Während Gewaltverbrecher, vor allem solche mit dem Qualitätssiegel „Migrationshintergrund“, die Menschen halb oder gleich ganz tot schlagen, in Deutschland auch nach vielfachen Wiederholungstaten frei herumlaufen und Bewährung und Haftverschonung genießen, selbst wenn es sich nicht um „Jugendliche“ handelt, zeigt die Justiz der Stadt Nürnberg bei harmlosen Delikten die volle Härte des Gesetzes. Vier Wochen lang saß ein deutscher Familienvater wegen angeblich falscher uneidlicher Zeugenaussage in Untersuchungshaft.

Die üblichen Gründe, mit denen normalerweise auch bei den übelsten Brutalos Haftverschonung begründet wird, wie fester Wohnsitz oder fehlende Fluchtgefahr, konnten bei diesem schweren Vergehen nicht zum Tragen kommen. Der zweifache Familienvater Stefan Schober wurde noch im Zeugenstand verhaftet und in Handschellen aus dem Gericht geführt.

Es ist hohe Dialektik, mit der das Oberlandesgericht Nürnberg am Wochenende zu retten versuchte, was eigentlich nicht mehr zu retten war. Seit beinahe vier Wochen saß zu diesem Zeitpunkt bereits der zweifache Familienvater Stefan Schober im Gefängnis – weil er angeblich als Zeuge gelogen hatte in einem Gerichtsverfahren wegen eines beschädigten Autos. Es ging um einen Schaden von 2500 Euro.

Er wolle damit einen Kollegen schützen, behauptete die Staatsanwältin und ließ ihn in Handschellen aus dem Gerichtssaal führen. Am Freitag teilte die Justizpressestelle mit, es habe eine „überraschende Wendung“ gegeben in der Sache. Laboruntersuchungen hätten klar gemacht, dass Schober in keiner Weise in den Unfall verwickelt sei. „Die Zeugenaussage des inhaftierten Kraftfahrers, wonach er keinen Unfall bemerkt haben will, stellt sich damit insoweit nicht mehr als unrichtig dar.“ Zu Deutsch: Vier Wochen saß der Mann in Untersuchungshaft, weil er als Zeuge die Wahrheit gesagt hatte, ihm die Staatsanwaltschaft aber nicht geglaubt hatte. (…) Das Vorgehen der Nürnberger Justiz hatte die ganze Firma Schobers erzürnt. Noch am Tag vor der überraschenden Freilassung waren die Arbeitskollegen und Schobers Ehefrau in zwei Bussen nach Nürnberg gereist und hatten für die Freilassung des 43 Jahre alten Oberfranken demonstriert. „Ich bin unheimlich erleichtert, aber sehr bös auf unseren Rechtsstaat und auf diese karriereorientierte Staatsanwältin“, sagte Schober nach seiner Freilassung der SZ. Er wünsche keinem Menschen, was er erlebt habe. Er werde auch in Zukunft die Wahrheit sagen: „Mein Vater hat mir einst gesagt: Lügen haben kurze Beine.“ Er will jetzt eine Entschädigung einklagen.

Es ist derzeit nicht der einzige Fall im Gerichtsbezirk Nürnberg, bei dem Betroffene die Verhältnismäßigkeit der Mittel anzweifeln. In der Kritik steht auch der Umgang mit Helmut Sieber. Der 63-Jährige sitzt seit mehr als 20 Jahren im Gefängnis – wegen Autodiebstählen und Einbrüchen. Wenn es nach dem Oberlandesgerichts Nürnberg (OLG) geht, wird dieser Mann – obwohl kein Mörder oder Vergewaltiger – auch nicht mehr herauskommen aus der JVA Straubing.

Der Strafsenat hatte vor knapp einem Jahr dem Begehren der Staatsanwaltschaft Nürnberg stattgegeben und eine Fortdauer der Sicherungsverwahrung angeordnet. Erst das Bundesverfassungsgericht hat dieses Urteil aufgehoben – und zur erneuten Verhandlung zurückverwiesen an die Nürnberger Justiz.

(Spürnasen: BerndG und Ian S.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Und den Kulturbereicherer der hiterm Hit Markt einen kleinen Jungen missbrauchte lassen sie laufen.Bravo Deutschland !

