Braucht es eigentlich noch Vater und Mutter für eine Familie? Was ist die christliche Sichtweise auf “Mitmutterschaft“ und „Mehrelternschaft”? Um diese und weitere hochbrisante Themen geht es im Interview von Hedwig von Beverfoerde, der Sprecherin des Aktionsbündnis „DemoFürAlle“ mit Seiner Eminenz Gerhard Ludwig Kardinal Müller. In der Interviewreihe „Mitmütter und Mehreltern: Familie im Fadenkreuz“ setzen sich Experten verschiedener Fachgebiete ausführlich und kritisch mit der geplanten Reform des Abstammungsrechts auseinander. Die Interviews erscheinen wöchentlich, jeweils mittwochs und/oder sonntags.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Vienna Pride: Drag Queen liest aus Kinderbüchern vor
    Gefährlicher Trend aus den USA breitet sich in Europa aus

    Die Vienna Pride findet in diesem Jahr vom 1.-12. Juni an verschiedenen Orten in und um Wien statt. Zu den „Highlights“ dieses LGBT-Events gehört dabei eine Drag Queen Story Hour, die als „Kinderbuchlesung mit Candy Licious“ bezeichnet wird und am Freitag dieser Woche in der Bücherei Mariahilf über die Bühne gehen soll. „Speziell für die kleinen Gäste der Bücherei – und selbstverständlich alle interessierten Erwachsenen – taucht Candy in die farbenfrohe Welt von Kinderbüchern ein“, heißt es in der Präsentation der Veranstaltung. Thema der Drag Queen Stories seien die fließenden Grenzen von Identität und Gender. „Nach der Lesung wird gemeinsam mit den Kindern über Stereotypen und Klischees über Geschlecht, Freundschaften und Liebe philosophiert. Der Humor kommt dabei auch nicht zu kurz“, so die Organisatoren der Vienna Pride.

    Da sich die Veranstaltung in der Bücherei Mariahilf an Kinder ab 5 Jahren richtet, wird man gespannt sein dürfen, welche philosophischen Beiträge die kleinen Zuhörer im Anschluss an die Lesung werden beisteuern können.

    https://reitschuster.de/post/vienna-pride-drag-queen-liest-aus-kinderbuechern-vor/

    Man kann sich schon jetzt ausmalen, mit welchen Fragen ihres Nachwuchses sich die Eltern in Wien in den Tagen nach dieser „Kinderbuchlesung“ konfrontiert sehen werden. Im vergangenen Jahr hielten es die Organisatoren der Vienna Pride sogar für angebracht, sich mit ihrer Drag Queen Story Hour, die damals noch als Online-Lesung stattfand, schon an Kinder ab 3 Jahren zu richten. Je früher mit der Indoktrinierung der Gender-Ideologie begonnen wird, desto besser, scheint hier das Motto zu sein.

    Wie steht denn die „muslimische Community“, also die Islamverbände, Moscheevereine, Imame zu der LGBTQIA* : Lesbisch, schwul, bi, trans, queer, inter, asexuell – das * lässt Raum für Weiteres ❓

  2. Transgender ist nicht nur ein Verbrechen an den Kindern, sondern auch ein ganz großer „Schmarrn“. Die Grenze dessen, was wir tolerieren müssen oder sollen, ist längst überschritten.

    Dieser Staat verludert noch vollends, wenn es so weitergeht. Die Bundeswehr mit einem Wesen, das mit einem Einhorn aus Pappe verabschiedet wird, ist für mich ein Sinnbild dieses pervertierten Staates. Allerdings möchte ich nicht unseren Soldaten die Schuld für diesen Quatsch anlasten, sondern denen, die dafür verantwortlich sind und denen, die das wissen und zulassen, obwohl sie es verhindern könnten. Die Bundeswehr selbst wird durch solchen Unfug beschädigt.

