Eine ganze Kanonade von Schimpfwörtern musste ein Berliner Busfahrer über sich ergehen lassen, weil er im vollgestopften Bus übersehen hatte, dass zwar das vierjährige Kind bereits ausgestiegen war, nicht aber dessen Mutter mit den übrigen drei Geschwistern. Die Mutter konnte zwar nicht genug Deutsch, um dem Busfahrer die Situation zu erklären, zum Beschimpfen reichte es.

Naciye Yildiz* will mit ihren vier Kindern aus einem überfüllten Bus aussteigen. Wegen des sperrigen Doppelwagens, den sie für ihre beiden Jüngsten dabei hat, lässt sie den anderen Fahrgästen den Vortritt. Am hinteren Ausgang geleitet sie die vierjährige Hatice nach draußen. Dann steigt sie wieder ein, um den Kinderwagen mit ihrem zweijährigen Kind heraus zu tragen. Die beiden Schulkinder sollen ihr folgen.

Doch soweit kommt es nicht. Kaum ist Hatice aus dem Bus und ihre Mutter wieder eingestiegen, schieben sich die Türen trennend zwischen das kleine Mädchen und ihre Familie. Der Bus fährt weiter. Die Rufe der verzweifelten Mutter erreichen den Fahrer nicht.

Zwei Stunden später passt Naciye Yildiz den Bus auf seiner Rücktour ab. In einem Wortschwall bezeichnet sie Andreas Stolle* als „Kinderschänder“, „Arsch“, „Hurensohn“, „Wichser“ und „Scheiß-Deutscher“. Ihr ebenfalls anwesender Bruder ergänzt: „Ich hau dir in die Fresse!“ Deswegen müssen die Geschwister im Amtsgericht erscheinen. (…)

Welche Früchtchen wir hier vor uns haben, denen die ganze Sympathie des STERN schon im Intro gilt

Am Ende steht nicht der Busfahrer vor Gericht, sondern die schockierte Frau.

erfährt der Leser am Schluss:

Die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung. Außerdem sei sie geständig. Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen. Er soll darum 750 Euro (50 Tagessätze) zahlen, für die Schwester bleibt es bei 450 Euro. Den Busfahrer nimmt die Richterin trotz ihrer Kritik in Schutz: Andreas Stolle habe nicht vorsätzlich gehandelt.

Laut schimpfend und „Schande“ skandierend verlässt Familie Yildiz den Gerichtssaal.

Eine Missa

(Spürnase: Christof P.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Bloß kein menschliches Mißgeschick, daß erzürnt die faschistoiden Gläubigen, zu denen wir, als Unterworfene, aufzublicken haben.

    F.U.C.K. for islamophiles Dreckspack (die Richter und Befürworter der islamischen Unkultur!

  2. Die größte Frechheit habt ihr vergessen:

    Er sei Personalleiter bei einer Discothek, sagt der 43-Jährige mit der Boxernase. Außerdem würde er noch mit Drogen handeln, nuschelt er kaum hörbar hinterher. Der provokante Satz demonstriert seine Verachtung für das Gericht

    Ich bin ganz entzückt ob dieser Bereicherung.

  3. ja sowas kennt man ….
    und die Familiennamen sind austauschbar…die Wahl der Drohungen und Worte weniger…
    ———————————————-
    Was wäre eigentlich passiert wenn der Busfahrer auf Hurensohn mit Nuttentochter gekontert hätte ?? und auf Arsch- mit Dumme Kuh und auf Kinderschänder mit Allahs Kinderhure und auf Wichser mit Drecksvotze und auf Scheiß-Deutscher mit Scheiss Türkin ??

    Dann würde aber sofort die Hubschrauber losgeschickt worden sein oder ??

  4. Ich habe den Beitrag schon gestern gelesen und hatte auch mit Busfahrern im psychosomatischen Bereich zu tun.
    Glaubhafte Angst- und Panikattacken führten da zur Berufsunfähigkeit.

    Wie rassistisch natürlich ein solches nicht bewusstes Fehlverhalten eines Deutschen ist, hat sich ja hier ausreichend gezeigt.

    Hat eigentlich einer eine Erklärung dafür, welch ein Paranoia und welchen Hass diese Menschen eigentlich schieben?

    Jeder Gorilla, Orang Utan, Schimpanse ist friedlicher, auch in Gefangenschaft.

