Paul Craig Roberts: "Während es dem Kreml gelingen wird, den Donbass zu befreien, wird er sein Ziel, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu einem neutralen Staat zu machen, nicht erreichen, wenn die Intervention nicht auf die gesamte Ukraine ausgeweitet wird."

Ich vermute, der Kreml ist zu dem Schluss gekommen, dass die begrenzte Intervention in der Ukraine ein Fehler war. Damit meine ich nicht, dass der Kreml in seinem Bemühen scheitern wird, alle ukrainischen Militäreinheiten aus dem Donbass zu vertreiben. Der Fehler des Kremls bestand darin, dass er dachte, die militärische Intervention könne begrenzt werden.

Die USA und die NATO sind jetzt in den Konflikt verwickelt. Die Ukraine wird mit schweren Waffen beliefert und im Umgang mit diesen Waffen geschult. Washington hat nun die Entsendung von Raketen veranlasst, die russisches Gebiet treffen können. Es ist klar, dass der Konflikt nicht begrenzt ist.

Das Dilemma für Russland besteht darin, dass sich durch die Beschränkung seiner militärischen Operationen auf die Region Donbass in der Ostukraine westliche Waffen in der Westukraine ansammeln, wo es möglich ist, eine Armee aufzustellen, die die von den Russen im Donbass zerstörte Armee ersetzen kann. Während es dem Kreml gelingen wird, den Donbass zu befreien, wird er sein Ziel, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu einem neutralen Staat zu machen, nicht erreichen, wenn die Intervention nicht auf die gesamte Ukraine ausgeweitet wird.

Darüber hinaus hat sich der Konflikt auch durch den Antrag des neutralen Finnlands und Schwedens auf Beitritt zur NATO ausgeweitet. Die Aufnahme Finnlands in die NATO würde die Präsenz der NATO an den Grenzen Russlands erheblich ausweiten, was mit der Intervention in der Ukraine verhindert werden sollte.

Der Kreml hat gewarnt, dass Länder, die sich in den Konflikt einmischen, als Kombattanten behandelt werden würden, hat aber nichts unternommen. Die russische Bedrohung wird so sehr missachtet, dass sogar das militärisch unbedeutende Dänemark offen Waffen in die Ukraine schickt. Die Folge wird ein weiteres Eingreifen der USA und der NATO sein.

Eine gefährliche Situation ist dadurch entstanden, dass der Kreml rote Linien erklärt hat, die er nicht durchsetzt. Die verzögerten und begrenzten russischen Reaktionen auf die Provokationen Washingtons sind der Grund für den derzeitigen Konflikt, und die verzögerten und begrenzten Reaktionen sind der Grund dafür, dass der derzeitige Konflikt wahrscheinlich außer Kontrolle gerät…. (Fortsetzung des wieder sehr klugen, übersetzten Artikels von Paul Craig Roberts hier bei Uncutnews,ch mit Link zum Original. Roberts war stellvertretender Finanzminister unter Präsident Reagan.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Finnland sollte man an der Eisgrenze in die NATO aufnehmen. Ich glaube die Finnen kennen sich dort oben gut aus und kommen im Prinzip selber mit sich zurecht. Die wollen auch kein Geld aus Deutschland.
    Wenn Putin die NATO angreift heisst es: „Jeder Schuss ein Russ‘ “
    Die NATO zieht sich von Expansions-Bemühungen nach Georgien zurück.

  2. „[…] Eine gefährliche Situation ist dadurch entstanden, dass der Kreml rote Linien erklärt hat, die er nicht durchsetzt. Die verzögerten und begrenzten russischen Reaktionen auf die Provokationen Washingtons sind der Grund für den derzeitigen Konflikt, und die verzögerten und begrenzten Reaktionen sind der Grund dafür, dass der derzeitige Konflikt wahrscheinlich außer Kontrolle gerät…. […]“

    Ich habe mehr und mehr den Eindruck, man will jenseits zur See um jeden Preis den „Bündnisfall“ provozieren.

  3. Wer sagt denn, daß der Kreml die roten Linien nicht durchsetzt, vielleicht wartet er nur den richtigen Zeitpunkt ab ?
    Das westliche Waffenzeugs, was in die Ukraine geliefert wird, kann nicht lange bestehen, warum sonst
    informiert die Ampel nur noch wenige Leute über Waffenlieferungen und die Leute, die sie bedienen,
    werden verheizt !
    Beispiel Panzerhaubitze, die Leute sollen in der Lage sein, diese nach einigen Wochen zu bedienen,
    ob das in Streßsituationen und bei Funtionsstörungen sowie Wartung sogleich funktioniert, wage ich
    einmal stark zu bezweifeln !
    Hoffe sehr, daß, bevor sie zu ihren Bestimmungsort kommen, durch einen Raketeneinschlag vollständig
    vernichtet werden !
    Eines ist jedenfalls sicher, die Ukraine wird aus diesem Konflikt als der klare Verlierer hervor gehen ! !

  4. Zitat: „Während es dem Kreml gelingen wird, den Donbass zu befreien, wird er sein Ziel, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu einem neutralen Staat zu machen, nicht erreichen, wenn die Intervention nicht auf die gesamte Ukraine ausgeweitet wird.“

    Der entscheidende Satz! Die Ausweitung auf die gesamte Ukraine ist wohl schon in Arbeit, und die schwachsinnigen regierungsamtlichen Kriegstreiber hier in Blödland werden den Konflikt noch weiter anheizen und beschleunigen!

  5. … westliche Waffen in der Westukraine ansammeln, wo es möglich ist, eine Armee aufzustellen, die die von den Russen im Donbass zerstörte Armee ersetzen kann.

    Vermutlich wird es dann wieder einen Einsatz mit Langstreckenraketen vom Typ Kalibr geben.

    Der Kreml hat gewarnt, dass Länder, die sich in den Konflikt einmischen, als Kombattanten behandelt werden würden, hat aber nichts unternommen.

    Der Kreml hat gewarnt, dass Länder, die sich in den Konflikt einmischen, als Kombattanten behandelt werden würden, hat aber bisher nichts unternommen.
    Das kann sich ganz schnell ändern und wenn es eine immer größer werdende Bedrohung für Russland gibt, kann das sehr schlimme Folgen haben.
    Kürzlich äußerte jemand: „Sollte es in Berlin „BUMM“ machen das hätte einen gewissen Reiz.“ (sinngemäß)

  6. Das_Sanfte_Lamm 3. Juni 2022 at 22:01

    „[…] Eine gefährliche Situation ist dadurch entstanden, dass der Kreml rote Linien erklärt hat, die er nicht durchsetzt. Die verzögerten und begrenzten russischen Reaktionen auf die Provokationen Washingtons sind der Grund für den derzeitigen Konflikt, und die verzögerten und begrenzten Reaktionen sind der Grund dafür, dass der derzeitige Konflikt wahrscheinlich außer Kontrolle gerät…. […]“
    —————————————

    Ich habe mehr und mehr den Eindruck, man will jenseits zur See um jeden Preis den „Bündnisfall“ provozieren.
    ——————————-
    Sollte es tatsächlich zum Äußersten kommen (was ich nicht hoffe), weiß Putin hoffentlich, wo er seine Atomeier hinzuschicken hat.
    Desweiteren die Kriegstreiber einsammeln (vor allem den Oberkriegsteiber Stoltenberg) und lebenslang ab in die Bleiminen (gibt’s die noch?).

  7. Eine wirtschaftliche Luftnummer wie Russland, dessen einziger Vorteil die Ressourcen sind, hat nicht den Hauch einer Chance gegen das westliche Bündnis bzw. gegen die Ukraine mit westlicher Unterstützung. Die russische Wirtschaft schwächelt gewaltig und die Rüstungsindustrie steht still, da die wesentlichen Vorprodukte aus dem Westen stammen. Dagegen kann der Westen endlos Waffen liefern.
    Der ganze Angriff ist ein einziger strategischer Fehlschlag. Die ukrainische Regierung sitzt so fest im Sattel wie noch nie. Russland musste sich zurückziehen und kann Selenskyj nicht mehr gefährlich werden.
    Jetzt versucht Russland sich mit dieser Offensive eine gute Ausgangslage zu schaffen, aber die Ukraine kann sich natürlich sicher sein, dass sie im Spätsommer/Frühherbst ihre Soldaten an westlichen Waffen ausgebildet haben wird und die Gegenoffensive starten kann. Die Ukraine verliert zwar an Boden im Donbass, aber das sind am Ende nur wenige Kilometer.
    Wären die Russen intelligent so würden sie jetzt (!) den Donbass und die Krim zurückgeben. Dann kämen sie mit noch am wenigsten langfristigen Folgen aus dem Krieg.

  8. Oberfeld 3. Juni 2022 at 22:17
    Wer sagt denn, daß der Kreml die roten Linien nicht durchsetzt, vielleicht wartet er nur den richtigen Zeitpunkt ab ?
    ———-
    Wenn Gospodin P. die Rote Linie durchkreuzt sind wir Beide weg. Abschuss von Königsberg. Die NATO ist ja schön und gut aber was bringt uns das? Selbst Peenemünde (Insel Usedom) war ja nicht richtig vorbereitet weil Wernher keine Zeit hatte damals.
    Lieber Rot als Tot (oller DDR/KPD-Spruch). Ich weiß es nicht.

  9. Viper 3. Juni 2022 at 22:34

    Sollte es tatsächlich zum Äußersten kommen (was ich nicht hoffe), weiß Putin hoffentlich, wo er seine Atomeier hinzuschicken hat.
    Desweiteren die Kriegstreiber einsammeln (vor allem den Oberkriegsteiber Stoltenberg) und lebenslang ab in die Bleiminen (gibt’s die noch?).

    Die NATO hat ebenso „Atomeier“ und die russischen Großstädte werden dann ebenso aufhören zu existieren.
    Gewinner wird es dann keine geben.

  10. Wieder einer, der noch nicht einmal die Agenda der Special Military Operation gelesen hat. Es ging von Anfang an um den gesamten Phantasie-Staat Ukraine.

    Der sogenannte Krieg ist längst nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich zugunsten der RF entschieden.

    Solche Experten rauche ich in der Pfeife.

  11. Hätte ich keine Kinder und Enkel, würde ich sagen, Wladimir schicke dieses Doofland zur Hölle und zwar so intensiv und umfassend, dass es nie wieder sein ekelhaftes und arrogant belehrendes Maul aufreißen kann.

  12. Hat Herr Putin denn keine Spionagesatelitten,
    die die Ukraine überwachen können?
    Über das Meer kommt nichts schweres mehr an,
    Rollfelder,selbst heimlich gebaute,kann man zerstören,
    und Zufahrtswege ebenfalls.
    Vor allen Dingen,woher bekommt die Ukraine noch Benzin?
    Das sind doch alles Anhaltspunkte,die selbst der letzte,
    logisch denkende Mensch erkennen kann.
    Ich werde den Russen sicher keine Taktikratschläge geben,
    aber es dreht sich alles um Treibstoff und Infrastruktur.
    Ich befürchte allerdings,daß das ukrainische Volk noch
    mehr leiden muss,wenn die Russen sich entschliessen,die
    Infrastruktur anzugreifen.
    Es würde eine Massenflucht einsetzen,die ganz Europa erschüttern würde .
    Auch der russische Bär kann sein Fell nicht waschen,ohne es nass zu machen .
    Allerdings vergleiche ich,die USA und Europa mit einer
    Bande von Rotznasen,die eine volle Streichholzschachtel
    gefunden haben,und nun mal ausprobieren wollen,was man
    alles in Brand setzen kann !

