine-Flaggen

    „So berichten zahlreiche Nutzer über Produkte, die rechtsextreme Symbole des ultranationalen Asow-Regiments abbilden. Darunter Flaggen oder Kleidung. Die Produkte wurden bereits entfernt.

    Das nationalistische Asow-Kampf­batallion verwendet als Erkennungszeichen eine blaue sogenannte Wolfsangel auf gelbem Grund. Die Wolfsangel wurde auch als Symbol von der SS im Dritten Reich genutzt.

    Die Asow-Gruppierung gilt auch im Krieg in der Ukraine als äußerst umstritten. Im Konflikt kämpfen Asow-Nationalisten vor allem gegen prorussische Separatisten im Osten der Ukraine. Russlands Präsident Wladimir Putin spricht seit Kriegsbeginn davon, die Ukraine müsse „entnazifiziert“ werden. Damit spielt er offenbar auch auf die Asow-Gruppierung in der Ukraine an. 2014 befreite das Asow-Regiment das von Russland besetzte Mariupol im Konflikt um die Krim.“

    Ukrainer liebten bereits Adenoid Hynkels EssEss und lieben Schlawinskis Ukrainarzis.

  69. augen auf 2. April 2022 at 18:33
    Hat Deutschland gar nichts gelernt ?
    Es ist nun mal so, Deutschland ist durch seine Taten im 3. Reich mit einer Erbschuld beladen.“
    Den Begriff „Erbschuld“, den Sie verwenden kann man getrost durch „Sippenhaft“ ersetzen.
    Es ist ein unerträglicher Umstand, dass ausgerechnet Deutschland immer wieder an den Pranger gestellt wird. Und das ist alleine den verabscheuungswürdigen Taten des Verbrecherregimes und dessen Protagonisten, mit den Verbrechern Hitler, Göbbels, Göring, Himmler und denen, die diesen Vertrecjern buchstäblich in den „Arsch gekrochen“ sind, aus eigennützigen Gründen, um sich persönlich Vorteile zu verschaffen, als da sind, die an den Diebstählen, an dem verbrecherischen Entzug von Eigentum deutscher Bürger durch das NS-Regime bestens verdient haben. Man denke u.a. an H. Horten, der sich unter Mithilfe von R.

  70. Ich gebe es allmählich auf, hier zu lesen oder zu schreiben, weil es es bei Letzterem ständig hakelt und bei Ersterem der vielfältige Nick Bedenke den Lesefluss mit seiner penetranten Propaganda stört. Wer das haben muss, sollte die GEZ Medien und die Lügenblätter konsumieren. Ich weiß, PI ist kein linkes Löschmedium, das ist gut so. Aber Bedenke ist eine Zumutung.

  71. Bedenke-n Sie: ja, ganz recht, Russland hat die Krim im 18. Jahrhundert erobert, und dann im Krimkrieg verteidigt, und genau deshalb gehört sie ihm jetzt. Land kannst du immer nur mit Blut bezahlen, schon deswegen ist das Suffgeschenk Chruchstschows an die Ukraine ungültig.