  5. Ein Tritt in die Eier für AhmadineMAD & seine Terrormusels. Und natürlich auch für Didi & seine Terrorversteher.

    @linkenbscheuche hat der Eunuch aus S. überhaupt welche ??? 🙂

  6. Der Realist von der Front:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Landespolitik-Neukoelln-Grillen-Buschkowsky;art124,2774970

    Herr Buschkowsky, die Innenstadtbezirke klagen gerade über vermüllte Parks und illegales Grillen …

    Bei uns in Neukölln ist das Grillen im Park schlicht verboten.

    Und das kriegen Ihre Ordnungsamtsmitarbeiter durchgesetzt?

    Alleine nicht. Das braucht eine Hundertschaft der Polizei. Wer gegen illegales Grillen vorgeht, wird angegriffen. Daher gehen wir ein, zwei Mal im Jahr mit einer Hundertschaft in Parks wie die Hasenheide und verhängen Geldstrafen.

    Könnten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes das auch in Gebieten wie dem Tiergarten durchsetzen?

    Man kann da doch nicht mit vier umgeschulten 50-jährigen Köchinnen hingehen und 200 Leuten sagen: Sie machen den Grill aus! Da werden die Mitarbeiter doch plattgemacht. Im Tiergarten hat die normative Kraft des Faktischen gesiegt.

    Kann man das rückgängig machen?

    Nur mit staatlicher Gewalt. Da müsste man mit drei- bis vierhundert Mann Polizei rein und das jede Woche durchhalten, bis das Verbot durchgesetzt ist. Aber stattdessen hat man das im Tiergarten einreißen lassen, weil man so tolerant war.

    Manche sagen, die unflexiblen Dienstzeiten der Ordnungsämter seien ein Teil des Problems.

    Die Rahmendienstzeiten müssten aufgestockt werden. Die enden um 22 Uhr – da geht’s doch oft erst los.

  7. Noch nicht wegen Beleidigung vorbestraft?? Na wenn das mal keine günstige Sozialprognose zulässt…

  8. Naja, nix Neues aus der Kulturbereichererecke. Ich machs mal kurz: Da ich lange genug dort lebte und diese Fratzen gut genug kenne, hilft nur eins: RAUS. Alle.

  9. Es wird Zeit, dass diese Volksverhetzung gegen das deutsche Volk ein Ende nimmt. Die Politik und Justiz ist antideutsch.

  10. Er sei Personalleiter bei einer Discothek, sagt der 43-Jährige mit der Boxernase. Außerdem würde er noch mit Drogen handeln, nuschelt er kaum hörbar hinterher. Der provokante Satz demonstriert seine Verachtung für das Gericht, das ihn und seine Schwester auf die Anklagebank zitiert – dorthin, wo seiner Meinung nach der Busfahrer sitzen müsste. Von einer Anzeige gegen diesen hat ihm sein Verteidiger abgeraten, der Anwalt hält dies für Zeitverschwendung.

    und

    Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen. Er soll darum 750 Euro (50 Tagessätze) zahlen, für die Schwester bleibt es bei 450 Euro.

    Ha! ha! ha! Niemand ist so bescheuert wie die Musels! Es könnte sein, daß jetzt die Disko wo er arbeitet dichtgemacht wird. 🙂

  11. Wenn in der lichtdurchfluteten Kuppel des Bundestags Wäscheleinen gespannt sind und die Tschadors, Kopftücher und Burkas im Hauch der noch westlich konzipierten und funktionsfähigen Lüftungsanlage baumeln, sollten unsere Kinder, durch wen auch immer, schon lang außer Landes sein.

    Scheiße ich hab kein Geld.

  12. Der niederländische Parlamentarier Geert Wilders plant für das nächste Jahr ein weiteres islamkritisches Video. Darin wolle er auf die Folgen einer Masseneinwanderung aus islamischen Ländern hinweisen und Problemlösungen aufzeigen. Für die Verwirklichung des Projekts sucht er noch Geldgeber. Wilders erklärte, er werde mit professioneller Hilfe aus den USA eine Fortsetzung seines vor einem Jahr veröffentlichten Internet-Films „Fitna“ produzieren. „Fitna 2“ werde die Folgen einer zunehmenden „Islamisierung“ des Westens deutlich machen.

