Irakische Christin betet bei einer der bombardierten KirchenBei Terror-Anschlägen auf sechs christliche Kirchen in Bagdad wurden mindestens vier Menschen getötet und 32 verletzt. Der erste Anschlag wurde gestern Abend gegen 22 Uhr bei der St. Josephskirche in West-Bagdad verübt, als das Gebäude leer war. Heute Sonntag Nachmittag explodierten vor drei Kirchen Bomben innerhalb von 15 Minuten, zwischen 16.30 und 16.45 Uhr.

Zwei der betroffenen Kirchen befinden sich im Stadtzentrum, eine im Osten. Am Sonntagabend kurz nach 19 Uhr explodierte noch eine Bombe in der „Palästinastraße“ vor einer Kirche – bei diesem Anschlag starben vier Menschen, 21 wurden verletzt. Schließlich ging in Süd-Bagdad noch ein letzter Sprengsatz vor eine Kirche hoch. Die meisten der bombardierten Kirchen wurden schwer beschädigt. Ob sich über den Christenhass der irakischen Muslime jetzt wohl auch die internationale Empörung regt?

(Spürnasen: Vincent F., jerry1800 und ProContra)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. So wo bleiben die Demonstrationen im Westen vor der Botschaft des Iraks um diesem Christianophobie vorzuwerfen. WO BLEIBEN DIE LICHTERKETEN IM IRAK FÜR DIE GETÖTETEN CHRISTEN, ICH WARTE ….

  2. Es war ein eklatanter Fehler Obamas, die amerikanischen Militärstreifen in Baghdad abzuziehen.

    Ohne bewaffnete Patrouillen werden die Stadt Baghdad und andere irakische Metropolen im Chaos versinken.

  3. Hat mit dem Islam selbstverständlich überhaupt NICHTS zu tun, neeeeeeeeiiiiiinnnnnn!!! Das waren sechs gaaaaaanz zufällige Einzelfälle…!!!

    Los, brennen wir sämtliche Moscheen in Europa nieder und schauen dann, ob die Politiker und Gutis dann auch brav schweigen!?!?!?!?!?

  4. Halloo??

    In Deutschland wurde EINE MUSLIMA getötet!
    EINE MUSLIMA!

    Das edelste, teuerste und kostbarste auf der Welt!

    Die Welt hat sich mal gefälligst nur um die eine Muslima zu drehen!!!

    Es gibt kein christenhass, kein deutschenahss.
    Es gibt nur ausländerhass und islamophobie.

    Jeder der sich hier aufregt, muss islamophob sein!
    eindeutig.

    Habt doch keine angst oder böse gedanke.
    Leute kommt zur besinnung: Islam IST FRIEDEN!
    You know??

  5. #2 BUNDESPOPEL (12. Jul 2009 23:04)

    Ich weiß nicht, ob uns das so betroffen machen soll. Wenn die Moslems lieber in Chaos leben, dann sollten sie ihr Vergnügen haben, so lange sie das dort bei sich behalten. Ich habe vorher einen Artikel gelesen, mit 6 britischen Soldaten, die diese Tage in Afghanistan gestorben sind.

    Man soll sich die sechs junge, hübsche Gesichter ansehen. Warum sollten diese Jungs dort für diese barbarische Länder sterben? Lass die Araber sich gegenseitig ermorden und gut ist’s. Warum sollen unsere Armeen dort kämpfen und unsere Jungs dort sterben?
    Ob Briten oder Deutsche, ob in Afghanistan oder in Irak?

  6. Nieder mit Bagdat !!!

    Nur mal, um auf das Niveau unserer geschätzten Marwa-Protestler runterzugleiten.

    Mein Gott, zum Glück ist Deutschland ein zivilisiertes Land.
    Einige Völker kennen sowas ja nicht.

  7. #5 Kybeline
    „Yep!“, meine Rede, sie sind es nicht wert, zumal sich Afghanistan, dessen demokratischen Aufbau die Bundeswehr sichern und untertützen soll, sich längst islamische Republik nennt und die Scharia anwendet.

