Es war eine etwas surreale Szene am vergangenen Dienstag, als Thilo Sarrazin vor dem Cem-Haus „Kulturzentrum anatolischer Aleviten e.V.“ in Berlin-Kreuzberg im Rahmen der Dreharbeiten mit dem ZDF-Aspekte-Team mit den Worten “Hau ab!” ausgepfiffen und nicht in das Gemeindehaus eingelassen wurde (PI berichtete mehrfach). Die Vermutung, dass die alevitische Gemeinde unter dem Einfluss linker Scharfmacher wie Dirk Stegemann und Philipp Stein (rot umrandet) gehandelt habe, wurde jetzt bestätigt.

Hier noch einmal das Video der Szene vor dem Gemeindehaus:

Der Blog Einzelfaelle.net hat sich das Video etwas näher betrachtet und sehr interessante Beobachtungen gemacht:

Wir haben das Video in seine Einzelbilder zerlegt und die „Kämpfer gegen Rechts“ in den hier gezeigten Bildern vergrößert dargestellt.

Dirk StegemannDer Linksfaschist und Betreiber „Rechtpopulismus stoppen“ Dirk Stegemann ist offenbar Anstifter dieser Aktion.

Denn wie kann es anders sein, dass genau dieser Linksbraune mitten unter den Aleviten zu sehen ist. Besonders, wenn man bedenkt, dass Stegemann von seinem rosablassblauen Führer Bürgermeister Klaus Wowereit mit dem „Band für Mut und Verständigung“ in diesem Jahr ausgezeichnet wurde.

Kurze Zeit später flatterten allerdings mehr als 300 Strafanzeigen gegen Stegemann in seine Postbox. Hintergrund: Anstiftung zu Straftaten.

Philipp SteinInteressant ist auch die Tatsache, dass sich Linksfaschist Philipp Stein unter den „Kämpfern“ befindet und hinter etwas versteckt was auf die „Junge Linke“ hinweist. Zufall? Stein ist dafür bekannt, dass er militante Aufmärsche der Linksbraunen in Berlin mitorganisiert. Hier dazu die Vergrößerung, hinter der sich der Linksbraune Feigling versteckt.

Man wird einfach das Gefühl nicht los, dass hier ein ganz faules Ei gelegt wurde. (…)

Das ZDF strahlt den Beitrag über den Sarrazin-Besuch in Kreuzberg am Freitag, 22. Juli, in der Sendung “aspekte” (23.15 – 23.45 Uhr) aus. Ob darin auch die Verstrickungen der beiden linken Scharfmacher Stegemann und Stein erwähnt werden? Wer Güner Balci und die aspekte-Redaktion noch vor Freitag darauf hinweisen möchte, schreibe (bitte in seriöser Form und nicht mit unsachlichen Beschimpfungen verbunden) an:

» aspekte@zdf.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Hatte ich vorgestern schon drauf hingewiesen. Aber das war doch klar, dass Wowereits Paladin im Kampf gegen alles deutsche dahinter steckt.
    Der vorlesende Alevite kam mir gleich wie eine Geisel, die Entführerbriefe vorliest vor. Wahrscheinlich wird die rote SA unter Sturmführer Stegemann (S.S.) mit „Aktionen“ gedroht haben, falls man Sarrazin eine „Bühne“ gibt.

    OT, aber SKANDAL!
    Freibrief für Moslemterror in Deutschistan:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article13495255/Bewaehrungsstrafe-im-Islamisten-Prozess.html

  2. „Man wird einfach das Gefühl nicht los, dass hier ein ganz faules Ei gelegt wurde. (…)“

    Das ist nicht nur ein Gefühl, sondern Tatsache. Hier wurden die Aleviten von den roten Nazis zum Hass gegen Sarrazin angestiftet. Denke mal, das die beiden auch Kenntnis davon hatten, wie die Route verläuft, und welche Läden Sarrazin besuchen möchte. Und so wie die beiden Türken (Mann und Frau) dann vorsichhin gekeift haben, denke ich mal, war es auch kein Zufall, dass die Sarrazin trafen.

  3. Razzia gegen mutmaßliche Islamisten:

    Stuttgart – Die Polizei hat mehrere Wohnungen in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg durchsucht. Die Bewohner stehen unter Terrorismusverdacht und sollen eine schwere Straftat vorbereitet haben.

    Ein Sprecher des Landeskriminalamt Stuttgart bestätigte einen Bericht des Südwestrundfunks. Nach SWR-Informationen richtete sich die Aktion am Dienstagmorgen gegen sechs mutmaßliche Islamisten im Alter zwischen 42 und 51 Jahren.

    Ihnen wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gegründet und eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben. Dem SWR zufolge wird einer der Beschuldigten seit den 1990er Jahren von der Polizei beobachtet.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/razzia-gegen-mutmassliche-islamisten/4409544.html

    http://www.tz-online.de/nachrichten/deutschland/razzia-gegen-mutmassliche-islamisten-zr-1328063.html

  4. Dieser Artikel sollte überall verbreitet werden, damit die Linken Fädenziehern entlarvt werden. Nur so kann die breite Öffendlichkeit begreifen das die Feinde der Freiheit und Menschenrechte die Linken sind. Und das der „Kampf gegen Rechts“ nichts anderes ist als Propaganda, mit dem Zweck sich an den Deutschen Steuergeldern zu bedinnen, welche dann für deren kriminellen und terroristischen Zwecke genutzt werden.

  5. sowie 1930 Julius Streicher ( Der Stürmer ) und Joseph Goebbels durch Berlin zogen, kommt es mir heute manchmal vor ..

  6. was ein wunder…
    die rotfaschos haben mal wieder gehetzt.
    wiederliches pack!!!

  7. Nun hiermit wird noch mehr verdeutlicht, das die Aleviten gute Muslime sind. Sie benutzen wie ihre Brüder von Ditip, Milli Görrüs, Ahmadiya die sich willig anbietenden linken Demokratiefeinde.

    Islam ist Islam. Alles andere ist eine Beleidigung, sagte Erdogan.

    Und so ist es. Die Aleviten haben bewiesen, das sie gute Mohammedaner sind. Sie befolgten den Rat ihres Gottes, der ja der größte Listenschmied (Lügner) ist.

    Sie schieben deutsche Linke vor, um selbst fein dazustehen. Und die meisten fallen darauf rein.

  8. Das ist es, was ich an PI mag. Berichte, die direkt den politischen Gegner attackieren. Der Gegner muss, wo er auch auftritt, gestellt und benannt werden.

  9. #2 DK24 (19. Jul 2011 12:20)

    „Denke mal, das die beiden auch Kenntnis davon hatten, wie die Route verläuft, und welche Läden Sarrazin besuchen möchte.“

    Ob da in der „Aspekte“-Redaktion wohl einer/ eine Hand(y) in Hand(y) da Informationen lieferte???

  10. TURKISHPRESS kennt den wahren Grund, warum Sarrazin die Besatzer im mohammedanischen Autonomiegebiet Berlin-Gazastreifen durch den unbefugten Zutritt provozierte:

    Das ehemals gut verkaufte Machwerk „Deutschland schafft sich ab“ droht auf dem Ramschtisch der Buchhändler gelbe Schimmelflecken zu bekommen und die anfänglich sprudelnde Geldquelle dramatisch zu versiegen – Thilo und Ursula Sarrazin vor dem Gang zum Sozialamt, ein Alptraum für die ängstliche und nach Promistatus lechzende Familie.

    http://www.turkishpress.de/2011/07/17/die-leiden-des-thilo-sarrazin/id3773

  11. Was für ein Gesindel!

    Genau dieses Verhalten ist das, was sie selber als faschistisch bezeichnent.
    Menschen niederbrüllen (zu mehr haben sie sich nicht gewagt, weil öffentlich)

    Aber zumindest haben sie uns schon in der Sprache der neuen Herrenmenschen mitgeteilt, wo es lang geht – oder was wurde da gegrunzt?

    Reiner Zufall
    ist nicht, dass sich die Linksterroristen daran beteiligen, die angeblichen Bürgerlichen sind genauso verkommen. Nur lassen sie die Drecksarbeit die anderen machen. Dafür werden schliesslich 25 mio Euro jedes Jahr den Familien entzogen, die das Fam-Ministerium dem Krampf gegen Rechts nachwirft.

  12. @ #11 Freikorps

    Drehe deine Theorie doch mal um – ich glaube (zumindest in diesem Fall) wird dann ein Schuh draus.

    Das was der Alevit dort vorgelesen hat, hat 100%ig Sturmführer Stegemann verfasst. Nicht die Aleviten schieben die Linken vor, die Roten Khmer von Kreuzberg haben die Aleviten instrumentalisiert!

  13. #10 Paedo-Prophet (19. Jul 2011 12:38)

    Baden-Württembergs neue Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) hat in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ die Bringschuld von Migranten in Deutschland betont: „Ich werde als Ministerin nicht die Beschützerin der armen kleinen Migranten sein“, sagte Öney und fuhr fort: „Ich werde zu ihnen sagen: Hey, du hast hier die Grundschule, die Oberschule und bald auch die Hochschule umsonst. Warum nutzt du das nicht? Keine Ausreden!“

    Einwanderer seien für Deutschland vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels besonders wichtig: „Um unseren Wohlstand zu sichern, brauchen wir die Migranten“, sagte Öney der „Süddeutschen Zeitung“.

    Das sind natürlich nur üblichen Phrasen, die wir schon von den Multikulti-Ideologen schon lagen gepredigt bekommen. Meist zur Begründung weiterer Massenzuwanderung aus „südlichen“ Ländern. Neu ist bei Öney allerdings, dass sie sich an die hier lebenden „Migranten“ wendet und ihre Bildungsdefizite anspricht.
    Aber auch bei ihr wird massiv die Realität verschwiegen: Man kann DIE Migranten gut eingrenzen und Problemgruppen deutlich benennen, nämlich vorwiegend die „Südland“-Migranten.
    Und wohl unausgesprochen denkt sie an ganz andere Folgen: Wer soll denn die ganze Multikulti-katastrophe bezahlen bwz. für die immer höhrern Kosten in Zukunft aufkommen, wenn die Steuerzahler-Transfers bald nicht mehr zu leisten sind?