  3. Aha, der Herr Kardinal residiert in Rom, also abseits des linken Gender-Gaga-Mainstreams im rotgrünen Taka-Tuka-Regenbogenland, ehemals Deutschland.
    Dann kann er natürlich Ansichten äußern, die ihn hierzulande auf den virtuell-medialen, politisch korrekten, rot lodernden Scheiterhaufen bringen würde.
    Sehr erfreulich, das noch normale Meinungen aus christlicher Sicht geäußert werden können, wenn auch fern der Heimat. Es lebe das Internet!

  4. Abstammung:
    Ich möchte mal die Aufmerksamkeit auf
    Aldous Huxley – Brave new world (Schöne neue Welt) lenken. Da gibt es einiges, was sich die „woken“ auch noch aneignen könnten.

  5. Damit geht Österreich mal wieder Deutschland mit leuchtendem Vorbild voraus.
    Soll unsere Bundeswehr nun schlagkräftiger werden oder nicht? Wenn ja, dann kann man gar nicht früh genug mit der Rekrutierung anfangen und der österreichische Weg ist genau der richtige.
    Hier die Antwort eines Oberstleutnants im Generalstab der Bundeswehr, der ja wohl weiß, wovon er spricht, auf die Frage:

    Sie sind auch stellvertretende Vorsitzende der „QueerBw“, der Interessensvertretung queerer Bundeswehrangehöriger. Was machen Sie da?
    Das einzige, was wir machen wollen, ist, die Bundeswehr vielfältiger und inklusiver zu machen. Das ist etwas Gutes. Denn damit steigern wir auch den Gefechtswert unserer Armee. Und zwar deutlich.
    T-online Interview mit Anastasia Beifang „Transgender-Soldatin: Vielfalt steigert den Gefechtswert“
    https://www.t-online.de/region/leipzig/news/id_92256448/leipzig-trans-soldatin-vielfalt-steigert-den-gefechtswert-unserer-armee-.html

  6. man kann es sehr kurz und einfach zusammenfassen:
    Mehr Perversion und Schamlosigkeit für mehr Zersetzung und Entwurzelung…
    ein weiteres Subversionsprogramm, getarnt als irgendwas „Mönschliches“

  7. Wir leben in merkwürdigen Zeiten.

    Früher war der Perverse pervers und der Normale normal. Heute ist der Normale pervers und der Perverse normal.

    Früher durften die Idioten Schweine hüten und heute dürfen sie Wirtschaftsminister spielen.

    Ich bin noch zu weitgehend normalen Zeiten aufgewachsen. Aber ich lerne, dass das Wichtigste die transgender schwarze Lesbe mit geistiger Behinderung ist.

  8. lorbas 2. Juni 2022 at 17:45
    Ich empfehle hier die Seite des Regenbogenportals der Bundesregierung
    ——————————————————————–
    Vielen Dank, ich hatte zunächst gedacht, das ist eine Satire, aber ich fürchte jetzt, die meinen das ernst.

  9. Einem Mann der im falschen Körper geboren wurde , dem können Vulvenmaler einfach eine Vulva aufmalen und schon kann der falsch geborene Mann Mutter werden . Wo ist denn jetzt das Problem ? Die Lösung ist doch so einfach ….

  10. Mehr – Transhumanismus; neben der Abschaffung von Privateigentum und Privatsphäre im nächsten Jahrzehnt, you’ll own nothing. And you’ll happy. (‚Global Future Councils‘ des WEF) – der Einsatz technologischer Verfahren um Menschen zu ‚erweitern‘ [sic!]. Faktisch werden Menschen dann nicht mehr gebraucht. Schwabs Vordenker dazu; was tun mit all diesen nutzlosen Menschen?

  11. ghazawat 2. Juni 2022 at 18:28
    Ich bin noch zu weitgehend normalen Zeiten aufgewachsen.

    Ich auch. Und in unnormalen Zeiten werden wir sterben, so wie es aussieht.