  13. Tja so sind sie. Bin ich der einzige der es leid ist, das überhaupt noch zu kommentieren?

  14. Im Deutschlandfunk lief gerade ein Bericht über Rhesusaffen. Es wurde ausdrücklich betont, ihnen nicht in die Augen zu schauen, da sie dies als Bedrohung empfinden und agressiv reagieren.
    Jetzt verstehe ich endlich, warum ich vor Musels meinen Blick niederschlagen soll.
    Ich werde die Befürworter dieses Ratschlages nicht mehr kritisieren, sie beraten uns „Entartete“ nur nach der Natur!

  15. „Die Staatsanwältin hat Verständnis für die Aufregung der Familie und für die Panik der Frau. Sie billigt beiden Angeklagten mildernde Umstände zu. Die Ein-Euro-Jobberin und ihr gering verdienender Bruder sollen wegen Beleidigung je 450 Euro (30 Tagessätze) zahlen.“

    Kuscheljustiz, die nur Verachtung hervorruft. Der Bericht:

    „Laut schimpfend und „Schande“ skandierend verlässt Familie Yildiz den Gerichtssaal. „

  16. Mein musste letztes Jahr im Sommer einen Stadtbus in Meran vorzeitig verlassen zum Kotzen, es war ein sehr heisser Tag damals ,so ca um die 35 Grad , er stand eingezwungen zwischen drei „Kleiderbergen “ , die haben so gemuffelt, daß reihenweise die Leute aus den Bus flüchteten.

  17. Die Kultur dieser Leute ist immer wieder eine echte Bereicherung. Und darum will Linksgrün soviele wie möglich von dieser Sorte hier haben.

  18. Mal die Textstellen, die man sich genüßlich zu Gemüte führen sollte:

    1. Der Bruder (7 fach vorbestraft laut Artikel

    Er sei Personalleiter bei einer Discothek, sagt der 43-Jährige mit der Boxernase. Außerdem würde er noch mit Drogen handeln, nuschelt er kaum hörbar hinterher

    😆

    2. Die Schwester bzw. Mutter

    Auch die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung.

    😆 😆

  19. #18 Zeckenhalsband

    Ich auch nicht, eigentlich ist alles wieder und wieder geschrieben.
    Ohne die OTs zwischendurch meint man, das Murmeltier grüßt täglich.

  20. Wenn ich da Busfahrer waere, diesem Pack wuerde ich aber taeglich mal zeigen, dass man auch mit zivilem Ungehorsam die Leviten lesen kann … :mrgreen:

  21. Wir bräuchten dringend Politiker und einen Justizapparat die wirklich alles daran setzen den Willen des Volkes durchzusetzen. Damit aus der Floskel „Im Namen des Volkes“ eine Tatsache wird.

  22. Auch die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung. Außerdem sei sie geständig. Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen.

    Eine Bilderbuch Familie.

    Der türkische Mensch, wohin er auch immer gehen mag, bringt nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich.
    Der Führer Erdogan

  23. Mal die Textstellen, die man sich genüßlich zu Gemüte führen sollte:

    1. Der Bruder (7 fach vorbestraft laut Artikel

    Er sei Personalleiter bei einer Discothek, sagt der 43-Jährige mit der Boxernase. Außerdem würde er noch mit Drogen handeln, nuschelt er kaum hörbar hinterher

    😆

    2. Die Schwester bzw. Mutter

    Auch die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung.

    😆 😆

    In der Tat sehr lustig wie ausländisches Pack sich hier in meinem Geburtsland aufführt und dafür noch nichtmal bestraft wird. Ich frage mich was es da zu lachen gibt!

    Es ist traurig und skandalös was sich in Deutschland in Bezug auf die integrationsunwilligen Türken, Araber und Libanesen abspielt! Die spielen hier Arschloch hoch Amerika, weil sich immer wieder Idioten finden die irgendwo Angst vor dem Naziwort haben. Was haben Türken mit Nazi zu tun? Gar nichts. Man bekommt doch nur noch das Kotzen auf solchen Abschaum.

  24. #24 Rabe

    Wer sagt, dass Muslime keine Fehler machen dürfen?
    Entweder sind sie keine Muslime, oder haben die Sprache nicht verstanden, sie wurden durch den Westen verführt, handelten in Notwehr usw.

    Ich schäme mich mittlerweile, dass meine Familie außer Nächstenliebe und Gewaltfreiheit keine Lösungsansätze parat hat.

  25. @ 28 Matthias

    Die Textstelle gefiel mir am besten:

    Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung.

  26. und hoffentlich ist diese schei*deutsche richterin die nächste, der dieses muselgesöck eins in die fresse gibt.

    ich verstehe diese justizär***e wirklich nicht mehr.

