Wie auf PI angekündigt, hat Geert Wilders am 1. Juni in Kopenhagen zu den Reaktionen auf seinen Film Fitna Stellung genommen. Er hielt eine Rede vor dem dänischen Parlament und äußerte seine Meinung über den Islam im Allgemeinen, mit ein paar Anmerkungen über die Islamisierung Europas. Wilders war von der freien dänischen Presse-Gesellschaft Trykkefrihedsselskabet nach Kopenhagen eingeladen worden.

Die gut 40-minütige Vimeo-Aufzeichnung seiner Rede sehen Sie hier:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Es ist im übrigen ganz interessant, daß Wilders hauptsächlich in Deutschland, Frankreich und Holland auf Ablehung gestoßen ist, während kleinere Länder wie Dänemerk und die im Osten eine hohe Zustimmung zu Wilders haben.

    Oder stellt euch mal vor, der Mann würde einmal im Bundestag sprechen.

    Es wäre notwendig, und gut, aber die Deutschen unterstützen ja lieber den Nazi-nahen Koran-Islam statt eine korrekte Analyse vorzunehmen.

  2. Der Mut von Geert Wilders ist schon fast nicht mehr zu übertreffen.

    Es steht aber leider zu befürchten, daß seine körperliche Unversehrtheit bald für seine Unerschrockenheit und Wahrheitsliebe wird „büßen“ müssen.

  3. Ich habe das Video zwar nicht gesehen, bin aber sicher, dass es sich hierbei um ein Machwerk handelt…. 🙂

  4. Jetzt bin ich aber mal gespannt, wie sich die Mohammedaner abquälen, „Tod der Trykkefrihedsselskabet!“ zu fordern.

  5. Trykkefrihedsselskabet

    was heisst das eigentlich auf Deutsch ????
    Da kriegt man ja nen Halskrebs wenn man das Auspricht :-))

  6. Die ganze Körpersprache erinnert doch sehr an einen Verkündiger der Friedensreligion 😉

  7. -Realkomik=AN

    http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~E765B48BC49E445A292B0C814D9247DFB~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Gespräch mit Wolfgang Schäuble

    Wir müssen den Muslimen Zeit geben

    Wie stellt man Frieden unter den Religionen her? Ein Gespräch mit dem Bundesinnenminister und Protestanten Wolfgang Schäuble über die Integration der Muslime innerhalb der Werteordnung des Grundgesetzes.

    UFO: Herr Minister, haben Sie sich die Rede von Geert Wilders vor dem dänischen Parlament angehört ?

    Schäuble: Nein. Nach dem, was ich darüber gelesen habe, handelt es sich um ein Machwerk.

    Was dieser Herr in den Niederlanden macht, ist mir ziemlich unsympathisch. Sein Machwerk ist in nichts besser als die Machwerke der Drahtzieher des islamistischen Netzwerks gegen die westliche Welt.

    Ich habe mir schon vor Jahren antisemitische Internetproduktionen angesehen, die über das Terrornetzwerk verbreitet worden sind. In Deutschland haben wir eine lange Geschichte mit antisemitischen Schweinereien, das ist dasselbe Niveau und gleichermaßen verachtenswert.

    Wie dieser Niederländer provoziert, um sich zu profilieren, das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis, aber es gehört zu unserer demokratischen Ordnung dazu, dass man das darf, solange man es nicht verbieten kann.

    Ich habe mit meinem niederländischen Kollegen lange darüber diskutiert: über seine Not, dass er es am liebsten verbieten wolle, es aber nicht kann. Das muss man aushalten, das müssen alle wissen, dass man es aushalten muss, aber appetitlich wird es dadurch nicht. Und dabei bleibe ich auch.

    -Realkomik=AUS

  8. #9 loj (03. Jun 2008 17:13)

    Warum so umstaendlich wenn auch

    „Tod den Daenen“

    geht?

  9. #9 loj

    Jetzt bin ich aber mal gespannt, wie sich die Mohammedaner abquälen, “Tod der Trykkefrihedsselskabet!” zu fordern.

    Die Idee ist ja Klasse. Generell alle Aussagen/Feststellungen, die diesen Leuten nicht passen könnten, unter irgendwelchen unaussprechlichen Nsmen abgeben – mögen sich die Islamofaschisten die Zungen brechen!

