Der Leichengeruch der sterbenden christlich-abendländischen Kultur zieht barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt an. „Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt. Manche Beobachter erwarten den großen Knall noch in diesem Sommer.“ (Ein Artikel von Edgar Gärtner bei ef!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Auch für Frankreich stellt sich nicht die Frage, ob es „knallt“, sondern lediglich wann es zu Unruhen, also schwerem Landfriedensbruch kommt.
    Die Fronten für diese Unruhen stehen leider schon heute fest: Muslime gegen Christen (und Atheisten und sonstige Ungläubige).

    Die abendländische Gesellschaft hat es auch in Frankreich verpasst, gemässigte Muslime auf ihre Seite zu holen. Dafür braucht es allerdings eine kulturelle, innere Stärke. Diese fehlt auch in Frankreich. Das abendländische Gesellschaftsmodell besteht aus geister Leere und Konsum und beruflichem Erfolg. Dies ist kein Muster, dass die Zeitgeschichte je auf Dauer für das Überleben zugelassen hat.

    Die positive Aufbruchstimmung muss also in der abendländischen Gesellschaft erwachsen. Dafür braucht es kein „Bashing“, also geistiges Niederknüppeln der eigenen Kultur, wie dies leider auch bei PI geschieht.

    Es braucht viele eigene Kinder und eine neue Zuversicht die Zukunft zu meistern!

  2. „Manche Beobachter erwarten den großen Knall noch in diesem Sommer.”
    Je früher es zum Eklat kommt, desto besser. Dann sind die Schäden noch eher beherrschbar.

  3. ich glaub mittlerweile nicht mehr an den grossen knall. kan mir gut denken, dass alles einfach so weitergeht wie bisher und dass die europæischen systeme einfach von der bildflæche verschwinden. die werden dann schrittweise durch die sharia ersetzt. weltherrschaft wird der islam aber nie erreichen. dazu ist fortschritt erforderlich

  4. Leider muß es knallen, nur so wird für die abendländischen Gesellschaft der vorgegaukelte Multikulti-Wahnsinn relativiert bzw. aufgezeigt. Ich halte trotzdem die Franzosen für handlungsschneller als die deutschsprachige Gesellschaft. Wenn ich auf Indymedia Artikel lese, dann denke ich mir, wie kann man so enthirnt argumentieren und v.a. der Schreibstil ist „voll Nazi“. Aber anscheinend braucht es einen weiteren Urknall, damit alles wieder ins Lot kommt.

  5. Wer weiß, vielleicht hatte ein gewisser Gerald Celente nicht so unrecht mit seiner Prognose !?!

  6. Ich glaube auch nicht, dass der große Knall kommt. Der Frosch wird ganz langsam gekocht, wenn er’s merkt, kann er schon nichts mehr ausrichten.
    Es gibt zu viele Deutsche, die sich gar nicht im Klaren darüber sind, dass es etwas zu verteidigen gibt.
    Das ist gar nicht mal in erster Linie die kulturelle Identität, es sind ganz einfach die freiheitliche, aufgeklärte Grundordnung und ein im Grunde gutes Grundgesetz, das es zu schützen lohnenswert wäre.

    Vielleicht haben wir alle ja auch gar nicht Recht?
    Vielleicht wird sich alles zum Guten wenden. Die Leistungsbereitschaft der Jugendlichen wird steigen, die demokratischen Werte unserer Gesellschaft werden auf bestimmte Einwanderer abfärben, die „Segregation“ wird überwunden durch Bundesprogramme (siehe Patenschaftsprogramm des Einwanderungsminesteriums). Die Mohammedaner in Deutschland werden alle gemäßigt, weil sie nichts verteitigen müssen, sie bekommen ihre Moscheen und ihren Staatsvertrag. Deshalb beruhigt sich alles wieder. Im Moment ist es ein bisschen schwierig, aber das renkt sich alles wieder ein.

