Es sind zwei der drängendsten Themen dieser Zeit, die zudem eng zusammenhängen: Klima und Energie. Zwei Themen, denen sich das Europäische Institut für Klima und Energie, kurz: EIKE, seit seiner Gründung widmet. Am vergangenen Wochenende fand die alljäjhrliche EIKE-Konferenz statt, dieses Mal in Braunsbedra bei Leipzig. Zwei Tage lang wurden in Fachvorträgen jene Fakten geschildert und jene Theorien besprochen, die im medialen und politischen Hauptstrom überwiegend ignoriert werden. Überaus passend war auch der Veranstaltungsort: die Projektwerkstatt Pfännerhall, zu der ein Museum zählt, das so manche Exponate präsentiert, die gerade in Sachen Klimawandel interessante Erkenntnisse vermitteln.

An Erkenntnissen eher nicht interessiert ist man hingegen aufseiten der allerletzten Generation, jenen angeblichen „Kliamaktivisten“ also, die mit Autobahnblockaden, Angriffen auf Museen oder jüngst der Sabotage des Flugbetriebs am Berliner Flughafen auf sich aufmerksam machen. Auch die EIKE-Konferenz bekam aus dieser Richtung offenbar Besuch, dokumentiert in Sachbeschädigungen am Veranstaltungsort.

Der Kurator der Projektwerkstatt Pfännerhall, Dr. Dominque Görlitz, beklagt dadurch einen fünfstelligen Schaden. Dabei trifft schon die grassierende Energiekrise das kleine Museum hart genug. Im Gespräch mit JF-TV erläuert Görlitz, was aus seiner Sicht in Deutschland derzeit schief läuft, wieso der Mensch offenbar zu simplen Narrativen neigt und was einige seiner Exponate wissenswertes über die Klimageschichte unserer Region verraten.

Ferner kommt auch EIKE-Präsident Dr. Holger Thuß zu Wort, der beklagt, dass der Angriff auf seine Konferenz nicht nur das Werk desorientierter junger Leute ist, sondern auch das Ergebnis des Wirkens insbesondere einer Partei, nämlich der Grünen, die nicht müde wird, gegen ihr unliebsame Stimmen aus der Wissenschaft zu agitieren.

JF-TV THEMA zum EIKE-Kongress in Braunsbedra: Gegen Klimaterror und Energiewahnsinn

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Apropos „Menschengemachter Klimawandel“:

    Anlässlich des Weltklima-Gipfels in Bonn . möchte ich mich zur Klima- und CO2-Hysterie äußern. Es ist für mich nicht nachvollziehbar – wie sich gestandene Akademiker – Professoren und Doktoren – dermaßen unwissenschaftlich, katastrophensüchtig und desolat zu dieser Problematik äußeren können.
    Was steht für sie auf dem Spiel, Ansehen,Ruhm und Ehre sowie Erfolg oder ist es nur der schnöder Mammon aufgrund von Forschungsgeldern und Projektsubvebtionen und opulenten Bezügen ?
    .
    Was ist und wie wirkt das Kohlenstoffdioxid (CO2 ) ?
    .
    Der Mensch bringt nur ca. 2 % CO2 in die Atmosphäre ! Dabei ist wichtig zu wissen, dass keine natürlichen CO2-Emissionen gemessen, sondern nur geschätzt oder errechnet werden!
    .
    CO2 – Klimakiller oder Lebensgas?
    Was ist das für ein Stoff, das Kohlen“stoff“dioxid, der als Luftschadstoff, Umweltgift und Klimakiller bezeichnet wird? Der Stoff, der die Klimakatastrophe und den Klimagau auslösen soll, weil er durch den „Treibhauseffekt“ für die „Aufheizung“ der Atmosphäre verantwortlich sei. Das sogenannte Kohlendioxid ist ein farbloses Gas, das bei allen Verbrennungs- und Atmungsvorgängen in der Umwelt entsteht. An einem Kohlenstoffatom lagern sich bei der Oxydation (Verbrennung) zwei Sauerstoffatome an und bilden mit dem Atomgewicht 44 das CO2. Es ist 1,5 mal schwerer als Luft und von schwach säuerlich-stechendem Geruch und Geschmack. CO2 löst sich leicht in kaltem Wasser und kommt in der Umwelt besonders im natürlichen Mineralwasser vor. Der Hauptteil des CO2 wird durch die Zersetzung von Biomasse durch Bodenbakterien und anderer Destruenten bei der Verrottung gebildet.
    Weiterhin finden wir CO2 bei der Ausgasung der tropischen Meere und in den Exhalationen der Vulkane. Am Verwitterungsprozess der Gesteine ist das CO2 ebenfalls beteiligt. Durch menschliche Tätigkeit entsteht es bei der technischen Verbrennung zur Energieumwandlung, durch den Verkehr und der Brandrodung. Luft mit über 6 % CO2 erzeugt bei Lebewesen Schwindel, Bewusstlosigkeit und ab 10 % schließlich den Tod durch Erstickung. So betreten Bewohner in besonders gefährdeten Gebieten, wie z.B. in der Eifel, in denen es viele natürliche CO2–Quellen gibt, ihre Keller stehst mit einer offen brennenden Flamme. Diese signalisiert ihnen beim Erlöschen der Flamme, dass die Luft mit zu viel CO2 angereichert ist und sie den Raum schnellstens verlassen müssen.
    Siehe Grafik – Die natürlichen und anthropogenen CO2 -Emissionen (ohne geologische Ausgasungen nach IPCC)
    Die Bodenausgasungen der Pedosphäre (Bodendecke mit den Mikroorganismen und Bodeninsekten) sind biologischen Ursprungs und betragen pro Jahr 109 Gt Kohlenstoff (C) – in jedem Hektar Boden wird pro Stunde 3…5 kg CO2 produziert. Kurz vor Sonnenaufgang kann daher der CO2-Gehalt der Bodenluft bis zu 5 % betragen. Die Ausgasungen der Weltmeere mit 90 Gt und den Bodenausgasungen von 109 GT C ergeben insgesamt ca. 200 Gt C (ca. 97 %). Diese sind weit größer als alle menschlichen Emissionen durch Industrie, Technik und Brandrodung mit ca. 6 Gt C (ca. 1,8 %).
    Die Exhalationen des Vulkanismus aus der Lithosphäre (obere Gesteinsschale) mit ca. 1.600 tätigen Vulkanen und unzähligen weiteren CO2-Quellen zu Lande und unter Wasser (submarin) ist nicht bekannt und wird geschätzt. Man rechnet ungefähr mit der dreifachen Anzahl an Unterwasser-Vulkanen und CO2 -Quellen Dabei liegen diese Schätzwerte zwischen 1,5 … 10 Gt Kohlenstoff (ca. 2 %). Diese Emissionen werden primär durch die Aktivität des Vulkanismus bestimmt. Durch die Plattentektonik schieben sich die Platten in den Subduktionszonen untereinander, dabei werden die untertauchenden Platten vom Magma aufgeschmolzen und dass darin enthaltene CO2 gelöst. Bei Vulkanausbrüchen oder anderen vulkanischen Quellen wird das CO2 in der Atmosphäre freigesetzt – die Exhalationen können bis zu 40 % CO2 enthalten.
    Auf unserem Planeten wurde (und wird) der überwiegende Teil des atmosphärischen Kohlendioxids von sogenannten „CO2-Senken“ wie Wäldern und vor allem vom kalten Meerwasser der Polarzonen aufgenommen. Auch das vom submarinen Vulkanismus freigesetzte CO2 wird in den Ozeanen in bedeutenden Anteilen in der Wassersäule gelöst, wobei die Kohlendioxidlösung mit zunehmender Wassertiefe stark zunimmt.
    Die Behauptung dass die unmittelbare Auswirkung des CO2 durch verstärkte Infrarotabsorption verminderte Wärmeabfuhr, auch die unmittelbare Konsequenz für die Erwärmung der Erde ist, unterschlägt alle regelnden Faktoren wie Meeresströme, Wind, Wolken usw.
    Angesichts des komplexen, rückgekoppelten Klimasystems ist der Schluss falsch, das der Anstieg des Kohlendioxids in der Atmosphäre die globale Erwärmung, den „Klimawandel“ auslöst.
    Erst erfolgt die Erwärmung, dann der Anstieg der CO2-Konzentration – Report München 23.05.2007- IPCC zensiert Klimawissenschaftler Klimaschwindel http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY
    .
    © buhad – 06/2008

  2. Es ist alles so logisch und so einfach.

    Der Wind weht umsonst und die Sonne schickt keine Rechnung und die überschüssige Energie wird in Wasserstoff gespeichert.