  12. Transgender, Gender und was auch immer in der linksextremistischen Giftküche sich ausgedacht wurde, ist reiner pseudowissenschaftlicher Psycho-Dreck, zur Transormation unserer Gesellschaft in eine anachronistische sozialistische Traumwelt. Die bisherige, gegen alle Anwürfe der Linken resistente Gesellschaft soll durch diesen schleichenden Angriff auf die grundfesten unserer Gesellschaft, zu der ganz zentral die traditionelle Familie gehört, geschliffen werden.

    Gender, Transgender sind also politische Kampfmittel der Linken, mit denen Linke und Linksextreme u.a. das Objekt ihrer Begierde, die Indoktrination und psychische Deformation unserer Kinder, die das künftige Fundament unserer Gesellschaft bilden werden, irreversibel und „nachhaltig“ in ihrem ideologischen Sinne verändern wollen.
    Die Politik der Linken ist längst in den Kindergarten angekommen.

    Mit hoher krimineller Energie sollen so die Kinder ihrer elterlichen und kulturellen Identität entfremdet werden.
    Diese politkriminelle Masche ist fpr mein Verständnis mit Kindesmissbrauch und Schlimmeren zu vergleichen.
    Viele Eltern trauen notgedrungen diesen staatlichen Organisationen immer noch zu sehr und versäumen es dadurch, sich gegen diesen politischen Missbrauch zu wehren.
    Es geht hierbei nicht nur um unsere Kinder, sondern um unsere ganze Geselkschaft und ihre Zukunft.

    Die gewaltige Schieflage in der demographischen Lage unseres Landes sind ein unzweifelhafter Beweis für die fatalen Auswirkungen dieser linken gesellschaftszerstörenden Strategie.
    Dieses grenzt schon an einen modernen Genozid!

  13. Kürzlich lernte ich einen Afrikaner kennen. Er war Christ, was ich als Atheist gut fand. Sehr gut sogar. Und auch so verstand ich ihn und mochte ihn. Seine Familie lernte ich nicht kennen, sah sie aber. Und das sah so aus wie es sein soll. Selbst in schwarz.

    Ich habe nur etwas gegen einen einzigen Glauben und das ist der Glaube an Allah.
    Denn wo jAllah ist, wird zerstört.

  14. Irre!

    „Brisanter Bericht: USA will Ukraine bewaffnete Drohnen verkaufen

    Bald steht der ukrainischen Armee eventuell eine neue nützliche Waffe im Kampf gegen die russische Invasion zur Verfügung. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters plant die US-Regierung den Verkauf von vier waffenfähigen „Gray Eagle“ Drohnen an die Ukraine. “

    Soweit Focus online.

    Ich kann aus zuverlässiger Quelle behaupten, dass die Ukraine nicht einmal den Aufkleber auf der Heckflosse bezahlen kann. Sie ist so pleite, wie man es sich nicht vorstellen kann.

  15. Hilft sich einzuordnen.

    https://www.haz.de/wissen/lgbtqia-was-bedeutet-das-und-wofuer-steht-das-plus-oder-sternchen-LYSXWSXFBRFSRLNWQFXPTAZD64.html

    Laut einer auf Portal Statista veröffentlichten Umfrage bezeichnen sich 72,4 Prozent der Frauen und 81,1 Prozent der Männer in Deutschland als ausschließlich heterosexuell. <<<<

    Ich hab denen gleich geschrieben, dass sie pp vergessen haben.

    https://www.fremdwort.de/suchen/bedeutung/polymorph-pervers

    *https://www.evaengelken.de/aufruf-schluss-mit-der-falschberichterstattung-des-oeffentlich-rechtlichen-rundfunks/

    Wir Wissenschaftler und Ärzte fordern den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auf, biologische Tatsachen und wissenschaftliche Erkenntnisse wahrheitsgemäß darzustellen.

