Jetzt kommt Stephan Kramer in Erklärungsnot: Während der Generalsekretär des Zentralrats der Juden bemüht ist, jede Kritik an der schiefgegangenen Zuwanderung muslimischer Unterschichten mit der Verfolgung der Juden im Nazireich zu vergleichen, kommt Unterstützung für Thilo Sarrazin von hoch offizieller Stelle aus Israel.

Kein geringerer als der Botschafter des Staates Israel, Yoram Ben-Zeev (Foto), pflichtet der Kritik des für vogelfrei erklärten, aus dem Amt gemobbten Bundesbankvorstands bei. Schockierend seien nicht die Thesen des Kritikers, sondern die schlechte Integration vieler Muslime in Deutschland. Die WELT berichtet:

Der israelische Botschafter in Berlin, Yoram Ben-Zeev, hat Thilo Sarrazin den Rücken gestärkt. Sarrazin habe mit seinem Buch offenbar ein Thema getroffen, „das den Menschen hier auf der Seele brennt“, sagte Ben-Zeev dieser Zeitung. Darüber müsse man offen sprechen können. „Ich war ein bisschen schockiert, als ich 2007 nach Berlin kam und erlebte, dass viele Einwanderer sogar der dritten und vierten Generation nur wenig Interesse daran haben, sich in die Gesellschaft zu integrieren.“ Integration funktioniere in Israel besser als in Deutschland.

Damit vertritt der israelische Botschafter vermutlich eher die Meinung der Mehrheit der deutschen Juden, als der eigentlich dafür zuständige Zentralrat es sich traut. Über die Gründe dafür kann man nur rätseln. Eine unselige Verfilzung mit der herrschenden politischen Klasse in Deutschland, die den klaren Blick auf die Interessen der eigenen Mitglieder verstellt, kann aber nach langjähriger politischer Tätigkeit nicht ganz ausgeschlossen werden.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

137 KOMMENTARE

  1. soweit mir bekannt, ist Kramer ein konvertierter Jude. Das ist wie mit den Rauchern, die ex-Raucher sind die fanatischsten Nicht-Raucher. Ein Rücktritt nach den vielen faux-pas wäre endlich fällig.

  2. Da sieht man wieder : Der ZdJ handelt konträr zum Staate Israel.
    Für einheimische , deutsche Juden und seine Interessen steht dieser Verein nicht mehr.
    Wenn es so wäre, wüsste er um den Antisemitismus, der aus der wachsenden muslimischen Schicht hervorgeht und würde ihn bekämpfen.

  3. Zu schön anzuschauen, wie sukzessive das ganze politische Lügenkonstrukt der Integration implodiert.

  4. #5 sasha (20. Sep 2010 09:17) Da sieht man wieder : Der ZdJ handelt konträr zum Staate Israel.

    Bestes Beispiel der Kokser und Nuttentreiber Paolo Pinkel

  5. #6 DeutschlandHatFertig (20. Sep 2010 09:18) Zu schön anzuschauen, wie sukzessive das ganze politische Lügenkonstrukt der Integration implodiert.

    Kein Problem .. man baut einfach neue Gespinste auf .. jetzt sind die Deutschen schuld , die nicht genügend „Angebote“ geliefert haben

  6. #8 Chester

    Denke das wird kein Erfolg mehr haben. Dafür wurden in letzter Zeit zu viele Wahrheiten ausgesprochen.
    Wie ein Geschwür, das nach langer Zeit aufgebrochen ist.

  7. Was macht der Pseudojude Kramer überhaupt im ZdJ?

    „Jude ist, wer von einer jüdischen Mutter geboren wurde“.

  8. #9

    Ich frage mich nur wie soll das geregelt werden? D (und bald auch Ö) hat die Wehrpflicht ausgesetzt (Privatarmee werden die Folge sein).
    Wer soll eine Rückführung regeln? Die Deutsche Polizei ist genau so wenig in der Lage wie es die Ö, FR, NL, B, DEN oder Schwedische Polizei ist.
    Bei einem Anteil von über 8 Millionen in D wird es wohl wie in anderen Ländern zu Ausschreitungen und Bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen.
    Es wird immer öfter gefordert. Rückführung in die Heimatstaaten aber hat auch irgend jemand eine Idee WIE?
    Die Politik hat die Bürger seit Jahrzehnten belogen. Die wissen SEHR GENAU das sie überhaupt nichts machen können. Und wenn doch. Siehe obiges Szenario.
    Carl Friedrich von Weizäcker hat darüber schon 1984 geschrieben und wurde ausgelacht und als „Idiot“ diffamiert.
    Also.
    Es wird hier viel gesprochen und ich finde auch, dass dieses Portal absolut notwendig war und ist.
    Aber ich frage in die Runde.
    Wer hat Lösungsvorschläge die nicht in „Blutvergiessen“ enden werden.
    Also ich habe NULL Ahnung wie das ablaufen soll??
    Allein die Gewaltbereitschaft der Muslime ist um ein Vielfaches höher als die der D, Ö, NL etc. etc.
    Also nochmal.
    Wie soll da klappen?

  9. Der ZDJ ist seit Jahren nur noch ein schlechter Witz. Schön das diesem Verein jetzt mal jemand in die Hacken fährt, den man nicht einfach mal so mit der Nazikeule beiseite wischen kann.

  10. man kann herrn sarrazin nicht genug danken, daß er sich so mutig vorgewagt hat, jetzt trauen sich auch andere, ihren frust über die von links geplante und geförderte nichtintegration unserer morgenländischen „schätze“ zu artikulieren.

  11. Bis Weihnachten, so rechnete „FAZ“-Herausgeber Frank Schirrmacher hoch, wird das Buch von zwölf Millionen Menschen gelesen sein werden.

    Ein Buch, das Deutschland hoffentlich verändert.

  12. Zitat von Baden 44
    Was macht der Pseudojude Kramer überhaupt im ZdJ?

    “Jude ist, wer von einer jüdischen Mutter geboren wurde”.

    Wer zur Gruppe der Schafe gehören will, muss vor allen Dingen zuerst einmal ein Schaf sein und kein Hirtehund.

  13. labsal für meine seele ! ich frage mich schon lange, wen oder was der zdj überhaupt in de vertritt….bestes beispiel wie ich finde ist dieser schleimsack paolo pinkel – mit sicherheit jemand, der eher dem antisemitismus förderlich ist…..der mann scheint jedes klischee zu bedienen, welches jemals gegen die juden ins feld gefüht wurde. danke israel ! endlich wird offensichtlich, daß ein erheblicher unterschied zwischen dem zdj und der „heimat“ zu bestehen scheint.
    was den zdj im besonderen angeht: warum sollte die „jüdische führung“ in de anders agieren und regieren, als die sogenannten interessenvertreter des deutschen volkes ? hier scheint ein „virus“ zu fluktuieren, der auch vor denjenigen vertretern in deutschland nicht halt macht, denen es an allererster stelle darum gehen sollte, der islamischen gefahr mit realismus gegenüber zu treten.
    man kann nur gespannt sein – allerdings lassen persönlichkeiten wie henryk m. broder und giordano ja durchaus noch hoffen…

    lg. aus dem ennepe-ruhr-kreis

  14. @ #15 OrientOkzident (20. Sep 2010 09:37)

    Die Bundeswehr ist doch sowieso keine Armee! Das ist nur eine Bürgerwehr!

    Eine echte Armee hat nämlich folgende Parameter:

    1. Truppenstärke richtet sich nach der Volksgröße (im Frieden ca 1% und im Krieg mind. 5%)

    2. Ausrüstung richtet sich nach dem verfügbaren Geld;

    3. Eine echte Armee hat die Fähigkeit, jeden Krieg überall auf der Welt ganz alleine (also ohne Verbündete) zu führen.

  15. @10
    Dasselbe hat auch Chaim Noll vor ca. zehn Tagen unter „Fremder Feder“ in der FAZ geschrieben.
    Wobei ich einen Schritt weiter gehen würde, wann wird dieser alberne Zentral endlich aufgelöst?
    Ich kann mich nur an halbseidene und bösartige Typen erinnern, so
    – Bubis (in der DDR wegen Schieberei zu Zucht-
    haus verurteilt, einer der Haupttreiber
    des Altbautenabrisses und Spekulatentums
    im Frankfurter Westend; letztlich hat er
    die linke Szene und Typen wie cohn-Bendit
    und J. Fischer angefüttert)
    – Kramer (‚Aufstand der Anständigen‘)
    – Knobloch (echt mal, Schwamm drüber)
    – Kramer (dazu wäre mir der Schwamm zu schade)

    Man muß es mal ganz ruhig und sachlich sagen, diese Leute sorgen nur für böses Blut und dumm sind sie leider auch noch, weil ihnen nicht einmal klar ist, daß sie in einer islamisierten BRD wenig zu lachen hätten.

  16. Stefan Kramer ist der lebende Beweis für das „Judengen“. Als Konvertit hat er es nicht. Das erklärt, warum er so dumm herumschwätzt…

  17. Hallo wenn täglich nur 10% der PI Leser, nur 10 Flyer verteilen erreichen wir damit im Monat 1,5 MILLIONEN deutsche und andere hier lebende Michel.

    Das verteilen per Mail bringt am meisten Verbreitung.?Schickt die Flyer an die Kontakte in eurem Adressbuch rauf und runter.?Häufiger kann man sie gar nicht verteilen und dazu sind sie gedacht.

    Wer weiß wie viele deutsche Michel, auf einmal, einen Helden wie Robin Hood, Thilo Brave Heart, in sich entdecken und nächtens geheim islamkritische Flyer kleben, denn so wie wir denken 70% – 80% der Bevölkerung.?Die müssen nur ein bischen geschubst werden damit sie aufwachen.

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg

    Alle Mitmachen.

    Danke!

  18. Hallo alle zusammen,
    bitte leitet folgenden Brief an die untenstehenden Adressen weiter!

    angela.merkel@bundestag.de
    bundestag@kristinaschroeder.de
    wahlkreis@kristinaschroeder.de
    erika.steinbach@bundestag.de
    mail@roland-koch.de
    wolfgang.bosbach@bundestag.de
    karl-theodor.guttenberg@bundestag.de
    hans-peter.uhl@bundestag.de
    kontakt@dagmar-woehrl.de

    >>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<EIGENER NAME<

    (Diese Zeilen schreibe ich Ihnen, als Mitglied des öffentlichen sozialen Netzwerks „wer kennt wen“ in der Gruppe !THILO SARRAZIN HAT RECHT!!! ca. 23.700 Mitgliedern)
    http://www.wer-kennt-wen.de/club/0ipqe1n2

  19. Toll, dass es auch ab und zu positive Nachrichten gibt.
    Herzliches Dankeschön an den Botschafter.
    Die Gehässigkeit, mit der auf Sarrazin rumgehackt wurde war absolut unter allem Anstand.
    Die „politisch korrekte“ Kaste kommt jetzt in Erklärungsnot.
    Hat nicht sogar die Merkel an einem Interview gemeint: „es ist Scheisse, er (Sarrazin) soll die Schnauze halten ? Was für „edle“ Worte einer Bundeskanzlerin. Schämen Sie sich Frau Merkel!!!!

    Das Sarrazin-Bashing dürfte somit allerspätestens ab jetzt ein Ende haben.
    GUT SO.
    Schämt Euch, Merkel, Wulff und Konsorten.

  20. #4 freemind (20. Sep 2010 09:17)

    Dein Nichtrauchervergleich trifft nicht auf mich zu.
    Ich bin Ex-Raucher und es macht mir nichts aus wenn Jemand in meiner Nähe raucht.

    Nur so am Rande 😉

  21. @ALLE,

    bitte leitet folgenden Brief an die untenstehenden Adressen weiter!

    angela.merkel@bundestag.de
    bundestag@kristinaschroeder.de
    wahlkreis@kristinaschroeder.de
    erika.steinbach@bundestag.de
    mail@roland-koch.de
    wolfgang.bosbach@bundestag.de
    karl-theodor.guttenberg@bundestag.de
    hans-peter.uhl@bundestag.de
    kontakt@dagmar-woehrl.de

    Sehr geehrte Bundeskanzlerin, sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

    Wir sind eine Interessengemeinschaft, auf der Grundlage eines öffentlichen sozialen Netzwerks Namens „wer kennt wen“ .

    Ich persönlich habe ihren Aufstieg in der deutschen Politik und die damit verbundene Leistung immer respektiert, doch jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem man nicht mehr schweigen darf! „Ich möchte die Kanzlerin aller Deutschen sein!“, sagten Sie sinngemäß bei ihrem Amtsantritt, doch leider verstärkt sich immer mehr der Eindruck, dass Sie hauptsächlich die Kanzlerin der Ausländer in diesem Land sind.