    Endlich ist die Energie umsonst und der überschüssige Wasserstoff wird auf dem Eeltmarkt verkauft und kommt den Rentner zu gute.

    So ungefähr habe ich Herrn Haneck verstanden oder war er wieder besoffen?

  3. Egal warum sich das Klima ändert, wir müssen uns endlich darauf einstellen. Alles andere sind Illusionen. Die Meinung, man könne das Klima ändern, entspringt menschlichen Allmachtsphantasien.
    Was wir allerdings tun müssten, wäre mehr Naturschutz. Er betrifft uns direkt.

  4. Desorientierte Junge Leute, nett gesagt. Man könnte auch sagen Desinformierte. Die ganze Hysterie um das Klima erinnert mich stark an Nikolaus Kopernikus, der damals von der Inquisition verfolgt wurde, weil er nicht mit dem mainstream übereinstimmte, indem er aussagte, dass sich nicht die Erde, sondern die Sonne im Zentrum unseres Planetensystem befindet.
    So ähnlich erging es auch schon weit früher Aristoteles, als er nachwies, dass die Erde keine Scheibe sei, sondern rund.
    Das ganze ist wohl eine Folge dessen, wenn die Schule statt Mathe, „Wissen“ über 60 verschiedene Geschlechter und Religionen vermittelt. Kollateralschäden ausgelöst durch permanent abwesende Lehrer (Beamte, nicht die Angestellten) während Schüler in den Klassen verwahrlosen und ihr Wissen über Kevin Kühnert beziehen.

  5. War da nicht gerade eine Klimakonferenz in Ägypten?

    Und bekommt Tuvalu mehr Geld, weil sie im Meer absaufen? (*)

    Und Frau Baerbock wandelt am Strand von Palau? Und ich habe immer noch keine Ahnung, wie viel Millionen uns dieser private Urlaubstrip gekostet hat!

    (*) Man könnte die Wahrheit über Tuvalu aus den Pegelständen lesen. Aber das interessiert kein Schwein, weil der gefühlte Untergang der Inseln wichtiger ist als die Realität. Der bekannte Ozeanograph Nils Axel Mörner hatte einen einfachen Ratschlag: „schauen Sie sich den Meeresspiegel am Strand an und nicht im Computer!“

  6. Es gibt in Deutschland keinen menschengemachten Klimawandel.
    Vampire und den Weihnachtsmann gibt es auch nicht. Eine Geisterdebatte um nutzlose Jobs zu unterstützen und Steuergelder abzugreifen. Wir sind nur für unser Land verantwortlich.
    Es gibt allerdings zu viele Menschen auf der Welt, welche atmen, Steaks und Milch von furzenden Kühen erwarten, heizen und Autofahren wollen und durch erhöhten Verbrauch von Wohnraum die Flächen versiegeln.
    Das „Nancy-Faeser-Chancen-Aufenthaltsrecht“ wurde grade eben vom Bundestag beschlossen. Teile der Union sind wohl umgefallen und die F.D.P. sowieso. DAS iST UNSER PROBLEM!
    Nichts gegen gezielte Einwandeung (nicht Zuwanderung) wie z.B. in Kanada oder Australien durch Fachkräfte mit nachgewiesener Qualifikation aber jetzt kann jeder Hans und Franz hierbleiben, wenn er nur einigermaßen in der Lage ist die Behörden zu täuschen oder – noch einfacher – Kinder macht.
    Wir hatten einen ganz normalen zugegeben etwas regenarmen Sommer, jetzt erfolgt ein ganz normaler Spätherbst und danach kommt der kalte Winter.
    Gruß aus dem windstillen „Gonger-Land“.

  7. gonger
    2. Dezember 2022 at 17:01

    „Es gibt in Deutschland keinen menschengemachten Klimawandel.“

    Ich kenne die Katastrophe besser. Durch die brandenburgische Wüste ziehen Kamelkaravanen und an den wenigen verbliebenen Wasserlöchern lauern Krokodile und Löwen.

    Von den Berliner Straßen haben die Ziegen Herden Besitz ergriffen und bei 60 Grad im Schatten jammern Menschen, die nie eine Schneeflocke gesehen haben.

    Der Kölner Dom ist unter Wasser und auf dem Gipfel des Kilimandscharo warten Golfplätze auf die reichen Touristen.

    Ich werde auf meinem kleinen Fleckchen Erde immer noch frieren und heizen.

  8. gonger 2. Dezember 2022 at 17:01

    …aber jetzt kann jeder Hans und Franz hierbleiben, …
    ———————————–
    Wenn es nur Hans und Franz wären, aber es sind Achmet und Ogulu.

  9. Viper
    2. Dezember 2022 at 17:16

    „Schon lange meine Rede. Einfach ein paar Holzkeile an den Plattenrändern einschlagen. Das hätte den selben Effekt, wie der CO²-Schmarrn.“

    Holzkeile, besonders wenn sie aus zertifiziertem Palisanderholz von ökologischer Waldwirtschaft sind, haben nachweislich eine bessere Funktion, den Untergang von Tuvalu zu verhindern, als das Verbot von Holzheizungen in Deutschland.

  10. Es ist alles politisch gewollt und wird von diesen
    Stiftungen,die Gelder von der Regierung bekommen,
    und anderen Institutionen finanziert.
    Da wird wieder von Justiz und Politik,völliger Blödsinn gequatscht,
    um die Taten dieser Ökoterroristen,zu entkriminalisieren.
    Fakt ist,daß es eine Nötigung,bzw, Gefährlicher Eingriff
    in den Straßenverkehr geht,aber das zuzugeben,
    würde ein schlechtes Licht auf die Finanzierer werfen.
    Du kannst dich doch heute besser auf die Straße setzen,
    in Museen Schäden anrichten,als zu sagen was man denkt.
    Da muss man wegen Hass dann mit Hausdurchsuchung und
    Anzeigen rechnen,es ist nicht die Meinung der Politik,
    und somit Strafwürdig !

  11. Da wird ein Museum von außen beschmiert, obwohl keiner von denen drin war. Ich glaube diese hohlen Birnen wären zu blöd um das alles zu begreifen. Von außen beschmieren ist einfacher.

  12. ghazawat 2. Dezember 2022 at 16:57

    (*) Man könnte die Wahrheit über Tuvalu aus den Pegelständen lesen.

    Wir haben vor ein paar Jahren den Pegelstand auf Embudu (Malediven) selbst abgelesen.
    Dort wurden in den ’90igern die ersten Wasserbungalows auf Stahstützen errichtet.
    Es gibt dort eingravierte Markierungen für Ebbe&Flut (Gezeiten) damit sich Schwimmer, Schnorchler und Taucher nicht an dem Riff verletzen.
    Der Tidenhub kann dort durchaus einen halben Meter betragen.

    Angeblich müsste der Meerespiegel seit der Errichtung der Wasserbungalows um 10cm gestiegen sein.
    Die Gravierungen sprechen eine andere Sprache.