    Wir fordern eine Abkehr von der ideologischen Betrachtungsweise zum Thema Transsexualität und eine faktenbasierte Darstellung biologischer Sachverhalte nach dem Stand von Forschung und Wissenschaft.

  16. Tja mein lieber Kardinal, wenn unsere verkommene Kirche nicht ständig unsere Mörder ins Land locken würde,
    könnte man ihren Worten Glauben schenken.

  17. https://www.youtube.com/watch?v=vz378bYJnA4

    Bill Gates beschreibt seinen Größenwahn.

    Bill Gates offenbart in seinem neuen Buch „Wie wir die nächste Pandemie verhindern“ seinen Kontroll- und Größenwahn. Sein Versuch, sich als daddyhafter Philanthrop zu geben, misslingt.

    https://www.haz.de/gesundheit/vierte-corona-impfung-braucht-bald-jeder-den-zweiten-booster-CB2X6EOAGJDRBEFO33VVRK4YLQ.html

    Schweden geht diesen Weg bereits. Dort wird allen Menschen ab 65 Jahren und Risikogruppen bereits eine fünfte Corona-Impfung im Herbst empfohlen. !!!!

    Forschende und Gesundheitsbehörden sind sich allerdings noch nicht einig, ob es die Auffrischimpfung auch für alle braucht – oder ob der Impfschutz einmal Geboosterter womöglich ausreicht. Daten der Impfstoffhersteller zu einem angepassten Impfstoff liegen bislang ebenfalls noch nicht vor. Ebenso wenig gibt es eine Garantie, dass Omikron im Herbst überhaupt noch die dominierende Mutante ist – oder vielleicht eine ganz andere, die wiederum andere Impfstoffanpassungen notwendig werden lassen könnte.

    Alternativ könnte man auch schon jetzt mit einem zweiten Booster vorsorgen. Dafür stünden dann die bereits zugelassenen mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna zur Verfügung. Empfohlen wird das für alle Menschen aber nicht.

    Denn inwiefern so ein Booster Sinn macht, ist ebenfalls noch unklar.

    Zu diesem Schluss kommen die Europäische Seuchenschutzbehörde (ECDC) und die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA).

    Es sei „zu früh“, um die Verwendung einer vierten Dosis von mRNA-Impfstoffen in der Allgemeinbevölkerung in Betracht zu ziehen, heißt es in einer Mitteilung von Anfang April.

  18. *https://www.welt.de/regionales/rheinland-pfalz-saarland/article239148099/24-Jaehriger-wegen-versuchten-Totschlags-angeklagt.html

    Während des Angriffs hatte der 59-Jährige um Hilfe gerufen. Als eine Anwohnerin aufmerksam geworden sei, habe der 24-Jährige von dem Opfer abgelassen.

    *https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/moenchengladbach-totes-baby-rabea-mutter-festgenommen-80281994.bild.html

    Frau mit polnischen Wurzeln.

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-mann-in-waffenverbotszone-eisenbahnstrasse-niedergestochen-80283294.bild.html

    Bei einer Messerstecherei wurde jetzt ein 19-Jähriger schwer verletzt.

    *https://www.bild.de/bild-plus/regional/hamburg/hamburg-aktuell/unterweltgroesse-auf-kaution-entlassen-warum-ist-osmani-frei-und-die-kegelbruede-80269356.bild.html

    Spektakuläre Wende im Fall des seit März inhaftierten mutmaßlichen Kokain-Patens Bashkim Osmani: Das Untersuchungsgericht Nr. 2 in Palma hat am Dienstagnachmittag den 55-Jährigen gegen Kaution von 400 000 Euro auf freien Fuß gesetzt.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/neustadt-fahndung-laeuft-bitte-laecheln-ihr-trottel-einbrecher-80279364.bild.html

    *https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/monbijou-messerstecher-nachts-vom-sek-gefasst

    Nach Aussagen mehrerer Zeugen soll ein 29-Jähriger mehrfach auf einen 37-Jährigen aus der Vatertagsgruppe eingestochen haben!

