Schleier am SteuerMit viel Tamtam hat man in Frankreich vor einem Jahr das Schleierverbot eingeführt. Es wird aber nicht eingehalten, und die Polizei tut nichts. Das ist typisch für Sarkozy. Immer großmäulig etwas anzetteln und dann nichts exekutieren. Mit dem Kärcher wollte er vor seiner letzten Wahl durch die Vorstädte. Nach seiner Wahl hörte man davon nichts. Laut Presse hat er jetzt vom islamischen Attentäter von Toulouse profitiert.

Ein paar Tage nachdem man den Mohamed dort erschossen hatte, ließ er fotogen weitere Islamisten verhaften. Die wurden ein paar Stunden später wieder freigelassen. Alles nur Show! Zurück zum Schleierverbot. In mehreren Zeitungen erschien dazu dieser Tage folgender Text:

Gerade mal eine Handvoll Bußgeldbescheide sind bislang bekannt geworden. Die meisten der etwa 2000 Burka-Trägerinnen in Frankreich werden – wenn überhaupt – lediglich verwarnt. Bei 354 Kontrollen ist das laut französischem Innenministerium bislang in 299 Fällen vorgekommen. Gerade in Pariser Vororten sind immer wieder Schleier-Trägerinnen zu beobachten, die sich unbehelligt von Streifenbeamten auf der Straße bewegen. Sie riskieren eine Strafe in Höhe von 150 Euro, wenn sie ihr Gesicht hinter Kleidung verstecken, sodass nur schmale Sehschlitze für die Augen offen bleiben (Nikab) oder sie diese noch mit einem Gitterschleier verdecken (Burka).

Natürlich ist Sarkozys Hauptkonkurrent Hollande in zehn Tagen keinen Deut besser. Wird der Sozialist gewählt, kracht nebenbei bemerkt auch gleich noch der Euro. Aber die Franzosen können immerhin Marine Le Pen wählen und damit Druck auf die Politik ausüben. Insofern haben sie eine Alternative, die es in Deutschland nicht gibt. Das Schleierverbot kann man jedoch vergessen! Eine Farce!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelDie Boten des Todes
Nächster ArtikelLiebe FR, lieber Tagesspiegel,

125 KOMMENTARE

  1. @ #1 Toytone (12. Apr 2012 07:56)

    Das Zauberwort heisst Abschiebung!

    Stimmt nicht! Das Zauberwort heisst Marine Le Pen

  2. Würd ich wie ne Ordnungswiedrigkeit handeln und Strafzettel verteilen. „Burka-Politesse“

  3. Was den Franzosen und auch uns fehlt, sind ein paar anständige Banküberfälle und ein Terror-Anschlag von Männern in Burkas.

  4. #2 Don Quichote (12. Apr 2012 07:58)

    @ #1 Toytone (12. Apr 2012 07:56)
    Das Zauberwort heisst Abschiebung!
    Stimmt nicht! Das Zauberwort heisst Marine Le Pen.

    Das ist gehupft wie gesprungen!
    Eine Präsidentin Le Pen würde die größte Abschiebungsaktion veranlassen, welche die Welt je gesehen hat! 🙂

  5. Das Spiel heißt „Guter Bulle – schlechter Bulle“.
    Natürlich ist Sarkozy nichts anderes als ein übler Demagoge und Ausführungsorgan der EU-Totengräber.
    Aber solange die Europäer nicht begreifen, daß billige Chargen nicht das Drehbuch schreiben, solange deutschen Mädelz bereits beim Bewundern von Gel-Frisuren und adretter Herrenjacketts weit unterhalb der grauen Zellen Feuchtgebiete …

    Schon schlimm, auch hier auf PI manchmal zu lesen, wie das Volk, gebannt unter Duldungsstarre, an dem Stockholmsyndrom leidet und den ganzen faulen Zauber der Völkermordterroristen aus den Schaltzentralen der EU und der transatlantischen Freunde nicht durchschaut.
    ’ne hübsche Krawatte und dann mal „Kinder statt Inder“ sagen, und schon hat man das Haus gerockt.
    Gehirn einschalten, EISKALT denken und bei „Yes we can“ nicht gleich in Ohnmacht fallen. Sonst wird das alles nichts.
    Es handelt sich bei der ganzen Angelegenheit nämlich NICHT um ein Pop-Konzert.

  6. Ich als überzeugter Islamkritiker bin gegen ein Burkaverbot!

    Wieso? Ganz einfach: Gibt es ein Kleidungsstück das für jeden sichtbar so offen die Ablehnung unserer Gesellschaft, unserer Kultur und unserer Liberalität zum Ausdruck bringt?

    Ja! Neben dem Burka trifft das nur noch auf eine SS-Uniform zu!

    Ein Verbot der menschen- und frauenverachtende Burka würde nur den dummen Gutmenschen zu Gute kommen, die dann fälschlicherweise meinen der Islam sei plötzlich tolerant und frauenfreundlich und alle Probleme mit dem Islam seien gelöst!

  7. #2 Don Quichote (12. Apr 2012 07:58)

    Das Zauberwort heisst Marine Le Pen

    Drücken wir Marine Le Pen ganz fest die Daumen und hoffen auf die Freiheitsliebe und auf den Widerstand des französichen Volkes. Der moslemsiche Massen- und Kindermörder von Toulouse war hoffentlich ein Weckruf für alle Franzosen!

  8. Damit wir keine Schleiereulen bei uns mehr haben werden!
    Laßt uns eine vernünftige Einwanderungspolitik machen.

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  9. #9 Dark Space (12. Apr 2012 08:22)

    Neben dem Burka trifft das nur noch auf eine SS-Uniform zu!

    Nein!
    Diese Frauen sind häufig unterdrückt und deshalb zu bedauern!
    Sie verkörpern mit ihrem Outfit durch Burkas ein trauriges Leben!
    Eine Burka für Frauen sieht zudem einfach Scheiße im Straßenbild aus und verstößt außerdem gegen das Vermummungsverbot.

  10. Meine Erfindung, de Schweinewasser-Spray, würde da rasch Abhilfe schaffen, sodass damit getaggte Burkas schnell in der Behausung verschwunden wären.
    Schweinewasser einfach in Spraydosen abfüllen, das wirkt!
    Ich stelle da meine Erfindung kostenfrei für diesen Zweck, der Einhaltung des Burkaverbotes,
    zur Verfügung, als „Biesauer-Spray“!

  11. #5 schmibrn

    „Das überalterte Europa: Weglos, kinderlos orientierungslos, wehrlos, hilflos.“

    Unsere gute alte Tante Europa hat den Herrgott abgesetzt. Der Gott der modÄrnen Europäer ist der sogenannte „Mensch“ selber.
    Die Aufgabe des göttlichen „Menschen“-Rechtlers in England, Deutschland oder Frankreich ist es, auf ALLE „Menschen“ dieser Welt mit gleichmäßiger Liebe herabzuschauen, also aufgeklärt zu sein, objektiv zu sein, die Realität der ganzen Erde im Augen zu haben.
    Natürlich ist es unter der neuen Religion das „Menschen“-Recht der „Menschen“ aus dem Maghreb oder dem Orient, hier mit uns zu leben.
    Diese „Menschen“ haben aber nun mit Allah einen anderen Gott.
    Die Frage ist schließlich, ob es dem neuen Gott des europäischen „Menschen“ gelingen wird, gegen den alten Gott der Mohammedaner den Religionskrieg zu gewinnen.
    Der europäische Frieden bedeutet, daß am „Menschen“-Rechtswesen die ganze Welt genesen soll, der Frieden der Mohammedaner bedeutet, daß am Glauben an Allah die ganze Welt genesen soll.

    Der letzte versprengte Rest an Aufklärung (enthaltend die Aufklärung über die Aufklärung!), der versteckt in kleinen Zirkeln in Europa vielleicht noch vorhanden ist außerhalb dieses Religionskrieges, dürfte es sehr schwer haben, gegen diesen Religionskrieg etwas zu unternehmen.

    Beide Bewegungen sind gleich verbrecherisch, der „Menschen“-Rechtsimperialismus ist genauso gefährlich und zerstört jede Heimat, jede Zugehörigkeit, jeden lokalen Brauch und jede lokale Sitte wie das Mohammedanertum, das die Unverwechselbarkeit und Einmaligkeit des Einzelnen ebenfalls nicht würdigt.

  12. #11 Daddy (12. Apr 2012 08:43)

    Damit wir keine Schleiereulen bei uns mehr haben werden!
    Laßt uns eine vernünftige Einwanderungspolitik machen.

    Ja, natürlich!
    Nur Dein Voting bringt nichts!
    Das Zuwanderungsgesetz wird nur durch ein Voten zur demokratischen Mehrheit für rechts-konservative Parteien bei Wahlen geändert.

    Wenn die rechts-konservativen Parteien wie stets bei Wahlen vor allem des Bundestages unter 5 % bleiben, wird alles bleiben wie es ist oder sogar noch schlimmer werden!

  13. #12 Karl v. Lothringen

    „Eine Burka für Frauen sieht zudem einfach Scheiße im Straßenbild aus.“

    Der war aber reichlich unter der Gürtellinie. Als wenn es augerechnet in unseren Fußgängerzonen keine Gefährdung der Augenapparatur ist, wenn man die ganzen modÄrnen Schamanen und Animisten, Freizeit-Bronx-Gangstas, durchgenormten Weltamerikaner, all die verschiedenen Jugendlichen von sieben bis 77 Jahren, unsere lieben einheimischen Sozialarbeiter- und Sozialarbeiterinnentypen betrachtet.

    Auch High-Brows und AC/DC-Anhänger, Gerichtsshowangucker und Belesene passen nicht unbedingt und immer zusammen.
    Die Lösung ist die Segregation und NICHT das Beleidigen anderer Ästhetiken, nur weil man diese selber nicht nachvollziehen kann.

  14. #15 abendlaender11 (12. Apr 2012 08:56)

    …wenn man die ganzen modÄrnen Schamanen und Animisten, Freizeit-Bronx-Gangstas, durchgenormten Weltamerikaner,…usw..

    Natürlich verschandeln die unser Straßenbild ebenfalls!
    Nur, man darf nicht eine Scheiße mit einer weiteren entschuldigen wollen!
    Hinsichtlich des Vermmunugsverbotes führt aber die Burka!

  15. „Insofern haben sie eine Alternative, die es in Deutschland nicht gibt.“

    Was für ein Blödsinn. Ich kann diesen Dummfug nicht mehr hören. Es gibt hier jede Menge Alternativen, die müßten diese ganzen schlaue Köpfe nur wählen. Aber diese ganz Schlauen wählen ja gern das „kleinere Übel“ oder müßen unbedingt RotGrün verhindern mit CDUFDP.
    Einstein: Die menschliche Dummheit ist unermesslich wie das Universum.

  16. Frankreich hat die Chance, die deutsche Wähler nur beschränkt haben.
    Hoffen wir für uns und für alle Europäer, die noch etwas auf sich halten, daß es Marie LePen und die Wähler in Frankreich schaffen, zumindest den Politikern so viel Angst einzujagen, daß sie wenigstens einen Teil des Wählerwillens umsetzen.
    Wenn man an Frau LePen denkt, dann hat es wirklich etwas auf sich mit deutsch-französischer Versöhnung. In vielen europäischen Ländern gibt es zwischenzeitlich Politiker, die die Zeichen der Zeit erkannt haben.
    Nur in Deutschland herrscht weiter der Dumpfbackenterror der Gutmenschen merkelscher und rothscher Machart.

  17. Wenn die Franzmänner mit dieser Vehemenz auf den schimpansomorphen Sackozy reinfallen, dann haben sie sich die Abschaffung redlich verdient.

    Genau wie die „Deutschen“, die immer wieder auf die Schwarz-Rot-Wippe reinfallen.

    Vielleicht sollten alle abendländisch gesinnten Europäer sich eine Exklave erkämpfen, wo sie islamfrei leben können – quasi ein nichtjüdisches Israel inmitten Eurabiens, welches sich äußerst wehrhaft zeigt und dann Stück für Stück die alte Heimat von den Surensöhnen zurückerkämpft.

  18. habe bisher her Gott sei Dank nur eine komplett Verschleierte gesehen, natürlich in Hamburg-Harburg bei Karstadt
    ( zur Erinnerung: Harburg= Atta-City)

    Leute mit einem schwachen Herz können da aber schon mal einen gehörigen Schreck kriegen, oder kleine Kinder

    allein aus medizinischen Gründen wäre ich für ein Verschleierungsverbot in der Öffentlichkeit

    hier noch mal ein OT, scheint mir aber auf Grund der freizügigen Zahlungen an die angebl. NSU Opfer auch sehr wichtig, schließlich war dieser Mann eine iranische Staatsgeisel, um die Bundesrepublik zu erpressen, jetzt wird ihm die 840 tätige ( !!!) Haftzeit in einem der schlimmsten Gefängnisse der Welt nicht auf seine Rente angerechnet:

    Ex-Geisel erhält keine Rente Kein Herz für Helmut Hofer

    29.01.2008, 18:20
    Von Hans Leyendecker

    840 Tage war der heute 66 Jahre alte Helmut Hofer als Irans Staatsgeisel die Marionette in einem großen Spiel. Iran wollte ihn gegen einen Mykonos-Attentäter austauschen. Nun lässt ihn Berlin im Stich – es geht um Hofers Rente. Vor acht Jahren wurde der Hamburger Kaufmann Helmut Hofer feierlich im Kanzleramt empfangen. Er war 840 lange Tage eine Staatsgeisel der Mullahs in Iran gewesen.
    In einem Schauprozess hatte ihn ein Teheraner Gericht wegen einer angeblichen Beziehung zu einer Muslimin zum Tode verurteilt. Er sollte gesteinigt werden und saß im Evin-Gefängnis ein.

    Der heute 66 Jahre alte Mann war die Marionette in einem großen Spiel. Iran drängte damals auf die vorzeitige Freilassung des in Deutschland zu lebenslanger Haft verurteilten Agenten Kazem Darabi, der 1992 das Mykonos-Attentat organisiert hatte. Dabei waren in einem Berliner Restaurant vier kurdische Exilpolitiker erschossen worden. Teheran wollte dann Hofer gegen Darabi austauschen.

    Der Hamburger, um den es still geworden ist, erhielt Ende vergangener Woche Post aus dem Kanzleramt. Ein Ministerialdirigent teilte ihm auf Anfrage sehr freundlich mit, dass die Regierung ihm leider nicht helfen könne. Es geht nicht um viel, es geht nur um Hofers Rente.

    Während der Kaufmann, der mit Autoteilen und Lederwaren handelt, unfreiwillig in Iran war, hat er aus nachvollziehbaren Gründen keine Mark in seine Rentenversicherung eingezahlt. Das Kanzleramt hat seinen Fall geprüft und teilte ihm jetzt mit, es gebe keine Möglichkeit, „die Zeit Ihrer Inhaftierung im Iran als Ersatzzeit für Ihre Rente“ zu berücksichtigen.

    Der Bitte Hofers, ihn dann nach dem sogenannten Häftlingshilfegesetz mit derzeit 250 Euro im Monat zu entschädigen, könne nach „Prüfung“ leider auch nicht stattgegeben werden: Das Gesetz hilft zwar Leuten, die „aus politischen Gründen außerhalb der Bundesrepublik in Gewahrsam genommen wurden“.

    Außerhalb aber bezieht sich nur auf die ehemalige „sowjetische Besatzungszone“ oder den ehemaligen „sowjetisch besetzten Sektor von Berlin“. Da „Teheran in keinem der obengenannten Gebiete liegt“, das hatte ihm vorab schon die Deutsche Rentenversicherung Nord mitgeteilt, komme der Mann mit der Versicherungsnummer 59270541H004/4650 für eine solche Zusatzrente einfach nicht in Betracht.

    „Buchstabengetreu mag dies wohl zutreffen“, sagt Hofer, „aber sachlich und politisch fühle ich mich von diesem Gesetz genauso betroffen wie die DDR-Inhaftierten.“ Er verweist auf Beispiele im Ausland. Während etwa in den USA im Jahr 2000 vierzehn US-Bürger, die in Iran in Geiselhaft waren, insgesamt 380Millionen Dollar Entschädigung erhielten, sind solche Zahlungen für deutsche Staatsgeiseln nicht vorgesehen.

    Für Hofer, der noch arbeitet, sieht es finanziell duster aus. Die meisten Kunden hat er nach der Haft verloren, in seine Lebensversicherung, die er auch hatte, hat er nichts einbezahlen können, eine Wohnung in der Schweiz wurde in der Zeit der Haft zwangsversteigert, ein angeblicher Freund, dem er in der Zelle eine Kontovollmacht gegeben hatte, verkaufte Hofers Aktien und bezahlte damit sogar Telefonkosten. Hofer beziffert seinen Verlust vorsichtig auf mehr als 200 000 Euro.