  2. Da kann der gute ja froh sein, dass die Todesstrafe abgeschafft wurde! 😉

    Nicht zu glauben!
    Mein „Respekt“ vor unseren Berufspolitikern, die sowas befürworten und zu verantworten haben, sinkt von Sekunde zu Sekunde.
    Die Justiz ist nur noch ein Kasperle-Theater.
    Ein würdiger nachfolger des Volksgerichtshofes!

  3. Errinere mich grad an die Werbung von „Vielfalt als Chance“ mit der Türkischen Polizistin in der Schule mit dem kleinen Türkischen Kind am Diskutieren. *ROFL* Ja klar der kleine ist der Dumme… Gibt mir zu denken das der kleine mit sich Diskutieren lässt und das mit einer FRAU sogar. Hmm in dem Fall hat warscheinlich die erziehung seiner Eltern versagt. Ich glaube jeder Lehrer und jeder der Kontakt mit Kulturbereichernden Kreis hatte wird das eigentlich noch mehr verärgern.

  4. Das wäre dem Mann mit Migrationshintergrund nicht passiert.

    Ich wollte diesbezüglich nochmal auf das Grundgesetz hinweisen:

    Artikel 3

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    Mittlerweile leicht betagt.

  5. Ich wollte diesbezüglich nochmal auf das Grundgesetz hinweisen:

    Artikel 3

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    Du vergisst das andere „gleicher“ sind als andere…

  6. Das Ganze hatte ich schon vor etwa einer Woche als Spürnasentipp an PI gemailt, als von einer Freilassung dieses gefährlichen Verbrechers noch keine Rede war. Wie dem auch sei: Wer als Deutscher in die Fänge der Justiz gerät, ist verloren.

    PI: Sorry!

  7. Wie war das nochmal? 70% der Straftaten werden von deutschen begangen? Wieviel % der „Deutschen Straftätern“ sprechen akzentfrei Deutsch?

  8. Heutzutage ist es schon ein Verbrecher per se,. nicht einer Minderheit anzugehören.

    Als Nicht-Mohammedaner, heterosexuell, männlich, mit Berufsausbildung, Steuerzahler, Kinder, Wehrdienst,womöglich noch in der Kirche und bei der freiwilligen Feuerwehr ist man für die LinksgrünInnen schon der Prototyp eines rassistsichen Faschisten, den es für Auschwitz hart zu bestrafen gilt, so als Jens-Jessen-Spießer.

    Wie edel dagegen der orientalische Migrant…

    Initiative PRO Moschee Pulheim

  9. Wenn einer Steuerzahlernazikartoffel eine Forderung an die Politik stellt, wird sie selbstherrlich abgebügelt.

    Kommt eine Forderung hingegen aus der mohammedanischen Ecke (Kopftuchbadetage, Schweinefleischverbot, Al-Kuds-Demo, Kamel-Fatwa, Moscheebau, etc..), dann wird dieser in der Regel unter lautem Jubel der BredehorsterInnen stattgegeben!

    Initiative PRO Moschee Pulheim

  10. Machmal Vorschläge für eine bessere Überschrift^^

    OT: Ist keiner im Chat oder mach ich irgendwas falsch Nochmal
    Sorry für OT

  11. Diese Sache verwundert mich seltsamerweise nicht…
    Im Gegenteil: Ich sehe darin bestätigt, was ich schon häufiger erfahren habe:
    Moslems aus der tiefsten Unterschicht genießen hier einen Sonderbonus.
    Darin offenbart sich die gleiche Geisteshaltung, die letztlich ebenso auf politischer Ebene vorherrscht und die für die Misere insgesamt ursächlich ist.

  12. Nürnberg hat doch gezeigt, wie einfach es sein kann grundlos und straffrei Freiheitsberaubung zu begehen.
    Warum allerdings Straftäter frei rumlaufen dürfen, kann die Staatsanwaltschaft nicht erklären.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

  13. UNGLAUBLICH!!!
    Aber anhand solcher Berichte wachen immer mehr Leute auf, zumindest in meinem Umfeld!
    Die Verhältnismäßigkeit mit der abgeurteilt wird, fällt nicht nur mir auf und die Schlüsse daraus kann jeder selber ziehen!!!
    Das zwischen den Zeilen lesen beherrscht mittlerweile auch jeder von uns!
    Macht ruhig so weiter, ihr da oben!!!