  8. Ob sich über den Christenhass der irakischen Muslime jetzt wohl auch die internationale Empörung regt?

    Glaube ich kaum. Es gibt auf dieser Erde eine neue Religion: Muslime anbeten! Bah! 🙁

  9. Na, Herren Taqqyia-GroßmeisterInnen FDP-Mazyiek und FDP-KöhlerIn, sollen wir nun den mohammedanischen Irakis Christianophobie unterstellen?

    Ist es nun mohammedanophob, einen Zusammenhang zwischen Gewalt und Islam zu benennen?

    Maziyek und Köhler erinnern mich an die beiden Betrüger in Andersens „Der Kanzlerin neue Kleider“:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider

    Das Märchen handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm weis, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Tatsächlich geben die Betrüger nur vor zu weben und dem Kaiser die Kleider zu überreichen. Aus Eitelkeit und innerer Unsicherheit erwähnt dieser nicht, dass er die Kleider selbst auch nicht sehen kann und auch die Menschen, denen er seine neuen Gewänder präsentiert, geben Begeisterung über die scheinbar schönen Stoffe vor. Der Schwindel fliegt erst auf, als ein Kind ausruft, der Kaiser habe gar keine Kleider an.

    Die Erzählung wird gelegentlich als Beispiel angeführt, um Leichtgläubigkeit und die unkritische Akzeptanz angeblicher Autoritäten und Experten zu kritisieren – vergleichbar mit Kleider machen Leute und dem Hauptmann von Köpenick. Aus Furcht um seine Stellung und seinen Ruf spricht wider besseres Wissen niemand, nicht einmal der treueste Minister des Kaisers, die offensichtliche Wahrheit aus; vor die Entscheidung „Ansehen und Wohlstand oder Wahrheit“ gestellt, entscheidet man sich letzten Endes gegen die Wahrheit und für die materiellen und ökonomischen Vorteile. In der mittelalterlichen spanischen Vorlage geht es nicht wie bei Andersen um mangelnde Amtstüchtigkeit, sondern das Gewebe wird angeblich von jenem nicht gesehen, der nicht Sohn dessen ist, der als sein Vater gilt (was neben der Schande auch fatale erbrechtliche Konsequenzen hätte). Zudem ist es nicht ein „unschuldiges Kind“, das die Wahrheit ausspricht, sondern ein schwarzer Rossknecht, der sich bewusst ist, ohnedies am Fuß der sozialen Rangordnung zu stehen, sodass ihm gleichgültig ist, ob er tatsächlich Sohn dessen ist, der als sein Vater gilt.

    Das Märchen ist aufgrund des angesprochenen Konfliktes zeitlos; auch in der aktuellen Tagespolitik finden sich immer wieder Äußerungen, die unbequeme Wahrheiten aus Rücksicht auf die eigene Reputation und Stellung verschweigen.

  10. Ein weiteres von ungezählten Menetekeln!

    M O H A M M E D I S M U S, der Todeskeim für die Freie Welt!

    ISLAMISIERUNG, der ungeheuerliche Verrat an der Zukunft unserer Kinder in Freiheit!

    Wer stoppt den Wahnsinn?

    Schande den Verrätern!

  11. Was für ein Aufstand wegen ein paar Toten und Kirchen. Also die Kommentare hier lassen die neu entdeckte Erkrankung der Islamophobie erkennen.

    Läßt die sich eigentlich mit einer Aufstockung der Mittel gegen Rechts heilen oder empfehlen Merkel, Steinmeier und Müntefering eher eine medizinische Heilbehandlung?

    Fragen über Fragen, die gestellt werden müssen.

  12. Vater der toten Zeugin Marwa E. († 31):
    „Ich fordere die Todesstrafe für den Mörder meiner Tochter„

    Der Vater des Opfers fordert: „Die Todesstrafe für den Mörder meiner Tochter! Und der Polizist, der auf meinen Schwiegersohn schoss, soll die höchstmögliche Strafe bekommen.“

    Die Todesstrafe für Alex W. forderten auch 150 muslimische Demonstranten vor der Deutschen Botschaft in Teheran (Iran). Sie skandierten „Tod für Deutschland und für das rassistische Europa“ und warfen Eier.