    Der Ministerialdirigent aus dem Kanzleramt bedauert „zutiefst“, keine „günstigere Antwort“ geben zu können, wünscht aber „für die weitere Zukunft alles Gute“. Wollen die „mich für total doof verkaufen?“, fragt Hofer in einem Brief: „Ich war doch unbestritten eine Staatsgeisel für Iran gegen Deutschland.“ Das ist nicht strittig, aber bei der Rente und auch sonst muss es ordentlich zugehen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/ex-geisel-erhaelt-keine-rente-kein-herz-fuer-helmut-hofer-1.296754

  19. OT

    GraSS: Deutschland, gleichgeschaltet Meinungsland

    (Das sagt gerade GraSS als SPD- Anhänger! LOL siehe SPD 70 % Medienbeteiligung) )

    http://nachrichten.t-online.de/israel-in-den-medien-deutschland-gleichgeschaltet-
    meinungsland/id_55459436/index

    Darunter 200 ähnliche Kommentare, siehe:

    werner h. schrieb: am 10. April 2012 um 21:30:51

    (256) Daumen HOCH (25) daumen RUNTER

    grass sagt das, wozu die politik zu feige ist
    über 70 % der bürger stehen hinter grass+die politik hier gibt so einen mist von sich.ich vermisse die politiker mit eiern in der hose,die endlich(viel zu spät)einmal israel auf die finger klopfen+ ihre schweinereien mit den palästinensern beenden (eu-wirtschaftsboykott)aber diese feisten,trägen längst gekauften politik huren(ami hörig)beteiligen sich lieber an dem kleinkarierten feldzug gegen grass,anstatt dem das bundesverdienstkreuz zu verleihen für seinen mut,den sie nie hatten.

  20. #6 Karl V. von Lothringen (12. Apr 2012 08:18)

    #2 Don Quichote (12. Apr 2012 07:58)

    @ #1 Toytone (12. Apr 2012 07:56)
    Das Zauberwort heisst Abschiebung!
    Stimmt nicht! Das Zauberwort heisst Marine Le Pen.

    Das ist gehupft wie gesprungen!
    Eine Präsidentin Le Pen würde die größte Abschiebungsaktion veranlassen, welche die Welt je gesehen hat! 🙂
    ________________________________
    Den „(verordneten)“ Weltenlauf hält auch Marine Le Pen nicht auf. Leider!!!!!!!!!!
    Ihr Leben wäre dann in aller höchster Gefahr,(befürchte ich).
    Eine Allianz der konservativen Rechten Europas (ich sehe keine)wäre vielleicht die Lösung.

  21. #17 Karl v. Lothringen

    „Natürlich verschandeln die unser Straßenbild ebenfalls!
    Nur, man darf nicht eine Scheiße mit einer weiteren entschuldigen wollen!“

    Da gebe ich Ihnen recht, ein solcher Denkfehler ärgert mich auch immer, wenn ich diesem begegne!

    Ich halte es nur für sinn- und zwecklos, derartige Physiognomien ästhetisch zu bewerten, ohne daß dabei der Hintergrund des Raumes und der Zeit hinzugezogen wird.
    Ein Morgenmantel muß nicht schlecht aussehen, am Vormittag im Bureau tut er das jedoch.
    Eine Kutte kann man doch zu einem AC/DC-Konzert tragen, am Bankschalter möchte ich mich von so einem Musikliebhaber allerdings nicht bedienen lassen.

    Gleiches gilt für die Mohammedaner: Was sollen wir gegen eine Burka in Damaskus oder Kairo denn einwenden? Was für eine Arroganz wäre das?

    Der Feind trägt die gleichen BOSS-Anzüge wie wir, die gleichen Hosenanzüge wie unsere geschätzten Kolleginnen an unseren Arbeitsplätzen.
    Der Feind in seinem Bureau in Straßburg, Brüssel oder Berlin sieht nicht selten überaus adrett aus. Bin jetzt zwar keine Frau, aber als Tony Blair oder als Guttenberg würde ich mich bestimmt nicht schämen, vor der Dämmerung schon mein Haus zu verlassen.
    Dieser Feind mit Krawatte bestimmt die Farben der Tapeten in unserem Haus, die Beschaffenheit unserer Hemden und sein Diktat ist, daß die Tapeten und Hemden BUNT zu sein haben.
    Der Krawattenträger und oder die Frau im Hosenanzug haben unser Europa unter Einladung der Kopftuch- und Burkaträgerinnen oder den Männern aus dem Orient mit ihren Vollbärten noch ein wenig BUNTER gemacht.

  22. Nicolas Sarkozy: „Die Burka ist kein religiöses Zeichen, sondern ein Zeichen der Unterwerfung. Sie ist in Frankreich nicht willkommen“!

    Symbol der grausamen Unterdrückung von Frauen und Zeichen eines fundamentalistischen Islams: Mit dieser Argumentation hat Frankreich 2011 als erstes westliches Land Vollschleier verboten.

    Nach den Terroranschlägen von Toulouse und Montauban ist der Kampf gegen radikale Islamisten Top-Wahlkampfthema! Und gerade die Frauen der radikalen Islamisten sind als Nikab-Trägerinnen bekannt!

    Dass die französische Politik das „Burka-Gesetz“ angesichts der umstrittenen Bilanz noch einmal überdenkt, gilt jedoch als ausgeschlossen!

  23. #23 Wilhelmine
    Im literarischen Sinne ist die stümperhafte, reimlose Lyrik von Grass kein Gedicht sondern eine Folge von Satzfetzen. Als Gedicht ist das nicht mal Ansatzweise zu bezeichnen. Eher ist es eine Reihung von Textbausteinen. Was der Demenzler im Alter so schreibt sollte niemand für voll nehmen. Die ganze Aufregung schadet nur ist aber für GraSS Publicity.

  24. #13 Karl V. von Lothringen (12. Apr 2012 08:46)

    Wann kapieren unsere rotgrünen Gutmenschen endlich dass bei Burkas nicht das Anziehen eines mobilen Einmannzeltes das Problem ist, sondern das Ausziehen?

    Wir toleranten Deutsche haben nichts dagegen, wenn eine Muslima ihren Burka auszieht und ohne ihn einkaufen geht.

    Nicht so der moslemische Besitzer der Frau. Der schlägt ihr dann so lange mit der Faust in die Fresse, bis die Muslima ihren Burka wieder “freiwillig” anzieht.

    Und das kann ein rotgrüner Vollpfosten oder ein besserverdienender Gutmenschen nicht kapieren. Das geht weit über seinen grünen, dummen und beschränkten Horizont!

  25. #27 Wilhelmine

    „Nicolas Sarkozy: “Die Burka ist kein religiöses Zeichen, sondern ein Zeichen der Unterwerfung. Sie ist in Frankreich nicht willkommen”!“

    Sarkozy, wer, welcher „Mensch“, welche „Menschen“ hat/haben die Religionsfreiheit zum „Menschen“-Recht gemacht?
    Wer hat die „Diversity“, „Anti-Racism“, „Tolerance“, „Anti-discrimination“ zum unhinterfragbaren Paradigma den ehemaligen souveränen Völkern mit ihren jeweiligen Demokratien diktiert?
    Wer beabsichtigt, immer weitere Mohammedaner dabei zu unterstützen, sich auf dem Raum der europäischen Völker anzusiedeln?

    Ist es der gewöhnliche Holländer, Belgier, Deutsche oder Engländer von nebenan, der diese „Weltoffenheit“, diese „Willkommenskultur“ will? Sprechen die Leute von nebenan überhaupt so? Gab es in den sechziger Jahren „Weltoffenheit“, gab es „Diversity“?
    Oder sind Kategorien wie „racism“, „discrimination“ und „divesity“ in alle westlichen Ländern zugleich einfach so herab vom Himmel gefallen?

    Sarkozy, solange die europäischen Völker nicht denken, haben Sie gewonnen mit Ihren billigen rhetorischen Bauernopfern!
    In welcher exklusiven „gates community“ jenseits des Atlantiks werden sie eigentlich leben, wenn Ihr Werk der Brandstiftung hier in Europa endlich vollendet ist?

  26. #5 schmibrn (12. Apr 2012 08:15)
    Das überalterte Europa: Weglos, kinderlos orientierungslos, wehrlos, hilflos.
    ——————-
    Wie sagt Radio Eriwan immer so schön wahrlustig?: Im Grunde haben Sie Recht! Aber: Eigentlich müsste es deutlicher heißen… Das überalterte, gebärfaule Europa: selbstverliebt, ohne Nachkommen, keine Zukunft kreierend, no balls-no force, niemand ist gewillt, dafür zu sterben. Das sieche Volk diesseits von Bosphorus und Ural…
    >Aber es gibt Medizin!!!<

  27. Wird der Sozialist gewählt, kracht nebenbei bemerkt auch gleich noch der Euro.

    Vielleicht wäre das ganz heilsam. Je eher, desto geringer der Gesamtschaden. Und je heftiger, desto gründlicher die Erkenntnis, daß man sich so einen Luxus nicht mehr leisten kann wie den, den ideologischen Dreck der Welt zu importieren und fettzufüttern.

  28. #28 Dark Space

    „Nicolas Sarkozy: “Die Burka ist kein religiöses Zeichen, sondern ein Zeichen der Unterwerfung. Sie ist in Frankreich nicht willkommen”!“

    In unserer Zivilreligion der ModÄrne ist die absolute Toleranz gegenüber JEDER Entblößung und Schamlosigkeit (auch die Entblößung des Körpers, aber das ist nur ein langweiliges Nebenthema) erste Bürgerpflicht.

  29. Ich sehe das entspannter.

    1 Das Gesetz reduziert die Anzahl, weil es in der Community nun ein Argument gibt („Allah verlangt, dass man sich an die lokalen Gesetze hält“)

    2 Diejenigen, die immer noch provozieren, braucht man nicht zu Märtyrerinnen zu machen.

    Das hat langfristig schon eine Wirkung.

  30. #23 Wilhelmine (12. Apr 2012 09:17) GraSS: Deutschland, gleichgeschaltet Meinungsland
    Und ein werner h. schrieb: bitte oben nachlesen!——————–
    Über 70% ? Wow! Das könnte immerhin bedeuten, dass, wenn die restlichen 30% richtig und rechtens wählen, eine erkleckliche Mehrheit zustande kommt.
    Venceremos!

  31. #35 Atheismus_ist_ein_Gendefekt

    „Und je heftiger, desto gründlicher die Erkenntnis, daß man sich so einen Luxus nicht mehr leisten kann wie den, den ideologischen Dreck der Welt zu importieren und fettzufüttern.“

    Eine Ideologie ist ein Fundus von Ideen, eine von vielen möglichen Anschaungen der Welt.
    Auch ein Anhänger der Zivilreligion 2012, der als neuer Gott meint, selber alle Phänomene dieser Welt objektiv beurteilen zu können, ist ein Ideologe.
    Die Religion des Humanisten, des ubiquitären „Menschen“-Rechtlers und Globalisten ist grausam und brutal, denn Ihr Dogma will anderen Völkern mit anderen Sichten der Welt jede partielle Identität rauben, jede Subjektivität eines jeden lebenden Subjektes, jede Heimat zerstören, wenn diese dem Ziel des Humanismus entgegensteht, weltweit den gleichen „Menschen“ – einen von ca. 7 Milliarden zu erschaffen.

  32. #40 Echo

    „Sie schmelzen uns alle kaputt in ihrem NWO-Tiegel.“

    So etwas darf man auf PI eigentlich nicht schreiben.
    Erstens ist Elvis wirklich tot und zweitens hat Claudia Roth an der ganzen Sache Schuld. Begonnen hat alles mit den Gammlern von der APO.
    Die Welt ist in ständiger Bewegung, es gibt keinen Stillstand, das ist die Evolution.
    Eine Trivialität, daß sich die Welt immer wieder neu ordnet.

  33. Nun ja… das Verbot ist ohnehin so eine Frage.

    Wenn man in die Geschichtsbücher schaut, so haben Verfolgung und Verbote jedes mal dazu geführt, dass die Gruppe Zulauf erhielt.

    Man sollte sich überlegen, ob es nicht eine viel wirkungsvollere Waffe gegen den Mohamedanismus ist, ihn durch Spott und Häme in Zweifel zu ziehen. Jedes mal die diese Ideologie logischen Fakten (biologisch etc) gegenüberstellen. gut

  34. Das Burkaverbot als Ordnungdwidrigkeit mit Bußgeld zu ahnden war von Anfang an eine Farce, wie die versprochene Reinigung mit dem Kärcher, der noch nicht einmal getröpfelt hat. Pseudoaktivismus, wurde auch auf PI bejubelt.
    Anscheinend funktioniert das Zuckerl für den verblödeten Wähler, wie beim hemdsärmeligen gummibestiefelten Schröder, man kann sich nicht vorstellen, was sich in den Gehirnen abspielt, die nach Toulouse dem Gernegroß nocheinmal ihre Stimme geben.
    Übrigens hat auch die FN klein angefangen, aber um eine Partei groß werden zu lassen, bedarf es nur eins: Wählerstimmen.

  35. Liebe „AFFEN und SCHWEINE“! So dürfen wir ja ungestraft genannt werden. Man stelle sich das umgekehrt vor. Ein Aufschrei ginge durch die Welt und schwere Unruhen mit vielen Toten wären die Folge nebst diplomatischer Störungen. Aber so ist die Natur: Der PARASIT mißachtet den WIRTSKÖRPER den er aussaugt. Sie kommen angeblich und betteln um Aufnahme um der schrecklichen Unterdrückung durch ihre GÖTZENPRIESTER zu entkommen. Kaum haben sie sich in unseren leicht ausbeutbaren sozialen Systemen eingenistet, schon holen sie neben ihrer zu Hunderten zählenden Verwandschaft ihren TEUFELSKULT sammt HASSPREDIGERN zu uns nach und das zersetzende Treiben kann beginnen. Wenn LE Pen ans Ruder käme bedeutet das KRIEG! Denn diese gottlose Sekte gibt das einmal besetzte Land nicht kampflos auf. Die eigens zu diesem Zweck gegründete Ritterschaft braucht hunderte von Jahren bis diese Krebsgeschwür aus SPANIEN vertrieben war. Das bedeutet das vom Begin der Eroberung der IBERISCHEN Halbinsel bis zu deren Befreiung über 600 Jahre Krieg herrschte. Der durch ihre korrupten „Eliten“ herbeigeführte Untergang des RÖMISCHEN IMPERIUMS ermöglichte erst die Ausbreitung des niederträchtigen S`HARIAKULTES. Auch heute wieder bringen unsere egoistischen, korrupten, dekadenten und habgierigen sog „ELITEN“ ungeheures Leid über die ihr anvertrauten Bürger. Der einzige Gedanken den sie haben ist bei der nächsten Wahl mehr Einfluss zu gewinnen um sich die Taschen noch mehr zu füllen. Unsere hochgelobten sozialen Systeme scheinen eigens geschaffen um die Bevölkerungsexplosion der Primitivstaaten anzulocken und unser Land in kürzester Zeit zu vernichten!

  36. #44 Augustus

    „Jedes mal die diese Ideologie logischen Fakten (biologisch etc) gegenüberstellen.“

    Welche „Fakten“ denn bitte???
    Unsere objektive Realität den Mohammedanern entgegen stellen?
    Was für eine arrogante Mission! Wer objektiv ist, der kann kein Subjekt sein (subjektiv). Wer kein Subjekt ist, der lebt nicht, fühlt nicht, hat kein Herz, keine Augen, keine Ohren, keinen Tastsinn, keinen Gaumen, keinen Egoismus, was die eigenen Kinder anbelangt, die eigenen Enkel usw.
    Und weil Europa objektiv ist und nicht lebt, kommt der Mohammedaner als ein lebendiges Objekt.
    Das ist konsequent, denn die Natur hat auf lange Sicht immer recht.

  37. O T

    Deutsches Inzestverbot ist rechtens

    Die Bestrafung des Inzestverbots in Deutschland ist keine Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention. Der Gerichtshof in Straßburg wies die Klage des Deutschen Patrick S. zurück.

    Inzest darf in Deutschland weiter bestraft werden, ein Verbot der Geschwisterliebe verletzt nicht die Europäische Menschenrechtskonvention. Zu diesem Urteil kam der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg.