    Wir werden sehen, die Furcht vor Überfremdung ist nur Schwarzmalerei. Die Politiker wissen schon, was sie tun.
    (natürlich alles Ironie)

  7. weis jemand mehr über das Gedicht aus der TAZ zum Anlass der Geburt des Royal-Prinzen? Ein überaus geschmackloses Gedicht in dem das Kind jetzt schon gewarnt wird mit einem Merzedes durch Paris zu fahren.

  8. Das alte Rom verrottete auf die gleiche Weise vor sich hin.Als die Deppen es merkten, war es zu spät.Erinnerungen an die Zukunft.

  9. Frankreich oder GB werden in Europa als erstes brennen! Mit der Gefahr des übergreifens auf die Nachbarländer!!

    Eine weitere Übersetzung eines Fjordman Essays der es wert gewesen wäre, früher übersetzt zu werden. Hier Thematisiert Fjordman zum ersten Mal die trotz aller Kulturellen Unterschiede zwischen Hispaniern und Moslems, großen Ähnlichkeiten des Verhaltens der Migranten bei beiden Einwanderungsströmen.

    Fjordman: Ein weiteres Amerikanisches Zeitalter oder ein weiterer amerikanischer Bürgerkrieg?

    hier alle bisher übersetzten Esays

    Fjordman Index – Register aller Deutschen Übersetzungen

  10. Knallen wird es auf jeden Fall, das ist so gewiss wie das Amen in der Kirche. Die Frage ist, wann. Diesen Sommer ist vielleicht noch etwas zu früh, aber die Zeit dürfte um die Jahreswende 2013/14 reif dafür sein, dass nicht nur hunderte, sondern tausende von Autos abgefackelt und Häuser angezündet werden. Wohl bekomm`s. Der Auslöser für islamistische Unruhen dürfte Frankreich sein, denn dieser Staat hat die meisten dieser Spezies und Kostgänger willkommen geheissen. Jetzt geht es ans ausfressen der eingebrockten, bös gesalzenen Suppe und dürfte alsdann auf andere Länder überschwappen.

  11. @1 coj ,

    Sie heben völlig Recht. Was man im eigenen Umfeld tun kann, wie man zu einem Stimmungswandel beitragen kann, muss man sich wirklich überlegen und dann auch umsetzen.

    Wir können nicht auf den Weihnachtsmann warten und wir können auch nicht immer vom „dummen Michel“ reden, sondern sollten Selbstbewusstsein und auch Stolz verbreiten.

    Zusammenhalt in der Familie und in der engeren Umgebung ist nicht nur befriedigend sondern auch Teil der politischen Arbeit, die zu leisten ist, wenn wir, wie auch immer, überleben wollen.

    Doomsday ist zwar mein zweiter Name, aber nach außen versuche ich eher Zuversicht zu verbreiten.(Na ,hier im Kommentarkästchen klappt das nicht so, da kippe ich ja literweise schwarze Tinte aus. LOL )

    @3 The holy kuffar ,

    ebenfalls Zustimmung. Die Knalltheorie ist nicht ungefährlich.Bislang hat es, was die islamisch verursachten „Knallereien“ angeht, jedesmal mehr Islam als Antwort des Regimes gegeben.Und auf den Knall zu warten, der wie durch Zauber Hirn und Organisationsstrukturen liefern soll, ist keine Option.

    Ganz penetrant verlinke ich hier noch mal das Referat von Alex Kurtagic. Das mache ich so lange, bis alle es auswendig können – also ansehen! Es geht darin genau um dieses Warten auf den großen Knall und liefert wirklich hochinteressante Gedanken .

    http://www.youtube.com/watch?v=O–TKIBPTog

    Das Feine bei YouTube videos ist ja, dass man sie zurückspulen kann, wenn man mal nen Satz nicht verstanden hat.Wer in der Schule im Englischunterricht besser als „ungenügend“ hatte, hat keine Ausrede.

    Konnte mir gerade noch verkneifen in Fettdruck zu grölen. LOL Muss das Wetter sein.

