Print Friendly, PDF & Email

Es ist eine gespenstische Szene mit großer Symbolkraft: Der Türkenführer steht auf einer Bühne vor einer großen Weltkarte, in die ein überdimensionaler Baum mit der türkischen Landesflagge hineingewachsen ist. Zu diesem „Weltkongress“ lud Premierminister Recep Tayyip Erdogan im Februar dieses Jahres türkischstämmige Politiker aus ganz Europa nach Istanbul, um sie auf seine Politik einzuschwören. Und die scheint auf die Errichtung eines neuen Osmanischen Reiches ausgerichtet zu sein.

(Von Michael Stürzenberger und Eckhardt Kiwitt)

Originalaufnahmen dieser brandgefährlichen Veranstaltung wurden im BR-Magazin „kontrovers“ veröffentlicht. Der Reporter berichtet, dass dort Großmachtpolitik nach dem Motto „Türkischstämmige aller Länder vereinigt Euch“ gemacht wurde. Erdogan äußerte in seiner Rede allen Ernstes:

„Wir sind nun die Weltmacht Türkei. Das sollte jeder wissen. Die Türkei ist kein Land mehr, dessen Tagesordnung von außen bestimmt wird, sondern ein Land, das in der Welt die Tagesordnung bestimmt.“

Der Augenzeuge Ali Ertan Toprak, Vizepräsident der Alevitischen Gemeinde Deutschlands, berichtete, dass den 1500-2000 anwesenden Politikern eingeflößt wurde, die europäische Kultur mit der türkischen zu „impfen“. Um diese Länder zu „türkisieren“. Hier das Video:

Es kam nur ein Redner aus Deutschland zu Wort, und zwar der stellvertretende Generalsekretär von Milli Görüs, Mustafa Yeneroglu. Müßig zu erwähnen, dass diese Organisation in Deutschland vom Verfassungsschutz wegen demokratiegefährdenden Aktivitäten überwacht wird.

Erdogan stellte unmissverständlich klar, dass aus seiner Sicht „Islamophobie“ ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ sei. Mit der Erfindung dieses Kampfbegriffs durch Ayatollah Khomeini soll die Islamkritik im Keim erstickt werden. Ein wichtiger Bestandteil für Erdogans Gesamtstrategie, um Deutschland von der Türkei aus islamisieren und türkisieren zu können.

Der strenggläubige Moslem Erdogan darf mit Sicherheit als Fundamentalist eingeordnet werden. Als Jugendlicher war er Mitglied in der radikalen islamistischen Organisation Akincilar Dernegi. Erdogan gilt als politischer Ziehsohn Necmettin Erbakans und gehörte auch der Milli-Görüs-Bewegung an. Von 1994-1998 war er Istanbuls Bürgermeister und stellvertretender Vorsitzender der Wohlfahrtspartei RP, der Sympathien zum Dschihad und zur Einführung der Scharia vorgeworfen wurden. Diese Partei wurde 1998 vom türkischen Verfassungsgericht verboten. Erdogan wurde mit lebenslangem Politikverbot belegt und wanderte für zehn Monate in den Knast. Der Grund für die Verurteilung war eine Rede mit den legendären Sätzen:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Ideologische Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Nationalsozialismus

Diese Taktik, sich der Demokratie zu bedienen, um sie dann abzuschaffen und eine Diktatur zu errichten, kennt man nur zu gut aus der unheilvollen Endphase der Weimarer Republik, als sie von den Nazis unterwandert wurde. Der Reichspropagandaleiter der NSDAP, Joseph Goebbels, äußerte Ende der 20er Jahre in verblüffend ähnlicher Form:

„Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahm zu legen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre Sache…“

Und so offenbaren sich erschreckende Parallelen zwischen dem Islam und dem Nationalsozialismus. Beide sind totalitäre Ideologien mit absolutem Machtanspruch. Die Weltbeherrschungsphantasien der Nazis „Heute gehört uns Deutschland, und morgen die ganze Welt“ ähneln den Forderungen des Islam zu umfassender weltlicher Macht, wie sie im Koran in zahlreichen Versen formuliert ist:

Sure 2 Vers 115:

Und Allah gehört der Osten und der Westen; wo immer ihr euch also hinwendet, dort ist das Antlitz Allahs. Wahrlich, Allah ist Allumfassend, Allwissend.

Sure 8 Vers 39:

Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und bis die Religion gänzlich Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, so sieht Allah wohl, was sie tun.

Sure 48 Vers 28:

Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah genügt als Zeuge.

Eine weitere Gemeinsamkeit beider Ideologien ist der tiefsitzende Antisemitismus. Der irrationale Judenhass zieht sich durch Hitlers „Mein Kampf“ wie auch durch den Koran. Der Prophet Mohammed verachtete die Juden, da sie seine neue Religion nicht annehmen wollten. Mindestens 600 gefangene Juden ließ er in Medina köpfen. Seiner Wut ließ Mohammed in vielen Versen freien Lauf:

Sure 2 Vers 88:

Und sie sagten: „Unsere Herzen sind unempfindlich.“ Aber nein! Allah hat sie wegen ihres Unglaubens verflucht. Darum sind sie wenig gläubig.

Sure 5 Vers 60:

Sprich: „Soll ich euch über die belehren, deren Lohn bei Allah noch schlimmer ist als das? Es sind, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht hat. Diese befinden sich in einer noch schlimmeren Lage und sind noch weiter vom rechten Weg abgeirrt.“

In den Hadithen, beispielsweise bei „Die Wirren und Vorzeichen der Stunde“ wird es noch deutlicher dargestellt:

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Die Stunde wird nicht kommen, bis die Muslime gegen die Juden solange kämpfen und sie töten, bis sich der Jude hinter dem Stein und dem Baum versteckt. Da sagt der Stein oder der Baum: O Muslim! O Diener Allahs! Dieser ist ein Jude hinter mir, so komm und töte ihn!

Diese Passage ist auch im Artikel 7 der Hamas-Charta verewigt. Wer wundert sich eigentlich noch über den fanatischen, kompromisslosen und irrationalen Kampf der arabischen Welt gegen Israel?

Angesichts der vielen Gemeinsamkeiten ist es auch nicht verwunderlich, dass „Mein Kampf“ bis ins Jahre 2007 in der Türkei ein Renner war, bevor der Verkauf auf Initiative der Bayerischen Landesregierung offiziell gestoppt wurde. Im März 2007 rangierte das Hass- und Hetzbuch sage und schreibe auf Rang drei der türkischen Bestsellerliste. Die „Blut und Boden“-Ideologie der Nazis scheint den Nationalisten in der Türkei nicht fremd zu sein. So ist die tiefrote türkische Fahne der Legende nach einem vom Blut türkischer Kämpfer gefärbten See nachempfunden.

Sozialistisches Gedankengut lassen sich ebenfalls in beiden Ideologien finden. Im Nationalsozialismus ist es die „Volksgemeinschaft“, im Islam die „Ummah“, die Gemeinschaft aller Gläubigen. Man grenzt sich scharf von all denen ab, die nicht dazugehören.

Sure 5 Vers 51:

O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

Der Islam fordert, wie auch der Nationalsozialismus, die Bekämpfung Andersdenkender, will sie unterwerfen und anschließend ausbeuten.

Sure 9 Vers 29:

Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.

Der Islam diffamiert Andersgläubige in ähnlicher Form, wie es der Nationalsozialismus mit Angehörigen nicht-arischer Rassen tat.

Sure 98, Vers 6:

Die Ungläubigen unter den Schriftbesitzern und die Götzendiener kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin; denn diese sind die schlechtesten Geschöpfe.

Sure 9 Vers 28:

O die ihr glaubt, die Götzendiener sind fürwahr unrein, so sollen sie sich der geschützten Gebetsstätte nach diesem, ihrem Jahr nicht mehr nähern!

Das Führerprinzip mit Hitler als unumschränktem Herrscher gilt auch im Islam, denn der Prophet Mohammed war sowohl geistlicher als auch weltlicher Alleinherrscher. Diese Position nahmen nach seinem Tod die Kalifen und die Ayatollahs ein. Die Verfolgung, Bestrafung und Ermordung von Homosexuellen ist ebenfalls ähnlich. Die einen endeten im KZ, die anderen an Baukränen. Die Verfolgung und Ermordung Andersdenkender bzw. Glaubensabweichler ist auch in beiden straff geführten diktatorischen Ideologien vergleichbar. Mohammed befahl im Hadith Bukhari V4 B52 N260, berichtet von Ikrima: „Wenn ein Muslim seine Religion verlässt, dann töte ihn.“ Jegliche Opposition, jede andere Überzeugung wird brutal unterdrückt.

Frauen werden zum starken Wachstum der Gemeinschaft als Gebärmaschinen benutzt – im Nationalsozialismus durch das Mutterkreuz gefördert, im Islam durch die Koransure 2 Vers 223 festgelegt:

„Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für euch voraus. Und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verheiße den Gläubigen die frohe Botschaft.“

So fand zusammen, was zusammengehört, als Mohammed Amin al-Husseini, der Großmufti von Jerusalem – damals eine der höchsten islamischen Autoritäten weltweit – ab 1941 mit Hitler gemeinsame Sache machte (Foto l.).