  27. #21 Dionysos + #24 Rabe 30 Tagssätze dafür sind schon in Ordnung, bloss die Grundlage dafür nicht. Schliesslich sind das so ca 1000€ was der Staat solchen … jeden Monat bezahlt fürs nichtstun.
    Und der Bruder ist Dealer, so einer verdient wenn er Faul ist wohl mindestens so 120.000€ pro Jahr netto steuerfrei.

    Demzufolge wär die Strafe gerechterweise 1000€ für die Frau und 10.000€ für ihren Bruder.

    Was mich einigermassen wundert, warum ist eigentlich ein 4 jähriges Kind nicht in der Lage selbständig aus nem Bus auszusteigen.
    Das schafft jeder westlich sozialisierte Dreikäsehoch ohne Probleme. Gern auch mit Purzelbaum oder ähnlichen Scherzen.

  28. „Deutscher mit marokkanischer Abstammung!“

    Bei Straftaten wird nicht eingebürgert, das ist es praktisch, dass rot-grün schon in jungen Jahren einbürgern liess, damit bei Gewalttaten der Straftäter ein „Deutscher“ ist!

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/bochum/2009/4/16/news-117265717/detail.html

    Schwester für „westlichen“ Lebensstil verprügelt

    Bochum, 16.04.2009, Bernd Kiesewetter
    , 38 Kommentare
    , Trackback-URL

    Bochum. Weil er seine Schwester krankenhausreif geprügelt hatte, ist ein 20-jähriger Herner zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der Mann marokkanischer Abstimmung war auf die Frau losgegangen, weil ihr Lebensstil ihm zu „westlich“ war. „Sie waren ja völlig von Sinnen“, stellte der Richter fest.

    „Das fängt an mit Schlägen und hört auf mit Mord.” Das sagte am Donnerstag ein Richter Thomas Richter im Prozess gegen einen 20-jährigen Herner, der seine Schwester (21) äußerst butal geschlagen und getreten hatte, weil ihr Lebensstil ihm zu „westlich” war. Der Richter spielte auf den mutmaßlichen Ehrenmord am 4. März in Rees am Niederrhein an, als eine muslimische Kurdin (20) aus demselben Grund von einem Bruder (20) totgeprügelt worden sein soll.
    Vorstrafe um sechs Monate erhöht

    Während dieser „lebenslänglich” bekommen könnte, wurde dem 20-jährigen Herner eine laufende Jugendhaft um sechs Monate auf ein Jahr und neun Monate verlängert. Wegen gefährlicher Körperverletzung. Er ist Deutscher mit marokkanischer Abstammung.

    Seine Gewalttat vom Nachmittag des 29. August 2008 gab er vor dem Bochumer Bezirksjugendschöffengericht zu. Und auch das Tatmotiv. „Das mit der westlichen Art, das stimmt so.” Zuletzt habe er bei seiner Schwester Zigaretten gefunden, sagte er. Das war in seinen Augen offenbar nicht erlaubt. Und da sei auch noch einiges anderes gewesen, meinte er, ohne dies aber zu benennen. „Das ist dann eskaliert. Dann habe ich sie geschlagen und getreten.”

  29. Auch die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung. Außerdem sei sie geständig. Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen. Er soll darum 750 Euro (50 Tagessätze) zahlen, für die Schwester bleibt es bei 450 Euro.

    Das muß man sich einmal ansehen wegen was die alles vorbestraft sind. Kassieren hier Hartz 4, Kindergeld und was weiß ich noch alles, nennen die Deutschen aber Scheiß Deutsche. Das Gesindel gehört sofort abgeschoben!!

  30. Nette Bereicherung. Wir brauch mehr davon. Gut das schon wieder – diesmal verfolgte Christen aus dem Irak – in der Stadt sind.
    Auch die Lieblinge der CDUCSDGRÜNESPDLINKE kommen ja bald. Die angeforderten Gutmenschen aus Guantanamo.
    Die Jungs mit den Engelsgesichtern werden in den von uns bezahlten Moscheen Liebe und Frieden predigen und dies mit vollster Unterstützung der evangelischen und katholischen Kirchen.
    Unsere Politpenner werden zum KOTAU antreten die NPD verbieten und frisch geschächtete Lämmer fressen. Bis sie selbst gefressen werden.