    *https://www.welt.de/regionales/nrw/article239148419/Frau-durch-Messerstiche-lebensgefaehrlich-verletzt.html

  19. https://www.welt.de/politik/ausland/article239140379/Islam-Netzwerk-wittert-seine-Chance-durch-Ukraine-Krieg.html

    European Muslim Forum (EMF)

    Von sich behaupten die Initiatoren, die rechtmäßige Vertretung aller Muslime in „Groß-Europa“ zu sein, einem imaginären Konstrukt, das sich vom Atlantik zum Ural-Gebirge im Osten und dem Kaukasus im Südosten erstrecken soll.

    Lange führte das EMF ein Schattendasein. Heute hat die Organisation eine Postadresse in Dänemark, ein Büro in Paris, zeitweise unterhielt sie auch eine Geschäftsstelle in London. Mehrere prominente Mitglieder kommen aus Deutschland, laut deutschen Sicherheitskreisen leben rund 70 Prozent der Anhänger in Russland. Lange schon plant das EMF, sein Hauptquartier nach Brüssel zu verlegen: ins Herz der Europäischen Union. Von dort aus, so steht es in den Zielen des EMF, wollen die Mitglieder auch die Errichtung von Moscheen und islamischen Kulturzentren in europäischen Ländern unterstützen.

    Islamismus-Experten alarmieren diese Schulterschlüsse. Sie sehen im EMF ein neues Sammelbecken für islamistische Strömungen. Die Schweizer Menschenrechtsaktivistin Saïda Keller-Messahli sagte WELT: „Hinter der Fassade des EMF verstecken sich namhafte Akteure der Muslimbruderschaft. Ihre Stärke ist die Organisation, auch wenn ihre Strukturen oft leer sind, weil total abgekoppelt von der großen Mehrheit der muslimischen Bevölkerung in Europa.“ Dennoch würden sich die Akteure des politischen Islams erlauben, zu behaupten, sie würden für die muslimische Bevölkerung reden und diese repräsentieren.

    „Damit locken und blenden sie islamistische Machthaber wie einen Kadyrow oder einen Erdogan“, sagte Keller-Messahli.
    Auch die Politikwissenschaftlerin Nina Scholz beobachtet enge Verbindungen zur Muslimbruderschaft, die Verfassungsschützer dem Bereich des legalistischen Islamismus zurechnen.

    Scholz ist Co-Autorin des Buches „Alles für Allah. Wie der politische Islam unsere Gesellschaft verändert“. Als Gutachterin hat sie sich intensiv mit den Strukturen der Muslimbruderschaft in Europa auseinandergesetzt.

    Sie verweist auf die Führungsgremien des EMF. Im Council der Organisation habe sich laut Angaben des EMF lange ein Mann namens Samir Falah befunden. Falah, der auf Jobportalen angibt, in Karlsruhe zu leben, ist der ehemalige Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Deutschlands (heute: Deutsche Muslimische Gemeinschaft), die der Verfassungsschutz der Muslimbruderschaft zuordnet. „Falah stieg inzwischen zum Vorsitzenden der Federation of Islamic Organisations in Europe (FIOE) auf, dem europäischen Dachverband Muslimbruder-naher Organisationen“, sagt Scholz.

  20. Aus dem „Regenbogenportal“ der Bundesregierung:

    Frage: Muss ich Junge oder Mädchen sein?
    Antwort: Nein. Viele Menschen haben ein anderes Geschlecht als Mann oder Frau. Andere finden Geschlecht unwichtig.

    Inzwischen kriege ich etwas Angst, denn ich glaube zunehmend, daß ich unter Verrückten lebe. Wenigstens in einem Land, das von wirklich Verrückten regiert wird.