  14. #11 Freikorps (19. Jul 2011 12:40)
    Ich würde das nicht so verkrampft sehen. Die Aleviten sind sicher nicht so homogen als „Islam-Migranten-Opfer-Gruppe“ wie alle anderen Muslime.
    Was man jedoch einmal mehr sehen kann: Die linksbraunen Vorfeldorganisationen ziehen überall ihre Strippen. Sie versuchen, die Muslime bzw. deren Organisationen bei ihrem Kampf gegen die Demokratie miteinzubeziehen.

  15. Man sieht an diesen Verbindungen sehr gut das enge und eingeübte Zusammenspiel von sog. „seriösen Linken“ mit Linksextremisten. Es gibt innerhalb des linken Spektrums keine Abgrenzungen gegen Extremisten.

    Wer so eng mit Extremisten kungelt, wie es die SPD aus Gründen des Machterhalts bedenkenlos macht, hat sich von dem Anspruch eine demokratische Partei zu sein, längst verabschiedet.

    Genau das ist der Grund, warum ich für ein konsequentes Parteiverbot der SPD bin.

  16. #17 Paedo-Prophet

    „Drehe deine Theorie doch mal um – ich glaube (zumindest in diesem Fall) wird dann ein Schuh draus.“

    Das drehen bringt nichts. Ich dachte vor ein paar Jahren auch noch, das man verbündete bei „moderaten“ Muslimen finden könnte.

    Aber dem ist nicht so. Wer dem Mohammedanismus nicht völlig abschwört, ist immer eine Gefahr für die freiheitlich, demokratische Grundordnung.

    Und auch mit dem Abschwören ist das so eine Sache. Jemand der daran glaubt, das es seinem Gott gefällt, wenn er Ungläubige anlügt, dem ist auch da nicht ganz zu trauen.

  17. Wir können doch sehr froh darüber sein!

    Sie stehen mit dem Rücken zur Wand und offenbaren immer mehr ihre hässliche anti-deutsche und anti-demokratische Fratze!

    Ich denke, die Sympathie-Werte für Sarrazin sind dadurch nicht geringer geworden!

    Wenn auch meine Sympathie-Werte für ihn immer noch eher verhalten sind. (Anderes Thema)

    Die alevitische Gemeinde kann ich nur bedingt in Schutz nehmen, es hätte bestimmt auch mit Angst andere Möglichkeiten gegeben, wenn man gewollt hätte. Damit haben sie Sympathien unnötig in Frage gestellt…

    Andersherum war es ein Erfolg, da Multikulti-Offener-Dialog-Träumer, dazu zähle ich sowohl Sarrazin wie auch das Aspekte-Team und Berliner-Welt-Versteher und überhaupt alle…, nun klar sein sollte wer die Bedingungen dafür setzt und wer mit wem paktiert und wogegen.

    Das führt zu Klarheiten und Entscheidungen.

  18. Freikorps (19. Jul 2011 12:40)

    Die schieben keine Linken vor, die werden von den Linken vorgeschoben, so wird ein Schuh draus. Stegemann hat die Kreuzberger Aleviten nur benutzt und die waren so bräsig und sind auf ihn und seine Hetze reingefallen. Und Sie, Freikorps, sind mit Ihrem Kommentar noch einmal reingefallen und enttarnt als vermeintlicher Ausländerfeind, weil Sie Verbindungen suchen, wo keine sind.

    Ziel erreicht.

  19. Kaum beachtet, aber umso dramatischer finde ich das FAZ-kurz-interview mit Alt-EZBler Otmar Issing. Dort warnt er vor einem Griechenland-Schuldenschnitt OHNE das gleichzeitige Verlassen Griechenlands des Euro-Raumes; genau darauf scheint ja alles momentan hinauszulaufen, also Schnitt und alles geht so weiter.
    Wer nicht weiß, wer Issing ist: Er war entscheidend an Währungsunion 1990 und Euro-Einführung beteiligt (natürlich bei Einhaltung der Kriterien etc.).

    http://www.faz.net/artikel/C30638/otmar-issing-eine-umschuldung-im-euro-waere-der-gau-30467917.html

  20. Ähnliches kenne ich noch aus meiner Studentenzeit als die 68 missliebige Professoren niederbrüllten und Vorlesungen und Seminare zu sprengen versuchten. Alles eine Bande.

  21. Freikorps, das wollte ich noch mal nachschieben, Sie sind das perfekte Opfer linker Propaganda. Im Umgang linker Galgenvögel wie Dirk Stegemann müssen Sie noch einiges lernen.

    Nichts für ungut 🙂

  22. #18 johann

    Baden-Württembergs neue Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) hat in einem Interview mit der “Süddeutschen Zeitung” die Bringschuld von Migranten in Deutschland betont: “Ich werde als Ministerin nicht die Beschützerin der armen kleinen Migranten sein”, sagte Öney und fuhr fort: “Ich werde zu ihnen sagen: Hey, du hast hier die Grundschule, die Oberschule und bald auch die Hochschule umsonst. Warum nutzt du das nicht? Keine Ausreden!”

    Einwanderer seien für Deutschland vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels besonders wichtig: “Um unseren Wohlstand zu sichern, brauchen wir die Migranten”, sagte Öney der “Süddeutschen Zeitung”.

    Dazu passt:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/schuldenkrise-zieht-konjunkturerwartungen-nach-unten-/4409090.html

    Die deutsche Wirtschaft ist im freien Fall. Ich sehe das schon lange. Es wird nichts investiert. Warum auch.

    Ein Beispiel. Der Liekenkonzern hat letztes Jahr ein Werk geschlossen, dieses Jahr bereits drei. Grund nicht mangelnde Nachfrage nach Brot, sondern je mehr sie produzieren, desto höher werden die Verluste. Der Barilla Konzern zog nun die Notbremse. Kündigung eines Liefervertrages mit einem der größten Discounter Deutschlands und das schließen von 3 Werken. Das dürften weit über 500 Mitarbeiter sein.

    Wir haben schon über 10 Millionen Erwerbslose. Man muß nur die Statistiken addieren. Die Arbeitslosenqoute ist nur ein Teil davon.

    Wozu brauchen wir Migranten? Besonders solche, die in der 4. und 5. Generation immer noch kein Deutsch sprechen?

    Und Aleviten sind Muslime. Das sagt Milli Görrüs. Und dann stimmt das auch.

  23. Mir tun die armen Aleviten so leid!
    Von pöhsen Linken verführt oder gezwungen!
    Konnten sich nicht wehren, konnten sich nicht informieren, konnten nicht anders als gehorchen,
    die armen Schweine, sorry is ja beleidigend, meine natürlich: die armen Hammel.

  24. #10 Paedo-Prophet

    Das ist eindeutig Augenwischerei, denn sonst würde die gute Quoten Frau nicht mit einer solchen Lüge beginnen:

    Nur mit den Migranten könne der Wohlstand in Deutschland gesichert werden.

    Den Deutschland profitiert nicht im geringsten von der Migranten Gruppe, von der hier letzlich gesprochen wird. Außerdem glaube Ich das Sie die Bringschuld mit vielen Steuergeld Euros und den import von Moslem Fachkräften realisieren möchte.

  25. #29 WahrerSozialDemokrat (19. Jul 2011 13:22)
    Gab es da nicht mal die Institution des „Schutzjuden“ (in Preußen und anderswo), gegen Geld natürlich?
    Und wer Bat Y´eor gelesen hat, der kann das sofort in die lange Islam-Tradition des Dhimmitude-Systems einordnen.
    Und die Nazis waren gar nicht so modern, als sie Andersdenkende in „Schutzhaft“ nahmen.

  26. Abu Sheitan (19. Jul 2011 13:26)

    Mir tun die armen Aleviten so leid!

    Tja, man sieht hinterher ziemlich doof aus. Aber so ist das im Schweinesystem. Mitgefangen, mitgehangen. 🙂

  27. #27 Crisp

    „Freikorps, das wollte ich noch mal nachschieben, Sie sind das perfekte Opfer linker Propaganda. Im Umgang linker Galgenvögel wie Dirk Stegemann müssen Sie noch einiges lernen.

    Nichts für ungut 🙂 “

    Ich bin kein Opfer linker Propaganda. Seit drei Jahren befasse ich mich als Konservativer intensiv mit den Schriften von Marx und Lenin. Und linke die sich auf diese Schriften beziehen, sind aktive Islamgegner. Siehe Mina Ahadi, Hartmut Krauss u.a..

    „Die Aleviten sind das Opfer“…ich kanns nicht mehr hören. Erlebe ich den Tag, wo ein Mohammedaner sich nicht als Opfer betrachtet?

    Wenn der Berliner Aleviten Chef intellektuell so leicht gestrickt ist, wie kam er an seinen Vorstandsposten?

    Jeder Gläubige,egal welcher Religion, weiß das Sozialisten Religion grundsätzlich bekämpfen. Also lasse ich mir nicht erzählen, bzw. ich werde nicht glauben, das er mit Sozialisten gemeinsame Sache macht, wenn er nicht aus seiner Sicht einen Vorteil für seinen Gott sieht.

    Ich war sogar so zuvorkommend, den Aleviten zuzugestehen, das sie die Linken vor ihren Karren gespannt haben.

    Ich bin kein Ausländerfeind. Auch wenn mich 4 „Südländer“ am Freitag in Ausübung meines Berufes eine Treppe runtergeschmissen haben. (minimum 4 Wochen AU, jeden Tag Arzt und Freitag noch CT). Das kostet die deutsche Sozialversicherung wieder richtig Geld. Der Arzt eben im Krankenhaus erzählte mir, er habe jeden Tag rund 5 Patienten mit ähnlichen Erfahrungen. In einer Kleinstadt mit 22 tausend Einwohnern…

    Aber darüber denken wir nicht nach.Deutschenfeindlichkeit? Gibt es nur in unserer Einbildung. Wenn ein Deutscher darüber nachdenkt, dann ist er Rassist.

    So einfach ist das. Wenn jemand wie ich dann sagt, wir brauchen keine Migranten für die Wirtschaft, dann ist er ganz unten durch. Aber erklären, wozu ich Mitarbeiter aus 3. Weltländern, die für 5 €/h arbeiten, brauche um Industrierobotersysteme zu installieren, konnte mir auch keiner. Bis heute. Vielleicht ändert sich das ja noch.