  72. ps – da ist fas falsch gelaufen. Deshalb hier nochmals der vollständige Beitrag:
    augen auf 2. April 2022 at 18:33
    Hat Deutschland gar nichts gelernt ?
    Es ist nun mal so, Deutschland ist durch seine Taten im 3. Reich mit einer Erbschuld beladen.“
    Den Begriff „Erbschuld“, den Sie verwenden, empfinde ich als unerträglich. Richtiger wäre, dass dieser durch „Sippenhaft“ ersetzen würde.
    Es ist ein unerträglicher Umstand, dass ausgerechnet Deutschland immer wieder an den Pranger gestellt wird. Und das ist alleine den verabscheuungswürdigen Taten und das millionenfache Leid, das dieses Verbrecherregime und dessen Protagonisten, unter Führung Hitlers, Göbbels, Göring, Himmler und all denen, die diesen Vertretern buchstäblich in den „Arsch gekrochen“ sind, aus eigennützigen Gründen, um sich persönlich Vorteile zu verschaffen, als da sind, die an den Diebstählen, an dem verbrecherischen Entzug von Eigentum deutscher Bürger durch das NS-Regime bestens verdient haben, zu verantworten haben. Man denke u.a. an H. Horten, der das Textilkaufhaus der jüdischen Eigentümer, Gebr. Alsberg, in Duisburg unter Mithilfe von R. Reinhold, Bankier der Hamburger Commerz- und Disconto-Bank, sich „unter den Nagel riss“. Nicht zuletzt ist ebenfalls bekannt, dass sich Hortenu.a. mit alten Nazigrößen umgab, die ihm halfen, zu expandieren. Insbesondere ist da Rudolf Tesmann, SS Oberstumbannführer und Adjutant des Gauleiters und Leiters der Auslandsorganisation der NSDAP Ernst Wilhelm Bohle, zu nennen. Tesmann, leitete erst die Werbeabteilung der Horten & Co. rückte dann in den Werbering Duisburger (!) Innenstadt auf.
    Vor diesem Hintergrund bleiben die eigentlichen Täter, die Unterstützer der Nazi-Verbrecher, ungenannt – weil es ja viel einfacher ist, u. a. in GRÜN-linker Unkultur, pauschal ein ganzes Volk ständig zu erniedrigen anstatt immer wieder auf die wahren Täter und Unterstützer der Nazis zu verweisen.
    Schlussendlich – die ganze Menschheit ist mit Erbschuld belastet – und deshalb ist es scheinheilig, immer nur auf „Einen“ zu zeigen!

  73. @nicht die mama 3. April 2022 at 06:21
    @Bedenke 3. April 2022 at 03:41

    Die Geschichte ist eigentlich kurz, da die Ukrainer das Souverän sind und über ihre Geschicke zu entscheiden haben.

    @nicht die mama: …Dafür lümmeln eure Politnicks … …Melnik…


    @nicht die mama: …Dafür lümmeln eure Politnicks

    Sie sehen nicht als Teil der Deutschen geselslchaft. Aus welchem Grund mischen Sie sich, in den Angelerenheiten, des Deutschen Volkes ein?


    @nicht die mama: …Melnik…


    Jedes Land wählt den Botschafter aus, der es im jeweilige Land vertritt. Die Ukraine eben Herrn Melnick.

    Die Kritik von Herrn Melnick am Herr Steinmeier, Kanzleramtschef unter Gerhard Schröder und Außenminister unter Merkel, ist mehr als gerechtfertigt.

    Selbst als Bundespräsidenten besitzt Steinmeier weder die Weitsicht, noch Neutralität oder Sensibilität um sein Amt auszufüllen.

    Steinmeier vertritt populistisch seine Meinung. Macht Tagespolitik.

    Die Kritik an Herrn Steinmeier, darüber hinaus, ist mehr als gerechtfertigt und notwendig.

    Das ganze zurück denken, in er Ukraine, dient nur der Verrechtfertigungen des Angriffskrieges von Putins Russen.

    Es geht Putin nichts an was die Ukrainer Bewegt oder machen. Das gilt für alle Länder.

    Die Unterstellungen des Putins an die Ukraine endbeeren jeder Grundlage. Er hat mit Gewalt, sich Teile der Ukraine angeeignet. Er achtet die Staatlich Ordnung der Ukraine nicht an. Ist für die aus seiner Gewalt folgenden Opfer verantwortlich. Sein Russische Arme schießt ohne Rücksicht auf Zivilisten.

    Das sinnlose schlechte Gewissen einreden der Bürger, in Deutschland dient der Lähmung dri Zukunft mit der Quintnessenz zu gestalten.

    Wer Wehret den Anfängen anführt, sollte auch den Anfängen wehren. Keien geschäfte mit Schlächtern.

