Heute Nachmittag um 16:56 Uhr veröffentlichte WELT-Online eine dpa-Meldung über einen Überfall in Cottbus mit angeblich rechtsextremistischem Hintergrund: „Cottbus (dpa/bb) – Nach einem Überfall auf einen 20-jährigen Mann in Cottbus ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Dabei prüfen die Ermittler, ob die Tat einen rechtsextremistischen Hintergrund hat.“

Und weiter:

„Nach Angaben des Opfers waren an dem Überfall am Samstag etwa fünf Männer beteiligt. Sie sollen den 20-Jährigen in einem Park in der Innenstadt zu Boden geworfen haben. Dann sollen sie versucht haben, ihm ein Hakenkreuz auf den Bauch einzuritzen. Der 20-Jährige vermutet einen Racheakt und begründete dies damit, dass er sich öfter mit «linken Personen» treffe. Bei ihm wurden Abschürfungen am Bauch festgestellt, die im Krankenhaus ambulant versorgt wurden.“

Fünf Männer? Hakenkreuz auf den Bauch? Racheakt? Das müsste doch dem geübten PI-Leser gleich etwas seltsam vorkommen!? Richtig! Um 18:03 Uhr meldet dann auch die BILD:

Cottbus – Vom vermeintlichen Opfer zum Täter: Die Polizei in Cottbus ermittelt gegen einen 20-Jährigen wegen Vortäuschens einer Straftat. Der junge Mann hatte zunächst angegeben, unbekannte Männer hätten ihn am Samstag in einem Park in der Innenstadt von Cottbus überfallen und versucht, ihm ein Hakenkreuz auf den Baucheinzuritzen. Nach seiner Anzeige ermittelten die Polizisten wegen gefährlicher Körperverletzung und prüften, ob die angebliche Tat einen rechtsextremistischen Hintergrund hat. Der Fall warf bei den Ermittlern viele Fragen auf, daher wurde der Mann am Sonntag erneut vernommen – und gestand, den Überfall nur vorgetäuscht zu haben. Als Motiv gab er Frust, eine allgemeine Unzufriedenheit und Alkohol an.

Was gibts eigentlich Neues vom Mannichl Alois?

(Spürnase: Pittiplatsch)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Da gab es doch auch einmal einen Fall einer jungen Dame in Midweida, die ähnliches behauptet hatte 😉

  2. hier ein weiteres trauriges beispiel von migrantengewalt und dem umgang der medien mit diesem thema! wer recherchiert findet die täterbescheibung des “DEUTSCHEN” …diese wurde aber nichtmehr geschrieben als das opfer der “schägerei” gestorben ist!!
    ein 18 jähriges leben totgeprügelt!!
    bei der obduktion werden natürlich vorerkrankungen gefunden, nur dass unser schätzchen nicht schuld ist..

    http://www.allgemeine-zeitung.de/nachrichten/polizei/9655870.htm

  3. Tjaja wär bestimmt in den Medien groß rausgekommen: „Rechtsextreme Schläger wollen Deutschen umbringen. Was hat PI-News.net damit zu tun?“

  4. Oh, Mann, was für grenzdebile Einzeller sind das eigentlich, dass die sich immer alle dieselben Tatabläufe von Phantomnazis ausdenken??!
    Und was für welche bei der Presse, die das immer eilfertig drucken, ohne nachzudenken??

    Ja, wo ist der Schlangentätowierte, der Alois Mannichl nach dem Leben trachtete??!
    Wie genau lautete noch einmal die Diagnose der Verletzung? Wie lange dauerte die Genesung??
    😉
    Lügen, alles Lügen!

    Und die gesamten MSM decken sich gegenseitig und halten still, vereint im Krampf gegen Restdeutschland. Pfui Deibel!

  5. da gabs auch mal nen italiener, der von nazis überfallen wurde…aufschrei in den medien, bis ein überwachungskameravideo zeigte wie er stockbesoffen ins gleisbett fiel!!

  6. „Als Motiv gab er Frust, eine allgemeine Unzufriedenheit und Alkohol an.“

    mittlerweile vermute ich hinter 90% aller zeitungsmeldungen frustrierte, unzufriedene und alkoholisierte „journalisten“.

  7. Angegebenes mutmaßliches Tatmotiv: sich öfter mal mit Linken getroffen haben.

    Aber die eigen Tatmotive haben natürlich nichts mit Links zu tun. Das sind einfach: Frust, eine allgemeine Unzufriedenheit und Alkohol.

