Einige Flüchtlinge aus der Ukraine bzw. ihre selbsternannten Fürsprecher in Deutschland stören sich an ihrer Notunterkunft (Symbolbild).
Einige Flüchtlinge aus der Ukraine bzw. ihre selbsternannten Fürsprecher in Deutschland stören sich an ihrer Notunterkunft (Symbolbild).

Eigentlich sollten vor Krieg und Verfolgung Geflohene froh sein, dass sie in Sicherheit sind. Und sie sollten Verständnis dafür haben, dass ein Gastland wie Deutschland, das bereits eine riesige Zahl an Flüchtlingen aufgenommen hat, dabei auch an seine Grenzen stößt.

Einige Flüchtlinge aus der Ukraine bzw. ihre selbsternannten Fürsprecher in Deutschland stören sich allerdings an ihrer Notunterkunft in Klecken im Landkreis Harburg, wie der NDR beschreibt:

Es geht um eine Sporthalle, in der Menschen aus der Ukraine untergebracht sind. Laut Flüchtlingsrat funktioniert die Heizung nicht, außerdem komme aus den Duschen zum Teil nur kaltes Wasser.

Die laut Flüchtlingsrat „unhaltbaren Zustände“ – die von der zuständigen Gemeinde Rosengarten mehrheitlich zurückgewiesen werden – hat ihr „Integrationslotse“ E. A. Seidel in einem Beschwerdebrief aufgelistet:

  • die Heizung funktioniert nicht
  • teilweise kaltes Wasser in die Duschen [Grammatikfehler im Original, Anm. PI-NEWS]
  • es gibt nur Gemeinschaftsduschen (keine Duschkabinen)
  • es gibt dort keine Ablage für Seife und Shampoo
  • die Türen im Zimmer können nicht abgeschlossen
  • Trotz vorhandener Geschirrspülmaschine muss das Geschirr muss per Hand abgewaschen werden [Satzbaufehler im Original, Anm. PI-NEWS]. Internet ist nicht vorhanden (Im ganzen Ort gibt es keinem Internet-Hotspot). Dieser Mangel besteht nach meiner Kenntnis in allen Flüchtlingsunterkünften des Landkreises.
  • Am Dienstag wurde kein Essen an die ersten 6 Bewohnerinnen ausgegeben, am Mittwoch erfolgte eine Essensausgabe. Es gab Schweineschnitzel, wobei die religiösen Vorschriften der zwei dort zugewiesenen muslimischen Frauen aus der Ukraine nicht berücksichtigt wurden.

Kein Internet, Abspülen von Hand und nur Gemeinschaftsduschen in der Sporthalle, in denen zudem noch Ablagen für Seife und Shampoo fehlen. Und es wird ihnen Schweinefleisch „vorgesetzt“, wie der Flüchtlingsrat das nennt.

Wenn es ihnen denn so schlecht geht in diesem ach so schlimmen Land – vielleicht sollten sie dann doch überlegen, ob sie woanders nicht doch besser aufgehoben wären. Solche Gäste sind bei uns nicht willkommen und ihre unverschämten Fürsprecher und Forderer können sie auch gleich mitnehmen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. „Kein Einzelfall“ in Weimar
    Geflüchtete Ukrainerin fordert bei Tafel Kaviar und Garnelen

    Sie fahren mit dem SUV vor, zahlen ihren Obolus mit 100-Euro-Scheinen und beschweren sich über Obst mit Druckstellen: Ukrainische Flüchtlinge sorgen bei der Tafel in Weimar für Unmut. Ehrenamtliche Mitarbeiter sind es satt, angepöbelt zu werden.

    Die Mitarbeiterin der Tafel im thüringischen Weimar muss sich vorgekommen sein wie im falschen Film: Eine aus der Ukraine geflüchtete Frau übergab ihr einen kleinen karierten Zettel, auf dem sie mit blauem Kugelschreiber fein säuberlich ihre Lebensmittelwünsche notiert hatte. Neben Käse, Quark und Joghurt begehrte sie unter anderem „Garnelen“, „Roten Kaviar“ sowie „Schwarzen Kaviar“.

    Selbst wenn Kaviar in der Ukraine nicht unbedingt als Luxusspeise gilt – der skurrile Einkaufszettel, über den jetzt der MDR berichtete, sorgte bei der Tafel in Weimar für großen Unmut. Und es ist beileibe nicht der einzige Aufreger im Zusammenhang mit dem Auftreten ukrainischer Flüchtlinge.

    https://www.focus.de/panorama/zoff-bei-lebensmittelausgabe-fluechtlinge-fordern-bei-der-tafel-kaviar-und-garnelen_id_149610377.html

    Ukraine-Flüchtlinge bei der Tafel: Immer wieder Konflikte
    .

    Tafel-Chef Marco Modrow erklärte in einem auf mdr.de abrufbaren Interview, etliche Tafel-Gäste aus der Ukraine seien pikiert, „dass man sich bei uns anstellen muss, dass man einen Ausweis beantragen muss, dass man warten muss“. Deshalb sei es immer wieder zu Konflikten gekommen. Auch habe es Ärger gegeben, wenn mal ein Apfel eine Druckstelle hatte oder das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht war. Die ukrainischen Gäste hätten sich dann „schlecht behandelt“ gefühlt.

    Die ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiterin Steffi berichtete, dass sie sogar einmal mit einem Salatkopf beworfen worden sei, der ein wenig welk war. „Wir werden hier fast täglich angepöbelt, weil jemandem irgendetwas nicht passt“, erklärte sie und ergänzte: „Das haben wir bei den Syrern nie erlebt.“

  2. Man vergleiche die „Geflüchteten aus aller Herren Länder“, die sog. „Asylbewerber“, die Sozialtouristen, die „traumatisierten Flüchtlinge“ und unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern die als Vertriebene oder Flüchtlinge im eigenen Land eine neue Heimat suchten.
    Der heutige Wohlstand ist diesen Vertrieben zu verdanken, deren Leistung und der Wiederaufbau unseres Landes wird jetzt in alle Welt verschenkt.
    Ihre Leistungen werden heute nicht gewürdigt, dafür aber die der Gastarbeiter.

  3. Erst wenn alle ein neues Haus, neues Auto und neue Frauen haben sind sie zufrieden, sie sind in germoney und möchten auch ihren Teil vom Luxus, verständlich.

    Wir Deppen zahlen ja alles, Scheissbrüssel
    Scheißberlin
    ScheissEU
    Scheißukraine
    Scheißsyrien
    Sonst noch 100 Länder denen wir Millionen reinstecken….
    @Wolf, ich hab längst keine Lösung mehr

  4. „[…]wobei die religiösen Vorschriften der zwei dort zugewiesenen muslimischen Frauen aus der Ukraine nicht berücksichtigt wurden.[…]“

    Mohammedaner in der Ukraine?
    Selbst zu Sowjetzeiten wollte man die dort nicht haben. Dort lebten ausschliesslich Christen und Juden.

  5. Der „Pimmelpianist“ der gemeinsam mit Mafia-Clans, Drogenbaronen, Waffenschiebern, Rotlichtgrößen, Glücksspielhasardeuren und Anlagebetrügern als Nutzer von Offshore-Firmen auftaucht und der völlig zugekokst und zugedröhnt die „westlichen Werte“, die „Demokratie“ und den „Wertewesten“ vertritt, ist ein korruptes A.schl.ch: Nachfolgend ein paar Fakten: Im Wahlkampf versprach Wolodymyr Selenskyj, gegen Korruption zu kämpfen. Laut den Pandora Papers hat er in Wirklichkeit ganz anders gehandelt.
    Wolodymyr Selenskyj: Der ukrainische Präsident und sein peinliches Netzwerk.

    *https://www.sueddeutsche.de/projekte/artikel/politik/pandora-papers-geheimgeschaefte-von-politikern-enttarnt-e500259/ Bereits vor etwa fünfeinhalb Jahren hatte der Rechercheverbund mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ für Aufregung gesorgt. *https://www.stern.de/politik/ausland/pandora-papers–wen-die-geleakten-finanzdokumente-in-erklaerungsnot-bringen-30799114.html Heimliche Offshore-Geschäfte „Pandora Papers“ bringen Politiker und … Rechercheverbund mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ in Bedrängnis. https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/342240/dokumentation-offshore-geschaefte-selenskyj-und-kolomojskyj-in-den-pandora-papers/ Sogar die Bundeszentrale für politische Bildung: Dokumentation: Offshore-Geschäfte: Selenskyj und Kolomojskyj in den Pandora-Papers. *https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/pandora-papers-volodymyr-selenskij-der-ukrainische-praesident-und-sein-peinliches-netzwerk-li.188923

    Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenski taucht als Nutzer von Offshore-Firmen auf. Die Dokumente führen auch zu Mafia-Clans, Drogenbaronen, Waffenschiebern, Rotlichtgrößen, Glücksspielhasardeuren und Anlagebetrügern. Auch der angebliche „Saubermann“ Selenski ist betroffen.
    .
    *https://orf.at/stories/3231055/

    Auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi taucht als Nutzer von Offshore-Firmen auf. Knapp vor seiner Wahl übertrug er seinen Anteil an einer Offshore-Firma auf den Britischen Jungferninseln an einen Geschäftspartner – der bald einer seiner wichtigsten Berater als Präsident wurde. Dividendenzahlungen flossen laut den Dokumenten an eine Firma, die nun seiner Frau gehört. Der ehemalige Schauspieler Selenski hatte sich Transparenz und Korruptionsbekämpfung auf die Fahnen geheftet, als er in die Politik ging.

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/pandora-papers-ein-internationales-recherchenetzwerk-publiziert-die-bisher-umfangreichste-enthuellung-von-finanzgeheimnissen-ld.1648652

    Der ukrainische Staatspräsident Wolodimir Selenskyi wird mit mehreren Offshore-Firmen in den Dokumenten erwähnt. Er war als Saubermann zu den Wahlen angetreten, jetzt bringen ihn die Pandora Papers unter Druck. Er und Freunde von ihm sollen hinter zehn Briefkastenfirmen stehen. Rein formell hatte er sich von den Firmen zum Amtsantritt zurückgezogen. Seine Anteile hatte er Freunden übertragen. Allerdings soll laut einem Dokument aus den Pandora Papers eine Firma, die fru?her ihm, spa?ter seiner Frau geho?rte, offenbar nach seinem Amtsantritt noch Dividenden von einer Offshorefirma auf den Jungferninseln erhalten haben. Der O?ffentlichkeit blieben diese Einku?nfte bisher verborgen.

