Gebanntes Warten auf die 18 Uhr-Prognose zur Bayernwahl.

Um 8 Uhr öffneten die Wahllokale für die etwa 9,5 Millionen Wahlberechtigten. Sie können sich heute zwischen 15 Parteien, für die kommenden fünf Jahre entscheiden. 90 Direkt- und 90 Listenmandate ergeben die 180 Sitze im Landtag. Eine Umfrage des Bayerischen Rundfunks ergab, dass die Wahlbeteiligung wohl etwas höher sein werde, als im Jahr 2008. Am Beispiel Nürnberg zeigt sich, dass bis 10.00 Uhr bereits 1 Prozent mehr der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben hatten, als vor fünf Jahren, wo die Wahlbeteiligung bei 57,9 Prozent lag. Auch Würzburg meldet ein leichtes Plus. In München gab es wohl schon deutlich mehr Briefwähler. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), der sich eine Alleinherrschaft erhofft hat ebenso wie sein Herausforderer, der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), bereits gewählt. Die Bayern-Wahl gilt als Stimmungstest für die Bundestagswahl in einer Woche. Die FDP, die seit 2008 mit der CSU regiert, muss den Umfragen zufolge um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

84 KOMMENTARE

  1. Ich habe auch schon gewählt. Leider ist in meinem Regierungsbezirk die FREIHEIT nicht angetreten, aber ich habe trotzdem mit keiner Stimme (weder Land- noch Bezirkstag) einen der Kandidaten der Blockparteien gewählt.

    Bin gespannt auf den Ausgang der Wahl und auf das laaaaaange Gesicht Udes nach 18.00 Uhr.

  2. Jetzt bin ich gespannt, wie der Stürzi abgeschnitten hat. Mein Votum hatte er heute. Und wo ich ihn nicht wählen konnte, habe ich der Bayernpartei eine Freude gemacht.

  3. #2 Haremhab (15. Sep 2013 15:43)

    CSU wird wieder gewinnen.
    ————-
    Und wieder werden sie nicht wissen warum!

  4. Schade, dass die AfD nicht in Bayern angetreten ist.

    Ein Ergebnis von 8% aus Bayern wäre der Nachbrenner für die BTW gewesen!

    Aber es geht auch so.
    Es reicht für 9% minimum!
    😉

  5. Ich befürchte wir werden um 18:01 Uhr nach der ersten Prognose ziemlich ernüchtert dastehen. OK der Ude wird auf Nimmerwiedersehen zu seinen Scheichs in die Wüste gewählt :-), aber ansonsten wird sich nichts, aber auch gar nichts bewegen.

  6. Auch ohne die AfD gibt es genügend Alternativen bei der Wahl zum Bayerischen Landtag.

    Es gilt, den etablierten Blockparteien so viele Sitze wie möglich weg zu nehmen.

    Deshalb auf jeden Fall noch zur Wahl gehen.

    Jede nicht abgegebene Stimme ist verschenkt und spielt nur den etablierten Volksverrätern in die Hände!

  7. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann braucht Die Freiheit in dem Bezirk wo sie antritt 9%, um zum Schluss 1,25% zu haben; womit sie dann bei der Kommiunalwahl keine Unterschriften mehr sammeln muss. Habe ich da richtig gedacht?

  8. Bei der Auszählung der Wahlzettel nach Schließung des Wahllokals darf man als Wahlbeobachter anwesend sein.

    Die Auszählung ist öffentlich und es ist ein Bürgerrecht, von dem man Gebrauch machen sollte.

    Einfach nur das Ergebnis notieren und die Zahlen am nächsten Tag mit den in der lokalen Tageszeitung veröffentlichen vergleichen.

    Auch sollte man sich Notizen machen, ob bei der Auszählung alles mit rechten Dingen vorgegangen ist. Alle ungültigen Stimmzettel müssen vor der versammelten Mannschaft für ungültig erklärt werden. Und sich die Begründung geben lassen. 😉

  9. @ 5 Natalie
    Damit unterstützen Sie die Blockparteien. Es wäre klüger wenn Sie wenigstens Ihre Zweitstimme abgeben würden. Überlegen Sie, noch haben Sie ausreichend Zeit.

