nazisArmin Laschet (CDU), Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat unter dem Motto „Engagement gegen Rechtsextremismus stärken!“ auf Kosten des deutschen Steuermichel in Zusammenarbeit mit den üblichen Verdächtigen wieder einen schicken Veranstaltungstag im Kampf gegen Rechts™ geplant.

Mit einem neuen Flyer, der die PI-Redaktion heute per Mail erreichte, wird für die Veranstaltung am 11.11.2009 in Essen geworben:

flyer

In seiner persönlichen Anrede teilt Minister Laschet mit:

Nordrhein-Westfalen ist im deutschen und internationalen Vergleich keine Hochburg des Rechtsextremismus. Doch auch bei uns sind Rechtsextremisten aktiv. Deshalb ist und bleibt Engagement gegen Rechtsextremismus für die Demokratie wichtig.

Alle Haushaltstöpfe sind leer, der im Kampf gegen Rechts™ scheint jedoch noch immer gut gefüllt zu sein und muss wahrscheinlich bis Jahresende weg!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. Mutige Leute in NRW. Da wird ein dringendes Problem angepackt und sicher gegen starken und gefährlichen Widerstand durchgesetzt. Chapeau!

  2. Dass die alle noch nie einen einzigen Nazi gesehen haben,… stört sie nicht.

    Hysterie und Eifer sogar ohne vorhandenes Geld.
    Passt ja zur unsachlichen Aktion.

    Die Verfälschung der Sprache hilft ja ungemein, einen Anlass zu finden, so dass fortan „Nazi“ für alles Ungemach der Welt benutzt wird.
    Subjektiv aus Sicht aller Nichtdeutschen oder Nichtkonservativen.

    Bäääh!!!

  3. Vor allem das Thema des Workshops 2, „Interkulturelles Lernen gegen
    Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ böte ja prinzipiell die Möglichkeit, auch muselseitige antisemitische/rassistische Einstellungen zu thematisieren. Ist wohl aber eher unwahrscheinlich…

  4. Ich würde dorthin kommen und über Extremism bezüglich verschiedenen Konfessionen nachfragen.

    Ob sie auch das gemeint haben.

    Und dann würde ich versuchen, sie mit Koran zu konfrontieren.

    So wie Vers. 8-40, 9-29 esw.

  5. Liebe Kämpfer gegen Rechts,

    die Nationalsozialisten sind seit über 60 Jahren besiegt. Und zwar von Menschen, die Ihr heute bekämpfen würdet. Und damals, Ihr Dumpfbacken, wie ich Euch kenne, wärt Ihr brav mitmarschiert, wenn der Führer vorbei gekommen wäre. Gegen den Zeitgeist aufzubegehren ist nämlich alles andere als bequem, und Ihr seid die letzten, die dazu in der Lage wären.

    cu

  6. Und wann werden endlich einmal die Islamfaschisten rechts eingeordnet? Und wenn wir schon dabei sind, das gilt für alle türkischen Parteien. Die stehen alle weit rechts von der NPD.

  7. Je deutlicher sich abzeichnet, dass „Integration“ nicht klappt, desto größer wird das Geplärre dieser Leute.

    Irgendwann werden sich kritische Stimmen nicht mehr übertönen lassen.

  8. Es wäre doch garnicht schlecht, wenn PI an der Podiumsdiskussion gegen Antisemitismus teilnehmen würde und die aktuelle Lage bzgl. arabisch/türkischem Judenhass vorträgt ?

  9. Man will von den tatsächlichen Problemen wie Staatsverschuldung, Islamisierung, Gewalt und Verarmung ablenken, aber wie lange wird das den geistig umnachteten Linken noch gelingen.

  10. Da will die NRW-Regierung doch nur von ihrem Versagen und von ihren Niederlagen ablenken.
    So hat der NRW-Innenminister Ingo Wolf (FDP) eine erneute Schlappe einstecken müssen.

    So berichtet DER WESTEN heute:

    „Das Land NRW muss die „Sicherheitsbefragungen“ bei Ausländern vorerst stoppen. Das hat das Verwaltungsgericht Münster am Donnerstag auf die Klage eines marokkanischen Studenten der Uni Münster geurteilt.“

    Bis dahin mußten Migranten, die einen Aufenthaltsstatus in NRW erhalten wollten, einen Sicherheitsfragebogen ausfüllen. Das galt vor allem für Ausländer aus Afghanistan, Iran, Irak und Pakistan.
    Der 31jährige (!) marokkanische Student sah nicht ein, warum er diesen Bogen ausfüllen solle und klagte – mit Erfolg.
    Alle bisher ausgefüllten Fragebögen müssen nun vernichtet werden.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/10/8/news-136181716/detail.html

  11. Je unwahrscheinlicher es wird, auf einen der seltenen Neonazis im Lande zu treffen, umso gewaltiger wächst der Mut der Antifaschisten.