Der frühere britische Premierminister Sir Winston Churchill bezeichnete in seinem Buch „The Second World War“ Hitlers „Mein Kampf“ folgerichtig als „einen neuen Koran des Glaubens und des Krieges: schwülstig, langatmig, formlos, aber schwanger mit seiner Botschaft“. Damit stellte er als erster diesen Vergleich her und setzte den Islam mit dem Nationalsozialismus gleich. Für seine Bücher über den Zweiten Weltkrieg erhielt der überaus belesene und gebildete Brite 1954 den Nobelpreis für Literatur. Man sollte sich heute wieder auf ihn besinnen, anstatt klar denkende Menschen wie Geert Wilders oder Dr. Thilo Sarrazin zu verleumden.

Denn die Bedrohung, mit der wir konfrontiert sind, ist weitaus größer, als sie im Moment wahrgenommen wird.

(Sämtliche Koranverse sind authentische deutschsprachige Übersetzungen der Internetseite des Zentralrates der Muslime)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

139 KOMMENTARE

  1. In wenigen Jahren wird die Türkei mehr Einwohner als Deutschland haben.

    Die Macht des Islams wächst und wächst und wächst…

  2. Tja, liebe hier in Deutschland lebende Türken, für euch sollte es also jetzt heissen: Heim ins Reich!

  3. Waren Cem Özemir und Aygül Özkan auch anwesend?
    Bekam Claudia Roth (die ja nach eigener Aussage seit vielen Jahren Türkeipolitik macht) eine Einladung als EhrengastIn?

  4. Erdogan du cholerische alte Türkenfotze (‚tschuldigung), hier gibt’s nur ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und das bist du und dein Drecksislam. (Achtung, mit letzterem habe ich 1,76 Billiarden Moslems zutief verletzt.)

  5. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  6. Ich meine, es wird Zeit, dass die Regierung sich mit der Turkisierung Deutschlands befasst.
    Erdogans Absichten sind klar und deutlich, er will Europa. So wie’s aussieht, haben unsere Politiker beschlossen, brav dabei zuzusehen.
    Alles schon mal dagewesen.

  7. @6 Eugen von Savoyen
    Cem und Aygül waren in der Halle, Claudia Roth war für das Catering zuständig, sie hat gute Börek gemacht!

  8. Nun, zur Großmacht braucht es einige Ingredenzien, die über einen JungmännerInnenüberschuss und eine aggressive Führung hinaus gehen:

    Bodenschätze,

    eigene Technologien,

    eigene Wirtschaftskraft,

    Geld.

    Von all dem hat die Türkei nichts!

    Nicht wie richtige Großmächte wie USA, Russland, China aber auch Mittelmächte wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien oder Japan.

    Auf Dauer würde ein Osmanisches Reich 2.0 also keinen Bestand haben, der kranke Mann vom Bosporus wird nie reüssieren in einer Matrix von BRIC-Staaten, der EU und der Anglosphäre.

    Woher also dieses Selbstbewusstsein?

    Vielleicht, weil man über trojanische Pferde und exportierte Minderheiten in Westeuropa (besonders in Deutschland) schon ein mächtiges Drohpotential aufgebaut hat?

    Die turkophile Haltung der BundeskanzlerIn und Ihres Marionettenpräsidenten Wulff scheint in diese Richtung zu gehen.

    Haben wir schon verloren?

  9. „#4 Sepp Bayern (04. Sep 2010 16:35) Es wird höchste Zeit, dass sich die Geheimdienste um den größenwahnsinnigen Erdogan kümmern.“

    Nun, in meinem Viertel haben die Großkotzschlten mit türkischen Bezeichnungen auf der Heckscheibe überdurchschnittlich oft Probleme mit Reifenverschleiß und nicht funktionierenden Schließsystemen.

    Es sieht so aus, als ob gerade deutsche Fabrikate der Oberklasse keine funktionierenden Schließsysteme bauen könnten.

    Entweder, findet man diese Fahrzeuge weiter östlich wieder oder die Beständigkeit gegen Cyanidverbindungen lässt zu wünschen übrig.

    Honi soit qui mal y pense!

  10. Broder über Paolo Pinkel! 😀

    Hier irrt Sarrazin
    Thilo Sarrazin hat gesagt, Michel Friedman wäre ein Arschloch. Weil ein Mann von Welt ein Kompliment, das ihm gemacht wurde, nicht für sich behalten kann, rennt Friedman zur BILD-Zeitung und erzählt ihr, was Sarrazin über ihn gesagt hat. Die macht daraus eine Titelgeschichte. Jetzt wissen fünf Millionen BILD-Leser, dass der Sarrazin den Friedman ein Arschloch genannt hat. Das ist nicht nett und, wie unsere Kanzlerin sagen würde, überhaupt nicht hilfreich. Und außerdem stimmt es nicht. Friedman ist ein selbstverliebtes Riesenarschloch. So, das musste mal gesagt werden.

  11. Hochmut kommt vor dem Fall oder Wer alles will kriegt nichts -die Tage in denen sich der Westen für Erdogan vor den Karren spannen liess und dieser Karren Demokratie hiess sind , sind gezählt.Eine rückwirkende Aberkennung der Staatsbürgerschaft wie in Frankreich für straffällige Südländer gefordert könnte europäische Wirklichkeit werden .Das hiesse für die Türkei nicht 15% Arbeitslosigkeit sondern 30% ….

  12. Dem Erdoschwein würde ich nichteinmal einen Döner abkaufen.
    Der Typ ist einfach nur peinlich.
    Man ist sich jeseits des Bosphorus nicht darüber im klaren, dass wenn in € die Eliten mal entsorgt und durch wahre Europäer ausgetauscht sind ein sehr sehr kalten Wind aus Nordwesten wehen wird…..

  13. _____________Einwohner zählen, nicht Menschenrechte, siehe China. Handel ist wichtiger, daß muß man dann halt ertragen. Da werden halt ein paar Tibeter oder da ein paar Kurden oder Armehnen verfolgt oder auch mehr. Unsere Politiker drücken da schon mal zwei Augen zu.______________________

  14. Ähm, gerade Kopp-Verlag gelesen. Welcher Bundespräsident soll denn schwul gewesen sein? Noch nie davon gehört! Wer kann mir da weiterhelfen?
    Danke

  15. #10 Eurabier (04. Sep 2010 16:40)

    „Haben wir schon verloren?“

    Nein, aber es wird sehr häßlich werden!

  16. Die Weltmacht Islam baut ihre Bastion Großbritannien weiter aus. Ein CNN-Video…

    http://tinyurl.com/3a2fese

    Bosnien, von den Brüsseler Eurabiern gehätschelter „Staat“, ist ein Paradigma für einen gesamteuropäischen muslimischen Staat. Im Video wird die Tätigkeit arabischer und europäischer Moslemterroristen gezeigt und die Enthauptung eines christlichen Widersachers….

    http://tinyurl.com/32wasud

  17. An alle Pi Leser.
    Wer verfügt noch über die Thesen und Forderungen von Cem Ötzdemir zur Einwanderungspolitik.
    Sie wurden hier schon veröffentlicht, ich finde sie aber leider nicht mehr.

  18. Das sollte man Frau Merkel schicken. Die schmeißt sich doch Erdogan immer devot vor die Füße. Vielleicht kann sie sich bei ihm als Statthalterin in Germanistan bewerben.

  19. Da müsste Mutti mal ein paar Takte Klartext mit dem großen Führer der 5. Kolonne in unserem Land reden, aber dazu hat sie nicht genug Eier in der Hose.

    Sie sollte öffentlich allen Türken mit Großmachtträumen hierzulande eine Reise heim ins Reich nahelegen und zwar sehr nahe.

  20. #10 Eurabier

    Wir haben noch nicht verloren, aber die Zeit drängt. Es liegt an uns! Werden wir alles riskieren wie Sarrazin oder der nette „Danke Thilo“ PI-Mann oder wie einst die Geschwister Scholl oder Stauffenberg? Wenn ja, dann können wir gewinnen, aber die Zeit drängt.

  21. Die Geistesverwandtschaft zwischen Islam und dem Nationalsozialismus betonte Hitler selbst:
    Auch das Regime der Araber in Spoanien war etwas unendlich Vornehmes: die größten Wissenschaftler, Denker, Astronomen, Mathematiker, einer der menschlichsten Zeiträume, eine kolossale Ritterlichkeit zugleich. Als dann später das Christentum dahin kam, kann man nur sagen: die Barbaren……. hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums…… die Germanen hätten die Welt damit erobert.“ Quelle: Werner JochmannAdolf Hitler-Monolge im Führerhauptquartier, S. 370

    Was die Moslems an Denkern usw hervorgebracht hben, das war nur eine Übernahme aus der Antike. Wieviele Moslems haben denn heute eigentlich einen Nobelpreis???

    Das islamische Spanien war die Hölle für Juden und Christen, aber die Legende der Toleranz hält sich hartnäckig.

    Aber es ist sichr nicht politisch korrekt, so etwas zu sagen.I(ch sage es doch: Der Islam ist eine faschistische Ideologie mit religiöser Tarnkappe.

  22. Ich versteh euch nicht! Da ist ein netter Mann der den Frieden und die Liebe auch nach Europa bringen möchte und ihr verschließt euch völlig davor.

  23. OT

    Sohn wirft türkischem Vater Ehrenmord vor

    21-Jähriger spricht vor Landgericht über Familienprobleme – Zeuge wird bis in die Abendstunden vernommen

    Neun Stunden dauert die Anhörung, hageln Fragen auf den Zeugen nieder – bis dieser erschöpft und zitternd auf seinem Stuhl sitzt, die Hände vor das Gesicht gepresst. Der 21-Jährige sagt gegen seinen eigenen Vater aus – den Mörder seiner Mutter.