  14. Immerhin lehrt eine solche Justiz dem Dhimmi, dem Deutschen, dass ER die Schnauze zu halten hat, sonst’s setz’s was!
    So gesehen ist das Verhalten der Justiz auch ein gutes Stück Volkspädagogik.

  15. Wären unsere Piloten so dumm und unfähig und fahrlässig wie unsere Justiz, würden täglich 50 Flugzeuge abstürzen, oder mehr.

  16. Ja, da kann der Staat zeigen, was Härte ist.

    Die Staatsanwältin ging sicher seit langem wieder einmal befriedigt in’s Bett. Bei einem MiHiGru wäre sie wieder einmal mehr frustriert gewesen.

  17. #10 papstar

    Schau mal in die Berliner Kriminalstatistik 2006, dort wird Jugendkriminalität in drei Gruppen eingeteilt.

    27,4% der Tatverdächtigen besitzen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit.

    Weitere 17,4% der Tatverdächtigen weisen trotz deutscher Staatsangehörigkeit eine nichtdeutsche Herkunft auf.

    Addiert man die Nichtdeutschen und die Personen nichtdeutscher Herkunft, ergibt sich ein Anteil von 44,8% an den ermittelten Straftätern Jugendgruppengewalt (Vorjahr
    42,8%).

    Auszug aus der Berliner Kriminalstatistik 2006

    Während im Jahr 2006 fast jeder siebente männliche deutsche Jugendliche mit einer Straftat in Erscheinung trat, war dies bei männlichen nichtdeutschen Jugendlichen bald jeder dritte. Männliche nichtdeutsche Jugendliche traten bezogen auf ihren Bevölkerungsanteil
    insgesamt 2,1 mal häufiger in Erscheinung als männliche deutsche Jugendliche (Vorjahr 2,3).

    Roland Koch hatte damals schon den richtigen Wahlkampfansatz gewählt, nur war er dabei nicht sehr glaubwürdig. Denn viele Fehler trugen auch seine Handschrift.

  18. Also Leute was wollt ihr, die StaatsanwätInn musste so handeln.

    1. Er ist ein Mann.
    2. Aus dem Namen schließe ich, dass er Urdeutscher ist.
    3. Er ist Familienvater.
    4. Er ist verheiratet, und zwar mit eienr Frau, wahrscheinlich unverschleiert.
    5. Womöglich gehen seine Kinder bieder zur Schule oder machen eine Ausbildung.

    Die StaatsanwältInn musste also davon ausgehen, dass er ein Nazi ist und also lügt. Noch schlimmer aber ist, dass er die Wahrheit gesagt hat, denn das schließt eindeutig auf einen getarnten Nazi.

    Mein Tipp an den Mann:
    Diskriminierungspunkte sammeln.
    Schwul werden, oder zum Islam konvertieren, dann die Ehefrau verprügeln, Kinder verwahrlosen lassen etc.

    Gute Nacht Deutschland!!!

  19. Er hätte zum Islam übertreten sollen, da hätte ihm diese unsägliche Karrierekuh umgehend einen Universalfreibrief ausgestellt und hätte sich den nächsten Nichtmusel vorgeknöpft.

  20. hier bei uns in germersheim wurde ein ehepaar auf das brutalste verprügelt und das nur weil der mann die jugendlichen ( türken ) aufforderte endlich ruhig zu sein.
    sie randalierten auf einem spielplatz, erst haben sie den alten mann verprügelt dann seine frau die ihm zu hilfe eilen wollte.
    von den schlägern musste bisher nur einer in untersuchungshaft, gehört hat man von dem vorfall in überregionalen medien gar nix.

    gestern kam im radio swr1 eine kleine reportage über den fall in germersheim.

    als täter wurden immer wieder krampfhaft nur jugendliche genannt.

    der swr ist einer der größten verharmloser !

  21. @Destroyer

    Ok das ist die Berliner Statistik ich hatte das mit einer auf ganz Deutschland bezogen im Kopf. Achso und traue keiner Statistik die du nicht gefälscht hast! Oder glaubst du das wir NUR 3 Millionen Arbeitslose haben?