  10. Gibts da keine deutsche Untertilel?
    Oder den Text zum Nachlesen?
    Ich verstehe kein Dänisch, leider schade.

    PI: Das Video ist auf englisch

  11. Sehr richtig: Der Islam ist eine totalitäre, undemokratische, verfassungsfeindliche Ideologie, die deshalb Schutz im dummen Europa genießt, weil sie im Gewand einer Religion daherkommt.

    Doch nicht verzagen: Art 20 GG (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  12. @ #19 Intolerant

    Einige Anmerkungen zu Artikel 20 GG Abs. 4:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_GG

    Das Widerstandsrecht ist mit der Einführung der Notstandsgesetzgebung in das Grundgesetz 1968 eingefügt worden. Der Widerstand gegen jeden, der es unternimmt, die Grundfesten der Bundesrepublik Deutschland zu zerstören, ist somit rechtlich abgesichert, und zwar noch bevor die Ordnung gefährdet worden ist; schon die Vorbereitungen zu einem solchen Umsturz dürfen bekämpft werden. Deutsche, also Ausländer eindeutig ausgenommen, dürfen dieses Recht aber nur als Ultima ratio nutzen; vorher müssen alle anderen Mittel ausgeschöpft sein.

    Nach Meinung einiger Staatsrechtler haben die Widerständler auch das Recht, Anschläge und Morde (z. B. Tyrannenmord) zu begehen, um die grundgesetzliche Ordnung wiederherzustellen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsrecht

    Unter dem Widerstandsrecht wird allgemein ein naturrechtlich bzw. durch ein positives Gesetz statuiertes Recht jedes Menschen verstanden, sich unter bestimmten Bedingungen gegen staatliche Gesetze auflehnen zu dürfen bzw. ihnen den Gehorsam zu verweigern. Die Existenz eines überpositiven, naturrechtlich begründeten Widerstandsrechts wurde und wird – teilweise auch in falscher Gleichsetzung mit dem zivilen Ungehorsam – in der politischen Philosophie, der Rechtsphilosophie und der Staatstheorie kontrovers diskutiert. In Deutschland garantiert Art. 20 Abs. 4 des Grundgesetzes (GG) das Recht eines jeden Deutschen, gegen jedermann Widerstand zu leisten, der es unternimmt, die in Art. 20 GG niedergelegte Staatsordnung (Föderalismusprinzip, Demokratieprinzip, Sozialstaatsprinzip, Gewaltenteilung, Gesetzesbindung der drei Gewalten, Republikprinzip, Freiheitlich Demokratische Grundordnung) zu beseitigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Das Widerstandsrecht umfasst sowohl passiven Widerstand durch Gehorsamsverweigerung als auch aktiven Widerstand durch Gewalt, steht aber unter absolutem Subsidiaritätsvorbehalt durch die im gleichen Satz genannte Voraussetzung, dass andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Mit diesem Recht soll verhindert werden, dass eine Machtübernahme durch nichtdemokratische Handlungen der Exekutiven oder Legislativen (insbesondere die Feststellung des Spannungs- oder Verteidigungsfalls) das politische System in Deutschland gleichsam aushebelt und es damit zu einer Diktatur kommen kann, bei der eine wirkliche Kontrolle der ausführenden Organe durch das Volk nicht mehr gegeben ist. Das Widerstandsrecht greift nur, wenn die in Art. 20 Abs. 1 bis 3 GG niedergelegten Grundsätze, die freiheitliche demokratische Grundordnung oder die durch Art. 79 Abs. 3 GG der Verfassungsänderung entzogenen Grundsätze eindeutig angegriffen werden und alle anderen legalen Möglichkeiten ausgeschöpft sind (Subsidiarität, ultima ratio). Nach Meinung einiger Staatsrechtler sind Anschläge und Morde (z. B. Tyrannenmord) in diesem Fall legitim, um die grundgesetzliche Ordnung wiederherzustellen.