  28. #20 mabank (19. Jul 2011 13:03)

    ja.. gestern auch wieder Buschkowsky im Interview auf 3Sat (einige gute Punkte hat er wieder einmal genannt), allerdings..ich trau dem Braten nicht… wie oft haben wir alle schon diese verbalen Beruhigungspillen hören dürfen.. wie oft diese albernen Beschwichtigungsversuche, nach dem motto..gut, dass mal wer drüber gesprochen hat.. nur passieren darf nichts Entsprechendes… reine Zeitverschwendung also…

  29. @WSD

    Darüber muss ich mal ein wenig nachdenken… 😉

    und vergiss dabei nicht, dass „unsere“ Beschützer™ wie auch die Bedroher aus ihren eigenen Reihen, zum grossen Teil alle als „zu Beschützende“ auf Asyl gekommen sind!

    Wenn das mal nicht pervers ist!

  30. Ob darin auch die Verstrickungen der beiden linken Scharfmacher Stegemann und Stein erwähnt werden?

    ZDF-Mitarbeiter besitzen nicht die nötige Scharfsinnigkeit, um solche Mißstände aufzudecken und die, die sie besitzen, bekommen einen Maulkorb verpaßt oder müssen gehen wenn sie nicht stillhalten.

  31. #34 johann (19. Jul 2011 13:30)
    #38 unrein (19. Jul 2011 13:36)

    Da habe ich aber unglücklich formuliert! So tief war ich noch nicht beim Denken… 🙁

    Wie leicht man etwas dahinplappert…

  32. @Freikorps

    Ich kenne diese Probleme alle und sie in erster Linie hausgemachte Probleme. Und wem haben wir sie verdanken? Nicht den Muslims im Allgemeinen und nicht den Aleviten im Besonderen oder dem Nazi-Verein Milli Görus, sondern unseren eigenen Leuten. Deswegen wird es an dieser Stelle schwer, den Aleviten begründet etwas in die Schuhe zu schieben.

    Wenn der Berliner Aleviten Chef intellektuell so leicht gestrickt ist, wie kam er an seinen Vorstandsposten?

    Der wird ganz sicher keine Leuchte sein. Weswegen andere Alevitenverbände sich vermutlich ganz schnell von ihm distanziert und bei Sarrazin entschuldigt haben.

  33. Mir scheint, da wurden Leute scharf gemacht oder eingeschüchtert.
    Das Vögel wie Stegemann und Stein sich plötzlich unter die Aleviten mischen, deutet schwer auf linke Scharfmache hin.
    Die Aleviten sind für die nur Mittel zum Zweck. Ein Gespräch mit Sarrazin statt mit den Linksfaschisten wäre sicher anspruchsvoller und interressanter gewesen.
    Dass es auch irgendwelche Einschüchterungen durch das organisierte Türkentum gegeben hat, kann man zwar nicht belegen, ist aber anzunehmen.

    Mein Eindruck vom Alevitentum ansich ist wirklich positiv. Mit den wenigen Aleviten, die ich getroffen habe, ist das nicht anders gewesen.
    Vor einigen Jahren hatte ich auch mal eine kurze Begegnung mit Ali Ertan Toprak und er hat sich überraschend offen über die Probleme geäussert, die türkische Einwanderung nach Deutschland gebracht hat – das war noch lange vor Sarrazin. Dieser Mann ist zwar bei den GRÜNEN gelandet, sollte sich aber jetzt aber dringend auch mal zu Wort melden.
    Die Aleviten sind mAn auch nicht „die guten Moslems“ oder so. Es ist die Frage, ob sie überhaupt Moslems sind. Die Eroberungstendenz des Islam ist dem Alevitentum eher fremd, Männer und Frauen sind gleichberechtigt und es gibt keine Frauenverschleierung. Gewaltlegitimation gibt es meines Wissens auch nicht. Christen, Juden und Ungäubige werden nicht verächtlich gemacht und das Alevitentum stellt keinen gesellschaftlichen Herrschaftsanspruch.
    So weit ich weiss, sind etwa 1/3 der Türken alevitischen Glaubens. Es wäre mal interressant zu erfahren, wie viele Aleviten in Deutschland straffällig werden, im Verhältnis zu den straffälligen Sunniten aus der Türkei.
    Das würde vielleicht etwas über den Einfluß von Religion auf Verhalten und Integrationsbereitschaft aussagen.

    Auf eine Sache im Kommentarbereich zu Sarrazin im Wespennest wollte ich noch gerne eingehen:

    @Karlfried
    @Skuld

    An den von Skuld verlinkten „10 Punkten für effektive Gehirnwäsche“ ist sicher was dran.
    Ich wollte auch nicht sagen, dass die linke Standarderklärung “die Gesellschaft trägt Schuld” irgendetwas entschuldigt, was die bekannten problematischen Einwanderergruppen an Fehlverhalten bei uns an den Tag legen.
    Der Gesellschaft, also dem normalen Deutschen war es jahrzehntelang unmöglich, auf beginnende Fehlentwicklungen aufmerksam zu machen, ohne als Ausländerfeind dazustehen. Sowas kann auch heute noch eine gesellschaftliche Schädigung nach sich ziehen, die auch fürs Berufs- und Privatleben schwere negative Folgen haben kann. Im Nachkriegsdeutschland ist man extrem schnell als „NAZI“ stigmatisirt, ob berechtigt oder nicht.
    Dieses Klima des Schnauzehaltens wurde nicht von „der Gesellschaft“ erzeugt, sondern von den herrschenden linken Ideologen nach ´68.
    Es ist nicht „ausländerfeindlich“, auf Probleme mit bestimmten Einwanderern hinzuweisen, sondern es wäre dringend notwendig gewesen, dies rechtzeitig zu tun, um den Fehlentwicklungen gegenzusteuern.
    Das hätte letztlich allen genutzt.

    Die bei vielen Linken alles erklärende Allgemeinerklärung “Die Gesellschaft trägt Schuld” halte ich hier eher in übertragener Hinsicht für „nicht gänzlich falsch“.
    Die Mehrheit der Menschen dieser Gesellschaft lässt sich von solchen einfachen linken Denkschienen bereitwillig in der ideologischen Spur halten – oder sie tun so als ob.
    Sie alle tanzen unkritisch den Tanz der Toleranz mit, ohne sich bewußt zu machen, dass Toleranz manchmal auch schädlich sein kann.
    Viele Leute sehen, das etwas falsch läuft, ihnen fehlt aber der Mut, gegen das System aufzumucken. 50000 Leser, die täglich auch bei PI vorbeischauen sind ein großer Erfolg aber viel zu wenig, wenn man das mit der Öffentlichkeit vergleicht, die die politisch korrekte GEZ-Volkspädagogik erreicht. Die Leute sind zu unkritisch, zu satt oder zu „gut“ erzogen in Deutschland.
    Die einzige Macht, die die einfachen Leute haben, ist die an der Wahlurne.
    Es steht ihnen frei, Parteien wie die DIE FREIHEIT zu wählen und so ein Zeichen zu setzen.

    Was ich in meinem Kommentar „Sarrazin im Wespennest“ kritisieren wollte, sind die Wespen unter den Migranten und ihre deutschen und ausländischen Förderer – nicht die Bienen.

  34. #40 WahrerSozialDemokrat (19. Jul 2011 13:41)
    wieso, du hast doch nichts falsches geschrienben. Ob man jetzt „zu seinem eigenen Schutz“ irgendwo herausgeworfen wird als dafür Geld bezahlen muß, ist doch eigentlich egal und gleichermaßen schlimm.
    Alle sollten sich noch mal das Verhalten des Oberkellners vor Augen halten:

    Schließlich wurde es Oberkellner Mehmet Özcan (41) zu gefährlich. Er bat Sarrazin, das Lokal zu verlassen. In einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ erläuterte Özcan nun die Hintergründe des „Rauswurfs“. Er habe Angst um die Sicherheit von Sarrazin und die des Restaurants Hasir gehabt, weil die wütende Menge davor immer größer wurde, sagte Özcan…

    Und dann mal kurz in die NS-Zeit schauen, wo es unter Androhung von schwersten staatlichen Repressionen verboten war, wie alle anderen Staatsbürger zu behandeln und sie in kurzer Zeit zu rechtlosen Menschen wurden.

    Ein Mehmet Özcan hätte sich dort sicher wie im Paradies gefühlt.

  35. Korrektur:

    wo es unter Androhung von schwersten staatlichen Repressionen verboten war, Juden wie alle anderen Staatsbürger zu behandeln und sie in kurzer Zeit zu rechtlosen Menschen wurden.

  36. Die beiden linken Nazis sollten als Scharfmacher und Aufhetzer mehr in den Mittelpunkt der Fernsehanstalten gerückt werden.

  37. #31 Abu Sheitan

    Ja..die armen unmündigen Aleviten. Sie haben doch nur Befehle befolgt.

    Und wir wundern uns, dass unser Staat immer undemokratischer wird. War es schon mit der Nachkriegsgeneration eine schwere Aufgabe so werden wir mit dem größten Teil (Es gibt Ausnahmen, JAAAA!) der muslimischen Migranten zusammen mit den Schwachköpfen die Linksgrün wählen (wobei hier sehr warscheinlich Überlappungen sind) scheitern.

    Ob es bei uns bald Entwicklungshelfer aus dem Iran gibt, die uns erklären wie man einen wahren Rechtsstaat mit dem Koran als Grundlage aufbaut?

  38. @ #33 NewWriter

    Interpretationsfrage.
    „Nur mit den Migranten“ ist eine andere Aussage, als „Nur mit Migranten“.

    Im Optimalfall würde ich die Aussage so deuten, dass sie die „Migranten“, die schon hier sind, auffordert mitzuwirken. Und nicht aussagen möchte, wir bräuchten noch viel mehr.

  39. #45 thomas tew
    Das sehe Ich genauso, denn das sind nur zwei von vielen, welche diese kriminellen Methoden täglich anwenden.