  22. Und was macht der, der keine Freunde oder Arbeitskollegen hat, die medienwirksam vor dem Gericht demonstrieren?
    Sitzt heute noch?

    Eine Schande…

  23. @Rucki

    Lieber Stehend Sterben als Knieend leben. Ich beuge mich nicht! Und will und möchte mich nicht Migranten und andersdenkende anpassen. Meinungsfreiheit ist die Toleranz ALLER Meinungen!

  24. Leute, alle die hier neu sind, willkommen. Bringt Euch ein, tut was, auch PI-Aufkleber verfehlen ihre Wirkung nicht!

    Hier in diesem Lande muss was geschehen, ehe es zu spät ist!

  25. @#24 Wotan

    Habe ich noch gar nicht gehört, ich bin die Woche über immer viel unterwegs und komme kaum zum Radio hören.

    Aber Du sagst es…SWR ist ein Verharmloser, Nichtbenenner der Täter.

    Aber Du weisst ja, Medienkunst im Deutschland des 21. Jhd.:
    Nichts sagen und doch alles gesagt haben!

  26. Was mich persönlich, die Woche ausserhalb, am meisten gefreut hat, Frua Lügilanti hat ihr ewiges, fieses Grinsen auf politischer Ebene wohl endgültig verloren…
    Die anderen Nachrichten, Blick USA, sorgten bei mir allerdings für Skepsis.

  27. @Zenta

    Ja Danke^^ Echt Klasse hier. Mit dem Chat hab ich wie o.g. noch immer meine Probs aber mir gefälls gut hier!

  28. #28 Zenta:

    Es würde sich ganz fix was ändern, wenn z.B. Pro Köln bei der Kommunalwahl 51% bekommt, aber sowas wird nicht passieren.

    Die werden – weil sie ja „Nazis“ sind, wie überall zu lesen und zu hören ist – 4,9% Stimmen bekommen und das war’s.

    Auf Bundesebene wird auch nichts passieren…

    Konservative wie Pro Deutschland oder meinetwegen die Republikaner (letztere sind ja ebenfalls keine NS-Verehrer sondern erzkonservative Bürgerliche…)werden keine Stimmen bekommen. Ich kann mich noch erinnern, wie es war als die Republikaner tatsächlich Stimmen bekamen – das gesamte System hat sich quer gestellt und damit waren die weg vom Fenster. nichts anderes blüht jetzt Pro Köln.

    Das wird sich wohl vielleicht erst ändern, wenn das soziale Netz nicht mehr funktioniert und wir wirklich tagtäglichen Tarror auf den Straßen haben. Aber um heute mal pessimistisch zu sein: Schleichende Prozesse haben die Eigenheit, dass man sich an sie gewöhnt!
    Möglicherweise werden wir halt auch nur vereinzelte autonome Moslem-Enklaven wie etwa die Stadt Brüssel – frei von Kuffar – bekommen, dazu noch zig Muslim-Ghettos mit allem Drum und Dran – und wer damit nix zu tun haben will …zieht ganz weit weg.

    Kommen „Jugendliche“ dann selbst mal in die falschen Gegenden werden sie dort wieder von Bürgerwehren mit Waffengewalt weggekämpft. Wer sagt denn, dass wir vor Verhältnissen wie in Südamerka oder Südafrika sicher sind?

  29. @#25 Wotan

    hier bei uns in germersheim wurde ein ehepaar auf das brutalste verprügelt und das nur weil der mann die jugendlichen ( türken ) aufforderte endlich ruhig zu sein.
    sie randalierten auf einem spielplatz, erst haben sie den alten mann verprügelt dann seine frau die ihm zu hilfe eilen wollte.
    von den schlägern musste bisher nur einer in untersuchungshaft, gehört hat man von dem vorfall in überregionalen medien gar nix.

    Was diese Moslembanditen an Ort und Stelle verdient hätten, dürfen wir hier nicht schreiben.

    Recep Tayyip Erdogan am 10.02.08 in der Köln-Arena

    Meine sehr verehrten Mitbürger, liebe Schwestern und Brüder, unsere verehrten Botschafter, die ihr den Duft der anatolischen Erde, jene anatolische Sensibilität bis nach Deutschland, in die Mitte Europas, getragen habt, meine Damen und Herren.