  13. Wo er recht hast hat er recht.
    Hoch lebe Geert Wilders.

    Ein sehr mutiger Kämpfer für Demokratie und Meinungsfreiheit in Europa.
    Von solchem Mut könnten sich unsere kulturrelativistischen Lichterkettenfreunde eine „ganz große Scheibe“ abscheiden. Und aufhören in unerträglicherweise im Schweisse ihrer selbstgestrickten Wollpullis andere moralisch dauerzubelehren.
    Es muss in einer Demokratie möglich sein das ein Geert Wilders ohne unerträglich diffamiert und bedroht zu werden offen seine Meinung vertreten kann. Das ist echte Meinungsfreiheit.

  14. Glaskugel anwerf:

    Schäuble wird sich das Video nicht anschauen, aber er geht wohl davon aus dass es sich bei diesem Video um ein übles Machwerk handelt.

  15. Gibts da keine deutsche Untertilel?
    Oder den Text zum Nachlesen?
    Ich verstehe kein Dänisch, leider schade.

    … für mich klingt das wie Englisch. 🙂

  16. #16 DerBlaueKlaus (03. Jun 2008 17:26)

    Bitte, gern geschehen 🙂

    #24 Ktesias (03. Jun 2008 18:00)

    Daenglisch, moeglicherweise 😉

    So oder so ist die Frage nach germanischen Untertiteln aber legitim.

  17. @frediauswien

    „Trykkefrihedsselskabet“
    Was heißt das eigentlich übersetzt.

    Genau übersetzt heißt das:
    Druckfreiheitsgesellschaft
    meint:
    Freie dänische Presse-Gesellschaft
    Freiheitliches Drucken
    Meinungsfreiheitliches Drucken

    Wir haben einen Presserat, der für die politisch korrekte Presse sorgt.Ich glaube nicht, dass der Presserat Geerd Wilders einladen wird.

  18. #20 Hausener Bub

    Das Widerstandsrecht ist mit der Einführung der Notstandsgesetzgebung in das Grundgesetz 1968 eingefügt worden. Der Widerstand gegen jeden, der es unternimmt, die Grundfesten der Bundesrepublik Deutschland zu zerstören, ist somit rechtlich abgesichert, und zwar noch bevor die Ordnung gefährdet worden ist; schon die Vorbereitungen zu einem solchen Umsturz dürfen bekämpft werden.

    Wenn das mehr wüßten, würden endlich dem linken Pressephantom des „Gewaltmonopols des Staates“ die Zähne gezogen. In letzter Zeit hat man von diesem Monopol allerdings schon seltener gehört, wohl weil es im Geiste längst anderen Gruppen übertragen wurde.

  19. Das ist eine brillante Rede. Ich finde gut, dass er sich nicht scheut, auch die wirtschaftliche Ängste anzusprechen. Wir dürfen uns nicht aus dem Grund islamisieren lassen, weil wir saudischen Öl brauchen.

    Lieber gehe ich zu Fuß aber mit aufrechtem Kopf.

  20. Der Presserat in Deutschland wird doch von der Hürriyet geponsort. Der Presserat würde sich jedoch erst bei Herrn Schräuble (ist wohl eine locker) informieren. Der hat jedoch vom hörensagen mitbekommen, dass es wieder ein MAchwerk von Geert Wilders ist

  21. @19 Intolerant
    @20 Hausener Bub

    Ihr seid klug. Was nützt das „Recht“, auch auf gewaltsamen Widerstand, wenn es keiner in Anspruch nimmt???

    Und wir Deutschen sind nicht gewalttätig genug. Insofern kann das System widerstandslos gekippt werden.

    Doch es wird nicht so kommen! Nach und nach werden auch die Muselgranten nichts mehr mit dem eigenen Gesocks von „drüben“ zu tun haben wollen. Sie werden mehr und mehr gesellschaftlich Fuß fassen, und zuletzt sind es die Eingewanderten, die dem Immigrationsproblem dann ein Ende setzen.

    Sie werden immer weniger Kinder bekommen, weil sie haben ja anderes zu tun abends. Es wird nicht so kommen, wie es alle hochrechnen. Der Islam zerbröselt von innen in der westlichen Welt. Weil er keine Chance hat gegen unsere überlegene westliche Kultur.