  21. schinkenbraten
    2. Juni 2022 at 19:30

    „Inzwischen kriege ich etwas Angst, denn ich glaube zunehmend, daß ich unter Verrückten lebe. Wenigstens in einem Land, das von wirklich Verrückten regiert wird.“

    Wir werden von Leuten regiert, die aufgrund mangelnder Zuverlässigkeit und fehlender Allgemeinbildung in einen mittelständischen Betrieb nicht einmal Pförtner wären.

  22. Transsexualität: Wissenschaftler kritisieren ARD und ZDF
    https://www.idea.de/artikel/transsexualität-wissenschaftler-kritisieren-ard-und-zdf
    Rund 120 Biologen, Psychologen, Pädagogen und Angehörige anderer Berufe haben einen Aufruf unterzeichnet:
    „Offener Brief fordert Abkehr von ideologischen Darstellungen“.

    Zu den Unterzeichnern gehören auch bekennende Christen wie der Biologieprofessor Siegfried Scherer (München) und die Publizistin und Buchautorin Birgit Kelle (“ Gendergaga“, „Muttertier“).

  23. Auf der Seite der Evangelischen Kirche im Rheinland bin ich fündig geworden:
    „Wir leben Vielfalt in der Kita“
    https://news.ekir.de/meldungen/2022/05/wir-leben-vielfalt-in-der-kita/

    Dort steht u.a.: „Spielzeug spiegelt die Vielfalt wider“
    „Vielfalt begegnet einem hier auch bei der Ausstattung. Die Bilderbücher sind divers, tragen Titel wie „DER JUNGE IM ROCK oder „Ayshes Mama trägt ein Kopftuch und drehen sich um Themen wie gleichgeschlechtliche Elternpaare.
    Die Kita-Leiterin ist eine FACHFRAU FÜR DIVERSITÄT.“

    Es ist lesenswert ,was in der Kita so abgeht.
    Naja von dieser Kirche kann man ja nichts anderes erwarten .Ihr Präses hat auch das umstrittene Islam-Papier der Landeskirche unterzeichnet.
    https://www.idea.de/spektrum/rheinland-thorsten-latzel-bekennt-sich-zu-islam-papier

  24. @ ghazawat 2. Juni 2022 at 18:28

    Wir leben in merkwürdigen Zeiten.
    Früher war der Perverse pervers und der Normale normal. Heute ist der Normale pervers und der Perverse normal.
    ————————–
    Ghazawat, you made my day !!!
    Darf ich dich weiterzitieren ?

  25. @ Luise59 2. Juni 2022 at 22:13

    Die Tochter von Klaus Schwab ist
    für die Genderei zuständig:

    Schwab ist seit 1971 mit der Schaffhauserin Hilde Schwab verheiratet. Das Ehepaar lebt in der Schweiz und hat zwei erwachsene Kinder, Nicole Schwab, Mitbegründerin des Gender Equality Project im Jahr 2009, und Olivier Schwab, der mit einer Chinesin verheiratet ist und das WEF-Büro in Peking leitet.[5][6] (WIKIPEDIA)
    https://www.weforum.org/agenda/authors/nicole-schwab

  26. Es gibt sie, die teagischen und schlimmen Einzelfälle. Aber das ist kein Grund, alles, was mit „Trans“ zu tun hat, über einen Kamm zu scheren.

  27. @Maria-Berhardine 2.Juni 2022 at 23:34
    Jetzt wo Sie schreiben, dass die Tochter von Klaus Schwab für die Genderei zuständig ist, kommt es mir auch wieder dunkel in Erinnerung, das ich das auch irgendwo mal gelesen habe.
    DANKE für die Aufklärung!
    Aber hier noch ein Aufreger um Mitternacht:
    „Indoktrination: Kinderkanal lässt Transmann mit Minderjährigen chatten“
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2022/kinder-trans-chat-kika/

    Wo bleibt der Aufschrei der Eltern?

  28. @ Luise59 2. Juni 2022 at 23:45

    Alles Bürgerliche, alles Normale wird zersetzt.
    „Westliche“ Dekadenz u. „östliche“ Stasimethoden
    haben sich 1989, spätestens 1990, vereint.