  12. Ich halte trotzdem die Franzosen für handlungsschneller als die deutschsprachige Gesellschaft.

    Was möglicherweise daran liegt, dass Du besser deutsch als französisch kannst. Denn siehe da:

    Wenn ich auf Indymedia Artikel lese…

    Fast alle Europäer denken: Es ist überall schlimm, aber bei uns ist es am schlimmsten . Kein Volk ist so doof wie das unsrige.

    Damit muss man aufhören, das ist selbstquälerisch.

    Es wird mit Sicherheit immer wieder „knallen“, aber ob es EINEN großen Knall gibt, halte ich auch für fraglich.

    Ich hoffe sehr, dass es damit noch dauert, denn unsere Leute sind noch nicht in der Lage, Freund und Feind auseinanderzuhalten, und haben damit einen Riesennachteil. Die andere Seite kann es.

  13. @11 Andre ,

    ja, es ist abzusehen und an meinen Beitrag oben anknüpfend möchte ich sagen, dass man wirklich sehr konkret darüber nachdenken sollte, wie man sich in der Familie oder Nachbarschaft darauf vorbereitet. Ich denke da nicht an Großes Sachen, sondern daran wie man Anonymität aufbricht, Vertrauen schafft oder wo man Verantwortung übernehmen kann und dergleichen.

    Es ist überraschend, wenn man mitbekommt, wie viele Leute sich bereits Sorgen machen und nur Schweigen, weil sie glauben sie allein würden so denken.Wenn man ohne den Volkstribun rauszukehren so ganz ungezwungen hier und da die Probleme anspricht , bekommt man verblüffend oft positive Rückmeldung. Die total Hirngewaschenen kann man links liegen lassen. Man merkt das schnell.

    Was die offen politische Kraft angeht, da sehe ich auf unserer Seite nicht so viele Erfolgschancen aber im Kleinen liegt auch Stärke und viele kleine Inseln des Gesunden Menschenverstandes können irgendwann zusammen wachsen.

    Nicht jeder kann sich öffentlich exponieren oder eignet sich dazu – so ist das halt.

  14. #15 JeanJean (24. Jul 2013 13:10)

    Es wird nicht der grosse Knall sein. Sondern ein kleines, scheinbar irrelevantes Ereignis. Die eine Bereicherung zuviel, die das Fass zum Überlaufen bringt.

    Die Chaostheorie würde von dem Flügelschlag eines Schmetterlings reden.

  15. In Nordamerika ,Mittelamerika oder Südafrika gibt es sogenannte “ Gated Communitys “ Das sind Wohnsiedlungen mit Zaun drum herum ,Wachdienst und Zugangskontrolle ! Dort igelt sich die gehobene Mittelschicht ein um sich vor dem oben beschriebenen Mob zu schützen ! Auch n Paris gibt es so etwas .Wer „Villa Montmorency “ googelt ,kann sich das ansehen !

  16. #18 Wilhelmine (24. Jul 2013 13:33)

    Sowie man Mohammedaner im Land hat, entpackt sich sofort die komplette Schaddatei islam.exe

  17. #14 Harry A.

    Lieber jetzt der große Knall, als später. Wer Freund und Feind ist, dies wird in einem Crash-Kurs notgedrungen erlernt.Es stimmt, man ist selbstquälerisch, aber hör dich doch nur bei Arbeitskollegen, Nachbarn usw. um, viele denken, das was das Staatsfernsehen einschließlich Hartz-TV bringt, die reine unverfälschte Wahrheit ist. Vielleicht denken sie es nicht, sondern lügen, weil man nicht aus der Reihe tanzen will. Also Geschichte wiederholt sich. Unsere Gesellschaft wurde systematisch verblödet. Erinnere dich doch selbst an deine Schulzeit, wie Manipulation an der Tagesordnung war.

  18. Historisch gesehen gingen die meisten politischen Reaktionen auf sozialpolitische Misstände von FR aus, wenn man zB die Kreuzzüge, die Hugonottenflucht, Französische Revolution, Napoleon betrachtet. Die Franzosen gehen eben schneller auf die Straße als die eher lethargischen Deutschen.