    Ich grüße Sie alle aus tiefstem Herzen. Ich grüße jeden Einzelnen von Ihnen mit Liebe und Respekt. Heute ist die Stadt Köln Zeuge eines denkwürdigen Programms.

    Heute wird von hier aus die Botschaft von Brüderlichkeit, Freundschaft, Solidarität und Frieden nach ganz Europa und in die gesamte Welt übermittelt.
    Die türkische Gemeinschaft in Deutschland demonstriert heute wieder einmal der ganzen Welt den mit Liebe, Freundschaft, Zuneigung durchdrungenen Charakter unseres Volkes. Die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft der Liebe, des Friedens, die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft, die die Brüderlichkeit hochhält. Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich.
    Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.

    Herr Erdogan, manche Menschen bringen Freude, wohin sie auch gehen, andere, wann immer sie gehen!

  30. Es gibt nur eine wirksame Maßnahme: Austausch der Entscheidungsträger. Auf politischer Ebene ist das nur duch Abwahl der herrschenden Parteien realisierbar.

  31. Was ich allerdings schlimm finde und mir Sorgen bereitet, ist, dass alte Freunde von mir (über 50), schon oft äusserten, die RAF müsste wieder auferstehen!

  32. Dazu passt folgende Meldung:

    Ein Haftbefehl wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung wurde nicht erlassen, da das Amtsgericht eine Wiederholungsgefahr als nicht gegeben ansah.

    Um wen oder was geht es hier?

    Nun, wir sollten es eigentlich wissen: 2 „Jugendliche“ haben eine Turnhalle in Meckenheim (wir erinnern uns: die Kleinstadt in der Nähe von Bonn, in der „Jugendlich häufig Busfahrer attackieren) angezündet und einen Sachschaden in Höhe von 2,5 Mio EU verursacht.

    Weiter erfahren wir:
    Die Beschuldigten, 15 und 16 Jahre alt, sind seit Mittwoch wieder auf freiem Fuß. Nach GA-Informationen hatte ein Vater versucht, seinen festgenommenen Sohn zu befreien. Dabei wurde ein Polizeibeamter verletzt.

    Meckenheimer und PI-Leser wissen: Hier kann es sich nur um Jugendliche mit Migrationshintergund handeln, dieser wird in den Qualitätsmedien natürlich voll korrekt verschwiegen.

    Soweit die Berichterstattung in General Anzeiger und Express.

    Bemerkenswert: Heute wurden im GA 3 Leserbriefe veröffentlicht. Hier einige Auszüge (leider nur in der Print-Ausgabe)

    Laut der Bericht stellt das Amtsgericht Bonn bei zwei Jugendlichen Intensivtätern fest, die „eine ganze Latte, nicht unter dem zweistelligen Bereich“ an Straftaten haben, dass keinerlei Wiederholungsgefahr bestehe. Jugendliche, die anscheinend andauernd und und seit längerem verschiedenste Straftaten begehen, sind also nur harmlose Jungs, von denen keine weitere Gefahr ausgeht? Wieder einmal bin ich fassungslos über eine Entscheidung der Justiz.

    oder:

    Es ist schon merkwürdig, dass Polizei bekannte Chaoten wieder auf die Bevölkerung losgelassen werden. Auch schockiert die Berichterstattung, dass nur nebensächlich der Versuch des Vaters, seinen Sohn aus dem Polizeigewahrsam zu befreien, erwähnt wird. Dabei fällt dann schon gar nicht ins Gewicht, dass dabei ein Polizist verletzt wurde.

    oder, ein Mitglied der Feuerwehr:

    Mit Freuede habe ich anfänglich die Nachricht vernommen, dass die Brandstifter von Meckenheim gefasst sind. Gerade als Mitglied der Feuerwehr freut man sich besonders, es kommt leider viel zu selten or.. Doch was lese ich weiter? Die Täter sind auf freiem Fuß. In mir schäumte es vor Wut.