    Ich sage es seit Jahrzente, dass man Russland die Waffen, Atombomben bezahlt die auf uns und andere Zielen.

    Gerade die Sozialdemokraten haben mit ihren politisch Ämtern zu viel, ungesunde nähe, zu den Unternehmungen aufgebaut. g

    Auch in Energie Unternehmungen, lassen sich Politiker, in Aufsichtsrat oder ähnlich Konstruktionen, von den Unternehmungen bezahlen. Ja kaufen.
    Politiker sind schon per Vertrag, den Unternehmungen, verpflichte und nicht den Bürgern.

    Die Energiekosten sind nicht umsonst so hoch, weil Politiker nicht das korrektiv bildet sondern die Firmen vertreten müssen.

    Hinzu kommt das sie ihre Ämter mit Geldern der Wirtschaft, Leuchtturmprojekte bezahlen, und ihre Ämter sichern.

  74. „Die Energiekosten sind nicht umsonst so hoch, weil Politiker nicht das korrektiv bildet sondern die Firmen vertreten müssen.“
    Selbst, wenn Sie, Bedenke, an sich schon einen originellen Sprachgebrauch haben, kann ich Sie doch meistens verstehen – in einem rein linguistischen Sinne.

    Aber den Satz müssen sie mir erklären.

  75. ES WIRD BALD ZU EINER REVOLTE KOMMEN UND DAS SYSTEM HINWEGFEGEN.

    „Aber woher soll dann das Geld für die Versorgung der Millionen Kriegsflüchtlinge kommen?“

    Das Geld kann in beliebiger Menge als Fiat-Geld erzeugt werden.

    Aber die Güter, die aufgrund von fehlendem Gas nicht mehr von den Unternehmen produziert werden können, lassen sich nicht so leicht erzeugen.

    Man wird also nicht nur die Flüchtlinge nicht mehr versorgen können, sondern vor allem auch die eigene Bevölkerung nicht mehr.

    Deutschlands Bevölkerung wird wieder einmal von den Sozialisten in die Verelendung getrieben

  76. REPORT24 berichtet: Selenskyjs glückliches Händchen für Geld: Seit Amtsantritt Viertelmilliarde verdient

  77. Deutschland in der Gas-Falle

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/180132-deutschland-in-der-gas-falle

    Die Bundesregierung bereitet die Öffentlichkeit auf eine erhebliche Verschlechterung der Gasversorgung vor. Ursache – und das wird nach wie vor verschwiegen – ist die völlig verfehlte Energiepolitik der letzten Jahre.

    von Vera Lengsfeld

    Wer es immer noch nicht begriffen hat, dem sollte die Meldung über Bundeswirtschaftsminister Robert Habecks Aktivierung der Frühwarnstufe des sogenannten Notfallplans Gas endlich die Augen öffnen.

    Die Zeiten der bloßen Warnungen sind vorbei. Wir befinden uns bereits am Beginn des Notstandes

    Die Bundesregierung bereitet die Öffentlichkeit auf eine erhebliche Verschlechterung der Gasversorgung vor. Dabei ist der Angriffskrieg gegen die Ukraine nur der auslösende Faktor. Ursache – und das wird nach wie vor verschwiegen – ist die völlig verfehlte Energiepolitik der letzten Jahre.

    Treiber dieser mit dem Euphemismus „Energiewende“ belegten Reihe von Fehlentscheidungen waren die Grünen, denen sich nach und nach die SPD, die Union unter Merkel und schließlich die FDP anschlossen.

    Ähnlich werden Habecks Gasersatzträume platzen – und das weiß er auch. Mit der ausgerufenen Frühwarnstufe soll vom eigentlichen Problem abgelenkt werden.

    Russisches Gas kann weder von heute auf morgen, noch überhaupt durch amerikanisches Fracking-Gas vollständig ersetzt werden.