  13. Der Artikel ist ja eine Frechheit. Zuerst einmal woher will ein Amerikaner wissen was der der „Kreml denkt“?

    Die USA und die NATO sind doch nicht zufällig in den Konflikt geraten, zufällig „verwickelt worden“. Die USA und die NATO waren doch die treibenden Kräfte, die in der Ukraine seit Jahren für Unruhe sorgen, die Ukrainer aufstachelten, erst zu einem Putsch schließlich zum Krieg gegen Russland. Und die Amerikaner waren es auch die den Ukrainern den Floh in den Kopf setzten Russland besiegen zu können.
    Die USA und die NATO werden es Putin in der Ukraine schon so schwer wie möglich machen, daran besteht kein Zweifel.

    „Der Kreml hat gewarnt, dass Länder, die sich in den Konflikt einmischen, als Kombattanten behandelt werden würden, hat aber nichts unternommen.“ Craig kann es nicht abwarten bis es endlich „knallt“ den Amis dauert alles zu lange. Sie wollen endlich zum Zug kommen, endlich draufschlagen. (So wie immer und überall!!)

    Was für eine Frechheit, jetzt macht Craig Herrn Putin noch Vorwürfe, dass er nicht so rasch auf die Provokationen reagiert wie er versprochen hat, mit seiner Reaktion auf sich warten lässt.
    Eins kann man jetzt schon sagen, so wie die Amis sich das vorgestellt haben, so wird es nicht laufen. Herr Putin wird die wahren Aggressoren so lange an der Nase herumführen wie es ihm passt.

    Was für eine bodenlose Unverschämtheit dieser Kerl vom Stapel lässt. Schon im Vorfeld weiß Craig, die USA sind PUTIN und seiner Unberechenbarkeit nicht im Geringsten gewachsen. Die USA fühlen sich an der Nase herumgeführt von Putin. Putin reagiert nicht in der Weise wie Washington die Provokationen streut. CRAIG legt großen Wert darauf im Vorfeld nun schon den SCHULDIGEN für das zu erwartende Chaos (den Atomkrieg) zu bestimmen und zu benennen.

    Die Heimtücke, die in dem ganzen Inhalt seiner Aussage steckt ist widerlich.

    (Es ist wie im Schulhof. Ein Junge wird von den Asozialen mit Steinen beworfen, er verspricht sobald die erste Flasche fliegt wird er es ihnen zeigen. Die Asozialen schmeissen die Flaschen und wetzen ihre Messer, freuen sich schon, in der Hoffnung, dass es bald Blut gibt und sie zustechen können. Jetzt pfleift der Junge ihnen ein Lied und sie sitzen da mit gezückten Messern und Hummeln im Hintern….können nicht zustechen, So gehen sich die Asozialen jetzt beim Rektor beschweren. „Herr Rektor der Junge wehrt sich nicht. Er wird dran schuld sein, wenn der Konflikt größere Kreise zieht und die Schule abbrennt, denn der Kerl hat uns zu gehorchen. Verstanden Herr Rektor?“)

  14. @Blimpi
    Ja, Russland hat sicher Satelliten. Nur was nützt Aufklärung wenn man nichts unternehmen kann. Die halbwegs präzisen Raketen sind Russland mittlerweile ausgegangen. Was man noch hat reicht nur zum Beschuss von Städten. Die russische Luftwaffe traut sich auch kaum in den ukrainischen Luftraum da die Luftabwehr dort noch sehr aktiv ist und Russland wenig dagegen unternehmen kann.

    Ob es einem passt oder nicht. Die modernen westlichen Waffen werden an die Front gelangen wo sie auf immer ältere russische Waffen (T62) treffen. Wie das ausgeht kann man sich denken.

  15. Maria-Bernhardine 3. Juni 2022 at 16:06
    „Markus Lanz und der Krieg gegen Ulrike Guérot
    03. Juni 2022 um 8:34 | Ein Artikel von Marcus Klöckner
    Die Sendung Markus Lanz vom 2. Juni muss man gesehen haben. Sie zeigt, was passiert, wenn ein Moderator die Kontrolle verliert und in einer Sendung sich berufen fühlt, zum Krieg zu blasen. Inhaltlich ging es an diesem Abend um den Krieg in der Ukraine. Doch nach 15 Minuten stellte sich heraus:…“
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84493
    „Die Amerikanisierung Europas und ihr notwendiges
    Ende – Warum die EU und vor allem Deutschland
    sich von »America First« befreien müssen…“
    03. Juni 2022 um 10:30 | Ein Artikel von Werner Rügemer
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84498
    (Langer Artikel)
    —————————————————

    Maria ich nehme diesen Artikel noch mal mit vor. Es ist wichtig, alle sollen es wissen.

    Was sich da gestern bei LANZ abspielte ist nicht zu unterschätzen.
    Da sollte man direkt noch einmal einen extra Artikel schalten, denn in welcher unverschämt dreisten und heimtückischen Art Frau Prof. Guérot von den zwei Männern LANZ und PLEITGEN und der alten Panzerfaust im Chor vorgeführt und niedergeknüppelt wurde, ist eine Schande für Deutschland und symptomatisch für ALLES , für jede Kritik, die eine Person äußert an der Politik der gleichgeschalteten Mainstreammedien oder gar an einem Politiker. – Hier muss sich keiner über Russland oder China beschweren, mit der sogenannten MEINUNGSFREIHEIT ist es hier keineswegs besser bestellt.

    Wer nicht fürs Totimpfen ist, dessen Existenz wird vernichtet.
    Wer nicht für den Krieg stimmt, der wird als Mörder denunziert.

    Frieden will hier keiner, die wollen alle nur der RUSSEN BLUT sehen aus einer Wut heraus, die für den Verlierer typisch ist.

    Hier geht es nicht um FRIEDEN und darum Menschenleben zu retten, sondern hier geht es um Macht, Kontrolle, Herrscherwut und Bestrafung. Der Feind soll nicht entkommen können, KOSTE ES WAS ES WOLLE! Wehe demjenigen, der da nicht mitmachen will, sich bei der Verfolgung des Übeltäters gnädig zeigt, gar quer stellt.

    Was Meinungsfreiheit sein darf das bestimmt ab jetzt Herr LANZ persönlich.
    ?

  16. Russland muss gar nichts. Wer eine Atomare Schlagkraft wie Russland hat ist in der Lage in wenigen Minuten die Hölle zu entfachen. Solange die Hölle sich nur auf Europa bezieht, so lange wird die USA keine einzige Atomrakete starten. Ein völlig zerstörtes Europa spielt den Amerikanern nur in die Hände. Deutschland ist das unwichtigste Land inzwischen geworden. Wer einen Benzinpreis von ca.2€ und einen Heizölpreis von ca.1,40/L hat, geht auch ohne einen Atomkrieg zu Grunde. Für mich ist unbegreiflich das die Masse der Wähler, wie 1933, immer noch ihren eigenen Untergang Wählen.

  17. USA und EU schiessen sich in die eigenen Füsse.

    „‘Shooting themselves in the foot’: Western sanctions on Russia.“

    https://www.aljazeera.com/economy/2022/6/2/shooting-themselves-in-the-foot-western-sanctions-on-russia

    Quelle: AJ Breaking

    Nicht nur militärisch, auch wirtschaftlich hat Russland längst gewonnen.

    Beispiel:

    Russland exportiert als Folge der Sanktionen viel weniger Öl und Gas, seine Einnahmen sind jedoch deutlich gestiegen. Derweil boomt der zunächst abgestürzte Rubel.

    💰 🛢️

  18. der Realist 3. Juni 2022 at 23:35

    Ja, Russland hat sicher Satelliten. Nur was nützt Aufklärung wenn man nichts unternehmen kann. Die halbwegs präzisen Raketen sind Russland mittlerweile ausgegangen. Was man noch hat reicht nur zum Beschuss von Städten. Die russische Luftwaffe traut sich auch kaum in den ukrainischen Luftraum da die Luftabwehr dort noch sehr aktiv ist und Russland wenig dagegen unternehmen kann.

    Ob es einem passt oder nicht. Die modernen westlichen Waffen werden an die Front gelangen wo sie auf immer ältere russische Waffen (T62) treffen. Wie das ausgeht kann man sich denken.

    Ich war leider auch dem Irrtum, oder besser: der russischen Selbstdarstellung aufgesessen, die russischen Streitkräfte haben mit ihrem Modernisierungsprogramm technologisch aufgeholt, so dass sie auch gegenüber dem Westen und seiner NWO ein politisches Gegengewicht bilden können.
    Die Realität ist leider eine andere.

  19. jeanette 3. Juni 2022 at 23:36

    @Maria-Bernhardine 3. Juni 2022 at 16:06
    „Markus Lanz und der Krieg gegen Ulrike Guérot
    03. Juni 2022 um 8:34 | Ein Artikel von Marcus Klöckner
    Die Sendung Markus Lanz vom 2. Juni muss man gesehen haben. Sie zeigt, was passiert, wenn ein Moderator die Kontrolle verliert und in einer Sendung sich berufen fühlt, zum Krieg zu blasen. Inhaltlich ging es an diesem Abend um den Krieg in der Ukraine. Doch nach 15 Minuten stellte sich heraus:…“
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84493

    Danke für den Hinweis.

    Bereits nach 25 Minuten sagte Lanz zu Guérot bei einer Stimmung, die völlig aufgeladen war: „Frau Guérot, bevor das hier völlig entgleitet…“ Lanz ist an dieser Stelle zu sagen: Die Sendung ist völlig entglitten. Lanz, Pleitgen und Strack-Zimmermann standen am Ende nackt da. Von daher noch ein Wort an Lanz: „Herr Lanz, bevor Ihnen das nächste Mal die Sendung völlig entgleitet, üben Sie noch mal, wie ein Journalist kritische Distanz aufbaut und vor allem informieren Sie sich umfassend und nicht mit einem Blickschutz. Und wenn Sie dann noch eine faire Gästebesetzung hinbekommen…, vielleicht wird es ja dann etwas mit einem Stück Qualitätsfernsehen und einem ausdifferenzierten Sinn für Frieden.“

    Deshalb @AusGEZahlt.

    Ukraine-Berichte – Die Lügen des Westens werden immer frecher

    Juni 3, 2022

    Von Peter Haisenko

    Um unwidersprochen Lügen verbreiten zu können, braucht man ein folgsames Medienmonopol. Andere Informationsquellen müssen abgeschaltet oder diskreditiert werden. Deswegen wurde der Zugang zu russischen Medien nahezu unmöglich gemacht. Derartige Zensur wird ausgeübt, wenn man sich der eigenen Lügen bewusst ist.

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/ukraine-berichte-die-luegen-des-westens-werden-immer-frecher/

  20. Barackler 4. Juni 2022 at 00:08

    USA und EU schiessen sich in die eigenen Füsse.

    … wirtschaftlich hat Russland längst gewonnen.

    Beispiel:

    Russland exportiert als Folge der Sanktionen viel weniger Öl und Gas, seine Einnahmen sind jedoch deutlich gestiegen. Derweil boomt der zunächst abgestürzte Rubel.

    Das Erdöl und auch das Gas wird liebend gerne von Indien und China gekauft.