  31. Wilders PVV ist in den letzten Monaten immer populärer geworden. Laut Meinungsumfragen gilt sie derzeit als stärkste politische Kraft der Niederlande. Bei Neuwahlen würde die PVV, die seit 2006 neun Abgeordnete hat, demnach mehr als 30 Parlamentssitze erobern und damit sogar den Christlich-Demokratischen Appell (CDA) von Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende übertrumpfen.

    http://www.welt.de/politik/article3566905/Rechtspopulist-Wilders-plant-neuen-Anti-Islam-Film.html

  32. Hier eine gute Nachricht:

    Wilders PVV ist in den letzten Monaten immer populärer geworden. Laut Meinungsumfragen gilt sie derzeit als stärkste politische Kraft der Niederlande. Bei Neuwahlen würde die PVV, die seit 2006 neun Abgeordnete hat, demnach mehr als 30 Parlamentssitze erobern und damit sogar den Christlich-Demokratischen Appell (CDA) von Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende abhängen.
    Quelle:welt online

  33. Arsch, Hurensohn, Wichser, Scheiß-Deutscher…

    Soll das die „Bereicherung“ sein, mit denen wir uns abzufinden haben?

    Wenn die sich in der Türkei sich so aufführen würden, bekämen die so einen Tritt, dass sie noch ihren Enkeln davon erzählen werden.

    Aber in Deutschland (und bestimmt auch in Österreich) sind ja Bereicherer gleicher als die Einheimischen, weil sie sollen ja die etablierten Parteien als Wahlvolk unterstützen, da ihnen die Stammwähler langsam flöten gehen….

    Wir werden immer mehr zu einen Weicheierverein und lassen uns von „sozialen Neandertalern“ unterdrücken!

    Vielleicht hatte die Mutter ihr Kind mit Absicht vergessen, damit sie einen Busfahrer als „Scheiß-Deutschen“ bloßstellen kann und ihren Unmut über ihre „schlechte“ Behandlung freien Lauf lassen kann, weil sie ja arbeiten müsste um wirklich Geld zu verdienen…

    Scheinen die nächsten Sportarten zu werden: Busfahrerklatschen, Weltmeisterschaft in Gerichtsschleimen,….

  34. Warum werden die zwei Yildiz nicht verurteilt wegen Rassismus und Inländerfeindlichkeit ?

    Deutsche kommen für sowas jahrelang in den Bau.

    Das Strafrecht muß hier dringend modernisiert werden. Wer im Bundestag hat genügend „balls“, dies anzustoßen ?

  35. #14 BePe (16. Apr 2009 16:47)

    Von mir bekommen die etablierten Parteien nie mehr eine Wahlstimme!

    Auch ich bin (endlich) zur Vernunft gekommen und ich hoffe sehr, „wir“ werden immer mehr, die zwar WÄHLEN, aber eben nicht die selbsternannten „Etablierten“…

  36. Der Witz ist ja das die 450 Euro Strafe letztendlich der deutsche Steuerzahler aufbringt. Schließlich kassiert sie Hartz 4 .

  37. Ein „herbes“ Gesicht habe die Muslimschnalle, schrieb die Reporterin.

    Was für eine freundliche Umschreibung für häßlich.

  38. Laut schimpfend und “Schande” skandierend verlässt Familie Yildiz den Gerichtssaal.

    Familie Yildiz kann gerne zurück in die Türkei und dort auf türkisch schimpfen. Wobei meine Erfahrung ist, dass die Türken in Istanbul wesentlich freundlicher und progressiver sind als hier.

    Verfluchtnocheins, haben wir nicht schon genug Deutsche die sich nicht an Gesetz und Moral halten können?

  39. „Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung. Außerdem sei sie geständig. Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen.“

    Köstlich!

    Allerdings:
    In gewissem Maße kann ich einen Ausraster in dieser Streßsituation sogar nachvollziehen, aber zwei Stunden später sollte man sich wieder halbwegs beruhigt haben.

    Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, ob der Fahrer so unschuldig an dieser Situation ist, das Geschrei dieser Mutter muß man eigentlich in einem Bus hören.

  40. Mittlerweile mache ich mir ernsthafte Sorgen um das Leben von Geert Wilders. Da er so erfolgreich ist steht er mit absoluter Sicherheit bereits auf islamischen Todeslisten. Und wie schnell das gehen kann hat man ja schon oft gesehen.

  41. Zitat: Laut schimpfend und “Schande” skandierend verlässt Familie Yildiz den Gerichtssaal….

    warum nicht gleich weiter, bis in die Türkei ?