    Auf meine schriftliche Anfrage beim Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) bekam ich als Antwort, das der Meeresspiegel nicht überall ansteigen würde.

  13. Erstaunlich ist, dass zahlreiche Mainstream-Klimahysteriker offenbar die Bedeutung der Sonne und die sich stets ändernde Umlaufbahn der Erde um die Sonne gar nicht zur Kenntnis nehmen und daraus nicht die notwendigen Schlüsse ziehen.

    Was wir insgesamt über das Klimageschehen in den unterschiedlichen Regionen des Planeten wissen, dürfte nur annähernd 1 % sein – alles andere bleibt uns bisher verborgen.

    Für mch als Naturwissenschaftler ist es auch deshalb nahezu unglaublich, dass ein deutsches Gericht den angeblich von Menschen gemachten Klimawandel als eine Tatsache (!) in ein Urteil einfließen ließ (BVerfG).

    Wer sich alle Details mit Prognosen und weiteren Unwägbarkeiten der Einzelgutachten zum sog. von Menschen gemachten Klimawandel anschaut, der erkennt, dass es
    >> keinesfalls eine einheitliche Meinung oder gar Beweisführung „der Wissenschaft“ gibt.

    Gerichte setzen in der Regel auf Belegbares, also auf Beweise, die schlüssig sind und berücksichtigen auch kritische Indizien.

    Dass ein Gericht aufgrund von Mutmaßungen und Computerprognosen, die gemeinhin eher Glaubenssache sind und deshalb als „das Klimamärchen“ bezeichnet werden, ein solches Urteil gefällt hat, lässt tief blicken. Das ist für mich kein Ruhmesblatt deutscher Gerichtsbarkeit, sondern ein politisches Sammelsurium-Urteil.

    Die Klimadiskussion und die Gutachtenlage lässt sich – sehr stark vereinfacht – an folgendem Beispiel verdeutlichen:
    Nehmen wir den Bereich der Medizin:

    Gutachter A stellt fest, dass überlange Fußnägel ungesund sind.
    Gutachter B stellt fest, dass dieser Befund eigentlich nur zutrifft, wenn jemand Schuhe trägt.
    Gutachter C diagnostiziert bei einem Patienten mit überlangen Fußnägeln eine Psychose und Bluthochdruck.
    Gutachter D kommt angesichts der Vorgutachten zum Ergebnis, dass der Patient durchaus in absehbarer Zeit durch diese Faktoren einen Herzinfarkt bekommen könnte.

    >> Zwar gibt es noch keinen Beweis dafür, dass jemals ein Patient aufgrund überlanger Fußnägel einen Herzinfarkt bekam, aber es k ö n n t e ja durchaus mal eintreten ….

    Man lacht darüber, aber so ähnlich ist eben die Gutachtenlage beim „Klimamärchen“. Und alle Befürworter verdienen damit kräftig zu Lasten der Normalbevölkerung.

    Was wahlpsychologisch inzwischen analysiert worden ist:
    >> Es ist die „politische Heilserwartung“, die man der Wählermasse vorgaukelt, zu einem grundlegenden Prinzip der Selbstdarstellung von Parteien geworden.

    Und diejenigen Personen oder Parteien, die eine geschickt dargestellte „Heilserwartung“ (durchaus auch manipulativ und unwahr) anbieten und gekonnt präsentieren, die haben am Ende das Sagen.

    Man schaue auf die Grünen und die sie unterstützenden anderen Kartell-Parteien, die flächendeckend ihre Märchen schön verpackt (!) unters Volk bringen (mit Unterstützung der GEZ-Zwangs-Medien und des BVerG).

    Es wird mehr oder weniger künstlich ein Problem-Märchen, die Klimakrise, erst einmal aufgebaut, und zwar aus teilwissenschaftlichen Aspekten und religiös-ähnlichen Prophezeiungen eines partiell geisteskranken Mädchens aus Schweden, was man dann weltweit den (angeblich) „von Menschen gemachten Klimawandel“ nennt.

    Und nun – nachdem man in volksverhetzender Manier Angst vor Hitze und Überschwemmungen usw. geschürt hat, kommen diese Heils-Wahrsager mit dem Heilsversprechen „Klimaschutz“ und verkünden religionsähnlich:
    „Wenn ihr Euch so verhaltet, kein Auto mehr mit Sprit befüllt, ihr im Vorgarten eine Windmühle installiert, dann seit ihr gute Klimaschützer und werdet belohnt als Weltenretter – auch wenn es euren Wohlstand kostet!“

    Fantastisch! Wer will schon nicht Weltenretter sein? Der rot-grüne Sofasitzer jubelt und schlitzt womöglich dem nächstbesten SUV die Reifen auf – er will „Weltretter“ sein!

    Kaum jemand kommt auf die Idee, dass alleine bereits der Begriff „Klimaschutz“ ein Irrsinn in sich ist.

    Das Klima ist weder Mensch, noch Tier, noch Baum – es ist nichts Gegenständliches, nichts Fassbares, was man „schützen“ könnte.

    >> Das Klima bzw. das Wetter ist ein physikalisches Phänomen, das nichtlinear chaotisch abläuft und über dessen genauen Wandel bisher niemand umfassende wissenschaftlich exakte Kenntnisse besitzt.
    Es sind lediglich Teilbereiche bruchstückhaft bekannt.

    >> Was man als Mensch aber nicht genau kennt, nicht exakt berechnen kann, was gegenständlich nicht fassbar ist, das kann ich als Mensch auch nicht „schützen“.

    Das heißt, ein „Klimaschutz-Minister“, wie es Herr Habeck sein will, ist jemand mit einem undefinierbaren, physikalisch absurden Aufgabenfeld, das der Fantasie entspringt.

    Vorreiter der Klimahysterie ist – wie könnte es anders sein – die Deppenrepublik. Statt die eigenen Menschen im Inland zu schützen, ihren Wohlstand in Frieden zu erhalten, wird offenbar genüsslich der Untergang zelebriert – und die Sonne lacht!

  14. ghazawat 2. Dezember 2022 at 17:08
    gonger
    2. Dezember 2022 at 17:01

    „Es gibt in Deutschland keinen menschengemachten Klimawandel.“

    Ich kenne die Katastrophe besser. Durch die brandenburgische Wüste ziehen Kamelkaravane
    ——–
    In Bangkok, so ca. 1985, schwammen sogar Krokodile durch die Straßen nach einem heftigen Monsoon-Regen. Ich habe dann im Büro auf dem Feldbett übernachtet und überlebt.
    „Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist“. Alte Bauernregel.
    In Brandenburg ist es nunmal trockener. Am Kaiserstuhl wärmer, im Erzgebirge kälter, In Hamburg und Schleswig-Holstein niemals so richtig warm aber auch niemals so richtig kalt. Alles völlig normal.
    Ich bin absolut dafür neue Techniken und erneuerbare Energien zu forcieren. Aber mit Bio-Gas kann man ein Dorf heizen aber keine Großstadt.
    Hier oben gibt es Dörfer, die produzieren alles selber. die brauchen den Rest der Welt nicht mehr.
    Da gibt es sogar selbst gezüchtete Weihnachtsgänse…

  15. lorbas 2. Dezember 2022 at 17:36

    ghazawat 2. Dezember 2022 at 16:57

    (*) Man könnte die Wahrheit über Tuvalu aus den Pegelständen lesen.
    ————————————
    Angeblich müsste der Meerespiegel seit der Errichtung der Wasserbungalows um 10cm gestiegen sein.
    Die Gravierungen sprechen eine andere Sprache.

    Auf meine schriftliche Anfrage beim Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) bekam ich als Antwort, das der Meeresspiegel nicht überall ansteigen würde.
    ——————————————
    Kann man in der Badewanne beobachten. Der Wasserspiegel am Fußende (Tuvalu) ist höher als am Kopfende (Malediven). Das liegt daran, weil Wasser eine sehr hohe Viskosität besitzt (An alle Neuleser hier: Das ist ein Scherz 🙂 ).