  21. RDX „Wären die Russen intelligent so würden sie jetzt (!) den Donbass und die Krim zurückgeben. Dann kämen sie mit noch am wenigsten langfristigen Folgen aus dem Krieg.“
    ————————————————————————
    Richtig RDX die Russen sollten gleich noch US- Atomraketen an Ihrer Grenze akzeptieren, Ihre Bodenschätze an West- Multis übergeben. Das Bankensystem an das freie Welt- Finanz- und Bankenkonsortium übergeben. Das Internet an Billi und Konsorten und dann als Sklaven für die „Freie Welt “ arbeiten. Ihre Armee aber noch abschaffen. So hat sich das Adolf auch gedacht. Dann darf Putin auch wieder am Tisch mit sitzen, oder besser unterm Tisch als Buße und auf Häppchen warten. Einen Sch… werden die Russen tun.

    Zu P.C. Roberts: in seinen Büchern ist er gewiss kein Russenfeind. Er hat stets geschrieben, die Russen sollten die gesamte Dneprlinie einnehmen. Also östlich vom Dnepr. Woher nun der Wandel mit der Gesamtukraine kommt erschließ sich nicht. Halte ich auch für unnötig.

  22. jeanette 3. Juni 2022 at 23:25
    „„Der Kreml hat gewarnt, dass Länder, die sich in den Konflikt einmischen, als Kombattanten behandelt werden würden, hat aber nichts unternommen.“ Craig kann es nicht abwarten bis es endlich „knallt“ den Amis dauert alles zu lange. Sie wollen endlich zum Zug kommen, endlich draufschlagen. (So wie immer und überall!!)“
    Na Dafür das die USA, Frankreich und GB sich verpfilichtet haben die Ukraine zu schützen hätten sie das schon 8 Jahre machen können!

  23. Wie hoch ist der Sold eines russischen Soldaten? EUR 1.000,00 / Monat? vermutlich realistisch, wenn der Durchschnittsverdienst in Städten wie St. Petersburg oder Moskau selbst für Akademiker unter USD 1.000,00 / Monat beträgt. Ich als russischer Soldat würde mich für die paar Pfennige nicht verheizen lassen wollen, sollte der „Westen“ in den Krieg hineingezogen werden. Und für diese Eskalation reicht es schon aus wenn sich eine russische Rakete irgendwo auf NATO- Gebiet „verirrt“ (Polen, Finnland, Baltikum).

  24. Eisurmel 4. Juni 2022 at 00:02
    Russland muss gar nichts. Wer eine Atomare Schlagkraft wie Russland hat ist in der Lage in wenigen Minuten die Hölle zu entfachen. Solange die Hölle sich nur auf Europa bezieht, so lange wird die USA keine einzige Atomrakete starten. Ein völlig zerstörtes Europa spielt den Amerikanern nur in die Hände. Deutschland ist das unwichtigste Land inzwischen geworden. Wer einen Benzinpreis von ca.2€ und einen Heizölpreis von ca.1,40/L hat, geht auch ohne einen Atomkrieg zu Grunde. Für mich ist unbegreiflich das die Masse der Wähler, wie 1933, immer noch ihren eigenen Untergang Wählen.
    ———————————————-

    Viele Menschen können nicht die AFD wählen. Die gehen dann gar nicht wählen. Es ist ihnen dann alles egal.
    Habe heute mit vielen Menschen gesprochen. Die Menschen wissen genau, dass sie verarscht werden mit allem, aber sie wissen nicht wie sie da rauskommen sollen. Allein von der AFD versprechen sie sich auch keinen Erfolg.

    Auch das 9 EUR Ticket gestaltet sich jetzt dermaßen, einige haben mir erzählt. Die Strecke Frankfurt-Koblenz die war teilweise vollkommen gestrichen. Die haben die Leute einfach rausgeschmissen aus den Zügen. Am Zug stand Mainz dran und der fuhr nicht nach Mainz, schmiss sie in der Pampa raus. Dann kam stundenlang nichts. Einer erzählte, die hielten irgendwo an und der Fahrer sagte in einer halben Stunde geht es weiter. Da stiegen alle aus und einige ließen ihr Gepäck im Zug, Plötzlich fuhr der Zug weg, Das Zeug von den Leuten war noch im Zug.

    Solche Geschichten man kann es gar nicht glauben. Die Reise nach Koblenz wäre zudem eine Tagesreise gewesen. Und alles solche Horrorgeschichten von Leuten, die normalerweise nur mit dem Auto fahren.

    Man gewinnt den Eindruck sie machen es den Leuten extra schwer, damit keiner mehr das Ticket weiter ausnutzt. Irgendetwas stimmt da nicht.

  25. Nordachse 4. Juni 2022 at 00:55
    Wie hoch ist der Sold eines russischen Soldaten? EUR 1.000,00 / Monat? vermutlich realistisch, wenn der Durchschnittsverdienst in Städten wie St. Petersburg oder Moskau selbst für Akademiker unter USD 1.000,00 / Monat beträgt. Ich als russischer Soldat würde mich für die paar Pfennige nicht verheizen lassen wollen, sollte der „Westen“ in den Krieg hineingezogen werden. Und für diese Eskalation reicht es schon aus wenn sich eine russische Rakete irgendwo auf NATO- Gebiet „verirrt“ (Polen, Finnland, Baltikum).

    Der Westen spielt auf Zeit, oder provoziert und provoziert weiter, bis das (noch) Undenkbare eintritt und man endlich einen Grund hat, den „Bündnisfall“ auszurufen.

  26. lorbas 4. Juni 2022 at 00:12

    Ukraine-Berichte – Die Lügen des Westens werden immer frecher
    Juni 3, 2022
    Von Peter Haisenko
    Um unwidersprochen Lügen verbreiten zu können, braucht man ein folgsames Medienmonopol. Andere Informationsquellen müssen abgeschaltet oder diskreditiert werden. Deswegen wurde der Zugang zu russischen Medien nahezu unmöglich gemacht. Derartige Zensur wird ausgeübt, wenn man sich der eigenen Lügen bewusst ist.
    ————————————-

    Zwei Tage vor Kriegsbeginn haben sie RT abgeschaltet, so als wüssten sie schon wann der Krieg beginnt. Es wird nur noch gelogen.

    Und plötzlich nur noch Kriegsfilme.
    Was mir auffällt, wenn ich nach Frankfurt fahre (ein Dreckloch) da laufen neuerdings solche Männer im mittleren Alter mit Camouflage Klamotten herum, denen fehlt ein Bein und das fehlende Bein ist mit einer Eisenstange/Prothese ersetzt. So laufen die da rum ihre Prothese offen zu Schau stellend oder sitzen irgendwo auf einem Stuhl mitten auf der Gasse. Das ist richtig gruselig, so als hätte man die dahin platziert. Das sind aber keine Penner, sondern die sehen sauber und gewaschen aus. Wo kommen die her? Was ist deren Mission? Gleich so viele überall. – Als ich den ersten sah dachte ich noch: Solche sollte man mal in die Schulen zu den Jugendlichen schicken, damit ihnen die Lust auf Krieg für alle Zeiten vergeht. Aber dann wurden es immer mehr. Das war auch nicht etwa ein und derselbe, der mir ständig begegnete, sondern die waren alle anders, sauber angezogen.

  27. O.T.
    GaPa-Bahn-Desaster:
    Es ist die Infrastruktur. Evtl. der Radsatz wie in Eschede wo mein Arbeitskumpel ums Leben kam.
    Geld ohne Ende wie in die Ukraine raushauen aber kein Geld für DEUTSCHE Züge/Autobahnen/Brücken.

  28. jeanette 4. Juni 2022 at 00:57
    Eisurmel 4. Juni 2022 at 00:02
    Russland muss gar nichts. Wer eine Atomare Schlagkraft wie Russland hat ist in der Lage in wenigen Minuten die Hölle zu entfachen. Solange die Hölle sich nur auf Europa bezieht, so lange wird die USA keine einzige Atomrakete starten. Ein völlig zerstörtes Europa spielt den Amerikanern nur in die Hände. Deutschland ist das unwichtigste Land inzwischen geworden. Wer einen Benzinpreis von ca.2€ und einen Heizölpreis von ca.1,40/L hat, geht auch ohne einen Atomkrieg zu Grunde. Für mich ist unbegreiflich das die Masse der Wähler, wie 1933, immer noch ihren eigenen Untergang Wählen.
    ———————————————-

    Viele Menschen können nicht die AFD wählen. Die gehen dann gar nicht wählen. Es ist ihnen dann alles egal.
    Habe heute mit vielen Menschen gesprochen. Die Menschen wissen genau, dass sie verarscht werden mit allem, aber sie wissen nicht wie sie da rauskommen sollen. Allein von der AFD versprechen sie sich auch keinen Erfolg.

    Genauso isses!!
    Siehe die Wahlbeteiligung in NRW und S-H.
    Die AfD kommt nicht an.

  29. DEUTSCHLAND
    „MUT ZUR FREIHEIT“
    Hambacher Schloss: Tausende von Demokratiefest ausgeschlossen
    Man wollte unter sich bleiben: Im Vorfeld des ersten Demokratiefests am Hambacher Schloss warnten Politik und Medien vor Besuchern aus der rechten Szene. Als Tausende Menschen erschienen und friedlich feierten, hieß es in Medien, es hätte „massive Störungen“ durch „Reichsbürger und Querdenker“ gegeben. Die Polizei erlebte die Veranstaltung anders
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hambacher-schloss-tausende-von-demokratiefest-ausgeschlossen-a3849644.html

  30. @Dummsama 4. Juni 2022 at 00:28


    Richtig RDX die Russen sollten gleich noch US- Atomraketen an Ihrer Grenze akzeptieren, Ihre Bodenschätze an West- Multis übergeben. Das Bankensystem an das freie Welt- Finanz- und Bankenkonsortium übergeben. Das Internet an Billi und Konsorten und dann als Sklaven für die „Freie Welt “ arbeiten. Ihre Armee aber noch abschaffen. So hat sich das Adolf auch gedacht. Dann darf Putin auch wieder am Tisch mit sitzen, oder besser unterm Tisch als Buße und auf Häppchen warten. Einen Sch… werden die Russen tun.“
    __
    Na Putin war der erste der sich nicht an die Beschränkungen der Atomraketen gehalten hat, aber der Gauner traut niemanden!
    Wie man an z.B. Norwegen oder Australien sieht sind die Bodenschätze in Händen von West- Multis besser aufgehoben als bei einheimischen Monopolisten selbst die Chinesen schaffen mehr Wohlstand und die haben nicht mal Bodenschätze!

  31. Das_Sanfte_Lamm 4. Juni 2022 at 01:07
    ————————————————————
    Aber offenbar traut sich der Russe nicht. Nichts liegt näher als den Nachschub des Feindes auszuschalten sowie es Deutschland von ´33-´45 mit dem Seekrieg gegen UK versucht hat (und dabei enorme Verluste an U-Boot Besatzungen erlitten hat). Kriegt die Ukraine keine Waffen und Ausrüstung aus dem Westen ist der Spuk in Null komma Nix vorbei. Ich kenne die militärische und ökonomische Situation dort nicht genau gehe aber davon aus, dass sich die Ukraine ohne ausländische Hilfe nicht allzu lange über Wasser halten kann. In Moskau hat man sicherlich kein Interesse an einer weiteren Eskalation was an sich schon unter Berücksichtigung der massiven Sanktionen an ein Wunder grenzt.

  32. Nordachse 4. Juni 2022 at 01:41
    —————————————————–
    Verzeihung, ich meinte natürlich von ´39-´45.

  33. @jeanette 4. Juni 2022 at 00:57
    @Eisurmel 4. Juni 2022 at 00:02

    Ich bin überzeugt, daß diese Verarscherei Teil eines bitterbösen Spiels der Mächte ist.
    Viele merken zwar, sie werden veräppelt, wollen es aber nicht glauben, weil sie immer noch an das Gute glauben und nicht verstehen können, warum jemand einem Volk Schaden zufügen will. Ein ganz primitives Denken, was mich in Gesprächen immer wieder erschüttert.