  42. #46 Bundesfinanzminister

    Les dir den Artikel noch mal durch, das Geschrei der Mutter fand „außerhalb“ des Busses statt, das zurückgebliebene Mädchen hat anscheinend keinen Mucks von sich gegeben.

    #47 pilotmen

    Die Sorgen teile ich mit dir, fraglich ist, ob wir in 100 Jahren einen Geert-Wilders-Platz, oder einen Mohammed-Platz z.B. in Berlin haben.

  43. #36 pilotmen (16. Apr 2009 17:31)

    Das muß man sich einmal ansehen wegen was die alles vorbestraft sind. Kassieren hier Hartz 4, Kindergeld und was weiß ich noch alles, nennen die Deutschen aber Scheiß Deutsche. Das Gesindel gehört sofort abgeschoben!!

    Ich halte das auch für eine völlig legale politische Forderung im kommenden Wahlkampf. Hartz IV Finanzierer als Scheißdeutsche zu beschimpfen muß sofortige Einstellung jeglicher Hartz IV Bezüge nach sich ziehen und bei einer derartigen Strafansammlung darf man in einer Demokratie durchaus auch die Ausweisung fordern.

  44. ich vergaß, sogar der Bruder war noch dabei, der lief nämlich 1000m zurück, obwohl der Busfahrer nur 300 m weiter gefahren ist.

  45. #41 BUNDESPOPEL (16. Apr 2009 17:41)

    Das Strafrecht muß hier dringend modernisiert werden. Wer im Bundestag hat genügend “balls”, dies anzustoßen ?

    Im Bundestag??? Die Frage beantwortet sich wohl von alleine.

  46. #49 Lamm (16. Apr 2009 18:14)

    >Aufgelauert und bedroht
    Die Frau sei dann an der nächsten Haltestelle ausgestiegen und mit erhobenen Händen auf ihn zugekommen. Sie habe ihn in einer Sprache angeschrien, die er nicht verstanden habe und „hysterisch wie eine Furie“ gegen die Fahrertür getrommelt. Die hatte er zuvor verschlossen – „um Ärger aus dem Weg zu gehen.“<

    Du ließt aber auch nicht wirklich gern, oder?
    Die Alte quackte an der nächsten Haltestelle und die Kleine stand an der vorigen… 😉

    Und der elfjährige MUßTE 1km zurückrennen(sind Haltestellen überhaupt so weit auseinander?)
    1km…und auch noch rennen Frechheit!
    Das kann man doch mit dem Bus fahren. Achso hat ja die Mutter und der Rest der Bande… 😉

  47. Ich stelle mir vor, wie die Frau beim Bäcker Brot kauft:

    Erstmal: „Ein Pfund Weisses, du Hurensohn“
    Und wenn sie es bekommt: „Danke, du Wichser!“
    Und beim Rausgehen: „Schönen Tag noch, dur Arsch!“

    Es soll ja eine Krankheit geben, bei der man immer Kraftausdrücke sagt. Vielleicht haben die Leute sich das mit der endogamen Weise herangezüchtet. 🙂

  48. 5 Don.Martin1

    ich grins gerade übers ganze Gesicht.

    Welchen Bericht hast du denn gelesen?

    Einen hab ich noch, sie wartete 2 Stunden mit Brunder um den Busfahrer …..

    Ich sehe es ein Querlesen ist scheiße, jeder schreibt was anderes.

  49. Aehm. Damit kein Mistverstaendnis aufkommt, liebste Gutmenschen, die Ihr hier bestimmt auch mitlest. Mit „Pack“ meine ich ja nicht etwa diese Kulturbereicherer. Die koennen halt nichts dafuer, sind ja so im Islam gross geworden.

    Nein, mit „Pack“ meine ich Euch Richter und Politiker, die Ihr solche Zustaende heranzuechtet!

  50. “Arsch, Hurensohn, Wichser, Scheiß-Deutscher”

    Für den Einbürgerungstest werden diese Wörter aber gereicht haben?

  51. Die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung. Außerdem sei sie geständig. Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen.

    Entschuldigung, ich bin auf der falschen Seite gelandet; ich dachte, hier wäre ein Blog aus Deutschland. Kann mir jemand sagen, wie die richtige Adresse von pi-news.net lautet?

  52. @ #3 CD

    Das Strafrecht muß hier dringend modernisiert werden. Wer im Bundestag hat genügend “balls”, dies anzustoßen ?