  40. Dieser Rolf Wiegand war auch ganz vorne mit dabei. Auf Facebook ist er auf einem Foto mit fast all diesen Beteiligten (ausser Sarrazin) abgelichtet und hat dieses Foto selbst mit „Überfall von Sarrazin bei den Aleviten verhindert“ betitelt. Alles klar? ver.di Mitglieder zahlen und zahlen und merken nicht, wo der noch seine Finger mit drin hat. Aufklärung ist vonnöten.

  41. ver.di hängt mit drin, weiß jetzt nicht, inwieweit dieser Wiegand… naja… alles eine Soße

  42. Die Aleviten haben mit dem politischen Islam a la Milli Görüs (und schlimmerem) in der Tat nichts zu tun; sie werden gerade vom orthodoxen Islam nicht mehr als Muslime anerkannt und in der Türkei bisweilen deswegen diskriminiert.

    Vor allem deshalb neigen viele türkische Aleviten einem linken Säkularismus zu; sie waren entschiedene Anhänger Atatürks vor allem wegen dessen islamfeindlicher Haltung. Ebenso wie in der Türkei sind sie auch bei uns fast ausschließlich Anhänger der SPD, oft auch Gewerkschaftsmitglieder und im Zweifel der jeweils links stehenden Ausprägungen davon.

    Daraus erklärt sich auch die Affinität dieser Anti-Sarrazin-Aleviten zu den beiden Berliner linken Szene-Größen – man kann davon ausgehen, dass diese Verbindungen nicht erst wegen des Besuches Sarrazins entstanden sind. Man kennt sich vermutlich schon länger.

  43. #47 Paedo-Prophet

    Ich denke in wenigen Wochen werden wir die Antwort darauf bekommen. Nach so einer Ankündigung wird Sie sicher nicht all zu lange auf Taten warten lassen.

  44. #44 johann (19. Jul 2011 11:30)
    sehr eindrucksvoll, auch das biographische. Muß es dich da nicht besonders ärgern, in der “kleinen DDR” zu wohnen, wo sogar noch einige DDR-Richter im Amt sind?

    Hä ??
    Ich kann Deinen Kommentar in keinem Satz nachvollziehen !?!
    Verstehe nicht im Geringsten, was Du mir sagen willst !?!
    Entweder, hast Du meine Kommentare nicht gelesen, oder nicht verstanden !

  45. Semi-OT: Ausländer- Mohammedaneranteil in Berliner Knästen:

    Stadtkewitz wird vom sozialistischen Berliner Senat massv belogen. Das ZK behauptet einen Ausländeranteil von 36%.

    „Stadtkewitz, Gründer der Partei „Die Freiheit“, hatte sich auch nach der Herkunftssprache erkundigt, der Senat hat diese Frage jedoch nicht beantwortet. Der Anteil der „Inhaftierten mit Migrationshintergrund“ liegt daher im Dunkeln. Zudem erkundigte er sich nach der Religionszugehörigkeit der Gefängnisinsassen. Nach Angaben des Senats liegt der Anteil von Moslems bei gut 18 Prozent. Am höchsten ist er in der Jugendarrestanstalt Berlin (43 Prozent). …“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M597a0c9b45d.0.html

    Mehr Information gibt’s im Kommentarbereich:

    Ausländer in Berlin sind es rund 14%
    Inklusive Migrationshintergrund sind es rund 25%
    Könnte man jetzt natürlich per Dreisatz hochrechnen:

    Ausländeranteil in Berlin: 14%
    Anteil an den Haftinsassen: 35,96%
    Migrationshintergrund in Berlin: 25%
    Anteil Haftinsassen berechnet: 64,21% “

    Udo Ulfkotte kann mit einer Quotenangabe aus ganz unverdächtiger Quelle helfen (S. 306 in „Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. Armut für alle im ‚Lustigen Migrantenstadl'“, Kopp, 2010 — überaus lesenswert!): „So verwundert es auch nicht, daß hierzulande immer mehr Moslems in unseren Haftanstalten sitzen.
    In Berlin waren es im Jahr 2010 nach Angaben der Islamischen Religionsgemeinschaft immerhin rund 90 Prozent!“ S. auch Fußnote 921: islamischereligionsgemeinschaft.org/index.php/IRG/IRG-Pressemitteilung-2010-02-07.
    Wieso verfügt die IRG über solche Zahlen, der Senat nicht?

    Die 36% sind eine vorsätzlich manipulierte Zahl, alleine schon, weil die „Paßdeutschen“ nicht mitgezählt wurden. Da steckt sicher der Faktor zwei drin.

    Und wenn man als Abgeordneter diese Frage stellt, dann sollte man auch die Frage nach den krimminellen Schwerpunkten bei Ausländern stellen (Drogenhandel, Vergewaltigung, Mord, Totschlag …).“

    „Wenn in den 90iger Jahre die Ausländerquote in einer U-Haftanstalt in Niedersachsen in der Regel bei 42 % lag ,dann liegt der Ausländeranteil in Berlin heute bei 36 % ??? Herr Stadtkewitz ..Sie wurden von hinten bis vorne belogen !! Davon bin ich fest überzeugt!! Ich kenne Justizbeamte , die sagen “ Wenn 20 % Ausländer 80 % der Straftaten begehen , und 80 % der deutschen Bevölkerung nur 20 % dann erst kann man ermessen ,wie Schlimm es wirklich ist „!!

    „Ich weiß von einer Gefängniswärterin in HH, dass dort 89% Ausländer sind.“

  46. Auch Cengiz Dursun weiß, wer die Aleviten aufstachelt:

    Auch die Gemeindemitglieder des Cem-Hauses „Kulturzentrum anatolischer Aleviten e.V.” weigerten sich, mit Sarrazin zu diskutieren, beleidigten ihn regelrecht und stellten sich somit nicht der Debatte. Doch es wäre falsch, dieses Ereignis als „gesamtalevitisches Problem“ darzustellen, da die Personen, die den Vorsitzenden der Gemeinde, Ahmet Taner, unterstützten, entweder Mitglieder der linken Parteien oder Mitläufer des Linkspopulisten Dirk Stegemanns, Sprecher des Bündnisses „Rechtspopulismus stoppen”, waren. Und komischerweise hört man nichts von diesen Leuten, wenn es um türkischen Nationalismus sowie Antisemitismus innerhalb der muslimischen Community geht, denn sonst würden sie kostbare Wählerstimmen verlieren.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/muendel_gesucht/

  47. Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschliessen,
    die Aleviten sind eigentlich nicht so oberflächig und müssen sich auch zu einem Großteil nicht angesprochen fühlen. Sarrazin sagte eindeutig das die Aleviten aus der islamischen Gruppe hervorstechen und ohne die Aleviten die Zahlen noch viel düsterer Währen.
    Ich glaube wenn es je eine Form der Entwicklung des Islams geben wird, dann wird sie den Aleviten zu verdanken sein, wenn sie bis dahin nicht genauso wie die Christen massiv verfolgt werden (also noch extremer als bisher).
    Ich kann mir das einfach nicht erklären, so würden die nie Reagieren, die Aleviten die ich kenne stimmen Sarrazin zu und wissen ganz genau das mit sätzen wie: Ich habe größten Respekt vor türkischen Gemüsehändler usw…(Sarrazin) eigentlich sie gemeint sind.
    Diese linken Spasten müssen da wirklich massiv auf die eingewirkt haben und wahrscheinlich indokriniert haben mit Sätzen wie z.b.:
    Sarrazin ist gegen die Aleviten und will diese zuerst rausschmeissen usw.
    Oder aber da ist ne menge Geld geflossen und ordentlich Unterstützer gekauft worden sein. Eigentlich wirkt auch der Bericht ein wenig demoralisiert und die lautesten Schreihälse waren da sicherlich auch die deutschen Sarrazin-gegner.
    Naja man muss eben versuchen Sarrazins aussagen auf alle Gruppen auszuweiten um den Rassismus-vorwurf auch langsam aber sicher in eine Tatsache umzuwandeln.

    Würde mich nicht wundern wenn er selbst vor einem Asiatischen Kulturhaus mit Buh-rufen empfangen wird obwohl er diese ebenfalls ausdrücklich lobt.
    Komisch ihr kennt die Namen, die Adressen und trotzdem können solche Leute unbeheligt Chaos schürren. Naja der friedliche wird eben friedlich Untergehen!

  48. man stelle sich vor, die (achso armen) aleviten erzählen der prese, dass sie von den linken bedroht wurde *lach*
    damit hätte man zwei fliege mit einer klappe geschlagen:
    – es wurde die intolleranz der zuwanderer gezeigt
    +
    – die skrupellose machenschaften der linken würden aufgeeckt werden 😉

  49. Wenn sich die Aleviten von einem Typen wie Stegemann aufhetzen lassen, dann lassen sie sich am Tag X auch von einem Imam gegen die Ungläubigen aufhetzen. Traue keinem Moslem! Fertig!

  50. Vielen Dank, Selberdenker, für Deine Antwort.

    Es tut mir übrigens leid, wenn ich dort nörgelig rüberkam. Dein Artikel war so gut, und ich hätte das erwähnen müssen, bevor ich mich an einem Detail aufgehängt habe, das mir zugegebenermaßen sehr wichtig ist, und das keineswegs nur von Dir in Deinem Artikel angesprochen wurde, sondern sehr häufig.

    Wir Deutschen müssen den aufrechten Gang üben, für unsere Würde, für unsere Kinder und auch für unsere
    Freunde unter den Nachbarn und in den europäischen Übersee-Dependancen.

    Wir haben keinen Mangel an Selbstbeschuldigungen, wir haben ein Übermaß daran, es tut uns nicht mehr gut. Und ich glaube in der Tat wirklich (!), dass wir (das Volk) nicht schuldig an der Mosleminvasion sind.

    Der Gesellschaft, also dem normalen Deutschen war es jahrzehntelang unmöglich, auf beginnende Fehlentwicklungen aufmerksam zu machen, ohne als Ausländerfeind dazustehen

    Das ist richtig, aber das war schon Phase 2: „Man würde gern was sagen, traut sich aber nicht.“

    Phase 1 war (bei mir zumindest) sehr, viel länger: „Man hat gar nicht mitgekriegt, dass eine vorsätzliche Invasion stattfindet, man wurde von den Medien mit belanglosem auf seriös-wichtig hochgejazzten Polit-Quatsch zugemüllt, insbesondere, wenn man sich selber für ‚politisch interessiert‘ oder ‚gebildet‘ hielt…“

    Phase 3 ist: „Man erklärt jedem linken Depp den Unterschied zwischen Islamkritik und Ausländerfeind/Rassist etc.“

    Phase 4 ist: „Es geht einem komplett hintenrum vorbei, ob man Ausländerfeind/Rassist genannt wird.“

    Ich gebe aber zu, dass sich Phase 4 nicht jeder im echten Leben leisten kann, anonym im Internet kann’s aber jeder – muss es aber natürlich nicht.