    Eismurmel, vollkommen richtig, die USA wird einen Teufel tun, Europa zu verteidigen. Selbst innerhalb Europas hab ich große Zweifel, ob im Falle eines russischen Atomschlags auf Deutschland sich z. B. Frankreich oder andere Nato-Bündnispartner verpflichtet fühlen, im Namen der Nato und des eingetretenen Bündnisfalles dementsprechend zu antworten. Deutschland ist blank, Ziel erreicht. Die paar Atomraketen in Büchel werden uns nicht retten.

    Und, Jeanette, wir wissen doch beide, daß dieses 9-Euro-Ticket nur ein Stadtticket ist. Für uns auf dem Land indiskutabel, weil der ÖPNV am Arxxx ist. Morgens und abends ein Bus, wenn man Glück hat. Dazwischen nichts.
    Der versprochene Tankrabatt hält sich auch in Grenzen. Ein Austesten ist das von den Betreibern, was der Deutsche bereit ist, zu zahlen. Noch viel Luft nach oben.

  34. Mindy 4. Juni 2022 at 01:48
    @jeanette 4. Juni 2022 at 00:57
    @Eisurmel 4. Juni 2022 at 00:02

    Und, Jeanette, wir wissen doch beide, daß dieses 9-Euro-Ticket nur ein Stadtticket ist. Für uns auf dem Land indiskutabel, weil der ÖPNV am Arxxx ist. Morgens und abends ein Bus, wenn man Glück hat. Dazwischen nichts.

    Das stimmt einfach nicht!!!! 9,- € Ticket ist nicht nicht nur in Eurer Strabse im Kaff gültig sondern Bundesweit.
    Wie sehr das das 9,- Ticket dem ÖPNV schadet steht auf einem anderen Blatt.

  35. Hoffentl. liest Putin den Artikel v. Paul Craig Roberts.
    Ich vermute, Putin meint, wenn die verwöhnten
    Völker des „Wertewesten“ nicht mehr täglich warm
    duschen könnten, lenkten deren Regierungen ein.
    Den USA ist es aber egal oder sogar recht, was mit
    den europ. Völkern passiert. Wo die USA hobeln,
    fallen eben Späne.

  36. @gonger 4. Juni 2022 at 01:55

    Versteh deinen Einwand nicht.
    Na klar ist dies Ticket bundesweit gültig, aber für die, die auf dem Land leben, nur dann von Vorteil, wenn auch Busse fahren.

  37. An die passionierten Lanz Zuseher.
    Es ist und bleibt mir ein Rätsel wie man sich Lanz-Sendungen wie die letzte vom 2. 6. 22 ansehen kann. Frau Guérots kecke Nase und ihre Rede mag ja noch ein wenig Hoffnung geben, doch spätestens wenn man des verhinderten rheinmetallenen Silberrückens angesichtig wird, und das grußelige Zeugs was sie von sich gibt, läßt man fast augenblicklich jede Hoffnung fahren.
    Keinesfalls kann ich mir solche ÖR-Erzeugnisse mehr unbeschadet ansehen, denn ich merke wie ich dazu neige, zunächst erst innerlich, später auch äußerlich, laut zu werden. Aber ich muß auf die Menschen in meiner direkten Umgebung Rücksicht nehmen, denn so ein Ausbruch könnte sonst schiefgehen. Dabei leide ich, zumindest bis jetzt noch nicht, am Tourette-Syndrom.

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-2-juni-2022-100.html

  38. Russland sollte Suomi (Finnland) sofort angreifen mit seinen 25’000 Soldaten wegen der Verletzung des Neutralitätsvetrages von 1947, alles andere macht Russlnd zum Papiertiger. Schweden hat keinen Neutralitätsvertag mit Russland, kann also, wie die Schweiz, machen was es will.

    Nicht das ganze Staatsgebiet der Ukraine anzugreifen ist der nächste oder vorherige Fehler, die Gebiete mit russischer Ethnie werden dabei zerstört und die Rest-Ukraine bleibt heil, umgekehrt wäre es sinnvoller.

    Putin macht den selber Fehler wie Hitler und hofft auf Vernunft und Fairness der Gegner, die spielen aber „Alles oder nichts!“ !

    Wir rutschen langsam aber sicher in den Weltkrieg 3 und die Chinesen werden nicht neutral bleiben !

  39. Erziehungswissenschaftler Harry Harun Behr sagt, warum viele muslimische Jugendliche nicht in Deutschland beerdigt werden wollen – und warum er die Moscheen der Ditib als gutes Mittel gegen religiöse Radikalisierung sieht.

    (…)

    SPIEGEL: Alle Jugendlichen, die Sie für Ihre Studie befragten, wurden in Deutschland geboren und leben schon in der dritten oder vierten Generation hier. Hat die Türkei noch eine große Bedeutung für sie?

    Behr: Für viele ist die Türkei ein Sehnsuchtsort, eine Rückzugsmöglichkeit zur Entspannung, meist in den Ferien. Das Land war immer auch beliebt, um Ersparnisse anzulegen, etwa in Immobilien. Die Türkei ist Heimat, das wurde in vielen Antworten deutlich. Mit diesem Begriff verbinden die Befragten Gefühle wie Geborgenheit, Sicherheit, Wertschätzung, Anerkennung und Seelenruhe.

    SPIEGEL: Sie haben die jungen Leute auch danach gefragt, ob sie in Deutschland beerdigt werden möchten. Was war das Ergebnis?

    Behr: Die große Mehrheit gab an, dass sie sich das nicht vorstellen könnte.

    (…)

    SPIEGEL: Auf die Frage, welche Bedeutung die Türkei für ihn habe, sagte einer der Jugendlichen in Ihrer Studie: »Na ja, die Türkei hat eine Armee und eine Politik, die für den Islam ist und gegen islamfeindliche Länder was unternimmt.« Das ist doch sehr bedenklich.

    (…)

    Ganzes Interview (leider hinter Paywall): https://www.spiegel.de/panorama/ditib-studie-ueber-muslimische-jugendliche-das-erste-gefuehl-morgens-angst-a-1120c392-ebad-4e25-84fa-2f84d27d76a4

  40. Maria-Bernhardine 4. Juni 2022 at 02:04

    Die Späne die da fallen, fallen unentwegt, ohne Rücksicht auf Verluste. Sie betreffen alle möglichen unliebsamen Menschen, Zivilisten, Völker, Kulturen, und Länder mit all ihren jungen Soldaten.

    https://www.youtube.com/watch?v=3QX7QKqAjE0

    die ussaa haben den Raubmord intus, und sie haben die Ausrottung, der ihnen wie auch immer nicht freundlich Gesonnenen, immer auf ihrer nichts als Tod bringenden Agenda. In diesen zu jedem perversen Gewaltexzess bereiten Kreisen gibt es kein Pardon.

  41. Drei sehr guter Sätze, welche ich gestern gelesen habe, von Max Erdinger bei Jouwatch.

    „Das deutsche „Nie wieder!“ schreit förmlich nach der Frage „Nie wieder was?“. Die Antwort „Krieg und Faschismus!“ ist offensichtlich falsch. Genau danach schreit es nämlich gerade. Die richtige Antwort lautet: „Nie wieder schuld sein an irgendwas!“. Willkommen in der Besserungsanstalt.“

    Der Rest vom Text ist auch nicht ohne, geradezu Balsam auf die Seele des Ossis. Und dann auch noch aus einer Ecke, wo man eher Ossibashing vermutet, aus Bayern.
    https://journalistenwatch.com/2022/06/03/wucherndes-unkraut-ostdeutsche/

  42. die ersten Worte dieses Artikels sind für mich die wichtigsten: Ich vermute mal…… Was Putin wirklich will, was seine Pläne sind wissen hier im Westen alle schlauen Leute. Nur blöd, das Putin diese Pläne nicht kennt und seine eigenen Ziele verfolgt.

  43. @Truman 4. Juni 2022 at 02:36

    „Russland sollte Suomi (Finnland) sofort angreifen mit seinen 25’000 Soldaten wegen der Verletzung des Neutralitätsvetrages von 1947, alles andere macht Russlnd zum Papiertiger. Schweden hat keinen Neutralitätsvertag mit Russland, kann also, wie die Schweiz, machen was es will.“
    Ja und Russland hat ja auch Vertäge mit der Ukraine geschlossen z.B. das die Ukraine ihre wirtschaftlichen und millitärischen Partner frei wählen kann auch die Nato! Und das Russland die Ukraine nie wirtschaftlich oder millitärisch angreifen wird sondern ihre Grenzen schützt als währen sie die Eigenen.

  44. Das_Sanfte_Lamm 3. Juni 2022 at 22:01
    Ich habe mehr und mehr den Eindruck, man will jenseits zur See um jeden Preis den „Bündnisfall“ provozieren.
    —————————————————————————–

    Ja,so sehe ich das auch,der Ami befiehlt, die anderen folgen gehorsam und demütig !! Echt übel…

  45. @ RDX

    Es geht nicht um einen Krieg Ukraine- Rußland, es ist ein Stellvertreterkrieg USA- Rußland. Die Ukraine ist das Kondom, mit dem die USA Rußland in den Hintern f…t. Sie werden kämpfen (lassen) bis zu. letzten Ukrainer. Gleichzeitig hat man die EU von Rußland isoliert. Besser geht es doch gar nicht. Glauben Sie doch nicht all den Mist von der Souveränität und dem Selbstbestimmungsrecht der Völker usw. Das wird Ihnen zwar erzählt, steht jedoch nur auf dem Papier und interessiert die Drahtzieher nicht. Sehen Sie sich doch in dem Land um, in dem Sie leben. Haben Sie etwas dazu zu sagen, was mit Ihren Steuern passiert, wurden Sie gefragt, ob Sie all die Kulturfremden hier durchfüttern wollen. Begreifen Sie bitte, daß hier eine Agenda läuft, die gegen Ihre Interessen arbeitet.

  46. „russischen Reaktionen auf die Provokationen Washingtons“

    Die „Provokation“ ging von Russland aus, das den Donbass nicht nur von rechten Milizen, sondern auch gleich von allen Bewohnern, Männern, Frauen, Kindern wie deren Wohnungen befreit hat. Die amerikanischen Waffenlieferungen sind eine amerikanische Reaktion auf die Provokation Moskaus. Die war übrigens vorher schon da und es gibt sie auch immer noch, z.B. in Georgien. Weil man dort keine Nazis vorschieben kann, wird dafür die Grenze immer wieder um ein paar hundert Meter verschoben. Den Russen geht es um imperialistische Ausweitung ihres Gebietes und ihrer Macht. Dafür gehen sie über Leichen.

  47. @ rotgold

    Solch ein Blödsinn. Was geht Die USA die Ukraine an. Seit 2014 ist Krieg im Donbass, ohne daß es erwähnt wird. Reden wir doch von amerikanischen Provokationen, so der Unterstützung des Maidan-Putsches mit 5 Milliarden Dollar, der Waffenlieferungen in die Ukraine und der Gestellung von militärischen Ausbildern in diesem Land. Dazu kommt die Errichtung von Raketenbasen in Polen, die ständige Erweiterung der Nato. Würden die Russen Gleiches auf dem amerikanischen Kontinent veranstalten, wäre WK 3 bereits da.