    Vielleicht einer der Türken? Oder ein Inder?

  53. #6 FreeSpeech

    Am Tourette Syndrom Erkrankte gehören hier nicht her.
    Auf der deutschen Tourette-Homepage sind dies unter Fragen und Antworten die ersten Punkte

    Basisinformationen:
    Fragen und Antworten

    1. Türkische Übersetzung von 15 knapp zusammengefassten Fragen
    2. Türkische Übersetzung von 15 knapp zusammengefassten Fragen (als pdf)

    3. Tic-Beispiele

    http://www.tourette.de/wasist/fragen_antw.shtml

  54. #7 Lamm (16. Apr 2009 18:53)
    Ja natürlich! Als der 1.Vorfall passierte, stieg sie eine Station weiter aus. Und zeterte vor der verschlossenen Bustür. 2h später und mit ihrem Bruder als Verstärkung ereignete sich 2.Vorfall, welcher mit der Polizei endete…

  55. He Leute, nicht aufregen, das ist heute
    Normalität in Deutschland :
    Mir spuckten gestern 3 Pakistaner fast auf die
    Füsse.Ich fragte Sie was das soll.
    Antwort : Ich fi.. deine Mutter ! du Wi…
    und so weiter. Als ich laut wurde, drohten Sie mir mit der Polizei.

    Wir sind heute die Indianer . Alles klar !!!

    Adam

    Dumm, Dümmer, Deutschland.

  56. #50 Lamm (16. Apr 2009 18:14)

    Dachte ich auch zuerst, habe dann mehrfach nachgelesen und komme zu dem Schluß:
    Die Mutter blieb im Bus

    „Am hinteren Ausgang geleitet sie die vierjährige Hatice nach draußen. Dann steigt sie wieder ein, um den Kinderwagen mit ihrem zweijährigen Kind heraus zu tragen. Die beiden Schulkinder sollen ihr folgen.
    Doch soweit kommt es nicht. Kaum ist Hatice aus dem Bus und ihre Mutter wieder eingestiegen, schieben sich die Türen trennend zwischen das kleine Mädchen und ihre Familie.

    Fahrgast habe ihn gefragt, ob er die Frau nicht herauslassen wolle, berichtet der als Zeuge geladene Busfahrer.

    Die Frau sei dann an der nächsten Haltestelle ausgestiegen und mit erhobenen Händen auf ihn zugekommen.

  57. Aber ich versteh die milden Urteile nicht. Beide einschlägig vorbestraft. Und wer 2h darauf wartet, daß der Bus zurückkommt, handelt nicht spontan oder im Affekt.

    #16 Adam (16. Apr 2009 19:14)
    Mich wollte heute ein Südländer in seiner spontanen und lebensfreudigen Art ausbremsen, auf der Turmstr. Aber als er merkte, daß ich das Spiel kenne, übertrieb er es lieber nicht.
    Hab das schon so oft erlebt, ich bräuchte einen spiegelverkehrten Aufkleber, wo drauf steht:
    Ich bremse nicht!
    Und den in Innenspiegelhöhe vorne angeklebt…

  58. Die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung.

    Diese beiden Sätze sind eindeutig Ironie des Redakteurs. Der STERN denkt über diese widerliche türkische Frau nicht anders als wir.

  59. #20 Blogger (16. Apr 2009 19:37)
    >Die kleine Naciye Yildiz mit dem herben Gesicht, deren langes, dunkles Haar von einer Sonnenbrille mit großen Gläsern zurück gehalten wird und der ebenso kleine Mehmet Yildiz*.<
    Spricht auch Bände… 🙂

  60. Er soll darum 750 Euro (50 Tagessätze) zahlen, für die Schwester bleibt es bei 450 Euro.

    „Personalleiter in einer Diskothek“ (noch nie gehört, daß es sowas gibt) – und ein Tagessatz von 15 Euro?!?