  51. “Man wird einfach das Gefühl nicht los, dass hier ein ganz faules Ei gelegt wurde. (…)”
    ——————————————–
    In dieser Quasidemokratie werden nur noch faule Eier gelegt – und langsam stinkt es ganz erbärmlich!

  52. Man muss davon ausgehen, dass die GESAMTE ROUTE des Sarrazin-Besuchs in Kreuzberg den Stegemännern zugetragen wurde. Denn nicht nur bei den Aleviten, sondern auch an allen anderen Stationen – dem Gemüsemarkt und dem türkischen Restaurant – warteten Provokateure bereits auf Balci und Sarrazin.

    Dieser Aspekt nimmt auch die Aleviten aus der Schusslinie – oder sind die Gemüsehändler ebenfalls Aleviten?

    In der Tat: wir sollten diese Erkenntnisse massiv in die Foren der MSM hineintragen. Ichempfehle auch, eine offizielle Information an Frau Balci und Herrn Sarrazin sowie die „aspekte“-Redaktion.

    Nur so kann man die MSM dazi bringen, diese Erkenntnisse eben NICHT zu ignorieren.

  53. #52 Sadiq al-Sharq al-Awsat

    Ich bin in der Ingenieurbereich tätig und immer wenn Ich dort auf Türken treffe, stellt sich heraus das es Aleviten sind. Nur wegen dennen habe Ich vor vielen Jahren mal das Märchen von den Fachkräfte Mangel in Deutschland geglaubt.

    Das was Ich in gesprächen mit mehreren Aleviten erfahren haben ist folgendes.
    – Es gibt nicht „die“ Aleviten
    – Das Alevitentum ist eine Religion welche sehr zersplittert ist.
    – Diese Splittergruppen haben selbst in grundlegenden Fragen Ihrer Religion unterschiedliche ansichten.
    – Viele Aleviten lehnen die lehren vom Mohammed und damit auch den Koran ab.
    – Sie haben irgendein eigenes Religionsbuch.
    – Sie trennen Religion und Alltag voneinander.
    – Anders als alle anderen Moslems praktizieren Sie nicht täglich Religion, weshalb sie wohl Zeit für Bildung und Arbeit haben.
    – Sie sind aber der Türkei äußerst loyal.

    Und letzeres zeigt eigenlich wo sie sich die meisten von denen positioniert haben. Es ist letzlich egal, ob diese von der Religion oder der (falschen) Loyalität zum Heimatland angetrieben werden. Denn Sie arbeiten letzlich gegen Deutschland.

    In einem Gespräch bemerkte der Junge Mann das Ich für einen Deutschen sehr viel über den Islam wußte, woraus er geschlossen hat, dass Ich mich mit Islam Kritiken beschäftige. Er sagte mir dann daraufhin das er den Islam selbst kritisch gegenübersteht.

  54. Hoffentlich verdonnert das Gericht Stegemann dazu, einen Beruf zu erlernen und mind. 40 Stunden die Woche zu arbeiten.
    Das wäre nämlich die schlimmste Bestrafung für einen linskgrünen Arbeitsverweigerer.

  55. Erst Gesine Lötzschs „Wege zum Kommunismus“, dann die zahlreichen Antisemitismus-Skandale, der innerparteiliche Streit um die Teilnahme an der Gaza-Flotille, die zunehmende Gewalt durch Sturmtruppen der roten SA, der erste (zaghafte) Versuch einer Gleichsetzung von linker und rechter Gewalt durch die Regierung…

    Ich muss sagen, die Luft wird langsam ganz schön dünn für Deutschlands Linke.

  56. #64 NewWriter (19. Jul 2011 15:05)

    #52 Sadiq al-Sharq al-Awsat

    Ich bin in der Ingenieurbereich tätig und immer wenn Ich ……………………..
    In einem Gespräch bemerkte der Junge Mann das Ich für einen Deutschen sehr viel über den Islam wußte, woraus …………………..
    ———————————————-
    Wenn Sie Deutscher sind, noch dazu im Ingenieurbereich tätig, bin ich entsetzt über Ihr Schriftdeutsch!

    Als Ingenieur könnte ich Ihnen diese untergrottige Orthographie nur verzeihen, wenn Sie Ausländer wären!

  57. #60 freundvonpi

    Genau das ist es.

    Am Tag X werden alle Muslime, ob Alevit, Schiit oder Salafist auf Befehl des Iman die Ungläubigen niedermetzeln.

    Das ist das einzige, worauf wir uns verlassen können.

  58. #63 Stefan Cel Mare (19. Jul 2011 15:00)
    Ihr macht das super, ohne eure recherche und die Info hier wüßte man gar nicht, was in Wahrheit abläuft. Hoffentlich sickert das noch bie Balci durch.

  59. @ Freikorps @ Abu Sheitan
    „Millî Görü? sagt die Aleviten sind Muslime und dann stimmt das auch“. So ein Quatsch! Genauso, wie die Kurden in der Türkei unter „Bergtürken“ laufen, werden statistisch die Aleviten als Moslems gezählt. Der Grund dafür ist doch klar. Aber müssen wir uns das zu eigen machen? Tatsache ist, die Aleviten werden in der Türkei unnachsichtig verfolgt. Macht euch mal über das Massaker von Sivas vom 2.juli 1993 schlau. Die religiösen Wurzeln der Aleviten liegen lange vor dem Tag, an dem der erste Mulimische Eroberer Anatolien betreten hat. Die Religion der Aleviten hat pantheistische und synkretistische Glaubensinhalte. Ich finde es jammerschade, dass hier unsachkundige Leute diesen wichtigen PI-Blog in der Öffentlichkeit unmöglich machen.

  60. NB Vielleicht sollte Rene Stadtkewitz aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse im Parlament beantragen, Stegemann den ihm verliehenen Verdienstorden abzuerkennen?

    Ansonsten müsste man ja vielleicht von der Vermutung ausgehen, dass Stegemann den Orden von Wowereit GENAU FÜR SOLCHE AKTIONEN verliehen bekommen hat…

  61. Also, was für eine Frage Genossen…

    „Was machte Dirk Stegemann bei den Aleviten ?“
    Ja Dialog natürlich, was denn sonst ?

    Und „dieser Teil“ der Aleviten ist jetzt auch wieder bei den GUTEN und man braucht als Teil der PARTIZIPATIONS- Community nicht mehr fordern, es wird einem alles von der Stirn abgelesen. 😉

  62. #68 Antonius

    Ich bin BIO-Deutsch, soll keine Entschuldigung sein, aber als Ich vor 25 Jahren eingeschult wurde, waren gerade mal 1/5 der Deutschen Sprache mächtig. Das hat sich meiner Ansicht nach nicht positiv auf meiner Rechtschreibfähigkeit ausgewirkt.

    Sie sind offensichtlich nicht im Technischen Bereicht tätig, sonst wären Sie nicht so entsetzt. Qualitativ schlechte Rechtschreibung ist bei Ingenieuren keine Seltenheit.

  63. #47 Sebastian (19. Jul 2011 13:29) (aus Wind-Artikel)

    Nein, von moderaten Zuchthäusern habe ich nicht gesprochen, sondern lediglich davon, dass man im Prinzip jedes Zuchthaus in der ehemaligen DDR als Stasi – Gedenkstätte erhalten könnte !
    Eines kannst Du mir glauben, ich war in der Keibelstrasse, Rummelsburg, Rüdersdorf, Karl-Marx Stadt, Bautzen und Ichtershausen, bevor ich nach Halle auf das “Gesonderte Kollektiv” verlegt wurde um dort meine 4 jährige Haftstrafe abzusitzen .
    Ich habe keinen Grund irgendetwas zu verharmlosen oder zu bagatellisieren !

    Ich habe mich nur (weitergehend) gefragt, wie du das jetzt wohl in Brandenburg findest, also mit dieser merkwürdigen Einstellung zu Stasi-Überprüfung, dass sogar noch verdiente SED-Richter im Amt sind und weiter aufsteigen konnten (einer ist m. W. führender Richter am Landesarbeitsgericht usw.)?

  64. LUMPEN ! LUMPEN ! LUMPEN ! LUMPEN ! LUMPEN !

    Der Personenkreis, der unter dem Einfluß rassistischer Hetzer wie Stegemann/Stein einen verdienten deutschen Senator grölend beleidigt, hat sein Gastrecht verwirkt.

    Nach meiner Ansicht sind das Lumpen, die augenblicklich das Land verlassen sollten.

    Leider aber können sie hierzulande mit einer nicht mehr nachzuvollziehenden Nachsicht rechnen, wie der Ausgang des Münchner Islamistenprozesses am heutigen Morgen wieder eindrucksvoll beweist.

    http://www.br-online.de/aktuell/terrorprozess-islamismus-muenchen-ID1302275743385.xml

    LUMPEN ! LUMPEN ! LUMPEN ! LUMPEN ! LUMPEN !

  65. #30 WahrerSozialDemokrat

    „Hasir-Kellner hatte Angst um Sarrazin“ (19. Juli 2011 11.15 Uhr, B.Z.).
    Na dann gehen wir ihn doch mal in seiner Kneipe trösten und bestellen einen Schweinebraten:-).

  66. #72 waldemar1

    Ich anerkenne, das es Verfolgungen unter den Muslimen gibt. Ja, auch Sunniten und Schiiten mögen sich nicht. Aber sobald es gegen die Ungläubigen, also uns, geht, sind sie sich einig.

    Die Aleviten zeigen, das das auch von Ihnen so gesehen wird.

    Im Zweifelsfalle immer gegen die Ungläubigen.

