Fulminanter AfD-Bürgerdialog: Auf Einladung der beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Dirk Spaniel und Dr. Christina Baum fanden sich am 18. November 2022 in Assamstadt rund 300 Bürger zum Austausch ein. Neben Impulsreferaten und regen Diskussionen gab es auch eine Premiere.

Echte Volksvertreter wollen sie sein, keine Politiker – so leitete die charmante Büroleiterin von Dr. Christina Baum den AfD-Bürgerdialog in Assamstadt ein und machte gleich zu Beginn klar, dass die anwesenden Abgeordneten im besten Sinne die Interessen des deutschen Volkes vertreten wollen – trotz des teils massiven Gegenwinds aus dem woken Zeitgeist.

Ganz in diesem Sinne griffen die Impulsvorträge der beiden Bundestagsabgeordneten sowie des parlamentarischen Geschäftsführers der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Emil Sänze, und des Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, Björn Höcke, auch Themen auf, die den Bürgern auf den Nägeln brennen – in der stromlinienförmigen Politik der Einheitsparteien aber keine Stimme finden. So warnte Sänze davor, Brüssel immer neue Kompetenzen zu übertragen und warb für mehr Subsidiarität. Statt einem dirigistischen Supernannystaat seien die meisten Entscheidungen auf Landesebene in besseren Händen – und damit auch bürgernäher (Video der Rede hier).

Die Bürger in den neuen Bundesländern haben nach Jahrzehnten der Unfreiheit in der DDR eine besondere Sensorik für Freiheitsbeschneidungen und Bevormundung. Nicht zuletzt deshalb ist die AfD dort besonders erfolgreich und aus dem gleichen Grund kamen von dort viele wichtige Impulse gegen die völlig fehlgeleitete Politik von SED über CDU bis hin zu Grünen, FDP und SPD. Björn Höcke sprach daher über das Widerstandspotenzial der Bürger in den neuen Bundesländern und wie die politischen Wettbewerber mit dem Verfassungsschutz den Staatsapparat missbrauchen, um gegen die Oppositionspartei AfD vorzugehen (Video der Rede hier).

Mittlerweile kommen immer mehr erschreckende Details über die Folgen der Corona-Politik und der Impfung ans Tageslicht. Angefangen bei einer massiven Übersterblichkeit im Oktober 2022 bis hin zu Adipositas und Lernschwierigkeiten bei Kindern. Dr. Christina Baum beschäftigt sich seit Beginn der Corona-Krise intensiv mit dem Phänomen und sprach über das Problem der Freiheitsbeschränkungen (Video der Rede hier).

Dr. Dirk Spaniel, langjähriger leitender Entwicklungsingenieur bei großen deutschen Automobilherstellern, berichtete den Zuhörern von den Folgen der irrsinnigen Energie- und Verkehrspolitik. Beides richtet sich direkt gegen die deutsche Wirtschaft und damit gegen den Wohlstand der Menschen in Deutschland. Statt grünem Degrowth forderte er eine Rückkehr zur Vernunft – und das so schnell wie möglich (Video der Rede hier).

Im Rahmen des Bürgerdialogs wurde auch der neue Imagefilm der baden-württembergischen Landtagsfraktion vorgestellt – ein kraftvolles Plädoyer für eine Zusammenarbeit auf allen Parlamentsebenen für ein starkes, sicheres und liebenswertes Baden-Württemberg.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. Die AfD hat sich seit dem Weggang dieses Bergsteigers nach Brüssel für mich erledigt. vermutlich überlegt sich dieser auch diesen Monat, ob er sich den Audi Q8 oder BMW E als SUV „leisten“ soll. Die Dame…Name vergessen…die nun ausgetreten ist, hat hoffentlich damit gewartet, bis sie ihre finanziellen Schäfchen bis zum Ende im Trockenen hat. daher…alles richtig gemacht. Genau wie viele der Altparteien.

  2. Etwas OT:

    Japan gegen die „Mannschaft“ 2:1. Mit des Neuers „schwuler?“ Regenbogenbinde wäre das sicher nicht passiert. Vermutet der Nachbar meines Friseurs.