  12. Der Laschet erinnert mich auch langsam an den Informations-Minister im Irak 🙂
    Vorne steht Laschet mit seinem Flyer gegen Rechts und hinter ihm sieht man die Linksextremen die Autos abfackeln und die Islamisten in Begleitung der NPD die Häuser in die Luft sprengen.

  13. Habe einem der Ansprechpartner mal eine E-mail geschrieben, ob man denn Gleiches nicht gleich behandeln soll und auf linke Gewalt hingewiesen!!!

  14. Ich finde PI,BPE oder irgendein Islamkritiker sollte mal vorbeischauen und diese Menschen aufklären wer denn heute jegen Juden wettert
    (und gegen vieles andere auch)

    Ein paar Linksradikale Fakten (wie zb die 229 angezündeten Autos) zusammenfassen und dann einen Flyer verteilen.

  15. Das Programm dieser Veranstaltung ist ja ar***langweilig. Kein Wunder, dass die Teilnahme umsonst ist und das Ganze somit aus Steuergeldern finanziert werden muss. Viele Redner erhalten vermutlich Honorare, somit dient die Chose auch noch der Selbst-Alimentation.

    10.45 Uhr:
    „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen. Aktuelles Lagebild.“
    Burkhard Freier, Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

    Da er als Innenminister natürlich sein Bundesland nicht als Hochburg des Extremismus darstellen darf, sondern im Gegenteil als von allen solchen Übeln verhältnismäßig frei hinstellen muss, beginnt die Veranstaltung mit dem Eingeständnis, dass sie an diesem Ort überflüssig ist.

  16. Der K(r)ampf gegen „Rechtsextremismus“ ist absolut risikolos, politsch korrekt und bringt nur Zustimmung ein. Der Kampf gegen den Linksextremismus bringt nichts, weil der Linksextremismus klammheimliche Anhänger/innen bis in höchste Instanzen ( 68er ) hat. Der Kampf gegen Ausländergewalt bringt schon gar nichts, weil man automatisch die „Rassismuskeule“ über den Schädel bekommt und dieses Thema ein Tabu ist.

  17. Dass sie sich schon auf den Weg gemacht hat, um in der Nordbergstadt eine Dependance zu begründen, will Wenske nicht ausschließen.

    Dieser Mann sichert sich schon mal ab, falls er einem Hirngespinst auf den Leim gegangen sein sollte. Naja, bald ist Halloween!

  18. Aus der Kölner CDU treten Türken aus, da sie der Partei vorwerfen, von türkischen rechtsextremistischen Grauen Wölfen unterwandert zu sein.

    Darüber sollte man in NRW nachdenken.

    Noch mal zur Info: Die NPD sieht sich als Nachfolgerin der National SOZIALISTISCHEN deutschen Arbeiterpartei. Diese war nach Programm und Aussagen ihrer Repräsentanten die „deutsche Linke“. Sie ist somit eine Linkspartei. Es gibt auch aus der heutigen Zeit zusammenarbeit mit Teilen der Mauermörderpartei und anderen linken Gruppen.

    Rechts sind (waren) CDU CSU BP .

    Wer macht mit bei PI Main Kinzig Kreis?

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  19. Da er als Innenminister natürlich sein Bundesland nicht als Hochburg des Extremismus darstellen darf, sondern im Gegenteil als von allen solchen Übeln verhältnismäßig frei hinstellen muss, beginnt die Veranstaltung mit dem Eingeständnis, dass sie an diesem Ort überflüssig ist.

    Potemkinsche Dörfer sind ja der letzte Schrei.

  20. Ja. Deutschland ist das einzige Land der Welt, dass glaubt, Demokratie bestünde aus einer Politischen Mitte und Links…

    Ha, ha – köstlich. Kein Wunder geht euer Land den Bach runter (nicht persönlich nehmen liebe PI Freunde in Deutschland).

    :mrgreen:

  21. Wieviel Prozent hatten die DVU, REP und NPD?

    Nazis sehe ich nur im Fernsehen, wenn sie sich in ihren „Hochburgen“ treffen.

    Liebe Politiker, macht doch lieber eure Arbeit. Wollt ihr mit dieser Aktion vielleicht vom eigentlichen Problem ablenken?

    Wenn die Nazis tatsächlich wieder so gefährlich sind, daß man dagegen demonstrieren muß, dann ist es das Unvermögen der politisch Verantwortlichen.

    Oder meint ihr mit dieser Demonstration etwa uns, die wir uns gegen den Ausverkauf der „deutschen Rasse“ wehren?