    Die Richter wiesen damit die Beschwerde eines 35-Jährigen aus Leipzig ab, der jahrelang mit seiner Schwester eine Liebesbeziehung hatte und dafür mehrfach ins Gefängnis musste. Das Urteil ist nicht endgültig, dagegen kann Berufung beantragt werden.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article106175159/Deutsches-Inzestverbot-ist-rechtens.html

    Na, da behaupte ich mal ganz kühn, dass
    Berufung beantragt wird! 😉

  38. #47 Heimchen am Herd

    „Die Bestrafung des Inzestverbots in Deutschland ist keine Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention.“

    Es ist eine gute Sache, daß sich die „Menschen“ der EU-Justiz mit solchen wichtigen Fragen, die das „Menschen“-Recht eines jeden „Menschen“ auf sexuelle Selbstbestimmung getreffen, zu entscheiden haben.
    Obwohl hier leider eine Repression gegen die „Menschen“-Rechte gesetzt wird. Diese kann doch nur aus überholten Traditionen stammen.

    Aber immerhin, während hier die „Menschen“ Autos bauen und CO2 freisetzen, wird an der EU-Spitze darüber nachgedacht, wie alle „Menschen“ in Frieden miteinander leben können.
    Nämlich nur so, daß kein „Mensch“ dem anderen „Menschen“ Vorschriften mehr machen kann, die aus irgendwelchen überholten Büchern der Vergangenheit stammen.

  39. #47 Heimchen am Herd

    „Die Bestrafung des Inzestverbots in Deutschland ist keine Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention.“

    Es ist eine gute Sache, daß sich die „Menschen“ der EU-Justiz mit solchen wichtigen Fragen, die das „Menschen“-Recht eines jeden „Menschen“ auf sexuelle Selbstbestimmung getreffen, zu entscheiden haben.
    Obwohl hier leider eine Repression gegen die „Menschen“-Rechte gesetzt wird. Diese kann doch nur aus überholten Traditionen stammen.

    Aber immerhin, während hier die „Menschen“ Autos bauen und CO2 freisetzen, wird an der EU-Spitze darüber nachgedacht, wie alle „Menschen“ in Frieden miteinander leben können.
    Nämlich nur so, daß kein „Mensch“ dem anderen „Menschen“ Vorschriften mehr machen kann, die aus irgendwelchen überholten Büchern der Vergangenheit stammen.

  40. #49 abendlaender11 (12. Apr 2012 11:28)

    „Nämlich nur so, daß kein “Mensch” dem anderen “Menschen” Vorschriften mehr machen kann, die aus irgendwelchen überholten Büchern der Vergangenheit stammen.“

    Ich bin eine eigenständige Persönlichkeit
    und ich möchte individuell behandelt werden.
    Punkt!

    PS. Hast Du zu viel Kraft? Du haust Deine
    Kommentare immer gleich doppelt rein. 🙂

  41. @ #42 abendlaender11 (12. Apr 2012 10:49)

    Die Welt ist in ständiger Bewegung, es gibt keinen Stillstand, das ist die Evolution.
    ———
    Ich halte das nicht für Evolution. Die dauerte nämlich hunderttausende Jahre.

  42. #…48…Heimchen am Herd..Was bezweckt das INZESTVERBOT und wie entstand es? Bei den PHARAONEN kam aus kulturellen Gründen nur GESCHWISTEREHE in Frage. Später beim EUROPÄISCHEN ADEL wollte man unter sich sein und deshalb war die Verbindung zwischen nahen Verwandten nichts Ungewöhnliches. Allerdings scheint das von der Natur nicht gewollt. Denn durch Inzest entstehen viele Mißbildungen und eine übernatürliche hohe Wahrscheinlichkeit von SCHWACHSINN und ERBKRANKHEITEN. Das sehen wir heutzutage bei bestimmten steinzeitlichen Sekten und Kulten die in DEUTSCHLAND eingedrungen sind und dem aus der Urzeit stammendem Brauch des Inzest frönen. In der Urzeit hatte die Menschen anfangs wegen der dünnen Population meist gar keine anderen Möglichkeiten! Bei den ESKIMOS sollte das durch den sog. „FRAUENTAUSCH“ verhindert und frisches Blut in den Stamm gebracht werden!

  43. #50 Heimchen am Herd

    „Ich bin eine eigenständige Persönlichkeit
    und ich möchte individuell behandelt werden.“

    Das geht in einem Rechtsstaat nicht. Man kann nicht einem „Menschen“, der z.B. dem SM, dem Kannibalismus, dem Gummifetischismus, dem Inzest, der Homosexualität usw., was es halt alles so gibt, sein ganz privates und individuelles Steckenpferd verbieten und es dem anderen erlauben.
    Weder gibt es ungleiches Recht, noch haben die Gerichte wirklich Zeit, jeden Einzelnen so gründlich kennenzulernen.

    „PS. Hast Du zu viel Kraft?“

    (psssst, drei Mal die Woche die Curlstange hoch und runter wie nix Gutes, Eisenfuttern eben-t, Klimmzüge, die ganze Packung, weißte doch, Honey … psssth …. weiß Bescheid? … psst!)

  44. #51 abendlaender11 (12. Apr 2012 11:57)

    „Das geht in einem Rechtsstaat nicht. Man kann nicht einem “Menschen”, der z.B. dem SM, dem Kannibalismus, dem Gummifetischismus, dem Inzest, der Homosexualität usw., was es halt alles so gibt, sein ganz privates und individuelles Steckenpferd verbieten und es dem anderen erlauben.
    Weder gibt es ungleiches Recht, noch haben die Gerichte wirklich Zeit, jeden Einzelnen so gründlich kennenzulernen.“

    Das weiß ich doch, ich wollte nur, dass Du es
    sooo schön erklärst, keiner kann das so gut
    wie Du!

    PS. Auf welcher Liste führst Du mich?

  45. #52 Echo

    „Ich halte das nicht für Evolution. Die dauerte nämlich hunderttausende Jahre.“

    Keine Ahnung. Man müßte erst klären, was in einem bestimmten Kontext mit „Evolution“ gemeint ist und sich erst DANN darüber austauschen.
    Ziemlich unüblich allerdings, denn wir leben in einer sehr finsteren schamanistischen Zeit, verständigen oder diskriminieren uns mit Wortfetischen.
    Zu 95 Prozent ist „Evolution“ einfach nur ein Marker, ein Password.

  46. #55 Heimchen am Herd

    „PS. Auf welcher Liste führst Du mich?“

    Die „Graue Eminenz“, ein Ausländer aus Kanada und ein großer Freund der NATO, hat uns jetzt als Linke enttarnt. Also haben wir gestern die Karten auf den Tisch gelegt.
    Wir sind vom KBW und mischen nicht nur die Grünen, sondern auch diese Seite auf PI auf.

    Und um endlich ganz andere Lesergruppen zu erreichen, machen wir jetzt eine geschlechtersensible Liste. Eine Frau – ein Mann usw., wie bei fortschrittlichen Parteien halt üblich.

    Und dafür brauchen wir Dich unbedingt!

  47. Dieses wehrlose Europa, krank und ausgezehrt, ist nur noch ein geografischer Fleck auf der Weltkarte, schon längst in den Augen der islamischen Strategen ein zuckender Leichnam, der nur darauf wartet, neues, islamisches Leben eingehaucht zu bekommen! Politiker und Medien, ihr seid die Verursacher und Täter, die Millionen Menschen preisgeben einer faschistischen (Religions)Ideologie,und das ohne Umkehr!

  48. Sarkozy ist selber Migrantensohn..Warum Sollte er gegen Seinesgleichen vorgehen ??
    Es sind die Krähen unter sich da werden keine Augen ausgehackt..Man nennt es Evolution und ein kluges Ohr hört die Sekunden ticken..Des Einen Zeit läuft ab des Anderen beginnt…..

  49. #39 Echo

    „Wir, die franzosen und die anderen Europäer können nur wählen zwischen

    PEST und CHOLERA!“

    Das Spiel heißt auch „Guter Bulle, böser Bulle.“
    So kann man sich Jahrzehnte jeden Tag immer wieder durch das schöne BUNTE Programm navigieren.

  50. #58 abendlaender11 (12. Apr 2012 12:20)

    „Und um endlich ganz andere Lesergruppen zu erreichen, machen wir jetzt eine geschlechtersensible Liste. Eine Frau – ein Mann usw., wie bei fortschrittlichen Parteien halt üblich.“

    „Und dafür brauchen wir Dich unbedingt!“

    Sieh mal, was ich gefunden habe!

    Ähm… wer steht an erster Stelle der
    Kommentatoren? 😉

    #173 Heimchen am Herd (04. Jan 2012 18:19)
    #56 felize (04. Jan 2012 16:02)
    Vor allen Dingen möchten wir uns bei Michael Stürzenberger und den, uns sehr liebgewonnenen Kommentatoren bedanken. (Heimchen am Herd, Wilhelmine, WSD, Eurabier, Rosinenbomber etc. und ganz besonders Kewil)
    Allways at your side…
    Felize and familiy
    ———————————————-

    Vielen Dank, Felize….

    PS. Irgendwie fehlt mir mein Abendländer!

  51. #abendländer 11
    Du hast es richtig erkannt. Es ist für mich die größte Frage, wohin verschwinden diese A-Löcher die uns den Mist eingebrockt haben wenn die Straßen in Europa brennen. Ins verhasste Amerika kann ja eigentlich nicht sein, wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so sein. Wenn es nach mir ginge, könnte keiner dieser Vollpfosten das Land verlassen.
    #Wilhelmine
    wir schwimmen in die selbe Richtung

  52. #60 germanium

    „Sarkozy ist selber Migrantensohn..Warum Sollte er gegen Seinesgleichen vorgehen ??“

    Richtig. Sarkozy und seinesgleichen sind denkende, entscheidende und handelnde Subjekte.

    „Es sind die Krähen unter sich da werden keine Augen ausgehackt..“

    Partikuläre Identitäten und/oder Bündnisse als ewige Überlebensbedingungen.

    „Man nennt es Evolution und ein kluges Ohr hört die Sekunden ticken.“

    Als denkendes Subjekt diskriminieren Sie zwischen den überlebensfähigen Subjekten und denen, die bereits subjektivitätslos dem Tode geweiht sind.

    „Des Einen Zeit läuft ab des Anderen beginnt…..“

    Europa ist objektiv und sieht nur ein Konstrukt, den „Menschen“, den es nicht gibt. Europa ist nicht subjektiv, keín Subjekt.
    Ein paar müde Schritte noch, in der Luft kreisen bereits diese quicklebendigen Vögel, der Namen mit „G“ beginnt und mit „ER“ aufhört.

    Ein Europa, in dem spätestens und zunehmend seit der Großen Kulturrevolution 1967ff Biologie, Anthropologie, Logik, Geschichte uvm. mehr von der „Menschen“-Rechtsinquisition erbarmunglos verfolgt worden ist, das seine ganze Kultur der Aufklärung so mit den Füßen zertrampelt hat, hat nicht nur seine phsische und sinnliche Vitalität verloren, sondern auch und gerade die geistigen Überlebenskräfte.

  53. #48 abendlaender11 (12. Apr 2012 11:10)

    #44 Augustus

    “Jedes mal die diese Ideologie logischen Fakten (biologisch etc) gegenüberstellen.”

    Welche “Fakten” denn bitte???
    Unsere objektive Realität den Mohammedanern entgegen stellen?
    Was für eine arrogante Mission!

    Zum Beispiel historische. Wie kann deren Prophet beispielsweise damals nach jerusalem in einen derer Tempel geflogen sein, wenn dort eben dieser überhaupt noch nicht existieren konnte?

    Neulich hat sich ein Mohamedaner (ein „Wissenschaftler“) erlaubt zu behaupten, Moses habe die Mohamedaner (lange vor ihrer schieren Existenz) aus Ägypten geführt.

    http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/04/lugen-muslime-oder-fuhrte-moses-die-muslime-aus-agypten/

    Wer ist nun arroganter? Jener, der dummdreist lügt, oder jener, der sich auf Tatsachen stützt? Deiner Ansicht nach offenbar zweiterer. Das lässt tief blicken.

    Wer objektiv ist, der kann kein Subjekt sein (subjektiv). Wer kein Subjekt ist, der lebt nicht, fühlt nicht, hat kein Herz, keine Augen, keine Ohren, keinen Tastsinn, keinen Gaumen, keinen Egoismus, was die eigenen Kinder anbelangt, die eigenen Enkel usw.

    Wirklich beeindruckend. Für all diese subjektiven Fähigkeiten muss man also gegen jede Vernunft in der Lage sein, jede Grütze die ein Bekloppter geschichtlich erzählt zu glauben? Faszinierend! Gut das Du mir das erklärt hast.

    Und weil Europa objektiv ist und nicht lebt, kommt der Mohammedaner als ein lebendiges Objekt.

    Europas Probleme sind schlicht iedeologischer Natur. Und ja, dazu gehört auch spirituelle Armut der Gesellschaft.

    Das ist konsequent, denn die Natur hat auf lange Sicht immer recht.

    Beeindruckend. also sind natürliche Prozesse beispielsweise für Dich also doch kein Fakt, sondern lediglich subjektiv. Und nicht Tatsachen sind maßgebliches, sondern subjektives?

    Also das ist mal eine vollkommen neue Philosophie.

    sehr gut

  54. Hatten die Morde von Toulouse irgendwelche Konsequenzen für radikale Islamisten in Frankreich?

    Nein? Ab und zu wirft man dem blöden Stimmvieh einen Knochen hin(Burkaverbot) und verkauft diesen alten Knochen als Delikatesse.
    Man kann nur annehmen, dass das Volk in Europa bewußt belogen, betrogen und an die Mohammedaner verkauft wird.

    Das Problem sind nicht die Mohammedaner. Das Problem sind SarKOTZy, Melkel, korrupte Richter und Polizisten, die jeden Tag Recht und Gesetz brechen und wenn es gegen das eigene Volk geht.

  55. Ja, #66 r2d2, du hast recht!

    Am schlimmsten ist aber, dass es immer Millionen Idioten gibt, die diese wählen.

    Nur die allerdümmsten Kälber,
    wählen ihren Schächter selber!

  56. #65 Augustus

    „Zum Beispiel historische. Wie kann deren Prophet beispielsweise damals nach jerusalem in einen derer Tempel geflogen sein, wenn dort eben dieser überhaupt noch nicht existieren konnte?“

    Keine Ahnung. Was soll mich das als ein LEBENDIGES SUBJEKT AUS FLEISCH UND BLUT IN DEUTSCHLAND interessieren?
    Wir haben doch auch lauter erlogene Geschichten. Z.B. das Leute einfach Türme bis fast in den Himmel bebaut haben sollten, bis sie auseinandergetrieben wurden oder daß Eltern ihre Kinder allein im Wald aussetzen, wo eine gefährliche Hexe wohnt.
    Dabei gibt es Hexen doch gar nicht.

    „Jener, der dummdreist lügt, oder jener, der sich auf Tatsachen stützt?“

    In jedem Fall der, der dogmatisch „Tatsachen“ behauptet, ohne daß er einen allgemeingültigen Referenzrahmen nennt, aus dem er das Etikett „Tatsache“ (gleich wahr) entnimmt.

    „Für all diese subjektiven Fähigkeiten muss man also gegen jede Vernunft in der Lage sein, jede Grütze die ein Bekloppter geschichtlich erzählt zu glauben?“

    Nein. Ich bin aus Fleisch und Blut und halte das Zwischenergebnis dessen, was Sie hier in diesem Zusammenhang geschrieben haben, ja auch für bekloppt. Ich glaube Ihnen bislang noch gar nichts. Ich glaube, daß Sie die Bedeutung des Verstandes vergötzen und den Verstand nicht mit Verstand hinterfragen können.

    „Europas Probleme sind schlicht iedeologischer Natur. Und ja, dazu gehört auch spirituelle Armut der Gesellschaft.“

    Wortfetischismus, Schamanismus. Jede Sicht der Welt, die eine Gruppe miteinander teilt, ist ein Fundus an Ideen, eine Ideologie. Das ist einfach nur alberne Rhetorik. Der Westen will unter dem „Menschen“-Rechtsimperialismus und der quasireligiösen Verehrung der Ratio und der Realtiät seine Ideologie sehr aggressiv als die ganze Wahrheit verkaufen.

    „Beeindruckend. also sind natürliche Prozesse beispielsweise für Dich also doch kein Fakt, sondern lediglich subjektiv.“

    Der Tod des Mohammedanerflüsterers und das Weiterleben des Edlen Wilden ist für mich ein FAKT. So wie das Schaf, das von dem Wolf gefressen wird.
    Wer nur (24/h) subjektiv ist, der ist irgendwie erleuchtet oder liegt gerade im Sterben.
    Wer immer objektiv ist, ist völlig starr. Wer untersucht, wie er ganz konkret geht, liebt, sich seine Freunde sucht, ist zu keiner Lebensentscheidung und Handlung in der Lage.
    Einzige mögliche Strategie: das Pendeln zwischen den Polen der Realität (Objektivität) und der Wirklichkeit (das Gegenteil der Realität, das Leben, das Unbegreifliche).