    Die intelligenten türkischen Mädels werden freier, suchen sich westliche Männer, weil sie keinen Bock mehr haben, Kopftuch und lange Klamotten zu tragen, um die blauen Flecken zu verbergen. Die Familientraditionen werden zerbröseln, schneller als wir gucken können. Es wird sich eine neue Schicht von türkischen Einwanderern herausbilden, die den Kopf schütteln wird über die archaischen ewig Gestrigen. Sie werden sich selbst zur Wehr setzen, auch wenn wir das nicht mehr können. Nicht alle sind nämlich so blöd, wie sie hingestellt werden. Auch sie werden die Freiheit lieben und lieben sie heimlich schon jetzt, allen voran die geknechteten Frauen!

    Es werden noch viele sterben müssen. Doch Mord- und Gewaltdrohungen helfen nur vorübergehend, die Leute bei der Stange zu halten. Mord und Totschlag sind keine Basis für die Ewigkeit unter zunehmend aufgeklärten Menschen.

    Ich sehe diese momentane Islamisierungswelle als ein letztes Aufbäumen einer Religion, die noch nicht mitbekommen hat, dass wir weiter sind. Der Islam wird das erleben, was das Christentum auch durchlebt hat. Hoffen wir, daß es nicht genauso blutig wird.

  22. Hielt Wilders die Rede eigentlich vor oder nach dem gestrigen Anschlag auf die dänische Botschaft in Pakistan?

    Es wäre nämlich interessant zu erfahren, wie die dänischen Parlamentarier seine Rede gerade im Zusammenhang mit dem mohammedanisch-barbarischen Anschlag aufgenommen haben, denn so mancher linke Wilders-Kritiker müsste nun ins Grübeln kommen.

    Von der Bundesregierung habe ich nur lautes Schweigen zum Anschlag vernommen, vermutlich übet Muhabbat Steinmeier seinen neuen Gewalt-Rap mit den grauen Wölfen!

  23. Eine von Wilders Aussagen:
    ‚Der Islam ist mehr eine Ideologie als eine Religion – und zwar sei der Islam eine totalitäre Ideologie.
    Und: Der Koran wird heute benutzt als eine Quelle von Gewalt, Hass,… – auch bei uns in Europa, auch in Dänemark.‘

    Deswegen ist das System Islam nicht kompartibel mit Demokratie und Freiheit. Für diese Dinge gilt es einzustehen – der Islam lässt sie nicht zu.
    Die Niederlande werden immer mehr zu einem Land der Furcht unter der Führung der Toleranz! Wilders spricht von einem Land der Furcht, in dem immer weniger Freiheit herrscht. Furcht ist aber kein guter Ratgeber. Das ist der Weg nach Eurabia.

    Eine sehr gute Rede!
    Bewundernswert, der Mut dieses Mannes. Meine Hochachtung!

  24. Wilders ist ein ganz toller Mann, ich bewundere seinen Mut, seine Wahrheitsliebe, seine Bereitschaft den Preis für die Bewahrung unserer Freiheit zu entrichten, denn ‘the inescapable price of liberty is an ability to preserve it from destruction.’ (General Douglas MacArthur). Man muss sich diese Fähigkeit, die zur Bewahrung unserer Freiheit gebraucht wird, aneignen.

    Nie darf man glauben, man könne einen Aggressor mit Zugeständnissen besänftigen, wie es der Appeaser Schäuble annimmt,

    nie darf man darauf hoffen, der Aggressor würde in sich selbst zerbröseln,

    es kommt alles auf uns an, dass wir uns die Fähigkeit zur Bewahrung der Freiheit aneignen. Dies ist der von uns zu entrichtende Preis der Freiheit.

  25. Wenn bloß mehr Menschen in der Politik – vor allem in der deutschen – so mutig wären wie Wilders, dann sähe vieles ganz anders aus!