    Für die (imaginären) Rechtsextremisten wären Frust und Alkohol nicht als Motivation durchgegangen. Bei denen wäre per Definition schon alles politisch motiviert.

    Liebe Polizei:
    Den Zähler für rechtsextreme Straftaten bitte eins runter drehen und den für linksextreme eins hoch!

  8. JA bei uns in Brandenburg sind alle Gutis sehr sensibel was rechts angeht… im vergangenem Jahr auf unsrer Eisbahn wurde ein Schwarzes Mädel verprügelt… ratet mal vom wem..einem jungen Mann mit auffällig bunter Frisur… das perverse daran..es wurde wegen einer rechten Straftat ermittelt…wie sich später rausstellte ein Punk…schade..wieder nichts mit rechts..

  9. Mir wurden soeben Hammer & Sichel eingebrannt!

    Bitte Hubschrauberflotte aus Karlsruhe zur Aufklärung senden!

  10. Hilfe! Überall rosa Glatzen!

    http://de.news.yahoo.com/26/20101120/tot-ausschreitungen-bei-demonstration-in-a8e69b3.html

    Ausschreitungen bei Demonstration in Heilbronn

    Heilbronn (dpa) – Bei einer Demonstration von Kurden und linken Aktivisten in Heilbronn ist es zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurden Beamte von einem Teil der Demonstranten mit Feuerwerkskörpern, Fahnenstangen, Schlägen und Tritten angegriffen. 13 Beamte seien verletzt worden, sechs davon seien dienstunfähig, hieß es.

    Die Polizei ging mit Pfefferspray, Reitern und Hunden gegen die Angreifer vor. Die Beamten nahmen 41 Personen, vor allem Kurden, fest. 82 weitere Personen erhielten einen Platzverweis.

  11. Das Cottbusser „Opfer“ darf jetzt jammern:

    „Oh wär´ich doch der Mannichl, so bin ich nur ein Kann-nichl.“

  12. #8 HomerJaySimpson (21. Nov 2010 20:29)

    Ach ich vergaß es ist ja wieder Lebkuchenzeit.

    Terror: Unverzüglich dem BKA hat zu melden, wer in der Adventszeit herrenlose Gebäckstücke sieht.

  13. Es ist wieder Lebkuchen Zeit.
    Ist schon der 190 cm Mann mit Schlangentattoo ermittelt?
    War der Schlangentattoomann vielleicht an der Tat beteiligt?
    Hatten die Täter ein Lebkuchenmesser dabei oder hat das Opfer erst ein Messer besorgen müssen?

    Sehr mysteriös.

  14. Ich habe Elisenlebkuchen gekauft und werde selbigen am Flurfenster aussen plazieren.
    Wäre doch gelacht wenn wir jetzt den Manichl-Attentäter bei meiner Wachsamkeit nicht erwischen.
    Ich hoffe, der steht auf Elisenlebkuchen.

  15. Höchstwahrscheinlich wird der 20-jährige Mann (das „Opfer“) demnächst einen Preis für Zivilcourage erhalten, und zwar aus den Händen von Sanem Kleff und Uwe-Carsten Heye….

  16. Heute, 21.11. 23:50 Uhr, ARD…

    Entweder Broder – Die Deutschland-Safari! (3). Krieg und Frieden.
    Mit Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad.

  17. Übrigens ist der 18-Jährige, der von einem 16-Jährigen mit „südländischem Aussehen“ in Wiesbaden am letzten Sonntag zuerst halbtot geprügelt wurde zwischenzeitlich verstorben.

    In den Medien der feigen Gutmenschenduckmäuser wird vom Täter als „16-jähriger Deutscher“ geschrieben.

    Der war wohl im sonnigen Südland auf Freizeit, wenn man sich die Fahndungsmeldung der Polizei anschaut:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50177/1721012/polizeipraesidium_westhessen_wiesbaden_pvd/api

    POL-WI-PvD: Wiesbaden Schlägerei mit schlimmen Ausgang

    Wiesbaden (ots) – Am Freitag, dem 19.11.2010 kam es gegen 21.30 Uhr auf dem Gelände des Kulturzentrums Schlachthof in Wiesbaden zu einer folgenschweren Schlägerei. Dabei wurde ein 17-jähriger junger Mann aus Geisenheim so schwer verletzt, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert wurde. Ein Tatverdächtiger konnte fliehen, Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos.

    Der Flüchtige wird beschrieben als junger Mann, südländischen Aussehens, ca. 175 cm groß, schmale, athletische Statur, schwarze Haare.