    „Gott sei Dank, dass sie unsere Kanzlerin ist!“, konnte man – insbesondere von türkischstämmigen Mitbürgern – hören und lesen, nachdem Sie, Frau Dr. Merkel, eine vernichtende Kritik über ein Buch geäußert hatten, das Sie noch gar nicht gelesen haben konnten. Sie haben dabei nicht nur Thilo Sarrazin in einer, für eine amtierende Kanzlerin unwürdigen, Art und Weise angegriffen, sondern Sie haben danach zuerst mit einer türkischen Zeitung gesprochen, anstatt mit dem deutschen Volk.

    Einerseits hat Thilo Sarrazin die deutsche Politik mit einer seit Jahrzehnten verfehlten Ausländerpolitik konfrontiert, und andererseits hat er die Sorgen und Ängste der Menschen aufgenommen, artikuliert und deutlich ausgesprochen. Dadurch ist eine längst überfällige Diskussion um die Zuwanderungspolitik ausgelöst worden, die auch dringend erforderlich ist.

    Gleichzeitig ist offenbar geworden, dass die Meinungsfreiheit in Deutschland für bestimmte Gruppen, die gegen den „Mainstream schwimmen“, real nicht mehr existent ist.

    Die politische Klasse, die zusammen mit den meisten Medien in einer Parallelgesellschaft zum Normalbürger zu leben scheint und die die Sorgen der Bevölkerung stur ignoriert, braucht dringend den Druck des Bürgertums, der sie zu einem Kurswechsel und zu einer bürgernahen Politik zwingt.

    Deutschland hat riesige Probleme im Integrationsbereich!

    Die Ereignisse um Thilo Sarrazin´s Buch haben ebenfalls aufgezeigt, dass es in Deutschland nicht mehr möglich ist, seine Meinung öffentlich zu äußern, sobald diese von der „Political Correctness“ abweicht.

    Wir sind keine politische, sondern eine Bürgergruppe, die nicht widerspruchslos hinnehmen will, dass Deutschland immer mehr von seiner eigenen Identität verliert, dass der Islam in Deutschland immer mehr an Einfluss gewinnt, und dass man als Andersdenkender mit einer vom „Mainstream“ abweichenden Meinung sofort in die „rechte Ecke“ verbannt oder mit der NAZI- oder Rassisten-Keule „niedergeknüppelt“ wird!

    Auch scheint es in diesem Land kein anderes Thema als Integration zu geben, und dabei ist es doch ganz einfach:

    Jeder Ausländer, der zu uns kommt, muss sich in erster Linie selbst engagieren, denn die Integration ist die Aufgabe der Zuwanderer und nicht die der deutschen Bevölkerung oder die von Bundes- oder Landesregierungen!
    Ebenso, wie es in anderen Ländern auch ist, wenn man als Deutscher dort einwandern will.

    Es ist an der Zeit, sich einerseits von falschen Rücksichtnahmen zu verabschieden, die ideologischen Scheuklappen beiseite zu legen, und man darf sich andererseits nicht mehr scheuen, das Offensichtliche zu benennen und Dinge auszusprechen, die im Interesse der Deutschen liegen, und diese Aussage ist nicht ausländerfeindlich, sondern dringend notwendig!

    Es muss eine Tabulose Bestandsaufnahme mit anschließender Analyse stattfinden, was in den vergangenen Jahrzehnten in der Zuwanderungspolitik versäumt worden oder falsch gelaufen ist, und dann muss konsequent gehandelt werden, wobei es egal sein muss, ob das nun auf heftige Kritik stößt oder nicht.

    Deutschland hat mit 8.8 % schon jetzt die höchste Ausländerquote aller europäischen Länder, in denen der Durchschnitt nur bei 6.4 % liegt. Die Kosten für weitere, unkontrollierte Zuwanderung, besonders in die Sozialsysteme, kann der Steuerzahler schon jetzt kaum noch tragen.

    Deutschland braucht dringend eine restriktive Einwanderungspolitik mit dem Ziel, dass die Zuwanderung in den Arbeitsmarkt und nicht in die Sozialsysteme erfolgt. Die große Mehrheit der Ausländer ist friedlich, gut integriert und rechtstreu, doch es gibt unendlich viel Sozialmißbrauch (nicht nur bei Migranten), der unbedingt gestoppt werden muss!

    Eine Mehrheit der Deutschen will keine ungebremste Zuwanderung, keinen Islamunterricht an den Schulen, keine massenhafte Einstellung von Migranten in den Staatsdienst und keinen ungezügelten Moscheenbau in Deutschland, dafür aber ein Burka-Verbot wie in Frankreich!

    Dieses konnte man aus zahlreichen Umfragen der verschiedensten Online-Medien und TV-Sender eindeutig erkennen, und wenn diese Umfragen auch nicht repräsentativ sind, so sind sie doch Teile eines Mosaiks, und wenn man diese zusammensetzt, ergibt sich ein klares Bild.

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, wir appellieren an Sie, sich wieder auf die Interessen der deutschen Bevölkerung zu konzentrieren! Niemand hat ein Problem mit gut integrierten Ausländern, doch dürfen diese nicht besser behandelt werden als wir Deutsche, und genau das ist zurzeit schon teilweise der Fall.

    Zum Schluss soll noch erwähnt werden, dass wir die exorbitante Verschuldung des Bundes für unverantwortlich halten. Wo ist eigentlich die verantwortungsvolle Finanzpolitik der CDU geblieben? Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, dass die Regierung Kohl im Jahre 1989 – den seit 1962 einzigen – ausgeglichenen Haushalt vorzuweisen hatte, denn ansonsten wäre die Finanzierung der Deutschen Einheit kaum möglich gewesen.

    Mit freundlichen Grüßen

    >EIGENER NAME<

    (Diese Zeilen schreibe ich Ihnen, als Mitglied des öffentlichen sozialen Netzwerks „wer kennt wen“ in der Gruppe !THILO SARRAZIN HAT RECHT!!! ca. 23.700 Mitgliedern)
    http://www.wer-kennt-wen.de/club/0ipqe1n2

  22. @ #19 DeutschlandHatFertig (20. Sep 2010 09:41)

    Bis Weihnachten, so rechnete “FAZ”-Herausgeber Frank Schirrmacher hoch, wird das Buch von zwölf Millionen Menschen gelesen sein werden.

    Ein Buch, das Deutschland hoffentlich verändert.

    In den meisten Buchläden ist das Werk von Sarrazin gar nicht mehr erhältlich!
    Es ist ausverkauft!

    Ich hab dieses Buch nur über den Versandhandel noch bekommen.

    Das Buch ist der Bestseller des Jahres 2010;

  23. Sarrazin, israelischer Botschafter, Innenminister Herrmann etc., wiegen uns in einer trügerischen Aufbruchsstimmung.

    Solange das Volk nicht aufsteht, gegen die Islamisierung und für die Zurückeroberung demokratischer freiheitlicher Grundrechte,
    solange bleibt Sarrazin und sein Weckruf für ein besseres Deutschland, Makulatur.

    Die Freiheit kann der Einzelne anstossen, doch nur das ganze Volk kann die Forderungen Sarrazins und Anderer durchsetzen.

  24. @#13 Le Saint Thomas (20. Sep 2010 09:32)

    Na also, jetzt habens wir es

    schwarz auf weiß ….

    PI + Sarrazin Leser =

    “männlich, allein, frauenhassend”

    Verdammt…ich bin habe Kinder, bin verheiratet und sehe gerne Frauen ohne Burka ..aber ich bin männlich. Muss ich mich, damit ich politisch korrekt werde, jetzt einer Geschlechtsumwandlung unterziehen?

  25. Wie sagt es schon der Islam/Koran ?

    Mache dir die Ungläubigen nicht zu Freunden, sonst wirst du wie sie …

    Das hätte Herr Kramer bedenken sollen, als er sich auf das linke Gedankengut unserer so modern klingenden und veraltet wirkenden Politiker hörte und sich den übereilten, unqualifizierten und unberechenbaren Urteilen einer blinden Gesellschaft anschloss:
    Erstens kommt es anders … und zweitens als man denkt.

    Und das hat Herr Kramer anscheinend nicht. Manchmal ist es eben peinlich, wenn man die Meinung anderer vertritt und im Nachhinein feststellt, dass sie falsch war.
    Und das gilt für alle.
    Wie kommt er nur aus dieser Nummer wieder heraus ?

  26. #11 baden44 (20. Sep 2010 09:29)
    Was macht der Pseudojude Kramer überhaupt im ZdJ?

    “Jude ist, wer von einer jüdischen Mutter geboren wurde”.

    Ja, Nein. Nach der Holocha-Jüdischem Gesetz, ist ein Jude der/die wenn die Mutter Jüdin/Israilitin ist. Wenn ein nicht Jude/Goi, in dem Fall ein Deutscher sich entschließt nach den Gesetzten die Torah zu leben und ein Giur/Annahme von Israelitischen Glaube, Werten etc. annimmt und diese auch Praktiziert, so wird ez zum Ger/einem der sich den Werten/Gesetzten der Israeliten angeschloßen hat und ist somit nicht „Minderwertig“ als ein andere Jude von dem Geburt an.

  27. #6 Jim Panse (20. Sep 2010 09:18)
    Den Namen nach traf es diesmal auch Türken.
    Nun wissen die wie es ist wenn man immer wieder gegen den Kopf getreten wird.

  28. Wenn Sie wirklich etwas erleben möchten, bereiteen sie sich doch auf ein richtiges Abenteuer vor, wie sie es sich niemals hätten vorstellen können:

    Gehen Sie illegal nach Serbien, Türkei, Pakistan, Afghanistan, Irak, Nigeria oder Marokko.

    Sorgen Sie sich nicht um Visa, internationale Gesetze, Immigrationsregeln oder ähnliche, lächerliche Vorschriften. Wenn Sie dort angekommen sind, fordern Sie umgehend von der lokalen Behörde eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre ganze Familie.

    Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter bei der Krankenkasse Deutsch sprechen und dass die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es in Deutschland und Österreich gewohnt sind.

    Bestehen Sie darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente in Ihre Sprache übersetzt werden. Weisen Sie Kritik an Ihrem Verhalten empört zurück indem Sie ausdrücklich betonen: „Das hat mit meiner Kultur und Religion zu

    tun; davon versteht Ihr nichts“. Behalten Sie unbedingt Ihre ursprüngliche Identität. Hängen Sie eine Fahne von Ihrem westlichen Land ans Fenster (am Auto geht es auch, vergessen Sie das nicht).

    Sprechen Sie sowohl zu Hause als auch anderswo nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass auch Ihre Kinder sich ähnlich verhalten. Fordern Sie unbedingt, dass an Musikschulen westliche Kultur unterrichtet wird. Verlangen Sie sofort und bedingungslos einen Führerschein, eine Aufenthaltsgenehmigung und was Ihnen sonst noch einfallen könnte.

    Lassen Sie sich nicht diskriminieren, bestehen sie auf Ihr gutes Recht, verlangen Sie Kindergeld.

    Betrachten Sie den Besitz dieser Dokumente als eine Rechtfertigung Ihrer illegalen Präsenz in Serbien,Türkei, Pakistan, Afghanistan, Irak, Nigerien oder Marokko. Fahren Sie ohne Autoversicherung. Die ist nur für die Einheimischen erforderlich. Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner, unterstützen Sie ausnahmslos Gewalt gegen Nicht-Weiße, Nicht-Christen und gegen eine Regierung, die Sie ins Land gelassen hat. Verlangen Sie, dass Ihre Frau (auch wenn Sie sich inzwischen 4 davon angeschafft haben) sich nicht vermummen muss, keine Burka zu tragen hat. VIEL GLÜCK WÜNSCHEN WIR IHNEN DABEI !

    IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH IST DAS ALLES MÖGLICH!
    In Deutschland UND Österreich kann das alles erfolgen, weil wir hier von politisch korrekten Hoch- u.Landersverrätern regiert werden.

    Mit Grüßen an:
    SPD – SPÖ – GRÜNE – LINKE – CARITAS und Multikulti der linken Presse.

  29. Ich finde, der Beitrag von Laurenz ist sehr informativ und sollte auch hier nicht fehlen.

    #36 Laurenz (20. Sep 2010 06:36)
    Natürlich gibt ein solcher Beitrag Hoffnung,
    aber die wichtige Frage ist doch:

    Wer und warum, flutet Europa mit Muslimen?

    Unsere Lügenpolitiker wissen natürlich Bescheid.
    Seit 1995 verheimlichen sie die Flutungspläne.
    Beweise hier:
    http://balder.org/euromed-de

    Es stellte sich die Frage, wer hat die Macht die
    EU so zu manipulieren?
    Die Globalistengang hat mittels des “ACUE” nach dem WW2 erfolgreich die sogenannten “Europäischen Bewegungen” infiltriert, mit Druck und Schmiergeld und Zugeständnissen ( “ERP” alias Marshallplan) die europäischen Wirtschaftseliten und die Politiker- kaste hörig gemacht.
    Auf dem “Kongress von Den Haag” 1948, wurde bereits
    die Einführung der EU mit sämtlichen Inhalten
    des Lissabon-Diktaturvertrages verbindlich beschlossen. Diese Gang hat einen verdammt langen Atem. Beweise:
    http://tinyurl.com/3xyo6j9
    Trotzdem, nicht aufgeben sondern richtig wählen!!!