    Gequält starrt der junge Mann an diesem Donnerstag auf den Boden des großen Saals im Landgericht Hildesheim. Bereits zum wiederholten Mal muss er dem Menschen gegenübertreten, der im März 2009 seine Mutter erschossen hat. Sein Vater, ein 45-jähriger Gifhorner, hat gegen die lebenslange Haftstrafe Revision eingelegt. Alles wird neu aufgerollt, auch für den Sohn…

    … Daraufhin beginnt der Zeuge zu erzählen. Von den vielen Streitereien in der Familie über Jahre hinweg. Dass der Vater die Mutter häufig geschlagen, dass er eine Freundin gehabt habe und seine Mutter in die Türkei abschieben wollte. „Sag ihr, dass sie verschwinden soll, sonst begehe ich noch einen Mord“, soll der Vater den Sohn aufgefordert haben.

    Der 21-Jährige schildert auch den Tattag. Als er aus der Schule gekommen sei, hätten die Eltern wieder gestritten. Er habe eine Ketchup-Flasche ergriffen und den Vater im Schlafzimmer zur Rede gestellt. „Er hat mich angegriffen, da habe ich mit der Flasche zugeschlagen“, erzählt der Sohn. Danach sei er auf Socken aus der Wohnung geflüchtet.

    „Ich dachte, er ist hinter mir her. Aber dann habe ich vom Flur aus gehört, wie Schüsse fielen.“ Der Vater habe geschrien: „Mir reicht’s, ich bring dich um!“ Der Sohn habe, nachdem der Vater das Haus verlassen hatte, die Polizei gerufen. „Wir haben meine Mutter auf dem Boden liegend in der Wohnung gefunden. Er hatte sie erschossen.“

    http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2160/artid/12867852

    Weitere „Einzelfälle“ hier:

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/gewalt-von-muslimen.html

  24. ot: „Muslim-Gewalt darf kein Tabu sein“

    http://www.stern.de/politik/deutschland/bundeskanzlerin-angela-merkel-muslim-gewalt-darf-kein-tabu-sein-1600326.html

    In der Sarrazin-Debatte hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dafür plädiert, Probleme im Zusammenleben mit Migranten offen anzusprechen. Sie sprach sich in der „Bild am Sonntag“ dafür aus, die statistisch erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren: „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne dass der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt.“

  25. Erdogans Absichten sind klar und deutlich, er will Europa

    Genau so ist es.

    er will den goldenen Apfel endlich pflücken.

  26. Hier ist es endlich, das Interview. Die Weiße Rose!
    Warum, Michael, ist es noch nicht auf PI? Aber Danke und weiter so (und grüß mir den Mitstreiter aus AC)!
    Wer bestreitet, daß diese Frau „Interview Susanne Zeller-Hirzel Teil 1“ (U-Tubus) eine moralische Instanz unserer jungen Demokratie ist? Wenn die Worte der weisen Frau und Widerstandskämpferin am Ende ihres Lebensweges kein Gewicht haben sollten, dann ist uns nicht zu mehr helfen!!!

  27. Die Weltbeherrschungsphantasien der Nazis „Heute gehört uns Deutschland, und morgen die ganze Welt“

    ..heißt hört , vermeidet bitte die linke Umgangssprache.
    Ansonsten Zustimmung

  28. Selbstverständlich tätigt er solche Aussagen, denn er sieht wie vor dem Islam gekuscht wird. In jedem Land wird jede Forderung nach einer Moschee umgesetzt, sogar am Ground Zero in New York. Kein Wunder also, dass sich die Mohammedaner in ihrem Verhalten bestätigt fühlen. Sogar die Bundeskanzlerin setzt sich für den Islam ein.

  29. #34 OGT (04. Sep 2010 17:03) Die Handbewgung von Erdogan erinnert mich an etwas. Komm in moment nicht drauf.

    http://www.rnw.nl/data/files/images/lead/230609%20erdogan%20boos%20op%20eu%20turkije%20ANP-2248115_3_0.jpg

    Der FÜHRER kommt !!
    Der Führer kommt

    Der Vorsitzende der türkischen islamischen Partei AKP, Erdogan, macht in Deutschland Wahlkampf. Am 10. Februar spricht er in der Kölnarena vor geschätzten 20.000 Türken. Zahlreiche großflächige Plakate in türkischer Sprache kündigen seinen Besuch an mit den Worten: „Der Führer der Türkei ist in Deutschland“.
    http://www.dullophob.com/Bilder/Erdogan.gif

  30. Schaut mal nach bei Welt Online. Da ist der bisher klarste Artikel pro Sarrazins Thesen bezüglich der Migration erschienen. Autor: Ralph Giordano. – Einfach Spitze!

  31. Dieser Größenwahn ist echt nicht mehr zu toppen. Bekommen seit Jahrzehnten keinen Hering von der Roste, überleben nur durch Tourismus und ihren Exportschlager „Kulturschätzchen“ sowie Pestizidverseuchtes Obst & Gemüse, nichts als verfaulte, stinkende Zahnstumppen im Maul (symolisch gesprochen) aber führt sich auf wie der große Zampano

    Die Dinosauerier hatten auch eine riesengroße Fresse, dafür winzige Hirne. Passt irgendwie finde ich.

  32. Danke PI! Sehr guter Zeitpunkt für diesen Artikel. 🙂
    Ist Erika eigentlich schon eine Frau dieses Brüllaffen?

  33. Damit stellte er als erster diesen Vergleich her und setzte den Islam mit dem Nationalsozialismus gleich.

    Das ist so nicht ganz richtig.

    Er verglich nicht den Islam mit dem Nationalsozialismus, sondern den Nationalsozialismus mit dem Islam, als ob letzterer bereits das Non-Plus-Ultra der Barbarei und Kriegslüsternheit wäre, das durch den Nationalsozialismus in diesen Kriterien eine Konkurrenz bekommen hatte. Das ist doch der Witz an der Sache! 🙂

  34. Wilders hat die Formation der neuen Regierung platzen lassen und hat das „Spielfeld“ verlassen.
    Ein genialer Schachzug!
    Somit ist die CDA(deutsche CDU) total weg vom Fenster.
    PvdA (SPD) bietet sich an.Man will mit aller Macht verhindern dass neue Wahlen kommen,weil ganz Nederland weiss dass Wilders dann der grosse Gewinner sein wird.
    Noch ein bisschen Geduld ———

  35. Erdogan ist ein Idiot, aber höchstgefährlich. Mit den Milliardensubventionen aus Deutschland schafft er bestimmt noch sein Großtürkisches Reich. Wir freuen uns schon auf unser Dasein als Dhimmis.Am türkischen Wesen wird bestimmt noch die ganze Welt genesen.

  36. Wenn Europäische Politiker mit diesem geisteskranken Türken nicht endlich Tacheless reden kann ich mich nur auf die Zeit nach dem Krieg freuen.

    Ich hoffe, die Europäer werden sich wenigstens dann zu verteidigen wissen und nicht auf „Menschlichkeit“ und „ich lasse mich nicht auf solch ein Niveau“ herab Gequatsche appelieren bis alles verloren ist!

  37. Erdogan in den Fußstapfen des GRÖFAZ.
    Die sind sich nicht nur im Geiste ähnlich, sondern auch äußerlich gleichen die sich an.

    Haben unsere Politiker/innen denn nur ihren Kopf auf den Schultern, damit es nicht reinregnet. Dieser totalitäre Machtanspruch des Islam bedroht die ganze Welt.

  38. Eigentlich sollten wir Erdogan dankbar sein. Dank ihm dürften vielen guten Menschen nun die Argumente ausgehen!

  39. Wir hören jetzt einen Ausschnitt aus der Rede des großen Führürs der Törkön:

    „Ööiropaaa – SCHTONK!“
    „Mönnschönnröchtööö -SCHTONK!“
    „Joodönn -SCHTONK!!!“
    „Sarrazin SCHTONK!“

    Wir geben zurück ins Sendezentrum des türkischen Rundfunks in Börlünn.

  40. Der Großtürke Zwerg Erdogan, ein Meister schmutziger Tricks, träumt von einem Kalifat und einem Thron, welcher seine eigenen gesalbten Hinterbacken zieren soll.

    Ungebildet, primitiv und islamistisch entwickelt er sich sich mit Hilfe seines Busenfreundes Ahmadinedschad zum Urheber aller Übel dieser Welt.

    Alles an Zwerg Erdogan atmet die Lüge. Seine Worte entwickeln das Odium eines grausamen, entfahrenen Leibesdunstes, welchen seine Armen im Geiste und beständig guter Hoffnung inhalieren.

    Der unterphilosophierte Zwerg Erdogan versteht es, seine wie Kanonendonner dröhnende verbale Flatulenz über seine hiesigen Volkszugehörigen auszugießen, um eine fünfte Kolonne zu stiften.

    Weltmacht Türkei – der kleine Mann aus Konstantinopel leidet an einem dreifachen, ungelöteten Dachschaden, aus dem das Rinnsal seiner Restbildung sickert und für immer verschwindet.

    Die Kanzlerschafts-Inhaberin Merkel glänzt kurzweilig durch Ignoranz in märchenhaftem Ausmaß und buhlt naiv und mit diplomatischen Kratzfüßen um die Anerkennung des großen Türkenführers Zwerg Erdogan.