  26. Hallo miteinander !
    Mein erster Beitrag bei PI! Ich bin „dank“ Herrn Niggemeier auf Euch gestoßen. Dank auch der FAZ Sonntagsausgabe.
    Jetzt sind wir also soweit, dass Eintreten für die Freiheit, für die Juden (- ja auch für die Schwulen -) als radikal und „verfassungsschutzbeobachtungswürdig“ angesehen wird. Ein tolles Gefühl. Muß wohl 1933 ähnlich gewesen sein.
    Wilders´ Position kann ich zu 100% unterschreiben. Ein mutiger Mann im einem Meer von Quislingen (Schäuble etc.). Seine Partei ist super. Hier in D-land und Österreich gibt es Millionen „Islamophile“ (also Freiheitsliebende), leider keine Partei, die die Thematik aufgreift. Die CSU habe ich verlassen. Ein Haufen, der sich nur noch ums Postengeschachere kümmert. Programmatik (ausser linker Sozialromantik) gibt´s da nicht mehr. Jetzt bin ich wohl „Radikalliberal“ also „Freiheit first“ ohne wenn und aber.
    Lasst euch nicht vor den Karren von „alten“ Antisemiten und Amerikahassern spannen. Ich denk da an die FPÖ, Republikaner etc.. Haltet es lieber mit Giordano, Broder, Wilders, oder von mir aus Schwarzer und Brigitte Bardot.
    Ansonsten viel Glück !!

  27. Die Dänen laden Herrn Wilders ein vor ihrem Parlament zu sprechen. Im Gegenzug distanziert man sich hier in Deutschland von ihm aufs gröbste und diffamiert ihn, er wäre nicht besser als ein Islamist.
    Folglich müsste die deutsche Regierung, um ihr letztes bisschen Gesicht zu wahren, die dänische scharf verurteilen, so eine Person überhaupt einzuladen, geschweige denn ihr ein öffentliches Forum zu bieten.

  28. Doch nicht verzagen: Art 20 GG (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    #20 Hausener Bub (03. Jun 2008 17:43) @ #19 Intolerant

    Einige Anmerkungen zu Artikel 20 GG Abs. 4:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_GG

    Das Widerstandsrecht ist mit der Einführung der Notstandsgesetzgebung in das Grundgesetz 1968 eingefügt worden. Der Widerstand gegen jeden, der es unternimmt, die Grundfesten der Bundesrepublik Deutschland zu zerstören, ist somit rechtlich abgesichert, und zwar noch bevor die Ordnung gefährdet worden ist;

    Und wer legt dafür die Regeln mal wieder selbst fest, ab wann Widerstand geleistet werden darf, wann es gefährlich wird für due demokratische Grundordnung, wann es rechtlich abgesichert ist, wann es Notstand ist, wer wann, wie die Ordnung zu beseitigen droht…sind doch auch wieder die LINKSNAZIS!

    Ein einseitiges Spiel – Farce!

  29. Im übrigen haben die Dänen etwas bewirkt: Sie haben Herrn Wilders zu einem voll akzeptierten Gesprächspartner erklärt, zu einer Person mit der man, sei sie Mitglied der niederländischen Regierung, auch bereit wäre politisch zusammenzuarbeiten.
    Es sind die kleinen Nationen, die Dänen und hoffentlich auch die Iren, welche das verlogene Konstrukt der Europäischen Union aufbrechen werden.

  30. @13 Hausener Bub

    „…das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis, aber es gehört zu unserer demokratischen Ordnung dazu, dass man das darf, solange man es nicht verbieten kann.“

    w.schäuble

    oh oh oh, der gute wolfgang schäuble scheint ja interessante ansichten zur demokratie zu haben. er spricht von unserer demokratie und seinem demokratischen grundverständniss. scheinen ja zwei verschiedene dinge zu sein.
    etwa ein freudscher versprecher?

  31. #36 exCSUler (03. Jun 2008 20:45)
    „Lasst euch nicht vor den Karren von “alten” Antisemiten und Amerikahassern spannen. Ich denk da an die FPÖ, Republikaner etc..“

    Zunächst auch von mir ein „Herzlich willkommen“.

    Als ich vor ca. 4 Monaten, ich weiss leider nicht mehr, wodurch ich auf PI aufmerksam wurde,
    zum ersten Male auf diese Seite stieß, dachte ich auch: Oh,oh, wahrscheinlich ziemlich grenzwertig.

    Die Befürchtung war überflüssig. Die meisten Kommentare bewegen sich in einem Spektrum, dass ich als rechts bezeichnen würde (ich sehe mich selbst als rechtsliberal).
    Rechtsextremistische Ansichten werden kompromisslos gelöscht, es gibt sehr emotionale, witzige und vor allem kenntnisvermittelnde comments.