  30. #16 OrientOkzident

    Eine berechtigte Frage. Zunächst einmal muß die Quelle allen Übels abgestellt werden, die Zuwanderung an sich. Zuwanderung nur noch in Ausnahmefällen. Ansonsten Asylanten ausweisen, wenn keine Gefahr mehr besteht, kriminelle Ausländer ausweisen, eingebürgerte Ausländer ausbürgern, ausweisen, wenn sie kriminell werden, Einbürgerung verschärfen, Sozialhilfe nach US-Bild auf fünf Jahre begrenzen. Selbst Muslime, die niemals eine andere Staatsbürgerschaft als die Deutsche inne hatten, müßten durch die Einschränkung der Sozialhilfe Arbeit abnehmen oder das Land verlassen. Entscheiden die sich für eine kriminelle Karriere, kommen sie in Haft. Genauso sollte der Koran in der jetzigen Form verboten werden, wenn er gegen das hiesige GG verstößt. All das würde zum Unwohlsein der Muslime in D beitragen. Denke, viele vom ihnen würden die Heimreise freiwillig antreten.
    Jede Wette, keine zehn Jahre, und Deutschland ist weitestgehend frei von ausländischen Sozialschmarotzern und Kriminellen. Sicherlich kann das nicht von heute auf morgen erfolgen, sondern schleichend. Somit ist die Wahrscheinlchkeit kaum gegeben, daß es zu größeren Ausschreitungen kommt.

    #30 Denker

    Ich habe es über den Kopp-Verlag bestellt und innerhalb von ca. 10 Tagen bekommen. Bücher bestelle ich grundsätzlich nur übern Versand.

  31. #24 sunsamu
    Das ganze Gegentei ist der Fall.
    Ohne dem Cohn Gen wäre ihm der Aufstig nie gelungen. Orthodoxe Gelehrte gehen davon aus, dass diejenigen, die den schweren Weg der Giur gehen, schon immer Juden waren.

  32. Scheint so als wäre die Vogel-EZP-Seite gehackt worden. will man über Google dorthin, erscheint sie Seite : Muslimegegenrechts.de

  33. Wenn sogar DDR Mutti Merkel arrogant zugibt, das Buch nur in Auszügen mit der Pinzette angefasst zu haben, aber trotzdem den Stab über Herrn Sarrazin bricht, kann man davon ausgehen, dass diese Herangehensweise bei der überwiegenden Zahl der versnobten Politikerkaste die Norm ist. Wilde Empörung, aber nicht mal ins Detail gehen, einfach, weil man seine eigene verschroben linke Mainstream Gutmenscheneinstellung auf Teufel komm raus behalten will. Unflexibel, verbohrt und fast krankhaft muss man das nennen. Glücklicherweise gibt es Menschen wie den Botschafter Israels, die die Dinge pragmatisch beim Namen nennen und diese widerliche Brut ziemlich alt aussehen lässt.

  34. OT: ich hatte neulich anläßlich der sendung von maybrit illner und den gelogenen zahlen dieser foroutan eine email an selbige geschrieben. hier die antwort:

    Ich danke Ihnen für Ihr Schreiben an Frau Dr. Naika Foroutan und an die
    Humboldt-Universität zu Berlin.
    Wir freuen uns über die vielen spannenden, kritischen und ermutigenden
    Anfragen/Anschreiben, die wir gerne alle im Detail beantworten würden.

    Aufgrund unserer Verpflichtungen an der Humboldt-Universität zu Berlin
    ist uns dies zurzeit leider nicht möglich.
    Wir haben auf unserer Homepage ein Dossier zusammengestellt, das die
    wesentlichen Quellen der Aussagen Frau Dr. Naika Foroutans beinhaltet:

    http://www.heymat.hu-berlin.de/

    Wir danken Ihnen vielmals und verbleiben
    mit freundlichen Grüßen

    i.A. Miriam Yasbay (Mitarbeiterin Frau Dr. Naika Foroutan)

  35. #40 Pony_Slaystation (20. Sep 2010 10:38)

    Scheint so als wäre die Vogel-EZP-Seite gehackt worden. will man über Google dorthin, erscheint sie Seite : Muslimegegenrechts.de

    Sorry.Das sollte eigentlich ins Spiegel-TV Thema

  36. Drastisch muß man sagen: Stephan Kramer hat als Konvertit ein Rad ab. Er verteidigt nicht die Interessen der deutschen Juden, sondern die der in der politischen Klasse weit verbreiteten (von Angela Merkel über Siegmar Gabriel bis zu Özdemir und Gysi sowie die gleichgeschalteteten Öffentlich-Rechtlichen Medien reichenden) Meinungsdiktatur-Sekte der „politisch Korrekten“.
    Alle diese arbeiten daran, aus Deutschland eine Deutschkei zu machen, zum Schaden der Deutschen und Juden, aber zum Wohl Allahs!

  37. Einige Anbieter auf Ebay bieten das Sarrazin Buch als sofort lieferbar an.

    Da ich meines vor erscheinen schon vorbestellt hatte, und immer noch warte, überlege ich es noch einmal wo anders zu bestellen.

    Dem Botschafter ist zu danken. Außerhalb Deutschlands versteht man die Aufregung über Sarrazin nicht. Er hat nur Fakten gesammelt und veröffentlicht.

    Selbst auf dem Land haben Muslime Sonderrechte.

    So hatten sie zb. bei uns am Ramadan Ende Schulfrei.

    Jüdische Kinder am fasst gleichen Tag jedoch nicht. Rückfragen bei der Schulleiterin brachten mir keine Erklärung dafür. Nächstes Jahr werde ich vorher schriftlich die Freistellung beantragen. Oder ist ein Synagogenbesuch weniger wert, als der Besuch einer Moschee?

    Es gärt. Aber wir müssen auf die Straße. Überall. Kleine Gruppen, einzelne. Jeder kann etwas tun.

    Frankfurt ist die erste Stadt, die fällt. Dort wird der Abschied von der deutschen Leitkultur beschlossen. Die Parteien, mit Ausnahme der freien Wähler, haben dazu ein Geheimabkommen geschlossen.

    Ebenso wie in Sachsenhausen der Ortsbeirat versucht zu verhindern, das zwei Moscheebauten zu früh an die Öffentlichkeit gelangen.

    Den Frankfurtern scheint das egal zu sein. Vor allem die sogenannte jüdische Gemeinde unterstützt die Muslime beim Bau der Moscheen. Die jüdische Basis schweigt. Lässt hier 1933 grüßen?

  38. „#42 ahx99 (20. Sep 2010 10:39)
    OT: ich hatte neulich anläßlich der sendung von maybrit illner und den gelogenen zahlen dieser foroutan eine email an selbige geschrieben. hier die antwort:“

    „… Die Forschungsarbeit soll im Innenverhältnis Gründe für die Schwierigkeit der Identifikation muslimischer Einwanderer mit ihrem deutschen Heimatland herausarbeiten und das Potential hybrider Identitäten für Integrationsprozesse überprüfen.“

    „Das deutsche Heimatland der muslimischen Einwanderer“.
    Was ist das für ein „Heimatland“ mit dem man sich nicht identifiziert?
    Man hält sich nicht an die Regeln dieses Landes und verachtet und beschimpft seine Bewohner, spricht aber doch von „Heimatland“?
    Ist nicht das Heimatland dieser Zuwanderer eher die Türkei oder das Arabien ihrer Vorfahren, wenn sie die gleiche Lebensweise wie in diesen Ländern üblich beibehalten?

    Hier verwechselt offenbar jemand Heimatland mit Geldgeberland.
    Heimat kann man nicht dekretieren! Es ist etwas zutiefst gefühltes. Dieses Gefühl geht den meisten moslemischen Zuwanderern in Deutschland offenbar ab. Ihr Verhalten läßt da keinen Zweifel aufkommen!
    Was soll also dieses durchsichtige Manöver mit dem „Heimatland“?
    Schon deshalb ist diese „Forschungsarbeit“ nichts wert!

  39. #38 DeutschlandHatFertig

    Sie meine. Wie eingeschlichen so „ausgeschlichen“?
    Meine Frau ist Türkin und beschäftigt sich eingehend mit der schleichenden Islamisierung Europas (Sie hat auch eine ihrer Magisterarbeiten darüber verfasst).
    Ich kann Ihnen sagen. Es sieht wesentlich schlimmer aus als es Viele annehmen.
    Die Vernetzungen der Linken mit den Islamisten ist erschreckend tief. Diese Verbindungen gehen zurück bis in die späten 50iger.
    Um Ihre Vorstellungen um zu setzen müsste das komplette politische Spektrum verändert werden. Und wie schwer das von staaten geht zeigen die NL. Und die sind schon relativ weit in ihrem Umbau. Sie müssen bedenken. Es gibt Legislaturperioden. In D sitzen die derzeitigen „Machthaber des Regimes“ noch weitere 3 Jahre an der Macht. Und ich denke es wird danach weiter gehen.
    Als Beispiel kann ich Wien anführen.
    In Wien sind mehr als 34% mit Immigrationshintergrund (Das Wort Migranten gibt es nicht. Entweder sind es Immigranten oder Emigranten. btw. Migranten ist eine Erfindung der Deutschen Grünen.).
    Von denen wählen 78% die SPÖ. Das macht an die 25% der Wählerstimmen aus. Bei einer Wahlbeteiligung von knapp 60% gewinne die Genossen die Wahlen OHNE das auch nur EIN Österreicher zu den Wahlen geht. Und die Immigranten gehen auch brav wählen weil sie wissen das sonst „Milch und Honig (Aussage des SPÖ Gemeinderates in Wien Al Rawi bei einer Wahlveranstaltung)“ zu ende sind.
    Und in vielen Teilen Deutschlands ist es nicht anders. Hamburg, Berlin bestimmen nicht die „Urdeutschen“ wer an der Macht sitzt. Nein. Es sind die „Neudeutschen“ unter der grünen Fahne.
    In Brüssel sind 11 der 19 roten Stadträte Muslime.
    Mein Freund.
    Es kommen schwere Zeiten auf Europa zu…

  40. Der israelische Botschafter, Herr Yoram Ben-Zeev, spricht für Israel.

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland spricht für die bei ihm organisierten deutsche Juden.

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

    Auch dann nicht, wenn es sich bei beiden Sprechern um Juden handelt.

    Wiederum egal, ob wir es bei dem einen von ihnen mit einen konvertierten Juden zu tun haben.

    Beide wiederum könnten nicht für sich beanspruchen, für das Judentum insgesamt zu sprechen.

    Obwohl dies beim ZdJ häufig einen anderen Anscheint haben mag.

    Das liegt aber auch ein wenig an uns selber.

    Israel ist an der Problematik der Integration sehr viel näher dran. Vieles von dem, was wir hier mit Tonnen von Geld und intellektuellen Selbsttäuschungen zu organisieren versuchen, hat sich dort längst als unrealistisch und lebensgefährlich herausgestellt. Für einen Israeli ist es überlebenswichtig, sich diesen blutig gewonnenen Erkenntnissen zu stellen.

    Für uns Deutsche ist dies offenbar nicht lebensnotwendig.

    Es existieren offenbar mehrere Erkenntnisebenen. Aus der einen heraus äußert sich Yoram Ben-Zeev, auf der anderen befindet sich die überwältigende Mehrheit der hiesigen Dressurelite, inkl ZdJ, zu der sich auch noch die Medien gerne hinzurechnen.

  41. Der ZDJ ist schon lange nicht mehr die Alleinvertretung der in Deutschland lebenden Juden.
    Am deutlichsten wird dies in Berlin. Die Einheitsgemeinde zerbricht unaufhörlich. So gibt es bereits eine rein russischsprachige Gemeinde, die sich nicht mehr durch Landesverband und ZR vertreten läßt und eigenständig einen Kirchenstaatsvertrag mit dem Land Berlin abgeschlossen hat.
    Auch von israelischer Seite, wird dem ZR immer weniger Vertrauen entgegen gebracht. So ist der Dienst NATIV und die Jewish Agency, bei der Botschaft angesiedelt. Früher waren die Gemeinden, bzw. der Zentralrat beauftragt Aliyah Fragen zu koordinieren.
    Die Gemeinden in Deutschland bestehen zu ca. 90 % aus sogen. Kontingentflüchtlingen aus den ehem. GUS Staaten. Diese sehen sich mehrheitlich durch den Staat Israel, bzw. seiner Botschaft vertreten und stehen auch zu Yisrael Beiteinu, des aus Russland stammenden Avigdor Lieberman ( Außenminister Israels )

  42. Damit vertritt der israelische Botschafter vermutlich eher die Meinung der Mehrheit der deutschen Juden, als der eigentlich dafür zuständige Zentralrat es sich traut. Über die Gründe dafür kann man nur rätseln.