    In FR ist das Islamproblem gegenwärtig noch zugespizter als in DE. Andererseits gibt es aber auch eine selbstbewusste Rechte die sich für die Interessen der „français de souche“, der Einheimischen, einsetzt. Der unter Marine Le Pen modernisierte „Front National“ erlebt gerade einen unglaublichen Auftrieb, was in DE undenkbar wäre. So sind Knall UND Gegenknall in FR nur noch eine Frage der Zeit.

  19. Die abendländische Gesellschaft hat es auch in Frankreich verpasst, gemässigte Muslime auf ihre Seite zu holen.

    Ich habe einige, wenige Türken in meinem Bekanntenkreis. Die sind nur auf dem Papier Moslem und sagen offen, viele der in Deutschland lebenden Türken Abschaum sind, bei denen die Türkei froh ist, sie los zu sein.

    Aber eins wirst Du nicht erleben. Dass die sich, wenn es knallt, offen auf unsere Seite stellen. Die bleiben im besten Fall passiv bzw. suchen das Weite.

    Es gab in der Geschichte (Konstantinopel, Kreuzzüge, Türkenkriege in Europa) schon immer christliche Verräter, die für die Moslems arbeiteten.

    Aber wie viele Moslems wechselten auf die Seite bedrängter Christen?

  20. 27.03.2006 in Hamburg-Harburg:

    Durch einen Tornado stürzten zwei Baukräne um, es gab Tote und einen mehrstündigen Stromausfall mit allen seinen Folgen: Der spärliche Lendenschurz der Zivilisation war im Handumdrehen weggezogen.

    Die Polizei konnte über mehrere Stunden hinweg nur noch die höchstpriorisierten Einsätze wahrnehmen, und diese auch nur mit einem, selten zwei Streifenwagen, anstatt mehreren.

    Die den betroffenen Stadtteil Harburg besiedelnden Banden junger, krimineller Männer aus dem islamischen Kulturkreis (Polizeijarogn: „Südländer“) „hatten dies sehr schnell spitzgekriegt“.

    Laut dem obersten Polizeiführer herrschten in jener Nacht „PLÜNDERUNGSARTIGE ZUSTÄNDE“ und weiter:
    „Wäre es nicht hell geworden, hätten wir den Deckel nicht mehr draufgekriegt.“

    ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

    Diese Lageeinschätzung war und ist in den Systemmedien natürlich nicht zu finden.

    Die Wahrheit war (wie immer) politisch nicht korrekt…

  21. Es wird nicht viel in Frankreich passieren. Die grenzenlose Freiheit
    innerhalb der extra dafür geschaffenen EU ermöglicht ein Ausweichen
    in Nachbarländer. Es ist wie bei einer bösartigen und zu spät erkannten
    Krebserkrankung: Erst wenn der Krebs anfängt zu streuen und sich
    der lebenswichtigen Organe des Körpers aneignet kommt das finale Ende. Und dieses wird kommen. Nur Osteuropa könnte noch ein
    Bollwerk darstellen.

  22. War doch von höchster politischer Stelle so gewollt – hüben wie drüben. Die „Grande Nation“ wollte bevölkerungspolitisch gegenüber den „Boches“ nicht ins Hintertreffen geraten.

    Jacques Attali hat auf Arte in der Doku „Die Welt von morgen: Eine kurze Geschichte der Zukunft“ – offenbar mit Genugtuung – festgestellt, dass Frankreich und die Türkei in Zukunft zu den wachsenden, Deutschland, Russland und Japan dagegen zu den schrumpfenden Populationen gehören werde.

  23. Ich denke, dieses Gebräu bis dato relativ ruhig zu halten, ist in Frankreich wie in Deutschland relativ einfach zu benennen: Geld.
    Mit großzügigen Sozialleistungen vermag man (noch) weitere Eskalationen zu verhindern, nur bekommen die Sozialleistungen irgendwann den Charakter von Schutzgeld-Zahlungen – und ich gehe soweit zu behaupten, dass die „Grossfamilien“ in Berlin, Essen und Bremen das Maximum an finanziellen Leistungen erhalten, um den Frieden zu bewahren.
    Werden die Sozialleistungs-Empfänger aus dem multikulturellen Gebräu noch von linken Agitatoren als Fußvolk missbraucht und aufgewiegelt – das in Verbindung mit immer absurderen Forderungen an den Sozialstaat (die irgendwann kaum noch finanzierbar sind) lässt in der Tat irgendwann den Kessel explodieren.

