Laut Weltverfolgungsindex 2013 wird es für Christen in vielen arabischen Länder und in Subsahara-Afrika immer gefährlicher. Auf Besitz einer Bibel steht in Nordkorea gar die Todesstrafe. (Fortsetzung in der WELT!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. Von der Taqiyyah(3:28, 16:106)-visage Aiman Mazyek hört man zu der Christenverfolgung durch Muslime nur Schwiegen!

    „… Ein frommer Muslim sucht aktiv shirk (polytheism, e.g. Q. 5:73 Trinity of Christians) ZU ENTFERNEN mit all seiner Kapazität!

    d.h. Q. 9:29, wenn verweigen die jizyah zu bezahlen (Schuztsteur), dann „Tötet die Ungläubigen (mushrikun) wo immer ihr sie findet“ 9:5

  2. Was war denn hier los ???

    Vor ca. 5 Minuten habe ich gelesen, dass der Kommentarbereich zu diesem Thema geschlossen ist ? :mrgreen:

    Hat noch jemand aus der PI-Gemeinde diese Mitteilung erhalten ??

    Zum Thema:

    Ich bin wirklich frustriert. Mayzek & Konsorten können bei uns Forderungen stellen bis zum geht nicht mehr….

    Mayzek und Freunde vergessen, dass sie in einem mehrheitlich (noch) christlichen Land leben. Und uns anzupassen haben und nicht umgekehrt.

    Ich habe von solchen Individueen einfach nur noch „die Schnauze voll“,

    Und an @ PI. Falls das etwas heftig war, könnt ihr mich moderieren.

  3. Das diesbezüglich laute Schweigen unserer Politiker, vor allen Dingen der Grünen, drückt die Angst davor aus, dass die Menschen erkennen könnten, dass diese Gewalt im Islam selbst begründet ist. Und die Folgen dieser Einsicht wollen sie sich nicht einmal ausmalen. Denn Schuld daran sind sie selbst.

    OT:
    Ich schaue mir gerade, ganz legal, „Vlad – der Pfähler“ an. Bin erst bei der 20. Minute und fühle mich dabei PI-wohl.
    http://www.myvideo.ch/watch/8625736

    Ansonsten ist PI im Moment extrem schlecht erreichbar. Das mit dem geschlossenen Kommentarbereich hatte ich auch. Aber darüber mache ich mir weniger Sorgen. Die Erreichbarkeit leidet zur Zeit.

    Noch was zu den Filmen. Hier sind reichlich (Kreuz-)Ritterfilme, die ich nicht kenne. Ob da auch etwas historisch korrektes dabei ist?
    http://www.myvideo.ch/Filme/Action

  4. „Islam-Terror bedroht Christen weltweit!“

    Und diese politisch inkorrekte Feststellung in einem Bericht in Welt-Online und nicht exklusiv bei PI!

    Kann nicht sein! Der Zentralrat der Muslime hat doch gerade erst gefordert, dass Kritik am Islam unter Strafe gestellt werden soll! Und Tatsachen über den Islam zu verbreiten ist doch nach Ansicht des Tayyiqqa-Obermeister Aiman Mazyek ein schweres Verbrechen, da es religiöser Rassismus sei!

    Müssen sich die Redakteure von Welt-Online sich jetzt einen Panikraum zulegen? Kann man Panikräume von der Steuer absetzen? Ist für Islamkritik eher das Zu-tode-peitschen oder das Zu-tode-steinigen vorgesehen? Darf man Islamkritiker auch schariagemäß Köpfen? Und wann wird endlich die Forderung von Aiman Mazyek erfüllt und das Grundgesetz durch die Scharia ersetzt?

    Fragen über Fragen! 🙂

  5. Wer wird denn so hart mit den Bündnis-Partnern im Kampf gegen die Schwulen umgehen? Die halten doch auch nur die Moral hoch und bekämpfen das Unnatürlich.

  6. Ich empfehle allen, unbedingt den Bericht zu Katar zu lesen. Dann können die Muslime in München auch nicht behaupten, sie hätten in Deutschland nichts mit der weltweiten Christenverfolgung zu tun, wenn sie sich von diesen Staaten finanzieren lassen.

  7. Übrigens finde ich interessant, dass nun die Türkei komplett heraus gefallen ist, weil sie sonst immer in guter Position auf dem Index vertreten war.

  8. #4 Pazifaust (08. Jan 2013 21:44)

    Mord und Todschlag gegenüber Menschen mit einem anderen Glauben ist zentraler Bestandteil des Islams.