  29. @ Jakobus 2. Juni 2022 at 23:41

    Lieber Schwuli Jakobus,

    der ganze Transmist sollte überhaupt kein
    Thema in der Gesellschaft sein, außer in
    medizin. u. psycholog. Fachbüchern. Nicht
    einmal Pädagogen bräuchten darüber
    etwas zu wissen. Homo-Paraden sollten
    allesamt verboten werden. Homo-Quoten für
    Beruf usw. abgeschafft werden.

  30. Der Sache nach bin ich ganz bei interviewtem Kardinal Müller.
    Zwar, und die Frage geht an die Redaktion pi news: Warum werden hier ausgerechnet Vertreter der katholischen Kirche immer wieder als Sprecher angeführt?
    Diese Institution erscheint mir sehr verschwult. Und von verklemmten Schwulen (die bekanntlich zu den „Homophobsten“ gehören, Stichwort Selbsthass) ausgerechnet einen Stopp der weiteren Pervertierung unserer Gesellschaft zu erwarten oder sie als Speerspitze gegen die LGBTusw.-Lobby zu betrachten … naja naja naja …

    Mir persönlich wäre wohler, wenn eine Gegenbewegung zu diesem überbordenden Tunten-, Transen- und Schwuchtel-Zeitgeist mit Berufung auf Verstand und Naturwissenschaft stattfinden würde. Das berücksichtigt dann auch durchaus, dass etwa Homosexualität ein verbreitetes Naturphänomen darstellt, Experimentierfelder des Sexuellen existieren.
    Es unterstreicht aber ebenso, dass dem Einzelnen, dem Individuum ein definiertes Räson-Verhalten gegenüber der Gemeinschaft abzuverlangen ist, bzgl. des Funktionierens bzw. des Weiterbestehens der Gemeinschaft.

    Wenn dieser ganzen LGBT-Blablabla-Gemeinde ihre Lebensmodelle so wichtig und bedeutsam sind, sollen sie die dort proklamieren, wo sie tatsächlich verfolgt werden, nämlich im islamischen Kulturraum. Nicht hier bei uns, wo es offenkundig ausschließlich darum geht, Pöstchen, Subventionsgelder und Belobigungen extraordinärer Lebensmodelle abzustauben.

  31. MoniFi 2. Juni 2022 at 19:15
    —————————————————————-
    Genau da ist ja der Vorteil.
    Wenn das Moslemgesoxe hier bald das Sagen hat – und die demografische Entwicklung spricht dafür, siehe Bundestag – ist mit Homo, Transgender, Schwuchtel, Lesbe etc. ganz schnell Feierabend. Und auch der ganze Veganscheiss dürfte dann Geschichte sein.

  32. @Maria-Bernhardine 3.Juni 2022 at 00:06

    „Der ganze Transmist sollte überhaupt kein Thema in der Gesellschaft sein, außer in medizinischen und psychologischen Fachbüchern.“
    ——————————–
    Ja das sehe ich genauso!
    HÄNDE WEG VON UNSEREN KINDERN!

  33. @Jakobus 2. Juni 2022 at 23:41

    Bin ein freiheitsliebender Mensch. Von mir aus kann jeder Mensch so rumlaufen, wie er möchte, solange die äußeren Geschlechtsmerkmale bedeckt sind. Mir ist auch klar, dass man für seine Neigungen nichts kann. Man kann sie auch schlecht ändern. Sexuelle Orientierung sagt zudem nichts über den Wert eines Menschen aus.

    Man kann von mir eine gewisse Toleranz erwarten. Man kann jedoch nicht von mir erwarten, dass ich Sachen toll finde, die mich eigentlich befremden. An dieser Befremdung kann ich ebenso wenig ändern, wie Homosexuelle etwas an ihrer sexuellen Präferenz ändern können.