    „Also das ist mal eine vollkommen neue Philosophie.“

    Nein. Ich bin überaus rückwärts gewandt, es geht um die Wiederentdeckung und Belebung der Philosophie aus den Zeiten der Aufklärung, als Erkenntnistheoretiker, wie z.B. Kant, noch denkend untersucht haben, wie gedacht wird.

    Das heutige magische Zeitalter hat schon lange die Aufklärung verlassen und ist blind für sich selber.

    Auch Sokrates („Ich weiß, daß ich nichts weiß“) wußte damals schon mehr als heute die ganze BUNTE Republik.

  57. #65 augustus

    „Und nicht Tatsachen sind maßgebliches, sondern subjektives?“

    NUR das Subjektive ist maßgeblich. Ich bin Deutscher, ich bin ein Mann, ich habe eigene Interessen (DabeiSEIN!!!), ich teile Interessen mit meiner Familie, meinen Freunden, mit anderen Deutschen …

    Es gibt KEINE globale Tatsachen. Tatsache ist immer nur, daß etwas IST.
    Wie etwas SEIN soll, ist eine Wertung. Es gibt KEINEN globalen Wertmaßstab. Ein solcher ist immer eine sehr gefährliche aggressive Ideologie.

  58. #63 Ateist

    „Ins verhasste Amerika kann ja eigentlich nicht sein, wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so sein.“

    Natürlich gehen Daniel Cohn-Bandit und Josef Fischer zu ihren transatlantischen Partnern über den Teich, nach USA-(„SA-SS“) (sic).

    Da wächst endgültig zusammen, was spätestens seit der Unterstützung des Dschihads im Balkan durch die NATO sowie Fisher’nFriends sowieso schon ein Herz und eine Granate ist.

  59. #62 Heimchen am Herd

    „Sieh mal, was ich gefunden habe!“

    (Sehr berührt … und so sorry ‚bout that – vielleicht gehe ich morgen schon wieder Zigaretten holen – paß auf Dich auf, und hüte Dich vor Abendländern!)

  60. Sie riskieren eine Strafe in Höhe von 150 Euro…

    Und ein Polizist, der in der falschen Gegend so ein Bußgeld in die Wege leitet, riskiert sicherlich Schlimmeres.

  61. #66 r2d2 (12. Apr 2012 13:08)

    „Das Problem sind nicht die Mohammedaner. Das Problem sind SarKOTZy, Melkel, korrupte Richter und Polizisten, die jeden Tag Recht und Gesetz brechen und wenn es gegen das eigene Volk geht.“

    Leichter Widerspruch, das Problem sind die Wähler, die diese Leute wählen. Meist die gleichen, die sich dann über die Politik beschweren.

  62. Keine Ahnung. Was soll mich das als ein LEBENDIGES SUBJEKT AUS FLEISCH UND BLUT IN DEUTSCHLAND interessieren?

    Wir haben doch auch lauter erlogene Geschichten. Z.B. das Leute einfach Türme bis fast in den Himmel bebaut haben sollten, bis sie auseinandergetrieben wurden oder daß Eltern ihre Kinder allein im Wald aussetzen, wo eine gefährliche Hexe wohnt.
    Dabei gibt es Hexen doch gar nicht.

    Aus dem ganz einfachen Grund schon allein intellektuell nciht als Idiot da zu stehen 😉
    Außerdem: Wer gibt denn beispielsweise an, dass Grimms Märchen Fakt sind? Das haben die Gebrüder auch niemals selbst in Anspruch genommen. Märchen haben eine vollkommen andere Funktion.

    Und ich denke das es übernatürliches durchaus geben kann 😉

    In jedem Fall der, der dogmatisch “Tatsachen” behauptet, ohne daß er einen allgemeingültigen Referenzrahmen nennt, aus dem er das Etikett “Tatsache” (gleich wahr) entnimmt.Nein. Ich bin aus Fleisch und Blut und halte das Zwischenergebnis dessen, was Sie hier in diesem Zusammenhang geschrieben haben, ja auch für bekloppt.

    Und ich glaube – mit Verlaub – dass Du zu viel getrunken hast 😉
    Wie Du schon sagst: Du bist aus Fleisch und Blut, was wieder eine Tatsache ist. Nur weil Du ganz offensicht irrational bist, solltest du das nciht auf die gesamte Menschnheit beziehen und Tatsachen ihre Legitimität auf Grund Deiner eigenen geistigen Unzulänglichkeit abzusprechen.

    Ich glaube Ihnen bislang noch gar nichts.

    Who cares?

    Ich glaube, daß Sie die Bedeutung des Verstandes vergötzen und den Verstand nicht mit Verstand hinterfragen können.Wortfetischismus, Schamanismus.

    Wieso? Weil sage sage das es Fakten gibt? Gott hat uns die Gabe geschenkt selbst zu denken und Fakten zu ergründen –> Das nennt sich dann Wissenschaft, welche Du vergessen hast aufzuführen.

    Jede Sicht der Welt, die eine Gruppe miteinander teilt, ist ein Fundus an Ideen, eine Ideologie.

    Ah ja. Wissenschaftliche Fakten sind also eine Ideologie. Die Physikalischen Grundsätze bestimmt auch, was? *lach*

    Das ist einfach nur alberne Rhetorik. Der Westen will unter dem “Menschen”-Rechtsimperialismus und der quasireligiösen Verehrung der Ratio und der Realtiät seine Ideologie sehr aggressiv als die ganze Wahrheit verkaufen.Der Tod des Mohammedanerflüsterers und das Weiterleben des Edlen Wilden ist für mich ein FAKT. So wie das Schaf, das von dem Wolf gefressen wird.

    Da ist was wahres dran, da sind wir allerdings wieder bei den Fakten und Tatsachen, die Du ja so dämlich in Zweifel ziehen möchtest.

    Wer nur (24/h) subjektiv ist, der ist irgendwie erleuchtet oder liegt gerade im Sterben.
    Wer immer objektiv ist, ist völlig starr. Wer untersucht, wie er ganz konkret geht, liebt, sich seine Freunde sucht, ist zu keiner Lebensentscheidung und Handlung in der Lage.

    Was soll der Lächerliche Versuch historische Fakten mit emotionalen Gefühlen gleichzusetzen? Ich habe allämlich den Eindruck, dass Du dich nur selbst gerne reden hörst. Emotionen muss man nicht begründen. Man könnte das Biologisch versuchen, sie sind aber viel zu variabel um das zielsicher zu machen. Außerdem sind Emotionen zu schön und machen uns erst zum Menschen.

    Die Geschichtswissenschaft – und auch andere Wissenschaften – haben wohl auch kaum diesen Anspruch.

    Einzige mögliche Strategie: das Pendeln zwischen den Polen der Realität (Objektivität) und der Wirklichkeit (das Gegenteil der Realität, das Leben, das Unbegreifliche).

    Blödsinn! Das eine bedingt das andere, sonst wäre die Unterscheidung unmöglich.

    Nein. Ich bin überaus rückwärts gewandt, es geht um die Wiederentdeckung und Belebung der Philosophie aus den Zeiten der Aufklärung, als Erkenntnistheoretiker, wie z.B. Kant, noch denkend untersucht haben, wie gedacht wird.

    Das ist eindeutig.
    Die Aufklärung aber als Maß der Dinge zu sehen ist gesellschaftspolitisch fragwürdig, weil sie die Geselslchaft im Bezug auf die einzelfälle bremst und sogar nahezu jedes Gesetz, jede gesellschaftliche Norm ad absurdum führen würde.

    NUR das Subjektive ist maßgeblich. Ich bin Deutscher, ich bin ein Mann,

    Ja? Warum zählst Du dann mit diesen Punkten gerade Fakten auf? (sofern Deine Aussage der Wahrheit entspricht)

    ich habe eigene Interessen (DabeiSEIN!!!), ich teile Interessen mit meiner Familie, meinen Freunden, mit anderen Deutschen …

    Das sind wieder subjektive Dinge.

    Es gibt KEINE globale Tatsachen. Tatsache ist immer nur, daß etwas IST.

    Aber wenn etwas ist, dann ist es eine globale Tatsache 😉

    Wie etwas SEIN soll, ist eine Wertung.

    Da liegt die Betonung allerdings auf soll. Dann ist es wieder subjektiv und hat mit dem ist wenig zu schaffen.

    Es gibt KEINEN globalen Wertmaßstab. Ein solcher ist immer eine sehr gefährliche aggressive Ideologie.

    Wenn ich gerade diesen Kommentar verfasse, dann ist das globaler Fakt und gewiss keine aggressive Ideologie. 😉

    gut

  63. #45 John.J.R (12. Apr 2012 10:59)

    Sarkozy=Großmaul!!!

    IHR KÖNNT MICH ALLE AM ARSCH LECKEN, ICH LASS MIR DAS NICH MEHR LÄNGER GEFALLEN!!!
    IHR KÖNNT MICH ALLE AM ARSCH LECKEN, ICH LASS MIR DAS NICH MEHR LÄNGER GEFALLEN!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk&amp;
    feature=related

    ANSCHAUEN, DAS IST EIN BEFEHL!!!
    ********************************************

    herrlich, das ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme; man muss sich nur mal vorstellen, der ist aus den 70er,
    und die Medienmanipulationen wurden auch sehr gut ausgeleuchtet, deshalb wird der Film, wenn überhaupt, nur ganz spät ausgestrahlt, nicht das der dt.TV Konsument noch auf dumme Gedanken kommt

    Howard Beal ist der Größte

  64. #74 Augustus

    „Aus dem ganz einfachen Grund schon allein intellektuell nciht als Idiot da zu stehen.“

    Na, das müßten meine Beiträge doch schon lange hergeben. In der griechischen Polis war der Idiot ein solcher, der sich ausschließlich um seine Privatangelegenheiten gekümmert hatte. (daher der Begriff)
    Ein Extrempartikularist sozusagen.

    Ich bin als Partikularist insofern ein Idiot, daß ich nicht die allergeringste Ahnung habe, was in einem Provinzchinesen in irgendeinem Dorf, in einem Kongolesen oder in einem Maoris nun vor sich geht.
    Als Idiot habe ich auch keine Zeit, darüber nachzusinnen, ich gehe davon aus, daß sich schon eine Menge andere Reisende in Japan, China, Australien etc. die Zähne daran ausgebissen haben.

    „Gott hat uns die Gabe geschenkt selbst zu denken und Fakten zu ergründen –> Das nennt sich dann Wissenschaft, welche Du vergessen hast aufzuführen.“

    Ja.
    Papst Benedikt – einer der ganz ganz wenigen aufgeklärten Intellektuellen, die uns noch verblieben sind in dieser geistlosen Zeit – hat sehr gut erklärt, daß sich die „harte“ Wissenschaft und die Religion komplementär zueinander verhalten, also wunderbar ergänzen.
    Ein Religionskrieg besteht zwischen der Totalen Aufklärung (die über ihre Grenzen und sich selber nicht aufgeklärt ist) und dem Christentum.
    Papst Benedikt warnt ganz deutlich vor der pervertierten Aufklärung und der pervertierten Religion.

    „Außerdem: Wer gibt denn beispielsweise an, dass Grimms Märchen Fakt sind? Das haben die Gebrüder auch niemals selbst in Anspruch genommen. Märchen haben eine vollkommen andere Funktion.“

    Welchen Sinn sollten z.B. die Bibel, das Märchen vom Hasen und dem Igel, der Koran oder das ganz modÄrne Märchen vom sogenannten „Menschen“ als autonomen Individuum – isoliert von seiner Landschaft und sozialen Gruppe denn haben, wenn derartige Geschichten doch offenkundig den Fakten (der Realität) widersprechen?
    Ich bin als Partikularist insofern ein Idiot, weil ich nicht die allergeringste Ahnung habe, was in einem Provinzchinesen in irgendeinem Dorf, in einem Kongolesen oder in einem Maoris nun vor sich geht.
    Als Idiot habe ich auch keine Zeit, darüber nachzusinnen, ich gehe davon aus, daß sich schon eine Menge andere Reisende in Japan, China, Australien etc. die Zähne daran ausgebissen haben.

    „Und ich denke das es übernatürliches durchaus geben kann.“

    Falls es eine Wirklichkeit gibt, dann MUSS diese außerhalb des Käfigs der Realität (der Fakten) liegen.
    Die Wirklichkeit kann allenfalls erfahren werden durch ein Subjekt, sie teilt sich dem Subjekt so mit, daß dieser sie in seiner Subjektivität nach seinen Möglichkeiten empfangen kann.

    „Die Aufklärung aber als Maß der Dinge zu sehen ist gesellschaftspolitisch fragwürdig, weil sie die Geselslchaft im Bezug auf die einzelfälle bremst und sogar nahezu jedes Gesetz, jede gesellschaftliche Norm ad absurdum führen würde.“

    Die Aufklärung IST das Maß aller dem einzelnen Subjekt angemessenen Dinge: Sie weiß nämlich über Ihre eigenen Grenzen. Dieses Bewußtsein führt zur Demut.

    „Ja? Warum zählst Du dann mit diesen Punkten gerade Fakten auf? (sofern Deine Aussage der Wahrheit entspricht).“

    Wenn ich sage, daß ich ein Mann bin, dann ist das Realität, eine objektive Tatsache.
    Damit wissen Sie über meine Wirklichkeit unendlich wenig? Was soll das schon sein, ein Mann? Etwas weniger als nichts. Welche Sehnsüchte habe ich gerade, an wen habe ich gedacht, was habe ich dabei empfunden …?

    „Wissenschaftliche Fakten sind also eine Ideologie. Die Physikalischen Grundsätze bestimmt auch, was?“

    Setzen wir mal die „harte“ Wissenschaft als globale Realität. Dann können wir sagen, was IST. Wir können aus den Fakten nicht die allergeringste Aussage ableiten über das, was SEIN soll. Soll der Embryo morgen auch SEIN – oder darf er getötet werden? Ist sieben Kühe, die ein Nomadenvolk ernähren, wertvoller oder ein kleines Kind in einer solchen Sippe? Welchen Wert hat ein Meerschweinchen?
    (Papst Benedikt hat immer wieder vor dem Positivismus gewarnte, der nur noch das akzeptiert, was gerade IST.)

    „Da liegt die Betonung allerdings auf soll. Dann ist es wieder subjektiv und hat mit dem ist wenig zu schaffen.“

    Richtig. Als Idiot und Partikularist ist meine These: Es gibt Fakten (die Realität, das, was IST), diese sind dann objektiv und es gibt Werte (das soll sein/werden) und solche sind immer subjektiv, es kann keine objektiven Werte geben. Ein Wert bedarf eines Subjektes, das befiehlt: „Du sollst ….“

    „Wenn ich gerade diesen Kommentar verfasse, dann ist das globaler Fakt und gewiss keine aggressive Ideologie.“

    DASS Sie überhaupt schreiben, IST Fakt. Sobald Sie werten, z.B. der Abendländer schreibt blödere Kommentare als Forist X, ist das eine subjektive weltanschaulich (ideologisch) begründete Wertung.
    Fakt ist ausschließlich, daß Sie SIND und daß ich BIN und daß ein dritter Forist IST.

  65. #71 abendlaender11 (12. Apr 2012 14:11)

    (Sehr berührt … und so sorry ’bout that – vielleicht gehe ich morgen schon wieder Zigaretten holen – paß auf Dich auf, und hüte Dich vor Abendländern!)“

    Oh, Du wirst ganz gewiss wieder Zigaretten
    holen und das ist gut so! So weh mir es auch
    tut, aber Du bist hier doch unterfordert
    und kannst an anderer Stelle mehr bewegen!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei, ich werde
    Dich und Deine wunderbaren Kommentare sehr
    vermissen!

    Paß auch auf Dich auf, mein lieber Abendländer! Und schau mal wieder vorbei!

    Du weißt ja, wo ich zu finden bin.. 😉

  66. #76 abendlaender11 (12. Apr 2012 15:32)

    Na, das müßten meine Beiträge doch schon lange hergeben. In der griechischen Polis war der Idiot ein solcher, der sich ausschließlich um seine Privatangelegenheiten gekümmert hatte. (daher der Begriff)
    Ein Extrempartikularist sozusagen.

    Ich bin als Partikularist insofern ein Idiot, daß ich nicht die allergeringste Ahnung habe, was in einem Provinzchinesen in irgendeinem Dorf, in einem Kongolesen oder in einem Maoris nun vor sich geht.
    Als Idiot habe ich auch keine Zeit, darüber nachzusinnen, ich gehe davon aus, daß sich schon eine Menge andere Reisende in Japan, China, Australien etc. die Zähne daran ausgebissen haben.