  48. Viele Menschen können nicht die AFD wählen. Die gehen dann gar nicht wählen. Es ist ihnen dann alles egal.
    Habe heute mit vielen Menschen gesprochen. Die Menschen wissen genau, dass sie verarscht werden mit allem, aber sie wissen nicht wie sie da rauskommen sollen. Allein von der AFD versprechen sie sich auch keinen Erfolg.
    ________________________________________________________________________
    Erklären sie bitte diesen Menschen das ein Nichtwähler die regierende Clique weiterhin unterstützt.
    Wenn man schon nicht wählen will, dann wählen gehen und die Stimme ungültig machen.

  49. @Mantis
    Hab diese widerliche und ekelhafte Inszenierung auch live gesehen, konnte aber nicht erkennen, ob die
    AfD-Abgeordneten dazugelernt haben oder ob sie wieder zusammen mit Kriegstreiberparteien stehende
    Ovationen geklatscht haben ?

    Weiß jemand mehr darüber ?

  50. Zur off-topic Diskussion um staatliche Immobilien-Schnüffelei („Mikrozensus“) hier
    und als etwas retardierter Kommentar zu einem Beitrag von 2011
    https://www.pi-news.net/2011/05/zensus-befindet-sich-in-der-wohnung-ein-wc/

    „Auskünfte zu fremden Wohnungen: Immobilienbesitzerin wundert sich
    Eigentümer von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern
    bekommen für den Zensus 2022 offenbar oft mehrere Erfassungsbögen.

    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/rendsburg-eckernfoerde/besitzerin-von-wohnungen-in-kiel-wundert-sich-ueber-den-zensus-Q4XPVI2RB4KWVRVLIYZVP5XMVU.html

    „Eine Frau … soll sie Auskünfte zu ihren Eigentumswohnungen …
    an das Statistische Bundesamt – Richtig ist: Insgesamt fünf Wohnungen…
    gehören der Eigentümerin. Doch in den jeweiligen Hauseingängen gibt es Dutzende weitere Wohnungen. Für einige dieser fremden Wohnungen wurden jetzt auch Daten von der Frau gefordert.
    „Ich habe zehn weitere Schreiben für Wohnungen bekommen, die mir gar nicht gehören“, sagt die Eigentümerin. Jetzt fürchtet sie, dass in den kommenden Tagen noch mehr Post kommt. Aktuell sind alle Immobilieneigentümer gesetzlich verpflichtet, gegenüber der Bundesbehörde unter anderem zu melden, wie groß ihre Wohnungen und Häuser sind und wie viele Menschen dort leben. In der Regel ist das kein Problem.
    Vor allem bei selbst bewohnten Häusern ist die Angelegenheit online innerhalb weniger Minuten erledigt. Doch bei Mehrfamilienhäusern mit einer Anschrift und verschiedenen Wohnungseigentümern – den sogenannten Eigentümergemeinschaften –
    gibt es offene Fragen. „Ich kann zu den Wohnungen, die mir nicht gehören, doch keine Auskunft geben…“ bereits an die Zensus-Hotline gewendet. „Dort hat sich der Mitarbeiter sehr bemüht, mir weiterzuhelfen. Doch am Ende hatte er keine Möglichkeit, die Angaben zu korrigieren.“ Offenbar ist das Vorgehen der Behörde aber korrekt.
    Auf Anfrage teilt das Statistische Bundesamt mit: „In der Regel werden in einem WEG-geteilten (Wohnungseigentumsgesetz) Gebäude alle Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümer zur Erteilung der Auskünfte für die Gebäude- und Wohnungszählung aufgefordert“, erklärt Cane-Sophie Buzludag vom Statistischen Bundesamt.
    „Die Eigentümerin muss selbstverständlich nur für ihre eigenen Wohnungen Angaben machen“, stellt sie klar. „Wir empfehlen, wenn dies der Eigentümerin möglich ist, die Beantwortung des Online-Fragebogens. Dies dauert nur wenige Minuten und führt die Befragte so durch den Fragebogen, dass nur die relevanten Fragen und Angaben abgefragt werden.“

    Allerdings gebe es bei der Onlinebefragung im vorliegenden Fall Einiges zu beachten, was alle Eigentümer von Wohnungen in einem nach WEG-geteilten Gebäude beherzigen sollten. Bei der Frage nach der Anzahl der Wohnungen im Gebäude müssen demnach alle Wohnungen angegeben werden – auch die in fremdem Besitz. Anschließend wird gefragt, für wie viele Wohnungen man auskunftspflichtig ist. Nur für diese Wohnungen müssen die Eigentümer weiterführende Angaben machen. Schließlich muss die Frage nach dem Eigentümer des Hauses mit „Gemeinschaft von Wohneigentum“ beantwortet werden. Die Immobilienbesitzerin…
    ist skeptisch. Sie fürchtet, dass sie in wenigen Wochen weitere umfangreiche Fragebögen per Post zugeschickt bekommt, wenn sie nicht auf alle 15 Meldebögen reagiert.
    Denn: Im Anschreiben der Statistik-Behörde steht klar: „Sie haben keine Möglichkeit zur Online-Meldung? Kein Problem – innerhalb Deutschlands senden wir Ihnen mit einer Erinnerung in den nächsten Wochen automatisch einen Papier-Fragebogen zu. Eine telefonische Bestellung ist nicht notwendig.“ Vor allem ärgert sich die Angeschriebene über die Mengen an Papier, die bei diesem Vorgehen bundesweit versendet werden. „Wenn ich das ignoriere, bekomme ich doch 1000 weitere Zettel. Und dass, obwohl Papier derzeit knapp und teuer ist. Ich bin mal gespannt, was da in drei bis vier Wochen kommt.“

    Der Staat fragt Daten ab, die er doppelt – ggf irgendwo verstreut – bereits hat.
    Wenn nicht, ist das sein verwaltingsorganisatorischer Fehler > Nachbessern.
    Er fragt Daten über Nachbarn und deren Verhältnisse ab > Das ist Schnueffelei.
    Und „praktisch einfach online“ oder „bequem mit unserem Mitarbeiter“
    am Küchentisch – gerne, aber nicht mit einer bösartigen Hampel-Regierung.

  51. Tip: „Infrarot“ fasst Ukra Ihne pol-mil-intern zusammen.

    „Seit Wochen bedrängt der ukrainische Generalstab den Oberfefehlshaber Selenski mit der Aufforderung, die Truppen aus dem Raum Sewerodonezk-Lisitschansk abzuziehen, um der drohenden Einkesselung zu entkommen. Selenski zögert. Denn hier beißt sich das militärische Kalkül mit der politischen Agenda. Das Militär braucht Kampfkraft. Die Politik braucht Symbole heldenhaften Widerstands. Und: Je katastrophaler die Lage, desto weniger Skrupel bei der NATO, schwere Waffen in die Ukraine zu pumpen.“

    https://www.youtube.com/watch?v=qpLS8wVyRWE

    Interessant die ukrainarzi-internen Machtkämpfe gegen Schlawinsky .

  52. Dunkelsachse 4. Juni 2022 at 06:44
    rotgold 4. Juni 2022 at 07:22

    – und genau dieses überreizte Spiel wird nicht wie geplant verlaufen.
    Die Gebietsansprüche Polens an die Ukraine waren deutlich erklärt, der Beitritt Finnlands ebenso.
    Die neuen Grenzen für Europa liegen schon lange bereit und werden denen von 1914 sehr nahe kommen- und jene, die das gar nicht wollen, sorgen selbst dafür, daß es so kommt. Es ist ein tobsüchtiger letzter Kampf mit vielen Opfern, aber es ist ein letzter Kampf, der in maximal fünf Jahren vorbei sein wird.
    Etwa ab der ehemals deutsch-deutschen Grenze, bei Angriff der westlichen Armeen auf das ehemalige DDR- Gebiet auch weiter gen Westen, wird ein neues Wirtschaftssystem entstehen, welches den goldgedeckten Rubel zur Basis hat. Der Angriffsstaat in Nordamerika wird dann ein Notstandsgebiet sein, in das wir Überlebenshilfe für die Bevölkerung leisten werden.

  53. @ Mantis 4. Juni 2022 at 08:24
    „…fühlt“ sich schuldig wegen der Judenvernichtung in der Ukraine…“

    … weil Augenzeugen-Deutschen ihr Augenzeugnis ausgetrieben wird,
    also erlebte Geschichte der politkorrekt erzaehlten Geschichte widerspricht.

    Die Ukrainer kaempften bis 1942 nicht nur begeistert an/in der Wehrmacht,
    ukrainer SS-Einheiten waren neben Balten die fanatischsten Schlaechter,
    und diese heutigen Ukrainarzis huldigen dieser eigenen Geschichte > Asow,

    Schade, dass die nach Israel in den 80ern ausgewanderte jued. Intelligentia –
    die sog Kontingentjuden – nicht die Chuzpe habe, über ihre Unterdrückung,
    Diskriminierung, Verfolgung durch latent anti-juedische ukrainarzis zu reden.

    Kritisch oder wahr über die Un-berührbare Ukra-Ihne zu diskutieren
    ist für willfährig-angepasste, regimetreue Mitläufer ja zur Zeit unkuhl.

  54. Ich empfehle den Russen, über die Pazifikroute von Kamptschatka aus Atomraketen nach USA zu schicken, dann ist der Urheber des Konflikts zur Rechenschaft gezogen und Europa bleibt verschont.

  55. Putin wusste von Anfang an was er tut und dass es ein Krieg mit kollektivem Wertewesten ist. Und es geht nicht um Ukraine, das ist ein Verbrauchsartikel, es geht ums Bestehen Russlands.
    Siegen wird der, der laenger aushaelt.
    EU wird der Sieger auf keinem Fall. Wie lange haelt aus morsche und marode Luegenreich USA ist die Frage.
    Aber hinter Russland stehen noch China und Indien, die auch den Westen hassen. Dadurch habe ich Hoffnungen.

  56. dexit 4. Juni 2022 at 09:02
    Ich empfehle den Russen, über die Pazifikroute von Kamptschatka aus Atomraketen nach USA zu schicken, dann ist der Urheber des Konflikts zur Rechenschaft gezogen und Europa bleibt verschont.
    — Die haben was besseres- Die neue Hyperschllraketen , die ueber Suedpol USA erreichen koennen von Sueden, wo ueberhaupt keine Flugabwehr ist. Und der neue Sarmat ist auch dazu faehig. USA leben in einem glaesernen Haus und wenn zu dolle Russland angreifen , dann eines Tages baut Vladimir die weltgroesste Meeresenge zwischen Kanada und Mexico….

  57. Medvedev: Moscow will destroy Kyiv should Ukraine use US MLRS against Russia
    World

    Dmitry Medvedev, Deputy Chairman of the Russian Security Council, in an interview with Al Jazeera TV channel, stated that Russia would strike decision-making centres in Kyiv should Ukraine use USA’s multiple launch rocket systems (MLRS) against Russia.
    Medvedev: Moscow will destroy Kyiv should Ukraine use US MLRS against Russia

    „If these types of weapons are used against Russian territories, the armed forces of our country will have no choice but to act to defeat the decision-making centres,“ Dmitry Medvedev said.

    The General Staff and the Ministry of Defense of Ukraine could be the targets, Medvedev noted. According to him, the centres where final decisions are made are not located in Ukraine, so such a threat will have to be taken into account.

    On June 1, US President Joe Biden announced that Washington, as part of a package of military assistance to Ukraine, would supply HIMARS multiple launch rocket systems (MLRS) and ammo to Kyiv. The delivery of the MLRS was made possible owing to additional funding for Kyiv that had recevied overwhelming support in Congress.

    The Russian Foreign Ministry condemned such an initiative. According to Deputy Foreign Minister Sergei Ryabkov, any shipment of arms to Kyiv could increase the risk of a direct military confrontation between Russia and the United States. The White House was doing nothing to de-escalate the Ukrainian crisis, Ryabkov noted.