  6. Mohammedaner und Schweineschnitzel.

    Selbstverständlich dürfen Mohammedaner Schweineschnitzel essen, wenn sie Hunger haben und sonst nichts zum Essen haben. Soweit die mohammedanische Rechtslage.

    Wenn die Frauen kein Schweineschnitzel essen wollen, dann ist das ihre freie Entscheidung und hat nichts mit der Religion zu tun. Die Religion wird nur vorgeschoben, weil man lieber teures Rindfleisch und Lammfleisch haben will.

    Leider ist das Wissen über den Mohammedanismus katastrophal gering, denn sonst würde es überall Schweinegulasch geben und wer kein Gulasch essen will, hat keinen Hunger. Er kann auch mit ein paar Scheiben trockenen Brot satt werden. Es gibt keinerlei religiöse Verpflichtung, ein Rindersteak oder ein Schweinefilet zu liefern.

  7. Solche sg. „Gäste „braucht hier keiner .Die sollen zu ihrem Komödianten zurückgehen,der uns Deutsche noch in den dritten Weltkrieg treiben wird.Dem können sie ja ihre Wünsche vortragen.Hunderte ehrenamtlicher Helfer investieren hier jeden Tag ihre Freizeit ,um sich von solchen Schmarotzern anpöbeln zu lassen?
    Hunderttausende Deutsche wissen zur Zeit nicht ,wie sie den Winter überstehen sollen .Rentner erhalten nach 45 Jahren ein Almosen,wenn sie die Rente gesundheitlich überhaupt erreichen und solchen Subjekten wird alles
    in ihre Äxxx geblasen?Und keiner hat bei uns Eier in der Hose,dem ein Ende zu setzen?Die Lösung ist ganz einfach.
    Wer sich hier als Gast in unserem Land nicht an unsere gesellschaftlichen Regeln halten will…ab vom Hof!Raus hier!
    Ich muss mich als Ausländer im fremden Land auch benehmen,sonst biste schneller im Knast, als dir lieb ist.Nur in Lummerland ist scheinbar alles möglich…

  8. Das sogenannte Halal Essen ist die berühmte Extrawurst, mit der die Mohammedaner zeigen wollen, dass sie anders sind.

    Es ist die typische mohammedanische Demonstration: „wir sind die besseren Menschen und wir benötigen besseres Essen!“

    Es war der Kardinalfehler unserer Regierung, auf diese Extrawünsche einzugehen.

  9. Wenn die Ukrainer mohammedanische Trittbrettfahrer tolerieren, die ihnen Konkurrenz um die beste Versorgung in D machen, kann ich mir das nur so erklären, daß eine Krähe der anderen kein Auge aushackt. Sie sind selbst Betrüger, sonst müßten sie die hochgehen lassen.

  10. Das Problem sind nicht die unser Land heimsuchenden „Gäste“. Das Problem ist eine gutmenschlicher Schickeria an der Macht, die jeglichem Ansinnen des Auslandes (ob der Forderung der anderen EU-„Partner“, die BRD möge den britischen Finanzierungsbeitrag mit übernehmen oder dürfe der eigenen Bevölkerung, die mit über 19,4 Mrd. € den EU-Haushalt überhaupt am Laufen hält, keine 200 Mrd. € als Energiepreisdeckel zur Verfügung stellen, wenn es sich nicht bereit erklärt, denselben Deckel mittels „gemeinsamer“ Verschuldung den anderen Ländern ebenfalls zu finanzieren oder an Namibia für Entschädigungen für die Kolonialzeit munter 1,1 Mrd. € zu zahlen…) nachgibt und daher immer unverschämtere Forderungen produziert. Eine herrschende Klasse, die im Ausland sinnbildlich auf Knien rutscht, duckmäusert auch im Inneren – gern auch vor mordenden und vergewaltigenden Ausländern, denen man in immer mehr Einzelfällen Schuldunfähigkeit zuspricht. Da sind Kaviar fordernde Ukrainer an der Tafel wohl noch das geringste Übel. Das diese Bundesregierung der 1,3 Billionen-Forderung der Polen aktuell widerspricht, liegt offensichtlich daran, daß man der als rechtsextrem klassifizierten polnischen Regierung nicht entgegenkommen möchte. Schließlich lehnt diese konsequent die Flutung Polens durch massenhafte Zuwanderung vorrangig muslimischer Migranten ab. Grundsätzlich hat Frau Baerbock nicht widersprochen. So hat sie weder auf die von Polen angeeigneten Gebiete Ostpreußens, Pommerns, Ostbrandenburgs und Schlesiens (in Summe 98.763 Quadratkilometer – Bayern hat eine Fläche von 70.550 Quadratkilometern!), noch auf die über 10 Millionen ostdeutschen Vertriebenen und knapp 1,8 Millionen durch die Polen ermordeten Deutschen verwiesen. Bei einer irgendwann vielleicht einmal multikultureller eingestellten polnischen Regierung dürfte die BRD-Nomenklatura bedenkenlos den polnischen Forderungen folgen.

  11. .

    Ukrainer können in befriedete Gebiete ihres Landes ausweichen

    .

    1.) Da nur 15% der Ukraine (Gesamtgröße 600.000 qkm bei 42 Mio. E; zum Vergleich D: 360.000 qkm, 83 Mio. E) Kriegsgebiet sind, können bedrängte Ukrainer in die 85% Gebiete ausweichen, die nicht vom Krieg betroffen sind.

    .

    2.) Sie müssen nicht nach Deutschland kommen.

    2.1.) Eine Ukrainer kostet Deutschland 42.000 Euro. Per annum.

    2.2.) Russen wollen auch nicht (!) die gesamte Ukraine erobern, sondern nur Gebiete im Südosten, wo mehrheitlich Russen leben. Ukraine hat den Krieg 2014 selber angezettelt und Völkermord an Russen verübt, wie ein UN-Bericht auch feststellte.

    2.3.) Daß die Russen auf Dauer nicht tatenlos zusehen, erscheint mir logisch.

    2.4.) April 2022 waren sich Ukraine und Rußland einig: Ukraine bleibt neutral (keine NATO-, keine EU-Mitgliedschaft; russisches Militär zieht sich zurück, Krim bleibt russisch (historisch begründet))

    2.5.) Kriegsgeiler Biden hat das verhindert.

    .

    3.) Wenn in Bayern Krieg ist, gehe ich nach McPomm.

    4.) Deutschland zahlt 400 Mio Euro jährlich an UNHCR (Flüchtlings-Hilfswerk UN) genau für solche Szenarien. Erst Unterbringung im eigenen Land. Sonst angrenzende Länder. Die werden dann natürlich finanziell unterstützt.

    5.) Ein Ukrainer kostet dt. Steuerzahler 42.000 Euro, alle Kosten eingerechnet. Pro Jahr.

    .

    Scholz, Habeck, Baerbock, Lindner machen alles falsch.

    .

    Friedel

    .

  12. Die D sind selbst Schuld, wenn sie sich von solchen anspruchsvollen „Fluechtlingen“ = Asyltouristen auch noch vorschreiben lassen, was auf dem Tisch kommt.
    Aber so sind sie es gewohnt nur zu fordern – dafuer nichts zu liefern, das hat sich weltweit herumgesprochen.

    Echte Maenner braucht das Land

  13. Und wir sind längst keine Demokratie mehr

    Wohin gehen denn all die unzähligen und nicht mehr zu überwachenden Geldströme aus Brüssel hin?

    Wer ist denn der gròsste Einzahler für diese Irren dort?

    Deutschland, ok, sind wir nicht schon durch den Länderfinanzausgleich ein Sozialistischer Staat erster Güte?

    Es zahlen praktisch die wenigen Geberländer den kompletten Wahnsinn!!!

    Was für Oasen des Glückes wärrn wohl diese Oasen ohne Ihre Parasiten?

    Der größte Geber war das Bundesland Bayern mit rund neun Milliarden Euro. Weitere Geberländer waren Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Hamburg.

  14. Ukrainer sind schon anspruchsvoll in Deutschland. Wer so ein dickes Auto hat, ist nicht bedürftig und dürfte keine Sozialleistungen bekommen. Aber sie bekommen bereits ALG2 und kein Asylgeld. Bald gibt es sogar Bürgergeld für Ukrainer. Manche linksgerichtete Politiker wollen das Bürgergeld auf weitere Migrantengruppen ausweiten.

  15. friedel_1830 7. Oktober 2022 at 21:56
    .
    soll das heissen, dass sie 100% hinter Putins heimtueckischen Angriffskrieg stehen, der Staedte in Ruinenlandschaften verwandelt wie man sie in D in WW2 kannte?
    So eine Strategie als „Sonderoperation“ bezeichnet, wirft alles zurueck was viele Jahre benoetigte, dass es zu beider Nutzen funktionierte.

  16. Verstehe sowieso nicht warum sie in ein Ausland flüchten müssen. Der Großteil (Westen) der Ukraine merkt vom Krieg nichts. Reine Sicherheitsgründe könen es nicht sein.

  17. Die Geschichte wiederholt sich… Vor fliegenden Schokopuddings wird gewarnt! Ich schicke mal meine blonde Masseuse vorbei, damit wenigstens nicht alle unzufrieden sind…

  18. ghazawat 7. Oktober 2022 at 21:40

    Das sogenannte Halal Essen Frauenschwimmen ist die berühmte Extrawurst, mit der die Mohammedaner zeigen wollen, dass sie anders sind.

    Es geht in dem Fall vor allem um muslimische Frauen.

    Haarefärben und Picknick im Schwimmbecken.

    Einige Damen gingen mit Straßenkleidung statt Schwimmzeug ins Wasser oder in die Sauna, andere veranstalteten bisweilen ein Picknick am Beckenrand, sogar von vereinzelten Haarfärbeaktionen im Nichtschwimmerbecken, berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ). Seit einer Weile häuften sich die Probleme beim wöchentlichen Frauenbadetag im Vahrenwalder Bad in Hannover.

    Im Becken prallen Kulturen aufeinander
    .
    Es geht in dem Fall vor allem um muslimische Frauen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/sicherheitsdienst-soll-helfen-haarefaerben-und-picknick-im-becken-frauenbadetag-sorgt-fuer-aerger-in-hannover_id_7989967.html

    Es ist die typische mohammedanische Demonstration: „wir sind die besseren Menschen und wir benötigen besseres Essen!“

    Immer und überall wird eine Sonderbehandlung und Extrawürste gefordert und leider gibt man dem allzu oft und gerne nach.
    Gegenleistungen, Sprachkompetenz, selbst für den lebensunterhalt aufkommen, sich an Regeln und Gesetze halten … Fehlanzeige.