  18. Was gibts eigentlich Neues vom Mannichl Alois?

    Jesses, Mara und Josef, der Nikolaustag rückt näher, und erst jetzt warnt ihr vor der schrecklichen Gefahr, die von diesem Tag ausgeht! In allen Straßen werden wieder Lebkuchenmesser liegen, griffbereit für jeden Rechtsradikalen mit Schlangentattoo, der unsere Gesellschaft zerstören will. Patrona Bavariae, beschütze die deinigen jetzt und bis die Preußen kummen!

  19. DIE FREIHEIT ruft zur Mahnwache vor Iranischer Botschaft auf

    Mit Entsetzen haben Menschen aus aller Welt auf die bevorstehende Hinrichtung von Sakineh Mohammadi Ashtiani reagiert. Die Iranerin wurde wegen Ehebruchs und der Beihilfe zum Mord an ihrem Ehemann schuldig gesprochen und zum Tod durch Steinigung verurteilt. Erst nach internationalen Protesten hatte man die bevorstehende Steinigung in den Tod durch Erhängen umgewandelt.
    Die Aktiven der Bürgerechtspartei DIE FREIHEIT werden deshalb am 30 November 2010 ab 17 Uhr vor der Iranischen Botschaft in Berlin eine Mahnwache halten und rufen alle Bürger zum Protest gegen die Hinrichtung durch den Gottesstaat auf.

    http://www.diefreiheit.org/die-freiheit-ruft-zur-mahnwache-vor-iranischer-botschaft-auf/

  20. #32 Dichter

    nicht nötig, sind runde vorkonfektionierte Scheiben und im Osten gibts keine Waffen-Lebkuchenmesser!

  21. #33 Hausener Bub (21. Nov 2010 21:02)

    Was bringen überhaupt diese
    Täterbeschreibungen, gibs keine Polizei-Zeichner mehr ?

    junger Mann, südländischen Aussehens, ca. 175 cm groß, schmale, athletische Statur, schwarze Haare.

    Das trifft auf Mio. zu, ich glaube die sollen garnicht gefunden werden 🙁

  22. Was gibts eigentlich Neues vom Mannichl Alois?

    Der arme Alois wurde vom Herrn zur ewigen Suche nach dem Lebkuchenmesser verdammt.

  23. #32 Dichter
    Und ich habe auch versucht meine östereichische Nichte, ich trau es mich fast nicht zu sagen – aus Braunau,zum Auslegen von Lebkuchen zu überreden.
    Will sie aber nicht, sie traut den Störchen beiderseits der Grenze nicht.

  24. #34 Fensterzu

    Patrona Bavariae, beschütze die deinigen jetzt und bis die Preußen kummen!

    bis die Preissn keman!

    Amen

  25. Da muss man aber Abhilfe schaffen!
    Es kann doch nicht sein, dass sich die frustrierten linken Jüngelchen vor lauter Frust mangels Nazis schon selber verletzen m üssen!

  26. @ #28 Colin

    Ich habe Elisenlebkuchen gekauft und werde selbigen am Flurfenster aussen plazieren.

    Elisenlebkuchen Was bist denn du für einer? Der unheimliche SchlangenTattooNeoNaziRechtsradikalLebkuchenmörder erscheint nur bei selbstgebackenem Lebkuchen! Oder kocht man den? Drechselt aus einheimischen Hölzern?

  27. Da in letzter Zeit die Zeitungen voll sind von Berichten über Straftaten von linksextremen und südländischen Mitbürgern, war es an der Zeit, im Sinne einer ausgewogenen Berichterstattung, über eine rechtsextreme Straftat zu berichten. Da real keine verfügbar war, musste eine konstruiert werden. Dafür haben wir doch Verständnis, oder?

  28. Als Motiv gab er Frust, eine allgemeine Unzufriedenheit und Alkohol an.

    Auch wenn es mir zum Nachteil gereicht! Unter diesem Aspekt müsste ich vor Jahren voll von Hakenkreuzen auf dem Bauch gewesen sein!

    Mensch, Mensch, Mensch!

    Da sieht man mal wieder, wie Inhaltslosigkeit von der Einfachheit der aktuellen politischen Bildung zu der überfüllten Leere des Seins führt!

    Früher waren sie vom Teufel besessen und heute kommen die Nachts-Nazi-Monster!

    Tja, der Belzebub wurde vertrieben…??? Oder nennt man ihn einfach immer nur neu?