    Ich bin bekennender Demokrat, ihr Politiker könnt dafür sorgen, daß dies auch so bleibt.

    „Nebelkerzen“ sind jedenfalls nicht die Lösung.

  22. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”

    Vorteil: Liebe PI Freunde, ihr habt eine ganz interessante Aufgabe zu meistern. Den (Neo-)Konservatismus von Boden auf neu aufbauen. Toll. Neid…

    :mrgreen:

  23. Rechts ist ganz schlecht, das braucht man noch nicht einmal rechtsradikal zu sein.

    Links hingegen ist prinzipiell gut. Zu weit links geht gar nicht. Je linker, umso besser. Radikal? Auch egal.
    Der linksextremistische vorbestrafte Terroristenhelfer Ströbele darf wöchentlich im TV als inkarnierter Gutmensch mit seiner antifaschistischen Expertenmeinung Unsinn absondern – wer den Islam hingegen mit seiner Menschen und Judenverachtenden Ideologie als verfassungsfeindliche Sekte betrachtet gilt als „extremistisch“.

    Verkehrte Welt.

    Der „Kampf gegen Rechts“ ist so surreal, man könnte meinen, in Wirklichkeit soll Antisemitismus befördert werden.

  24. Vielleicht erinnern sich die linken Nazis ja an ihre alten Traditionen (1933-45); KZ´s und Gaskammern für Andersdenkende. Das muß mal einer dem „Armen Luschet“ stecken. 😉

    Hat der lasche GröFaz sich die Gelder gegen Rechts eigentlich selber in die Tasche gesteckt oder warum fehlen schon wieder die Steuergelder für „Mein Krampf gegen meinen rechten Fuß“?
    😀

  25. Kampf gegen Rechts!

    Warum werden im Kampf gegen Rechts eigentlich nie die „Grauen Wölfe“ genannt, jene rechtsextremen türkischen Nationalisten?
    Deren Partei MHP arbeitete bereits in den 70er Jahren mit der NPD unter deren Vorsitzenden Adolf von Thadden zusammen.
    Zur 17. Jahreshauptversammlung der Türk-Föderatio kamen am 26. November 1994 mehr als 10.000 Anhänger der MHP in Sindelfingen, unter der Teilnahme des türkischen Botschafters zusammen.
    http://europenews.dk/de/node/6714

    Offensichtlich wird der Begriff „Rechts“ sehr selektiv angewandt.

  26. Zitat von H.Himmler, Reichsführer SS:

    „Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich“

    Kämpft nur weiter gegen „Rechts“ – die USA wird euch dann mit Zustimmung der Reps und der Dems aus dem Schlamassel ziehen. Oder auch nicht …

    :mrgreen:

  27. Ja, Laschet, dann kämpf mal schön. Als Dankeschön für staatszersetzende Figuren wie Dich habe ich bei der letzten Bundestagswahl zum ersten Mal nicht CDU gewählt.

  28. Der Kampf gegen Rechts muß intensiviert, die rechtsradikalen Parteien müssen verboten werden. Sie sind eine extreme Gefahr für unsere demokratische Demokratie.
    Die NPD stieg bei der BT-Wahl um minus 0,1 auf 1,5%. Unglaublich!
    Der gleichfalls brandgefährlichen DVU gelang ein gewaltiger Sprung von nichts auf 0,1%! Und die Republikaner konnten sich um minus 0,1% sogar auf 0,4% steigern!

    Alle demokratischen Parteien sind entsetzt über diese brandgefährlichen Entwicklungen!
    😉

  29. Dass die alle noch nie einen einzigen Nazi gesehen haben,… stört sie nicht.

    Es soll aber auch Menschen geben, die sich Tag für Tag über „Musel“ oder „Islamfaschisten“ aufregen, welche angeblich nichts anderes vorhaben, als den lieben langen Tag Bomben hochgehen zu lassen, obschon es in der gesamten Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch keinen einzigen islamistischen Terroranschlag gegeben hat, der diese tägliche Hetze gegen alle Muslime rechtfertigen würde.

    Seit der „Wiedervereinigung“ hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben. Mit so einer Zahl können weder die „Linken“ noch die „Islamisten“ in Deutschland aufwarten.

  30. OT: Präses der Evangelischen Kirche Westfalen betätigt sich als Geschichtsrevisionist

    http://wp.me/pzQtl-dT

    Albert Buß und Heidi Merk werden im Hamburger Abendblatt als Kronzeugen angeführt, weshalb Sarazzin zurücktreten müsse:

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1220533/Sozialverband-fordert-Ruecktritt-von-Bundesbankvorstand.html

    So schwach wie die beiden argumenieren, würde ich meinen, daß Sarazzin das Schlimmste überstanden hat 😉

  31. Mutig wirft sich der engagerte Bürger gegen die anstürmenden Neo-Nazis und latenten Faschisten…. und in jeder U-Bahn schaut er bedrückt weg wenn er mal wieder gescheiterte Integration Live erleben darf.