    Seltsamerweise hat man fast immer nur mit einer Gruppe von Leuten Probleme und den NiedrigIQ’lern https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php aus dem Sub-Sahara Raum.

  19. @U.M. 7. Oktober 2022 at 22:01

    Natürlich können die alle nur nach Deutschland flüchten. Dabei werden sichere Drittländer durchquert. Schon komisch, aber die Sozialleistungen für Migranten lockt viele an.

  20. @lorbas 7. Oktober 2022 at 22:03

    Die schlimmsten NiedrigIQler sind Grüne oder wählen diese Partei. Man muß es immer wieder sagen. Ohne Beruf und dann noch nie gearbeitet darf in der Politik nicht sein. Die Anforderungen müssen steigen.

  21. Es ist so einfach und trotzdem wollen es die wenigsten verstehen.

    Man kann jedem zum Mittagessen Schweineschnitzel, Bratkartoffeln und ein Gemüse anbieten. Und wer kein Schweineschnitzel essen will, isst eben keins. Es gibt nicht die geringste Veranlassung oder gar Rechtfertigung, stattdessen Lammfilet zu liefern.

    Wenn ich in Saudi-Arabien Schweineschnitzel essen will, bekomme ich auch keins.

    Die Mohammedaner tanzen uns nur auf der Nase herum, weil wir sehnsüchtig darum betteln.

  22. .

    An: ghazawat 7. Oktober 2022 at 21:32 h

    .

    Mohammedaner und Schweineschnitzel.

    Selbstverständlich dürfen Mohammedaner Schweineschnitzel essen, wenn sie Hunger haben und sonst nichts zum Essen haben. Soweit die mohammedanische Rechtslage.

    .

    __________________________________________

    .

    Ihr Fehler, geschätzter Mit-Forist ghazawat,

    .

    1.) ist mMn., daß Sie das kranke islamische Gedankengebäude überhaupt betreten,

    2.) um in ihm zu argumentieren auf Basis der mohammedanischen Agenda.

    .

    Friedel

    .

  23. @lorbas 7. Oktober 2022 at 22:03

    In die Sauna geht man traditionell ohne Sachen. Nackt ist Standard. Handtücher nimmt man zum draufsetzen oder so mit. In den meisten Ländern wird die Sauna nach Geschlecht getrennt. Nur Deutschland hat gemischte Saunen.

  24. Man kann auch für jeden Spaghetti Bolognese machen.

    Und wer die Soße nicht essen will, weil darin gemischtes Hackfleisch ist, der isst eben die Spaghetti ohne Soße. Es ist genauso einfach, wenn man nur will.

    Und wem das Essen nicht gefällt, dem empfiehlt man einfach, „du brauchst nicht mehr zu kommen, du kannst selber kochen“.

    Bei jedem Kindergarten, der kein Schweinefleisch mehr anbietet, gehört die Leiterin des Kindergartens vor Gericht.

  25. Hmm, Schweinefleisch ein Problem? Bei Ukrainern??
    Oder sind nicht doch vorwiegend Personen der bestimmten „Kultur“ (wo allein die Geste der Andacht für mich eine unfeine Art ist, die ich niemals zeigen würde) die in den Raum drängen?

  26. Klabauterbach kann die Ukrainer doch mit ein paar Impfungen pro Tag bei Laune halten. Impfstoff ist doch in Hülle und Fülle vorhanden. Vielleicht hilft der auch gegen radioaktive Strahlung die Dank der USA und ihrer Ukraine-Marionette bald auf uns zukommen dürfte.

  27. Mattes 7. Oktober 2022 at 21:43
    Wenn die Ukrainer mohammedanische Trittbrettfahrer tolerieren, die ihnen Konkurrenz um die beste Versorgung in D machen
    […]

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass die „Flüchtlinge™“ Einfluß auf die Zusammensetzung in den Asylheimen nehmen können.

  28. Und würde hier in Deutschland noch ein Rechtsstaat herrschen, hätten wir Null Asylanten

    Theoretisch heißt das für Deutschland, dass es nur dann für die Prüfung der Asylanträge zuständig ist, wenn die Asylsuchenden per Flugzeug nach Deutschland einreisen, was in den meisten Fällen ein Visum voraussetzt. Hinzu kommt, dass einige Länder als „sichere Drittstaaten“ definiert sind. Für Deutschland sind das neben den EU-Mitgliedstaaten Norwegen und die Schweiz. Die EU-Staaten prüfen keine Asylanträge von Menschen, die über einen solchen „sicheren Drittstaat“ einreisen, und verweisen die Betroffenen stattdessen zu den „sicheren Drittstaaten“.RechtsgrundlageGrundgesetz Artikel 16a, Abs. 2 und AsylG § 26 Abs. 2 und Anlage 1

  29. @ Das_Sanfte_Lamm 7. Oktober 2022 at 22:29

    Das nicht, aber wenn Ukrainer, die derzeitigen Premiumflüchtlinge, merken, daß sich Trittbrettfahrer auch als solche ausgeben, müßte das doch dicke Luft geben. Vielleicht sind es Tartaren, aber bei den Negern, die schon aus der Ukraine hier ankamen, war es mehr als offensichtlich. Wahrscheinlich denken alle zusammen, es ist egal, wer hier alles ankommt, weil hier auf alle Zeiten Milch und Honig fließen. Erst wenn das zuende ist, werden sich die Neubürger auch noch untereinander streiten.

  30. Na, n bisken Luxus muss schon sein,
    vor allem,wenn man alle paar Monate pendeln muss.
    Ich bin immer noch darauf gespannt,was nächstes Jahr
    in der Kommunity der Flüchtlinge,und anerkannten Flüchtlinge
    los sein wird.
    Der Zeitpunkt ist ja sowas von günstig,um zu bemerken,
    daß es in Deutscheland,kein Haus, keine Wohnung,keine Arbeit für
    sie geben wird. Und das mit den Damen dürfte auch in die
    wohlbekannte Hose gehen.
    „Weil, haste nix, biste nix“,
    altes deutsches Sprichwort.
    Ich grins mir jetzt schon eins,oder zwei !

  31. Wäre die UdSSR im 2.Weltkrieg nicht UdSSR gewesen, sondern schon die gleichen Staaten, wie heute, dann hätte Russland damals nicht nur Polen, sondern auch die Ukraine westlich verschoben.
    Der größte Volksanteil der Sowjetunion waren ja Russen und der größte Landanteil war Russland..
    Sie gaben schließlich auch den Ton an.
    Sämtliche Westgebiete der Ukraine und Weißrusslands gehörten zu Polen.
    Normalerweise hätte Russland diese Gebiete, genau wie die Enklave Königsberg, als Enklaven behalten müssen/können.
    So gesehen kann die Ukraine ihren kleinen Bevölkerungsanteil in den nun verlorenen Ostgebieten (Donbass usw.) locker in diese „geschenkten“ Westgebiete umsiedeln.
    Dann hätten sie immer noch ein dickes Plus gemacht.

    Zu Polens Forderungen sei gesagt, dass sie mittlerweile seit fast 80 Jahren deutsche Gebiete zum Leben nutzen.
    Hierfür müsste normalerweise Miete und Pacht bezahlt werden.
    Nur weil mir der östliche Nachbar etwas klaut, habe ich nicht das Recht mir das von meinem westlichen Nachbarn „zurück“ zu klauen.
    Polen kann doch jetzt von der „demokratischen, anständigen, rechtschaffenden Ukraine“ seine Ostgebiete zurückfordern.
    Die Ukraine, die ja nun für Freiheit und Recht kämpft, wird diese berechtigte Forderung der Polen locker akzeptieren und damit auch ausführen.
    Dann kann Polen unsere geklauten Ostgebiete ebenfalls zurück geben.
    Evtl. Reparationszahlungen von der BRD an Polen, können dann mit den bisher nicht getragenen Pacht- und Mieteinnahmen von Polen an die BRD gegen gerechnet werden.

  32. Naja, aber das sind doch genau die Lebensumstände, welches unsere Politiker für ihre Leibeigenen anstreben.

    Wenig bis nicht heizen, kalt und kurz duschen, Waschlappen und Kernseife, Strom sparen durch Nichtbenutzung von Luxusgegenständen wie Geschirrspüler und wenig bis kein Fleisch.

    Abgesehen davon, dass illegale Araber_Innen, die sich als Unkrainer ausgeben, sowieso nix zu fordern haben.

  33. Was ich heute in Nürnberg wieder gesehen habe spottet jeder Beschreibung.
    SUV mit ukrainischen Kennzeichen und am oberen Preissegment angesiedelt parken wo es ihnen gefällt, auch verbotswidrig auf Behindertenparkplätzen. Keiner stört sich daran. Im Gegenteil. Man hört immer wieder den Spruch: die armen Menschen.
    Ich kann es nicht mehr hören. Was uns als Deutschen zugemutet werden soll und dann diese (zum Teil) ukrainischen Sozialschmarotzer.
    Wir werden bis zum letzten Cent ausgebeutet und unser Staat schaut nur zu.
    Wann begreift es der Dümmste was bei uns abgeht.

  34. Wenn man als Sozialtourist „Super-All-Inclusive-Plus) gebucht hat, dann ist es nur zu verständlich, dass man sich bei der Hotelleitung beschwert, wenn die Leistungen mangelhaft sind.

    Solange sich das Arbeits- und Zahlvieh nicht beschwert ist alles im grünen Bereich.

  35. lorbas 7. Oktober 2022 at 21:00

    Man vergleiche die „Geflüchteten aus aller Herren Länder“, die sog. „Asylbewerber“, die Sozialtouristen, die „traumatisierten Flüchtlinge“ und unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern die als Vertriebene oder Flüchtlinge im eigenen Land eine neue Heimat suchten.
    Der heutige Wohlstand ist diesen Vertrieben zu verdanken, deren Leistung und der Wiederaufbau unseres Landes wird jetzt in alle Welt verschenkt.
    Ihre Leistungen werden heute nicht gewürdigt, dafür aber die der Gastarbeiter.

    Damit ist alles gesagt.

  36. .