  61. Auszug aus dem Artikel, weil so schön klingt:
    „Auch die Richterin äußert Mitgefühl für die psychische Ausnahmesituation der Mutter. Diese sei zwar wegen Betruges, Falscheides und gemeinschaftlicher Bedrohung mehrfach vorbestraft, aber noch niemals wegen Beleidigung. Außerdem sei sie geständig. Für ihren siebenfach vorbestraften Bruder jedoch könne die Richterin nichts Strafmilderndes erkennen. Er soll darum 750 Euro (50 Tagessätze) zahlen, für die Schwester bleibt es bei 450 Euro.“

  62. Wieviel würde ein Deutscher bezahlen müssen (abgesehen von dem vermutlichen Presserummel), wenn er in einer vergleichbaren Situation zu der Museltante „Fotze, Schlampe, Scheiß-Türkin“ gesagt hätte ??? Da hätten 450 EUR niemals ausgereicht…
    Darüber hinaus frage ich mich, wo solche Richter/Staatsanwälte etc. eigentlich wohnen, dass sie offenbar nie mit solchen „Schätzen“ außerhalb ihrer Gerichtssäle in Kontakt kommen.
    Etwas mehr „Volksnähe“ würde sicher gut tun 😉

  63. …Die Mutter konnte zwar nicht genug Deutsch, um dem Busfahrer die Situation zu erklären, …


    tja, erinnert einen an den Brand in Ludwigshafen. Dort riefen auch die Frauen des brennenden Hauses bei der Feuerwehr an, aber sie konnten nicht so weit genügend Deutsch sprechen, als dass man sie in der Notrufzentrale verstanden hätte.

    Das nur mal zum Thema: zuerst die talibanesische „Muttersprache“ lernen, und dann Deutsch, wegen der grösseren Integration, oder so . …ich glaube, Kolat & Co hatten das mal ausgedünstet.

    …Und mit solchen Mangelkenntnissen in deutscher Sprache begeben sich dann die Tanten auf grosse Bus-Fahrt mit Kind und Kegel .
    Und wundern sich, wenn man nicht ihre Gedanken lesen kann.
    …aber es gibt auch hier
    FachmännInnen die nur Positives zu berichten haben. *freu* :mrgreen:

  64. Ich wurde wegen Beleidigung eines Polizei-
    beamten zu 3500DM+6Monate auf Bewärung ver-
    urteilt.Wär ich Ausländer,wie hätte das
    Urteil wohl ausgesehen.

  65. @28 franke:

    Man hätte dann Mitgefühl gehabt für deine sicherlich psychische Ausnahmesituation und für die Tatsache, dass dir die Kultur hier (nach ca. 12 jJahren Aufenthalt) gewiss noch immer etwas fremd ist und du für eine gelungene Sozialisation „noch etwas mehr Zeit“ brauchst…
    Oder ähnlich 😉
    Also: 10 Tagessätze a 10 EURO

  66. @ #28 franke

    Ich wurde wegen Beleidigung eines Polizeibeamten zu 3500DM+6Monate auf Bewärung verurteilt.Wär ich Ausländer,wie hätte das
    Urteil wohl ausgesehen.

    Wieso Urteil? Klar, der Polizist hätte sich natürlich rechtfertigen müssen, weil deiner Beleidigung ja sicher ein grobes Fehlverhalten seinerseits vorangegangen sein müsste!

  67. Das ist natürlich wirklich ein Unglück. Aber da muss man im Bus nur viel Krach schlagen, dann hält der schon an.

  68. Selbst Schuld! Wenn die Mutter der deutschen Sprache vernünftig mächtig gewesen wäre, hätten sie andere Fahrgäste zum einen besser verstanden und auch helfen und zum anderen den Busfahrer auch schneller und verständlicher das Problem erklären können. Aber so???

  69. W I C H S E R ? ? ?

    So werden die Busfahrer in Deutschland genannt – von Halbmondland-Personal?

    Ausgerechnet Wichser? In Halbmondland gibt´s keine Samenbanken weil die ganzen Wichser alle hier bei uns sind!

    W I C H S E R ? ? ?

    ausgerechnet Wichser… HAHAHAH guter Witz!

  70. #82 vossy: die (un)gute war doch mit 4oder 5 Kindern unterwegs, davon 3 ältere. Das ganze sieht eher so aus, als ob da gezielt auf Provokation gesetzt wurde. Erst ganz langsam das 4 jährige Kind auf die Strasse, dann eenso langsam zurück, dann den Kinderwagen, wieder zurück und dann womöglich auch noch jedes der 2 verbleibenden Kinder einzeln abgeholt. Warum wird nicht das 4 Jährige, nem älteren Geschwister in die Hand gedrückt und das letzte hilft der Mama mitm Kinderwagen.

    So würde es zumindest eine einheimische oder auch italienische, spanische, französische Mama machen.

    Ausserdem kenn ichs zumindest so, dass man den Kinderwagen zuerst rauslässt, weil der nämlich den Verkehr aufhält.

Comments are closed.