    Dafür gibt es weder genug Gastanker, noch Entladeterminals in Europa. Deutschland hat übrigens gar keinen, der erste soll erst gebaut werden, was Jahre dauern wird, auch wenn alle Umweltstandards geschleift werden.

    Der Durchlauf der Nordstream 1 Pipeline beträgt 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr. Die Kapazität eines aktuellen LNG-Tankers: 147 tausend Kubikmeter.

    In Anbetracht der Konversionsrate zwischen gasförmigen und flüssigem Erdgas ergibt das etwa 600 Tankerfahrten zusätzlich im Jahr, um Nordstream 1 zu ersetzen.

    Angesichts noch wesentlich höheren Kapazitäten des kontinentalen Pipelinenetzes von Russland nach Europa dürfte die Zahl der zusätzlich nötigen Fahrten tatsächlich mehr als doppelt so hoch sein.

    Weit mehr als tausend Fahrten quer über den Atlantik, jährlich und das bei jedem Wetter. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  78. @WirfuerDeutschland 3. April 2022 at 12:03

    „Die Energiekosten sind nicht umsonst so hoch, weil Politiker nicht das korrektiv bildet sondern die Firmen vertreten müssen.“
    Selbst, wenn Sie, Bedenke, an sich schon einen originellen Sprachgebrauch haben, kann ich Sie doch meistens verstehen – in einem rein linguistischen Sinne.

    @WirfuerDeutschland: Aber den Satz müssen sie mir erklären.

    müssen? Ich muss gar nichts aber ich kann. Forderungen zu stellen geht fehl.

    Ihr Satz müsste heißen: „Könne Sie mir bitte erklären….“

    Der Ton macht die Musik.

    Zum Sachverhalt:

    Städtische Beteiligungen

    Städte haben Firmenbeteiligungen. Besitzen Firmen, Ganz oder zum Teil. Städtische Beteiligungen.

    Stadtwerke Energie, Wasser, Müllabfuhr Flughafen, Krankenhaus Theater Museen, Kunstunternehmungen, Öffentlicher Nahverkehr, Straßenreinigung… andere

    Die Städte, sind in diesen Firmen, durch Politiker in den Leitungen vertreten.

    Wer in diesen Firmen tätig ist, ist Vertraglich angestellt.

    Geschäftsführe Aufsichtsrat, Gesellschafter eben, sind Angestellte der Firmen. Erhalten Lohn.

    Angestellte unterzeichnen Verträge mit Treuepflichten zur Firma.

    Sie müssen loyal zur Firma sein. Das wird vertraglich festgelegt. Das meistens Strafbewehrt in Geld.

    Deshalb mache Gesellschafter gleich eine Versicherung, wenn sie irgendwie gegen ihre Vertragsbedingungen verstoßen, sollten.

    Da gilt das Prinzip der Groben Fahrlässigkeit. Ansonsten tritt die Versicherung nicht ein.

    Ein Bürgermeister oder andere Politiker einer Stadt, werden da eingesetzt. Manchmal sogar Oppositionelle haben Gesellschafterposten, für die Firmenbeteiligungen der Stadt.

    Das können Aufsichtsratsposten, Geschäftsführen oder andere Gesellschafter Konstrukte sein.

    Bürgermeister sind gewählte Angestellt der Stadt. Sie sind der Oberste leitende Angestellte. Sind eigentlich den Bürger verpflichtet.

    Der Bürgermeister erhält als oberster Angestellter der Stadt ein Gehalt.

    Für jeden Gesellschafterposten erhält er dann von den Firmen zusätzliche Gehälter.

    Loyal ist der z.B. Bürgermeister einer Stadt den Firmen durch den Gesellschaftervertrag, und nicht den Bürgern. Eben Vertrtrags Strafbewehrt.

    Einfach mal den Namen von Bürgermeister, Fraktionsvorsitzenden der Regierungsparteien oder anderen Politikern mit „Geselschafter“ oder „Aufsichtsrat“ über Google suchen.