    An: Oak 7. Oktober 2022 at 22:00 h

    .

    ( friedel_1830 7. Oktober 2022 at 21:56
    .
    soll das heissen, dass sie 100% hinter Putins heimtueckischen Angriffskrieg stehen, der Staedte in Ruinenlandschaften verwandelt wie man sie in D in WW2 kannte?
    So eine Strategie als „Sonderoperation“ bezeichnet, wirft alles zurueck was viele Jahre benoetigte, dass es zu beider Nutzen funktionierte. )

    .

    ________________________________________

    .

    Bitte unterstellen Sie mir hier keinen Unsinn.

    .

    1.) Selenskyj platziert absichtlich Artillerie neben Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten, zivilen Wohnblocks, um russische Siedlungen zu beschießen.

    2.) Die Russen können dank Satelliten-Aufklärung die Stellungen genau lokalisieren und ausschalten. Dabei werden natürlich Schulen etc. unvermeidlich teilweise mitzerstört, Selenskyjs Kalkül. Um dann die Russen einer unmenschlichen Kriegsführung zu bezichtigen.

    3.) Zu diesem Ergebnis kommt ein detaillierter Bericht von Amnesty Int‘ l, der ausgewogen erscheint, weil er auch russische Kriegsverbrechen thematisiert.

    4.) Für mich ist, was die Russen machen mehr Notwehr auf ukrainischem Gebiet, um dort lebende zivile, friedliche Russen zu schützen. Der Vergleich mit WK2 ist abwegig.
    Wenn die Russen wirklich wollten, würden sie generalmobilmachen und die Ukraine wäre Geschichte.

    5.) Wieso unterbindet Selenskyj nicht Aktivitäten der Asow-Nazis gegen die Russen?

    6.) Gut war Kissingers (Jg. 1923; 99 Jahre alt) Vorschlag in Davos im Mai 2022 von Gebietsrückgabe- / austausch, wo mehrheitlich ethnische Russen leben.

    7.) Bitte nehmen Sie sich 50 Sekunden Zeit, wie ARD 2014 im Tagesthemen-Kommentar Kiew als Aggressor ausmachte, Georg Restle sprach:

    Zeitgeschichte: https://media.gab.com/system/media_attachments/files/112/127/202/playable/073c09f4e988b08c.mp4

    .

    Friedel

    .

  37. Das liest sich wie eine Urlaubsbeschwerde aus einem 5 Sterne Hotel auf Malle!

    Meine Schwägerin (Polin) hat in einem der Flüchtlingsresorts für 2 Tage als Flüchtlingshelferin geholfen, offenbar aus der Motivation heraus von íhrem Glück in das weichste Nest aller Nester gefallen zu sein, endlich auch mal etwas abgeben zu wollen oder zu müssen so ähnlich wie Mutter Theresa. Am zweiten Tag hatte sie dann aber die Nase gestrichen voll von diesen unverschämten Weibern. Die waren den ganzen Tag nur mit ihren bunten Fingernägeln beschäftigt, faul wie Sau, kommandierten die Flüchtlingshelfer umher, ließen sich nur bedienen, behandelten sie wie Putzpersonal, und sie konnten nicht mal ihren Müll allein vor die Tür tragen, nur Ansprüche, Forderungen und Wünsche nebst Beschwerden.

    Einmal Flüchtlingshelferin bei diesen Matronen und nie wieder!

    Werner warnte schon vor denen. Mein persönlicher Eindruck von denen, die mir unterdessen begegnet sind: Moralisch verwahrloste alte Weiber und unverschämt und sehr egoistisch. Die Jungen sind vielleicht noch anders, nicht so dreist wie die Alten, aber sehr anspruchsvoll und wählerisch. Stochern im besten Essen noch herum. Das Beste nicht gut genug. Wenn es irgendwo Freibier gibt, dann sind sie auf jeden Fall die ersten Gäste, vorausgesetzt die Umgebung ist exklusiv genug, das steht fest. Schließlich will man sich stets verbessern und nicht verschlechtern. Die Turnhalle haben sie zuhause auch gehabt, sogar noch beheizt.

    Werner sucht Pilze, vermutlich noch den ganzen Oktober kommt erst im November zurück, um baltischen Bericht abzuliefern, was er von der Pipeline mitbekommen hat und was da oben alles los ist. (So ähnlich wie bei Dr. Schiwago 🙂 ).

  38. Nur gut, dass es keine Nahtzieh-Guerilla gibt, die sich als Helfer getarnt in die Küchen einschleicht und dort ins Essen spuckt und Schweineschmalz reinschmuggelt.

  39. Wenn es nach dem Crack Head Selensky ginge, dann würde ,wie von ihm in seinem Vernichtungswahn schon von den USA gefordert, direkt Atombomben auf Moskau abwerfen.

    Das ist ein hochgradig Verrückter, der umgehend aus dem Verkehr gezogen werden muss, direkt eingeliefert werden muss in die Geschlossene!

    Gegen den Selensky wirkt ein Massenmörder und Nazi wie Breywick direkt wie ein sattes kleines Lämmchen.

  40. dann würdeN ,wie von ihm in seinem Vernichtungswahn schon von den USA gefordert, direkt Atombomben auf Moskau abgeworfen worden sein.
    oder
    dann würdeN, wie von ihm in seinem Vernichtungswahn schon von den USA gefordert, direkt Atombomben auf Moskau abgeworfen werden.

  41. Bevor Moslems verhungern müßten,
    weil es sonst nichts gibt, dürfen sie
    u.a. Schwein, Innereien, Blutwurst,
    von selbst Verendetes, Torte mit
    Kirschwasser, Rumpudding, in
    Schweineschmalz gebackene Krapfen,
    anderen Göttern als Al-Lah Geweihtes
    u. Ungeschächtetes essen. Sie sollen sich
    damit nur nicht dem Genuß & u. der Völlerei
    hingeben.
    Der gute Kloran mit dem allergutesten
    Rache- u. Kriegsgott u. seinem vorbildl.
    Sprachrohr Mohamett 2,173 + 5,3 + 6,145
    https://www.ewige-religion.info/koran/
    Wir wünschen allen einen Guten Appetit!
    „Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.“
    „Wer nichts will, der hat; wer nichts frißt ist satt.“
    (Aus dem Schatzkästchen meiner Mutter selig.)

  42. MMattes 7. Oktober 2022 at 22:46

    Das nicht, aber wenn Ukrainer, die derzeitigen Premiumflüchtlinge, merken, daß sich Trittbrettfahrer auch als solche ausgeben, müßte das doch dicke Luft geben. Vielleicht sind es Tartaren, aber bei den Negern, die schon aus der Ukraine hier ankamen, war es mehr als offensichtlich. Wahrscheinlich denken alle zusammen, es ist egal, wer hier alles ankommt, weil hier auf alle Zeiten Milch und Honig fließen. Erst wenn das zuende ist, werden sich die Neubürger auch noch untereinander streiten.

    Ich kenne es noch aus meinen Zeiten als DDRler, als ich es insgesamt zweimal nicht schaffte, mich vor einer Teilnahme an Propagandaveranstaltungen der sogenannten „Deutsch-Sowjetischen-Freundschaft“ zu drücken – damals war nicht vorhersehbar, dass es doch für was gut war.
    In der rassisch-sozialen Hierarchie der Sowjetvölker standen die Angehörigen der asiatischen und/oder mohammedanischen Sowjetvölker auf der untersten Stufe und wurden in der Roten Armee wie Vieh behandelt – viel daran zu beschönigen gibt es nicht.
    Tschetschenen bildeten eine kleine Ausnahme, da diese schon damals als zähe, rücksichtslose und auch als brutale Kämpfernaturen bekannt oder besser: verrufen waren.
    Ganz oben in der Hierarchie standen Russen, Balten Weissrussen und Ukrainer.
    Besonders Ukrainer konnten (damals) die Mohammedaner und Asiaten nicht ausstehen.
    Entweder sind dementsprechend die wenigsten der „Flüchtlinge™“ wirkliche Ukrainer, oder es muss irgendwas anderes sein, dass die sich (noch) so relativ gut zu vertragen scheinen.

  43. Johannisbeersorbet 7. Oktober 2022 at 23:24

    Nur gut, dass es keine Nahtzieh-Guerilla gibt, die sich als Helfer getarnt in die Küchen einschleicht und dort ins Essen spuckt und Schweineschmalz reinschmuggelt.

    ——————————

    Das macht nichts, solange die das nicht merken wird ihnen das verziehen.

  44. Maria-Bernhardine 7. Oktober 2022 at 23:38

    Bevor Moslems verhungern müßten,
    weil es sonst nichts gibt, dürfen sie
    u.a.

    Gläubigen Muslimen ist der Sex mit frisch verstorbenen Ehepartnern erlaubt. „Prominentes“ Beispiel: Der „Bub“ von Christian Streich dem Trainer des FC Freiburg, der Mörder und Vergewaltiger Hussein Khavari sagte folgendes aus „Es hat mir nichts ausgemacht, mit einer Toten Sex zu haben“

    *https://www.sueddeutsche.de/panorama/prozess-in-freiburg-da-ist-mir-durch-den-kopf-gegangen-komm-mach-mal-sex-mit-ihr-1.3661491

  45. Also „Ukrainer“, die kein Schweinefleisch essen wollen schüren in mir einen bösen Verdacht! Waren sie vielleicht auch noch zu lange in der Sonne bis sie schwarz wurden? Und keine Heizung und kaltes Wasser ist doch genau, was die Deutschen im Winter erwartet. Da sollten sie sich schon solidarisch zeigen und mitfrieren. Wenn ich aber sehe wie viele Ukrainer mit fetten SUVs sich im September an der Cote d’Azur herumgetrieben haben, frage ich mich sowieso, wer in der Ukraine noch kämpft. Aber von unseren Politikern werden wir ja nur belogen.

  46. New York erklärt wegen Migrantenbussen Notstand
    Derzeit kommen zahlreiche Busse mit Migranten in New York an. Der Bürgermeister der Stadt, Eric Adams, hat den Notstand ausgerufen. Das ermöglicht die Bereitstellung von finanziellen Mitteln.
    «Wir haben jetzt eine Situation, in der mehr Menschen in New York ankommen, als wir unmittelbar aufnehmen können, inklusive Familien mit Babys und kleinen Kindern», sagte Adams am Freitag. Die Stadt werde dafür dieses Jahr eine Milliarde Dollar aufbringen müssen

  47. „Europa ist für Millionen Menschen weltweit ein Traumziel“, meinte Bundeskanzler Olaf Scholz kürzlich im Interview mit der „Welt“: „Darauf können wir stolz sein, denn es beweist ja, dass wir vieles richtig gemacht haben und die europäischen Werte attraktiv sind. Eines steht fest: Wir brauchen Zuwanderung. Das sehen wir gerade jetzt überall dort, wo Fachkräfte fehlen.“

    Der Sozialtourismus nimmt an Fahrt auf, und ab Januar gibt es Bürgergeld für Alle und für Immer!