    Es ist üblich sich im Internet zu duzen 😉

    Erst einmal:
    Ein Idiot ist also nach jener Denkweise der, der nicht über den Tellerrand schaut. Idiot hat allerdings heutzutage auch andere Bedeutungen, es kann nämlich durchaus auch Idioten geben, die sich in die Angelegenheiten anderer einmischen, ohne das dies erforderlich ist und somit eine unbegründete Provokation vollziehen. Die Frage ist nur: Ab wo ist ein zu weites vorausschreiten überhaupt berechtigt. Darüber kann man durchaus diskutieren. Mir persönlich ist es beispielsweise egal, wie die Mohamedaner ihre internen Hirarchien gestalten, wenn sie das in ihren ländern machen und unter sich bleiben.

    Ja.
    Papst Benedikt – einer der ganz ganz wenigen aufgeklärten Intellektuellen, die uns noch verblieben sind in dieser geistlosen Zeit

    Schön, da haben wir doch glatt mal einen Punkt, an dem wir uns einig sind.

    – hat sehr gut erklärt, daß sich die “harte” Wissenschaft und die Religion komplementär zueinander verhalten, also wunderbar ergänzen.

    sehe ich ganz genau so. Die Religion legt den moralischen Maßstab fest. finde ich auch durchaus in Ordnung, weil eine Welt in der nur noch das Rationale zählt wäre durchaus verabscheuenswert.

    Wie Du allerdings dazu kommst, diese Thematik auf hstorische Fakten auszubreiten bleibt wohl Dein Geheimnis, denn historische Fakten sind Dinge die geschehen sind und an sich unabänderbar sind. Gewiss kann man auch schauen, welche Emotionen zu diesen Ereignissen geführt haben.

    Ein Religionskrieg besteht zwischen der Totalen Aufklärung (die über ihre Grenzen und sich selber nicht aufgeklärt ist) und dem Christentum.
    Papst Benedikt warnt ganz deutlich vor der pervertierten Aufklärung und der pervertierten Religion.

    Vollkommen richtig!

    Welchen Sinn sollten z.B. die Bibel, das Märchen vom Hasen und dem Igel, der Koran oder das ganz modÄrne Märchen vom sogenannten “Menschen” als autonomen Individuum – isoliert von seiner Landschaft und sozialen Gruppe denn haben, wenn derartige Geschichten doch offenkundig den Fakten (der Realität) widersprechen?

    Eines Vorab. Die Bibel halte ich für wahr.

    Märchen wie die der Gebrüder Grimm haben nicht den Anspruch 1 zu 1 als Fakt gesehen zu werden. Ähnlich wie Satiren sind sie überspitzt und sinnbildlich gehalten, so das Sie doch auf die Realität übertragen werden können.

    Ich bin als Partikularist insofern ein Idiot, weil ich nicht die allergeringste Ahnung habe, was in einem Provinzchinesen in irgendeinem Dorf, in einem Kongolesen oder in einem Maoris nun vor sich geht.
    Als Idiot habe ich auch keine Zeit, darüber nachzusinnen, ich gehe davon aus, daß sich schon eine Menge andere Reisende in Japan, China, Australien etc. die Zähne daran ausgebissen haben.

    Warum du diesen Absatz per Copy&Paste nochmal wiederholst bleibt wohl dein Geheimnis.

    Falls es eine Wirklichkeit gibt, dann MUSS diese außerhalb des Käfigs der Realität (der Fakten) liegen.
    Die Wirklichkeit kann allenfalls erfahren werden durch ein Subjekt, sie teilt sich dem Subjekt so mit, daß dieser sie in seiner Subjektivität nach seinen Möglichkeiten empfangen kann.

    Die Wirklichkeit findet sich in der Realität. Nur weil Du etwas nicht nachweisen kannst heißt es schließlich nciht, dass es nicht wirklich sein kann. Schließlich bin ich auch der Auffassung, dass Gott real und wirklich ist.

    Die Aufklärung IST das Maß aller dem einzelnen Subjekt angemessenen Dinge: Sie weiß nämlich über Ihre eigenen Grenzen. Dieses Bewußtsein führt zur Demut.

    Die Aufklärung ist überbewertet, wenn man sich mit dem philosophischen Hintergrund beispielsweise Asiens (insbesondere China) vergleicht.

    Wenn ich sage, daß ich ein Mann bin, dann ist das Realität, eine objektive Tatsache.

    Richtig!

    Damit wissen Sie über meine Wirklichkeit unendlich wenig? Was soll das schon sein, ein Mann? Etwas weniger als nichts. Welche Sehnsüchte habe ich gerade, an wen habe ich gedacht, was habe ich dabei empfunden …?

    Die Frage ist: Welche Intention sollte man damit verfolgen, mehr über Dich erfahren zu wollen? Für mich ist sogar irrelevant ob Du Männlein oder weiblein bist, weil ich mit Dir hier – in der Anonymität des Internets konversation führe, und welche sehnsüchte Du dabei verspührst ist weniger als nebensächlich. Wenn wir uns persönlich kennen würde, wäre das gewiss etwas anderes.

    Setzen wir mal die “harte” Wissenschaft als globale Realität. Dann können wir sagen, was IST.

    Und das ist beispielsweise für historische Wissenschaft alles was zählt. UNd genau darauf habe ich mich bezogen.

    Faktenbasierte wissenschaftliche Fakten mit philosophischen Ansätzen in Frage ziehen zu wollen ist so absurd wie einen Astronauten für eine Raumfahrtprogramm durch einen Bauern personell zu ersetzen.

    Wir können aus den Fakten nicht die allergeringste Aussage ableiten über das, was SEIN soll.

    Frage: Wollte ich das, als ich auf historische Fakten hingewiesen habe?

    Soll der Embryo morgen auch SEIN – oder darf er getötet werden? Ist sieben Kühe, die ein Nomadenvolk ernähren, wertvoller oder ein kleines Kind in einer solchen Sippe? Welchen Wert hat ein Meerschweinchen?
    (Papst Benedikt hat immer wieder vor dem Positivismus gewarnte, der nur noch das akzeptiert, was gerade IST.)

    Das sind Grundsatzfragen, die für uns an diese Stelle uninteresaant sind, so interessant wie die Diskussion an sich sein mag.

    Richtig. Als Idiot und Partikularist ist meine These: Es gibt Fakten (die Realität, das, was IST), diese sind dann objektiv und es gibt Werte (das soll sein/werden) und solche sind immer subjektiv, es kann keine objektiven Werte geben. Ein Wert bedarf eines Subjektes, das befiehlt: “Du sollst ….”

    Was mich zurück zu der Frage führt: Wie kommst Du auf die Idee, eine solche Diskussion bezüglich der von mir aufgeführten geschichtlichen Tatsache anzufachen, bzw. nach Klarstellung weiterführen zu wollen?

    Zitat:

    ***Neulich hat sich ein Mohamedaner (ein “Wissenschaftler”) erlaubt zu behaupten, Moses habe die Mohamedaner (lange vor ihrer schieren Existenz) aus Ägypten geführt.

    http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/04/lugen-muslime-oder-fuhrte-moses-die-muslime-aus-agypten/***

    DASS Sie überhaupt schreiben, IST Fakt. Sobald Sie werten, z.B. der Abendländer schreibt blödere Kommentare als Forist X, ist das eine subjektive weltanschaulich (ideologisch) begründete Wertung.

    Richtig!
    Aber logische Argumentation ist ebenfalls ein Fakt und hat wenig mit Ideologie zu tun.

    Wenn Du nun sagst 5 + 7 = 10

    und ich darauf sage, dass das falsch ist und sage 5 + 7 = 12

    Dann ist das nicht ideologisch, sondern es is Fakt.

    Fakt ist ausschließlich, daß Sie SIND und daß ich BIN und daß ein dritter Forist IST.

    Richtig. Das sind Fakten!

    gut

  67. Thema Schleierverbot:
    Hat denn irgendjemand wirklich geglaubt, dass Verbot wäre durchsetzbar, bzw. die Strafe für eine Missachtung eintreibbar?
    Sollen die Damen, welche die Bezahlung verweigern, in den Polizistengriff genommen werden? Sollen sie in Handschellen abgeführt werden? Ein kollektives, möglicherweise sogar wieder weltweites Geheul, abgefackelte Kirchen und ausgeraubte Geschäfte wären die Folge.
    Nein, das Verbot ist in Ordnung, wenn es auch nur symbolischen Wert hat. Eine Blamage ist die ausbleibende Durchsetzbarkeit nicht, da nichts anderes zu erwarten war.

  68. Wozu Schariaschlichtung führt:

    Worum ging es bei der kosovarischen Massenschlägerei in Ochtrup?

    Familienfehde in Ochtrup
    Ehemann soll ein Kind verschwiegen haben

    EMSDETTEN/OCHTRUP Was passierte am Samstag in Ochtrup? Wieso eskalierte die Situation am Pröpstinghoff dermaßen, dass 50 Personen voller Brutalität aufeinander einprügelten? Welche Rolle spielt der 60-jährige Emsdettener, der in Untersuchungshaft sitzt? Den Auslöser der Streitigkeiten glaubt die Staatsanwaltschaft jetzt zu kennen…
    http://www.muensterschezeitung.de/lokales/emsdetten/Ehemann-soll-ein-Kind-verschwiegen-haben;art954,1611687

  69. #79 Augustus

    „Es ist üblich sich im Internet zu duzen.“

    Ja.
    Er conversiert aber gerade nicht mit einem üblichen Foristen.

    „Die Frage ist nur: Ab wo ist ein zu weites vorausschreiten überhaupt berechtigt. Darüber kann man durchaus diskutieren. Mir persönlich ist es beispielsweise egal, wie die Mohamedaner ihre internen Hirarchien gestalten, wenn sie das in ihren ländern machen und unter sich bleiben.“

    That’s EXACTLY want I want to say here, Sir Augustus, it’s called SEGREGATION, particularism!

    „Schön, da haben wir doch glatt mal einen Punkt, an dem wir uns einig sind.“

    Kannste mal sehen!

    „Wie Du allerdings dazu kommst, diese Thematik auf hstorische Fakten auszubreiten bleibt wohl Dein Geheimnis, denn historische Fakten sind Dinge die geschehen sind und an sich unabänderbar sind.“

    Wir haben den Konstruktivismus bislang ausgelassen. Da ist zunächst nichts. Dann kreiere ich aus dem Nichts die böse Idee, daß mein Nachbar für einen Bankraub verantwortlich ist.
    Nun hat er die Ermittlungsbehörden des Staates am Hals. Faktum. Ich konstruiere und schaffe selber Fakten.

    „Eines Vorab. Die Bibel halte ich für wahr.“

    Für die Realität? Oder für die Wirklichkeit? Oder für beides?

    „Märchen wie die der Gebrüder Grimm haben nicht den Anspruch 1 zu 1 als Fakt gesehen zu werden.“

    Märchen sind doch vollständig verkehrt. Ein Wolf frißt keine Kreide. Das ist erwiesen Punkt. Ein Faktum.

    „Ähnlich wie Satiren sind sie überspitzt und sinnbildlich gehalten, so das Sie doch auf die Realität übertragen werden können.“

    Konstruktivismus. Ich mache eine Menge Reklame für ein Märchenbuch, gaukle den Leuten vor, daß es einen „Wert“ enthält, die Leute kaufen das Buch, es klingelt in meiner Ladenkasse … Es ist in der Realität doch überhaupt nicht bewiesen, ob es so etwas wie „Geist“ überhaupt gibt, der hier z.B. metaphorisch dem Wolf zugeordnet wird.

  70. #13 Karl V. von Lothringen (12. Apr 2012 08:46)

    #9 Dark Space (12. Apr 2012 08:22)
    teilzitat
    Eine Burka für Frauen sieht zudem einfach Scheiße im Straßenbild aus …..
    teilzitatende
    eben! was nutzen mit millionen aufgehübschte straßen und häuser wenn die menschen sich künstlich in ihrem religionswahn verhässlichen. normale kleine kinder bekommen angst, was soll man ihnen sagen??????

  71. #79 Augustus

    „Warum du diesen Absatz per Copy&Paste nochmal wiederholst bleibt wohl dein Geheimnis.“

    Nö. Das war Murks.

    „Welche Intention sollte man damit verfolgen, mehr über Dich erfahren zu wollen? Für mich ist sogar irrelevant ob Du Männlein oder weiblein bist, …“

    Da geht die Eierei doch schon nach und nach los. Natürlich ist das hier eine virtuelle Angelegenheit. Trotzdem: Wenn ich in den Baumarkt gehe, weil ich für eine Reparatur schnell ein Ersatzteil brauche, und beim Einkauf sogar reichlich generft bin, MUSS ich über meinen Sinnesapparat doch als ALLERERSTES sehen, ob die Verkaufkraft ein Mann oder eine Frau ist.
    So konstruieren wir am laufenden Band!

    „Wie kommst Du auf die Idee, eine solche Diskussion bezüglich der von mir aufgeführten geschichtlichen Tatsache anzufachen, bzw. nach Klarstellung weiterführen zu wollen?“

    Weil ich es als Idiot und Partikularist es als übergriffig empfinde, ein Märchen aus einer fremden Welt, die uns nicht gehört, mit unserer partikulären und willkürlichen Auffassung der Bedeutung von Realität angreifen.
    Es gibt Völker, die leben z.B. zyklisch, die können mit unserer Definition von Zeit, die wir willkürlich konstruiert haben, überhaupt nichts anfangen.

    „Das sind Grundsatzfragen, die für uns an diese Stelle uninteresaant sind, so interessant wie die Diskussion an sich sein mag.“

    Halt, stehengeblieben! In der Realität gibt es keinen Beweis für den Wert oder Unwert jeglichen Lebens. Z.B. ist der Verbot des Essens von Schweinefleisch ein vollkommen willkürliches Konstrukt. Aber wie gesagt, Sie können aus dem NICHTS die Realität mit Ihren willkürlichen Diktaten manipulieren.

    „Wenn Du nun sagst 5 + 7 = 10

    und ich darauf sage, dass das falsch ist und sage 5 + 7 = 12“

    Das ist ein willkürliches Konstrukt und es hat sich als praktisch erwiesen. Natürlich ist „1“ nur ein virtuelles Zeichen, aber man kann wohl eine Menge damit anfangen, warum nicht.
    Ähnlich wie mit Punkten oder Dreiecken, die noch nirgendwo im Universum durch auch nur ein einziges Experiment nachgewiesen werden konnten.
    Die Mathematik selber ist eine reine Geisteswissenschaft.
    Ich kann auch sagen I) Schnurz ist gleich Schnups und II) Bingo ist gleich Bengo usw., Axiome sind willkürliche Setzungen, sie dürfen sich nur nicht gegenseitig widersprechen.

    „Dann ist das nicht ideologisch, sondern es is Fakt.“

    Ein Konstrukt, das nicht sehr weit führt. 1 Person (Doris) und 1 Person (Peter) kann sein gleich 0 (Doris findet Peter bescheuert)
    gleich 0,2 (Doris und Peter kleben aneinander und machen sich gegenseitig das Leben schwer
    gleich unendlich (Doris und Peter lieben sich und kommen sehr gut miteinander zurecht.

    Das Einzige, was im Leben interessant (inter esse gleich Dabeisein) ist das Unerklärliche, was man erklären kann, den Fahrplan der Bundesbahn, ist einfach nur langweilig.

    Macht mir viel Freude die Diskussion mit Dir, wir können uns gerne duzen.

    Danke für Deine ganze Schreibarbeit!

  72. #82 abendlaender11 (12. Apr 2012 18:02)

    Ja.
    Er conversiert aber gerade nicht mit einem üblichen Foristen.

    Wieso? Ist doch eine übliche Forendiskussion, bei der wir allerdings etwas abschweifen.

    That’s EXACTLY want I want to say here, Sir Augustus, it’s called SEGREGATION, particularism!

    Ist schon klar. Es geht sich ja auch eher um die Frage, wozu Du nach meiner ausdrücklichen Klarstellung – mit Quelle – dennoch eine Diskussion aufrecht erhalten willst, die sich unter dem Gesichtspunkt der unabänderlichkeit der Geschichte und ihrer eindeutigen Gegebenheiten – die Fakt sind – aufrecht erhalten möchtest.

    Ich würde Tippen: Just 4 fun 😉

    Wir haben den Konstruktivismus bislang ausgelassen. Da ist zunächst nichts. Dann kreiere ich aus dem Nichts die böse Idee, daß mein Nachbar für einen Bankraub verantwortlich ist.
    Nun hat er die Ermittlungsbehörden des Staates am Hals. Faktum. Ich konstruiere und schaffe selber Fakten.