    Ein Beispiel: Energie:

    Politiker die in Energieunterhmungen beteiligt werden, entwickeln kein interesse die Preis angemessen zu gestalten. Da steht die Gewinnoptimierung in Vordergrund.

    Sie werden wegen des Prinzip der Treuepflicht gleich geschaltet. Stehen sich nicht für einen geringen angemessen Preis ein. Sie vertreten die Energie Firma.

    Noch heut gibt es keinen freien Markt in der Energiewirtschaft.

    Der Markt ist 4 Unternehmungen untergeordnet.
    EON, EnBW. RWE. Wattenfall.

    Alle andern müssen sich denen Unterordnen.

    Begleitet von EU recht und den Rechtsnormen Stadt, Land und Bund.
    Elektriker werden von den Energieunternehmen eingesetzt. Sind abhängig.
    Technisch Regelwerke werden von Elektrikern durchgeführt.
    Sie sind abhängig von den Energie unternehmungen. Verbraucher werden gegängelt.

    Sinnvolles wird so verhindert. Freiheit Kreativität und fortschritt im Energieberiech Verhindert.

    Das EEG (Energie Einspeisungs Gesetz) war dafür um diesen Status beizubehalten und nicht um die Verwendung von erneuerbaren Naturenergie zu nutzen.

    Bis vor Kurzem hatten Energieunternehmen Häuser mit Natruenerigebetrieb durch kappen das Kabeln vor dem Haus abgetrennt. So waren die drauf.

    Das währe Preiswerte und hätte andere Vorteile.

    Das Thema ist zu umfangerich um es hier darzustellen. Da müsste ein Buch geschrieben werden.

    Seitenblick:

    Mal sehn.
    Grad geht es um die Ukraine und den Imperialistische Krieg Putins Russland.
    -Er hat Politiker der Energiewirtschaft und Wirtschaft manipuliert oder durch kauft, im Sack.
    -Deshalb das aktuelle Wanken Deutscher Politiker.
    -Vertreibung Morden Russlands in:
    -Georgien (Abchasien),
    -Moldau (Südossetien),
    -Aserbaidschan (Armenien),
    -Ukraine (Donbass, Krim, Restukraine),
    -Serbien (Kosovo)
    -Syrien
    -Polen, Estland, Lettland, Litauen, Slowakei, Tschechei, Ungarn

    Die sind alle nicht selber schuld, wie da ein Putin phantasiert.

    Schiebe seit Wochen Strafanzeigen, gegen die Coronafirmen, deren politischen beteiligten, vor mir her.

    Die Einstellungen die man hier hat gehen an der Realität vorbei. Aber so etwas von weit.

    Dabei habe ich die Medien Informiert, auch etwas weitergedacht, dass ist heute Linie.
    Musste in der Situation sein. Wollte am Anfang ja keiner Glauben.

    Die Ukrainer Schaffen das!
    Für Frieden Freiheit und Demokratie.

    wie sie es entschieden haben wollen. Es kostet nur leider viel.

    Übrigens Sie springen hier nicht den Russen bei. Sie treten hier in den Russen in den Unterleib. Mit den Ausflüchten des Putins.

    Die „siegreiche“ Russische Armee heute in Mariupol.

    https://twitter.com/tinso_ww/status/1510585685958352899

    Russland wird so nicht bestehen bleiben. Gut für die Russen.
    Nicht für die Russisten oder Nationalisten. Sie verlieren gerade ihre Machtinstrument Armee.

    Wie tief das Tale des Ehlents wird entscheiden die Russen selber.
    Demokratie und Freiheit sollte eben das Ziel sein. Viele wollen das.

    Gut für die Nachbarn. Viele, durch Russlands Imperialistisch Denken, geschürte Konflikte fallen dann weg.

    Putin hat seine Truppen nicht im Griff die gehen jetzt vollkommen Verroht durch die Gegend und Morden wahllos Zivilisten. Alle die ihnen vor die Flinte kommen.