    Der einfachste Grund dürfte sein, dass es Mazyek & Co. mit ihrer Taqiyya gelungen ist, Leute wie Kramer um den kleinen Finger zu wickeln. Die Islamfunktionäre lassen doch keine Gelegenheit aus, zum Kampf gegen rechts, gegen Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie aufzurufen. Siehe nicht zuletzt den Fall der ermordeten Marwa El-Sherbini, den der ZMD nutzte, um Fremdenfeindlichkeit und „Islamophobie“ in eins zu setzen und ganz dicht an den ZdJ-Kramer heranzurobben.

  43. Bravo. Endlich beginnen wir auf den richtigen Weg einzuschwenken. Jetzt müßen sich nur noch die „Rechten“ und die Juden zusammenraufen und es könnte so eine Bewegung entstehen wie in Holland, Dänemark und jetzt auch Schweden. Wer ist unser nächster deutscher Geert Wilders?

    Bei mir in Österreich sinds noch lang nicht so weit. Dort stehen noch die alten Feindbilder. Aber bei uns geht alles etwas langsamer…

  44. #47 OrientOkzident

    Diese Umstände sind mir bekannt und darum weise ich ununterbrochen darauf hin, protest(damit meine ich nicht NPD oder DVU) zu wählen, statt Etablierte oder gar nicht wählen. Jede Proteststimme schwächt die Etablierten sowohl finanziell als auch politisch. Leider geht das in viele Köpfe nicht hinein. Man stelle sich nur vor, welche Wirkung Nichtwähler und Etabliertenwähler erzielen könnten, wenn sie ihr Wahlverhalten ändern würden. Was meinen Sie in welche Erklärnungsnot die Etablierten kämen, wenn in den Landtagen und im Bundestag neue politisch-unkorrekte Parteien einziehen würden. Sie müßten auf die Vorwürfe Stellung beziehen und würden sich damit nur selbst schaden. Koalitionen würden immer schwieriger werden, einzugehen. Im Prinzip die ideale Stimmung, für einen Neuanfang.
    Nicht die Deutungshoheit der Linken ist die große Gefahr, sondern die Zurückhaltung der bürgerlichen Mitte. Sie muß sich endlich emanzipieren, kritisch alles hinterfragen, und nicht mehr auf die Märchen der Etablierten hereinfallen. Da hapert es leider noch gewaltig. In Möchengladbach emanzipieren sich die Bürger, wehren sich gegen die Salafiten, aber im Gegenzug halten sie am Multikulturismus fest. Leider nicht zu Ende gedacht. Solche Ansätze bereiten mir am meisten Sorgen.

  45. Toda Raba liebes Israel, dass du lebst.
    Denn du stehst einem Menschen, der für die Wahrheit spricht, bei.
    Schalom.

  46. Das was der Kramer da so von sich gibt, ist ganz bestimmt nicht das, was viele Juden hier in Deutschland denken.
    Das Problem ist eben, das viele in Deutschland lebende Juden den Zentralrat einfach mal lassen machen und erst gar nicht zu den jeweiligen Wahlen gehen. Ebenso wie viele Bürger einfach nicht mehr in diesem Land zu den Wahlen gehen!
    Trotz allem, weiß ich weiß aus erster Hand, dass es bei der letzten Sitzung des Zentralrates sehr viel „Unmut“ (:-)) über Kramers Aussagen gab!!

  47. Damit vertritt der israelische Botschafter vermutlich eher die Meinung der Mehrheit der deutschen Juden, als der eigentlich dafür zuständige Zentralrat es sich traut. Über die Gründe dafür kann man nur rätseln. Eine unselige Verfilzung mit der herrschenden politischen Klasse in Deutschland, die den klaren Blick auf die Interessen der eigenen Mitglieder verstellt, kann aber nach langjähriger politischer Tätigkeit nicht ganz ausgeschlossen werden.

    Na, die Antwort auf die Frage, warum der ZDJ sich so verhält, dass ihn noch nicht einmal die jüdischen Deutschen geschweige denn die Israelis verstehen, kann ich dem Autor des Artikels geben: weil der ZDJ längst Teil dieser 68er-Gutmenschenideologie ist.

    Man erkennt dies schon allein am Benehemen der Funktionäre des ZDJ.
    Sie benehmen sich wie die 68er höchstpersönlich.

    Kein Wunder also, wenn viele Israelis nur den Kopf schütteln, wenn sie erfahren, dass der ZDJ sich in Deutschland für Muslime und den Islam stark macht.

  48. EINLADUNG zum 1. Organisationsübergreifenden
    Israelkongress

    Israel ist nicht alleine.
    Als Freund Israels bist Du nicht alleine!

    am 31. Oktober 2010
    von 12.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    im Saalbau Titusforum
    (Frankfurter Nordweststadtzentrum)
    Walter-Möller-Platz 2
    60439 Frankfurt am Main
    (Anfahrtsplan)

    Schirmherrschaft: Yoram Ben-Zeev
    Botschafter des Staates Israel in Deutschland

    Charlotte Knobloch
    Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland

    Alle Freundinnen und Freunde des jüdischen Staates Israel sind am 31. Oktober 2010 herzlich zum 1. organisationsübergreifenden deutschen Israelkongress nach Frankfurt am Main eingeladen.

    Unter dem Motto „Gemeinsam für Israel“ wollen wir alle Israel-solidarischen gesellschaftlichen Gruppierungen in Deutschland zusammenbringen (bislang über VIERZIG Organisationen!), um uns gegenseitig kennen zu lernen, Möglichkeiten einer intensiveren Zusammenarbeit zu besprechen und ein deutliches Zeichen der Solidarität mit dem Staat Israel zu setzen. Wir wollen hier in Europa einen Beitrag leisten, den souveränen Staat Israel in seinem Streben nach Frieden und Sicherheit zu unterstützen.

    Angesichts der bevorstehenden Herausforderungen der nächsten Jahre, wollen wir dem Jüdischen Staat mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln auf allen Ebenen zur Seite stehen.

    Mit Gastrednern aus Israel und Deutschland wollen wir ein Zeichen setzen:

    Die Stimme Deutschlands für Israel
    muss lauter werden!

    Israel braucht unsere Unterstützung jetzt!

    Weitere Programmdetails und Informationen über das von uns organisierte Hotelkontingent finden Sie unter:

    http://www.Israelkongress.de

    Ansprechpartner für Sponsoren, Organisatoren und Aussteller:
    Sacha Stawski, ili@il-israel.org

    Eintritt: 5 EUR (Barz. an der Kasse)

    Die Zahl der Plätze ist begrenzt!

  49. Dank seiner Exzellenz, dem Botschafter Israels ! 🙂

    Der dämliche ZdJ-Kramer repräsentiert die deutschen Juden ebenso gut wie Sigmar Gabriel (SPD) oder Angela Ferkel (CDU) die Deutschen repräsentieren, nämlich gar nicht !

  50. #49 20.Juli 1944 (20. Sep 2010 10:49)
    Vor allem die sogenannte jüdische Gemeinde unterstützt die Muslime beim Bau der Moscheen. Die jüdische Basis schweigt. Lässt hier 1933 grüßen?

    Sie wissen doch, daß Juden seit jeher als Sündenböcke gelten, es ist diese sogenannte Ghettomentalität, die viele Juden einfach nicht ablegen können, bloß nicht auffallen, bloß keine Konfrontation, Toleranz bis zum Untergang, so ist das leider, deshalb begrüße ich die Aussage des Botschafters umso mehr.

    Erst wenn sie sich der Unterstützung eines großen Teils der Deutschen sicher sind, werden sie auch offener reagieren können, sie müssten es doch wissen oder?

    Wenn ich mir anschaue, wie reagiert wurde auf die Aufklärung und Asslimilationsbemühungen in der Vergangenheit, das vergisst man doch nicht so schnell, also unterstützt die Juden, anstatt sie anzuprangern.

    Haben Sie das Buch: Die Juden in Deutschland – von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik von Nachum T. Gidal mal gelesen ?

    Dann wird vielleicht vieles verständlicher…..

  51. #15 Denker

    “Ich bin ein Sarraziner”

    Könnte vom Dummvolk zu leicht mit Zarazene verwechselt werden.

  52. #21 ahx99 (20. Sep 2010 09:44)
    labsal für meine seele ! ich frage mich schon lange, wen oder was der zdj überhaupt in de vertritt….bestes beispiel wie ich finde ist dieser schleimsack paolo pinkel – mit sicherheit jemand, der eher dem antisemitismus förderlich ist…..

    Aha, jetzt ist ein schlechter Vertreter für den Antisemitismus förderlich? Was ist das denn für eine Argumentation? Gäbe es den Antisemitismus nicht, würden noch so viele Friedmanns diesen nicht „Fördern“ können oder?

    der mann scheint jedes klischee zu bedienen, welches jemals gegen die juden ins feld gefüht wurde.

    Sie scheinen aber auch jedes Klischeè zu bedienen, was man von den Deutschen hält, vor allen Dingen Vorurteile und Kollektivverantwortung bzw. Schuld.

    danke israel ! endlich wird offensichtlich, daß ein erheblicher unterschied zwischen dem zdj und der “heimat” zu bestehen scheint.

    Der ZDJ ist eine DEUTSCHER Verein, von DEUTSCHEN Juden, die NICHT ihre Heimat in Israel sehen, sondern in DEUTSCHLAND, also bitte, versucht doch erst einmal EURE eigenen Vorurteile abzubauen und zu differenzieren.

    Israel hat täglich mit Übergriffen von Seiten der Moslems zu tun, sie wissen also, was es heisst, eine fünfte Kolonne im Staat zu haben.

    was den zdj im besonderen angeht: warum sollte die “jüdische führung” in de anders agieren und regieren, als die sogenannten interessenvertreter des deutschen volkes ?

    Richtig, es gibt auch Sachzwänge dabei, so wurde von dem ZDJ verlangt, sich von der Politik Israels zu distanzieren oder ansonsten politische Unterstützung zu verlieren.

    http://freeirannow.wordpress.com/2010/07/06/veranstaltungsvorschlag/

    So der Brief von Kramer an Frau Müller zur Gaza Aktion:

    Sehr geehrte Frau Müller, wir befinden uns in einer weltpolitischen Situation, die insbesondere für den Staat Israel und seine Bevölkerung außerordentlich schwierig ist. Israel findet sich zunehmend im Kreuzfeuer internationaler Kritik wieder, über deren Motivation man auf jüdischer Seite zu Recht mit großer Sorge spekuliert.

    Die jüdische Gemeinschaft kann sich angesichts dieser Entwicklungen des Eindrucks nicht erwehren, dass hier in der Tat ein grundsätzlicher Positionswechsel vorgenommen werden soll, der in der Konsequenz für die jüdische Gemeinschaft in der Diaspora – auch hier in Deutschland – letztlich die unterschwellige Aufforderung bedeutet, die Solidarität zu Israel und seinen Menschen aufzukündigen.

    Zeitgleich sehen wir uns als Juden in Deutschland zunehmend einem politischen Druck ausgesetzt, uns öffentlich von Israel zu distanzieren sowie einseitige Kritik an der israelischen Politik widerspruchslos hinzunehmen. Anderenfalls sind Juden in Deutschland zunehmend massiver Bedrohung ausgesetzt, die von diffamierender und ausgrenzender Kritik aus Kreisen der gesellschaftlichen Mitte bis hin zu unverhohlenem antisemitischen Hass von Rechtsextremisten und Islamisten reicht.

    Sie müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass Sie diese ohnehin sehr schwierige Situation mit derartigen unnötigen politischen Fanalen noch zusätzlich befeuern, ohne sich auch nur im Mindesten sichtbar und in gleicher Gewichtung der Verantwortung für die Konsequenzen dieser Politik zu stellen.

    Ich zitiere nicht gerne diese Quelle, aber hier ist der vollständige Brief:

    http://www.hagalil.com/archiv/2010/08/06/zjd/

  53. Warum denkt der ZdJ so? , Einmal mehr linksgrünmittige Appeasement-Politik, oder Versuch eines Minderheitenbündnisses, in der Absicht, die eigene Akzeptanz zu verbessern und eigene Minderheitenprivilegien (koscheres Schlachten Schächten) zu bestärken?

    Dieses unsägliche Gewäsch der Gutmenschen-Schickeria von den Moslems als „Schwächsten der Schwachen“, die „Moslems seien heute das, was die Juden in den 30er Jahren waren“ usw., können kluge Querdenker wie Broder nicht nachvollziehen. Und auch im fernen Israel denkt man eher pragmatisch, „der Feind (bzw. Kritiker) meines Feindes ist mein Freund“.

  54. @ #65 Tolkewitzer (20. Sep 2010 12:23)

    Naja- anderherum wird eher ein Schuh draus:

    Das Dummvolk kennt jetzt Sarrazin zu genüge,
    aber das Dummvolk hat keine Ahnung, was ein Sarazene ist!