    Die Amtsinhaberin, gleichwohl Pfarrerstochter, erscheint von tiefer Unfrömmigkeit und unerschütterlichem Unglauben befallen zu sein. Warmherzig, schwachköpfig und vollkommen unvernünftig schwafelt sie daher, ganz so, als brauche sie das Kanzlergehalt um die Versandhausraten abzuzahlen. Wie die Päpste des Mittelalters verlangt sie von ihren Parteifreunden in der CDU – seligen Gedenkens – sofortigen, blinden Gehorsam.

    Frau Merkel, sie sind als Bundeskanzlerin ruinös für das christliche Gewissen!

    Treten Sie zurück, treten Sie zurück, treten Sie zurück!

  41. Es wird Zeit, daß die endlich ne Fahrkarte nachhause kriegen. Ich hab genug von dem Multi-Kulti-Wahn! Wozu also noch endlose Debatten? Sie schaden unserem Land.
    Mir wird täglich das Thema „Integration“ aufgezwungen. Ständig wird mir vorgeplärrt, wie sie uns bereichern. Meine Wahrnehmung ist eine völlig andere.
    Geht mit Gott, aber geht flott!

  42. Das ist ja die gute Nachricht des Tages. Der Wahnsinn hat jetzt den Gipfel erreicht. Erdowahn will ein Imperium sein. Wie die Römer, die Nazis und die Sowjets. Viel Spass auf der Talfahrt, kann ich da nur wünschen…
    Mein Problem liegt eher in Europa, das sich aus lauter Dummheit in den letzten Jahrzehnten islamisieren liess. Aber diese Islamisierung fällt nun bald dem Hinterletzten auf. Und imperiale Ansprüche aus Kleinasien werden diese Läuterung nur beschleunigen.

  43. Diagnose: Minderwerigkeitskomplexe!

    Durchwebt dies Kultur/Gesellschaft. In allen nur denkbaren Bereichen. Vom oben bis ganz unten. Die werden nicht mehr fertig in ihrer Steinzeitrolle in einer globalisierten, modernen Welt. Die kommen nicht mehr klar mit sich selbst. Nervlich am Ende. Kurz vorm Nervenzusammenbruch. Neurose/Psychose.
    Zu viel von „der (zwiebelähnl.) Knolle“ genascht!

    Werden zu faschistoiden GrÖßmachtsromantikern. Träumen von längst vergangenen Tagen.

    ES WIRD ZU VIEL!! (Für sie)

    Hier hilft nur noch prof. Fachärztliche Hilfe!! Sanatorium.

    Wir müssen diesen Menschen helfen, dass gebietet das Gebot der Nächstenliebe.

  44. Das scheint mir der armseligste Größenwahn zu sein den ich je gehört habe.
    Die Türkei ist nicht einmal in der Lage irgend ein eigene Produkt herzustellen, es sind alles Lizenzprodukte angefangen vom Tofasch _Fiat bis hin zu Flugzeugen und Kühlschränken oder was immer.

  45. Dieser Kongress kann und ist den europäischen Politikern genauso wenig entgangen wie dem US-Präsidenten.

    Auch die Systempresse sollte davon etwas mitbekommen haben.

    Was passiert den jetzt?

    Endet die Mitgliedschaft der Türkei in der NATO?
    Werden die Beitrittsverhandlungen zur EU abgebrochen?
    Rügt der Weltsicherheitsrat die Türkische Regierung?
    Beginnt die Rückführung der Türken aus Europa?

    ABER WENIGSTENS DARÜBER BERICHTEN KÖNNTEN DIE SYSTEMMEDIEN DOCH!

    Staatsratsvorsitzende Dr. Merkel hat ERLAUBT das wir darüber reden dürfen, solange feststeht das das alles nix mit irgendeiner bestimmten, bloß nicht zu nennenden, also ganz harmlosen Religion zu tun hat.

  46. Rezept Taqiyya Erdowahn ist ein mieses osmanisches Faschislam-Schwein, und jeder der das immer noch nicht kapiert hat, ist ein furchbarer Realitaetsverweigerer. Danke fuer den Bericht, Michael & Eckhardt!

    Und hier noch ein Zitat, das die geistige Bruderschaft zwischen Islam und Faschismus unterstreicht:

    „Die Freundschaft zwischen Muslimen und Deutschen ist viel stärker geworden, weil der Nationalsozialismus in vieler Hinsicht der islamischen Weltanschauung parallel läuft. Die Berührungspunkte sind: Der Monotheismus und die Einheit der Führung. Der Islam als ordnende Macht. Der Kampf, die Gemeinschaft, die Familie und der Nachwuchs. Das Verhältnis zu den Juden. Die Verherrlichung der Arbeit und des Schaffens.“

    – Muhammed Amin al-Husseni, Grossmufti von Jerusalem, Oktober 1944

  47. #56 Arges (04. Sep 2010 17:41)

    Das scheint mir der armseligste Größenwahn zu sein den ich je gehört habe.
    Die Türkei ist nicht einmal in der Lage irgend ein eigene Produkt herzustellen, es sind alles Lizenzprodukte angefangen vom Tofasch _Fiat bis hin zu Flugzeugen und Kühlschränken oder was immer.

    —————————————-

    Da haben Sie aber Türkischen Honig vergessen!

    …und Burkas aus Schafwolle!

  48. Wir sehen wie wichtig es ist, dass die Mitgliedschaft der Türkei in der EU verhindert wird.

    Wir brauchen mehr Kinder!
    All ihr Kinderlosen, unterstützt eure Nachbarn mit Kindern.
    Sonst werden die Türken langsam aber sicher die Mehrheit.

    Denn das ÖzFerkel und der bunte Präsident Özwulff werden alles nur aussitzen.
    Ausgebürgert wird niemand, abgeschoben werden noch weniger! 🙁

  49. „..türkischstämmige Politiker aus ganz Europa..“

    Tja, wie sagt man so schön: Die wahre Intention eines Moslems erkennt man erst, wenn er mit dem Messer vor einem steht.
    Wie ein „friedliebender“ türkischer Freund von mir, der mir verlogen und bigott mit einem breiten Grinsen ein frohes Pfingsfest wünscht und hintenrum auf seiner Facebookseite seine Glaubensbrüder mit Youtubevideos gegen Israel aufhetzt.

  50. #48 Schweinebraten_ (04. Sep 2010 17:22)
    Wenn Europäische Politiker mit diesem geisteskranken Türken nicht endlich Tacheless reden kann ich mich nur auf die Zeit nach dem Krieg freuen.

    ————————————

    Die Unterhaltung wird auf „Augenhöhe“ stattfinden, weil die meisten Europäischen Politiker ebenfalls geisteskrank sind.

    Aber keine Angst, – zu einem Krieg wird es nicht kommen!

    Weshalb nicht?

    Wegen der Kriegsflagge mit weißem Halbmond auf weißen Grund! 😉

  51. Leute.

    Flyer in Briefkästen.
    Geldscheine beglücken.
    Mehr zusammenhalten.
    Moblilisieren für Demos.
    Richtig wählen.
    Sarrazin Buch kaufen.

    Da geht noch was. Wenn nicht jetzt WANN DANN???

  52. Da sind doch unsere 150 Millionen Entwicklungshilfe jährlich gut angelegt. Was tut man nicht alles für den geisteskranken Mann am Bosporus.
    Im Vergleich zu den 10 Milliarden Euro, die wir an korrupte Systeme und Diktaturen jährlich zahlen, ist das fast ein Schnäppchen.
    Schließlich sichern wir uns damit die ewige Dankbarkeit und Treue des türkischen Volkes und den sozialen Frieden im eigenen Land. Oder hat da jemand Zweifel?

  53. #49 freya (04. Sep 2010 17:24)

    Erdogan in den Fußstapfen des GRÖFAZ.

    Und zwar als GRÖTAZ!

    Da freut sich auch die RAF-TAZ! 🙂

  54. #48 Schweinebraten_ (04. Sep 2010 17:22)
    …Ich hoffe, die Europäer werden sich wenigstens dann zu verteidigen wissen …

    Das werden sie, wenn es kracht, dann kracht es richtig! Lange wird es nicht mehr dauern, im Volk gärt es wie verrückt, egal mit wem man spricht!

  55. #69 kawe (04. Sep 2010 18:04)

    „Das werden sie, wenn es kracht, dann kracht es richtig! Lange wird es nicht mehr dauern, im Volk gärt es wie verrückt, egal mit wem man spricht!“

    Sehe ich genau so!

    Überall, aus allen Gruppen!

  56. Der Vergleich Nationalsozialismus und Islam kommt nicht von ungefähr, zumal Hitler zu sagen pflegte: „Wir haben eben überhaupt das Unglück, eine falsche Religion zu besitzen. Die mohammedanische Religion wäre für uns viel geeigneter als ausgerechnet das Christentum mit seiner schlappen Duldsamkeit.“

  57. #69 kawe

    Ja, ich hoffe es. Ich wurde nur heute wieder als „Rassist“ beschimpft von einer Deutschen. Dabei bin ich selbst Deutscher mit Migrantionshintergrund.

    Aber ich hoffe, auch diese Vollpfosten werden aufwachen oder einfach pöbelnd vom Erdboden verschlungen. 😀 Ich glaube, die zweite Variante ist wahrscheinlicher.