    Wahre Kämpfernaturen. Ich persönlich kämpfe von der Tastatur aus 🙂

    OT:

    http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doc~EB24C17BE59254BB4AB113E0C673C1E00~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    die FAZ hat einen guten PRO-Sarrazin Kommentar gebracht und bezieht sich auf die ENORME Ressonanz der Leser

    Folgender Abschnitt ist schön pointiert

    „Es schreibt vielmehr die politische Mitte, die es satthat, als fremdenfeindlich beschimpft zu werden, nur weil sie nicht länger mit den Dogmen eines gescheiterten Multikulturalismus traktiert werden will, für den jeder geschächtete Hammel eine kulturelle Bereicherung ist.“

    🙂

    MK

  32. #29 Moltke (08. Okt 2009 20:27)
    Das geht schlecht, weil die Anhänger der MPD/ Grauen Wölfe ja in seiner „christdemokratischen“ Partei sind. Er kann ja schlecht seine nationalsozialistischen Artgenossen rauswerfen! Was würde das für ein ausländerfeindliches Bild auf die CDU werfen?

  33. „Dass die alle noch nie einen einzigen Nazi gesehen haben,… stört sie nicht.“

    DAS will ich mal vehement verneinen. Sie sehen ihn jeden Tag …..
    .
    .
    .
    .
    .
    . im Spiegel

  34. Die Gefahr kommt diesmal nicht laut in Springerstiefeln und Bomberjacken auf uns zu, nein sie kommt auf leisen Sohlen. Wie ein Krebsgeschwür breitet sie sich aus. Wenn es fortgeschritten ist, ist es unheilbar. Nur im Anfangsstadium kann man vielleicht noch gerettet werden. Aber die Masse ist leider in dem Stadium das sie merkt das was nicht stimmt, aber zum Arzt geht sie eben doch noch nicht. Nach dem Motto „Ist ja noch nicht so schlimm, mir geht´s ja noch gut“

  35. Wer Kampf gegen Links fordert, sollte ebenso auch für Kampf gegen Rechtsextremismus gutheißen. Jede ernsthafte konservative Partei sollte auch klar gegen Rechtsextremismus sein.

  36. #3 RobertOelbermann (08. Okt 2009 19:52)
    „Dass die alle noch nie einen einzigen Nazi gesehen haben,… stört sie nicht.“

    Dem möchte ich widersprechen.
    Sie sehen ihn …………., jeden Tag …..
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    im Spiegel

  37. In Sachen systemtatisches Betruegens und Manipulierens [Taqiyya] machen die Linken den Moslems langsam Konkurrenz. Da waechst zusammen was zusammengehoert.

  38. #40 Darek
    Das versteht sich von selbst. Nur: die WIRKLICHE Gefahr kommt heute von den Linken Nazis nicht von den rechten, die waren vor 50 Jahren dran und das ist vorbei.

  39. @35:

    Seit der “Wiedervereinigung” hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben. Mit so einer Zahl können weder die “Linken” noch die “Islamisten” in Deutschland aufwarten.

    Das sind also 5 Todesopfer pro Jahr. Bitte vergleichen mit Kriminalitätsstatistiken deutscher Großstädte.

  40. Wenn die bei der CDU so weitermachen, möchte ich nicht wissen, wie das Wahlergebnis 2013 aussieht.

    Bin mal gespannt, ob und wann die mal etwas zum eigentlichen Problem sagen. Diese „gegen Nazi Demo“ ist jedenfalls nicht das, was die Mehreheit des Volkes jetzt braucht.

    Dies könnte allenfalls dazu führen, daß 2013 tatsächlich die Linken die politische Mehreheit bekommt, … dann gute Nacht Deutschland.

  41. #35 Christopher Camp

    Seit der “Wiedervereinigung” hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben. Mit so einer Zahl können weder die “Linken” noch die “Islamisten” in Deutschland aufwarten.

    Na DIE Fälle möchte ich sehen. Dürften meinem täglichen Web-Check entgangen sein, finden sich daher offenbar nichtmal auf den bolschewistischsten Webseiten.
    Natürlich gab es wirkliche Einzelfälle.
    War da nicht was in Sebnitz…

  42. #35 Christopher Camp (08. Okt 2009 20:31)

    Seit der “Wiedervereinigung” hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben. Mit so einer Zahl können weder die “Linken” noch die “Islamisten” in Deutschland aufwarten.
    Quellenangabe!!!!!!!!!

    Die Zahl der Opfer von sog. Islamisten kann man täglich in der Presse finden, Ehrenmorde eingeschlossen.