  67. Joschka Fischer fordert Transferunion für Deutschland:

    Nun erneuert Fischer seine Thesen vor dem Hintergrund der Eurokrise. „Wir werden mehr und nicht weniger Europa brauchen, mehr und nicht weniger Integration, Stabilitäts- und Transferunion müssen zusammengehören und, ja, die reichen Volkswirtschaften – vorneweg Deutschland – werden den Weg aus der Krise bezahlen müssen.“

    http://www.euractiv.de/zukunft-und-reformen/artikel/fischer-ohne-politische-union-berlebt-der-euro-nicht-004989

  68. So in der Art dachte ich mir das schon.

    Der Punkt ist vor allem aber, dass nicht etwa an das ZDF und/oder „aspekte“ und/oder Güner Balic und/oder Sarrazin selbst irgendein Fax, E-Mail, SMS oder Telefonanruf einging mit einer sachlich formulierten Absage, etwa: „Wir haben an einem Gespräch kein Interesse.“

    Sondern die linke/linksalternative Mischpoke wollte offensichtlich Sarrazin „ins offene Messer laufen lassen“, ihn bewusst vor den Kameras bloßstellen.

    Und das ist der eigentliche Skandal!

  69. #77 unverified__5m69km02 (19. Jul 2011 15:42)

    So gesehen, sind dann auch Mitarbeiter renommierter Hotels oder staatlich geförderter „Sprachschulen“, die sich in der Vergangenheit von Stegemann haben einschüchtern lassen, als „Lumpen“ zu bezeichnen.

    Klar, man KANN das so sehen. Mit Ruhm haben sich die Beteiligten nicht bekleckert.

    Aber in dem Fall müsste man die halbe Bevölkerung Deutschlands dazu bringen, das Land zu verlassen. Das ist weder machbar, noch eine sinnvolle Perspektive.

  70. Eines sollte man nicht vergessen: wir haben es mit zwei Blöcken zu tun: den Muslims, die die Strategie verfolgen, das Land schrittweise zu unterwerfen und die dummen Linken als Mittel zum Zweck betrachten. Und den Globalisierern undLinken, die die Muslis als Mittel zum Zweck für ihre Sozialingenieursphantasien betrachten.

    Beide treten häufig als Einheit auf, SIND ES ABER NICHT!

    Dieser Vorfall zeigt das zum ersten Mal ganz klar auf:

    http://www.primaverablog.de/2011/07/17/die-integrationsindustrie-der-feind-in-den-eigenen-reihen/

    Wir müssen auch in Zukunft zunehmend darauf achten, die unheilige Allianz von Verbündeten, die sich in ihrem tiefsten Innern gegenseitig verachten, zu desavouieren.

  71. Wir können diese Linksfaschisten jetzt schon an den virtuellen Pranger stellen und Material für eine spätere Verurteilung oder sofortige Anklage sammeln. Die „Akte Stegemann“, ist noch dünn… Macht mit!!

  72. #82 Stefan Cel Mare (19. Jul 2011 16:03)

    #77 unverified__5m69km02 (19. Jul 2011 15:42)

    Die eigentlichen Lumpen haben Gesichter und Namen, sie heissen Stegemann, Stein, Wiegand und Wowereit.

    Man wird sie schwer dazu bringen können, das Land zu verlassen, obwohl das eine gute Sache wäre.

  73. „Hau ab“ Rufe als Zeugnis welcher Gesinnung?

    Sollte dies die NEUE und BESSERE Demokratie sein ?

    Abgelesene Abwiegelung offenen Argumentationsabtausches in klebrigem Diplomatendeutsch als Zeugnis völliger Voreingenommenheit zu den eigenen „allahitischen“ Ansichten.

    Noch wollen viele mit solchen reden …….. irgendwann werden auch wir nicht mehr reden wollen und die so einfachen Freiheiten zum Schutz unserer Kinder rückfordern.

    ..und wie „überrascht“ bin ich, daß auch bei den Aleviten die koranischen Hardliner die Entscheidungen schliesslich in ihrem Sinn durchbringen ?

    Überhaupt gar nich ……………

  74. Viele Aleviten sind Kommunisten. Diese sind nicht unsere Gegner, weil sie Scharia-gläubige Islamisten sind, sondern weil sie marxistisch anti-westlich eingestellt sind, genauso wie der Herr Stegemann und seine Freunde. Wer da wen eher beeinflusst sei dahingestellt und ist im Endeffekt auch vollkommen egal.

    Das grundlegende Problem ist halt einfach, dass in der islamischen Welt der Großteil der sekulären Kräfte kommunistisch orientiert ist.
    Das ist doch der Grund warum sich der Westen zur Zeit des Kalten Krieges oft auf Kollaboration mit den religiösen islamischen Kräften einlassen musste. Was nützt uns die Abwehr des Islams wenn wir von den Kommunisten übernommen werden?

  75. #76 johann (19. Jul 2011 15:41)

    Wie soll ich das finden ? Was ist das für eine Frage ?
    Hast Du meine Kommentare überhaupt gelesen ? Ich war selbst politisch inhaftiert, habe mich, so gut es ging, den scheiß Kommunisten widersetzt .
    Also, wie sollte ich das finden, dass ehemalige IM´s, SED – Bonzen, Mauerschützen und Kommunisten heuet noch hochrangige Posten im Staatsdienst besetzen ?
    Beantworte Dir die Frage am besten selbst !

  76. 73 Stefan Cel Mare (19. Jul 2011 15:34)

    „NB Vielleicht sollte Rene Stadtkewitz aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse im Parlament beantragen, Stegemann den ihm verliehenen Verdienstorden abzuerkennen?“

    ————————————————–

    Nicht nur das, denn was der Komsomolze Stegemann da tut, ist genau das was das „Krampf gegen Rechts“- Konglomerat „eigentlich“ vorgibt zu bekämpfen: Aufwiegelung zum (Rassen) HaSS.
    Das ist hochkriminell !!
    Wegen des Anstiegs linker Gewalttaten gegen Bürger(Rechtler) und Staat (Polizei Bundeswehr etc), müsste es einen Untersuchungsausschuss geben.

    Der ganze KGR- Zinnober gehört auf den parlamentarischen Prüfstand !! :mrgreen: :mrgreen:

  77. Hat irgendeiner von Euch Aleviten-Kritiker, je ein Cem Haus gesehen mit Minarette?! Hat je ein Alevit die Scharia gelobt oder angewandt. Kennt ihr Aleviten, die Euch versucht haben zu missionieren oder Euch als Ungläubige beschimpft haben?!?!

    PI sollte seine eigenen Stall ausmisten, bevor er anfängt nach etwas braunen zu riechen

  78. Sarrazin in Kreuzberg

    Als man NPD-Mitgliedern Übernachtung, Essen und die Redefreiheit verweigerte, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Nazi.

    Als sie die „Rechtspopulisten“ ausgrenzten, verprügelten und ihre Versammlungsfreiheit aufhoben, habe ich geschwiegen; ich war ja kein „Rechtspopulist“.

    Als sie den Sozialdemokraten Sarrazin beschimpften, gesellschaftlich ächteten und mundtot machten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein kritisches SPD-Mitglied.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

    Nach Martin Niemöller – http://www.campodecriptana.de/blog/

  79. #90 ibiza2009

    Guter Vorschlag.Vor dem Kampf muss man klären,wer Freund und Feind ist.

    Die Aleviten haben bewiesen, das sie zum Feind gehören.

  80. Da enorm viele Kurden/Aleviten Freunde der PKK sind wundert es nicht, dass sie auch hier mit deutschen Linksradikalen zusammenarbeiten. Die PKK vertritt einen Mix aus linksradikalem Sozialismus, kurdischen Nationalismus/Stammestraditionen und Islam.

  81. Freikorps

    Hätte Sarrazin die Aleviten nicht in einen Topf mit den Islamisten geschmissen, wie Buschkoswky schon kritisierte, wäre es vermutlich anders gelaufen.

    Sie hauen mir ne Ohrfeige und ich soll lieb zu Ihnen sein. Sonst noch Wünsche

  82. Alevit, Sunnit, Schiit, Salafist. Alle glauben an den Koran. Ob die Wurzeln der Aleviten älter sind als die der anderen ist daher für mich sekundär.

    Wie hier oft zu lesen ist, sind viele Aleviten noch dazu Kommunisten.

    Und soll ich sie deshalb mögen?

  83. Und wieder einmal mehr ist bewiesen, dass man auf die Systemmedien getrost schei*en kann. Kontrollfunktion? Lachhaft. Wer sich wirklich informieren will, tut dieses im Internet, z.B. hier bei PI. Alles andere ist links gequirlte, politisch korrekt selbst zensierte und inszenierte Menschenverdummung!

  84. #90 7berjer (19. Jul 2011 16:22)

    Der ganze KGR- Zinnober gehört auf den parlamentarischen Prüfstand !!

    Wie soll das gehen bei einem Parlament, das nur aus Einheits-Blockparteien besteht?

  85. #90 ibiza2009 (19. Jul 2011 16:32)
    Hat irgendeiner von Euch Aleviten-Kritiker, je ein Cem Haus gesehen mit Minarette?! Hat je ein Alevit die Scharia gelobt oder angewandt. Kennt ihr Aleviten, die Euch versucht haben zu missionieren oder Euch als Ungläubige beschimpft haben?!?!

    PI sollte seine eigenen Stall ausmisten, bevor er anfängt nach etwas braunen zu riechen

    —————————————————–

    Ach ja ? Sind „die“ Aleviten jetzt über jede Kritik erhaben ? Brauchen wir ein neues Tabu, neue Denkverbote ? Vielleicht eine „AlevitenKeule“ ?
    Die einzigen die hier ROTGRÜNBRAUN riechen sind die Sozialisten.
    Will ibiza2009 sich als Zensor bei PI bewerben ?
    Vielleicht sollte er/sie es mal bei Politically Correct versuchen.

    Ach ja, zu den Minaretten; es soll ja angeblich im Hause der Sunna, in SauDiArabien auch Mooschien ohne Minarette geben. Und eine Frage noch: haben die Aleviten denn einen anderen Koran ?? 😯

  86. #100 7berjer (19. Jul 2011 17:12)

    Sind “die” Aleviten jetzt über jede Kritik erhaben ?