    Oder

  16. Oben in meinem Text:
    „..dann seit ihr gute Klimaschützer…“
    Sorry, Tippi – es muss „seid“ heißen!

  17. lorbas
    2. Dezember 2022 at 17:36

    „Auf meine schriftliche Anfrage beim Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) bekam ich als Antwort, das der Meeresspiegel nicht überall ansteigen würde.“

    Es ist löblich, dass sie am PIK eine Anfrage gestellt haben. Leider gibt es am PIK keinen Einzigen, der sich mit der Thematik überhaupt wissenschaftlich auskennt.

    Ich habe mich lange Zeit mit „Meeresforschern“ gestritten, und ihnen versucht, klar zu machen, dass sie die Potenzrechnung nicht beherrschen.

    Die bekannten Pegelstände der australischen Forscher beweisen, dass der ganze Meeresspiegel Anstieg durch das angebliche Abschmelzen des grönländischen Eisschildes schlichter Unfug ist.

    Mittlerweile hat sich auch in Potsdam die Erkenntnis durchgesetzt, dass das Abschmelzen des grönländischen Eisschildes 10000 Jahre dauern kann, wenn überhaupt.

    Einer der führenden Meeresspiegelforscher des PIK hat sich mittlerweile zum Fachmann für Holzbauten gemausert und davon genauso wenig Ahnung.

    Leider werden sie fürstlich von der Bundesregierung bezahlt, um der dummen Bevölkerung klar zu machen, dass sie freudig die CO2 Bepreisung zahlen müssen

  18. Was tatsächlich ein Problem für’s Klima ist, ist die Abholzung der großen Wälder auf der Erde. Aber davon hört man nix, außer der Präsi eines Landes ist zufällig mal ein „Rechter“ (Brasilien).

  19. ghazawat 2. Dezember 2022 at 16:57

    Und Frau Baerbock wandelt am Strand von Palau? Und ich habe immer noch keine Ahnung, wie viel Millionen uns dieser private Urlaubstrip gekostet hat!

    (*) Man könnte die Wahrheit über Tuvalu aus den Pegelständen lesen.
    ++++++++++++++++++
    Die Wahrheit interessiert die verblendeten Klimaleugner wie Bärloch und Neubauer nicht. Dabei ist sie profaner, als sie es wahr haben wollten.
    Die Kameralinse könnte ja auch mal das Land hinter dem Strand zeigen, das tun sie aber nicht. Warum bauen die Leute ins Meer hinein? Die Medien tun immer so, als wäre das vorher 1A erschlossenes Bauland gewesen. Nur, ich sehe da keine Strassen hin, keine Kanalisation, keine Stromleitungen, kein Frischwasser. Die Leute gehen zum Kacken einfach ins Meer, aus welchem sie dann ihren Fisch ziehen. Jammern dann aber über ’ne Plastiktüte.
    Die reiben sich verwundert die Augen über den Westen, wie die so blöd sein können, sich überhaupt für logische Naturereignisse zu interessieren. Das ist genau so, als würden die Laoten sich ihre neue Hütte auf Pfählen ins Reisfeld setzen, und hinterher über den Wasserspiegel jammern.
    All diese grüne Fakten stammen doch aus dem Märchenbuch ihres verwirrten Professors.

  20. Meeresspiegelanstieg…

    Es war alles so einfach und so logisch. Durch das Abschmelzen des grönländischen Eisschildes und das Abschmelzen der Antarktis kommt mehr Wasser in das Meer und deswegen steigen die Wasserstände weltweit. Und das PIK hat genau berechnet, welche Küstenstädte überschwemmt werden, wenn der Meeresspiegel um 2,50 m steigt.

    Die Frage ob und wieso der Meeresspiegel überhaupt um 2,50 m steigen sollte, wurde vom PIK nie beantwortet, da es nicht die Aufgabe waren.

    Blöderweise schmilzt weder der grönländische Eisschild ab, noch die Antarktis.

    Leider herrscht am PIK Haltung vor und keine wissenschaftliche Bildung, sonst würde den Fachleuten einleuchten dass es bei -39 Grad für die Eisschmelze völlig egal ist, ob es ein Grad wärmer oder kälter wird.

    Ich kann sie beruhigen, es wird in der Antarktis kälter und Tuvalu wird es noch im Jahrhunderten geben…

  21. @ lorbas 2. Dezember 2022 at 17:36
    @ ghazawat 2. Dezember 2022 at 16:57
    „…die ersten Wasserbungalows auf Stahstützen errichtet.“

    Stahl und Seewasser, auwei. Da waren die Venezianer schlauer.
    Die haben für ihre Pfahlbauten Jugoslawiens Eichenwälder abgeholzt,
    und nebenbei die Filmkulissen für Winnetou & Western ermoeglicht.

    „Potsdam-Klimafolgen…Meeresspiegel nicht überall ansteigen würde.“
    Sollte das stimmen, was der Gesamtschueler im Freiwilligen Ökomenischem Jahr
    dir da ohne Rücksprachen mit Herrn Schellenberger schrub, wär das doch klasse !

    Wenn man zwischen einem Meer mit hohem Wasserspiegel – zb dem Roten Meer –
    und einem mit niedrigerem Wasserspiegel – z B dem Mittelmeer – einen Kanal baute,
    da Propeller und Dynamomschinen reinsetzte, könnte man Strom erzeugen.

    Das hat ein Herr Lesseps auch gedacht und gemacht, und das Ding Suez-Kanal genannt.
    Leider war doch keine Wasserstroemung zwischen den Meeren fur Strom machen,
    und die Wüstenrinne ohne Schleusen versandete staendig. „Danke, PIK in Potsdam.“

  22. OT

    Fruersbend. Ich habe kurz dadurch TV eingeschaltet.

    A R D

    Promis auf einer Gala oder Veranstaltung oder Preisverleihung:

    Ein Schwarzer und Weißer knutschen sich; der Schwarze in einem Designerkleid für Frauen; Dreitagebart

    Frsuen, die begeistert über fie Schwäche der Männer reden, die diese gekonnt in Szene setzen. Der Mann bekommt Risse in seiner Rolle und kann sich daher heute mehr der Weiblichkeit hingeben als je zuvor.

    Dann ein Promi in 40iger Jahre-Hose, darauf ein Frauenoberteil, durchsichtig mit Stickereien.
    Der Promi mag es, mal in eine männliche, mal eine weibliche Rolle zu schlüpfen.

    Dann ein Heteropromi im Smoking, aaaaaaber zuhause hat er für ein Fest den Regenbogenteig angerührt und zieht auch dann den Kittel an.

    Fazit:

    Mehr versuchte Umerziehung geht schon fast nicht mehr und dann nich aggressiv geballt.

    Ich habe jetzt Musik laufen…diesmal Musikrichtung deep house…

  23. Viper 2. Dezember 2022 at 17:55
    Was tatsächlich ein Problem für’s Klima ist, ist die Abholzung der großen Wälder auf der Erde. Aber davon hört man nix, außer der Präsi eines Landes ist zufällig mal ein „Rechter“ (Brasilien).
    ———–
    Im zukünftigen Weltmeister-Land hat man den Unsinn der Brandrodung offensichtlich erkannt.
    Die haben inzwischen eine Linksregierung. Bolsonaro ist weg.
    Nur die Frau des grünen Landwirtschaftsministers kauft aus Argentinien ihre Steaks.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/familie-oezdemir-er-ist-vegetarier-sie-liebt-rindfleisch-80243416.bild.html
    Länder wie Brasilien (kenne ich nicht), Malaysia, Indonesien (kenne ich) haben selbstverständlich eine große Verantwortung für das Weltklima.