  43. Unser Kreis galt immer als eine Art „Nazihochburg“, aber unsere stadtbekannten Glatzen hab ich schon ewig nicht mehr gesehen und die letzte Nazidemo liegt auch 5-6 Jahre zurück. Aber die hecken bestimmt was aus, also schön weiter Geld reinstecken und wachsam sein.

  44. #35 Christopher Camp (08. Okt 2009 20:31)

    „obschon es in der gesamten Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch keinen einzigen islamistischen Terroranschlag gegeben hat“

    Aber auch nur deshalb, weil sie bisher zu blöd dazu waren, ihre Pläne in die Tat umzusetzen.

    „Seit der “Wiedervereinigung” hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben.“

    Unsere Migrantenspezis kriegen diese Anzahl von Opfern gewiss pro Jahr hin.

  45. #35 Christopher Camp (08. Okt 2009 20:31)

    Seit der “Wiedervereinigung” hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben. Mit so einer Zahl können weder die “Linken” noch die “Islamisten” in Deutschland aufwarten.
    Quellenangabe!!!!!!!!!

    Innerhalb von 20 Jahren sind das in Wirklichkeit womöglich nicht mal 10 Einzelfälle gewesen. Der Rest sind falsche Tatsachenberichte und `Enten‘ des WDR. So falsch gelogen, wie die Aussagen von Frau Bücher zu den Gästebucheinträgen von `Hart aber Fair‘. 100 Todesopfer kriegen die Mohammedaner alleine in einem Jahr hin.

  46. Klar, das kriegen die hin. Wenn man die Schandmorde rausrechnet und die hohe Dunkelziffer nicht berücksichtigt.

  47. @ #35 Christopher Camp

    Seit der “Wiedervereinigung” …

    Wenn dir die „“Wiedervereinigung““ und alles andere hier nicht passt, dann hau doch ab. Wirst sicher gastliche Aufnahme in einem liberalen mohammedanischen Land finden. Tschüß.

    Verzeihung, aber bei solchen Kommentaren kenne ich keine Höflichkeit mehr.

  48. @ #35 Christopher Camp
    Seit der “Wiedervereinigung” hat es über 100 Todesopfer rechtsextremistischer Straftaten gegeben.
    dazu haette ich gerne genaue zahlen mit quellenangaben. vl faellt darunter auch der fall von sebniz ( die eltern haetten ihrem kind das schwimmen beibringen sollen), um nur einen zu nennen. dann auch noch die vielen uebergriffe ohne todesfolge bsp. manichl, hakenkreuz-rebecca oder die „schauspielergruppe“ in magdeburg in wirklichkeit zur „army of clowns“ gehoerend.
    und jetzt mach ich was ganz schlimmes. ich relativiere: jede woche tote durch suedlaender und mohamedaner in d.land (jede tageszeitung), uebergriffe und beleidigungen wie „scheisskartoffel“, vergewaltigte frauen, ueberfaelle. wehrt sich jemand gegen einen musel oder linken ist das sofort rechtsradikal.
    du tust mir wirklich leid wsh kannst du noch nicht einmal etwas fuer dein „wissen“.
    deine linke traumwelt besteht aus lug und betrug. wenn du ein mitlaeufer bist, informiere dich bitte vorurteilsfrei, so wie auch ich den koran und lenins werke gelesen habe. solltest du ein linker in leitung sein, musst du deine linie durchziehen. du annst ja nicht deine existenzgrundlage beaempfen.

  49. Also ich finde ehrlich gesagt die Hauptthemen der Veranstaltung gar nicht so schlimm:

    12.30 Uhr Mittagspause
    16.00 Uhr Kaffeepause
    17.30 Uhr Ende der Veranstaltung

    Ein bisschen langweilig und altmodisch vielleicht wie immer in diesen Kreisen, aber es ist ja auch kostenlos.

  50. „Vorwärts und nicht vergessen, beim Hungern und beim Essen, die Solidarität“

    … Nur frage ich mich, warum diejenigen, die sich mit ihrem Land solidarisch erklären, immer in die braune Ecke gedrückt werden.

    Ich bin deutscher und möchte es auch bleiben, bin ich jetzt ein Nazi?

    Ich lebe in Deutschland und möchte, daß es Deutschland bleibt, bin ich jetzt ein Nazi?

    Diese Demo gegen Nazis ist überflüssig wie ein Kropf, das ist eine Demo gegen das eigene Volk.

    Man könnte es auch zynisch ausdrücken und behaupten, daß sich selbst diese glatzköpfigen Nazis nicht mehr auf die Straße trauen, weil sie sich vor den muslemischen Schlägertruppen fürchten. Soweit ist es in Deutschland schon gekommen.