    16:00 Uhr

  3. Geil „deutschland hat verloren gegen Japan“

    <Sport soll Sport bleiben und nicht für politische Einmischungen verwandt werden.

  4. Keil „deutschland hat verloren gegen Japan“

    Sport soll Sport bleiben und nicht für politische Einmischungen verwandt werden.

  5. Hansi „Flick“ Schusters Multikulti Regenbogen Mannschaft hat eine peinliche Vorstellung abgeliefert, der Fluch des Regenbogen hat zugeschlagen, zwar nicht mit Binde am Arm,aber geistig im Kopf, und das macht langsame Beine, wie bei Schlotterbeck.
    Beim 1-0 für D/ hielt Jemand ein Transparent hoch „Deutschland Weltmeister 2022“ aber hat vergessen , die Regenbogenfahne dranzunähen, weil Weltmeister ist ist man Allenfalls bei den zu 99.99 % der des Medienkartells , sich als Obermoralzuchtmeister aufzuspielen.
    Die DFB -Elf hätte gut Getan sich auf den Fußball als sportliches Vorbild sich zu Inszenieren, und Nicht als verlängerter Arm von Sittenwächtern bei ARD und ZDF sich einspannen zu laßen. Der nächste Gegner Spanien wird nicht der leichtere Gegener werden, wie die Bio-Japaner, aber viellleich wechselt Flick noch eine Transe ein, die das entscheidende Tor schießt

  6. Etwas OT:

    Die gerne im Angebot gekaufte Wagner Pizza kostet nun 1,99 € statt 1,66 €.

    Jemandem aufgefallen? Nein? Dachte ich mir.

    16:20 Uhr

  7. Der F.C. Diversity United verliert gegen Japan. Ein schöner Tag! Sport und Politik haben sich noch nie vertragen. Das hat man beim Regenbogen DFB seit 2015 aber nicht verstanden. Denn seitdem geht es mit der Truppe stetig bergab.

    Ich mach mir jetzt ein schönes Pils auf.

  8. gonger 23. November 2022 at 16:14
    Das war absolute Japanische Taktik vom Feinsten.
    Erst mal Verteidigen – dann Zuschlagen. Echt Klasse! Auflaufen lassen. Die deutschen Schlappis sind nicht fit!
    Das hat man ja bei Thomas Müller gesehen, von dem keine Impulse ausgingen und Binde-Manuel Neuer hatte 85 Minuten Pause aber dann versagt. Die Innenverteidigung war ein Chaos.
    Die Japaner haben damals ja auch länger durchgehalten als der Adi damals.
    Der Elfer vs. D war o.k. Die Japsen (sorry Japaner) waren fair und haben nicht gemeckert.
    Wenn ich den „deutschen“ Rüdiger sehe
    *Selbstzenur*

  9. Matrixx12 23. November 2022 at 16:24

    @Anita Steiner: Wieso? Die Transe steht doch im Tor.
    —-
    Danke für die Info, weil ich war nocht unter der Dusche mit Ihm

  10. Sitzt da keiner am Mischpult? Compressor, Limiter, in Echtzeit NACHREGELN, vielleicht ein Soundcheck?
    Oh, der Redner ist grad nicht im Bild, wo ist der Kameramann?
    Allerdings inhaltlich sehr gut. Dr. Dirk Spaniel… Ingenieur…Dr….redet frei, blickt durch…
    Warum werden wir von wahnsinnigen, schwachsinnigen und verbrecherischen Hochverrätern abgewrackt.

    Bei den „super gefährlichen“ Reichsbürgern kennt der Verbrecherstaat keine Gnade.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-reichsburger-chefin-verurteilt-heike-werding-muss-uber-drei-jahre-in-haft-8911618.html

    „Heike Werding, Chefin der 2016 in Berlin gegründeten und verbotenen Reichsbürger-Gruppe „Geeinte deutsche Völker und Stämme“, muss ins Gefängnis. Das Landgericht Lüneburg verurteilte die 61-Jährige am Dienstag wegen „Verstoßes gegen das Vereinigungsverbot in Tateinheit mit Verwenden und Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung und Missbrauchs von Berufsbezeichnungen“ zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten…“

    Importierte Machetenmörder und Gruppenvergewaltigsgoldstücke frohlocken….