  24. gonger 2. Dezember 2022 at 17:45
    ghazawat 2. Dezember 2022 at 17:08
    gonger
    2. Dezember 2022 at 17:01

    Ich bin absolut dafür neue Techniken und erneuerbare Energien zu forcieren. Aber mit Bio-Gas kann man ein Dorf heizen aber keine Großstadt.
    ++++++++++++++++++++++
    So ist es. Zuerst mal sind die Länder in der Pflicht, die mit den reichsten Staatspräsidenten der Welt aufwarten. Diese Männer sind so reich, dass ihnen und ihrem Clan das Geld aus den Ohren quillt. Infrastruktur muss an das Land und die Möglichkeiten angepasst werden. Und da passt nun mal kein AKW rein. Also lassen die sich was einfallen.
    Wie die Inder, die einen Septik Tank hinter dem Haus haben, in dem die Fäkalien aufgefangen werden. Deckel mit Ventil drauf, und raus kommt 1. Klasse Biogas zum Kochen heraus.
    Was schon helfen würde, niemand aber anspricht, ist die Landverknappung in den notorischen shitholes. Stattdessen werden immer mehr Gottes Geschöpfe nachgelegt, denn man ist ja gläubig und das Sperma des Mannes ist von Gott geweiht.
    Als der Großteil von uns geboren wurde, gab es auf dem Planeten 3 Milliarden Menschen. Während dieser Zeit sind 260% dazu gekommen. Während Deutschland negatives Wachstum aufwies!
    Wie bescheuert die Grünen sind, diese Fakten zu ignorieren, und sogar hier in Deutschland dafür sorgen, dass der Anreiz noch mehr zu zeugen bestehen bleibt, dazu aber Menschen in Tonga dafür bezahlt, dass sie nasse Füsse kriegen, so bescheuert muss man erst mal sein.

  25. @ ghazawat 2. Dezember 2022 at 18:02
    „… Tuvalu wird es noch im Jahrhunderten geben…“

    Die Insel ja, aber die schlauen Bewohner haben bereits Ihre Chance erkannt .
    Hier bereitet sich das Dörfchen Preetz auf die Ankunft der Klimaflüchtlinge vor.
    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/ploen/fotos-so-sehen-die-wohnungen-fur-fluchtlinge-im-hochhaus-in-preetz-aus-PJNBCCQPH6SGBUS72RGGPIAJKY.html

    Neue Kueche, neue Betten, und das Bad wird auch menschenwürdig – wie in Tuvalu.

  26. Titelbild: Klimawandel leugnen ist ein Verbrechen

    1. GlaubensDogma der KlimaReligion:
    Bis zum 31.12.1829 haben Sonnenflecke, Vulkane, Milankovic-Zyklen etc. das Klima auf der Erde bestimmt.
    Ab dem 01.01.1830 ist alleine der Mensch zuständig und vor allem SCHULDIG(*) für Abkühlung oder Erwärmung.
    97% aller von Grünen beauftragen und bezahlten Wissenschaftler bestätigen diese wissenschaftliche Erkenntnis.

    Wer dies GlaubensDogma in Frage stellt, womöglich noch mit wissenschaftlichen Erkenntnissen kommt, der ist ein offensichtlich ein Ketzer und gehört umgehend ausgepeitscht und in den Gulag deportiert.

    Apostasie_der_Grünenden


    Mensch(*) – SCHULDIG ist insbesondere die minderwertige Rasse der Germanen. Deshalb ist es logisch und gerecht, dass die Germanen auch in der ganzen Welt die durch sie verursachten Schäden bezahlt oder alle Menschen, die vor Wetter, Arbeit oder Schwiegermutter fliehen, in Deutschland aufnehmen.

    https://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2016/fup_16_283-klimawandel-begann-vor-180-jahren/index.html

  27. Man hätte das Treffen etwas verschieben sollen, dann hätten die „Anti“Faschisten durch meterhohe Schneemassen stapfen müssen, um gegen die Klimaerwärmung zu protestieren und mit etwas Glück hätten sie sich auch festfrieren lassen können.

    Wintereinbruch in Deutschland: Am Freitag gibt es Schnee, Frost und Glätte!

    Jetzt kommt der Schnee nach Deutschland! Am Freitag tanzen die Flocken regional bis ganz nach unten. Dazu gibt es Frost und Glätte. Kommt danach auch die ganz große Kälte nach Deutschland? Ein Modell mag es besonders eisig kalt.

    https://www.daswetter.com/nachrichten/vorhersage/winterwetter-deutschland-schnee-kalt-wetterlage-wetterprognose-wetterumstellung.html

  28. LEUKOZYT 18:09:
    Ich glaube die Menschen aus Tuvalu dort wollen lieber ins benachbarte Australien oder noch besser Neuseeland als nach Preetz. Wenn „Landunter“ ist muß man helfen. Das ist echte Not.
    Aber sich so einfach bei den Koalas und Kiwis breitmachen geht da unten nicht. Da ist Preetz besser aufgestellt 😉

  29. Dichter 2. Dezember 2022 at 18:02
    Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, sondern nur eine menschengemachte Klimahysterie.

    :mrgreen:

  30. Fazit:
    Linke, Grüne, Antifa und die Mehrheit
    der Bevölkerung in unserem ehemals so schönen Land,
    können nicht weiter Denken, wie ein Schwein pinkelt.
    Sonst gäbe es solche Schmierereien nicht.
    Traurig, aber wahr!

  31. Vernunft13 2. Dezember 2022 at 18:06
    OT

    Fruersbend. Ich habe kurz dadurch TV eingeschaltet.

    A R D
    ——–
    Heute 20:15 phoenix gucken. Da kommen Reportagen aus Thailand und Singapur! Da wird einem warm ums Herz. Beide haben „rechte“ Regierungen, die den Laden am Laufen halten und wo Ausländer, sofern sie dann reingelassen werden, gehorchen müssen. Sonst Schläge mit dem Stock…

  32. @ gonger 2. Dezember 2022 at 17:45
    @ ghazawat 2. Dezember 2022 at 17:08
    „Aber mit Bio-Gas kann man ein Dorf heizen aber keine Großstadt.“

    Flensburg (SPD) will Vorreiter ™ sein und beschliesst 10-Jahre früher Aussstieg.
    Und zwar mit Wärmepumpen aus Fördewasser, Bio-Dingens, Wasserkopf etc.
    HAhttps://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Mehrheit-im-Rat-Stadtwerke-Flensburg-werden-bis-2035-klimaneutral,stadtwerke180.html

  33. nicht die mama : Wintereinbruch in Deutschland: Am Freitag gibt es Schnee, Frost und Glätte!

    +++ ALARM +++ KlimaErkältung +++ ALARM +++
    Jetzt müssen umgehend alle FFF-Schüler rückwärts hüpfen damit es für diesen Winter ausnahmsweise ordentlich warm wird!

    Die Wettergötter Thor:in(m,w,d) und Zeus:in(m,w,d) werden das Schicksal aber nur zum Positiven wenden, wenn 24 Stunden und barfuß gehüpft wird um ein Zeichen zu setzen für die bald folgende WinterErwärmung!

    Dazu müssen sich alle Heiligen Klebisten der letzten Tage solange überall auf die Straße kleben, bis es wieder wärmer wird!

    Ich bin mir sicher, dass die evangelische und katholische Kirchen auch dies Aktivisten unterstützen werden!

    Es gibt keine Alternative!
    Ihr SchaFt das!

    Thor akbar!
    Zeus akbar!

    +++ ALARM +++ KlimaErkältung +++ ALARM +++

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wettergott

  34. gonger
    2. Dezember 2022 at 18:16

    „Ich glaube die Menschen aus Tuvalu dort wollen lieber ins benachbarte Australien oder noch besser Neuseeland als nach Preetz.“

    Ich kenne leider Tuvalu nicht und war auch noch nie dort. Ich bin überzeugt, dass den Leuten der Meeresspiegel völlig egal ist, aber die Verlockung dafür, westliche Gelder abzugreifen, ist riesengroß.