    Das einzige, was ich PI vorwerfen kann, ist ein gewisser Suchtfaktor, der sich mit der Zeit einstellt.Ab und zu, nach Feierabend, würde ich zB gerne spazierengehen und bleibe dann doch am Monitor kleben.
    Aber zu behaupten, PI mache dick, wage ich dann doch nicht 😉

  32. Ja über Wilders kann man furchtbar hetzen. Begründet ist es allerdings nur, wenn man Frisör ist.

  33. Sagt da etwa jemand die Wahrheit? Buh! Buh! Das ist ja ein Rechtspopulist! Buh! 😀

  34. Das was der Mann da so sagt müsste bei uns politischer „Common Sense“ sein!

    Es ist einfach unfassbar, dass Leute, wie Wilders, die grundlegende Sachverhalte klar erkannt haben, von unseren Schäubles & Co. als Urheber irgendwelcher „Machwerke“ diskreditiert werden…

  35. Die Geschichte bestraft die, die zu spät aus dem Multi-Kulti-Traum erwachen…..

  36. @ exCSUler: Herzlich willkommen im Club der Selbstdenker! 😉
    PI ist ne nette Gemeinde, wenn man die Niggemeiers schnell genug erkennt!

    @ fraglich: wenn Wilders „nicht besser“ sei als ein Islamist, dann ist es doch wohl höchste Zeit, ihm in den Arsch zu kriechen!!!! 😉

    Wilders rules!!!!
    Islam sucks!!!

  37. [….] Der Islam wird das erleben, was das Christentum auch durchlebt hat. Hoffen wir, daß es nicht genauso blutig wird.

    @ (#31) bush (03. Jun 2008 18:28)

    Das Christentum hatte, und hat, keinen biblischen Auftrag für gewalttätige Glaubens-Auseinandersetzungen, wo es geschah, war es Machtmißbrauch.

    Jetzt ist noch Gnadenzeit, die Worte Jesu Christi waren, und sind eindeutig:

    Matthäus 5,39 Ich aber sage euch: Widersteht nicht dem Bösen, sondern wenn jemand dich auf deine rechte Backe schlagen wird, dem biete auch die andere dar;

    Matthäus 5,44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen,

    Die christliche Ur-Gemeinde hat nicht mit dem Schwert für ihren Glauben gekämpft (Paulus sprach: „Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut“ Epheser 6, Verse 11-17). Jeder Christ, der seine Bibel kennt, der weiß genau, daß die Bekehrung eines Menschen nicht durch das Schwert erfolgen kann, sondern daß sie das Werk des Heiligen Geistes ist.

    Paulchen

  38. Ich werde immer mehr zum Dänemark-Fan! Sehr gut!

    @ (#2) Obama im Laden (03. Jun 2008 16:25)

    Das kann ich nur empfehlen. Ich bin es schon seit Jahren.
    Die letzten Jahre war ich fast nur in Dänemark im Urlaub, manchmal auch zweimal.

    Paulchen

  39. Ja über Wilders kann man furchtbar hetzen. Begründet ist es allerdings nur, wenn man Frisör ist.

    @ (#42) almighurt (03. Jun 2008 22:28)

    Hm, aber aber angenehmer als eine Catwizel-Frisur. 🙂

    Paulchen

  40. Ich dachte, mich laust der Affe, als ich das las: Geert Wilders hat „vor“ dem dänischen Parlament gesprochen??? Innen drin oder außen vor 🙂 und vor den Parlamentariern???

    Das konnte ich nicht glauben und so wie es aussieht (nach deutschen und englischen Quellen) hat Wilders im Gebäude des dänischen Parlaments einen Vortrag gehalten, zu dem man zugelassen wurde, wenn man eine Eintrittskarte kaufte. Es gab aber wohl keinen Vortrag vor den dänischen Parlamentariern.

  41. 47 Paulchen
    …..des Heiligen Geistes ist.

    richtig müsste es heissen…..der Heiligen Geistin ist.

    Hebräisch ruach (weit überwiegend) weiblich.
    Die Erinnerung an die ruach kann daher für christlich trinitarische Modelle fruchtbar gemacht werden.