  24. #5 Mediendiktatur   (24. Jul 2013 11:57)
    Ich halte trotzdem die Franzosen für handlungsschneller als die deutschsprachige Gesellschaft.

    #25 ridgleylisp   (24. Jul 2013 14:54)  
    Historisch gesehen Die Franzosen gehen eben schneller auf die Straße als die eher lethargischen Deutschen.

    *************
    In Frankreich wird es bestimmt knallen! Was sich der Innenminister leistet, geht auf keine Kuhhaut mehr!

    Auf „Riposte Laïque“ spricht man die Dinge direkt an: „Et si nous déclarions la guerre au lieu de subir celle des adeptes de la charia?“ (Und (was,) wenn wir den Krieg erklärten, anstatt denjenigen der Anhänger der Scharia zu erleiden / hinzunehmen?)

    http://ripostelaique.com/et-si-nous-declarions-la-guerre-au-lieu-de-subir-celle-des-adeptes-de-la-charia.html

    Für die Ferienstimmung nicht gerade förderlich…

  25. In Frankreich kann man gut beobachten, was ca. 2 Jahre später in Deutschland laufen wird.

  26. #34 Prussia   (24. Jul 2013 16:31)
     
    Über 250 Personen lieferten sich im Pariser Vorort Trappes Straßenkämpfe mit der Polizei

    *************

    Die Vollverschleierte und ihr Ehemann sollen Konvertiten sein, sie bereits mehrfach wegen des gleiches Deliktes gebüsst… Irgendjemand zahlt offenbar die Bussen.

    Der Tanz hat begonnen! Die Herausfordung ist eindeutig: Scharia oder frz. Republik.

  27. #33 Das_Sanfte_Lamm   (24. Jul 2013 16:25)
     
    Mit großzügigen Sozialleistungen vermag man (noch) weitere Eskalationen zu verhindern

    ***************
    Da bin ich aber für Frankreich nicht so optimistisch.

    Wie der Innenminister seine eigene Polizei im Stich lässt, ist schon kaum mehr nachvollziehbar! Dafür rennt er von einer Moschee zur anderen und singt das hohe Lied des friedfertigen Euro-Islam, der weit weg vom Radikalismus einiger weniger gut integrierter „Jugendlicher“ sein soll… Niemand glaubt ihm mehr, denn seine Taqiyya ist halt weniger geschliffen als die spitze Zunge der Brüder Tariq oder Hani Ramadan.

    http://ripostelaique.com/valls-abandonne-ses-hommes-face-a-loffensive-du-voile-integral.html

    http://ripostelaique.com/valls-ose-parler-de-la-violence-de-la-societe-francaise-sans-evoquer-les-agressions-musulmanes.html

  28. #31 Hammelpilaw   (24. Jul 2013 16:18)
     
    Jacques Attali

    *************
    Das ist ein ganz schräger Vogel! War schon Berater von François Mitterrand. Bewegt sich in den „höheren Sphären“, wohl auch hinter verschlossenen Türen… Er ist „président von PlaNet Finance“ – was die wohl machen? Wirbt oft für ein „gouvernement mondial“ (Weltregierung), da man die Probleme anders nicht mehr in den Griff bekomme…

    http://www.france24.com/fr/20130613-jacques-attali-urgences-francaises-hollande-gouvernement-ayrault-crise

    Sehr pessimistisch äussert er sich über die wirtschaftliche Situation in Frankreich, ohne natürlich die Schwachstelle bei der massiven Einwanderung zu orten…

    http://www.agoravox.fr/tribune-libre/article/decryptage-urgences-francaises-de-137960