  51. Der Widerstand gegen das Dritte Reich wird um so intensiver, je länger der Zweite Weltkrieg zurückliegt.

  52. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. […] Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“ – Joseph Goebbels

  53. 1. Hat die letzte Wahl ja gerade gezeigt, dass Tendenzen, die weit nach rechts gehen, stark nachgelassen haben.
    2. Ist zur Zeit eher der Linksradikalismus im Vordergrund, siehe z.B. die Morddrohung gegen Thüringens SPD-Chef Matschie; die brennenden Autos in Berlin (gerade vorletzte Nacht ein Mercedes); Angriffe auf Wohnhäuser, die „von Reichen bewohnt werden“; Angriffe mit Brandsätzen und Steinen auf Polizisten usw.

    Die „Obrigkeit“ und (fast alle) Medien sind doch auf dem linken Auge einfach nur blind…
    Und wer auch nur irgendwie nicht auf der politisch-korrekten Schiene fährt, der gilt gleich als rechts(radikal).

    Wenn man das alles so betrachtet, dann scheint es, als wäre der „gesunde Menschenverstand“ mit den Jahren „rechts“ geworden.
    Das alles sieht aus wie ein nicht verarbeitetes psychologisches Massen-Phänomen.
    Hat wahrscheinlich mit Schuld und Sühne zu tun…
    Während die USA, Großbritannien, Frankreich usw. schon seit Jahrzehnten mit Deutschland ein normales Verhältis haben, Handel betreiben, Diplomatie und kulturellen Austausch, haben die Deutschen selber ein Problem mit ihrer Identität als Volk und ihrem Selbstverständnis als Nation.

    Seltsamerweise sind viele Fernsehsender voll mit Sendungen über die NS-Vergangenheit, Hitler hier, Hitler da…; es ist, als ob diese alte Vergangenheit deshalb noch immer jeden Tag durch die Medien wabert weil Deutschland es NOCH IMMER NICHT VERARBEITET hat.

    Das Absurde ist, das, was während der NS-Zeit geschah, haben unsere Ur-Großväter, Großväter, eventuell noch unsere Väter getan (bzw. unterlassen).
    Und wir, das deutsche Volk, übt sich immer noch zum Teil ist Selbstkasteiung und kann nicht einfach sagen „wir, das Volk“, „wir, die Nation“, „unsere Interessen“ usw.

    Jaja, die Leser von PI denken schon anders. Aber ich meine ja auch diejenigen, die ständig „gegen Rechts kämpfen“ müssen usw. und bei denen jeder rechts steht, der nicht genau auf ihrer Position steht.

    Im Moment gelten Meinungen wie die von Sarrazin noch offiziell als gesellschaftlich nicht konform – ABER SIE SPIEGELN DIE MEINUNG DER MASSEN WIDER.

    Wohin die Unterdrückung von Meinungen und die Beschneidung der Meinungsfreiheit führt, das kann man in jedem Geschichtsbuch nachlesen.

    Wenn überhaupt Menschen sich rechtsextremen Gruppierungen anschliessen, dann deswegen, weil ihnen woanders das Reden verboten wird und weil woanders ihre Meinung ignoriert und bekämpft wird…

  54. Am 11.11. soll der Kampgf gegen RECHTS starten ?Beginnt dann nicht auch am Rhein die närrische Zeit ? (Anfrage aus Berlin von einem Karneval-Muffel)

  55. obschon es in der gesamten Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch keinen einzigen islamistischen Terroranschlag gegeben hat,

    aha „Islamistisch“ bitte mal definieren was Islamistisch bedeuetet/bedeuten soll und die Kofferbomben von Köln und Koblenz wäre hochgegangen, wenn diese nicht mit Fehlern so dilettantisch gebastelt worden wären.

    Und nochwas @#35 Christopher Camp (08. Okt 2009 20:31)
    wenn Ihre so geschätzen mMuselmanischen Freunde mal wieder einen scheiss deutschen oder nicht Musel zertrümmert haben oder ein 11 Jährigen Musel seine Klassenlehrerin halb tot schlägt geht das OK ??

    Es ist eine Tatsache das es mindestens 30.000 stark Gewaltbereite Moslems in Deutschland gibt wovon nicht wenige bereit wären sich in die Luft zu jagen.

    Im Vergleich !
    NPD laut Wicki 7.000 (Stand: 2008)Mitglieder
    DVU laut http://www.im.nrw.de/sch/314.htm ebenfalls 7.000…

  56. @ #63 Smyrna

    Am 11.11. soll der Kampgf gegen RECHTS starten? Beginnt dann nicht auch am Rhein die närrische Zeit?