    See more at https://english.pravda.ru/news/world/152208-russia_ukraine_himars/

  58. Ich denke die USA muessen sich bald entscheidenen ob die weiter bestehen wollen oder nicht…..

  59. Ich kann mir das bildlich vorstellen, der Westen
    liefert Waffen, Raketen in Milliardenhöhe.
    Der deutsche Doof-Michel gleich hinter den
    Weltkriegstreiber USA.
    Glauben die Volltrottel, dass der Russe bei der
    Logistik teilnahmslos zuschaut ? Dehalb sind Geheimdienste
    da und nicht um das eigene Volk zu betrügen. Der größte Teil der Waffen, die importiert
    werden, werden vernichtet, bevor sie einen Schuss abgeben !
    Das Finnland und Schweden ausgerechnet heute wegen ?
    dieses Krieges in die Nato eintreten, ist die größte Dummheit, die ein Land machen kann. Sie hatten die letzten 30 Jahre
    Gelegenheit abzuwägen diesen Schritt zu machen. Dass sie nun
    wegen eines Krieges beitreten, mit dem sie rein gar nichts zu
    tun haben und ihr Land nur in einem Krieg hineinzieht,
    zeigt die Dummheit und das schweinische Ego der Politik auf.
    Regierungen wie Polen, die jeden Tag damit rechnen, dass
    Russland ihr Land überfällt und damit die ganze Welt
    aufhetzen leiden unter Verfolgungswahn und heizen die
    weltweiten Kriegsgelüste nur an.
    Ich verstehe die Polen schon lange nicht mehr, sie waren eine
    fruchtbare Opposition gegen die globale Faschistenpolitik der
    USA und heute können sie diesen Verbrechern gar nicht genug
    in den A… kriechen. Das alles nur wegen einer grundlosen
    Russenphobie.
    Kissinger hat den Plan aufgezeichnet, es liegt nur am Westen
    diesen Krieg zu beenden !

    zuschaut

  60. Russian diplomat insists dialogue needed on how to prevent WWIII

    © Russian Foreign Ministry Press Service/TASS

    MOSCOW, June 3. /TASS/. Russia believes what needs to be done is to discuss not whether a Third World War will break out but how to prevent it, Russian Foreign Ministry Spokeswoman Maria Zakharova said on Friday.

    „Is a Third World [War] possible? Perhaps, it is already underway? What form will it take? These are topics that many are discussing. Rather than talking about the World [War] Three, we’d be better off talking about how to prevent it,“ she said at a briefing.

    The diplomat emphasized that for years Moscow has indicated that international law and the United Nations should serve as a „safety net“ against a Third World War. „Since they were created following WWII as a guarantee of preventing WWIII, in one way or another, they were doing their job,“ she pointed out.

    The spokeswoman noted that for 3-4 years, Russia has been taking note of „the desire by the collective West to sweep away international law and introduce a ‘rules-based world order’ instead.“

    „This is extremely dangerous because this implies a dictatorship of one group of countries thereby threatening to upset the balance worldwide, while making it impossible for other countries to pursue their interests. Every country has the right to sovereign foreign and domestic policy, to legally defend their interests, to develop their economy, to defend humanitarian rights, to protection and to [their] own security,“ she continued.

    „When one group of countries grabs power or aspires to take it over, a lot of trouble can be expected. We tried to tell the global community about this in every way and convey this truth that the dictate of one pole is impossible and it will lead to destructive consequences,“ the diplomat concluded.

  61. Oft gemunkelt, lange befürchtet – Dank Mauerschützen-SED is et endlich raus

    „Deutsche Rechtsextreme haben bei russischen Monarchisten
    Schiessen und Nahkampf gelernt. „*
    SED: „Grosse Gefahr für Deutschland > Schnellverfahren und Knast wegen …
    HAttps://www.kn-online.de/politik/deutsche-neonazis-in-russland-an-waffen-ausgebildet-P7CANI6VLFFENEUGAKZENG6H2Y.html

    * ja, erm …weswegen ? Loesung ? Neuen Straftatbestand erfinden !

  62. 16 hours ago

    Französicher Söldner

    A French volunteer fighter in Ukraine has been killed in combat, Paris confirmed on Friday following reports that the man died in artillery fire in the Kharkiv region.

    „We are aware of the sad news that a French citizen has been fatally wounded during combat in Ukraine,“ a foreign ministry spokesperson said. „We remind everyone that the whole of Ukraine is a war zone. In this regard, travel to Ukraine is formally advised against, for whatever reason.“
    Moscow Times

  63. Russia accused Germany of „remilitarizing“ Friday, using language that summoned up its Nazi past.

    Germany’s government and conservative opposition struck a deal Sunday to release 100 billion euros ($107 billion) to build up its army after Moscow’s offensive in Ukraine.

    „We take that as another confirmation that Berlin is on the path to a new re-militarization,“ said Russian Foreign Ministry spokeswoman Maria Zakharova.

    „We know only too well how that can end,“ she added.

    It appeared to be a reference to Nazi Germany’s re-armament program in the 1930s under Adolf Hitler that plunged the world into war. Moscow Times

  64. kewil 4. Juni 2022 at 09:24

    Russian diplomat insists dialogue needed on how to prevent WWIII

    © Russian Foreign Ministry Press Service/TASS

    MOSCOW, June 3. /TASS/. Russia believes what needs to be done is to discuss not whether a Third World War will break out but how to prevent it, Russian Foreign Ministry Spokeswoman Maria Zakharova said on Friday.

    „Is a Third World [War] possible? Perhaps, it is already underway? What form will it take? These are topics that many are discussing. Rather than talking about the World [War] Three, we’d be better off talking about how to prevent it,“ she said at a briefing.

    ————————-

    Ja, diese Diskussion finde ich auch viel besser als die gegenwärtig überall präsente Talkshow Diskussion: Wieviele und welche Waffen braucht die Ukraine um Russland zu besiegen?

  65. Während im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine die heftigen Kämpfe im Osten des Landes anhalten und vor allem Severodonezk im Fokus steht, rückt die Debatte über mögliche Getreideimporte über die blockierten ukrainischen Häfen immer mehr ins Zentrum. Der russische Präsident Wladimir Putin bot die Nutzung der Häfen an – angeblich ohne Bedingungen. Der Sammler am 4. Juni 2022:

    • Putin äußerte sich in einem Interview des russischen Staatsfernsehens am (gestrigen) Freitagabend. Aus dem vom Kreml veröffentlichten Transkript:

    Was den Export von ukrainischem Getreide betrifft, so verhindern wir ihn nicht. Und es gibt verschiedene Möglichkeiten, Getreide zu exportieren.
    Die erste. Bitte, Sie können es über die Häfen exportieren, die unter der Kontrolle der Ukraine stehen, vor allem im Schwarzmeerraum – Odessa und die nahe gelegenen Häfen. Wir haben die Zufahrten zum Hafen nicht vermint, das war die Ukraine.
    Ich habe allen unseren Kollegen schon oft gesagt: Lasst sie die Minen räumen, und lasst bitte die mit Getreide beladenen Schiffe aus den Häfen auslaufen. Wir garantieren ihnen die friedliche und problemlose Überfahrt in internationale Gewässer. Es gibt kein Problem, bitte.
    Sie sollten die Schiffe, die absichtlich versenkt wurden, um den Zugang zu diesen Häfen im Süden der Ukraine zu erschweren, entminen und vom Grund des Schwarzen Meeres heben. Wir sind dazu bereit, wir werden die Minenräumung nicht ausnutzen, um Angriffe von See aus zu starten, das habe ich bereits gesagt. Das ist das Wichtigste.
    Die zweite. Es gibt noch eine andere Möglichkeit: Die Häfen am Asowschen Meer – Berdjansk, Mariupol – stehen unter unserer Kontrolle, und wir sind bereit, die reibungslose Ausfuhr, auch von ukrainischem Getreide, über diese Häfen zu gewährleisten. Ich bitte Sie.
    Wir haben die Entminungsarbeiten – die ukrainischen Truppen haben das Gebiet einst in drei Schichten vermint – bereits durchgeführt und sind dabei, sie zu beenden. Wir werden die notwendige Logistik schaffen. Bitte, wir werden es tun. (…)
    Und schließlich ist es am einfachsten, den Weg über Weißrussland zu nehmen. Sie ist die einfachste und billigste, denn von dort geht es direkt zu den Ostseehäfen, zur Ostsee und weiter – in die ganze Welt.
    Dazu müssen jedoch die Sanktionen gegen Belarus aufgehoben werden. Aber das ist nicht unsere Frage. Der weißrussische Präsident Alexander Grigorjewitsch [Lukaschenko] formuliert die Frage jedenfalls genau so: Wenn jemand das Problem des Exports ukrainischen Getreides lösen will – wenn es überhaupt existiert -, dann ist der einfachste Weg über Weißrussland. Niemand verhindert dies.
    Es gibt also kein Problem mit dem Export von Getreide aus der Ukraine.
    Frage: Wie könnte die Logistik für die Ausfuhr aus den Häfen aussehen, die unter unserer Kontrolle stehen? Was könnten die Bedingungen sein?
    Putin: Keine Bedingungen. Wir bitten Sie, für eine friedliche Durchfahrt zu sorgen, die Sicherheit der Zufahrten zu diesen Häfen zu gewährleisten und die Einfahrt ausländischer Schiffe und deren Verkehr auf dem Asowschen und dem Schwarzen Meer in alle Richtungen sicherzustellen.
    (Übersetzt mit deepl.com; ggf. wird englische Fassung ergänzt)

    https://augengeradeaus.net/2022/06/ukraine-russland-nato-der-sammler-am-4-juni-2022/

  66. @ kewil 4. Juni 2022 at 09:18
    „Medvedev: Moscow will destroy Kyiv ……the centres where final decisions
    are made are not located in Ukraine, …“

    Danke für die Drohung aus der Regierungs-PRAVDA („Wahrheit“).
    Ich lese daraus: Regierungsviertel Kiev, auswärtige Befehlszentralen,
    sämtliche Rüstungsbetriebe plus nötige Infrastruktur wie IT, Strom etc.
    plus Grafenwöhr, Ramstein, Munster, BW-ARI-Schule, Munster etc.

    Alles für niemanden schön, NIEMANDEN UND NIRGENDWO !
    Mich kotzt die Sache an, weil ich mein Land und andere schöne Länder
    und ihre Menschen liebe, und nichts gegen das kaputtmachen tun kann.

    Lösung ? Ultimativ das abhauen/Umzug/Flucht nach Westen/Asyl.