  29. War überhaupt einer dieser Hakenkreuz-Ritzer-Fälle real und ist nicht auf dem Mist von irgendwelchen Spinnern gewachsen?

  30. @ #45 nox #34 Fensterzu

    bis die Preissn keman!

    Tschuldigung, ich bin nicht mal bis Augschburg k …, Mist: gelangt.

  31. es kotzt mich jeden Tag mehr an, wie in der Schweinepresse jedesmal, wenn ein/mehrere Mohammedaner über einen Deutschen herfällt von einer Schlägerei geschrieben wird, und wenn die einen abstechen von einer Messerstecherei!
    Dieses abartige Schreibgesindel!

    Nur weil eine Katze im Schweinestall lebt wird es noch lange nicht zum Schwein! Aber die Schweinemedien tun jedesmal so als gäbe es Schweinskatzen!

  32. Als Motiv gab er Frust, eine allgemeine Unzufriedenheit und Alkohol an.

    Also ich kann nur jedem, mit Blick auf #51 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 21:33) sowie eigenen Erfahrungstendenzen raten, wirklich jedem raten, sein Unterhemd zu lüpfen und, wenn sich denn da eine Struktur zeigt, die als Swastika gedeutet werden könnte, umgehend die nächste Polizeiwache aufzusuchen.

    Die Nazis haben inzwischen dermaßen Methoden usw. usf., das merkt man gar nicht mehr, das geht alles komplett telekinetisch!

  33. Es ist doch erstaunlich, wie aktiv man wird und ermittelt schon bei Verdacht in einer Nichtmigrantenstraftat. Hier gibt es offenbar genügend Ressourcen gegen „Rechts“ zu ermitteln.

    Bei Migrantenstraftaten sträubt man sich eher und ermittelt widerwillig oder nicht, um dann pflichtgemäß alle vorhandenen Beweise als ungültig zu erklären.
    Man hat in dieser Richtung dann auch wenig freie Kapazitäten …

  34. Wenn der Mannichl in diesem Jahr wieder Lebkuchen vor seine Hütte legt, muss er mit einem SEK-Einsatz rechnen. In Terrorzeiten wie diesen könnte man die dunkelbraune Lebkuchenmasse für Sempex (Platiksprengstoff)halten!

    Aber damit kennt sich der Herr Polizeidirektor sicher aus, so blöd kann er doch nicht sein, oder?!

  35. Terorangst!
    Original bei Anne Will. Inzwischen die Satiresendung der ARD!
    „Muß ich mir auf dem Land Sorgen wegen der Terrorgefahr machen?“
    Da muß selbst der Innenminister lachen!
    Das ist schon was!
    „Wir müssen die Menschen beruhigen“.
    Beruhigen die Medien? Sie sind es doch, die hier Terror machen.

    Und der Herr Jordan ist wieder aktiv und natürlich auch wachsam. Er erwischt dabei einen schlampigen Piloten…
    Herr Jordan paßt hierher.

  36. Dieser Kleinkriminelle hat mit seiner vorgetäuschten Straftat mehr Gespür für die realen Verhältnisse in diesem Land bewiesen als die meisten gewählten Volksvertreter.
    Er wußte genau, daß er nur als Opfer rechter Gewalt die volle Solidarität und Unterstützung von eben diesen Volksvertretern erwarten kann.
    Hätte er einen Linken oder gar Südländer als Täter erfunden, hätte sich niemand für sein Schicksal interessiert.

  37. @ #62 DENK-mal

    Willkommen bei der nächsten Staffel von:

    “DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERNAZI”

    Na ja, die Kandidaten sind aber auch dermaßen schlecht, man könnte fast meinen, es gibt keine mehr, und das in Deutschland! Inzwischen ist die mit den BRECH-GRÜNEN bei weitem besser besetzt!

  38. Tja ihr lieben kultursensiblen Pressekomsomolzen, so etwas nennt man dann wohl, ZEITLICH BEGRENZTES GLEIWITZEN.
    Eigentor !!

    Das sind die „Kollateralschäden“, die aufgrund der hemmungslosen Indoktrination von Jugendlichen entstehen. Die verbrecherische Dressurelite vergeht sich an der Zukunft vieler junger Menschen in Deutschland.