    Erschießungen an Gefangenen, gefesselte. Zivilisten.

    Russland behaupte Kollaborateure von der Ukraine umgebracht.

    Erkennt man Kollaborateure auf dem Fahrrad und erschießt ihn dann. (etwas Logik)

    Ergebnis der Wirtschaftlichen Kungeleien mit Russland. Da ist man heute immer noch gewogen. Denkt an die schönen auskömmlichen Zeiten.

    Das Wird mit dem Überfall und Gemordeten, in den genannten Ländern und der Ukraine bezahlt.

    Letztendlich ist das Verhalten von Putins und sein Russland begründet auf Hass und Neid.

    Ein Kulturimmanenter Zug der Russen. Da muss jeder an sich Arbeiten.

    welches man versucht mit Schechtigkeit wett zu machen.
    Das wird nicht funktioniert. Das muss überwunden werden.

    Schwierig, aber da müssen die Russen daran arbeiten.


    Quintessenz Städtische Beteiligungen: politische Umsetzung:

    Es sollte das Prinzip eigenführt werden:

    Trennung von Wirtschaft und Politik.

    Ein Bürgermister erhält von den Bürgern ein Gehalt. Vertritt als oberster Angestellter den Bürger.

    Zusätzliche Finanzflüsse, an Ihn oder andere, von Firmen sind aus zu schließen.

    Andere Politiker, Verwandte Bekannte und die restliche Mischpoke (Famiile), sind auch nicht, auch in Ämtern, von Firmen Finanziell zu vergüten.

    Pauschale, Kostendeckende Aufwandes Entschädigungen können vorgenommen werden.

    Zusätzliche Gelder von Firmen oder Firmenbeteiligungen müssen ausgeschlossen sein.

    Stadtnahe Firmen haben keine Parteien zu Finanzieren.

    Städtische Firmen haben ohne Gewinnerzielung zu arbeiten.

    Wasser unternhemen haben keine Gewinne zu erzielen.

    Die städtische Firmen sind Eigenständig aus zu legen. Sie sind per Ausschreibungsverfahren festzulegen.

    Die jeweilige, ausgewählte Firma, ist per Ratsbeschluss zu bestätigen.

    Aus den Einnahmen von Städtischen Beteiligungen sind keine Prestigeprojekte zu Fnanzieren. Die der Selbstdarstellungen der Kleinherrscher dienen.

    Alle Geldtransfairs unter den Städtischen Firmen sind mit Mehrheiten in politisch Gremien, dem Rat, zu beschließen. Dieses ist zeitlich zu begrenzen.

    An der Stelle:

    Gelder der Europäisch Union, sind nicht konsumtiv, nicht für parteinahe Ausgaben, nicht in Sinnlose Projekte zur Selbstdarstellung der eigenen Potenz einzelnen Politiker einzusetzen.

    Dieses ist ein Konstruktiver Vorschlag die Demokratie, zum Wohle aller, in der Sache, zu verändern. Nicht die Demokrastie abzuschaffen.

    Man muss nicht darüber herumzätern sondern es ändern.

    Das fordere ich seit spätestens 2004 nachdem ich das System durchschaut hatte
    Dafür gesorgt habe, dass unser Bürgermeister 100.000 Euro nicht mehr vom RWE bekommt.

    Die Geldschäffelei geht an an derer Front weiter. Der Bürger wird, zum Eigennutz, verraten.

    So ist alles miteinander verbunden. Einfach dargestellt.

    Bedenke 20220403

  79. marie-bernhadine: es ist sinnlos mit Bedenke zu diskutieren. Ich habe den Verdacht, dass er nicht aus Deutschland kommt oder eine ausgesprochen schlechte Schulerziehung genossen hat. Auch die ständige Wiederholung seiner Thesen und Argumente ohne die Wortwahl zu ändern kommt mir seltsam vor.

Comments are closed.