  48. .

    An: Mantis 8. Oktober 2022 at 00:03 h

    .

    ( „Europa ist für Millionen Menschen weltweit ein Traumziel“, meinte Bundeskanzler Olaf Scholz kürzlich im Interview mit der „Welt“: „Darauf können wir stolz sein, denn es beweist ja, dass wir vieles richtig gemacht haben und die europäischen Werte attraktiv sind. Eines steht fest: Wir brauchen Zuwanderung. Das sehen wir gerade jetzt überall dort, wo Fachkräfte fehlen.“. )

    .

    __________________________________________

    .

    Scholz irrt.

    .

    1.) Wie ethisch ist es, anderen Ländern Fachkräfte abzuwerben, die dann dort fehlen ?

    2.) Wir brauchen eine gezielte finanzielle Förderung, damit sich die weiße Bio-Deutsche Familie das dritte / vierte Kind leisen kann. Dann klappt’s auch mit der Demographie.
    Ich möchte, daß Deutschland mehrheitlich weiß und christlich bleibt.

    3.) Was Deutschland mit Sicherheit nicht (!) braucht, sind 40% der Geburten in der afro-islamisch dominierten Unterschicht. Das kann man alles durch steuerliche Anreiz- und Abschreckungssysteme regeln.

    4.) Die meisten Afrikaner und noch mehr die Orientalen sind doch in allen Gesellschaftsbereichen destruktiv unterwegs, nutzen Deutschlands Ressourcen aus, sind kaum produktiv, keine Nettosteuer-Zahler und lehnen unsere Werte ab.

    .

    Friedel

    .

  49. @ Das_Sanfte_Lamm 7. Oktober 2022 at 23:38

    Entweder sind dementsprechend die wenigsten der „Flüchtlinge™“ wirkliche Ukrainer, oder es muss irgendwas anderes sein, dass die sich (noch) so relativ gut zu vertragen scheinen.
    ________________________

    Die haben alle eine Gemeinsamkeit: Den Gastgeber, den sie vermutlich eigentlich in ihrer eigenen Hierarchievorstellung höher sehen als sich selbst – der Größenwahn der Mohammedaner ist gekünstelt, sie brauchen den Islam, um sich selbst zu betrügen – zu verarschen, regelrecht zu demütigen. Dieses Hierarchiedenken, das Sie da bei den Sovjets beschreiben, hat eigentlich jeder. Bei uns läuft das unter der intellektuell verzerrten Fassade auch ab, man muß sich nur selbst testen. Und wenn sich hier die Ordnung auflösen sollte, was ja nicht mehr so unwahrscheinlich ist, wird diese gering-, gleich-, oder höherschätzende Abwägung der verschiedenen Ethnien aus reinem Überlebensinstinkt wieder wunderbar unwoke aufblühen.

  50. 1000 Ukrainer in Boardinghäusern
    Warum in Stuttgart Flüchtlinge zu Höchstpreisen wohnen
    Die Stadt hat mit dem umstrittenen Eigentümer Verträge über mehr als 540 Appartements und Hotelzimmer geschlossen. Die Mieten sind astronomisch
    Die Stadt hält zur Unterbringung von Flüchtlingen an ihrem umstrittenen Vorhaben fest, bei der Göppinger Eigentümergemeinschaft Dober & Dr. Dobler mit einem auf fünf Jahre angelegten Vertrag 276?Apartments….

  51. Integrationslotsin Souzan Nicholson unterstützt mit Zeichensprache ihre Erklärungen, wie viele Betten in der neuen Unterkunft in Stadtsteinach in einem Zimmer sind.
    70 junge Flüchtlinge aus Syrien sind am Donnerstag aus dem Ankerzentrum Bamberg im Landkreis angekommen. Unter den 15, die jetzt in der Salem-Siedlung in Stadtsteinach leben, ist der 20-jährige Johnny. Er hat mit 16 seine Heimat verlassen, weil er im Krieg nicht sterben wollte und träumt davon, nach seiner Anerkennung Medizin zu studieren….
    https://www.frankenpost.de/inhalt.syrische-fluechtlinge-vom-massenquartier-ins-reihenhaus.8954d0ee-c606-4310-91af-4fd9af48d00f.html
    Logo, alle wollen Medizin studieren, am liebsten in Heidelberg.

  52. https://www.haz.de/lokales/hannover/antisemitismus-in-niedersachsen-informationsstelle-dokumentiert-131-vorfaelle-in-2021-TKSVBJDWYKVB6SC2JKZLS5NRKU.html

    Sticker mit Satz „Impfen macht frei“

    Plötzlich tauchen sie wieder auf. Gelbe Sterne, die Nationalsozialisten den Juden im sogenannten Dritten Reich aufzwangen. Nun werden diese gelben Sterne auf Demonstrationen getragen, in denen die Corona-Politik der Bundesregierung kritisiert wird. Statt der Aufschrift „Jude“ steht dort in der gleichen Schrift „ungeimpft“. Am 17. Dezember 2021 trägt ein Demonstrant am Steintor in Hannover einen Sticker mit dem Satz „Impfen macht frei“. Also eine Anlehnung an die Parole „Arbeit macht frei“, mit der die Nazis ihre Opfer im Konzentrationslager Auschwitz verhöhnten.
    Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2021 hat RIAS Niedersachsen (in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung) insgesamt 43 solcher Vorfälle gesammelt. 36 Fälle wurden dem sogenannten Post-Shoa-Antisemitismus zugerechnet. Das bedeutet: Erinnerungen an Gräueltaten der Nazis werden abgelehnt und bagatellisiert – bei den Demos gegen die Corona-Maßnahmen übrigens auch oft in Zusammenhang mit dem so bezeichneten „modernen Antisemitismus“.

    In diesem Zusammenhang wird Jüdinnen und Juden in Verschwörungsmythen große ökonomische Macht im zugesprochen. Ein Beispiel: In Oldenburg wurden in den Briefkästen einer Arztpraxis und sogar einer Kita am 25. November dreiseitige Flugblätter gefunden.

    Mit Blick auf die Impfkampagnen gegen Covid-19 und der angeblich jüdischen Weltverschwörung dahinter hieß es: „Auf deutschem Boden gibt es nur Reichsangehörige, Millionen illegale und einige Millionen Hochverräter, die ihre Reichsangehörigkeit freiwillig abgegeben haben um den Juden zu dienen, ihre Agenden umzusetzten!“ Zur Kategorie „moderner Antisemitismus“ gehörte auch jener Vorfall: Am 14. Juli wurde in der Braunschweiger Innenstadt ein Sticker mit QR-Code entdeckt.

    Darauf wurde der Familie Rothschild unterstellt, Völker gegeneinander aufzuhetzen, um dann Gewinne aus den Waffenverkäufen an beide Kriegsparteien zu generieren.

    Die meisten antisemitischen Hassparolen, verbalen und tätlichen Angriffe kommen nach wie vor aus der rechtsextremen Szene. Zwar können 51 Prozent der Taten politisch nicht eindeutig zugeordnet werden, wie die Macher der Studie schreiben.

    Aber 25 Prozent seien klar dem Rechtsxtremsmus zuzuschreiben, „gefolgt vom verschwörungsideologischen Milieu (10 Prozent)) und israelfeindlichen Aktivismus (8 Prozent)“.

    *https://www.haz.de/lokales/hannover/vor-demo-in-hannover-querdenker-szene-streitet-um-geld-und-ein-entlarvendes-video-MX3EII5YCOJGZLSP3OIV7P5XFA.html

    Unter dem Motto „Der Norden steht auf“ haben sich zahlreiche Unterguppen der „Querdenker“ angekündigt. Dabei sind unter anderem „Christen im Widerstand“, „Eltern stehen auf“, „Friseure stehen auf“, „Gemeinsam stark Bremerhaven“ oder „Walk to Freedom“. Erwartet wird aber auch eine neue Gruppe, die sich über den Sommer gebildet hat und in der City regelmäßig Demonstrationen abhält: Die „Rote Linie Hannover“.

    Deren Mitglieder aber auch andere Protestler aus der Szene fielen zuletzt bei einer Wahlkampfveranstaltungen der Grünen auf dem Küchengartenplatz in Linden auf.

    Mit Trillerpfeifen, Rufen und Megaphonen versuchten sie Reden zu stören. Nach dem Auftritt von Außenministerin Annalena Baerbock skandierten etwa 50 Menschen: „Grüne an die Ostfront!“

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/thueringen-kaum-verfahren-wegen-holocaust-relativierungen-81547404.bild.html

    In Thüringen sind regelmäßig Tausende Menschen gegen die Corona-Impfung und Schutzmaßnahmen auf die Straße gegangen.

    Dabei trugen manche einen sogenannten Judenstern, oft mit der Aufschrift „ungeimpft“.

    Hatte das für sie Konsequenzen?

  53. Selenskyj fordert einen Dritten Weltkrieg
    Ist der ukrainische Präsident noch bei Verstand?
    Wolfgang Koydl | Vor 9 Stunden

    Die Videos Wolodymyr Selenskyjs werden immer verstörender – in Duktus, Habitus, Mimik, Gestik.

    Da sitzt ein Besessener in einem Bunker, der den Bezug zur Aussenwelt verliert.

    Noch mehr erschrecken die Worte: Hass und Masslosigkeit sprechen aus ihnen, und mancher fragt sich wohl, ob der Mann noch bei Verstand ist.

    Jüngstes Beispiel: Selenskyj fordert westliche «Präventivschläge» auf Russland, um Moskau vom Einsatz von Atomwaffen abzuhalten.

    Mit anderen Worten: Die Nato, mächtigstes Militärbündnis der Welt, soll die grösste Atommacht der Welt mit einem Feuersturm überziehen.

    Das wäre der Dritte Weltkrieg.