    Nachzulesen in: Die Bibel in gerechter Sprache.
    Seite 2377.

    oder: Christa Mulack „Im Anfang war die Weisheit“ Kreuz Verlag

  42. …..des Heiligen Geistes ist.
    richtig müsste es heissen…..der Heiligen Geistin ist.
    Hebräisch ruach (weit überwiegend) weiblich.
    Die Erinnerung an die ruach kann daher für christlich trinitarische Modelle fruchtbar gemacht werden.
    Nachzulesen in: Die Bibel in gerechter Sprache.
    Seite 2377.

    @ (#52) Mary Astell (04. Jun 2008 17:53)

    „Die Bibel in gerechter Sprache“ ist sehr umstritten.
    Aber mit diesem Thema haben sich schon verschiedene Leute beschäftigt:

    http://bibelkreis.ch/forum/frage589.htm

    [….] Bei der Zuordnung eines Substantivs als männlich oder weiblich wäre ich äusserst vorsichtig und zurückhaltend, denn das ist ja in den verschiedenen Sprachen sehr unterschiedlich. So sagen wir im Deutschen „die Sonne“ also weiblich und „der Mond“ also männlich, während es z.B. im Französischen gerade umgekehrt ist, nämlich „le soleil“ und „la lune“. Und die französische Zuordnung wäre für das biblische Verständnis weitaus zutreffender. Sicher, beim Hebräischen handelt es sich um die Sprache, in der Gott im überwiegenden Teil zu seinem Volke geredet hatte. Ob allerdings auch solche Details des Sprachaufbaus quasi mit inspiriert sind? – Es gibt einfach Dinge, die quasi geschlechtslos sind, doch unsere Sprachen sind so aufgebaut, dass sie diese zuordnen müssen, damit das gewählte Sprachprinzip durchwegs angewandt werden kann und was offenbar notwendig ist für die Satzbildung und Verständigung. Aber weil von der Natur dieser Dinge eine eindeutige Zuordnung einfach nicht möglich ist, haben wir in den verschiedenen Sprachen so unterschiedliche Zuordnungen zu den Geschlechtern und man könnte sich eigentlich besser fragen, warum im Deutschen, wo wir auch noch nebst „männlich“ und „weiblich“ auch noch „sächlich“ kennen, diese erwähnten Dinge nicht konsequent dem sächlichen Bereich zugeordnet worden sind. Aber bei der Sprache gilt wie kaum wo anders, dass die Ausnahmen die Regeln bestätigten. Ich meine, man kann vielleicht da und dort etwas durchscheinen sehen im Hebräischen, was kostbar ist, doch wenn man dabei zu viel hineinzulegen versucht, wird’s ein Irrpfad, wie wir es auch mit den Zahlentheorien erlebt [….]

    oder:

    [….] Die hebräische (morphologische) Wortform zeigt nicht per se das Geschlecht des Objektes an. So ist z.B. Av (Singular) bzw. Avot (Plural) eine weibliche Wortform für Vater/Väter – das eigentlich Geschlecht ist jedoch männlich. (Dazu gäbe es noch zahlreiche weitere Beispiele). Das Wort ruach wird im griechischen (AT und NT) mit dem Neutrum ‚to Pneuma‘ wiedergegeben. Damit ist genauso wenig etwas über das Geschlecht des heiligen Geistes ausgesagt, wie durch die Verwendung von ruach. Im Deutschen etwa ist das Wort ‚das Kind‘ Neutrum – damit ist jedoch nichts über das Geschlecht des Kindes ausgesagt. Aufgrund der Femininform von Ruach wurde in der evagelisch – feministischen Theologie schon die gotteslästerliche Lehre aufgestellt, Gott wäre weiblich und es müßte daher übersetzt werden „die heilige Geistin“ und „unser Vater und Mutter, der Du bist im Himmel“. [….]

    oder:

    [….] In feministischer Theologie wird von dem Heiligen Geist in Anlehnung an die hebräische Bezeichnung ruach häufig in der weiblichen Person gesprochen, sie wird also als Heilige Geistin bezeichnet, angerufen und empfunden. Dies kommt dem Textbefund des Ersten (Alten) Testaments entgegen, wo sie als „lebensgebärender Atem“ erscheint und überwiegend mit Bildern beschrieben wird, die traditionell – weiblichen Lebenszusammenhängen entsprechen, von Wachstumsarbeit“ (z.B. in Hesekiel 18, 31……. [….]

    usw.

    Paulchen

Comments are closed.