    Doch denke ich, die Linksfantasten sind einfach nur laut und pöbelnd, da ignorant, aggressiv und asozial.

  58. #69 kawe (04. Sep 2010 18:04)

    “Das werden sie, wenn es kracht, dann kracht es richtig! Lange wird es nicht mehr dauern, im Volk gärt es wie verrückt, egal mit wem man spricht!”

    Gärt ist das falsche Wort! Es kocht!

  59. So wie Erdogan von allen Seiten hofiert wird, muss man sich nicht wundern, wenn der größenwahnsinnig wird.

  60. Die türk. Forderungen nach Moscheebauten werden auch gerne damit begründet, dass die Türken Deutschland nach dem Kriege wieder aufgebaut haben. In Wirklichkeit ist der Wunsch der Türkei vorübergehen Gastarbeiter nach Deutschland schicken zu dürfen zuerst seitens Deutschlands abgelehnt worden. Erst durch Druck der USA kam das Abkommen zustande, die damit eine Stablisierung der Türkei als Nato-Mitglied erreichen wollten.
    Der Wikipedia-Eintrag wurden wegen dieser Fakten politisch korrekt umgeändert:
    http://www.formelheinz.de/index.php/20100724286/Politik-und-Kultur/Wikipedia-politisch-zensierte-Meinungsplattform-Beispiel-Anwerbeabkommen-mit-der-Turkei.html

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

  61. #67 Eurabier (04. Sep 2010 18:02)
    #49 freya (04. Sep 2010 17:24)

    Erdogan in den Fußstapfen des GRÖFAZ.

    ————————————————

    Die GRÖFAZ-Fußstapfen sind Erdogan erheblich zu groß und deshalb ist es auch nicht weiter schlimm!

    Unser GRÖFAZ hatte das Deutsche Volk mit der Wehrmacht im Rücken.
    Erdogan hat nur Türken mit einem durchschnittlichem IQ von 90, in der Osttürkei von 85, hinter sich.
    Die Türken werden das Weltgeschehen bestenfalls so stark beeinflussen, wie bislang das Königreich Swasiland.

  62. Die Bundesregierung unter IM Erika Ferkel hat Erdogan 13 Milliarden unserer Steuergelder geschenkt.

    Und was dieser Türke dafür?

    Militärische Manöver mit dem irren Adolf Mahmud Ahmadinedschad vom moslemsichen Gottesstaat des steinzeitlichen Ayatolla-Iran.

    Und Erdogan bietet öffentlich an das Uran für die islamistische Atombombe in der Türkei anzureichern. Wahrscheinlich mit unseren Steuergelder!

    Verrückt! Oder nicht?

  63. Am meisten habe ich mich über die Zustimmung der Bevölkerung für Sarrazin gefreut.

    Und die war überwältigend.

    Meist haben so zwischen 75 und 90 Prozent für Sarrazin gestimmt. Einmal bei der Telefonumfrage von n-tv haben sich sogar sagenhafte 96 Prozent für ihn ausgesprochen.

    Und das hat die Gutmenschen getroffen wie ein Schlag.

    Und das war klasse!

  64. #10 Eurabier

    Der Türkei fehlen tatsächlich wichtige Ingredenzien zu einer Großmacht, aber einen Rohstoff haben sie wohl im Übermaß, um ihr Ziel erreichen zu können: Gebärfreudige Becken – vor allem in den Kolonien/Brückenpfeilern. Auch wenn meine neue Freundin Foroutan mit ihren Zahlen bei Illner beweisen konnte, dass sich Moslems nicht stärker vermehren als andere 😉

  65. wehred den anfängen aber das ist ja schon versäumt.
    man kann nur nach sagen und es auch tun
    schickt unsere Politiker Brut in die Hölle und säubert Europa von dem Islamichen Krebsgeschwür

    Jeder weiss eine Behandlung von Krebs ist nicht möglich nur Ausreissen

  66. Schnell Fernseher anschalten! RTL-Aktuell!

    Es werden NO-GO-Areas in unseren Städten angesprochen! Einmalig in der deutschen Geschichte! Das ist das erste Mal, dass ich so etwas in unseren Nachrichten sehe!

    Ein historischer Moment!

    Findet ihr nicht?

  67. Ich erinner mal kurz an die Rede Erdogans in Köln:

    Sie haben nunmehr seit 47 Jahren mit Ihrer Arbeit, mit Ihrem Bemühen dazu beigetragen, dass Deutschland vorankommt, dass Deutschland in Europa und in der Welt zu einem mächtigen Land wird. Sie haben hier einerseits gearbeitet, andererseits aber haben Sie sich bemüht, Ihre Identität, Ihre Kultur, Ihre Traditionen zu bewahren. Ihre Augen und Ihre Ohren waren immer auf die Türkei gerichtet. Die Tatsache, dass Sie seit 47 Jahren Ihre Sprache, Ihren Glauben, Ihre Werte, Ihre Kultur bewahrt haben, vor allem aber, dass Sie sich gegenseitig stets unterstützt haben, diese Tatsache liegt jenseits aller Anerkennung.
    Ich verstehe die Sensibilität, die Sie gegenüber Assimilation zeigen, sehr gut. Niemand kann von Ihnen erwarten, Assimilation zu tolerieren. Niemand kann von Ihnen erwarten, dass Sie sich einer Assimilation unterwerfen. Denn Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit…
    http://www.pi-news.net/2010/09/erdogan-wir-sind-nun-die-weltmacht-tuerkei/#comments

    Werbeflyer für die Demo am Donnerstag in Frankfurt:

    http://www.fileuploadx.de/450197

  68. *** Aus dem Archiv gekramt***

    Aufenthalt auf Zeit

    In den Anwerbeabkommen mit Italien, Spanien und Griechenland wurde der Aufenthalt der ausländischen Arbeiter auf ein Jahr beschränkt, konnte aber jährlch verlängert werden. Diese saisonale Anstellungsform verlor schon Ende der 50er Jahre an Gewicht, da die deutsche Wirtschaft ihr Interesse an einer mittel- bzw. längerfristigen Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer durchsetzen konnte, da hohe Anlern- und Eingewöhnungskosten, die durch durch die Rotation von Arbeitnehmern für Unternehmer entstanden. Die Anwerbung ausländischer Arbeiter wurde trotz der Maßnahmen durch Unternehmer zur Sicherung ihrer Produktion von der Regierung als zeitlich befristetes Phänomen bewertet.

    Die Anwerbevereinbarung mit der Türkei von 1961 weist wesentliche Unterschiede zu den übrigen Abkommen auf. So ernthielt sie eine Klausel, die den Aufenthalt türkischer Arbeiter auf maximal zwei Jahre begrenzte und die Möglichkeit eines Familiennachzuges ausdrücklich verwehrte.

    Nur mal so zur Kenntnisname. Wie es ausging, wissen wir ja inzwischen.

  69. „Waren Cem Özemir und Aygül Özkan auch anwesend?“

    Auf meine Anfrage bei der CDU Niedersachsen über deren Homepage
    ( unter anderem zu diesem Thema, aber das als zweitrangig, es ging mehr um Frau Özkans Medienzensurversuch ) erhielt ich folgende Antwort :

    Sehr geehrte

    herzlichen Dank für Ihre Nachricht vom 23. Juli 2010.

    Nichts liegt der Ministerin oder uns ferner, als diese auch nur ansatzweise zu beschneiden oder einzuschränken. Die Mediencharta war lediglich als Denkanstoß für die Gespräche am 16. August gedacht. Aufgrund der missverständlichen Abläufe und der Reaktion seitens der Medien wurde der Entwurf sofort zurückgenommen.

    An der Konferenz des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan hat kein namhafter deutscher Politiker mit türkischem Migrationshintergrund teilgenommen. Dies gilt auch für Sozialministerin Aygül Özkan.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas May

    Team Bürgerservice

    CDU in Niedersachsen

  70. Ein Staatschef mit komischem Schnauzer, der mit seinem Volk die Welt erobern will – das hatten wir doch schon mal. Wer ruft da: „Wehret den Anfängen!“? Aber halb so wild, Leute. Die Muslime legen sich selbst ein Ei. Durch die ganzen Muskelaufbaupräparate sind die Murats und Alis mehr oder weniger impotent. Und da sie in mehrfachen Generationen ihre Cousinen heiraten, sind die Kinder körperlich und/oder geistig behindert. Mit sowas ist kein Staat zu machen, Herr Adolf Erdogan! :mrgreen:

  71. #90 gruene minna (04. Sep 2010 18:34)

    Was wird wohl in der Türkei passieren, sollte ein Bösewicht wie die deutsche Bevölkerung wegen dringendem Eigenbedarf den Brenner unter dem Ballon abstellen und wegnehmen…

    ***

    Das würde der Weltmacht Türkei gewaltig in die Suppe spucken, wenn die Türkei ihre hängemattenverwöhnten Mehmets zurückbekommt. Sie haben es verlernt für sich selbst zu sorgen. Mit anderen Worten: es würde die Erfolgsbilanz wesentlich schmälern.
    Das wird Erdogan mit aller Macht verhindern, zumal er ja mit mit deutschem Gebietsanspruch liebäugelt.