    Ganz richtig – jetzt verstehe ich auch besser, was ich selber vorhin geschrieben habe

    12.30 Uhr Mittagspause
    16.00 Uhr Kaffeepause
    17.30 Uhr Ende der Veranstaltung

  57. Christopher Camp ist wieder einer dieser typischen Gutmenschen, die hier provozieren wollen. Aber wenn man man nachbbohrt und sie auffordert Ross und Reiter zu nennen, verschwinden se auf Nimmerwiedersehen …

  58. #67 Traurig (08. Okt 2009 22:24)

    Laschet sitzt gerade im ZDF bei Maybritt Illner!!! 🙁
    ========================================

    Gerade wäre ich bald vom Hocker gekippt…
    Ein junge Mann sagt bei Illner, dass die Jugendlichen oft die weiterführenden Schulen nicht schaffen könnten, weil sie nachmittags ca. 2 Std. lernen müssten. Dazu hätten die Jugendlichen keine Zeit….
    Keiner der Anwesenden sagte dazu etwas . Nur einer hatte eine kleine körperliche Zuckung.
    Sie waren alle „politisch korrekt“! Das ist wohl die Hauptsache.
    Dieser junge Mann wurde auch nicht ein einziges gefragt, wie er denn seine Klassengemeinschaft wahrgenommen hätte.
    Wie denn die Lernumgebung gewesen wäre, etc….

  59. 1. Wo ist das Ministerium für Männer?
    2. Unter „gewaltakademie.de“ (einer der Sponsoren) finde ich keinerlei Informationen zu Gewaltanwendung. 🙂

  60. Diese Veranstaltung und dieser Flyer geht doch gegen pro NRW. Diese Partei will im Mai nächsten Jahres zur Landtagswahl in NRW antreten.

    Auszug aus dem Text des Flyers:

    Jede rechtsextreme Tat ist eine zu viel. Inzwischen versuchen Rechtsextremisten verstärkt, lautlos zu wirken, indem sie sich zum Beispiel als Bürgerbewegung tarnen. Durch Familienfeste vor Ort etwa oder harmlos wirkende Info-Stände wollen sie den Anschein der Normalität erwecken — wie ein Chamäleon, das sein Äußeres der Umgebung anpasst. Demagogie, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit bilden aber immer noch die Grundlagen für eine menschenverachtende Ideologie, die mit unzulässigen plakativen Vereinfachungen versucht, Menschen für sich einzunehmen. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen will dem nicht tatenlos zusehen. Im Oktober 2008 hat sie deshalb die Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus eingerichtet.

    Diese Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus wurde rechtzeitig zur Kommunalwahl in Köln im August dieses Jahres zur Bekämpfung von pro Köln eingerichtet – genutzt hat es nichts. Sie versuchen mit (fast) allen Mitteln, eine demokratische Opposition zu bekämpfen.

    Dieser Staat ist mittlerweile zum Fürchten. Sie wollen mehr Einwanderung, peitschen die Ausbreitung des Islam durch, päppeln die Linksextremisten und nutzen sie fürs Grobe und entfernen sich mehr und mehr von der Demokratie.

  61. Diese Pseudo-Veranstaltungrn kotzen mich an und zwar tierisch. Hier wird den Leuten immer suggeriert, das wir unter Massen von Nazis leben. Und es wird noch schlimmer, wenn man daran denkt, dass auch Jugendlichen so eine Scheiße eingeimpft wird. Jugendliche, die gerne Action und Schulstunden opfern, um dabei gewesen zu sein. Jugendliche, denen eine vorgefertigte Meinung anno 1945 als die ihrige verkauft wird.

    Das ist Gehirnwäsche und zwar vom allerfeinsten.

  62. #62 freyenstein (08. Okt 2009 21:41)

    bei denen jeder rechts steht, der nicht genau auf ihrer Position steht.

    Ist ja auch physikalisch ein Ding der Unmöglichkeit. Ist eben auch ein Zeichen, welchen Wert solche Leute den Naturwissenschaften zumessen. Da kann man noch soviele Lehrer einstellen, wenn der Geist sich gegen Naturgesetze „sträubt“, bleiben die Bemühungen vergebens. Denn der Lehrer muss es nicht nochmals lernen, er kann es nur noch bei sich vertiefen.
    Der Schüler muss lernbereit sein, dann wird es etwas. Also Eigeninitiative ist das A und O. Beim Nationalsozialismus und im Islam wird nur noch „vorgekautes nachgekaut“. Puhhh, sowas abscheuliches. Düstere Aussichten!

  63. # 73 brazenpriss

    Das ist auch so ein Problem, da wird sogar die eigene westliche Jugend durch diese Muslime vergiftet.

    Wenn man sich aber gegen den Bau von weiteren „Brutstätten des Terrors“ ausspricht und auf das sichtbare Problem aufmerksam macht, wird man zum Staatsfeind Nr. 1 erklärt.