    Dass die Täter Jugendliche sind, verwunderte mich nicht, habe ich sogar erwartet. Aber auch in diesem Alter dürfte man trotzdem sicherlich mal ein Gefängnis von innen sehen. Sie haben wohl einen Sachschaden von 2,5 Millionen Euro verursacht und sind kürzer auf dem Polizeirevier als wir gelöscht haben. Es bestehe keine Wiederholungsgefahr, sagen die Richter.

    Kann sein, aber eine erste Lektion wäre da schon mal angebracht. Sie sollen merken, was sie der Allgemeinheit angetan haben

  33. Fast einen Monat Knast wegen einer „angeblich“ falschen Zeugenaussage.
    Das ist wirklich ein Skandal.

    Die Staatsanwältin hat ohne Zögern hingenommen, dass dieser Mann ggf. seinen Arbeitsplatz verliert – und gesellschaftlich Geächtet wird.

    Einem Deutschen wird halt schnell mal das LEBEN zerstört.Da hilft es auch nichts, dass man einen Arbeitsplatz,Kinder, ein gesundes soziales Umfeld etc. vorweisen kann.

    Was bekommen nochmal die „Komaschläger“ ?

  34. …sind ja schlimmere Zustände als man sie aus der Türkei gewohnt ist, wo deutsche Touristen unter fadenscheinigsten Gründen von offizieller Seite als Geiseln genommen werden. Wer solche Staatsanwältinnen hat, der braucht keine Riehes und keine Urlaubsreisen mehr in die 3. Welt .

  35. #26 papstar

    Solange mir keine anderen Zahlen vorliegen, schenke ich dieser Statistik erst einmal Glauben.
    Dummerweise schauen die meisten Deutschen nicht in die Statistik hinein, sondern glauben den Aussagen der Systempresse, die bekanntlich uns Ur-Deutschen alles in die Schuhe schieben will.

  36. Jetzt mit hoffentlich richtigen Tags:

    Dazu passt folgende Meldung:

    Ein Haftbefehl wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung wurde nicht erlassen, da das Amtsgericht eine Wiederholungsgefahr als nicht gegeben ansah.

    Um wen oder was geht es hier?

    Nun, wir sollten es eigentlich wissen: 2 „Jugendliche“ haben eine Turnhalle in Meckenheim (wir erinnern uns: die Kleinstadt in der Nähe von Bonn, in der „Jugendlich häufig Busfahrer attackieren) angezündet und einen Sachschaden in Höhe von 2,5 Mio EU verursacht.

    Weiter erfahren wir:
    Die Beschuldigten, 15 und 16 Jahre alt, sind seit Mittwoch wieder auf freiem Fuß. Nach GA-Informationen hatte ein Vater versucht, seinen festgenommenen Sohn zu befreien. Dabei wurde ein Polizeibeamter verletzt.

    Meckenheimer und PI-Leser wissen: Hier kann es sich nur um Jugendliche mit Migrationshintergund handeln, dieser wird in den Qualitätsmedien natürlich voll korrekt verschwiegen.

    Soweit die Berichterstattung in General Anzeiger und Express.

    Bemerkenswert: Heute wurden im GA 3 Leserbriefe veröffentlicht. Hier einige Auszüge (leider nur in der Print-Ausgabe)

    Laut der Bericht stellt das Amtsgericht Bonn bei zwei Jugendlichen Intensivtätern fest, die „eine ganze Latte, nicht unter dem zweistelligen Bereich“ an Straftaten haben, dass keinerlei Wiederholungsgefahr bestehe. Jugendliche, die anscheinend andauernd und und seit längerem verschiedenste Straftaten begehen, sind also nur harmlose Jungs, von denen keine weitere Gefahr ausgeht? Wieder einmal bin ich fassungslos über eine Entscheidung der Justiz.

    oder:

    Es ist schon merkwürdig, dass Polizei bekannte Chaoten wieder auf die Bevölkerung losgelassen werden. Auch schockiert die Berichterstattung, dass nur nebensächlich der Versuch des Vaters, seinen Sohn aus dem Polizeigewahrsam zu befreien, erwähnt wird. Dabei fällt dann schon gar nicht ins Gewicht, dass dabei ein Polizist verletzt wurde.

    oder, ein Mitglied der Feuerwehr:

    Mit Freuede habe ich anfänglich die Nachricht vernommen, dass die Brandstifter von Meckenheim gefasst sind. Gerade als Mitglied der Feuerwehr freut man sich besonders, es kommt leider viel zu selten or.. Doch was lese ich weiter? Die Täter sind auf freiem Fuß. In mir schäumte es vor Wut.