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/07/13/aegypterin-marwa/vater-fordert-todesstrafe-fuer-moerder-seiner-tochter.html

    MERKT EUCH DAS, wenn WIEDER mal EIN DEUTSCHER getötet wird!!!
    MERKT EUCH DAS!!!

    Man sollte langsam Gegendemonstrationen für -von moslems- getötete Deutsche organisieren und durchführen.

    Dann werden aber alle wieder weinen und schrein wie ausländer-böse deutschland ist.

    Ich kanns nicht mehr mit ansehn!

  13. Tja die sind Könner!

    Bei dem Spiel Dresden gegen Bagdad steht es nun
    4:1 für die Muslime. Wie wird das deutsche Publikum darauf reagieren?

    Sarkasmus / aus

    Der Begriff Sarkasmus bezeichnet beißenden, bitteren und verletzenden Spott und Hohn.- so sagt es Wikipedia.

  14. Mir tun die Menschen im Irak leid, und zwar die Menschen, die nach all den Kriegen und auch nach diesem langen Bürgerkrieg, der immer noch anhält, endlich Frieden wollen. Aber es ist erst Frieden, wenn der letzte Christ nicht mehr lebt. Aber dazu schweigen unsere Politnieten-Ar……..
    Sie schweigen zur Christenverfolgung, zum Judenhass und zur Inländerfeindlichkeit, zu den Morden der Muslime hier und in aller Welt.
    Ich fange an, dieses hochbezahlte feige und unmoralische Lumpenpack zu hassen. Wir brauchen sie nicht, diese Hochverräter.

    http://media0.terrorismawareness.org/files/MPAC.swf

  15. Ob sich über den Christenhass der irakischen Muslime jetzt wohl auch die internationale Empörung regt?

    Nein, unsere deutsche Kanzlerin der Christlich Demokratischen Union, die wegen der von einem irren Russlanddeutschen in Dresden erstochenen Moslemfrau vor der islamischen Welt Arsch kroch, wird zu den islamischen Anschlägen und ermordeten Christen in Bagdad voraussichtlich kein öffentliches Wort verlieren – dazu ist sie und die gesammte Bundesregierung zu feige.

  16. Der Muezzinruf:

    Die Gewalt-Androhung des Todes-Propheten und seines Mörder-Geistes Allah,
    der Fluch von Gewalt und Terror für das okkupierte Land!

    Moscheen-Land, Land der Gewaltherrschaft,
    verfluchtes Land!

    Jede Moschee ist EINE zu viel!

  17. Hier ein Radio-Kommentar auf einer islamischen Seite des Staatsrundfunks WDR, der sich mit dem Mord an den drei jungen Frauen, zwei Deutsche und eine Koreanerin, im Jemen befasst. Das ist ein ganz schrecklicher Radio-Beitrag, dass dieser Mord ein schreckliches Verbrechen ist, wird nicht thematisiert, sondern nur die christliche Mission.

    Der Beitrag ist für mich ein weiterer Beleg, wie moralisch verkommen unsere Dressurelite ist.

    http://www.wdr.de/themen/homepages/islam_konflikte.jhtml

  18. Von den 800 000 Christen im Irak haben inzwischen 250 000 das Land verlassen.

    Wo sind in Deutschland die Lichterketten und all die Zentralratsvorsitzenden, um sich lautstark mit Menschen zu solidarisieren, deren Leben täglich allein wegen ihres Glaubens bedroht ist ?

    Neuestes von 22.30 Uhr über die Anschläge…

    http://www.nachrichten.at/
    Klicken Sie bitte auf die Meldung im Kasten „Aktuelle Meldungen“.

  19. Man soll sich die sechs junge, hübsche Gesichter ansehen. Warum sollten diese Jungs dort für diese barbarische Länder sterben?

    Für die gefallenen Jungs kommen jetzt kommen doch 6 neue Marrokaner. Können die Engländer doch froh sein.