    Es ist an der Zeit, diese „Volkserzieher“ vor Gericht zu stellen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  39. #3 sgv (21. Nov 2010 20:25)

    hier ein weiteres trauriges beispiel von migrantengewalt und dem umgang der medien mit diesem thema!…

    #3 sgv (21. Nov 2010 20:25)

    hier ein weiteres trauriges beispiel von migrantengewalt und dem umgang der medien mit diesem thema! wer recherchiert findet die täterbescheibung des “DEUTSCHEN”

    Hier im Presseportal des Polizeipräsidiums steht der ganze Inhalt:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50177/1721012/polizeipraesidium_westhessen_wiesbaden_pvd

  40. #3 sgv:

    hier ein weiteres trauriges beispiel von migrantengewalt und dem umgang der medien mit diesem thema! wer recherchiert findet die täterbescheibung des “DEUTSCHEN” …diese wurde aber nichtmehr geschrieben als das opfer der “schägerei” gestorben ist!!
    ein 18 jähriges leben totgeprügelt!!
    bei der obduktion werden natürlich vorerkrankungen gefunden, nur dass unser schätzchen nicht schuld ist..

    http://www.allgemeine-zeitung.de/nachrichten/polizei/9655870.htm

    Hier wird der „deutsche“ Täter beschrieben: „südländisches Aussehen, schwarze Haare…

    http://www.wiesbadener-kurier.de/region/rheingau/geisenheim/9654215.htm

  41. Hahaha! Deutschland sucht den Supernazi! Geniale Idee! In der Jury: Roth, Edathy, Stephan Braun, wer noch? Kandidaten: Sarrazin, der Schlangentattoo-Skinhead, die Bewohner von Mügeln und alle PI-Leser…

    Mit den Nazis ist es wie mit den Dinos – je ausgestorbener, desto angesagter.

  42. was für eine schöne Tradition in Deutschlandistan, alle Jahre wieder zur Spätherbst/Adventszeit taucht ein Krypto-Nazi auf.

  43. Musste der so schnell dementieren?
    Konnte er nicht wenigstens abwarten, bis er seine Auszeichnung für „Besonder Courage gegen Rechts“ bekommen hat?

  44. #2 Caligula812

    Es gab sicher schon ein dutzend solcher Hakenkreuzritzereien, immer sind die Gutmenschen ausgerastet, und immer stellte sich heraus dass die Tat erstunken und erlogen war!

  45. § 145d
    Vortäuschen einer Straftat.(
    1) Wer wider besseres Wissen einer Behörde oder einer zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Stelle vortäuscht,

    1. daß eine rechtswidrige Tat begangen worden sei oder
    2. daß die Verwirklichung einer der in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Taten bevorstehe,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 164, § 258 oder § 258a mit Strafe bedroht ist.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen eine der in Absatz 1 bezeichneten Stellen über den Beteiligten

    1. an einer rechtswidrigen Tat oder
    2. an einer bevorstehenden, in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat

    zu täuschen sucht.

    (3) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

    1. eine Tat nach Absatz 1 Nr. 1 oder Absatz 2 Nr. 1 begeht oder
    2. wider besseres Wissen einer der in Absatz 1 bezeichneten Stellen vortäuscht, dass die Verwirklichung einer der in § 46b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 dieses Gesetzes oder in § 31 Satz 1 Nr. 2 des Betäubungsmittelgesetzes genannten rechtswidrigen Taten bevorstehe, oder
    3. wider besseres Wissen eine dieser Stellen über den Beteiligten an einer bevorstehenden Tat nach Nummer 2 zu täuschen sucht,

    um eine Strafmilderung oder ein Absehen von Strafe nach § 46b dieses Gesetzes oder § 31 des Betäubungsmittelgesetzes zu erlangen.

    (4) In minder schweren Fällen des Absatzes 3 ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.

    >>> Also ich fordere 3 JAHRE HAFT OHNE BEWÄHRUNG ! <<<

  46. Ja, das hat eine lange Tradition, bis hin zu den Hakenkreuzen auf dem jüdischen Friedhof in Köln in den 50ger Jahren, die vom tschechischen Geheimdienst stammten und damals für große Empörung wegen des „wieder aufflammenden Antisemidingsbumms“ sorgten.

    Könnten sich mal was neues einfallen lassen, unsere kleinen Assis.

  47. Ähm, wie war das eigentlich mit dem Aufstand der selbsternannten Anständigen, nachdem in Düsseldorf ein Anschlag im Kriminellenmilieu erfolgte?
    Politiker und Medien leben vom kurzen Gedächtnis der Leute; eigentlich sind Nachrichten doch sinnlos, da alles sowieso gleich wieder vergessen und nie in Beziehung gesetzt wird.

Comments are closed.