bombenattrappe.jpgTotalitär denkende Gehirne ticken im gleichen Takt. Mögen sie sich rechts, links oder islamophil nennen, die Grundzüge dieser Ideologien sind identisch: Das Individuum ist nur noch als Teil einer Gemeinschaft präsent, mag sie sich nun Umma oder Kommune nennen. Die verordnete Gleichschaltung schafft Individualität und die Freiheit des Geistes ab, oft auch nach außen sichtbar durch die Uniformität der Kleidung.

Sehr gut demonstrierte das eine als Linksextremistin bekannte, jetzt verhaftete Münchnerin, die durch Bombenattrappen aus politischen Motiven in den letzten Monaten für Aufsehen sorgte:

Elf Bombenattrappen hat eine 52-Jährige aus München-Moosach seit August 2006 in ICE-Zügen, S-Bahnen und einmal in der Münchner U-Bahn hinterlegt. Jetzt konnte sie von der Ermittlungsgruppe Alpenland der Kripo München überführt und verhaftet werden. Der Frau hat die Taten gestanden. Zudem gab sie 200 Graffiti-Schmierereien mit antiamerikanischen Inhalt an Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs zu. (…)

Die Tatverdächtige hat nach ihrer Festnahme die Taten gestanden. Die Frau ist bereits polizeibekannt, das sie sich in der Vergangenheit im linksextremistischen Spektrum betätigte. Die Motive ihrer Taten sind in ihrer extrem antiamerikanische Einstellung und pro-arabische Haltung zu finden. Die Täterin wollte, dass die deutsche Bevölkerung die gleiche Angst verspürt, wie die Menschen in Kriegsgebieten im Nahen Osten.

Die nächste Gemeinsamkeit von Islam, Linken und Rechten ist ihr überzeugter Antisemitismus. Die Linken verschleiern ihn meist als „legitime Kritik an der aggressiven israelischen Politik“, Rechte und Moslems bekennen sich ehrlich zu ihrem Judenhass. Auch in ihrer Amerikafeindlichkeit reichen sie sich die Hände. Also, wer findet den Unterschied?

(Spürnase: Rob, Martin L. und Florian G.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

19 KOMMENTARE

  1. So wie prominente weibliche Grünen-Politker in den Talkshows sagen, wir müssten die erhöhte Kriminalität von Mohammedanern „aushalten“, so kommt diese 68er-Erziehungspädagogin und will uns mit Angst wie im nahen Osten erziehen.

  2. Wer war das, der/die sagte, dass man die erhöhte Kriminalität von Museln aushalten müsse…!?

  3. Ich glaube es war Marieluise Beck irgendwann mal bei Christiansen die erst ein Plädoyer hielt: „Jeder Migrant ist ein Bereicherung für unser Land!“. Dann kam die kritische Bemerkung mit der Kriminalität und die 68er-Grüne sagte dann das mit dem „aushalten“!

    Das muss so in 2003 oder 2004 gewesen sein!

  4. Hier noch ein Schmankerl:

    aus http://www.serap-cileli.de/Kommentar_1.htm

    Die Integrationsbeauftragte Marieluise Beck (Grüne) behauptet, dass man die Gewalt an moslemisch- türkisch- kurdische Frauen und Mädchen nicht thematisieren darf, weil das die Integration behindere.

    Frau Marieluise Beck erwartet von uns „Opfer jeglicher Art von Gewalt“ uns zu verstummen und zu schweigen, damit kein falsches Bild von der türkischen Community entsteht.
    Wir – die Opfer dieser blutigen Tradition – sollen die erlebte Gewalt verbergen und herunterspielen.

    Wir sollen die Ehrenmorde und Zwangsverheiratungen in Deutschland nicht zu einem öffentlichen Thema machen, weil wir damit angeblich nur Vorurteile schüren.

    Im Interview mit der Frankfurter Rundschau (1) bewertet Frau Beck die Studie „Viele Welten leben“ (2) und teilt uns mit: „ Die aktuelle Diskussion über die Lebenssituation von Migrantinnen in Deutschland geht an deren Lebenswirklichkeit vorbei, denn durch die Betonung und oft auch durch die Skandalisierung von Einzelschicksalen entsteht ein häufig verzerrtes Bild“.

  5. Immerhin zeigt dieser Fall, dass die linksalternative Schulausbildung auch für etwas gut ist.

    Gefasst wurde die Dame durch u. a. durch die Rechtschreibfehler, welche sie bei verschiedenen Gelegenheiten auf Bekennerschreiben und in Schmierereien konstant hinterliess.

    Gelernt ist eben gelernt…

  6. Marieluise Beck wünsche ich mal ein einjähriges „PRAKTIKUM“ als Frau im Iran oder Saudi-Arabien. Sollte Tante Beck dann während ihrer „PRAKTIKUMSZEIT“ irgendwelche Beschwerden äußern,
    wie beispielsweise „Die Peitschenhiebe tun so weh!“
    oder „Ich kann mich in meiner Totalverschleierung so schwer entfalten“, dann werde ich mit dem gleichen Argument daher kommen:

    „Das muss man aushalten!“

  7. …die Grünen scheinen vollständig den
    Verstand verloren zu haben.
    Stell dir vor, eine Partei macht Suizid,
    und keiner will es wissen. So ähnlich
    kommen die mir vor. Auf junge Menschen
    müssen die doch deprimierend wirken.
    Die agieren so, als hätten sie bei Dante
    ihre Probezeit bestanden und wirkten nun
    in Festanstellung.