  10. #8 Glubb (15. Sep 2013 16:00)
    Auch ohne die AfD gibt es genügend Alternativen bei der Wahl zum Bayerischen Landtag.

    Es gilt, den etablierten Blockparteien so viele Sitze wie möglich weg zu nehmen.

    Deshalb auf jeden Fall noch zur Wahl gehen.

    Jede nicht abgegebene Stimme ist verschenkt und spielt nur den etablierten Volksverrätern in die Hände!

    Ganz meine Meinung. Ich komme eben aus dem Wahllokal.

    CSU = unwählbar
    sPD = unwählbar
    FDP = unwählbar
    Grüne = unwählbar
    NPD tritt in unserem Regierungsbezirk nicht an
    AfD tritt bayernweit nicht an

    Was also bleibt, wenn man den Block ärgern will?

    Ich habe zwischen Republikanern und Nachfolge-SED geschwankt und mich dann für die Republikaner entschieden.

    Der Kartellblock bekommt von mir auf gar keinen Fall mehr eine Stimme. Ich werde aber zu jeder Wahl gehen und stets so wählen daß die Ganoven sich richtig ärgern.

  11. #1 crohde01 (15. Sep 2013 15:39)

    Ich war im Wahllokal und zähle nachher aus.

    Dann weißt Du zwar, daß in Deinem Wahllokal alles gut war, aber keiner kann überprüfen, ob an zentraler Stelle die Zahlen der einzelnen Wahllokale auch ordentlich addiert werden.
    Ich traue den Pappenheimern inzwischen alles zu…

  12. #16 Max Emanuel

    mich widern solche Leute nur noch an. Die fühlen sich als was besseres, allen anderen moralisch überlegen, dabei sind es nur ordinäre antideutsche Rassisten, und sie sind noch stolz darauf.

  13. Wenn sich in München schon alle Fraktionen einig sind, was die Islamisierung anbetrifft, gibt es dann noch einen wahrnehmbaren Unterschied zwischen CSU und SPD?

  14. @ 14 Powerboy ,
    ….dieses Bürgerrecht MÜSSEN wir vor allem bei der Bundestsgswahl in Anspruch nehmen….
    Nehmt euch diese Zeit, unsere Zukunft hängt davon ab!

  15. #18 Glubb (15. Sep 2013 16:17)
    @ Gourmet:

    Eine gute Entscheidung, nicht die SED-Partei gewählt zu haben!

    Sehe ich auch so, aber wenn keine „rechte“ Alternative da gewesen wäre hätte ich es getan – nur um den Block zu ärgern.

    Ich komme jetzt ins Rentenalter und war früher ein gutgläubiger Systemknecht. Ich war sogar langjähriger sPD-Wähler, aber heute habe ich die ganzen Verbrecher durchschaut. Mit dem Kartell bin ich fertig. Ich werde bis zu meinem Tod alles tun um denen in die Suppe zu spucken – dazu ist mir jedes – legale und gewaltfreie – Mittel recht.

    Ich bin bereit jedes Opfer zu bringen und mich bis zur Selbstaufgabe zu überwinden nur um den Blockparteien meine tiefempfundene Verachtung zu beweisen.

  16. #5 Natalie (15. Sep 2013 15:52)
    Da die Freiheit in meinem Wahlkreis nicht antritt, werde ich heute nicht wählen gehen.
    ————-
    Dann auch nicht maulen und meckern, wenn irgendwas schiefläuft. Es gibt auch andere Mütter mit schönen Töchtern! Hier (NRW) haben wir die AfD (mein Favorit)- habt ihr nicht die PDV????
    Gruss

  17. #26 HaGanah

    Man fasst es nicht mehr! Die Linken hassen nicht nur die Juden (es wird als Antizionismus getarnt), sondern auch die Deutschen. Am Ende der Entwicklung werden sowohl die Juden als auch die Deutschen in Deutschland einen hohen Preis dafür zahlen.

    Kein Wunder also, dass immer mehr junge Juden mit dem Gedanken spielen nach der Ausbildung Deutschland zu verlassen.

  18. @14 Powerboy
    Hast du mal die gesetzliche Grundlage? Ich kann auf die Schnelle nichts finden.
    Und ich würde am 22. Sehr gerne darauf bestehen, die Auszählung zu beobachten..