  29. OT

    Jetzt wird es aber ganz heiss in Kairo:

    Auf einem ägyptischen Internetportal (Youm7) soll der Plan der Muslimbrüder für die nächste Grossaktion angekündigt worden sein: wie vor 60 Jahren soll in Kairo ein Grossbrand ausbrechen: verschiedene, strategisch und politisch wichtige Gebäude sind im Visier. Um das Chaos noch auszudehnen, werden junge Brüder, in die Uniformen der Armee gekleidet, in die Menge schiessen – so soll der Ruf der Armee sabotiert werden. Schöne Aussichten!

    http://ripostelaique.com/le-plan-des-freres-musulmans-faire-bruler-le-caire-pour-reinstaller-morsi.html

  30. Ich glaube auch nicht das es den großes Knall geben wird. Die Allgemeinheit wird sich an die Straßenbrutalität der Islamisten ebenso gewöhnen wie an die Verkehrstoten jedes Jahr.
    Schlimmer noch, diese Taten werden von der Presse im Allgemeinen nicht thematisiert bzw. es wird kein Zusammenhang hergestellt, man will oder darf nicht.
    „Experten“ klammern sich an soziale Ursachen und sehen nicht wie der politische Islam Einfluß auf die Gewaltbereitschaft der islamischen Triebtäter und Kopftottreter nimmt. Warum lassen muslimische Jugendlichen ihren „Sozialfrust“ nur an Ungläubige aus ? Warum wird nie eine verschleierte Frau Opfer deren bestialischen Gewalttaten ?

  31. Wird die Lage unerträglich, wird ein Ablenkungsmanöver gestartet.
    Z.B. wird eine Äußerung erfunden, um Täter als Opfer darzustellen.
    Oder gleich ein Terrornetzwerk.

    Ein übler aber üblicher Propagandatrick.
    Deshalb werden die politisch korrekten Medien gehasst und verachtet.
    Wie seinerzeit in DDR.

    http://de.euronews.com/2013/07/24/frankreich-ermittlungen-gegen-abgeordneten-nach-hitler-aeusserung/

    Nach seiner Hitler-Äußerung wird nun gegen einen französischen Abgeordneten und Bürgermeister ermittelt. Der Vorwurf lautet auf Verherrlichung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Außerdem will seine Partei, die UDI, Gilles Bourdouleix ausschließen. Bourdouleix hatte Sonntag angesichts der Ankunft einer großen Roma-Gruppe in seiner Heimatstadt Cholet gesagt, Hitler habe von ihnen wohl nicht genug getötet.

    Bourdouleix bestreitet aber die Äußerung in dieser Form, wie sie von der örtlichen Zeitung “Le Courrier de l’Ouest” wiedergegeben worden war. Er behauptet, sie sei aus dem Zusammenhang gerissen, und die Tonaufnahme sei verändert worden. Außerdem habe er nur Worte eines anderen wiederholt, die zuvor gerade gefallen seien.

    Die Zeitung will Bourdouleix deshalb wegen Verleumdung verklagen. Bei den Ermittlungen soll jetzt auch die Tonaufnahme der Äußerung kriminaltechnisch untersucht werden.

  32. Vor Jahren hab ich für 4 Jahre in Frankreich gewohnt, eines ist klar, um die Franzosen mache ich mir beim Thema Identitätsauflösung keine Sorgen, sie wissen wo sie dran sind, was die Masseneinwanderung bedeutet.
    Sorgen mache ich mir um Deutschland, ich bin immer mehr davon überzeugt, es ist das beste das Land zu verlassen, die eigene Sicherheit geht vor.
    Ich meine wo soll der Wahnsinn denn noch hinführen. Unsere schön gerechneten 4 Millionen Moslems haben den Staat fest im Griff. In Frankreich berichten wenigstens die zeitungen und das Fernsehen noch die Realität und nicht einen glattgelutschten Schwachsinn ala Pro7 Galileo heute Abend mit einem Loblied auf die Türkei, dabei die türkische Mittelschicht, die besser lebt als die deutsche.