    Rotgrüne Realitätsverweigerer blenden das ideologisch bedingt aus. Ihnen geht weltweiter Mord an Christen am Hinterteil vorbei! Das Interessiert unsere rotgrünen Gutmenschen einfach nicht wenn Moslems Christen tausendfach umbringen, Kirchen in die Luft sprengen oder wie kürzlich geschehen friedliche Weihnachtsmessen in Bludbäder verwandeln!

    Interessant wird es für unsere rotgrünen Islambefürworterer erst werden, wenn die Moslems die Tötungsbefehle gegen Atheisten vollstrecken. So steht wörtlich im Koran: „Die, die ohne Glauben sind, tötet sie!“

    Mal schauen wenn die Moslems anfangen unsere rotgrünen Atheisten tot zu machen und als „unwertes Leben“ bezeichnen, ob dann die strotzdummen Gutmenschen umdenken?

    Man darf die Hoffnung nicht aufgeben!

  9. @ #5 Powerboy

    „…Kann nicht sein! Der Zentralrat der Muslime hat doch gerade erst gefordert, dass Kritik am Islam unter Strafe gestellt werden soll!“

    … und lt. OIC, demnächst steht Islamkritik vor einem internationalen Gericht

    UPDATE 5: Januar 7, 2013 (source) from Sheik Yer’Mami … The issue to be discussed today by the wisemen is how „16/18″ will be implemented. We will discuss THE SANCTIONS FROM THE VIEW OF INTERNATIONAL LAW…what would happen when arrogant(?) cartoons get drawn or a movie gets shot,“ Ihsanoglu said. …

    http://schnellmann.org/hr-resolution-16-18-criminalisation-of-criticism-of-islam.html

  10. Auf SRF 1/1HD(Schweizer Radio und Fernsehen) jetzt ab 22:20 Uhr:

    Islamismus oder Demokratie?.

    Die Selbstverbrennung eines Gemüsehändlers in Tunesien löste im arabischen Raum eine Welle von Freiheitskämpfen aus. Der Arabische Frühling sorgte für Euphorie, aber auch für Ängste vor dem radikalen Islam. Im „Club“ zieht Karin Frei mit Experten eine Bilanz: Wer sind Gewinner und Verlierer des Freiheitskampfes? Muss es die Menschen in der Schweiz beunruhigen, ob Demokratie oder Gottesstaat obsiegt? Und – wie kann Demokratie gelernt werden? – Amor Ben Hamida, Autor, tunesisch-schweizerischer Doppelbürger – Saïda Keller-Messahli, Präsidentin Forum für einen fortschrittlichen Islam – Elham Manea, Politologin, Autorin, Schweizerin und Jemenitin – Sibylle Stamm, Politologin und Beraterin bei Swisspeace – Pascal Weber, SRF-Korrespondent Nahost.

    Meines Wissens kein expliziter Islamkritiker dabei.

    Also wer Nerven hat…

  11. @ #5 Powerboy

    Nebenbei:

    „… Alle Kafirs (Ungläubige)sind total unqualifiziert ( wie Herr Stürzenberger 🙂 ) Islam zu kritisieren“

    (sie verstehen alles falsch, aus dem Kontext/Zusammenhang gerissen)

    Islamic College Degree Needed to Criticise Islam!

    vs.

    Der Sadist Allah (6:70, 10:4) muss besoffen gewesen sein, als der diese Verse entwarf:

    (natürlich für Anfänger) Der Quran ist “einfach zu verstehen” (44:58, 54:22, 54:32, 54:40 “keine Zweifel” 2:2 in ihm 32:2, 3 “…which there is no doubt”

  12. #16 RDX (08. Jan 2013 22:35)

    #15 yam850
    Alle drei “Muslime” sind akzeptabel. Sie müssen diesen eine Chance geben.

    Einverstanden, bis jetzt ist das Gespräch „informativ“.

  13. #3 HaGanah (08. Jan 2013 21:34)

    Ein (!) Bundestagsabgeordneter hat den Terror gegen Christen thematisiert:

    Volker Kauder:

    „Die Verfolgung und Bedrängung von Abermillionen von Christen in vielen Teilen der Welt ist nach wie vor alarmierend. In Afrika nimmt sie sogar noch zu. Die deutsche Politik muss sich des Schicksals der wegen ihres Glaubens Verfolgten und Bedrängten unvermindert annehmen. Gerade die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird wachsam bleiben und helfen, wo sie dies tun kann. Wir stehen zu unseren Glaubensbrüdern und -schwestern. Mit den Kirchen in Deutschland ziehen wir hier an einem Strang.
    ——————
    Welche Fraktion? Welche Kirche? Welcher Strang? – Oder geschieht das alles höchst effizient im Geheimen?

  14. Auf SRF 1/1HD (Schweizer Radio und Fernsehen) jetzt ab 22:20 Uhr:
    Islamismus oder Demokratie?.

    Bis jetzt lohnenswert und informativ.