  19. Hallo, ich denke, eine gute Idee!

    Ich habe den Link der Albert-Schweitzer-Stiftung zum Thema Tierschutz kopiert und durchsuche das Netz nach Tierschutzforen etc.
    Macht bitte mit Das ist ja entsetzlich, was die CDU sich da leistet. Von wegen christlich – Geschöpfe Gottes sind auch Tier. Ich esse sie auch oft gerne.
    Schaut selbst mal. Und wer einen Verein kennt, der mit Tieren zu tun hat – die müssen informiert werden. Das ist ein klarer „grüner“ Punkt für die AfD ! Ich mag sie gleich noch lieber.
    http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutzinfos/wahlpruefsteine/tierschutz-bundestagswahl-2013

  20. #11 DerHinweiser (15. Sep 2013 16:05)

    Gott schütze unser Vaterland:

    Es wird von Gott nicht geschutzt, sondern nur durch uns selbst, kann man sein Vaterland schützen. Da helfen auch keine noch so bitterliche Tränen noch Gebete. Wenn wir das nicht tun, haben wir unser Vaterland verloren.
    So einfach ist das.

  21. #12 Tizian (15. Sep 2013 16:07)

    Unglaublich aber wahr

    Sind jetzt alle von einem Hirnvirus befallen?
    Eine AfD-Mitgliedschaft wird zum Berufsrisiko?

    Jetzt wird Bioland auch noch politisch.
    Schade – kaufe ich dann eben auch nicht mehr.

    Wählen ist heute Pflicht – wenigstens Ude ärgern…
    FDP ist wohl raus, wenn nicht, dann schöngezählt.

  22. #32 Miss (15. Sep 2013 17:11)

    …Link der Albert-Schweitzer-Stiftung zum Thema Tierschutz kopiert …

    Das ist ja entsetzlich, was die CDU sich da leistet. Von wegen christlich – Geschöpfe Gottes sind auch Tier.

    Danke für den Link.
    Alle Blockparteien und auch die Grünen wollen keine Einschränkung beim Schächten! Dann können sie sich auch die anderen geheuchelten „Ja’s“ sparen.
    Hut ab vor der AfD – wird immer wählbarer!!!

  23. Landtagswahl in Bayern

    Also, wenn ich in Bayern Hauptwohnsitz und Wahlrecht hätte und heute zur Wahl gehen müßte, dann hätte ich es wirklich sehr sehr schwer, mich für eine Partei zu entscheiden. Mal abgesehen von Oberbayern, wo die Freiheitspartei antritt, gibt es auf dem Stimmzettel nichts, wo ich mit gutem Gewissen mein Kreuz machen könnte. Neben den etablierten DDR2-Blockparteien CSU/SPD/FW/GRÜNE/FDP, die zur Zeit in der bayerischen Volkskammer sitzen, gibt es nur Schrottparteien, die ich nicht unterstützen will. DIE LINKE: Erübrigt sich jeder Kommentar. ÖDP: Witzfiguren, die uns wie die GRÜNEN in die rote Ökodiktatur zwingen wollen. DIE REPUBLIKANER: Wären von den politischen Positionen her noch am ehesten brauchbar. Allerdings handelt es sich um eine im Siechtum befindliche, sterbende Partei, die keine Zukunft hat. „Wenn dein Pferd tot ist, steig ab“ – alte indianische Weisheit. BAYERNPARTEI: Da gilt das selbe wie bei den REPUBLIKANERN. Und mit solchen absurden Forderungen wie der nach Unabhängigkeit Bayerns kann man die nicht mal ernst nehmen, diese Spaßpartei.
    PIRATENPARTEI: Hat sich leider längst zum Anhängsel der ANTIFA entwickelt, wird von Linksextremisten dominiert. Die würde ich bestimmt nicht wählen.

    Landtagswahl Bayern 2013: Nein danke, (mit Ausnahme von Oberbayern mit der Freiheitspartei) würde ich da nicht wählen gehen, ist echt zweck- und sinnlos.

  24. #37 alexandros (15. Sep 2013 17:32)

    Die Partei des kleinen Mannes [SPD] hat einen Raffke Skandal in der letzten Woche vor der Bundestagswahl
    Wahlkampfteam von Steinbrück SPD-Mann Machnig kassierte jahrelang doppelt
    ———–
    Wie der Herr – so’s Gscherr!