    Geh mal auf die Straße und frag einfach mal irgendwelche Leute, ob sie erklären könnten wer oder was ein Sarazene ist!
    ich wette: 90% der befragten Leute werden den Begriff Sarazene mit der aktuellen Tagespolitik verbinden!

    ___________________

    OT: Buchtipp Neuerscheinung am 15.10.2010

    Deutsche Opfer, fremde Täter
    Ausländergewalt in Deutschland

    Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
    Verlag: Edition Antaios; Auflage: 1 (15. Oktober 2010)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3935063652
    ISBN-13: 978-3935063654

    Das Buch Deutsche Opfer, fremde Täter zeigt die Hintergründe und das Ausmaß einer katastrophalen Entwicklung auf. Die Autoren widersprechen der Theorie, daß es sich bei der Gewalt junger Ausländer gegen Deutsche um ein soziales Problem handle. Deutschland steht vielmehr einer ethnisch-kulturellen Auseinandersetzung großen Ausmaßes gegenüber. Wie weit dieser mittlerweile nicht mehr stille Kampf gediehen ist, zeigt eine Chronik, die hunderte Fälle aus den Jahren 2000 bis 2010 versammelt und mit Hilfe der Fundstellennachweise nachvollziehbar macht.

  55. #63 Zahal (20. Sep 2010 12:20)

    Sorry, aber da stimme ich Ihnen nicht zu. Das Problem liegt in der Statistik! 90% (in etwa) der Juden in Deutschland kommen aus der ehemaligen UDSSR! Dort war die persönliche (politische) Meinung nicht(!) gefragt. Die Leute hatten auch einfach Angst, vor der politischen Elite (einige Ausnahmen gab es natürlich). Dieses Verhalten drückt sich auch in unseren Gemeinden aus. Jeder, der nur etwas Autorität hat, spielt dieses Wissen oft aus.
    Das ist das eigentliche Problem.
    Es ist gut zu wissen, das die jüngere Generation, da doch etwas selbstbewusster zu sein scheint. Es müssen nämlich auch mal etwas demokratischere Strukturen in unseren Gemeinden herrschen!!
    Das werden die Jüngeren machen, und die haben keine Angst mehr zu sagen: „Ich bin stolz in Deutschland zu leben und ich bin stolz Jude zu sein“. Was nicht heißt, dass Israel vergessen wird, nein- Israel ist und bleibt unsere Heimat des Herzens und unserer Seele!

  56. #13 Le Saint Thomas (20. Sep 2010 09:32)

    Ein ausgezeichneter Artikel. Danke für den Link.

    Lachhaft, daß nun nach einer gefühlten Ewigkeit auch der Kinderf…reund Cohn-Bandit beim „Sarraziner-Bashing“ nachtreten muß.

    Daß nun gegen die Sarrazin-Befürworter gehetzt wird, beweist doch nur, wie unglaublich weltfremd und abgehoben unsere Macht-, Moneten- und Meinungselite dort oben auf ihrem Gipfel des Olymp ist.

  57. #68 Denker

    Zum Buch „Deutsche Opfer, fremde Täter
    Ausländergewalt in Deutschland“. Man hat regelrecht den Eindruck, zahlreiche Autoren haben nur auf den „Dammbruch“ gewartet, um endlich inkorrekte Wahrheiten in Form von Büchern auszusprechen.
    Es bewegt sich diesbezüglich einiges zum ersten Mal in Deutschland in dieser Art und Weise. Jetzt kommt es darauf an, diese Wut zu ballen, um die Politik in Deutschland zu verändern.

  58. Deutschland steht vielmehr einer ethnisch-kulturellen Auseinandersetzung großen Ausmaßes gegenüber.

    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, die Befreiung Europas nimmt in Deutschland ihren Lauf. Deutschland braucht bekanntlich immer etwas länger als andere Länder. Niederlande, Schweden usw. sind erst die Vorboten. Kippt hier der Dominostein, kommt die Lawine europaweit ins Rollen.

  59. #35 Platow (20. Sep 2010 10:12)
    @#13 Le Saint Thomas (20. Sep 2010 09:32)

    Na also, jetzt habens wir es

    schwarz auf weiß ….

    PI + Sarrazin Leser =

    “männlich, allein, frauenhassend”

    Verdammt…ich bin habe Kinder, bin verheiratet und sehe gerne Frauen ohne Burka ..aber ich bin männlich. Muss ich mich, damit ich politisch korrekt werde, jetzt einer Geschlechtsumwandlung unterziehen?
    ===============

    Nein, sind haben unabänderlich den falschen Chromosomensatz.
    Ihre Frau haben Sie nur geheiratet, um eine Haussklavin zu besitzen, die Sie nach herzenslust prügeln können.
    Sie haben Kinder? Na wozu wohl… nur bei Cohn-Bendit nennt man es „pädagogisch“.
    Sicherlich sind Sie auch täglich volltrunken.
    Sarkasmus off.
    ———
    Wenn Sarrazin eins erreicht hat: Der Bürger glaubt den Politikern jeglicher Partei und den MSM kein Wort mehr.

  60. Mein herzlicher Dank an den Herrn Botschafter des Staates Israel, Yoram Ben-Zeev!!

    Israel, ein gut Teil meiner Hoffnung, im Kampf gegen die Faschismusformen von heute.

    Gegen Links-, Rechts- und Islamfaschismus.

  61. #57 DeutschlandHatFertig

    Ihr Wort in Gottes Gehörgang.
    Meine Erfahrungen sind leider anders (Viele Jahre im Nahen Osten).
    Einzigen Hoffnungsschimmer den ich persönlich habe ist eine weiter Verschärfung der Wirtschaftslage. Und die wird kommen. Europa steht vor einem weiteren Wirtschaftseinbruch der sich gewaschen hat. Und dann können selbst die Deutschen nicht nochmal zur Ader gelassen werden.
    Wenn nix mehr am Teller ist werdens aufwachen. Vorher sehe ich einfach wenig Hoffnung.
    Nur.. Dann besteht die Gefahr, dass auch viele Unschuldige in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Auch wenn ich nicht gerne als Überbringer von schlechten Nachrichten gelten möchte. Oder gar als absoluter Pessimist.
    Es wird in Europas Strassen Blut fliessen. Und das wird Grossteils Blut der Leidtragenden und nicht der Schuldigen sein.

  62. #76 OrientOkzident

    Wirtschaftslage + Aufklärung + negative Erfahrung mit kultureller Bereicherung wird die Deutschen mehrheitlich erwachen lassen. Schauen Sie sich die Dynamik an, die Thilo Sarrazin mit seinem Buch in Gang gesetzt hat. Ist doch erstaunlich, vor Wochen noch hätte daran keiner in seinen kühnsten Träumen gedacht. Jetzt fehlt noch der politische Wille.

    Ist leider fast immer so, die Schuldigen stehlen sich davon, die Unschuldigen müssen den Schlamassel ausbaden. Darum „Augen auf, beim Eierkauf“.

    Es fließt doch schon Blut in Europas Straßen, nur wird es noch geschickt umgeleitet.

  63. #77 DeutschlandHatFertig
    Naja. Lassen wir uns überraschen.
    Ich habe einige Wetten laufen und hoffe SEHR sie alle zu verlieren.
    Die Franzosen würds freuen (Champagner) 😉

  64. Der Unterschied ist:
    Der Botschafter wird von Israel bezahlt, während der ZdJ immer versucht ist, bei solchen Themen seine (saftigen) Bundeszuschüsse zu verdienen. Wer immer Geld von Merkel will, der muss zuerst mal für mehr Moscheen- und gegen „rechts“ sein.

  65. Ich schätze, die Juden in Deutschland haben das gleiche Problem, wie der Rest der Bevölkerung:

    Sie werden von ihren eigenen „Vertretern“ in manchen Fragen schlicht nicht mehr vertreten.
    Stephan Kramer ist speziell für die wenigen Juden eine ähnlich krasse Fehlbesetzung wie dieser Buntepräsident Wulff für uns alle.

    Vielleicht sollten es die Bescheuerten bei Yoram Ben-Zeev mal mit der Nazi-Keule versuchen und das Ergebnis dann in ihrem eigenen Bedezimmerspiegel betrachten.

  66. @79

    Wäre doch wirklich schön, wenn sich nach all dem hier gelesenen auch vom ZdJ eine Fraktion abspalten würde, die klar im Kopf ist.
    Mit denen würde man gern zusammenarbeiten.

  67. #70 astalavistababy (20. Sep 2010 12:55)
    das was du schreibst solltest du in einer ruhigen minute nochmal durchlesen.
    es ist durchaus arrogant.
    ich erinnere mich gut an die zustände in den gemeinden vor dem zusmmenbruch des links-faschismus in 1990ern. verschrockene gemeinden die angst hatten mit der offentichkeit in kontackt zu kommen,
    mit gehimen adressen und telenummern. man mied jegliche öffentlichkeit und sogar rundbriefe wurden anonymisirt versendet.
    festgefahrene satzungen und strukturen die zb heute den zjd lähmn stammen aus dieser zeit.
    dann kamen vor 20 jahren die „RUSSEN“ sie forderten jüdisches leben, wollten lernen, sorgten führ kaos und traten den versteinerten gemeinde vorständen regelrecht in den arsch. heute kannst du ihnen nichts mehr formachen und sieh sie dir an sie sprechen deutsch, haben ihre diplome anerkannt bekommen, arbeiten, haben ein reiches gemeindeleben regelrecht erzwungen und das alles in 20 jahren. sie lesen satzungen und ändern einiges in den gemeinden, lernen die religion geradezu generalstabsmäßig. mensch wo hast du so was schon mal gesehen? 😉

    du kennst wohl nur die über 60jährigen von denen.

  68. @ #72 DeutschlandHatFertig (20. Sep 2010 13:02)

    Aber es wird noch ein paar Jahre dauern; mind. 7 Jahre werden noch ohne den großen Knall vergehen;

    Mein Tipp ist 2020: in 10 Jahren wird der Kulminationspunkt erreicht sein – wer dann gewinnt, wird Europa beherrschen:

    die Freiheitsbewegung oder der Islam

    Das Ergebnis ist noch offen! Deshalb dürfen wir in den nächsten 10 Jahren nicht nachlassen.

  69. Nun, die Realität ist unbequem. Unsere Politikerkaste muss weggefegt werden. Eine neue Revolution ist fällig. Nach fast 100 Jahren, muss auch der Islam weggefegt werden.
    Die islamischen Satanshäuser sind die Schlangennesten der aberglaubischen Reaktion.

  70. Bin mal gespannt, wie lang unsere Politiker brauchen um die Kurve zu kriegen. Ganz schnell kann das nicht gehen, denn sie wollen sich ja nicht den Vorwurf einhandeln ein Wendehals zu sein.

    Vor fünf Jahren war Buschkowsky igitt. Er sprach den Dreck an, den seine Politikerkollegen mit viel Aufwand unter den Teppich kehrten. Heute wird er allseits als mutiger und besonnener Mann geachtet, der sich nicht scheut, deutliche Worte zu sprechen. Heute hat ihn der mainstream erreicht.

    Heute hat die Politikerkaste noch eine Verteidigungslinie. Die Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus oder alternativ die Vorstellung von den vielen islamischen Ausprägungen.

    Auch hier wird ihnen das Volk nicht folgen. Das Volk wird ihnen begreiflich machen, dass Gewalt und Hass direkt aus dem Koran kommen. Die Politikerkaste wird, da sie gewählt werden wollen, innerhalb von fünf Jahren die Lektion gelernt haben.

  71. Ich bin glücklich in Deutschland zu leben und
    jüdisch zu sein.

    ZdJ vertritt weder meine Meinung noch die Meinung meiner Verwandten.

    Ich danke dem israelischen Botschafter, dass er endlich sich geäußert hat. Wir haben genug von ZdJ und auch genug von den „verkorksten“ Strukturen in unserer Gemeinde in Hamburg. Die zwei konvertierten Dummbacken, die in der Hamburger Gemeinde ihr Bessen schwingen, werden die Gemeinde an Ihr Abgrund führen. (Wir stehen kurz davor…)

    Ich hoffe es findet bald eine Umstrukturierung statt, sowohl in ZdJ als auch in den deutschen-jüdischen Gemeinden.

    Ich unterstütze jedes Wort, das Herr Sarrazin ausgesprochen hat. Was mich aber verwundert, wieso tritt der gute Mann nicht endlich aus der SPD aus?!?!?! (Peinlich genug, dass wir diese Partei mal unterstütz hatten…)

    LG

  72. Der ZDJ vertritt ausschliesslich die Interessen der eigenen Mitglieder…da steht der Rest der jüdischen Diaspora aussen vor….
    Danke euer Excellenz für diese klaren Worte !!!
    Auf Israel ist verlass!!!

  73. Der Rat scheint mit den vorgeblich Vertretenen in gleicher Relation zu stehen wie ne´bunte Tütensuppe mit einem oppulentem frisch zubereitetem Mahl.

    Beides wird als gleich verkauft, drin sind grundsätzlich andere Dinge.