    In diesem Falle würdest du aber „Fakten“ konstruieren, die entweder – in Bezug auf ermittlungstechnische Vorgänge schlichtweg falsch sind und dann durchaus als „Scheinfakten“ bezeichnet werden können, oder in Bezug auf den Anstoß des Sachverhaltes (erfundener Bankraub) wiederum kein Fakt sein können, wenn sie sich denn nicht tatsächlich abgespielt haben.

    Für die Realität? Oder für die Wirklichkeit? Oder für beides?

    Sowohl als auch.

    Märchen sind doch vollständig verkehrt. Ein Wolf frißt keine Kreide. Das ist erwiesen Punkt. Ein Faktum.

    Nochmal: Märchen haben nciht den Anspruch als Fakt zu fungieren. Sie sind sinnbildlich für gesellschatliches, wie gefahren. Fakt ist: Wölfe fressen keine Kreide. Ich mag allerdings bezweifeln, dass die Gebrüder Grimm auch dachten, dass Wölfe Kreide fressen. Schlicht war der Wolf als Sinnbild der GEfahr gedacht, und das Kreidefressen und das Resultat daraus war, dass Gefährliche Leute sich auch verstellen können. (Tolles Sinnbild für die Taquia im Übrigen)

    Im Übrigen hat auch hitler immer davon gesprochen, dass er doch Frieden wolle. Ein weiteres Beispiel für die Sinnbildlichkeit.

    Konstruktivismus. Ich mache eine Menge Reklame für ein Märchenbuch, gaukle den Leuten vor, daß es einen “Wert” enthält, die Leute kaufen das Buch, es klingelt in meiner Ladenkasse … Es ist in der Realität doch überhaupt nicht bewiesen, ob es so etwas wie “Geist” überhaupt gibt, der hier z.B. metaphorisch dem Wolf zugeordnet wird.

    Man kann auch nahezu jedes philosophische Schriftwerk in Frage ziehen. Philosophisch kann man sogar in frage stellen, dass die Farbe Blau überhaupt Blau ist und nur ein gesellschaftlich normiert Begriff. Frage ist nur: Wie sinnvoll wäre das?Weiter stellt sich imemrnoch die FRage: Wozu willst Du diese Diskussion im ZUsammenhang mit der von mir angeführten Beispielsquelle führen?

    gut

  73. #85 Augustus

    „Just 4 fun.“

    Nein, um Gottes Willen.

    „In diesem Falle würdest du aber “Fakten” konstruieren, …“

    NEIEN!!! Aus dem Fakt der Existenz einer Person mit dem Namen Eva Herman wird eine Sympathisantin des nationalen Sozialismus konstruiert. Aus dem NICHTS. Sie wird vom NDR-Programmchef als die Führerin eines „Mutterkreuzzuges“ aus ihrem Arbeitsvertrag entlassen.
    Aus dem NICHTS werden Fakten erschaffen. Es ist verifizierbar, daß Herman beim NDR beschäftigt war, dort entlassen wurde und nur dort nicht mehr beschäftigt ist.

    „Sowohl als auch.“

    Wie jetzt? Was ist konkret an Christi Himmelfahrt Realität, was ist konkret an Christi Himmelfahrt Wirklichkeit?

    „Schlicht war der Wolf als Sinnbild der GEfahr gedacht, und das Kreidefressen und das Resultat daraus war, dass Gefährliche Leute sich auch verstellen können.“

    Dann haben die Gebrüder Grimm aus einer – was die Realtität anbelangt – LÜGE, nämlich dem Wolf, der Kreide frißt, eine Moral konstruiert mit dem Appell an die Tugend der Vorsicht: Kinder, laßt Euch nicht betrügen!

    „Im Übrigen hat auch hitler immer davon gesprochen, dass er doch Frieden wolle.“

    Frieden hat der Schickelgruber versprochen, Frieden versprechen die Humanisten, wenn wir nur noch weltweit die Realität gelten lassen und es keine Religion mehr gibt (siehe auch John Lennon’s „Imagine) oder die Spaß- und Konsumglobalisten, die den ganzen Globus befrieden wollen, wenn sie ihn endlich mit einer Kette von Diskotheken, Fabrikhallen und Shopping Malls übersät haben.

    „Philosophisch kann man sogar in frage stellen, dass die Farbe Blau überhaupt Blau ist und nur ein gesellschaftlich normiert Begriff.“

    Das ist unendlich wertvoll, es ist die erste Lektion für absolute Anfänger, daß nämlich „B_L_A_U“ oder „blue“ usw. einfach nur eine Zeichenkette ist.
    Umgekehrt (Mephistopheles hat das im Faust auch geäußert) kann eine Zeichenkette wie „YRTZEKSZ“ oder „Integration“ oder „DASH“ oder „WEISSER RIESE“ oder „RACISM“ oder „BUNT“ oder „Menschen“ auch vollständig leer sein.
    Wenn eine Zeichenkette vollständig leer ist, heißt das aber eben nicht, daß man das Zeichen ganz hervorragend vermarkten kann.
    Das ist eben Philosphie und Aufklärung, sie würde den Schamanismus, der heute mit Zeichenketten betrieben wird, aber vollständig zerstören.
    Und deswegen ist die Totale Aufklärung ein erbitterter Feind der Aufklärung.

  74. #63 Ateist (12. Apr 2012 12:46)

    #abendländer 11
    Du hast es richtig erkannt. Es ist für mich die größte Frage, wohin verschwinden diese A-Löcher die uns den Mist eingebrockt haben wenn die Straßen in Europa brennen.

    Merkel hat sich bekanntlich schon mal ein Grundstück in Paraguay gesichert.

  75. #86 Augustus (12. Apr 2012 18:25)

    oh man.

    Stimmt – ich habe da offenbar was verpasst. Was ein Ärger aber auch.

  76. #12 AlterQuerulant (12. Apr 2012 08:46)
    #4 Karl V. von Lothringen
    Auch in Deutschland (NRW) gab es schon mehrere solche Überfälle.
    Sonntag, 07. Februar 2010
    Unterm Schleier in die Post Überfall mit Burka
    Zwei in derartige Ganzkörperschleier gehüllte Männer haben eine Post bei Paris ausgeraubt. Nach Informationen der Tageszeitung “Le Parisien” machten die beiden Täter eine Beute von knapp 4500 Euro.
    http://www.n-tv.de/panorama/Ueberfall-mit-Burka-bei-Paris-article715899.html

    ———————————————-

    Häh? Bei uns? Bei Paris?

    Wo lebst du denn? Und in welchem Jahrhundert?

  77. #88 Stefan Cel Mare

    „Merkel hat sich bekanntlich schon mal ein Grundstück in Paraguay gesichert.“

    Wie? Echt? Ist mir neu. Quelle?

  78. #64 abendlaender11 (12. Apr 2012 12:50)

    Ein Europa, in dem spätestens und zunehmend seit der Großen Kulturrevolution 1967ff Biologie, Anthropologie, Logik, Geschichte uvm. mehr von der “Menschen”-Rechtsinquisition erbarmunglos verfolgt worden ist, das seine ganze Kultur der Aufklärung so mit den Füßen zertrampelt hat, hat nicht nur seine phsische und sinnliche Vitalität verloren, sondern auch und gerade die geistigen Überlebenskräfte.

    Nichts anderes sagt Bruckner in seinem bei PI kürzlich diskutierten Artikel. Da musste ich aber ziemlich allein auf weiter Flur kämpfen, um seine Aussagen zu verteidigen…

  79. #22 Orwell 2012

    In vielen europäischen Ländern gibt es zwischenzeitlich Politiker, die die Zeichen der Zeit erkannt haben.

    Natürlich, wie z.B. Victor Orban, Vaclav Klaus, Richard Sulik, Nigel Farage, de Winter, Strache usw. An den Reaktionen sieht man aber auch die Brüsseler Diktatur: Die sch… auf den Umstand, dass alle diese Politiker demokratisch gewählt wurden. Wie ich diese selbstgerechte, abgehobene und polit-kriminelle Nomenklatura aus Brüssel verabscheue!

  80. #91 Stefan Cel Mare

    „Nichts anderes sagt Bruckner in seinem bei PI kürzlich diskutierten Artikel. Da musste ich aber ziemlich allein auf weiter Flur kämpfen, um seine Aussagen zu verteidigen…“

    Siehste mal, one and one makes two. Muß das ganze Haus hier also noch einmal neu gerockt werden.
    Was für eine Arbeit!

  81. #29 abendlaender11

    ———————————————-

    Meinen Sie damit, dass Burkas zum Verdecken von grünen und blauen Flecken gezüchtigter Moslimas sein sollen?
    (Ein Vorgang, den Männer ihren bis zu vier Ehefrauen lt. dem Koran ja durchaus antun dürfen, und oftmals sicherlich auch tun.)

  82. #48 abendlaender11 (12. Apr 2012 11:10)
    #44 Augustus

    “Jedes mal die diese Ideologie logischen Fakten (biologisch etc) gegenüberstellen.”

    Welche “Fakten” denn bitte???
    Unsere objektive Realität den Mohammedanern entgegen stellen?
    Was für eine arrogante Mission! Wer objektiv ist, der kann kein Subjekt sein (subjektiv). Wer kein Subjekt ist, der lebt nicht, fühlt nicht, hat kein Herz, keine Augen, keine Ohren, keinen Tastsinn, keinen Gaumen, keinen Egoismus, was die eigenen Kinder anbelangt, die eigenen Enkel usw.
    Und weil Europa objektiv ist und nicht lebt, kommt der Mohammedaner als ein lebendiges Objekt.
    ———————-
    Na also wirklich… Der Islam ist die konservativste Strömung, die es gibt!!! Seit 1400 Jahren immer das Gleiche. Unabänderlich!
    Da sind selbst von Linken verhasste Organisationen wie die katholische Kirche (sie hat eingesehen, dass die Erde eine Kugel ist, und dass sich alles um die Sonne dreht, und sie haben die Predikten auf die Landessprache umgestellt), die CSU u.a. erheblich progressiver!!!

  83. #65 Augustus (12. Apr 2012 12:58)

    Die Subjekt-Objekt-Dialektik bildet in der Tat ein Kernstück abendländischer Philosophie.

    Das ist auch nicht mit drei Sätzen abzutun.

  84. #66 r2d2 (12. Apr 2012 13:08)
    „Hatten die Morde von Toulouse irgendwelche Konsequenzen für radikale Islamisten in Frankreich?

    Nein? Ab und zu wirft man dem blöden Stimmvieh einen Knochen hin(Burkaverbot) und verkauft diesen alten Knochen als Delikatesse.
    Man kann nur annehmen, dass das Volk in Europa bewußt belogen, betrogen und an die Mohammedaner verkauft wird.“

    An „DIE“ Mohammedaner vllt. nicht (oder glaubt jemand, dass arme Somalis BMW-Aktien kaufen???
    Aber sicherlich an reiche Saudis und andere Scheiche. Auch die Amis kaufen isch hier gerne ein und bezahlen mit (nahezu wertlosen, selbstgedruckten) grünen Papier.

    „Das Problem sind nicht die Mohammedaner. Das Problem sind SarKOTZy, Melkel, korrupte Richter und Polizisten, die jeden Tag Recht und Gesetz brechen und wenn es gegen das eigene Volk geht.“

    Full ACK! Aber: WARUM KOMMEN DIE DAMIT DURCH??? Warum können die das tun?

  85. #74 spiegel66

    Leichter Widerspruch, das Problem sind die Wähler, die diese Leute wählen. Meist die gleichen, die sich dann über die Politik beschweren.

    Noch ein Widerspruch: Die Wähler sind nur ein Teil des Problems! Denn die 68er Altlasten werden nicht gewählt, sondern sie sind systemimmanent.
    #66 r2d2

    Das Problem sind SarKOTZy, Melkel, korrupte Richter und Polizisten, die jeden Tag Recht und Gesetz brechen und wenn es gegen das eigene Volk geht.

    Denn die von r2d2 erwähnten Richter und Beamten kann man nicht so einfach abwählen. In diesen Zusammenhang passt auch gut ein von mir immer wieder gern zitierter Leserbrief des Stuttgarter Richters a.D. Frank Fahsel vom 8.4.2008 in der SZ:

    „Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann….
    In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.

    Deutschland ein Rechtsstaat? Das war vielleicht einmal!

  86. So, weiter gehts.

    #84 abendlaender11 (12. Apr 2012 18:24)

    Nö. Das war Murks.

    Ok 🙂

    Da geht die Eierei doch schon nach und nach los. Natürlich ist das hier eine virtuelle Angelegenheit. Trotzdem: Wenn ich in den Baumarkt gehe, weil ich für eine Reparatur schnell ein Ersatzteil brauche, und beim Einkauf sogar reichlich generft bin, MUSS ich über meinen Sinnesapparat doch als ALLERERSTES sehen, ob die Verkaufkraft ein Mann oder eine Frau ist.
    So konstruieren wir am laufenden Band

    Sehe ich anders. Dazu müsste ich ja voraussetzen, dass eine Frau komplett anders denkt als ein Mann. DAs mag in Nuancen stimmen, doch im großen und ganzen sind beide Geschlechter doch in der Lage durchaus sinnvoll miteinander zu kommunizieren, ohne in größere Konflikte zu beraten. Wenn es anders wäre, würde sich das Zusammenleben von Mann und Frau in Gänze als Sinnfrei und kontraqproduktiv erweisen.

    Weil ich es als Idiot und Partikularist es als übergriffig empfinde, ein Märchen aus einer fremden Welt, die uns nicht gehört, mit unserer partikulären und willkürlichen Auffassung der Bedeutung von Realität angreifen.
    Es gibt Völker, die leben z.B. zyklisch, die können mit unserer Definition von Zeit, die wir willkürlich konstruiert haben, überhaupt nichts anfangen.

    Halt. An dieser Stelle haben wir nicht von Märchen, sondern von von historischen Fakten, und einer Zeitrechnung, die im wissenschaftlichen Konsenz anerkannt ist, allein schon für die Vergleichbarkeit. Gewiss kann man über das Format diskutieren, doch ist es im Prinzip doch so, dass die Menschen in der Regel auch eine gemeinsame Basis haben möchte, weil die meisten Menschne eben auch vergleichen möchten.

    Halt, stehengeblieben! In der Realität gibt es keinen Beweis für den Wert oder Unwert jeglichen Lebens. Z.B. ist der Verbot des Essens von Schweinefleisch ein vollkommen willkürliches Konstrukt. Aber wie gesagt, Sie können aus dem NICHTS die Realität mit Ihren willkürlichen Diktaten manipulieren.

    Das mcöhte ich auch nicht in Frage stellen. Ich sehe nur in diesem Zusammenhang kaum einen Sinn. Natürlich gibt es willkürliche Konstrukte. Man könnte auch in Frage stellen, warum Kannibalismus – in beidseitigem Einverständnis – nicht erlaubt ist, doch was erlaubt ist und was nicht, wird durch gesellschaftliche Prozesse und Normen festgelegt, um so ein Rechtssystem zu etablieren, dass nach Möglichkeit für den maximalen gesellschaftlichen Frieden sorgt.

    Das ist ein willkürliches Konstrukt und es hat sich als praktisch erwiesen. Natürlich ist “1? nur ein virtuelles Zeichen, aber man kann wohl eine Menge damit anfangen, warum nicht.
    Ähnlich wie mit Punkten oder Dreiecken, die noch nirgendwo im Universum durch auch nur ein einziges Experiment nachgewiesen werden konnten.
    Die Mathematik selber ist eine reine Geisteswissenschaft.
    Ich kann auch sagen I) Schnurz ist gleich Schnups und II) Bingo ist gleich Bengo usw., Axiome sind willkürliche Setzungen, sie dürfen sich nur nicht gegenseitig widersprechen.

    Das Zeichen an sich ist willkürlich. Man kann es aber auch platisch gestalten.

    Wenn ich 7 + 5 Stöcke auf den Boden lege, dann sind es dennoch 12 Stöcke. Mathematik und Physik sind von daher mehr als reine Geisteswissenschaften. Wir könnten uns natürlich irgendwelche Willkürlichen Zeichen für die Zahlen ausdenken, doch bei logischer Zusammensetzung würde man dennoch immer auf die gleichen Ergebnisse kommen. Die schiere Bezeichnung ist irrelevant.

    Stochastik zum Beispiel, das wäre – da bestätige ich Dich – reine Gesiteswissenschaft. (als einfaches Beispiel)

    Ein Konstrukt, das nicht sehr weit führt. 1 Person (Doris) und 1 Person (Peter) kann sein gleich 0 (Doris findet Peter bescheuert)
    gleich 0,2 (Doris und Peter kleben aneinander und machen sich gegenseitig das Leben schwer
    gleich unendlich (Doris und Peter lieben sich und kommen sehr gut miteinander zurecht.