    Dass die Täter Jugendliche sind, verwunderte mich nicht, habe ich sogar erwartet. Aber auch in diesem Alter dürfte man trotzdem sicherlich mal ein Gefängnis von innen sehen. Sie haben wohl einen Sachschaden von 2,5 Millionen Euro verursacht und sind kürzer auf dem Polizeirevier als wir gelöscht haben. Es bestehe keine Wiederholungsgefahr, sagen die Richter.

    Kann sein, aber eine erste Lektion wäre da schon mal angebracht. Sie sollen merken, was sie der Allgemeinheit angetan haben

  37. Interessant, es sind sehr häufig Frauen in der Justiz, welche mit ungewöhnlicher Milde gegen muslimische Migranten in Erscheinung treten. Oder sehen wir und Lügelanti und die Lopez an. Immer wieder Frauen.

    Ich habe vor einiger Zeit auf eine Studie hingewiesen, dass Bereiche mit einem hohen Frauenanteil einen geringeren gesellschaftlichen Stellenwert haben, weil weniger Kompetenz verlangt wird.

    Es scheint zu stimmen und was sagt das über die besseren Abschlüsse von Frauen bezgl Abitur und Uni aus. Fakes. Es ist wohl so.

    Feminismus und Gender Mainstreaming, zwei apokalyptische sozialistische Ideologien.

  38. @Destroyer

    Die Deutschen sollen nicht in Statistiken reinschauen auch nicht in den Fernsehr sondern aus dem Fenster und wenn die gesehen haben was abgeht. Dann auf die Straße gehen und Präsend sein!

  39. #34 Rechtspopulist

    – das gesamte System hat sich quer gestellt und damit waren die weg vom Fenster. nichts anderes blüht jetzt Pro Köln.

    Nun gut, für solch einen tiefgreifenden Prozess, wie das Etablieren einer echten demokratischen Rechten braucht es heutzutage einen langen Atem. Zu tief sitzt die linke Gehirnwäsche. Aber wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass heute ganze Stadien die Nationalhymne mitsingen und ganz D im schwarz-rot-goldenen Fähnchenmeer versinkt.
    Gaaanz langsam kippt die Stimmung, die meisten haben noch vor Stigmatisierung, Verunglimpfung und persönlichen Nachteilen Angst. Das größte Problem sind meiner Meinung nach die linken Medien und die ebenso linke Gesinnungsjustiz.
    Deutsche Politiker sind noch das geringste Problem – wenn die Stimmung kippt, fallen die einfach um!

  40. Fein, unsere ZdJ-Sprachwächter haben mal wieder zugeschlagen. Kramer & Co wollen halt auch ihre Kröten verdienen:

    Wulff entschuldigt sich für Pogrom-Vergleich
    Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff rudert zurück: Der CDU-Politiker hatte in Zusammenhang mit der Managerdebatte in einer Talkshow von einer „Pogromstimmung“ gesprochen – und sich dafür jetzt entschuldigt. Der Zentralrat der Juden forderte dennoch seinen Rücktritt als Landesvater.

    Nichts in Deutschland ist so lächerlich wie die hiesigen Sprachverbote und der Zentralrat der Juden. Der ZdJ fordert Wulffs Rücktritt? Wen, bitte, interessiert das? Und ich fordere der Rücktritt von Stephan Kramer. Fordern kann jeder, was er will.

    Man sollte die Öffentlichkeit mit derartig lächerlichen Dreistigkeiten nicht ständig belästigen. Christian Wulff ist einer der besten deutschen Politiker. Kramer soll einfach den Mund halten.

    http://www.welt.de/politik/article2688488/Wulff-entschuldigt-sich-fuer-Pogrom-Vergleich.html

  41. Normaler Weise (also bei wirklichen Verbrechern, bei echten Kriminellen) passiert bei einem Meineid gar nichts, bei einer Falschaussage gibt es nichtmal eine Erwähnung.
    Aber er ist weißer, deutscher und männlich und damit Speibecken für jedermann. Zudem hat er auch noch Kinder, was die Sache verschlimmert.