    Eventuell sollte man mal nachfragen was die Sprecher des Rates bewegt so abzudröhnen wie sie es tun und im Gegenschluß dazu gleiches bei der offiziel Israelischen Stimme zu tun.

  74. #87 rosita

    Was mich aber verwundert, wieso tritt der gute Mann nicht endlich aus der SPD aus?!?!?!

    Keine gute Idee, denn am meisten wird er aus der SPD heraus bewirken können. Die Frage ist viel mehr, warum sich viele linke SPD-Spinner keine andere Partei, wie z.B. Linkspartei-SED oder Grüne-RAF, suchen. Bevor die SPD durch 68er in den 60ern, 70ern unterwandert wurde, war sie durchaus wählbar. Mein Buchtip: „Rot-Grüne Lebenslügen. Wie die 68er Deutschland an die Wand gefahren haben“ von Torsten Mann.

  75. #32 Denker (20. Sep 2010 10:02)

    Wir haben ein Buch der 8. Auflage bekommen. 😉

    Dass der israelische Botschafter sich zu Wort meldet, ist doch mal eine durch und durch positive Nachricht.

    Man sollte Kramer jetzt glatt fragen, ob seiner Meinung nach der Botschafter des Staates Israel auch reif sei für die NPD…

    Kramer sitzt wirklich im falschen Zentralrat.

  76. OT (aber auch zu Sarrazin)

    Aus Sorge
    Adenauer-Enkel attackiert CDU

    Köln –

    Der Enkel des ersten Kanzlers Konrad Adenauer, Patrick Adenauer, sorgt sich um die CDU.

    Zur Debatte über den Verlust des konservativen Profils, schrieb er im „Focus“: „Wer pflegt eigentlich die Marke der Union als Erfinderin des deutschen Erfolgsmodells der sozialen Marktwirtschaft?“

    Und mit Blick auf Wirtschaft, Finanzen und Soziales mahnte er: „Ich wünsche mir hier klare Konzepte und spürbare Führung.“ Zur Diskussion um die Thesen von Thilo Sarrazin sagte er: Die hohe Zustimmung „weist im Kern auf großes Unbehagen darüber hin, dass Menschen auf Dauer von unseren Sozialsystemen leben können“.

    Darauf müsse die Union mehr Antworten geben als Gutscheine an Hartz-IV-Empfänger.

    http://www.express.de/news/politik-wirtschaft/adenauer-enkel-attackiert-cdu/-/2184/4659366/-/index.html

    Grüße
    Thomas Lachetta

    @PI ihr dürft darüber berichten.

  77. also ich habe in israel eine unglaublich überaschten hauffen erlebt wenn ich ihnen gezeigt habe was in deutschlands größtem blog an proisraeliscen positionen eingenommen werden. vor allem auch wenn ich die geposteten kommentare vorlas.
    das weckte dort hoffnung und
    dankbarkeit.

  78. Zitat…
    #5 sasha (20. Sep 2010 09:17) Da sieht man wieder : Der ZdJ handelt konträr zum Staate Israel.
    Für einheimische , deutsche Juden und seine Interessen steht dieser Verein nicht mehr.
    Wenn es so wäre, wüsste er um den Antisemitismus, der aus der wachsenden muslimischen Schicht hervorgeht und würde ihn bekämpfen.
    ___________________________________________

    Nochmals…. der ZRJ ist eine Organisation
    der Juden in Deutschland und keine halb -#
    amtliche Sprechstelle des Staates Israel.

    Ob der ZRJ die Standpunkte der Juden in Deut-
    schland in diesem Falle ausdrückt, das er-
    laube ich mir anzuzweifeln.

  79. Zitat…
    #11 baden44 (20. Sep 2010 09:29) Was macht der Pseudojude Kramer überhaupt im ZdJ?

    “Jude ist, wer von einer jüdischen Mutter geboren wurde”.
    _________________________________________

    Das stimmt so, aber auch ein Konvertit ist
    ein Jude und dies OHNE ABSTRICHE.

  80. Zitat…
    #66 Zahal (20. Sep 2010 12:41)
    ….Der ZDJ ist eine DEUTSCHER Verein, von DEUTSCHEN Juden, die NICHT ihre Heimat in Israel sehen, sondern in DEUTSCHLAND, also bitte, versucht doch erst einmal EURE eigenen Vorurteile abzubauen und zu differenzieren.

    ___________________________________________

    Versuch ich ja zu erklären, nur die verstehen es nicht hier.

  81. Der israelische Botschafter in Berlin, Yoram Ben-Zeev, hat Thilo Sarrazin den Rücken gestärkt.

    DANKE die Islamkritiker können jede Unterstützung gebrauchen!!!!!!!!
    Gegen faschistischen ISLAM…
    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.
    Warun werden die von Politikern und MSM aufgegeben?????

  82. Zitat…
    #87 rosita (20. Sep 2010 15:13) Ich bin glücklich in Deutschland zu leben und
    jüdisch zu sein.

    ZdJ vertritt weder meine Meinung noch die Meinung meiner Verwandten.

    Ich danke dem israelischen Botschafter, dass er endlich sich geäußert hat. Wir haben genug von ZdJ und auch genug von den “verkorksten” Strukturen in unserer Gemeinde in Hamburg. Die zwei konvertierten Dummbacken, die in der Hamburger Gemeinde ihr Bessen schwingen, werden die Gemeinde an Ihr Abgrund führen. (Wir stehen kurz davor…)

    Ich hoffe es findet bald eine Umstrukturierung statt, sowohl in ZdJ als auch in den deutschen-jüdischen Gemeinden.

    Ich unterstütze jedes Wort, das Herr Sarrazin ausgesprochen hat. Was mich aber verwundert, wieso tritt der gute Mann nicht endlich aus der SPD aus?!?!?! (Peinlich genug, dass wir diese Partei mal unterstütz hatten…)

    LG
    ____________________________________________

    Ok- Ihre persönliche Ansicht; aber man muß
    auch anerkennen welche positive Arbeit der
    ZRJ macht.

  83. #98 udosefiroth (20. Sep 2010 17:02)
    du verbreitest hier ungenaue infos als ob du ein rabinerkongres in einer person wärest.
    was ist ein konvertit zum christentum? ja christ.
    was ist ein konvertit zum judentum ein GER kein JEHUDI er gehört nicht ganz zu AM ISRAEL, man spricht in segensprüchen zb im SCHEMA ISRAEL vom GER SHE GAHR BETOCHECHA. also eine kleine frage “ wenn auch ein jude keinem konveriten die konversion in erinnerung rufen soll, warum dann unterscheiden die schriften die einen so sehr von den anderen? “
    es gibt durchaus differenzen und kramers position ist so koscher nicht. aber besser er bleibt im zentralrat als einen posten als hofjude bei den linksgrünen einzunehmen.

  84. # DeutschlandHatFertig

    Sehr gut. So lässt sich die Rückführung zu normalen Verhältnissen, mit viel Jammern zwar, bewerkstelligen. Wobei ein großer Teil der Kulturbereicherer ganz im Geheimen für ein derartiges Projekt Verständnis hat. Aber was machen wir mit unserer politischen Clique? Gullideckel auf und weg oder Pensionen auf ein Minimum kürzen?

  85. Übrigens ein paar Nettigkeiten:

    Gaza: Wasservergnügungspark zerstört

    Eine Gruppe radikaler Moslems ist gestern in einen Wasserpark in Gaza eingedrungen, sie knebelten die Wächter und zerstörten den beim Volk beliebten Vergnügungspark „Crazy Water Park“. Sie steckten alles was brennbar war in Brand. Vor zwei Wochen war dieser Park von der Hamas-Regierung geschlossen worden, weil sich dort Männer und Frauen zusammen zu einer Ramadan-Mahlzeit getroffen hatten. Außerdem wurden auch andere Restaurants und Clubs von der Hamas geschlossen, weil dort Frauen gesehen worden waren, die öffentlich Wasserpfeife rauchten, was entsprechend der Gesetze der Hamas verboten ist.

    Aus Israel heute

    Heplev schreibt dazu:

    Hamas, die „demokratisch legitimierte“ „Regierung“, setzt weiter nach Art der Nazis und der Bolschewisten durch, was die Terroristen so unter „normal“ und „moralisch“ verstehen. Jetzt war der „Crazy Water Park“ dran, ein Freizeitpark – etwa 40 Schläger zerlegten den Park und setzten Verwaltung und ein Restaurant in Brand. Es geht halt nicht, dass Männer und Frauen gemeinsam öffentlich eine Einrichtung für Spaß besuchen.

    Mit Bilder, anschauen.

    http://heplev.wordpress.com/2010/09/19/wochenend-schaschlik-116/

  86. Noch mehr Nettigkeiten:

    Headline News
    Montag, 20. September 2010 von ih Redaktion

    Landverkauf an Juden bedeutet Todesstrafe

    Die palästinensische Autonomieregierung unter Abbas, des sogenannten gemäßigten Fatah-Führers, bestätigte erneut die Todesstrafe für alle Palästinenser, die Land an Israelis oder nichtisraelische Juden verkaufen. Außerdem darf auch das Eigentum des Täters konfisziert werden. Ein niedriger Gerichtshof hatte festgelegt, dass Landverkauf an Juden eine minderwertige Straftat sei, wogegen beim Oberen Gerichtshof der Palästinenser Berufung eingelegt wurde, was oben genannte Festlegung zur Folge hatte.

    Na, ja, so sind se halt, in englisch sprechen sie eine andere Sprache als in arabisch.

  87. Und hier einige Newttigkeiten aus Israel

    Grapefruit gegen Diabetes?
    ________________________________________

    Aus Jerusalem gibt es gute Nachrichten für Diabetiker. Biowissenschaftler von der Hebräischen Universität haben gemeinsam mit US-amerikanischen Kollegen herausgefunden, dass eine Komponente von Pampelmusen im Körper einen Fastenzustand simulieren kann. Diese Erkenntnis ebnet die Bahn für die Entwicklung von Medikamenten gegen die Zuckerkrankheit.

    Bei der Substanz handelt es sich um das Antioxidationsmolekül Naringenin, das für den bitteren Geschmack der Grapefruit verantwortlich ist. Es ahmt die Aktivitäten nach, die in der Leber einsetzen, wenn ein Mensch sich in einer längeren Fastenperiode befindet.

    Der Vorgang wurde bei Versuchen im Gewebe von Menschen und Ratten nachgewiesen und im August in der Zeitschrift PloS ONE veröffentlicht.

    Den Artikel gibt es unter dem folgenden Link:

    http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0012399

    (Haaretz, 19.09.10)

  88. Wie sagte Henrik M. Broder so schön?

    Kultur ist, wenn man aus deinem Kopf eine Blumenvase macht, Zivilisation dagegen, wenn man dafür bestraft wird und genau dort liegt der Unterschied zwischen Israel und seinen Widersachern.

    Israels Maßnahmen zur Unterstützung der palästinensischen Wirtschaft und Infrastruktur
    ________________________________________

    Die Entwicklung und Stärkung der palästinensischen Wirtschaft und Infrastruktur sind Herausforderungen, die von der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), der internationalen Gemeinschaft und Israel geteilt werden. Israel hat dem Ad Hoc Liaison Committee nun einen neuen Bericht über seine diesbezüglichen Aktivitäten vorgelegt.

    Israel erkennt die Bedeutung der internationalen Unterstützung von Projekte zur Wirtschaftsentwicklung und zum Infrastrukturaufbau sowie im Sicherheits- und zivilen Sektor im Westjordanland an und unterstützt die entsprechenden Bemühungen der internationalen Gemeinschaft.

    In der ersten Jahreshälfte von 2010 hat das Westjordanland eine signifikante wirtschaftliche Erholung erlebt. Die makroökonomische Situation verbesserte sich weiter. Das Wachstum des realen palästinensischen Bruttoinlandsprodukts im ersten Halbjahr 2010 (gegenüber dem ersten Halbjahr 2009) wird vom Internationalen Währungsfond auf 9% (Westjordanland) bzw. 16% (Gaza-Streifen) geschätzt. (Wieviel Wachstum kann Deutschland verzeichnen?)

    Die Fortdauer der positiven Trends von 2008 und 2009 hat auch mit den Maßnahmen zu tun, die Israel zur Unterstützung der Wirtschaftsaktivität eingeleitet hat.

    Am 20. Juni beschloss das israelische Sicherheitskabinett einen neuen politischen Kurs gegenüber Gaza, der auf den folgenden Elementen basiert:

    1. der Veröffentlichung einer Liste von kontrollierten Gütern. Alle Güter, die nicht auf der Liste stehen, dürfen frei und ohne besondere Genehmigung in den Gaza-Streifen geliefert werden.
    2. der Verbesserung und Erweiterung der kommerziellen Übergänge zu Land;
    3. der Ausweitung international finanzierter und kontrollierter humanitärer Projekte.

    Israel hat sofort nach dem Kabinettsbeschluss mit der Umsetzung der Maßnahmen begonnen.