  25. Die Blockparteien in Bayern sind unwählbar.

    Da die Freiheit in meinem Wahlkreis nicht antritt, könnte ich z.B. REP wählen, mit dem Resultat, dass diese dann 0,8 statt 0,7 % bekommen. Gähn. Dafür ist mir meine Zeit zu schade, um den Komparsen zu geben.

    Da ist es meines Erachtens sinnvoller, die Wahlbeteiligung zu senken, um einen gewissen Protest auszudrücken, denn wer eine Kleinpartei wählt, wird Teil des Systems und legitimiert damit die Blockparteien.

  26. OT

    GartenCoop Freiburg kündigt Rausschmiss von AfD Landessprecherin Elke Fein an

    Sonntag, den 15. September 2013 um 13:02 Uhr

    Die Freiburger Kooperative GartenCoop hat ein Ausschlussverfahren gegen Elke Fein, Baden-Württembergische Landessprecherin der Partei Alternative-für-Deutschland in die Wege geleitet. Die GartenCoop befürchtet eine Rufschädigung durch die Mitgliedschaft von Elke Fein.
    Das Programm der AfD und öffentliche Äußerungen ihrer FunktionärInnen zielten auf eine Stärkung deutschen Nationalbewusstseins ab und enthielten deutliche Kritik an der Gleichstellung von Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung. Die Ziele der GartenCoop würden diesem Programm fundamental entgegenstehen. Die Initiative setze sich u.a. für Emanzipation und Integration aller Mitglieder unabhängig von Herkunft und sexueller Orientierung, Regionalisierung, grenzüberschreitende Solidarisierung und für eine gerechte Landwirtschaft ein.
    ….
    http://goo.gl/WOdtH8

  27. #41 Natalie (15. Sep 2013 17:46)
    Die Blockparteien in Bayern sind unwählbar.

    Da die Freiheit in meinem Wahlkreis nicht antritt, könnte ich z.B. REP wählen, mit dem Resultat, dass diese dann 0,8 statt 0,7 % bekommen. Gähn. Dafür ist mir meine Zeit zu schade, um den Komparsen zu geben.

    Da ist es meines Erachtens sinnvoller, die Wahlbeteiligung zu senken, um einen gewissen Protest auszudrücken, denn wer eine Kleinpartei wählt, wird Teil des Systems und legitimiert damit die Blockparteien.

    Jede Stimme, die nicht für die Blockparteien abgegeben wird ist eine Schmälerung des Futtertrogs. Jede Stimme die gültig für Nichtblockparteien abgegeben wird delegitimiert das Kartell.

    Ich würde immer zur Wahl gehen und immer gegen das Kartell stimmen, selbst wenn meine Stimme die einzige wäre.

  28. #41 Natalie (15. Sep 2013 17:46)

    Die Blockparteien in Bayern sind unwählbar.

    Da ist es meines Erachtens sinnvoller, die Wahlbeteiligung zu senken, um einen gewissen Protest auszudrücken, denn wer eine Kleinpartei wählt, wird Teil des Systems und legitimiert damit die Blockparteien.

    Ich habe mal vor Kurzem gelesen, daß es die Block-Parteien mehr kneift, wenn man seinen Wahlzettel ungültig macht und abgibt, als daß man sich einfach nur verweigert – nicht wählt.
    Deshalb bin ich heute zur Wahl getrabt.

  29. #45 Hypatia (15. Sep 2013 17:54)

    Ich habe mal vor Kurzem gelesen, daß es die Block-Parteien mehr kneift, wenn man seinen Wahlzettel ungültig macht und abgibt, als daß man sich einfach nur verweigert – nicht wählt.
    Deshalb bin ich heute zur Wahl getrabt.

    Stimmenthaltung und ungültige Stimme = Nichtwahl

    Eine Stimmenthaltung und die Abgabe einer ungültigen Stimme haben beide den gleichen Einfluss auf das Wahlergebnis – nämlich keinen.