    Die Bevölkerung in Deutschland, dem Weltsozialamt ist inzwischen im Gegensatz zu allen anderen Ländern ausgebeutet von den Massen der Armen, die sich hier an den reich gedeckten Tisch setzen und niemand sieht es.

    Die Franzosen sehen so etwas und sprechen auch offen darüber.

  33. „Grosser Knall“ ja oder nein, diese offene Frage bewegt hier viele, zum Glück! Denn der Mainstream schaut absichtlich weg, zumeist zumindest.
    Eine Ausnahme stellte die Sendung Kulturzeit auf 3sat in 2006, dem Jahr der Unruhen in den Banlieues von Paris und Lyon.
    http://www.youtube.com/watch?v=TeFMzWIPxUY

    Was in Stockholm dieses Jahr passiert ist, kann jederzeit wieder in Frankreich und GB sich verstärkt wiederholen.

    Nur bislang geht es den Randalieren „nur“ um die Kundmachung ihrer Unzufriedenheit und Geldforderungen. Die gesellschaftliche Machtfrage im engeren Sinn wird noch nicht gestellt.

    Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem diese Machtfrage gezielt propagiert wird. In welchem Land dies sein wird, ist offen. Frankreich, Belgien oder Niederlande ist meine Vermutung. Dort wird es dann zu systematischen und weitflächigen schweren und fortgesetzten Unruhen kommen. Wahrscheinlich wird der muslimische Funke in andere Länder überspringen.

    In Deutschland haben wir -Gott sei Dank- wenige Araber. Damit ergibt sich für unser Land die Chance in dieser Phase die Machtfrage ohne zahlreiche Tote noch zu klären.

  34. #39 1. Advent 2009 (24. Jul 2013 17:47)

    #31 Hammelpilaw (24. Jul 2013 16:18)

    Jacques Attali

    *************
    Das ist ein ganz schräger Vogel!

    Volle Zustimmung! Der hat die ganzen linken späteren Strippenzieher als Jungspund auf der ENA kennengelernt. Bezeichnet sich als „begeisterten Netzwerker“, in Köln nennt man das: Filz und Klüngel.

    Sieht Deutschland als demnächst „kranken Mann Europas“. Und wie vieles moribunder ist dann Frankreich ?!

    Sieht „den Markt“ als „Ursprung allen Übels“ an! Au Backe! Das Unheil des Kapitalismus nahm also bereits in der Altsteinzeit seinen Lauf…selbst bei den Schimpansen lassen die Weibchen sich mit Nahrungsgeschenken für Sex entlohnen. Na, wenn das kein Markt ist!

    Attali scheint so was wie der Prophet der Gutmenschen zu sein.

  35. #46 Hammelpilaw   (25. Jul 2013 10:48)

    Attali scheint so was wie der Prophet der Gutmenschen zu sein.

    **************

    Er ist viel gefährlicher! Auf „Riposte Laïque“ werden u.a. Leute ins Rampenlicht gestellt, die das eigene Land verachten, verraten und zerstören. Der in Algerien geborene Jacques Attali befindet sich in der Spitzengruppe! Der dem Islam nicht abgeneigte „Maître Jacques“ weiss alles über alles:

    http://ripostelaique.com/comme-monti-attali-reve-de-diriger-la-france-sans-etre-elu-par-des-francais-quil-meprise.html

    Geradezu peinlich, ja straffällig, wurden seine „Voraussagen“ über die Kosten für die Gesellschaft, die die weniger produktiven Elemente – sprich: die Alten (so ab 65) – verursachen. Da wird der rote Diskurs braun, dunkel-nazi-braun: „L’euthanasie sera un des instruments essentiels de nos sociétés futures.“ (Die Euthanasie wird  eines der wesentlichen Instrumente unserer zukünftigen Gesellschaften sein) Erstaunlicherweise wurde er dafür (noch) vor kein Gericht gestellt.

    http://ripostelaique.com/a-la-trappe-attali-selon-vos-propres-criteres-vous-avez-depasse-la-date-de-peremption.html

Comments are closed.