  67. Maria-Bernhardine 4. Juni 2022 at 02:15

    @ Jeanette 4. Juni 2022 at 01:11

    Angebl. werden 500 kranke u. kriegsversehrte
    Ukrainer in Deutschland, Frankreich, Spanien usw.
    behandelt, vermutl. die meisten in Germoney.
    Den Artikel, auf den ich mich beziehe finde ich
    nimmer, weil nicht weiß welche Zeitung es meldete.
    Hier einen Ersatzartikel zum Thema:
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/verwundete-ukrainische-soldaten-landen-am-flughafen-nuernberg,T7W81PK

    ————————————-

    Dann sind das wohl Ukrainer.
    Die werden ja hier bestens versorgt.
    In diesem Fall gilt wohl die Umkehr des Spruches: „Besser arm dran als Bein ab.“

  68. Offenbar sehen wir nur das, was wir sehen sollen.
    Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht, daß das alles nur ein abgekartetes Schauspiel zur Neuaufteilung der Welt sein könnte?
    Die Scheißukraine geht einen doch eigentlich nichts an. Aber es gibt genug geltungsheischende Deppen, die das als Nabel der Welt sehen.
    Derweil wird der alte Militärschrott günstig entsorgt und in den „reichen“ Ländern die Bankguthaben der Menschen massiv abgeschmolzen.
    Mir kann keiner erzählen, daß das ganze Theater nicht von den Großmächten bewußt veranstaltet wird. Trump mußte weg, weil er das Spiel der „grauen Eminenzen“ im Hintergrund nicht mitmachen wollte und dem Deep State den Kampf angesagt hatte. Deshalb durfte Biden ran, der das Spiel mitspielt.
    Putin hat sein russisches Reich, dem passiert nichts, wie Napoleon und Hitler schmerzlich zu spüren bekamen und Süd-Ost Asien wird in Zukunft von der „Werkbank“ des Westens China beherrscht. Die Amis haben sich selbst damit noch mal den Arsch gerettet, während Europa vielleicht noch als Touristenregion für den Rest der Welt dann wirtschaftlich nichts mehr zu leisten imstande ist.
    Das Ablenkungsmanöver in der Ukraine dient nur dem Schüren von Emotionen und dem klaglosen Öffnen der Geldbörsen, während im Sandkasten der wirklich Mächtigen die Welt bereits dreigeteilt ist.
    Ich frage mich nur, weshalb nicht wenigstens die Linken hier im Lande das Treiben der Imperialisten aufdecken. Aber möglicherweise steht davon nichts bei Wikilügia und Bücher lesen, vor allem alte Bücher, ist schon lange nicht mehr modern. Nicht umsonst bekommen immer mehr Schüler Laptops vor die Nase gesetzt, die fast ausschließlich amerikanische Software aufgespielt haben. Den Rest tun die Hollywoodfilme aus der Propagandaabteilung des CIA. Selbst die zwischenmenschlichen Beziehungen funktionieren nicht mehr ohne WhatsApp, Instagram oder andere Zwitscher-Dienste.
    Wer noch halbwegs helle in der Birne ist, wird diffamiert, sozial geächtet und von den „Fortschrittlichen“ mehr und mehr gemieden, so daß man letztlich nur noch in seiner kleinen Blase der Gleichgesinnten lebt.
    Selbst die AfD läßt sich in die Grabenkämpfe verstricken, statt endlich mit den richtigen Linken, den Freien Sachsen und den anderen Kleinen „Querdenkern“ eine Allianz zu schmieden und es diesmal besser zu machen, als der letzte klägliche Versuch von 1933, als Hitler und seine Clique es allein gegen genau diese Mächte versuchte und Deutschland damals als Spielball der „grauen Eminenzen“, die wir vermutlich nie zu Gesicht bekommen werden, seine „Ukraine“ erlebte. Traue nie dem Offensichtlichen!

  69. @ Gwendolin 3. Juni 2022 at 22:51

    Was haben wir doch für ein Glück: Kinder und Enkel sind nicht in diesem Shithole und Zentrum der Dummheit beheimatet. Die Überlebenschance bei dem kaum noch zu verhindernden hellen Lichtblitz
    in Zentraleuropa ( Bürlün, Paris, London, West-Germany ist minimal.

  70. Wolodymyr Selenskyj
    „Die Ukraine ist bereits de facto Mitglied der EU“

    Die Ukraine betrachtet sich nach den Worten ihres Präsidenten Wolodymyr Selenskyj schon jetzt als Teil der Europäischen Union. „Die Ukraine ist bereits de facto Mitglied der EU geworden“, sagte Selenskyj in einer Videoansprache vor dem luxemburgischen Parlament. „Ich glaube, dass die Ukraine bereits durch ihr Handeln zeigt, dass sie die europäischen Kriterien erfüllt.“ Selenskyj zeigte sich überzeugt, dass sich Luxemburg dafür einsetzen werde, im Juni den offiziellen Status eines EU-Beitrittskandidaten zu erhalten und „in einem beschleunigten Verfahren EU-Mitglied zu werden“. „Europa steht vor einem großen Test. Ist Europa fähig, seine Werte zu verteidigen?“, sagte der ukrainische Präsident…Selenskyj forderte weitere Sanktionen der EU gegen Russland und die Lieferung von „mehr Waffen, modernen Waffen“. Der russische Angriff auf die Ukraine sei eine „Katastrophe von globalem Ausmaß, die uns an den Zweiten Weltkrieg erinnert, als die Bedrohung durch die Nazis auf ganz Europa lastete“.
    (welt.de. )

  71. Da liest man hier und in den Medien:

    Selinski beschwört Glaube an den Sieg.

    Dieser Komödiant und Scharlatan kommt einem
    vor wie Adolf und seine Paladine. Die glaubten
    auch an einen Entsieg.

    Das Resultat war ein total zerstörtes Deutschland
    mit Millionen toter Soldaten und Hunderttausenden
    von Zivilisten !

  72. Wenn man das so weiterlaufen lässt, wird dieser Krieg noch fürchterlich eskalieren.
    Die Russen können noch viel mehr an Waffen und Soldaten einsetzen, ihre letzten Optionen sind kleinere und dann auch größere Atomwaffen.

    Dem entgegen steht das anwachsende Kriegsmaterial, zum guten Teil amerikanischer Herkunft, was die NATO-Staaten finanzieren und in der Ukraine zum Einsatz bringen. Hier ergibt sich eine Verzögerung, weil die tausende Seiten Betriebsanleitung und technischer Dokumentation, beispielsweise eines deutschen Panzers, für den durchschnittlichen ukrainischen Soldaten nicht verständlich sind. Dieses Problem lässt sich auch nicht durch eine schnelle Schulung beheben, sondern im Grunde genommen nur durch mitgelieferte Fachkräfte vor Ort.

    Dieses sich anbahnende militärische Szenario, erinnert so ein bisschen an die Materialschlachten des ersten Weltkriegs, wo im Endergebnis gebietsweise kein Stein mehr auf dem anderen Stand.

    Beenden lässt sich dieses Schreckenszenario nicht militärisch, sondern nur durch einen Waffenstillstand/Friedensvertrag oder die Bombe mit der Wirkung der Aufgabe einer Seite. Letztere Methode haben die USA im Kampf gegen Japan zum Ende des zweiten Weltkriegs benutzt, nur zur Erinnerung.

  73. Die einzige Möglichkeit die ich sehe ist
    dass die russischen Kriegsverbrecher schnellstmöglich aus der Ukraine vertrieben werden. Und das wird auch passieren. Meine Hoffnung ist dass der mini-hitler Putin sich bald die Radieschen von unten begucken kann. Zum ersten Mal in der russischen Geschichte muss eine demokratische Regierung installiert werden. Warten wir mal ab was noch so passiert. Was da jetzt abläuft bedeutet das Russland bald am Ende ist und das ist gut so.

  74. „Die Lügen des Westens werden immer frecher“

    3. Juni 2022

    „… Bevor ich aber auf aktuelle Lügen eingehe, beleuchte ich die Dauerlüge: ‚Putins Krieg ist schuld, wenn es Hungersnöte gibt‘.

    Ja, es ist richtig, dass Russland der größte Weizenexporteur ist. Aber welchen Anteil an der weltweiten Weizenproduktion hat Russland oder die Ukraine wirklich? Darüber gibt eine Veröffentlichung des US-Departement of Agriculture Auskunft, Stand Mai 2022: Russland 9,6 % und die Ukraine 4,2 %. Beide Länder haben auch einen Eigenverbrauch und so steht fest, dass, selbst wenn alle Exporte aus diesen beiden Ländern ausfallen sollten, dem Weltmarkt kaum drei Prozent an Weizen fehlen werden. Das soll also eine weltweite Hungernot auslösen? Diese Lügengeschichte nutzen aber die westlichen Konzerne, um ihre irrsinnigen Gewinne durch Preissteigerungen herzustellen. …“

    Weitere aktuelle Fragen.

    Ganzer Artikel hier: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/ukraine-berichte-die-luegen-des-westens-werden-immer-frecher/

  75. Sämtliche rote Linie hat Russland selbst mit dem imperialistischen und faschistischen Überfall auf die Ukraine überschritten – ein mieser Überfall aus niedrigen Beweggründen, nationalistisch, faschistoid und im wesentlichen mit dreist erlogenen Gründen. Dass das andere ähnlich auch schon gemacht haben, macht es nicht besser. Dass zutiefst freiheitsliebende Nationen wie Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland ebenfalls die Ukraine militärisch unterstützen zeigt wer hier Verbrecher und wer hier Opfer ist.
    Und die Drohung mit Atomwaffen? Die fällt doch knallhart auf Russland zurück.

  76. @HRM
    Richtigstellung von mir, Sie sind auf dem falschen Forum gelandet, kann ja mal passieren, lassen Sie bitte
    mehr Sorgfalt walten, wenn Sie wieder einmal ohne Nachzudenken auf die falsche Seite rutschen !
    In den Mainstreammedien sind Leute wie Sie sehr gesucht und werden dafür auch noch fürstlich bezahlt,
    was sich aber sehr bald und rapide ändern wird !

    Auf Nimmerwiedersehen und viel Glück und Erfolg bei Ihrer neuen Tätigkeit !

  77. „Eine gefährliche Situation ist dadurch entstanden, dass der Kreml rote Linien erklärt hat, die er nicht durchsetzt.“
    ———————————-

    Was heißt „rote Linie“? Russland pocht doch nur den vereinbarten Rechtsstand. RU und auch die UDSSR haben sich historisch überraschenderweise immer an solche Verträge gehalten. Es war nicht RU das den den Ribbentrop-Molotow- Vertrag brach. So wurden noch am 22. Juni 1941, dem Tag des recht unrechtmäßigen deutschen Überfalls Russische Güterzüge in DE entladen.

  78. @Oberfeld
    Tut mir leid, dass Sie meine Meinung für unpassend halten und ihr Weltbild gestört wird. So sorry:)
    Als Ex-Luftwaffenoffizier zu Zeiten des kalten Kriegs sind mir die dauernde Bedrohung durch die grandiose Sowjetunion und ihre andauernden aggressiven Angriffs-Übungen nur zu gut in Erinnerung. Das heutige Russland dagegen ist extrem friedliebend, liberal und demokratisch und wurde lediglich durch die böse NATO zu „technisch militärischen Maßnahmen“ gegen die „Nazi-Ukraine“ gezwungen. Zufrieden Herr Oberfeld?

  79. @ ridgleylisp 4. Juni 2022 at 14:05

    „RU und auch die UDSSR haben sich historisch überraschenderweise immer an solche Verträge gehalten. Es war nicht RU das den den Ribbentrop-Molotow- Vertrag brach.“

    Lustiges Argument zur Räuberehre. Russland hält sich an die vereinbarte Beute (Ostpolen und Baltikum) und greift den Räuberkomplizen Nazideutschland nicht an. Wie edel!

  80. holly100 4. Juni 2022 at 12:30
    Die einzige Möglichkeit die ich sehe ist
    dass die russischen Kriegsverbrecher schnellstmöglich aus der Ukraine vertrieben werden. Und das wird auch passieren. Meine Hoffnung ist dass der mini-hitler Putin sich bald die Radieschen von unten begucken kann.
    ——————

    Und Putin hätte das gute Recht zu sagen „Same to you“!