  20. Der Islam bringt nichts ausser den Tod von Christen Juden und allen anderen Menschen die keine Muslems sind. Genau das unterstützen die Politiker!

  21. #6 Lena-hh

    Mein Gott, zum Glück ist Deutschland ein zivilisiertes Land.
    Einige Völker kennen sowas ja nicht.

    Einige Religionen meintest du sicher.

  22. Die Islamfaschisten von „dawa-news“ weisen in einem Beitrag mit dem Titel „Interview mit Dr. Sabine Schiffer“ auf einen Pro-Islam-Beitrag auf „linkezeitung.de“ hin:

    http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=7027&Itemid=1

    Die mit den Musels kollaborierende Kommunistin geht in die Offensive. PI wird direkt angegriffen und bedroht!

    Aber auch diejenigen Kreise unter den Linken, die es wagen, sich vorsichtig islamkritisch zu äußern, werden attackiert!

    Zitat:

    und auch linke Kreise – vor allem die Antideutschen – bauen ein anti-islamisches Feindbild auf, aber auch in der Mitte der Gesellschaft gehört Anti-islamisches teils zum guten Ton – s. Umfrageergebnisse des Allensbacher Instituts oder die Heitmeyer-Studie. Wer sich nicht „islamkritisch“ äußert, gilt schon als verharmlosender „Gutmensch“ oder gar noch als schlimmer „Islamisierer“. Gerade Gruppen, die Aufklärung und Humanismus hoch halten, wie die Giordano-Bruno-Stiftung befördern das anti-islamische Ressentiment

    Immerhin gut zu wissen, daß Islamkritik unter den Linken inzwischen auch verbreitet ist!

    Es sind gerade die fanatischen islamkommunistischen Gesinnungsdiktatoren wie Frau Schiffer, die der Masse der Linken die Pro-Islam-Position aufzwingen!

    Es ist Zeit, dieses Gesinnungsdiktat endlich zu durchbrechen!

    Wir brauchen eine laute, deutlich wahrnehmbare linke Islamkritik!

    Islamisierung stoppen!
    Freiheit verteidigen!

  23. Das ware kein Terroranschlag auf eine christliche Kirche. Die haben sich lediglich bei der Suche nach der El Schurki Moschee verfahren.

  24. Die Mehrheit in der westlichen Welt sind sicher dafür, alle Soldaten in muslemischen Staaten kehren zurück, dafür kehren islamistisch zu dehnen auch noch Friedliche zu zählen sind, eben dann zurück.

    Das ist dann ein geordneter Rückzug und Alle sind zufrieden.

    Zumindest was die Logik anbelangt.

    Gruß

    Aber egal so sollte es wirklich sein, genauso EU Beitritt der Türkei, zuerst die wo in Europa „Asyl“ haben oder ersuchen zurück, die Integrationsnichtgenehmen auch, dann kann die Türkei auch in die EU,…..allerdings ohne freie Niederlassung ihrer Bürger für einen angemessenen Zeitraum, sagen wir mal vorerst für 15 Jahre.

    Dann ist wieder eine bestimmte Ordnung in dieser Welt, auf die man aufbauen kann.

    Gruß

  25. …es kehren dann natürlich nicht so konforme Personen die in Europa “ ansässig“ sind eben zurück, internationales Abkommen eben, zum Frieden in der Welt….weil irgentwas muß ja gemacht werden .

    Gruß

  26. O.T.

    Die chinesische Zeitung „Renmin Ribao“ weist heute darauf hin, „angesichts der plötzlichen Unruhen hätten sich die Zugehörigen aller Nationalitäten zusammengeschlossen, um die Gewalttaten zu bekämpfen.(…) China sei ein einheitliches Land, das aus 56 Nationalitäten bestehe.“

    http://www.people.com.cn/

    http://www.german.cri.cn/

  27. Kommt mir bekannt vor : für einen von uns, 100 von Euch.
    Und da eine Muslima nur die Hälfte wert ist …….

    Und so beginnt es ……… (Babylon5)

  28. Man muß auch durchaus erkennen das Multikulti funktioniert, nur Türken und Moslems sind dabei störend.

    Gruß

    Ps:….Warum das so ist, fragt sie mal selbst…?