    Natürlich nicht. Aber einfach zu behaupten, sie seien genauso wie Sunniten ist keine Alevitenkritik – eher das Gegenteil, nämlich der Wunsch, sich nicht noch mit einer weiteren Religion beschäftigen zu müssen.

    Aber darum geht es in diesem Thread überhaupt nicht. Es geht darum, dass wir hier die Möglichkeit haben, Stegemann eben auch für Sauereien im „Migrantenmilieu“ festzunageln. Solange seine Einschüchterungen sich auf Pizzerien, Restaurants, Hotels und Sprachschulen beschränken, scheint das ja keinen zu interessieren.

  87. #103 Stefan Cel Mare (19. Jul 2011 17:34)

    „…Aber darum geht es in diesem Thread überhaupt nicht. Es geht darum, dass wir hier die Möglichkeit haben, Stegemann eben auch für Sauereien im “Migrantenmilieu” festzunageln…“

    ————————————————

    Zugegeben !
    Aber mit seinem Besuch, scheint Stegemann und seine Kumpane, zumindest was den Deutschenhass betrifft, ja eine offene Türe eingetreten zu haben.
    Ich möchte in diesem Zusammenhang an die „Empörungsdemo“ vor dem Kölner Dom verweisen.
    Die Verachtung gegen uns Deutsche und unsere Kultur konnte man ganz deutlich an den Pissrinnen erkennen, die die „empörten“ Aleviten an dem verhassten Nazidom hinterlassen hatten (wohlgemerkt am hohen Dom und nicht am WDR).
    Vor soviel Respekt kann man wirklich nur noch auf die Knie gehen.

  88. Meine Mail an aspekte:

    „SgDuH,

    am kommenden Freitag werden Sie Ihren Bericht über die Reise des Thilo Sarrazin nach Berlin ausstrahlen – was die einen Medien „Hetze“ und „Kalkulation auf Eskalation“ nennen denke ich ist eher angebracht und sinnvoll, um zu beleuchten, wie sich die Parallelgesellschaft in Kreuzberg wirklich entwickelt hat.

    Man sollte allerdings einen wichtigen Randaspekt hierbei nicht unterschlagen – denn die Personen, die wirklich für die Anti-Sarrazin-Parolen verantwortlich sind, waren keine Aleviten oder Türken – sondern bekannte linksextreme Personen.

    Sowohl ein Herr Stegemann (bekannt als Blogger bei rechtspopulismusstoppen.blogsport.de, einem Blog, wo keine Kommentare zugelassen werden, die nicht seiner Meinung entsprechen – da spreche ich aus Erfahrung) als auch ein Philip Stein (bekannt für die Organisation von Protestmärschen in Berlin gegen alles, was nicht linker Natur ist – notfalls auch mit Gewalt) sind klar im Video erkennbar und geben auch den Takt bei den Gegenrufen vor.

    Das Problem, was sich dahinter abzeichnet, scheint wichtiger zu sein als die Reaktionen der ausländischen Bewohner von Berlin – denn die Agitation ging von diesen aus.

    Die linke Szene versucht meiner Meinung nach immer mehr, „Andersdenken“ notfalls mit Hilfe der stets bereiten und schlagkräftigen Antifa zu bekämpfen – was neben der dringend notwendigen Diskussion über Integration und die Bringschuld der Migranten mindestens ein genauso heißes Eisen ist, welches viele Medien aber ganz bewusst nicht anfassen. Und das, obwohl die LINKE als Partei unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht und gerade in den letzten Tagen durch einige Mitarbeiter in Bezug auf die Israel-Politik sehr gefährlich und antisemitische Züge annimmt.

    Übrigens im Gegenteil zum Beispiel zu der Partei „Die Freiheit“, die sich klar gegen Antisemitismus in jeder Form ausspricht und dennoch von Herrn Stegemann offen als „Nazis“ bezeichnet wurde – was ein Grund für momentan ca. 300 Strafanzeigen gegen ihn ist (wegen strafrechtlicher Beleidigung).

    Ich hoffe, dass Sie in Ihrem Bericht auch auf diese Punkte aufmerksam machen, um wirklich mal eine ausgewogene Berichterstattung liefern zu können. Das Verhalten der ausländischen Mitbürger mag beschämend sein und Sarrazin in vielen Punkten recht geben – aber die Brandstifter in diesem Fall sitzen in Deutschland, sind Deutsche und würden alles dafür geben, um ihr politisches Weltbild durchzudrücken. Das hatten wir übrigens schon mal – ab 1933 – und die Parallelen zwischen den jetzigen Linken und den damaligen Nationalsozialisten sind leider besorgniserregend.

    Mit freundlichen Grüßen,“

  89. Hau ab, das ist unser Kiez.

    Sollen mohammedanische Schlägertrupss ja auch immer grölen.
    Jetzt weiß man auch, von wem die jugendlichen Schlägertrupps haben dies haben: von ihren Vätern.

    Erschreckend, wieweit die Landnahme doch schon voran geschritten ist.

  90. #106 ueberblicker (19. Jul 2011 18:07)
    Hau ab, das ist unser Kiez.

    Sollen mohammedanische Schlägertrupss ja auch immer grölen.
    Jetzt weiß man auch, von wem die jugendlichen Schlägertrupps haben dies haben: von ihren Vätern.

    Erschreckend, wieweit die Landnahme doch schon voran geschritten ist.

    ————————————————–

    Dieses „Phänomen“ ist hat sich bereits seit langem in den oberen Sphären der Politik angesiedelt. Man könnte es „Eskandari-Grünberg Effekt“ nennen:

    “Wenns Ihnen nicht passt, dann ziehen Sie doch weg !!“ :mrgreen: :mrgreen:

  91. #107 7berjer (19. Jul 2011 18:18)

    Ups, verschenke ein „ist“ 😳 Dieses “Phänomen” hat sich….

  92. „Sie sind offensichtlich nicht im Technischen Bereicht tätig, sonst wären Sie nicht so entsetzt. Qualitativ schlechte Rechtschreibung ist bei Ingenieuren keine Seltenheit.“

    Damit beleidigen Sie die schaffenden Ingenieure. Diese Aussage ist in keinster Weise zutreffend und durch keinerlei Erfahrung meinerseits bestätigt.
    Ich rede natürlich von den Ingenieuren, die ihren Abschluß nicht auf einer Baumschule gemacht haben.

  93. Die Aleviten wurden also von den LINKEN gekapert? Ich glaube eher, dass die Aleviten genau das taten, was in der Umma, selbst bei innerislamischen Querelen, üblich ist: Man hält nach außen zusammen, selbst wenn Verfassung und Rechtsstaat dabei draufgehen.

  94. #105 Tommihart
    Danke! Der Brief ist sachlich und sehr gut formuliert.
    Ich brüte noch an meinem Text. Wird so ähnlich sein.

  95. Es gibt viel Not und Elend in der Welt, und es ist keinem nichteuropäischen Ausländer zu verdenken, wenn er nach Europa kommen will und hier friedlich leben will und heiraten will und Kinder haben will und die sollen es seinem Wunsch nach auch gut haben.

    Dieser Wunsch ist zutiefst menschlich, ich kann jeden nichteuropäischen Ausländer gut verstehen, der nach Europa kommen will.

    ***

    Europa ist jedoch das Land der Europäer, und wenn wir zuviel Fremde hereinlassen und ihnen und deren Nachkommen ein dauerhaftes Bleiberecht zugestehen, dann wird es später einmal deren Land sein und nicht mehr unser Land.
    Das ist so sicher, wie eins plus eins gleich zwei ist.

    Solange die Europäer den Selbstbehauptungswillen haben und sagen:
    Das ist unser Land, von euch Nichteuropäern kommt nur eine kleine überschaubare Zahl herein und diese Menschen müssen innerhalb von 100 oder zweihundert Jahren auch Europäer werden. Es wird in Europa keine indischen, schwarzafrikanischen oder türkischen Länder, Städte oder Stadtteile geben (mit Ausnahme von Konstantinopel/Istanbul, das kann man vielleicht zugestehen).
    Solange dies geschieht, wird es auch Europa geben.

    Wenn Europa aber sagt: Unser eigenes Überleben als Europäer ist uns gleichgültig, kommt nur herein nach Europa, wenn eure eigenen Länder überbevölkert sind, dort Not und Elend herrschen, dort Krieg und Verbrechen herrschen, wir rücken halt in Europa ein wenig zusammen und nehmen 20, 30 oder 50 Millionen von euch auf, mit Nachkommen, Familienzuführung und Vermischung sind es dann innerhalb weniger Jahrzehnte 200, 300 oder 500 Millionen, dann wird Europa als bisher Gekanntes nicht mehr da sein, es wird etwas Neues entstehen.

    Die europäischen Völker wird es dann nicht mehr geben, sie werden als Beispiel für unglaubliche Dummheit dem Leben gegenüber und zwar dem eigenen Überleben gegenüber, in der Geschichtsschreibunge weitererwähnt werden, aber sie werden nicht mehr auf der Welt sein.

    ***

    Vor diesem Hintergrund ist es vollkommen unerheblich, ob alevitische linksradikale wenig gläubige gewaltbereite Kurden oder dem Mohammedglauben gemäß strenggläubige rechtsnationalistische gewaltbereite Türken in Berlin massenhaft vorhanden sind.

    Wir müssen uns als Europäer ganz einfach fragen:
    Was bringt uns das?
    Wo ist der Vorteil für uns?

    Es ist ganz normal auf der Welt, daß ein Volk nach seinem eigenenVorteil fragt, nach seinem eigenen Überleben fragt, und nach dem Überleben seiner eigenen Kinder strebt und denen auch das Land erhalten will.

    Das ist das Allernormalste der Welt und wer das dem eigenen Volk ausreden will, der ist der allergrößte Verbrecher der Welt.

  96. #105 tommihart (19. Jul 2011 18:06)

    Klasse Brief!! Mal sehen, wie das Ergebnis aussieht, bin jetzt wirklich auf die Sendung gespannt…

  97. Noch ein paar interessante und wichtige Details der Angelegenheit, die ein breites Schlaglicht hinter die sonst ziemlich dunklen Kulissen wirft:

    1. im Video bei ca. 00:30 – 00:50:
    Der Textvorleser skandiert NICHT mit „Hau ab“, er dämpft die Rufer mit der Hand, besonders in Richtung Stegemann. Der größte Antrieb kommt also aus Richtung Stegemann.