  81. rotgold 4. Juni 2022 at 14:46
    @ ridgleylisp 4. Juni 2022 at 14:05

    „RU und auch die UDSSR haben sich historisch überraschenderweise immer an solche Verträge gehalten. Es war nicht RU das den den Ribbentrop-Molotow- Vertrag brach.“

    Lustiges Argument zur Räuberehre. Russland hält sich an die vereinbarte Beute (Ostpolen und Baltikum) und greift den Räuberkomplizen Nazideutschland nicht an. Wie edel!
    —————————-

    Ostpolen war geraubtes Territorium! Polen nutzte die militärische Schwäche des Bolschewikenregimes aus.

    Übrigens und die „edlen“ westlichen Demokratien schleiften Iraq so so schön mit mit getürkten Argumenten.

  82. HRM 4. Juni 2022 at 14:35
    „(Ich) Als Ex-Luftwaffenoffizier …“

    Wer so etwas schreibt:
    HRM 4. Juni 2022 at 12:57
    „Sämtliche rote Linie hat Russland selbst mit dem imperialistischen und faschistischen Überfall auf die Ukraine überschritten – ein mieser Überfall aus niedrigen Beweggründen, nationalistisch, faschistoid und im wesentlichen mit dreist erlogenen Gründen.“

    … hat vielleicht einmal einen Papierflieger in einem Hörsaal an einer linken Uni fliegen lassen, ist aber mit Sicherheit kein Luftwaffenoffizier gewesen. Eventuell könnten Sie mal den Luftdruck der Reifen kontrolliert haben. Als Offizier wären Sie jedenfalls in der Lage, das Vorgehen der Schutztruppe der Dollarbesitzer militärisch einordnen zu können. Sie wüßten von der Stationierung von Raketen der USA in der Türkei und der Reaktion der SU, im Gegenzug Raketen auf Kuba zu stationieren, Beide Seiten reagieren mit „Komm mir nicht zu nahe!“, etc., etc. Sie wüßten von dem Versuch, die russischen Bodenschätze über die Oligarchen in die Krallen zu bekommen, Sie wüßten von der Gefährdung des Dollar durch alternative Währungssysteme und dem Kampf der Dollarbesitzer dagegen etc., etc.

    Außer Antifa-Sprech und billiger Ironie hast du aber nichts zu bieten.

  83. Tom62 4. Juni 2022 at 12:51
    „Die Lügen des Westens werden immer frecher“
    „… Bevor ich aber auf aktuelle Lügen eingehe, beleuchte ich die Dauerlüge: ‚Putins Krieg ist schuld, wenn es Hungersnöte gibt‘.

    Wenn man die Begründungen für Preissteigerungen liest, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Ukraine die ganze Welt mit allem versorgt hat, was man so braucht.

    Z.B.:
    „Gründe für den Preisanstieg: Darum ist Butter so teuer
    Bei der Butter ist es nicht anders als beim Speiseöl und anderen Lebensmitteln. Hauptgrund für den Preisanstieg ist der Krieg in der Ukraine. Das Land war zuletzt ein ein wichtiger Lieferant für Dünge- und Futtermittel. „

  84. Der Entscheidung, des Putins, der Russen, wird Vorgegriffen.

    Vorgehen der russischen Armee, in der Ukraine

    Da die russische Armee keinen Häuserkampf machen wolle und können.

    Dörfer und Städte werden mit Raketen und Infanterie teilweise, über Kilometer Abstand und zusammengeschossen.
    Egal ob da Zivilisten sind oder nicht.
    Danach folgen Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber die nacharbeite und das nicht getroffene zusammen schießen.

    Dann Dringen Panzer vor um die Dörfer oder Städte einzunehmen.

    Die Zerstören alles weiter auch der Oma klein Häuschen. Um es plastisch zumachen.
    Damit keiner das Bedürfniss hat zurück zukommen.

    Die Mensch werden vertrieben. Die Ethnisch Säubrung ist beabsichtigt.

    Die Zivlisiten werden auf der Flucht durch Artillerie beschossen alles was möglich ist umgebracht.

    Das ganze durch Märchen erzählen. andere werden verantwortlich gemacht, gedeckt.

    Taktikänderung

    Nun lässt die Ukrainische Deffenz, mit weltweiter Unterstützung, die russischen Panzer kommen und Zerstört sie.

    Hier sind Australier mit dabei.

    Original (Englisch) übersetzt von
    Verrückte Scheiße. Nachdem sie vorgaben, die Stadt zu verlassen und die Russen bis zu 80 % von #Severodonetsk erobern ließen, kehren Pro- ?? zurück und erobern bis zur Hälfte der Stadt und eines nahe gelegenen Dorfes zurück.
    Urban Warfare wird diese ca. treffen. 5.000 Zivilisten hart, die die Russen begrüßten.
    7:08 nachm. · 3. Juni 2022·Twitter for iPhone

    https://twitter.com/JulianRoepcke/status/1532771249897754624

    Sieben Russische Panzer in Siewerodonezk zerstört.

    Original (Englisch) übersetzt von
    Als ich das Filmmaterial durchgesehen habe, haben wir so viel gemacht, dass ich mich fast nicht mehr daran erinnern konnte
    11:18 nachm. · 3. Juni 2022·Twitter for iPhone

    https://twitter.com/GirkinGirkin/status/1533011169438580737

    Ein weiterer Schritt Artillerie wird zunehmend die Nachschubwege angreifen.

    Es wird nachgerückt.

    Die Ukrainer befreit und die Russischen Besatzer aus der Ukraine geworfen.

    Da kann sich so mancher, wegen Hochverrat, verantworten.

  85. @Dari77 4. Juni 2022 at 17:11
    @Tom62 4. Juni 2022 at 12:51

    „Gründe für den Preisanstieg: Darum ist Butter so teuer

    Mit einer derartigen Umstrukturierung der Wirtschaft ist eine zeitweise Teuerung normal.

    Auch Spekulationen sind vorhanden.

    Es ist gerade an den vielen Sonderangeboten zu merken, dass sie diese angeglichen haben. Man kommt das normale Niveau, mit wenigen Ausnahmen, zurück.

  86. @Dari77
    Na, Sie haben aber seltsam rustikale Vorstellung von der Luftwaffe, sehr lustig.
    Was ich ausdrücken wollte ist, dass Russland als Staatsräson und dauernde Konstante offenbar die aggressive Bedrohung seiner nicht seinem Imperium zugehörig wollenden Nachbarn tief verinnerlicht hat und offenbar als sein Naturrecht begreift. Das war zu Sowjetzeiten so und unter Putin ist es sogar noch krasser und das Ganze ist und bleibt mieser Imperialismus.

  87. Bedenke“ Es wird nachgerückt.

    Die Ukrainer befreit und die Russischen Besatzer aus der Ukraine geworfen.

    Da kann sich so mancher, wegen Hochverrat, verantworten.“
    ——————————————————————————

    Klar doch Bedenke, sie bestätigen gerade in Ihrem undurchdachten blinden Russenhaß die Vorgänge von Butscha, wie es die Russen darstellen. Dass es sich um Racheakte für russlandfreundliches Verhalten der Bevölkerung handelte. Deshalb hatten die meisten Opfer weiße Armbinden um.

  88. @HRM

    Donnerwetter, RESPEKT ! Sie lernen aber schnell dazu !

    Freue mich ungemein über Ihren schnellen Fakten basierten Wandel und entschuldige mich in aller Form
    bei Ihnen für meine vorschnelles und vorlautes Schubladendenken !

  89. @Oberfeld

    grandiose Sowjetunion

    Gehe davon aus das ihr Beitrag Zynisch war.
    Versteht nur keiner hier, im putinistischen Warn.

    Das Problem mit den Russen, die da aktiv sind ist, die habe aus dem verlorenen Kalten Krieg nichts da zu gelernt.

    Sinnen auf Rache.

    Deshalb versuchen sie es jetzt mit heißem Krieg.

    Jahrzehntelang haben sie Mensch dafür medial Indoktriniert.
    Die stehen schreiberisch an der Tastatur um die Leute zu belabern.

    Die glauben immer noch, an den russisch imperialistischen Endsiege, was immer das sein mag.

    Ist eben wohl das Gen der russischen Herrenrasse, welches da durchdreht.

    Islamismus in Russisch.

    Zar Putin drängt.

    Brauchen die gesamte russische Militärmacht um eine Stadt zu erobern.

    Scheitern an Kleingruppen mit ein par Waffen.

    Und dann die Zukunft. Aussichtslos.

  90. Falsche Forum

    Ich vermute das hier so mancher so seine Tastatur Markiert.

    So hundemäßig.

    Benutzt man da Wodka oder wie geht dass so, als Putinist.


  91. Nicht das einer sagt, er hätte es nicht Wissen können.

    Original (Englisch) übersetzt von
    Video von heute Morgen aus Sewerodonezk, wo die Stadt unter schwerem russischen Bombardement steht.
    Ukrainische Streitkräfte haben Berichten zufolge eine Gegenoffensive gestartet; Russische Truppen kontrollierten früher die Mehrheit der Stadt.
    (Quelle: https://t.me/sm_vca )
    10:22 vorm. · 4. Juni 2022·Twitter for iPhone

    https://twitter.com/Mike_Eckel/status/1533001210642550784

  92. @ Dari77 4. Juni 2022 at 17:11 | Tom62 4. Juni 2022 at 12:51

    „Die Lügen des Westens werden immer frecher“

    Wenn man die Begründungen für Preissteigerungen liest, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Ukraine die ganze Welt mit allem versorgt hat, was man so braucht.

    „Gründe für den Preisanstieg: Darum ist Butter so teuer
    Bei der Butter ist es nicht anders als beim Speiseöl und anderen Lebensmitteln. Hauptgrund für den Preisanstieg ist der Krieg in der Ukraine. Das Land war zuletzt ein ein wichtiger Lieferant für Dünge- und Futtermittel.“

    Die Antwort findet sich, wenn wir sehen, daß vor allem Rußland zu den Hauptlieferanten von Düngemitteln gehört, sie aufgrund westlicher Sanktionen aber nicht exportieren kann. Der größte Anteil an Gründen für die derzeitige Preisexplosion ist tatsächlich hausgemacht. Das gilt selbst dann, wenn es sich um Produkte oder gar Arbeitskräfte aus der Ukraine (zu denken ist dabei u. a. an die Berufskraftfahrer – handeln sollte, die man aus Kostengründen „outgesourct“ hat, und deswegen ausfallen. Diese künstlich erst geschaffene Abhängigkeit von anderen Ländern, die meines Erachtens mit der rot-grünen Schröder-Ära im Zusammenhang mit der so genannten Liberalisierung des Arbeitsmarktes eingeführt worden ist, rächt sich jetzt bitter.

    In der letzten Woche habe ich ein Feld mit Raps gesehen. Ein Kollege kennt den Bauern. Der Raps wird – während doch Mangel besteht – nicht etwa zu Öl gepreßt, sondern verwertet, um diverse Biogasanlagen damit versorgen zu können oder Biodiesel daraus zu erzeugen. Andere Flächen werden „gehorsamst“ nicht etwa mit Getreide für Mehl oder mit anderen Früchten wie Kartoffeln bestellt, sondern weiterhin brach gelassen, denn dafür gibt es Geld. Noch Fragen? Ich habe keine mehr.

    Nur ein Herr Putin hat mit diesem vermeintlich so „grünen“ Irrsinn schon einmal gar nichts zu tun.

  93. Noch vor kurzem ist faktisch die gesamte NATO mit eingezogenem Schwanz aus Afghanistan geflüchtet und hat seine Waffen dabei zurückgelassen. Deshalb wundert man sich schon über die neue Großmäuligkeit der NWO-Marionettenregierungen und ihrer Trolle hier in diesem Forum.

Comments are closed.