    Aber vielleicht nimmt der Schauspieler Selenskyj ja Anleihen bei einem Film-Klassiker: In «Dr. Seltsam» bricht der geisteskranke Air-Force-General Jack D. Ripper einen Atomkrieg vom Zaun, um präventiv einen Moskauer Geheimplan zu verhindern.

    Doch wir sind nicht im Kino, und Selenskyj ist nicht der Regisseur. Das Drehbuch wird in Washington geschrieben. Zeit, dass dessen Autoren die Primadonna aus Kiew zur Räson rufen.
    https://weltwoche.de/daily/selenskyj-fordert-einen-dritten-weltkrieg-ist-der-ukrainische-praesident-noch-bei-vernunft/

  54. @ ghazawat 7. Oktober 2022 at 21:32

    Mohammedaner und Schweineschnitzel.

    Selbstverständlich dürfen Mohammedaner Schweineschnitzel essen, wenn sie Hunger haben und sonst nichts zum Essen haben. Soweit die mohammedanische Rechtslage.

    Wenn die Frauen kein Schweineschnitzel essen wollen, dann ist das ihre freie Entscheidung und hat nichts mit der Religion zu tun. Die Religion wird nur vorgeschoben, weil man lieber teures Rindfleisch und Lammfleisch haben will.

    Leider ist das Wissen über den Mohammedanismus katastrophal gering, denn sonst würde es überall Schweinegulasch geben und wer kein Gulasch essen will, hat keinen Hunger. Er kann auch mit ein paar Scheiben trockenen Brot satt werden. Es gibt keinerlei religiöse Verpflichtung, ein Rindersteak oder ein Schweinefilet zu liefern.

    Anmerkung: War es nicht Sarrazin der einmal vorgerechnet hat, daß man
    einen Menschen mit 3,76 Euro am Tag vernünftig ernähren kann ?
    Allerdings, würde ein Schiffskoch heute einen Tagessatz von 3,76 Euro
    fahren, würde die Reederei es ihm sicherlich danken, die Besatzung würde ihn
    dagegen kielholen.

  55. U.M. 7. Oktober 2022 at 22:01
    Verstehe sowieso nicht warum sie in ein Ausland flüchten müssen. Der Großteil (Westen) der Ukraine merkt vom Krieg nichts. Reine Sicherheitsgründe könen es nicht sein.
    -.-.-.-.-
    Die Ukraine war doch für die Normalbevölkerung ein sehr armes Land: Nicht umsonst haben dort viele Frauen ihre Bäuche vermietet, um selbst lächerlich bezahlt fremde Kinder auszutragen, für die die Empfängerfamilien sehr sehr viel Geld raushauen mussten.
    Und abhauen war nicht, wenigstens nicht in das Land, in dem gebratene Tauben rumfliegen.
    Dafür brauchte es ein Visum, welches von D sicherlich nicht kiloweise in die Ukraine geschickt wurde.
    Und als es an der einen Seite des Landes gewaltig krachte, haben die Leute dort die Gelegenheit wahrgenommen, ohne Geld aus ihrem Land aus-, und visumfrei bei uns hier einwandern zu können!
    Besser konnte es doch gar nicht kommen: Alimentiert bis zum Lebensende – es sei denn, das Heimweh triebe sie zurück, woran ich bei den finanziell nicht gut gestellten Übersiedlern nicht glaube.
    Die haben wir ebenso wie halb Afrika und Arabien lebenslang auf unsere Kosten am Hals!

  56. „New York Times: US-Geheimdienst vermutet Ukraine hinter Bomben-Anschlag auf russische Philosophen-Tochter Daria Dugina. Amerikanische Beamte sind bestürzt über mangelnde Transparenz der Selenskyj-Regierung

    Weltwoche

    (:::)

    Das schreibt die New York Times in ihrer Ausgabe vom 5. Oktober 2022.

    Weiter heisst es: Die Vereinigten Staaten seien am Anschlag nicht beteiligt gewesen – weder durch die Bereitstellung von Geheimdienst-Informationen noch durch andere Unterstützung, so US-Beamte gegenüber der Zeitung.

    Sie sagten auch, sie hätten von der Operation nichts gewusst und wären gegen die Tötung gewesen, wenn sie konsultiert worden wären. Es heisst: Im Nachhinein hätten sie die Beamten aus der Ukraine wegen des Attentats ermahnt.

    In den vergangenen Wochen teilte die US-Regierung ihrerseits die weitverbreitete Einschätzung einer ukrainischen Mitschuld, über die zuvor nicht berichtet worden war…
    https://weltwoche.de/daily/new-york-times-us-geheimdienst-vermutet-ukraine-hinter-bombenanschlag-auf-russische-philosophen-tochter-daria-dugina-amerikanische-beamte-sind-bestuerzt-ueber-mangelnde-transparenz-der-selenskyj-reg/

    Wenn die USA meinen, es müßte sein, dann
    werden sie ihre ukrainischen „Freunde“ eben
    opfern. Nun sollte endlich Deutschland
    darandenken, was ihm selbst blühen könnte.
    Eigentl. begehen wir derzeit, auf Wunsch der USA,
    bereits Selbstmord…

  57. Nachtrag: Zu meiner Seefahrtzeit. Damals hatten die Reedereien
    auch türckische Besatzungsmitglieder. Bei HAPAG-LLOYD wurde für
    die auch extra gekocht wenn Donnerstags Schweinebraten auf dem
    Speiseplan stand. So nach und nach war man dann jedoch von
    dieser Ausnahmeregelung abgerückt. Da mußten die Türcken bzw
    Besatzungsmitglieder mohammedanischen Glaubens schriftlich
    erklären, auf eine gesonderte Verpflegung zu verzichten.
    Ist das heute, mit Blick auf unsere lieben Gäste, nicht auch möglich?
    Sicherlich gibt es doch noch jede Menge Omas, die gerne für eine glaubenskonforme
    Verpflegung einspringen möchten, oder etwa nicht ?
    Problem gelöst.

  58. Hallo Nachtclub und Stammkommentatoren,
    schön, zu lesen, dass es Euch immer noch hier gibt. Der harte Kern sozusagen. ? Wollte einfach Mal ein paar liebe Grüße raussenden, an meine Mitleidensgenossen, die mich noch kennen. Mich hat Telegram sozusagen in Beschlag genommen. Man geht ja förmlich unter in der Flut von Nachrichten und dem Versuch, der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

  59. Unerträglich….
    Was sich die Gäste hier so herausnehmen.
    Man sieht sie jeden Tag. Die schiere Masse an Nafris Afrikanern und Ukras….
    Die sind Teil der Kriegsführung gegen Doiselan.
    Wirtschaft platt machen
    Mit „Gästen“ fluten
    ….
    Das Land wird systematisch vernichtet.

  60. @ Marjellchens 8. Oktober 2022 at 01:32

    Hallo Nachtclub und Stammkommentatoren,
    schön, zu lesen, dass es Euch immer noch hier gibt. Der harte Kern sozusagen. ? Wollte einfach Mal ein paar liebe Grüße raussenden, an meine Mitleidensgenossen, die mich noch kennen. Mich hat Telegram sozusagen in Beschlag genommen. Man geht ja förmlich unter in der Flut von Nachrichten und dem Versuch, der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

    Die Wahrheit finden wird es nicht geben. Beschissen
    wirst du überall.
    Du wirst nur das akzeptieren, was du persönlich für die Wahrheit hälst.
    Ob sie es ist, wird noch nicht einmal die Geschichte klären können !!!!

  61. NATO-Mitglied „übt“ mit Nicht-Mitglied – oder verlegt schon mal nach vorne ? –
    neben RUS-treuem Transnistrien, und gleich neben der Ukra Ihne:
    „Am Morgen begann die Verlegung rumänischer Einheiten nach Moldawien,
    wo lokale Verteidigungskräfte gemeinsame Übungen mit den Briten durchführen werden.
    HAhttps://t.me/vorposte/28486

    „Gestern passierten die Korvetten des Projekts 20380 des Projekts 20380
    Stoiky und Soobrazitelny der Ostseeflotte der russischen Marine
    die Meerenge des Großen Belts in Richtung Nordsee.“
    https://t.me/ChDambiev/19834

    „Chinesisches Militärschiffbau-Förderband bei der Arbeit. September 2022.
    Drei neu gebaute 054A-Fregatten (36, 38 und 40 …(NATO-Bezeichnung Jiangkai II)…
    .Seit Januar 2008 …34 Fregatten des Projekts 054A in Dienst gestellt.“

    „Das chinesische Unternehmen China Kestrel Defense testet weiterhin
    Robotersysteme für den Kampf in städtischen Umgebungen, darunter:
    eine Trägerdrohne und ein luftgestützter Roboterhund mit montierten Kleinwaffen.“
    https://t.me/ChDambiev/19811

    HAhttps://t.me/ChDambiev/19869

  62. Marjellchens 8. Oktober 2022 at 01:32
    Hallo Nachtclub und Stammkommentatoren

    ————————————

    Danke schön!
    Liebe Grüsse zurück!

    Nur Viva gibt es hier leider nicht mehr!

  63. @Kuddeldaddeldu 8. Oktober 2022 at 01:59
    @ Marjellchens 8. Oktober 2022 at 01:32

    Hallo Nachtclub und Stammkommentatoren,
    schön, zu lesen, dass es Euch immer noch hier gibt. Der harte Kern sozusagen. ? Wollte einfach Mal ein paar liebe Grüße raussenden, an meine Mitleidensgenossen, die mich noch kennen. Mich hat Telegram sozusagen in Beschlag genommen. Man geht ja förmlich unter in der Flut von Nachrichten und dem Versuch, der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

    Die Wahrheit finden wird es nicht geben. Beschissen
    wirst du überall.
    Du wirst nur das akzeptieren, was du persönlich für die Wahrheit hälst.
    Ob sie es ist, wird noch nicht einmal die Geschichte klären können !!
    ______________
    Ja, weiß ich, ich möchte zumindest beide Seiten hören dürfen und das passiert in diesem Land nicht. Wir werden überall verarscht. Aber zu begreifen, dass es so ist, ist der Anfang, den man anderen vermitteln kann.

  64. Hans R. Brecher 8. Oktober 2022 at 02:16
    Marjellchens 8. Oktober 2022 at 01:32
    Hallo Nachtclub und Stammkommentatoren

    ————————————

    Danke schön!
    Liebe Grüsse zurück!

    Nur Viva gibt es hier leider nicht mehr!
    ________________
    Hi, schön, Dich zu lesen. ? Wie geht’s in Brasil?
    Was ist mit „Espana“ passiert? ?