  29. mindestens vier Menschen getötet und 32 verletzt….
    …und der Herr Präsident fordert wegen den Mord im dresdener Gerichtssal Sanktionen gegen Deutschland. Frechheit siegt.

  30. wann entschuldigt sich eigentlich endlich steinmeier im yemen für die ermordeten deutschen christen. bei dieser gelegenheit kann er nämlich gleich noch im irak vorbeischauen. wozu? entschuldigung natürlich für die massaker an den christen. in unser aller namen. wir haben ihn und seine partei ja schließlich in die regierung gewählt. oder etwa nicht?

  31. warum dürfen unschuldige christen in ihren kirchen ermordet werden, und alle schauen zu?
    wo sind die lichterketten? wo ist die deutsche empörungsindustrie?

  32. Das Wunder von Marxloh, Folge 2392/07/09

    Thema heute: Mohammedanischer Alltagsterrorismus

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2009/7/10/news-125255611/detail.html

    Raubüberfall in der Nacht
    Duisburg, 10.07.2009

    In der Nacht zu Freitag wurde die Bundespolizei über einen Raub im Duisburger Hauptbahnhof verständigt. Zwei Zeugen hatten über den Notruf der Polizei mitgeteilt, dass gegen 2 Uhr ein Mann auf dem Bahnsteig zu Gleis 10 von mehreren Männern geschlagen und getreten worden war.

    Die Beamten der Bundespolizei fanden dann gegen 2.10 Uhr einen 22-jährigen Oberhausener im Personentunnel des Duisburger Hauptbahnhofes, der blutende Wunden an der rechten Hand, am rechten Ohr und an der Nase hatte. Zudem klagte er über Schmerzen im Brustbereich. Der Mann wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

    Nach den Aussagen des Opfers und Zeugen sprachen ihn fünf Männer auf dem Bahnsteig an und fragten nach Zigaretten. Als der 22-Jährige ihnen sagte, dass er Nichtraucher ist, hätten zwei Männer ein Messer gezogen und von dem Opfer Handy und Geld gefordert. Anschließend wurde er getreten und geschlagen. Mit Handy und Bargeld flüchteten die Täter. Die weitere Sachbearbeitung hat das Kriminalkommissariat 13 des Polizeipräsidiums Duisburg übernommen. Zeugenhinweise bitte an die Telefonnummer 0203 / 280-0.

  33. auyan (13. Jul 2009 07:12)

    warum dürfen unschuldige christen in ihren kirchen ermordet werden, und alle schauen zu?
    wo sind die lichterketten? wo ist die deutsche empörungsindustrie?

    Off topic !
    Hallo an alle,
    Die gleiche Frage hätte ich auch über die Bahais die in Iran mit dem Tode bedroht werden
    und auch noch die Frage, warum der Aufstand in Iran hier kein Thema ist?

    Liebe Grüsse.

  34. Politisch korrekt von den Medien wäre es gewesen,
    den Mörder einen nach Deutschland eingewanderten Ostländer zu nennen.

  35. Für mich ist die Tatsache, dass es in Bagdad immerhin sechs Kirchen geben konnte, auch ein deutlicher Beweis, dass Saddam Hussein so schlecht nicht war. Ich fange ernsthaft an, ihm nachzutrauern. Dass er den Irak mit eiserner Faust im Griff hatte, erscheint heute ohne Bedeutung, denn Attentäter haben seit seinem Sturz vermutlich weit mehr Menschen pro Tag getötet als Saddams Geheimpolizei zuvor.
    „Der Irak ist nichts ohne Saddam“ sagte er Minuten vor seiner Hinrichtung, und hatte er nicht Recht damit?

  36. Auch in diesem Fall hat der Islam mal wieder nichts mit dem Islam zu tun.
    Anders kann ich mir das nicht erklären… 😉

    Aus der islamischen Welt kommt sicher keine Entschuldigung sondern lautes Schweigen.