  72. #77 arno schmidt (04.Sept.2010 18.13)

    Ob Erdowahn die Fußstapfen ausfüllt, ist zweitrangig.
    Der Wahn, sich über andere zu erheben,das Leben des Volkes bis ins Detail zu regeln, Kinder frühzeitig mit der Saat der Gewalt und des Hasses zu impfen, einen totalitären Überwachungsstaat unter „islamischer Führung“ zu errichten, erinnert einfach nur an Adolfs Katastrophenregime.
    Diffamieren und denunzieren, totale politische und soziale Kontrolle, Entmündigung der Menschen, ein Regime auf Angst aufgebaut.

    Das waren die Nazis und das ist heute der Islam.
    Die Ideologien sind deckungsgleich, nachzulesen im Koran (dem schlechten Buch – Arthur Schopenhauer)

  73. Den liederlichen Türken-Liederli Erdogan kann man nicht ernst nehmen, weil er ebenso ein Opfer der grassierenden Inzucht seiner islamischen Kultur ist, wie die anderen 80% seiner kranken Landsleute!

    Seine Performance in der Köln-Arena deutet ernsthaft darauf hin, dass er an einer schizoaffektiven Psychose erkrankt ist (früher nannte man diese Krankheit auch „Manische Depression“, deren Symptome häufig megalomanes Denken und Handeln -also Größenwahn- sowie Visionen religiöser oder politischer Art sind)!

    Helmut Schmidt sagt schon, dass wer Visionen hat, zum Arzt gehen sollte! 🙂

  74. Wir wollen sein ein einzig
    Volk von Brüdern,
    in keiner Not uns trennen und Gefahr.
    Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,
    eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.
    Wir wollen trauen auf den höchsten Gott
    und uns nicht fürchten vor der Macht der Gutmenschen. 🙂

  75. Ja, Herr Adolf Erdogan ist psychisch krank! Das ist die Erklärung. Aber Mohammed hatte auch einen an der Waffel und würde heute in die Psychiatrie eingewiesen. (Oder gehängt)

  76. „Erdogan wurde mit lebenslangem Politikverbot belegt und wanderte für zehn Monate in den Knast.“

    Hier noch eine Ähnlichkeit:
    Hitler wurde nach dem Kapp Putsch zur Festungshaft verurteilt. Während dieser Zeit hat er von Hess „Mein Kampf“ aufschreiben lassen.

  77. Warum emört sich darüber eigentlich kein „wichtiger“ Mensch in diesem Deutschland?
    Der Türkenführer Erdogan kann so viele Katzen aus dem Sack lassen, wie er will – das System Merkel wird dazu nett lächeln und bestreiten, dass es gerade in Deutschland an vielen Ecken intensiv nach Katzenkacke riecht.
    Selbst in deutschen Parlamenten betreiben Erdogans Kätzchen schon Klientelpolitik für das europäische Türkentum.

    Achja…

    Montag um 21.45 auf PHOENIX:
    Der Beitrittskandidat Türkei
    Film von Martin Priess

    Wenn die wenigen mächtigen Ideologen eine Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU gegen die Europäer durchdrücken, kann der Türkenführer den kranken Stier Europa wirklich an der Nase herumführen und Europa hört endgültig auf, Europa zu sein.
    Kein vernünftiger Europäer möchte deshalb die Türkei in der EU.
    Diese ganze Beitrittsdebatte ist von Beginn an absurd gewesen, weil die Türkei nicht Europa ist und die zahllosen Argumente gegen einen Beitritt erschlagend sind.
    Bin mal gespannt, ob das in dieser Sendung am Rande Erwähnung findet.

  78. #100 freitag (04. Sep 2010 19:33)
    #98 freya (04. Sep 2010 19:23)

    ein Link:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Schar

    Es reicht nicht, nur zu Tippen.

    Es muss Widerstand geleistet werden. Agitiert, verteilt Aufkleber, bedruckt Geldscheine, danke an St. George, und zieht die Linie. Bis hierher und nicht weiter.

    Last euch nicht einschüchtern. Seid trotzig.

    Wenn ihr Mohammedaner nicht mögt, zeigt es ihnen. Das ist unser gutes Recht.

    Und, zwar geklaut, aber trotzdem richtig:

    No surrender to Al Qaida!

  79. Die Türkei wird niemals die Welt beherrschen, keine Angst , denn das hat etwas mit dem Gen zu tun. Dem Inzest-Gen, das viele Behinderungen nach sich zieht.

    Habt keine Angst !

  80. Na, wo machen wir denn unser Wahlkreuz diesmal?

    Eine aller, allerlerzte Chance für die Union, welche die Türkei in der EU sehen möchte?

    Oder doch bei der SPD, die ebenfalls die Türkei als Bereicherung der EU ansieht?

    Oder lieber bei den Grünen, deren Ober-Empörungswarze seit zwanzig Jahren, das sind viele Jahre, bereits Türkeipolitik macht?

    Oder gar bei der FDP, deren Westerwelle bereits in Vaselinetopf sitzt, um komplett hinten reinkriechen zu können?

    Oder doch lieber bei den (noch)Kleinparteien, die sich eindeutig gegen einen Türkeibeitritt aussprechen und die die Türkeiunterstützung streichen wollen?

  81. @ 109

    „Na, wo machen wir denn unser Wahlkreuz diesmal?“
    ______________________________________________
    Totalverweigerung.

    Wenn du jetzt sagst, ich würde dann den wählen, der es nicht verdient hat, dann antworte ich dir, „Niemand der angebotenen oder verordneten Parteien hat es verdient gewählt zu werden“
    Wir brauchen eine andere Partei.

  82. Zu # 19:

    Na der warme Bruder Johannes Rau. 🙂 Das war in Düsseldorf und Wuppertal ein offenes Geheimnis, und wurde durch Hapa Kerkeling, der wiederum selber homosexuell ist, durch ein Outing im TV einer größeren Öffentlichkeit bekannt gemacht.

  83. Wir sind nun die Weltmacht Türkei

    Ohne die „Heranführungshilfen“ in Milliardenhöhe, mit der die europäischen Staaten und darunter vor allem Deutschland die Türkei wirtschaftlich für den EU-Beitritt die EU-Invasion fit machen wollen, und ohne die Milliarden, die in Deutschland lebende türkische Sozialhilfeempfänger und Kriminelle aus Deutschland in die Türkei transferieren, und ohne den deutschen Türkei-Tourismus wäre die Türkei noch immer ein unterentwickelter Bettelstaat.

    Die Türkei ist kein Land mehr, dessen Tagesordnung von außen bestimmt wird, sondern ein Land, das in der Welt die Tagesordnung bestimmt.

    Damit hat Erdogan recht. Aber die Türkei spielt den Zampano nicht aus eigener Kraft, sondern nur, weil die USA und Europa dumm und weich genug sind, die Türken mit überfälligen Erziehungsmaßnahmen zu verschonen.

  84. @ 112
    „… und Europa dumm und weich genug sind, die Türken mit überfälligen Erziehungsmaßnahmen zu verschonen.“

    ___________________________________________

    nicht dumm und weich, sondern einer Lüge aufgesessen.

    Es wird sich zeigen, wie dumm und weich Europa zukünftig sein wird, wenn die Lüge als solche entlarft sein wird.

  85. #109 nicht die mama (04. Sep 2010 21:10)

    „Na, wo machen wir denn unser Wahlkreuz diesmal?“

    Ja, hoffentlich kapieren die Wähler langsam mal.
    Dieses „man kann ja doch nichts änderen…die sind ja alle gleich…die denken doch nur an sich…“, hat denen doch erst die Macht gegeben. Welcher normale Mensche kann CDUSCUSPDFDPNPDLINKE (die „Grünen“ sind für mich keine Partei)noch wählen. Die stinken alle.
    Wer die demnächst wieder wählt, soll bloß nicht mehr jammern.

    Es gibt genügend demokratische Alternativen zu diesen gewissenlosen, undemokratischen Parteien.

  86. Ja, natürlich brauchen wir Migranten bei der Polizei, weil die ureinvölkerische ja keine Akzeptanz hat, da hat die Frau Merkel doch einen guten Eoinfall gehabt.
    Was wollt ihr denn ?

  87. Was ist der Unterschied zwischen Islam und Nationalsozialismus???

    Die Menschenverachtung/-vernichtung des Islam erfolgt auf anderer Ebene in 2010, ist aber vergleichbar. Der totalitäre Machtanspruch des Islam ist mehr als offensichtlich.

    Der Islam muss ebenso wie der WK II beendet werden.

    W. Churchill hat das WK II-Ende massgeblich eingeleitet.

    Wer ist der heutige W. Churchill?

    Die nicht-islamische Weltgemeinde schliesst sich zusammen und drängt den Islam in seine angestammten Grenzen zurück.

  88. @ 119
    „Das ist wirklich frech. Die Türken müssen in ihre Schranken gewiesen werden!“
    ______________________________________________

    Kein Problem, denn diese Menschen leben nur von der Angst ihrer potenziellen Opfer.
    Wenn keine Angst vorhanden ist und ihre eigene Nase nach einer Attacke geschwollen ist und blutet, dann sind sie so klein wie die Mäuslein im Heuhaufen,

    so sagen es die Indianer

  89. #120 Black Elk (04. Sep 2010 23:13)

    Ganz so einfach ist es leider nicht. Es geht ja nicht nur um aggressive Türken auf dieser Länder Strassen sondern um dieses Land, in dem sich Nationalismus, religiöse Verblendung und Größenwahn die Hand reichen, gepaart mit Korruption, Vetternwirtschaft, Rückständigkeit, Ignoranz gegenüber Andersdenkenden und seiner unglaublichen Dreistigkeit.
    Solange man diese fatale Mischung auf internationaler Ebene würdigt, wird es nicht enden!