    Es ist zudem ein riesiger Unterschied, ob jemand sich „andersgeschlechtlich“ kleidet oder gibt, oder ob er er/ sie sich selbst verstümmelt. Wer sich sonderlich kleiden möchte, kann ein netter Freak sein, ja von mir aus „bunt“ oder so. Das sehe ich nicht als krank an. Wer allerdings den inneren Druck hat, sich irgendwas abzuschneiden oder annähen zu lassen, gehört für mich in Therapie.

    Wer solche Eingriffe/ Verstümmelungen Kindern schmackhaft macht, gehört in den Knast.

  34. hier muss man das Phänomen der so genannten „sexuellen Revolution“ mit berücksichtigen. Es war ein (weiteres) Zersetzungsprogramm: Der Biologe (!) Kinsey brachte es auf den Weg, in den Fünfziger- Sechzigern in den USA.
    Er war ein Verbrecher und Lügner. Er legte unter anderem das Ergebnis vor, 10% der Durchschnittspopulation seien homosexuell, und ca. 50% der amerikanischen Männer hätten außereheliche Verhältnisse. Er wusste, dass das eine Lüge war. Später stellte sich heraus, dass er einschlägig vorbestrafte Gefängnispopulationen und Probanden verwendete. Das tat seinem Ruf mysteriöserweise keinen Abbruf. Ein würdiger Abkömmling Freuds, der ja auch kindliche Sexualität postulierte, ohne jede Beweise, übrigens. Verstehen Sie, das Ganze ist von langer Hand vorbereitet!
    Bitte, bitte recherchieren Sie alle selbst, es ist wieder einmal eine fette, fette Lüge im Fahrtwind der Vor-68er.
    https://www.dijg.de/english/reisman-kinsey-crimes-consequences/

  35. wenn er auch Recht hat, wer will es heute noch hören? Wahrscheinlich müssen die Menschen erst durch ein großes Weh aus ihrem Größenwahn herausgeholt werden.

  36. Was für ein kluger Kopf! Eigentlich müsste er Papst sein und nicht dieser linksgrüne Kasper.

    Was hat die Presse nicht alles Gift und Galle gespuckt als Müller noch Bischof in Regensburg war, weil er diese Laienorganisationen nicht schalten und walten hat lassen wie sie es wollten und sie in ihre Schranken gewiesen hat. Auch ich war damals der öffentlichen Meinung, dass der Mann ein Spalter und Ewiggestriger ist.

    Aber heute muss ich sagen, er hatte und hat in allem Recht was er sagt! Heute sieht man, wohin die Kirche steuert wenn sie sich dem Zeitgeist und der Beliebigkeit ergibt. Nämlich zu einem spirituellen Arm von den Linken und Grünen.

    Die Evangelischen Kirchentage sind ja seit vielen Jahren nicht mehr zu unterscheiden von einem Parteitag der Linken- und Grünen-Jugend. Und der kürzliche Katholikentag hat sich dem sehr stark angenähert und dürfte in den nächsten Jahren gleichziehen.

    Ich bin übrigens Atheist und vor 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten. Aber wenn ich sehe wie die linksgrünen Gesellschaftsarchitekten vorhaben und derzeit am großen Rad drehen und selbst die RKK immer mehr auf diesen Zug ins Verderben aufspringt, wird mir Angst und Bange…

    Denn es geht nicht weniger als darum, einen neuen, obrigkeitshörigen Menschen zu schaffen, so wie es auch Kardinal Müller in dem Interview sehr gut verdeutlicht hat. Und wohin solche Pläne einer elitären Herrscherkaste führen, das hat man im National- und im International-Sozialismus gesehen. Nämlich im schlimmsten Falle in ein beispielloses Jahrhundertverbrechen und im zweitschlimmsten Falle in eine Unfreiheit und Diktatur, die man dem Volk dann auch noch verhöhnerisch als „antifaschistisch“ verkauft.

Comments are closed.