    Häufig wird die Wahlbeteiligung als Gradmesser für die Zufriedenheit der Bürger mit dem politischen System angesehen. Die Wahlbeteiligung setzt sich aber aus den gültigen und ungültigen Stimmen zusammen. Wer nicht zu einer höheren Wahlbeteiligung beitragen will, sollte also zu Hause bleiben.

    Quelle: http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

  30. Liebe Natalie, es ist genau umgekehrt! Protest drückst du aus, indem du wählen gehst und KEINE Blockpartei wählst.
    Wie soll der Block merken, dass es Leute gibt, die mit der Politik nicht zufrieden sind?
    Jetzt ist’s eh zu spät, CSU bei 49%…

  31. #49 WahrerSozialDemokrat

    Nur 8,5% für die Grünen? In Umfragen wurde sie mit 12% gehandelt. Anscheinend werden die Grünen in Umfragen überbewertet. Hoffentlich ein gutes Zeichen für die BTW.

  32. #41 Natalie (15. Sep 2013 17:46)
    Da ist es meines Erachtens sinnvoller, die Wahlbeteiligung zu senken, um einen gewissen Protest auszudrücken, denn wer eine Kleinpartei wählt, wird Teil des Systems und legitimiert damit die Blockparteien.

    Das würde ich so pauschal nicht sagen. Es kommt immer darauf an, ob die Kleinpartei ein gutes Programm und gute Leute hat. Und bei der AfD, die nun so viele Leute wählen wollen, handelt es sich bisher ja auch um eine Kleinpartei, da sie noch zu keiner Wahl angetreten ist und die offiziellen Umfragen von drei oder vier Prozent sprechen.

    Am Beispiel der AfD kann man sehr gut erkennen, was das Erfolgsrezept einer neuen Partei ist: Neben einem Thema, das die Menschen bewegt, braucht man qualifizierte, fähige Leute an der Spitze. Hat man die nicht, sollte man als Partei gar nicht erst zu Wahlen antreten.

    Bei mir ist es so: Wenn ich zur Wahl gehe, dann wähle ich IMMER die Partei, die ich wählen will, unabhängig von staatlichen Manipulationsversuchen (wie insbesondere die gefälschten „Umfragen“). Ich wähle das, was ICH will, und nicht das, was die etablierte politische Kaste gerne hätte. Die 5%-Hürde habe ich dabei noch nie beachtet. Ist doch bescheuert, aus Angst davor was anderes zu wählen. Das mache ich nicht. Und ich empfehle jedem, es genauso zu tun. Die einzig richtige Wahlentscheidung ist die, die mir mein Gewissen nahelegt. Nichts anderes.

  33. Die Claudia sah aber gar nicht glücklich aus eben im TV. Vielleicht geht sie ja jetzt vor lauter Gram in ihre 2. Heimat.
    Ich kauf ihr schon mal ein Ticket!

  34. #52 aktion_p (15. Sep 2013 18:04)

    “Andere” 6% – wieviel davon ist “Die Freiheit”?

    Das lässt sich jetzt noch nicht genau absehen.

    Gibt es irgendwo einen „Liveticker“ aus den Wahlkreisen? Hat da jemand einen Link?

  35. GartenCoop Freiburg kündigt Rausschmiss von AfD Landessprecherin Elke Fein an

    Wer oder was ist die Gartencoop?

    Die GartenCoop Freiburg ist eine SoLaWi*-Kooperative. Sie besteht aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und einem Verein mit 290 Mitgliedern, die den Gemüseanbau solidarisch finanzieren, tatkräftig anpacken und sich die Ernte teilen. Wir sind eine Initiative von GärtnerInnen, LandwirtInnen, KlimaaktivistInnen und Aktiven anderer sozialer Bewegungen verschiedenen Alters und haben 2009 unsere Kooperative gegründet.

    Ein linksverschwurbelter und total vergenderter Biogartenbauverein für doofe Alt68er. Nix für AfD-Wähler und/oder Sympatisanten.

  36. Auch mal wieder ein dümmlicher TV-Beitrag: „Die Linken und die Piraten scheitern deutlich an der 5%-Hürde. Die eurokritische Alternative für Deutschland ist erst gar nicht angetreten“ (ZDF)

    Dieses „ist erst gar nicht angetreten“ soll wohl nach „hätten eh‘ keine Chance gehabt“ klingen und die BTW nächsten Sonntag beeinflußen.