    Dieses kostrukt könntest du aufstellen, dann müsste dieses aber noch um viele eventualitäten erweitert werden um ein extrem weites Spektrum zu erfassen.

    Das Einzige, was im Leben interessant (inter esse gleich Dabeisein) ist das Unerklärliche, was man erklären kann, den Fahrplan der Bundesbahn, ist einfach nur langweilig.

    Da stimme ich Dir zu. Da ist man dann allerdings im philisophisch/ spirituellen Bereich. Welchen ich übrigens auch sehr schätze, sonst würde ich eine solche Unterhaltung kaum führen 🙂

    Macht mir viel Freude die Diskussion mit Dir, wir können uns gerne duzen.

    Danke für Deine ganze Schreibarbeit!

    Danke, das beruht auf Gegenseitigkeit. Hätte ich zum Anfang der Diskussion eher weniger erwartet.

    Ich danke dir ebenfalls dafür 🙂

    Nein, um Gottes Willen.

    🙂

    NEIEN!!! Aus dem Fakt der Existenz einer Person mit dem Namen Eva Herman wird eine Sympathisantin des nationalen Sozialismus konstruiert. Aus dem NICHTS. Sie wird vom NDR-Programmchef als die Führerin eines “Mutterkreuzzuges” aus ihrem Arbeitsvertrag entlassen.

    Jap, genau das haben die Medien suggeriert und damit an die Subjektivität der Menschen gerichtet. Objektiv war das, was die Medien verbreiten Humbuk.

    Aus dem NICHTS werden Fakten erschaffen. Es ist verifizierbar, daß Herman beim NDR beschäftigt war, dort entlassen wurde und nur dort nicht mehr beschäftigt ist.

    Ich habe in dem Zusammenhang ein Problem mit dem Wort „Fakten“, weil die Grenzen zu Tatsachen fließend sind. Tatsachen sind immer feststehend.

    Vielmehr wurden angebliche Fakten suggeriert und als solche manifestiert, jedoch ohne echte Grundlage, was die causa Herman angeht.

    Wie jetzt? Was ist konkret an Christi Himmelfahrt Realität, was ist konkret an Christi Himmelfahrt Wirklichkeit?

    Na ganz einfach.

    Realität wie auch Wirklichkeit bezeichnen zwei Aspekte des Seins. Realität ist die Dinglichkeit der Wirklichkeit und die Wirklichkeit ist causal für die Realität. Wenn ich sie voneinander trennen wollte, würde ich meinen eigenen Glauben in FRage stellen. Und das werde ich gewiss nicht machen, weil ich glaube.

    Dann haben die Gebrüder Grimm aus einer – was die Realtität anbelangt – LÜGE, nämlich dem Wolf, der Kreide frißt, eine Moral konstruiert mit dem Appell an die Tugend der Vorsicht: Kinder, laßt Euch nicht betrügen!

    Ich hätte es eher als eine Lehre bezeichnet, die die Gebrüder Grimm konstruiert haben die in etwa aussagt „auch wer vermeindlich harmlos erschein kann gefährlich sein“, aber gut, Deine These ist auch einleuchtend.

    Frieden hat der Schickelgruber versprochen, Frieden versprechen die Humanisten, wenn wir nur noch weltweit die Realität gelten lassen und es keine Religion mehr gibt (siehe auch John Lennon’s “Imagine) oder die Spaß- und Konsumglobalisten, die den , wenn sie ihn endlich mit einer Kette von Diskotheken, Fabrikhallen und Shopping Malls übersät haben.

    Als ob das wirklich die konflikte beilegen würde. Menschen haben eine Eigenschaft, die immer für Konflikte sorgt, gleich in welcher Ideologie: Neid!

    Das ist unendlich wertvoll, es ist die erste Lektion für absolute Anfänger, daß nämlich “B_L_A_U” oder “blue” usw. einfach nur eine Zeichenkette ist.

    Ich weiß, deshalb wollte ich dieses Beispeil auch wählen, sonst würden wir noch Tage diese Unterhaltung führen 😉

    Umgekehrt (Mephistopheles hat das im Faust auch geäußert) kann eine Zeichenkette wie “YRTZEKSZ” oder “Integration” oder “DASH” oder “WEISSER RIESE” oder “RACISM” oder “BUNT” oder “Menschen” auch vollständig leer sein.

    Schon ein Weilchen her, das ich Fasut gelesen habe. Aber ich kann mich bedingt daran erinnern. Ein herrliches Buch, wenn man sich mal publik macht wieviele geniale Thesen Goethe auf einer einzelnen Seite allein aufzuführen vermochte…

    Wenn eine Zeichenkette vollständig leer ist, heißt das aber eben nicht, daß man das Zeichen ganz hervorragend vermarkten kann.
    Das ist eben Philosphie und Aufklärung, sie würde den Schamanismus, der heute mit Zeichenketten betrieben wird, aber vollständig zerstören.

    Die Frage ist: Zu welchem Zweck. Die Menschen würden gleich ein neues System entwerfen. Du setzt voraus, dass jeder in der Lage ist, solchen Ausführungen philosophisch zu folgen.

    Und deswegen ist die Totale Aufklärung ein erbitterter Feind der Aufklärung.

    Sagen wir mal sie kann sich gewissermaßen selbst auffressen 🙂

    Für den Fall das ich heute nich mehr antworte – muss noch etwas erledigen – sage ich schon mal:

    Danke nochmal für die sehr gute unterhaltung 🙂

    gut

  87. #79 Augustus

    „[…]
    Wenn Du nun sagst 5 + 7 = 10 und ich darauf sage, dass das falsch ist und sage 5 + 7 = 12

    Dann ist das nicht ideologisch, sondern es is Fakt.

    Fakt ist ausschließlich, daß Sie SIND und daß ich BIN und daß ein dritter Forist IST.

    Richtig. Das sind Fakten!“

    ———————————————-

    Na, da hat sich ein Simplizissimus mal ganz weit aus dem Fenster gelehnt… (Und ist ‚rausgefallen.)

    Kleiner Tipp: Mal die philosophische Erkenntistheorie aufrufen.

    (Und um im Duktus des Autors zu bleiben: Zahlentheorie ist willkürliche Festlegungssache! „5 + 7 = 10“ kann in seiner Welt richtig sein. Früher gab es auch mal 60er Zahlensysteme, und ich mag an das Hexadezimalsystem erinnern…)
    Vorsicht also, wenn jemand den Begriff „Fakten“ benutzt!

  88. #68 abendlaender11 (12. Apr 2012 13:38)
    #65 Augustus

    “Also das ist mal eine vollkommen neue Philosophie.”

    Nein. Ich bin überaus rückwärts gewandt, es geht um die Wiederentdeckung und Belebung der Philosophie aus den Zeiten der Aufklärung, als Erkenntnistheoretiker, wie z.B. Kant, noch denkend untersucht haben, wie gedacht wird.

    In der Tat: das ist Kant mehr oder weniger pur. Die „Wirklichkeit“ entspricht dem Kantschen „Ding an sich“. Die „Realität“ dagegen dem erkennbaren und zumindest teilweise durchaus erkannten „Objekt“ in der Subjekt-Objekt-Beziehung. Um das mal in Kantsche Termini zu übersetzen.

  89. #90 abendlaender11 (12. Apr 2012 19:22)
    #88 Stefan Cel Mare

    “Merkel hat sich bekanntlich schon mal ein Grundstück in Paraguay gesichert.”

    Wie? Echt? Ist mir neu. Quelle?

    Wilhelmine.

  90. #97 Stefan Cel Mare

    „Die “Wirklichkeit” entspricht dem Kantschen “Ding an sich”. Die “Realität” dagegen dem erkennbaren und zumindest teilweise durchaus erkannten “Objekt” in der Subjekt-Objekt-Beziehung.“

    So ist es.

    Wobei die Wirklichkeit es sich dabei immer noch überlegen kann, ein Wesen wie einen Pavian, einen Regenwurm, einen deutschen Bürger, einen Chinesen etc. GAR NICHT anzusprechen in dessen Regenwurmsprache oder Mandarin usw. ODER versuchen kann, ihm in seiner Regenwurmsprache oder in Mandarin EINEN TEIL der Wirklichkeit mitzuteilen.

    Umgekehrt: Wenn der Chinese zur Wirklichkeit sagt „Hallo Wirklichkeit!“, dann kriegt er – wenn überhaupt, nur eine Antwort in Mandarin von der Wirklichkeit zurück.
    Aber die Chinesen sind nicht alle so blöd, daß Sie sich selber für Gott halten und meinen, Sie könnte die ganze Schöpfung in ihrer Sprache Mandarin vollständig abbilden.
    Das können auch die Paviane, die deutschen Bürger und die Regenwürmer nicht.

    Und die WIRKlichkeit kann nur auf ein SUBJEKT WIRKen. Wo kein Subjekt ist, da ist auch keine WIRKung. Weil sich aber alle Subjekte voneinander diskriminieren, kann die Wirklichkeit logischerweise nicht OBJEKTIV sein.

  91. #97 Stefan Cel Mare

    „Die “Wirklichkeit” entspricht dem Kantschen “Ding an sich”. Die “Realität” dagegen dem erkennbaren und zumindest teilweise durchaus erkannten “Objekt” in der Subjekt-Objekt-Beziehung.“

    So ist es.

    Wobei die Wirklichkeit es sich dabei immer noch überlegen kann, ein Wesen wie einen Pavian, einen Regenwurm, einen deutschen Bürger, einen Chinesen etc. GAR NICHT anzusprechen in dessen Regenwurmsprache oder Mandarin usw. ODER versuchen kann, ihm in seiner Regenwurmsprache oder in Mandarin EINEN TEIL der Wirklichkeit mitzuteilen.

    Umgekehrt: Wenn der Chinese zur Wirklichkeit sagt „Hallo Wirklichkeit!“, dann kriegt er – wenn überhaupt, nur eine Antwort in Mandarin von der Wirklichkeit zurück.
    Aber die Chinesen sind nicht alle so blöd, daß Sie sich selber für Gott halten und meinen, Sie könnte die ganze Schöpfung in ihrer Sprache Mandarin vollständig abbilden.
    Das können auch die Paviane, die deutschen Bürger und die Regenwürmer nicht.

    Und die WIRKlichkeit kann nur auf ein SUBJEKT WIRKen. Wo kein Subjekt ist, da ist auch keine WIRKung. Weil sich aber alle Subjekte voneinander diskriminieren, kann die Wirklichkeit logischerweise nicht OBJEKTIV sein.

  92. #75 Augustus (12. Apr 2012 14:44)

    Ah ja. Wissenschaftliche Fakten sind also eine Ideologie. Die Physikalischen Grundsätze bestimmt auch, was? *lach*

    Na sicher doch. Es gab mal eine Zeit, in der es als gesichertes Fakt galt, dass Menschen ungefähr so funktionieren wie Uhrwerke.

    Aber näheres zur Wissenschaftskritik findet man bei Descartes, Kant, Fichte, Schelling, Hegel und Marx. Und noch ein paar anderen.

  93. #77 abendlaender11 (12. Apr 2012 15:32)

    Ich bin als Partikularist insofern ein Idiot, daß ich nicht die allergeringste Ahnung habe, was in einem Provinzchinesen in irgendeinem Dorf, in einem Kongolesen oder in einem Maoris nun vor sich geht.
    Als Idiot habe ich auch keine Zeit, darüber nachzusinnen, ich gehe davon aus, daß sich schon eine Menge andere Reisende in Japan, China, Australien etc. die Zähne daran ausgebissen haben.

    Natürlich hat auch der Globalist „nicht die allergeringste Ahnung, was in einem Provinzchinesen in irgendeinem Dorf, in einem Kongolesen oder in einem Maori nun vor sich geht“.

    Da aber alle „Menschen“ „gleich“ sind, muss er das auch gar nicht wissen oder wissen wollen, da sich die genannten selbstverständlich in ihrem Denken, Fühlen und Handeln in NICHTS von anderen „Menschen“ – etwa den anderen Teilnehmern in seinem sozialwissenschaftlichen Seminar – unterscheiden.

    Eigentlich – so denkt er – sprechen auch alle die gleiche Sprache, verwenden eben nur unterschiedliche Worte.

    Dieser Irrglaube kann im Einzelfall tödlich sein.

    Das gilt natürlich auch anders herum: ich liebe Talkalit Aboubaccrines eindringliche Beschreibungen, in welche Lebensgefahr sich ein Kind der Wüste bei einer Umsiedlung in die Schweiz begeben kann. Bereits die harmlose Angewohnheit, nur bei geöffneten Fenster zu schlafen (noch besser wäre natürlich draussen, damit man den Himmel und die Sternenkonstellationen beobachten kann!), kann im Winter bei harten Minusgraden eine schwere Lungenentzündung zur Folge haben.

  94. #96 Augustus

    „Dazu müsste ich ja voraussetzen, dass eine Frau komplett anders denkt als ein Mann.“

    Du mußt beim Verkaufspersonal bei OBI gar nichts voraussetzen!! Aber Du hast Augen und Du MUSST mit den Augen sofort SEHEN, daß es sich um eine Frau handelt. Das befiehlt Deine Biologie.

    „Man könnte auch in Frage stellen, warum Kannibalismus – in beidseitigem Einverständnis – nicht erlaubt ist, doch was erlaubt ist und was nicht, wird durch gesellschaftliche Prozesse und Normen festgelegt …“

    Wieso der Konjunktiv? Ich habe hier bestimmt schon drei Mal die Frage gestellt, auf welcher Grundlage – denn in der Realität gibt es keine – denn nun eigentlich der Kannibale von Rothenburg so harte Repressionen erfahren muß. Er hat alles richtig gemacht, mit seinem autonomen Partner einen Vertrag abgeschlossen, die ganzen Spielregeln einer liberalen westlichen Welt ohne verstaubte Moralvorschriften aus irgendwelchen von der Realität überholten alten Schriften, ganz bieder eingehalten.
    Aber es scheint keiner so recht bereit zu sein, diese Frage mal sehr gründlich zu studieren und ordentlich zu behandeln und zu diskutieren.
    „Prozesse“ ist ein Nullwort, die Norm, die solche Varianten der sexuellen Selbstverwirklichung pönalisiert, ist WILLKÜRLICH. Sie hat keine Referenz in der Realität.

    „An dieser Stelle haben wir nicht von Märchen, sondern von von historischen Fakten, und einer Zeitrechnung, die im wissenschaftlichen Konsenz anerkannt ist, allein schon für die Vergleichbarkeit.“

    NEIEN!! Es gibt keine Pygmäenzeit, die Deiner Zeit entspricht, es gibt keine Maorizeit, die Deiner Zeit entspricht, das ist eine Konstruktion und Eine-Welt-Imperialismus.

    „Ein herrliches Buch, wenn man sich mal publik macht wieviele geniale Thesen Goethe auf einer einzelnen Seite allein aufzuführen vermochte…“

    Deshalb haben die GEWs, BERTELSMÄNNER und OECDs usw. ja auch allen Grund, dafür zu sorgen, daß man in Hamburg auch ohne solche Häretiker wie den Mephistopheles – auch eine Figur, die es in der Realität nicht gibt – das Abitur machen kann. Was wir heute dafür brauchen, ist Kompetenz. Interkulturelle Kompetenz, Medienkompetenz usw.

    „Du setzt voraus, dass jeder in der Lage ist, solchen Ausführungen philosophisch zu folgen.“

    Quatsch. Was alle gleich verstehen, das ist eigentlich mehr oder minder wertlos. Das rauscht dann einfach so durch. Richtig interessant ist eigentlich nur das Fragwürdige.
    Das, was auch die Würde mit sich bringt, weiter befragt zu werden.

    „Sagen wir mal sie kann sich gewissermaßen selbst auffressen.“

    Zum einen braucht man die Aufklärung, um in der Realität ÜBERleben zu können (zu herrschen), zum anderen führt die Aufklärung dazu, daß man über die Aufklärung aufgeklärt wird, was eine Gefahr in der ModÄrne ist, weil die Aufklärung über die Aufklärung zum Glauben führen kann. Wer den Mut findet, subjektiv, zum Subjekt zu werden, der darf dann auch in der Wirklichkeit LEBEN (statt nur zu überleben). Jedenfalls wird durch die Aufklärung der Glaube an die Totale Aufklärung zerstört.

    „Danke nochmal für die sehr gute unterhaltung“

    Ja, me 2, hat mir sehr viel Freude gemacht mit Dir, sehr, sehr fleißig der Mann, alle Achtung!