    Den israelischen Bericht für das Ad-Hoc-Liaison-Komitee gibt es unter dem folgenden Link:
    http://www.mfa.gov.il/NR/rdonlyres/4F678C2F-133C-4CAC-BA18-076F8CCB9407/0/IsraelsReporttoAHLC210910.pdf

    (Außenministerium des Staates Israel, 16.09.10)

  89. Le Chaim…..

    Kaum einer der ungezählten „Israelkritiker“ hierzulande versäumt es, seiner „Kritik“ pflichtschuldig die generöse Versicherung voranzustellen, das „Existenzrecht Israels“ keinesfalls in Zweifel ziehen zu wollen (wiewohl das, was dem anschließenden großen „Aber“ folgt, stets unweigerlich auf die Unterminierung des jüdischen Staates zielt). Doch was heißt da überhaupt „Existenz“? Ruth Hayes hat beobachtet, dass diese Vokabel eine typisch europäische ist – weil man in Israel nicht bloß existiert, sondern lebt. Eine kleine Liebeserklärung.*

    http://lizaswelt.net/2010/09/20/le-chaim/

    🙂 🙂 🙂

  90. @107

    Der erste Satz ist aber so etwas von bildschön und sollte als denen vor die Köpfe gehämmert werden, die gebetsmühlenartig den Slogan von der „Gleichwertigkeit aller Kulturen“ runtermurmeln.

  91. #83 Denker (20. Sep 2010 15:00)
    Aber es wird noch ein paar Jahre dauern; mind. 7 Jahre werden noch ohne den großen Knall vergehen;

    Mein Tipp ist 2020: in 10 Jahren wird der Kulminationspunkt erreicht sein – wer dann gewinnt, wird Europa beherrschen:

    die Freiheitsbewegung oder der Islam

    Wir dürfen die Freiheitsbewegung im Iran nicht vergessen, sie braucht all unsere Unterstützung:

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/09/19/counterjihad-ist-3/

    Die Leute wollen das Gleiche wie wir – MARG BAR ESLAM, wir müssen die Monster massakrieren 🙂

  92. #109 GustavMahler (20. Sep 2010 18:08)
    Der erste Satz ist aber so etwas von bildschön und sollte als denen vor die Köpfe gehämmert werden, die gebetsmühlenartig den Slogan von der “Gleichwertigkeit aller Kulturen” runtermurmeln.

    Stimme dem vorbehaltlos zu, was diese „Kultur“ imstande bereit ist und wie sie funktioniert, kann man in den Teilen der Welt sehen, wo sie am Ruder ist.

    Ahmadinejad hat nie behauptet dass Israel von den Seiten der Geschichte getilgt werden soll, gemeint war das Besatzungsregime in Jerusalem. In der deutschen Gesellschaft hingegen schlagen den Moslems Feindseligkeiten entgegen dass sie sich kaum noch aus dem Haus trauen, und im Fernsehen benutzt man wieder das Wort „Ausländer“, ansonsten darf man bejubeln dass in Iran gehängt statt gesteinigt wird.

    Das zumindest sind einige der Aussagen die die unsägliche Ehefrau des depperten Navid Kermani tätigt. Beide Vollblut-Muslime, Islam-“Wissenschaftler“ und ständig über die Deutschen und ihre Gesellschaft am jammern.

    Wenn es aber um Iran und den Islam geht, handelt es sich rundweg um Falschübersetzungen und Verzerrungen. Dies scheint übrigens Voraussetzung dafür zu sein um in Deutschland Karriere zu machen und Preise samt Preisgelder einzuheimsen.

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/09/18/antiiraner-katajun-amirpur-und-ihr-gatte-navid-kermani/#more-5211

    Übrigens wird der Islam zu Grunde gehen, da bin ich ganz sicher.

    Der Islam: rückwärtsgewandt und unfähig zur Reform

    Aus der Misere der islamischen Staaten erwächst eine globale Gefahr. Eine innovationsfeindliche Kultur, eine rapide wachsende, dabei arme und unterdrückte Bevölkerung, zur Neige gehende Erdölvorkommen und klimatische Probleme ergeben ein explosives Gemisch. Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad zeichnet ein düsteres Bild vom Zustand und der Zukunft der islamischen Kultur und wagt eine scharfe, zwingende Prognose für deren Zukunft: Die islamischen Staaten werden zerfallen, der Islam wird als politische und gesellschaftliche Idee, er wird als Kultur untergehen.

    Die islamischen Länder eint ein Glaube, aus dem sie ein seit Jahrhunderten überholtes Menschen- und Gesellschaftsbild ableiten. Ungeheure kreative und geistige Ressourcen können deshalb nicht genutzt werden. Die politische, wirtschaftliche und soziale Misere der Staaten wird konsequent als Ergebnis „der feindlichen Politik des Westens“ gedeutet. Jeder Versuch der Veränderung wird von der islamischen Orthodoxie und der Machtbesessenheit der Herrschenden erstickt. Bildung und Religion beschränken sich darauf, zu Gehorsam gegenüber den herrschenden Regimes zu erziehen
    Die Perspektiven für die Länder von Marokko bis Indonesien sind bedrohlich, da die Mischung aus einer innovationsfeindlicher Kultur, einer rapide wachsenden, armen Bevölkerung, zur Neige gehender Erdölvorkommen und dramatischer klimatischer Veränderungen ein hochexplosives Gemisch ergeben.

    http://www.amazon.de/Untergang-islamischen-Welt-Eine-Prognose/dp/3426275449

  93. #109 GustavMahler (20. Sep 2010 18:08)

    Nachtrag, was diese Kultur jeden Tag zustande bringt:

    die täglichen ‚Vorkommnisse‘ – zusammengestellt von Heplev

    Freitag, 17.09.2010.
    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 18 wegen Terroraktivitäten gesuchte Araber.

    – Randalierer in Bilin und Nilin bewerfen Sicherheitskräfte mit Steinen; in Bilin sind es rund 30, in Nilin ca. 50 Terrorbefürworter.

    – In Dir Nizam bewerfen ca. 30 Randalierer Sicherheitskräfte mit Steinen.

    – Östlich von Tulkarm erschossen Soldaten einen Araber, der in verdächtiger Weise auf sie zulief und Warnungen ignorierte.
    – Der Mann war ein hochrangiges Hamas-Mitglied. Die Terrortruppe schwört Rache.

    – Die Bewohner von Kiryat Arba werden auf der Straße von Jerusalem nach Hebron patrouillieren und ein besonderes Augenmerk auf Stellen haben, von denen öfter schon Steine auf israelische Fahrzeuge geworfen wurden.

    – Auch zwischen Ariel und Tapuach werden „private“ Patrouillen durchgeführt.

    Syrische Front: Russland will dem Dorktator Marschflugkörper vom Typ P-800 Yakhont liefern. Der Vertrag dafür wurde bereits 2007 geschlossen.

    Die Arabische Liga lehnt eine Anerkennung Israels als jüdischem Staat ab. Sie unterstützen die Position der langsamen Terroristen um Mahmud Abbas, das würde die Rechte der Araber und die der nicht muslimischen Staatsbürger verletzen. Hm, wenn „Palästina“ als arabischer und islamischer Staat definiert wird, wie es der „Verfassungs“-Entwurf vorsieht, wie sieht es dann mit der Diskriminierung und Rechteverletzung aus?

    http://heplev.wordpress.com/2010/09/19/waffenstillstand-und-friedfertigkeit-13-20-9-10/

    Samstag, 18.09.2010:
    – Im Osten Jerusalems warfen junge Araber Steine und Brandsätze auf Grenzpolizisten.

    – Mahmud Adolfinedschad redete wieder Klartext, als er den Dorktator besuchte: „Im Nahen Osten gibt es keinen Platz für Israel.“ Deutlich genug für Katajun Amirpur? Oder wieder falsch übersetzt?
    übersetzt?

    http://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/194337

    Das sind wir jetzt gespannt, was die „Weltgemeinschaft“ dazu sagt, dass die Hisbollah etwas macht, worüber sich vor Jahren aufgeregt wurde, als die Amerikaner das machten: Sie hat ein Kartenspiel herausgebracht, auf dessen Karten eine Abschussliste prominenter Israels zu finden ist. Wobei die Amerikaner keine Abschussliste intendierten, sondern die Konterfeis gesuchter irakischer Staatsverbrecher bekannt machen wollten. Die Hisbollah ist also „etwas“ heftiger. Der Aufschrei ist zu hören in wenigen Minuten, sagen wir 10, 15, 20, … 1 Std., 2 Std., …

    Passt auch wieder: Die IDF ist gezwungen einen Hamas-Terrorführer zu töten, der sie angreift; damit tut sie eigentlich der Fatah einen Gefallen, denn das Geschehen spielte sich in der „Westbank“ ab und der Typ war eine Gefahr für die langsamen Terroristen. Aber statt dankbar zu sein, dass der Mann seine 72 Jungfrauen trifft, beschimpft Salam Fayyad die Israelis – das verstärke die Schwäche des ohnehin schon bröckeligen Friedensprozesses. Aha: Mörderische Jihadisten zu töten gefährdet den Friedensprozess; mörderische Jihadisten muss man frei agieren lassen.

    Wenn Generalstabschef Ashkenazi sagt: „Wir werden die Hamas nicht auf israelische Zivilisten feuern lassen und wir haben die Kapazitäten, sie aufzuhalten“, was soll man davon halten? Ist das ein Witz? Was waren denn die Raketen und Mörsergranaten der letzten Woche? Nicht zugelassener Beschuss durch die Hamas? Nicht gegen israelische Zivilisten gerichteter Beschuss?

    Sonntag, 19.09.2010:
    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria einen wegen Verdacht auf Terroraktivitäten gesuchten Araber.

    – Bei Ofarim bewarfen Araber ein israelisches Fahrzeug.

    – Am Morgen wurden zwei Grenzpolizisten verletzt, als ein Fahrzeug sie rammte, während sie versuchten mehrere Araber zu verhaften, die illegal nach Israel wollten. Sechs Araber wurden verhaftet.

    – Ägypten hat die Bereitschaft seiner Sicherheitskräfte im Sinai erhöht – es gibt Informationen, dass Terroristen von dort aus auf Israel schießen wollen.

    Von den Terroristen kommt wieder einmal Klartext, der wahrscheinlich wieder ignoriert werden wird: „Der Palästinenserstaat in den Grenzen von 1967 ist nur ein Zwischenschritt zur Befreiung der gesamten Heimat.“ Diesmal war’s die PFLP. Aber so lange nur Mahmud Abbas für Frieden ist (was er nicht ist), ist ja alles in Ordnung und die anderen können wir außer Acht lassen.

    PMW hat die nächste Offenbarung zur Friedfertigkeit des „Friedenspartners“ gefunden: Der PLO-Botschafter im Libanon stellte fest, die Friedensgespräche seien nur die Bühne zur Delegitimierung des „rebellischen, rassistischen“ Israel“. Irgendwelche weitere Fragen nötig?

    Aber keine Sorge, die PLO ist nicht alleine: Von der Hamas kamen auch gerade wieder die Töne, Israel könne man nur mit Waffen und Kampf begegnen.

    Alles KULTUR…….und die kommt auch hierhin.

  94. #103 Marija

    Aber was machen wir mit unserer politischen Clique?

    Wir machen ihnen den Prozeß.

    Abgeänderte Wiki-Einleitung:

    Die Nürnberger Prozesse umfassen den Nürnberger Prozess gegen die Hauptvolksverbrecher vor dem deutschen Bundesgerichtshof sowie zwölf weitere so genannte Nachfolge-Prozesse vor dem deutschen Bundesgerichtshof, die nach der friedlichen Revolution im Justizpalast Nürnberg zwischen dem 20. November 201x und dem 14. April 201x gegen Verantwortliche des Deutschen Bundestags und zahlreicher Landtage zur Zeit nach der großen Revolution durchgeführt wurden.
    Zwangsarbeit oder Todesstrafe bei Schuldsprechung wäre hier angebracht.

  95. So, jetzt nerve ich noch einmal 🙂

    Die freiheit des Irans und der Frieden Israels bedingen sich, wie Insider wissen. Nun habe ich eine Bitte, schaut euch mal die beiden Beiträge an. Kann man dort irgendwie weiterhelfen?

    Oder kennt jemand Personen, die helfen können?

    Wie ihr sicherlich noch wisst, wurden vor ein paar Wochen vier Israelis regelrecht hingerichtet, die ein Familie hinterlässt sechs Waisen, Aro1 hat eine Adresse herausgefunden, wo man diesen Waisen vielleicht ein wenig helfen kann.

    Hilfe für die Familie Imes fällt sicherlich nicht schwer, dort habe ich meinen Obolus schon geleistet, für die israelfreundlichen Kämpfer der Freiheitsbewegung des Irans allerdings wird es schon schwieriger, sie leiden schon jetzt unter Repressalien und benötigen unbedingt Hilfe.