    Wir werden schon noch alle auf den Boden der Realität zurückgeholt, leider wird es vielen, die sich zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort befanden, nicht mehr helfen.

    Tolle Aussichten, an der eigenen Herzlichkeit und Gutmütigkeit zu sterben. Bei soviel westlicher Dummheit haben wir es vielleicht nicht anders verdient.

    Ja, lieber Verfassungsschutz, ich bin immer noch dumm genug, demokratisch zu denken. … Bin ich deshalb ein Nazi?

  64. #35 Christopher Camp (08. Okt 2009 20:31)

    Es soll aber auch Menschen geben, die sich Tag für Tag über “Musel” oder “Islamfaschisten” aufregen, welche angeblich nichts anderes vorhaben, als den lieben langen Tag Bomben hochgehen zu lassen, obschon es in der gesamten Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch keinen einzigen islamistischen Terroranschlag gegeben hat, der diese tägliche Hetze gegen alle Muslime rechtfertigen würde.

    Als weltoffene Bürger interessieren wir uns natürlich auch für Menschen in anderen Ländern. New York, Madrid, London, Mumbai …

  65. #34 Ernst_Ellert (08. Okt 2009 20:31)

    Noch dazu ist die DVU in Brandenburg aus dem Landtag geflogen, in Thüringen hat’s die NPD erneut nicht geschafft. Auch in Sachsen gab es deutliche Verluste.

  66. @#15 Traurig
    Das ist aber zu viel der Ehre für Herrn Laschet.
    Bitte nicht mit Bahdad Bob vergleichen, dem wir solch herrliche Sprüche zu verdanken haben:
    „I can say, and I am responsible for what I am saying, that they have started to commit suicide under the walls of Baghdad. We will encourage them to commit more suicides quickly.“

  67. Geil…ich engagiere mich jetzt auch endlich im KgR, gar keine Frage. Dieses Flugblatt hat mich überzeugt. Wenn ich jetzt noch die Tagesration an Pilzen schmeiße, die ein Linker so verdrückt, dann sehe ich ganz bestimmt auch urplötzlich jede Menge Glatzen und Senioren in SS-Uniformen und Onkel Adi kommt zum Kaffeetrinken vorbei.

    Meine Herren, Verblödung in Reinkultur…man braucht sich nur das Foto mit den Clowns und dem obercoolen Spruch, voll auf Jugensprache getrimmt, anzuschauen, um zu wissen, in welchen unendlich fernen Galaxien die Kommunisten leben. Kein Wunder, dass die Pappnasen keiner mehr ernst nimmt…

  68. nur logisch, daß der Laschet linke Verbrecherhorden, seine natürlichen Verbündeten im Ungeist, mit allen Mitteln sponsert. Irgendjemand muß den Terroristen das Benzin zum Autoabfackeln, die Fahrtkosten zum Demoterror, die Bewaffnung und das Lotterleben doch finanzieren. Wers noch nicht gemerkt, eine Partei, die einen Laschet duldet ist schuldig der demokratie- und volksfeindlichkeit. Die CDU zusammen mit der SPD auf den Müllhaufen der Geschichte.

  69. Die lieben Medien. Wollen halt Ihren Schund verkaufen. Solange „Kampf gegen Rechts“ wie „Sex sells“, wird diese Linie noch lange gefahren.

    Nichts gegen den Kampf gegen Extremismen aller politischen Richtungen, welcher übrigens Präsident Bush nach 9/11 ausgerufen hat (hätte man zugehört), doch die Schreiberlinge und Krakeeler wissen doch nicht einmal den Unterschied zwischen Radikal und Extrem.

    Es sei denn die Linken oder die Grünen präsentieren sich als Radikale. Da ist das, oh Wunder, keiner Erwähnung wert.

    Wären diese kinderarmen Versager nicht in der Mehrheit (demokratisch wählen wir so halt die Dämlichkeit – wollt ihr Pädophilie straffrei machen, dann genügt eine Gruppe die gross genug ist um dies durchzusetzen, was dann „gesellschaftlich Akzeptiert“ heisst) und zerstören systematisch unsere Freiheit, könnte man herzhaft über diese massiven Vollpfosten lachen.

    :mrgreen.

  70. Der Laschet kostet die I(C)DU mindestens 10-20% ihrer Stammwähler. Aber auf die legt die
    I(C)DU anscheinend keinen Wert mehr.

  71. Ich fahr hin und gebe den Vorzeige-Nazi damit sich’s lohnt… Schade geht auch nicht, schwarze Klamotten und lange Haare, die begrüßen mich mit Handschlag und fragen wo der versprochene Nazi ist :-))

Comments are closed.