  95. #107 Stefan Cel Mare

    „Das gilt natürlich auch anders herum: ich liebe Talkalit Aboubaccrines eindringliche Beschreibungen, in welche Lebensgefahr sich ein Kind der Wüste bei einer Umsiedlung in die Schweiz begeben kann.“

    100-prozentige Zustimmung! Meine allererste Literaturempfehlung immer wieder „Die Gelben, die Schwarzen und die Weißen.“
    Ein unglaublich akribische, geschichtswissenschaftlich abgesicherte Arbeit Frank Böckelmanns, ehemaliger Dutschke-Kumpan, der Frankfurter Schule entsprossen.

    Ein wirklich epochales Werk eines scharfsinnigen Analytikers mit linksextremem Hintergrund.

  96. #79 Augustus (12. Apr 2012 16:23)

    denn historische Fakten sind Dinge die geschehen sind und an sich unabänderbar sind.

    HoHo! Das wäre dann und nur dann zu akzeptieren, wenn wir a) selbst dabei gewesen wären (und auch das gilt nur mit Einschränkungen) oder b) über die berühmte Zeitmaschine verfügten, um die in Frage stehende Periode selbst in Augenschein zu nehmen.

    Und selbst dann wären wir durch unsere eigenen Kategorien und Begrifflichkeiten in unserem Wahrnehmungsvermögen eingeschränkt.

    Und dies gilt selbst in unserer eigenen Zeit. Wer hat denn nun Kennedy ermordet und warum?
    Waren „wir“ wirklich auf dem Mond? War 9/11 ein Insidejob? Wurde Kisten Heisig geselbstmordet?

    Fragen über Fragen. Von historischen Fakten keine Spur. Interpretationen und Verschwörungstheorien allerorten.

    Je weiter wir in die Vergangenheit vorstossen, desto schwieriger wird das Ganze. In der Diskussion um das „Mittelalter“ wird gern „vergessen“, DAS traumatische Ereignis des Europa der letzten 1.000 Jahre einzubeziehen: den „Schwarzen Tod“, der ein Drittel aller Europäer auslöschte, ganze Landstriche entvölkerte und alle traditionellen Strukturen zerbrach.

  97. #82 abendlaender11 (12. Apr 2012 18:02)

    Ein Wolf frißt keine Kreide. Das ist erwiesen Punkt. Ein Faktum.

    Wenn ich da so an meinen Hund denke…. wäre ich mit solchen Aussagen gaaanz vorsichtig.
    Man würde auch nicht glauben, dass Hunde ganz verrückt nach gerösteten und gesalzenen Erdnüssen sein können. Doch!

  98. #110 Stefan Cel Mare

    „Wer hat denn nun Kennedy ermordet und warum?“

    Ganz genau weiß das hier auf PI vielleicht nur die „Graue Eminenz“, jedenfalls wenn ich meine PI-Lektüre der letzten Tage zugrunde lege.

    Nach der Theorie des Kolumbianers Nicolas Gomez Davila gibt es KEINE (direkte) Kausalität zwischen historischen Ereignissen.

    Einem historischen Ereignis widerfährt eine Interpretation. Also ein Konstrukt, das der jeweiligen Machtsituation entspricht.

    Hat Davila recht, so ergibt sich die Frage, ob wir es uns eigentlich noch lange leisten können, die realen Folgen des Wirkens der historischen nationalen Sozialisten 33 bis 45 aufzuarbeiten oder ob es nicht schon lange allerhöchste Zeit ist, die Folgen der Aufarbeitung von 1945 bis 1967 und ganz besonders von 1968 bis heute im Jahre 2012 aufzuarbeiten.

    Wenn ich mal eine Roman lese oder ein Geschichtsbuch über 33 bis 45 studiere, dann bin ich gelegentlich sogar ganz erschrocken und denke: „Ach, klar, entsetzlich, die tatsächlichen nationalen Sozialisten hat es ja damals AUCH gegeben.“

    Genauso gibt es über dem Atlantik ganz in der Realität eine US-Bürgerin und Unterhaltungssängerin mit italienischen Vorfahren und nicht NUR Madonna. Madonna hat einen verifizierbaren Hintergrund in der Realität.

  99. #111 Stefan Cel Mare

    „Wenn ich da so an meinen Hund denke…. wäre ich mit solchen Aussagen gaaanz vorsichtig.“

    Das ist ja das Ulkige an den Totalen Aufgeklärten. Es funktioniert und funktioniert und funktioniert: Wölfe und deren Nachkommen fressen keine Kreide. Und dann kommt plötzlich ein Stefan Cel Mare mit seinem Hund daher, der ein Stück Kreide genüßlich zermampft.

    Eigentlich ein Fall, daß hier die Inquisiton der Totalen Aufklärung sich den Hund mal vornehmen sollte. Oder das zumindest so ein Beitrag über das Freßverhalten von Hunden hier auf PI nicht durchgelassen wird.

  100. #111 Stefan Cel Mare

    „Wenn ich da so an meinen Hund denke…. wäre ich mit solchen Aussagen gaaanz vorsichtig.“

    Das ist ja das Ulkige an den Totalen Aufgeklärten. Es funktioniert und funktioniert und funktioniert: Wölfe und deren Nachkommen fressen keine Kreide. Und dann kommt plötzlich ein Stefan Cel Mare mit seinem Hund daher, der ein Stück Kreide genüßlich zermampft.

    Eigentlich ein Fall, daß hier die Inquisiton der Totalen Aufklärung sich den Hund mal vornehmen sollte. Oder das zumindest so ein Beitrag über das Freßverhalten von Hunden hier auf PI nicht durchgelassen wird.

  101. #84 abendlaender11 (12. Apr 2012 18:24)

    Es gibt Völker, die leben z.B. zyklisch, die können mit unserer Definition von Zeit, die wir willkürlich konstruiert haben, überhaupt nichts anfangen.

    Guter Punkt, das ist nämlich eine weitere „Dimension“, die es stets in der Geschichtsphilosophie zu beachten gilt. Ich nenne sie mal „Weltmodell“.

    Systematisch betrachtet lassen sich unterscheiden:

    a) linear-aufsteigende Entwicklung
    b) linear-absteigende Entwicklung
    c) ewige Stagnation
    d) zyklisches Modell
    e) non-linear aufsteigende Entwicklung
    f) non-linear absteigende Entwicklung

    a) ist das, was wir alle mit der Muttermilch aufgesogen haben. Das langsame, inkrementelle Darwinsche Evolutionsmodell.

    Die meisten von uns halten es für selbstverständlich; doch halt: vor Darwin war dieses Modell offenbar keineswegs selbstverständlich.

    b) und c) führen idR nicht zu ausformulierten Geschtsphilosophien (ansatzweise bei den Stoikern), sind aber in den tiefsten Tiefen von Volksweisheiten wie „Früher war alles besser“ oder „Es ändert sich eh nichts“ verankert.

    Das zyklische Modell findet man schon bei den Griechen.

    e) ist Hegel.
    f) sind die Maya oder der Glaube an die Göttin Kali, die Hüterin der Entropie, die auf den Untergang des Universums hinarbeitet.

    Wenn man die religiöse Komponente hinzunehmend, spielen häufig auch eschatologische Vorstellungen vom „Ende der Geschichte“ eine Rolle.

    Es ist seit langem eine These von mir, dass die Unfähigkeit der europäischen Intellektuellen, mit einem Phänomen wie dem Islam umzugehen, u.a. auf ihrem fest ins Gehirn eingebrannten linear-aufsteigenden Weltmodell basiert.

  102. #29 Holzer

    „Meinen Sie damit, dass Burkas zum Verdecken von grünen und blauen Flecken gezüchtigter Moslimas sein sollen?“

    Wenn ein Indianer sich für den Krieg rüstet und die Wangen bemalt, dann meine ich gar nichts.
    Welchen Sinn soll es machen, eine Physiognomie irgendwie ästhetisch (das war der Zusammenhang!) zu werten, die mit meinem begrenzten kulturellen Kontext in Deutschland 2012 nicht das Allergeringste zu tun hat?

  103. #115 Stefan Cel Mare

    „Es ist seit langem eine These von mir, dass die Unfähigkeit der europäischen Intellektuellen, mit einem Phänomen wie dem Islam umzugehen, u.a. auf ihrem fest ins Gehirn eingebrannten linear-aufsteigenden Weltmodell basiert.“

    Doppeldenkmäßig mitunter gepaart mit einer eskapistischen Südseeromantik, die den Edlen Wilden durchaus romantisiert, der in einer zyklischen Ordnung lebt.

    Die Religion ist auch dafür verantwortlich, daß die Zeit NICHT zyklisch betrachtet wird, z.B. die jüdische Erwartung des Messiahs.

    Ein unglaubliche Aggressivität des Westens, zumal es ja deutliche Zeichen der Abwärtsentwicklung gibt, die soziale Regression, Kinder nicht mehr erziehen zu können oder zu wollen, die geistige Regression, daß es nur noch ganz wenige Intellektuelle gibt, die der Rede von Papst Benedikt im Bundestag folgen können.

    Einer von unzähligen GAUs: Henryk Broders Vortrag über das Thema „Vorurteile“ in einer Talk-Show vor einiger Zeit und die restlichen Gäste: Ein einziger Offenbarungseid, grauenhaft. Tilt, game over.
    Wie gesagt, die erste Lektion Anthropologie, wie nimmt der Einzelne wahr, wie bewegt er sich durch seine Umwelt, jeder Volksschüler hätte das bis 1967 noch verstehen können.

  104. #115 Stefan Cel Mare

    „Es ist seit langem eine These von mir, dass die Unfähigkeit der europäischen Intellektuellen, mit einem Phänomen wie dem Islam umzugehen, u.a. auf ihrem fest ins Gehirn eingebrannten linear-aufsteigenden Weltmodell basiert.“

    Doppeldenkmäßig mitunter gepaart mit einer eskapistischen Südseeromantik, die den Edlen Wilden durchaus romantisiert, der in einer zyklischen Ordnung lebt.

    Die Religion ist auch dafür verantwortlich, daß die Zeit NICHT zyklisch betrachtet wird, z.B. die jüdische Erwartung des Messiahs.

    Ein unglaubliche Aggressivität des Westens, zumal es ja deutliche Zeichen der Abwärtsentwicklung gibt, die soziale Regression, Kinder nicht mehr erziehen zu können oder zu wollen, die geistige Regression, daß es nur noch ganz wenige Intellektuelle gibt, die der Rede von Papst Benedikt im Bundestag folgen können.

    Einer von unzähligen GAUs: Henryk Broders Vortrag über das Thema „Vorurteile“ in einer Talk-Show vor einiger Zeit und die restlichen Gäste: Ein einziger Offenbarungseid, grauenhaft. Tilt, game over.
    Wie gesagt, die erste Lektion Anthropologie, wie nimmt der Einzelne wahr, wie bewegt er sich durch seine Umwelt, jeder Volksschüler hätte das bis 1967 noch verstehen können.

  105. #112 abendlaender11 (12. Apr 2012 21:21)

    Einem historischen Ereignis widerfährt eine Interpretation. Also ein Konstrukt, das der jeweiligen Machtsituation entspricht.

    Und zwar nicht etwa ex-post (das natürlich auch), sondern unmittelbar! Beispiele dafür haben wir allein in den letzten 12 Monaten bei PI zur Genüge gehabt: Fukushima, Breivik, Lüttich, jetzt Toulouse…

  106. #118 abendlaender11 (12. Apr 2012 21:55)

    Die Religion ist auch dafür verantwortlich, daß die Zeit NICHT zyklisch betrachtet wird, z.B. die jüdische Erwartung des Messiahs.

    Yep. Eschatologie und zyklisches Weltbild gehen nicht zusammen.

  107. #96 Holzer

    „Na also wirklich… Der Islam ist die konservativste Strömung, die es gibt!!! Seit 1400 Jahren immer das Gleiche. Unabänderlich!“

    Der Mohammedaner ist konservativ. Seine Familie hat eine hohe Stellung. Kinder haben in aller Regel einen Vater und eine Mutter.

    Rechte Natziehs wie ich sind konservativ. Sie halten die Familie für unverzichtbar als Basis einer größeren Gesellschaft, eines Volkes.
    Rechte Natziehs wie ich sind konservativ und orientieren sich rückwärtsgewandt an der Demokratie in der griechischen Polis.
    Fortschrittliche EU-Anhänger sind weiter. Das „Menschen“-Recht der Frau auf Selbstverwirklichung, also Teilnahme in einem Billiglohnarbeitsplatz an der Totalen Arbeitsfront („Arbeit macht frei“) hat einen hohen Stellenwert.
    Auf Demokratie, sagen die fortschrittlichen Kräfte, haben wir keinen Ewigkeitsanspruch.
    Die konservative Familie und unter Natzieh-Verdacht stehende Familie ist nur noch eine von verschiedensten Möglichkeiten individueller Lebensentwürfe.

  108. #119 Stefan Cel Mare

    „Beispiele dafür haben wir allein in den letzten 12 Monaten bei PI zur Genüge gehabt: Fukushima, Breivik, Lüttich, jetzt Toulouse…“

    Wenn außerhalb der Matrix aber gerade kein Geschichtsrohmaterial vorhanden ist, dann beliefert sich die Matrix selber mit Geschichte.

    Z.B. sind die Norddeutschen Karnevalsmuffel. Also bezahlt die Matrix Mitarbeiterinnen dafür, in den Kieler Landtag einzudringen, um den Abgeordneten die Krawatten abzuschneiden. Nun kommen die Kameramänner der Matrix und filmen das Ereignis.
    Siehe da: Der Karneval bahnt sich seinen Weg bis in den hohen Norden.

    Siehe auch außerhalb der Matrix den mäßigen Auftritt von PRO in Köln. Die Versammlung von PRO sieht aus, als hätte man irgendwelche langweiligen Kunden von KARSTADT vor Augen.
    Also werden von der Matrix Laurel and Hardy gebrieft, in echte Natziehmonturen gesteckt und den PRO-Leuten beigemengt. Noch ein paar Kameraleute und Schuß, das History-Produkt ist im Kasten.
    So wird Geschichte professionell produziert.

  109. Wann ist man eigentlich „total aufgeklärt“?

    Wenn man es ablehnt, in wissenschaftliche Erklärungen oder in natürliche Abläufe das Wirken einer höheren Macht einzubeziehen?

    Der Popanz der hier um die sog. „totale Aufklärung“ veranstaltet wird, ist doch i. w. nur dazu da, den Glauben, begründeten Bemühungen um Wissen gleichzustellen. Bzw. ihn noch darüber zu stellen.

    Was hier an Erkenntnistheorie herumgeistert wird doch in viel dezidierterer Form in den ideologiefreien Einzelwissenschaften selbst und auch in der Metatheorie dazu, der Wissenschaftstheorie, thematisiert.

    Die Mathematik hat längst bewiesen, dass selbst in formalen Systemen nicht alles beweisbar ist.
    Und die Physik hat längst intersubjektiv nachprüfbar ihre epistemologischen Grundlagen auf der fundamentalen Ebene der Naturbetrachtung revidieren müssen.
    Welche Physik die Maori betreiben würden, weiß ich jetzt freilich nicht.
    Und das Treiben der Medien, der Politiker und der Gutmenschen folgt viel profaneren Gestzmäßigkeiten und Beweggründen als denen, als total aufgeklärt zu gelten.

  110. #123 ingres

    „Wann ist man eigentlich “total aufgeklärt”?

    Wenn man es ablehnt, in wissenschaftliche Erklärungen oder in natürliche Abläufe das Wirken einer höheren Macht einzubeziehen?“

    Nein. Quatsch.

    Wenn man überall das religiöse Dogma verkündet, das Ganze (die Wirlichkeit) wird entweder bereits vollständig durch die Summe aller „harten“ Wissenschaften erklärt oder es wird den harten Wissenschaften in absehbarer Zeit gelingen, das Ganze (die Wirklichkeit) über die harten Wissenschaften zu erfassen.

    Die Totale Aufklärung ist eine Beleidigung eines jeden seriösen Wissenschaftlers und ist mit der Aufklärung nicht vereinbar.
    Man kann z.B. auch nicht gleichzeitig Total aufgeklärt sein und Agnostiker.

  111. 36 Abendlaender11

    „Nicolas Sarkozy: “Die Burka ist kein religiöses Zeichen, sondern ein Zeichen der Unterwerfung. Sie ist in Frankreich nicht willkommen”!“

    In anbetracht der Tatsachen, dass

    a) Sarkozy die politische Macht fehlt, aus diesen Schluessen die notwendigen Taten zu erzwingen,

    b) bald die Uebernahme des frz. Staates ansteht und dann eine Abrechnung mit solchen Aeusserungfen erfolgen wird,

    halte ich das o.a. Statement Sarkozys noch fuer recht couragiert.

Comments are closed.