  65. Marjellchens 8. Oktober 2022 at 02:21
    Hans R. Brecher 8. Oktober 2022 at 02:16
    Marjellchens 8. Oktober 2022 at 01:32
    Hallo Nachtclub und Stammkommentatoren

    ————————————

    Danke schön!
    Liebe Grüsse zurück!

    Nur Viva gibt es hier leider nicht mehr!
    ________________
    Hi, schön, Dich zu lesen. ? Wie geht’s in Brasil?
    Was ist mit „Espana“ passiert? ?

    ——————————-

    Alles bestens! Bin gerade für ein paar Tage am Strand.

    Viva hat schon vor längerer Zeit hingeschmissen. Irgendwelche Streitigkeiten. Genaueres weiss ich leider nicht. Der Nachtclub ist damit auch eingegangen. Schade! War immer so lustig!

  66. Schweinefleisch ist kein Lebensmittel. Es ist bereits verboten. Bibel lesen. Vielmehr sollte Schaf und Rinderzucht verstärkt werden.

  67. „Die Ukraine hat im Juni dieses Jahr vier Mal so viel Schweinefleisch aus der Europäischen Union eingeführt als noch im Vorjahresmonat. Zum einen haben die kriegsbedingten Ausfälle der heimischen Schweinefleischerzeugung zu höheren Einfuhren geführt, zum anderen die Wiedereinführung der Mehrwertsteuer und von Zöllen auf Schweinefleischimporte ab dem 1. Juli, berichtet AgE.“

    https://www.schweine.net/news/ukraine-fuehrt-mehr-schweinefleisch-aus-der-eu-ein.html

  68. Mal abgesehen davon dass ich bei muslimischen Ukrainern schon starke Zweifel an der tatsächlichen Herkunft anmelde , frage ich mich was die bei uns erwartet haben ? Ein Land in dem öffentliche Einrichtungen und Straßen immer mehr verfallen , die Bevölkerung mehr und mehr verarmt und dessen Regierung nur noch einen Weg kennt nämlich gigantische Schulden zu machen !? Ich weiß ja nicht mit welchen Märchen die über Deutschland aufgewachsen sind , aber willkommen in der Realität!

  69. Wie heißt es doch so schön : UNDANK IST DER WELT LOHN ! Da hilft nur eines – RAUS !!!! SOFORT!

  70. Davon ab, daß Ukrainer überhaupt keinen Grund haben, ihr Land zu verlassen (die meisten Landstriche sind bekanntlich von der militärischen Spezialoperation nicht betroffen), ist so ein Gehabe mehr als nur unverschämt.

    Ich gratuliere Wladimir Wladimirowitsch Putin nachträglich zu seinem gestrigen 70. Geburtstag und wünsche gutes Gelingen!

  71. Meine besten Glückwünsche noch zum 60.ten von W.Putin .beste Gesundtheit und und erfolgreiche Aktionen

  72. sind Deutsche wirklich so dumm um der ganzen Welt zu helfen ? In Berlin deutsche Sprache in Market ist nur an der Kasse zu hören

  73. Eine Sporthalle?
    Also sind solche Zustände für unsere Sportler tragbar?
    Diese Gutmenschen duschen wohl immer zu heiß!!!

  74. Hatte man uns nicht erzählt, dass die Ukrainerinnen so gebildet sind und schnell
    dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen?
    Pustekuchen!
    Die sind nur mit sich selbst und ihren unerzogenen Kindern beschäftigt.
    Haare färben, Nägel lackieren, schminken…..
    Und immer die „Wir sind arme Ukrainer-Karte“ ausspielen, um so möglichst viele
    Vorteile für sich rauszuholen.
    Die gehen mir jetzt schon auf die Nerven.

  75. Letztendlich sind diese hereinströmenden Massen nichts anderes als die Bombardierung der deutschen Gas-Pipeline. Die USA operieren hier nur mit einer anderen Waffengattung: Der Migrationswaffe

  76. „Taxeles 7. Oktober 2022 at 21:39
    Und keiner hat bei uns Eier in der Hose,dem ein Ende zu setzen?“
    ————————————————————————-
    Ja leider, denn, solange GRÜN-ROTES Dummmenschentum in den Hirnen wabert, wird sich tatsächlich so schnell nichts bessern!

  77. @ Hoffnungsschimmer
    8. Oktober 2022 at 07:50

    …Geschmack u. Stil haben sie keinen.
    Angezogen u. geschminkt wie
    Bordsteinschwalben, alternativ wie
    Zigeunerinnen.

  78. Wie bestellt so geliefert. Nicht jammern, unterbelichtetes (Mehrheit) deutsches Volk. „Rettet“ weiter, wer euch aber am Schluss rettet, ist sehr fraglich. Die Schadenfreude wird enorm sein, diese Arroganz aus diesem Land zum kotzen. Aber aufwachen ist wohl nicht drin?

  79. kostis 8. Oktober 2022 at 08:28

    Anita?
    Oder ist hier irgendwo ein Nest?
    Was gibt es denn so dafür? Eine Pauschale?

  80. Hat der gute Herr Merz von der CDU doch etwas Recht wenn es behauptet das die Ukraiber Sozialtourismus betreiben. Hier die besten Beweise für seine Kritiker.

  81. @ grosskonsul 8. Oktober 2022 at 05:09

    Es geht um Extrawürste für zwei Mosleminnen, s.o.:

    Integrationslotse Eike Andreas Seidel:
    „am Mittwoch erfolgte eine Essensausgabe. Es gab Schweineschnitzel, wobei die religiösen Vorschriften der +++zwei dort zugewiesenen muslimischen Frauen aus der Ukraine nicht berücksichtigt wurden.“

  82. Haremhab 7. Oktober 2022 at 21:59

    Ukrainer sind schon anspruchsvoll in Deutschland. Wer so ein dickes Auto hat, ist nicht bedürftig und dürfte keine Sozialleistungen bekommen. Aber sie bekommen bereits ALG2 und kein Asylgeld. Bald gibt es sogar Bürgergeld für Ukrainer. Manche linksgerichtete Politiker wollen das Bürgergeld auf weitere Migrantengruppen ausweiten.
    ______________________________________________________________

    Im Main Taunus Kreis ist im Sommer ein Rolls Royce mit ukrainischen Kennzeichen rumgefahren und hat einen vor den Eisdielen auf dicke Hose gemacht.

  83. Es war klar, daß diese kriegslüsternen Eindringlinge wie all die
    anderen bisherigen Eindringlinge unzufrieden werden und
    fordern, wie ihr hochgradig bekloppter Komödiatenpimmelklavierspieler.

    Sie könnten ihre, wie beobachtet, gro?en SUV‘ s verkaufen und mit
    dem Geld in ein Hotel ziehen. Dann hätte unsere Hotellerie auch was
    davon und der deutsche Steuerzahler könnte Geld sparen

  84. Wenn es „hart auf hart“ geht, ich kann mich wehren, „lauft nur ein“, die Lektion wird keiner mehr vergessen

  85. Selenski wäre als erster in der Pflicht für sein Volk in den nicht umkämpften Gebieten in der Ukraine Unterkünfte und Auffangstationen zur Verfügung zu stellen. Wenn er ein verantwortungsvoller Staatschef wäre, würde er das tun. Hierfür gibt es aber von der EU zur Unterstützung wohl kein Geld.
    Er würde auch respektieren, dass Russland ein Recht auf Wahrung seiner Sicherheitsinteressen hat.
    Für ihn müsste eigentlich der Frieden und die Sicherheit seines Volkes an erster Stelle stehen. Er müsste für ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis mit Russland sorgen im Interesse des Friedens und müsste auch kompromissbereit bereit sein.
    Auch sollte er sich nicht als Handlanger der USA, der Nato und der EU missbrauchen lassen.
    Aber leider macht er genau das Gegenteil. Die Wurzel allen Übels ist das Volk, das ihn an die Macht gebracht hat.

  86. BlinderWaechter 8. Oktober 2022 at 08:36

    Ach, der Merz. War der nicht auch in der Ukraine und ließ sich dabei mit dem Betroffenheitssolidaritätsgesicht fotografieren? Außerdem war der doch auch einer, der nach den schweren Waffen für die Ukraine gerufen hat!

    „Ukraine fordert schwere Waffenlieferungen“

    Merz: Scholz gefährdet Zusammenhalt der Staatengemeinschaft
    Auch Regierungsmitglieder wie Vizekanzler Habeck wollen nun schwere Waffen liefern. Der Kanzler jedoch hält sich bedeckt, die SPD-Spitze wiegelt ab….
    (…)
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/ukraine-krieg-ukraine-fordert-schwere-waffenlieferungen-merz-scholz-gefaehrdet-zusammenhalt-der-staatengemeinschaft-/28256288.html

  87. Ich habe mal in meinem Deutsch-Russisch Wörterbuch nachgeschlagen – Russisch verstehen die natürlich schon, kann man sicher in den geeigneten Situationen verwenden:

    Parasit (d) = parasit (r)
    Schmarotzer (d) = darmojed/darmojedka (r)
    Vielfraß/Gefräßiger (d) = obschora (r)

    Vielleicht fällt mir noch was passendes ein,

  88. Ramon 08. Oktober 2022 at 2022

    „Schweinefleisch kein Lebensmittel“?

    Nicht nur Abrahams Vater aß selbstverständlich Schweinefleisch. Das Schwein war im ALTEN Orient entsprechend verbreitet.

    Das läßt sich archäologisch eindeutig nachweisen; tiefere Kulturschichten enthalten dementsprechend Schweineknochen.
    Die nicht so tiefen Schichten verzeichnen eine deutliche Abnahme der Nutzung von Schweinen.

    Um sich von den übrigen Orientalen unterscheiden zu können, wurde die Nutzung der Schweine eingeschränkt bzw. komplett tabuisiert.

    Aus jüngerer Zeit der Film: Das Schwein von Jaffa

    Einfach mal gugeln: Israel, Schweinezucht

  89. @ Maria-Bernhardine 8. Oktober 2022 at 08:20
    @ Hoffnungsschimmer
    8. Oktober 2022 at 07:50

    …Geschmack u. Stil haben sie keinen.
    Angezogen u. geschminkt wie
    Bordsteinschwalben, alternativ wie
    Zigeunerinnen.
    ———————
    Das hatte Ich hier schon vor Wochen gesagt und Gegenwind bekommen.