    Kann man vielleicht eine Ausstellung irgendwo organisieren oder anderweitig helfen?

    http://aro1.com/zdaka-waisen-imes-familie/#comments

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/09/13/oh-my-god-its-the-666-again/#comment-1786

    Monster massakrieren, Marg Bar Eslam.

  96. #61 Zahal (20. Sep 2010 12:10)
    Dieser Termin ist mir schon vertraut. Ich habe mich angemeldet, Hotelzimmer in Frankfurt/Main gebucht, Bahnfahrkarte nach Frankfurt/Main gekauft. Man sieht mich auf diesem Israel-Kongress.
    Schalom.

  97. #115 elcat (20. Sep 2010 19:11)
    #61 Zahal (20. Sep 2010 12:10)
    Dieser Termin ist mir schon vertraut. Ich habe mich angemeldet, Hotelzimmer in Frankfurt/Main gebucht, Bahnfahrkarte nach Frankfurt/Main gekauft. Man sieht mich auf diesem Israel-Kongress.
    Schalom.

    Dir auch ein herzliches Shalom, ich werde voraussichtlich in Israel sein.

    Vielen Dank für Deine Treue 🙂 🙂 🙂

  98. Zitat…
    102 mike hammer (20. Sep 2010 17:30) #98 udosefiroth (20. Sep 2010 17:02)
    du verbreitest hier ungenaue infos als ob du ein rabinerkongres in einer person wärest.
    was ist ein konvertit zum christentum? ja christ.
    was ist ein konvertit zum judentum ein GER kein JEHUDI er gehört nicht ganz zu AM ISRAEL, man spricht in segensprüchen zb im SCHEMA ISRAEL vom GER SHE GAHR BETOCHECHA. also eine kleine frage ” wenn auch ein jude keinem konveriten die konversion in erinnerung rufen soll, warum dann unterscheiden die schriften die einen so sehr von den anderen? ”
    es gibt durchaus differenzen und kramers position ist so koscher nicht. aber besser er bleibt im zentralrat als einen posten als hofjude bei den linksgrünen einzunehmen.
    ________________________________________

    Eine berechtigte Frage, habe ich mir so
    vorher nicht gestellt. Für meine Person
    ist ein KOnvertit, Jude wie jeder Andere.
    Danke für den Post.
    Das ingeressiert mich dann doch, der Únter-
    schied in den Schriften und warum. Danke

  99. #102 mike hammer (20. Sep 2010 17:30)
    du verbreitest hier ungenaue infos als ob du ein rabinerkongres in einer person wärest.
    was ist ein konvertit zum christentum? ja christ.
    was ist ein konvertit zum judentum ein GER kein JEHUDI er gehört nicht ganz zu AM ISRAEL, man spricht in segensprüchen zb im SCHEMA ISRAEL vom GER SHE GAHR BETOCHECHA. also eine kleine frage ” wenn auch ein jude keinem konveriten die konversion in erinnerung rufen soll, warum dann unterscheiden die schriften die einen so sehr von den anderen? ”
    es gibt durchaus differenzen und kramers position ist so koscher nicht. aber besser er bleibt im zentralrat als einen posten als hofjude bei den linksgrünen einzunehmen
    ______________________________________________

    Christentum ist keine Nation sondern Glauben Gemeinschaft wie übrigens Islam.Die Juden/Israeliten sind dagegen ein Volk und beim „konvertieren“/anschließen einen nicht Juden an an den Israeliten wird ihm Status des Ger/der übergetreten ist, verliehn. Sieh mal die Sache so, wenn ich als Ausländer hier ein Deutsches Pass erhalte bin ich dann „Deutsche“. Nein, ich bin ein Staatsangehörige eines Staates namesn Deutschland, aber jetzt „Genetisch“ bin ich nicht Deutsche, weil der lieber Gott so entschieden hat. Wenn ein Deutscher aber sagen mal so bannal zum Judentum konvertiert wird er zum Juden und da er die Jüdische Seele bekommt die ihm bei dem Geburt enthalten worden ist.

  100. #23 GustavMahler

    zitat
    „Man muß es mal ganz ruhig und sachlich sagen, diese Leute sorgen nur für böses Blut und dumm sind sie leider auch noch, weil ihnen nicht einmal klar ist, daß sie in einer islamisierten BRD wenig zu lachen hätten.
    zitat ende.
    natürlich stimme ich dir hier zu. ich kann es mir nur so erklären, dass sie denken, wenn die moslems aus deutschland rausgeschmissen sind, wären sie halt als juden die nächsten, die entfernt werden. also stellen sie sich schützend hinter ihre feinde, weil sie unter deutschen die im moment noch mächtigeren vermuten. was natürlich quatsch ist, 80 millionen deutsche sind schwächer als nur 500 zu allem entschlossene terroristen.
    so solidarisieren sich ja auch biodeutsche hartz 4 empfänger mit moslemischen sozialhilfeempfängern, weil sie angst haben, kürzt man den moslems, kommen sie auch nicht ungeschoren davon.

  101. Dieser Pierre Vogel tickt doch nicht mehr richtig. Auf seiner Seite stellt er sich als der große Held des Islam dar.
    „Pierre Vogel ist wieder da und nimmt RTL Reporter auseinander“ und ähnliches. Er verlangt von RTL das die Reporter die über ihn berichtet haben fristlos gekündigt wird. Göbbels ist nichts gegen den. Der gehört in die Gummizelle.

  102. #119 Nahshon
    sagte dir wer? also deine forstellung in ehren, aber woher hast du diese weißheit? also es gibt
    wie gesagt unterschiede. deshalb darf kramer eigentlich nicht so öffentlich für „die“ juden, zu denen er mit dem giur gehört, sprechen.

    soweit ich weiß ist kramers vater jude, also das ominöse GEN müsste der haben, andererseits möchte weder kamer noch friedmann die musels provozen, man wird ängstlich wenn man sein ganzes jüdisches leben unter polizeischutz hinter, stahlbetonwänden und panzerglasscheiben verbringt….
    ich kenne ihn flüchtig und bin selbst entsetzt von seinem dhimmitum!
    u.u. ist es eine technick des islams sich durch oder mit hilfe von minderheiten auszubreiten, siehe die moslembewegung in den usa die durch die islamisierung von schwarzen anfing, die ausbreitung der frühen christen durch die jüdischen gemeinden im römischen imperium. der muhammed fand ja auch bei juden schutz bevor er sie zum dank ermordete und vereinte er nicht kleine schwache gruppen unter sich. kann doch sein das die friedmänner und kramers irgendeinem minderheiten reflex folgen? ich habe keine ahnung denn so richtig ängstlich ist weder der eine noch der andere. ich bin ratlos 😉

  103. #118 udosefiroth
    gerne und wenn du eine einigermaßen vernünftige antwort darauf hast lasse es mich wissen bitte.
    ich habe bei der frage schon rabbis stottern und erblassen sehen.

  104. #118 udosefiroth
    Das ingeressiert mich dann doch,

    Es läßt sich mit Hilfe des babylonischen Talmut erklären: Als Ger bezeichnet man Einen in der 1. Phase der Giur, einen sogen. Beisassen.
    Das Prozedere ist folgendermaßen. die Person wird 3 mal abgewiesen; man erklärt ihm, dass er sehr viele Gebote zu beachten hat und auch die Möglichkeit hat, die sieben Gebote Noahs zu halten, um einen Platz im G-ttesreich zu erhalten usw.; will er weiterhin, bringt man ihm einige der leichteren Mitzwot bei und läßt ihn bei der Gemeinde beisitzen. Jeder weiß dann, dass derjenige kein Jude ist, aber jeder ist verpflichtet ihm beizustehen. Er darf am G-ttesdienst teilnehmen, einen Tallit tragen, aber keine Teffelin. Er darf auch nicht an allen Gebeten und Zeremonien teilnehmen. In dieser Phase ist er ein Ger toschav. Dann folgt jedoch eine erste Gewissensprüfung. Besteht er weiterhin auf die Giur, soll man ihn sofort beschneiden. Nachdem die Wunde verheilt ist, soll er ein Tauchbad nehmen und gilt fortan als Jude in jeder Beziehung. Die offizielle Bezeichnung ist hier Ger zedek ( Konvertit der Gerechtigkeit ) Allerdings hat ein Beth Din , ein rabbinisches Gericht über die Giur zu entscheiden.
    ( Über die wahren Prosolyten möge sich Dein Erbarmen regen, gib uns guten Lohn mit samt denen, die Deinen Willen tun. )
    Hier wird der Konvertit besonders hoch gehoben.
    Es steht geschrieben: Er Erwählte das Volk Yisrael, um ihm Andere hinzuzufügen.

    Ich weiß , dass das Thema sehr einfach von mir behandelt wurde, glaube aber es verständlich erklärt zu haben.

  105. #124 A.Tell (20. Sep 2010 23:10)

    „…um einen Platz im G-ttesreich zu erhalten usw…“

    Und all die vielen Milliarden, die der „Gott“ in den Irrtum der falschen Religionen und Weltbilder hinein hat geboren werden lassen, müssen anschließend draußen bleiben. 😉

  106. A. Tell warum ger tzedek und nicht jehudi? das ist eine frage die ich wohl an eine jeschiva schreiben sollte oder so.

  107. #125 Rechtspopulist
    Tja, so ist das eben und für die, die in Mekka um den komischen Kasten rumhopsen, trifft es ganz bestimmt zu.

  108. #126 mike hammer
    Jehudi ist ein Königsname und hat nichts mit Konversion zu tun. Jeremia 36:14
    Aber vieleicht irre ich mich ja. Antwort bekommst Du sicher bei einem ( deutschsprachigen ) Schriftgelehrten bei der Yeshivah Ben Zion Berlin

  109. Und noch was zu Stephan Kramer…
    Ja er ist Konvertit, sollte aber als Jude gelten und ihm sollte sein früheres Leben nicht vorgeworfen werden.
    Ich weiß aber selbst nicht, ob er eine Orthodoxe, liberale oder konservative Giur gemacht hat. Überall anerkannt und dies besonders in israel werden nähmlich nur orthodoxe Konvertiten. Stepfan Kramer gehört meines Wissens einer konservativen Gemeinde an.

  110. Danke, S.E. Yoram Ben-Zeev!

    Gut und auch versöhnlich gesagt – und ein gutes Beispiel gebracht: ISRAEL!

    Wir freuen uns über einen israelischen Botschafter mit Meinung und Charisma!

  111. #128 A.Tell (20. Sep 2010 23:57)

    Jehudi ist ein Königsname und hat nichts mit Konversion zu tun. Jeremia 36:14
    ______________________________________________

    Yehudi, richtig Yehuda war einer der 12 Söhnen
    des Yaakov später Israel. Daher kommt die Name.

  112. #122 mike hammer (20. Sep 2010 22:42)

    sagte dir wer? also deine forstellung in ehren, aber woher hast du diese weißheit? also es gibt wie gesagt unterschiede. deshalb darf kramer eigentlich nicht so öffentlich für “die” juden, zu denen er mit dem giur gehört, sprechen.

    Es ist einfach, wenn er sein Giur gemacht hat nach dem Ritual die das „Giur -Prozess“ begleitet ist er ein Jude und da gibts nichts zu „rütteln“. Der Giur verläuft nach einem „Ortodoxen Ritual“, falls er das gemacht hat wovon ich ausgehe ist er ein Jude genauso wie ich, somit ist die Frage woher ich das weiß beantwortet 🙂

  113. #12 hypnosebegleiter (20. Sep 2010 09:30)
    O.T.

    Auch Alice Schwarzer nun “Wahr”-Sprecherin.

    Man mag ja von ihr und ihrem Emanzenkram halten, was man will, aber die Schwarzer war schon immer (seit 30 Jahren) Anti-Islam.

  114. #40 HarryM
    Danke daß du das hier wieder postest. Es ist m.E. das mit Abstand Wichtigste, der widerwärtige Hintergrund, ohne den die absurden, wahnhaften Vorgänge in ganz Europa gar nicht erklärbar sind.
    Die verfluchten Wirtschaftsherrenmenschen.

    @PI
    Ist natürlich nur meine persönliche Meinung, aber könnte man gerade die EUmed-etc.-Sache/n (s. #40 HarryM ) nicht ganz oben unter einem interessanten Titel statt einem der grauen Standardkästchen (Statistiken, RSS) o.ä. verlinken? Ist natürlich, damit man es sofort und immer sieht. (EUrabia ist zwar schon als Link vorhanden, aber halt nur als einer unter reichlich vielen.)

  115. #117 Zahal (20. Sep 2010 19:32)
    Grüße bitte Israel ganz lieb von mir.
    Irgendwann reise ich auch wieder nach Israel.
    Schalom. 🙂 🙂 🙂

  116. Israel ist eine Insel des 21. Jahrhunderts in einer Steinzeitregion. Auch seine Unterstützung für Sarrazin belegt das.
    Wir, die Israel lieben, stehen auf der Licht-, Zukunftsseite. Es ist ein schönes Gefühl, auf der Seite des 21. Jahrhunderts zu stehen.

Comments are closed.