    Sie machen es wirklich gut.

    Mit Unterwasser Konferenzen im Taucheranzug und mit Interviews im Knie tiefen Wasser.

    Und mit dramatischen Berichten in Deutschland, dass das arme Tuvalu wegen dem Abschmelzen der Gletscher im Meer versinkt. Sie wären blöd, wenn sie Deutschland nicht zur Kasse bitten würden.

  35. die besondere Klima These der Links/Gruenen dass CO2, d.h. carbonhaltige Verbrennungsstoffe, Oel, Gas etc ist FAKE, denn die maessige Klimaerwaermung beruht wie seit Millionen von Jahren auf cyklische Vorgaenge, die sich nach oben und unten abloesen, auch extrem ausfallen, dann gibt es Eis oder Heisszeiten ueber Millionen Jahre, die oft die gesamte Flora und Faune vernichtete bzw. anpasste.
    Alles andere ist politisch motivierter Quatsch, der darauf beruht westliche Gesellschaften, Technik, Wissenschaft zu vergewaltigen, extra Steuern zu kassieren.

    Das Extrem geht von den Gruenen aus, letzte Generation und Antifa u.a. sind die radikalen Verfechter dieses Irrsinns, sie schrecken auch nicht vor steigender Gewaltanwendung zurueck, dies ist allen Fanatikern gleich.

  36. LEUKOZYT 2. Dezember 2022 at 18:03

    @ lorbas 2. Dezember 2022 at 17:36
    @ ghazawat 2. Dezember 2022 at 16:57
    „…die ersten Wasserbungalows auf Stahlstützen errichtet.“

    Stahl und Seewasser, auwei.

    So wie der Meeresspiegel nicht überall gleich steigt, so ist um die Stahlstützen nicht immer Salzwasser. 😉

    „Potsdam-Klimafolgen…Meeresspiegel nicht überall ansteigen würde.“
    Sollte das stimmen, was der Gesamtschueler im Freiwilligen Ökomenischem Jahr
    dir da ohne Rücksprachen mit Herrn Schellenberger schrub, wär das doch klasse !

    Das der Wasserspiegel nicht überall gleich steigt ist doch vollkommen logisch, das hat mit dem unterschiedlichen Luftdruck zu tun.
    In einem Tiefdruckgebiet ist der Wasserpegel höher als in einem Hochdruckgebiet.

    Viper 2. Dezember 2022 at 17:47

    lorbas 2. Dezember 2022 at 17:36

    ghazawat 2. Dezember 2022 at 16:57

    (An alle Neuleser hier: Das ist ein Scherz 🙂 ).

  37. gonger 2. Dezember 2022 at 18:16

    LEUKOZYT 18:09

    Ihr werdet euch noch wundern, wieviele Araber und Neger in den vielzähligen Universitäten auf Tuvalu einen Studiumsplatz hatten.

  38. Begruesse die EIKE – KLIMA – UND ENERGIEKONFERENZ BRAUNSBEDA

    herzlich, ihre Sprecher haben durchweg vernuenftige, nachvollziehbare Erklaerungen abgegeben, denen man gern folgt, im Gegensatz zu diesem Mist, der von der Ampel abgelassen wird.

  39. https://www.haz.de/mobilitaet/kommt-mir-wie-schwarze-paedagogik-vor-in-berlin-duerfen-fahrraeder-und-e-roller-bald-auf-QEGF4N4L55GRVGSFXLZT6YZARE.html

    Ab Januar soll sich das ändern. Fahrräder, E-Roller, Lastenräder und Motorräder können dann kostenfrei auch auf Autoparkplätzen abgestellt werden.

    Aus Sicht von Wolfgang Fastenmeier sind die Pläne nicht zu Ende gedacht. „Es kommt mir ein bisschen wie schwarze Pädagogik vor“, sagte der Verkehrspsychologe von der Psychologischen Hochschule Berlin und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie dem RND.

    „Es wird eigentlich mit einer ordnungspolitischen Zwangsmaßnahme versucht, die Leute vom Auto abzubringen und den Autofahrerinnen und Autofahrern das Leben schwerer zu machen.
    Und die Radfahrerinnen und Radfahrer gelten dann per se als die Guten.“

  40. ghazawat
    2. Dezember 2022 at 18:31
    gonger
    2. Dezember 2022 at 18:16

    […]
    Ich kenne leider Tuvalu nicht und war auch noch nie dort. Ich bin überzeugt, dass den Leuten der Meeresspiegel völlig egal ist, aber die Verlockung dafür, westliche Gelder abzugreifen, ist riesengroß. […]
    =====
    Ich kann es mir nicht vorstellen.
    Ich selbst war auf den Cook-Islands und Vanuatu.

    Cook Islands: Die Menschen sehr kernentspannt, fast jeder eine Hibiskusblüte hinterm Ohr, Musik vor dem Hazs (Ukulele/Gitarre) friedlich, ehrlich freundlich und zufrieden. Die Natur mit Buckelwalen vor der Haustüre….nein, das macht auch kein Geld wett, wenn auch dort alles teuer ist. Aber man hat Gärten und kleine Viehzucht/Hühner.

    Ich meine, es war in einer Doku Tuvalu (oder Kiribati?) , wo der Knast von 2 Zellen keine Gitter hat, damit der Insasse zuhause suf das WC kann.

    Ich selbst habe diese Reise extrem genossen.
    Nirgendwo auf der Welt habe ich so derart nette Menschen kennengelernt. Ich hoffe, sie können bleiben.

  41. ghazawat 02. Dezember 2022 at 17:52 und 18:02

    Meeresspiegelanstieg

    Dazu möchte ich an gestern anschließen: Meine Behauptung, daß sich der Meeresspiegelanstieg bestenfalls im mm-Bereich abspielt.

    Gletscherschmelze (einschließlich Arktis und Antarktis)

    Wasserkreislauf: Niederschläge – Gletscher – Gletscherschmelze – Meeresspiegelanstieg;
    das wichtigste wird dabei vergessen:
    Verdunstung – Niederschläge; das Wasser dringt in die Erde ein, erhöht den Grundwasserspiegel; dadurch nimmt die Fruchtbarkeit von Böden zu und die Wüsten werden grün. Die jetzigen Wüsten, die vor einigen Jahrtausenden noch Kornkammern waren, können soviel Wasser aufnehmen, daß es zu gar keinem Meeresspiegelanstieg kommen kann. Daß die „Wüsten“ früher besiedelt, läßt sich dort an vielen Stellen belegen (Felszeichnungen). Vielleicht bindet das Festland soviel Wasser, daß es sogar zu einem Rückzug des Wassers kommt und die Meere kleiner werden? Nordsee fällt trocken, wieder trockenen Fußes nach England?

    Das hat doch was?

  42. Nachtrag

    Ein Beispiel:

    Schaut Euch mal auf google-earth Afghanistan von oben an. Da kann man sehr gut erkennen, wie wasserreich das Land gewesen ist – fast mehr Flüsse als hier.

  43. Kulturhistoriker 2. Dezember 2022 at 19:03

    ghazawat 02. Dezember 2022 at 17:52 und 18:02

    Vielleicht bindet das Festland soviel Wasser, daß es sogar zu einem Rückzug des Wassers kommt und die Meere kleiner werden? Nordsee fällt trocken, wieder trockenen Fußes nach England?

    ———————————
    Sowas gibt’s schon im Kleinen. Der Aralsee, ein kleines Meer, trocknet langsam (oder schnell) aus, so dass man trockenen Fußes den Geburts Herstellungsort Merkels ( https://de.wikipedia.org/wiki/Insel_der_Wiedergeburt ) besuchen kann.