    Nur unsere Pfeifen, die lassen sich vorführen…

  37. #45 jhunyadi (13. Jul 2009 08:09)

    Für mich ist die Tatsache, dass es in Bagdad immerhin sechs Kirchen geben konnte, auch ein deutlicher Beweis, dass Saddam Hussein so schlecht nicht war. Ich fange ernsthaft an, ihm nachzutrauern. Dass er den Irak mit eiserner Faust im Griff hatte, erscheint heute ohne Bedeutung, denn Attentäter haben seit seinem Sturz vermutlich weit mehr Menschen pro Tag getötet als Saddams Geheimpolizei zuvor.
    “Der Irak ist nichts ohne Saddam” sagte er Minuten vor seiner Hinrichtung, und hatte er nicht Recht damit?

    Ich sehe das genauso!

    „Saddam Hussein hatte die Christen den Muslimen gleichgestellt und die wichtigsten christlichen Kirchen als juristische Personen anerkannt.“

    „Seit Kriegsbeginn habe die Hälfte der etwa 1,5 Millionen Christen das Land verlassen. Für den Bischof (Huber) ist es „auf beklemmende Weise grotesk“?, dass die Christen „unter der Herrschaft des Diktators Saddam Hussein besser lebten als unter dem Protektorat der amerikanischen Schutzmacht“. http://zeitzeichen.skileon.de/archiv/religion-kirche-theologie/christenverfolgung-weltweit/

    Die Christen im Irak, die im allgemeinen der gebildeten Mittel- und Oberschicht angehörten, bereiteten Saddam Hussein keine Schwierigkeiten. Sie waren loyal und so ernannte Saddam Hussein den chaldäisch-katholischen Christen, Tariq Aziz, zu seinem Vizepremierminister.

  38. Das ist doch ein Zeichen für eine friedliche Ideologie. Mit musikalischer Untermalung an Türen klopfen und bitten, die Häuser zu räumen. Die Christen waren bestimmt Rassisten und haben die Andersgläubigen seit Jahren schon durch ihre Anwesenheit beleidigt. Haben gefragt: Was gucks du? oder gesagt: Isch mach disch Messer. Da wird selbst der liebste Extremist auf Dauer böse. Oder habe ich da was falsch verstanden? Frau Roth oder Herr Müntefering, erklären Sie mir das bitte. Trauerfeier ist wann?

  39. #2 BUNDESPOPEL (12. Jul 2009 23:04)

    Ohne bewaffnete Patrouillen werden die Stadt Baghdad und andere irakische Metropolen im Chaos versinken.

    Womit bewiesen wäre, dass islamische Staaten überhaupt nicht fähig sind, einen einigermassen funktionierenden Staat zu führen.

  40. #4 Lena-hh (12. Jul 2009 23:11)

    In Deutschland wurde EINE MUSLIMA getötet!
    EINE MUSLIMA!

    Das edelste, teuerste und kostbarste auf der Welt!

    Die Welt hat sich mal gefälligst nur um die eine Muslima zu drehen!!!

    Aber eben auch nur dann, wenn ihr Mörder ein Nicht-Musim ist.

    Ist der Mörder der eigene Bruder, Vater oder Ehemann, ist das „was anderes“.

    Da gibt es merkwürdigerweise keine Empörung.

  41. Das ZDF erwähnte gerade kurz die islamischen Christenmorde von Bagdad.

    WOW, die sind aber früh dran! Sowas nennt man Blitzjournalismus. 🙁

  42. Man sollte die neusten Nachrichten über z.B.die Christenverfolgungen und Morde direkt per Email an unsere Politiker weiterleiten.
    Die sitzen doch in einer Glaskugel und bekommen nichts mit.
    Hallo Claudia Roth..kannst du mich hören!
    Warum sollte man die nicht damit hundertfach erinnern, was das deutsche Volk will.
    Petitionen an unsere Regierung und an die UN.
    Ich gehe gerne auf die Straße Unterschriften sammeln.

Comments are closed.