  90. @ 121

    Wenn du das so siehst, dann ist wirklich alles verloren , was unser Leben darstellt.

    Zieh dir den Schleier an oder den Schadohr oder gar die Burka.

    Ach ja, du bist ja ein Mann, dann lass dir einen Bart wachsen.

    „Es endet“ dann, wenn Wir es wollen.

  91. turkey und Weltmacht… ??

    muahahahahahahahaha…:D

    Knappes, englisches Originalzitat eines Kommentars auf der website von Prof. Walter Russel Mead(NICHT von ihm persönlich!) — einfach durchlesen, staunen(wers noch nicht weiß) und lachen…

    >> Here’s the reality about turkey :

    1) turkey, a nation of 72.5 million people has a GDP ($615.3 billion) which is smaller than the GDP of Los Angeles ($792 billion) which only has a population of 3.8 million. Turkey’s GDP is less than half of the GDP of Russia and only slightly more than a third of the GDP of Brazil. On a per capita basis, the turkish GDP of $12,476 is only a small fraction of the per capita GDP of its historical adversary, Greece. Remember, Greece is considered an economic basket case but its per capita GDP ($29,882) is more than twice as large as turkey’s. By the way, economic power houses like Croatia, Gabon, Lebanon and Botswana all have per capita GDP’s that exceed that of turkey. Amazingly, tiny and embattled Cyprus has a per capita GDP that exceeds that of turkey.

    2) turkey is one of the least literate nations in the world. In terms of literacy, it comes in at 104th place out of 179 countries for whom data is available. turkey’s literacy rate (88.7 percent of the population is literate) is significantly poorer than the literacy rates in nations like Viet Nam, Mongolia, Tonga and Moldova.

    3) turkey’s infant mortality rate is abysmal. An astouding 31.6 children per thousand die before reaching the age of 5. For Brazil it’s 21.9 deaths per thousand and for Russia its 20.9 deaths per thousand. Nations that have a dramatically better rate than Turkey’s include French Guiana (15.1 per thousand), the West Bank (16 deaths per thousand) and Lithuania (8.5 deaths per thousand). The number for the United States is 7.8 deaths per thousand) and the number for Japan is 4.2 deaths per thousand.

    4) turkey lags as far behind in lifespan as it does in infant mortality. The lifespan measured from birth in turkey is 71.96 years. By way of comparison, the lifespan in Armenia its 72.68 years; in the West Bank its 74.58 years; in Georgia in 76.28 years; in the United States its 78.11 years and in Spain its 80.9 years.

    In addition to these parameters, turkey also fares badly on virtually every other metric you can think of including the UN development index, high school graduation rate and the “happiness index” that Prof. Walter Russell Mead(http://blogs.the-american-interest.com/wrm) himself referred to in one of his posts several weeks back.<<

    Anmerkung :
    Was soll man denn von einer möchtegern"großmacht" halten, die noch nicht einmal in der Lage ist, einen attraktiven und kommerziell erfolgreichen Kleinwagen für den Weltmarkt zu entwickeln und zu produzieren ??
    Noch nicht einmal eine Lizenzproduktion… – und ja, das wurde VERSUCHT, kann man alles googlen! 😀

    Indien, Brasilien und Südkorea, beispielsweise leisten dies seit Jahrzehnten und das ist ja NUR ein wirtschaftlicher Anfang…!

    Alter Jäger

  92. @ 123
    …Indien, Brasilien und Südkorea, beispielsweise leisten dies seit Jahrzehnten und das ist ja NUR ein wirtschaftlicher Anfang…!

    Alter Jäger

    ____________________________________________

    Wir Dichter und Denker müssen uns nun halt auf andere Dinge konzentrieren.

    Das nennt5 sich Flexsibilität.

  93. Man muß sich nur die Geschichte der letzten 60 Jahre anschauen um zu sehen warum Länder wie die Türkei, der Iran, Pakistan und Saudi Arabien oder auch damals Husseins Irak oder Nassers Ägypten so frech sein können.

    Während des Kalten Krieges wurde denen so ziemlich alles verziehen. Einerseits wollte man deren Öl, andererseits wollte man unter allen Umständen ein Zusammengehen dieser Staaten mit dem Ostblock verhindern. Also, hat man auf jede antiwestliche Provokation aus dieser Region mit mehr Geld, Waffen und netten Worten geantwortet. Die Regimes haben das natürlich registriert, motzen also rum wie sie wollen, unterstützen antiwestliche Terroristen usw.

    Man sollte meinen, das Ende des Kalten Krieges und der 11.September hätten diese Haltung geändert. Aber, nee, Öl braucht man immernoch und heutzutage geistert die Idee in den Köpfen der westlichen Politiker, daß man diese Regimes braucht weil man deren Hilfe ja beim Kampf gegen die Terroristen gebrauchen kann und außerdem fürchtet man die noch schlimmeren Regimes die vielleicht folgen könnten. Das führt wieder zu der Situation in der diese Regimes machen was sie wollen und der Western kauert nur, umschmeichelt sie und betreibt Appeasement. Jedes minimal positives Zeichen dieser Länder wird als Symbol ihrer Treue zum Westen gedeutet, alle negativen Aktionen werden ignoriert.

    Das Resultat? Staaten wie Saudi Arabien, Pakistan und neuerdings die Türkei, welche Riesensummen in den militanten Islamismus investieren werden als Allierte im Kampf gegen den militanten Islamismus hofiert. Da wird dann eine geradezu absurde Differenzierung zwischen der saudischen Staatsreligion und dem Al Qaeda-Islam betrieben, obwohl der einzige Unterschied darin besteht, daß Al Qaeda die Ideologie dieser Staatsreligion in der Praxis einfach mal noch ein Stückchen radikaler umsetzt.

    Es ist kein Wunder, daß sich diese Leute bei solch feiger Haltung von westlicher Seite schon als langfristige Sieger wähnen…

  94. #126 Stresemann
    Anschließend daran und an den obigen Artikel sowie die informativen Hinweise in vielen Postings hier papp‘ ich hier nochmal das ‚rein, was ich schon vorgestern ‚mal unter http://www.pi-news.net/2010/09/jahrzehnte-der-folgenlosen-debatte/#comments (= ein Artikel zur versuchten öffentlichen Sarrazin-Hinrichtung) mir aus der Hüfte zusammenphantasiert hatte. Dies tue ich v.a.D. auch deshalb, weil im obigen Artikel und in den Kommentaren nicht deutlich auf andere Faktoren/Fragen eingegangen wird, wie z.B. „EUrabia“ bzw. „EUROMED“ (noch einmal Dank für den Hinweis auf letzteres an #123 Hausener Bub dort) und insbesondere die für mich mind. fragwürdige Rolle der USA bei dem ganzen Spiel – unabhängig von der PI-Devise „Proamerikanisch“ und gerade angesichts der „Zuneigung“ von Obambi zur Religon des Friedens:
    ———————————————————————————————————-

    Vielleicht kann ein klügerer, besser informierter Mensch das klarer in einem Artikel bringen (korrigieren?).

    Was ist der Plan hinter all dem?
    ——————————–

    Ich frage mich, was der genaue Plan hinter all diesen für uns hier in Deutschland üblen Entwicklungen ist? Ist es wirklich “Eurabia”? Oder ist es AUCH Eurabia? Vielleicht könnte das jemand hier einmal zentral verdeutlichen. Damit man selber auch die passende Richtung kennt/einschlägt.

    Ich bin eine ziemliche Null in Sachen “Globalpolitik”, aber gerade nachdem ich über eine entsprechende Anmerkung auf haolam gestolpert bin, kann ich mir nur folgendes vorstellen – und dies ist letztlich ja auch das ewig gleiche Alte:

    Die USA wollen die Türkei unbedingt als Brückenkopf zum Iran, aber die Beziehungen zu Adolf Erdowahn sind nicht mehr so lieblich. Erdowahn lässt die Muskeln spielen und verlangt als Gegenleistung dafür die Aufnahme in die EU. Deshalb versuchen wiederum die USA und Politnutten wie unsere und EU und Polenz’ens die Türkei mit aller Gewalt in die EU zu hieven. Und Erdowahns Ziel ist natürlich die Überflutung Europas und bes. Deutschlands mit Massen von steuerbaren “gläubigen” Türken, die uns hier fröhlich erledigen/erdrücken können. Zu diesem ganzen Dreck passt bestens die abgefeimte Ötzkanne, letztlich eine ” ferngesteuerte Spionin” von Erdowahns Willen, die weiter diesen Weg bereiten soll, indem sie halt z.B. die Presse kultursensibler macht, d.h. diese vollkommen zum Schweigen über all die dreckigen Gewalttaten der Türken-Vorhut-SAs bringt. Dann weiter der Türkenwulff, eine widerliche, gegen Volkes Willen eingesetzte Marionette, die den gewünschten Bunte-Republik-Dreck daherlügt, skrupellos, und Titten- ähm Busenfreund der Ötzkanne! Und über all dem unsere Stasi-”Mutti”(!) Merkel-Ferkel.
    Und jetzt eben: Ein kleiner Super-GAU!!!! = Sarrazin mit seiner Analyse. DANN wird das vollkommen hysterische Explodieren der ganzen Medienmaschinerie verständlich, dieser absolute Wille zur Vernichtung. Da steckte weit mehr hinter, als nur ein wenig gescheiterte Integration! Da steckt die totale vorbereitete Invasion hinter!