  44. „…“
    Es stellt sich die geradezu essentielle Frage, warum man die „Aktivisten der „allerletzten“ Generation“ sich nicht greift und sie mit Kartoffelpüree etc. beschmiert, mit Leim übergiesst, rot lackiert, mit GRÜNEM Graffiti verziert, mit der Heissklebepistole an Laternen festklebt und mit Ketten dort fixiert, sie an Autobahnleitplanken befestigt, sie auf Abraumhalden mit Händen und Füssen einbetoniert etc.?

  45. A. von Steinberg 2. Dezember 2022 at 17:44
    Für mich als Naturwissenschaftler ist es auch deshalb nahezu unglaublich, dass ein deutsches Gericht den angeblich von Menschen gemachten Klimawandel als eine Tatsache (!) in ein Urteil einfließen ließ (BVerfG).“
    ***************************
    Doch, nach einem Abendessen fiel es dem Gericht plötzlich wie Schuppen von den Augen.

  46. Viper 02. Dezember 20:22 at 19:23

    Da liegt’s aber daran, daß den beiden Zuflüssen Syr- und Amu-Darja zuviel Wasser zur Bewässerung (Baumwolle?) entnommen wird. Der Syr-Darja entsteht im Fergana-Becken, der Amudarja kommt aus dem Pamir und dem Hindukusch.

  47. Kulturhistoriker 2. Dezember 2022 at 20:28

    Viper 02. Dezember 20:22 at 19:23

    Da liegt’s aber daran, daß den beiden Zuflüssen Syr- und Amu-Darja zuviel Wasser zur Bewässerung (Baumwolle?) entnommen wird. Der Syr-Darja entsteht im Fergana-Becken, der Amudarja kommt aus dem Pamir und dem Hindukusch.
    ———————————–
    Ach menno! Muß ich denn alles als „nicht so ernst gemeint“ kennzeichnen? Seien Sie versichert, ich weiß das ( das mit der Baumwollbewässerung).

  48. Leider wird das EIKE -Europäisches Institut für Klima und Energie längst als rechtslastig und von den klassischen Political correkt Medien von den GRÜNEN ohnehin als nicht seriös bezeichnet,sogar deren Klimaaussagen als falsch bezeichnet. Erst vor Kurzem u.a. in einer Servus TV Talkshow von irgendeinem Tübinger grünlackierten „Klimaeperten“. (Name ist mr nicht mehr bekannt- müsste recherchiert werden)
    Wenn diese „Klimaexperten“ die einzigen Super Experten mit der richtigen Meinung sind, dann hat auch EIKE bereits seit Jahren keine Chance in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Wer kennt dieses Institut schon in der absichtlich einseitig – bzw. uninformierten Gesellschaft schon ? Die Klimakleber und fff kennt inzwischen deren Message durch die MSM verstärkt nahezu jede/r.

    EIKE sagt auf seiner Webseite:..„Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit!“
    https://eike-klima-energie.eu/tag/piers-corbin/
    Gilt also nur das Motto: „du hast zwar keine Chance gegen den Great reset, Extension Rebbellion, fff, die Grünen Habecks&Konsorten, den Steinmeiers, den öffentl. rechtl. FS ARD/ZDF und Co. den Klimatalkshows, den Lauterbach`s den Scholz`s und Merkels, u.u.u.u.u.u. ……..aber nutze sie ?
    und was sagt der ex Greenpeace cheP.Moore dazu:
    Ex-Greenpeace-Chef packt aus | Former Greenpeace Boss Speaks Out
    74.965 Aufrufe 28.09.2019
    Michael Mross im Gespräch mit Patrick Moore, Gründungsmitglied von Greenpeace und Ex-Direktor: Mit Desinformation, Angst und Schuldgefühlen treibt der 0,5 Mrd. Dollar Konzern das Geld der Menschen ein und verfolgt dabei eine linke politische Agenda. Wissenschaft spielt keine Rolle.
    https://www.youtube.com/watch?v=bPMah52JUHw

    Ps. nun spielt leider die Greenpeace Lobbyistin Jenifer Morgan als Pudel bei den GRünen die wichtigste Rolle auf der anderen „einzig „wahren“ Baerbock Seite. Geht noch mehr Klima Lobbyismus ?
    Baerbocks neue „rechte Hand“ Jennifer Morgan: Greenpeace-Chefin als Aktivistin im Außenamt.Feb. 22
    https://www.merkur.de/politik/annalena-baerbock-jennifer-morgan-greenpeace-gruene-fdp-spd-auswaertiges-amt-aktivistin-zr-91338872.html

  49. LEUKOZYT 2. Dezember 2022 at 18:09
    @ ghazawat 2. Dezember 2022 at 18:02
    „… Tuvalu wird es noch im Jahrhunderten geben…“

    Bemerkung: ..Wenn eine kleine Südsee KorallenInsel mitten im Pazifik mit Eingeborenen bewohnt seit hunderten von Jahren nur wenige Zentimenter über normal Ebbe – bzw. Flut (aufgrund des normalen Mondzyklus) wobei die Haifische schon fast schon Du zu einem sagen- aus dem Wasser ragt, muss man doch einmal entscheiden, ob man dies (Mikrostaat hat eine Gesamtfläche von nur 26 km²- teilweise Querschnitt von wenigen Hundert Meter !) weiter als normal akzeptiert, oder aber plötzlich durch Grünlackiertem „menschengemachten Klimawahnsinn“, überzeugt ist, dass ihre Koralleninsel deshalb in 30 Jahren 30 cm überflutet wird. Dafür soll sogar Deutschland verantwortlich sein? Ist doch Gaga! Was sagen eigentlich Australiens Experten dazu?
    Übrigens -> Siehe -Farb Bild der Insel /Bzw. Atoll – und Kommentar heute veröffentlicht –>

    https://www.nordbayern.de/panorama/steigender-meeresspiegel-bedroht-tuvalu-inseln-sollen-ins-metaverse-verlagert-werden-1.12770990

  50. @ Kulturhistoriker 2. Dezember 2022 at 20:28
    Viper 02. Dezember 20:22 at 19:23

    Da liegt’s aber daran, daß den beiden Zuflüssen Syr- und Amu-Darja zuviel Wasser zur Bewässerung (Baumwolle?) entnommen wird. Der Syr-Darja entsteht im Fergana-Becken, der Amudarja kommt aus dem Pamir und dem Hindukusch.
    —————————–
    Gurgeln Sie mal Saressee, der füllt ihn wieder auf. Ich würde Mir auf keinen Fall ein Haus unterhalb der „Staumauer“ bauen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Saressee

  51. Die Klimawandel-Geschichte kann so, wie sie in der staatlichen Propaganda erzählt wird, nicht richtig sein.

  52. Bei uns in OWL kein Schnee.

    ++++++++++++++++++++++++

    19:46, 2. Dezember 2022
    Heftiger Wintereinbruch
    Video: In Thüringen richtig viel Schnee

    Heftige Schneefälle haben in weiten Teilen Thüringens zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Dort fielen bis zum Freitagmittag bis zu 15 Zentimeter Schnee. Betroffen war auch das Flachland.

    Ein massiver Wintereinbruch hat den Osten Deutschlands erfasst. Anhaltende Schneefälle bescherten dort vielerorts eine mehr als 10 Zentimeter hohe Schneedecke. Besonders betroffen ist die Region um Gera, wo regional sogar bis zu 15 Zentimeter Schnee zusammenkamen. Wie im Video zu sehen, zeigte sich etwa die Ortschaft Serba nahe dem Hermsdorfer Kreuz tiefwinterlich.