  37. Ja mit den Grünen ist gut, wenn auch noch zu viele Stimmen. Claudia Fatima Roth wurde rot im Gesicht als der Moderator ihren Wahlkampf kritisierte. Ein gutes Zeichen für die Bundestagswahl…

  38. #65 aktion_p (15. Sep 2013 18:21)

    Ja mit den Grünen ist gut, wenn auch noch zu viele Stimmen. Claudia Fatima Roth wurde rot im Gesicht als der Moderator ihren Wahlkampf kritisierte. Ein gutes Zeichen für die Bundestagswahl…

    Hehe, darauf erst mal ein saftiges Tofuschnitzel 😀

  39. Ude hat polarisiert, daher wieder die CSU mit absoluter Mehrheit. Bloss nicht Ude, war wohl die Devise und hat die bislang Unentschlossenen zur Wahl getrieben 🙂

  40. #64 Tuerkenlouis_1683

    “ist erst gar nicht angetreten”

    so ein Spruch ist kein Zufall, sondern ganz bewußte, perfide und hinterpfotzige Propaganda! Es soll so im Zuschauer der Eindruck erweckt werden, die AfD hätte nicht teilgenommen weil sie selbst nicht an einen Erfolg geglaubt hat. Man will der AfD so ein Versager-Image verpassen.

  41. CSU absolute Mehrheit???? Eine Partei, die schon seit Jahrzehnten an der Macht ist kann also nun sogar alleine weiterregieren? Für eine Demokratie ist so was sehr ungesund, es fördert Machtmißbrauch und Vetternwirtschaft. Hier bei uns in Baden-Württemberg war die CDU lange lange an der Macht, das war nicht gut und auch viele, die eine rot-grüne bzw. grün-rote Regierung eigentlich ablehnen waren trotzdem froh darüber, daß die CDU-Herrschaft endlich vorbei war.

    Komisch: Ticken Bayern anders? Ist denen nicht bewußt, daß die CSU ihre Macht weiterhin schamlos mißbrauchen wird? (nun wohl noch schlimmer als bisher, ist sie doch jetzt mit der absoluten Mehrheit ausgestattet).

    Oder: Wurde die CSU vor allem deshalb gewählt, weil es an einer auch nur halbwegs brauchbaren Alternative mangelt?

  42. #68 BePe (15. Sep 2013 18:28)

    #64 Tuerkenlouis_1683

    “ist erst gar nicht angetreten”

    so ein Spruch ist kein Zufall, sondern ganz bewußte, perfide und hinterpfotzige Propaganda!

    Genau so sehe ich das auch.

  43. #70 Liberty Island (15. Sep 2013 18:29)

    „Komisch: Ticken Bayern anders? Ist denen nicht bewußt, daß die CSU ihre Macht weiterhin schamlos mißbrauchen wird? (nun wohl noch schlimmer als bisher, ist sie doch jetzt mit der absoluten Mehrheit ausgestattet).“

    Die Beiträge von „Natalie“ zeigen, wie beschränkt Bayern ticken.
    Da ist Hopfen und Malz verloren.

  44. #72 spiegel66 (15. Sep 2013 18:44)

    Die Beiträge von “Natalie” zeigen, wie beschränkt Bayern ticken.
    Da ist Hopfen und Malz verloren.

    Na, na, na … da muß ich doch sehr bitten.
    Eine „Natalie“ macht noch keinen Bayern. 😉

  45. #72 spiegel66 (15. Sep 2013 18:44)

    Die Beiträge von “Natalie” zeigen, wie beschränkt Bayern ticken.

    Wie hat denn Ihr Bundesland gewählt?

  46. @#72, spiegel66: Was fuer eine bloede Aussage angesichts der nicht nur hervorragenden wirtschaftlichen Position Bayerns, trotz aller Defizite, der CSU zu verdanken.

  47. #70 Liberty Island (15. Sep 2013 18:29)

    Aber: Welchem Bundesland geht es am besten?
    Bin zwar auch nicht begeistert von der Vetternwirtschaft samt Amigos, aber Bayern ist das Bundesland, das einfach am besten da steht.