    Aber was auch immer los ist: wir sind nichts anderes als belanglose Masse in einem widerlichen Machtspiel der Machteliten, sowohl der EU, als auch der USA. Da sollte man sich keine Illusionen machen. Wenn es um die Sicherung ihrer Ölgier geht, oder auch um die Einengung des Irans – mit einem lauernden Erdowahn im Hintergrund – dann sind wir auch für die USA gar nichts, nur verschiebbare, überschwemmbare Masse, das “alte” Europa – wir haben ausgedient. Der “neue Deutsche”, d.h. ein islamisierter, türkisierter Untertan ist die Zukunft. Die Dr. Seltsams in den “Think Tanks” sind bei solchen Ideen nicht pingelig.
    Ach ja, und Russland verbündet sich halt evtl. mit dem Iran – wie jetzt am Atomkraftwerk zu sehen war.

    Wir sind nur der Dreck unter deren Fingernägeln. Das alles bringt nichts gutes – und es ist sogar nur die eine Seite des Horrors. Die andere hat der Satan Gaddafi uns ja schon klargemacht.

    Sarrazins Vernichtung ist wirklich auch unsere Vernichtung!

    Und diese gleichgeschaltete Presse- und Propagandamaschinerie, die uns plump verarscht, mit all den wunderbaren Vorzeigetürkinnen, die schamlos Sarrazin als Lügner hinstellen. Und Merkelferkel stellt sich so wunderbar vor sie! Sie ist die graue Herrin dieses Schunds.

    Das passt alles so schauderhaft zusammen. Weshalb sollten denn sonst die dümmsten, brutalsten Moseln noch mit aller, verzweifelter Gewalt hiergehalten werden, oft schnell wieder frei gelassen, Angst verbreitend. Und NOCH eine angeleierte angestoßene, ach so offene Diskussion, in der Endlosschleife, langsam erdrückt die Würgeschlange uns.
    Und wenn ich dabei an Frau Heisig denke, läuft’s mir kalt über.
    Ist hierfür die Ausdünnung der Polzei gedacht und der Bundeswehr. Und bald kommen schon die importierten türkischen Polizisten.

    Wie gesagt, ich hab’ keine große Ahnung von Globalpolitik, aber ich bitte dringend um Anknüpfung hieran.

    Wenn jemand an so hoher und unabhängiger Stelle so schnell gegen den Willen des gesamten Volkes abgeschossen wird, ist das wirklich was größeres als nur paar nicht-integrierte Murats.

    Heisig eventuell und jetzt ganz klar Sarrazin: Das waren Machtdemonstrationen. Die ganze Presse, alle Medien auf einer Linie. Wir sind nicht ‘mal Stimmvieh, wir sind Schlachtvieh.

    Diese Leute, die hinter all dem Eurabia, Euromed, EU, die Moseldiktatoren sowieso usw., stehen, diese Eliten. Wer sind diese Leute. Ist diese(r) Trichine einer von ihnen? Wer sind diese Schweine, die uns verschachern, die Europa verschachern. Sie hätten alle die Ehre, auf einer gerahmten Todesliste zu stehen.

    ———————————————————————————————————-

    Man siehe auch die unter dem dortigen Thread auf die Anfrage (#69 exguti) antwortenden Kommentare.

    Grüße an alle PI-Macher und PI-Anhänger
    exguti

  95. Also Leute nun bekomm ich es schon schön langsam wirklich mit der Angst zu tun.

    Was ich am ärgsten finde wenn man mal gegen eine Moschee oder Minarett oder einem KRIMINÄLLEN!!! Muslim ist, wird man als Nazi abgestempelt. Aber die Türken haben den SELBEN PLAN wie Hitler. Kann mir da jemand helfen zu verstehen warum dann grad WIR die in UNSEREM land von FREMDE KRIMINELLEN ruhe haben wollen, „Scheiß Nazis“ sind?

    Also man hatt schon lange gesehen das die Türken alles einnehmen wollen aber das das dann in so einem großen Stil gemacht wird? das hätte ich mir nicht gedacht und wie gesagt ich bekomms echt mit der Angst zu tun wenn ich diesen komischen ALah nicht anbete das ich mal von so einem abschaum erschossen werde und bald nur noch so ekelhaft aussehende Moscheen und Minaretten stehen.

    Meiner Meinung sollte man nun Anfangen wieder die Grenzen einzuführen dort starke Leute die dei Grenzen bewachen und alle Türken egal ob gut oder schlecht einen freiflug in die Türkei gewährt. Und da muss ich sagen..genau so wie es hitler damals mit den Juden gemacht hatt. Er hatt sie in ZugWagons gesteckt das sie sich kaum bewegen konnten.. so sollte es nun mit den Türken gemacht werden, halt nicht ins KZ sondern zurück in die Türkei. Dann weiteres jeden Handel mit den Muslimen verbieten und die dürfen sich dann nicht mehr aus ihrem Land raus bewegen, oder die beste lösung Wir märzen sie aus genau so wie sie es mit uns vor haben.

    Aber da die Politiker in der EU zu nichts fähig sind ausser das sie ihre Kohle bekommen und ein schönes Leben leben können wird es sicherlich irgendwann mal bitter Enden. Ich hoffe spät aber besser wär gar nicht.

    Lg

  96. Das war ja ein Horrorkongress im Februar… 🙁

    Zur Türkei-Fahne:

    Die „Blut und Boden“-Ideologie der Nazis scheint den Nationalisten in der Türkei nicht fremd zu sein. So ist die tiefrote türkische Fahne der Legende nach einem vom Blut türkischer Kämpfer gefärbten See nachempfunden.

    Sehr aufschlussreiche Worte, die belegen, dass die Türkei-Fahne ein ´Blutfetzen´ ist. Diesen treffenden Terminus las ich vor einiger Zeit im Internet. Die Türkei-Fahne ist in Sachen Ausstrahlung(hat eine große Negativausstrahlung) richtig abstoßend. Daraus folgt – ich mag keine Türkei-Fahnen mehr sehen wollen. Um Läden, Imbissbuden etc., die sich mit Türkei-Fahnen schmücken, mache ich einen riesengroßen Bogen. Ebenso kaufe ich nix aus der Türkei. Ich kann diesen Blutfetzen namens Türkei-Fahne nicht ausstehen.

    Die Konsequenz aus den, im Bericht beschriebenen Sachverhalten ist das Aufstehen für unsere Werte, Kultur, was auch mit persönlichen kleinen Schritten realisiert werden kann.
    Es lebe die Freiheit!

  97. Der Erdogan ist doch völlig geisteskrank, aber wenn es nötig sein sollte, dann werden wir die Kreuzritter reanimieren müssen, und ich werde mich denen anschließen um unsere Werte zu verteidigen.

  98. Richtig, laßt uns unser Leben so teuer wie möglich verkaufen! Pfr. Weißelberg (Erfurt) hat sich vor Jahren verbrannt, weil er ahnte, was jetzt auf uns zurollt. Damit das Fanal, das er damit setzen wollte, nicht verblaßt, heißt es jetzt kämpfen statt zu resignieren. Zuerst gegen politische Führer, die mit dem Erzfeind all unserer Werte kollaborieren und dann gemäß dem Programm von Geert Wilders (Rückführung aller Muslime, die sich nicht zu unseren Werten bekennen, Immigration nur von wenigen, Hochqualifizierten, mit Chancen auf dem Arbeitsmarkt, ohne Anhang und mit Bekenntnis zu unserer Verfassung!)!
    Nieder mit dem „Faschismus des 21. Jh.“! (Zitat: Alice Schwarzer)

  99. Dass die Türkei nicht in die EU gehört, meinte auch ein türkischstämmiger Kollege von mir. Alles Klar? 🙂

  100. Ein Land, das nicht mal in der Lage ist ein Auto zu entwickeln, von komplizierteren Technologien ganz zu schweigen wird es nie zur Weltmacht bringen.Alleine eine pure Masse von inzuchtgeschädigten Nationalisten und Isalamisten reicht zur Türkweltmacht nunmal nicht aus.Und die Hoffnung, mit Hilfe der in Europa lebenden Türken unsere Staaten zu türkisieren, da hat Erdoschwein auch die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

  101. Dem Islamisten Erdogan kann man eigentlich nicht böse sein. Schließlich bekommt er ja von unseren Landesverrätern unser Land mit seinen Bewohnern regelrecht als Beutestück vorgeworfen.

    Erdogan wäre ein schlechter Führer seines Landes, wenn er dieses Sahnestück seinem Volk vorenthalten würde.

    Immerhin hat Erdogan ja sogar schon einen Kalifen namens Wulff zur Verwaltung des Beutestückes eingesetz.

    Rettet Euch selbst!

  102. Hi,

    ich als Alevite mit kurdischem Hintergrund möchte betonen, dass wir Aleviten gegen die Islamisten sind – wie auch die türkischen Faschisten.

    Da wir Kurden und Aleviten in Europa uns Elitär entwickelt haben, kann Herr Erdogan weiter träumen. Denn die Unterstützung der Kurden und Aleviten bekommt Herr Erdogan nicht. Aramäer wie auch Armenier genausowenig.

    Türkei ist ein Hoffnungsloser fall.

Comments are closed.