    Allerdings kam nicht jeder Autofahrer mit den glatten Straßen zurecht. Auf der Verbindungsstraße zwischen Kleinhelmsdorf und Heideland rutschte ein PKW in den Graben. Der ADAC musste das Fahrzeug bergen. Sorgenkind war auch die A 9 zwischen Hermsdorfer Kreuz und Leipzig. Stundenlang standen die Autofahrer dort im Stau.
    https://www.wetteronline.de/wetterticker/heftiger-wintereinbruch-in-thueringen-richtig-viel-schnee–358a5747-b2a5-4318-b85f-e35ff32d3a3f

    20:46
    2. Dezember 2022
    Früh schon extrem kalt
    In Sibirien Minus-50-Grad-Marke geknackt

    Ein großer Teil Ostasiens und Kanadas wird seit Tagen von extremer Kälte heimgesucht. Mancherorts wurden bereits Rekordwerte für Ende November erreicht. Die Kälte verschärft sich weiter.

    Extrem kalte Luft strömt derzeit von der sibirischen Arktis nach Süden. Sie hat inzwischen auch den Norden Chinas und die Mongolei erreicht. Dort wurden in einer Höhenlage von nur 1300 Metern Werte von bis zu minus 41 Grad gemessen. Weil derart eisige Luft sehr dicht und schwer ist, liegt auch der Luftdruck in den betroffenen Regionen mit rund 1050 Hektopascal auf Rekordniveau. Unser TemperaturRadar zeigt, wie weiträumig die strenge Kälte Sibirien im Griff hat.

    In den kommenden Tagen verschärft sich die strenge Kälte weiter. In der Region um Oimjakon, im ostsibirischen Jakutien, sind dann nachts wiederholt Werte unter minus 50 Grad zu erwarten und tagsüber steigen sie nur wenig an. Auch an den Küsten des Ochotskischen Meeres werden dann mit bis zu minus 30 Grad für Anfang Dezember rekordverdächtig eisige Werte erreicht.

    Ein Teil dieser extrem kalten Luft strömt südostwärts in Richtung Japan, wo sie über dem vergleichsweise warmen Meer sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen kann. Wie unser WetterRadar zeigt, kommt es zum „Ocean Effect Snow“, einer Sonderform des sogenannten Lake-Effekts, bei dem massive Schneefälle entlang der Westküste der japanischen Inseln gewaltige Schneemassen hinterlassen.

    In Kanada ebenfalls eisig

    Auch über dem Norden des amerikanischen Kontinents herrscht derzeit strenges Winterwetter. Selbst in den südlichen Regionen der kanadischen Provinzen Alberta, Saskatchewan oder Manitoba liegen die Höchstwerte zum Teil unter minus 20 Grad…
    https://www.wetteronline.de/wetterticker/frueh-schon-extrem-kalt-in-sibirien-minus-50-grad-marke-geknackt–0b5b4993-2050-4d6f-9863-f01ab6daa857

    ++++++++++++++++++++

    *Ostwestfalen-Lippe

  53. @lorbas
    Der menschengemachte CO2-Anteil an den Gesamt-CO2-Emissionen in der Atmosphäre beträgt ca. 4 Prozent, von denen Cina weit über 30 Prozent verantwortlich ist und Deutschland verschwindende ca. 1,7 Prozent erzeugt.
    Die Natur hingegen stellt mit ca. 96 Prozent den überragenden Anteil in der irdischen Atmosphäre dar.

    Nun ist das CO2 nicht giftig und ist dieses Molekül der Träger des Lebens auf unseren Planeten.
    Ohne CO2 keine Photosynthese, kein Pflanzenwuchs und keine Tierwelt!

    CO2 wird als Löschmittel eingesetzt und der Aufenthalt in einer solchen CO2-Wolke kann natürlich tödlich sein, weil es den Sauerstoff verdrängt.

    Der Gesamtanteil in der Atmosphäre dieses Spurengases beträgt lediglich 0,045 Prozent!
    Der für die Existenz des Lebens liegende untere Kipp-Punkt des CO-Konzentrats in der Luft beträgt 200 ppm.
    Darunter stirbt das Leben auf der Erde!
    Wir liegen z.Z. bei ca. 415 ppm, daher gerade einmal der doppelten Konzentration, die erdgeschichtlich schon um das Mehrfache höher gelegen hat.
    Wenn also da hysterisch und unwissend behauptet wird, diese Konzentration wäre noch nie so hoch wie heute gewesen, dann ist diese Behauptung eine dummdreiste Lüge oder deutet auf einen defizitären Bildungsstand hin.
    Luise Neubauer übt sich bekanntlich in dieser Phrasologie.

    Es fällt auch immer wieder auf, dass der natürliche Klimawandel und dessen mittlerweile nachweisbaren Ursachen nicht thematisiert werden. Denn wenn hier jemand den natürlichen Klimawandel leugnet, sind dieses gerade die Grünen mit ihren dem Klimawahn verfallenen Anhängern und auch das IPCC, der internationalen Klimarat, hat kein Interesse an diesen politisch unerwünschten Kausalitäten.

    Sie sind daher nicht in der Lage, zwischen einem angeblichen anthropogenen Klimawandel und dem seit über 3,8 Milliarden Jahren währenden Klimawandel zu differenzieren, geschweige quantitativ zu beschreiben und nachzuweisen.
    Sie behaupten dieses einfach und versteigen sich hier völlig unkritisch in eine gefühlte Pseudowissenschaftlichkeit.

    Plötzlich werden Extremwetterlagen als Beleg für den Klimawandel umgedeutet, obwohl auch hier nachweislich solche Ereignisse nicht erst seit heute existieren, sondern nachweislich seit vielen Jahrhunderten.

    Es geht den Grünen hierbei um den Missbrauch dieser von ihnen erzeugten Klimahysterie als verkappte Linksextreme und suchen hierdurch ihren Öko-Sozialismus und ihre sonstigen realitätsvergessenen Projekte aufzuzwingen.
    Das Geld, genauer, das Geld der Bürger und Steuerzahler, spielt natürlich hierbei eine nicht unbedeutende Rolle.
    An das möchten die Grünen und auch die SPD besonders gerne heran.

    Stichwort: CO2-Bepreisung!
    Dieses Geld, am Grundgesetz vorbei, soll dann von diesen verfassungsfeindlichen linksextremen Parteien nach ihrem Gutdünken umverteilt werden.

    Sie können diese Abzocke auch als ein grünes „Geschäftsmodell“ auffassen.
    Der Einstellungs-Tsunami der Grünen bezüglich ihrer Klientel in den Staatsdienst beweist einmal mehr, wie die Grünen sich den Staat skrupellos zur Beute machen.

  54. Willi Witzig 03. Dezember 2022 at 06:08

    Ich frage mich immer, wie hoch der CO2-Anteil gewesen sein muß, als die Wälder, aus denen die Steinkohle- und Braunkohle-Lager entstanden, sich ausgebreitet haben. Und wo der herkam.

  55. @ Kulturhistoriker 3. Dezember 2022 at 06:49
    Willi Witzig 03. Dezember 2022 at 06:08

    Ich frage mich immer, wie hoch der CO2-Anteil gewesen sein muß, als die Wälder, aus denen die Steinkohle- und Braunkohle-Lager entstanden, sich ausgebreitet haben. Und wo der herkam.
    ———————————
    Währnd des Perms soll der CO2-Anteil 4 – 5 % betragen haben, also tödlich für Uns.

  56. wildcard 03. Dezember 2022 at 07:15

    Ich habe eben beim gugeln zu den Perm-/Karbon-Zeitaltern erfahren, wie hoch damals der CO2-Anteil war: 1000 ppm

    Aber es steht nirgends zu lesen, wo das CO2 herkommt. Ich habe fast den Eindruck, daß das ein Beleg dafür ist, daß G’tt die Erde geschaffen hat und damit auch das CO2. Damit wäre der Krieg gegen das
    S P U R E N G A S
    ein Krieg gegen G’tt !!!

    PENG !!!

Comments are closed.