    2. Auf nach dem Textvorlesen skandiert der Vorleser und einige andere NICHT mit beim „Hau ab“ – die Gruppe scheint zwiegspalten, offensichtlich ist bei den Aleviten nur der kommunistische Block erfolgreich agitiert worden.

    3. Der Vorleser spricht nur gebrochen Deutsch, das „Hau ab“ ist überwiegend klarstes Deutsch. Der Vorleser ist meiner Kenntnis nach der Vereinsvorsitzende.Vermutlich ist er auch einer derjenigen mit den besten

    Deutschkenntnissen, sonst wäre jemand anders zum Vorlesen vorgeschickt worden.
    Wenn das der mit den besten Deutschkenntnissen ist, hat er das Schreiben garantiert nicht formuliert und sonst auch keiner aus dem Verein. Wir raten, wer es also war.

    4. Am Anfang: Stegemann filmt Sarrazin und Crew beim Kommen.

    5. Stegemann, Philipp Stein und Konsorten geht es

    augenscheinlich um DialogVERHINDERUNG.
    Sie möchten den Dialog bestimmen um ihre

    Meinungshegemonie durchzusetzen. Das ist verständlich,

    denn die neokommunistische Mobilisierung läuft nicht

    über Argumente sondern Emotionen. Man braucht also

    emotionalisierbare ( also nicht zu intelligente, nicht

    analytische ) Opfer, die mit einfachen markigen

    Sprüchen und emotionalen Bildern mitgerissen werden

    sollen.

    6. Da Argumente nicht funktionieren ( es gibt keine, es geht nur um Macht und Zugang zu den Geldtöpfen ( Kampf gegen Rechts) via Meinungshegemonie ) muss mittels Emotionalisierung gearbeitet werden.
    Und ohne Argumente hilft nur eines: Dialog nicht zulassen und kontrollieren, genau wie bei „Alevitendemo“ geschehen:
    „Neben vielen Menschen, die Sarrazin zwar nicht mögen, aber bei dem Kiezbesuch den Dialog mit ihm gesucht hätten, habe es auch eine Gruppe gegeben, die „kein Interesse an einem Gespräch hat und es auch nicht für andere zulassen will.““
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1703821/Sarrazin-warnt-Republik-vor-Kreuzberger-Zustaenden.html

  98. Vor einigen Jahren hatte ich auch mal eine kurze Begegnung mit Ali Ertan Toprak und er hat sich überraschend offen über die Probleme geäussert, die türkische Einwanderung nach Deutschland gebracht hat – das war noch lange vor Sarrazin. Dieser Mann ist zwar bei den GRÜNEN gelandet, sollte sich aber jetzt aber dringend auch mal zu Wort melden.

    @42, Selberdenker

    Alevitische Gemeinde Deutschlands.
    „SPD und Grüne machen radikale Türken und Moslems salonfähig.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13242127/SPD-und-Gruene-machen-Radikale-salonfaehig.html

  99. Ich greife die Fragestellung von #113 Karlfried (19. Jul 2011 19:39) auf,

    Wir müssen uns als Europäer ganz einfach fragen:
    Was bringt uns das?
    Wo ist der Vorteil für uns?

    komme aber zu ganz anderem Resultat:
    Wir Islamkritiker, die wir den Islam zurückdrängen wollen, müssen uns fragen, wie gut wir aufgestellt sind. Manche wähnen sich kurz vor der Revolution, in der dann alle Muslime und Türken repatriiert werden. Dann brauchen wir keine Widersprüche innerhalb der Türken auszunützen. Ich dagegen meine, wir müssen Leute wie Güner Balci (Alevitin) und zahlreiche andere Aleviten auf unsere Seite ziehen.

    Zwischen den Aleviten und der schriftgläubigen Mohammedaner (Sunniten usw.) bestehen Widersprüche, die – seitens der Sunniten gelegentlich in Form von Massakern ausgetragen werden, so 1978 in Kahramanmarsch mit nach offiziellen Angaben 111 toten Aleviten, nach alevitischen Schätzungen 1000 Toten.

    Ein großer Teil der über 50% Menschen in der Türkei, die neulich Erdogan nicht gewählt haben, sind ländliche und städtische Aleviten und großstädtische Linke und/oder Kemalisten, das heißt, türkische Nationalisten, die den sunnitischen Islam im Schach halten wollen. Oft sind sie alles auf einmal: alevitisch, links und kemalistisch.
    Ich kann den Eindruck einiger Diskutanten hier bestätigen, dass viele Aleviten angenehme Mitbürger sind und sich wohltuend von den meisten gläubigen Sunniten unterscheiden. Während die Aleviten in der deutschen Diaspora, also in der Weite außerhalb der großstädtischen Ballungsgebiete, oft tolerante, fleißige, kreative Menschen sind, gibt es zwei Parallelgesellschaften, wo sie das nicht sein müssen:
    1. In den muslimischen Vierteln der Großstädte, wo man Einkommen und Ansehen auch ohne Arbeit haben kann
    2. In den deutschen Medien und vielen Institutionen, wo jedem, der als Muslim auftritt, alle Türen zur Karriere offenstehen. Und daher bekennen sich in der BRD auch Aleviten als Muslime, die mit Religion gar nichts am Hut haben.

  100. #118 schermuus (19. Jul 2011 20:55)

    Sehe ich genauso. Es heisst zwar: Viel Feind, Viel Ehr! Aber man muss nicht mit Gewalt versuchen, die Ehre zu maximieren…

  101. Und der ganz rechts im Bild ist doch der türkische Abgeordnete der SPD, oder irre ich mich?

  102. Philipp Stein, was hat es mit dem auf sich? Kann mir jemand Fundstellen benennen, ist der in einer Organisation, wie ist der einzuordnen?

    Ist Philipp richtig geschrieben? Oder Philip? Oder Phillip?

    Und ja, Muharrem Aras war auch dabei, der hat das hellblaue Hemd mit den schwarzen Streifen an.

    Und auch Rolf Wiegand, der Kahlkopf, der danach noch ein Interview gibt.

    Das Ganze ist ein grottenschlechtes Theaterspiel und die Schauspieler sind so offensichtlich: Stegemann, der den Videojournalisten mimt, aber nach 20 Sekunden seine Rolle vergisst, Stein der sein Gesicht verdeckt…eine Farce.

  103. Aleviten brauchen eigentlich sowieso keine Moschee:

    Die anatolischen Aleviten halten sich nicht an die Grundpflichten des Islam: es wird nicht fünfmal am Tag gebetet, die Moschee wird nicht besucht, es werden keine Almosen gegeben, das Fasten im Monat Ramadan wird nicht eingehalten und eine Pilgerfahrt nach Mekka gibt es nicht. Diese Unterschiede zwischen den Sunniten und Aleviten wurden oft für politische Zwecke instrumentalisiert. Historisch bedingt zelebrierten die Aleviten ihr „Gottesdienst“ im Verborgenen.

    http://vgarchiv.orf.at/austria/de/archiv/3sat/2001/010526.htm#1

  104. Dazu ist dieses Video geschnitten, es fehlen Szenen. Ein Schnitt ist bei Sekunde 33, und damit fehlt die Strecke, wo und wie sich die Personen gruppieren. Wurde rausgeschnitten.

    Nächster Schnitt bei Minute 3:33. Die Rede ist beendet, dann wird übergeschnitten zu den Interviews. Was die sonstigen Personen nach der Rede machen wird rausgeschnitten.

    Auffällig auch die vielen Kameraleute links in der Ecke. Für wem waren sie da? Wer hat sie eingeladen?

    Man beachte auch wer klatscht und skandiert und wer nicht.

    Und nochmal zu Aras: Mit der Zeitschrift unterm Arm,Sonnenbrille im Ausschnitt, betont casual, als wäre er zufäliger Passant.

  105. #131 Stefan Cel Mare (20. Jul 2011 01:43)

    Auf dem youtube-Video kann man übrigens sehr schön die Herkunft der „Hau ab!“-Rufe gegen Sarrazin erkennen. Es ist das gleiche „Haut ab! Haut ab!“ – Skandieren, das üblicherweise gegen die „Bullen“ erschallt (die in diesem Fall das McDonalds in Kreuzberg gegen Demolierung schützen, gegen Ende des Videos).

  106. #131 Stefan Cel Mare (20. Jul 2011 01:43)

    Jetzt ist mir aber ganz übel geworden!!!

    Man stelle sich nur eine Sekunde vor, diese „Affen“ dort, würden tatsächlich regieren…

    Die müssten jedem bürgerlichen Demokraten die Füße täglich küssen, dafür das sie dort rumhampeln und rumproleten dürfen!

    Man muss ja wirklich die Frage stellen dürfen, haben die zumindest Eltern 1 gehabt…?

  107. #133 WahrerSozialDemokrat (20. Jul 2011 01:56)

    Was wäre die Alternative – Kloning?

  108. So wie es aussieht, haben diese Jungs ihre Erziehung eher auf der Love Parade genossen. Vermutlich haben sich Elter 1 und 2 dort auch kennengelernt.

  109. #137 Stefan Cel Mare (20. Jul 2011 02:18)

    „Love Parade“ eher unwahrscheinlich, aber bei irgendeiner Kommune mit Räucherkerzen oder während dem üblichen nackten Namentanz schon möglich. Irgendwo zeitlich dazwischen verkifft…

    Vermutlich waren auch Elter 3 und 4 dabei, wer weiß es schon genau…

  110. #138 WahrerSozialDemokrat (20. Jul 2011 02:23)

    Eher wahrscheinlich. Stein hängt auch mit der Hedonistischen Internationalen zusammen und somit mit der Rave-Bewegung.

    felS und die Hedonisten machen so tolle Aktionen wie „Atomkraft wegbassen!“ Siehe hier:

    http://www.hedonist-international.org/

    Und ja: sie SIND krank im Kopf!
    Wer es nicht glaubt, kann sich die Details zum Weltkongress 2011 der Hedonisten reinziehen, der in der Weltmetropole Riebau (Altmark) ausgetragen wurde (gleicher Link).

Comments are closed.