  11. Ob Manuel Neuer eine Frau hat weiß ich oder eine „Alibi-Frau“. Das ist mir auch egal.
    Der Wichtigtuer hätte eben das Tor mit der Mütze halten müssen.
    Die Japaner, natürlich körperlich unterlegen, ihre eigene Kultur Bewahrende, aber Kämpfer, haben alles richtig gemacht

  12. Irgendwie wirken 80% der DFB Spieler metrosexuell. Ein Effenberg oder Basler hätten damals ihre Kippe auf der Binde ausgedrückt.

  13. OT – aber da kommt einem echt das ko–en – GSD hab ich nicht gewettet … diese multikulturellen Moralapostel, die dabei mehr an eine wie aus einem der zahlreichen B-Movies der 70er entsprungene Söldnertruppe – als eben an eine deutsche Nationalmannschaft erinnern … bereit sozusagen zum Besteigen des Fliegers, um dann nahe einer -fiktiven- afrikanischen Hauptstadt per Fallschirmen abgesetzt zu werden, und dort einen Staatsstreich auszuführen … freilich: angesichts der aktuellen Visagen hätte wohl selbst Hardy Krüger ausgiebig gekotzt. Wenn sich jetzt noch Costa Rica halbwegs gut schlägt, dürft’s das für Schland gewesen sein … die Spanier machen mit dieser Gurkentruppe ohnehin kurzen Prozess.

  14. WM: Nun geht es vs. Costa Rica. Die haben sich im Fußballerland Latein-Amerika sich durchgesetzt.
    D : Warten auf die nächste Klatsche.

  15. Japan gewinnt.
    Da sieht man zu was eine Nation fähig ist die nicht bunt ist.
    Übrigens, diese Kampfbereitschaft hatten die D. auch mal als sie noch eine homogene Nation waren.

  16. Wortwörtlich vom GEZ-Nachrichtenkotzer.
    Die Gestik der D. Manschaft wie sie sich den Mund zuhielten konnte von der Tribüne aus nicht gesehen werden, deshalb keine Reaktion.

  17. Geile Taktik der Japaner aber als Bundestrainer hätte ich es auch so gemacht: Erst sich einmal defensiv verhalten, die körperlich unterlegen sind aber kämpfen können. Nicht aufgeben – warten – und dann Zuschlagen.
    Hansi hat es nicht verstanden.

  18. Der boese Wolf 23. November 2022 at 18:10
    Bei etlichen Kommentaren bekommt man den Eindruck, im Artikel ginge es um Fuffball. Ist Fuffball tatsächlich so wichtig?

    Für uns nicht. Für die aber ein gutes und sehr willkommenes Ablenkungsmanöver. Die wissen sowas funzt schon lange. Und haben sogar noch Recht damit.

  19. Daran muessen sich die gegaengelten, brainwashed Buntlaender erst wieder gewohenen,
    es ist ein Lichtblick in schwarzen Zeiten.

  20. Wofgang Koydl, Weltwoche
    Schlaf der Selbstgerechten: Klima-Abgeordnete Jennifer Morgan schnarchte sanft an der Uno-Klimakonferenz, nur Aussenministerin Annalena Baerbock hielt Wache
    https://weltwoche.de/wp-content/uploads/sites/3/FiBtw4DX0AIQawS-1024×654.jpeg

    Ex-Premierminister Boris Johnson im TV:
    «Deutschland wollte, dass die Ukraine aufgibt»

    (Anm.: WÄRE VERNÜNFTIG GEWESEN)

    https://weltwoche.de/daily/boris-johnson-sagt-deutschland-wollte-dass-die-ukraine-aufgibt/

    (Anm.: Ich wünschte, B. Johnson & W. Selenski
    wären nie geboren worden.)

Comments are closed.