  8. A propos Rechtschreibschwäche: Die Leute von Muenchen24.info könnten auch mal an Ihrer Rechtschreibung arbeiten.

  9. /Die Täterin wollte, dass die deutsche Bevölkerung die gleiche Angst verspürt, wie die Menschen in Kriegsgebieten im Nahen Osten./

    Vor Menschen wie dieser Frau hat man im Nahen Osten Angst, weil diese einfach mal was in die Luft sprengen. Aber ich glaube diese Frau merkt eh nichts mehr.

  10. Leider wird diese Möchtegern-Terroristin nun auch nicht dieselbe Angst erfahren, die ein muslimischer Terrorist erfährt, wenn er gefangen genommen wird.

  11. @#10 BlackBox

    „Die Täterin wollte, dass die deutsche Bevölkerung die gleiche Angst verspürt, wie die Menschen in Kriegsgebieten im Nahen Osten.“

    Damit reiht sie sich nahtlos in die „Wir sind schuld“ – Barmer ein, die die Öffendlichkeit beherrschen. Was können Palis dafür, wenn sie andere Leute sprengen? Nichts. Die müssen das ja tun, wegen des übermächtigen Westens und Israel. Wenn wir nicht…dann würden die alle ihre Kinder die Achtung vor dem Leben lehren, Handwerk ausüben, einer Arbeit nachgehen, ein friedliches Land erblühen lassen aber so…?

    Als ich gestern Kontraste und den PDS-Rummel um Klahr gesehen habe, war ich mit dieser Partei endgültig fertig.

  12. Ach die wird sich da schon rauswinden…
    Na ja ich denke, die wird dann am Ende zu 3 Monaten auf Bewährung verurteilt für groben Unfug und für Ihre „Graffitis“ bekommt die dann wahrscheinlich noch den AchMADdinejad Award 2007.

    Wenn unsereins dagegen nur mal „gedanklich“ 11 Pakete mit Schweinefleisch, vor jeweils eine Moschee gepackt hätte (hätte wie gesagt in Gedanken…) und dann „anti islamische“ Parolen (beispielsweise Jesus ist der Sohn Gottes ) 200 mal irgendwo hingesprayt hätte, würde die Anklage auf schwere Sachbeschädigung in 200 Fällen und Verstoß gegen den §166 in 211 Fällen sowie Beleidigung in 211 Fällen Vortäuschens eines Terroranschlages in 11 Fällen lauten.

    Mindeststrafe 78 Jahre mit anschließender Sicherheitsverwahrung.

    oder liege ich falsch ??

    ca

  13. „Totalitär denkende Gehirne ticken im gleichen Takt. Mögen sie sich rechts, links oder islamophil nennen, die Grundzüge dieser Ideologien sind identisch: Das Individuum ist nur noch als Teil einer Gemeinschaft präsent, mag sie sich nun Umma oder Kommune nennen. Die verordnete Gleichschaltung schafft Individualität und die Freiheit des Geistes ab“

    dafür gibt es ein Wort: Kollektivismus. Der Feind des Kollektivisten ist das Individuum bzw. Individualismus / Kapitalismus. Der Jude wurde und wird von den Antisemiten mit dem Individualismus und damit dem Kapitalismus identifiziert. Man kann das bereits an den antisemitischen Ausführungen von Kark Marx erkennen. Auch die Islamisten identifizieren den Juden mit dem Kapitalismus. So erklärt sich der Antisemitismus als nächste Gemeinsamkeit von Islam, Linken und Rechten. Ich finde es auch gut, dass ihr die Rechten nicht vergessen habt, denn Nation / Rasse repräsentieren Gemeinschaften, nebst verhassten Gruppenfremden und verordneter Gleichschaltung und Ausradierung der Individualität und Freiheit des Geistes.

  14. Die Linken sollen sich mal den Film „Der König von Narnia“ ansehen, damit sie wissen was mit Verätern passiert die sich mit dem Bösen einlassen.

    > Die nächste Gemeinsamkeit von Islam, Linken und Rechten ist ihr überzeugter Antisemitismus

    Sind mitte-rechts Parteien dann automatisch schon Antisemiten, oder betrifft es vielleicht eher die Nazis?

    #4 Eurabier (27.02.07 14:25)
    > Frau Marieluise Beck… Wir sollen die Ehrenmorde und Zwangsverheiratungen in Deutschland nicht zu einem öffentlichen Thema machen, weil wir damit angeblich nur Vorurteile schüren.

    Na klar, die Grünen setzen bei der Zerstörung Deutschlands und Europas auf radikalen Feminismus wie auf den Islam. Wer auf Wiedersprüche hinweist ist eine extreme Gefahr für diese Strategie.
    Ohne Zwangsverheiratungen und islamische Frauenunterdrückung in Europa gäbe es weniger Einwanderer (Familienzusammenführung), niedrigere Geburtenraten der Moslems in Europa und bessere Integration dank deutschspachiger Mütter.

  15. Verrückte Welt! Muslime in Europa legen jetzt sogar schon Bombenattrappen vor die eigenen Lokale:

    Falsche „Bombe“ vor Muslim-Lokal
    Ein 30-jähriger Wiener wurde am Donnerstag wegen gefährlicher Drohung zu 15 Monaten Haft – fünf davon unbedingt – verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig.
    Der Mann hat im vergangenen September ein verdächtiges Paket vor einem Lokal der Muslimischen Jugend in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus platziert. Dabei lag ein Zettel mit der Aufschrift „4. Juli 1926 Weimar“, dem Gründungsdatum der Hitler-Jugend.

    Der Täter, selbst ein Moslem, habe mit der Aktion gegen die „zu lasche Haltung“ der Muslimischen Jugend Österreich protestieren wollen. Er gab an, kein Rechtsextremer zu sein und sprach von einer dummen Sache.
    http://www.wienweb.at/content.aspx?id=125867&cat=22&channel=2

Comments are closed.