  15. #20 yam850

    Von mir aus können nur Saïda Keller-Messahli, Elham Manea und Amor Ben Hamida diskutieren. Die anderen drei haben leider zu wenig den Durchblick.

    Interessant wie es nun klare Hinweise gibt, dass Katar Ennahda wesentlich finanziert hat.

    Frau Stamm ärgerlich, die nach Jahrzehnten der Herrschaft der Sozialisten dem Kapitalismus die Schuld gibt.

    Für Tunesien können wir wahrscheinlich wirklich optimistischer sein, während in Ägypten der arabische Winter droht.

  16. #20 yam850 (08. Jan 2013 23:00)

    Auf SRF 1/1HD (Schweizer Radio und Fernsehen) jetzt ab 22:20 Uhr:
    Islamismus oder Demokratie?.

    Bis jetzt lohnenswert und informativ.
    ————————————
    Unserem Staatsfernsehen wird das aber gar nicht schmecken. Siedeln wir doch allesamt nicht mehr im „Tal der Ahnungslosen“ und haben eine Schüssel auf dem Dach und alle Tassen im Schrank!

  17. Betreffend SRF 1 Islamismus oder Demokratie?

    Zufriedenstellende Moderation von Frau Frei.

    Aber ich hab so ein Bauchgefühl, dass die Gefahr des Islamismus von allen Beteiligten eher unterschätzt oder kleingeredet wird und zwar weil er mit Gewalt operiert und Geldmittel hat und so viel bewirken kann vor allem wenn die wirtschaftliche Lage so bedenklich ist.

    Diese Kreise können dann auch das anti westliche Feindbild aufbauen, indem sie die Schuld der wirtschaftlichen Lage dem Westen und dem Kapitalismus zuschieben können. Dabei werden sie ja dann von unseren Sozen aktiv unterstützt.

  18. Kein Grund zur Sorge.

    Die WELT spricht doch nur von „Islamistische Offensive“.

    Wie wir alle wissen, hat „Islamismus“ überhaupt nichts mit „Islam“ zu tun.

    Also ist alles in Butter.

    Habe gestern auch zufällig ein Radiointerview mit einem Menschen von „Open Dooors“ gehört.
    Für mich sowas von relativierend und weichgespült, einfach zum kotzen.

  19. Wenn Christen in Deutschland eine Lobby hätten wäre das auch ein Thema. Aber wenn irgendwo am Ende der Welt Delphine abgeschlachtet werden dann interessiert man sich dafür.

    Arme Christen…

  20. Der Vorsitzende der Beobachtungsstelle für Religionsfreiheit in Rom, der Soziologe Massimo Introvigne, sagte jetzt in einem Interview mit Radio Vatikan, dass im vergangenen Jahr 105.000 Christen wegen ihres Glaubens getötet wurden. Das heiße: „Alle fünf Minuten stirbt ein Christ. Das ist wirklich extrem erschreckend.“ Introvigne bezieht sich auf eine Statistik des US-amerikanischen Studienzentrums für Weltweite Christenheit (South Hamilton/Massachusetts).

    Christliche Hilfswerke und Menschenrechtler in Deutschland halten die von dem Soziologen genannte Zahl für überhöht. „Sogenannte ‚Schätzungen‘ von 100.000 Christen, die angeblich pro Jahr getötet würden, weil sie Christen sind, liegen um mehrere Größenordnungen zu hoch – selbst dann, wenn der Begriff Märtyrer maximal weit gefasst wird“, erklärte der Referent für Religionsfreiheit der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), Max Klingberg (Frankfurt am Main), auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

    Es wird nicht bestritten, daß diese 100.000 Christen getötet wurden, sie könnten aber auch bei Raubüberfällen oder unübersichtlichen Bürgerkriegssituationen um Leben gekommen sein!

    http://www.idea.de/detail/newsticker.html?tx_newsticker_pi1%5Bid%5D=20954

  21. 100 Mio. verfolgte, vertriebene, vergewaltigte, hunderttausende ermordeter und vernichteter Christen!!!

    Reaktion unserer linken Medien: SCHWEIGEN
    Reaktion unserer linken NGOs: SCHWEIGEN
    Reaktion unserer Kanzlerin: SCHWEIGEN
    Reaktion unseres Außenministers: SCHWEIGEN
    Reaktion unsere Entwicklungsministers: Schweigen

    Reaktion unserer politisch korrekten Kirchenfürsten aus steuerrechtlichen Gnaden: SCHWEIGEN

    Es dröhnen einem die Ohren bei all dem politischen korrekten und feigen SCHWEIGEN!

Comments are closed.