  42. Schon wieder das OLG Nürnberg! Nicht zu fassen! Das sind doch die, die letztes Jahr ein kerngesundes Mädchen mit riesigem Polizeiaufgebot verhaftet und zwangspsychiatrisiert haben, weil ihre Eltern sie zeitweise zu hause unterrichtet haben — wohlgemerkt nachdem sie aus dem schulpflichtigen Alter bereits heraus war. Auch damals war ein Gutachter zentral beteiligt, der das gute Verhältnis des Mädchens zu seinen Eltern (es war ihm nicht gelungen, das Mädchen gegen die Eltern auszuspielen) als ganz perverse, behandlungsbedürftige Normabweichung dargestellt hat. Dieses OLG scheint eine Schlangengrube zu sein.

  43. Schnauze voll! Aber Randvoll !!!
    Bitte, Ihr lieben perversen Richter sucht
    Euch doch bitteschön ein anderes Volk, dass
    Ihr verarscht.
    Was ist nur los in unserem Vaterland ?
    Immer diese Gekrieche vor den Ausländern.
    Die Zeiten gehen in Richtung Extremismus.
    Die Ränder verschwinden.
    Die Böse Saat geht auf.

  44. Tja, die vielgerühmte unabhängigkeit der justiz, die immer mehr als willkür entlarvt wird:

    Prozess gewonnen, Existenz verloren – Andreas Rothmann aus Fulda ist Fernfahrer. Anfang August 2007 wurde er in Düsseldorf angezeigt, er soll nach einem Unfall seines LKWs mit einem Rollerfahrer Fahrerflucht begangen haben. Rothmann hielt die Ermittlungen für eine Formalie. Er dachte an ein Missverständnis, da er von einem Unfall nichts bemerkt hatte. Doch Polizei und Staatsanwaltschaft zogen für die Dauer der Ermittlungen seinen Führerschein ein. Er verlor schließlich seinen Job, weil sein Arbeitgeber mit einem Fernfahrer ohne Führerschein nichts anfangen konnte. Rothmann wurde im Juni 2008 freigesprochen, ihm wurde sogar Schadensersatz zugesprochen. Doch seit vier Monaten wartet er vergeblich. Zuletzt bekam auf Nachfrage nur zu hören, die Akte sei gerade nicht auffindbar…

    http://www.ard-digital.de/programmvorschau/104123160822/02112008-1800-hrfernsehen/defacto

    So einfach ist das, für einen kleinen steuerzahler gilt nicht mal
    Theo Retisch
    die unschuldsvermutung……

  45. Deutschlands Justiz 2008

    Härte gegen Deutsche, milde Urteile für kriminelle ausländische Intensivstraftäter.

  46. Tja, die Deutschen haben sie am Haken. Die müssen als Prügelknaben herhalten, wenn´s gerade wieder mal in Multikultistan nicht so läuft.

  47. Die Vertreter der Justiz sind wie unsere Volksvertreter egal welcher Partei der übelste Abschaum den man sich vorstellen kann.
    Armes Deutschland!
    Aber wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben.Es muss noch viel schlimmer kommen bis die Mehrzahl der Deutschen Bevölkerung ständig davon persönlich betroffen wird.
    Wir Deutschen haben schon oft bewiesen das wir auch aus Ruinen bestärkt hervorgehen können.
    ich hoffe nur persönlich das ich erleben darf das wir soviel wie möglich von diesen Abschaum beseitigen werden.

  48. wie sagte doch die Braut betreffs ihrer erwägten Heirat:
    „Ratet mir gut, aber ratet mir nicht ab.“

    Und der Kommissar sagte zu seiner Mannschaft:
    „Bringt mir den Täter, aber bringt mir keinen Ausländer!“

  49. der terror in deutschland hat stets zwei akteure:
    die eigentlichen täter und ihre fünfte kolonne: die deutsche justiz.
    dieses problem werden wir zukünftig lösen müssen.
    ich fürchte, daß gewalt dabei nicht auszuschließen sein wird.

Comments are closed.