    #72 spiegel66 (15. Sep 2013 18:44)

    Ich verweise auf meinen Kommentar vier Zeilen weiter oben. Aber: „Natalie“ ist tatsächlich ein „Einzelfall“. Und jetzt sag mir, wer ist beschränkter? Derjenige, der eine Partei wählt, die das Land voranbringt (ist in Bayern nun mal die CSU) oder jemand, der rot-rot-grüne Volksverräter wählt (NRW, Berlin, BW…)?

    Ich kann hier schon wieder unterschwelligen Neid auf Bayern feststellen, hoffentlich wird der Länderfinanzausgleich reformiert, damit wir nicht mehr in dem Maße „beschränkte“ Bundesländer wie NRW oder Berlin bezahlen müssen!

    Abschließend: Lieber etwas Vetternwirtschaft, fast Vollbeschäftigung (3% Arbeitslose, die üblichen Verdächtigen), beste Polizei und größtenteils noch etwas Nationalstolz (auf Bayern natürlich) als rot-rot-grünen Kommunismus.

    Ich habe CSU gewählt, weil ich mich zumindest im Landtag am besten durch die CSU vertreten fühle (und nicht weil ich am Freitag vor der Rewe einen Kugelschreiber von Markus Söder bekommen habe ;-)) und Die Freiheit in Mittelfranken nicht zur Wahl stand.

    So ganz beschränkt können die Bayern ja wohl doch nicht sein, keine Linke, keine FDP, die Grünen haben verloren, die SPD gerade mal knapp über 20%.

    Mit der CSU und den Freien Wählern sind zumindest zwei relativ konservative Parteien im Landtag.

    Bei der Bundestagswahl sieht es schon wieder gaaaaanz anders aus. Da gibt es für mich keine Alternative zur Alternative.

  48. Zünftige Ansage eines CSU-Wählers für nächsten Sonntag:

    20:20 Uhr
    Habe heute die CSU gewählt..

    von Oliver Reichert

    ..und werde dies kommenden Sonntag wieder tun. Allerdings nur mit der Erststimme. Die Zweitstimme bekommt die AfD. Die CSU hat in Bayern alles richtig gemacht. In Bayern. Im Bund hat sie leider im Verbund mit der Beliebigkeits-CDU von Merkel zahlreiche Fehlentwicklungen zumindest mitzuverantworten. Als Konservativer erwarte ich, daß endlich wieder ein klares Profil in die Politik einer bürgerlichen Partei, wie die CDU es einmal war, (mit)einzieht. Dazu passen keine Handelskriege, wie wir sie führen, oder maß- und ziellose Eurorettungen ohne jedes Konzept, sowie Verneinung unseres Gesellschaftsbildes zugunsten hirnlosen Genderstreams. Hier gilt es, massiv gegenzusteuern. Deshalb werde ich auch deshalb die AfD wählen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/tid-33537/bayern-hat-gewaehlt-fuenf-punkt-das-bedeutet-das-bayerische-wahlergebnis-fuer-die-bundestagswahl-die-wichtige-rolle-der-kleinen-parteien_aid_1101658.html

  49. #6 PSI (15. Sep 2013 15:53)

    #1 crohde01 (15. Sep 2013 15:39)

    Ich war im Wahllokal und zähle nachher aus. …
    ———–
    Ich auch!
    ————-
    War da und konnte nix Schlimmes entdecken – alles kreuzbrave Leute hier in der Provinz!

  50. Ich muss Euch sagen, daß ich heilfroh bin, daß die Grünen so stark verloren haben. Der Grund war ein Faux Pas, das sie sicherlich bitterst bereut haben: Den Veggie-Day !!! Dieser “Vorschlag” war taktisch gesehen ein Riesenfehler, weil er gestellt wurde in der Position als Opposition. Nehmen wir an, die Grünen wären mit absoluter Mehrheit an der Macht: Glaubt mir, dieser Veggie Day wäre schon längst Realität und noch viel mehr , über den Köpfen der Mehrheitsbevölkerung beschlossen worden. der Veggie Day entlarvt die Grünen zu dem, was sie in Wirklichkeit ideologisch vertreten: Eine zutiefst unfreiheitliche , menschenverachtende, weil zu tiefst menschen-misstrauende Gesinnung.