  90. Selenski wäre als erster in der Pflicht für sein Volk in den nicht umkämpften Gebieten in der Ukraine Unterkünfte und Auffangstationen zur Verfügung zu stellen. Wenn er ein verantwortungsvoller Staatschef wäre, würde er das tun.
    Er würde auch respektieren, dass Russland ein Recht auf Wahrung seiner Sicherheitsinteressen hat.
    Für ihn müsste eigentlich der Frieden und die Sicherheit seines Volkes an erster Stelle stehen. Er müsste für ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis mit Russland sorgen im Interesse des Friedens und müsste auch kompromissbereit bereit sein.
    Er sollte sich nicht als Handlanger der USA, der Nato und der EU missbrauchen lassen.
    Aber leider macht er genau das Gegenteil. Die Wurzel allen Übels ist das Volk, das ihn an die Macht gebracht hat.

  91. In den Mutterreligionen um das Mittelmeer war das Schwein das heilige Tier der Göttin. Bei der Religion, in der ein männlicher Gott herrschte, musste das Schwein natürlich geächtet werden. Und der gute Mohammed hat die Speisevorschriften einfach aus dem AT – teilweise auch noch falsch – abgeschrieben.
    Unser Reiseführer im Senegal hat bestätigt:
    – bevor er hungert, darf er alles essen.
    – wenn er nicht weiß, was er isst, verstösst er nicht gegen Allahs Gesetz.
    – bei Nacht, den Allah sieht nichts im Dunkel.

  92. Kulturhistoriker
    8. Oktober 2022 at 10:47

    „Um sich von den übrigen Orientalen unterscheiden zu können, wurde die Nutzung der Schweine eingeschränkt bzw. komplett tabuisiert.“

    Das Schwein hat im Mohammedanismus die Funktion von Lindenblütenhonig.

    Haben Sie das Prinzip verstanden?

    Es kommt und kam nie auf das Schwein an. Fragen der Hygiene in warmen Ländern sind und waren unsinnig. Es kam für Mohammed immer nur darauf an, dass sich seine eigenen Gefolgsleute von der Umgebung unterschieden. Das „Seid anders!“ ist das Grundprinzip des Mohammedanismus. Er hätte genauso gut ausschließlich Lindenblütenhonig als Süßungsmittel befehlen können.

  93. @ ghazawat 8. Oktober 2022 at 12:43

    Das „Seid anders!“ ist das Grundprinzip des Mohammedanismus.
    ______________________

    Das ist ebenso einfach wie grandios erklärt. Ohne mich damit beschäftigt zu haben – ich will es auch nicht, es widert mich an – empfinde ich den Kern der Mohammedaner genau so: Wir sind auf unsere, fast beliebige, durch abstruse Regeln, aber auch der inneren Primitivheit und Unterbelichtung intuitiv entsprechend, anders als ihr und alle Sonstigen. Damit überhöhen wir uns aus einer eigentlich geistig vorkulturellen Position in eine gekünstelt überkulturelle. Ein perfekter Größenwahn, den es allerdings auch in zig anderen Ausprägungen gibt, auch bei uns (siehe grüne Ideologie, eigentlich ein quasi-religiöser Rückschritt).

  94. Mattes
    8. Oktober 2022 at 13:01

    “ Ohne mich damit beschäftigt zu haben – ich will es auch nicht, es widert mich an – empfinde ich den Kern der Mohammedaner genau so“

    Man muss den Grund verstehen. Mohammed war ein Menschenkenner und er hat für seine Gefolgsleute ein Korsett geschaffen, indem sie sich bewegen können und sich gleichzeitig als Gruppe von der Umgebung unterscheiden.

    Er hätte genauso Befehlen können, beim Gehen nur mehr mit dem linken Fuß fest aufzutreten. Es kommt und kam darauf an die Gruppenzugehörigkeit zu stärken, indem man Regeln erfand, die nur für diese Gruppe gehalten.

    Was glauben Sie, wieso man Saudies nicht in westlichen Anzügen sieht?

    „Seid anders!“ „Unterscheidet euch!“

    Wenn man das wirklich verstanden hat, dann weiß man, dass Integration von Mohammedanern aus Prinzip nicht funktioniert, weil sie genau diese Integration nicht machen dürfen. „Wer die Deutschen nachahmt, verlässt die mohammedanische Gemeinschaft!“

    Man könnte wissen, wenn man wollte, wieso die viel zitierte Integration und der Euro Islam eine Chimäre ist.

  95. Also es ist doch ganz klar: unsere Superpatrioten aus der Ukraine müssen – sobald sie hier eintreffen – umgehend an der Heimatfront II eingesetzt werden – darauf brennen die doch: Waffenproduktion für den ukrainischen Endsieg – da werden sie gebraucht: 40 Jahre alte Gepard-Panzer mit der Zahnbürste auf Hochglanz polieren, Auswechseln rostiger Laufketten an noch älteren Leo-1 Panzern; die Möglichkeiten sind Legion. Und ansonsten gilt es, die Nahrungsversorgung der Truppe zu sichern: manuelles Restkartoffeln-Lesen auf den abgeernteten Feldern, Herstellen von getrockneten Rübenschnitzeln, alles zum Versand an die Kokaine. Man muss es nur wollen.

  96. @ ghazawat 8. Oktober 2022 at 13:18

    Wenn man das wirklich verstanden hat, dann weiß man, dass Integration von Mohammedanern aus Prinzip nicht funktioniert, weil sie genau diese Integration nicht machen dürfen. „Wer die Deutschen nachahmt, verlässt die mohammedanische Gemeinschaft!“
    _____________________________

    Damit hätte sich das ganze Thema „Islam in Europa“ schon erledigt. Bleibt nur noch die Erklärung als Trojanisches Pferd.

  97. Mattes
    8. Oktober 2022 at 13:35

    „Damit hätte sich das ganze Thema „Islam in Europa“ schon erledigt. Bleibt nur noch die Erklärung als Trojanisches Pferd.“

    Die Erklärung ist einfacher, aber niemand will sie wissen.

    Es ist die immerwährende Verpflichtung aller Mohammedaner, den Mohammedanismus mit dem Schwert zu verbreiten.

    Und das saudische Königshaus ist die Verpflichtung eingegangen, die Verbreitung des Mohammedanismus finanziell zu unterstützen. Nur durch diese Verpflichtung hat die Saudi-arabische Geistlichkeit Ungläubigen Truppen erlaubt, die besetzten Moscheen zu befreien, um das saudische Königtum zu retten.

    Es ist Tag und Stunde bekannt, seit Saudi-Arabien die Verpflichtung eingegangen ist, die Verbreitung des Mohammedanismus mit riesigen finanziellen Mitteln zu unterstützen.

    Es ist kein Zufall, es ist lange geplante Absicht. Nur wir glauben, dass die Mohammedaner so nette Menschen sind, die am liebsten Dönerbuden betreiben und wundern uns über psychisch gestörte Mohammedaner.

  98. ghazawat 08. Oktober 2022 at 12:43/kh 10:47

    Ich habe es oben nicht geschrieben, weil bekannt sein sollte, daß die Israeliten den 1-Gott-Glauben zuerst praktizierten (viel mehr als 1000 Jahre vor dem, der sich auf das Hören-Sagen z.B. Gabriel – berief), um sich von den umliegenden Völkern mit ihrem Polytheismus zu unterscheiden.

    Das hat dieser Scharlatan (…) einfach billigst abgekupfert.

  99. Mantis 8. Oktober 2022 at 00:03

    „Europa ist für Millionen Menschen weltweit ein Traumziel“, meinte Bundeskanzler Olaf Scholz kürzlich im Interview mit der „Welt“: „Darauf können wir stolz sein, denn es beweist ja, dass wir vieles richtig gemacht haben und die europäischen Werte attraktiv sind. Eines steht fest: Wir brauchen Zuwanderung. Das sehen wir gerade jetzt überall dort, wo Fachkräfte fehlen.“

    Der Sozialtourismus nimmt an Fahrt auf, und ab Januar gibt es Bürgergeld für Alle und für Immer!

    Wer da noch brav „Held der Arbeit“ spielt, damit die Migriererei schön flutscht, der ist wirklich ein Stück weit doof.

    Lieber auch Sozialknete abgreifen, solange noch Suppe da ist und sich schonen, solange es genug Blöde gibt, die die Knochen hinhalten.

  100. Engelsgleiche 8. Oktober 2022 at 01:14

    U.M. 7. Oktober 2022 at 22:01
    Verstehe sowieso nicht warum sie in ein Ausland flüchten müssen. Der Großteil (Westen) der Ukraine merkt vom Krieg nichts. Reine Sicherheitsgründe könen es nicht sein.
    -.-.-.-.-
    Die Ukraine war doch für die Normalbevölkerung ein sehr armes Land: Nicht umsonst haben dort viele Frauen ihre Bäuche vermietet, um selbst lächerlich bezahlt fremde Kinder auszutragen, für die die Empfängerfamilien sehr sehr viel Geld raushauen mussten.
    Und abhauen war nicht, wenigstens nicht in das Land, in dem gebratene Tauben rumfliegen.
    Dafür brauchte es ein Visum, welches von D sicherlich nicht kiloweise in die Ukraine geschickt wurde.
    Und als es an der einen Seite des Landes gewaltig krachte, haben die Leute dort die Gelegenheit wahrgenommen, ohne Geld aus ihrem Land aus-, und visumfrei bei uns hier einwandern zu können!
    Besser konnte es doch gar nicht kommen: Alimentiert bis zum Lebensende – es sei denn, das Heimweh triebe sie zurück, woran ich bei den finanziell nicht gut gestellten Übersiedlern nicht glaube.
    Die haben wir ebenso wie halb Afrika und Arabien lebenslang auf unsere Kosten am Hals!

    Die Kinder der Gutmenschen müssen diese Last aber auch ihr Leben lang tragen.

    Die kapieren das jetzt bloß noch nicht, weil sie bisher auf Eltern-/Staatskosten leben und noch nicht wissen was Arbeit und Steuer- und Sozialabgabenpflicht heißt.

    Da werden viele Eltern- und Kinderträume vom schönen Leben im reichen, zauberhaften bunten Land kläglich an der Realität zerschellen.

  101. Kriegsgeile und korrupte Ukrainer raus aus Deutschland!!!!!!!!

    Raus mit ihnen, raus, raus raus!!!

Comments are closed.