    Die Grünen sind nicht nur Deutschland und Europäerfeinde ( stimmt sie kommen zu erst, weil diese in ihren Augen eine führende Position weltweit inne haben , sowohl kulturel als auch wirtschaftlich), sondern im Allgemeinen zu tiefst, bis hin zum Pathologischen Menschenfeindlich: Der Grund ist ganz simpel: Sie halten den Menschen für einen Virus, der früher oder später den Planeten , die Mutter Erde zerstören wird. In ihrem Grundpessimismus , glaubt sie auch nicht daran, daß eine Mehrheit jemals auf demokratischem Wege sein “parasitäres”, ergo Umweltschädliches dasein aufgeben wird.

    Und da kommt die totalitäre Tendenz in der Grünen Politik zu Vorschein, die sich hinter netten Begriffen wie “Nachhaltigkeit” oder ” Be Happy, be Veggie” verbirgt. schaut man sich aber die ganzen Programmpunkte genau an, dann geht ihre Programmatik eindeutig richtung Ökodiktatur. Die Mehrheit wird im Grunde nicht mehr gefragt.
    Und wenn doch, dann läuft die Ökopropaganda auf hochtouren, daß der nichtsahnenden Mehrheit durch Suggestivfragen und Andeutungen so ein schlechtes Gewissen gemacht wird, daß man den neuen Ideen plötzlich ganz von selbst folgt.

    Wer sich mal Kampagnen zum Thema Nachhaltigkeit angesehen hat, der erkennt die perfiden “Tricks” , die angewendet werden.

    Glücklicherweise erkennen immer mehr Menschen, daß die Grünen zutiefst undemokratisch und menschenfeindlich ideologisiert sind und damit knallharte verfassungswidrige Ziele verfolgt .

    Mein Fazit: NPD und die Grünen verbieten.

  51. wie ihr an den zahlen der grünen erkennen könnt sind die 8% ungefähr der anteil der islamischen bevölkerung ohne die Wähler wäre grün unter der 5% hürde geblieben so bestimmen bereits heute die Moslems die deutsche politik, jeder der will bekommt einen deutschen pass und damit wahlrecht egal wie er über Deutschland denkt.

  52. Hallo, an alle die Prospekte von der AfD vereilen, mal ein kleiner Hinweis wo man die Flyer noch gut positionieren kann. War vorhin an der Tankstelle und habe gefragt ob ich Werbeflyer dort auslegen darf, war kein Problem, durfte sie gleich vor der Kasse legen.

    Was auch sehr gut ist, sind Arztpraxen, im Wartezimmer warten die Leute meist so eine Stunde, da fällt der Blick besonders schnell auf so einen AfD Flyer, man muß nur die Sprechstundentante mal nett fragen.

    Auch klebe ich die Flyer an Buswartehäuschen, oftmals warten dort ja Fahrgäste und der Blick geht dann meist auch zu den Flyern.

    Dann haben viele Supermärkte noch so eine Pinwand für Kundenanzeigen, da backe ich auch welche ran, manchmal verteile ich die Flyer auch im Supermarkt zwischen den Lebensmittel. Wird auch gut angenommen, habe ich schon beobachtet!!! Aber mein Toptipp sind Tankstelle und Arztpraxis.

    Ab morgen werde ich was neues ausprobieren, die Direktansprache, ich klingel an den Wohnungen und frage freundlich, nachdem ich mich vorgestellt habe ob sie denn schon wüßten was sie zur BTW wählen werde. Egal was sie antworten, danach kommt von mir eine geschlossene Frage, a la: sie sind doch bestimmt auch der Meinung das es nicht richtig ist Griechenland eine Dauerüberweisung zu genehmigen ist, usw. Ich denke mal das man einfach kreativ sein muß, aber es bleibt leider nicht mehr viel Zeit bis zum Wahlsonntag, falls es nicht mit der 5% Hürde klappt, egal dann müssen wir halt 4 Jahre lang einen erneuten Wahlkampf führen. Die Zeit spielt uns in die Hände, wer weiß was die Blöckparteien in den 4 Jahren noch alles so verbrocken, da kommt garantiert noch eine Mehrwertsteuererhöhung, Hilfen für Südländer, und immer wird die Wirtschaft auch nicht so rosig sein wie zur Zeit, abwarten und Bier trinken…………

Comments are closed.